Melegim1984s Bibliothek

193 Bücher, 111 Rezensionen

Zu Melegim1984s Profil
Filtern nach
194 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

184 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, musik, griffin hancock, liebesroman, young adult

Untamed - Anna und Griffin

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.08.2016
ISBN 9783442483808
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(322)

624 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

liebe, rockstar, careless, musik, s. c. stephens

Careless - Ewig verbunden

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.08.2015
ISBN 9783442482542
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:


Kellans Rock-Band ist über Nacht berühmt geworden, und er selbst ist auf einmal ein begehrter Superstar. Und so ist Kieras Beziehung plötzlich eine Geschichte der Öffentlichkeit, die Presse verbreitet Lügen, und an jeder Ecke warten kreischende Mädchen auf Kellan. Werden die Freundschaften, die geknüpft wurden, das überstehen? Wird die Band, die inzwischen zu einer kleinen Familie geworden ist, zusammenhalten? Und hat Kieras und Kellans leidenschaftliche Liebe inmitten des explosiven Ruhms noch eine Chance?


Meine Meinung:


Nachdem Band 2 so schön geendet hatte, habe ich direkt mit Band 3 weitergelesen. Es geht nahtlos weiter und dieser Band ist mit ca.700 Seiten der längste. Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und sehr detailliert erzählt. Ich konnte auch dieses Buch nicht aus der Hand weglegen. Alle Charaktere sind mir an Herz gewachsen und alle kleinen Geschichten, die nebenher liefen, waren genauso schön wie die von Kellan und Kiera. In diesem Band erfahren wir, dass Kellan mit seiner Band nach L.A. geht, um ein Albun aufzunehmen und auf Tour zu gehen. Da Kiera auch ihr Studium beendet hat geht sie mit ihm. Während sie alle zusammen durchs Land reisen, erleben sie die Schattenseiten des Ruhms. Leider ist Kellan sehr begehrt und wird von der Plattenfirma ziemlich manipuliert. Kiera möchte nicht im Rampenlicht sein und hält sich bedeckt, was auch wieder zu vielen Problemen führt. Ich hätte mir gewünscht, dass sie mutiger ist. Acuh in diesem Band gibt es viel Drama, aber auch viele schöne Momente. Der Schluss war dann wiederum sehr atemberaubend. Ein schöner Abschluss für die Liebesgeschichte von Kellan und Kiera. Denn trotz allem haben sie bewiesen, dass sie zusammengehören. Ich habe diese Reihe sehr genossen. Im Großen und Ganzen fand ich das die Protagonisten in diesem Band viel erwachsener und reifer geworden sind. Es war schön zu sehen, wie alle als Familie zusammengeschweißt sind. Auch wenn die Reihe mit diesen 3 Bänden um Kellan und Kiera abgeschlossen ist, freue mich auf den Band aus Kellans Sicht und auch auf den Band über Anna und Griffin. Ich kann auch diesen Band nur wärmstens empfehlen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(425)

743 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

liebe, effortless, s.c. stephens, rockstar, erotik

Effortless - Einfach verliebt

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.06.2015
ISBN 9783442482535
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:


Kiera und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Sie haben beide gelogen, sie haben beide betrogen doch eines steht fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ...


Meine Meinung:


Den zweiten Band der Reihe habe ich mit etwas Abstand zum ersten Band gelesen. Ich war aber sofort wieder drin und auch der zweite Band lässt sich leicht und flüssig in einem Rutsch durchlesen. Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr spannend und detailreich. Das Buch ist wie der erste schon mit ca.600 Seiten ziemlich umfangreich. Aber das Lesetempo hat mich hier nicht besonders gestört. Im ersten Band war Kiera noch ziemlich naiv und unreif. Ihre Vergangenheit und die Beziehung zu Kellan haben sie verändert. Diesmal will sie aber in ihrer Beziehung alles richtig machen und wird auch selbständiger. Es scheint alles gut zu gehen, doch dann geht Kellan auf eien längere Tour. Da ihre Beziehung leider nicht wie jede andere noirmale Beziehung angefangen hat, haben beide ihre Zweifel und auch das Vertrauen ineinander ist nicht sehr gefestigt. Noch ist Kellans Band eher unbekannt, aber trotzdem haben sie schon jede Menge Fans. Leider kennt sie den Lebensstil der Rockstars sehr gut und kurze Zeit später fangen auch die Lügen an und beide scheinen in alte Muster zu verfallen. Mir hat besonders gut gefallen, dass Denny wieder aufgetaucht ist. Ich war sehr gespannt wie sich die ganze Geschichte entwickeln wird. Es gab aber auch ziemliche Überraschungen mit denen ich nicht gerechnet hätte. Im Großen und Ganzen fand ich die Entwicklung der Geschichte und der Charaktere sehr gut und nachvollziehbar. Auch die Nebencharaktere hzatten weiterhin ihre eigene Geschichte. Es war schön zu sehen wie Kiera ihr eigenes Leben in die Hand genommen hat. Kellan war mir weiterhin sehr sympathisch. Er hat sich wirklich ins Zeug gelegt, damit das alles funktioniert. Die Geschehnisse haben mich sehr angeregt auch den dritten Band zu lesen. Ich finde, es lohnt sich sehr der zweiten Band zu lesen, da im Grunde auch besser ist als der erste. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Im Nebenfach: verliebt

Rebecca Harrington , Isabel Bogdan
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag Taschenbuch, 08.12.2014
ISBN 9783833309878
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:


Aller Anfang ist schwer. Das merkt auch Penelope O’Shaunessy in ihrem ersten Studienjahr in Harvard. Jeder dort scheint immerzu beschäftigt – vor allem mit sich selbst. Doch dann taucht plötzlich Gustav auf, der hübscheste Mann, dem Penelope je begegnet ist. Soviel weiß sie sicher …
Als Penelope nach Harvard geht, hat sie jede Menge gute Ratschläge von ihrer Mutter im Gepäck: Sie soll bloß nicht zu freundlich sein, auf Partys nicht Tetris spielen, und vor allem soll sie gewisse Anekdoten aus ihrer Kindheit nicht erzählen. Jemand wie Penelope kann diese Ratschläge gut gebrauchen. Trotzdem helfen sie ihr kaum weiter, als sie Gustav kennenlernt – den ebenso charmanten wie weltgewandten Jetsetter. Ob er wirklich der Richtige für Penelope ist?


Meine Meinung:


Puhhhh, ich weiß gar nicht was ich über das Buch schreiben soll. Erst einmal ist es überhaupt nicht so wie ich erwartet habe. Es ist keine locker, leichte Liebesgeschichte. Im Grunde Lesen wir hier einfach nur, wie die Protagonistin Penelope sich durch das erste Jahr in Harvard schlängelt. Etwas was für jemanden wie Penelope gar nicht so einfach ist. Hmm, wie soll ich sie beschreiben? Erstmal erfahren wir nicht viel über sie. Sie telefoniert nur ab und zu mit ihrer Mutter und auch sonst scheint sie keine weiteren Bezugspersonen zu haben. Desweiteren schafft sie es auch nicht wirklich sich mit ihren Mitbewohnerinnen anzufreunden. Wo bei ich finde, dass die Leute in Harvard wirklich komisch sind. Dann versucht sie auch immer wieder einige extrakullikulare Aktivitäten zu besuchen. Zuerst ist es der Chor, dann eine Literaturzeitschrift und später eine Theatergruppe. Auch für das Studium scheint sie sich noch nicht so besonders zu interessieren. Während alle versuchen sich für irgendwas vorzubereiten zu lernen, macht sich Penelope nicht so viele Gedanken. Bis zur Hälfte des Buches hat sie besagten Gustav nur einmal gesehen und erst später freundet sie sich sozusagen mit ihm an. Irgendwie führen die beiden auch eine Nicht-Beziehung uind besagter Gustav ist auch anscheinend ein reicher Playboy. Penelope scheint auch irgendwie ganz bürgerlich als viele andere zu sein. Leider ist sie auch etwas steif. Sie zeigt kaum Gefühle und sagt auch nie ihre Meinung. Was zum großen Teil auch ein Problem ist, da sie es wirklich nicht schafft in dem ganzen Jahr Freunde zu finden. Überhauot schein sie nicht sehr sozial zu sein und weiß nicht, wie man mit Leuten umgeht, obwohl sie auf Partys geht und in Lerngruppen ist. Ganz am Anfang lernt sie eine Gruppe von Studenten aus ihrem Wohnheim kennen. Eigentlich scheint einer von ihnen auch Interesse zu haben, doch irgendwie ist das Penelope nicht bewusst, so geht sie auch ihm die meiste Zeit aus dem Weg. Später hat dieser Student auch eine Freundin mit der sie sich auch anfreundet und später zusammen ziehen wird.Am Ende ihres ersten Jahres scheint aber dieser Student der einzige zu sein, der überhaupt mit ihr befreundet zu sein könnte. Irgendwie habe ich auch nicht wirklich verstanden, was Penelope so toll an Gustav fand. Zwischendurch hatte ich auch mal den verdacht, das sie vielleicht Autismus hat oder einfach nur zu Hause Privatunterricht hatte, so dass sie nie mit Menschen konfrontiert war. Leider ist das schwierig einzuschätzen. Vielleicht sollte dieses Buch auch einfach nur satirisch darstellen, wie das Unileben von amerikanischen Studenten ist. Trotz allem war es unterhaltsam und ich habe es bis zuletzt gelesen. Wie gesagt, es einfach nicht das, was ich erwartet hatte. Ich denke man kann auch seinen Spaß in diesem Buch finden. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

christina lee, liebe, romance, rezensio, herz zu verlieren

Every Kiss - Herz zu verlieren

Christina Lee ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734101106
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:


Die zwanzigjährige Studentin Avery Michaels will mit Dates und festen Beziehungen nichts zu tun haben. Niemals wird sie – wie ihre Mutter – ihr Glück von einem Mann abhängig machen. Als sie auf einer Party den super heißen Tattoo- Künstler Bennett kennenlernt, will sie ihn – für eine Nacht. Doch Bennett lässt sie abblitzen. Er ist auf der Suche nach der großen Liebe und er will mehr als nur ein Abenteuer für Avery sein. Als die beiden sich wider Erwarten immer näherkommen, erkennt Avery: Sie muss Bennett gehen lassen – oder ihm endlich ihr Herz öffnen.

Meine Meinung:


Ein etwas anderer New Adult Liebesroman. Sonst ist es ja immer so, dass die Jungs nur auf One-Night-Stands aus sind. Doch bei Avery und Bennet ist es anders. Die beiden lernen sich auf einer Party kennen. Bennet ist ein sexy Tattoo Künstler und lässt Avery abblitzen. Damit kann  Avery gar nicht umgehen, denn sie kriegt eigentlich immer was sie will. Im Laufe der Geschichte nähern sich die beiden immer weiter an. Erst nur freundschaftlich, später fühlen sie sich immer mehr zueinander hingezogen. Ja und überraschenderweise ist Ben derjenige, der eine ernsthafte Beziehung will und nichts von Sexabenteuern hält. Ave will jedoch keinen an sich heranlassen. Man erfährt auch warum das so ist, da sie in der Vergangenheit schlimmer Erfahrungen gemacht hat und ihre Familienverhältnisse nicht besonders intakt sind. Das gleiche gilt eigentlich auch für Ben, doch der geht anders damit um. Besonders gefallen hat mir auch, dass Ave in einem Pflegeheim arbeitet. Dort ist eine besonders liebevolle Mrs. Jackson. Auch alle anderen Nebencharaktere sind mir ans Herz gewachsen, wie z.B. Averys beste Freundin Ella und ihr Bruder Adam. Die Geschichte ist tiefgründig erzähl und es gibt Augenblicke, die einen ins Herz gehen. Die Charaktere sind sehr authentisch. Der Schreibstil ist flüssig, so dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Das Ende war auch besonders schön. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, impress, familie, freundschaft, jugendbuch

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Anna Savas
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.07.2017
ISBN 9783646603293
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:


**Kann Liebe wirklich falsch sein?**  Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.


Meine Meinung:


Eine kurzweilige, leichte Liebesgeschichte. Die Grundidee gefiel mir sehr gut. Es hatte aber leider keinen Tiefgang für mich. Sofort nach dem ersten Treffen waren Vesper und Alex hin und weg voneinander. Ich hätte mir mehr Entwicklung gewünscht. Auch die Nebencharaktere blieben für meinen Geschmack eher blass. Die Geschichte wurde aus Vespers Sicht erzählt. Man hätte jedoch mehr daraus machen können. Zum Beispiel näher auf die anderen Liebesgeschichten oder auf die Eltern eingehen. Ich hätte auch gerne mehr über Alex erfahren. Es wurde alles nur eher angedeutet. Zwischendurch konnte ich Vesper auch überhaupt nicht nachvollziehen und sie ging mir zum teil auf die Nerven. Sie hat zwar eine schwere Zeit durchgemacht und tut es immer noch, aber sie verhielt eher wie eine 12jährige als eine 17jährige. Manche Menschen haben halt noch nicht die Reife. Aber ihr Verhalten und ihre Gefühle waren für mich nicht ganz nachvollziehbar. Der Klappentext hörte sich für mich auch furchtbar dramatisch an. Aber im nachhinein war es halb so schlimm. Warum hätte denn die Liebe nicht sein dürfen? Die Gründe waren für mich jetzt nichts weltbewegendes. Im Großen und Ganzen hat mir die Idee und der Schreibstil doch sehr gut gefallen. Die Beziehungen der Charaktere untereinander könnte detaillierter und tiefgründiger sein, so wie die Beziehung von Vesper und ihrem Bruder. Ich habe es zwar in einem Rutsch durchgelesen, aber es ging mir auch alles viel zu schnell. Für einen  Debütroman aber nicht schlecht. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(249)

431 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

liebe, together forever, monica murphy, liebesroman, new adult

Together Forever - Zweite Chancen

Monica Murphy , Evelin Sudakowa-Blasberg
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453418547
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:


Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite
Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide
nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden.
Für immer.


Meine Meinung:


Ich habe diesen zweiten Band von Together Forever ein paar Tage nach dem ersten Band gelesen. Also hatte ich zwischendurch noch andere Bücher gelesen. NAch dem enttäuschenden Ende von teil 1 ist man sofort wieder drin. Drew und Fable haben sich seit 2 Monaten nicht wieder gesehen. Während Fable ihr Leben weiterlebt und einen neuen Job hat, hat sich Dre abgekapselt und geht aber zu einer Therapeutin um seine vergangenheit zu verarbeiten. Als sie sich dann zufällig wiedersehen, können sie natürlich nicht voneinander lassen. Ich finde es toll, dass die beiden wieder schnell zueinander finden. Es gibt kein langes Hin und Her. Fable ist natürlich noch immer verletzt, vermisst Drew aber auch ziemlich. Auch Drew kann kann sich ein leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Sie versuchen dann eine feste Beziehung zu führen, was sich natürlich nicht einfach herausstellt. Beide haben noch immer mit ihren verkorksten Familien zu kämpfen. Es gefällt mir sehr, wie die Kapitel immer mit einem Spruch oder einem gedicht anfangen. Auch das wir wieder aus Fables und Drews Sicht die Geschichte verfolgen können ist sehr schön. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und spannenden Schreibstil. In diesem Teil ist der Fokus sehr auf der Beziehung gelegt. Beide haben Angst, dass der andere denjenigen verlassen könnte. Zum Schluss gibt es auch wieder viel Drama und einen Schockmoment. Aber die beiden schaffen es gemeinsam alles durchzustehen. Besonders Fable ist sehr stark und will ihre Unabhängigkeit nicht verlieren. Das Ende war sehr süß und herzerwärmend. Ich kann den zweiten Teil jedem empfehlen, der auch schon den ersten Teil mochte. Es gibt in der Reihe noch zwei weitere Bände über Colin und Owen. Beide würden mich sehr interessieren, vor allem Owen. Er ist ein echt süßer Charakter. Aber ich denke ich werde die anderen Teil erst später lesen, da es besser ist die Bücher mit etwas zu Abstand zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(721)

1.244 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 200 Rezensionen

liebe, erotik, rockstar, betrug, dreiecksbeziehung

Thoughtless - Erstmals verführt

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482429
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:


Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem zu einem Spiel mit dem Feuer ...


Meine Meinung:


Für einen New Adult Roman finde ich Thoughtless ziemlich lang. Dieses Buch ist mit 600 Seiten fast doppelt solang wie andere Bücher in diesem Genre. Das wiederum auch dazu, dass einige Passagen ziemlich lang sind. An einigen Stellen passierte mir auch scon mal zu wenig. Dadurch das wir nur Aus Kieras Sicht das Buch lesen konnten, fehlten manchmal auch Aspekte von den anderen Chrakteren. Kiera ist leider ziemlich eine Alleingängerin. Nichtsdestotrotz habe ich das Buch nicht aus der Hand legen können. Die Geschichte an sich war schon spannend. Kellan und auch Denny haben mir sehr gut gefallen. Ich hätte nichts dagegen gehabt das Buch aus mehreren Sichten zu lesen. Auch die anderen Nebencharaktere fand ich interessant. Die anderen Bandmitglieder, Kieras Schwester und Kellnerkollegin. Einige Stellen fand ich auch sehr dramatisch vor allem als es um Kellans Vergangenheit ging. Das er keine schöne Kindheit hatte war ziemlich schnell klar und auch warum er nie eine richtige Beziehung führen konnte. Leider ist Kiera eine ziemlich ängstliche und unselbständige Person, weshalb sie auch keine Entscheidungen treffen kann, was das ganze ein wenig kompliziert macht. Denny tat mir die meiste Zeit ziemlich leid. Auch Kellan tat mir von Zeit zu Zeit leid. Sie hat beiden immer wieder Hoffnungen gemacht, wollte zwar beiden nicht wehtun aber am Ende hat sie beide sozusagen verloren. Sie ist ein sehr naiver Charakter. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut. Dadurch ist man immer am Ball geblieben und konnte auch vieles nachvollziehen. Auch die erotischen Szenen waren jetzt nicht besonders dramatisch, sondern ganz okay für so ein Buch. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, so dass ich auch die weiteren Bände lesen möchte. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek

 



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(524)

972 Bibliotheken, 24 Leser, 3 Gruppen, 147 Rezensionen

liebe, mobbing, klassentreffen, mhairi mcfarlane, freundschaft

Vielleicht mag ich dich morgen

Mhairi McFarlane , Karin Dufner , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.05.2015
ISBN 9783426516478
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:


Wiedersehen macht nicht immer Freude. Schon gar nicht Anna, die nach 16 Jahren beim Klassentreffen mit genau jenem Typen konfrontiert wird, der ihr damals den Schulalltag zur Hölle machte. Damals, als sie noch die ängstliche, pummelige und so gern gehänselte Aureliana war. Wie wenig sie heute als schöne und begehrenswerte Frau mit dem Mädchen von einst gemein hat, wird klar, als James sie nicht erkennt. Er ist fasziniert von der schönen Unbekannten. Anna kann es kaum glauben und wittert ihre Chance: Endlich kann sie ihm alles heimzahlen. Beide ahnen nicht, wie sehr sie das Leben des anderen noch verändern werden. Nicht heute. Aber vielleicht morgen.


Meine Meinung:


Ich finde der Klappentext hört sich ziemlich dramatisch an. So als hätte sich James sofort auf den ersten Blick in Anna verliebt und Anna nur auch Rache hinaus. Eigentlich ist alles ziemlich harmlos. Es stimmt zwar, dass sie auf dem Klassentreffen nicht erkannt wird, doch JAmes versucht sie her vor seinem besten Freund zu retten. Danach treffen sie sich zufällig aus beruflichen Gründen wieder. Dadurch beginnt eher eine nette Freundschaft. Also zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass die beiden verliebt ineinander wären. Nur zum Schluss merkt man, dass es nur nicht mehr nur Freundschaft ist. Das merken aber auch die beiden Protagonisten. Warum es sich trotzdem lohnt das Buch zu lesen? Nun ja zum einen ist Mhairi McFarlane eine tolle Autorin. Das ist schon mein zweites Buch von ihr. Sie hat einen tollen Schreibstil und man kann das Buch nicht zur Seite legen. Zum Anderen ist die Geschichte von Anna so witzig und humorvoll, dass man gar nicht anders kann. Die frechen Sprüche und Vergleiche bringen einen die Tränen in die Augen. Vor allem vor Lachen, an einigen Stellen und vor allem zum Schluss hin gibt es aber tiefgründige Szenen, wo ich wirklich Tränen in den Augen hatte, weil das Leben einfach nur gemein ist. Also ihr seht, es ist eine Achterbahn der Gefühle und trotzdem frisch und spritzig erzählt. Die Charaktere sind gut durchdacht und alles ist sehr detailreich erzählt. Ich frage mich immer, wie die Autorin auf diese und jene Ideen kommt. Aber sie sit wirklich eine Wortkünstlerin. Es ist ein modernen Frauen-/Liebesroman. Vor allem für die Ü30 Zielgruppe. Man wird vieles aus dem eigenen Leben wiederfinden. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, herzklopfen, glück, drachenmond, drachenmondverlag

Wenn die Nacht Träume regnet (Teil 3)

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 24.01.2018
ISBN B0799S58Z8
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Schicksalsfindung – Pferdeliebe – Herzflattern

Das darf nicht wahr sein: Noch immer scheint das Glück mit Davis unerreichbar, dabei hängt Chloes Herz so sehr an ihm – sogar mehr, als sie zugeben will. Und nun läuft sie Gefahr, Kalib auch noch zu verlieren?
Doch in dem ganzen Strudel der Gefühle droht Chloe allmählich auch sich selbst nicht mehr zu finden … Trotzdem bleibt ihr nur eine Möglichkeit: Sie muss sich dem Schicksal stellen und für ihr Glück kämpfen! Wie auch immer das aussehen mag …

Meine Meinung:

Direkt nach Teil 2 habe ich auvch Teil 3 gelesen, was auch ganz gut war. Es geht nahtlos weiter. Chloe hat sich also die Haare kahlrasiert, hat Streit mit ihren Freundinnen und muss dringends nach ihrem Pferd sehen. Nach vielem bangen und weinen schafft sie es endlich ihre Angst zu überwinden und auf ihr Pferd zu steigen. Wenigstens hatg alles dazu geführt, dass sie Angst besiegt. Danach will sie erstmal einen Neuanfang und quartiert sich in den Pferdehof ihres Onkels ein. Hier hat sie Zeit nachzudenken. Ich finde es toll, dass Chloe es schafft einige drastische Schritte zu gehen, um einiges zu verändern. Ich finde, sie entwickelt sich in diesem letzten Teil sehr viel weiter. Sie ist nicht mehr das naive Mädchen. Sie muss zu sich selbst finden. Das buch handelt wieder einige wenige Tage ab und ist aus Chloes Sicht geschrieben. Zwischendurch haben wir wieder einige Gedankensplitter von Davis. Ich finde auch dieser Teil ist sehr emotional, aber anders als die ersten beiden. Überhaupt sind alle drei Teile auf drei verschiedenen emotionalen Ebenen geschrieben. Auch die Liebesgeschichte von Chloe und Davis entwickelt sich weiter. Im Grunde haben die beiden ja keine Beziehung mehr, aber auch wenn sie keine haben, haben sie eine. Das macht überhaupt keinen Sinn. Aufjedenfall schafft es Chloe ihren Davis aus diesem hohen Podest runterzuholen, auf den sie ihn gepackt hatte. Denn er kann nicht so perfekt sein. Endlich erfährt sie auch das Geheimnis, welches er vor ihr geheim gehalten hatte. Als Leser hatten wir schon in Teil 1 eine Andeutung darauf. Nun ja, die Kommunikation der beiden gefällt mir sehr gut. Es ist fast so wie in Teil 1, aber doch anders. Denn Davis hat sie nun mal enttäuscht. Aber wahre Liebe überdauert alles. Wiedereinmal schafft es Davis Chloes für sich zu gewinnen. Denn irgendwie gehören die beiden zusammen. Am Ende wird dann alles gut. Ich kann die Geschichte von Chloe und Davis nur jedem empfehlen. Es ist eine ganz besondere Geschichte. Sie geht unter die Haut, bringt uns zum lachen, weinen und nachdenken. Sie zerstört uns und flickt uns wieder zusammen. Sie ist ein bunter Farbklecks in den Tiefen unserer Seele. Ich freue mich sehr, dass es dazu auch ein Taschenbuch geben wird. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, irjamhhüberli, dasschicksalisteinmieserverräter, trott, drachenmondverlag

Wenn die Nacht Träume regnet (Teil 2)

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text
Erschienen bei null, 17.01.2018
ISBN B07943B6ZJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Schicksalskuss - Herzenskerl - Gefühlschaos

Chloes Welt steht Kopf.
Nach Mias Anruf scheint nichts mehr, wie es war. Wenn Davis etwas zugestoßen ist, könnte sie das niemals verkraften.
Es fühlt sich an, als würde das Universum mit ihren Gefühlen spielen - oder gar mit ihrem Herzen?
Chloe weiß nur eines: Sie muss zu ihm, denn Davis ist jetzt alles, was zählt ...

Meine Meinung:

Nach dem fiesen Cliffhanger in Teil 1 mussten wir alle zusammen mit Chloe um Davis bangen. Glücklicherweise ist so weit alles in Ordnung, aber leider bringt der Unfall bestimmte Auswirkungen und Chloe erfährt ein Geheimnis über Davis. Schweren Herzens geht sie zurück nach Hause und verfällt in eine Lethargie. Zwischendurch bekommen wir Einblicke in ihre Träume und ihre Erinnerungen an Davis. Auch gibt es zwischendurch Gedankensplitter von Davis. Diese Kapitel sind sehr poetisch, abstrakt und schön. Ansonsten sind wir Zeuge von Chloes herzzerreißendem Liebeskummer. Jeder der sowas schon mal durchgemacht hat, weiß wie es ist. Das Ganze spielt zwar innerhalb von 11 Tagen ab, aber es kommt einem unendlich lange vor. Dieser zweite Teil ist ziemlich deprimierend und traurig. Zum Ende hin versucht sie zwar wieder ins Leben zurückzufinden, aber man ist halt nicht mehr dieselbe Person, wenn einem so ein Schicksalsschlag widerfährt. Der Schluss kommt dann wieder sehr abrupt und leider auch mit einem schlimmen Ereignis. Was mir auch schwer zu schaffen macht, ist die Tatsache dass es einige unschöne Enthüllungen über Davis gibt. Leider hab ich ihn auch wie Chloe auf einen hohen Podest gestellt, der bis in den Himmel ragt. Er war so perfekt, aber welcher Mann ist das schön. Irgendwie hat die ganze Liebesgeschichte einen bitteren Beigeschmack bekommen. Aber so ist das ja leider auch im wahren Leben. Ich hoffe Chloe und wir alle können uns davon erholen. Ich bin gespannt auf den dritten Teil und hoffe inständig auf ein Happy End. Den jeder verdient eines.  Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek





  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(412)

815 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 160 Rezensionen

liebe, monica murphy, new adult, together forever, stiefmutter

Together Forever - Total verliebt

Monica Murphy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453418530
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:


Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer


Meine Meinung:


Die Geschichte von Drew und Fable hat mich sofort mitgerissen. Man ist sofort im Geschehen. Ohne viel Vorgeschichte erfahren wir das Drew der beliebteste Footballspieler des Colleges und Fable, die 'Dorfschlampe' für eine Woche so tun werden als wären sie ein Paar. Drew ist außerdem reich und wohlhabend, weshalb er ihr dafür Geld anbietet. Fable wiederum braucht das Geld, um sich und ihren Bruder über die runden zu kriegen. Das Ganze hat ein wenig etwas von Pretty Woman. Nur das Fable keine Prostutierte ist und Drew die ganze Show wegen seiner Eltern abzieht. Das Buch ist abwechselnd aus Drews und Fables Sich geschrieben und findet innerhalb einer Zeitspanne von ein bis zwei Wochen statt. Das Fable kein einfaches Leben hat wissen wir ziemlich am Anfang und das spannende an der Geschichte ist, herauszufinden, warum Drew sich für eine Woche eine Freundin kaufen muss. Diese Neugier ist auch bei Fable gegeben. Sie findet schnell heraus, dass er irgendwelche Geheimnisse hat und will ihm helfen. Leider stellt sich das nicht so einfach heraus. Als Leser können wir schon ziemlich gut einiges erraten, aber zum Schluss hin, wird es noch einmal richtig krass und unschön. Währenddessen bahnt sich auch eine schöne Romanze zwischen den beiden an. Bis zu Drews Angebot kannten sich die beiden gar nicht wirklich. Sie haben sich schon mal gesehen udn viele Gerüchte gehört. Aber schon schnell bahnt sich zwischen beiden eine Anziehung auf. Auch Sex ist bei den beiden auf verschiedene Art und Weise ein Thema. Während Fable durch ihre Sexabenteuer versucht wenigstens für einen Augenblick etwas zu fühlen, ist Drew durch seine Vergangenheit so negativ gepräft, dass er gar keinen hat. Es ist sehr interessant diese beiden sehr unterschiedlichen Charaktere kennenzulernen. Der Schreibstil ist flüssig und humorvoll. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und fand es viel zu kurz. Umso mehr hat es mich gefreut zu erfahren, dass es noch einen zweiten Teil über die beiden gibt. Denn das Ende war ziemlich böse. Ich werde aufjedenfall weiterlesen. Viel Spaß beim LEsen wünscht euch, Melek


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(538)

1.238 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 238 Rezensionen

liebe, laura kneidl, missbrauch, berühre mich. nicht., new-adult

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Sage und Luca - DIE große Liebesgeschichte des Winters!


Meine Meinung:


Ich habe von Laura Kneidl bisher nur ihren Fantasyroman Light&Darkness gelesen und war sehr begeistert. Als es dann Berüphre mich. nicht im Kindle Deal gab, musste ich sofort zuschlagen, weil es mich neugierig gemacht, wie sie so im Ne Adult Genre schreibt. Ihr Schreibstil ist wie von ihr gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Auch das Cover fand ich besonders schön. Mal was anderes anstatt eines Paares. Auch die Charaktere und der Inhalt haben es mir angetan. Das Buch ist in der Sicht von Sage geschrieben. Deshalb sind wir immer in ihrem Kopf und bekommen ihre Handlungen mit. Da sie sehr menschenscheu ist gibt es nicht viele Nebencharaktere. Die bleiben eher blass. Bis auf April und Luca. April wird zu ihrer neuen besten Freundin und zu Luca kommen wir erstmal später. Sage kommt zum studieren in eine neue Stadt 3000 Meilen von zu Hause entfernt. Ziemlich am Anfang wissen wir auch warum, da ihr zu Hause schlimmes widerfahren ist. Leider hat sie aber über diese Erlebnisse mit niemandem geredet. So kommt es oft vor das sie Angstzustände und Panikattacken hat. Als Leser sind wir Zeugen aus nächster Nähe von diesen Zuständen. Es ist sehr realistisch geschrieben und man kann alles sehr gut nachvollziehen. Denn ich weiß wie schwer es ist mit dieser Angst zu leben. Durch ihre Freunde schafft sie es auch endlich etwas zu ändern zu wollen. Zwar redet sie immer noch mit niemandem, aber sie holt sich professionelle Hilfe. Sie entwickelt sich sehr langsam voran, was auch bei einem Trauma ganz normal ist. Aber durch Luca mekrt sie das es auch anders sein kann. Womit wir auch schon bei meinem Lieblingscharakter sind. Luca ist der perfekte Traummann. Er hat zwar auch seine Macken, da er keine Gwfühle zeigen will, aber er beginnt schnell Interesse für Sage zu empfinden. Er wird Zeuge einer ihrer Panikattacken und möchte ihr helfen. Leider wissen wir nicht was in Luca vorgeht. Aber ich kann mir vorstellen, dass er zunächst einen Beschützerinstinkt entwickelt und ihr helfen möchte. Vielleicht ist er auch einfach nur neugierig auf sie, weil Sage so anders auf ihn reagiert als die mesten Frauen. Er ist eben ein typischer Playboy. Man merkt als Leser das die beiden sich gut tun. aber leider steht noch sehr viel zwischen ihnen. Daher hat mich das Ende nicht so sehr überrascht. Um eine gesunbde Beziehung führen zu können, darf es keine Geheimnisse geben. Dieses erste Buch war noch ziemlich ruhig und sachte, zwar auch traurig und schön, man hat mitgelitten und sich an einigen Stellen gefreut, wie sich die Beziehung der Beiden entwickelt hat. Aber das zweite Buch wird mich eher zerstören. Ich bin gespannt auf die Gefühlsachterbahn. Ich kann das Buch jedem empfehlen. Allein wegen Luca schon. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(470)

871 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 81 Rezensionen

rockstar, liebe, stage dive, las vegas, musik

Kein Rockstar für eine Nacht

Kylie Scott ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 06.11.2014
ISBN 9783802595035
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf neben einem sehr attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David, und er ist Gitarrist der erfolgreichen Rockband "Stage Dive" ... und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns Ehemann. Die beiden müssen sich entscheiden, ob sie einander den Rücken kehren wollen oder ob da vielleicht doch mehr zwischen ihnen ist ...

Meine Meinung:

Ich wollte gernen einen netten Liebesroman für zwischendurch lesen und dieser subte so vor sich hin, da ich ihn vor einiger Zeit im Kindle Deal erwoirben hatte und danach nicht mehr weiter beachtet wurde. Dementsprechend bin ich auch so ohne Erwartungen an das Buch herangegangen. Es stellte sich als eine sehr unterhaltsame Lektüre heraus. Ganz zu Beginn ist es so, das Evelyn einen totalen Filmriss hat und sich an nichts erinnern kann. Das hat schon meine Aufmerksamkeit eingefordert. Sonst ist es ja immer so, dass die Männer volltrunken irgendwelche Fehler begehen und z.B. in Las Vegas heiraten. Bei David schien das nicht der Fall zu sein. Das hat mich anspornt weiter zu lesem, weil ich wissen wollte, was denn nun passiert ist und er sie anscheinend heiraten WOLLTE. Es war ziemlich interessant und dramatisch die Entwicklung der beiden als Leser mitzuerleben. So scheinen David und Evelyn ja ziemlich unterschiedlich zu sein und überhaupt nicht auf einer Wellenlänge. Aber vielleicht passen sie deshalb so gut zusammen. Denn wie das eben so in der Liebe ist, bringen sie die guten Seiten des Anderen hervor. Beide haben so ihre Probleme, aber gemeinsam sind sie ein gutes Team. Die Geschichte wechselt von lustig und süß, zu dramatisch und gefühlvoll. Also man kann alles finden, was man sich von einem New Adult-Liebesroman erhofft. Vielleicht werde ich auch irgendwann zwischendurch mal die anderen Bände lesen. Die große Liebe von David und Evelyn hat mich schon ih ihren Bann gezogen. Wahrscheinlich wird es auch bei den restlichen Rockstars der Fall sein. Es sind eben Musiker, die einen träumen lassen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(428)

893 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 117 Rezensionen

liebe, jugendbuch, familie, boston, freundschaft

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Jessica Park , Bea Reiter
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 21.07.2014
ISBN 9783785578674
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Der E-Book-Bestseller aus den USA! Eine herzzerreißende Liebesgeschichte mit feinsinnigem Humor für Leser von Jojo Moyes und John Green.

Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Meine Meinung:



Das Buch ist herrlich. Ich fand den Titel ja schon einmalig. Allein als ich den zum ersten Mal gelesen habe, konnte ich mir sehr gut eine 13jährige mit einem Pappaufsteller vorstellen. Sehr lustig und originell. So ist auch das ganze Buch. Sehr humorvoll, mit witzigen Dialogen und schönen Auf und Abs. Aber auch sehr tiefgründig. Zunächst haben wir da Julie, die zum Studieren nach Boston gekommen ist. Sofort am ersten Tag steht sie auf der Straße und muss bei einer Freundin ihrer Mutter unterkommen. Dort angekommen merkt sie, dass bei dieser Familie einiges ganz merkwürdig ist. Da wäre zum einen Celeste, die 13 Jahre alt ist, auf eine Privatschule geht, kaum soziale Kontakte hat, sich total hochgestochen ausdrückt und ihren großen Bruder Finn als Papp-Figur mit sich trägt. Die Eltern, eine Harvard Professorin und ein Wissenschaftler, Finn der nur als Papp-Figur anwesend ist und ansonsten nur Emails aus aller Welt sendet und Matt, der nerdigste Nerd aller Zeiten, der aber am MIT studiert. Die Mitglieder dieser Familie sind aber alle sehr intelligent. So gibt es immer mal ganz interessante Diskussionen. Vor allem Julie und Matt haben sehr oft Meinungsverschiedenheiten. Das vor allem an Matts Tshirts mit besonders nerdigen Sprüchen liegt. Trotz dem ganzen Humor und Witz ist die Geschichte vor allem auch tiefgründig emotional und traurig, Denn je weiter Julie hinter die Fassade guckt, findet sie heraus das etwas nicht stimmt. Zum Ende bin ich dann ziemlich überrascht und habe mit dieser Wendung gar nicht gerechnet. Man merkt das etwas nicht in Ordnung ist, aber nicht genau was. So kommt es das Julie diejenige ist, die das Leben der Watkins total verändert. Was Julie angeht, verliebt sie sich wirklich in eine Papp-Figur. Den echten Finn bekommt sie nämlich gar nicht zu Gesicht. Das braucht sie dann aber auch nicht mehr. Vor allem hat es mir hier aber Matt angetan. Er ist zwar ein totaler Nerd, aber ein ganz süßer. In dieser Geschichte geht es sehr viel um Liebe, Freundschaft, Familie, Trauer, Verlust und das Loslassen und Erwachsenwerden, Da ich aber jemand bin, der Happy Ends braucht, macht mich das Ende sehr glücklich. Es gibt zu diesem Buch auch zwei weitere Bände, aber leider nicht auf Deutsch. Vielleicht werde ich sie auf Englisch lesen. Der zweite ist aus Matts Sicht geschrieben. Der dritte handelt ein paar Jahre später von Celeste. Ich kann euch diese herzzerreißende Geschichte nur empfehlen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

motorradclub, italienische mafia, familie, russische mafia, malerin

Die Queen von Manhattan

Jane Christo
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei Heartbeat Books, 25.01.2017
ISBN B01MYCFO3U
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:


In New York war sie eine Prinzessin. Jetzt ist sie eine Queen.

Der Russenmafia den Rücken zu kehren, ist nichts für schwache Nerven – davon kann Julin ein Lied singen. Als ihm der Boden zu heiß wird, bringt er Skyler nach Sankt Petersburg, doch dort fangen die Probleme erst an. Skylers Vater hat einen Profikiller auf sie angesetzt. Cesare, Oberboss der italienischen Mafia in Chicago, möchte sie dagegen lebend. Alle wollen ihr Geld zurück und nur Skyler kann es ihnen beschaffen. Doch sie denkt nicht daran, der Famiglia zu altem Glanz zu verhelfen. Sie will kämpfen. Für ihre Freiheit. Für ihr Leben. Für den Mann, den sie liebt. Gut, dass sie Matteo hat, der ihr mit seinen Männern zur Seite steht. Skyler ahnt jedoch nicht, dass ihr Freund eine eigene Agenda hat und in der kommt Julin nicht vor. Doch Julin heißt nicht umsonst “The Killer”. Und er hat noch nie einen Kampf verloren.

'Die Queen von Manhattan' ist der aktuelle Romantic Suspense-Roman von Jane Christo Der Roman ist die Fortsetzung der "Prinzessin von New York", kann jedoch als Stand-Alone gelesen werden. Er enthält Gewaltdarstellungen, Kraftausdrücke und Sexszenen.

Stay tuned: facebook.com/Author.JC.Thomas

Weitere Mafia-Romane von Jane Christo um Blanche, eine Profikillerin mit einer Mission: Blanche – Der Pakt (Stand-Alone) Blanche – Die Schlacht Blanche – Die Rache

Romantic Suspense-Romane von Jane Christo: Act of Passion (1) Act of Love (2) Avery - Act of Pride (Erscheint diesen Sommer) Buch & Audiobook

Romantic Comedy von Jane Christo: Der Auftrags-Thriller – Ein Trudi Jefferson-Roman Die Auftrags-Schnulze – Ein Trudi Jefferson-Roman Der Auftrags-Krimi (erscheint 2017)


Meine Meinung:


Als ich gesehen habe, dass es noch einen Folgeband gibt, musste ich diesen natürlich sofort lesen. Den gibt es sogar im prime reading kostenlos. Also habe ich  mich nach Band 1 direkt an Band 2 gemacht und es innerhalb eines Tages bzw. einer Nacht durchgelesen. Das Cover unterscheidet kaum vom ersten Band. Er ist nur leicht verändert. War Skyler im ersten Band noch die Prinzesssin, ist sie in diesem Band die Queen. Dieser Teil fängt 2 Jahre nach dem letzten Teil an. Skyler und Julin sind immer noch zusammen, leben allerdings ein ruhigeres Leben. Zumindest versuche sie es. Aber leider kann man bei der Mafia nicht einfach so aussteigen. Schon gar nicht wenn man durch das eigene Blut mit ihr verbunden ist. Sofort zu Anfang erfahren wir das Julin und Skyler getrennt wurden. Das ist leider ziemlich fatal, denn nur gemeinsam sind die beiden stark. Skyler muss sich erstmal selbst retten und sich dann auf die Suche nach Julin machen. Von Julin erfahren wir erstmal leider eine ganze Zeit lang gar nichts. Aber wir treffen alte Bekannte wieder. Das tolle in diesem Band ist, dass nicht nur aus Skylers und Julins Sicht erzählt wird, sondern aus aus Matteos und Claires Sicht. Das Ganze ist antürlich wieder ziemlich actiongeladen und sehr spannend von Anfang bis Ende. Es gibt wieder einige Überraschungen mit denen man nicht gerechnet hat. Auch kommen zwischendurch einige Gefühle an die Oberfläche. So hat Skyler ziemliche Angst Julin nicht wiederzufinden und merkt durch sein Verschwinden erst, wie sehr sie ihn braucht. Die Charaktere haben sich hier weiterentwickelt. Skyler ist nicht mehr das Mädchen, das auf der Flucht ist. Sie hat durch ihre Aktionen gezeigt, das sie einiges drauf hat. Der Schreibstil ist hier auch wieder ziemlich mit Gewalt und Sexszenen bestückt und nichts für schwache Nerven. Der Schluss lässt auf einen weiteren Teil hoffen. Diesen Teil kann ich auch nur jedem empfehlen. Die Fans des ersten Teils werden auch diesen lieben. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

134 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, mafia, familie, liebesroman, los angeles

Die Prinzessin von New York

Jane Christo
E-Buch Text: 230 Seiten
Erschienen bei Heartbeat Books, 31.01.2016
ISBN B01BCM9BZY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

In New York war sie eine Prinzessin. Jetzt ist sie auf der Flucht. Skyler ist die einzige Tochter von Silvio Rossi, Oberhaupt eines der mächtigsten Syndikate in New York City. Um seine Position zu behaupten, muss ihr Vater sie mit einer der führenden Mafia-Familien verheiraten. Doch Skyler denkt nicht daran, sich an den Höchstbietenden verschachern zu lassen und taucht unter. In L.A. versucht sie einen Neuanfang, geht an die Uni und lernt Julin kennen. Julin „The Killer“ ist der Star der illegalen Untergrundkämpfe und mit seinen brutalen Siegen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Die beiden beginnen ein stürmisches Verhältnis, und Skyler ist auf dem besten Weg, ihr Herz an den ungeschliffenen Champion zu verlieren, bis sie erfährt, wer er wirklich ist. Monatelang haben seine Leute die Prinzessin von New York gesucht. Als Skyler plötzlich in L.A. auftaucht, kann Julin sein Glück nicht fassen. Die Tochter seines Erzfeindes ist der Schlüssel zu New York, der Haupteinnahmequelle der Ostküste. Wer das Mädchen hat, besitzt die Macht. Julins Rache scheint perfekt, bis er Skyler kennenlernt. Dass er sich in sie verliebt, gehörte nicht zum Plan.

Dieses Buch ist ein Standalone und enthält Gewaltdarstellungen, Kraftausdrücke und Sexszenen. Weitere Romantic Suspense-Romane von Jane Christo: Act of Passion (Band 1 des Zweiteilers) Act of Love (Band 2) Die Romane sind als Buch & Audiobook erschienen.


