Melli_Burk

Melli_Burks Bibliothek

39 Bücher, 18 Rezensionen

Zu Melli_Burks Profil
Filtern nach
40 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, familie, fesselnd, ebook, interessant

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

Kathrin Wandres
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.07.2017
ISBN 9783646603217
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

folter, youtasia die quelle der macht, endzeit-story, dystopie, nicola strekow

Youtasia

Nicola Strekow
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.04.2017
ISBN 9783742702180
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Zunächst einmal vielen Dank an das Autorenteam für das ebook, welches im Rahmen einer tollen Leserunde zur Verfügung gestellt wurde. Ich hatte das Glück, nachträglich noch ein Exemplar zu ergattern und hier kommt meine Meinung dazu. :)


- Klappentext / Kurzinfo -
Nur ein kleiner Teil der Erde ist noch bewohnbar: Youtasia. Dort wird das Volk der Granker in einen ungewissen Strudel voller Mysterien und Spiritismus gezogen. Unterworfen von Dämonen und in einer vergifteten gefährlichen Welt fristen sie ihr Dasein in Armut. Doch sie wissen, dass die entscheidende Schlacht um das Überleben einer der Rassen bevor steht. Geprägt von Leid, Tod und Wesen aus der Unterwelt, entsteht trotz allem eine neue Hoffnung. Sie wird die Zukunft der Granker und der Welt entscheidend beeinflussen.

- Worum geht es?-
Branko, ein junger Mann vom Volk der Granker, hört eines Tages die Stimme seiner totgeglaubten Schwester Jaden. Zusammen mit seinen Freunden Keeth und Lysha begibt er sich auf die Suche nach dem Ursprung der Stimme und es gelingt ihnen tatsächlich, Kontakt zu Jaden aufzunehmen. Was alle noch nicht ahnen... Jaden spielt eine zentrale Rolle im Machtkampf zwischen Youtasia und der Unterwelt und die hinterlistigen Dämonen, befehligt von ihrem grausamen Herren, haben bereits ihre Finger im Spiel und tun alles, um Jaden in ihrer Gewalt zu halten. Auch die vom Lockenkopf entsandten Seelenjäger Herriett und Marek geraten in diesen tödlichen Strudel und bald auch in die Fänge der Dämonen.Ein Kampf um das Überleben der letzten Menschen beginnt.

- Die Charaktere -
In dieser Geschichte treffen wir auf mehrere Protagonisten, die, wie es zunächst scheint, ihren eigenen Teil der Story erleben, welche dann am Ende zum Großen und Ganzen zusammenläuft.
Da ist zum einen die totgeglaubte Jaden, die es schafft eine Botschaft ihrer Seele in die Welt zurück zu schicken. 
Ihr tapferer Bruder Branko, der verbissen für ihre Rettung kämpft und seine Freunde, die Granker Keeth und Lysha sowie der Rest des Granker-Clans.
Wir lernen kleine, lockenköpfige Strippenzieher im Hintergrund kennen und den geheimnisvollen Master, gehen mit Herriett und Mark auf Seelensuche und natürlich dürfen auch die Dämonen nicht fehlen.
Klingt im ersten Moment viel und man braucht ein bisschen, bis man sich zurechtgefunden hat wer wo jetzt hingehört, aber alles in allem sind die Charaktere gut gelungen und sorgen für die ein oder andere Überraschung.

- Der Schreibstil -
Prolog und Epilog werden aus der Ich-Perspektive erzählt, der Rest der Geschichte schildert die Geschehnisse um die einzelnen Charaktere herum aus der dritten Person.Man bekommt einen guten Einstieg in die Geschichte und kann, trotz häufiger Perspektiven- und Szenenwechsel, der Handlung gut folgen. Die Szenerie ist sehr bildhaft und detailliert beschrieben und man kann sich sehr gut in die Handlung, Umgebungen und Charaktere einfinden.

- Fazit -
Ein tolles und spannendes Debüt, definitiv nichts für schwache Nerven! Ein spannendes Ereignis jagt das nächste und man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Zartbesaitete Gemüter sollten sich vielleicht ein wenig an das Buch herantasten, bei Fans solcher Bücher wird angesichts der bildhaft beschriebenen Folterszenen das Herz aufgehen. :)
Für meinen persönlichen Geschmack (und nein, ich habe kein Problem damit so was zu lesen) vielleicht ein Hauch zu viel davon, tut aber der Story und dem Spannungslevel keinen Abbruch.
Das Cover ist jetzt auch nicht ganz so meins, im Buchladen wäre ich wohl dran vorbei gegangen. Der Klappentext hingegen weiß zu überzeugen.
Ab und zu brauchte ich nach einem Szenenwechsel einen kleinen Moment, bis ich wusste wo in welchem Handlungsstrang ich grade unterwegs bin, hier wäre sicherlich eine kurze Überschrift hilfreich gewesen um die Orientierung innerhalb der Handlung etwas übersichtlicher zu gestalten. 
Nichts desto trotz ein tolles Buch, eine tolle Erfahrung und eine gelungene Abwechslung zu anderen Dystopien. Ein wirklich besonderes Buch, das (im positiven Sinne) ein bisschen aus der Reihe tanzt. :)
Endzeitstimmung vom feinsten. 
Klare Lessempfehlung!

4,5 / 5 Sternen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

tochter der liebe, devin, götter, romina, fantasy

Romina. Tochter der Liebe

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.07.2017
ISBN 9783646300567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- Klappentext / Kurzinfo -

**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...


- Worum geht es? -
Romina ist die Tochter von Eros, besser bekannt als Amor und steht damit im Dienste der Liebe. Regelmäßig besucht sie die Erde und verschießt ihre Liebespfeile um Paare, die füreinander bestimmt sind, zusammen zu bringen um irgendwann eine richtige, waschechte Liebesgöttin zu werden. Doch kurz vor ihrem 19ten Geburtstag überschlagen sich die Ereignisse, Romina wird aus dem Olymp verbannt und muss sich ihrem Schickal stellen, wenn sie wieder zurück nach Hause will.



- Die Charaktere -
Im Mittelpunkt der Geschichte steht Romina, die angehende Liebesgöttin. Mir war sie direkt sympathisch, vor allem aber ihre unbeholfene Art als sie ungewollt auf der Erde gelandet ist hat mich öfters schmunzeln lassen.Die anderen Götter, die Romina im Laufe der Geschichte begegnen bzw sie begleiten finde ich sehr gut gelungen und auch Psyche erfüllt die ihr zugedachte Rolle voll und ganz und auch sehr überzeugend.Einzig mit Devin konnte ich irgendwie nicht so recht warm werden.Klar, er ist lieb und nett aber irgendwie auch ziemlich naiv und mir für einen Mann irgendwie zu "weich". Gibt sicher wen dem das gefällt, mein Fall war er nicht. Er hätte durchaus ein paar mehr Ecken und Kanten vertragen können. ;)

- Der Schreibstil -
Aus der Ich - Perspektive von Romina erzählt ist man direkt im Geschehen dabei. Zwischen den einzelnen Abschnitten wird die Geschichte auch kurz aus der Sicht von Eros beleuchtet.Flüssig, witzig, spritzig lässt sich die Geschichte locker und ohne Schwierigkeiten lesen und man kommt gut rein, Daumen hoch für den tollen Schreibstil!

- Fazit -
Der Autorin ist hier ein tolles Debüt gelungen mit viel Romantik und Herz in einem tollen Setting. Der Mix aus Göttlich- und Menschlichkeit ist super gelungen und wirkt authentisch mit ebenso sympathischen und witzigen Charakteren. Einzig Devin ist für mich ein kleiner Wermutstropfen, da konnte bei mir der Funke nicht so recht überspringen. Wer romantische Fantasy liebt wird hier voll auf seine Kosten kommen dank einer tollen, durchdachten und witzigen Geschichte, die mir angenehme Lesestunden beschert hat! Klare Leseempfehlung! :)

4,5 / 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

141 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

bücher, muse, krimi, musen, london

Malou - Diebin von Geschichten

Lisa Rosenbecker
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- Klappentext / Kurzinfo -
Jeder weiß, dass der Kuss einer Muse auch aus dem gewöhnlichsten Menschen einen gefeierten Autor machen kann. Doch die wenigsten wissen um die Anti-Musen, wie Malou Winters eine ist. Als Tochter einer Normalsterblichen und einer Romanfigur hat sie von der versteckten Zwischenweltbibliothek aus Zugang zu sämtlichen Londoner Buchwelten, die jemals erdacht und aufgeschrieben wurden. Statt jedoch zu inspirieren, ist es ihre Bestimmung, nicht zu Papier gebrachte Ideen zu finden und zu löschen. Eine Lebensaufgabe, die sie nicht selten frustriert, vor allem da in letzter Zeit etwas mit den Personen, zu denen ihre Aufträge sie führen, nicht zu stimmen scheint. Und dann gerät sie auch noch ins Visier eines nicht unattraktiven jungen Mannes, der gefährlich nah dran ist, ihre wahre Identität zu erraten…

- Worum geht es?-
Malou ist eine Anti-Muse und verhindert das Erscheinen von Büchern mit oftmals fragwürdigen und seltsamen Ideen.Alles läuft bestens, bis einer ihrer "Klienten" tot aufgefunden wird und Malou ins Visier des Scotland Yard gerät.Insbesondere Chris Lansbury hat ein Auge auf sie geworfen und durch weitere, unglückliche Zufälle wird Malou bald zur Verdächtigen Nummer 1. Zusammen mit ihrem Kater Sheldon, ihrer Mutter und ihren Freunden versucht sie schließlich, den merkwürdigen Vorfällen auf den Grund zu gehen und deckt dabei einiges auf, auch über sich selbst, von dem sie  nicht mal zu träumen gewagt hätte.

- Die Charaktere -
Mit ihrer Art und ihrem Auftreten konnte ich Malou und ihre Freunde gleich ins Herz schließen, insbesondere der eigenwillige Kater Sheldon ist wirklich gut gelungen und steht seinem Namensgeber in fast nichts nach. ;)
Auch die Nebencharaktere passen gut in das Gesamtbild und verleihen der Geschichte einen ganz besonderen Touch.
Alles in allem nette und lustige Charaktere, di mich oft zum schmunzeln gebracht haben. :)


- Der Schreibstil -
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Malou. Dank des tollen Schreibstils kommt man leicht in die Geschichte rein, alles lässt sich prima flüssig lesen und mit einer guten Portion Witz und Humor ist es ein kurzweiliges und spaßiges Lesevergnügen.


- Fazit -
Als kleine Sommerlektüre für Zwischendurch ist Malou wirklich bestens geeignet. Man hat hier wirklich eine gelungene Mischung aus Fantasy und Krimi mit witzigen Charakteren die wirklich sympathische Macken haben. Es hat wirklich Spaß gemacht zu lesen, aber so das gewisse Fünkchen etwas hat mir dann doch für volle 5 Sterne gefehlt. Nichts desto trotz eine klare Leseempfehlung! :)
4,5 / 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(746)

1.356 Bibliotheken, 41 Leser, 6 Gruppen, 129 Rezensionen

fantasy, throne of glass, assassinin, magie, champion

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- Klappentext / Kurzinfo -
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.



- Worum geht es?-
Die berüchtigte Assasinin Celaena gerät in Gefangenschaft und wird auf Geheiß des Kronprinzen aus der Sklaverei geholt, um als Champion in einem Wettkampf um die Freiheit anzutreten. Trainiert wird sie von Chaol, mit dem sie sich im Laufe der Geschichte besser anfreundet. Dann ist da noch Dorian, der romantische Gefühle in ihr weckt. Und schließlich der Wettkampf, wo sie sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen muss. Wäre da nicht eine dunkle Bedrohung, die nach und nach Teilnehmer ausschaltet. Was lauert wirklich im gläsernen Schloss? Und kann Celaena es aufhalten?


- Die Charaktere -
Im Mittelpunkt steht ganz klar Celaena, die aus Erzählungen als besonders brutal und skrupellos ihre Opfer zur Strecke bringt. Nicht umsonst kennt man sie als "Adarlans Assasinin" die von allen gfürchtet wird und ihren Namen daher auch für das Turnier geheim halten soll.
Leider konnte ich beim Lesen der Geschichte nicht viel von besagter Assasinin sehen. Celaena machte auf mich den Eindrück, als wär sie eine aufmüpfige und sture Göre, verwöhnt noch obendrein. Eben ein typisches Mädchen, aber keine gnadenlose und eiskalte Killerin.
Auch hab ich mich recht schwer getan mit Chaol und Dorian. Keiner war mir so recht sympathisch. :/


- Der Schreibstil -
Mein kleines Highlight des Buches. ;) Alles lässt sich angenehm flüssig lesen, man bekommt einen guten Einblick in die Welt da auch alles recht bildhaft erzählt wird.
Eizig etwas verwirrend fand ich die fehlende (oder gewollte Nicht-)Übersetzung der Orts- und Landschaftsnamen, das hat mich dann doch etwas gebremst beim Lesen.
Man kommt dennoch gut rein in die Geschichte und findet sich leicht zurecht.


- Fazit -
Ich weiß gar nicht so recht, was ich sagen soll. :/ 
Ich habe das Buch gelesen, da es ja von vielen wirklich hoch gelobt wurde. Es ist auch an sich ja nicht schlecht, allerdings verspricht der Klappentext mehr, als der Inhalt halten kann.
Hauptsächlich dreht sich alles um die verwirrende Gefühlswelt von Celaena, Dorian und Chaol (so habe ich es zumindest empfunden) und die im Klappentext angesprochenen Aspekte wie der Wettkampf rücken ziemlich in den Hintergrund. Es hat mich wirklich Überwindung und Mühe gekostet, das Buch bis zum Ende zu lesen. *seufzt*
Teil 2 liegt auch schon bereit, mal schauen ob mich die Fortsetzung überzeugen kann und Celaena dann etwas erwachsener wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(253)

688 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 128 Rezensionen

veronica roth, rat der neun, jugendbuch, fantasy, science fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

267 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

fantasy, nemesis, feuer, liebe, asuka lionera

Nemesis

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.04.2016
ISBN 9783959912204
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(303)

520 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 177 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

325 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

fantasy, kendare blake, penhaligon, giftmischer, königin

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

184 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, auf immer gejagt, erin summerill, königreich der wälder

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

364 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

liebe, venedig, romantasy, unsterblichkeit, julie heiland

Pearl - Liebe macht sterblich

Julie Heiland
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.05.2017
ISBN 9783841440174
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

einhorn, märchen, fantasy, london, jagd

Nacht aus Schatten und Saphiren: Einhorn-Geschichten

Kerstin Arbogast
E-Buch Text: 128 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 27.04.2017
ISBN B0713TND28
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und habe von der Autorin ein Exemplar für meinen Reader erhalten. Vielen Dank dafür! :) Hier nun meine Eindrücke zum Buch:


- Klappentext / Kurzinfo -
Manche Einhörner sind treu wie Hunde, andere wiederum haben für die Menschen nichts als Spott und Häme übrig.
Manche Einhörner stellen dich auf die Probe, andere aber stärken dir den Rücken.
Manche Einhörner spenden dir Licht, damit du auch in der Dunkelheit noch lesen kannst, andere erstrahlen nur so hell, damit du ihre Schönheit nicht übersiehst.
Manche Einhörner retten dich vor gierigen Geistern, andere sind Leben und Tod selbst.
Manche Einhörner folgen deinem guten Herzen, andere weisen dir den richtigen Weg.
Manche Einhörner lassen bunte Farbtupfer in düsteren Gassen zurück.
Doch alle Einhörner hinterlassen Spuren in deinem Herzen.


Folge in drei Kurzgeschichten ihrem Hufgetrappel und lausche ihrem hellen Wiehern. Tauche ein in ihre fantastische, schaurige oder märchenhafte Welt!


- Worum geht es? -
Es handelt sich hier um 3 eigenständige Kurzgeschichten, die jede in einer anderen Zeit, an einem anderen Ort spielen.
- Geschichte 1 -
London - Jack the Ripper treibt sein Unwesen, doch er ist nicht die größte Gefahr, die dieser Tage in den dunklen Gassen lauert. Eine geheimnisvolle Seuche plagt die Menschen, rafft sie dahin und lässt die Toten des nachts wieder auferstehen. Doch das nächtliche London hat einen geheimnisumrankten Beschützer...
- Geschichte 2 -
Eine traurige Liebesgeschichte, zwei Schwestern, ein Mann. Doch nur die eine schafft es, sein Herz zu erobern. Die andere sinnt auf Rache für ihre unerwiderten Gefühle. 
- Geschichte 3 -
Ein stolzer Jäger und die mysteriöse Fremde im Wald. Unterschiedlich wie Tag und Nacht und doch verbindet sie so viel mehr. Doch nicht gehaltene Versprechen drängen sich zwischen die beiden, das Schicksal ist unvermeidlich. Wird es dem tragischen Helden gelingen, Erlösung zu finden?


Mehr als das möchte ich gar nicht verraten, jede Geschichte hat ihre eigenen Helden, sympathische Charaktere und eine zauberhafte Handlung. :)


- Die Charaktere -
Wie einen Punkt weiter oben bereits erwähnt, gibt es in jeder der drei Kurzgeschichten eigenständige Charaktere, die wirklich alle Wünsche erfüllen. Von geheimnisvoll bis liebenswürdig, von verwegen bis bösartig ist wirklich alles dabei und man bekommt viel geboten. Ich konnte alle gleich ins Herz schließen, mein Favorit ist allerdings der tolle Vierbeiner aus Geschichte 1. :)


- Der Schreibstil -
Mit einem Wort - WOW! Da dies mein erstes Buch der Autorin ist, kann ich hier einen recht guten Eindruck bekommen. Alles ist absolut bildgewaltig und detailliert geschrieben, sodass man im wahrsten Sinne des Wortes "die feinen Risse" im Glas und in den Steinen erkennen kann. Man befindet sich gleich mitten drin in der Geschichte und den traumhaften Kulissen, die hier geschildert werden. Richtig schön!


- Fazit -
Wunderschönes Cover und wunderschöner Inhalt. :) Drei wirklich märchenhafte Kurzgeschichten, die zum verweilen und träumen einladen und der eigenen Fantasie noch viel Spielraum lassen, wie es den Protagonisten wohl noch so ergehen mag.
Jede einzelne Geschichte ist absolut lesenswert und ich würde mir ja die ein oder andere Fortsetzung / Vorgeschichte wünschen. *winkt mit dem Zaunpfahl* Ich hab es wirklich genossen, dieses Buch zu lesen. Bitte mehr davon! :)
Ganz klare Leseempfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

dritter teil

Forbidden Touch - Neun Seelen

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646601183
Genre: Jugendbuch

Rezension:


- Klappentext / Kurzinfo -
**Gefeiert, verbrannt und rachsüchtig** 
Auch wenn sie in einem System aufgewachsen ist, in dem die drei Ligen der Schönheit über den Wert eines Menschen entscheiden, glaubt Leilani fest an die Gleichheit aller menschlichen Seelen. Sie würde jederzeit ihr Leben riskieren, um eine weitere Person zu retten und auf die Insel der Ausgestoßenen zu bringen. Für sie steckt in jedem Menschen etwas Gutes. Sogar in Camp van Pinz, dem einstigen Designer aus Liga 1, der nach einem überlebten Brandanschlag nichts mehr zu empfinden scheint als Rachsucht und Hass. Zusammen mit ihm und den anderen Verbündeten setzen sie alles daran, um dem alleinigen Herrscher über AurA Eupa ein für alle Mal ein Ende zu setzen.


- Worum geht es? -
Die Geschichte beginnt hier nahtlos dort, wo sie im zweiten Band aufgehört hat - mit einem gewaltigen Schock! Von der Insel zurückgekehrt, jeder mit dem eigenen Wunsch nach Frieden für sich und den Rest von AurA Eupa, treten die Protagonisten unterschiedlich Wege an. Können Asher und Graey der bösartigen Aleena Runa das Handwerk legen? Wird Crish seinen Vater retten können? Können Jesper und Derron Kaylana aus den Fängen des "Besitzers" befreien?
Diese Fragen werden alle am Ende gelüftet, es bleibt bis zur letzten Seite super spannend!


- Die Charaktere -
Alle bekannten Gesichter aus Band 1 und 2 sind wieder mit dabei. Und auch dieses Mal kommen wieder neue Perspektiven von bekannten Charakteren hinzu. 
Alles klärt sich auf, offene Fragen bleiben so gut wie keine zurück und es ist doch immer wieder faszinierend, wie die einzelnen Stränge zusammenhängen und am Ende das große Ganze auflösen.
Ich will gar nicht viel spoilern, für viele unserer liebgewonnenen Helden gibt es ein Happy End, zumindest so etwas in diese Richtung. Aber am Ende musste ich wirklich das ein oder andere Tränchen verdrücken. *schnief*


- Der Schreibstil -
Wie gewohnt flüssig und bildhaft, man wird mitgerissen und durch die direkten Erzählungen um die einzelnen Charaktere herum kann man in deren Gefühlswelt regelrecht eintauchen. In den Vorgängern war es durchgehend spannend durch die Szenen- und Protagonistenwechsel und das ist hier nicht anders. Von schönen, emotionalen bis hin zu richtigen Schockmomenten ist wirklich alles dabei und man bekommt hier wirklich viel geboten.


- Fazit -
Ein wirklich fantastisches Ende einer richtig tollen Reihe, die mich sehr beschäftigt und viel zum Nachdenken gebracht hat. Ich komme zwar noch immer nicht ganz über das Ende hinweg und möchte immer noch weinen wenn ich daran denke, aber es war richtig toll und eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle. Absolutes Lese-Muss!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

dystopie, zweiter teil, fantasy

Forbidden Touch - Acht Momente

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646601176
Genre: Jugendbuch

Rezension:


- Klappentext / Kurzinfo -
**Verraten, verurteilt und zwangsverheiratet** 
Es gibt Momente im Dasein eines Menschen, die vermögen es, alles für immer zu verändern. In der neuen Welt von AurA Eupa entscheiden sie über Leben und Tod. Als der jungen Kaylana aus Liga 2 der Prozess gemacht wird, tritt ein solcher Moment ein. Für ihren unangemessenen Kontakt mit einem Jungen aus Liga 3 lautet das Urteil: Tod durch Verdursten oder Zwangsheirat binnen vierundzwanzig Stunden. Kaylana entscheidet sich für das Leben und damit für einen Ehemann, den sie noch nie gesehen hat: Jesper. Während sich das so fremde Ehepaar noch an die plötzliche Nähe gewöhnen muss, brechen in Liga 2 abermals Unruhen aus. Und wieder kommt es zu einem Moment, der über alles entscheidet… 


- Worum geht es? -
Auch in Band 2 dreht sich alles um das Ligen-System von AurA Eupa. Wir erfahren mehr über die Machenschaften und Hintergründe der Regierung, begleiten bekannte Charaktere aus Band 1 auf ihrer Flucht und lernen neue Persönlichkeiten kennen und lieben. :) Gelingt die Flucht zur Atominsel? Was erwartet die Protagonisten dort? Können sie den Inselbewohnern vertrauen? Denn, für manche erst auf den zweiten Blick, ist dort nicht alles so friedlich wie es scheint...


- Die Charaktere -
Aus Band 1 begleiten wir wieder Crish und Asher, Novalee und Graey. Aus wechselnden Perspektiven wird hier jeweils um die entsprechende Person herum erzählt. Neue Charaktere kommen hinzu, wie zB Kaylana und Jesper, aber auch Leilani, die wir ja aus dem ersten Band schon kennen, bekommt eigene Abschnitte gewidmet. Es bleibt also spannend. :)
Einziges Manko ist hier für mich die Entwicklung mancher Charaktere, da hätte ich mir einen  weniger krassen Kontrast zu Band 1 gewünscht. *ist mit so viel Selbstzweifeln nicht ganz glücklich*


- Der Schreibstil -
Bereits Band 1 konnte mich überzeugen und auch im zweiten Teil macht die Autorin wider alles richtig. Angenehm zu lesen und der Spannungsbogen bleibt recht konstant oben eben durch Szenen- und Protagonistenwechsel. Man darf gespannt sein, wo all diese Stränge am Ende zusammenlaufen. :) Gut durchdacht und mit wirklichem "Aha-Effekt". :)


- Fazit -
Eine wirklich gelungene Fortsetzung, die mich dann am Ende doch noch überzeugen konnte und, leider, wieder mit einem riesigen Cliffhanger endet. ;)
Anfangs habe ich mich ein bisschen schwer getan, Kaylana war mir nicht gleich sympathisch und auch die vielen Zweifel, die zwei der Protas hegten, gingen mir ein bisschen auf den Keks. Das hätte ich mir, wie oben schon erwähnt, etwas anders gewünscht und das hat mir auch den Einstieg in den zweiten Teil etwas erschwert. Aber es wurde besser und das Ende ist wirklich grandios und macht auf jeden Fall Lust auf den dritten Teil, auch wenn mir böses schwant und ich nicht glaube, das es für jeden ein glückliches Ende gibt. *schnief* 
Kurzum, nach anfänglichen Stolpersteinen eine wirklich gelungene, spannende Fortsetzung mit vielen, sympathischen Charakteren!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

533 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

märchen, fee, liebe, magie, hexenjäger

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:


 - Klappentext / Kurzinfo - 
“Keine Geschichte sollte endlos währen. Es muss ein Ende geben. Es gibt immer eines.”


Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg, ihn aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind? »Wohin gehst du?«, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. »Jagen«, antwortet er kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück.


Er gibt mich frei. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei.


- Worum geht es? -
Auch hier geht die Geschichte direkt dort weiter, wo sie am Ende des zweiten Bandes aufgehört hat. Mit jedem Schritt rückt Lillith der Wahrheit immer näher, erfährt, warum ihre Schwestern ihr dieses Schicksal zugedacht haben. Alle offenen Geheimnisse werden gelüftet und die Wahrheit über Lillith, ihre Schwestern und Pandora kommt ans Licht.


- Die Charaktere -
Wieder begleiten wir Lillith und den Hexenjäger, wobei Lillith ganz klar im Vordergrund steht. Im zweiten Band wurden neue Charaktere bereits angeschnitten, denen nun hier auch eine besondere Rolle zukommt, wie der mysteriöse Mogul zB. Auch lernen wir einige der Schwestern besser kennen und verstehen und können so wieder ganz in die Welt von Pandora eintauchen.


- Der Schreibstil -
Ich kann mich nur wiederholen, wie auch bei den beiden Vorgängern. Bildhaft, unglaublich schön und poetisch, melancholisch, einfach toll... Pandora zieht einen durch einen wirklich klaren, flüssigen Schreibstil direkt wieder in seinen Bann und wollte mich auch nicht mehr gehen lassen.


- Fazit -
Nun ist es zu Ende. *schnief* Eine der schönsten Buchserien, die ich seit langem gelesen habe. Die Fee zu begleiten, ihre Geheimnisse zu lüften, war eine ganz wunderbare Erfahrung, die mich aber auch oftmals an emotional Grenzen gebracht hat und mich viel über die Geschichte nachdenken lies wenn ich das Buch gerade nicht zum Lesen parat hatte. Ein gelungenes, vor allem aber überraschendes Ende, das viel Spielraum für die eigene Fantasie lässt.
Wer Band 1 und 2 gelesen hat, wird um den dritten nicht herumkommen. :) Ganz klar -> Lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

648 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 102 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, julia adrian, liebe

Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

Julia Adrian
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.10.2015
ISBN 9783959911320
Genre: Fantasy

Rezension:


- Klappentext / Kurzinfo -
"Ich bin der Anfang, ich bin das Ende." 
Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!


- Worum geht es? -
Die Geschichte knüpft nahtlos an das Ende des ersten Teils an. Die Suche nach der Wahrheit geht spannend weiter, vom eisigen Norden bis hinunter in die Tiefen eines dunklen Brunnens. Wer hat die dreizehnte Fee mit seinem Kuss erweckt? Warum haben ihre Schwestern sie im Turm eingeschlossen? Und wer ist die dreizehnte Fee wirklich? Welche dunklen Geheimnisse verbergen sich noch? Fragen über Fragen, die im Laufe der Geschichte beantwortet werden. 


- Die Charaktere -
Wir begleiten wieder Lilith, die "dreizehnte" Fee, auf ihrer Reise. Wohin diese führt, ist nach wie vor ungewiss. Doch je weiter die düstere Heldin voranschreitet, um so mehr findet sie zu sich selbst, zu ihren Schwestern und zu dem zurück, was sie einst war und was sie ausmachte.
Auch der Hexenjäger ist wieder mit von der Partie, undurchdringlich und nicht durchschaubar wie eh und je. Aus Band 1 begegnen wir auch wieder ein paar bekannten Gesichtern. Aber auch wohlbekannte Märchengestalten treten auf die Bildfläche und lassen die alten Geschichten in einem ganz neuen Licht erscheinen.


- Der Schreibstil -
Wie auch bereits in Band 1 ist der Schreibstil hier wirklich märchenhaft und die Geschichte wird aus der Sicht der Heldin erzählt. :) Dem Zeitalter, in dem die Geschichte spielt, gut angepasst aber trotzdem gut verständlich und flüssig. Man leidet, bangt, hofft und liebt auch hier mit jeder Faser mit. Richtig toll!


- Fazit -
Band 2 ging mir wieder sehr nahe, man kann sich wirklich gut in die Geschichte und die Figuren hineinversetzen, wird mitgerissen von Emotionen und Gefühlen und möchte die Welt von Pandora am liebsten gar nicht mehr verlassen. Es stellt sich oft auch ein Aha-Effekt ein, da einige Ereignisse aufgeklärt werden und somit die Geschichte weiter voranbringen.
Für alle Fans des ersten Teils ein absolutes MUSS! 
Wer den ersten Teil noch nicht gelesen hat -> unbedingt lesen, es wird euch nicht mehr loslassen! 
Gelungene Fortsetzung, ganz klare Empfehlung!
Bin gespannt auf Teil 3! :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

167 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

fantasy, seductio, regina meißner, liebe, schatten

Seductio - Von Schatten verführt

Regina Meißner
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 03.09.2015
ISBN 9783738038750
Genre: Jugendbuch

Rezension:


- Klappentext / Kurzinfo -
Die 19-jährige Ivory ist seit ihrer Kindheit auf der Flucht, weil sie als Schlüsselträgerin die Einzige ist, die die Schatten in Embonis aus ihrer Gefangenschaft befreien kann. Doch deren Übersiedeln in die menschliche Welt muss unbedingt verhindert werden.
Als der Privatermittler Kil in Ivorys Leben tritt, erfährt sie Sicherheit und Zuneigung. Aber das Glück ist trügerisch und Gefahren lauern im Verborgenen.


- Worum geht es? -
Ivory flieht, seit sie denken kann, gemeinsam mit ihrer Tante Grace vor den geheimnisvollen Schatten, die sie unbedingt in ihre Finger bekommen wollen. Zig Identitäten hat sie schon genutzt, doch jedes mal wurden sie nach kurzer oder längerer Zeit gefunden und mussten erneut fliehen. Jetzt, in Des Moines, soll alles anders werden. Doch Ivory wird auch hier entdeckt und muss fliehen, doch dieses Mal nicht mit ihrer Tante, sondern an der Seite des mysteriösen Kil. Eine gefährliche Reise beginnt und Ivory weiß nicht, wm sie noch trauen kann.


- Die Charaktere -
Hauptperson der Geschichte ist Ivory, die in den langen Jahren, die sie nun schon auf der Flucht ist, sehr in sich gekehrt wirkt und den Kontakt zu anderen Menschen weitestgehend meidet. Was auch verständlich ist, denn so entgeht sie dem Schmerz des Abschied nehmens. Ihre Gedanken kreisen sehr oft um ihr Schicksal, welches ihr auferlegt wurde und doch steigt man nicht ganz durch, sie lässt keinen wirklich tieferen Nlick zu und vertraut sich auch Kil, den sie im Laufe der Geschichte kennenlernt, nicht wirklich an.
Neben den beiden ist da noch Grade, Ivorys Tante, die sich fürsorglich um sie kümmert und ihr auf der Flucht so etwas wie eine Mutter und eine Stütze ist.


- Der Schreibstil -
Erzählt ist in der Ich-Perspektive und Ivory schildert, was geschieht. Der Einstieg in die Geschichte gelingt gut, alles lässt sich angenehm lesen und man hat gleich ein Bild im Kopf. Alles ist schön beschrieben, man kann sich die Örtlichkeiten gut vorstellen.


- Fazit -
Ganz warm geworden bin ich mit der Geschichte nicht, zu lange hat es gedauert bis man endlich mal lesen konnte, worum es denn eigentlich genau geht, warum Ivory auf der Flucht ist. Trotz des flüssigen und bildhaften Schreibstils kam ich nicht ganz rein und fand es eben auch etwas langatmig. Das Buch hat auf jeden Fall eine Chance verdient und ich werde die anderen beiden Teile auf jeden Fall auch noch lesen, vielleicht können die mich ja eher überzeugen. 
Ansonsten ein gelungener Auftakt, eine Story mit Potential (die anfangs etwas langatmig daher kommt) und eigenwilligen, aber im Laufe der Geschichte immer sympathischer werdenden Charakteren. 3,5/5 Sternen. :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

dystopie, kerstin ruhkieck, liga, liebe, im.press

Forbidden Touch - Sieben Sekunden

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.04.2016
ISBN 9783646601169
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- Klappentext / Kurzinfo -
Es braucht für einen Menschen nur eine Berührung von sieben Sekunden, um sich zu verlieben. Aber Liebe ist eine der vielen Gefahren, die unkontrollierte Nähe mit sich bringen könnte. Um die Menschen davor zu schützen, wird in der neuen Welt von AurA Eupa jegliche Berührung strengstens überwacht. Die Bevölkerung ist eingeteilt in die drei Ligen der Schönheit, der Kontakt zwischen ihnen verboten. Doch als die junge Novalee aus der durchschnittlichen Liga 2 in die Siedlung der Unverheirateten zieht und auf Graey trifft, ist sie sich der staatlichen Ordnung nicht mehr sicher. Graey ist nicht durchschnittlich, sondern höchst attraktiv. Und sieben Sekunden können unendlich kurz sein…

- Worum geht es? -
Zum einen geht es um Novalee, die in die Siedlung der Unverheirateten ziehen muss. Dort lernt sie Leilani, Manel und Graey kennen und ist sich zunächst nicht so sicher, was sie von eben diesen halten soll. Denn deren Verhalten findet die gesetztestreue Novalee äußerst verdächtig. Aber schon bald muss sie einsehen, das nichts so ist wie man es ihr bislang erzählt hat.
Zum anderen wird hier auch die Geschichte von Crish erzählt, einem Verwandten von Novalee, dessen Sichtung und somit eine Einteilung in einer der Ligen noch bevorsteht. Und auch er macht hier die Erfahrung, das man gewisse Normen und Vorschriften nicht erzwingen kann, die die Regierung einem vorschreibt.

- Die Charaktere -
Novalee und Crish, zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein können.
Novalee ist ein bisschen schüchtern, weiß sich aber durchzusetzen. Vor allem wenn es darum geht, nicht in illegale Aktivitäten hineingezogen zu werden. Die Gesetze der Regierung sind ihr zu Beginn äußerst wichtig und sie bemüht sich strengstens um deren Einhaltung. Doch ihr Nachbar Graey belehrt sie da bald eines besseren und auch die quirlige Leilani trägt ihr übriges dazu bei.
Anfangs geht sie noch sehr naiv durch die Welt, wird aber zunehmend sympathischer, offener und netter, je weiter die Geschichte voranschreitet.

Und dann ist da noch Crish. Crish, der junge aus Liga 2, der nirgendwo hin zu gehören scheint. Sein Aussehen weicht von der Norm der Regierung ab und sonst ist er extrem unsicher und voll mit Selbstzweifeln. Ein Hoffen und Bangen beginnt, ob er wohl in Liga 2 bleiben darf. Erst als Asher in sein Leben tritt und die beiden Freunde werden, kommt er ein wenig aus seinem Schneckenhaus heraus.
Crish mochte ich von Anfang an, auch wenn ich ihm manchmal gern eine mitgegeben hätte für seine sehr zurückhaltende Art die er gar nicht nötig hat. Denn zum Teil macht er es sich selbst nur unnötig schwer. Im Grunde genommen ist er aber ein wirklich liebenswerter und netter Kerl und ein Freund wie man ihn sich nur wünschen kann.

- Der Schreibstil -
Wie oben schon erwähnt, drehen sich die Handlungsabschnitte (oftmals im Wechsel) im Novalee und Crish. Dr Spannung tut das keinen Abbruch. Das ganze sorgt sogar noch dafür, das man unbedingt weiterlesen möchte um zu wissen wie es wohl weitergeht! :)
Die Geschichte lässt sich prima lesen, alles ist gut verständlich und man fühlt mit den Figuren mit, bangt, hofft, zittert, einfach alles. Die Stimmung im Lande AurA Eupa kommt auch sehr gut rüber, man spürt förmlich die Beklemmung wenn plötzlich die Hummels vor der Tür stehen oder die Waehrners im Anmarsch sind. Richtig gut geschrieben!

- Fazit -
Dystopie vom Feinsten! Ich frage mich wirklich, warum ich dieses Buch noch nicht eher gelesen habe. Schon lange hab ich nicht mehr so mit den Figuren mitgefiebert wie in diesem Buch. Durch die wechselnden Erzählungen zwischen Novalee und Crish blieb das Spannungslevel konstant oben, auch wenn die Cliffhanger (und ganz besonders der am Ende) echt richtig fies waren - es führte dazu das ich das Buch nicht mehr weglegen wollte. Es blieb mir einfach immer im Kopf, wenn ich nicht lesen konnte hab ich darüber nachgedacht wie es wohl weitergeht mit den Figuren. Ganz besonders mit Crish und Asher habe ich gelitten und manchmal war ich mir nicht sicher ob ich überhaupt wissen wollte, wie es weitergeht. Man spürt förmlich ein drohendes Unheil, welches über allem schwebt.
Ganz klare Leseempfehlung, wirklich Spannend bis zur letzten Seite!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

117 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, stefanie hasse, liebe keinen montague, luca & allegra, allegra

Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 213 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.09.2016
ISBN 9783551300676
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- Klappentext / Kurzinfo -
Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

- Worum geht es? -
Allegra plant, zusammen mit ihrer Freundin Jen, aus einem Bauchgefühl heraus einen Urlaub am Gardasee. Ihre Mutter, zunächst dagegen, lässt die beiden dann doch noch losziehen. Mit jeder Stunde, die dort vergeht, scheinen sich Allegras seltsame Träume zu bewahrheiten doch es dauert etwas bis sie dahinter kommt. Als sie, zusammen mit Jen, Alessandro und dessen Freunden der anderen Seite des Sees einen Besuch abstattet, trifft sie dort auf Luca, der ihr Schicksal und ihr ganzes Leben verändern soll. Die Schleier der Vergangenheit lüften sich und Allegra findet sich mitten in einer uralten Familienfehde wieder.

- Die Charaktere -
Im Mittelpunkt steht hier Allegra, die italienische Wurzeln hat, mit ihrer Mutter aber in Deutschland lebt. Dort verbringt sie viel Zeit mit ihrer besten Freundin Jen.
Allegra war mir von Anfang an sympathisch. Sie kommt sehr selbstbewusst daher, hat aber auch eine ruhige und nachdenkliche Seite, vor allem wenn es um die seltsamen Träume geht die sie plagen. Das italienische Temperament merkt man ihr an, aber auch ihrer quirligen Freundin Jen, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor allem nicht, als die beiden in Italien ankommen und Alessandro kennenlernen. ;) Der erfüllt erst mal so alle Klischees, die man sich bei einem typischen Italiener vorstellen kann, ist aber ein ganz netter Kerl.
Und dann ist da noch Luca, der Mann mit den eisblauen Augen aus Allegras Träumen... *schmacht* Zum dahinschmelzen, auch wenn er anfangs bedrohlich wirkt und die erste Begegnung nicht gerade optimal verläuft.
Alles in allem viele tolle Persönlichkeiten die man schnell lieb gewonnen hat. :)

- Der Schreibstil -
Hier wird das Geschehen rund um Allegra herum erzählt. Die Geschichte ist sehr bildhaft geschrieben und obwohl ich noch nie in Italien war, hatte ich doch eine sehr gute Vorstellung davon wie es dort aussieht und konnte mich, dank des tollen Schreibstils, gut an die Schauplätze und in die Personen hineinversetzen. Man ist von Anfang in gleich in der Geschichte drin und sie lässt sich auch flüssig und angenehm lesen.

- Fazit -
Romeo und Julia in neuem Gewand - kann das was werden? Ja, auf jeden Fall!
Luca und Allegra sind alles andere als bloß eine "Kopie" des Klassikers, mehr als eine bloße Liebesgeschichte, man bekommt hier Romantik und Spannung pur, aber auch einen Hauch von Fantasy.
Auf jeden Fall lesenswert! Denn sind wir doch mal ehrlich... dem Charme von so süßen Italienern kann doch keiner widerstehen! ;)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(493)

955 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 186 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, fantasy, julia adrian

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:

- Klappentext -
Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

- Worum geht es? -
Nach 1000 langen Jahren wird in einem einsamen Turm in einem verwunschenen Wald durch den Kuss eines Prinzen die dreizehnte Fee aus ihrem Schlaf erweckt. Das Schicksal meint es nicht gut mir ihr, der auserwählte Prinz stirbt eines grausamen Todes, ihre Magie ist fort und die einst mächtige magische Königin ist menschlicher und verletzlicher denn je. An ihrer Seite der Hexenjäger, der ihresgleichen jagt und tötet um den Frieden in die Welt zurück zu bringen. Eine Reise durch dunkle Wälder und düstere Schauplätze beginnt, immer weiter dem Schicksal entgegen. Wird der Jäger am Ende auch die dreizehnte Fee jagen?

- Die Charaktere -
Hauptprotagonistin ist die sogenannte dreizehnte Fee, deren Namen ich hier jetzt nicht verraten möchte, denn Namen sind etwas besonderes wie man in dieser Geschichte lernt. ;) Einst eine kühle, grausame Königin auf der Suche nach dem Gefühl der Liebe, welches ihr einst verwehrt blieb. Nun, ohne ihre Magie, schwach und verletzlich, ist sie gefangen im Zwiespalt zwischen Rache und ungewohnten Dingen, die sie erst seit sie menschlich ist empfinden kann. An der Seite des geheimnisvollen Hexenjägers zieht sie durch das Land und sinnt zunächst auf Rache, doch mit jeder ihrer Schwestern, die ihr Leben aushaucht, erwachen neue Gefühle in ihr und sie beginnt, ihre Existenz in Frage zu stellen und die Welt steht Kopf.

- Der Schreibstil -
Fast schon poetisch kommt dieses Werk daher, sprachlich orientiert sich die Geschichte an der mittelalterlichen Zeit, in der sie spielt. Durchweg wird aus der Ich-Perspektive der Fee erzählt und ihre aufgewühlten Gefühle und Gedanken reißen einen jedes mal aufs neue mit, lassen einen mitfiebern, hoffen und bangen. Die Grundstimmung ist recht düster, erwachsen und das zieht sich auch durch die ganze Geschichte fort. Alles ist sehr bildhaft beschrieben und ich hatte keinerlei Probleme, mich in die Geschichte einzufinden und hab sie fast in einem Rutsch durchweg gelesen.

- Fazit -
Puh, ich muss das ganze erst mal sacken lassen bevor ich den zweiten Teil anfange. Nicht, weil es so schrecklich war, sondern weil es so so so unglaublich toll war mit der Fee durch diese Geschichte zu reisen! :) Ich musste ein ums andere mal echt schlucken damit ich nicht weine. *schnief* Sehr emotional, eine klasse Stimmung und es macht sowas von Lust auf mehr, das ich Teil 2 und 3 auf jden Fall auch noch lesen werde. Suchtgefahr vom allerfeinsten, habe ich so schon lange nicht mehr erlebt und auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung! :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(392)

774 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

liebe, royal, prinzessin, prinz, auswahl

Royal - Ein Leben aus Glas

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.08.2015
ISBN 9783646601602
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- Klappentext -
Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die siebzehnjährige Tatyana um die Gunst vier junger Männer werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich? Und wie weit wird Tatyana in der Auswahl kommen?

- Worum geht es? -
Tatyana, ein junges Mädchen, wird von ihrer Tante dazu überredet an einer Prinzessinnenwahl teilzunehmen, damit sie danach bei ihrer Schwester und deren Mann wohnen und arbeiten kann. Sie rechnet sich ihre Chancen nicht besonders hoch aus, rechnet fest damit scho gleich zu Beginn aus dem Wettbewerb zu fliegen, aber ehe sie sich versieht steckt sie mittendrin und lernt die 4 jungen Männer, einer davon der Prinz den es zu finden gilt, kennen.

- Die Charaktere -
Die Hauptprotagonistin ist, wie oben schon erwähnt, die 17-jährige Tatyana. Zu Beginn lernen wir ein wenig ihre Familie kennen und später dann auch die 4 jungen Männer besser kennen und man weiß gar nicht, in welchen der 4 man sich zuerst verlieben soll. *dahinschmelz*
Jeder hat seine eigenen Züge und alle waren mir gleich auf Anhieb sympathisch. Vor allem Tatyanas Tante, auch wenn sie etwas eigen ist in ihrem Denken und Handeln, fand ich gut gelungen.

- Der Schreibstil -
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Tatyana, was einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt gibt und auch die Hintergründe gut beleuchtet. Man erfährt zudem aus ihren Erzählungen einiges über das Land Viterra. *versucht sich immer noch vorzustellen wie es wäre unter Glas zu leben*
Der Einstige in die Geschichte war, dank des flüssigen und sehr angenehmen Schreibstils, absolut kein Problem und hat mich direkt in den bann gezogen. Man muss einfach weiterlesen, denn die Geschichte lässt einen nicht mehr los. Schließlich wollen wir ja alle wissen, wer denn nun der echte Prinz ist. ;)

- Fazit -
Ein absolut gelungener Auftakt der Reihe. Band 1 + 2 der bereits als E-Book erschienenen Serie sind hier zusammengefasst.
Wer "Selection" gelesen und geliebt hat wird auch hier voll auf seine Kosten kommen. :) Aber auch Fans von Romantik und Dystopie werden hier ihre Freude haben, die Mischung ist wirklich gelungen! Doch Achtung! Es besteht AKUTE Suchtgefahr! *hat sich gleich die ganze E-Box mit allen 6 Bänden geholt und geht jetzt erst mal weiterlesen*

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

138 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

andreas dutter, fantasy, garuda, youtube, krähe

Beauty Hawk - Der Fluch der Sturmprinzessin

Andreas Dutter
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551300669
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- Klappentext -
Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.

- Worum geht es? -
Wie im Klappentext schon geschrieben steht, dreht sich die Story um Cecilia. Seit sie denken kann, lebt sie schon alleine ohne ihre Eltern und versucht, sich mit ihrem erfolgreichen YouTube-Channel ein wenig von ihrer Einsamkeit abzulenken. Nach einem Date mit Knox, welches absolut nach hinten losgeht, erfährt sie Dinge über sich, ihre Mitschüler und auch ihre Eltern und das Vermächtnis, welches ihr hinterlassen wurde. Und mit einem Schlag bekommt Cecilias Leben eine völlig neue Bedeutung.

- Die Charaktere -
Hauptprotagonistin ist die 17-jährige Cecilia. Am Anfang wirkte sie mit ihrer leicht überdrehten Art ein wenig anstrengend, aber der Verlauf der Geschichte lässt einen sehr gut hinter die Fassade blicken und wir lernen eine willensstarkes, liebenswürdiges Mädchen kennen, das man einfach ins Herz schließen muss. :) Dann ist da noch ihr Mitschüler Tristan, der von ihr deklarierte "Nerd", der sich aber schon bald als wichtigster Freund erweist. Dank seiner oft schusseligen aber süßen Art im Umgang mit anderen Menschen wirkt er auch auf anhieb sympathisch, auch wenn er das ein oder andere Geheimnis birgt.

- Der Schreibstil -
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive, mal aus der Sicht von Cecilia, mal aus der von Tristan. Dadurch kann man sich gut in die beiden hineinversetzen und die Handlungsschritte gut nachvollziehen. Die Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen, man wird direkt hinein katapultiert und die Spannung reißt nicht ab. Es ergeben sich immer weitere Zusammenhänge, die einen schon fast zum Weiterlesen zwingen. ;)

- Fazit -
Zu Beginn habe ich gedacht "oh weh, in was für einer Geschichte bist du denn jetzt gelandet?". Alles sehr hip und trendy, mit YouTube-Channel, Hashtags und all dem ganzen Kram, der heute so angesagt ist. Aber die wirklich mitreißend erzählte Story konnte mich eines besseren belehren. Das kann auf den ein oder anderen vielleicht schon etwas älteren Leser etwas abschreckend wirken (ja, zunächst auch auf mich, ich bin da schon etwas raus ^^), aber es hat sich definitiv gelohnt, dran zu bleiben und man wird mit einer tollen Geschichte belohnt, die man einfach gelesen haben muss. :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

fantasy, drachen, elben, mira valentin, selfpublisher

Die Legende von Enyador

Mira Valentin
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.03.2017
ISBN 9783743117600
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Vier Königssöhne.
Vier Wünsche.
Ein Schicksal.

***

Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

- Worum geht es? -
Es herrscht Krieg unter den vier Völkern Enyadors und jedes dieser Völker versucht durch eigen Machenschaften die Herrschaft an sich zu reißen. Einige sind mächtiger als andere, so auch die Elben welche sich die Menschen als Sklaven halten und diese in den schier ewig andauernden Krieg gegen ihre Feinde schicken.
Dieses Mal fällt die Wahl der Elben auf Waisen Tristan. Dies soll nicht ohne Folgen bleiben, denn sein Bruder Kay und auch seine Schwester Agnes werden in den Strudel der Ereignisse hineingerissen und jeder tritt eine ganz besondere Reise an, das Schicksal ganz Enyadors zu beeinflussen.

- Die Charaktere -
Die Geschichte wird abwechselnd rund um die einzelnen Charaktere erzählt. Mal erfahren wir die Geschehnisse rund um Tristan, mal wieder die von Kay, Agnes oder anderen für die Handlung wichtigen Personen. Das mag zu Beginn vielleicht etwas verwirrend und komplex erscheinen, tut aber der Spannung und der Geschichte an sich keinen Abbruch. Denn alles fügt sich im Laufe des Abenteuers nahtlos zusammen und man hat ganz schnell den roten Faden gefunden, der einem den Weg durch die fantastische Welt Enyador zeigt.

- Der Schreibstil -
Wie bei den anderen Büchern von Mira Valentin findet sich auch hier ein sehr flüssiger und gut lesender Schreibstil, der einen von Anfang an in seinen Bann zieht. Alles lässt sich gut und flüssig lesen und man wird federleicht durch die spannende Geschichte getragen. Durch die Charakter- und Schauplatzwechsel wird die Spannung stets oben gehalten und man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. :) Bis zum Schluss hat mich das Buch gefesselt und hat viele tolle Bilder in meinem Kopf entstehen lassen. :)

- Fazit -
Eine Perle der High-Fantasy und ein absolutes MUSS für Freunde des Genres! Auch für Einsteiger in dieser Richtung ist das Buch gut geeignet, bietet eine spannende und abwechslungsreiche Story mit Witz, Romantik, Spannung, Elben, Drachen, Dämonen... alles was das Herz begehrt! :)
Ganz klare Leseempfehlung und für mich bisher mein Lesehighlight des Jahres! *wartet schon gespannt auf die Fortsetzung*

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Obsidian-Reihe

Jennifer L. Armentrout
E-Buch Text
Erschienen bei null
ISBN B01B7XEEB4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gargoyle, hölle, freundschaft, engel, teufel

Dark Elements - die komplette Serie

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Flexibler Einband: 1.248 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.12.2016
ISBN 9783959671224
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
40 Ergebnisse