Messi1981

Messi1981s Bibliothek

6 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Messi1981s Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

nachkriegszeit, spannung, untersuchungshaft, staatsanwaltschaft, staatsanwalt paradin

Alle Menschen werden Brüder

Johannes Mario Simmel
Fester Einband: 691 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.02.1974
ISBN 9783426188545
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(441)

766 Bibliotheken, 2 Leser, 10 Gruppen, 85 Rezensionen

thriller, therapie, schizophrenie, mord, insel

Die Therapie

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Weltbild Verlag, 01.01.2007
ISBN 9783828986855
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

horror, unsichtbar, kalifornien, automated interface, anschlag

Schemen

Bentley Little , Christina Neuhaus
Flexibler Einband: 526 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.09.2010
ISBN 9783404164813
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Unterm Strich: Eher enttäuschend! Durch einen Zufall fand ich das Taschenbuch auf einem Grabbeltisch, wo Unmengen an Mängelexemplaren aufgetürmt waren. Das Buch fällt durch sein Cover jedoch deutlich schnell ins Auge - so auch bei mir! Ich hatte zuvor noch nichts von dem Autor gelesen gehabt, und der Name sagte mir auch nichts, allerdings versprach das Cover und auch der Klappentext sehr viel. Knauserig wie ich war, kaufte ich es nicht vom Grabbeltisch, wartete einige Tage und entschied mich dann, es doch zu kaufen: natülich war es da bereits weg! Ich habe es mir dann als Ebook heruntergeladen.
Leider musste ich feststellen, dass es nicht das hält, was es schillernd verspricht. Es dauert unglaublich lange, bis überhaupt etwas passiert, was nicht ins Triviale fällt. Ganz allgemein hatte ich das Gefühl, als fehlt ein Spannungsbogen: Es wird wenig spannend von der ersten Seite bis zur letzten erzählt, es plätschert gewissermaßen nur dahin. Und von Horror mag ich gar nicht reden! Es war mein erste Horrorroman - ich hatte es mir etwas anders vorgestellt!

Ich gebe dem Buch jedoch 2 Sterne, weil mir das Cover ungemein gut gefällt - und viel wichtiger: Es hat bei mir funktioniert! Weiterhin finde ich zwar die Umsetzung einer sehr interessanten Idee nicht gelungen, aber die Geschichte bzw. die Idee des Autors ist, wie gesagt, sehr interessant und faszinierend, was wohl - leider - das Einzige war, was mich über das dicke Buch durchhalten ließ.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(644)

1.395 Bibliotheken, 36 Leser, 15 Gruppen, 148 Rezensionen

freimaurer, washington, robert langdon, thriller, dan brown

Das verlorene Symbol

Dan Brown , Bonner Kreis
Fester Einband: 765 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.10.2009
ISBN 9783785723883
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

thriller, shutter island, 50er jahre, geitesgestörte gewalttäter, gennaro und kenzie

Shutter Island

Dennis Lehane , Andrea Fischer
Fester Einband: 363 Seiten
Erschienen bei Ullstein HC
ISBN 9783550084577
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

thriller, satire, gefängnis, hamburg, kiel

Gefangen

Erik Thalberg
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei SHV-Shilling Verlag, 16.12.2011
ISBN 9783000359828
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt (kann bedenkenlos gelesen werden – es wird nichts vorweggenommen): Im Mittelpunkt des Romans steht Mäx (bewusst mit ä geschrieben!), der Radiomoderator eines Hamburger Senders ist. Wie der Klappentext bereits verrät: eine äußerst zynische Radiolegende, der Star der Morning-Show … und in Therapie! Parallel zu seinen Therapiestunden, die zeitlich vorerst nicht einzuordnen sind, wird Mäx mit einem neuen Radioformat betraut, was innerhalb einer JVA aufgezeichnet werden soll: Dieses nicht ganz neue Programm scheint eine Mischung aus „Bauer sucht Frau“ und billigem „Knastreport“ zu sein. Gemäß dem Motto: „Handfeste Bäuerin findet dingfesten Bruder“ werden Frauen vom Lande an Insassen der JVA verkuppelt – eben ähnlich wie „Bauer sucht Frau“, nur im Knast.
Mäx trifft erst zu den eigentlichen Aufnahmen in der JVA ein und soll die Sendung durch seine „Kodderschnauze“ und die ihm eigene Art aufwerten. Er ist von Anfang an kein besonderer Befürworter dieser Sendung und muss nun auch noch feststellen, dass er sogar einen der Gefangenen persönlich kennt … (mehr soll an dieser Stelle aber nicht verraten werden!). Das alles führt jedoch zu keinem Abbruch der Aufnahmen. Mäx scheint gewissermaßen gefangen zu sein – zwischen seiner Rolle als Moderator und seiner Verbindung zu diesem „abstrusen“ Schauspiel. So führt letztlich eine sowohl geschauspielerte als auch schlecht inszenierte Knasthochzeit und andere fragwürdige Kopien schlechter Fernsehunterhaltung zu einer immer zweifelhafteren Radiounterhaltung. Der Roman stellt also nicht umsonst die Eingangsfrage: „Legitimiert der Geschmack der Massen jede Form der Unterhaltung?“

Meine Meinung: alles in allem fand ich den Roman recht gut, und ich konnte weder Langeweile noch einen zu flapsigen Schreibstil des Autors feststellen – aber das scheint ja eh immer im persönlichen Geschmack des Lesers zu liegen. Ich kann deshalb auch nur empfehlen, die Leseprobe zu lesen: wenn einem das soweit gefällt, dann ist man von dem Buch absolut nicht enttäuscht! (Download über Amazon.) Der Preis erscheint in Ordnung – ich habe das gedruckte Buch gelesen (9,99 €) – und wer in eine handelsübliche Buchhandlung schaut, der wird kaum ein Buch für 0,99 € finden!! (So viel dazu, dass auf Amazon maßgeblich nur noch 0,99 €-Romane im Mittelpunkt stehen!)
Eine Amazon-Rezension kritisiert, dass sich „der Autor in endlosen Beschreibungen des Moderators (Hauptfigur) erging“, was gänzlich falsch ist!! (Das kann aber jeder selbst lesen, wenn er die Leseprobe herunterlädt!) Im Text ist eigentlich genau das Gegenteil der Fall. Das gesamte Buch ist sehr dialoglastig – es wird also eher wenig direkt vom Autor beschrieben. Dafür gibt es von mir einen Stern weniger, weil es dadurch dem Leser zu Anfang schwer gemacht wird, sich in die Geschichte hineinzufinden, und sich viele Details nur aus den Dialogen erahnen lassen. Das ist und muss nicht schlecht sein, aber es verlangt Konzentration. Allerdings bin ich der Meinung, dass es genau diese Dialoge sind, die im Verlauf des Buchs die Charaktere am besten treffen!
Eine weitere Kritik, (jedoch kein Sternabzug): Dieser Roman fällt für mich eher in die Kategorie „Satire“ und weniger in „Krimi und Thriller“, auch wenn er dafür alle Kriterien erfüllt. Zum potenziellen Leser: Um die satirische Darstellung der Medienlandschaft erkennen und mit dem Genre „Krimi und Thriller“ verknüpfen zu können, bedarf es einigem Vorwissen. Es ist daher sinnvoll, dass einem Fernsehformate wie etwa „Bauer sucht Frau“ o.ä. bekannt sind – und vor allem deren Fragwürdigkeit!

Erwähnenswert und lobenswert finde ich: das Buch (Leider nur der Kauf des gedruckten Buchs!) unterstützt einen gemeinnützigen Zweck! – Aber auch ohne das: Empfehlenswert!

  (4)
Tags: bäuerin, bauer sucht frau, gefängnis, gefängnis, hamburg, jva, kiel, knast, krimi, mord, radio, satire, satire, shilling verlag, shv, spannung, therapie, thriller, thriller   (19)
 
6 Ergebnisse