Melissa3003

Melissa3003s Bibliothek

8 Bücher, 7 Rezensionen

Zu Melissa3003s Profil
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

wolfgang hohlbein, irland, maschinen, gänsehautaction, kampfszenen

Irondead - Der zehnte Kreis

Wolfgang Hohlbein
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei INK, 06.02.2014
ISBN 9783863960667
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch handelt von Quinn Devlin, ein ehemaliger Polizist der für einige Zeit im Gefängnis war und nun Privatdetektiv ist. Die Geschichte spielt in Belfast, zur Zeit der Bau der Titanic. Quinn wird von Stanley Jacobs, einem wohlhabenden Architekten der an der Titanic mit baut, dazu beauftragt rauszubekommen wer hinter den diversen Diebstählen in seiner Firma steckt. Dieser taucht jedoch nicht zum verabredeten Treffen auf. Stattdessen reicht ihn ein kleiner Junge einen Brief, in dem Stanley ihm den Fall entzieht.
 Misstrauisch, folgt Quinn dem Jungen und wird beinahe von einem seltsamen mechanischem Wesen getötet. Er kommt gerade so mit dem Leben davon und Stanley ist plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Plötzlich trifft er auf Allison, Stanleys Nichte, die ihn bittet ihr bei der Suche nach ihm zu helfen.
 Allison ist ein mutiges, tapferes junges Mädchen. Ihr Charakter hat mir wirklich gut gefallen. Generell hatte ich das Gefühl, das jede in diesem Buch erwähnte Person und dessen Handlungen genauestens durchdacht waren und in mir als Leser kam zwischendurch ein ähnliches Gefühl der Vertrautheit hoch: Quinn der Zigarren liebende Privatdetektiv erinnerte mich zwischendurch an Sherlock Holmes, oder z.B.  Nikolai, der ein begabter Wissenschaftler ist, ich denke wirklich das der Autor hiermit Anspielungen auf Nikola Tesla machen wollte. Dies hat mich persönlich aber nicht gestört, im Gegenteil;)      
Da dies mein erster Hohlbein- Roman war, war ich besonders Neugierig und hatte den Vorteil unvoreingenommen an die Story rangehen zu können. Und ich wurde nicht enttäuscht! Was mich vielleicht etwas gestört hat ist das die Story wirklich Action- geladen ist, was an sich ja auch ganz gut ist, aber leider wurde das eigentlich große, dramatische Ende von den vielen Kampfszenen etwas gedämpft. Die Titanic gerät etwas in den Hintergrund, was ich zwar Schade finde, aber während des Lesens selber fiel mir dies gar nicht mal so wirklich auf. Und ja, es hat seine Zeit gedauert bis man wirklich richtig im Geschehen war, dafür war dies aber dann noch interessanter. Ein weiterer Pluspunkt für mich war die Ich-Perspektive.
 Hohlbein hat einen angenehmen Schreibstil, und ich werde definitiv weitere Werke von ihm lesen, meiner Meinung nach klar weiter zu empfehlen;)    

  (0)
Tags: gänsehautaction, grusel, kampfszenen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

technik, steampunk, verrat, england, intrigen

Stranwyne Castle - Das trügerische Flüstern des Windes

Sharon Cameron , Bettina Arlt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 02.05.2014
ISBN 9783863960094
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

667 Bibliotheken, 7 Leser, 7 Gruppen, 119 Rezensionen

hexen, magie, liebe, cate, bruderschaft

Töchter des Mondes - Cate

Jessica Spotswood , Stefanie Lemke
Fester Einband: 363 Seiten
Erschienen bei INK, 09.08.2012
ISBN 9783863960247
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Nach dem frühen Tod ihrer Mutter kümmert sich Cate um ihre beiden jüngeren Schwestern, Maura und Tess. Die drei sind, so wie schon ihre Mutter, Hexen. Dies bringt natürlich Gefahren mit sich, denn die Bruderschaft überwacht seit dem Sieg gegen die einstmals zahlreichen Hexen jeden Schritt der Bevölkerung und ist stets drauf bedacht Hexen zu entlarven und diese unauffällig verschwinden zu lassen.
Die Geschichte ist aus Cate's Sicht geschrieben und spielt im 19. Jahrhundert. Die Menschen leben nach den von der Bruderschaft aufgestellten Regeln, dies bedeutet auch, dass Cate bis zu ihrem Siebzehnten Geburtstag einem Ehemann gefunden haben muss. Tut sie das nicht, wird ihr einer von der Bruderschaft ermittelt, oder sie muss der Schwesternschaft beitreten.
Cate und ihre Schwestern geraten immer wieder aneinander, vor allem was die Zauberei betrifft, und Cate lebt in ständiger Angst entdeckt zu werden. Bis sie eines Tages einen mysteriösen Brief bekommt, der ihr rät das Tagebuch ihrer Mutter aufzusuchen.
Als dann Cate's Kinderfreund Paul McLeod von einer langen Reise zurück kommt und plötzlich mehr von Cate will als nur Freundschaft, breitet sich die Hoffnung in ihr aus dass sich vielleicht doch noch alles zum Guten wenden wird. Doch dann liest sie eine alte Prophezeiung, die besagt, das drei Hexen die Bruderschaft bekämpfen und die Hexen wieder zurück an die Herrschaft führen werden, von der die Bruderschaft anscheinend auch weiß, und sie steht vor einer Entscheidung bei der es um Leben und Tod geht.
Und dann ist da auch noch Finn, der Sohn des Buchhändlers, der nun für Cate's Familie als Gärtner arbeitet, und in den sich Cate langsam aber sicher zu verlieben scheint...

Jessica Spotswood hat mit "Töchter des Mondes" ein bittersüßes aber zugleich spannendes Werk erschaffen, ich war so gefesselt von der Story dass ich traurig war als ich das Buch zuende gelesen hatte, und ich freue mich schon auf die Fortsetzung :)

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

2, ashes, rezension, tödliche schatten, ilsa j. bick

Ashes - Tödliche Schatten

Ilsa J. Bick
E-Buch Text: 576 Seiten
Erschienen bei e-book INK, 09.08.2012
ISBN 9783863965099
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit "Ashes- Tödliche Schatten" geht der Kampf von Alex, eines siebzehnjähriges Mädchen, ums Überleben weiter. Der zweite Teil schließt direkt an den ersten Band "Ashes- Brennendes Herz" an und erzählt davon, wie das Leben nach der Flucht aus Rule (einer Kolonie von nicht "Veränderten" Menschen),der Suche nach Tom und das Überleben in der eiskalten Wildness wieder einmal zur Zerreißprobe für die Protagonistin wird. Denn nun muss Alex nicht nur gegen die eisige Kälte, quälenden Hunger und Kannibalen kämpfen, nein, sie ist nun auch auf der Flucht vor ihren einstmal verbündeten aus Rule. Als sei dies alles nicht schon genug, merkt Alex schon nach kurzer Zeit dass sie es diesmal nicht "bloß" mit Menschenfressenden Teenagern zu tun hat die nur darauf bedacht sind sie schnellstmöglichst zu verspeisen. Denn während ihres Aufenthalts in Rule haben sich die "Veränderten" oder "Chuckies" weiterentwickelt und haben sich zu Gruppen zusammengetan die nun noch bedrohlicher und gefährlicher geworden sind. Dazu kommen noch Schuldgefühle und Sorge um Chris, wie auch die Frage ob sie Tom jemals wieder finden wird...

Auch die anderen, wie z.B. Chris und Lena, haben in diesem Band mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen und lüften mit der Zeit einige dunkle Geheimnisse... die erwähne ich hier aber lieber nicht ;)

Der zweite Band ist inhaltlich etwas anders aufgebaut als der Erste. Jeder Charakter erzählt die Geschichte aus seiner eigenen Perspektive, was zur Folge hat das der Band seitenmäßig länger ist, meiner Meinung nach aber umso spannender zu lesen war. Generell fand ich diesen Band noch aufregender als der Erste, die Kampfszenen waren wie auch bei Band eins schon sehr realistisch, detailliert und sehr brutal, was wirklich nicht jedermanns Sache ist, mir persönlich gefiel es aber.

Nun auch noch was zum Cover: Das Cover ist quasi dasselbe wie das des ersten Bandes, nur der Farbton und ein paar Details wurden verändert und ich muss sagen das es im meinem Bücherregal wirklich was hermacht.

Alles in allem gefiel mir dieser Band wie auch schon der Erste wieder einmal super und ich freue mich schon auf weitere Werke der Autorin :-)

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

543 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 121 Rezensionen

dystopie, königin, liebe, fantasy, sprachen

Dark Queen - Schwarze Seele, schneeweißes Herz

Kimberly Derting , Tanja Ohlsen , Ugla Huld Hauksdóttir
Fester Einband: 362 Seiten
Erschienen bei INK, 08.03.2012
ISBN 9783863960179
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 17-jährige Charlaine, von ihren Freunden nur Charlie genannt, lebt mir ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester Angelina in dem von Krieg und Aufständen erschütterten Königreich Ludania, in dem strikte Gesetze gelten und in dem einzig und allein in welche Klasse du geboren bist, bzw. welche Sprache du sprichst, zählt.

Charlie gehört der Händlersklasse an, diesen ist es nur erlaubt Parshon und die Universalsprache Englaise zu sprechen. Doch Charlie ist anders- sie versteht jede Sprache, jeden Dialekt. Ein Geheimnis das sie und ihre Familie gut schützen müssen, denn allein schon auf den Augenkontakt mit jemanden aus einer höheren Klasse steht die Todesstrafe. Ein Fehler der Charlie schnell schon mal unterlaufen kann wenn sie sich versehentlich angesprochen fühlt. Doch plötzlich ist da der gutaussehende Max und seine Begleiter, die eine Sprache sprechen die Charlie noch nie zuvor gehört hat, und auch er scheint Geheimnisse zu hüten. Doch als das Königreich schließlich von Rebellen angegriffen wird, scheint Max dennoch der Einzigste zu sein dem sie wirklich trauen kann...

Und auch die Königin hat eine besondere Gabe, sie kann die Körper ihrer adeligen, weiblichen Nachkommen in ihren Besitz nehmen. Und da in Ludania nur die weiblichen Königskinder das Recht auf den Thron haben, regiert sie Ludania nun schon seit hunderten von Jahren. Sie selber hat nur männliche Nachkommen und auf der Suche nach einer Thronfolgerin stößt die Königin plötzlich auf die noch lebende Mitglieger einer eigentlich komplett ermordeten Adeligenfamilie.

Mir hat das Buch wirklich sehr, sehr gut gefallen. Kimberly Derting hat einen sehr angenehmen Schreibstil, ich hatte nie das Gefühl etwas nicht richtig verstanden zu haben und konnte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen und freue mich tierisch auf die Fortsetzung:)

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

534 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

liebe, julia, romeo, shakespeare, fantasy

Julia für immer

Stacey Jay , Antje Görnig
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 09.02.2012
ISBN 9783863960216
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bevor ich etwas über das Buch erzähle, möchte ich erst mal etwas über das Cover sagen. Wie auch bei den anderen Büchern die ich aus dem INK- Verlag kenne, ist das Cover von "Julia für immer" wunderschön gestaltet. Statt des klassisch- langweiligen, einfarbigen Buchrücken die man bei anderen Hardcover kennt, erwaret einem hier unter dem Schutzumschlag ein wündeschönes, in roten Farben gehaltenes und mit Mustern überzogenes "zweites Cover", das wirklich jedes Bücherregal aufpeppt.

Nun zur Story: Das Buch wird aud der Sicht von Julia erzählt, die, anders als allgemein verbreitet, sich nicht aus trauer um den Verlust Romeos umbrachte, sondern von diesem persönlich getötet wurde um seinerseits Unsterblichkeit zu erlangen. Das Buch beginnt mit einer Szene aus dem Verona des 1300 Jahrhunderts, und schnell wird einem klar, dass es sich hierbei nicht nur um eine klassische Liebesgeschichte, sondern vielmehr um den Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Hass und Liebe handelt. Denn auch Julia wurde in jener Nacht unsterblich, sie ist eine "Botschafterin des Lichts", sie wird im Laufe der Jahrhunderte zurück auf die Erde geschickt wo sie in verschiedenen Körpern erwacht und dessen Aufgabe es ist Seelenverwandte Paare aufzuspüren, sie zusammenzuführen, und nicht zu vergessen sie zu beschützen. Denn Romeo ist ihr stets dicht auf den Fersen, er ist jetzt ein "Söldner der Apokalypse", die um jeden Preis verhindern wollen das diese Seelenverwandten zueinanderfinden und alles dafür tun würden das Gute in den Menschen zu zerstören. Und so kommt es, dass Julia nun bis in alle Ewigkeit gegen ihren einstigen Geliebten und dessen bösen Machern zu kämpfen muss.

Doch als Julia dieses Mal auf die Erde geschickt wird und in dem Körper der 18 jährigen Ariel erwacht, merkt sie schnell dass an diesem Auftrag etwas nicht stimmt. Während sie sich noch in Ariels Leben einfindet, muss sie erkennen dass sie dieses Mal ganz auf sich alleine gestellt ist. Sie kann keinen Kontakt zu den anderen Botschaftern des Lichts herrstellen und auch Romeo scheint dieses Mal auf etwas anderen konzentriert zu sein, und bittet Julia um ihr Vertrauen. Doch kann sie ihm nach allem was er ihr angetan hat wirklich noch trauen? Verwirrt und gefangen in einem fremden Körper muss Julia nun mit den Schmerz ihrer Vergangenheit und den Dämonen der Gegenwart kämpfen, denn nach mehr als 700 Jahren scheint sich ihr Herz plötzlich wieder für jemanden zu öffnen...

Also ich muss wirklich sagen dass mich dieses Buch wirklich positiv überrascht hat. Das Buch ist in einem so schönem Stil geschrieben, dass ich es garnicht mehr aus der Hand legen konnte und letztendlich traurig war als ich es dann schließlich zuende gelesen hatte. Aber zu meiner Freude habe ich erfahren dass es eine Fortsetzung geben soll, diese soll sich wahrscheinlich dann mehr um Romeo handeln.

Ich kann nur sagen dass das Buch wirklich klasse ist und ich es jedem der mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchte nur empfehlen kann.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

225 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 50 Rezensionen

frankreich, träume, liebe, internat, geister

Eternally - Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

Lisa Cach , Susanne Arnold
Fester Einband: 347 Seiten
Erschienen bei INK, 04.08.2011
ISBN 9783863960193
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 15- jährige Caitlyn lebt zusammen mit ihrem Vater, ihrer Stiefmutter und ihren Brüdern in Amerika und besucht dort die Highschool. Ihre leibliche Mutter starb bei einem Autounfall als sie gerade einmal 4 Jahre alt war und hinterließ ihr kurz vor ihrem Tod eine Tarotkarte die "Das Rad des Schicksals" genannt wird. Diese Tarotkarte und die handschriftliche Nachricht die ihre Mutter auf diese Karte geschrieben hat sind nicht nur ein Andenken, sie haben auch eine merkwürdige, besondere Bedeutung für Caitlyn die sie aber nicht verstehen kann. In der Schule ist Caitlyn nicht gerade beliebt, ihre beiden Freundinnen kennen sie zwar schon seit Jahren und stehen immer hinter ihr, aber selbst diese haben manchmal Schwierigkeiten Caitlyn und ihr sonderbares Verhalten nachzuvollziehen. Für die Jungs in ihrem Jahrgang interessiert sie sich nicht, sie ist davon überzeugt eines Tages ihren Seelenverwandten zu finden und den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen. Von daher fällt es ihr nicht wirklich schwer ihre Familie und die Kleinstadt zu verlassen als sie ein Stipendium von einem hoch angesehendem französischen Internat bekommt. Als sie jedoch im "Chateau de la Fortune" ankommt, hat sie zunächst Probleme sich dort einzuleben. Sie ist umgeben von reichen, verzogenden Mädchen, zwischen denen sie sich noch einsamer fühlt als in der amerikanischen Kleinstadt in der sie zuvor lebte. Zu dem hat sie plötzlich eigenartige Visionen und Träume, in denen es sich hauptsächlich um den charmanten Raphael dreht, der auf Caitlyn angewiesen ist...
Während ihres Aufenthalts in Internat muss sich Caitlyn plötzlich eingestehen, dass es Übernatürliche Dinge wie Geister oder Hexen wirklich gibt und sie höchstwahrscheinlich selbst dazugehört.

Das Buch war wirklich sehr spannend und ich konnte es zwischenzeitlich garnicht mehr aus der Hand legen. Lisa Cach beschrieb die Ereignisse so genau und detailiert, das ich das Gefühl hatte ich sei die jenige die träumt, nicht Caitlynn. Auch waren die Dialoge zwischen den Freundinnen wie z.B. Amalia und Naomi sehr amüsant und witzig:-)
Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und hoffe auf eine Fortsetzung.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.431 Bibliotheken, 17 Leser, 15 Gruppen, 199 Rezensionen

dystopie, liebe, zombies, ashes, endzeit

Ashes - Brennendes Herz

Ilsa J. Bick , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Sonja Schuhmacher , Robert A. Weiß
Fester Einband: 502 Seiten
Erschienen bei INK, 04.08.2011
ISBN 9783863960056
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, habe "Ashes - Brennendes Herz" gerade eben zuende gelesen und muss sagen...das Buch war wirklich toll. Also, ich werde versuchen nicht zu viel zu verraten:)

Die siebzehnjährige Alex ist auf einer Wanderung in den Bergen des Waucamaw- Parks und trifft dort einen älteren Herren namens Jack und seine Enkelin Elli, als die Natur plötzlich verrückt spielt. Eine art Druckwelle, ein gewaltiger Blitz, schlägt ein und Jack sowie unzählige Tiere fallen sofort tot um. Alex versucht ihre Tante Hannah per Handy zu erreichen, als ihr klar wird, das überhaupt keine elektronischen Geräte mehr funktionieren. Verletzt und mit der achtjährigen Elli im schlepptau, muss Alex inmitten des Waldes um ihr Überleben kämpfen um bis zur nächstgelegenen Ranger-Station zu gelangen, die viele Kilometer entfernt ist. Sie verlieren auf dem Weg ihre Vorräte, sind kurz vor dem verdursten und müssen sich in der eisigen Kälte einen Unterschlupf bauen da sie mit den Vorräten auch ihre Ausrüstung verloren haben. Kaum wiegen sich die beiden in Sicherheit, denn sie sind ihrem Ziel nicht mehr weit und sind auf Wasser gestoßen, da werden die beiden Zeuge eines grausamen Szenario: Verrückte Jugendliche, die aussehen wie Zombies, essen die Innerein einer Leiche. Noch völlig verängstigt von den Geschehenissen, werden sie von einer Meute Hunden angegriffen, als sie plötzlich unerwartet hilfe von dem jungen Tom bekommen, einen Soldaten der während des "Blitzes" mit einem Freund und dessen Vater ebenfalls im Waucamaw- Park campen war. Tom schließt sich ihnnen an und gemeinsam versuchen sie die Rangerhütte zu erreichen, in der Hoffnung dort auf Hilfe zu stoßen.
Doch die Zombies sind nicht das einzige was Alex angst macht, die Welt, so wie sie sie einst kannte gibt es nicht mehr, die Natur verändert sich zunehmend und auch sie selber spürt etwas, was eigentlich nicht hätte sein können...

Der Titel "Ashes- Brennendes Herz", lässt einem anfangs in dem glauben es handele sich um eine Liebesstory, umso spannender fand ich deshalb die eigentliche Story, denn sie kam völlig unerwartet. Keine 0815-leier mit Vampiren, Werwölfen etc., stattdessen Zombies, Naturkatastrophen und der Kampf ums nackte Überleben... solche Bücher tun einem zur abwechslung richtig gut.
Dennoch bahnt sich zwischen all dem Gemetzel auch das eine oder andere Paar ihren Weg... und eine Dreiecksgeschichte lässt bestimmt nicht mehr lange auf sich warten:)

Vielleicht noch etwas zu der Autorin: Mit ihrem fließendem und vor allem sehr bildhaftem Schreibstil hat mich Ilsa J. Bick gleich in ihren Bann gezogen und ich wurde eins mit der Hauptfigur Alex. Ich habe schnell in die Geschichte reingefunden, wurde gefesselt von den Emotionen im Buch. Ilsa J. Bick hat die Gabe gewisse Momente und Emotionen so zu schildern, als wär man gerade dabei. So fröstelte ich innerlich beispielsweise, als sie von der eisigen Kälte schrieb, so vertieft war ich.

Erwähnen sollte ich auch, dass einige Szenen im Buch auch ziemlich "realistisch", um nicht zu sagen "grausam" beschrieben waren, was mich persönlich jetzt aber nicht wirklich gestört hat, denn alles in allem fand ich das Buch wirklich gelungen und freue mich jetzt schon riesig auf den nächsten Teil!!!!!

  (8)
Tags:  
 
8 Ergebnisse