Merins Bibliothek

61 Bücher, 36 Rezensionen

Zu Merins Profil
Filtern nach
62 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

210 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

moon chosen, jugendbuch, gefährten, p.c.cast, fantasy

Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine neue Welt und 3 Clans, kämpfen, um in dieser überleben zu können. Die Erdwanderer, die Gefährten und die Hautdiebe. Wichtig ist ihnen bisher nur der eigene Clan. Jedoch wird eine Begegnung, ein Ausbruch der Verzweiflung, die fest verankerten Ansichten in sich zusammenbrechen lassen und eine noch unbekannte Gefahr die Menschen zwingen zu begreifen, dass nichts mehr so ist wie es bisher war.

EIN HIN UND HER AUS SPANNUNG UND UNDURCHDRINGLICHEN ENTWICKLUNGEN.

Ich kenne schon einige Bücher von P.C. Cast, vor allem die House of Night Reihe und war schon sehr gespannt, ob mich dieses neue Werk überzeugen könnte. 


Mari lebt mit ihrer Mutter zusammen im Clan der Erdwanderer. Während Leda (Maris Mutter), eine gebürtige Erdwanderin ist, entpuppt sich Mari sehr früh als Halbblut, die mit ihrem Schicksal ganz und gar nicht zufrieden ist, bis zu dem Zeitpunkt, an dem alles seinen Lauf nimmt.


Auch wenn die Geschichte nicht nur aus Maris Sicht erzählt wird, so nimmt sie dennoch einen großen Teil davon ein. Sie ist für mich ein typischer Jugendbuch-Charakter, mit mal kindlichen, mal erwachsenen Zügen. Leider schafft sie es nicht sich als Protagonistin aus der Masse herauszuheben, um eine Figur für mich zu werden, der ich von Seite zu Seite auf den Fersen kleben möchte. Als sich ihr Leben überschlägt und sich alles ändert, entwickelt sie sich sogar zu einer Person, deren Gedanken und Handlungen ich nicht mehr nachvollziehen kann. 


Den Aufbau der Geschichte fand ich zu Beginn angenehm verwirrend und der Schreibstil, der mir wirklich sehr gut gefällt sorgt für eine tolle Abrundung. Ich bin der Meinung, dass Jugendbücher auch eine etwas anspruchsvollere Gestaltung gut vertragen.


Die Kapitel wechseln immer wieder zwischen verschieden Handlungssträngen einiger Personen. Normalerweise bin ich kein großer Fan davon, aber in diesem Fall empfand ich es als Abwechslung, weil sich an mancher Stelle einfach nichts weiterentwickelte.
Unangenehm wird diese Art der Erzählung allerdings, wenn eine Person an den Rand des Bewusstseins rückt, weil sie einfach nicht mehr präsent ist. Plötzlich aber wieder aktiv wird und eine Wendung der Handlung hervorruft die leider etwas zu gezwungen wirkte, um nicht vorhersehbar zu sein. 


Dominiert wurde das Buch von Mari und Nik. Nik der hoffentlich nächste Anführer der Gefährten, wenn seine Zukunft einen Welpen für ihn bereit hält. Wenn ein Volk eine Ansicht vertritt und engstirnig nach Regeln lebt die vor vielen Jahren aufgestellt wurden, ohne Chance auf Veränderung, gibt es dann immer einen Charakter der sich als Rebell entpuppt und umzudenken beginnt, anstelle sich einfach leiten zu lassen. In diesem Buch ist es Nik. Ein angenehmer Charakter der Änderung will, aber seinen verzweifelten Wünschen hinterherjagt, ohne das große Ganze zu verstehen und zu begreifen. Genau aus diesem Grund ist er mir sympathisch. Er hat einfach potential!


Zwischen Mari und Nik ist es wie ein Katz und Mausspiel, dass tatsächlich eine Abkürzung gut vertragen hätte. Zur Abwechslung aber NICHT diesem typischen Fantasy-Romance Leitfaden folgt, den jeder so gerne für sich in Anspruch nimmt. 


Die Nebencharaktere sind in dieser Geschichte ein wichtiger Bestandteil, den ich nicht missen möchte. Es ist eine ausgewogene Mischung aus verschiedenen Typen die alle wunderbar ausgearbeitet wurden. Mit ihnen kann man genauso mitfühlen wie mit allen anderen. Sie wirken auf mich Lebendig und begleiten das Buch von der ersten Seite an.

FAZIT:

Verfolgt man die Geschichte erscheint sie für mich als ein Weg in eine neu Welt und neue Abenteuer. Nur ist dieser Weg gepflastert mit einigen Stolpersteinen die es zu überwinden gilt, um die Geschichte in den nachfolgenden Bänden am Leben zu erhalten. Die Charaktere sind noch nicht da wo ich sie gerne sehen würde, können sich aber noch Entwickeln. Die Handlung die jetzt ab und an noch verwirrend und erzwungen scheint muss noch um einiges stärker werden und zu einem Gesamtbild zusammen wachsen. Auf alle Fälle möchte ich weiterlesen und bin schon sehr gespannt wie es weiter geht!

  (52)
Tags: fantasy, jugendbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(373)

810 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 63 Rezensionen

jennifer l. armentrout, fantasy, liebe, alex, götter

Dämonentochter - Verbotener Kuss

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.03.2014
ISBN 9783570380437
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

thriller, rom, verschwörungstheorien, roman, kirche

Die Seelenfischer

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492309615
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Ich habe dieses Buch im Zuge einer Leserunde gewonnen und bedanke mich noch einmal herzlich dafür.

Dieses Buch führt begleitet Lukas, der nach der gescheiterten Beziehung zu einer Frau namens Rabea in den Jesuitenorden eingetreten ist. Das Buch starte mit einem Fund von Dokumenten und damit startet die Geschichte.

Lukas ist ein Charakter, der mit nichts besonderem heraussticht und das war in diesem Buch SEHR angenehm, waren alle anderen irgendwie ein wenig zu viel wie zum Beispiel seine Jugendliebe Rabea, die ihm nie wieder aus dem Kopf gegangen ist. Ich mag Rabea, sie ist ein Charakter genau nach meinem Geschmack, nur habe ich mich immer gefragt, WIE kann sie all das wissen und können, was sie in diesem Buch an den Tag gelegt hat, es war dann doch manchmal etwas zu abgebrüht und zu viel.

Das Buch lebt meiner Meinung nach neben ALL DEN anderen Dingen von der Spannung zwischen Rabea und Lukas und ich finde es wirklich sehr erfrischend neben den ganzen geschichtlichen Informationen die einem Präsentiert werden.
Ich Liebe Geschichte, nur hätte ich mir das Wissen das uns vorgestellt wurde, etwas kompakter gewünscht, da ich mit diesem Thema nicht vertraut war. Es viel mir sehr schwer einige Dinge nachzuvollziehen oder zu verstehen.


Die Geschichte hüpfte von einem spannenden Ereignis zum nächsten, kam nie so wirklich zur Ruhe und der Schluss war mir dann noch ETWAS zu viel, auch wenn ich die Auflösung sehr spannende gefunden habe. Schade habe ich nur gefunden, dass ab und an der Spannungsbogen durch die sehr, wirklich SEHR genauen Beschreibungen gestört wurden.


Der Schreibstil war nichtsdestotrotz sehr angenehm und Flüssig zu Lesen und man wurde sehr leicht durch das Buch getragen.


Fazit:
Ich bin der Meinung, vor allem bei diesem Buch, dass manchmal weniger einfach mehr ist, aber in allem ist es kein schlechtes Buch.
Es konnte nur leider mich nicht überzeugen.



  (107)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(413)

771 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 137 Rezensionen

magie, fantasy, black blade, jennifer estep, liebe

Black Blade - Das dunkle Herz der Magie

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2016
ISBN 9783492703567
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: familien, fantasy, gefahr, liebe, magie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

meer, morton rhue, moby dick, schiff, erde

Creature - Gefahr aus der Tiefe

Morton Rhue , Nicolai von Schweder-Schreiner
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473401505
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lesegrund:

Ich lese ja eigentlich hauptsächlich Fantasy & Romance aber ab und an braucht man einen Ausflug in eine andere Welt, den ich mit Creature hoffte zu finden. Außerdem hatte ich großes Glück dieses Buch in einer Leserunde zu gewinnen! :-D

Kurzbeschreibung:

Der junge Ismael weiß: Wenn er überleben will, muss er die Erde verlassen. Die Umwelt ist zerstört, Nahrungs- und Sauerstoffvorräte werden knapp. Also reist er zum Planeten Cretacea und heuert auf einem Schiff an, das Jagd auf gefährliche Meereskreaturen macht: die Terrafins, rochenartige Wesen. Doch je länger Ismael an Bord ist, umso unheimlicher wird ihm der Kapitän. Geht es ihm wirklich nur um die Beute? (Textquelle: Lovelybooks)

Was erwartet euch in diesem Buch?

Starke Charaktere, viele Abenteuer, überraschende Wendungen

Meine Meinung:

Die Erde so wie wir sie kennen ist zerstört und schon längst nicht mehr das, was sie einmal war. Die Menschen in einem Viertel wie Black Range kämpfen täglich ums Überleben. Das Geld und die Ressourcen sind knapp und richtige Nahrung gibt es nicht mehr, umso wichtiger ist es an Geld zu kommen. Aus diesem Grund versuchen Ismael und sein kleinerer Bruder Archie ihr Glück auf fremden Planeten, um Geld zu verdienen und ihre Familien unterstützen zu können.

Ich finde dieses Konzept sehr interessant. Die Reise auf andere Planeten, die sich alle voneinander unterscheiden. So existieren verschiedene Planeten für verschiedene Zwecke auf denen sich Menschen sammeln um Aufgaben zu erledigen und Geld zu verdienen. Leider wird nur ganz zu Beginn kurz über die anderen Planeten gesprochen und das hat dann auch noch seinen Sinn. ;-) Hauptaugenmerk wird dann auf “Cretacea” gelegt und auf die Erde mit all ihren noch vorhandenen Geheimnissen.

Auch wird nicht darüber gesprochen wie es überhaupt möglich ist auf andere Planeten zu Reisen und nur sehr oberflächlich auf die Struktur und Regierungen auf der Erde eingegangen. Es werden immer wieder Begriffe eingeworfen, bei denen es dem Leser selbst überlassen wird eine Erklärung zu finden.

Ismael wacht mit einigen Anderen auf einem Schiff auf Cretacea auf. Zu Beginn sind sie euphorisch, sehen zum ersten Mal große Wassermengen, die Sonne, können Duschen so oft sie wollen, bekommen richtiges Essen und können es kaum erwarten Geld zu verdienen. Jedoch müssen sie sehr schnell feststellen, dass es härter werden wird, als sie sich vorgestellt haben.

Ismael ist ein wirklich starker Charakter, der vor keiner Gefahr zurückschreckt und sich für seine Freunde einsetzt. Er hat kein Problem damit sich dem Stärksten am Schiff entgegenzustellen und das mit seinen zarten 17 Jahren. Er ist ein sehr lebendiger Charakter, mit dem Herz am rechten Fleck, der für seine Familie da sein möchte. Durch die Sprünge in die Vergangenheit lernt man Ismael richtig gut kennen und lebt in diesem Buch sehr mit ihm mit. Auch wenn einige Handlungen und Abenteuer dann doch etwas zu sehr über das Maß hinausschießen.


“Für den Einen ist es eine Entscheidung. Dem Anderen steckt es so tief in den Genen, wie der Wille zu überleben. Es ist unwichtig, welches von beiden man ist. Wichtig ist dass man sich selbst treu bleibt.”


Die anderen Charaktere, die Isamel in diesem Buch begleiten und zur Seite stehen, sind so unterschiedlich wie sie nur sein können. Jeder von ihnen scheint ein Geheimnis mit sich zu tragen. Diese Menge an Geheimnissen hat mich oft doch etwas mürrisch zurückgelassen, vor allem da sie es alle wirklich sehr hüten.

“Creature” ist ein sehr spannendes Buch mit vielen Eindrücken. Die Ereignisse überschlagen sich von Kapitel zu Kapitel und gerade zum Ende hin, ist es zu viel. Die eigentliche Geschichte nimmt ihren Lauf, geht zwischenzeitlich etwas unter, bis sie letztendlich wieder Kurs aufnimmt. Viele Fragen werden aufgeworfen und aufgebauscht und einige dann leider nur oberflächlich beantwortet oder unter den Teppich gekehrt - Leider. Ich fand es jetzt nicht brutal oder dergleichen, aber ab und an waren schon etwas unappetitliche Szenen dabei. Alles in allem ist es ein Jugendbuch und schießt auch nicht darüber hinaus, es schwingt nur minimal in die SF - Richtung.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, und führt somit sehr gut durch dieses Buch. Die Kapitel sind kurzgehalten und hüpfen vom Beginn bis etwa zur Hälfte des Buches immer zwischen der Gegenwart und Ereignissen aus der Vergangenheit hin und her.


Fazit:

Überzeugt hat mich dieses Buch, auch wenn ich am Ende doch eine etwas zweigeteilte Meinung habe. Es war spannend, lebhaft und mit den Charakteren konnte man richtig gut mitfühlen und ihre Geschichte miterleben. Auf der anderen Seite jedoch konnte ich einige Handlungen nicht nachvollziehen und erschienen mir unwichtig für den eigentlichen Verlauf der Geschichte. Wie z.B. die Sache mit dem großen Terrafin, bei dem ich mir am Ende die Frage stellte, welchen Sinn er in diesem Buch hatte.

“Ganz gleich, wie sehr der Mensch sich seines Wissens und Könnens auch rühmen mag, und ganz gleich, wie sehr dieses Wissen und Können in einer glorreichen Zukunft auch zunehmen mag - das Meer wird ihn doch auf immer und ewig, bis zum Tag des Gerichts, schmähen und morden und auch die stärkste und stattlichste Fregatte, die er vom Stapel lassen kann, zu Staub zermahlen.”

Den Ausgleich zu meinem eigentlichen Genre habe ich mit diesem Buch auf alle Fälle geschafft! :-D Trotzdem hat mir auf 5 Sterne noch das gewisse Etwas gefehlt.

  (108)
Tags: abenteuer, dystopie, familie, geld, insel, intelligente meeresbewohner, meer, schiff, verfolgung, zukunft   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(955)

1.905 Bibliotheken, 28 Leser, 4 Gruppen, 115 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, engelsnacht, daniel

Engelsnacht

Lauren Kate , Doreen Bär
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.11.2012
ISBN 9783570308400
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zwischen Schatten und Licht, Liebe und Vernunft und einer Vergangenheit die immer mehr und mehr zur Gegenwart wird. Ein Geheimnis, vor dem es kein Entkommen gibt.

Mit der Geschichte bin ich sehr zufrieden und finde sie auch wunderschön! Eine Liebe, die über Jahrhunderte hinweg besteht. Im Gestern, Morgen und auch Heute. Jedoch lastet auf ihr ein Fluch, der Daniel dazu verdammt seine Geliebte immer wieder aufs Neue zu verlieren, sobald sie sich näher kommen!

Daniel ist das Mysterium im ersten Teil, um das sich alles dreht und auch bis zum Schluss wurde nicht viel über ihn preisgegeben, bis auf die Dinge, die man sich selber schon zusammenreimen konnte. Es war irgendwie schade, denn für mich war er nicht wirklich präsent und deswegen wurde es mir sehr schwer gemacht diese Anziehungskraft zwischen Luce und Daniel nachzuvollziehen! Die gemeinsamen Szenen rissen mich nicht mit, haben mich nicht eingefangen! Daniel überhaupt zu verstehen fiel mir bis zum Ende hin sehr schwer. Einige seiner Handlungen waren für mich einfach nicht nachzuvollziehen und für mich tauchte er immer im falschen Moment auf.

Dann gibt es da noch Luce, die Daniel zum ersten Mal begegnet, auf der Sword & Cross und ihn von diesem Moment an nicht mehr aus ihren Gedanken vertreiben kann. Natürlich drängt er sich immer wieder in ihr Leben und von den vielen Gedanken und Vorhaben darüber, ihm fern zu bleiben, ÜBERRASCHUNG, wird nichts. Manchmal wünsche ich mir zumindest ein BISSCHEN Widerstand. Ich konnte einfach nicht nachvollziehen, wie es sein kann, dass sie am Ende die Wahrheit so sehr ablehnt, obwohl sie das ganze Buch über eigentlich doch immer schon FAST selbst darauf gestoßen wäre und dann nach zwei Seiten ohne ersichtlichen Grund alles versteht und sich voll und ganz darauf einlässt. --> Da fehlte mir einfach etwas.

Auch verstehe ich die Handlungen einiger Nebencharaktere einfach nicht. Sie bleiben für mich genau wie Daniel ein weißes Blatt Papier ohne Farbkleckse, Striche und Linien. Vor allem als alle Mitwirkenden beginnen Wissende dieses Geheimnisses zu werden. Es stört mich nicht, dass so viele darüber Bescheid wissen, sondern eher die Art und Weise WIE sie sich offenbaren.

Das Buch baut sich doch etwas vage auf und für das „GRANDE FINALE“ dieses Auftaktes bleiben dann für meinen Geschmack zu wenige Seiten über, in die zu viel hineingestopft wird. Wartet man doch lange und will dann endlich, wenn eines der vielen Geheimnisse gelüftet wird, diese auskosten. Wort um Wort, Zeile um Zeile.

Der Verlauf der Geschichte an sich gefällt mir aber sehr gut und ein Teil von mir findet dieses Buch auch spannend. Die Charaktere sind einem sympathisch und der Schreibstil angenehm und flüssig.

Fazit: Es ist trotz allem ein nettes und einladendes Buch, mit schöner Geschichte, viel Platz nach oben, tollen Momenten und mal mehr und mal weniger nervenden Charakteren. Dieses OH.MEIN.GOTT Phänomen überkam mich bei diesem Buch leider nicht, aber ich habe es trotzdem gerne gelesen.

Dieses Jahr soll ja auch eine Verfilmung zu diesem Buch erscheinen! Bin schon sehr gespannt wie diese Geschichte umgesetzt wird.

  (76)
Tags: böse, engel, fantasy, freunde, gut, himmel, hölle, internat, jugendliche, liebe, mystery, romance, schule, verbesserungsanstalt   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dämonen, hölle, romance, freundschaft, engel

Dark Elements 1

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander , Merete Brettschneider
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783961090037
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: dämonen, engel, freundschaft, himmel, hölle, liebe, romance   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

dämonen, freunde, höll, hölle, romance

Dark Elements 2

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander , Merete Brettschneider , Sebastian Danysz
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 18.11.2016
ISBN 9783961080045
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: dämonen, freunde, himmel, höll, hölle, liebe, romance   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(675)

1.381 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 268 Rezensionen

magie, jennifer estep, black blade, fantasy, liebe

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Jennifer Estep ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492703284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wenn Macht und Gier die Oberhand Gewinnen, Familien sich streiten und alles auf dem Rücken der nächsten Generation ausgetragen wird, dann könnte man fast meinen sich in Romeo und Julia wieder zu finden. Doch auch wenn sich der Aufbau vielleicht ähnelt, taucht man mit diesem Buch in eine ganze eigene Welt ein und ich muss sagen, ich bin einfach hin und weg davon.


Cloudburst Falls, der wohl magischste Ort auf der Welt… und genauso magisch wie er beschrieben wird, zieht er den Leser auch in seinen Bann. Ich finde diese erschaffene Stadt mit all ihren Charakteren, Geschichten, Monstern, Bräuchen und Geheimnissen einen Ort, der das Herz eines jeden Fantasy liebenden Leser höher schlagen lässt.


Die Charaktere in diesem Buch sind UNGLAUBLICH sympathisch und vor allem fiebert man bei jedem Schritt mit, vor allem bei Lila. Ihre Geschichte, ihr Charakter sind es, die dieses Buch so lebendig machen. Ich mag einfach alles an ihr. Ihre aufsässige Art, den hauch an Egoismus, diese doch teilweise kindliche Naivität, die sich nur in besonderen Momenten zeigt, aber am meisten bewundere ich ihren Überlebenswillen und Kampfgeist, der nicht einfach nur aufgesetzt wirkt, oder ein muss ist. Sondern der bei ihr so leicht und natürlich erscheint und sich perfekt in diese harte Umgebung einfügt, die von außen gesehen doch so harmlos erscheint.


Devon ist auch ein ganz besonderer Charakter über dem im ersten Teil für meinen Geschmack noch nicht so viel bekanntgegeben wird. Oh doch, wir erfahren sehr viel über seine Gefühle, seinen muskulösen Körper ;-), aber es fehlt mir noch einfach das gewisse Etwas, um ihn genauso sehr zu mögen wie Lila.

Habe ich stattdessen, andere Charaktere wie Felix sofort ins Herz geschlossen. Solche Nebenrollen wie er Runden die Geschichte perfekt ab und geben dem ganzen noch mal einen Gewissen Scharm und Witz.


Der Schreibstil wie von Jennifer Estep nicht anders zu erwarten, ist beflügelnd und sehr flüssig. Selten dass ich ein Buch beginne und es am selben Tag noch auslese, aber ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Mit jeder Seite baute sich die Spannung nur noch mehr auf und man MUSSTE einfach weiter lesen. Mit diesem Schreibstil von ihr, gab es auch kein Stoppen während des Lesens.


Fazit: Ja ich BIN WIRKLICH begeistert, ich habe schon seit langem kein Jugend-Romance-Fanatsy Buch in diese Richtung mehr gelesen, dass es mir so angetan hat wie dieses. Neu? Was ist schon noch neu in diese Genre-Richtung, aber finde ich dass sie mit diesem Buch für mich doch wieder etwas komplett neues erfunden hat und ich genieße jede einzelne Seite davon! Freue mich schon auf den zweiten Teil. :-D

  (91)
Tags: familie, fantasy, freunde, geheimnis, macht, magie, monster, romance   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(955)

1.905 Bibliotheken, 28 Leser, 4 Gruppen, 115 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, engelsnacht, daniel

Engelsnacht

Lauren Kate , Doreen Bär
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.11.2012
ISBN 9783570308400
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zwischen Schatten und Licht, Liebe und Vernunft und einer Vergangenheit die immer mehr und mehr zur Gegenwart wird. Ein Geheimnis, vor dem es kein Entkommen gibt.

Mit der Geschichte bin ich sehr zufrieden und finde sie auch wunderschön! Eine Liebe, die über Jahrhunderte hinweg besteht. Im Gestern, Morgen und auch Heute. Jedoch lastet auf ihr ein Fluch, der Daniel dazu verdammt seine Geliebte immer wieder aufs Neue zu verlieren, sobald sie sich näher kommen!

Daniel ist das Mysterium im ersten Teil, um das sich alles dreht und auch bis zum Schluss wurde nicht viel über ihn preisgegeben, bis auf die Dinge, die man sich selber schon zusammenreimen konnte. Es war irgendwie schade, denn für mich war er nicht wirklich präsent und deswegen wurde es mir sehr schwer gemacht diese Anziehungskraft zwischen Luce und Daniel nachzuvollziehen! Die gemeinsamen Szenen rissen mich nicht mit, haben mich nicht eingefangen! Daniel überhaupt zu verstehen fiel mir bis zum Ende hin sehr schwer. Einige seiner Handlungen waren für mich einfach nicht nachzuvollziehen und für mich tauchte er immer im falschen Moment auf.

Dann gibt es da noch Luce, die Daniel zum ersten Mal begegnet, auf der Sword & Cross und ihn von diesem Moment an nicht mehr aus ihren Gedanken vertreiben kann. Natürlich drängt er sich immer wieder in ihr Leben und von den vielen Gedanken und Vorhaben darüber, ihm fern zu bleiben, ÜBERRASCHUNG, wird nichts. Manchmal wünsche ich mir zumindest ein BISSCHEN Widerstand. Ich konnte einfach nicht nachvollziehen, wie es sein kann, dass sie am Ende die Wahrheit so sehr ablehnt, obwohl sie das ganze Buch über eigentlich doch immer schon FAST selbst darauf gestoßen wäre und dann nach zwei Seiten ohne ersichtlichen Grund alles versteht und sich voll und ganz darauf einlässt. --> Da fehlte mir einfach etwas.

Auch verstehe ich die Handlungen einiger Nebencharaktere einfach nicht. Sie bleiben für mich genau wie Daniel ein weißes Blatt Papier ohne Farbkleckse, Striche und Linien. Vor allem als alle Mitwirkenden beginnen Wissende dieses Geheimnisses zu werden. Es stört mich nicht, dass so viele darüber Bescheid wissen, sondern eher die Art und Weise WIE sie sich offenbaren.

Das Buch baut sich doch etwas vage auf und für das „GRANDE FINALE“ dieses Auftaktes bleiben dann für meinen Geschmack zu wenige Seiten über, in die zu viel hineingestopft wird. Wartet man doch lange und will dann endlich, wenn eines der vielen Geheimnisse gelüftet wird, diese auskosten. Wort um Wort, Zeile um Zeile.

Der Verlauf der Geschichte an sich gefällt mir aber sehr gut und ein Teil von mir findet dieses Buch auch spannend. Die Charaktere sind einem sympathisch und der Schreibstil angenehm und flüssig.

Fazit: Es ist trotz allem ein nettes und einladendes Buch, mit schöner Geschichte, viel Platz nach oben, tollen Momenten und mal mehr und mal weniger nervenden Charakteren. Dieses OH.MEIN.GOTT Phänomen überkam mich bei diesem Buch leider nicht, aber ich habe es trotzdem gerne gelesen.

Dieses Jahr soll ja auch eine Verfilmung zu diesem Buch erscheinen! Bin schon sehr gespannt wie diese Geschichte umgesetzt wird.

  (76)
Tags: böse, engel, fantasy, freunde, gut, himmel, hölle, internat, jugendliche, liebe, mystery, romance, schule, verbesserungsanstalt   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

327 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 151 Rezensionen

magie, aurafeuer, andreas suchanek, fantasy, das erbe der macht

Das Erbe der Macht - Aurafeuer

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342170
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy-genre, licht, magie, romanc, schatten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(357)

965 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

fantasy, winter, sommer, liebe, wettermagie

Der Winter erwacht

C.L. Wilson , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.07.2015
ISBN 9783404208005
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, liebe, romance, sommer, winter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

pferde

Pferde - wie von Zauberhand bewegt

Wolfgang Marlie , Ulrike Bergmann
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 09.03.2016
ISBN 9783440144831
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch war für mich nicht nur ein Buch über Pferde. Für mich sind es vielmehr wahre Zeilen, die mich in vielen Situationen nachdenken ließen, mein Handeln reflektierten und mich zum Denken anregten einmal etwas anderes auszuprobieren. Mich endlich mal zu überwinden und einfach zu versuchen. 

Ziemlich zu Beginn des Buches findet man die folgenden Zeilen: "Pferde wie von Zauberhand bewegt, das ist eine Einstellung, keine Gebrauchsanweisung.  Es ist eine Einladung dazu, tief durchzuatmen und sich an Pferden zu freuen. Ungefähr so, wie sich Eltern an einem Baby freuen - einfach weil es da ist und nicht weil es irgendetwas Besonderes leistet. Es ist die Einladung, sich eine gute Zeit mit Pferden zu gönnen."

Für mich einfach Worte, die mich dieses Buch auf eine ganz eigene, aber besondere Art erleben ließen. Es war keines dieser vielen Bücher von Personen die von einer Sache so sehr überzeugt sind, dass es für sie nichts anderes mehr gibt. 
Sondern war es ein Buch, das mir einen bisher wirklich beeindruckenden Lebensweg eines Mannes erzählte, den man für sein Engagement, seine Liebe und Begeisterung zu den Pferden, vor allem aber für sein Durchhaltevermögen einfach nur bewundern kann. Der so ehrlich über seinen Weg mit Pferden erzählt, dass es einfach berauschend ist über einen Menschen zu Lesen, dem nicht alles auf Anhieb an gelingt, sondern der wie jeder andere vorher einmal Probieren muss und Fehler macht genau wie wir ALLE.

In diesem Buch werden uns Erfahrungen geschildert, von denen man sicher einige schon selbst erlebt hat, bei einigen hingegen ist man froh, dass man noch nicht in dieser Situation war. Ich habe beim Lesen jeden einzelnen Bericht genossen und bewundere dieses Können, sich immer wieder neue Sachen einfallen zu lassen, sich auf eine Situation immer neu einzustellen und einfach den Mut aufzubringen. Vor allem aber Erkenntnis unbeirrt in die Tat umsetzten zu können.

Nach einigen Berichten, bin ich oft Stunden in Gedanken versunken und habe beim nächsten Gang in den Stall Situationen versucht mit anderen Augen, aber auch LOCKERER zu sehen. Ein Druck ist von mir abgefallen, einfach weil dieses Buch einem das Gefühl gibt, dass Spaß und Freude die einzigen wirklich Relevanten Dinge sein sollten, wenn man mit sich mit Pferden beschäftigt. Ein wunderbarer Ausgleich zu diesem Ständigen, dein Pferd MUSS, dein Pferd SOLLTE, dein Pferd KANN, ich MUSS KÖNNEN, ich SOLLTE usw.

Die Autorin hat sich meines Erachtens wirklich Mühe gegeben in den wiedergegebenen Erzählungen und Schilderungen jegliche Gefühlsreaktionen der beteiligten Personen aufzufassen und einzubinden, die dieses Buch und die Personen darin, für mich einfach Lebendig werden ließen. Ein Schreibstil den man wirklich genießen kann, wo  man gerne einmal innehält, um dann diesen einen Satz vielleicht noch einmal zu Lesen. 


FAZIT: Für mich dieses Jahr auf alle Fälle eines der besten Bücher über Pferde & Menschen die ich gelesen habe. Weil es mich nicht nur TOP MOTIVIERT, sondern auch berauscht und voller Freude an der Arbeit MIT dem Pferd zurück lässt. Vor allem aber mit dem Gedanken, dass man alles schaffen kann wenn man sich nur Traut und sich nicht ständig selbst im Weg steht. 

  (72)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(411)

734 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

jahreszeiten, liebe, fantasy, jennifer wolf, morgentau

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315953
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: frühling, herbst, jahreszeiten, romance, sommer, winter   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(561)

1.274 Bibliotheken, 69 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

gläsernes schwert, fantasy, dystopie, victoria aveyard, mare

Gläsernes Schwert

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.07.2016
ISBN 9783551583277
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: endlich, fantasy, romance, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

159 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

vampire, abigail gibbs, dark heroine, blut, kaspar

Dark Heroine

Abigail Gibbs , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.01.2016
ISBN 9783492280754
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: famili, family, fantasy, geheimnis, romance, vampire   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.918)

3.121 Bibliotheken, 45 Leser, 3 Gruppen, 313 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, aliens

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Nachdem ich die vielen positiven Meinungen über dieses Buch gelesen hatte, blieb mir ja gar nichts anderes über als dieses Buch in meine Sammlung auf zu nehmen (alleine das Cover ist schon sehr ansprechend) und ich wurde auf alle Fälle mehr als positiv überrascht.

Auch wenn das Buch sehr vielen, vielen, vielen Liebesgeschichten ähnelt, die in den letzten Jahren nur so aus dem Boden geschossen sind, muss man hier echt sagen, dass es eine sehr gelungene Überraschung beinhaltet, die sehr gut umgesetzt wurde und lust auf mehr macht!

Ich kann nicht sagen was genau mich soooo sehr von diesem Buch überzeugt hat.
Ist es der Schreibstil der Autorin, der sehr flüssig ist und der einen von Seite zu Seite trägt ohne zu merken, dass man bereits auf der letzten Seiten angekommen ist?
Sind es die Charakthere die wirklich toll ausgearbeitet wurden und deren Handlungen man einfach Nachvollziehen kann und das Buch echt Liebenswert machen?
Oder ist es einfach die Spannung die sich mit jeder Seite aufbaut bis ein Geheimnis gelüftet wird, dass endlich einmal anders ist als in den vielen Büchern zuvor und einem eine Geschichte offenbart die offenbar mehr zu bieten hat als man am Anfang meinen möchte.

Der Auftakt dieser Triologie ist fantastisch. Ein perfekter Auftakt der einen mit vielen Fragen, Spannung und Erwartungen zurück lässt, die hoffentlich der zweite Teil befriedigen kann!

Auf alle Fälle ein muss für alle, die Romance-Fantasy Romane Lieben! ;-)

  (49)
Tags: fantasy, geheimnise, love, romance, secrets   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

nika s. daveron, arschlochpferd - allein unter reitern, reiterhof, pferd, facebook

Arschlochpferd - Allein unter Reitern

Nika S. Daveron
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei In Farbe und Bunt Verlags- UG, 16.01.2017
ISBN 9783959360333
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, behüter, jess, saphir, cedric

Azur - Eine Diebin bricht aus

Sabine Schulter
E-Buch Text: 317 Seiten
Erschienen bei null, 28.02.2016
ISBN B01A12B0TQ
Genre: Fantasy

Rezension:

Wenn die Freiheit zum Greifen nach rückt, wirst du alles hinter dir lassen können? Wirst du noch einmal diesen dunklen Weg beschreiten um endlich dort anzukommen, do du schon dein ganzes Leben lang sehnsüchtig versuchst hinzukommen? Und wirst du dann wirklich und wahrhaftig die Freiheit erlangen, von der du immer schon geträumt hast?

Ich habe mich wirklich schon sehr auf die Fortsetzung zu „Azur – Wenn eine Diebin liebt“ gefreut und gleich mit großer Begeisterung begonnen zu Lesen!

Wie auch schon im ersten Teil umschlingt einen dieser flüssige und konstante Schreibstil und katapultiert einen sofort wieder zurück in die Geschichte rund um Jess, Cedric, Behüter und Diebe. Auch wenn doch ein bisschen Zeit zwischen Teil 1 und der Fortsetzung liegt, muss ich sagen, war es kein Problem einfach beim zweiten Teil weiterzulesen, der nahtlos am ersten Teil anschließt. Sofort hat man all seine Lieblinge wieder im Kopf, die Geschichte ist sofort wieder präsent und man fühlt sich wirklich gut aufgehoben.

In der Fortsetzung dreht sich natürlich alles um die Befreiung von Jess aus den Händen Saphirs und die Zerschlagung der Diebesgilde als auch ihre Beziehung mit Cedric.

Wie auch schon im ersten Teil finde ich auch hier wieder die Geschichte sehr Glaubhaft und weist für mich keine ersichtlichen Lücken auf. Was mich jedoch etwas gestört hat, waren die doch sehr langen und auch oft vorkommenden Szenen zwischen Cedric und Jess. So gerne ich auch über die beiden gelesen habe, habe ich dennoch, gerade im Mittelteil oft etwas Spannung als auch die Handlung selber vermisst, es lief einfach alles etwas plätschernd und zu glatt dahin.

Aber dafür war ja mal das Ende wirklich unglaublich toll! Einer dieser Momente in denen man dann die Zeit vergisst, nicht mehr weiß wie viele Seiten man schon gelesen hat und dann am Schluss auch noch die Luft anhält und alle aus dem Zimmer schickt, die es wagen einem jetzt, genau in diesem Moment zu stören!

Von den Nebencharakteren her muss ich sagen, dass sie sich für mich nicht wirklich weiterentwickelt haben, sondern einfach so geblieben sind, wie sie im ersten Teil waren, was mich jetzt aber nicht besonders gestört hat.

Jess hat mich wieder einmal aufs neue Beeindruckt. Hach ich mag einfach ihre facettenreiche Art und habe es richtig gerne gelesen wie sie ihre Fähigkeiten zur Schau stellt. Diese Szenen kamen mir leider wirklich zu kurz, weil ich sie wirklich toll beschrieben fand. Sie und Cedric, finde ich nach wie vor ein gelungenes Paar und es war wirklich schön zu Lesen, wie sich die beiden immer näher kamen.

Der Schluss hielt für mich eine wirklich sehr überraschende und auch traurige Wendungen bereit, mit der ich sicher nicht gerechnet hätte. Ich kann sagen, dass ich wirklich sehr zufrieden bin mit dieser Fortsetzung, auch wenn einige kleine Fragen nicht geklärt wurden und einige Personen die ich doch eigentlich relevant für die Story empfunden habe nicht mehr viele Szenen hatten.
Ich habe die Geschichte um Azur wirklich gerne gelesen und habe es richtig genossen einmal etwas neues in diesem Genre zu Lesen. Also aus meiner Sicht, eine gelungene Fortsetzung! =)

  (84)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

stress, pferde, stressbewältigung, pferdehaltung, pferd

Stress lass nach!

Marlitt Wendt
Buch: 64 Seiten
Erschienen bei evipo Verlag, 01.03.2015
ISBN 9783945417065
Genre: Sachbücher

Rezension:

Stress ist ja leider ein Thema, dass sich heutzutage im Alltag eigentlich in allem Festsetzt und leider auch Durchsetzt.

Ich habe mir dieses Buch gekauft um mich grundlegend einmal mit dem Thema, Stress beim Pferd, zu beschäftigen!

Dieses Buch ist sehr aufschlussreich geschrieben. Hat sehr gute Ansätze und wirkt auch manchmal wie ein Schlag ins Gesicht. Ich kann jetzt nicht sagen, dass alle Themen rund um Stress angesprochen werden, oder genügend Tipps für die Beseitigung oder Vermeidung von Stress beinhaltet! --> Wenn man mehr Tipps haben möchte und Stresssituationen genauer erkennen will, sollte man sich noch in ein anderes Buch hineinstürzten, oder wie so schön beschrieben ist, sein Pferd einfach einmal genau beobachten!

Ich finde es ein tolles Buch, dass einem überhaupt einmal auf das Thema Stress aufmerksam macht und einmal in 2 Grundtypen unterscheidet, die man sehr leicht erkennen kann und uns im täglichen Stall leben begegnen. Zudem werden einem auch einige Dinge genannt, die auf Stress hin deuten und auch sehr logisch klingen. Vor allem fand ich die Thematik "Stress in der Pferdehaltung" sehr interessant, über die ich mich noch mehr informieren wollte! Nämlich muss ein Offenstall, auch nicht immer eine stressfreie Variante sein!

Vermisst habe ich nur ein wenig die Tipps, wie ich vielleicht gewissen Stresssituationen vermeiden könnte und was man wie, wo und wann machen könnte.

Fazit: Finde das Buch wirklich toll, wenn man sich einmal mit dem Thema "Stress" vertraut machen will. Es ist wirklich wunderbar geschrieben und mit seinen knappen 60 Seiten, wird man zu beginn nicht gleich überfordert! Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Für weiterführende Informationen, sollte man sich aber noch ein anderes Buch besorgen!

  (96)
Tags: pferde, pferdehaltung, stress, stressbewältigung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

208 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

bücher, liebe, elemente, magie, otherside

BookElements - Die Welt hinter den Buchstaben

Stefanie Hasse
Flexibler Einband
Erschienen bei Carlsen, 18.12.2015
ISBN 9783551300430
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

bodenarbeit, pferd, vertrauen, tipps, ratgeber

Voller Vertrauen

Cornelia Weidenauer , Nicole Künzel , Nicole Künzel
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei evipo Verlag, 25.11.2014
ISBN 9783945417034
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: bodenarbeit, pferd, ratgeber, tipps, vertrauen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

130 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

indien, arzt, liebe, medizin, amerika

Der goldene Sohn

Shilpi Somaya Gowda , ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.01.2016
ISBN 9783462047745
Genre: Romane

Rezension:

….. eine wundvolle Aussage, die ich in diesem Buch wirklich gerne gelesen habe! Wir, als Menschen werden es nicht schaffen alles richtig zu machen und darum geht es wohl im Leben auch nicht. Ständig entscheiden wir uns für etwas, bei dem wir wissen, dass es uns das Herz brechen wird. Wir versuchen, Menschen zu helfen und können sie auch genauso schnell verletzen wie wir ihnen geholfen haben. Wir gewinnen Menschen und verlieren sie im selben Atemzug. Niemand kann von sich behaupten fehlerlos zu sein und doch sind es genau diese Fehler, die uns zu etwas ganz Besonderem machen. Jeden, zu einer besonderen Art von Mensch! --> Und auch wenn es vielleicht etwas grob zusammengefasst ist, genau um das geht es in diesem Buch! Um Menschen, um das Leben, um die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen. Aber diese Entscheidungen, die immer mit einem Preis der zu zahlen ist verbunden sind. Um Rückkehr und Neuanfang! Um das Finden des eigenen Glücks, gespickt mit einem Weg, der nicht nur Gutes für einen bereithält.

Das Buch ist berauschend und die indische Kultur mitreißend! Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Auch wenn dieses Buch nicht nur von aufregenden, kopfschüttelnden und spannenden Momenten durchzogen war, könnte man dieses Buch in einem durchlesen! Es hat einfach eine Leichtigkeit unter der sich Kultur, Tradition, Trauer, Scham, Familie, Freunde und Liebe verstecken, die dieses Buch zu etwas atemberaubendem machen, das man gelesen haben muss.

Das wohl Spannendste an diesem Buch ist das ständige hin und her hüpfen zwischen dem Leben von Leena und Anil. Die zusammen aufwuchsen und deren Leben sich in zwei komplett verschiedene Richtungen entwickelt.


Anils Leben zieht ihn nach Amerika, als junger Student der Medizin. Er will Arzt werden, sein stummes Abkommen mit seinem Vater einhalten. Und auch wenn er den Traditionen in Indien den Rücken kehrt, seine Familie nervig findet, ist es doch die Familie, die ihn dazu treibt, dass zu erreichen was er sich vorgenommen hat. Für seinen Vater, dafür nicht als Versager nach Hause zurückzukehren! Je mehr Zeit in Amerika vergeht, desto mehr Abgründe tun sich auf. Einige Vorkommnisse lassen ihn daran zweifeln, ob er überhaupt den richtigen Weg eingeschlagen hat. Die Ausbildung ist hart und neben Studium und Arbeit tut sich nicht viel. Die Familie tritt in den Hintergrund, er verliert den Bezug zu Traditionen und fast schon zu Indien selber. Und genau das ist das Interessante. Wie schlägt sich ein Junge aus einem Dorf in Indien, der mit viel Komfort und Luxus in Amerika konfrontiert wird.

Anil. Er war leider nicht mein persönlicher Favorit in dieser Geschichte. Ich bin mir darüber bewusst, dass es nicht leicht sein muss, aber dennoch finde ich, dass er viele Entscheidungen getroffen hat, die ich nicht nachvollziehen konnte und zu oft, zu schnell einen kompletten Wechsel von einer Meinung, von der er zu 100% überzeugt war, zur anderen. Auch hat er für mich einfach zu wenig gekämpft. Im Grunde lebte er nur von Tag zu Tag, versuchte alles so gut wie möglich hinter sich zu bringen, doch fehlte mir einfach dieses: „ Ich will das und ich werde und KANN ES SCHAFFEN!“ Ständig spürte man diese innerliche Zerrissenheit in ihm und eine gewisse Trauer.


Leena hingegen. Ihre Geschichte spiegelt das Leben von Traditionen und Familie in Indien wieder und das wirklich mit ALLEN Höhen, Tiefen und Schicksalsschlägen. Entsetzt, ja ich denke das ist das richtige Wort, wirklich entsetzt blickt man als Leser auf ihren Verlauf der Geschichte. Man inhaliert gerade ihre Kapitel, fiebert mit ihr, trauert mit ihr, möchte sie anschreien für einige ihrer Gedanken, es ist doch nicht ihre Schuld und bewundert gleichzeitig ihre Stärke und ihren Überlebenswillen. Sie war mein absoluter Liebling. Eine unzerstörbare Frau, die nicht aufgibt und sich ihren Weg bahnt, EGAL welche Steine ihr in den Weg geworfen werden.

Viele Situationen in diesem Buch, waren neu für mich, ich hatte mich vorher noch nie mit der indischen Kultur beschäftigt oder ein ähnliches Buch gelesen! Neben den Geschichten von Leena und Anil bekommt man noch so viel anderes mit, was einem zum Nachdenken anregt, gewisse Situationen aus einem anderen Blickwinkel zu sehen! Man nimmt diese kompletten unterscheiden zwischen zwei Kulturen auf. Versucht zu verstehen warum gewisse Situationen nicht so leicht zu Händeln sind wie wir es uns vorstellen, oder besser noch wie wir es gewohnt sind und wird aber auch gleichzeitig, in der uns vertrauten Welt, mit einer Brutalität und Schonungslosigkeit konfrontiert, wo man sich fragt, sind wir denn um so viel besser? Sind unsere Sitten und Bräuche, von denen die meisten nicht überlebt haben, noch etwas das uns ausmacht, können wir auf Traditionen und Verbundenheit in unserem Land zurückblicken und es wertschätzen, oder sind wir schon so verblendet von all dem was wir besitzen, unser eigenen nennen, dass wir vergessen, dass wir auf alles rund um uns angewiesen sind!? Das wir ohne unser Land gar nicht überleben könnten!?

Tja also, wie man vielleicht meinen Sätzen und Worten entnehmen kann, hat mir dieses Buch wirklich gefallen. Warum also nur 4 Sternchen!? Manchmal waren einfach die Zeitabstände zu groß, vieles Schritt mir zu schnell voran und einige Handlungen waren für mich nicht klar nachvollziehbar!
Aber diese paar Punkte, haben dem Lesegenuss keinen Abbruch getan.

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch einfach verzaubert hat. Es war aufwühlend, tragisch, bezaubernd, wunderbar und einfach eine Lektüre die ich mir nicht entgehen lassen würde!

  (128)
Tags: amerika, indien, kultur, liebe, medizin, tradition   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, kampf, romanze, verrat, kobolde

Aus Verrat geboren

Helen B. Kraft
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 16.10.2015
ISBN 9783939727903
Genre: Fantasy

Rezension:

Anders wie das Cover vielleicht vermuten lässt, verschlingt in diesem Buch nicht die Erotik und Romanze die eigentliche Handlung. Sondern kann sich dieses Buch durchaus mit der Story sehen lassen und wird durch einen Schuss Erotik und einer großen Liebe so richtig aufgepeppt! =)


Die Hauptcharaktere sind TOP gewählt und vor allem Nerey ist ein Charakter, von dem ich einfach nicht genug bekommen konnte. Sie versucht zwar ihr wirkliches ich zu unterdrücken doch ist es wahrlich schön zu lesen, wenn es wieder ans Tageslicht dringt. Bei ihr hat mir richtig gut gefallen, dass sie eine sehr interessante Vergangenheit hatte, die sie zu dem Charakter gemacht hat, der sich dann auch schlussendlich war. Man musste sie einfach mögen, natürlich hatte auch sie ihre schwachen Seiten, aber die waren sehr überzeugend und wurden dann explosionsartig fortgesprengt. Ich hatte gerade bei ihr etwas anderes erwartet wurde aber komplett Überrascht und bin überaus zufrieden.


Cruth ist der perfekte Gefährte für Nerey. Ahhh zwischen den beiden Funkt es ab der ersten Sekunde und es geht so richtig heiß her. =) Cruth ist ein wahrlich bodenständiger Charakter, der alles versucht nicht so zu sein wie sein Vater und er war einfach toll! Am meisten haben mir einfach die Szenen gefallen, in denen er sein beherrschtes ich über Bord geworfen hat und seine innere Bestie zum Vorschein kam.


In jedem guten Buch braucht man natürlich etwas wogegen man ankämpft, in diesem Buch war es Crothar, Cruths Vater und MAN HE, der war schon eine Nummer für sich. Er hatte diesem Buch, das sowieso schon eher düster gehalten war noch einmal so einen erdrückenden Schleier aufgelegt. Er war wirklich Hammer beschrieben und jedes Mal wenn man über ihn las, lief es einem kalt den Rücken runter. Er wirkte einfach zu mächtig als dass ihn irgendetwas stürzen konnte und seine Gegenwart war einem während des Lesens immer präsent!


Die Handlung selber hat mir super gut gefallen! Der tolle Schreibstil der Autorin ließ einen dieses Buch glatt durchlesen ohne ins Stocken zu geraten! Habe es sehr genossen! Die große Kampfszene am Schluss muss ich hierbei einmal loben. Denn war es nicht, wie in so einigen anderen Büchern, in denen man das gesamte Buch auf das „grande finale“ wartet, nur um es dann in weniger als 10 Seiten zu verschlingen und sich dann zu fragen, dass war es jetzt!? Nein, hier hat sich dieser finale Kampf wirklich über einige Kapitel gezogen und das war einfach großartig. Generell war die Handlung glaubhaft und nicht an den Haaren herbei gezogen!


Erwähnen muss ich auf alle Fälle noch Barrique, der einfach mein ABSOLUTER LIEBLIBNG ist!! *thahahahahaha* Der kleine Kobold war einfach DER HAMMER und hat etwas von dieser düsteren Atmosphäre im Buch genommen! Er wurde perfekt in den Szenen eingesetzt und dass ist wahrlich ein Charakter, den ich so schnell nicht wieder vergessen werde! =)


Also ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es hat mich sehr unterhalten und ich habe es richtig genossen! Die Erotikszenen waren wirklich angenehm portioniert und auch die Romanze hatte nicht alles überdeckt. Man konnte die Story leicht nachvollziehen und auch glauben! Zudem war es super spannend und man konnte gar nicht mehr aufhören zum Lesen! Flauten hat es für mich in diesem Buch eigentlich keine gegeben! =)

  (111)
Tags: bestien, erotik, kampf, portale, romanze, welten   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

behüter, träume, azur, fantasy, liebe

Azur: Wenn eine Diebin liebt

Sabine Schulter
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei null, 13.11.2015
ISBN B016K5L29Q
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich denke, kein besseres Zitat als jenes, welches ich in meiner Überschrift benutzt habe, passt besser zu diesem Buch. (Aber ich kann mich natürlich auch Irren! ;-))

Eine Welt in der Träume gestohlen werden können? Diebe und Behüter gegeneinander Kämpfen? Eine LOVE STORY? OH JA, DEFINITIV gehört dieses Buch zu jenen, auf die ich natürlich NICHT verzichten kann!!! Dieses Buch hat mich in keinster Weise enttäuscht, eher hat es mich so weit gefesselt, dass ich erst bei den spannenden Stellen bemerkte, wie sehr ich doch mit den Hauptdarstellern mitfieberte.

Der Aufbau der Story, die Handlungen, das Wissen um Hintergründe. --> ausreichend, aufwühlend und mitreißend und wohl etwas, dass mit sehr wichtig ist, GLAUBHAFT! =)

Ein flüssiger und konstanter Schreibstil führt dazu, dass man die Story richtig in sich aufnehmen kann, denn mag es vielleicht im ersten Moment nicht nach so viel scheinen, steckt doch viel mehr hinter der Geschichte der Behüter, den Dieben und den gestohlenen Träumen.

Unsere Protagonistin Jess ist einfach ein wunderbarer Charakter, der sich PERFEKT in ihre Rolle einfügt. Von der toughen Diebin, zum liebevollen Mädchen und guten Freund, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ein normales Leben führen zu können. Ihre Hintergrundgeschichte hat noch einmal eine Schicht drauf gelegt und die Stimmung düsterer erscheinen lassen. Doch genau diese Hintergrundgeschichte ist es, die sie zu einem Charakter macht, mit dem man auch mitfiebern wollte. Man wollte immer mehr erfahren, bis dann schlussendlich die grausame Wahrheit vollends ans Licht kam. Ab diesem Moment wollte ich ihr einfach nur noch beistehen und hoffte soooo sehr, dass es doch zwischen Cedric und ihr klappt.

Cedric ist ihr PERFEKTES Gegenstück und meiner Meinung nach passen die beiden einfach WUNDERBAR zusammen, doch könnten ihre Welten nicht unterschiedlicher sein. Cedric konnte ab dem ersten Moment seine Finger nicht mehr von Jess lassen und es war soooo unterhaltsam die Aufeinandertreffen der beiden zu lesen.
Über Cedric erfährt man noch nicht so viel und ich hoffe, dass über ihn im nächsten Buch noch etwas mehr getratscht wird. Denn scheint er noch einige innere Kämpfe auszutragen. Auf alle Fälle ist er aber ebenfalls ein wunderbarer Charakter, der sich letztendlich immer richtig entscheidet. 

Tolle Freunde, die den beiden immer zur Seite stehen runden die gesamte Geschichte wunderbar ab. Es ist schier unmöglich in diesem Buch keinen Charakter zu finden, bei dem man findet, dass er nicht getroffen wurde. Auf der bösen als auch auf der guten Seite und ich denke JEDER hat einen Liebling! =)

Das Konzept der Hauptstory finde ich einfach nur GELUNGEN. Ich lese selten Bücher in denen mal etwas neue vorkommt, weil es einfach alle schon mal irgendwie gegeben hat! Doch dieses hier hatte mich wirklich überrascht, denn hatte ich noch nie ein Buch in den Händen in denen Träume gestohlen werden können und dadurch Menschen so beeinflusst werden, dass sie später falsche Entscheidungen treffen, die Einfluss auf einfach alles haben können. Die Diebe haben daher über alle Menschen eine sehr große Macht, sie haben die speziellen Fähigkeiten (über die ich noch mehr erfahren MUSS) die Träume zu stehlen. Also einfach eine HAMMER STORYLINE. --> Dahinter steckt natürlich noch viel mehr und es ist um einiges komplexer! 

Dieses Buch hat mich einfach von vorne bis hinten nur überzeugt! 
Ich kann es empfehlen. Es ist umgeben von einer düsteren Atmosphäre, die Gefahr lauert überall, EGAL auf welcher Seite man steht. Mit den Protagonisten als auch den Nebencharakteren fiebert man mit, der Schreibstil trägt einen nur so durch das Buch und der Wandel der Story und auch der Wandel der Charakter ist überzeugend!
Also für mich ein absolutes MUST READ!!! =)

  (86)
Tags: behüter, diebe, kampf, romance, träume   (5)
 
62 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks