Miannas Bibliothek

43 Bücher, 7 Rezensionen

Zu Miannas Profil
Filtern nach
43 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

107 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

bücher, metro, buch, lesen, roman

Das Mädchen, das in der Metro las

Christine Féret-Fleury , Sylvia Spatz
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 22.05.2018
ISBN 9783832198862
Genre: Romane

Rezension:

"Das Mädchen, das in der Metro las" ist das erste in Deutsch erschienene Buch der Französin Christine Féret-Fleury. Es geht thematisch um die Liebe zu Büchern und der Suche nach dem eigenen Weg.

Juliette fährt täglich mit der Metro zur Arbeit in ein Maklerbüro, ihre Tage sind eintönig. Ihre Liebe gilt den Büchern. Als sie eines Tages von ihrem gewohnten Weg abweicht begegnet sie dem geheimnisvollen Buchhändler Soliman. Von ihm bekommt sie Bücher, für die sie die passenden Leser finden soll. Damit nimmt sie Einfluss auf das Schicksal der Leser, aber auch ihr eigenes Leben gerät "aus der Bahn".

Die Geschichte um Juliette ist sehr detaillreich und poetisch, wodurch das Lesen erschwert wird. Die vielen kleinen Träumereien, Gedankenspiele und Beobachtungen Juliettes sind einerseits spannend und lenken andererseits vom Geschehen haben. So braucht es viel Aufmerksamkeit den Entwicklungen zu folgen. Durch die vielen Sprachbilder bekommt alles Leben und lässt sich dadurch wiederum besser nachvollziehen.

Juliette wirkt sympathisch, ist sehr mit ihren Beobachtungen und Unsicherheiten beschäftigt. Es fällt schwer ihr Alter einzuschätzen, immerhin wird im Buchtitel von "Mädchen" gesprochen, mit ihrer eigenen Wohnung und dem Job könnte sie aber eher eine Frau sein. Vielleicht ist sie aber auch genau dazwischen und deswegen auf der Suche nach sich.

Die Geschichte bekommt dann etwas geheimnisvolles und märchenhaftes, als sie Soliman und seiner Tochter Zaide begegnet. Nach den vielen Details zu Beginn entsteht eine erste Spannung. So geht es dann auch weiter. Nach vielen Details gibt es neue Entwicklungen, die wieder Spannung erzeugen.

Ein Erwachsenenmärchen um die Liebe zum Lesen, das Erwachsen werden und das Gehen neuer Wege. Spannend, jedoch nicht ganz einfach zu Lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

149 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

kunst, london, andalusien, spanien, liebe

Das Geheimnis der Muse

Jessie Burton , Peter Knecht
Flexibler Einband: 461 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.03.2018
ISBN 9783458363293
Genre: Romane

Rezension:

In "Das Geheimnis der Muse" erzählt Jessie Burton von zwei besonderen Frauen mit ihren Träumen, Ambitionen, Verletzungen und Grenzen. Vor dem Hintergrund des Spanischen Bürgerkrieges um 1936 und dem London um 1967 geht es um ein Gemälde und ein erschütterndes Geheimnis.

Auf zwei Zeitebenen entspinnt sich eine nachdenkliche und sehnsuchtsvolle Geschichte um die beiden Hauptfiguren. Thematisch geht es um Frauen und Kunst, Leben in und gegen Konventionen, Freiheit und Einsamkeit, Einwanderung. Dabei wird das Zeitgeschehen spannend und glaubwürdig aufgearbeitet.

Odelle und Olive sowie die anderen Figuren um sie herum werden eindrücklich beschrieben, bekommen Tiefe. Die Autorin und der Übersetzer haben es geschafft Stimmung zu transportieren - so sind Freude, Unsicherheit, Angst und andere Gefühle gut spürbar. Das Seelenleben der Beiden und ihre Suche nach dem eigenen Weg werden umfassend und einfühlsam dargestellt.

Es entsteht ein Sog in die Geschichte, obwohl die Geschehnisse in ihrer Tragik eher abschrecken. Die Entwicklungen sind gut nachvollziehbar und fördern die Spannung weiter.

Das Buch wirkt mit dem Coverbild und durch einzelne Zeichnungen vor den Kapiteln sehr ästhetisch. Das passt gut zum Thema Kunst und den beiden talentierten Frauen.

Die Geschichte liest sich fließend, die zwei Zeitebenen sind immer klar zu erkennen. Besonders ist die bildreiche und poetische, sogar kunstvolle Sprache. Doch Vorsicht. Dieser Roman ist inhaltlich und sprachlich eher schwerwiegend, keine leichte Lektüre. Und gleichzeitig emotional und inhaltlich sehr bereichernd.

Ein beeindruckendes Buch, mit der vollen Dramatik zweier starker Frauen, die keine andere Wahl haben als sich ihrem Leben zu stellen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

136 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

kluftinger, allgäu, krimi, klüpfel, jubiläumsband

Kluftinger

Volker Klüpfel , Michael Kobr
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 27.04.2018
ISBN 9783550081798
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im zehnten Band in der Reihe um den Algäuer Kommissar Kluftinger geht es um ihn selbst. Anfänglich sind es ein frisches Grab, auf dem ein Kreuz mit seinem Namen steht und eine Todesanzeige in der Zeitung, die Anlass zur Sorge geben. Bedroht durch einen Unbekannten muss sich Kluftinger, dessen Vornamen in diesem Buch nun endlich verraten werden, mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Und zwar schnell, denn es gibt ein konkretes Datum für seinen Tod und gleich mehrere Verdächtige. Sein Team ermittelt.

Mit diesem Jubiläumsband haben die Autoren Klüpfel und Kobr in gelungener Weise an die spannenden Vorgängerbände angeknüpft. Es wird an alte Fälle erinnert und mit ihnen tauchen frühere Verdächtige und andere bekannte Personen wieder auf. Auch Leser, für die dies das erste Buch aus der Reihe ist und Andere, denen nicht mehr alle Vorgängerbände präsent sind, werden hier gut ins Geschehen eingeführt.

Kommissar Kluftinger und andere Nebenfiguren werden wie bisher vielschichtig mit ihren sympathischen und eher skurrilen und abstoßenden Seiten dargestellt. Für Leser, die schon die anderen Bände durch haben wird die Entwicklung der Figuren, besonders von Kluftinger deutlich. Spannend sind insbesondere die Rückblenden in Kluftingers Leben, seine Berufslaufbahn und bspw. sein Kennenlernen mit seiner Frau Erika. Dabei zieht der Kommissar sein Resümee.

Dieser Band war anfänglich etwas schwierig zu lesen, zeitweise zu ausführlich mit dem Randgeschehen (z.B. seinem Sohn und dem Enkelkind). Die Geschichte zieht sich und lässt sich nicht einfach so weg lesen. Dies ist letztendlich aber nicht schlimm, die langsam entstehende Spannung gleicht dies aus. Diese steigert sich zum Ende hin noch. Trotzdem es schon der zehnte Teil der Reihe ist, entsteht kein Überdruss. Die Geschichte ist gelungen, wenn auch nicht allzu komplex. Die Geschehnisse machen beklommen, ängstlich und lassen die Lesenden schmunzeln und mitfiebern.

Sprachlich liest sich die Geschichte sehr gut, alles ist nachvollziehbar. Wie in den Vorgängerbänden schaffen es die Autoren insbesondere den Allgäuer Dialekt in den Dialogen und die Eigenheiten dieser Region sowie die Dynamik in der Dorfgemeinschaft darzustellen.

Klüpfel und Kobr haben in gelungener Weise an die Vorgängerbände angeknüpft und eine neue spannende Geschichte geschrieben: zum Miträtseln, Mitfiebern und Schmunzeln.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

piemont, sarazene, italien, liebe, asti

SOFIAN Der Sarazene

Sesta Caroline
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei ediZioni, 16.04.2018
ISBN 9783963920004
Genre: Romane

Rezension:

Caroline Sesta schreibt in ihrem neuen Roman „Sofian, der Sarazene“ von einer magischen Liebesgeschichte im Norden Italiens.
Im Jahr 2012 bemerkt die junge Federica einen Mann mit einem Turban, der im Winter an einem Fluss angelt. Er scheint nicht in die Gegend und die Zeit zu passen. Schnell entwickeln sich unerklärliche Ängste und sich wiederholende Albträume. Diese Träume spielen sich in der tiefsten Vergangenheit ab.
Im Jahr 911 ziehen die Sarazenen brutal mordend und zerstörend durch Italien, um die Andersgläubigen zu bekehren. In ihren Träumen erlebt Federica einen solchen Sarazenenüberfall, bei dem eine junge Frau als Einzige überlebt, weil sie von Sofian, einem jungen Sarazenen, versteckt wird. Sofian merkt, dass er ein anderes Leben führen möchte und wendet sich von seinem Stamm ab. Er flieht mit ihr.
Zurück im Jahr 2012 bleiben Federica diese Erlebnisse und die mysteriöse Verbindung zwischen ihr und dem Sarazenen unverständlich. Die Suche nach einer Erklärung beginnt.

Der Erzählung vorangestellt ist eine sachliche Information zu den Überfällen durch die Sarazenen in Italien. Dies dient dem Verständnis für die Hintergründe des Romans und ordnet die Entwicklungen in größere, geschichtliche Zusammenhänge ein.

Dann beginnt die eigentliche Geschichte, die sachlich und wenig stimmungsvoll wirkt. Dies entsteht womöglich durch die spezielle Ausdrucksweise, die detaillierten Beschreibungen und die vorangestellte sachliche Einführung.

Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen (911 und 2012) erzählt. Die Entwicklungen bekommen dadurch etwas mysteriöses. Durch die wechselnde Erzählung von Federica und Sofian, entsteht ein umfassendes Bild von der Situation.

Die Hauptfiguren bleiben in ihrer Charakterisierung eher wage und dadurch den Lesenden fern. Auf ihre Vergangenheit sowie auf das innere Leben wird anfänglich nur oberflächlich eingegangen. Erst auf dem Höhepunkt der Liebesgeschichte werden beide greifbarer. Sofian wird nachsichtig, liebevoll und sehnsüchtig beschrieben wird, Federika weckt eher einen nüchternen und abwehrenden Eindruck. Die Charaktere wirken dadurch ungleich sympathisch.

Bemerkenswert ist die Sprache, die sehr ausgewählt und bildreich ist, stellenweise fast schon ins poetische geht. „Sie kroch nur noch ins Bett. Seelenschwer. Gedankenleer. Federica wollte einschlafen. Und nie wieder aufwachen.“ (S. 43) Die Autorin nutzt häufig Verstärkungen, wie es beispielsweise in diesem Zitat deutlich wird. „In seligem Vertrauen, dass das glockenklare Plätschern des Wassers ihren Seelenschmerz mütterlich hinwegstreicheln würde.“ (S. 121) Der Umgebung kommt in diesem Roman ein großer Stellenwert zu – diese wird umfassend und detailliert beschreiben. Demzufolge braucht es viel Aufmerksamkeit, um den Inhalt zu verstehen und emotional bei der Geschichte zu bleiben.

Es entsteht nur zeitweise Spannung, weil der Inhalt verkürzt und unzusammenhängend wirkt. Inhaltlich fehlt es an einigen Stellen an Übergängen, um das Geschehen besser nachvollziehen und einordnen zu können. Entwicklungen, Zusammenhänge und Reaktionen der Protagonisten bleiben dadurch lange verwirrend. So wirkt Federica in ihrer übermäßigen Angst dem Angler gegenüber und ihren plötzlichen Weinkrämpfen überspannt und unpassend.

Die große Stärke dieses Romans ist die bemerkenswerte Sprache. Die Idee einer Liebesgeschichte zu Zeiten der Sarazenenüberfälle ist interessant. Insbesondere der Spannungsaufbau und die Ausgestaltung der Charaktere ist jedoch mangelhaft. Der Roman ist insgesamt zu kompakt, könnte mehr Seiten vertragen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

style, mode, sachbuch, stil, michalsky

Lass uns über Style reden

Michael Michalsky
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 06.04.2018
ISBN 9783841906052
Genre: Sachbücher

Rezension:

Michael Michalsky, bekannt als Designer und Juror aus der Serie „Germany´s Next Topmodel“ beschäftigt sich mit Style. Dies ist für ihn mehr als Kleider, vielmehr eine Lebenseinstellung. Sein Roman ist Sachbuch, Autobiografie und Ratgeber zugleich. In diversen Kapiteln vermittelt er seine Ansichten und zwar zu Haltung, Sprache, Beziehung, Musik, Lifestyle und Fashion. In 200 Seiten schafft es der Autor ausführlich auf die verschiedenen Aspekte einzugehen.


Das Buch liest sich trotz dem verdichteten Inhalt überraschend gut. Sachlich und informativ betrachtet der Autor Style von den verschiedensten Seiten. Michalsky stellt in vielen Thesen und Argumenten Zusammenhänge zwischen den einzelnen Aspekten her. Diese sind gut nachvollziehbar und regen zum Nachdenken an. Sein Schreibstil wirkt motivierend und ansprechend und lädt zu Selbstreflektionen ein.


„Das Ding ist: Stilvoll zu leben, sich stilvoll auszudrücken, zu handeln und zu kommunizieren, das alles sollten Sie nicht für andere tun. Tun Sie es für sich selbst! Stil kann dabei helfen, besser, leichter, schöner und mit mehr Spaß und Freude durchs Leben zu kommen. Und ist es nicht das was wir alle wollen?“ (S. 15)


Trotz der großen Informationsfülle entsteht Spannung, die sich durchgehend hält. Diese wird durch die flüssige Sprache und die überschaubaren Kapitel unterstützt. Spannend sind einerseits die Schilderungen seiner eigenen Lebenserfahrungen mit beruflichen und privaten Details und andererseits die Einsichten in die Modewelt.


Das Thema Stil in äußerer Schönheit und inneren Werten wird durch die vielen Beispiele nochmal ganz anders erfahrbar – anders als in abgehobenen Modeshows. Dies erreicht Michalsky durch seine Offenheit und Authentizität sowie durch seine klare Ausdrucksweise. Sein Schreibstil ist zudem angenehm lesbar und gespickt mit Anglizismen. Hierfür sorgt auch der umgangssprachliche Ton.


Insgesamt ein empfehlenswertes Buch. Am Ende ist klar, bei Style, ist alles Sache der Lebenseinstellung! Michael Michalsky macht sich selbst greifbar und sympathisch. Seine Schilderungen sind ebenso unterhaltsam wie informativ. Ein kurzweiliges Sachbuch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

roman, apulien, eineliebeinapulien, grementieri, erbschaft

Eine Liebe in Apulien

Sabrina Grementieri , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956497971
Genre: Romane

Rezension:

Die Italienerin Sabrina Grementieri schreibt in ihrem aktuellen Roman über „Eine Liebe in Apulien“, die mit vielen Hindernissen einhergeht. Das vorliegende Taschenbuch aus dem Genre Frauen- und Liebesroman erscheint zum 03.04.2018 im Mira Taschenbuch Verlag und umfasst 350 Seiten.

Zu Beginn des Romans wird schnell klar, in welcher ausweglosen Lage sich Viola Cardelli befindet. Sie lebt im Norden Italiens bei ihren Eltern, nachdem ihr Freund sie betrogen und sie ihre Arbeit als Innenarchitektin verloren hat. Das Testament ihrer Großmutter Adele, in dem sie ihrer Enkelin das verkommene Anwesen im Süden Italiens vermacht hatte, könnte sie aus ihrer Erstarrung lösen. Dort kann sie sich nicht nur mit ihren Fähigkeiten als Innenarchitektin ausleben, sie braucht zudem viel Durchhaltevermögen um ihr Vorhaben zu verwirklichen und um mit den Geheimnissen umzugehen, die ans Licht kommen. Hilfe bekommt sie von dem attraktiven, jedoch vergebenen Aris, von dem eine starke Anziehungskraft ausgeht.

Die Autorin Sabrina Grementieri schreibt in ihrem aktuellen Roman über Liebe und einen Neubeginn. Im Zentrum steht die moderne junge Frau Viola und noch weitere starke und liebenswürdige Personen. Mit dem „besonderen“ Jungen Nico bringt die Autorin zudem noch das Thema Autismus mit ein und kommt trotz des geballten Inhaltes am Ende „auf den Punkt“.

Auf einfühlsame und anschauliche Weise beschreibt die Autorin die Gefühle und Gedanken der unterschiedlichen Charaktere. Auffallend ist die etwas oberflächliche Unterteilung in „schwarz-weiß“, in gute und schlechte Figuren. Dies macht die Geschichte einerseits etwas leichter und das Buch zu einem guten „Urlaubsschmöker“. Andererseits könnte es diejenigen enttäuschen die sich mehr Tiefe erwarten.

Schnell entwickelt sich eine Spannung, welche zum Ende der Geschichte noch größer wird und die 350 Seiten schnell verfliegen lässt. Die kurzen Kapitel, die meistens aus Violas und teilweise aus anderen Sichtweisen erzählt werden, halten die Neugier der Lesenden aufrecht. Gesteigert wird die Spannung noch durch aufkommende Geheimnisse, kriminelle Zwischenfälle und die intensiven Gefühle zwischen Viola und Aris. So wird ein Eintauchen in die Geschichte und ein intensives Miterleben der unterschiedlichen Erlebnisse möglich. Die Erzählung ist unterhaltsam, lässt schmunzeln, die Luft anhalten, lachen und die Tränen laufen.

Die harmonische, verliebte und später angespannte Stimmung ist leicht spürbar. Ebendiese lebt durch die Beschreibungen der idyllischen Landschaft, der erotischen Momente und der Dynamik in den Familien sowie im Dorf. So entsteht eine aufregende Stimmung beispielsweise durch die Schilderung des feindseligen Misstrauens im Dorf und der bürokratischen Hindernisse in der Gemeinde.

Die Sprache ist sehr bildreich und leicht lesbar. Einzelne Dialoge und Beschreibungen wirken etwas aufgesetzt, bleiben jedoch wegen ihrer Prägnanz in Erinnerung. So gehen Dialoge zwischen den Verliebten etwas ins Kitschige, Aris wird auffallend perfekt beschrieben und die „Bösen“ zu böse. Die Dialoge sind jedoch zumeist gut nachvollziehbar und authentisch.

Bei „Eine Liebe in Apulien“ geht es um vielmehr als um eine Liebesgeschichte. Bemerkenswert sind die liebenswürdigen und starken Charaktere, die bildreiche Sprache und das Gefühl, dass am Ende alles gut wird. Die oberflächliche Unterteilung der Charaktere und die vereinzelt aufgesetzten Dialoge und Situationen tun der Geschichte keinen Abbruch. Insgesamt ein sehr spannender Urlaubsschmöker.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

krankenhaus, glasknochen, krankheit, tod, krankenschwester

Gottes leere Hand

Marianne Efinger
Fester Einband: 377 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 13.07.2010
ISBN 9783937357409
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 30 Rezensionen

flughafen, geschichten, träume, kurzgeschichten, erzählungen

Salvador und der Club der unerhörten Wünsche

Alberto Torres Blandina , Petra Zickmann
Fester Einband: 223 Seiten
Erschienen bei DVA, 05.05.2010
ISBN 9783421044488
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

liebe, trennung, internet, stayfriends, erik

Welche Farbe hat die Liebe?

Katja Reuter
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2009
ISBN 9783548281056
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

hongkong, familie, kanada, krieg, tod

Der Tag, an dem Marilyn starb

Donna Milner , Sylvia Höfer
Fester Einband: 391 Seiten
Erschienen bei Piper, 24.02.2010
ISBN 9783492053730
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, vampire, vampir, cambridge, tagebuch

Denk an mich in der Nacht

Joanne Harris , Adelheid Zöfel
Fester Einband: 393 Seiten
Erschienen bei List, Paul, 29.12.2009
ISBN 9783471350256
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

liebe, sex, verzehrung, sehnsüchtig, fantasie

Ich will dich, ich krieg dich

Hedda H. Robertsen , Claudia Winkler
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2009
ISBN 9783548280967
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 37 Rezensionen

behinderung, vater, kinder, frankreich, behinderte kinder

Wo fahren wir hin, Papa?

Jean-Louis Fournier , Nathalie Mälzer
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2009
ISBN 9783423247450
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

156 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, curd rock, amsterdam, hamburg, lchen

Entlieben für Fortgeschrittene

Conni Lubek ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.10.2009
ISBN 9783548268088
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

liebe, zweite chance, übergewicht, jugend, freundschaft

Die besten zehn Sekunden meines Lebens

Roger Schmelzer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 24.09.2009
ISBN 9783462041408
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

322 Bibliotheken, 6 Leser, 9 Gruppen, 67 Rezensionen

todesstrafe, mord, religion, organspende, gefängnis

Das Herz ihrer Tochter

Jodi Picoult , Ulrike Wasel (Übers.) , Klaus Timmermann (Übers.)
Fester Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.09.2009
ISBN 9783492053006
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

126 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 43 Rezensionen

mallorca, liebe, urlaub, innenarchitektin, frauen

Rückflug zu verschenken

Gaby Hauptmann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2009
ISBN 9783492262958
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(372)

716 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

glück, reise, suche, liebe, philosophie

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

François Lelord ,
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.05.2004
ISBN 9783492045285
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

325 Bibliotheken, 7 Leser, 17 Gruppen, 62 Rezensionen

london, werwölfe, fantasy, werwolf, kalix

Kalix - Werwölfin von London

Martin Millar , Eva Kemper
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 02.06.2009
ISBN 9783596184965
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 37 Rezensionen

scheidung, portugal, trennung, liebe, neuanfang

Alles wegen Werner

Bettina Haskamp
Fester Einband: 237 Seiten
Erschienen bei Schroeder, Marion von, in Ullstein Buchverlage GmbH, 08.06.2009
ISBN 9783547711523
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

366 Bibliotheken, 13 Leser, 14 Gruppen, 92 Rezensionen

gott, glaube, hütte, jesus, liebe

Die Hütte

William Paul Young , Thomas Görden
Fester Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Allegria, 09.06.2009
ISBN 9783793421665
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

kunst, liebe, berlin, maler, new york

Gesellschaftsspiele

Louise Jacobs
Fester Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Fahrenheit, 15.05.2009
ISBN 9783940813176
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

... als hätt der Himmel die Erde still geküsst

Anke Ilmonen , Anke Ilmonen
Fester Einband: 110 Seiten
Erschienen bei Koinonia, R., 01.08.2007
ISBN 9783937896540
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

176 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

gesellschaft, kurzgeschichten, tod, sex, einsamkeit

Und wir scheitern immer schöner

Dirk Bernemann
Flexibler Einband: 118 Seiten
Erschienen bei U-Line UG, 14.02.2007
ISBN 9783866080546
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

159 Bibliotheken, 1 Leser, 8 Gruppen, 22 Rezensionen

filme, sohn, vater, erziehung, schule

Hochkaräter / Unser allerbestes Jahr

David Gilmour , Adelheid Zöfel
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.05.2010
ISBN 9783596182244
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
43 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.