MelissaMalfoy

MelissaMalfoys Bibliothek

14 Bücher, 6 Rezensionen

Zu MelissaMalfoys Profil
Filtern nach
14 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

153 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

rick riordan, percy jackson, götter, mythologie, halbgötter

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

paris, romance, erotik, lieb

Seven Nights - Paris

Jeanette Grey , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453422018
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Danke an das Bloggerportal und an den Diana Verlag für die
Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.


Allgemeines


Titel: Seven Nights Paris

Autor/in: Jeanette Grey
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783453422018
Seitenanzahl: 416
Genre: Romance, Erotic
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Verlag: Diana Verlag
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 11.09.2017
Aktuelle Ausgabe: 11.09.2017



Inhalt

Rylan ist millionenschwer. Seine wahre Identität verheimlicht er – besonders vor Frauen. Sein Credo ist: keine Bedingungen, keine Verpflichtungen. Kate reist nach Paris, um Inspiration für ihr Kunststudium zu finden. Stattdessen trifft sie auf Rylan. Als sie sich in die Augen sehen, verändert sich alles: Zum ersten Mal hat Rylan eine Frau vor sich, mit der er alles teilen möchte. Doch er weiß, dass sein Geheimnis zwischen Ihnen steht. Um Kate zu halten, muss er ihr die Wahrheit sagen – auch wenn das bedeuten könnte, sie zu verlieren...


Meine Meinung

Ich liebe Pink.
Da ist es auch kein Wunder, dass mich das Cover, ein Traum aus pink, sofort angesprochen hat. Meine Neugier war geweckt und nach einem kurzen Blick auf den Klappentext, war ich auch schon davon überzeugt.


Das gesamte Buch ist aus der Sicht von Kate und Rylan geschrieben.
Die junge Kunststudentin Kate, hat es nach Paris verschlagen hat, um sich, neu zu finden.
Sie steckt in einem kleinen Konflikt zwischen ihren Herzenswünschen und das, was sie liebt zu tun und ihrem Verstand, der darauf pocht, doch lieber den sichereren Weg einzuschlagen.
Rylan hingegen, der charmante Millionär, der seine finanzielle Lage lieber für sich behält, ist nach Frankreich geflohen und versteckt sich nun dort vor seiner Vergangenheit.
Beide lernen sich in einem kleinen Café kennen und stürzen sich daraufhin in eine Liebesaffäre, die sieben Nächte lang andauern soll.
Doch auch Kate hat mit den Geistern der Vergangenheit zu kämpfen und tut sich anfänglich schwer, sich ihm wirklich hinzugeben, doch Rylan nimmt sich ihrer an und zeigt ihr, dass auch eine Frau Lust empfinden darf.
So wird er zum Lehrer der Sinnlichkeit bei Nacht und zum Touristenführer für Kate bei Tag. Er führt Kate durch die schönsten Museen, was sich für mich als Leser unglaublich in die Länge gezogen. Ich habe keine Ahnung von Kunst, interessiere mich auch nicht wirklich dafür, dementsprechend waren die Seiten, auf denen sie über Kunst, Künstler und Kunstgeschichte sprachen eher uninteressant für mich.
Aber zumindest genoss es Rylan, wenn Kate über das sprach, was sie liebte und animierte sie auch genau dies zu tun. Sie beginnen sich gegenseitig den jeweils anderen zu öffnen und erzählen immer mehr über ihre Vergangenheit, entwickeln unwillkürlich Gefühle füreinander, jedoch lässt Rylan eines der wohl wichtigsten Dinge aus.
Und zwar seine wahre Identität.
Und das ist dieser Punkt, den ich einfach nicht verstehe. Wieso meinen Männer eigentlich immer lügen zu müssen?
Ja klar, er wollte nicht von Anfang an mit seinem Geld herum wedeln, doch spätestens als er bemerkte, dass da eventuell mehr zwischen ihm und Kate ist, hätte er ihr doch die Wahrheit sagen können.
Naja aber die Konsequenzen seiner ganzen Lügerei haben nicht lange auf sich gewartet.
Selbstverständlich hat Kate die Wahrheit herausgefunden und das ganze lief aus dem Ruder. Die Wege der beiden trennen sich und es scheint alles aus zu sein.
Doch endlich scheint es bei Rylan Klick zu machen und er beginnt den richtigen Weg in seinem Leben einzuschlagen und um Kate zu kämpfen.
Fazit: Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es war leicht zu lesen und ging schnell von der Hand.
Auch der Rest des Buches hat mir außergewöhnlich gut gefallen, nur leider kannte ich den Teil mit dem Betrug des Vaters und das wiederaufbauen der Firma bereits aus einem anderen Buch, beide waren sich auch im Rest recht ähnlich. Aber allen in allem hat es mir sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten die beiden durch die nächsten sieben Nächte in New York zu begleiten.


🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟


“When good Americans die, they go to Paris.”
- Oscar Wilde 

  (0)
Tags: erotik, romance   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

229 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, schamanin, kiyo, königin, erotik

Dornenthron

Richelle Mead , Frank Böhmert
Flexibler Einband: 358 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 04.10.2010
ISBN 9783802582127
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: darkswa, fantasy, prickelnd, spannend, unterhaltsam   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

346 Bibliotheken, 2 Leser, 11 Gruppen, 41 Rezensionen

anderswelt, schamanin, kiyo, dark swan, liebe

Sturmtochter

Richelle Mead ,
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.05.2010
ISBN 9783802582110
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

64 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

this love has no end, rezension, romance, lovestory, love

This Love has no End

Tommy Wallach , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 04.09.2017
ISBN 9783570173961
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines




Titel: This Love has no End

Autor/in: Tommy Wallach

Sprache: Deutsch

ISBN: 9783570173961

Seitenanzahl: 320

Genre: Romance

Preis: 14,99€ (Taschenbuch)

Verlag: cbj-Verlag

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 04.09.2017

Aktuelle Ausgabe: 04.09.2017






Inhalt



Eine Liebe für die Ewigkeit.
Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist.



Meine Meinung

Das Cover des Buches finde ich wirklich sehr schön.
Das Pärchen könnte Parker und Zelda darstellen, nur dass das Mädchen hier keine silbernen Haare hat.
Und im Hintergrund dann diese im Dunkeln leuchtende Stadt, was in Kombination mit dem Pärchen ein wirklich wundervolles Cover zaubert, was mich auch dazu animiert hat, mir den Klappentext genauer anzuschauen.
Und diese beiden Dinge haben mich dann wirklich neugierig gemacht.
Als ich dann angefangen habe zu lesen, war ich im ersten Moment eher skeptisch, da ich dachte es sei in der dritten Person geschrieben (was ich bei Büchern überhaupt nicht mag, da man meist nicht so einen intensiven Einblick in die Gefühlswelt der Charaktere bekommen kann). Aber das hat sich zum Glück schon am Anfang geändert und es wurde aus der Ich-Perspektive, also aus der Sicht von Parker Santé, weiter erzählt, da es sich, wie ich zu Beginn dachte (was sich aber als Falsch rausstellte), um einen sehr langen Tagebucheintrag handeln würde, in dem er alles was ihm in diesen drei Tagen, die er zusammen mit dem jungen Mädchen Zelda verbracht hat, passiert war, aufgeschrieben hatte.
Außerdem nutzt Parker dieses Notizbuch ja auch noch als Kommunikationsmittel, da er seit dem Tod seines Vaters nicht mehr sprechen kann.




Als er dann in dem Luxushotel auf Zelda trifft, braucht er eine ganze Menge Platz zum Schreiben, denn sie beschließt kurzerhand eine ganze Menge Geld für Parker auszugeben und so verbringen die beiden die nächsten Tage miteinander, ohne wirklich zu wissen, wer der andere eigentlich ist, denn das erfährt man erst im Laufe des Buches.

Zelda ist wirklich ein sympathisches Mädchen. Sie ist aufgeschlossen, humorvoll, findet schnell den Anschluss und ist in gewisser Maßen seltsam. Aber nicht so negativ seltsam, sondern seltsam im Sinne von Besonders.
Parker ist komplett anders als sie. Ruhig (und nicht nur weil er stumm ist), zurückhaltend und pflegt eher keine sozialen Kontakte, dennoch nimmt er im Laufe der Zeit eine gewaltige Wandlung durch.
Er versucht Zelda das Leben zu retten, doch letztendlich ist sie es, die ihn vor ein einsames und tristes Leben rettet.

Fazit: Das Buch ist ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe.
Erwartet habe ich ein romantisches Jugendbuch gefüllt mit allerhand Klischees, doch dies war nicht der Fall. Stattdessen hat man eine Geschichte erleben dürfen, die viel ernster ist, als der Klappentext vermuten lässt. Das Leben, sowie der Tot wird thematisiert und regt den Leser zum ständigen Nachdenken zu den beiden Themen an.
Trotzdem war das Buch an einigen passenden Stellen durchaus humorvoll und der lockere Schreibstil des Autors erleichtert das Lesen ungemein.
Es ist eine gesunde Mischung aus dem Ernst des Lebens und den Problemen eines (nicht ganz so gewöhnlichen) Teenagers, gemischt mit einer kleinen Liebesgeschichte, die das Ganze noch abrundet. Allem in allen eine eher außergewöhnliche Geschichte, genauso außergewöhnlich, wie Zelda es ist.


Deshalb bekommt das Buch von mir auch
  


4/5 Sterne



"I wish it need not have happened in my time," said Frodo.
"So do I," said Gandalf, "and so do all who live to see such times. But that is not for them to decide. All we have to decide is what to do with the time that is given us.”
― J.R.R. Tolkien, The Fellowship of the Ring

  (0)
Tags: lovestory, romance, time   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

576 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: rockband, rockstar, romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(436)

836 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 160 Rezensionen

mona kasten, liebe, monakasten, feel again, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.050)

2.103 Bibliotheken, 52 Leser, 1 Gruppe, 351 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(530)

1.006 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 164 Rezensionen

mona kasten, trust again, liebe, dawn, new adult

Trust Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736302495
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

31 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

monica james, addicted to sin - ... und ich gehöre dir, addicted to sin, new york, heyne verlag

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Monica James , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453545915
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Allgemeines

Titel: Addicted to sin – und ich gehöre dir

Autor/in: Monica James

Sprache: Deutsch

ISBN: 9783453545915

Seitenanzahl: 480

Genre: Erotische Literatur

Preis: 9,99€ (Taschenbuch)

Verlag: Heyne Verlag

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 14.08.2017

Aktuelle Ausgabe: 14.08.2017





Inhalt





Madison – die süße, verletzliche, unschuldige Madison. Sie gibt mir das Gefühl, dass es noch Hoffnung für mich gibt. Dass ich ein guter Mensch sein kann. Ich brauche sie, mehr noch, als ich die Luft zum Atmen brauche. Es gibt nur ein Problem: Juliet. Sie ist eine Verführerin, die kein Nein akzeptiert. Wenn ich ihr widerstehe, wird sie unser schmutziges Geheimnis ausnutzen, um alles mit Madison kaputt zu machen. Ich will meine große Liebe nicht verlieren, aber kann ich mich wirklich ändern?







Meine Meinung



Dixons Zuneigung zu Juliet, welche er im ersten Band entwickelt hat, wandelt sich im zweiten Teil zu purer Abneigung. Dennoch geht er mit der personifizierten Sünde einen Deal ein, um Madison, seine große Liebe zu beschützen. Er belügt die junge Madison, um sie vor Dylan zu beschützen, oder will er sich einfach nur selbst schützen, weil er Angst hat, dass Maddy ihn verlässt, wenn sie die Wahrheit erfährt? Für Dixon kommt es weder in Frage Juliets Vorderrungen mit ihm zu schlafen, nachzugehen, noch will er Madison die Wahrheit sagen, weshalb er einen komplett anderen Weg einschlägt. Er beginnt Juliet nach seinen Vorstellungen zu formen und zu manipulieren.


Ich muss sagen, der zweite Teil hat mir etwas besser gefallen, als der erste, da ich Dixon ja bereits kennenlernen konnte und deshalb meine Ansprüche an ihn sehr weit herunter geschraubt habe.
Ich habe keinen smarten, arroganten Mann mehr erwartet und das hat das Lesen auch etwas erleichtert.
Doch leider haben sich die 480 Seiten aufgrund der Spannung, die einfach gefehlt hat, trotzdem mega in Länge gezogen. Wieder handelte das Buch von dieser Dreiecksbeziehung.
Dixon ist mit Madison zusammen, trifft sich aber mit Juliet, die sich aber so leicht manipulieren lässt, dass sie nicht mal merkt, dass er sie eigentlich nur hintergeht.
In dieser Hinsicht musste Dixon eine Menge Entscheidungen treffen, entschied sich meiner Meinung nach aber irgendwie immer für den falschen Weg.
Warum denn die Wahrheit sagen und so vielleicht eine Chance haben, dass deine große Liebe dir verzeiht, wenn man auch einfach Schweigen kann und somit das Feuer immer weiter schürt, bis das ganze irgendwann explodiert?
Da soll noch mal einer sagen wir Frauen seien kompliziert zu verstehen!
Wie dem auch sei, natürlich kommt Madison hinter der ganzen Sache, auch wenn Juliet etwas nachgeholfen hat und verlässt Dixon.
Aber bevor sie den Kontakt ganz zu ihm abbricht, schläft sie noch einmal mit ihm?! Wieso sie das getan hat, habe ich nicht so wirklich verstanden, aber er muss ja verdammt gut gewesen sein, wenn sie mit ihm in die Kiste hüpfen konnte, nachdem sie all seine Lügen herausgefunden hat, auch wenn sie die ganze Zeit beteuert, dass sie ihn liebt etc., ich könnte da nicht einfach drüber hinwegsehen.....
Und wenn wir schon dabei sind, kann ich ja gleich mal die Sexszenen ansprechen.
Mal abgesehen davon, dass es immer das Gleiche war und wirklich immer perfekt ablief, aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch Madisons erster Blowjob einfach perfekt wird?!
Maddy muss wirklich ein Naturtalent in jeder Hinsicht sein.


Nachdem Madison Dixon verlassen hat, macht dieser erstmal eine hundertachtzig Grad Wendung.
Aus der männlichen Prostituierten wird ein verantwortungsbewusster Dozent, doch leider ist er immer noch ein liebestoller Trottel.
Er macht sich auf den Weg, um sein Mädchen zurückzugewinnen und mir war von Anfang an klar, dass das Ganze nur peinlich werden kann, was es natürlich auch wurde, aber das kam mir ganz recht, so hatte ich wenigstens mal was zu lachen, was sonst eigentlich nur passiert, wenn Hunter in der Nähe ist.




Das Cover ist schlicht und einfach, genau wie das vom ersten Buch, jedoch grau und nicht braun und zeigt ein Sofa, was ich ja angesichts der Tatsache, dass Dixon ein Psychiater ist, sehr passend finde.

Der Schreibstil ist schön locker und somit leicht nachzuvollziehen und auch die Sichtwechsel zwischen Dixon und Madison gefällt mir sehr gut, doch hätte ich mir auch ein paar Kapitel aus Juliets Sicht gewünscht, das hätte der Spannung sicherlich noch einen kleinen Pfiff verpasst, der echt gefehlt hat.



Fazit: Das Buch hat mir jetzt nicht wirklich gefallen. Mit den Charakteren konnte ich mich einfach nicht anfreunden, besonders Dixon war mir einfach unsympathisch. Auch wenn er sich in seinem Verhalten verändert hat, konnte ich über seine Entscheidungen einfach nur den Kopf schütteln.



Deshalb bekommt das Buch von mir auch nur
drei von fünf Sterne.




Vielen dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

  (0)
Tags: erotik   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, das glück und wir dazwischen, taylor jenkins reid, paralleluniversum, schicksal

Das Glück und wir dazwischen

Taylor Jenkins Reid , Babette Schröder
Flexibler Einband
Erschienen bei Diana, 26.06.2017
ISBN 9783453291775
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allgemeines

Titel: Das Glück und wir dazwischen
Autor/in: Taylor Jenkins Reid
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783453291775
Seitenanzahl: 399
Genre: Romance,
Preis: 12,99 (Taschenbuch)
Verlag: Diana Verlag
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 26.06.2017
Aktuelle Ausgabe: 26.06.2017



Inhalt

Was wäre wenn? Zufällig trifft Hannah in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: Mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich parallel in zwei unterschiedlichen Leben, die beide glückliche und unglückliche Momente für sie bereithalten. Eine Entscheidung, zwei mögliche Wege – aber wo findet Hannah ihr Happy End?

Meine Meinung

Das Cover war der eigentliche Grund, wieso mir dieses Buch überhaupt erst aufgefallen ist.
Mit diesen Himmelblau und den Blumen als Rahmen war das ganze einfach traumhaft sommerlich, einfach richtig schön.
Auch der Schreibstil von Taylor Jenkins Reid hat mich
hellauf begeistert! Das Buch war angenehm und leicht zu lesen, was es mir schwer gemacht hat, mit dem Lesen aufzuhören, nachdem ich einmal angefangen habe.
Es hat mich einfach animiert immer weiterzulesen!
Aber dazu hat natürlich nicht nur der Schreibstil, sondern auch die Handlung beigetragen.
Hannah zieht nach einem langen Hin und Her durch die Städte der USA zurück nach Los Angeles. Dort organisiert ihre beste Freundin Gabby eine ´Willkommen zurück´Party, wo natürlich auch Hannah´s alte Teenagerliebe Ethan aufkreuzt. Schon bald steht sie dann vor einer Entscheidung, die auf den ersten Augenblick eigentlich so banal erscheint, aber wie das Buch bewiesen hat, alles umkrempeln kann.
Und ab dieser Entscheidung hat sich dann das Buch in zwei Storys unterteilt.
So nach dem Motto, was wäre wenn sie sich für das eine oder das andere entschieden hätte.
Zu Beginn war ich etwas verwirrt, da dort Hannah auf einmal erneut vor der Entscheidung stand, die sie ja eigentlich schon getroffen hat, aber als sie dann im nächsten Kapitel die andere Möglichkeit wählt, habe ich das ganze Prinzip was dahinter steckt verstanden und muss sagen, ich finde es grandios!
Erst hatte ich gedacht, dass es sicherlich schnell unübersichtlich werden könnte und dass ich vielleicht nicht ganz folgen könnte, wenn ich ja quasi zwei Geschichten gleichzeitig lesen und verstehen muss, aber das war zum Glück nicht der Fall. Ich konnte allem sehr gut folgen, was daran lag, dass sich die Handlungen stetig mit jedem Kapitel abgewechselt haben.
Auf ein Kapitel mit Ethan folgt eins mit Henry und dann wieder Ethan.
Auch hatte ich die Sorge, dass durch die Erzählung zweier Geschichten die Anzahl der circa 400 Seiten wirklich knapp bemessen sein könnte und dass man aufgrund dessen nicht richtig ins Detail gehen könne, aber diese Sorge habe ich beim Lesen schnell beiseite werfen können.
Alles wurde anschaulich beschrieben und auch die Charaktere wurden nicht nur so oberflächlich behandelt, wie es oft der Fall ist.
Mir ist es gelungen, mich richtig in die Figuren hinein zu versetzen und ich muss zugeben, ich habe ab und zu wirklich ein paar Tränchen vergossen und das passiert mir SEHR selten.
Vom Charakter her sind mir die Figuren, bis auf zwei Ausnahmen, wirklich ans Herz gewachsen. Hannah ist als Hauptprotagonistin mal nicht perfekt, was sie mir sofort unheimlich sympathisch gemacht hat. So wie jeder Mensch auf diesem Planeten hat auch sie ihre Ecken und Kanten, sowie den ein oder anderen kleinen Tick.
Sie liebt Zimtschnecken abgöttisch (was ich voll und ganz nachvollziehen kann), fühlt sich mit offenen Haaren eher unwohl, weshalb sie eigentlich immer einen Dutt trägt und sie beherrscht (mehr oder weniger) das Chaos. Auch die Nebencharaktere konnte ich sehr schnell in mein Herz schließen, besonders Gabby und Henry, weniger jedoch Ethan und Mark.
Aber bildet euch dazu lieber selbst ein Urteil!

Fazit: Absolute Kauf –und Leseempfehlung!
Der Schreibstil ist super und die Handlung wird nie langweilig. Durch den ständigen Wechsel des Geschehens will man automatisch immer wissen, wie es weiter geht (zumindest habe ich das so empfunden), was die Spannung so gut wie immer nach oben treibt.
Auch finde ich es klasse, dass die Handlung nicht unnötig in die Länge gezogen wird, was ja aufgrund der für zwei Handlungen knappen Seitenzahl, eigentlich nicht möglich ist!
Ich habe mich wirklich vom ersten Kapitel in das Buch und alles herum verliebt und kann es wirklich nur empfehlen!

Daher gibt es von mir auch
5/5 Sterne!


"Die Welt spaltet sich immer weiter auf in eine unendliche Zahl von Paralleluniversen, in denen alles, was passieren kann, passiert. "
(Aus "Das Glück und wir dazwischen" von Taylor Jenkins Reid, Diana Verlag, Seite 378) 




Vielen Dank an das Bloggerportal und den Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

197 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

dämonen, fantasy, magie, freundschaft, elfen

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Taran Matharu , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453269842
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, fantasy jugendbuch dämonen magie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

zauberer, erotik, magie, liebe, schwarze magie

Verzaubert

Sylvia Day , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453545861
Genre: Fantasy

Rezension:

Allgemeines


Titel: Verzaubert

Autor/in: Sylvia Day
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783453545861
Seitenanzahl: 220
Genre: Fantasy, Erotik, Romance
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 13.06.2016
Aktuelle Ausgabe: 13.06.2016


Inhalt


Der Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie ...

Meine Meinung

Eigentlich mag ich keine so dünnen Bücher, da darin meistens immer nur das nötigste erzählt wird, aber da Sylvia Day eine meiner Lieblingsautorinnen ist, habe ich da mal ein Auge zugedrückt, auch weil ich von ihr nur Gutes gewohnt bin, wurde jedoch mehr oder weniger enttäuscht.

Das Cover ist ein wirklich schöner Blickfang. Mir gefällt dieses Farbspiel aus Rot und Schwarz und dann diese dampfende Rose (?) im Mittelpunkt, auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, was das jetzt mit der Story zu tun hat. Vielleicht soll es die heiße und somit dampfende Beziehung zwischen Victoria und Max darstellen.

An Days Schreibstil habe ich nichts auszusetzen, er war fesselnd wie immer. Nur konnte auch ihr genialer Schreibstil, die fehlenden Seiten in dem auch nicht ersetzen.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert.
In diesen drei Kurzgeschichten handelt es jedoch immer um die Gehilfin Victoria St. John und dem Magier und Jäger Max Westin.
Die erste Kurzgeschichte handelt von Victorias Zähmung. Die attraktive Gehilfin, die sich nebenbei noch in eine Katze verwandeln kann, tut seit dem Tod ihres früheren Meisters Darius was sie will, war bevor sie Max kennengelernt hat sozusagen, verwildert. Sie hat sogar ihre eigene Hotelkette aufgebaut, ganz gegen die Vorstellungen des Hohen Rates, welcher Gehilfen unterwürfig an der Seite eines Magiers vorsieht. Deshalb setzt dieser dann auch den Jäger Max auf sie an, um sie zu zähmen, damit sie wieder mit einem anderen Magier verpaart werden kann, nur spielt die junge Frau da nicht mit.
Wie genau es dann dazu kam, dass Max sie dennoch gezähmt hat, weiß ich nicht genau. Max hat sich um sie gekümmert, sie domminiert und Schwupps…. Ihr wurde das Halsband angelegt. Das ist eine der vielen Sachen, die man hätte ausbauen können, wenn man ein paar der etlichen Sexszenen gestrichen hätte, denn das Buch besteht zu 85% nur daraus! Und das war mir definitiv ein bisschen Techtelmechtel zu viel.
Fazit: Wie ja bereits erwähnt ist Sylvia Day eine meine Lieblingsautorinnen und ich liebe ihre Geschichten, doch wenn man bereits Crossfire oder etwas anderes von ihr kennengelernt hat, dann kann man von diesem Buch nur enttäuscht sein.
Der Ansatz war da, der Rest aber einfach nicht.
Das Buch war viel zu kurz, man hätte so viel mehr daraus machen können und das hätte ich mir auch wirklich gewünscht, denn ich finde die Idee wirklich gut. Nur konnte ich mich eben weder in die Charaktere, noch in die Handlung einfinden und als es dann doch soweit war, war das Buch auch schon zu Ende.
Die Story war einfach nicht vollendet, man als Leser wurde einfach in eine Szenerie gesteckt. Es war, als würde man mich ins kalte Wasser schmeißen und mich dann da einfach hilflos schwimmen, so nach dem Motto: Mach das Beste draus...

Das war es auch schon.
Eine kurze Rezension, zu einem kurzen Buch und auch nur wenige Sterne.


“Everything in the world is about sex except sex. Sex is about power.”
- Oscar Wilde

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

monica james, addicted to sin, erotik, psychiater, sex

Addicted to Sin - Du gehörst mir ...

Monica James
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 10.04.2017
ISBN 9783641190286
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Allgemeines

Titel: Addicted to sin – Du gehörst mir

Autor/in: Monica James
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-453-54589-2
Seitenanzahl: 480
Genre: Erotische Literatur
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 10.04.2017
Aktuelle Ausgabe: 10.04.2017


Inhalt

Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?

Meine Meinung

Als ich die Inhaltsangabe in der Buchhandlung gelesen habe, habe ich nicht lange gefackelt und es gekauft. Auch das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen und könnte nicht passender sein, immerhin ist Dixon ein super Psychiater und was passt da besser, als eine Ledercouch, auf welcher er seine Patienten ´behandelt´?
Ich habe mich wirklich auf das Buch gefreut, wurde jedoch mit jeder Seite mehr enttäuscht, was vielleicht auch an meiner zu hohen Erwartung lag, die ich hatte, da bereits ein genaues Bild von Dr. Mathews vor meinem inneren Auge schwamm, er diesen Vorstellungen jedoch nicht gerecht wurde.
Wie die Inhaltsangabe ja bereits preisgibt, handelt sich alles um eine Dreiecksbeziehung und wirklich NUR darum. Wer also mit sowas ein Problem haben sollte: HÄNDE WEG!
Nun aber zum eigentlich Inhalt.
Dr. Dixon Mathews hat eine… nennen wir es sehr legere Art zu leben. Sobald sich sein kleiner Freund etwas weiter unten meldet, angelt er sich auch das Objekt seiner… man kann es eigentlich nicht Begierde nenne, sondern eher seiner Triebe.
Und das Wort ´Objekt´ passt meiner Meinung nach auch perfekt, denn was anderes sind die Frauen nicht, mit denen Dixon sich vergnügt.
Womit ich mich ebenso erst einmal anfreunden musste, ist die Tatsache, dass er anscheinend auch kein Problem damit hat, seine Patientinnen in seiner Praxis kurzerhand auf seinem Schreibtisch zu nehmen und das sollte einem doch wirklich zu denken geben, immerhin besiegt sein zweites Gehirn in seiner Hose alle anderen Moralvorstellungen, welche er als Psychiater eigentlich besitzen sollte. Und wenn das nicht reicht dann sollte er doch wenigstens an seinen Job denken.
Ich glaube mit herunter gelassener Hose macht es sich nicht leichter, die Karriereleiter hinauf zu klettern.
Zu diesem Zeitpunkt war mein einziger Gedanke zu diesem Buch:
Okaaaaaay….
Als dann Madison, die heiße Unschuld in Person auftaucht, scheint sich der grenzenlose Aufreißer auf gewisser Weise zu ihr hingezogen zu fühlen und benimmt sich auf einmal, wie ein kleiner Teenager, der sich gerade dazu aufgerafft hat, das beliebte Blondchen (Oder in Madisons Fall, die scharfe Brünette) anzusprechen, dabei jedoch nur ein einziges Stottern hervorbringt. Von dem selbstbewussten und arroganten Spitzenpsychiater New Yorks war nichts mehr übrig.
Als er dann auch noch die kleine sexbessesene Juliet auftaucht, kann man sich ja vorstellen, was passiert. Wieder einmal gewinnt sein Freund und er entscheidet sich gegen eine eventuelle Liebe und für Sex. Denn in seinem Kopf dreht sich ja auch alles nur um diesen Bettsport.
Im Verlaufe des Buches folgt ein ständiges Hin und Her.
Er wählt Juliet, findet dann aber den Reiz an Madison, dann verlockt ihn wieder Juliets begabter Mund und dann wieder Madisons Unschuld. Juliet, Madison, Juliet, Madison, Juliet, Madison, Juliet, Madison, Juliet, Madison!
Gott!
Das war einfach ein viel zu großes Hin und Her!
Abgesehen davon, dass es ziemlich offensichtlich war, für wen der Beiden sich Dixon letztendlich entschieden wird, was größtenteils daran lag, dass es sowohl Kapitel aus Dixons und aus Madisons Sicht gab, keine aber aus Juliets.
Nun, fürs erste genug rumgenörgelt. Es gibt natürliche auch positive Dinge, die ich erwähnen möchte. Da gibt es zum einen den Sichtwechsel zwischen Madison und Dixon, was ich persönlich immer toll finde.
So erlangt man einen Einblick in die Gefühlswelt anderer.
Auch wenn Dixon sein Verhalten oft bereut, oder es zumindest als jämmerlich anerkennt, verfällt er irgendwie doch immer in sein altes Muster zurück, also dreht sich weiterhin alles in seinem Kopf um Sex.
Madison gibt vor allem preis, wie sehr sie sich von Dixon angezogen fühlt, obwohl sie weiß, dass er gar nicht gut für sie sein kann, da auch sie ihre Leichen im Keller vergraben hat.
Und so geht es eigentlich immer weiter.


Fazit: Wie bereits erwähnt hat mich das Buch leider enttäuscht.
Der Protagonist war mir, leider sehr oft, sehr unsympathisch und mehrfach konnte ich nur meine Hand an die Stirn klatschen. Oft war die Handlung auch sehr vorhersehbar und durchzogen von ständigen Zufällen.
Es heißt ja, dass Monica James gern herzergreifende, leidenschaftliche und authentische Geschichten schreibt, doch mit jedem weiteren Zufall verlor es meiner Meinung nach an Echtheit. Auch die Tatsache, dass sich wirklich jede Frau die Klamotten in Dixons Anwesenheit am liebsten vom Leib gerissen hätte, war dann doch etwas zu viel. Auch wenn sich das Buch durch die mehr oder weniger gleich bleibende Story wirklich in die Länge gezogen hat, kann die Autorin wirklich mit ihrem fließenden und anschaulichem Schreibstil punkten, der es mir ermöglicht hat, während des Lesens, trotz anfänglicher Schwierigkeiten, mich wirklich einzufinden und auch das Ende hat noch mal mit einer, wenn auch ziemlich seltsamen Wendung an Spannung gewonnen, die ich mir auch innerhalb des Buches öfters mal gewünscht hätte.

Zusammengefasst ist mein einziges Problem also die Story, die sich gut mit einem Zitat aus dem Buch, das ich zufällig rausgesucht habe, erzählen lässt.

„Und ich weiche nicht zurück, obwohl ich weiß, dass ich es eigentlich tun sollte.“

Und da das so viel Spaß gemacht hat, kommt noch ein zweites Zitat:

„Es dauert nicht lange, und sie sinkt vor mir auf die Knie und zieht mir die Jogginghose herunter, sodass mein Körper entblößt ist und ihr verrät, wie angetörnt ich bin.“

Ich glaube ich brauche nicht mehr viel sagen und gebe dem Buch einfach
2,5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 
14 Ergebnisse