Meli332

Meli332s Bibliothek

95 Bücher, 16 Rezensionen

Zu Meli332s Profil
Filtern nach
95 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebesroman, lovestory, erotikroman

Sweet little Secret

Lynn Summers
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei null, 20.03.2015
ISBN B00U5LK0FO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt

Emily Cole ist Personaltrainerin im Body & Soul, einem kleinen Fitnessstudio im Londoner Stadtteil Covent Garden. Als Emilys Chef ihr einen neuen Kunden zuteilt, ahnt sie nicht, dass Tyler Anderson, der Leadsänger einer bekannten Rockband, ihr Leben in den nächsten Monaten ganz gehörig auf den Kopf stellen wird. Doch auch Tyler hat keine Ahnung, mit wem er es wirklich zu tun hat. Denn Emily hat ein Geheimnis, das sie mit aller Macht vor ihm zu verbergen versucht.

Meine Meinung

Die Geschichte wird aus zwei Sichtweisen erzählt, was mir sehr gefallen hat. Oft war ich beim Lesen kurz geschockt, weil einfach etwas Unerwartetes geschehen ist. Auch der Schreibstil verlieh der Geschichte noch mehr Spannung, so dass man richtig mitfieberte und genau wissen wollte, was sich in den Vergangenheiten der beiden Hauptpersonen abgespielt hat. Leider wird man aber auch bis am Ende des Buches im Dunkeln gelassen. Ich hätte gerne mehr darüber erfahren, was sich alles abgespielt hatte.
Die Protagonistin fand ich auf Anhieb symphytisch. Sie ist eine starke Frau, die sich um andere kümmert und diesen einen Kerl nicht aus dem Kopf bekommt. Und Tyler weiss, was er will und hat genau so einen Dickschädel wie Emily.
Das Ende des Buches ist das Beste, weil man dort nur noch seufzen kann (einfach zu süss). Allerdings hätte ich es doch noch ganz gerne mehr ausgeschmückt gehabt.

Fazit

Eine süsse Geschichte mit düsteren Vergangenheiten, die Lust auf mehr macht!

  (2)
Tags: lovestory   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

lovestory, rockstar, erotik, witzig, gefühle;

Rock Heart

Paige Brown
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.09.2014
ISBN 9781501017667
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt

Die erfolgreiche Autorin von erotischen Liebesromanen, Emily Sands, kann es nicht fassen. Da zieht sie aus der WG aus, in der sie mit ihren zwei besten Freundinnen gewohnt hat, um in einer eigenen Wohnung endlich mehr Ruhe für ihre Bücher zu finden, und landet ausgerechnet in der Nachbarwohnung eines bekannten Moderators eines Musiksenders, der ganz nebenbei auch noch Sänger einer Indie-Rockband ist. Und als ob das noch nicht genug wäre, hat auch schon dieser nervige Stalker, der doch tatsächlich glaubt, dass sie in ihrem echten Leben auslebt, worüber sie in ihren Büchern schreibt, auch schon herausgefunden, wo sie jetzt wohnt. (-Amazon)

Meine Meinung

Eine sehr süsse Geschichte.
Emily hat zwei Persönlichkeiten. Eine als Autorin von erotischen Liebesromanen und eine als anständige junge Frau, die immer schnell peinlich berührt ist, dafür aber doch ein (vor)lautes Mundwerk hat. Schon allein diese Tatsache macht die Geschichte lesenswert. Ausserdem hat sie tolle Freunde, die für einander einstehen, Rückhalt bieten und nicht mit witzigen Sprüchen geizen.
Die Anziehungskraft zwischen den beiden Hauptfiguren ist von Anfang an da. Emily sträubt sich jedoch noch gegen den attraktiven Nachbarn und er setzt alles daran, um sie zu überzeugen.
Derbe Witze, peinliche - aber äusserst witzige - Geschehnisse und heisse Erotik sind garantiert!
Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte mit dem Stalker ein wenig mehr ausgestaltet gewesen wäre. Es hätte nicht zwingend dramatischer sein müssen, aber eine Konfrontation mehr hätte bestimmt nicht geschadet.
Das Ende lässt zwar die Zukunftsaussichten im Wesentlichen offen, ist aber für mich trotzdem optimal gestaltet. Es hat weder an Flirts noch an Witz oder Charme gefehlt. Einfach toll.

Fazit

Eine witzige Geschichte, die witzige Flirts und den einen oder anderen Seufzer verspricht!

  (2)
Tags: humorvoll, lovestory, witzig   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

elena mackenzie, lovestory, pretty lies, badboy, witzig

Pretty Lies

Elena MacKenzie
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Latos Verlag, 28.11.2014
ISBN 9783943308563
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Lucy erbt von ihrer Grosstante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Die kommt gerade recht, denn die Kosten für ihr Zimmer im Studentenwohnheim kann sie nicht mehr tragen. Einziger Haken an ihrem Erbe, sie muss es sich teilen. Die Hälfte der Wohnung gehört nämlich Ryan, der bei ihrer Grosstante zur Untermiete gewohnt hat und sich bis zu ihrem Ableben um die alte Dame gekümmert hat. Ryan sieht gar nicht ein, die Wohnung aufzugeben. Und ohnehin könnte Lucy ihn gar nicht auszahlen. Lucy muss also versuchen, sich mit ihm zu arrangieren, doch das ist gar nicht so einfach, denn Ryan liebt Partys und Mädchen und sein Schlagzeug.

Meine Meinung

Ich durfte mich wieder auf den humorvollen und spannenden Schreibstil von Elena MacKenzie freuen und würde nicht enttäuscht! Die Geschichte wurden durch die Rückblenden in die Vergangenheiten der beiden Protagonisten Holly und Tyler sogar noch besser. Dennoch muss ich gestehen, dass diese Rückblenden zum Teil doch etwas meine Nerven strapaziert haben, da sie natürlich immer dann aufhören mussten, wenn es spannend wurde.
Das Schicksal hat es mit Holly nicht gut gemeint. In ihrer Vergangenheit verbergen sich schreckliche Geheimnisse, doch sie ist stark und gibt nicht auf. Sie opfert sich für ihre Familie und würde alles für sie tun. Doch obwohl sie eigentlich total unglücklich sein müsste (zumindest ich wäre es), sieht sie dennoch immer das Schöne im Leben.
Tyler ist der moderne Ritter mit dem weissen Motorrad, der Holly nicht aufgibt. Die beiden geben wirklich ein traumvolles Paar ab.
Das Buch besteht aus purer Dramatik. Holly befindet sich in einer aussichtslosen Lage, die aber nicht künstlich entstand, sondern nachvollziehbar und real wirkt.
Der Höhepunkt der Story ist einfach schrecklich, auch wenn ich vorher schon einen Verdacht hatte, wie das enden könnte. Und trotzdem muss ich sagen: toll geschrieben! - spannend und herzzerreissend zugleich. Das einzige, was den Höhepunkt noch topen kann, ist das Ende.
Man trifft auch die Figuren aus Pretty Lies 1 (und ein paar andere alte Bekannte) wieder. Für mich war das ein zusätzlicher Pluspunkt, da man somit erfuhr, was aus diesen geschehen ist. Ausserdem erfährt man auch, wie die drei WG-Bewohner auf andere wirken, was auch lustig und interessant ist.

Fazit

Eine dramatische Geschichte in der die düstere Vergangenheit den Protagonisten das Leben schwer macht

  (3)
Tags: badboy, humorvoll, lovestory, spannend, witzig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(457)

986 Bibliotheken, 14 Leser, 6 Gruppen, 131 Rezensionen

pferde, insel, wasserpferde, liebe, fantasy

Rot wie das Meer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei script5, 12.11.2012
ISBN 9783839001479
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel. Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot …

Meine Meinung

Maggie Stiefvater besitzt einen Schreibstil, der den Leser fesselt und den ich trotzdem nicht erklären kann. Man wird von Anfang in den Bann des Buches gezogen.
Es hat vereinzelt kleine witzige Szenen drin. Ich denke aber, dass sich das Buch mehr durch die Gefühle, die dem Leser vermittelt werden, auszeichnet.
Maggie hat eine faszinierende grosse Welt aufgebaut, die sich nur auf eine kleine Insel beschränkt.
Eigentlich wurden hier zwei Geschichten zusammengeführt. Die beiden Protagonisten handeln zuerst unabhängig voneinander und kommen sich dann erst im weiteren Verlauf der Geschichte näher. Es ist, als ob man zwei Bücher zum Preis von einem gelesen hat. Wirklich toll!
Ausserdem ist alles sehr schön beschrieben. Die Art und Weise der einzelnen Geschehnisse und Erzählstile wechseln sich ebenfalls mit dem Protagonisten ab, was alles noch realer macht.
Das Ende ist sogar so schön, dass man danach ganz aufgewühlt ist und schon den einen oder anderen Schluchzer unterdrücken muss, wenn man im Zug sitzt. Für mich das perfekte irgendwie unperfekte Ende.

Fazit

Ein tolles Buch umrahmt von einem faszinierenden Schreibstil!

  (1)
Tags: fantasy, fesselnd, lovestor   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

144 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

new adult, liebe, badboy, schmerz, schottland

Pretty Lies

Elena MacKenzie
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 19.04.2014
ISBN B00JT3HEA8
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Lucy erbt von ihrer Grosstante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Die kommt gerade recht, denn die Kosten für ihr Zimmer im Studentenwohnheim kann sie nicht mehr tragen. Einziger Haken an ihrem Erbe, sie muss es sich teilen. Die Hälfte der Wohnung gehört nämlich Ryan, der bei ihrer Grosstante zur Untermiete gewohnt hat und sich bis zu ihrem Ableben um die alte Dame gekümmert hat. Ryan sieht gar nicht ein, die Wohnung aufzugeben. Und ohnehin könnte Lucy ihn gar nicht auszahlen. Lucy muss also versuchen, sich mit ihm zu arrangieren, doch das ist gar nicht so einfach, denn Ryan liebt Partys und Mädchen und sein Schlagzeug.

Meine Meinung

Wie von Elena MacKenzie gewohnt, ist das Buch einfach genial.
Am besten gefiel mir Anne, die beste Freundin der Protagonistin. Einfach weil sie kein Blatt vor dem Mund nimmt, ihr egal ist, was andere über sie denken und sie immer für ihre Freunde da ist.
Die Protagonistin hat eine dramatische Vergangenheit, die sie auch heute noch verzweifeln lässt. Nur mit Hilfe ihrer Freunde übersteht sie die schwere Zeit.
Die Situation ist wirklich verfahren und einige Missverständnisse machen das Ganze nur noch dramatischer.
Auf den ersten Blick wirkt Ryan zwar wie ein Badboy, aber man merkt doch sehr schnell, dass er eigentlich nur das Beste will. Auch die kaffeesüchtige Lucy hat ein grosses Pflichtbewusstsein und die beiden passen eigentlich perfekt zusammen, nur wissen sie es noch nicht. Dabei wird sehr schnell klar, dass keiner ohne den anderen glücklich sein kann. Süsse Flirts, witzige Wortgefechte und dramatische Streitereien sind garantiert!

Fazit

Eine witzige und dennoch dramatische Lovestory, wie sie nur Elena MacKenzie schrieben kann. Toll gelungen!

  (1)
Tags: badboy, lovestory, witzig   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

marleen reichenberg, alles andere als liebe

Alles andere als Liebe

Marleen Reichenberg
E-Buch Text: 289 Seiten
Erschienen bei null, 23.03.2015
ISBN B00V5CWYOM
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Christin hat trotz ihrer letzten, katastrophal geendeten Liebesbeziehung das Alleinsein satt.
Sie beschließt, die Suche nach Mr. Right überlegt und strategisch anzugehen. Allerdings hat sie nicht mit Raoul, einem sehr attraktiven Halbfranzosen gerechnet, der alles gibt, um sie auf seine erotische Abschussliste setzen zu können. Vom ersten, für Christin mehr als peinlichen Zusammentreffen an sprühen die Funken zwischen ihr und Raoul. Mit seiner ironischen Art und frechen Sprüchen treibt er Christin auf die Palme.
Sie weiß, dass dieser unberechenbare, leidenschaftliche, herrische Kerl das genaue Gegenteil dessen ist, was sie braucht und gibt ihm auf seine provokanten Äußerungen kräftig Kontra. Dennoch fühlt sie sich fatal von ihm angezogen. Auch Raoul ist mehr von ihr fasziniert als ihm lieb ist, hat jedoch seine Gründe, einer dauerhaften Beziehung aus dem Weg zu gehen.
Ein Gegenwartsliebesroman, der die Leser an herrliche Schauplätze der sommerlichen Côte d‘Azur entführt und für all diejenigen geeignet ist, die Romantik, Humor, unerwartete Wendungen und sinnlich-prickelnde Momente lieben

Meine Meinung

Christin und Raoul sind mir von Anfang an sehr sympathisch.
Raoul hat eine düstere Vergangenheit (was mir mit am besten gefiel) und respektiert trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) Christins Meinungen und auch die von anderen.
Christin will eigentlich zu Beginn nichts mit ihm zu tun haben und gibt kräftig Kontra. Die Schlagabtausche zwischen den beiden sind witzig und kleine Highlights des ganzen Buchs.
Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden erzählt, wobei die Sicht von Raoul weniger vorkommt.
Der Höhepunkt ist sehr dramatisch gestaltet, ist aber eigentlich gar nicht so dramatisch. Trotzdem fand ich es witzig, da es zwar ein Klischée war, dann aber auch wieder nicht. Man könnte sagen, Marleen Reichenbach hat ein altes Klischée wieder aufgenommen und daraus etwas neues (uns besseres) gemacht.
Das Ende war nicht meins. Die Informationen über Christin und Raoul, die man erhielt, waren zwar wichtig für die Geschichte, jedoch nicht optimal ausgestaltet, zumal Raoul nicht aktiv vorkam.

Fazit

Alles in allem kann ich das Buch allen weiterempfehlen! Eine süsse Geschichte, in der sich die Hauptpersonen gegenseitig respektieren, obwohl sie sich eigentlich zu Beginn nicht leiden können.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(472)

774 Bibliotheken, 12 Leser, 7 Gruppen, 49 Rezensionen

labyrinth, dystopie, james dashner, die auserwählten, jugendbuch

Die Auserwählten - Im Labyrinth

James Dashner , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2013
ISBN 9783551312310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Der erste Teil der rasanten und düsteren Trilogie "Maze Runner: Die Auserwählten". Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsamen Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Nun liegt es an ihm und den anderen Überlebenden, einen Weg in die Freiheit zu finden. Doch die Zeit drängt und nicht alle werden es schaffen …         -amazon

Meine Meinung

Ich habe zuerst den Film gesehen und dann das Buch gelesen. Das mache ich sonst nie, weil ich finde, dass dem Buch zu viel Spannung genommen wird. Seltsamerweise war das bei diesem Buch nicht so. Im Gegenteil: Entscheidende Szenen im Buch unterschieden sich von denen im Film, so dass ich jeweils leicht geschockt war, wenn es dann doch anders war. Allerdings kommt Minoh im Film viel besser rüber (ich bin ein richtiger Minoh-Fan^^).
Das Buch war sehr spannend, so dass ich es direkt in einem Zug durchlesen musste. Die Geheimnisse zu entschlüsseln, um die sich die Geschichte drehte, war wirklich nervenaufreibend, so dass man richtig mitfiebern konnte.
Zum Teil hat es auch sehr witzige Konversationen drin, in der eben eine richtige "Männer-Sprache" zum Vorschein kam. Fazit

Eine tolle und spannende Geschichte, die den Leser nicht mehr loslässt. Für alle, die gerne Dystopien, Geheimnisse und Rätsel mögen.

Nice to know

Im September 2015 wird der 2. Teil verfilmt.

Die Serie "Die Auserwählten" oder im englischen "Maze Runner" besteht aus 3 Bänden:

Im Labyrinth In der Brandwüste In der Todeszone

  (1)
Tags: dystopie;, spannend bis zum ende, unheimlich;, witzig   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

187 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

soul seeker, fantasy, liebe, im namen des sehers, tod

Soul Seeker - Im Namen des Sehers

Alyson Noël ,
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 11.11.2013
ISBN 9783442204090
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kampf um leben, johann

Das Vermächtnis der Johanna

Christine Weiske
Flexibler Einband: 209 Seiten
Erschienen bei Brighton Verlag, 01.02.2013
ISBN 9783942200677
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt

Die junge Romina wird vom Schicksal auserwählt, den Kampf von Johanna von Orléans weiterzuführen. Auf ihrem Weg im Kampf gegen das Böse wächst sie zu einer starken und gebildeten Kämpferin heran. Sie findet treue Freunde und stößt auf gefährliche Feinde, die mit ihrer List und Heimtücke versuchen, alles zu unterjochen, was den Menschen lieb ist. Doch selbst im Reich der Dämonen findet sie Unterstützer, um Dantalion, den Torwächter der Hölle, zu stürzen. Täuschung und Kampf sind ihre stetigen Begleiter bei dem Unterfangen, die Welt vom Übel und der Herrschsucht des Torwächters zu befreien. Doch selbst enge Freunde unterliegen der Macht der Schatten und große Verluste müssen hingenommen werden, um ihr Dorf von der Geißel und Tyrannei zu befreien. Der Wille zu siegen ist auf beiden Seiten stärker denn je, doch kann es nur einer, um alles zu retten oder in die ewigen Schatten zu stürzen.

 

Meine Meinung

Der Schreibstil - wahrscheinlich auktorial - hat mich zu Beginn ein wenig abgeschreckt. Mit der Zeit hab ich mich zwar daran gewöhnt, jedoch konnte ich mich nicht richtig in die Geschichte hineinversetzen, da es immer einen gewissen Abstand zwischen mir und den Figuren gab. Deshalb konnte ich mich auch mit den Nebenfiguren nicht richtig anfreunden.

Die Protagonistin Romina war mir von Beginn an sympathisch. Sie ist freundlich, aufrichtig, mutig und versucht immer das Richtige zu tun.
Mit den anderen Charakteren konnte ich mich jedoch schwer anfreunden, weil es zu wenig Charakterunterschiede gab (auch bedingt durch den Schreibstil).

Die Idee der Geschichte fand ich faszinierend. Jeanne d'Arc ist eine historische Berühmtheit und deshalb reizte mich dieses Buch besonders. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es passiert immer etwas und die Figuren (und ich selbst) kamen nie zur Ruhe. Es wurden sehr viele Ideen eingebracht. Allerdings fand ich, dass man die Geschichte noch hätte vertiefen können.

Fazit

Eine aussergewöhnliche und faszinierende Geschichte, die aber leider etwas unter dem Schreibstil litt, die aber sicher einige Leser in ihren Bann ziehen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

erotik, schottland, elena mackenzie, liebe, highland secrets

Highland Secrets

Elena MacKenzie , Savannah Davis
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Romantasy Verlag, 10.09.2013
ISBN B00F3RTE52
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Highland Secrets – von Elena MacKenzie

„Es gibt nur einen Grund, weswegen du hier bist. Mein Vater hat geglaubt, wenn er mich für einige Tage mit einem netten Mädchen zusammen in dieses Haus sperrt, dass ich mich dann in sie verlieben könnte.“


Inhalt

Konnte es wirklich sein, dass ihr alter Professor ihr den Restaurationsauftrag auf seinem Anwesen nur aus diesem Grund gegeben hat? Linda kann dies einfach nicht glauben. Aber das scheint auch keine allzu grosse Rolle zu spielen, denn mit solchen Typen wie Adam kann sie sowieso nichts anfangen. Das wäre also kein Problem, wenn Adam nur nicht so anziehend wäre…


Meine Meinung

Die Geschichte beginnt bereits mitten im Geschehen. Es gibt keine langweilige Vorgeschichte, sondern man kommt gleich zum eigentlichen Kern der Geschichte.  Auch auf den folgenden Seiten verliert die Story nicht an Spannung.

Der Schreibstil liest sich sehr flüssig. Zweifel, Humor, Dramatik, - alles ist vorhanden.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Linda geschrieben. Stellen ohne grössere Handlungen, werden mit ihren sorgenvollen Gedankengängen überbrückt. Linda ist ein Mädchen, dass alles richtig machen will und niemanden vor den Kopf stossen will. Obwohl man sich zum Teil darüber nervt, dass sie sich gewisse Dinge nicht eingestehen kann, macht dies Linda irgendwie sympathisch und vor allem real. Sie ist weder übertrieben prüde noch spiessig. Dennoch wirkt sie zum Teil etwas unsicher, weiss sich aber dennoch zu behaupten.

Auch ihr Gegenspieler Adam gefiel mir von Anfang an. Die beiden streiten sich oft, ziehen sich gegenseitig auf und flirten miteinander, was zu einem Gefühlschaos erster Klasse führt.  Zwischendurch – und natürlich am Ende – flimmern dann immer wieder seine einfach charmante einnehmende Art zum Vorschein.

Das Ende kam allerdings etwas abrupt (deswegen ziehe ich hier auch einen Stern ab), doch der Gruselfaktor ist definitiv gegeben. Man kann immer wieder eigene Vermutungen anstellen und ein wenig Detektiv spielen. Allerdings verrate ich nicht, ob meine Vermutungen stimmen, da die meisten wahrscheinlich dieselben haben werden. Es gibt auch Verschiedenes, das sich nur so nebenbei in die Geschichte eingeschlichen hat und plötzlich eine zentrale Rolle spielte.
Eines ist sicher: Lesen lohnt sich!


Fazit

Wer mit dem Genre „Erotik mit Thrillerelementen“ kann mit diesem Buch nichts falsch machen!


Weitere Rezessionen auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/Die-Welt-ist-ein-Buch/357760881000832?ref=hl

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

brüder, dawson, lolaca, gefährliches, die

Die Dawson Brüder - Gefährliches Spiel

Lolaca Manhisse
E-Buch Text: 133 Seiten
Erschienen bei null, 02.09.2013
ISBN B00EYD0874
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Dawson Brüder - Gefährliches Spiel – von Lolaca Manhisse

Das war eindeutig Parfum. Aber hier unten, in einem Kerker? Sie kreischte, als sie jemandes Atem im. Gesicht spürte und sich ein dunkles Schemen vor ihren Augen erhob.

 

Inhalt

Sarah hat gewonnen! Und zwar eine Luxusreise nach Long Island. Doch auf der Insel angekommen, geschehen merkwürdige Dinge. Und wo bleiben den alle anderen Gäste? Nur die Inselbesitzer – die Dawson Brüder – und Jake, den Sarahs Herz höher hüpfen lässt, sind aufzufinden. Doch dann muss sie plötzlich um ihr Leben fürchten. Wie kommt sie bloss heil von der Insel runter?


Meine Meinung

Die Story wird sehr real und eindrücklich geschildert, jedoch hatte ich zu Beginn einige Schwierigkeiten, da nicht viel passierte. Dies änderte sich jedoch im Verlaufe des Buches schlagartig!

Es geschehen viele geheimnisvolle Dinge, über die man sich keinen Reim bilden kann und so, dass ich ab und zu selbst dachte, dass Sarah geistig verwirrt isz. Was ist Wahrheit und was ist Trugschluss? Bis zum Ende hält die Spannung an und vieles wird erst nach einiger Zeit aufgelöst. Die Auflösung selbst ist dann aber faszinierend. Lolaca Manhisse hat sich hier einiges einfallen lassen, um den Leser zu fesseln.

Da es nur wenige Personen gab – auf einer beinahe verlassenen Insel selbstverständlich – sind diese dafür sehr gut aufgebaut und haben alle unterschiedliche Charaktere.


Fazit

Ein Thriller, bei dem man mitfiebern muss und beinahe nicht anders kann, als alles in einem Zug durchzulesen. Mit plötzlichen Wendungen, wird der Leser verwirrt und die Spannung steigt.
Für Einsteiger dieses Genres perfekt geeignet! Und auch für alle anderen ein gelungenes Leseerlebnis.


Weitere Rezessionen auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/Die-Welt-ist-ein-Buch/357760881000832?ref=hl

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

selbsthilfegruppe, behinderung, rollstuhl, jugendliche, behindert

Nenn mich einfach Superheld

Alina Bronsky
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.09.2013
ISBN 9783462044621
Genre: Romane

Rezension:

Nenn mich einfach Superheld – von Alina Bronsky

 „Nenn mich meinetwegen einfach Superheld, aber bedenke dabei, ich bin es nie gewesen.“

Inhalt

Marek ist entstellt. Seit ein Rottweiler ihn angegriffen und ihm das Gesicht zerfleischt hat, versteckt er sein Gesicht hinter einer Sonnenbrille. Kinder – und Erwachsene – wechseln die Strassenseite sobald sie ihn sehen, er selbst sieht nicht einmal mehr in den Spiegel. Er bricht den Kontakt zu seinen Freunden ab und verlässt das Haus nicht mehr. Mit einem Vorwand lockt seine Mutter in schliesslich in eine „Krüppel-gruppe“, wie er sie nennt. Sein Blick fällt auf ein Mädchen. Auf DAS Mädchen. Und anstatt kehrt zu machen und abzuhauen, nimmt er Platz im Kreis der Selbsthilfegruppe. Sech Verkrüppelte und ein Guru. Und so beginnt die Geschichte…


Meine Meinung

Die Geschichte wird von Mareks Perspektive aus geschildert. Richtig warm bin ich mit ihm jedoch lange nicht geworden. Er ist ein Einzelgänger, der in Selbstmitleid zerfliesst und es somit seiner Mutter alles andere als leicht macht. Den Kontakt zu seinen ehemaligen Freunden abgebrochen, nur noch mürrisch – kurz um: ich konnte ihn nicht leiden. Seltsamerweise hat diese Tatsache der Geschichte überhaupt nicht geschadet. Marek ist sehr sarkastisch oder eher sarkastisch düster, beinahe melancholisch. Seine zum Teil launischen Sprüche brachten den gewissen Schwung in die Story rein.

Mit der Krüppelgruppe konnte ich mich dann doch eher anfreunden, obwohl diese zuerst genauso gemein erschienen wie Marek. So unterschiedlich ihre „Handicaps“ auch sind, so unterschiedlich sind auch ihre Charaktere. Gemein, Freundlich, stark, loyal. Jeder hat seine Eigenschaften, seine eigene Geschichte, von der ich jedoch gerne noch mehr erfahren hätte. Es war sehr schön, mitzuerleben wie sich diese unterschiedlichen Charaktere anfreundeten und lernten, miteinander auszukommen. Als Marek dann doch noch aus seinem Schneckenhaus gekrochen kam, fing die Handlung erst so richtig an und von da an, wurde er mir auch symphatisch.

Beim Ende stelle ich nur ein grosses Fragezeichen hin. Ob es mir gefällt? Ich weiss nicht recht, es ist ziemlich irritierend. Viel wurde nicht verraten, vieles steht noch offen. Zuerst konnte ich gar nicht glauben, dass das nun wirklich das Ende war, aber seine Wirkung hatte es jedenfalls. Die vielen offenen Fragen spuckten noch Tage in meinem Kopf rum. Da ich mich mit dem Ende dann doch sehr schwer tat, gebe ich hier drei Sterne, obwohl der erste Teil sicherlich mehr verdient hätte.

Die ganze Geschichte setzt sich natürlich auch mit der Ansicht der Gesellschaft auseinander. Was machen wir, wenn wir jemanden im Rollstuhl sehen? Oder jemanden mit einem entstellten Gesicht oder jemanden, der einfach nur anders aussieht? Alina Bronsky schafft es, dass man sich in einen solchen Menschen hineinversetzten kann und zwar nicht nur so, dass man diese Menschen bemitleidet. Man erkennt, dass sie auch Probleme haben – zum Teil andere, aber zum Teil auch dieselben. Das Buch regt jedenfalls zum Nachdenken an – über das eigene Verhalten und über behinderte/entstellte Personen.

Fazit

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und auf eine humorvolle Art und Weise geschrieben wurde.

 

Weitere Rezessionen auch unter:https://www.facebook.com/pages/Die-Welt-ist-ein-Buch/357760881000832?ref=hl

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

207 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, drachen, jennifer wolf, jugendroman

Feuerherz

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 381 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.09.2013
ISBN 9783646600216
Genre: Fantasy

Rezension:

Feuerherz – von Jennifer Wolf

Sicherlich war es für ihn alles andere als lustig gewesen, da er offensichtlich hatte operiert werden müssen. Wie gerne wäre ich dagewesen und …
  »Denkst du gerade daran, wie gerne du seine Krankenschwester gewesen wärst?«

Inhalt

Lissy ist ein ganz normales Mädchen. Und wie jedes andere ganz normale Mädchen ist sie bis über beide Ohren in Ilian Balaur verliebt. Leider wechselt dieser nie ein Wort mit ihr. Doch dann ändert sich dies. Ob er sich wirklich für sie interessieren könnte? Und welches Geheimnis verheimlicht er? Eine spannende Story beginnt…

Meine Meinung

Ein Buch das direkt zu eines meiner Lieblingsbücher wurde!

Der Schreibstil ist sehr flüssig (und einfach super!) geschrieben – ohne jegliche langweiligen Parten. Die Sprache zwischen den Jugendlichen ist zum Teil sehr vulgär geschrieben, aber auf eine humorvolle Art. Ebenso die meisten Flirts zwischen Ilian und Lissy.

Lissy, die Protagonistin, ist nicht die typische 0815-Hauptfigur. Nicht die zierliche, schüchterne Hauptfigur, sondern ein Grösse-40-Mädchen, das immer den passenden – meist derben – Spruch auf den Lippen hat und kein Blatt vor den Mund nimmt. Dies führt zu zahlreichen Dialogen, die mich oft zum Lachen brachten. Lissys Freunde erzählen ebenfalls, was ihnen gerade durch den Kopf geht. Alle Nebenfiguren sind sehr schön ausgearbeitet, so dass alles nochmals realer wirkt und keiner verloren geht und seine eigene persönliche Note erhält.

Zunächst gab es Sachverhalte, dich mich ziemlich gestört haben. Doch im Verlauf der Geschichte passten diese dann doch dazu und waren nicht mehr wegzudenken. Die Story war insgesamt in sich stimmig und die Probleme waren klar erkenntlich – nicht irgendwie erfunden oder mühselig zusammengekratzt.

Die Spannung steigt desto weiter die Geschichte fortschreitet. Es geschieht sehr viel. Es ist aber nicht gedrückt, sondern gerade so, dass es nie langweilig ist, man aber allem folgen kann.


Fazit

Humorvoll, spannend, mystisch – für alle Fantasyfans, die gerne witzige und freche Lovestorys mögen.

 

Weitere Rezessionen auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/Die-Welt-ist-ein-Buch/357760881000832?ref=hl

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.600)

6.537 Bibliotheken, 31 Leser, 10 Gruppen, 85 Rezensionen

mord, parfum, klassiker, frankreich, paris

Das Parfum

Patrick Süskind
Flexibler Einband: 319 Seiten
Erschienen bei Diogenes Verlag AG, 01.01.2006
ISBN 9783257016789
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

flora, sommer, liebe, jugendbuch, lustig

Total durchgeknallt, die Jungs! - Roman

Tina Zang
E-Buch Text: 205 Seiten
Erschienen bei edition tingeltangel, 27.06.2013
ISBN B00DP648CC
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Total durchgeknallt, die Jungs! - von Tina Zang

„Ein Glück, dass es nur zwei und nicht drei Geschlechter gibt. Es ist auch so schon kompliziert genug.“

Inhalt

Floras (16) Ferien sollten super werden. Zu Beginn kann sie vorübergehend in die chaotische WG der Verrückten einziehen. Für die Sommerferien, die zufällig die besten Ferien ihres Lebens sein sollen, hat sie auch schon Pläne aufgestellt: Salsa tanzen mit ihrem besten Freund Arik und natürlich ganz viel Zeit mit ihrem Freund Theo verbringen. Doch es kommt ein wenig anders. Theo beschwört die ganze Zeit Eifersuchtskrisen herauf, Arik „verwandelt“ sich… Kann Floras Sommer doch noch gerettet werden?


Meine Meinung

Manchmal schreibt das Leben die besten Geschichten. Elfen, Feen oder irgendwelche Morde werden gar nicht benötigt um eine Geschichte spannend zu gestalten. Der beste Beweis dafür ist das Buch von Tina Zang!
Flora ist eine friedliebende Frohnatur, die man einfach gern haben muss. Sie ist sehr loyal und steht zu ihren Freunden. Daher muss man richtig mitfiebern und kann nur hoffen, dass alles gut geht.

Die Verrückten haben eine ganz besondere Rolle in der Geschichte eingenommen. Zwar nehmen sie nicht eine zentrale Rolle ein, gehören aber trotzdem zu meinen Lieblingsfiguren. Sie ziehen sich oft gegenseitig auf und haben etwas merkwürdige Allüren. Dass die Drei so gegensätzlich sind, wie sie nur sein könnten, peppt die Story nochmals gewaltig ab.

Der Schreibstil von Tina Zang ist sehr flüssig. Es gab nicht eine Stelle, die langweilig wurde oder bei dem man sich zwingen musste, weiterzulesen. Wahrscheinlich liegt dies auch an der vielen direkten Rede. Keine allzu grossen Beschreibungen, nur Gedankengänge oder Gespräche zwischen den Figuren, was dem Buch jedoch keinen Abschlag gab. Im Gegenteil: Es ist das, was das Buch lesenswert macht!

Besonders sind auch noch die Zwischenbemerkungen oder –erklärungen zu erwähnen. Mitten im Text unterbrechen diese aber den Lesefluss, jedoch sind sie mit Humor erzählt, so dass es der Geschichte nicht im geringsten schadet.


Fazit

Ein sehr gelungenes Buch mit viel Witz. Charaktere, die sich gegenseitig hochnehmen (aber mit Humor) und Konflikte aus dem täglichen Leben. Ein Buch ohne Altersbeschränkungen für jeden, der sich gerne unterhalten lässt. 

Nice to know: Im Sommer 2014 erscheint der zweite Band

Weitere Rezessionen auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/Die-Welt-ist-ein-Buch/357760881000832?ref=hl

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(262)

418 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

fantasy, liebe, beschenkte, kampf, gabe

Die Beschenkte

Kristin Cashore
E-Buch Text: 508 Seiten
Erschienen bei Carlsen Verlag GmbH, 15.09.2010
ISBN B0050MMEWK
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

geister, mord, geist, geheimnis, krimi

Lost on Nairne Island

Eileen Cook , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 19.07.2013
ISBN 9783764170004
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lost on Nairne Island - von Eileen Cook

"Das Licht flackerte und erlosch schliesslich ganz. Sekunden später ging es wieder an, doch der Stromausfall hatte lange genug gedauert, um die Digitalanzeige meines Radioweckers in lauter blinkende Nullen zu verwandeln. Ich wusste, dass der Sturm daran schuld war, aber einen kurzen Moment lang bildete ich mir ein, das Haus wäre sauer auf mich, weil ich es beleidigt hatte." S. 37

Inhalt

Merkwürdige Dinge gehen auf Morrigan vor, seit Isobel mit ihrer Mutter eingezogen ist. Eigentlich hätte sie ja ihr letztes Highschool-Jahr in Seattle mit ihrer besten Freundin absolvieren wollen, doch die passten gar nicht in die Heiratspläne ihrer Mutter. Nun muss sie also mit einer neuen Schule, einem neuen Stiefvater und einem Stiefbruder – der nebenbei bemerkt einfach umwerfend aussieht - zurechtkommen. Doch als sie dann noch vom verfrühten Tod der früheren Hausbewohner erfährt, kann sie nicht weiter über den Geschehnissen hinwegsehen. Oder passiert das alles gar nicht wirklich? Wird Isobel vielleicht nur verrückt?

 Meine Meinung

Ein sehr spannendes Buch! Bereits von den ersten Zeilen an ist man mitten im Geschehen, ich musste mich jedenfalls nicht lange einlesen. Gruselige Szenen werden sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir die unheimlichen und unerklärlichen Dinge sehr gut vorstellen konnte. Bis zuletzt ist es nicht klar, ob jetzt wirklich übernatürlichen Kräfte im Spiel stehen oder nicht. Unheimlich und spannend zugleich.

Die Geschichte lässt viel Raum für eigene Vermutungen, vielleicht kann man sich auch gleich zu Beginn in eine Theorie festfahren – das schadet der Geschichte jedoch kein Stück. Die Einzelheiten machen das Buch lesenswert und ich konnte richtig dabei zusehen, wie sich die Details als Puzzlestücke zusammenfügen und am Schluss ein Bild ergeben. Eileen  Cook hat immer wieder zwischendurch einige Überraschungen bereit, die den Leser schocken.

Isobels Gedankengänge überzeugen durch viel Witz und ziehen sich die ganze Geschichte hindurch. Auch so manche Herumalberei mit ihrem Stiefbruder vermittelt den eigentlichen Charme des Buches. Ein weiteres Interessantes Merkmal sind die Aufzählungen, mit denen Isobel ihre Gedankengänge auf eine ironische Weise sortiert, die mich jeweils zum Lachen brachten, da sie
  a) wirklich witzig sind
  b) sich über das ganze Buch hinwegziehen
  c) weil sie wirklich sehr sehr witzig sind.

Nebenbei macht das Buch auch noch darauf aufmerksam, wie die Gesellschaft mit Menschen umgeht, die an einer psychischen Krankheit leiden. Ob von Eileen Cook gewollt oder nicht – diesen Aspekt hat mich irgendwie fasziniert und zum Nachdenken angeregt.


 Fazit

Wer sich beim Lesen gerne gruselt und dazu noch ein wenig Detektiv/in spielen will kann mit diesem Buch nichts falsch machen. Mit einem angenehmen Teenie-Humor durchzogen, hat Eileen Cook hier eine fantastische Geschichte erschaffen!

 Weitere Rezessionen auch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/Die-Welt-ist-ein-Buch/357760881000832?ref=hl

 

  (3)
Tags: geist, grusel, humorvoll, sarkasmus, teenage lovestory, teenager, unheimlich, witzig   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

zeitreise, zukunft, abbie, ben, richard ungar

Die Time Catcher

Richard Ungar , Knut Krüger
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.03.2013
ISBN 9783570155745
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Time Catcher - von Richard Ungar

Inhalt

"Edles für die Ewigkeit" verspricht seinen Kunden historisch wertvolle Dinge aus der Vergangenheit, jedoch nur gegen die entsprechende Entlohnung.

Fünf junge Time Catcher reisen durch die Vergangenheit und stehlen diese Artefakte, darunter auch der 13-jährige Caleb und seine beste Freundin Abbie. Leider gehört auch Mario dazu, der selbstgefällige Typ, der Abbie schöne Augen macht und auch noch Calebs Raubzüge sabotiert. Caleb wünscht sich allerdings nichts mehr als ein normales Leben, doch Flucht ist keine Möglichkeit - Sein Boss würde ihn überall finden und seinen Zorn auf sich zu ziehen gleicht einem Todesurteil.

Meine Meinung

Ein sehr gelungenes Buch von Richard Ungar. Es wird aus der Sicht von Caleb erzählt, der einen sehr eigenen Humor hat - launisch und ironisch - was mir am besten gefiel. Bsp.: "Ihr könnt mich ruhig unsozial nennen, aber ich lege keinen Wert darauf mit Werbetafeln zu kommunizieren."

Die Geschichte spielt im Jahre 2061 (und weiteren Vergangenheiten, es handelt sich schliesslich um Zeitreisende). Die neuen Innovationen sind jedoch nicht übertrieben geschildert, sondern so, dass wirklich eine kleine plausible Welt entsteht mit kleineren Wendungen, die Caleb humorvoll erzählt.

Caleb selbst wirkt jedoch oftmals nicht wie ein 13-jähriger Junge, eher älter, vielleicht 16 Jahre alt. Das könnte aber auch gut an seiner nicht wirklich friedvollen Kindheit liegen, was dann wieder als logisch erscheint. 

Das Buch ist gut geeignet, um eigene Vermutungen anzustellen. Richard Ungar weiss immer, wie man den Leser noch überraschen kann. Auch sein Schreibstil gefiel mir sehr: Flüssig zu lesen und ohne jegliche Stellen, die irgendwie langweilig erscheinen. Gab es dann doch einmal eine eher trockene Szene, wurde das durch Calebs Humor sehr einfach überbrückt.

Sehr interessant sind ebenfalls die historischen Hintergründe - wer sich für Geschichte interessiert, kann mit diesem Buch sicherlich nichts falsch machen. Und wer sich nicht dafür interessiert - kein Problem ;)

Fazit

Ein sehr spannendes Buch, das Lust auf mehr macht. Beeindruckt durch Charme, Witz und die historischen Hintergründe. Aber dennoch ebenfalls geeignet für Leser, die nichts mit Geschichte anfangen können, dafür aber Zeitreisen oder ähnliche Abenteuer mögen.

 

Weitere Rezessionen auch im Facebook auf der Seite: "Die Welt ist ein Buch"

  (3)
Tags: humor, humorvoll, richardungar, #richardungar #zeitreisen, spannend, spannend bis zum ende, waisenkinder, witzig, zeitreise, zeitreisen, zeitreisende, zukunft   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

123 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

spione, liebe, schule, spionage, gallagher girls

Gallagher Girls - Spione küsst man nicht

Ally Carter , Gerda Bean ,
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.03.2013
ISBN 9783522503310
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

dämonen, freundschaft, hölle, engel, friedhof

Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle

Jana Oliver , Luise Helm
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 26.09.2011
ISBN 9783837110005
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Macht der Seelen - Calling Crystal

Joss Stirling
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei Deutscher Taschenbuch Verlag, 23.04.2013
ISBN B00CI2CHH2
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.881)

7.545 Bibliotheken, 63 Leser, 34 Gruppen, 472 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.584)

7.177 Bibliotheken, 77 Leser, 27 Gruppen, 442 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

671 Bibliotheken, 7 Leser, 7 Gruppen, 119 Rezensionen

hexen, magie, liebe, cate, bruderschaft

Töchter des Mondes - Cate

Jessica Spotswood , Stefanie Lemke
Fester Einband: 363 Seiten
Erschienen bei INK, 09.08.2012
ISBN 9783863960247
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(278)

519 Bibliotheken, 3 Leser, 11 Gruppen, 24 Rezensionen

drachen, liebe, fantasy, hüterin, budapest

Dragon Love

Katie MacAlister , Margarethe van Pée , Margarethe van Pée
Flexibler Einband: 327 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.07.2009
ISBN 9783802581502
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
95 Ergebnisse