Meine Meinung:

Ich hatte dieses Buch zum Einführungspreis gekauft und es lag auf meinem SuB. Das es auf einer Bestseller Liste war hat mich unter anderem angesprochen, wie auch das Cover. Da sieht man eine Prinzessin mit Sneakern. Das passt zu Skyler. Ich wollte gerne einen Liebesroman lesen und da kam mir der Klappentext ganz recht. Ich bin ohne Erwartungen an das Buch herangegangen und wurde auch nicht enttäuscht. Zunächst einmal haben wir da Skyler, die Tochter des italienischen Mafiabosses. Skyler ist in einem Käfig aufgewachsen und lebt leider ziemlich einsam und allein. Nach einer Flucht beginnt sie einen Neuanfang in L.A. Da trifft sie auf Julin. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, die man erst zum Schluss herausfindet. Das Buch ist aus Skylers und Julins Sicht geschrieben. Daher erfahren wir einiges von den Beiden. Skyler ist eine Badass Frau. Sie hat einiges schlimmes in ihrem Leben erlebt und lässt selten Gefühle zu. Julin ist der Star der Untergrund Kämpfe und ein Bad Boy wie er im Buche steht. Ab und zu hat man euch einen Einblick unter seiner Fassade. Vor allem wenn er mit Skyler zusammen ist. Kein Wunder das es ziemlich funkt, wenn die beiden zusammentreffen. Also ich fand es ziemlich spannend von Anfang bis Ende. Gegen Ende erfährt man noch mal einige Überraschungen. Natürlich ist es nicht so einfach für Skyler mit dem Untertauchen. Wir lernen auch noch ein paar weitere Nebencharaktere kennen. Hauptsächlich dreht es sich aber um Skyler und Julin. Die Sprache ist natürlich bei einem Mafiaroman eher vulgär. Es gibt auch viele Gewalt- und Sexszenen. Aber das Tempo ist ziemlich actionreich. Ich habe das Buch an einem Tag bzw. Nacht durchgelesen. Ich kann es nur jedem empfehlen, der mal einen anderen Liebesroman in der Mafiawelt lesen möchte. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

834 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 107 Rezensionen

schweden, liebe, simona ahrnstedt, rache, die erbin

Die Erbin

Simona Ahrnstedt ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 01.10.2015
ISBN 9783802599453
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als
Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …

Meine Meinung:

Also ich bin durchaus begeistert. Es ist mal eine andere Liebesgeschichte und mit über 600 Seiten auch eine detailreiche und ausführliche Geschichte. Man wird in die Stockholmer Finanzwelt und in die Upper Class entführt. Zum Einen haben wir da Natalia, eine Adelige, die ziemlich wohlhabend aufgewachsen ist und trotz allem sich immer wieder beweisen muss. Leider hält ihr patriarchalischer Vater nichts von Frauen in der Finanzwelt, obwohl sie eine der Besten ist. Dann ist da David, der Junge aus der Arbeiterschicht, der es bis nach oben geschafft hat. Als die beiden sich treffen, knistert es gewaltig. Sie finden ziemlich schnell zueinander. Leider ist ziemlich klar, dass David noch anderes vor hat. Das Buch ist ziemlich spannend. Man weiß bis zum Schluss nicht, was für ein Problem David mit der de la Grip Familie hat. Das was man erfährt ist dann ziemlich erschreckend. Die Charaktere müssen sich mit den Dämonen ihrer Vergangenheit auseinander setzen. Irgendwie ist David aber der Einzige , der nicht weiter nach vorn schauen kann. Man erfährt so ziemlich viel über die schwedische Finanzwelt und seine Aristokratie. Das Ende ist dann vielleicht nicht überraschend, aber total schön. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es ist eine gefühlvolle Liebesgeschichte zweier interessanter Charaktere, die zusammen gehören. Ich kann das Buch jedem empfehlen. Es ist ziemlich knallhart und emotional. Die Liebesszenen haben mir auch sehr gefallen. Die Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Es gibt noch zwei weitere Bände, die in der selben Welt spielen, aber andere Charaktere behandeln. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

194 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, tempting love, hochzeit, j. lynn, hände weg vom trauzeugen

Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen

J. Lynn , Friederike Ails
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 09.12.2016
ISBN 9783736303645
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

TRAUMPAAR WIDER WILLEN

Was Madison Daniels auch versucht, Chase Gamble geht ihr einfach nicht aus dem Kopf. Wie auch, bei seiner charmanten Art und einem Lächeln, das verboten gehört - wie eigentlich alles an ihm. Und seit Chase ihr deutlich zu verstehen gegeben hat, dass Beziehungen für ihn ein rotes Tuch sind, geraten sie bei jeder Gelegenheit aneinander. Da Chase jedoch der Trauzeuge ihres Bruders ist, wollen beide das Kriegsbeil wenigstens für die paar Tage begraben - bis sie erfahren, dass das Hotel völlig ausgebucht ist und sie sich eine romantische Hochzeitssuite teilen müssen ...

Meine Meinung:

Also Jennifer ist wirklich eine meiner absoluten Lieblingsautoren. Egal was sie schreibt, ich liebe es. So auch der erste Teil der Gamble Brother Reihe. Es ist eine schöne Liebesgeschichte. Chase ist der jüngste Spross der Gamble Brüder. Er ist auch der beste Freund von Madisons Bruder. Madison kennt ihn schon ihr ganzes Leben lang. So lange ist sie auch in ihn verliebt. Zunächst nur aus der Ferne. Später sind sie sich auch näher gekommen. Leider hat sie es nie verkraftet abgewiesen zu werden. Jetzt treffen sich die beiden am Hochzeitswochenende ihres Bruders wieder. Die Fetzen fliegen natürlich. Man merkt sehr gut, dass die beiden sich solange kennen. Bei Chase weiß man leider nicht so genau, ob er in ihr nur die kleine Schwester seines besten Freundes sieht. Zumindest legt er einen sehr großen Beschützerinstinkt zu Tage. Das Buch ist aus der Sicht der Beiden geschrieben. Leider finde ich es zu kurz und das Ende kommt viel zu plötzlich. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich habe es in wenigen Stunden durchgelesen. Wer die Bücher von Jennifer mag, wird auch dieses gerne lesen. Es ist eine romantisch, heiße Lovestory mit Witz und Charme. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

wenndienachtträumeregnet, paris, kalib, liebesroman, mirjam h. hüberli

Wenn die Nacht Träume regnet (Teil 1)

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei null, 07.01.2018
ISBN B078W97HYW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:


Sandkastenheld - Schicksalswink - Liebesglück

Chloe spürt es beim ersten Blick in diese unvergleichlichen Himmelsaugen: Ihr Leben hat sich verändert. Ja, die Welt dreht sich langsamer, wenn Davis in ihrer Nähe ist.
Doch gerade, als sie ihm endlich näherkommt, verschwindet Davis überraschend. Trotzdem kann sie ihn nie ganz vergessen.
Als sie nach einem tragischen Unfall mit ihrem geliebten Pferd plötzlich eine Gummiente im Krankenzimmer vorfindet, kann das nur eines bedeuten: Davis war hier. Schließlich verbindet die beiden eine gewisse Gummienten-Theorie ...


Meine Meinung:


Das Cover ist so traumhaft schön. Ein Leben voller Farbkleckse. Es ist als würden die Kleckse tanzen, wenn man sie anschaut. Es passt so schön zur Story. Der Buchtitel erst recht. Es ist so schön. Eigentlich kann man sich gar nichts vorstellen, wenn mand as Cover und den Buchtitel sieht. Aber Mirjams Bücher sind voller Überraschungen und Emotionen. Ich habe schon andere Bücher von ihr gelesen. Ihr Schreibstil ist wunderbar und ihre Beschreibungen herzerwärmend. Man ist sofort in der Geschichte drin. Dieses Buch ist ihr erstes Selfpublishing Buch. Es war viel zu kurz, daher habe ich sie gefragt, warum sie es in mehrere Bücher unterteilt hat. Sie meinte das es sich emotional in drei Teile gliedert und sie es auch so veröffentlichen möchte. Das macht das Ganze wieder so spannend. Nach dem Ende des ersten Teils, welches wirklich emotional aufwühlend ist, kann ich es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Zum Inhalt der Geschichte möchte ich eigentlich gar nicht viel verraten, denn man muss es wirklich lesen, um es auch selbst fühlen zu können. Die Magie dieser Geschichte. Das Buch wird aus der Sicht von Chloe erzählt. Es erzählt von ihrem Leben wie sie aufwächst und immer wieder taucht Davis mit den himmelblauen Augen darin auf. Das erste mal rettet er sie im Sandkasten im Alter von 4 Jahren. Dann trifft sie ihn mit 13 Jahren. Dann ist er aus ihrem Leben verschwunden. Doch sie hat ihn nie vergessen. Es ist als hätten die beiden eine magische Verbindung. So wie es das Schicksal will treffen sie sich zufällig oder auch vom Schicksal geleitet wieder, als Chloe 19 Jahre alt ist. Dieses mal wollen sie sich aber nicht aus den Augen verlieren. Eine zarte Liebe beginnt und hoffentlich, hoffentlich hört sie nicht auf. Die beiden gehören nämlich zusammen. Für immer. "Geh die Sterne am Himmel zählen, dann weißt du, wie oft ich an dich denke." "Falls du mich im Traum besuchen möchtest, findest du mich auf der großen Wiese hinter unserer alten Schule-bin am Sterne zählen." So ist die Liebe zwischen den beiden. Süß, herzzereißend, wunderschön. Die Liebe in all ihren Formen und Facetten.  Wenn ihr auch mehr über die wunderbare Geschichte von Chloe und Davis erfahren wollt, dann müsst ihr sie lesen, um sie zu fühlen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(477)

948 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 202 Rezensionen

selbstmord, suizid, liebe, depression, jennifer niven

All die verdammt perfekten Tage

Jennifer Niven ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Limes, 28.12.2015
ISBN 9783809026570
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Ein Mädchen lernt zu leben - von einem Jungen, der sterben will

Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…

Meine Meinung:

Diese Geschichte hat leider kein Happy End. Eigentlich brauche ich meine Happy Ends. Aber dieses Buch ist so nah am Leben, dass es fast gar nicht mehr so schlimm ist. Aber nur fast. Am Ende des Buches gibt es eine Anmerkung der Autorin und man erfährt, dass sie eigene Erfahrungen in dem Buch verarbeitet hat. Das ist wahrschienlich das Schöne am schreiben. Das man vieles aus dem eigenen Lebene verarbeiten kann. Natürlich ist Violets und Finchs Geschichte fiktiv, aber so ähnlich ist sie passiert,. Jeden Tag passiert es so ähnlich. Denn Themen wie Suizid oder Depressionen sind immer allzu gegenwärtig. Es gibt vele Bücher mit diesen Themen, aber das Besondere an diesem Buch sind Violet und Finch. Zunächst einmal zu Violet. Sie hat leider ein schreckliches Ereignis erlebt. Als sie so vor sich hin lebt und die Tage zählt, trifft sie auf dem Glockenturm Finch. Wahrscheinlich hätten sich diese beiden unterschiedlichen Charaktere sonst niemals getroffen. Nachdem sie sich dann getroffen und kennengelernt haben, beginnen sie an einem Schulprojekt zu arbeiten und gehen gemeinsam auf eine Reise. Wir erfahren viel über Violet und ihren Ängsten. Die Kapitel sind abwechselnd aus ihrer Sicht und aus Finchs Sicht geschrieben. Während die beiden durch die gemeinsame Zeit eine Liebesbeziehung beginnen, findet Violet dank Finch wieder Grund zum leben und lachen. Er rettet sie nicht nur am Glockenturm, sondern auch ihr Leben. Die Liebe der beiden ist so zart und erwärmend. Man denkt als Leser, ja sie haben sich gefunden, sie werden glücklich. Zumindest aus Vilets Sicht. Das Besondere an dieser Geschichte ist aber Finch. Finch der von allen nur der Freak genannt wird und kaum Freunde hat. Er fällt in der Schule durch seine Agressivität auf. Seine Eltern interessieren sich nicht für ihn. Er ist einsam und alleine. Er möchte nicht in eine Schublade gesteckt werden. Er ist immerzu auf der Suche. Das Schlimme und Schöne ist, dass wir die ganze Zeit in seinem Kopf sind. Wir fühlen und leiden mit ihm. Ich finde die Autorin hat seine Gedanken und Gefühle sehr gut dargestellt. Er hat eine psychische Erkrankung und keiner hilft ihm. Manchmal möchte ich die Leute um ihn herum wachrütteln und ihnen sagen, warum sie nichts merken. Aber dann weiß ich, man kann niemandem helfen, dem nicht geholfen werden will. Dann möchte ich Finch durchschütteln und ihm sagen, warum er sich nicht helfen lässt. Dann weiß ich, dass manhcmal das Leid so groß und die Seele so sehr weh tut, dass man denkt, man kann einem nicht geholfen werden. Je weiter ich lese umso merke ich das Finch meiner Hand entgleitet weiter in den Abgrund und keiner ihm helfen kann. Nicht einmal Violet. Eine Zeit lang denkt man, ja er wird es schaffen, er hat etwas gefunden. Dann kommt doch die Dunkelheit und wie Violet hoffe auch ich, dass er einer anderen, besseren Welt ist, die er sich erschaffen hat, ohne Dunkelheit und ohne Leid. Gegen Ende des Buches konnte ich nur noch weinen. Das Buch hat mich mitgenommen und mich zerrissen. Die ganze Geschichte hat eine ganz besondere Melancholie und Schönheit, die man immer wieder sehen kann. Ich habe das Buch in zwei Nächten durchgelesen. Es ist schön und todtraurig. Finch gehört zu den Charakteren an die man sich immer wieder erinnern wird. Mit einem traurigen Lächeln im Mund. Ein Charakter, den man aber gehen lassen muss. Weil er einen mit seiner ganzen Existenz berührt hat. Er lehrt uns, dass man auf die Schönen Dinge im Leben achten soll, die einfachen, alltäglichen Dinge. Besser hinschauen soll, besser hinhören, uns für unsere Mitmenschen interessieren soll. Sie nicht in Schubladen stecken soll, sie einfach so annehmen soll wie sie sind. Finch hat Violets Leben verändert, er hatte eine Bedeutung für sie. Daher wird er auch nie vergessen werden. Im Buch sind sehr oft Zitate aus Büchern zu finden, die die Geschichte nochmal schön unterstreicht. Zwischendurch gibt es auch Informationen zu Suizidfällen. Ich weiß nicht, ob dieses Buch etwas für jedermann ist. Es ist schwer Finch nachzuempfinden. Er tut das, was er meint tun zu müssen. Aber es ist trotzdem ein schönes Buch, eine schöne Liebesgeschichte. Momentaufnahmen aus dem Leben, das alles andere als perfekt ist. "Denn es geht nicht um das, was man mitnimmt, sondern um das, was man zurücklässt." Viel Spaß beim Lesen wünscht euch eure, Melek


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

psira, pharos, gestaltwandler, fantasy, liebe

Modia

Laura Labas
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei null, 02.01.2016
ISBN B0195602VQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

›Du bist ihr Monster. Sie hat dich erschaffen.‹

Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Sie und der Gestaltwandler Leith sind zurück in den Staaten, wo Raoul auf ihre Rückkehr gelauert hat. Sein Durst nach Rache ist noch lange nicht gestillt. Reyna hingegen setzt alles daran, Cadan zu retten, der kaum mehr er selbst ist. Wie kann sie jemanden retten, der nicht gerettet werden will? Die Lage erscheint immer verzwickter, als dann auch noch Freunde zu Feinden und Feinde zu Freunden werden. Wem kann sie überhaupt noch vertrauen? Und wieso geht es ihr körperlich immer schlechter? Ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen sich selbst beginnt, in der Reyna blind durch einen Sumpf aus Gewalt, Intrigen und Blut watet.


Weitere Informationen



Weitere Informationen und Updates findet ihr auf der Homepage die-unwandelbaren.blogspot.de und auf der Facebook Seite "Laura Labas Autorin".

›Die Unwandelbaren I: PHAROS‹.
›Die Unwandelbaren II: HYDRA‹.
›Die Unwandelbaren III: ARSIDA‹
›Die Unwandelbaren IV: PSIRA‹
›Die Unwandelbaren V: MODIA‹

Meine Meinung:

Nun sind wir am Ende einer wunderbaren Fantasyreihe angekommen. Ich lag danach noch ziemlich lange wach und konnte gar nicht so richtig abschließen. Es war ein bittersüßes Ende. Ich brauche meine Happy Ends, egal in welcher Weise. Als ich am vorletzen Kapitel ankam, konnte ich erstmal gar nicht weiterlesen. Ich brauchte es mal ne Zeit, weil ich das Ende so "gefürchtet" habe. Dann musste Reyna und ihre Freunde gehen lassen. Jedes Ende ist ein neuer Anfang. Ich weiß nicht was ich noch zum letzten Teil sagen soll. Nur das es wie immer spannend, überraschend, schockierend und gefühlvoll ist. Reyna ist nicht die, für die wir sie gehalten haben. Das Ganze Pharos Sytem verändert sich. Und Leith... Immer Wieder Leith... "Ich liebe dich Reyna. Für Immer. Mein Herz gehört dir. Ich liebe dich mit meiner Seele, ich liebe dich mit meinen Atemzügen, ich liebe dich mit meiner ganzen Existenz". Leith ist der Gestaltwandler ohne Seele, der uns das lieben gelehrt hat. Leith ist einer der Buchcharaktere, die einen nicht vergessen lassen. An den man immer mal wieder denken muss. Mit einem schrecklich schönen Gefühl im Bauch, der einen lächeln lässt und einem die Tränen in die Augen bringt. Auch wenn das Ende ziemlich überraschen und schön war, war ich doch etwas vom letzten Kapitel etwas enttäuscht. Es war zu schnell abgehandelt. Es war dieser tollen Reihe, dieser tollen Geschichte und diesen tollen Charakteren nicht gerecht. Aber vielleicht musste es so sein, damit man sie gehen lassen kann. Mir bleibt nur noch Danke zu sagen. Danke für die tolle Geschichte, danke für Leith, danke für die ganzen Stunden vller Glückseligkeit während des Lesens. Wenn ihr diese wundervollen Gefühle aauch spüren wollt, müsst ihr diese Reihe lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, psira, liebe, die unwandelbaren, gestaltwandler

Psira

Laura Labas
E-Buch Text: 322 Seiten
Erschienen bei null, 06.08.2015
ISBN B013KR46MM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

›Wahrscheinlich ertrugen wir uns selbst nicht mehr; oder wir konnten die Vergangenheit nicht akzeptieren, die in unseren Augen geschrieben stand.‹

Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Ihr Vater Raoul nutzt sie für seine eigenen Zwecke aus, bis sie dem Druck nicht mehr standhält und etwas Unverzeihliches tut. Mit Leiths Hilfe flieht sie von dem grausamen Ort, der schreckliche Erinnerungen beherbergt. Doch kann sie sich Raouls Fängen wirklich entziehen oder macht sie sich nur etwas vor? Immer tiefer wird sie in den Strudel gezogen, der sie richtig und falsch verkennen und moralische Grenzen ignorieren lässt. Eine Reise beginnt, die sie nicht nur von ihren Freunden entfernt, sondern auch von sich selbst.

Weitere Informationen



Weitere Informationen und Updates findet ihr auf der Homepage die-unwandelbaren.blogspot.de und auf der Facebook Seite "Laura Labas Autorin".

›Die Unwandelbaren I: PHAROS‹.
›Die Unwandelbaren II: HYDRA‹.
›Die Unwandelbaren III: ARSIDA‹
›Die Unwandelbaren IV: PSIRA‹
›Die Unwandelbaren V: MODIA‹

Meine Meinung:

Psira ist der vierte Teil der Unwandelbaren Reihe. Dieser Band ist genauso spannend wie die Vorgänger. Aber auch wiederum anders. Sofort am Anfang erfahren wir mehr über ihre Fähigkeiten. Leider macht das sie für sämtliche Wesen und vor allem ihrem Vater, dem Gestaltwandler-König, viel interessanter. Daraufhin tut sie etwas unverzeihliches und kann mit Leith Hilfe fliehen. Auch wenn uns das aufatmen lässt, kommt schon der nächste Schock. Danach ist man als Leser in Reynas Gefühlswelt gefangen. Sie ist sehr emotional. Gut und Böse vermischen sich. Sie hat sehr viel schlimmes erlebt und getan und kann es nicht verarbeiten. Wir fühlen und leiden mit ihr. Nachdem alles so aussichtlos erscheint, trifft sie einen Entschluss und geht weg. Toll fand ich an diesem Band ihre Europareise. Wir sind mit Reyna an verschiedenen tollen Orten in Europa gewesen und haben mehr über die Pharos und Gestaltwandler erfahren. Aber auch Bekanntschaft mit der  Psira Organisation gemacht. Auch in diesem Band gibt es Wendungen und Überraschunge auf die man als Leser gar nicht so vorbereitet ist. Es passiert immer so viel. Vor allem Leith ist für mich immer wieder ein Charakter, der mich immer wieder überrascht. Man weiß nie was er denkt oder was er vor hat. Eigentlich hat er ja keine Seele. Aber er ist für mich als Leser genauso verwirrend wie für Reyna. Aber das macht ihn so besonders. Ich glaube ich könnte die ganze Reihe nochmal aus Sicht von Leith lesen. Er würde uns immer wieder überraschen. Manchmal macht er mich echt fertig. Ich glaube man merkt, wie fasziniert ich von ihm bin. Tja und gegen Ende des Buches passiert nochmal einiges schockierendes und man kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Jeder der die vorherigen Teile gelibet hat, wird auch diesen Teil lieben. Jeder der Leith schon ins Herz geschlossen hat, wird ihn noch mehr lieben. Jederm anderen kann ich diese Reihe nur empfehlen, ihr werdet es lieben. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

pharos, liebe, seele, fantasy, reyna

Arsida

Laura Labas
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei null, 15.04.2015
ISBN B00W86IBV4
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

›Das Einzige, das ich dir versprechen kann, Reyna Dushakrov, ist, dass ich dich immer wieder betrügen und enttäuschen werde.‹

Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Sie und die Caelum wurden in ihrem Quartier von Unbekannten überfallen. Während ihr noch die Flucht gelingt, verschwindet einer der Pharos spurlos. Gelingt es den Unwandelbaren, ihn rechtzeitig aufzuspüren, bevor Schlimmeres geschieht? Wer steckt hinter dem Angriff?
Im Laufe der Suche nehmen Felicity und Reyna am Willkommensbankett der Pharos in Madison teil und Reyna macht die Bekanntschaft der Arsida, eine Gruppe von Extremisten, die sie in fürchterliche Gefahr bringt. Einmal mehr muss Reyna beweisen, wie weit sie zu gehen bereit ist, um die zu retten, die sie liebt.

Weitere Informationen



Weitere Informationen und Updates findet ihr auf der Homepage die-unwandelbaren.blogspot.de und auf der Facebook Seite "Laura Labas Autorin".

›Die Unwandelbaren I: PHAROS‹.
›Die Unwandelbaren II: HYDRA‹.
›Die Unwandelbaren III: ARSIDA‹
›Die Unwandelbaren IV: PSIRA‹
›Die Unwandelbaren V: MODIA‹


Meine Meinung:

Arsida ist das dritte Buch der Reihe Die Unwandelbaren. Die Reihe wird von Buch zu Buch immer interessanter und spannender. Wir erleben Reyna immer mehr wie sich zu einer Kämpferin weiterentwickelt. In diesem Band erfahren wir mehr über die Gesellschaft der Pharos. Wir kriegen mehr über die Strukturen und Gewohnheiten der Pharos mit. Zum Einen verschieben sich die Handlung aus Walcott Hill hinaus. Zum Anderen erfahren wir auch mehr über die einzelnen Gruppen, wie z.B. die Arsida. Es kommen auch einige neue interessante Charaktere hinzu. Vor allem wird Reyna mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Leider passieren auch viele nicht so schöne Sachen. Aber diese Reihe wäre nicht das was es ist, wenn es nicht viel Gewalt und Aktion geben würde. Es ist wirklich einer der wenige Reihen wo keine Romantik im Vordergrund steht. Sie ist zwar immer da, aber die Reihe lebt einfach von ihren unvorhergesehenen Ereignisse. Leith ist nach wie vor mein Lieblingscharakter. Er taucht immer mal auf und lässt einen verwirrt zurück. Man kann sich irgendwie nie sicher sein war er bezweckt, er ist so undurchschaubar. Auch am Ende von Band 3 werden wir mit einem schockieren Cliffhänger entlassen. Man kann gar nicht aufhören weiterzulesen. Es wird aufjedenfall immer spannender. Alle die Band 1 und 2 gelesen haben, werden diesen Band auch lieben. Man muss die Reihe allerdings nacheinander lesen, um zu wissen wie es weitergeht. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

c.m. spoerri, weingut, emilia, emili, liebesroman

Emilia

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.05.2016
ISBN 9783906829180
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Partys. Reisen. Flirten. Das bestimmt den Alltag von Emilia dos Santos – bis sie vom plötzlichen Tod ihrer Eltern erfährt. Mit einem Mal ist ihr sorgloses Leben vorbei. Sie soll nach alter Familientradition das Weingut im Napa Valley weiterführen und sieht sich damit einer Verantwortung gegenüber, der sie sich nicht gewachsen fühlt. Ganz und gar nicht. Da hilft es auch wenig, dass ihr Jugendfreund Alejandro wieder auftaucht und sie unterstützen will. Denn seine Nähe verwirrt und verunsichert Emilia nicht nur, sondern stellt sie zusätzlich vor die unangenehme Aufgabe, ihren bisherigen Lebensstil zu hinterfragen ...

Ein erotischer New Adult Liebesroman, erzählt in moderner, frischer Sprache. Geeignet für Leser ab 17 Jahren.


Meine Meinung:

Jetzt ist das hier schon mein dritter New Adult Liebesroman von C.M. Spoerri innerhalb von drei Tagen. Ich bin von Emilia genauso begeistert, wie von den anderen Romanen. Der Sprachstil ist schön flüssig und ich habe das Buch in einm Rutsch durchgelesen. Die Charaktere sind authentisch. Zum Einen haben wir da Emilia die sich vor einer Herausforderung gegenüber sieht, der sie  nicht gewachsen ist und niemanden um Hilfe bitten möchte. Zum Anderen haben wir da Alejandro, der Emilia nach fünf Jahren wieder sieht und sie unterstützen möchte. Wenn die beiden aufeinander treffen fliegen im wahrste Sinne die Fetzen und zu unserer Entzückung sprühen auch die Funken. Das Buch war sehr spannend und schön zu lesen. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der New Adult Liebesromane mag und auch schon die anderen Bücher der Autorin mochte. Die Atmosphäre des Napa Valley tut sein eigenes, um diesem Buch seinen Charme zu verleihen. Ich liebe Liebesromane die an exotischen Orten spielen. Es ist eine Geschichte voller Gefühl. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek



  (0)
Tags:  
 
194 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks