Merendina

Merendinas Bibliothek

11 Bücher, 11 Rezensionen

Zu Merendinas Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kinderbuch

Eric und die große Welt

Manuela Matschall , Heike Georgi
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 07.12.2012
ISBN 9783942786164
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Manuela Matschall: Eric und die große Welt; Piepmatz-Verlag

Schon das Buchcover fanden wir bezaubernd und wirklich ansprechend, bunt und kindgerecht. Wir haben die kleine Katze Eric sofort ins Herz geschlossen.

Das Büchlein ist aufgrund seines kleinen Formats bestens für kleine Kinderhände geeignet, denn auch nach dem Vorlesen haben es meine Mädchen noch lange nicht aus der Hand gelegt, weil man so schön darin blättern und auf den bunten, detailreichen Bildern so viele Dinge entdecken kann. Hat man das Buch - so wie wir - mehrmals vorgelesen, können die Kinder anhand der schönen Illustration die Geschichte selbst nacherzählen.

Sehr schön fanden wir, dass das Büchlein gleich zwei spannende Geschichten um das Kätzchen Eric enthält: "Das große Rennen" und "Die Baukatze". Mit seinem Bruder Chris und ihren drolligen Tierfreunden erlebt Eric so einiges. Langweilig wird es da nicht. So nehmen die beiden Kätzchen mit ihrem Traktor am Seifenkistenrennen der Tierkinder teil oder bauen aus einer Holzkiste einen farbenfrohen Anhänger für ihren Traktor. Mehr möchte ich aber an dieser Stelle noch nicht verraten.

Die beiden Geschichten sind sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet. Die einfache, sehr gut verständliche und kindgerechte Sprache der Autorin eignet sich bestens zum Vorlesen. Egal ob als Gutenacht-Geschichte, als Kuschelgeschichte am Nachmittag oder um irgendwo Wartezeiten zu überbrücken, für all diese Gelegenheiten ist das Eric-Buch perfekt. Sein Format eignet sich auch bestens zum Mitnehmen in der Handtasche. Wir hatten das Büchlein auch schon im Restaurant dabei, und bis das Essen kam, waren unsere Kinder sehr gut beschäftigt.

Ein tolles, kindgerechtes Buch, das wir bestens weiterempfehlen können.

Wir sind schon gespannt, wann es weitere Geschichten mit Eric, Chris und ihren Freunden gibt...

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freiheit, anthologie, kurzgeschichten, leseblüten, piepmatz verlag

LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012

piepmatz Verlag
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 25.04.2012
ISBN 9783942786140
Genre: Sonstiges

Rezension:

"LeseBlüten Ruf der Freiheit 2012" ist eine Anthologie verschiedenster Kurzgeschichten, die sich alle mit der Frage beschäftigen, was Freiheit eigentlich ist. 36 Autoren aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich versuchen sich an der Klärung dueses Begriffes. So entstehen wunderschöne Geschichten, die sich sehr gut zwischendurch lesen lassen. Für jeden Geschmack ist hier sicherlich etwas dabei.

Die Kurzgeschichten regen oft zum Nachdenken an, bei vielen Geschichten muss man schmunzeln, manche lassen den Leser träumen. Man wird entführt nach Venedig, erlebt eine Ballonfahrt, entdeckt einen Rapunzelturm, träumt sich hinweg ins Regenbogenland, erfährt von einem Wunschbrunnen etc.

Das Buchcover gefällt mir sehr gut. Auf weißem Hintergrund fliegen Löwenzahnsamen durch die Luft. Der Titel ist in Grün gehalten. Das Löwenzahnmotiv findet man im Inhaltsverzeichnis wieder.

Alle Geschichten sind durch das Thema Freiheit miteinander verbunden. Trotzdem kann man das Buch bestens in Etappen lesen, weil jede Kurzgeschichte für sich selbst steht. So kann man das Buch immer wieder zur Hand nehmen, mal diese, mal jene Geschichte lesen.

Ich finde "LeseBlüten Freiheit 2012" ein wunderschönes Buch, das man immer und überall lesen kann, sei es zu Hause, als Bettlektüre oder auch im Urlaub. So unterschiedlich wie die Geschichten sind, ist auch die Sprache der verschiedenen Autoren. Gerade das aber macht das Buch lebendig und wirklich lesenswert.

Ein wunderschönes Buch, das sich auch bestens als kleines Präsent oder Mitbringsel für gute Freunde eignet!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

muttertag, anthologie, gedichte, kurzgeschichten, leseblüten

LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012

piepmatz Verlag , Ariane Israel
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 30.04.2012
ISBN 9783942786157
Genre: Sonstiges

Rezension:

LeseBlüten Muttertag 2012 aus dem Piepmatz-Verlag

Am 13. Mai ist Muttertag. Habt ihr bisher noch keine Idee, womit ihr eure Mama dieses Jahr überraschen wollt? Dann habe ich hier einen Tipp für euch. Es müssen ja nicht immer Blumen oder Pralinen sein...

Wenn eure Mamas gerne lesen, Gedichte und Geschichten lieben, dann ist dieses Buch eine wunderschöne Überraschung:

"LeseBlüten Muttertag 2012" ist eine Anthologie, in der 25 Autoren in 35 Gedichten und Geschichten über die Mutter berichten. Es geht in diesen Werken um Liebe, mütterlichen Beistand, Vertrauen, aber auch um Verluste. Und immer wieder liest man heraus, wie wichtig es ist, eine Mutter zu haben und wie groß Mutterliebe sein kann. Mama ist doch immer die Beste!

Interessant finde ich, dass auch Mütter selbst zu Wort kommen und über den Alltag mit ihren Kindern sprechen. Dabei ist nicht immer alles einfach und positiv, es gibt kleinere und größere Alltagsprobleme. So mancher Sohn und manche Tochter, aber auch so manche Mutter wird sich in einigen der Gedichte und Geschichten wiedererkennen. Die Autoren schreiben alle sehr authentisch, was das Buch sehr interessant macht.

In "LeseBlüten Muttertag 2012" kann man immer wieder lesen, das Büchlein immer mal wieder zur Hand nehmen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es auch an vielen Stellen zum Nachdenken anregt und einem beim Lesen immer wieder vor Augen hält, wie schön es doch ist, eine Mutter zu haben und selbst Mutter zu sein.

Auch das Buchcover finde ich optisch sehr ansprechend. Es ist ganz in Rot- und Rosatönen gehalten und hat ein Blumenmotiv, das man auch im Inhaltsverzeichnis vorn im Buch wiederfindet. Eine nette Zugabe ist das zum Cover passende Lesezeichen.

Ein wunderschönes Buch und ein wirklich tolles Geschenk für den Muttertag 2012!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

weihnachten, anthologie, kurzgeschichten, leseblüten, rezepte

LeseBlüten Band 6 - Weihnachtszauber 2011

piepmatz Verlag , Ariane Israel
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 01.12.2011
ISBN 9783942786119
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein wunderschönes Buch, das das Warten aufs Christkind verkürzt und die Vorfreude auf Weihnachten vergrößert, ist "Leseblüten Weihnachtszauber 2011" vom Piepmatz-Verlag.

Schon das Buchcover des Taschenbuches ist sehr weihnachtlich. Es ist ganz in Grüntönen gehalten. Eine rote Christbaumkugel, ein grüner Tannenbaumanhänger und ein gelber Geschenkanhänger stimmen auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.

Auch innen ist das Buch sehr schön gestaltet. An den unteren Ecken der Seiten findet man verschiedene Weihnachtsmotive wie einen gefüllten Stiefel, einen Weihnachtsmann, einen Zuckerstock oder einen Christbaum. Diese Motive findet man im Inhaltsverzeichnis der Anthologie wieder. So steht der Weihnachtsmann "Für die ganz Kleinen und die, die noch an den Weihnachtsmann glauben", der gefüllte Stiefel "Für die Kleinen und die, die nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben", der Christbaum "Für die Großen" und der Zuckerstock für "Weihnachtliche Koch- und Backrezepte" (sh. Inhaltsverzeichnis).

45 Autoren berichten in dieser weihnachtlichen Sammlung von ihren eigenen Weihnachtserinnerungen und ihren Erlebnissen, auch von Missgeschicken und Träumen. Geschichten wechseln sich mit Gedichten und Liedern ab. Back-und Kochrezepte machen Lust darauf, selbst einige Gerichte auszuprobieren.

"Leseblüten Weihnachtszauber 2011" ist ein Buch für die ganze Familie und begleitet uns dieses Jahr bereits seit dem 1. Dezember durch die Adventszeit. Was gibt es Schöneres, als bei Kerzenlicht, leckeren Plätzchen und Punsch oder Tee den verschiedenen Gedichten und Geschichten zu lauschen? Die einzelnen Geschichten und Gedichte haben genau die richtige Länge, so dass auch kleinere Kinder gespannt lauschen (natürlich nur den Geschichten, die für diejenigen Menschen bestimmt sind, die noch an den Weihnachtsmann glauben).

Ein wunderschönes Buch, dem ich gerne fünf Sternchen gebe. Es ist auch perfekt als Mitbringsel zu einer Einladung zum Adventstee geeignet.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

weihnachten, illustrationen, schnee, advent, liebe

Sternenstaub - 4 Geschichten zum Advent

Sophie Schaube , Katja Rinckleb
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 25.11.2011
ISBN 9783942786126
Genre: Romane

Rezension:

Wenn das Haus weihnachtlich geschmückt ist und die erste Kerze am Adventskranz erstrahlt, gibt es nichts Schöneres, als es sich zu Hause bei leckerem Tee und knusprigen Weihnachtsplätzchen gemütlich zu machen. Da gehört dann natürich auch weihnachtliche Musik oder eine schöne winterliche Geschichte dazu.

Mit "Sternenstaub - 4 Geschichten zum Advent" ist man da bestens gerüstet. Das Buch ist schon optisch sehr schön gestaltet. Es hat ein handliches, quadratisches Format und ist Hardcover. Durch einen orangefarbenen Sternenhimmel fährt ein Schlitten mit Weihnachtsmann und drei Rentieren.

Innen laden wunderschöne Bilder zum Schauen und Staunen ein. Auch Kindern gefallen die bunten Bilder sehr gut.

Die vier Geschichten sind sehr gut zum Vorlesen geeignet, da sie eine angenehme Länge und eine gut verständliche Sprache haben.

Die Kurzgeschichten, die alle zusammenhängen, erzählen von vier verschiedenen Menschen und wie diese Weihnachten verbringen. Die Geschichten sind ergreifend, machen nachdenklich und dem Leser oder Zuhörer bewusst, dass die Weihnachtszeit nicht für alle Menschen eine Zeit voller Vorfreude, Wärme und Liebe ist. Da ist z.B. eine von ihrem Mann verlassene Frau, die nun allein für ihre Kinder sorgen muss, ein obdachloser Mann, der niemanden hat außer seinen treuen Hund etc.

Die Geschichten sind für Erwachsene aber auch für Kinder geeignet. Auch als Geschenk, etwa zu einer Einladung zum Adventstee, kann ich mir dieses schöne Büchlein sehr gut vorstellen.

"Sternenstaub" ist eine wundervolle Sammlung emotionaler, besinnlicher Geschichten mit zauberhaften Illustrationen.

Ich gebe diesem schönen Buch insgesamt fünf Sternchen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

kreisklasse, tus langen-hafer, fußballherz, fußball

Liebe kennt keine Liga

Jan Piechowiak , Marc Fischer
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 12.05.2011
ISBN 9783942786034
Genre: Romane

Rezension:

"Liebe kennt keine Liga" ist das Erstlingswerk der beiden Autoren Jan Piechowiak und Marc Fischer. Ich war sehr auf dieses Buch gespannt, besonders, wie die beiden im Titel genannten Themen "Liebe" und "Liga" bzw. "Fußball" in einem Roman vereint werden würden.

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, es passt bestens zur Thematik und fällt auf. Der Hintergrund besteht aus einem Teil des Fußballfeldes, vorn ist ein Herz zu sehen, das mit einem Fußball verwachsen zu sein scheint.

Ein solches Fußballherz haben die Spieler des TUS Langen-Hafer, alle sind mit Leidenschaft ihrem Verein und dem Ballsport treu. Spiele werden gewonnen und verloren, es geht auf und ab, aber alle Spieler halten dem TUS die Treue und sind mit Begeisterung dabei. Es geht um Hoffnungen, Träume, Rivalitäten und Enttäuschungen auf dem Fußballplatz, aber auch im Privatleben der Spieler.

Auf etwas mehr als 100 kurzweiligen Seiten erlebt man den Verein und seine Spieler eine Saison lang und lernt so einiges über Fußball und Vereinssport. Natürlich kommen in einem solchen Roman auch sehr viele Fachbegriffe aus der Fußballwelt vor. Deswegen finde ich, dass man sich schon etwas mit diesem Sport auskennen sollte, um alles wirklich zu verstehen.

Die Sprache insgesamt ist sehr gut und flüssig lesbar, die Dialoge klingen jugendlich, modern. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, haben natürlich auch ihre Eigenheiten und Schwächen, was sie aber gerade deswegen sehr sympathisch macht. Charaktere und Handlung scheinen aus dem richtigen Leben gegriffen und jeder Leser kann sich sehr gut damit identifizieren. Man merkt beim Lesen natürlich auch, dass die beiden Autoren selbst begeisterte Fußballfans sind.

Mir hat das Buch gut gefallen, es liest sich flüssig und in kurzer Zeit.

Ein toller Roman für sportbegeisterte Menschen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

briefe, anthologie, zwischen zeilen, leseblüten, liebe

LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011

piepmatz Verlag , Ariane Israel
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 22.08.2011
ISBN 9783942786102
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe schon meherere Bücher aus der Reihe "LeseBlüten" gelesen, die mir persönlich sehr gut gefällt. Hier kommen unbekannte Autoren und Autorinnen zu Wort.

Nun habe ich "LeseBlüten Zwischen Zeilen 2011" gelesen, in dem 42 Briefe und Briefgeschichten gesammelt wurden. Verfasst wurden diese Schriftstücke von Autoren und Autorinnen aus Deutschland, der Schweiz und Italien. Das Buch hat 194 Seiten.

Die Briefe wurden aus den verschiedensten Anlässen verfasst, sei es ein sehr emotionaler Brief an einen schon lange Verstorbenen, ein romantischer Liebesbrief, ein Abschiedsbrief an einen Freund, oder Tagebucheinträge. Auch findet man in "LeseBlüten Zwischen Zeilen 2011" Geschichten, in denen eine Brief eine größere Rolle spielt.

In den Briefen und Geschichten werden sehr persönliche Gedanken und Gefühle wiedergegeben. Man erfährt beim Lesen über Wut, Hass, Trauer, Freude, Verzeihen, Glück, Liebe; das ganze Spektrum menschlicher Gefühle auf nicht einmal 200 Seiten!

Der Stil der Briefe ist unterschiedlich, auch die Länge variiert. Einige Briefe sind lang und ausführlich, andere sind elliptisch, bestehen aus kurzen Notizen. Und doch hat jeder Brief etwas für sich. Beim Lesen wird man oft nachdenklich, hält inne und reflektiert über das eben Erfahrene. Zum Teil wird man auch wehmütig oder man schmunzelt über den Inhalt der Briefe.

Ein wirklich wunderschönes Buch, das sich sehr gut auch für den Urlaub eignet, da es sich um keine zusammenhängende Geschichte handelt. Je nach Lust und Laune kann man in diesem Buch mal hier, mal da schmökern.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

mauerbau, anthologie, ddr, leseblüten, mauer

LeseBlüten Band 4 - Über Grenzen 2011 - Spezial: 50 Jahre Mauerbau

piepmatz Verlag
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 05.08.2011
ISBN 9783942786096
Genre: Sonstiges

Rezension:

50 Jahre ist es nun her, als die Mauer gebaut wurde, die plötzlich innerhalb Deutschlands Menschen voneinander trennte, Familien, Freunde. In "LeseBlüten Über Grenzen 2011" erzählen Autoren aus ganz Deutschlands in Kurzgeschichten von der Zeit während des Mauerbaus und den Jahren danach.

Was besonders schön ist, ist, dass aus Sicht von Ost und West berichtet wird. Es gibt positive Geschichten, Negatives, frei erfundene Geschichten oder sogar selbst Erlebtes und Erfahrenes. Man erfährt von einem Kind, das seine Tante in der DDR besucht, von schmerzhaften Trennungen von Freunden, von der Faszination, die Westartikel wie z.B. Cola auslösten, von einem eingemauerten Brief etc. Viele der Texte sind sehr emotional, sie lassen den Leser innehalten und das Gelesene reflektieren, machen nachdenklich. Dann gibt es wieder Kurzgeschichten, die humorvoll und ironisch sind, bei denen man beim Lesen schmunzeln muss. Es ist also für jeden etwas dabei.

Das Buch hat insgesamt nur 63 Seiten, die man recht schnell gelesen hat. Das Cover passt perfekt zur Thematik: unter einem blauen Himmel, der mit Wolken durchzogen ist, sieht man ein Stück der bunt bemalten Mauer.

"LeseBlüten Über Grenzen 2011" ist nicht nur ein Buch für Historiker und Zeitzeugen, sondern besonders auch für die jüngere Generation, die den Mauerbau und später den Fall der Mauer noch nicht bewusst miterlebt hat.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

dimensionsreisen, suche, tala, kinder, energielinien

Sternensilber

Sam Osman , Biggy Winter
Fester Einband: 473 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 07.07.2011
ISBN 9783760763972
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sam Osman: Sternensilber - Das Siegel der Wölfe; arsEdition

"Sternensilber" ist der erste Band aus der Reihe "Das Siegel der Wölfe" von Sam Osman. Das Buch hat 480 Seiten, ist gebunden, bei arsEdition erschienen und hat, was ich persönlich immer sehr schön finde, ein Lesebändchen.

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, es passt einfach perfekt zur Thematik des Romans. Vorherrschend ist die Farbe schwarz, man sieht die Schemen dreier Kinder und eines Wolfes, oben ist das Siegel der Wölfe zu sehen. Blau-silbern-lila glänzende Energielinien, die im Buch noch eine große Rolle spielen werden, durchziehen das Cover.

Drei Kinder, die auf drei verschiedenen Kontinenten geboren sind, treffen in England aufeinander. Sie alle haben Namen, die irgendetwas mit Wölfen zu tun haben. Kann das Ganze ein Zufall sein?
Da ist Wolfie, der bereits in England geboren wurde, und dort immer noch wohnt, Tala aus den USA, deren Vater auf seltsame Art und Weise verschwunden ist, und Zi'ib aus Afrika, dessen Mutter entführt wurde. Zu Beginn des Romans wird jedes der drei Kinder in einem eigenen Kapitel vorgestellt. So hat man keinerlei Schwierigkeiten, sich in die Geschichte und die Figuren hineinzufinden.
Im dritten Kapitel führen dann die Lebenswege der Kinder in England zusammen. Nach und nach kommen die Kinder einem Geheimnis auf die Spur und erkennen, was mit ihren Eltern geschehen ist. Hier kommen dann auch die Energielinien, die Ley-Linien, die auch auf dem Cover zu finden sind, ins Spiel. Auch gibt es einen Zusammenhang mit Wölfen und außerirdischen Dingen. Aber mehr soll hier noch nicht verraten werden.

Der Autorin gelingt es, eine spannende, wirklich faszinierende Geschichte mit Mystery-Elementen, altem, geheimem Wissen, eingebettet in unsere moderne Welt, zu schaffen. Ihre Sprache ist einfach, sehr gut verständlich und flüssig lesbar. Durch detailreiche Schilderungen und Beschreibungen kann man sich Personen und Handlungsorte bestens vorstellen. Die drei Protagonisten des Romans wachsen dem Leser schnell ans Herz, man fühlt mit ihnen und ist auf jeder Seite gespannt, was noch alles geschehen wird. Ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen, es hat mich nämlich regelrecht in seinen Bann gezogen. Ich freu mich schon sehr auf weitere Bände um das "Siegel der Wölfe".

Ein wunderschönes Buch, das nicht nur für Jugendliche geeignet ist!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

gedichte, anthologie, leseblüten, lyrik, lyrik-sammlung

LeseBlüten Band 2 - Lyrik 2011


Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 28.03.2011
ISBN 9783942786010
Genre: Sonstiges

Rezension:

"LeseBlüten" Lyrik 2011; Piepmatz

"LeseBlüten" ist eine schöne Gedicht-Anthologie mit 254 Seiten. Schon das Buchcover gefällt mir sehr gut . Alles ist in blau gehalten, der Titel in geschwungener Schrift geschrieben, dazu noch blaue Blümchen, einfach schön und passend für einen Gedichtband. Das Buch ist im März 2011 im Piepmatz-Verlag erschienen.

Die Anthologie umfasst 181 Gedichte aus den verschiedensten Themenbereichen. Die Gedichte stammen von 54 Autoren aus Deutschland und der Schweiz.

Ich persönlich finde das Schöne an einem Gedichtband, dass man ihn immer wieder zur Hand nehmen kann, mal hier, mal da ein bisschen schmökern kann, ganz nach Lust und Laune.

"LeseBlüten" ist in verschiedene Themenbereiche eingeteilt, was das Buch sehr übersichtlich macht. In diesem Gedichtband findet jeder Leser etwas, seien es Gedichte aus dem Bereich Jahreszeiten, Freude und Glück, Tiere, Humor, Romantik, Natur und Stadt, Freundschaft und Familie, Freudlosigkeit (z.B. Trauer, Krieg, Wut, Tod, Angst...) usw.

Berühmte Autoren sucht man in diesem Gedichtband vergeblich, was aber überhaupt nicht stört. Hier schreiben Männer und Frauen von nebenan. Aber auch diese Lyrik kann wunderschön sein, was man schon sehr bald beim Lesen dieser Anthologie merkt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich werde bestimmt noch oft darin blättern und lesen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

rettungshundestaffel, rettungshund, straßenhund, jungendroman, goliath

GOLIATH - Der Rettungshund

Wolfgang Schmiedeberg , Katja Rinckleb
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 01.06.2011
ISBN 9783942786089
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wolfgang Schmiedeberg: Goliath - Der Rettungshund

"Goliath - Der Rettungshund" ist ein Jugendroman aus dem Piepmatz-Verlag. Er ist im Juni 2011 erschienen und hat 63 Seiten.

Die Schrift ist augenfreundlich und gut lesbar. Schöne bunte Bilder lockern den Text auf. Die einzelnen Kapitel haben jeweils eine fettgedruckte Überschrift, teilweise sogar mit Datum, damit man weiß, wann der Rettungshund etwas erlebt hat. Kürzere Kapitel wechseln sich mit längeren ab, so dass die jungen Leser sehr gut am Ball bleiben können.

Wer Hunde liebt, wird auch diesen schwarz-weißen Mischlingshund Goliath lieben. Am Anfang seines Lebens ist noch nicht klar, zu welchem Hund sich Goliath letztendlich entwickeln wird:
Er wird in Italien als Straßenhund geboren. Sein Leben ist nicht immer einfach und einmal steht kurz vor dem Tod. Als er nämlich wegen seines großen Hungers einem Fischer einen Fisch stiehlt, möchte der Mann ihn ertränken. Goliath aber wird von einer netten Touristin gerettet, die ihn am Ende ihres Urlaubs mit nach Deutschland nimmt.
Aber auch dort hat Goliath kein Glück, denn nach kurzer Zeit wird er von der Frau ins Tierheim gebracht. Auch ein weiteres "Herrchen" behält ihn nicht lange, und schon wieder landet Goliath im Tierheim, wo ihn die Tierpflegerin Yvonne ins Herz schließt. Irgendwann nimmt Yvonne ihn zu einem Rettungshundeseminar mit. Goliath besteht alle Prüfungen mit Bravour und rettet in seinen Einsätzen Menschenleben.

Die Geschichte ist in einer einfachen, kind- bzw. jugendgerechten Sprache verfasst. Die Handlung lässt sich sehr gut nachvollziehen, man erfährt einiges über Hunde und lernt, dass auch aus einem Streuner, einem Straßenhund, letztendlich ein Lebensretter werden kann. Auch wird einem beim Lesen bewusst, wie viele Tiere von Menschen einfach nach Bedarf gekauft bzw. geholt werden und dann, wenn man keine Zeit oder Lust mehr auf das Tier hat, dieses einfach wieder im Tierheim ablegt, wie einen nutzlosen Gegenstand. Dieses Buch rüttelt jugendliche aber auch erwachsene Leser wach. Schafft man sich ein Tier an, so sollte man es mit Bedacht aussuchen, sich lange überlegen, ob man es auch wirklich haben möchte mit all den Pflichten und der Verantwortung. Auch lernt man aus dieser Geschichte, dass es nicht unbedingt ein Rassehund sein muss, der ein lieber und intelligenter Weggefährte sein kann.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Illustrationen sind sehr schön.

  (6)
Tags:  
 
11 Ergebnisse