Meli_Cngls Bibliothek

11 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Meli_Cngls Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Devils and Realist 13

Utako Yukihiro , Madoka Takadono
Flexibler Einband: 178 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.05.2018
ISBN 9783551761392
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"manga":w=1,"mystery":w=1,"miniature garden of twindle":w=1

Miniature Garden of Twindle 01

Machico Chino
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 11.01.2018
ISBN 9783842041462
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Miniature Garden of Twindle 02

Machico Chino
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 12.04.2018
ISBN 9783842043176
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fantasy

Are you Alice? 12

Ai Ninomiya , Ikumi Katagiri
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 18.02.2016
ISBN 9783842023079
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fantasy

Are you Alice? 11

Ai Ninomiya , Ikumi Katagiri
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 12.10.2015
ISBN 9783842017382
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

alice im wunderland, fantasy, manga

Are you Alice? 10

Ai Ninomiya , Ikumi Katagiri
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 13.04.2015
ISBN 9783842012981
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

alice im wunderland, fantasy, manga

Are you Alice? 09

Ai Ninomiya , Ikumi Katagiri
Buch
Erschienen bei TOKYOPOP, 13.10.2014
ISBN 9783842010949
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Alice in Murderland 7

Kaori Yuki , Yuki Kowalsky
Flexibler Einband: 178 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.03.2018
ISBN 9783551743985
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"reihe":w=1,"manga":w=1,"kaori yuki":w=1,"alice in murderland":w=1

Alice in Murderland 6

Kaori Yuki , Yuki Kowalsky
Flexibler Einband: 178 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.10.2017
ISBN 9783551743978
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

mario lenz, psychothriller, stalker, wahnsinn

Gedämpfte Schreie

Mario Lenz , Uwe Schaaf
Flexibler Einband: 407 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 01.11.2016
ISBN 9783845921204
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich die letzten Tage damit verbracht habe, diesen packenden Thriller zu lesen, der auch immer noch seine Nachwirkungen bei mir zeigt, habe ich mich schließlich dazu entschieden, eine kurze Rezension dazu zu verfassen.

Ich hatte bereits vor einigen Monaten die Leseprobe und die Kurzbeschreibung dazu gelesen und fand beides sehr vielversprechend. Ich bin bei Thrillern immer etwas scheu, da ich ein sehr zartes Gemüt habe und mich schnell mal grusel, trotzdem habe ich mich letztendlich doch noch an diesen augenscheinlich "harten Thriller" von Mario Lenz herangewagt.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Vor allem die Charaktere waren unterschiedlich, wenn auch nicht immer sympathisch, aber dafür sehr authentisch geschrieben! Ich fand es sehr spannend und interessant, immer aus den verschiedenen Perspektiven der zahlreich auftretenden Charaktere zu lesen. Das war auf jeden Fall ein Pluspunkt für das Buch!

Der Schreibstil war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber er passt sehr gut zum Buch. Tatsächlich hat er mir im Nachhinein sogar sehr gut gefallen, da er erfrischend ist und seine eigene Note hat. An manchen Stellen wurden gewisse Dinge jedoch sehr anschaulich geschrieben, was mich nicht unbedingt gestört hat, aber was mich manchmal schon etwas erschaudern ließ. Man muss so etwas eben mögen, aber auch wenn ich nicht unbedingt der Fan von so bildhaften Beschreibungen bin, hat mir der Schreibstil trotzdem gefallen. Das Einzige, was ich diesbezüglich sehr zu bemängeln habe, ist die Tatsache, dass immer wieder Fehler aufgetreten sind. Über kleinere Fehler kann ich gerne hinwegsehen, aber manchmal haben sie wirklich den Lesefluss gestört. Zum Beispiel wurde "Zuhause" immer wieder falsch geschrieben oder einmal wurde der Name eines Charakters vertauscht und dann war ich vollkommen verwirrt. Dass das dem Lektorat nicht aufgefallen ist, fand ich etwas komisch, aber gut. Ansonsten war der Schreibstil aber sehr flüssig und lebendig.

Der Verlauf der Geschichte war flüssig und spannend. Ich fand es kein einziges Mal langweilig, auch wenn man manche Sachen vielleicht etwas knapper halten könnte. Es wurden auch immer wieder neue Wendungen eingebracht, was mir gut gefallen hat. Auch wie die Figuren sich entwickelt haben, gefiel mir sehr.

Die Darstellung der weiblichen Protagonistin und die Art und Weise, wie der Psychopath dargestellt wurde, haben mir dabei ganz besonders gefallen. Wir sind uns wohl alle einig, dass der Psychopath Oliver Schröder einfach nur geisteskrank ist, aber dennoch war seine Figur sehr interessant und glaubwürdig geschrieben. Bei dem Entführungsopfer Sabrina mochte ich ihren Kampfgeist und dass sie trotzdem irgendwie immer stark geblieben ist... Außerder am Ende. Was mich auch zu meinem nächsten Punkt führt:

Rundum hat mir der Thrille sehr gut gefallen, aber dafür das Ende überhaupt nicht. Das Ende fand ich einfach nur enttäuschend und frustrierend, was mir das Buch auch im Endeffekt ein klein wenig kaputt gemacht hat. Da hätte ich mir doch mehr ein "Happy End" gewünscht, auch wenn es das nach solchen Erlebnissen eigentlich nicht wirklich geben kann. Das und die Fehler beim Schreibstil ist eigentlich das Einzige, das ich wirklich zu bemängeln habe. Deswegen gibt es von mir vier Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bitte, gib mir meine erinnerung zurück, eve schefferski, spiritualität

Bitte, gib mir meine Erinnerung zurück!

Eve Schefferski
Flexibler Einband: 143 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783845924304
Genre: Fantasy

Rezension:

Prolog: Der Prolog ist allgemein gehalten und gibt keine konkrete Handlung Preis. Er ist sehr philosophisch gehalten und wird auch später im Buch noch einmal aufgegriffen. Mir persönlich hat er sehr gut gefallen, da er von der Stimmung her sehr gut in die Thematik des Buches einführt und einen zum Nachdenken anregt. Auch fand ich es sehr schön, dass der Inhalt des Prologs im späteren Teil des Buches noch einmal vorkam.

Inhaltliche Kurzbeschreibung: Im Vordergrund steht die Protagonistin Ella Tischler, die in einer Kleindstadt in Berlin lebt. Sie ist 19 Jahre alt und studiert im zweiten Semester Literaturwissenschaften. Sie ist schriftstellerisch veranlagt, liebt es Kurzgeschichten, Märchen und ganz besonders Gedichte zu schreiben und ist ein sehr sensibler Mensch. Das Buch beginnt damit, dass sie abends in ihrem Bett liegt und sich mal wieder die Augen ausweint, da ihr Exfreund Christian Stark, ihre erste große Liebe, mit der sie drei Jahre lang zusammen war, sie vor einigen Monaten betrogen und sie daraufhin mit ihm Schluss gemacht hat. Ella hat zwar mittlerweile einen neuen Freund namens Richard, einen sehr lieben, jungen Mann, dennoch hat sie die Schmerzen, die Christian ihr zugefügt hat, immer noch nicht ganz verarbeitet. Nach der Trennung hat sie ihr komplettes Leben umgekrempelt und ist nicht mehr sie selbst. Sie hat viele alte Gewohnheiten abgelegt, da sie diese zu sehr an Christian erinnern. Diese werden auch immer wieder im Buch aufgegriffen, was ich ebenfalls sehr schön fand. Jedenfalls wünscht sich Ella in diesem Moment, dass sie am liebsten die Erinnerungen an Christian wieder vergessen würde und das immer wieder. Sie schläft dabei schließlich ein und findet sich in einem furchtbaren Albtraum wieder. Sie muss ein gewaltiges Klettergerüst erklimmen, bei dem ihr nur furchtbare Schmerzen zugefügt werden. Ella erklimmt das Klettergerüst aber tatsächlich, wo oben schließlich eine alte Frau, die sich als ihre gute Fee preisgibt, die aber mehr an eine alte Hexe erinnert, auf sie wartet. Sie möchte Ella helfen ihre Erinnerungen zu verarbeiten, doch aus Verzweiflung wünscht sich Ella, dass sie doch einfach all ihre Erinnerungen an Christian vergessen möge. Die gute Fee zeigt sich zunächst widerwillig und warnt Ella vor den Konsequenzen dieses Wunsches, doch Ella lässt sich nicht beirren. Schließlich erfüllt die gute Fee ihr ihren Wunsch. Als Ella am nächsten Morgen aufwacht, hat sie keinerlei mehr Erinnerungen an Christian, aber sie erinnert sich auch nicht mehr an die Dinge, die mit ihm zusammenhängen. Das Einzige, was übrig bleibt, ist ein Fläschchen, auf dem "Erinnerung an Christian Stark" steht und in dem sich ein komischer Nebel befindet, den nur sie sehen kann. Das Problem an der ganzen Sache ist jedoch, dass sich natürlich alle anderen noch an Christian erinnern können, während Ella es nicht mehr kann und sich deswegen wie eine vermeindliche Verrückte aufführt. Sie ist quasi wieder auf dem Stand ihrer persönlichen Entwicklung, bevor sie vor drei Jahren Christian kennengelernt hat. Ihre Entscheidung zieht, wie von der guten Fee prophezeit, eine Reihe an Konsequenzen mit sich, mit denen Ella nur schwer umzugehen weiß. Wird Ella mit ihren verlorenen Erinnerungen zurechtkommen oder möchte sie sie wieder erlangen? Wie wird alles Enden? Das sind die enstcheidenen Fragen dieses Romans.

Das Cover: Das Cover passt perfekt zum Inhalt der Geschichte und zeigt vermutlich Ellas Hände an dem Morgen, als sie das Fläschchen mit ihrer verlorenen Erinnerung an ihren Exfreund aufhebt und mustert. Ich persönlich finde es wunderschönu und dazu auch noch perfekt passend zum Buch. Es bleibt in Erinnerung und man sieht auch, wie viel Mühe dahinter steckt. Mir gefällt es jedenfalls echt super!

Meine Meinung insgesamt: Ich habe dem Buch fünf Sterne gegeben, weil es mir im Allgemeinen unheimlich gut gefallen hat. Die Autorin ist nicht nur eine unheimlich liebenswerte Persönlichkeit, nein, sie kann auch noch schreiben! Sie hat einen sehr schön bildhaften Schreibstil. Sie schreibt Gefühle sehr bewegend aus und die philosophische Note des Romans, die die ganze Zeit einhergeht, hat sie super in ihren Schreibstil und in das Buch eingebaut. Mir hat das super gut gefallen! Außerdem schreibt sie die wörtliche Rede der Jugendlichen sehr überzeugend und genau so, wie sich junge Leute eben unterhalten. Es ist also sehr realitätsnah gehalten.
Mir haben des Weiteren die Überschriften der Kapitel sehr gut gefallen und ich war ein sehr großer Fan von der guten Fee! Eben weil die gute Fee überhaupt nicht so war, wie man sich eine gute Fee vorstellt, fand ich die drei Auftritte, die sie im Buch hat, sehr unterhaltsam zu lesen. Eine gute Fee eben mal anders.
Die Charaktere haben mir auch alle gut gefallen, sie waren alle realistisch und überzeugend. Man konnte sich gut in sie hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen. Wobei mir die Ella, die ihre Erinnerungen an Christian noch hat, immer noch besser gefällt, als sie, die sie verloren hat.
Generell war es eine sehr schöne, abgeschlossene Geschichte. Ich habe sie innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, weil sie spannend war und mich gefesselt hat. Aber vor allem hat sie mich sehr bewegt. Es verstecken sich viele unterschwellige Botschaften in dem Buch, spirituelle Ratgeber, die einen zum Nachdenken anregen. Das Buch hat eine schöne und klare Message und behandelt Probleme, mit denen jeder im Leben einmal zu kämpfen hat.

Es war einfach einmal eine schöne Geschichte für zwischendurch, die mich sehr bewegt und zum Nachdenken angeregt hat. Wer also mal Lust auf eine schöne Kurzgeschichte für zwischendurch hat, dem kann ich das Buch nur ans Herz legen! Ich wünsche der jungen Autorin noch viel Erfolg auf ihrem weiteren Werdegang und hoffe natürlich noch mehr von ihr zu lesen!

  (1)
Tags:  
 
11 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.