Micha82

Micha82s Bibliothek

19 Bücher, 20 Rezensionen

Zu Micha82s Profil
Filtern nach
19 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

202 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

adriana popescu, liebe, freundschaft, ewig und eins, stuttgart

Ewig und eins

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492306560
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit Spannung hab ich den neuen Roman von Adriana erwartet und ihn dann verschlungen. Hätte ich abends nicht einen Termin gehabt, hätte ich das Buch gestern noch fertig gelesen. Ich konnte meinen Reader nicht mehr aus der Hand legen. Ehrlich gesagt war ich anfangs sehr skeptisch... Wie toll kann schon ein Buch sein von drei Freunden die eine Nacht durch Stuttgart gehen, aber ich wurde sehr positiv überrascht, denn Ella, Ben und Jasper gehen nicht nur durch Stuttgart, sie erleben ein Abenteuer nach dem anderen.
Eigentlich planten die drei, die Nacht nach dem Abiball zur Nacht ihres Lebens werden zu lassen, doch Ellas plötzliche Abreise nach New York direkt nach der Zeugnisverleihung zerstörte den Plan. Also beschließt Jasper, die Nacht der Nächte nachzuholen. Die drei besuchen mitten in der Nacht noch einmal ihre alte Schule, ihren Lieblingsplatz, ihr Lieblingslokal und vieles mehr und erleben dabei einiges. Und auch die gemeinsame Vergangenheit wird aufgearbeitet. Sind die drei wirklich glücklich? Haben sich ihre Träume und Wünsche erfüllt? Können sie an ihrem Leben noch etwas ändern? Hätten sie etwas in der Vergangenheit anders machen können?
Ich habe meiner Kollegin von dem Buch vorgeschwärmt und ihre Frage war "Ist es traurig?", meine Antwort darauf war, dass das Buch traurig, lustig, nostalgisch und so vieles mehr ist und man es gar nicht beschreiben kann.
Adriana versteht es wie selten eine Autorin einen mit ihren Worten in ihren Bann zu ziehen. Die Geschichte wird aus Ellas Sicht erzählt und ich konnte die Erlebnisse der drei direkt vor Augen sehen und ich konnte mitfühlen, mitfiebern und mitleiden.
Zwischenzeitlich musste ich mit den Tränen kämpfen und als ich die Meldung "Dies ist die letzte Seite" auf meinem Reader hatte, entfuhr mir ein tiefer, seeliger Seufzer. Noch jetzt lächel ich bei dem Gedanken an dieses Buch welches mich berührt hat, wie schon lange kein Buch mehr.
Besonders gefällt mir auch der Auftritt von Thomas Pegram, dessen Musik ich vor Adrianas Bücher nicht kannte, der aber wirklich tolle Musik macht. Ich warte schon auf das Lied zum Buch "Ewig und eins". Danke Adriana"

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, historisch, mord, havelland, havel

Maistöcke - Bützer History

Britta Orlowski
E-Buch Text: 549 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 07.09.2014
ISBN 9789963524921
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
1889 Bevor sich Levke in ihrem neuen Zuhause im Havelland einleben kann, wird sie Witwe. Albträume quälen sie. Wieso glaubt sie, dieses fremde Dorf zu kennen? Als sich unlösbare Todesfälle häufen, sucht Levke nach Antworten. Ist Jack the Ripper für das Morden verantwortlich? Welches Geheimnis birgt die Kräuterfrau Jordis? Und was hat es mit dem Quilt der verlorenen Seelen auf sich? Das größte Rätsel aber gibt ihr der attraktive Seemann mit den violetten Augen auf: Silas Böttcher, der plötzlich wieder in Bützer lebt. Hoffentlich begeht Levke keinen folgenschweren Fehler, indem sie ihm vertraut, denn etwas an ihm geht ihr tief unter die Haut.

Meine Meinung:
In einer Leserunde auf Lovely Books wurde ich ausgelost und durfte "Maistöcke" lesen. Von Britta Orlowski habe ich bisher die St. Elwine Reihe gelesen und bin seitdem ein Riesenfan von ihr. Mit Maistöcke hat sie zum ersten Mal einen Historien Roman veröffentlicht und ich war gespannt, was mich da erwartet. Ich wurde wieder nicht enttäuscht von Britta. Anfangs brauchte ich ein paar Seiten bis ich dem Buch gedanklich folgen konnte, denn m.M.n. wurden zuviele Charaktere zu schnell eingeführt, aber als ich dann den Durchblick hatte war ich total gefesselt und habe das Buch an zwei Abenden gelesen. "Maistöcke" beinhaltet eine perfekte Mischung aus Romantik, Spannung, Tragödie und Komödie.

Die Charaktere sind alle absolut liebenswert mit all ihren Facetten: Levke, jung und unerfahren aber gleichzeitig eine Kämpfernatur. Silas, der Müllerssohn, der einerseits ein harter Kerl ist und keine Miene verzieht bei dem Gegenwind der ihm entgegenweht. Oder die Kräuterfrau Jordis, die hilfsbereit ist, aber auch ein Geheimnis mit sich rumträgt und mehr weiß, als sie zugeben will.
Wie schon erwähnt hatte ich ein paar Startschwierigkeiten, welche aber sehr schnell vergessen waren. Brittas Schreibstil ist flüssig zu lesen und sie versteht geschickt die Spannung aufzubauen, zum Teil auch durch schnelle Perspektivwechsel, die mich immer mehr fesselten.
Auch Brittas eigenes Hobby, das Quilten fand den Weg in dieses Buch. Jedes Mal wenn ich ein Buch von Britta lese, verspüre ich selbst Lust mal das Quilten zu probieren so interessant beschreibt sie diese Handarbeit.
 Als besonderen Bonus gibt es am Ende des Buches die im Buch erwähnten Rezepte zum Nachbacken.

Fazit:
Klare Leseempfehlung von mir

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

ärztin, krankenhaus, liebe, anna plüm, kinderärztin

Dann klappt's auch mit dem Doktor

Caroline Lenz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.08.2012
ISBN 9783548283630
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe noch einige Bücher der Bücherei zuhause und dann fällt die Entscheidung immer schwer, welches Buch als nächstes gelesen wird. Hilfreich ist für mich dann immer die ersten Seiten der Bücher zu lesen und dann ist es doch leichter. "Dann klappt´s auch mit dem Doktor" war das letzte Buch meines Stapels und hat mich sofort überzeugt. Innerhalb eines Tages hab ich die Geschichte von Dr. Anna Plüm durchgelesen. Habe mit ihr gelacht, gelitten, war müde und euphorisch.
Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Anna erzählt. Anna ist Kinderärztin mit Leib und Seele. Die Schichtdienste nerven sie zwar manchmal (und damit auch das fehlende Privatleben), Überstunden nimmt sie gelassen hin, trotzdem hat sie ihren Traumjob gefunden. Sie wähnt sich am absoluten Ziel ihrer Träume, als sie eine eigene Ambulanz leiten soll. Doch die Freude ist schnell vergangen als sie ihren Kollegen kennenlernt: Den Psychologen Dr. Nils Denner. Ihre erste Begegnung mit Nils stellt ihn als absolute Spassbremse dar, was Anna überhaupt nicht verstehen kann. Außerdem ist er ein Chaot der überall schimmlige Teetassen stehen lässt: Sogar die Putzfrauen der Klinik weigern sich sein Büro zu putzen. Werden sich die beiden doch noch zusammenraufen?
Doch die Kämpfe mit Nils sind nicht das einzige Problem in Annas Leben: Ihre nervige Nachbarin verbrüdert sich mit Annas noch nervigerer Mutter, ihre besten Freunde Till und Vera giften sich bei jeder Begegnung an und auch ihr vermeintlicher Traummann, Schönheitschirurg Ben ist auch nicht so wirklich der "Bringer". Schafft es Anna sich all ihrer Probleme zu entledigen?
Caroline Lenz arbeitet selber als Kinderärztin und schreibt nur in ihrer Freizeit. Leider muss ich hier schon sagen, denn "Dann klappt´s auch mit dem Doktor" ist ein superschönes Buch, welches wirklich Lesespass bringt. Die kleinen und großen Probleme von Anna haben mich mitgerissen. Die Haupt-Charaktere sind absolut liebenswert beschrieben. Besonders ins Herz geschlossen hab ich Frau Goldstein, die Sekretärin der Ambulanz. Wenn Caroline Lenz wollte, dass man einen Charakter nicht mag, hat sie das auch überzeugend geschrieben: Wenn ich nur mitbekommen habe, dass jetzt dann Dr. Klemme auftritt war ich total genervt.
Doch nicht nur die Hauptgeschichte fand ich toll, auch die kleinen Neben-Dramen machen das Buch so richtig lesenswert. Definitiv eine Leseempfehlung von mir. Was mich allerdings etwas gestört hat: Das schnelle Ende. Das hätte man meiner Meinung nach noch etwas ausschmücken können.


Mein Fazit:
Ein tolles Lesevergnügen und macht definitiv Lust auf mehr Bücher der Autorin, aber das Ende war mir dann zu sehr abgeschnitten. Darum 4 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(206)

370 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, rockstar, paige toon, drogen, los angeles

Du bist mein Stern

Paige Toon ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.07.2011
ISBN 9783596179367
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Meg ergattert einen (vermeintlichen) Traumjob. Sie wird die P.A. (persönliche Assistentin) von Johnny Jefferson, einem sehr angesagten Rockstar. Sie bekommt in seiner Villa im La-La-Land ein eigenes Zimmer, kann den Pool mitbenutzen und die ersten Tage im neuen Job sind relativ entspannt. Zu Johnny hat sie anfangs auch kaum Kontakt. Das ändert sich aber mit der Zeit und es beginnt zu kribbeln zwischen Meg und ihrem Chef. Doch Meg verbietet sich die Schwärmereien für Johnny, denn erstens ist er ihr Chef und zweitens ist er mit Serengeti Knight liiert, einer Hollywood-Schauspielerin. Im ersten Teil des Buches ist die Geschichte noch locker, leicht und lustig. Meg taucht ein in die Welt des Glamours von La-La-Land. Sie ist auf Filmpremieren, auf After-Show-Partys und kommt in die angesagtesten Clubs. Doch schon bald erlebt sie auch die Schattenseiten. Johnnys Verhalten ist ein Auf und Ab der Gefühle. Die Art wie er es schafft Serengeti loszuwerden ist alles andere als nett und als seine Welt-Tournee beginnt stürzt Johnny richtig ab. Ohne Alkohol und Groupies geht gar nichts und richtig schockiert ist Meg, als sie ihn beim Drogen-Konsum erwischt. Ihre anfänglichen Sorgen werden von Johnnys Manager Bill ignoriert. Einzig Christian, Johnnys bester Freund und Biograph versteht ihre Sorgen und hilft ihr, wenn sie sich nächtelang um Johnny kümmern muss. Erst als die Presse von Johnnys Abhängigkeit erfährt und Meg sich sorgen macht, dass er sich etwas antut traut sie sich die Reißleine zu ziehen und mit Johnnys durchzubrennen. In einem Cottage in der Einöde, hilft sie Johnny bei einem kalten Entzug und endlich kommen sie sich näher.

Als sie nach dem Entzug zurück nach LA kommen, verändert sich Johnny aber wieder. Er beginnt wieder zu trinken und sich mit Groupies zu amüsieren. Da zieht Meg für sich die Reißleine - kündigt und zieht wieder zurück in die Heimat nach England. Dort muss sie feststellen, dass sie sich durch ihren Job komplett von ihrer besten Freundin entfernt hat. Nach und nach bauen die beiden Frauen wieder eine Beziehung zueinander auf und auch die Freundschaft zu Christian, der im gleichen Ort wohnt vertieft sich. Meg und Christian gründen sogar eine WG und langsam vertiefen sich ihre Gefühle. Da taucht Johnny wieder auf und Meg muss sich entscheiden.

"Du bist mein Stern" hat mich in typischer Paige-Toon Manier gefesselt. Den Anfang fand ich zwar etwas schleppend aber nach gut einem Viertel konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Megs Gefühls-Auf-und-Ab war absolut nachvollziehbar und durch die Ich-Perspektive sehr greifbar. Auch die Schattenseite im berühmten Show-Bizz werden nicht beschönigt. Sex, Drugs und Rock-n-Roll spiegelt Paige Toon real wieder. Johnnys innere Zerrissenheit haben mich mitleiden lassen mit ihm und Meg. Ihre Freude als sie und Johnny sich näher kommen hat mich auch glücklich gemacht. Wenn sie verzweifelt war, war ich es auch. Also absolut typisch Paige-Toon.

Die Personen sind auch wieder gewohnt sympathisch beschrieben, egal ob es sich um die Hauptpersonen oder um Nebenpersonen wie z.B. Rosa, die Köchin handelt. Sogar die anfangs so hochnässige Serengeti wächst einem mit der Zeit ans Herz.

Also eigentlich ein Top-Roman. Nun kommt aber das große ABER. Ich kann diesem Buch keine Topwertung verleihen. Das Ende und v.a. der Epilog haben mich zutiefst schockiert. Ich kann euch nicht zuviel verraten, denn natürlich sollt ihr das Buch selbst lesen und euch eine eigene Meinung bilden, aber was Meg da macht empfinde ich als absolutes No-Go! Mittlerweile weiß ich, dass es noch eine Fortsetzung gibt, die wohl besser ist, aber da ich sie nicht kenne und ja nur eine Rezi über "Du bist mein Stern" schreibe, steht meine Meinung jetzt so fest. Das Buch ist aber trotzdem absolut lesenswert, weil es nichts beschönigt und den Leser gewohnt mitreißt.

Mein Fazit:

Ich fand "Du bist mein Stern" anspruchsvoller zu lesen als meine bisher gelesenen Paige Toon Bücher, trotz der gewohnt leichten und lockeren Sprache. Doch das Ende und der Epilog haben mir wirklich das Lesevergnügen verdorben. Darum gibt es von mir nur 3.5 Bücher. Leider muss ich mich hier auf eine Gerade-Wertungszahl mit mir selbst einigen und ich gebe nur 3 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, sheriff, neuanfang, los lobos, scheidung

"Schönes Leben noch!"

Susan Mallery , Maike Müller
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.06.2012
ISBN 9783862783304
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Das Buch beginnt mit einem Knall. Wer will schon seinen Ehemann beim Fremdgehen mit der Sekretärin erwischen? Als krönenden Abschluß erhält sie in der Kanzlei in der sie arbeitet, statt der Partnerschaft die Kündigung und so findet sich Jill kurz darauf in ihrem Heimatort Los Lobos wieder, wo sie zu ihrer Tante zieht. In Los Lobos wartet schon die nächste Überraschung auf Jill - Ihre erste große Liebe Mac hat genug vom Leben als Undercover Cop in der Großstadt und ist ebenfalls zurück nach Los Lobos gezogen - genau ins Nachbarhaus. Mac hat ebenfalls eine unglückliche Ehe hinter sich und während Jills Ehe kinderlos geblieben ist, hat Mac eine Tochter - Emily. Nachdem Mac seine Tochter länger nicht gesehen hat, wird Emily die Ferien bei ihrem Vater und Bess, Jills Tante verbringen. Emily ist tief enttäuscht von ihrem Vater und verunsichert, wie sie sich ihm gegenüber Verhalten soll. Ihre Enttäuschung äußert sie z.B. darin, dass die Farbe ihres Essens immer der ihrer Kleidung entsprechen muss. Gar nicht so einfach.
Als Jill vorübergehend die Anwaltskanzlei im Ort übernimmt, taucht ein weiteres Problem auf: Ein ehemaliger Klient von ihr taucht auf. Mac vermutet hinter dem unscheinbar wirkenden Mann einen einflußreichen Mafioso.
So müssen sich Mac und Jill nicht nur mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen, sondern auch mit ihren wiederaufkeimenden Gefühlen, Emily, Bess, dem Mafioso und Jills Sekräterin, die nicht wirklich arbeitswütig ist. Aus dem Hintergrund versucht auch noch Jills Vater die Fäden in die Hand zu nehmen. Werden Jill und Mac es schaffen heil aus diesem Chaos herauszukommen?
Dieses Buch konnte ich wieder nicht aus der Hand legen. Wie immer war das Buch absolut fesselnd geschrieben, aber dennoch nicht zu anspruchsvoll. Da mein Real-Life momentan etwas chaotisch und anstrengend ist, sind die Bücher von Susan Mallery genau das richtige für mich. Lustig, romantisch, spannend und mit einer großen Portion Herz geschrieben. Wie schon die Fools Gold Reihe spielt auch "Schönes Leben noch" in einer Kleinstadt mit absolut sympathischen Einwohnern.
Mir gefällt bei "Schönes Leben noch" v.a. die teilweise alltäglichen Probleme der Hauptpersonen sehr gut. Es läuft eben nicht immer alles nach Plan A, sondern manchmal braucht man auch einen Plan B. Man hätte ja auch, z.B. die Beziehung von Mac zu seiner Tochter normal schildern können - aber nein, die beiden haben Probleme miteinander die auch sehr gut aus der Sicht von Emily geschrieben werden, v.a. ihre innere Zerrissenheit was die Gefühle die sie für ihren Vater hat betrifft. Auch dass sich Bess ausgerechnet in einen Mafioso verliebt verleiht dem Roman noch ein bißchen Extrawürze. Die Personen handeln absolut realitätsnah und verständlich.So etwas spricht meiner Meinung nach enorm für ein Buch.
Was mich noch besonders amüsiert hat: Jills Versuche, den BMW ihres untreuen Ehemanns zu schrotten. Einfach zum laut loslachen.

Mein Fazit:
Sowohl die Story als auch die Hauptpersonen haben mich absolut überzeugt. Ganz klar 5 Bücher und eine Leseempfehlung von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

182 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

liebe, kleinstadt, fool's gold, stadtplanerin, familie

Stadt, Mann , Kuss...

Susan Mallery , Maike Müller
Buch: 348 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.01.2012
ISBN 9783899419627
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Nach Band 3 und Band 4 nun doch noch Band 1 der Fool´s Gold Reihe von Susan Mallery. Die Hauptpersonen in Band 1 sind zum einen der besten Freund von Ethan Hendrix (ja, dem Bruder der Hendrix-Drillinge) Ex-Radrennprofi Josh und die lange verschollene Enkelin der Bürgermeisterin Charity Jones.
Charity ist neu nach Fools Gold gekommen um dort als Stadtplanerin zu arbeiten. Charity hat keine wirklichen Wurzeln. Während ihrer Kindheit und Jugend hatte sie nur ihre mittlerweile verstorbene Mutter, die aber sehr unbeständig war und laufend von einem Ort zum anderen gezogen ist. Voller Elan stürzt sich Charity in ihre neue Arbeit und wohnt anfangs im Hotel. Während ihrer Arbeit lernt sie Josh kennen. Josh war früher Profi-Radrennfahrer der sogar die Tour de France gewonnen hat. Nach einem Unfall bei dem sein Teamkollege ums Leben kam, ist Josh nicht mehr offiziell aufs Rad gestiegen und arbeitet in Fools Gold. Während sich Charity entschließt dass ihr Kollege Robert der perfekte Vater für ihre Kinder ist, funkt es jedes Mal zwischen ihr und Josh wenn sich die beiden begegnen. Ziemlich schnell landen die beiden zusammen im Bett. Doch dann gibt es Unregelmäßigkeiten im Finanzetat von Fools Gold und eine externe Buchprüferin wird zu Rate gezogen und Charity erfährt von der Bürgermeisterin Marsha, dass sie ihre verschollene Enkelin ist. Ziemlich viel auf einmal für Charity und dann muss sie sich entscheiden - nimmt sie den langweiligen aber soliden Robert oder den aufregenden Josh?
Josh kämpft währenddessen mit den Geistern seiner Vergangenheit. Von diversen Firmen und Leuten wird er gedrängt wieder aufs Rad zu steigen, doch Josh kann den Unfall nicht vergessen. Er fährt nur nachts seine gewohnte Tour und achtet strikt darauf dass ihn niemand dabei beobachtet. Außerdem trauert er immer noch um seine Freundschaft zu Ethan. Wird er sich ein Herz nehmen und die Schranken zwischen ihm und Ethan niederreißen? Wird er sich doch noch zu einem Comeback überreden lassen?

Der erste Teil der Fools Gold Reihe hat mich genauso begeistert wie Teil 3 und Teil 4. Wir lernen die wichtigsten Hauptpersonen der Reihe nach kennen: Die Hendrix-Drillinge, die Bürgermeisterin Marsha, die Eventplanerin Pia oder Raoul.
Susan Mallery beschreibt alle ihre Protagonisten mit sehr viel Herz und Humor. Charity und Josh machen eine interessante Wandlung durch: Charity, die zuerst vollkommen allein auf der Welt ist, lernt ihre Großmutter kennen und erfährt wie es sein kann eine Familie zu haben. Josh wird anfangs sehr extrem (fast schon zu sehr) als Sexsymbol dargestellt, mit der jede Frau in Fools Gold schlafen will. Josh lässt die Bewohner in dem Glauben dass er einen enormen Frauenverschleiß hat. So hat er zumindest in Sachen "Frauen" seine Ruhe. Die Bewohner haben in trotzdem auf dem Kieker, denn sie wollen Josh nur all zu gern wieder auf dem Rennrad sehen. Langsam öffnet er sich Charity.
Die Sprache ist gewohnt locker, wie man es von Susan Mallery gewohnt ist. Die Personen sind alle absolut liebenswert und total sympathisch mit all ihren Ecken und Kanten. Der Roman ist in sich abgeschlossen und egal ob man Band 1 oder Band 4 liest, man versteht die Zusammenhänge. So etwas ist mir sehr wichtig. Ich freue mich schon auf Band 5 und werde in der Zwischenzeit die Novellen lesen.
Öfters erlebt man die gleichen Situationen aus verschiedenen Perspektiven und taucht so tiefer in die Gefühle von allen Beteiligten ein. Allgemein kann man in bisher allen Susan Mallery Geschichten die Gefühle der agierenden Personen super nachvollziehen. Egal ob die Agierenden glücklich, traurig, euphorisch oder nachdenklich sind. Das ist definitiv ein großer Pluspunkt für Susan Mallery!

Mein Fazit:
Natürlich sind die Romane etwas seicht, aber trotzdem mit ganz viel Gefühl und genau das gefällt mir. Einfach nur lesen, entspannen und genießen. 5 Bücher von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

schwangerschaft, susan mallery, camp, reihe, festival

Wer hat Angst vorm starken Mann?

Susan Mallery , Gabriele Ramm
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.04.2012
ISBN 9783899419900
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Das Buch beginnt mit einem Knaller. Die sonst so organisierte Pia O´Brien bekommt drei Eizellen von ihrer kürzlich an Krebs verstorbenen Freundin Crystal vererbt. Damit hatte Pia nun überhaupt nicht gerechnet. Sie dachte, sie würde Crystals Kater erben. Was nun? Nicht einmal der Kater mochte Pia wirklich und nun soll sie Mutter werden?!?!
Als sie nach der Testamentseröffnung einen Termin mit dem reichen, gutaussehenden Raoul hat, hat sie einen kleinen Nervenzusammenbruch und erzählt ihm alles.
Er versucht Pia zur Seite zu stehen und hört ihr zu. Ebenso bei ihrem zweiten Termin bei dem es eigentlich auch um ein Event gehen soll, hat Pia immer noch eine Embryo-Krise. Da Raoul der anfangs der einzige ist, der von Pias Erbschaft weiß, freunden sich die beiden an. Als Pias Entscheidung immer mehr zu "Babys bekommen" tendiert, bietet sich Raoul als Schwangerschaftsbegleiter an, der Pia alle Gelüste erfüllt (z.B. mitten in der Nacht saure Gurken). Als Pias Gynäkologin ihr empfiehlt vor der Befruchtung noch einmal Sex zu haben, macht sie die Probe aufs Exempel und spricht Raoul darauf an und so beginnt eine wunderbare Liebesgeschichte. Es dauert nicht lange, bis aus dem Schwangerschaftsbegleiter Raoul der Verlobte wird. Doch werden die beiden glücklich? Reicht es für eine Beziehung/Ehe sich nur gut zu verstehen? Pia stürzt von einem Gefühlswirrwarr ins nächste....

Ein Buch über Fool´s Gold zu lesen ist wie heimkommen. Man trifft die bekannten Gesichter wie z.B. die Bürgermeisterin Marscha, die Hendrix-Drillinge Dakota, Nevada und Montana und Denise, die Mama der Drillinge. "Wer hat Angst vorm starken Mann" ist mein zweiter Roman über Fools Gold und hat mich genauso begeistert wie der erste. Auch im dritten Teil beschreibt Susan Mallery total liebenswerte Hauptdarsteller die man einfach gern haben muss. Ich finde sowohl Pia als auch Raoul absolut glaubwürdig. Man nimmt ihnen ihre Gefühle und Gedanken definitiv ab. Egal ob es eher positive oder negative sind.
Die Wandlung von Pia, von der schüchternen, alleingelassenen jungen Erwachsenen zu Pia, der besorgten, liebevollen Bald-Mama ist absolut nachvollziehbar. Jeder, der dieses Buch liest wird verstehen, wie sie sich gefühlt hat, als erst ihr Vater Selbstmord begangen hatte und danach ihre Mutter sang- und klanglos aus ihrem Leben verschwand. Ebenso wie die Freunde die sie im Lauf der Zeit hatte - jeder hat sie verlassen. Und zu guter Letzt noch der Kater von Crystal der bei ihr nie auftaute aber in seinem neuen Zuhause bei der Barbesitzerin Jo sofort zu schnurren begann. Total verständlich dass Pia erstmal an Raouls Absichten zweifelt, oder? Wie sie sich aber nach und nach zu öffnen beginnt ist einfach wunderschön beschrieben.
Besonders sympathisch fand ich in diesem Band die Gynäkologin. "Haben sie noch einmal Sex bevor sie schwanger werden!" welche Gyn würde das ihren Patienten raten?
Denise, die Mutter der Hendrix Drillinge mag ich auch von Begegnung zu Begegnung lieber und ich wünsche ihr, dass sie auch noch ihr Glück findet!
Obwohl "Wer hat Angst vorm starken Mann?" ein in sich abgeschlossener Roman ist, erfahren wir trotzdem wie es mit den Paaren aus Band 1 und 2 (die unbedingt noch in der Bücherei ergattert werden müssen) weiter geht und die Story-Line für Band 4 (die Dating Show) ihren Ursprung. Dies geschieht aber eher nebenbei, was ich sehr sympathisch finde.

Mein Fazit:
Susan Mallery hatte mich vom ersten Wort an gefesselt und ich freue mich schon wieder, zurück nach Fools Gold zu kommen. Definitiv 5 Bücher!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

153 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, blind, susan mallery, frisch geküsst ist halb gewonnen, ranch

Frisch geküsst, ist halb gewonnen

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.03.2011
ISBN 9783899418309
Genre: Liebesromane

Rezension:

So, nun hab ich also auch die Titan-Schwester kennengelernt und ganz im Besonderen Izzy. Das Buch beginnt mit Izzys aktuellere Situation - sie ist depressiv, da sie nach einer Explosion fast blind ist. Ihre Schwestern wissens ich nicht mehr zu helfen und engagieren Nick um ihr zu helfen und ihr die Angst vor der wichtigen Augen-OP zu nehmen. Nick hat eine Pferdefarm und Izzy soll dort als Pferdetrainerin arbeiten. Auf der Farm haben Firmen öfters Meetings und Seminare und hin und wieder holt Nick für ein Wochenende Kinder zu sich, die schlimme Erfahrungen gemacht haben. Langsam legt Izzy ihre Zickigkeit ab und verändert sich. In ihrem "früheren" Leben war sie eine verwöhnte Luxusgöre, die sich nur um sich selbst gekümmert hat und sich auf dem Reichtum ihres Vaters ausgeruht hat, obwohl sie ihren Vater zutiefst verabscheut. Eine sehr interessante Szene in diesem Buch ist übrigens ein Treffen von Izzy und Jed Titan auf der Farm. Jed will wissen ob sich Izzy schon operieren hat lassen, denn so halb blind wäre sie von überhaupt keinem Nutzen für ihn. So könne er sie nicht "gut und gewinnbringend" verheiraten. Ich denke, diese Szene zeigt am Besten was Jed von der "alten" Izzy hält.
Während Izzy ihre Angst Stück für Stück ablegt kommt sie auch Nick näher. Doch Nick hat ein Geheimnis. Er ist der beste Freund vom Erzfeind der Titan-Schwestern: Ihrem Halbbruder Garth. Garth will die Familie Titan vernichten und hat das auch schon bei Izzys Schwestern versucht, ist aber gescheitert. Für Izzy und ihre Schwestern steht fest, dass Garth auch für die Explosion auf der Bohrinsel verantwortlich ist, bei der Izzy verletzt wurde.
Nick steckt in einem Zwiespalt - soll er Izzy von seiner Verbindung zu Garth erzählen? Und natürlich ist da auch immer noch die Frage im Raum: Wird sich Izzy noch operieren lassen?
Ich hatte ja bei der Engelssturm Reihe bemängelt, dass man zu sehr ins Geschehen geworfen wird, wenn man Teil 1 nicht kennt. Das hab ich bisher bei Susan Mallery gelobt, aber nicht dieses Mal. Bei den Titan-Schwestern wird man schon etwas sehr in die Geschichte geschmissen - es ist immer von der Explosion auf der Bohrinsel die Rede. Welche Bohrinsel? Welche Explosion?? Das hat mir ehrlich gesagt bei dieser Geschichte nicht so gut gefallen. Auch wird öfters von Izzys früherem Charakter gesprochen - Welcher Charakter? Wir lernen Izzy als depressive Frau kennen, die Angst hat. Angst für immer blind zu sein, Angst vor der totalen Dunkelheit, Angst sich einem Mann zu öffnen, da sie zu oft von ihrem Vater enttäuscht wurde.
Susan Mallery ist etwas zu einer meiner Favorites geworden, mit ihren anderen Büchern. Dieses hier war schon auch schön zu lesen und ich habe auch mit Nick gelitten als er von seiner Vergangenheit erzählt hat und mit Izzy wenn man wieder merkt, wie sehr sie Angst hat vor der Zukunft, aber so wirklich ist der Funke nicht übergesprungen. Es gab einen sehr großen Lichtblick für mich - Nicks schwuler und absoluter tuntiger (nicht böse gemeint) Assistent Aaron. Ohne Aaron wäre das Buch tendenziell nur ein zwei Bücher-Buch geworden, so gibt es Drei. Ich gebe den Titan-Schwestern aber noch eine Chance, mal schauen wie das wird.

Mein Fazit:
Für zwischendurch optimal, hat mich aber nicht komplett überzeugt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebesroman, liebe, britta orlowski, st, neid

Zitronentagetes - St. Elwine 3

Britta Orlowski
Buch: 512 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 24.09.2013
ISBN 9789963727421
Genre: Liebesromane

Rezension:

ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER!!! Meine Meinung:
Floriane und Marc (die beiden Hauptpersonen bei "Zitronentagetes") kennen wir seit Band 1. Floriane ist eine alleinerziehende Mutter aus Deutschland. Ihren Ex-Mann hat sie in ihrem Heimatland Deutschland kennengelernt und nach der Hochzeit ist sie ihm nach Amerika gefolgt. Die Ehe ging in die Brüche, doch Flo wollte nicht zurück zu ihren Eltern, denn die hatten ihr das Scheitern der Ehe früh prophezeit. So landet Flo mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. Schnell fasst sie dort Fuß, findet einen Job und eine Wohnung und schließt sich der Quiltgruppe an.
Marc ist der beste Freund von Josh (Hauptperson in Band 1). Marc ist sportlich, sympathisch, so richtig ein Mensch zum Pferde stehlen.
Nach einer Firmenfeier hat Marc einen schlimmen Unfall bei dem sein Bein schlimm verletzt wird und eine Frau stirbt. Nachdem er sich auch noch einen resistenten Keim einfängt, entschließen sich die Ärzte (unter ihnen auch Josh´s Frau Liz) zu einer Amputation. Diese Entscheidung wirft Marc vollkommen aus der Bahn. Dann taucht sein Vater wieder in seinem Leben auf nachdem er wegen guter Führung frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen wurde.
So kämpft Marc an vielen Enden gleichzeitig: Er hadert mit dem Schicksal, versucht sich langsam an die Prothese zu gewöhnen, versucht seine Mutter nicht zu verletzen weil er doch den Kontakt zu seinem Vater sucht und hat Angst vor dem kommenden Prozess wegen fahrlässiger Tötung. Marc wird richtig unausstehlich und macht den Leuten in seiner Umgebung das Leben zur Hölle. Einzig Flo hält in dieser schwierigen Zeit zu ihm und besucht ihn täglich im Krankenhaus. Zwischen den beiden entwickelt sich eine richtig gute Freundschaft und es beginnt zu kribbeln.
Als er nach seinem Reiha-Aufenthalt zurück nach St. Elwine kommt, hat seine Mutter sein Appartment verkauft. Nun steht Marc vor dem nächsten Problem: Wohin ziehen?? Da bietet ihm Flo an bei ihr und Berta (der Haushälterin von Doc Svenson) zu wohnen.
Flo und Marc unter einem Dach - kann das gut gehen???

Den ersten Teil von St. Elwine fand ich schon richtig gut, Teil zwei hat meiner Meinung nach geschwächelt, aber Teil 3 war einfach nur noch toll! Ich hab das Buch so richtig verschlungen und war dann traurig, als es vorbei war. Zitronentagetes zu lesen war wie Heimkommen. Die "alten" Gesichter tauchen wieder auf, wir erfahren wie es mit ihnen weiter geht. Was ich sehr sympathisch finde: Nicht alles läuft immer reibungslos in St. Elwine. Charly wünscht sich trotz ihrer beiden Adoptivkinder noch ein leibliches Kind, hat aber Probleme mit dem Schwangerwerden.
Auch die Trennung von Flo und ihrem Ehemann war nicht wirklich friedlich und im Laufe des Buches zahlt Val keinen Unterhalt mehr. Geschichten die das Leben tatsächlich so schreibt.
Ich fand Flo und Marc als Personen schon immer symphatisch und bin wirklich froh, dass Britta Orlowski ihnen jetzt einen eigenen Roman gewidmet hat. So lernen wir die beiden noch ein bißchen besser kennen. Besonders süss fand ich Flos Eigenart immer wieder in ihren Tagträumen die Heldin großartiger Filme zu sein, z.B. in Pretty Woman.
Auch Marks Verzweiflung war absolut nachvollziehbar und überhaupt nicht überzogen.
Was mir schon immer bei Brittas Romanen gefällt. Viele der Situation werden zuerst aus der Sicht der einen Person, dann aus der Sicht der anderen Person erzählt. So hat man einen super "Rundumblick" über das ganze Geschehen.
Die Quiltgruppe aus St. Elwine ist mittlerweile schon legendär. Ich bin ja eher die Strickerin, aber in Zitronentagetes wird das Quilten noch mehr beschrieben und ich bin wirkich am Überlegen, das Quilten nicht auch mal zu probieren. 

Mein Fazit: 
Wie auch schon die Vorgänger war Zitronentagetes wunderschön leicht zu lesen und hatte von allem etwas: Romantik, Spannung, Drama, Gefühl, Humor und Action. Ohne lang zu überlegen, gibt es von mir 5 Bücher! Vielen Dank Britta für dieses schöne Leseerlebnis!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(436)

722 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

liebe, freundschaft, silvester, amy silver, du und ich und all die jahre

Du und ich und all die Jahre

Amy Silver , Alexandra Hinrichsen , ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.01.2013
ISBN 9783499259890
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Irgendwie erwische ich zur Zeit immer so wunderschöne Bücher, die einen fesseln und nach dem Lesen melancholisch und nachdenklich zurücklassen. So auch dieses hier. Nicole schwärmt heimlich für Julian, der mit ihr in eine Klasse geht und als sie erfährt, dass er Silvester mit seinen Eltern zur Feier ihrer Eltern kommen wird, fühlt sie sich wie im 7. Himmel. Langsam nähern sich die beiden an und beginnen mit einer Silvester-Tradition. Jedes Jahr Silvester sehen sie sich oder telefonieren zumindest miteinander um ihre 5 guten Vorsätze fürs neue Jahr auszutauschen. Ein Jahr später erfährt Nicole von Julian, dass er schwul ist. Die beiden werden beste Freunde und können nicht so wirklich ohne einander.

Die eigentliche Geschichte spielt nämlich in der Gegenwart zur Silvesterzeit. Abwechselnd erleben wir einen neuen Tag und ein wichtiges Silvester aus der Vergangenheit.
In der Gegenwart ist Nicole an einem Scheitelpunkt in ihrem Leben. Nichts klappt so wirklich, denn nach Julians Tod fühlt sie sich allein und unmotiviert. Ihre Karriere hat sie aufgegeben und es geht nicht wirklich vorwärts, ihre Ehe mit Dom kriselt gewaltig, v.a. nachdem er sie mit ihrer besten Freundin Alex betrogen hat und Aidan, der Cousin von Julian taucht immer wieder auf und bringt ihre Gefühlswelt fürchterlich durcheinander.
Während Silvester in der Gegenwart immer näher rückt, meldet sich auch noch Nicoles Vater zu dem sie keinen Kontakt mehr hatte. Dieses Wiedersehen hilft Nicole im Endeffekt dann doch noch klar zu sehen und zu wissen wie ihr leben weiter gehen soll.
Ich habe während dem Lesen sehr oft geweint, bzw. war gaaaanz kurz davor. Die Geschichte wird aus Nicoles Sicht erzählt. Dadurch erleben wir v.a. ihre Gefühle sehr intensiv. Ich habe so oft mit ihr mitgelitten, hätte sie gern in den Arm genommen oder ihr einfach nur zugehört. Ihre innere Zerrissenheit "Wie soll es ohne Julian weitergehen?" - "Soll sie um ihre Ehe kämpfen?" - "Soll sie ihrem Vater verzeihen?" und natürlich die fast wichtigste Frage: "Wie soll es mit Aidan weitergehen?"
"Du und ich und all die Jahre" habe ich in 1 1/2 Tagen durchgelesen. Zum einen war die Geschichte fesselnd, zum anderen aber so locker leicht geschrieben, dass das Buch superschön zu lesen war. Das Buch braucht nicht viele Charaktere und die wichtigsten sind absolut liebenswert beschrieben.
Anfangs fand ich die wechselnden Jahreszahlen etwas verwirrend, aber es wurde eigentlich schnell klar warum das Buch so aufgebaut war. Im Nachhinein betrachtet ist es auch besser so gewesen als wie wenn es chronologisch aufgebaut gewesen wäre.

Eine der wichtigsten Aussagen in dem Buch ist "...es ist immer später als man denkt". Wie wahr!

Fazit:
"Du und ich und all die Jahre" ist ein absolut lesenswertes Buch, welches ich mir sehr wahrscheinlich noch selber zulegen werde. Es hat mich zum Nachdenken gebracht, im positiven Sinn.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

303 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 18 Rezensionen

formel 1, liebe, paige toon, formel1, familie

Einmal rund ums Glück

Paige Toon , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.06.2012
ISBN 9783596188864
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Daisy Rogers ist verliebt - und das ist überhaupt nicht gut. Nicht nur, weil ihr berühmter Ex weder aus ihrem Leben noch aus ihrem Kopf verschwunden ist, sondern vor allem, weil der Mann ihrer Träume, Willliam Trust, eine Freundin hat - schon seit Jahren. Und als Formel 1-Fahrer setzt er auch noch täglich sein Leben aufs Spiel. Von Melbourne über Monte Carlo und Sao Paulo bis Singapur ist Daisy zummen mit ihrer Freundin Holly als Hostess in der Grand Prix Welt unterwegs. Und mit den vielen Geheimnissen, die zwischen ihnen stehen, besteht keine Gefahr, dass ihr Leben langweilig werden könnte.

Meine Meinung:
In der ersten Szene lernen wir Daisy gleich von ihrer besten Seite kennen. Mit einem Roller baut sie beinahe einen Unfall in dem auch ein Ferrari beteiligt ist. Dessen Fahrer flucht sie auf italienisch richtig nieder. Schon in der nächsten Szene erfährt sie, dass der Ferrari Fahrer, Louis quasi ihr Kollege wird, denn er ist der zweite Fahrer im Rennstall von Simon, Daisy ist eine der Hostessen die für das Caterin zuständig ist.
Die beiden necken sich von Anfang an und lassen immer wieder ihre erste Begegnung einfließen, denn natürlich geben sie sich gegenseitig die Schuld an dem Beinahe-Unfall.
Louis` Teamkollege ist Will in den Daisy schon länger heimlich verliebt ist. Doch Will scheint unerreichbar für sie, denn er ist seit Jahren mit seiner Sandkastenliebe liiert. Louis bemerkt Daisy´s Schwärmereien und während einer Abende die sie gemeinsam mit dem restlichen Team (ohne Will, denn der ist eher ein Stubenhocker) verbringen freunden sich die beiden an. Daisy erzählt Louis von ihrer Vergangenheit und ihrer Familie, Louis erzählt von seiner. Die beiden vertrauen sich Geheimnisse an, auch aus ihrem beruflichen Umfeld (so hat z.B. Daisys beste Freundin und Kollegin Holly eine Affäre mit Simon, dem Chef des Rennstalls) und lernen sich so immer besser kennen. Währenddessen kommen sich auch Daisy und Will näher und will verspricht Daisy, nach seinem Heim-Rennen in England mit seiner Freundin Schluß zu machen. In der Nacht vor dem Rennen landen die beiden sogar zusammen im Bett. Daisy schwebt auf Wolke 7 bis ein Unglück geschieht....
"Einmal rund ums Glück" ist der zweite Roman den ich von Paige Toon gelesen habe (der erste war "Lucy in the sky") und mit dieser Geschichte hat mich Paige Toon absolut für sich begeistert. Das ganze Spektrum der Gefühle: Lachen, Seufzen, Genießen und auch Weinen habe ich gefühlt. Teilweise standen meine Augen unter Wasser. Einfach eine wunderschöne Geschichte. Und der Epilog ist dann nochmal ein grandioser Abschluß.
Obwohl Formel 1 nicht wirklich ein Thema für einen Frauenroman ist, war ich doch gefesselt von der Atmosphäre die Paige Toon erschaffen hat. Das Rennfieber hatte mich total gepackt. Die Regeln des "Männersports" wurden unauffällig mit eingewebt in die Erzählung und doch waren sie klar und verständlich.
Auch die erschaffenen Charaktere waren mir total sympathisch. Daisy, die mit ihrer Vergangenheit kämpft, Louis, der den Coolen mimt, Will, der Stille und Sensible, Holly die einfach nur ein total herzlicher Mensch ist und auch die Nebenfiguren wie die Mutter von Louis oder auch Wills Freundin Laura.
Der Schreibstil war total locker und leicht. Auch wenn das Thema, die Atmosphäre zwischendurch traurig oder duster war, ging die Leichtigkeit nicht verloren. Ich konnte mich nur schwer von dem Buch trennen. Page Toon wird auf jeden Fall noch einmal gelesen.
 
Fazit:
Romantik, Abenteuer, Drama und ganz viel Liebe und Gefühl. Was will frau mehr??

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

älterer bruder, nur die küsse zählen, susan mallery, liebe, fools garden

Nur die Küsse zählen

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.06.2013
ISBN 9783862787364
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Hollywood in Fool's Gold! In der beschaulichen Kleinstadt am Fuße der Sierra Nevada soll eine Dating-Show gedreht werden. Und Dakota Hendrix soll die männlichen Bewerber auf Herz und Nieren prüfen. Eine Aufgabe, die sie nur zu gerne wahrnimmt. Schließlich ist Dakota noch Single. Schwierig wird es jedoch, als Finn Andersen in die Stadt kommt. Unter allen Umständen will er verhindern, dass seine beiden Brüder an der Show teilnehmen und wenn er dazu die Producerin ablenken muss, indem er sie verführt. So leicht lässt Dakota sich die perfekten Kandidaten aber nicht wegschnappen Ob es am Schluss doch noch für alle zum Happy End kommt?

Meine Meinung:

Ohne lange Einleitung sind wir sofort mitten im Geschehen als Finn bei Dakota im Büro erscheint um die Teilnahme seiner jüngeren Zwillingsbrüder an der Dating Show die in Fool's Gold gedreht wird zu verhindern. Seit die Eltern der Brüder acht Jahre zuvor bei einem Unfall gestorben sind, musste sich Finn um die jüngeren kümmern und auf vieles verzichten. Da stört es ihn natürlich ordentlich dass seine Brüder kurz vorm Abschluß das College schmeißen. Sasha, der Draufgänger der Zwillinge träumt von einer Hollywoodkarriere und erhofft sich von der Teilnahme an der Show entdeckt zu werden. Stephen, der Ruhige folgt seinem Bruder aus Solidarität.

Leider geht Finns erster Versuch nach hinten los, denn Dakota stellt sich auf die Seite der Zwillinge. Dakota selbst ist ein Drilling und versteht diese Zwillings-/Drillingsdynamik. Durch Glück ergattert Finn dann einen Job beim Film-Team und kann so das Geschehen weiter beobachten und lernt dabei nebenbei Dakota besser kennen.

Ebenso wie bei Finn läuft es auch bei Dakot nicht wirklich rund. Vor einiger Zeit hat sie erfahren dass sie keine Kinder bekommen kann und eine Adoption platzt, da die leibl. Mutter lieber ein Paar für ihr Baby möchte. Doch Dakota gibt nicht auf und bewirbt sich sogar um eine Auslandsadoption.

Währenddessen kommen sie und Finn sich immer näher und beginnen eine zwanglose Affäre miteinander.

Was mir noch besonders gut an dem Buch gefallen hat, sind die Nebengeschichten.
Die Zwillinge kommen beide in die Show und werden mit Damen aus Fool's Gold zusammen gebracht. Sasha's Partnerin ist Lani, die ebenso wie er in Hollywood Karriere machen will. Zusammen planen sie eine Liebesgeschichte um sich interessant zu machen und möglichst lange in der Show zu bleiben. Stephen bekommt die schüchterne und 9 Jahre ältere Aurelia an die Seite gestellt. Aurelia ist ein Mauerblümchen wie es im Buche steht. Unscheinbar und total in der Hand ihrer Mutter. Langsam aber sicher kommen sich Aurelia und Stephen näher. Diese beiden Nebenstränge sind einerseits total zum Aufregen, aber andererseits einfach nur süss.

Nach "Jennissimo" mein zweiter Roman von Susan Mallery und genau das was ich mir erwartet habe. Locker, spritzig, heiter mit einem Schuß Romantik

Ich bin von "Nur die Küsse zählen" total begeistert und werde die nächsten (und vorherigen) Bände auf jeden Fall lesen. Ich will wissen, wie es mit den Bewohnern von Fools Gold weitergeht, bzw. wie es angefangen hat. Das Buch ist schön zu lesen und hat absolutes Suchtpotenzial. Die Charaktere sind absolut liebenswert. Egal ob es die Hauptpersonen der Fool's Gold Reihe (die Hendrix Geschwister) sind oder vermeintliche Nebenpersonen wie z.B. die Bürgermeisterin der Stadt. Wie schon in Jennissimo wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Diese verschiedenen Ansichten auf die Geschichte find ich toll. Man fühlt wie jeder die Ereignisse erlebt was das ganze definitiv interessanter macht.

Mein Fazit:
Tolle Charaktere, toller Schreibstil, absolut zum Weiterempfehlen. Ich hoffe ich habe bald Glück weitere Bände der Reihe in der Bücherei zu ergattern...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

adoption, scheidung, familie, kurs, susan mallery

Jennissimo

Susan Mallery , Katja Henkel
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.08.2012
ISBN 9783862783496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Nach einer sehr schmerzlichen Scheidung beginnt die ehemalige Chefköchin Jenna in ihrer Heimatstadt ein neues Leben. Sie eröffnet einen Kochshop indem man Küchenzubehör kaufen kann oder bei ihr an einem Kochkurs teilnehmen kann. Nach einigen Startschwierigkeiten läuft der Laden viel besser als erwartet, v.a. dank der Hilfe von Jennas Geschäftsführerin Violet. Während sich die beiden Frauen immer mehr anfreunden und den Kochshop zu einem Erfolg werden lassen, lernen beide auf den ersten Blick interessante Männer kennen und erleben beide eine Romanze. Leider entpuppt sich ein vermeintlicher Traumprinz in Wirklichkeit als ein A**.
Doch nicht nur Kochshop und Romanze halten Jenna auf Trab. Auch beide Elternteile wollen Zeit mit ihr verbringen, v.a. ihre Mütter. Jenna weiß nicht wirklich was sie von ihrer leiblichen Mutter halten soll und so kommt es zu Spannungen mit Beth, ihrer Adoptivmutter. Bald muss Jenna an allen Ecken und Enden kämpfen.
Ich war selten über ein Buch geteilterer Meinung als bei Jennissimo. Es war mein erstes Buch von Susan Mallery von der ich bisher nur gutes gehört hatte.
Manchmal war ich kurz davor das Buch wegzulegen, obwohl ich die Hauptcharaktere alle durchaus sympathisch fand, v.a. Violet und Jenna. Violet sehnt sich tief in ihrem Inneren nach ihrer wahren Liebe, hat aber Angst diese Erfahrung nie zu machen, da sie früher als Prostituierte gearbeitet hat und denkt Liebe nicht verdient zu haben. Mit der Hilfe von Beth lernt Violet, dass sie sehr wohl ein wertvoller Mensch ist. Dieser Nebenbei-Handlungsstrang hat mich tief bewegt. Ebenso wie die gemeinsamen Szenen von Jenna und ihrem Bruder Dragon, die einfach nur locker und leicht waren.
Als ich immer mehr im Bann von "Jennissimo" war, war das Buch leider zu Ende. So saß ich da und dachte "hmm!". Trotz allem hat mich der Schreibstil von Susan Mallery durchaus begeistert. Die wechselnden Erzähl-Perspektiven die mal Jenna, mal Violet oder mal Beth in den Vordergrund stellten gaben einen tollen Rundumblick über die Geschichte. Und wie schon gesagt, die Charaktere waren allesamt total sympathisch beschrieben. "Jennissimo" hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht auf weitere Bücher von Susan Mallery.

Mein Fazit:
Auch wenn ich hin und her gerissen war, war die Geschichte interessant und schön zu lesen. Wer jedoch auf eine leichte Sommer/Herbstlektüre hofft, wird es nicht unbedingt bei "Jennissimo" finden, dafür gibt es zuviele ernste Handlungsstränge.
Eigentlich wollte ich nur 3 Bücher vergeben, aber wenn ich nochmal so darüber nachdenke, vergebe ich zum ersten Mal noch ein halbes Buch dazu.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

262 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

flughafen, liebe, weihnachten, stuttgart, cola

Versehentlich verliebt

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 218 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.12.2012
ISBN 9781480283374
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Auf dem Weg nach Berlin bleibt die Reisebuchlektorin und Expertin für Liebeskummer am Stuttgarter Flughafen hängen – und das ausgerechnet über die Feiertage!
Dort trifft sie auf den ebenfalls gestrandeten Hamburger Lukas.
Sein frecher Charme wärmt Pippas chronisch gebrochenes Herz.
Die beiden erleben alles andere als eine „Stille Nacht ... “ am Flughafen,
denn plötzlich hat sich Pippa versehentlich verliebt.
Doch wohin geht die Reise für ihre frische, unmögliche Liebe?
Denn der nächste Abflug kommt bestimmt …

Meine Meinung:
Im Bus heute morgen auf dem Weg zur Arbeit hab ich mit dem Lesen begonnen, als ich heute abend wieder nach Hause kam war ich fertig mit dem Buch. Dazwischen hab ich in jeder freien Minute gelesen, denn das Buch hat mich total gefesselt.
Die Hauptpersonen des Buches sind Pippa und Lukas die beide auf dem Weg nach Hamburg, bzw. Berlin am Stuttgarter Flughafen eingeschneit sind - und das an Weihnachten. Pippa hält Lukas erst für einen faulen Nerd, da er nicht bereit ist, seinen Gepäckwagen mit ihr zu teilen, bis sie durch eine Cola ins Gespräch kommen. Und sofort sind da die Funken und das Kribbeln. Zumindest bei Pippa, denn sie ist die Ich-Erzählerin des Romans. Pippa lässt uns sehr intensiv an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Anfangs vergleicht sie Lukas noch mit Benny, ihrem Exfreund der sie betrogen hat (und jetzt verlobt und werdender Vater ist), das verschwindet aber im Lauf des Buches je besser sich Pippa und Lukas kennenlernen. Besonders süss fand ich den Teil als sie sich gegenseitig spontan Weihnachtsgeschenke kaufen. Einfach eine tolle Idee der Autorin.
Außerdem hat mich begeistert, dass es in diesem Buch eigentlich nur um Pippa und Lukas geht (bis auf kurze, sehr wenige Ausnahmen). Man braucht nicht 1000 Personen um ein Buch interessant zu machen. Ich fand es absolut genug (und erfrischend) diese beiden liebenswerten Personen kennen zu lernen und mit zu erleben wie sie sich ineinander verlieben. 

Da der Roman "nur" gut 200 Seiten hat, fällt diese Rezi etwas kürzer aus, da ich nicht zuviel verraten will ;-)
Nur soviel sei noch gesagt: Das Buch ist sehr angenehm zu schreiben, der Wortwitz und die Dialoge sind teilweise genial. Selten hat mich ein Buch so in seinen Bann gezogen, zwischenzeitlich hab ich meiner Chefin erklärt, dass ich nicht mehr arbeiten könne, weil ich erst noch zu Ende lesen müsse (hat sie zwar nicht erlaubt, aber ein Versuch war es wert).

Fazit:
Für den Preis von 2,99 € ist "Versehentlich verliebt" definitiv ein kleines Juwel und Adriana Popescu hat damit voll und ganz meinen Geschmack getroffen. Ganz klar Top-Wertung von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

121 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

sodaten, feuer, wahrsagerin, vedammt, seele

Engelssturm - Gabriel

Heather Killough-Walden , Eva Malsch
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.12.2012
ISBN 9783453409309
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Glamourös, sexy, leidenschaftlich – die Erzengel sind zurück!
Seit zweitausend Jahren wandelt der ehemalige Botenengel Gabriel auf Erden, stets auf der Suche nach der Einen, die für ihn bestimmt ist. Bisher war seine Suche vergeblich … Als Gabriel in einem schottischen Pub der bezaubernden Juliette begegnet, sprühen sofort die Funken zwischen den beiden, dennoch bleibt Juliette misstrauisch. Eigentlich will sie nur ihre Doktorarbeit abschließen, und der sexy Engel mit seinen betörenden Augen ist eine höchst unwillkommene Ablenkung. Doch als Juliette ins Visier der höllischen Mächte gerät, ist Gabriel der Einzige, bei dem sie sicher ist.


Meine Meinung:
Eigentlich lese ich (fast) nur Liebesromane. Die einzigen Fantasy-Bücher die ich bisher gelesen habe waren die Biss-Bücher und eine Reihe von Nora Roberts. Eigentlich ist Fantasy nicht mein Metier. Aber da ich euch liebe Leser nicht mit immer dem gleichen Genre langweilen will, hab ich mir das Buch letzte Woche in der Bücherei ausgeliehen - und es hat mir richtig, richtig gut gefallen.

Aber eines möchte ich vorweg sagen: Ich kenne Band 1 nicht (ich fand den Namen Gabriel sympathischer als Uriel :-)) und so war das Buch anfangs sehr verwirrend für mich. Da kamen dann Adarianer vor und Sternenengel und und und. Die ersten 50 Seiten waren echt hart und ich war kurz davor, dass Buch zur Seite zu legen. Also ich empfehle euch dringend: Fangt mit Engelssturm - Uriel an. Jetzt werden wahrscheinlich einige sagen - aber es ist doch langweilig wenn man in jedem Band wieder die ganzen Personen vorgestellt bekommt. Klar, dem stimme ich zu - das kann nerven - aber bevor ihr das halbe Buch nicht versteht...


Wie gesagt, der Einstieg war etwas hart, weil das sehr verwirrend war, trotzdem hat mich das Thema sofort gefesselt. Während sein Bruder Uriel als berühmter Schauspieler in der Welt der Menschen auftritt, ist Gabriel bodenständig. In New York hat er als Feuerwehrmann gearbeitet und jetzt in Schottland hilft er u.a. bei dem Aufbau eines Waisenhauses hilft, was ihn mir sehr sympathisch macht.

Juliette kommt nach Schottland um dort für ihre Doktorarbeit zu recherchieren weil sie von und seinen Mystiken schon immer fasziniert war.

In einem Pub treffen sich die beiden dann das erste Mal - Der Erzengel trifft seinen Sternengel auf den er seit über 2000 Jahren gewartet hat. Die beiden werden magisch voneinander angezogen, aber anstatt Juliette erst langsam zu umwerben, geht Gabriel gleich aufs Ganze und vertreibt Juliette erst einmal. Es dauert einige Zeit bis die beiden doch noch zueinander finden. Dieser Teil der Geschichte war wirklich süss. Aber kaum sind die beiden vereint (ein sehr erotischer Teil dieses Buches), müssen sie einen Angriff der Adarianer nach dem anderen abwehren. Die Adarianer, allen voran deren Anführer Abraxas (oder Kevin, wie er im "normalen" Leben heißt) wollen das Blut eines Sternenengels um dessen Kräfte zu bekommen. Der große Showdown war wirklich sehr spannend und man kam dabei kaum zum Luftholen.


Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und absolut mitreißend. Auch die Beschreibungen der Orte und Szenen sind super gelungen - ich hatte oft das Gefühl den Personen direkt gegenüber zu stehen oder durch die Orte zu schlendern.


Mein erster "richtiger" Ausflug in die Fantasy Welt und dann gleich so ein super Einstieg. Ich war heute wieder in der Bücherei und habe mir Band 1 "Uriel" und Band 3 "Azrael" ausgeliehen. Auf den 4. Band über Michael müssen wir wohl noch etwas warten.... Aber ich freu mich schon drauf.


Fazit: Für Fantasy-Freunde genau richtig und auch für die die es werden wollen. Aber wie gesagt: Unbedingt erst Band 1 lesen ;-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

117 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

liebe, patchwork, freundschaft, st. elwine, arzt

Rückkehr nach St. Elwine

Britta Orlowski
Buch: 512 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 15.04.2013
ISBN B007M0SJAO
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Elizabeth Crane kehrt nach Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie nimmt die Stelle der Oberärztin am St. Elwine Hospital an und widmet sich mit großem Elan ihrer Arbeit. Dank des Einflusses ihrer Freundin Rachel schließt sich Liz der örtlichen Patchworkgruppe an. Bereits nach wenigen Wochen trifft sie auf ihren alten Gegenspieler aus der Highschool - Joshua Tanner. Glaubt er, noch immer der unwiderstehliche Herzensbrecher zu sein? Elizabeth ahnt: Irgendetwas hat sich geändert. Sie kann nicht verhindern, dass ihr Leben erneut kompliziert wird und schon bald steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens ...
Meine Meinung: Rückkehr nach St. Elwine ist der erste Teil einer Bücherreihe über das fiktive Städtchen St. Elwine. Langsam werden uns nach und nach die ganzen Hauptpersonen vorgestellt. Da gibt es z.B. Elizabeth Crane, ihre beste Freundin Rachel, den Schwarm ihrer Jugend Joshua Tanner und dessen besten Freund Marc. Irgendwie waren Elizabeth und Josh schon immer fasziniert voneinander, aber beide waren zu stur, es zuzugeben. Und so stichelten sie sich die ganze Zeit über an und auf, was lustig zu lesen war. Diese Szenen erinnerten mich immer an das Zitat "Was sich liebt das neckt sich!".
Schon die erste Begegnung der Beiden in der Gegenwart war zum Grinsen. Beim Baseballtraining mit den Jugendlichen von St. Elwine bekommt Josh einen Baseballschläger in den Intimbereich. In der Notaufnahme ist die behandelnde Ärztin Elizabeth. Eine interessante erste Begegnung.  Und natürlich kreuzen sich die Wege der beiden immer wieder. Dazwischen sieht es kurzzeitig sehr nach Happy End aus und man freut sich schon für die beiden, doch zwei unglückliche Begegnungen treiben LIz und Josh wieder auseinander. Und wir leiden mit Beiden, denn beide können sich lange nicht von ihrer jeweiligen Vergangenheit und den Ängsten die sie haben lösen. Nebenbei werden aber auch weitere Geschichten begonnen, z.b. die der alleinerziehenden Mutter Floriane die mit ihrem Sohn Kevin neu nach St. Elwine zieht. Auf die Geschichte von Floriane bin ich schon sehr gespannt. Was mir an dem Buch besonders gut gefallen hat: Die Vergangenheit wird so nach und nach erzählt, mal aus der Sicht von Josh und mal aus der Sicht von Liz. Oft habe ich mir gedacht - verdammt, es hätte so einfach sein können. Ebenso die Gegenwart - besondere Situationen dürfen wir aus beiden Blickwinkeln betrachten. Ich hab das Buch an zwei Tagen durchgelesen weil es sich superschön leicht lesen lies. Ich freu mich schon auf Band 2 (welcher gerade erschienen ist) und Band 3 (erscheint in Kürze). Mein Fazit: Ein perfektes Buch für den Sommer. Es lädt zum Träumen ein!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, vergangenheit, liebesroman, reihe, sänger

St. Elwine - Pampelmusenduft

Britta Orlowski
Buch: 500 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 30.06.2013
ISBN 9789963727025
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Als sich Charlotte und Tyler zum ersten Mal begegnen, stehen beide unter Stress. Sie kehrt nach langer Tätigkeit in der Entwicklungshilfe heim und fühlt sich von der Menschenmenge auf dem Flughafen erschlagen. Er ist Rocksänger, hat eine kräftezehrende Tournee hinter sich und kämpft mit einem Jetlag. Daher hält sie ihn für einen enthusiastischen Fan und er sie für eine zickige Touristin. Was als Verwechslungskomödie beginnt, entwickelt sich allmählich zu einem mysteriösen Versteckspiel. Tyler erhält anonyme Anrufe und Drohbriefe. Wer ist der Stalker? Immer wieder kommt es zu überraschenden Wendungen, und plötzlich spitzt sich die Lage dramatisch zu.

Meine Meinung:
Von Charlottes Existenz haben wir am Ende von Buch 1 erfahren. Sie ist die Cousine von Joshua Tanner, der männlichen Hauptperson aus Rückkehr nach St. Elwine. Als ihre Mutter und ihr Stiefvater bei einem Autounfall sterben, entschließt sie sich, zurück in die Stadt ihrer Kindheit zu ziehen. Auf dem Flughafen lernt sie Tyler O´Brian, einen berühmten Rocksänger kennen. Beide sind sofort fasziniert von einander, schätzen sich aber gegenseitig völlig falsch ein und ihre Wege trennen sich in New York wieder. Kurz darauf treffen sie aber wieder aufeinander als Tyler mit Zahnschmerzen bei Charly auf dem Behandlungsstuhl landet.
Tyler sehnt sich nach Ruhe und einer Pause vom anstrengenden Tourneeleben und kauft das Grundstück neben Joshua und Liz. Darum treffen sich Charly und Tyler immer wieder. Doch zueinander finden sie nicht, denn Tyler wird von Geistern aus der Vergangenheit bedroht und Charly beginnt eine Romanze mit Don, dem Sheriff der Stadt. Doch insgeheim kommen Charly und Tyler nicht voneinander los und kämpfen allein gegen ihre jeweilige Vergangenheit und die Qualen der Gegenwart.
Ich fand Pampelmusenduft superschön zu lesen, aber es hat etwas länger gedauert bis ich davon so gefesselt war wie von Band 1. Besonders gefallen hat mir, dass wir die Einwohner von St Elwine die wir schon im ersten Band kennenlernen durften wieder "getroffen" haben. Pampelmusenduft war spannend und dramatisch, das Ende war mir aber zu plötzlich. Ich war fertig und dachte nur - What??? Wo bleibt das richtige Ende? Das fand ich sehr schade, darum bekommt Pampelmusenduft ein Buch weniger von mir als Rückkehr nach St Elwine. Ich freue mich aber trotzdem schon auf Band 3, welcher im August erscheinen wird (und Zitronentagetes heißen wird)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.028)

2.888 Bibliotheken, 29 Leser, 5 Gruppen, 291 Rezensionen

liebe, berlin, freundschaft, elyas, kirschroter sommer

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227844
Genre: Liebesromane

Rezension:

 Die erste Liebe vergisst man nicht ... Niemand weiß das besser als Emely.
Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas Schwarz – der Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen.
Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist.

Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt.
Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? Und was steckt wirklich hinter Elyas‘ Absichten?

Meine Meinung:
Eine Kollegin hat immer so geschwärmt von den Büchern. Als ich letzte Woche mal wieder bei kobo gestöbert habe, bin ich über Kirschroter Sommer gestolpert und sah, dass es aktuell nur 4,99 kostet. Also hab ich ohne zu zögern zugeschlagen und angefangen mit Lesen. Und ich habe gelesen und gelesen und konnte meinen Reader nicht mehr aus der Hand legen. Ich war sofort gefesselt von der Geschichte und empfand sofort sehr große Sympathie für Emely. Ich konnte mich so gut mit ihr identifizieren. Ihre Art, ihr Umgang mit manchen Männern (v.a. mit Elyas), wie sie schwärme auch ich so für ein bestimmtes Auto, ich bin auch sehr tollpatschig und wir könnten sogar die gleiche Mutter haben....
Auch Elyas mochte ich gleich ebenso wie die so oft als Riesennervensäge verschrieene Alex. Allgemein werden in Kirschroter Sommer alle Personen sehr liebevoll beschrieben und ich mochte bis auf eine Ausnahme alle.

Auch der Aufbau der Geschichte gefällt mir sehr gut. Wir sind sofort mitten im Geschehen und schon nach ein paar Seiten erleben wir das erste Zusammentreffen von Emely und ihrer großen Liebe Elyas (der gleichzeitig auch der Bruder ihrer besten Freundin ist). Vom ersten Moment wissen wir, dass irgendetwas in der Vergangenheit bei Elyas und Emely gründlich schief gegangen ist, aber erst im Lauf der Geschichte erfahren wir, was wirklich passiert ist und wir seufzen und denken uns "Sch**!" Aber bis wir erfahren was wirklich schief gelaufen ist, erleben wir viele Aufeinander-Treffen von Emely und Elyas.
Elyas umschwärmt Emely wie eine Mücke das Licht, ist mal liebevoll, mal zärtlich und auch mal "zickig" und Emely zeigt ihm immer die kalte Schulter und macht Elyas geschickt verbal nieder. Gerade diese Wortgefechte haben es mir besonders angetan. Ich weiß nicht wieviele Lesezeichen ich gespeichert habe..... 
Das Buch endet mit einem fiesen "Cliffhanger" (ja, es gibt einen zweiten Teil) den ich GSD umgehen konnte, denn ich habe mir auf Verdacht gleich beide Teile gekauft. Carina Bartsch entschuldigt sich sogar im Anhang dafür, was ich total süss finde.

Da das Buch in der Ich-Perspektive von Emely geschrieben wurde konnte ich alle ihre Gefühle mit empfinden. Wenn sie sich gefreut hat, habe ich mich mit gefreut, wenn sie lachte entdeckte ich mich beim Grinsen, wenn sie litt, hab ich aus tiefstem Herzen mitgelitten. Hat Emely Sehnsucht empfunden, bemerkte ich auch in meinem Herzen ein Ziehen. So etwas habe ich in dieser Intensität noch nie bei einem Buch empfunden. “Eine Geschichte muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.” das schreibt Carina Bartsch auf ihrer Homepage und genau das hat sie geschafft. Ich habe Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter innerhalb von fünf Tagen zweimal gelesen und werde nach einem kurzen Zwischenstopp bei einem anderen Buch noch einmal von vorne anfangen. Ich liebe diese Bücher einfach!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(345)

711 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, hochzeit, freundschaft, hochzeitsagentur, nora roberts

Frühlingsträume

Nora Roberts , Katrin Marburger
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.03.2010
ISBN 9783453407428
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine neue Reihe von Nora Roberts, der Jahreszeitenzyklus beginnt mit dem Buch "Frühlingsträume".

Wir lernen die vier weibl. Hauptpersonen Mac, Emma, Laurel und Parker kennen die zusammen die Hochzeitsagentur "Vows" betreiben. Jede der vier hat ein Spezialgebiet: Blumen, Torten, Fotos und Organisation.
Die Fotografin von "Vows" ist Mac, DIE Hauptperson der Geschichte. Mac ist etwas chaotisch in ihrem Leben. Dies ist durch ihre Kindheit bedingt - ihre Mutter war des öfteren verheiratet und ist extrem verwöhnt und macht Macs Leben wirklich sehr schwierig, Macs Vater taucht nicht mal auf im Buch. Dadurch hat Mac auch den Glauben an die Liebe verloren - bis sie Carter wieder trifft. Carter ist der Bruder einer der Bräute die ihre Hochzeit von Vows planen lassen und begleitet seine Schwester zu einem Vorbereitungstreffen. Wir erfahren, dass er Mac schon immer toll fand, denn sie kennen sich eigentlich aus der Schulzeit und langsam erleben wir, wie Carter in Macs Leben tritt. Doch werden wir ein Happy End erleben?

So sehr ich die Reihen von Nora Roberts liebe - ich finde es gaaanz schlimm wenn man wieder monatelang auf den nächsten Teil warten muss.
Beim Jahreszeitenzyklus lohnt sich das aber definitv! Die Hochzeitsplanerinnen sind alle sehr sympatische Mädls, die schon jahrzentelang befreundet sind. Wie gern wäre ich ein Teil dieses Quartetts! Außerdem habe ich mich selbst etwas in den tollpatschigen Carter verliebt. Er ist einfach zu süss, v.a. als er Mac das erste Mal wiedersieht und prompt gegen die Wand läuft.
Was mir bei Nora Roberts so gefällt: Selbst die Nebenpersonen, in diesem Fall Carters Kollegen Bob muss man einfach mögen. Bob gibt Carter viele (mehr oder weniger) nützliche Tips wie er Mac erobern kann.

  (1)
Tags:  
 
19 Ergebnisse