MellieJos Bibliothek

134 Bücher, 103 Rezensionen

Zu MellieJos Profil
Filtern nach
134 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

buch, thriller

Letzter Tanz

Jeffery Deaver , Thomas Müller-Jakobs , Carmen Jakobs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2018
ISBN 9783734105326
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Letzter Tanz: ein Lincoln -Rhyme-Thriller von Jeffrey Deaver

4,5 von 5 🌟 bis auf die kleine Schrift, die das Lesen schwer machte ein echt spannender Thriller 

Inhalt
In diesem neuen Fall für den tetraplegischen Kriminologen Lincoln Rhyme wimmelt es geradezu von forensischen Details, als Rhyme einen schwer zu fassenden Mörder verfolgt, von dem man lediglich die Tätowierung kennt, die diesem temporeichen Thriller seinen Originaltitel gab: The Coffin Dancer -- der Sargtänzer.
Drei Zeugen eines Mordes könnten einen millionenschweren Waffenhändler für immer hinter Gitter bringen. Als einer von ihnen, der Mitinhaber von Hudson Air, bei einem Bombenanschlag auf ein Flugzeug ums Leben kommt, bei dem alles auf den Tänzer hindeutet, nimmt das FBI die anderen Zeugen in Schutzhaft. Nur Rhyme gelingt es, einen Tatort so zu entschlüsseln, die Rückstände eines Bombenanschlags so zu deuten oder einen Handvoll Dreck so zu identifizieren, dass er mit dem Killer Schritt halten kann. Mit der Unterstützung von Amelia Sachs, seiner brillanten und körperlich gesunden Assistentin, verfolgt Rhyme den "Tänzer" durch die Straßen von Manhattan, auf Flughäfen und U-Bahnen. Die psychologische Spannung steigert sich rasch von der ersten Seite bis hin zur überwältigenden, unerwarteten Auflösung. Parallel dazu lässt Jeffrey Deaver die unwahrscheinliche Liebesaffäre zwischen Rhyme und Sachs sich langsam entwickeln. Fans von Patricia Cornwell und den anderen Autoren des wachsenden Subgenres des forensischen Thrillers werden an Deavers jüngstem Roman ihre Freude haben. --Jane Adams

Meinung
Jeffrey Deaver habe ich früher verschlungen, da er ein Garant für spannungsgeladene Thriller ist. Dann habe ich seine Werke aus den Augen verloren.  Aber den 2. Teil seiner neuen Reihe wollte ich mir nicht entgehen lassen. Und da konnte ich auch nicht widerstehen, wahrscheinlich wäre ich aufgrund des fesselnden Schreibstils schneller durch gekommen, aber die doch extrem kleine Schrift war doch sehr anstrengend, so daß ich mich zum Ende hin quälen musste. War aber auch das einzige wirkliche Manko. Nichtsdestotrotz hat mich die Story sehr gut unterhalten. 

Wie schon erwähnt ist dies bereits der 2. Teil der neuen Reihe um Lincoln Rhyme und Amelia Sachs, welche als sehr charismatische Helden dargestellt sind und beide sind auf ihre Art sehr eigen aber auch sehr sympathisch. 

Die Spannung wird stetig gehalten was auch seine Ursache in den verschiedenen Wendungen hat.

Dabei wird schnell klar,  das es sehr gut verständlich geschrieben ist und man genug Informationen erhält, die einem der Lösung immer näher bringen. 

Es ist schwierig genauer zu werden in meiner Rezension,  da man schnell Gefahr läuft zu viel zu verraten. 

Ein Deaver wie ich ihn liebe. Es fühlt sich an, als ob einer von innen an den Nerven zufft.

Klare Leseempfehlung! 

Fakten
448 Seiten  
TB 9,99 €
Ebook 9 ,99 €

Erschienen im Blanvalet Verlag

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3734105323/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ich möchte mich bei RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Opfermoor

Susanne Jansson , Lotta Rüegger , Holger Wolandt
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 12.03.2018
ISBN 9783570103364
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Opfermoor von @Susanne Jansson

5 von 5 🌟  Das Moor vergisst nicht

Inhalt 
Ein sagenumwobenes, abgelegenes Moor inmitten der Wälder und Seen Schwedens: Hier entnimmt die junge Biologin Nathalie Proben für ein Forschungsprojekt - und findet kurze Zeit später einen Mann, der brutal zusammengeschlagen im Sumpf liegt. Direkt daneben eine von Hand ausgehobene, etwa zwei Meter lange Grube. Ein vorbereitetes Grab? Ein Hinweis auf die Menschenopfer, die in der Eisenzeit hier erbracht wurden? Zusammen mit der Polizeifotografin Maya versucht Nathalie, die Geschehnisse aufzuklären. Dabei stoßen die beiden Frauen auf weitere Leichen im Moor und finden heraus, wie unheilvoll die Bewohner des Ortes in die Vorfälle verstrickt sind … Opfermoor ist ein suggestiver Spannungsroman der Extraklasse. Das zwischen Faszination und Unheil schillernde Moor wird dabei selbst zu einer Hauptfigur. Seiner Präsenz und Sogwirkung kann sich der Leser nur schwer entziehen. 

Meinung
Was ein Buch! Von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Noch nie hat mich das Moor so fasziniert und war soooo bildlich beschrieben wie hier. Wenn man durch die Geschichte flog konnte man fast den Nebel sehen, das Moos unter mir spüren und die furchtbaren Mücken am Ohr summen hören. Echt beeindruckend. Ich war noch nie in einem Moor, aber man konnte durch die detailverliebtheiten und ausführlichen Beschreibungen, sich ein gutes Bild machen.

Die Geschichte beginnt als die Protagonistin Nathalie aufgrund ihrer Dissertation in Biologie nach Jahren zurück nach Mossmarken kommt. Sie benötigt die Nähe zum Moor um Messungen durchzuführen und mietet sich in der Nähe einen Katzensprung entfernt eine Ferienhütte.

Nathalie wird allerdings von keinem erkannt, und das, obwohl sie als Kind in Mossmarken gelebt hat, und ihre Vergangenheit wird nur nach und nach preisgegeben, was auch die Spannung schürt, denn man ahnt das diese für die jetzigen Geschehnisse ursächlich ist.

Sie lebt in der Ferienhütte sehr einsam, was sie allerdings begrüßt, allerdings hat sie nicht mit dem joggenden Student Johannes trifft. Und ihn trotz einer gewissen Anziehungskraft nur zögerlich näher kommen lässt.  

Eines stürmischen Tages wird Johannes beim Joggen im Moor übel verprügelt und dabei schwer verletzt.

Die Ermittlungen im Fall Johannes übernimmt 
Leif Berggren, der Inspektor steht kurz vor der Pensionierung. 

Er wird dabei von der Polizeifotografin Maya Linde unterstützt,  welche nach In- und Ausländischen Aufenthalten, wo sie auch diverse Kunstausstellungen mit ihren Fotos füllte, denn sie hat den gewissen Blick, um die Bilder zu etwas Besonderen zu machen.

Während Maya sich in ihrem gekauften Haus einlebt und sie sich Gedanken um eine Vernissage über das Moor macht; wird eine Leiche gefunden, die Umstände lassen in Mossmarken die Geschichten über Widergänger aus dem Moor aufkommen. Und während Nathalie alles aus Sicht der Wissenschaftlerin beschreibt, kommt immer mehr was sie vergessen wollte hervor. Mega spannend!

Besonders hat mich bei diesem Erstlingswerk begeistert zum einen die klare Sprache und auch die Beschreibungen des Herbsttages aus der Sicht von Nathalie gepaart mit Wissen ist sehr gelungen.

Ich habe noch nie so ein wahnsinniges Setting gepaart mit dieser schwach besiedelten schwedischen Gegend,  dazu ein verborgenes und verdrängte Kindheitstrauma und abgerundet mit den bildlichen Moorbeschreibungen, haben mich sehr gut unterhalten. 

Klare Leseempfehlung! Ich freue mich auf mehr von der Autorin! 

Fakten
320 Seiten  
TB 15,00 €
Ebook 11,99 €

Erschienen im C. Bertelsmann Verlag

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3570103366/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1523215162&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=opfermoor&dpPl=1&dpID=51Oku3cqdDL&ref=plSrch

Ich möchte mich bei @RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 

Ihr findewt diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Forderung

John Grisham , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter , Imke Walsh-Araya
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.03.2018
ISBN 9783453270343
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Forderung von @John Grisham 


3 von 5 🌟 irgendwie habe die hohen Anforderungen der tatsächlichen Geschichte nicht stand gehalten. 

Inhalt 
Ein hochaktueller Roman um Profitgier, Betrug und Rache – John Grisham ist ein meisterhafter Erzähler 
Sie wollten die Welt verändern, als sie ihr Jurastudium aufnahmen. Doch jetzt stehen Zola, Todd und Mark kurz vor dem Examen und müssen sich eingestehen, dass sie einem Betrug aufgesessen sind. Die private Hochschule, an der sie studieren, bietet eine derart mittelmäßige Ausbildung, dass die drei das Examen nicht schaffen werden. Doch ohne Abschluss wird es schwierig sein, einen gut bezahlten Job zu finden. Und ohne Job werden sie die Schulden, die sich für die Zahlung der horrenden Studiengebühren angehäuft haben, nicht begleichen können. Aber vielleicht gibt es einen Ausweg. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, nicht nur dem Schuldenberg zu entkommen, sondern auch die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Ein geniales Katz- und Mausspiel nimmt seinen Lauf. 

Meinung 
Im ersten Moment, dachte ich Yippie John Grisham endlich was von ihm wieder lesen. Habe seine frühen Werke wie "Die Firma" und "Die Jury" geliebt,  und mich richtig dolle gefreut dieses in den Händen zu halten. Leider verflog die Euphorie dann doch nach den ersten Kapiteln.

Anwalt in Amerika zu sein und Millionen mit Klagen verdienen, davon träumen auch die drei Studenten Zola, Todd und Mark;  leider braucht man für ein Studium an einer Eliteuni Geld um die Kosten der Mittel für jedes Semester und die ganzen Materialien, was die Jungs aber nicht haben somit landen sie auf der "Foggy Bottom ".

Diese ist aber eher unterstes Mittelmaß,  somit ist ein gutes Examen fast aussichtslos, und damit auch ein gutbezahlter Job, um die Kredite abzubezahlen; welche sich angesammelt haben durch Studiengebühren und Materialkosten. Dazu noch die Kosten um auf den Titel von Hochglanzbroschüren zu kommen, um gute Jobs zu bekommen.  Die nur Geld kosteten, aber letztendlich nur Fakes waren.

Die drei erfahren über einen Kommilitonen darauf das alles eine große aufgeblasenes Lügenkonstrukt ist von der Uni, die den Kredit vergeben hat, über die dazugehörige Bank, bis zu den Kanzleien,  die Dumpinglöhne zahlen stecken alle unter einem Hut und Zola, Todd und Mark stecken mittendrin. 

Also brechen sie ihr Studium ab und suchen sich einen Job.  Soweit war mein Interesse noch da, aber dann brachte sich der Rechacheur um. Und dann, obwohl sein Überleben die Geschichte interessant gemacht hätte. Schweift der Autor ab und erzählt seitenweise über seine Familie, und die Verlobte: die Dialoge waren langweilig und nervig. Und ich bin ehrlich nur sporadisch gelesen.

Nach diesen Ausführungen kehrte Grisham wieder zu den 3 Freunden zurück. Die sich in ihrer Geldnot dazu entschlossen haben unter einem Synonym ""Rooster Bar" eine Anwaltskanzlei. Sie versuchen sich in Schadenersatzklagen, da blitzt auch wieder des Autors altes Können auf, denn diese schmierigen Typus von "Anwalt" ist sehr gut getroffen.

Aber da sie nun mal keinen Abschluss haben, stapeln sich die Schadenersatzklagen gegen ihre Arbeit bald stark an.

Aber eine Abrechnung mit dem System lässt der Autor aus. Denn da läuft so einiges schief.

Man kommt gut voran, aber für einen richtig guten Justizthtriller fehlt noch Einiges. 

Für Leser die wie auf einen guten Grisham gewartet haben, ist echt nix.

Aber für Leute die einfach einen guten Krimi lesen wollen, wäre es super gut und somit eine Leseempfehlung! 

Fakten
402 Seiten  
HC 24,00 €
Ebook 18,99 €

Erschienen im @Heyne Verlag 

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3453270347/ref=cm_cr_othr_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ich möchte mich bei der @RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

453 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 134 Rezensionen

thriller, wer war alice, alice, t.r. richmond, tod

Wer war Alice

T. R. Richmond , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 29.02.2016
ISBN 9783442205080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt Alice Salmon war erst 25 Jahre alt, als sie eines Morgens leblos im Fluss gefunden wurde. Eigentlich wollte sie am Abend zuvor nur Freunde treffen, stattdessen durchlebte sie die letzten Stunden ihres Lebens. Aber was ist passiert? Ist sie wirklich gestürzt, weil sie zu viel getrunken hat, wie die Polizei vermutet? War es ein tragischer Unfall? Die Nachricht ihres Todes verbreitet sich wie ein Lauffeuer, auch über Facebook und Twitter. Gleich werden Vermutungen angestellt, über sie, ihr Leben und ihren Tod. Auch ihr ehemaliger Professor Jeremy Cooke ist erschüttert. Er macht sich daran, herauszufinden, was in der Nacht tatsächlich geschah, und sammelt alles über Alice. Er schreibt sogar ein Buch über den Fall. Nur warum ist er so engagiert? Was hat er zu verbergen? Was haben ihr Exfreund Luke und ihr Freund Ben mit der Sache zu tun? Und wer war Alice? 

Meinung Mein erster Eindruck bei dem Buch war ohne zu lügen: "Who the fuck is Alice "!Ich habe mich gerade wegen dem ungewöhnlichen Schreibstil sehr schwer getan, denn er variierte sehr stark und wechselte in verschiedene Stile von Briefen ✉, über Emails@ zu Blogeinträgen. Vielleicht liegt es an mir aber ich kam damit nicht so zurecht.Dazu kommt noch die schier endlosen Briefe des Professors. Da habe ich dann gleich ein bisschen weiter geblättert. Aber ich wollte doch wissen, was er damit bezwecken  wollte.
Irgendjemand muss doch wissen wer Alice war!
Ich fand das Cover mega reizvoll. Schwarzer Hintergrund und mittendrin ist das Gesicht einer Frau im Wasser- Alice. Der Titel ist in weiß und schwarz gesprenkeltund erhaben. Ich fand es gleich fesselnd, das verflog aber leider auf Seite 50. Da war ich einfach nur noch verwirrt.
In den ganzen verschiedenen Schreibstilen kristaliert sich langsam ein Bild, wer Alice ist. Ihr Leben in der Vergangenheit bis zu ihrem Tod, aber man hat trotzdem immer  das Gefühl, das es noch mehr gibt was im Verborgenen schlummert, zumal jeder etwas anderes zu erzählen hatte.
Wie sagt man so schön, man kann nur vor den Kopf gucken. 
Die Charaktere waren gut dargestellt,  mit Ecken und Kanten, waren mir aber alle nicht wirklich sympathisch. Aber das muss man auch erstmal können.
Darunter befanden sich ein Ehebrecher oder auch ein Stalker dazu noch Säufer und/oder depressiv,  wen soll man da mögen!? Das gleiche galt auch für Alice. Ist das erste Buch bei mir. Bei dem man keinerlei Favoriten hat, mit dem man mitfiebert.  Auch wenn das so gewollt war, ich hatte damit meine Probleme. 
Es war trotzdem sehr spannend bis zum Schluss.  Das Problem was ich hatte da ich keinen sympathischen Protagonisten hatte, war mir das Ende ziemlich schnuppe. Und das war echt schade, denn an sich an diese Story echt Potential. 

Natürlich wird zum Finale geklärt wer Alice ist, aber es wird nicht gespoilert! Nur soviel es ist glaubhaft und schlüssig 

Ich glaube für mich werde ich,  wenn der Autor immer so schreibt, nicht noch einmal durch so ein Buch quälen. 
Wer aber mal ein ganz anderes Buch lesen möchte, und auch keine große Action braucht,  für den würde ich das Werk empfehlen!
Fakten448 Seiten  Broschürt  14,99 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @Goldmann Verlag  
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442205085/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ich möchte mich bei der @RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

rosenheim, fußball, krimi, bayern, mord

Wildfutter

Alma Bayer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei btb, 14.08.2017
ISBN 9783442715312
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Wildfutter: Ein Rosenheim - Krimi von @Alma Bayer 
4,5 von 5 🌟 spannend und viel Humor und Rosenheim 😍! 
Inhalt Der pensionierte Kommissar Vitus Pangratz ist nachts im Wald auf Foto-Pirsch. Denn er hat einen Plan. Er will im Ruhestand ganz groß rauskommen als Naturfotograf mit dem Fotokalender „Die Wildsau bei Nacht“. Doch dann gerät er im Wald ins Stolpern – über eine angenagte Hand! Die gehört eigentlich zum seit geraumer Zeit verschwundenen örtlichen Jugendfußballtrainer. Pangratz lässt seine Pensionärs-Pläne fallen und nimmt sich lieber der Sache an. Gemeinsam mit seiner Tochter Johanna „Jo“ Coleman, einer Lokalreporterin, die ihrer Karriere einen Schubs verleihen will, begibt er sich auf Spurensuche. Bald steht die ganze Kleinstadt Kopf. 

Meinung Ein Buch was ich wegen dem Ort unbedingt lesen musste.  Als ich noch jung und abenteuerlustig war, bin ich regelmäßig zu den Star Bulls Rosenheim zum Eishockey gefahren. Hab dadurch auch für einige Spieler den Transport mitgemacht. Und viele Leute kennengelernt.  Und ich liiiiiiiiiebe die Serie Rosenheim-Cops.  Also Rosenheim, deswegen war ich total gespannt auf diesen Krimi. Und das obwohlich dachte da bei der Serie immer jemand stirbt, noch welche übrig sind für den pensionierten Kommissar Vitus Pangratz. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! 
Der Schreibstil ist flüssig und locker, dadurch auch flott zum lesen. Und schwupps sind die Kapitel dahin geflogen. Und wie es nun mal ist wenn einem etwas gefällt ist es viel zu schnell vorbei. Durch die knappen Kapitel kam ich sehr gut voran. 
Trotzdem hat sich die Autorin auch die Zeit genommen, die Protagonisten lebendig und ausführlich zu beschreiben. Angefangen beim pensionierten Kommissar Vitus Pangratz über seine Tochter und auch die anderen auftauchenden Figuren werden ausreichend vorgestellt. Vitus ist ein Kommissar ganz nach meinem Geschmack, man muss sich nicht immer an alle Regeln halten, sondern sie geschickt verbiegen.
Auch begleitet uns die Autorin ausführlich an Orte und mitten ins Geschehen, man war gefühlt mittendrin statt nur dabei. Dazu noch der geschickt eingeflossene Humor. 
Musste an einigen auch des Öfteren grinsen, alleine der authentische bayerische Dialekt,  war sehr amüsant. Und dadurch fühlte man sich wie dabei. Was mir auch sehr gefallen hat. Dazu noch das schöne Rosenheim und die Umgebung. 
Es war bis zum Schluss richtig spannend, sehr geschickte Wendungen haben dazu geführt, das es nie langweilig wurde. Echt eine unterhaltsame Story. Manko,  es war viel zu schnell zu Ende.
Klare Leseempfehlung 
Fakten480 Seiten  TB 9,99 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @btb Verlag   
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442715318/ref=mp_s_a_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1520432182&sr=8-2&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=wildfutter&dpPl=1&dpID=51TYq5Gl8mL&ref=plSrch

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

das buch hat mich absolut gefesselt und nicht mehr losgelassen..... teilweise hab ich mir echt die fingernägel vor spannung abgekaut...., der verletzte himmel, geister, hochdramatisch, isa day

Der verletzte Himmel

Isa Day
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Pongü Verlag, 22.02.2016
ISBN 9783906868035
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension von Melanie zu Der verletzte Himmel  (Der Weg des Heilers, Band 1) von @Isa Day
5 von 5 🌟 wünderschöne Idee toll geschrieben.  Zum absoluten mitfiebern! 
Inhalt In einem von finsteren Mächten zerrissenen Land muss Joshi den wahren Feind finden, denn nur so kann er sein Volk und seine Heimat vor der Vernichtung bewahren. Das Volk der Arrya lebte noch nicht lange in den ebenso wilden wie prachtvollen Wäldern Erriadas, als eines Nachts die anderen Bewohner des Landes – die Geister – alle erwachsenen Menschen verschleppten. Zurück ließen sie deren Kinder, auf sich selbst gestellt und dem Tod geweiht. 
Seit damals sind sieben Jahre vergangen. Die jungen Arrya haben aufgrund ihrer engen Verbundenheit und der außergewöhnlichen Fähigkeiten zweier Brüder überlebt: Marcin, mit achtzehn Jahren das älteste der Kinder, trotzt als Anführer selbst der harschesten Kaltzeit das Überleben des jungen Volkes ab. Sein siebzehnjähriger Bruder Joshi – magisch begabt, aber todkrank – bewahrt das verbliebene Wissen und erzieht die Kleinsten. 
Unvermittelt flammt der Konflikt, der ihnen die Eltern nahm, wieder auf und finstere Einflüsse stürzen ihre Heimat ins Chaos. Sinjhar, der legitime Königssohn der Arrya, hat die Macht an sich gerissen und ruft zum Krieg gegen die Geister auf. Nur Joshi stellt sich ihm entgegen. Durch seine Magie ist er auf einzigartige Weise mit dem Land verbunden. Getrieben vom Gefühl, dass an den Überlieferungen etwas nicht stimmen kann, sucht er nach den wahren Hintergründen des tödlichen Konflikts und der Quelle des Bösen. 
Dafür muss Joshi seinen eigenen Weg gehen – gegen alle Loyalität und Traditionen. Doch wie sehr darf er seiner Intuition vertrauen? Schließlich fließt in seinen Adern nicht nur das Blut der Menschen, sondern auch das ihrer Feinde. 

Meinung Zuerst einmal,  das Buch kam bei mir an, und das Cover hat mich umgehauen. Es ist wunderschöööön.  Farbenfroh. Im Hintergrund ist der Schatten eines Drachen davor ist ein Mann und eine Frau händchenhaltend auf einer Wiese stehend zu sehen. Oh mein  Gott, dieses Buch,  hat mich mitgenommen, aufgesogen, verschluckt,  und total berührt wieder ausgespuckt. Ein wahnsinnig erster bewegender Teil. 
Die ProtagonistenJoshi, der sich heroisch geopfert hat um seine heimliche Liebe Jenna das Leben zu retten, da er sich für sie in die Flammen geworfen hat. Ihn aber dadurch krank gemacht hat und nun wahrscheinlich viel zu früh sterben lässt. Ihn habe ich sofort ins Herz geschlossen. 
Sein Bruder Marcin, der Kämpfer will alles und jeden beschützen. Leider steht ihm der König Sinjhar dabei im Wege, der mit seinem Jähzorn die Gemeinschaft torpediert. So zart und heroisch! Wäre er der weitaus bessere König. 
Und dann ist da, die bereits erwähnte Jenna, die einzige Heilerin des Dorfes. Und Joshis große Liebe. Sie sorgt sich um seine fortschreitende Krankheit, macht sich auch gleichzeitig Vorwürfe, das sie ihn nicht heilen kann. Eine wunderbare Persönlichkeit. Man möchte ihr mental Heilkräfte zusenden, damit sie Joshi doch helfen kann.
Ach und nicht zu vergessen Lotty eins der einheimischen Tiere. Und das selbstgewählte Haustier von Joshi, ist für jeden Schabernack zu haben, läßt einen ab und an schmunzeln. 
Das ganze Drama,  das sich der Himmel öffnet und die Menschen holt passierte schon einmal vor 6 Jahren, nur die Kinder blieben zurück.  Geholt wurden sie von Weisen.
Nur die schriftlichen Chroniken von Joshis verhasster Großmutter Eriann können vielleicht helfen das es ein weiteres Mal verhindert wird. 
Joshi muss sich Entscheiden wie er das Ende seines Lebens verbringen will. Mit seiner Liebe Jenna oder mit dem durchforsten der Chronik,  um eine Lösung zu finden, und das mit dem Hintergrund, das er von Sinjhar verbannt wurde, und alle anderen haben nur zugesehen,  also was schuldet ihnen Joshi?
Klare von ganzem Herzen erfolgte Leseempfehlung! 
Fakten254 Seiten  TB 10,90 €Ebook 2,99 €
Erschienen bei @Pongü
Kaufen kann man das Buch direkt bei der Autorin und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3906868036/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1519922610&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=der+verletzte+himmel

Ich möchte mich bei der Autorin für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

verrat, gegenwartsliteratur, gescheiterteliebe, gewalt, booksbuddy

Verrat

Jessica Schulte am Hülse
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Karl Blessing Verlag, 18.09.2017
ISBN 9783641210663
Genre: Romane

Rezension:

Rezension von Melanie zu Verrat: Sieben Verbrechen an der Liebe von @Jessica Schulte am Hülse
4,5 von 5 🌟 beeindruckend böse
Inhalt Was, wenn deine größte Hoffnung zu deinem größten Albtraum wird? Jessica Schulte am Hülse beschreibt in sieben Erzählungen das große und das kleine Drama der Liebe. Gemein ist den Erzählungen ein Verrat, der die Liebe zwischen zwei Menschen oder das Verhältnis zwischen zwei Menschen beschädigt, belastet, zerstört. Am Ende jeder Geschichte stehen die Menschen traumatisiert oder auch befreit vor den Scherben dessen, was einmal Vertrauen, Geborgenheit, Freude und tiefe Liebe war. Mal kommt die Unwahrheit auf leisen Sohlen, mal brutal und unfair mit großen Schritten, mal finden die Verratenen einen Weg aus dem Drama, mal zerbrechen sie an der Heftigkeit des Erlebens und können sich nur durch radikale Schnitte aus dem Tumult und der Verstrickung befreien. 
Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe - das sind sieben Geschichten, die uns teilhaben lassen an den Verletzungen, die sich Menschen willentlich oder unwillentlich antun im Namen der Liebe. Packend, traurig, bestürzend und von großer psychologischer Intensität. 

Meinung Mein erster Eindruck bei diesem Buch war; eine schöne fast schon verblühte gelbe Tulpe (irgendwie hätte eine Narzisse erwartet). Gleich mal schlau gemacht was diese Blume angeblich für Eigenschaften hat und siehe da Liebe und Zuverlässigkeit. Was ja so gar nicht zum Buch treffend wäre, wenn da nicht schon die leicht verblühte Version wäre, was einfach perfekt passt. Und dann- ja ich weiß es ist ein Reziexemplar, aber für ein Buch das gerade mal 255 Seiten hat 20 € zu verlangen ist schon happig, aber für den Preis hätte ich es mir auch nie gekauft. 
Alle Geschichten sind von der Autorin ausgezeichnet recherchiert worden und sind gut erzählt. Sie haben sich ja auch so zugetragen.  Der Schreibstil ist sehr flüssig und dynamisch, er lässt einen über die Seiten fliegen.  Gleich mal eine Nachtschicht eingelegt.
Da ist ein kontrollwahnsinniger Ehemann,  der seiner Frau nur bewohnt damit sie seine Kinder bekommt. 
Weiter möchte ich zu den einzelnen Storys gar nicht eingehen. Taucht selber ein in die Abgründe von Liebe und Verrat, es wird auch Euch packen.
Dieses Böse wird angeblich aus Liebe durchgeführt, aber wenn das Liebe ist, verzichte ich. So durchtrieben und voller Hass zu sein kann einfach nicht mit dem Mantel Liebe❤ zu tarnen.
Auch die die Autorin selbst ist mit einer eigenen Geschichte vertreten. So ehrlich, verletzbar und ihr eigenen Fehler beim Vertrauen zuzugeben, zeigt in meinen Augendas man es weiter versuchen muss wieder zu lieben und zu vertrauen.  
Sie bekommt ein Happy-End, was einen nicht umbringt macht einen nur stärker. Manche der Geschichten bleiben aber bewusst offen, wo man als Leser selbst überlegen kann, was würde man in so einer Situation tun.
Ein außergewöhnliches Buch, was ganz anderes mal.  Mir hat es sehr gut gefallen.  Der halbe Punkt geht einfach für den Preis drauf.

Klare Leseempfehlung! 
Fakten254 Seiten  HC 19,99 €Ebook 15,99 €
Erschienen im @Blessing Verlag   
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/389667594X/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1519974166&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=verrat+sieben+verbrechen+an+der+liebe&dpPl=1&dpID=41pJWpjFAGL&ref=plSrch

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, düster, jobien berkouwer, profilerin, spannend

Summer Girls

Jobien Berkouwer , Simone Schroth
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Penguin, 12.02.2018
ISBN 9783328102229
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Summer Girls von @Jobien Berkouwer 
5 von 5 🌟 spannend und manchmal amüsant,  tolle Mischung! 
Inhalt Die Profilerin Lot van Dijk wird aus Amsterdam in eine verschlafene Gemeinde auf dem Land versetzt. Die männlichen Kollegen nehmen die junge Frau nicht ernst, und abgesehen von ausgebrochenen Pferden gibt es für die Polizei nur selten etwas zu tun. Doch dann wird in einer Waldhütte nach einem Sturm eine Leiche gefunden. Lot sieht ihre Chance, sich zu behaupten, und erstellt ein Täterprofil. Es weist eindeutig auf einen Serienkiller hin, aber sie wird nur müde belächelt. Bis im Wald ein zweites ermordetes Mädchen gefunden wird. Denn nun liegt es an Lot, den Mörder aufzuhalten, bevor er sein nächstes Opfer findet … 

Autorin Jobien Berkouwer arbeitete fünfzehn Jahre in verschiedenen Abteilungen der niederländischen Polizei, unter anderem als Hauptkommissarin. Heute ist sie als Profilerin tätig und berät außerdem Firmen und Privatpersonen im Umgang mit Stalkern, Erpressung und Drohungen. Sie ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Amsterdam.

Meinung Ich bin irgendwie total unschlüssig,  einerseits total spannend mit eigenwilligen Protagonisten.  Andererseits auch manchmal ein bissel amüsant. Oder, wie würdet Ihr reagieren, wenn die Worte Twente, Holland und Profiling in einem Satz erwähnt werden?!😆 Hinzu kommen das Verhalten der Ermittler gegenüber der Profilerin Lot van Dijk, oder auch gerne mal Lottchen genannt 😆! sehr skeptisch eingestellt sind. Es ist ein übersichtlicher Ort, auch die Anzahl der ausschließlich männlichen Polizisten ist übersichtlich.  Und das typische Klischee von wegen dicker, engstirniger Dorfpolizist trifft hier voll und ganz zu. Der, der Meinung ist, er weiß wie der Hase 🐇 läuft. Leo versucht die Fragen und Hinweise von Lot einfach zu ignorieren und schickt sie lieber Kaffee holen 🤔. 
Aber zum Glück hat sie einen Fürsprecher, der sie und ihr manchmal aufbrausendes Temperament wieder zügeln kann, wenn die Männer bzw. Kollegen sie wieder provozieren und selbst der Härteste Polizist erkennt bald es ist wirklich eine Hilfe dieser Profilerfirlefanz.
Der Täter hat einen Tick und ist eigentlich nicht der Hellste der männlichen Niederländer 😉.  
Die Frage ist, wie viele Leichen dauert es bis er dingfest gesetzt wird.
Das Cover ist ansprechend,  der Titel in Sommergelb ist erhaben, und im Vordergrund sehe ich eine Frau im Wald laufen, was zum einen auf die joggende Profilerin zutreffen könnte, aber auch auf die fliehenden Opfer.
Der Schreibstil ist flüssig und dynamisch damit sorgt die Autorin ausführlich und stetig für Spannung. 
Ich kann dieses Buch guten Gewissens empfehlen! Gänsehaut ist garantiert! 
Fakten352 Seiten  TB 13,00 €Ebook 9,99 €
Erschienen im @Penguin  Verlag   
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3328102221/ref=cm_cr_srp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

ehebruch, gmeiner, gmeiner-verlag, hass, deutschland

Reue

Sascha Berst-Frediani
Fester Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 07.02.2018
ISBN 9783839222492
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu REUE: Die Geschichte eines Mordes von @Sascha Berst-Frediani 
4 von 5 🌟 Was verzweifelte Liebe anrichten kann
Inhalt Ein Dorf in Deutschland. Sie - jung, hübsch und beruflich erfolgreich, ihr Ehemann - derb und eher schlicht. Dass er nur am Wochenende zu Hause ist, stört sie nicht. Eigentlich wäre alles perfekt, wenn dieser Untermieter nicht wäre. Am Anfang spielt sie nur mit ihm. Aber die Versuchung ist zu groß. Und plötzlich ist es ernst. Doch als sie beschließt, die Karten auf den Tisch zu legen, ist einer tot und für die Wahrheit ist es zu spät. Ein eindringlicher Roman, aus unterschiedlichen Perspektiven anhand von Rückblenden erzählt. Hart, präzise und mit der nüchternen Sprache eines Tarantino!

Meinung Das erste was mir einfiel als ich dieses Buch in Händen hielt, war der eigenwillige Einband, es handelt sich um ein HC MUT einem festen Karton, es hat was. Auf dem Cover was schlicht in weiß gehalten ist, bin auf den fetoten Titel in schwarz, in dessen Schatoten ein Baseballschläger zu sehen ist. Nach einigen Seiten fiel mir allerdings ein unangenehmer Geruch auf, welcher wohl an dem Einband liegt. Das war schon störend,  oder ich bin da zu empfindlich. Normalerweise liiiiiiiiiebe ich den Geruch von neuen Büchern und als erstes Fächer ich ein Buch auf und nehme eine Nase. Bei diesem Buch empfand  ich den Geruch auch während des Lesens eher als störend. 
Im Nachhinein fand ich die Genre- Zuordnung : Roman auch nicht ganz richtig. Ich fand es war ein Krimi. 
Es geht um einen Mord, und wie es vom ersten Gedanken daran bis es getan wurde ziemlich detailliert und manchmal auch sehr langatmig und machte es auch zeitweilig sehr anstrengend trotz des klaren und guten Schreibstils. 
Sabine und Dieter Holzer Thomas, ein typisches Ehepaar in einem kleinen Dorf in Deutschland.  Steuerlich gesehen sind die beiden in eine Ehe gerutscht. Sie will Erfolg und arbeitet in der Bank, er ist ein einfacher Mann und ist die Woche über in der Kaserne. Irgendwann kaufen beide ein Haus. Da es aber zu groß ist wollen sie einen Untermieter dazuholen. Das ist dann Thomas ein absolut heißer Typ. Das Gerede ist groß.  Es ist ein kleines Dorf. Sabine jung, hübsch und beruflich erfolgreich.  Und Thomas ist zum Anbeißen 😎. Jeder glaubt da läuft was schließlich ist Sabine 5 Tage die Woche Strohwitwe. 
Und wenn der Klatsch und Tratsch eh schon den Ehebruch vermuten lässt, dann treibt es sich ganz ungeniert. Das ist total aktuell, wie schnell Gerüchte ein Leben zerstören können oder mehrere. Problem nur wenn beim Fremdgehen  echte Gefühle entstehen. Eine Spannung entsteht weil der Autor es geschickt versteht den Leser lange im Unklaren zu lassen, welchen der Männer es erwischt hat.
Durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch schnell lesen, bei der Auflösung hapert es dann wieder etwas, da fehlt mir irgendwie der Pfiff.
Aber zum Abschluss meiner Rezension muss ich noch erwähnen, das dass Buch so ziemlich jede Emotion abdeckt;  Liebe, Hass, Neid,  Verzweiflung, Rache, Eifersucht und unbändiger Lust, sowie letztendlich eine fast verzweifelte Wut. 
Für Leser, die einen ruhigen Krimi mögen und Wert auf einen guten Schreibstil legen ist dies eine klare Leseempfehlung! 
Fakten256 Seiten  HC 18,00 €Ebook 14,99 €
Erschienen im @Gmeiner-Verlag  
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3839222494/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1519047110&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=reue+sascha+berst-frediani&dpPl=1&dpID=31LFJzt6fyL&ref=plSrch

Ich möchte mich beim @Literaturtest  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

oscar de muriel, der fluch von pendle hill, ein fall für frey und mcgray, ermitteln, britische autoren

Der Fluch von Pendle Hill

Oscar Muriel , Peter Beyer
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.01.2018
ISBN 9783442485062
Genre: Historische Romane

Rezension:

Rezension von Melanie zu Der Fluch von Pendle Hill: ein Fall für Frey & McGrey von @Oscar de Muriel 
5 von 5 🌟  wer sich für Hexen interessiert ist hier goldrichtig! 
Inhalt Neujahr 1889. In Edinburghs berüchtigter Irrenanstalt ermordet ein gefährlicher Psychopath eine Krankenschwester. Kurz bevor ihm die Flucht gelingt, unterhält er sich mit einer jungen Patientin, die seit Jahren kein Wort gesprochen hat. Wieso hat sie ihr Schweigen gebrochen? Sind die Gerüchte von schwarzer Magie wahr, die in den Fluren der Anstalt kursieren? Inspector McGray geht der Fall sehr nahe, denn die junge Frau ist seine Schwester. Zusammen mit seinem Partner Ian Frey verfolgt er den Mörder durch das ganze Königreich – bis zum Pendle Hill, Sitz der gefürchteten Hexen von Lancashire, wo die beiden genialen Ermittler einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur kommen … 

Der Autor Oscar de Muriel wurde in Mexico City geboren und zog nach England, um seinen Doktor zu machen. Er ist Chemiker, Übersetzer und Violinist und lebt heute in Cheshire. Mit seiner viktorianischen Krimireihe um das brillante Ermittlerduo Frey und McGray feiert er in seiner neuen Heimat große Erfolge.

Meinung Leider habe ich erst beim Lesen gemerkt, das dies bereits der 2. Teil der Serie ist und war total traurig.  Nichtsdestotrotz finde ich sowohl die Geschichte,  die Zeit als auch diesen Fall exquisit und fesselnd. Der Schreibstil ist flüssig und dynamisch, als auch sehr spannend. 
Die Mischung aus Mystery und Krimi gepaart mit dem alten England ist einfach überragend. Ich bin über die Seiten geflogen und konnte das Buch erst fertig heute Nacht um 3 Uhr aus der Hand gelegt. 
Die beiden verschrobenen Ermittler McGray und Frey sind Engländer und Schotte  (ich liiiiiiiiiebe Schottland). Sind zusammen auch manchmal unabsichtlich komisch und ich musste das ein oder andere Mal Schmunzeln wenn sie mit ihren landestypischen Verhalten kommunizieren. Aber eigentlich ergänzen sich Beide sehr gut.
In diesem Fall bekommen es die Beiden mit einem ausgebrochenen Irren aus einer Anstalt zu tun. Brisant ist, das dieser Insasse adelig ist. Er möchte einen Fluch seiner Familie lösen.
Dabei kommt so einiges an Verrat, Verschwörungen,  Geheimnissen und Hexerei ans Licht.
Der Cliffhanger das McGraysSchwester, welche im gleichen Irrenhaus einsitzt wie der Flüchtige auch damit zu tun haben könnte macht Lust auf mehr.

Das Cover passt auch hervorragend zur Story. Ein englischer Gentleman im Vordergrund nur als schwarzer Schatten , das gleiche mit dem im Hintergrund befindlichen Gebäude. Ansonsten aber schön schlicht!
Absolute Leseempfehlung! Mehr davon.
Fakten512 Seiten  TB 10,00 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @Goldmann  Verlag   
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442485061/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1519468145&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=der+fluch+von+pendle+hill

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

65 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

paris, krimi, historisch, 18. jahrhundert, commissaire le floch und das geheimnis der weißmäntel

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Jean-François Parot , Michael Killisch-Horn
Flexibler Einband
Erschienen bei Blessing, 25.09.2017
ISBN 9783896675736
Genre: Historische Romane

Rezension:

Rezension von Melanie zu Commissaire Le Floch und saß Geheimnis der Weißmäntel: Roman (Commissaire Le Floch-Serie, Band 1) von @Jean-François Parot 
5 von 5 🌟 seit Grangé wieder ein ausgezeichneter Krimi
Inhalt»Ein neuer Maigret wurde geboren: Nicolas Le Floch… Der Roman ist mit einem Realismus von halluzinatorischer Suggestivkraft geschrieben.« Le Figaro 
Paris, 1761: Als ein Polizeibeamter der Korruption verdächtig wird, betreut man den jungen Nicolas Le Floch mit dem Fall. Was als Bagatelle beginnt, wird schon bald zum Mordfall, da der verdächtigte Beamte verschwindet, und zu einem Skandal, der auch König Ludwig XV und seinen Hofstaat treffen könnte. Während die Pariser Gesellschaft sich dem wilden Treiben des Karnevals hingibt, führen Nachforschungen Nicolas Le Floch in Spielhöllen, Abdeckereien, Edelbordelle und die Verliese der Bastille. Wird er das Geheimnis lüften und den König retten? 
Schon der erste Band zeigt, warum die Reihe um Commissaire Nicolas Le Floch in vielen Ländern Bestseller wurden: rasante Plots, geheimnisvolle Charaktere und detailgenaue atmosphärische Beschreibungen, die uns das Paris des 18. Jahrhunderts sehen, schmecken, riechen und fühlen lassen. 

MeinungIch bin ja ein großer Fan der Altmeister des Krimigenre also ist diese Serie einfach ein MUß gewesen. Als es dann ankam wurde ich nicht enttäuscht. Die Aufmachung ist einfach toll. Ein echter Glücksfund muss ich sagen. Kurios war mein erster Eindruck als ich die Innenseite aufschlug, war : das Spiel Scottland Yard. Bei näherem Hinsehen aber ist es eine Karte von Paris von 1761 mit diversen markierten Plätzen, welche bei der Geschichte eine wesentliche Rolle spielen.  Sieht echt toll aus. Und ich bin von Anfang an dabei.
Der Protagonist Nicholas wurde als Baby in einer Kirche in der Bretagne ausgesetzt.  Aufgewachsen ist er dann beim Notar Le Floch. Den guten Namen Le Floch hat er von ihm übernommen. 
Danach studierte er bei den Jesuiten und betätigte sich bei seinem Adoptivvater als Notariatsgehilfe.
Mit 19 Jahren und einem Empfehlungsschreiben bewirbt er sich bei der Polizei in Paris. Zu Beginn hat er es nicht leicht, da der Präfekt sehr misstrauisch und streng ist. Aber er erkennt auch schnell,  das Nicholas ein echter Rohdiamant ist, loyal, ehrgeizig, klug und das gewisse Auge für den Polizeiberuf hat.
Als bald bekommt Nicholas seinen ersten Fall zugewiesen. Eigentlich nichts Wildes, jedenfalls zu Beginn aber nach und nach führt  der Fall zu einem Mord. Es reicht bis hinauf in die königliche Gesellschaft. Selbst der König wird bedroht. Total spannend aufgebaut! 
Schafft es Nicholas seinen ersten Fall zu lösen und auch König Ludwig XV zu retten?
Die örtlichen Beschreibungen sind auch super toll, ein Kenner des Paris des 18. Jahrhunderts. Ich warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung!  Ich verstehe auch absolut warum diese Reihe so erfolgreich ist. Ein Must-Read!
Absolute Leseempfehlung! 
Fakten480 Seiten  TB 17,00 €Ebook 13,99 €
Erschienen im @Blessing Verlag   
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3896675737/ref=cm_cr_srp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

franken, krimi

Schweig wie ein Grab

Tessa Korber
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei btb, 12.02.2018
ISBN 9783442715954
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Schweig wie ein Grab: ein Bestatter-Krimi von @Tessa Korber
4 von 5 🌟 Ein kurioser Krimi der etwas anderen Art 
InhaltEin einsames Kloster im Wald, Nacht, Nebel über dem alten Kirchhof, auf dem sich seltsame Gestalten zu schaffen machen: Viktor und Tobias Anders, die Bestatter, haben einen Deal mit dem in der Fränkischen Schweiz lebenden Schweigeorden der Karthäuserinnen. Stirbt eine der wenigen Nonnen, die noch im Kloster leben, bahren die anderen sie auf und ziehen sich zurück, bevor sie jemand zu Gesicht bekommt. Dann kommen die Bestatter, um die Tote allein auf dem klostereigenen Gottesacker zu begraben. Doch als Viktor und Tobias das Grab ausheben, finden sie eine Leiche, die dort nicht hingehört ... 

Meinung Das Cover ist passend zur Geschichte schön düster, man sieht einige Grabsteine sowie ein liegendes Steinkreuz. Ein Baum ist zu sehen auf ihm 2 Aasfresser. Als Gimmick sind die einzelnen Kapitel mit Nummer in einem Grabstein verziert,  sehr originell!!
Ich habe bis jetzt noch nie einen Bestatter-Krimi gelesen, wußte auch gar nicht, das die ein eigenes Genre sind! Das wundert mich allerdings, denn wo bekommt man hautnah kuriose und skurrile Todesarten mit,  als in einer Leichenhalle. Der Schreibstil ist flüssig und dynamisch. Und gerade zu Beginn wird der Beruf sehr liebevoll beschrieben und auch in allen Einzelheiten. 
Echte Leseempfehlung! 
Fakten254 Seiten  HC 10,00 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @btb Verlag  
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442715954/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1518370829&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=schweig+wie+ein+grab

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

bram dehouck, thriller, psychopath, btb verlag, derpsychopath

Der Psychopath

Bram Dehouck , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei btb, 08.03.2016
ISBN 9783442713301
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Der Psychopath von @Bram Dehouck 
3,5 von 5 🌟 Was kann einen Menschen so verzweifeln lassen, das sein einziger Ausweg scheint sein eigenes Kind zu töten?
Inhalt Eine Lösung, die ein Vater nie wählen würde. 
Sam ist anders als andere Kinder. Das merken seine Eltern früh. Doch der Arzt und die Krankenschwester können damit umgehen. Sams Verhalten wird erst zum Problem, als er in die Schule kommt. Niemand hat den aufbrausenden Jungen im Griff. Während seine Mutter glaubt, der Sohn werde gemobbt, ist sein Vater Chris mehr und mehr davon überzeugt, dass mit Sam etwas nicht stimmt. Manisch sammelt er Fachartikel, die beweisen sollen, dass sein Sohn ein geborener Psychopath ist. Als Sam eines Tages einer Katze den Bauch aufschlitzt, um nachzusehen, was sich darin verbirgt, versteift sich Chris immer mehr auf seine Theorie. Und er sieht nur eine Lösung. Eine Lösung, die ein Vater sonst nie wählen würde: Er will den eigenen Sohn umbringen … 

Meinung Ich weiss echt nicht, wie ich diese Story bewerten soll,  die Idee an sich fand ich interessant etwas makaber vielleicht aber man hätte echt was draus machen können, auch der Schreibstil hat mich angesprochen, er war flüssig und klar. Alleine der logische hat mich stutzig gemacht. Es ist spannend erzählt, aber ich kann nicht ganz nachvollziehen, wieso der Vater eine medikamentöse Behandlung und andere Alternativen nicht offen gegenüber eingestellt ist und den Mord beforzugt.
Da das Ende doch ziemlich vorhersehbar ist, und irgendwie für mich kein richtiger Thriller nur 3,5 Sterne. 
Leseempfehlung zwar für die Storyline und den guten Schreibstil! 
Fakten224 Seiten  TB 8,99 €Ebook 7,99 €
Erschienen im @btb Verlag   
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442713307/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1518291888&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=der+psychopath

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

165 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

thriller, the fourth monkey, chicago, serienkiller, serienmörder

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

J.D. Barker , Leena Flegler
Flexibler Einband: 539 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.12.2017
ISBN 9783764506247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu The Fourth Monkey: Geboren, um zu Töten von @J.D. Barker 
5 von 5 🌟 für Story und Cover.  Unheimlich spannend obwohl der Täter schnell gefunden wird🙈🙉🙊🐵
Inhalt 5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht … 
Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt … 

Meinung Ich musste dieses Buch lesen, auch wenn es extrem gehypt wurde, was ich gar nicht so mag, aber der Klappentext war einfach zu verlockend,  und ich wurde nicht enttäuscht.  Am wichtigsten sind hier Zahlen: 
-4 Affen ( es wird vom Autor auch erklärt, warum es 4 und nicht die bekannten 3 nix Hören; nix Sagen und nix Sehen)-21 Pakete-5 Leichen-1500 £ für maßgeschneiderte Schuhe, die viel zu groß sind
Obwohl man bereits im 2. Kapitel der Killer bekannt ist, schafft der Autor es eine sehr gruselige Geschichte aufzubauen. Die mich das Buch kaum weglegen lassen haben. 
Das Cover ist klasse und passt zur Story wer sich an den Film 12 Monkeys erinnert kennt den gesprayten schwarzen Affen wieder, der Titel ist erhaben und in blutrot gehalten.
Der Schreibstil ist flüssig,  klar und direkt. Es werden Einzelheiten fast bildlich in jedes Detail aufgezeigt, man kann fast die Angst riechen und das Blut tropfen hören, und auch die Ermittler um Sam Porter halten mit Kraftausdrücken nicht hinterm Berg. Dies ergibt eine einzigartige Atmosphäre. Zum Schreibstil muss man noch zwingend erwähnen, das es regelmäßig Kapitel mit der Überschrift TAGEBUCH  gibt, in denen der Mörder seine Beweggründe erklärt, und wie er zu dem Menschen geworden ist, schonungslos erzählt, an sich eine schreckliche Kindheit. Auch sehr detailverliebt. Diese Passagen wechseln sich ab mit denen von seinem letzten Opfer Emory und den Ermittlungen.
Die beiden Ermittler Sam und Nash ergänzen sich ausgezeichnet, wobei Porter als Einziger die ganze Zeit den Killer jagte, während die anderen oftmals anderen Fällen zugeteilt wurden. Diesmal rekrutieren sie vom Tatort noch einen Techniker namens Watson , welcher ein selbstdenkendes, Cleverchen ist. Sam und Nash sind grund verschieden, während der eine glücklich verheiratet ist, ist der andere eingefleischter Junggeselle.
Und obwohl man unterschwellig eine Ahnung hat was letztendlich dabei rauskommt, ist das grandiose Finale doch überraschend. Und ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf den nächsten Teil der Serie.
Ich hoffe, man kann meine Begeisterung herauslesen. A Thriller - Star is Born. Absolut klare Leseempfehlung! 
Fakten545 Seiten  HC 14,95 €Ebook 9,99 €
Erschienen im @Blanvalet Verlag 
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3764506245/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1517487890&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=the+fourth+monkey

Ein Wichtelgeschenk.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Descendent - Der Überläufer

Filip Alexanderson , Nike Karen Müller
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.01.2018
ISBN 9783442484010
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt Ein Geheimbund, das so genannte »Tribunal«, beeinflusst seit langer Zeit die politischen Geschehnisse in Schweden. Um ihre Ziele zu erreichen, ist den Mitgliedern jedes Mittel recht. Doch nun wird die Gemeinschaft von innen heraus erschüttert: Die Männer leiden alle an einer tödlichen Autoimmunkrankheit. Während ihrer verzweifelten Suche nach einem Heilmittel schmieden sie einen skrupellosen Plan, der Tausende von Menschen bedroht. Der einzige, der die Katastrophe aufhalten kann, ist Jonas Hellemyr. Doch sein eigener Vater ist der Anführer des Tribunals und hat ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt ... 

Zum Autor  (da dieser mir bisher unbekannt)Filip Alexanderson, 1975 in Schweden geboren, ist Schauspieler am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Schwedens Hauptstadt

Meinung

Ich habe den Klappentext gesehen und dachte mir das hört sich interessant an. Ich liiiiiiiiiebe Thriller und lese super gerne Fantasy. Da müsste eine Kombination die Erfüllung meiner geheimsten Träume sein. Dementsprechend neugierig war ich.

Das Cover ist eine Kulisse einer schwedischen Stadt im Sonnenuntergang, ein Mann entfernt sich von einem Zebrastreifen im Vordergrund. Mir gefällt es.

Der Hauptprotagonist Jonas Hellemeyr wird in einem schwedischen Gefängnis versteckt gehalten, um den Verfolgern des  rätselhaften Tribunals zu entkommen. Dabei handelt es sich um eine sehr wichtige und einflussreiche Vereinigung, was schon gefährlich genug ist, hinzu kommt der Chef des Tribunals ist ausgerechnet der Vater von Jonas.

Der Vater ist auch der Grund warum sich Jonas versteckt, denn an ihm werden Untersuchungen durchgeführt, um ein Heilmittel für die tückische Autoimmunkrankheit zu finden, dazu ist dem Tribunal jedes Mittel recht. 

Jonas ist der Einzige, der es verhindern kann das Tausende von Menschen den Tod finden. Wird er es schaffen, den skrupellosen Häschern zu entkommen und verhindern was deren Plan ist.

Es ist ein toller Mix zwischen Action und Fantasy klasse umgesetzt und miteinander verflochten. Dabei wechselt der Autor geschickt zwischen verschiedenen Zeitebenen hin und her ohne den Fluss der Story zu beeinträchtigen. Die Stränge werden nacheinander entwirrt, und ergeben schlussendlich einen gut durchdachten Fantasy - Thriller. Ich bin ehrlich begeistert,  wozu auch der gute Schreibstil des Autors beiträgt. 

Klare Leseempfehlung! 


Fakten527 Seiten  HC 10,00 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @Goldmann Verlag  
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442484014/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1517405737&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=Descendent+der+Überläufer&dpPl=1&dpID=51qyanjEM8L&ref=plSrch

Ich möchte mich bei der @RandomHouse  für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

berlin, thriller, folter, mord, grand guignol

Der Todesmeister

Thomas Elbel
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 20.11.2017
ISBN 9783734104145
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt Er fängt sie. Er filmt sie. Er foltert sie. Er ist der Meister des Todes. 
An der Oberbaumbrücke wird die Leiche eines jungen Mädchens angespült. Der Körper weist grausame Folter- und Missbrauchsspuren auf. Es handelt sich um die Nichte des Berliner Justizsenators, und sie scheint nicht das einzige Opfer zu sein: Im Internet tauchen Videos auf, in denen junge Frauen auf perverse Weise zu Tode gequält werden. Viktor von Puppe, frisch aus dem Innenministerium zum Berliner LKA gewechselt, und seine Kollegen stehen unter Druck, doch in höheren Kreisen scheint nicht jeder an einer Aufklärung interessiert zu sein …

Meinung Mein erstes Buch von Thomas Elbel und ich muss sagen, das der Autor entwirft beeindruckend eine dunkle und packende Serienkiller - Geschichte vor dem düsteren Hintergrund von Berlin ( mein Geburtsort ). Das Cover wirkt gegenüber dem Klappentext eher harmlos, der Titel ist leicht erhaben und die große abgebildete Fliege sehr detailliert. 
Das ganze spielt in Berlin und beginnt auch gleich dramatisch, man ist gleich dabei, wie eine Frau misshandelt wird und glaubt fliehen zu können.  Vermisst wird Katharina, die Nichte des Berliner Justizsenators,  ihre Leiche wird tot und mit zahlreichen Folterwunden in der Spree entdeckt. 
Viktor von Puppe hat sich erst vor kurzem vom Innenministerium ins LKA versetzten lassen aus privaten Gründen er kommt zu den Untersuchungen als Dritter. Das Team wird geleitet von Kenji Tokugawa und Begüm Duran die gerade im Fall Katharina ermitteln und dabeu noch ziemluch am Anfang stecken,  aber wie immer, wenn es sich bei dem Opfer um jemand von Rang und Namen handelt ist die furchtbare Presse wesentlich interessierter  und hält sich auch mit Spekulationen nicht zurück. Alle wollen schnelle Fortschritte, so wird der öffentliche Druck auf die Ermittler immer größer. 
Der Schreibstil ist klar, direkt, locker geschrieben und geizt nicht mit ausgeklügelten Dialogen, meist sehr direkte und schonungslose Details.
Nach dem ersten Prolog lernt man die Figuren erst einmal detailliert kennen, der Autor hat es geschafft mit Ken und Viktor charismatische, aber ganz unterschiedliche Charaktere, sich aber zusammen extrem gut ergänzen. Finde beide auf ihre Art mehr als sympathisch! 
Ken, ein bereits äußerlich eine sehr auffällige Figur mit seinem eigenwilligen Klamotten-Stil,  hinzu kommt seine große Klappe 😂. Gerade bei dieser Pressemeute oftmals notwendig. 
Viktor ist das totale Gegenteil gerade am Anfang sehr zurückhaltend und mit einem Stock im Hintern; taut aber mit der Zeit immer mehr auf. 
Beide haben schon so einiges in ihrem Leben durchgemacht.  Sind aber ein klasse Team.
Begüm die Frau im Team, am Anfang sehr sympathisch wirkt mit der Zeit immer wieder schlecht gelaunt,  hat aber ein großes ❤ und ergänzt damit die Herren des LKA.
Auch weitere Protas sind liebevoll und detailliert beschrieben, wie die Gerichtsmedizinerin Stella Samson und die schillernde Futanari. Dann gibt es noch eine Person, die nur der Passagier genannt wird, weil er in der Berliner U-Bahn lebt. Sehr skurril.  Im Gedächtnis bleibt auch der Herr vom Gebäudefachdienst kurz Pförtner.

Aber besonders gefallen hat mir, das es keine Bürokraten sind, sondern auch ab und an das Gesetz ausgiebig biegen. 
Was auch an sich kein Problem geben würde, wenn ihnen nicht immer von oben Steine in den Weg geworfen werden.
Die Geschichte bleibt bis zum Schluss sehr spannend und fesselnd. Auch lernt man Viktor von Puppe immer mehr kennen.
Das Buch ist schonungslos, und wartet auch mit brutalen Details auf, die nix für Zartbesaitete sind. Aber dieses Buch lebt davon und auch die Protagonisten provitieren bei ihrer Charakterbildung davon. 
Resumè 
Eine echt positive Überraschung : Spannung bis zum Schluss.  Klasse Figuren. Meine Stadt. Geniale Kombination, wann kommt die Fortsetzung! 

Klare Leseempfehlung! Und absoluter Geheimtipp!
Fakten513 Seiten  TB 9,99 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @Blanvalet Verlag 
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3734104149/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1517146152&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=der+todesmeister+thomas+elbel&dpPl=1&dpID=51xv34lzjwL&ref=plSrch

Ich möchte mich bei @Randomhouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

224 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

thriller, hangman, daniel cole, london, köder

Hangman - Das Spiel des Mörders

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783548289212
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Rezension von Melanie zu Hangman Das Spiel des Mörders (ein New-York-Scotland-Yard-Thriller,  Band 2) von Daniel Cole


5 von 5 🌟  spannend wie der erste Teil mit charismatischen Protagonisten; etwas düsterer als Ragdoll. 


Inhalt 
Wie fasst man einen Mörder, der längst tot ist?« -Vom Autor des Spiegel-Bestsellers Ragdoll. Dein letzter Tag. In New York wurde ein Toter an der Brooklyn Bridge aufgehängt, das Wort „Köder“ tief in seine Brust geritzt. Das lässt nur einen Schluss zu: Ein Killer kopiert den berühmten Londoner Ragdoll-Fall. Chief Inspector Emily Baxter wird sofort von den US-Ermittlern angefordert.In den USA ist der Druck der Medien enorm. Als ein zweiter Toter entdeckt wird, diesmal mit dem Wort "Puppe" auf der Brust, dreht die Presse völlig durch und mit ihr die Internet-Communities.Baxter und ihre Kollegen von FBI und CIA werden zum Spielball des grausamen Mörders – wer kann seinen Irrsinn stoppen? Und wer hält im Hintergrund die Fäden in der Hand?


Meinung
Zwei Kontinente, diverse Morde von Polizisten und bekannten Verbrechern und mitten drin Chief Inspector Emily Baxter,  die schon bei den Ragdoll Morden eine wichtige Rolle spielt.  
Nach ca. 100 Seiten hatte ich schon Angst, das Wolf aus dem ersten Teil unter den Opfern ist, aber dem war nicht so.


Die Figuren, sei es FBI CIA oder die britischen Kollegen sind allesamt sehr facettenreichund äußerst detailverliebtheit.  So das man auch deren Entwicklung zueinander gebanNT verfolgt.


Emily finde ich mit ihrer Intelligenz und scharfen Bissigkeit sehr sympathisch,  nicht abehoben, aber auch immer schmerzhaft direkt, auch gegenüber Höhergestellte oder andere Polizeiapparate. Ich finde sie richtig einzigartig und mag ihre direkte schonungslose Art. Musste auch öfter mal Schmunzeln, weil sie vor der Presse vor die sie gezogen wird und ungefiltert ihre Äußerungen tätigt, sehr zum Missfallen von Lennox. 


Das schwarze Cover mit dem roten dicken Seil und der silbernen erhabenen Schrift ist ein totaler Eyecatcher und gefällt mir sehr gut. Und die beiden Bände von Daniel Cole machen sich im Regal zusammen auch richtig gut. Und ich hoffe, bald einen dritten hinzu fügen zu können. 


Es scheint wie Ragdoll eines meiner Jahreshighlights zu werden! Absolute Leseempfehlung!!


Fakten
483 Seiten  
HC 15,00 €
Ebook 9,99 €


Erschienen im Ullstein Verlag


Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3548289215/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8


Ich möchte mich bei @Ullstein Verlag für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.


Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 


Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

04-2018, das original, f. scott fitzgerald, john grisham, krimi

Das Original

John Grisham , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter , Imke Walsh-Araya
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 21.08.2017
ISBN 9783453271531
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Rezension von Melanie, die Thrillerqueen zu Das Orignal von John Grisham


3,5 von 5 🌟 Ein Buch über Bücher! Wer kann da widerstehen!?


Inhalt 
Ein Coup, der die Buchwelt erschüttert 
In einer spektakulären Aktion werden dich angeschriebenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Bibliothek der Universität Princeton gestohlen. Eine Beute von unschätzbarem Wert. Das FBI übernimmt die Ermittlungen, und binnen weniger Tage kommt es zu ersten Festnahmen. Ein Täter aber bleibt wie vom Erdboden verschluckt und mit ihm die wertvollen Schriften. Doch endlich gibt es eine heiße Spur. Sie führt nach Florida, in die Buchhandlung von Bruce Cable, der seine Hände allerdings in Unschuld wäscht. Und so heuert das Ermittlungsteam eine junge Autorin an, die sich gegen eine großzügige Vergütung in das Leben des Buchhändlers einschleichen soll. Doch die Ermittler haben die Rechnung ohne Bruce Cable gemacht, der überaus findig sein ganz eigenes Spiel mit ihnen treibt. 


Meinung:
Ich bin ehrlich, ich habe eher die Verfilmungen von seinen Büchern gesehen, denn es sind einfach Klassiker. Die "Akte" hab ich bestimmt 4-5 x gesehen. Da war es nur logisch auch mal dem geschriebenen Wort von ihm eine Chance zu geben.


Das Cover kommt mit einem ruhigen, nicht zu knalligen Miami-Beach-Tuch daher.


Am Klappentext reizte mich, es geht schließlich um Bücher, da konnte ich einfach nicht wiederstehen😊.


So konnte ich unvoreingenommen an die Geschichte raugehen und ist auch gleich mitten in der Handlung. Die ganze Story ist schlüssig und an manchen Stellen doch ein bisschen vorhersehbar. Was ich doch schade fand! Die Erzählweise fand ich sehr gut, der Diebstahl der Manuskripte ist großartig geschildert. Und läßt die Sprache des Autoren scheinen. Und das I-Tüpfelchen ist die Darstellung der jungen Frau der Frau, die in den Kreis der Autoren,  welche alle eine eigene und einzigartige Persönlichkeit besitzt, und Grisham großartig herausgearbeitet hat. Für die junge Frau, ist hin unser hergerissen zwischen Spionage und Sympathie, sie möchte gerne dazugehören kann sich aber nicht ganz fallen lassen.


Es ist kein klassischerThriller sonder eher eine Hymne an Autoren und Ihre Macken. Sehr interessant und auch spannend, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen. 


Fakten
371 Seiten  
HC 19,99 €
Ebook 15,99 €


Erschienen im Heyne Verlag


Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :
https://www.amazon.de/gp/aw/d/345327153X/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1516022516&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=das+original+john+grisham&dpPl=1&dpID=51mq2nNB2JL&ref=plSrch


Ich möchte mich bei RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.


Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 


Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

thriller, todesstrafe, japan, kazuaki takano, 2001

13 Stufen

Kazuaki Takano , Sabine Mangold
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101536
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Rezension von Melanie zu 13 Stufen von @Kazuka Takano


5 von 5 🌟 Tabuthema beeindruckend erzählt 


Inhalt 
Ein unschuldig wegen Mordes zum Tod Verurteilter soll hingerichtet werden. Der ehemalige Gefängnisaufseher Nangō und der auf Bewährung entlassene Jun'ichi erhalten den Auftrag, den wahren Täter zu finden. Für das ungleiche Ermittlerduo beginnt damit nicht nur ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit, sondern beide müssen sich auch ihrer eigenen Vergangenheit stellen. 
Bestsellerautor Kazuaki Takano erzählt eine fesselnde Geschichte voller unerwarteter Wendungen und falscher Fährten bis hin zum furiosen Showdown. Am Beispiel der in Japan noch angewandten Todesstrafe stellt er die Frage nach Schuld und Reue, nach dem Recht auf Vergeltung. Dabei erzeugt seine vielschichtige Erzählweise eine außergewöhnliche Spannung, die den Leser bis zur letzten Seite nicht loslässt. 


Meinung
Das ist mal ein Thema Todesstrafe, was viel debattiert wurde. Ich selbst bin da auch total zwiespältig.  Einerseits gibt es eindeutig Verbrechen die verdienen eine qualvolle Todesstrafe.  Wie zum Beispiel Verbrechen an Kindern und bestialische Morde. Andererseits, wie sicher kann man sein, das man auch wirklich den richtigen Täter gefunden hat. Wie oft werden Beweise zurückgelassen die auf einen " unschuldigen " weisen. Also, wann kann man wirklich sicher sicher sein!?


Auch diese Geschichte handelt von einem Todeskandidaten,  wir begleiten ihn, die '13 Stufen' zur Exekution. Sein Verbrechen, er soll ein Ehepaar grausam ermordet haben. Parallel wird ein Killer nach seiner Haftstrafe entlassen, weil er einen internen Protigè hat.


Auch der Einblick in die japanische Kultur ist beeindruckend, und gerade auch für uns aus dem mitteleuropäischen Raum Neuland, und ist sehr geschickt in den eigentlichen Fall integriert.


Einen intensiven Einblick vom Rechtssystem wird auch gegeben. Es ist alles ganz genau und alles hat seine Ordnung, so ganz anders als bei 'uns'. Wichtig ist auch die Wiedergutmachung bei Opfern. Des Weiteren hat ein Straftäter sich bei seinem Opfer, im Fall eines Totschlages oder Mordes bei dessen nächsten Angehörigen, persönlich und überzeugend entschuldigen. Das wäre bei uns undenkbar.


Außerdem ist die ganze Story durchweg spannend. Fremde Kultur wird uns näher gebracht.


Ob die Unschuld bewiesen werden kann; müßtest Ihr schon selbst lesen. Klare Leseempfehlung! Ich hoffe, noch mehr von diesem Autor zu lesen.  Extinction steht schon auf meiner Wunschliste! 


Fakten
400 Seiten  
TB 10,00 €
Ebook 8,99 €


Erschienen im Penguin Books Verlag 


Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3328101535/ref=cm_cr_srp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8


Ich möchte mich bei RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.


Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 


Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

island, dna, mord, adoption, spannend

DNA

Yrsa Sigurdardottir , Anika Wolff
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 09.10.2017
ISBN 9783442715756
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu DNA (Kommissar Huldar und Psychologin Freyja, Band 1) von @Yrsa Sigurdardóttir 
5 von 5 🌟 ich bin ein absoluter Island Fan ob Land, Fußball oder hier Schriftsteller.  Spannend mit Gänsehaut-Garantie 
Inhalt Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen. 

Meinung Ich bin zum einen wg. dem Cover und dem unaussprechlichen Namen der Autorin auf das Buch aufmerksam geworden.  Und als bekennende Thrillerqueen ist es genau mein Genre. Ungewöhnliche Todesarten sind für mich ein regelrechter Magnet gewesen. Und läßt mich wie üblich mit der Frage zurück: was bewegt einen zu so einem Mord?
Das Cover passt hervorragend zur Story ein Kreuz für Tod aus Panzertape, was es damit auf sich hat lest mal schön selber.
Die Namen der Protagonisten sind für unser eins gewöhnungsbedürftig.  
Es gibt irgendwie 2 Storylines,  die sich im Laufe des Voranschreitens immer mehr annäherten. 
Toller flüssiger Schreibstil klar und sehr detailverliebt. Und der Spannungsbogen wird kontinuierlich aufgebaut.
Charaktere -Huldar, ist Kommissar, oder doch Zimmermann 😉,  bekommt den Fall als Einsatzleiter, da die Polizei ein Imageproblem hat und er noch unbelastet ist. Er ist Single und findet aber gerne mal eine Frau für eine Nacht. Irgendwie ein Trottel was seine kurzweiligen Romanzen angeht, aberichtet auch ehrgeizig, unbeholfen und sympathisch. - Freyja, eine junge Psychologin,  die für das Jugendamt arbeitet, sucht eine eigene Wohnung und einen guten Mann; lebt zur Zeit in der Wohnung ihres Bruders, der im Gefängnis sitzt. Klug, hübsch und sympathisch.- dann gibt es 2 Kollegen in Huldars Team eine Frau, die mehr Mann ist als der Kollege,  dieser ist immer penibel angezogen und herausgeputzt. Wurde frisch von seiner Frau verlassen. Alle im Team arbeiten aber bis zur Erschöpfung. 
- dann sind da noch die Brüder Karl ( ein Loser, der nichts auf die Reihe kriegt und als Funker 90 % seiner Freizeit verbringt damit, er ist adoptiert)  und Arnar ( das totale Gegenteil von Karl, ist charismatisch, erfolgreich und verheiratet, er lebt in Amerika und ist auch adoptiert ). Man will wissen, was diese beiden Männer und diverse Funknachrichten mit den beiden Morden zu tun hat!
Absolut gelungener erster Teil von Huldar und Freyja.  Klare Leseempfehlung!  Ich freue mich diebisch auf die nächsten Teile. 
Fakten512 Seiten  TB 10,00 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @btb Verlag 
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/344271575X/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1514645725&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=dna+yrsa+sigurdardóttir&dpPl=1&dpID=61AGtZgW8vL&ref=plSrch#mediaMatrix_secondary_view_div_1514647196157

Selbstgekauft in Berlin! Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

China - 210 Tage hinter Gittern

Hamza Özyol
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.06.2017
ISBN 9783744836548
Genre: Biografien

Rezension:

Rezension von Melanie zu China - 210 Tage hinter Gittern von @Hamza Özyol 
5 von 5 🌟 spannend geschrieben,  beeindruckende und mitreißende Erfahrungen autobiografisch sprachlich umgesetzt.

Inhalt Der Autor H. Özyol ist der Sohn türkischer Eltern. Nach der Ausbildung zum Metallbauer war er seither für verschiedene Firmen tätig, auch im europäischen Ausland. 
Seine Erfahrungen führten letztlich zu einem Vertrag mit einer deutschen Firma, die an einem Tunnelbauprojekt in China beteiligt war. 
Fern von seiner Familie wurde er schon bald nach seiner Ankunft in China verhaftet und kam in ein chinesisches Gefängnis. Als einziger Ausländer musste er mit 40 Mann in einem 80-Quadratmeter-Raum auf seinen Prozess warten. 
Von diesem traumatisierenden Lebensabschnitt berichtet er in seinem autobiografischen Werk.

Ich bin immer noch ganz mitgenommen,  aber auch stark beeindruckt über die Bewältigung dieser mentalen "Folter". Respekt.  Viele wären daran zerbrochen. Ich bin immer noch sprachlos wie manche Nationen sogenannte Gerechtigkeit ausführen, und alle wegschauen.
Ich konnte das Buch gar nicht weglegen, zum einen wegen der wirklich klaren und guten Schreibweise, sondern weil ich auch wissen wollte wie es ausgeht. Das Gute war Hamza lebt ja noch, zum Glück. 
Das Thema ausländische Gefangenschaften ist ja ein wirklich brisantes Thema,  wurde hier aber sehr besonnen und ehrlich umgesetzt. Und vor allem Passagen, die frei von der Leber weg- Abschnitte. Was das ganze noch lebendiger machte.
 Es ist erschreckend wie leicht man durch eine unbewusste Unachtsamkeit ins Fadenkreuz gerät.
Einfach toll geschrieben und schwupps war das Buch auch schon zu Ende! Leider!
Sehr gutes Buch. Klare Leseempfehlung! 
Fakten256 Seiten  TB 9,99 €Ebook 2,99 €
Erschienen im @Books on Demand Verlag 
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3744836541/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1513377113&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=china+210+tage+hinter+gittern&dpPl=1&dpID=51c5nrv4%2BoL&ref=plSrch

Ich möchte mich beim Autor für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Sphären

Pierre Bordage , Carola Fischer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.09.2017
ISBN 9783453318489
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Rezension von Melanie zu Die Sphären von @Pierre Borge
4 von 5 🌟 Was muss passieren das eine liebende Mutter lieber das tote eigene Kind wieder haben möchte, als alles andere.  Bewegender und spannender Sci-Fi Roman 
Inhalt Die "weißen Frauen" sind da ... 
Als im Westen Frankreichs eines Tages eine seltsame weiße Sphäre auftaucht, ahnt noch niemand das Unheil. Doch die Sphäre übt einen Sog aus, dem Kinder nicht widerstehen können, und so verschluckt sie einen dreijährigen Jungen. Schon bald tauchen weitere solcher blasenartigen Strukturen auf und richten heilloses Chaos an. Und nur das Verschlucken der Kinder scheint ihr Wachstum zu bremsen …

Warum ich dieses Buch lesen wollte?  Zum einen, weil ich zwischendurch gerne mal Science-Fiction Literatur mag, und weil ich bisher immer Glück 🍀hatte, und nie enttäuscht wurde. Für mich ist das Genre einfach Fantasy welches in der Zukunft und/oder anderen Welten spielt.
Das Cover und die Inhaltsangabe Angabe haben mich auch gereitzt. Das Cover passt hervorragend in seiner Schlichtheit zur Geschichte.  Es ist ein ganz ruhiges Titelbild mit einer schwebenden, weißen Kugel in 3D -> die Sphäre.  Und darunter wie Ameisen wirkende kleine Menschen. 
Der Schreibstil ist flüssig weitestgehend unaufgeregt und an einigen Stellen mit Gänsehaut-Garantie. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. 
Muß auch noch einmal einwerfen, das ich nicht wirklich ein Fan von französischerLiteratur, mir fehlt da immer ein Ende und der gewisse Pfiff.  Und da ist es egal ob Buch oder Film.
Die Erzählperspektiven sind von vielen Charakteren über mehrere Jahrzehnte, denn das Problem der Verschwundenen Kinder zwischen 3 und 4 Jahren ist nicht nur ein vorübergehendes Phänomen.  Und es ist sehr interessant, wie die einzelnen Personen mit dem erlebten umgehen.
Was mich echt gefesselt hat, war die ständig schwelende Bedrohung zwischen den Zeilen,  ich mußte wissen wie das aufgelöst wird. Und diese Geschichte vor allem die ganzen Maßnahmen machen sehr nachdenklich und hallen auch noch eine Weile nach.

Nicht nur für Sci-Fi-Fans eine echte Leseempfehlung! 
Fakten448 Seiten  TB 9,99 €Ebook 8,99 €
Erschienen im @Heyne Verlag 
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/345331848X/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1512854850&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=die+sphären

Ich möchte mich bei @Randomhouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ocean Drive 7

James Patterson , David Ellis , Peter Beyer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442486908
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension von Melanie zu Ocean Drive 7 von @James Patterson und @David Ellis 
5 von 5 🌟 Wenn einen die Vergangenheit einholt....!
 Inhalt Das Haus Nummer 7 am Ocean Drive ist eine der besten Adressen in den Hamptons, der Heimat der Reichen und Mächtigen. Doch hinter der schönen Fassade des Anwesens verbirgt sich eine schreckliche Vergangenheit – es ist der Tatort einer Serie von Morden, die nie gelöst wurden. Als auf dem Grundstück erneut ein blutiges Verbrechen begangen wird, beginnt Detective Jenna Murphy in dem Fall zu ermitteln. Doch sie muss schnell feststellen, dass die Geschichte des Hauses noch viel dunkler ist als die schlimmsten Gerüchte besagen ... 
Als ich den Klappentext gelesen habe und dann den Prolog durchhatte, war ich erst ein bissel irritiert.  Denn es war echt spannend, hatte aber wenig mit dem zu erwarteten Inhalt zu tun. Als ich aber richtig eingetaucht war , schloß sich der Kreis. Und die Story hat mich abgeholt. Eigentlich ist mir fast immer egal was ich von James Patterson lese, ich habe noch nie etwas schlechtes von ihm gelesen. Er garantiert einfach Spannung und Action. 
Und auch Ocean Drive 7 ist ein Garant für sein actionreiches Tempo. Es beginnt 1995 mit dem Amoklauf eines Teenagers. Leider ist das ja mittlerweile nichts Seltenes mehr. Und dann kam der Cut. Uns die Geschichte spielt am gleichen Ort nur 26 Jahre später. 
Detective Jenna Murphy kommt nach vielen Jahren zurück in die Hamptons als Polizistin und gleich ist sie in einen Doppelmord involviert, aber mehr aus Eigeninitiative denn als offizielle Ermittlerin. Sie ist mir sehr sympathisch,  denn sie lässt sich nichts gefallen und hat eine große Klappe, allerdings mit dem richtigen Grips dahinter! Sie leidet unter wiederkehrenden Alpträumen und trinkt auch gerne mal einen über den Durst.  Macht sie aber dadurch auch menschlicher und einfühlsamer!
Das Buch wird überwiegend in Erzählerperspektive geschrieben, trotzdem erfährt man viel über die Hauptprotagonistin Jenna, aber zwischendurch auch mal Einblicke in das Verhalten des Täters. Auch spart Patterson und Ellis nicht mit blutigen Einzelheiten und spannenden Andeutungen! 
Es gibt einige vielversprechende Andeutungen, aber auch diverse Wendungen,  so das ich meinen Täter zwar glaubte gefunden zu haben, aber immer wieder zweifelte.
Ich konnte das Buch kaum weglegen. Hatte nur einen Tag Pause nach dem Prolog, habe heute aber durchgelesen.
Das Cover des Buches, passt zur Geschichte und durch den erhabenen in knallig gelb gehaltenen Titel auch sehr auffällig! 
Die Story ist ein mitreißender und äußerst spannender Thriller. Mit einer Mischung aus brutalen, blutigen Einzelheiten; präziser Ermittlungsarbeit und unklaren Andeutungen sorgt für eine stetig gleichbleibende Neugier und ein fulminantes Finale!

Bei Patterson gibt es nix anderes als eine klare Leseempfehlung! 


Fakten512 Seiten  TB 12,00 €Ebook 9,99 €
Erschienen im @Goldmann Verlag 
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442486904/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1512507755&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=ocean+drive+7&dpPl=1&dpID=51VQFrVG%2BTL&ref=plSrch

Ich möchte mich bei @Randomhouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

189 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

fantasy, geister, königin, sarah beth durst, die blutkönigin

Die Blutkönigin

Sarah Beth Durst , Michaela Link
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 30.10.2017
ISBN 9783764531881
Genre: Fantasy

Rezension:

5 von 5 Ein Auftakt, der einfach gelesen werden muss! Ich bin immer noch hin und weg!
InhaltSie ist die größte Königin aller Zeiten – doch zu welchem Preis? 
Daleina gehört zu den wenigen Frauen, die über die Gabe verfügen, die Elementargeister zu kontrollieren, die das Königreich Renthia terrorisieren. Diese Frauen werden Königin – oder sterben bei dem Versuch, zerfetzt von den Klauen und Zähnen der Elementare. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potentiellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt – und von ihr verraten wurde … 

1. Kapitel 
"Vertrau nicht dem Feuer, denn es wird dich verbrennen. Vertrau nicht dem Eis, denn es wird dich erfrieren.Vertrau nicht dem Wasser,  denn es wird dich ertränken.Vertrau nicht der Luft, denn sie wird dich erschicken.Vertrau nicht den Bäumen, denn sie werden dich zerfetzen, zerreißen, zerfleischen, bis du tot bist."
Wenn ein Buch so anfängt,  bekommt es meine volle Aufmerksamkeit! Eine Geschichte, die mich von der ersten, bis zur letzten Seite gefesselt und begeistert hat.
Das Cover hat einen "Muss ich lesen" -Charakter.  Die Schrift ist erhaben, der Einband ist weiss mit roten Blüten in verzweigten Ästen. Auf den Innenseiten ist eine detailgetreue, farblich dargestellte Karte von Renthia.  
Im großen und ganzen geht es um Elementgeister, die die Königin kontrolliert,  ansonsten  bringen sie die Bewohner Renthia's um und zwar brutal! 
Nur die jeweilige Königin hat Macht über die Geister. Aber sobald diese schwächelt wird sie umgebracht von ihren Geschöpfen.
Die Figuren in der Story sind vielschichtig und sehr genau beschrieben.  Da ist der in Ungnade gefallene Meister Ven, der mit der Königin Fara ein Verhältnis hatte,  aber ihr widersprach und verbannt wurde und nun als käufliche Bodyguard sein Geld verdient. Ich finde ihn klasse er denkt, ind handelt nicht blind auf Befehle.
Daleina, lebt mit ihren Eltern und Schwester in einem Baumdorf, als dieses eines Tages vernichtet wird und sie zeigt, daß sie auch die Gabe hat Geister zu bändigen.  
Sie nimmt an der Aufnahmeprüfung für Thronfolgerinnen teil. Sie ist klug und dabei so unaufgeregt, freundlich und hilfsbereit. Sehr tolle Figur. Und habe sie lieb gewonnen. 
Auch die anderen Charaktere reihen sich nahtlos ins Geschehen ein. 
Man will unbedingt wissen, ob es wirklich eine Fäulnis hinter dem System gibt? Und vor allem, möchte man wissen, wie es mit Daleina weitergeht. 
Ich kann dieses Buch nicht genug loben, es ist eins meiner absoluten Jahreshighlights,  Ihr müsst es einfach lesen! Das ist nicht nur eine klare Leseempfehlung, sondern ein Pflichtprogramm!

Fakten544 Seiten  TB 15,00 €Ebook 11,99 €
Erschienen im @Penhaligen
Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/3764531886/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1511191698&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=die+blutkönigin

Ich möchte mich bei @Randomhouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.
Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 
Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

127 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

action, thriller, tempel, spannung, abenteuer

Der Tempel

Matthew Reilly
Flexibler Einband: 620 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.02.2002
ISBN 9783548252834
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

4,5 von 5 wie immer umfassend recherchiert und dadurch so beängstigend. 


Inhalt 
William Race, Professor für Sprachen, wird von der U.S. Army für eine geheimnisvolle Mission verpflichtet: die Suche nach einer jahrhundertealten Inka-Ikone, die angeblich an einem mythischen Ort, in einem Tempel hoch oben in den Anden, zu finden sei. Nur Race kann das Manuskript entschlüsseln, das den entscheidenden Hinweis auf den Standort der Statue enthält. Doch auch eine Gruppe von Extremisten ist hinter ihr her: Denn die Statue ist das fehlende Puzzleteil beim Bau einer Waffe, die auf einen Schlag die ganze Welt zerstören kann. Ein mörderischer Wettlauf beginnt ...


Deswegen bin ich so angetan von Matthews Büchern. Natürlich ist es Fiction, aber durch die historische Genauigkeit der Grundlagen zu seinen Büchern liegt es durchaus im Bereich des Möglichen um die daraus resultierenden Reaktionen und Handlungen sehr realistisch zu beschreiben! 


Im Laufe der Zeit sind von Menschen genügend Gräueltaten verübt worden. Und was noch schlimmer ist wir lernen nichts daraus. Hier wurde es auf die Spitze getrieben. Hitler wollte beim verlassen von Paris die Stadt in Asche sehen und wollte sie zerstören, denn was er nicht haben durfte wird lieber zerstört. Und dieser Wahnsinn liegt auch der Geschichte zu Grunde. Würde man mit einem Planeten Zerstörer eher die Welt in Schutt und Asche legen, ehe man von einem anderen Regime beherrscht wird. Ich sage ja. 


Dieser Mix aus Realität und Utopie ist genial kombiniert, und nicht jeder versteht dies bei Matthew Reilly, viele bewerten ihn schlecht, dabei beruht soooo viel auf wahren Begebenheiten. Und wenn ich mir die Welt ansehe, wie einzelne, kleinbehirnte Menschen, unüberlegt am Rande des 3. Weltkrieges, Atomtests durchführen und ganze Bewohner eines Landes verfolgen, dann ist diese ganze Fiction vielleicht gar nicht so weit weg. 


Und wie dem Wissenschaftler William Race, der bis aus seine gute Bildung, jeder Mensch sein kann, der trotz besseres Wissen nicht an die Wirren Ideen glauben kann. Ging es mir bei diesem Buch. Wie oft ich dachte, das meint der nicht ernst. So hat sich William oft genug gefühlt. Toller Charakter, der einen auch an das Gute im Menschen weiterhin glauben lässt.


Klare und überzeugte Leseempfehlung! 


Fakten 
Seiten 624
TB 8,95 €


Erschienen im @Ullstein Verlag 


Zu kaufen gibt es das Buch beim Verlag und hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00C4S47T6/ref=mp_s_a_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1509531310&sr=8-2&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=der+tempel+reilly&dpPl=1&dpID=51DjmdHRn-L&ref=plSrch


Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1



  (1)
Tags:  
 
134 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks