Mietzes Bibliothek

389 Bücher, 279 Rezensionen

Zu Mietzes Profil
Filtern nach
389 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

gestaltwandler, kate daniels, fantasy, curran, stadt der finsternis

Stadt der Finsternis: Tödliches Bündnis

Ilona Andrews ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 03.07.2014
ISBN 9783802583445
Genre: Fantasy

Rezension:

Kate erfährt zum ersten Mal hautnahe, was es heißt wenn sich junge Gestaltwandler in Loups verwandeln. Julies beste Freundin ist dieses Mal betroffen und es gibt nur noch eine Möglichkeit ihren sicheren Tod aufzuhalten: eine Reise nach Europa um von einem ortsansässigen Rudel ein begehrtes Heilmittel zu ergattern. Diese hüten das Mittel wie ihren Augapfel und überlassen es natürlich nicht kostenlos. Kate und Curran fungieren als eine Art Leibwächter für eine junge schwangere Gestaltwandlerin, deren ungeborenen Kinder bereits eine wichtige Rolle spielen. Doch nicht nur verfeindete Rudel warten in Europa auf die beiden, sie laufen geradewegs in eine raffinierte Falle... Fragt sich nur wer hier eigentlich gefangen werden soll.

Ich liebe diese Reihe einfach ♥ Nachdem der letzte Band ja eine Art Auskopplung der Reihe mit Andrea in der Hauptrolle war, ist im 7. Band der Reihe wieder Kate am Start. Dieser Band ist auch bisher derjenige in dem es endlich mal wirklich viel um die Gestaltwandler geht. Zum einen bezogen auf das Thema Loupiismus, zum anderen auch durch die Geschichte mit dem Personenschutz der schwangeren Werwölfin. Man lernt sehr viel mehr über ihre Verhaltensweisen und den Zusammenhalt bzw. die Feindschaft untereinander. Zusätzlich werden wir in diesem Zusammenhang noch etwas gaaaanz Neues erfahren, seid gespannt.
Dann muss sich Kate in diesem Band mit Feinden an mehreren Fronten auseinander setzen. Zwei davon sind potentiell tödlich, eine andere macht Kate auf andere Art das Leben schwer. Keine Ruhepause also für unsere Schwertkämpferin und ihren Löwen.
Es wird blutig, es wird spannend und es wird dramatisch. Das Buch hält die ganze Zeit den Spannungsbogen straff gespannt und ich war begeistert von neuen Erkenntnissen zu Kate, ihrer Vergangenheit und potentiellen Zukunft. Außerdem begegnen wir sowohl neuen Feinden als auch neuen Freunden und die Reihe macht einen großen Schritt in Richtung Finale, obwohl ja noch vier Bände übrig bleiben. Für mich bisher einer der besten Bände der Reihe, einfach durch die Kombination von spannenden und blutigen Kämpfen, erschreckenden Szenen und ein wenig "Ehekrach". Besonders ein neuer Charakter war für mich übrigens sehr interessant und so ganz anders als erwartet - na wer weiß wen ich meine?^^

Für mich einer der besten Bände der Reihe bisher. Super spannend über die gesamte Länge des Buches, ordentlich blutige Kämpfe die endlich mal in ausreichender Zahl vorhanden sind, neue Feinde und Freunde (bei denen besonders die Feinde interessant sind) sowie zusätzlich ordentlich Gepolter in der Beziehung von Kate und Curran. Für mich eine explosive Mischung, die das Buch für mich sogar zu meinem Monatshighlight gemacht hat.

Schaut vorbei http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/12/rezi-todliches-bundnis-stadt-der.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy buch, schutzengel

Nachtschatten: Unbezwingbar

Juliane Seidel
E-Buch Text: 333 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 03.10.2017
ISBN B074ZT6H1P
Genre: Fantasy

Rezension:

Lily und ihr Team sind auf dem Weg in die Karpaten um mehr über den magischen Vampir Nazar zu erfahren und um ihm hoffentlich endlich das Handwerk zu legen. Diese Reise wird besonders für Radu zu einer Zerreißprobe, floh er doch einst aus seiner alten Heimat und hat noch immer mit Scham und Angst zu kämpfen - wie wird seine Familie seine Rückkehr aufnehmen? Lily hingegen muss unbedingt versuchen wieder einen Zugang zu Adrian zu bekommen, kann sie die magische Kraft aufbringen die dafür nötig ist? Und was passiert mit Rasmus der noch immer Lilys Schutzengel in seine Gewalt bringen will? Es wird Zeit für den Showdown...

Ich habe mich sehr gefreut endlich den abschließenden Band dieser ungewöhnlichen Urban Fantasy Reihe voller Magie, Schutzengel und Wesen, in den Händen halten zu können. Im letzten Band wird nochmal mehr Augenmerk auf einige Mitglieder des Teams und ihre ganz eigene Geschichte gelegt. So erfahren wir mehr über Radus Flucht aus den Karpaten, seine Familie und wie es eigentlich zu den ganzen Ereignissen rund um Nazar gekommen ist. Dieser Teil hat mir persönlich besonders gut gefallen und fand ihn auch richtig actionreich. Ich mag Radu sehr gerne und hier bekommen wir mehr Einblicke in seine Gefühlswelt. Aber auch die Darstellung der Karpaten und die ganze Situation um Radus Familie bis hin zu Nazar haben mich mitgerissen und ich mochte die Atmosphäre. Auch über Hannah erfahren wir noch so einige Details aus der Vergangenheit und was denn eigentlich mit ihrer Familie so los ist. Ansonsten ist dieser Band derjenige in dem Lily wirklich richtig über sich hinauswächst. Sie wird selbstlos, lernt zu Vertrauen und legt endlich alle Dinge ab, die sie manchmal haben ein wenig naiv wirken lassen. Ihre Beziehung zu Adrian wird endlich gefestigt und ich war begeistert wie die beiden ihre Bindung gefestigt haben. Die Beziehung zu Silas war mir manchmal einen Tick zu *süß*, aber das ist Geschmackssache. Das Ende des Buches ist passend zur Stimmung, eine interessante und außergewöhnliche Lösung die perfekt zu Lily und ihrer Art passt. Ich persönlich hätte mir jedoch mehr Bums und Drama gewünscht - dafür ist Lily aber der falsche Charakter.
Der 3. Band der Reihe ist auf jeden Fall ein Abschluss der keine Fragen und Wünsche offen lässt.

Der krönende Abschluss einer Reihe rund um die Macht der Schutzengel, bösen Mächten und die Kraft von Freundschaft und Liebe. Im letzten Band erfahren wir noch einmal spannende Dinge aus dem Leben der Teammitglieder, bringen einen magischen Vampir zur Strecke und stellen uns einem durchgeknallten Magier. Alle Fragen werden aufgeklärt und der Showdown entwickelt sich passend zur Protagonistin -  wenn auch ein bisschen zu "brav" für meinen Geschmack.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/11/rezi-unbezwingbar-nachtschatten-bd-3.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

246 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

royal, paper passion, love, easton roya, familie

Paper Passion

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492061162
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Easton Royal: Unheimlich gut aussehend, unheimlich reich und der Star an der Schule, nachdem sein Bruder seinen Abschied gegeben hat. Leider ist Easton aber auch ein ziemlich schlechter Umgang. Er kompensiert schlimme Ereignisse aus seiner Vergangenheit leider mit jeder Menge Alkohol, Spielsucht, blutigen Prügeleien und unzähligen Frauengeschichten. Er ist der Inbegriff der Jungs, von denen eure Eltern euch um jeden Preis fernhalten wollen. Doch Easton hat auch eine andere Seite, eine verborgene Seite, die er unbedingt vergraben will um zu vergessen. Doch dann begegnet er Hartley. Die ist so ganz anders als alle Mädchen die ihm bisher vor die Flinte gelaufen sind - und sie hat Null Bock sich mit ihm zu beschäftigen. Denn auch Hartley hat ein Geheimnis und kann so absolut keine Ablenkung durch nervige Idioten gebrauchen...

Ich muss gestehen, ich war zunächst überrascht wie Easton sich als Charakter präsentiert. Aus den anderen Bänden war zwar klar, das auch er kein liebes Lämmchen ist sondern es wie seine Brüder faustdick hinter den Ohren hat, dennoch war er für mich immer der ein wenig Ruhigere und Sympathischere. Zu Beginn des Buches war er allerdings schon ein ziemlich arrogantes Arschloch. Zumindest bis man merkt das er sich selbst eigentlich absichtlich so darstellt. Easton Royal, der lockere, leichte und für alles offene Ladysman. Dabei ist diese Selbstdarstellung nichts anderes als eine Fassade für eine ziemlich verletzte Seele, bei der vor allem in der Kindheit vieles schief gelaufen ist. Easton ist aber nur bedingt in der Lage aus seiner Komfortzone auszubrechen. Hier kommt nun Hartley ins Spiel. Neu an der Schule, eher unauffällig und von Anfang an mehr als nur distanziert von Easton. Er ist nervig, aufdringlich und will ihr schlicht an die Wäsche. Hartley kann allerdings aus persönlichen Gründen überhaupt keine Ablenkung gebrauchen, schon gar keine die nur Ärger macht. Und genau diese Ablehnung fasziniert Easton. Er muss sich ändern, muss sich bemühen um Hartley näher zu kommen, ihre Aufmerksam zu bekommen. Man merkt langsam wie er versucht sich zu öffnen, sich zusammenzureißen - meist mit mäßigem Erfolg. Sie tut ihm gut und ich bin gespannt wie sich die Beziehung der beiden entwickeln wird. Vor allem weil ziemlich viel schiefläuft und ihr euch wieder auf einen mega fiesen Cliffhanger freuen könnt. Beide Charaktere haben mir auf jeden Fall sehr gut gefallen, besser noch als Ella und Reed (Reed mochte ich nie so wirklich). Vor allem Hartley gefällt mir richtig gut als weibliche Heldin. Auch die Geschichte der beiden finde ich irgendwie doch ein wenig tiefgründiger als die aus den ersten drei Bänden und ich hoffe das sich im nächsten Teil da noch ein wenig mehr in der Richtung entwickelt.

Eine Fortsetzung, die mir durch die neuen Charaktere und die etwas tiefgründigere Grundstimmung, schon jetzt durchaus besser gefällt als die ersten Bände der Reihe. Das liegt auch an Hartley, die mir als Charakter durch ihre Art sehr sympathisch ist. Aber auch Easton ist ein Charakter der sehr viel Potential durch seine Zerrissenheit bietet und ich hoffe das vor allem im nächsten Band diese Möglichkeiten ausgenutzt werden. Für mich ein angenehmes und unterhaltsames NewAdult Buch das ich ruckzuck ausgelesen hatte.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/11/rezi-paper-passion-paper-reihe-bd-4-von.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Bänder der Trauer

Brandon Sanderson , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492704441
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine Bitte der Kandra wird an Wax herangetragen. Es geht dabei nicht nur um die Rettung eines besonders Geschätzen ihrer Art, sondern auch um einen sagenhaften Mythos: Die Bänder der Trauer scheinen aufgetaucht zu sein. Ein Artefakt das einst dem Lord Ruler selbst gehört haben soll und das dem Träger eine umfassende Macht über die Allomantie liefern kann. Wax ist zunächst nicht sehr begeistert, allerdings hat er einen ganz besonderen Anreiz Elantel mal zu verlassen und sich auf die Suche nach einem Artefakt, einem verlorenen Dorn und einer ganz speziellen Person zu begeben. Natürlich sind auch Wayne, Marasi, die Kandra vom Dienst und sogar Steris mit von der Partie. Es wird wieder verrückt!

Der Einstieg in das Buch beginnt dieses Mal zur Abwechslung in der Vergangenheit von Wax und man erfährt ein wenig darüber wie er zu dem geworden ist was er heute darstellt.
Das war für mich eine Überraschung und hat dafür gesorgt dass ich manche Handlungsweisen von ihm tatsächlich besser verstehen konnte. Ansonsten geht es direkt zu Beginn schon wieder sehr verrückt und auch ein wenig mysteriös zu. Die Mission die von den Kandra aufgetragen wurde war spannend und entwickelte sich im Laufe des Buches sowohl in mehrere interessante Richtungen, als auch zu einer echten Verschwörung verschiedener Personen die wir noch kennen lernen werden.
Ich mochte dabei die Art Schatzsuche rund um die Bänder der Trauer genauso gerne wie die Ermittlungen im Rahmen der Verschwörung. Außerdem bekommen wir wesentlich mehr Einblicke in die Familiengeschichte von Wax und auch seine Gefühlswelt und seine Beziehung zu Steris werden näher beleuchtet - aber keine Sorge - es wird keine kitschige Love Story daraus.
Im Rahmen der Geschichte wird euch übrigens mehr als nur ein Plottwist begegnen, einer davon wirft jedoch auch ein ganz anderes Licht auf die Ereignisse die im Laufe der ersten drei Bände der Reihe geschehen sind - lasst euch überraschen.
Ich muss gestehen, dass ich in diesem Band noch weniger einen Überblick über die Allomantie und Ferrochemie hatte als bisher. Es wurde stellenweise schon recht wissenschaftlich und theoretisch und da war ich gedanklich ziemlich raus. Mein Mann hatte da weniger Probleme, aber selbst er als großer Fan ist da stellenweise ein wenig ausgestiegen.
Dennoch hat mir auch dieser Band wieder richtig gut gefallen, auch weil ich gerade von der Action gegen Ende des Buches ziemlich begeistert war und sich das Buch wieder super schnell und flüssig lesen lies. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und bin gespannt wie sich alles entwickeln wird.

Eine spannende Fortsetzung die sowohl eine Art archäologische Schnitzeljagd nach einem alten und machtvollen? Artefakt bietet, als auch eine weitere ermittlerische Herausforderung für unsere allomantischen Schnüffelnasen. Dabei geht wieder jede Menge in die Luft und zu Bruch und der ein oder andere Lacher wartet auch uns. Aber auch mehrere Plottwists bringen Schwung in die Sache und lenken die Geschichte in eine Richtung, von der ich gespannt bin wie der Autor diese in Zukunft fortführen will.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/11/rezi-bander-der-trauer-die.html

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

386 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

liebe, die gabe der auserwählten, fantasy, kaden, mary e. pearson

Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lias Flucht geht weiter - wenn auch mit anderen Begleitern und in eine völlig andere Richtung als zu Anfang der Geschichte. Der Gefangenschaft in Venda entkommen, ist sie nun mit Raffe auf dem Weg nach Dalbreck - einer ungewissen Zukunft entgegen. Verletzt, verfolgt und unsicher ob sie den Komizar tatsächlich losgeworden sind. Dabei sind auch noch andere Fragen offen: Was ist mit Kaden passiert? Welche Gefahr stellt die Armee tatsächlich dar und kommen sie noch rechtzeitig um sowohl Dalbreck als auch Morrighan zu warnen? Wird man ihr überhaupt zuhören?
All das sind Fragen die Lia sich stellen und beantworten muss - wenn man sie lässt...

Zu diesem Band der Reihe muss man als Leser zuallererst wissen, dass es sich nur um die erste Hälfte des originalen dritten Bandes handelt. Das heißt im Deutschen wurde der Band "The Beauty of Darkness" im zwei Hälften geteilt und "Die Gabe der Auserwählten" ist der erste Teil. Hierfür wurde von der Autorin eigens eine Überleitung vom zweiten auf den dritten Band verfasst. Es bedeutet auch, dass kein expliziter "Höhepunkt" oder besonders großer Spannungsbogen zu erwarten ist - immerhin leitet es eigentlich den letzten Band nur ein. Wenn man das weiß geht man meiner Meinung nach mit einer ganz anderen Erwartungshaltung an das Buch heran und kann das Buch aus einem anderen Blickwinkel lesen.
Ich persönlich mochte das Buch sehr gerne, eben weil ich das alles vorher wusste.
Die Gabe der Auserwählten beschäftigt sich also hauptsächlich mit der Flucht aus Venda, einem näheren Kennenlernen zwischen Lia, Raffe und seinen Gefolgsleuten. Lia begegnet zum ersten Mal Leuten aus Dalbreck, erfährt etwas über deren Denkweise und muss sich mit den Konsequenzen ihrer Flucht vor der Hochzeit auseinander setzen. Und sie muss lernen, dass nicht mehr alles nach ihrem Kopf geht und dass ihr zukünftiger Ehemann auch nicht vorhat sich immer ihrem Willen zu beugen.
Raffe und Lia lernen sich auf eine ganz andere Art und Weise kennen, die den weiteren Verlauf der Geschichte in eine neue Richtung lenkt. Es wird außerdem emotional, die Fetzen fliegen.
Ich habe das Buch ruckzuck verschlungen (was auch an der geringen Seitenzahl liegt) und habe mich über die vielen neuen Informationen und Wirrungen gefreut. Im letzten Band der Reihe wird es denke ich nochmal richtig spannend - auch wenn ich nicht mehr so viel Hoffnung habe das die "Gabe" noch irgendwas richtig Episches darstellen wird (die einzige Enttäuschung die ich in der Reihe soweit habe).

Die Gabe der Auserwählten ist durch die Trennung des letzten Bandes ein typischer Zwischenband. Wenn man das aber vorher weiß und nicht die große, spannende und epische Storyline erwartet, dann erhält man eine informative und emotionale Fortsetzung die sich leicht und schnell lesen lässt. Das Buch macht nochmal richtig Lust auf den Abschluss und lenkt auch die Story nochmal ein wenig in eine andere Richtung.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/11/rezi-die-gabe-der-auserwahlten-die.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hörbuchhamburg, hörbuch, rezension, fantasy, die chronik des eisernen druiden

Erschüttert

Kevin Hearne
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei HörbucHHamburg HHV GmbH, 15.07.2017
ISBN B073WDF6WN
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem Atticus das kleine "Geschenk" der Morrighan auf der Zeitinsel entdeckt hat, ändert sich das ein oder andere an seinem Leben. Denn zum einen will das "Geschenk" an die Welt gewöhnt und auf den neuesten Stand gebracht werden, zum anderen überschlagen sich die Ereignisse. Atticus bekommt Besuch von asiatischen Gottheiten, muss eine Verschwörung im Feenreich aufdecken und auch die Sache mit Loki ist noch nicht vom Tisch. Granuaile muss sich auf eigene Faust auf den Weg machen um ihren Vater vor indischen Dämonen zu beschützen und reist dabei an einen sehr ungewöhnlichen Ort mit interessanter Hintergrundgeschichte. Und unser Neuling bekommt ebenfalls gleich die ein oder andere Aufgabe zugewiesen die er mehr oder weniger murrig erledigt. Es geht wieder rund bei den Druiden!

Dieser Band war auf jeden Fall sehr abwechslungsreich. Durch die drei verschiedenen Sichtweisen sieht man die Dinge immer aus einem anderen Blickwinkel, auch wenn sich die Zeitebenen überschneiden und dadurch bekommt man einen super Überblick. Besonders gut gefallen hat mir natürlich wieder Atticus, er bleibt einfach mein Liebling, aber auch der "Neuling" war ein super Charakter der von Stefan Kaminski wunderbar vertont wurde. Granuaile mochte ich natürlich auch, muss aber sagen das mir ihr Part manchmal ein wenig zu jammerig und nachdenklich war. Von ihr hätte ich mir weniger Gejammer und mehr Handlung gewünscht. Sie philosophiert doch ein wenig zu viel wo die anderen beiden schon eher voranschreiten. Sie ist es einfach noch nicht so gewöhnt alleine als Druidin unterwegs zu sein und gewichtige Entscheidungen treffen zu müssen.
Dafür war ihr Handlungsstrang der emotionalste und spannendste, während sie in Indien das Geheimnis eines verfluchten Tongefäßes aufdeckt und versucht ihren Vater zu beschützen.
Atticus ist hauptsächlich wieder in göttlicher Mission unterwegs und blickt so langsam hinter die Kulissen was Loki und die ganzen vorangegangenen Ereignisse angeht. Dabei muss er wieder jede Menge einstecken, ist aber natürlich nicht tot zu kriegen.
Genial war auch der knurrige und murrige Neuzugang der einfach durch seine Art besticht und den ich mir genauso vorgestellt habe wie er gesprochen wurde - ein liebenswertes Arschloch!
Dabei hat er doch eine Menge auf dem Kasten und wird mehr oder weniger zum Spion am Feenhof und hilft Atticus eine Verschwörung unter den Feen aufzudecken. Und wir begleiten ihn dabei wie er sich in der Welt zurecht findet und interessante neue Freundschaften schließt.
Die Auflösung besonders von der Sache mit den Feen war überraschend und ich bin gespannt ob da nochmal was hochkocht. Ansonsten war der Band stellenweise wirklich sehr emotional und traurig und man merkt, dass die Reihe sich langsam ihrem Ende neigt.
Das Ende zeigt schon wohin die Reise im 8. Band gehen wird und mit wem oder was wir es zu tun bekommen und ich bin schon sehr gespannt.
Den Sprecher kann ich wieder ganz besonders loben, er macht wieder einige coole Dinge mit seiner Stimme, die ihn für mich zum mit Abstand besten Sprecher überhaupt machen!


Ein spannungsgeladener Band voller Feenverschwörungen, japanischen Gottheiten, indischen Dämonen, geheimnisvollen Yetis und einem ganz besonderen "Neuzugang". Für mich einer der besten Bände der Reihe, sowohl was die Emotionen als auch die Spannung und den Unterhaltungsfaktor angeht. Ich fiebere dem nächsten Band auf jeden Fall entgegen und hoffe auf Begegnungen mit alten Bekannten...

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/11/horbuch-rezi-erschuttert-die-chronik.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

156 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

sultan, demdji, rebellion, amani, imin

AMANI - Verräterin des Throns

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.09.2017
ISBN 9783570164372
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Amani weiß nun um ihre Herkunft und hat für den Rebellenprinzen schon so manche Schlacht geschlagen. Dabei hat sie gelitten und geliebt und mehr als einen Menschen verloren der ihr wichtig war. Dafür ist sie frei. Zumindest bis sie aufs Schlimmste verraten wird.
Amani muss schmerzlich erfahren, dass Vertrauen ein Gut ist, das nur portionsweise vergeben werden sollte. Falsches Vertrauen führt dazu das Amani nun mitten in der Brutstätte des Feindes sitzt - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Amani wird aufs brutalste ihrer Kräfte beraubt und sitzt nun im Harem des Sultans fest. Und dort lauert nicht nur die Gefahr entdeckt zu werden - Frauen können äußerst gefährlich werden wenn sie sich ihrer Stellung beraubt sehen...
Amani muss alles daran setzen in dieser Schlangengrube zu überleben, dabei sich noch als Spionin nützlich zu machen und bei all dem nicht den Glauben an die Rebellion zu verlieren!

Mir hat dieser zweite Band auf seine Art sogar noch besser gefallen als der erste, soviel schon mal vorneweg.
Das Buch startet recht actionreich einige Zeit nach den Ereignissen aus dem ersten Teil.
Amani ist mittlerweile ein geschätztes und wichtiges Mitglied der Rebellion dem die gefährlichsten Missionen zugeteilt werden und bei denen sie oft das Zünglein an der Waage darstellt.
Eine dieser Missionen ist es, die jedoch dafür sorgt dass sich das Blatt für Amani wenden wird.
Dabei muss Amani erfahren, wie gefährlich es ist zu vertrauen. Dummerweise hat Amani damit ja so schon ihre Schwierigkeiten. Selbst Jin vertraut sie mittlerweile nicht mehr ohne Zweifel, hat der sie doch in ihrer schwersten Stunde alleine gelassen - sie kann ihm das nicht einfach so verzeihen.
Doch Vertrauen ist genau das, was sie im Harem des Sultans auf die eine Art und Weise wieder lernen muss. Das Vertrauen in sich, ihre Fähigkeiten, die Rebellion. Es gibt mehr als eine Situation in der Amani zweifelt und über viele Dinge und Situationen in ihrer Vergangenheit nachdenkt, auch ihre Handlungen und deren Konsequenzen reflektiert. Ich hatte das Gefühl das Amani in diesem Band endgültig erwachsen geworden ist und verstanden hat, das man eben nicht immer mit dem Kopf durch die Wand kann und eben nicht alles nur schwarz oder weiß ist im Leben.
Die Zeit im Harem ist für Amani eine sehr nachdenkliche und auch schmerzliche, aber auch lehrreiche.
Ich mochte das Setting wirklich sehr gerne. Mir hat zwar ein wenig das Wüstenfeeling gefehlt, dafür mochte ich aber die Intrigen und die Informationen über den Sultan und seine Pläne in diesem Band sehr gerne. Man erfährt viel über seine Beweggründe und ich mochte ihn sogar - bis zu einem gewissen Punkt in der Geschichte...
Zusätzlich erfahren wir in diesem Band sehr viel mehr über die Djinn selbst, die Demdji und ihre Entstehung und auch in Sachen Liebe warten noch ein paar berührende Szenen auf uns.
Dabei wird es nicht kitschig und die Stimmung ist im Verlauf der Geschichte eher angespannt und unterschwellig gefährlich. Auch einige recht brutale Szenen warten auf uns und auch das ein oder andere Tränchen musste ich verdrücken
Für mich auf jeden Fall eine tolle und spannende Fortsetzung mit einem ziemlich schlimmen Cliffhanger.

Eine richtig gute Fortsetzung, die nicht den Charakter eines typischen Zwischenbandes hat.
Ich mochte das Setting im Harem des Sultans sehr gerne und die Schwierigkeiten die sich dadurch für Amani ergeben haben. Aber die Situation bietet für Amani auch immenses Entwicklungspotential das durchaus genutzt wurde. Amani ist in diesem Band erwachsen geworden und nicht mehr ganz so leichtgläubig. Sie lernt zu vertrauen und Informationen geschickt einzusetzen, muss sich aber auch mit Zweifeln und Ängsten auseinandersetzen. Für mich wirklich sehr gut gelungen. Lediglich das Ende hält wieder einen schlimmen Cliffhanger bereit.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/11/rezi-verraterin-des-throns-amani-bd-2.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

teil 1

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Akram El-Bahay
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 25.08.2017
ISBN 9783732539390
Genre: Sonstiges

Rezension:

Samir, genannt Sam, ist einer der besten Diebe Mythias. Schon als Junge wurde er streng in der Kunst der lautlosen Erleichterung der Reichen der Stadt unterwiesen. Doch er will mehr, er will seinem vorherbestimmten Weg entfliehen und eine ganz andere Richtung einschlagen. Er will eine Wache werden - und das nicht irgendeine. Er will nichts weniger als zur gefürchteten Leibwache des mächtigen Weisen Königs gehören. Zunächst soll ihn sein Weg aber in die geheimnisvolle Bücherstadt in den Gewölben unterhalb Mythias führen - Willkommen in Paramythia!
Der Welt der Bücher, Geheimnisse und verschlungener Wege die an einen ganz besonderen Ort führen: Das Herz! Und dort lauern Gefahren mit denen er ganz bestimmt nicht gerechnet hätte...

Tja was kann ich euch über das Buch sagen. Es ist ein Buch über Bücher. Ein Buch über die Schönheit und die Kraft des geschriebenen Wortes, verpackt in einer magischen Geschichte mit dem atmosphärischen Charakter einer Sage aus 1001 Nacht.
Für mich war alles an diesem Buch ein Highlight. An erster Stelle natürlich die Bücherstadt selbst, aber auch die Charaktere und die Storyline konnten mich total abholen.
Samir ist ein wunderbarer Charakter. Er ist mutig, intelligent und pflichtbewusst. Dabei ist er ein Charakter der durchaus in der Lage ist sich selbst und seine Handlungen kritisch zu reflektieren und dies stellt er immer wieder unter Beweis. Er lernt und wächst an seinen Aufgaben und erkennt so nach und nach was eigentlich wirklich wichtig ist und das es manchmal nicht nur Schwarz oder Weiß gibt. Ihm zu folgen hat das Buch wirklich interessant und mitreißend gemacht.
Auch die anderen Charaktere im Buch waren liebevoll und interessant gestaltet. Ich möchte zu diesen noch nicht zu viel verraten, ihr könnt euch aber auf einen interessanten weiblichen Nebencharakter freuen der noch eine große Rolle spielen wird - ohne dass eine kitschige Lovestory alles durcheinander wirbeln wird. Dann wird es natürlich auch Gegenspieler geben, aber auch hier ist nicht alles so wie es scheint - das Böse wandelt auf verschlungenen Wegen... Und auch das Gute kann verschiedene Gestalten annehmen.
Na? Neugierig? Gut so.
Denn es gibt natürlich auch noch die Stadt - die Stadt der Bücher. Und diese Stadt hat mich vollkommen in ihren Bann gezogen. Das lag auch am wunderbar atmosphärischen und malerischen Schreibstil von Akram El-Bahay. Ich habe mir nur zu gerne eine riesige, prunkvolle und atemberaubende unterirdische Welt vorgestellt, in der so viele Bücher so unterschiedlicher Art lagern, dass es nicht nur Samir zunächst die Sprache verschlägt. Ich musste beim Lesen mehr als einmal innehalten und mir die Umgebung ganz genau vorstellen und das war einfach wundervoll. Dabei ist der Autor nicht zu ausschweifend, sondern lässt genug Raum für die Fantasy des Lesers.
Und wer von uns Leseratten wünscht sich denn nicht, einmal die unendlichen Weiten eines Meeres an Büchern zu betreten? In Paramythia werdet ihr fündig werden. Und zusammen mit Samir werdet ihr dort noch mehr entdecken! Magie, Verrat, Mord und eine spannende Jagd nach der Wahrheit wartet auf euch. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch kaum zur Seite legen.
Das Ende legt sogar noch eine Schippe drauf und ich kann es kaum erwarten bis der 2. Band "Bücherkönig" nächstes Jahr erscheint.

Ein magisches Erlebnis wie aus 1001 Nacht.
In den Tiefen einer unendlich scheinenden, geheimnisvollen Bücherstadt, wartet ein Abenteuer auf euch, das euch gerade Wegs in das Herz der Bücher führen wird. Begleitet den sympathischen und mutigen Samir dabei eine ganz neue Welt zu entdecken und dabei seinen eigenen Weg zu finden. Ein Buch über Bücher abseits des Jugendbuchgenres mit einer spannenden Story, einer exotischen Atmosphäre und großartigen Charakteren.
Ich hoffe ich kann ganz bald zurück nach Paramythia!

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/10/rezi-bucherstadt-die-bibliothek-der.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

222 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

fantasy, der schwarze thron - die königin, kendare blake, der schwarze thron, penhaligon

Der Schwarze Thron - Die Königin

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.09.2017
ISBN 9783764531478
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Jahr des Aufstiegs hat offiziell begonnen. Nach den Ereignissen bei der Zeremonie ist nun gar nicht mehr so klar, welche Königin die Nase vorne hat im tödlichen Rennen um den Thron. Arsinoe wird von ihrem Dorf bewundert und bejubelt nach dem sich nun ihr „Familiaris“ gezeigt hat. Mirabella gilt nach wie vor als äußerst starke Elementwandlerin und wird als Siegerin gehandelt. Die größte Entwicklung scheint aber Katharine gemacht zu haben. Sie hat sich nach ihrem kleinen „Unfall“ komplett gewandelt und geht äußert rabiat gegen ihre Schwestern vor – der Sieg soll unbedingt ihr gehören. Doch die Entscheidung steht nach wie vor aus, keine der Schwestern wagt sich besonders in die Offensive und so wird beschlossen dem Ganzen ein wenig nachzuhelfen…

In diesem zweiten Band der Reihe kommt noch ein wenig mehr Fahrt in die Geschichte. 
Wieder betrachten wir das Geschehen von verschiedenen Orten aus, an denen wir die Sichtweisen wechseln und uns so einen guten Überblick verschaffen können. Diese Erzählweise gefällt mir persönlich sehr gut weil man einfach mehr von parallel laufenden Ereignissen hat und mehr über jede einzelne Schwester erfahren kann. Auch die Nebenfiguren bekommen so mehr Tiefe.
Katharine scheint sich irgendwie verändert zu haben. Sie ist äußert brutal geworden und schreckt wirklich vor nichts zurück um ihre Schwestern zur Strecke zu bringen. Es war interessant und erschreckend ihren Wandel mit zu erleben und vor allem dem Geheimnis hinter ihrem Charakterwandel auf die Spur zu kommen. Die vorläufige Auflösung hierzu hat mir gut gefallen und ich hoffe da kommt noch ein wenig mehr zu Tage. Besonders gut gefallen hat mir schon wie im letzten Band Mirabella. Ich finde sie einfach super sympathisch und verstehe vollkommen dass sie ihre Schwestern nicht bekämpfen will. Wer möchte schon seine Schwestern töten nur weil eine alte Tradition das verlangt? Auch Arsinoe ist mir in diesem Band sympathischer geworden und ihr kleines „Geheimnis“ bringt noch extra Schwung in die Sache. Allerdings ist mir immer noch nicht so ganz klar wie nun die „Sache“ rund um sie und Katharine geschehen ist und welche Auswirkungen das auf lange Sicht haben wird. Diesen Plottwist am Ende des ersten Bandes fand ich ja sehr gelungen und für Arsinoe erweist sich das ja als ganz nützlich. Sie macht für mich neben Katharine die größte Veränderung durch – zum Positiven.
Aber auch von den Nebencharakteren wie Jules, Joseph und Billy gibt es Neues zu berichten und alle sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Geschichte geworden. Vor allem von Jules könnt ihr noch Einiges erwarten. 
Ansonsten war dieser Band für mich um einiges schneller im Erzähltempo als der Vorgänger, es hat jedoch wieder eine Weile gedauert bis die Story Fahrt aufgenommen hat und sich in eine ganz andere Richtung entwickelt als erwartet. Es gäbe so viel zu erzählen, ohne Spoiler ist das jedoch fast nicht möglich. Ich kann euch also nur auf interessante und unerwartete Plottwists einstimmen und nach einer kleinen Anlaufzeit wird dieser zweite Band richtig spannend. Nach diesem Ende bin ich sehr gespannt wie die Autorin da noch einen drauf setzen will.

Für mich noch ein wenig besser als der erste Band, weil man so langsam mehr von den Zusammenhängen und Hintergründen versteht und es auch noch ein wenig brutaler zur Sache geht. Das Buch hält mehrere unerwartete Wendungen bereit, die noch einmal einen ganz anderen Wind in die Storyline bringt und auch unsere Königinnen entwickeln sich anders als erwartet. Es dauert aber wieder seine Zeit bis die Geschichte in Fahrt kommt. Der Cliffhanger am Ende ist auf jeden Fall schon wieder ziemlich übel!




Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/10/rezi-die-konigin-der-schwarze-thron-bd.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

106 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

vermont, neuengland

True North - Du bist alles für immer

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.09.2017
ISBN 9783736306011
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lark war immer eine dieser unerschrockenen Frauen. Nicht auf den Mund gefallen, immer ohne Angst, immer auf Achse und immer mit dem Kopf durch die Wand. Einfach jemand der alles ausprobieren muss. Bis zu jenem Tag, dem Tag ihrer Entführung in den Slums Guatemalas. Dieser Tag hat alles verändert und bleibende Spuren hinterlassen. Spuren vor denen sie aufs Land flieht. Raus aus der Stadt, raus nach Vermont und auf der Familienfarm ihrer Freundin May Shipley einfach mal den Kopf freibekommen. Dort begegnet sie Zach wieder, dem schüchternen Farmhelfer mit der schwierigen Vergangenheit und dem sanften Gemüt. Kann er ihr helfen?
Zach versucht auf jeden Fall alles um Lark, die ihm bereits bei ihrer ersten Begegnung vor Jahren aufgefallen ist, eine Stütze sein. Doch wird es reichen? Kann er sie aus ihrer Finsternis ziehen?

Auch der dritte Band der wunderbaren True North Reihe konnte mich wieder überzeugen.
Dabei bin ich wieder erstaunt wie sehr sich die Bände der Reihe von den Charakteren und der Stimmung her unterscheiden. Jeder Band bietet eine völlig neue Situation und eine neue und aufregend andere Storyline. Auch der Fokus liegt immer anders. Im ersten Band lag er auf Audrey und ihrer Leidenschaft als Köchin. Im zweiten Band lag der Fokus auf der Sicht von Jude und als Mann erlebt er seine Geschichte ganz anders. Auch das Thema Drogen hebt sich ab. Im dritten Band haben wir mit Lark wieder eine weibliche Sicht, allerdings mit einer ganz anderes gepolten Prota als Audrey es war. Lark ist eine der Protagonistinnen wie ich sie liebe. Stark im Charakter, unerschrocken und tough. Wäre da nicht ihr Trauma. Ein sehr interessanter Ansatz der manchmal Beklemmung an den richtigen Stellen hervorruft und dem Buch die nötige Tiefer verleiht.
Ich mochte sie sehr gerne und habe mit ihr mitgefühlt, wünschte mir dass sie einen Weg aus ihrem Loch findet und ihre Angst endlich wieder ablegen kann. Dabei konnte ich auch gut verstehen, dass sie eher ein Charakter war der seine Probleme gerne unter den Teppich kehrt und anderen nicht zur Last fallen will - da habe ich mich auch ein wenig selbst erkannt. Von allen weiblichen Charakteren war Lark mir bisher am nächsten.
Zach liebe ich ja schon seit dem ersten Band. Er ist einfach ein sanfter, süßer Teddybär. Dabei ist er jedoch gar nicht so brav und "unerfahren" wie man immer denkt. Er selbst trägt ja auch noch die Geister seiner Vergangenheit mit sich herum und vielleicht ergänzen sich die beiden deshalb so gut. Aber auch er muss erkennen, dass er eben nicht alles lösen kann. Das Buch spielt viel mit der Erkenntnis die Hilfe anderer zu benötigen und auch anzunehmen. Mir hat es wirklich gut gefallen und auch die beiden als Paar waren meine Lieblinge. Ich bin super froh das wider Erwarten der 3. Band nicht der letzte ist und ich hoffe als nächstes wieder auf eine Geschichte die mehr in Richtung Humor geht so wie dies beim 1. Band der Fall war.


Für mich trotz des wieder eher ernsteren Grundthema mein bisheriger Favorit der Reihe. Lark war eine Protagonistin ganz nach meinem Geschmack und Zach ist einfach nur zum Verlieben - der Traum aller Schwiegermütter. Dabei haben beide ihr Päckchen zu tragen und vor allem Lark muss lernen, das man manche Dinge einfach nicht allein lösen kann. Ein Buch das zum Nachdenken anregt und eine positive und wichtige Botschaft neben der NewAdult-Geschichte vermittelt. Ich bin schon sehr gespannt auf den 4. Band, auch wenn der vermutlich eine Weile auf sich warten lässt

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/10/rezi-du-bist-alles-fur-immer-true-north.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Der Chaosbote

Jo Schneider
E-Buch Text: 405 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 29.09.2017
ISBN 9783646300369
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Trupp rund um Zianth und Aster hat auf seiner Mission bald die Stadt der Lichtalben erreicht.Und was für eine Stadt! Zianth ist fasziniert von der Lebensweise und der Art der Lichtalben, sind sie doch ihre Rasse. Auch ihre albischen neuen Freunde haben es ihr angetan und sie lernt immer mehr über sich selbst. Dabei will sie sich einige Dinge am liebsten nicht eingestehen. Allen voran ihre Gefühle, bei denen sie sich zunächst nicht sicher ist was sie bedeuten und anschließend nicht genau weiß wie sie damit umgehen soll. Denn haben Gefühle im Angesicht des Chaos und der Finsternis überhaupt eine Chance? Kann die Finsternis durchdrungen werden oder verschlingt sie alles auf ihrem Weg?
OMG, so many feelings. Dieser Band hat mich emotional absolut fertig gemacht. Im vierten Band der Reihe landen wir endlich im mit Spannung erwarteten Reich der Lichtalben. Gebt es zu, wir alle waren wahnsinnig gespannt auf die Rasse, der unsere Heldin Zianth angehört. Und ich war begeistert von deren Stadt, der Landschaft und auch deren Lebensweise. Sie sind freundlich, vorurteilsfrei und absolut mit sich selbst im Reinen. Zianth hat sich merklich wohl gefühlt in der Gesellschaft der Lichtalben, auch wenn sie noch nicht mit allem so klar gekommen ist. Sie lernt ein wenig mehr über ihre Herkunft, auch wenn noch sehr sehr viel davon im Dunkeln liegt - wir bekommen zumindest einen kleinen Vorgeschmack.Ansonsten ist der Abschnitt rund um Zianth und Aster was die Magie angeht dieses Mal recht ruhig. Es gibt nur wenige Szenen in denen es magisch oder actionreich wird (wenn, dann aber richtig), dafür bekommen wir eine geballte Ladung Gefühle die euer kleines Herz zu einem traurigen kleinen Fleck verbruzeln werden.Dazu später mehr.Es gibt aber natürlich auch noch den Handlungsstrang rund um Auril und Sakobi in der Hauptstadt. Ich bevorzuge nach wie vor den Strang Zianth/Aster, aber in diesem Band ergaben sich durch den zweiten Strang jede Menge neue und interessante Erkenntnisse über die Hintergründe der ganzen Ereignisse. Die beiden Handlungsstränge sind in diesem vorletzten Band schon recht nahe zusammen gewachsen und geben uns Einblicke in die Vergangenheit und wie die Situationen überhaupt erst entstanden sind. Und ich kann euch sagen, da kommen Dinge ans Licht mit denen ihr nie gerechnet hättet und ich bewundere Autoren, die die Fäden im Hintergrund so meisterlich spinnen können und so vorrausschauend planen, dass der Leser völlig aus der Bahn geworfen wird. Ich kann also allen, die Auril nicht so mögen, versprechen das sich seine Geschichte dieses Mal richtig lohnen wird!Tja aber das große große Highlight an diesem Band sind die Gefühle unserer Protagonisten. Wie sie sich entwickeln, wie sie sich auswirken und was daraus resultiert. Ich hatte schon eine kleine Ahnung, war aber absolut überwältigt von der Umsetzung und mit wie viel Gefühl und Echtheit diese von der Autorin transportiert wurden. Kein Schmalz, keine Klischees - nur pure Gefühle inklusive Angst und Schmerz. Einige der Ereignisse werden euch völlig fertig zurücklassen und andere euch zum Lächeln bringen. Ich bin so glücklich das wenigstens nicht an einer bestimmten Stelle die Trennung zum nächsten Band stattfand - ich glaube ich wäre heulend zusammengebrochen. So kann ich euch den Band nur uneingeschränkt empfehlen und warte sehnsüchtig auf den Abschluss, auch wenn dann die Reise enden wird.
Ein Feuerwerk der Gefühle erwartet euch in diesem vorletzten Band einer der besten Reihen die ich in letzter Zeit gelesen habe. Ganz neue Erkenntnisse werden gewonnen, Hintergründe aufgedeckt und Handlungsstränge beinahe zusammengeführt. Neue Freundschaften werden geschlossen, Gefühle entwickeln sich und wir blicken hinter die Finsternis. Ihr werdet lachen, ihr werdet weinen und ihr werdet leiden. Der Weg zum Licht ist nicht einfach und ihr werdet ihn gemeinsam mit unseren Helden gehen. Über den Ozean der wilden Gefühle, durch den Schleier der Finsternis auf zum Licht - oder in den sicheren Tod. Wird Zianth dem Chaos trotzen? Der letzte Kampf ist nicht mehr fern - bestreitet ihn am 30.11.2017!

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/10/rezi-der-chaosbote-die-unbestimmten-bd.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

339 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

liebe, der goldene hof, richelle mead, adel, neue welt

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lady Elizabeth kann auf eine berühmte Ahnenreihe zurückblicken und lebt auch sonst komfortabel das Leben einer Aristokratin, wäre da nicht das Problem mit dem Geld. Der Tod ihrer Eltern hat leider dafür gesorgt dass die Mittel der Familie schneller schwinden als geplant und nur die Heirat mit einem Cousin scheint den Niedergang aufhalten zu können. Davon ist Elizabeth alles andere als begeistert und als eines Tages der charmante Cedric auftaucht und ihre Zofe als Mädchen für den Goldenen Hof gewinnen will - ein Art Schule, die Mädchen der Unterschicht zu gefragten Frauen für die reichen Herren der neuen Kolonien ausbildet - fasst sie einen Entschluss: sie mischt sich unter die Mädchen und flieht nach Adoria. Dort soll ein reicher Mann ihre Familie retten. Doch es lauert neben der Gefahr der Entdeckung noch so manche Hürde auf sie...und vielleicht auch die Liebe?

The Promise war für mich zunächst so etwas wie ein Experiment. Ich lese ja hauptsächlich Bücher mit Fantasy-Elementen, Dystopien oder irgendetwas in der Art - von NewAdult mal abgesehen. The Promise mit seiner Kombination aus Romance und einem gewissen historisch anmutenden Einschlag ist also ziemlich weit außerhalb meiner Komfortzone.
Aber ich muss sagen, dass Buch konnte mich insgesamt wirklich sehr gut unterhalten.
Das lag sowohl am wirklich flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin, als auch an den Charakteren und dem tollen Setting.
Mir hat die Szenerie der Aristokratie wunderbar gefallen, die Eigenheiten der Gesellschaft, die Umgangsformen und Konventionen und auch die Stimmung die durch die fehlenden "modernen" Errungenschaften geschaffen wurden. Dabei habe ich immer versucht Parallelen zu Ereignissen und Ländern unserer Welt/Zeit zu finden und das fand ich sehr spannend und ist mir auch gelungen.
Besonders interessant fand ich das Leben in den Kolonien und deren Aufbau.
Noch weiter außerhalb meiner Komfortzone war tatsächlich das durchaus sehr präsente Thema Religion. Ich selbst bin nicht gläubig und bin eher skeptisch gegenüber Bücher in denen das Thema eine tragende Rolle spielt. Hier jedoch war das Thema Religion und vor allem religiöse Verfolgung ein Aspekt der viel zur Entwicklung der Geschichte beitrug und dabei keinen belehrenden Charakter hatte. Ich konnte mich damit also durchaus anfreunden und mochte die Ausarbeitung dazu ebenfalls.

Die Charaktere waren angenehm und machen für mich über den Lauf der Geschichte eine spürbare Entwicklung durch. Vor allem Elizabeth, die bewies, dass sie doch mehr sein kann als ein "Frauchen" der Aristokratie. Cedric mochte ich ebenfalls gerne, wenn er auch ein wenig blass blieb. Dafür fand Elizabeth jedoch zwei sehr interessante Freundinnen, die einen zweiten Blick wert sind.
Ein wenig zu kurz gekommen ist mir der Abschnitt des Buches der sich mit der Ausbildung am Goldenen Hof beschäftigte, das wurde doch etwas schnell abgehandelt, hier wären mir etwas mehr Details lieb gewesen. Die Liebesgeschichte war soweit glaubhaft, wenn auch Anfangs ein wenig klischeehaft und seicht. Im Laufe des Buches gewann sie jedoch an Charakter und passte gut ins Bild.
Das Buch besticht zunächst durch seine Ruhe und langsame Entwicklung der Storyline. Ich war davon sehr angetan, einfach weil es zu meiner Stimmung während des Lesens gepasst hat. Gegen Ende des Buches wurde es dann nochmal richtig spannend und actionreich (zumindest für dieses Genre), manch einem könnte diese Entwicklung aber eventuell zu lange dauern.
Ich für meinen Teil mochte das Buch auf jeden Fall als Gesamtpaket sehr gerne, vor allem weil es mich ebenso gut unterhalten konnte ohne meinen Vorlieben zu entsprechen.
Der Folgeband steht schon auf meiner Wunschliste. Dabei ist es so, dass die Geschichte von Elizabeth abgeschlossen ist und der Folgeband eine andere Sicht der Dinge erzählen wird.

Ein Buch das mir sehr gut gefallen hat, obwohl es nicht meinem normalen Lesegeschmack entspricht. Das tolle historische Setting, sowie Liebesgeschichte und Charaktere, konnten mich in Verbindung mit einem angenehmen Schreibstil überzeugen. Dabei startet das Buch sehr ruhig und kommt erst gegen Ende in Schwung. Interessant waren der religiöse Aspekt sowie die Institution des Goldenen Hofes, auch wenn dieser ein wenig zu kurz kam für meinen Geschmack. Die Geschichte ist erfreulicherweise in sich abgeschlossen und macht Lust auf die Folgebände.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-promise-der-goldene-hof-bd-1-von.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

götter, chaos, ägypten, fantasy, hexe

Chaosliebe

Teresa Sporrer
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.09.2017
ISBN 9783646602548
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im letzten Band der Reihe wandeln die Götter wieder auf der Erde und es bilden sich zwei Lager: Gut gegen Böse, Licht gegen Chaos und May steckt mittendrin. Dabei hat sie nach wie vor noch nicht ihre volle Kraft erreicht. Diese braucht sie jedoch unbedingt um ihrem wahnsinnigen Cousin Horus gegenübertreten zu können und ein Erstarken der Götter zu verhindern. Nur ihre Heimat Ägypten scheint ihr die Macht geben zu können die ihr gehört, doch wie soll sie das Land ihres Herzens erreichen? Wurde ihre Familie doch vor langer Zeit verbannt. Doch es naht Hilfe von unerwarteter Seite! Ihr Götter die ihr wieder auf Erden wandelt, nehmt euch in Acht! Das Chaos hat eine neue Göttin!

Im 3. Band der Reihe geht es noch mal richtig zur Sache. Wir lernen einige neue Götter kennen, sowohl auf der guten wie auf der bösen Seite und May muss sich ganz genau überlegen wie sie diesen Göttern gegenübertritt und wem sie ihr Vertrauen schenkt. Es warten einige spannende Wendungen auf den Leser und es wird stellenweise ganz schön blutig. Dabei sind viele der Wendungen durchaus unerwartet und bringen neuen Drive in die Geschichte. Auch neue Charaktere haben ihren Auftritt von denen ich die meisten richtig cool und interessant fand, einer davon hat sich in mein Herz geschlichen und ich habe mich sehr über ihn gefreut. Auch dass die Walküre Ingrid noch ein wenig mehr Plot bekommen hat, hat mich gefreut denn sie ist ein richtig lustiger Charakter der Schwung in viele Situationen bringt.
Trotz des ganzen Chaos, des Dramas und der schwierigen Entscheidungen bleibt May ihrem Charakter stets treu und sorgt mit ihrer schnoddrigen und tollpatschigen Art für den ein oder anderen humorvollen Moment. Ich muss jedoch sagen das ich mir stellenweise doch mehr Ernst in den ein oder anderen Situation gewünscht hätte sowie weniger Schimpfnamen. Zu einem gefährlichen Krieg gehört für mich doch manchmal ein bisschen mehr Dramatik in denen manche Äußerungen oder Reaktionen von May für mich doch ein wenig zu abwegig waren. In den beiden Vorgängern hat das immer gut gepasst, im letzten Band wäre für mich persönlich weniger mehr gewesen.
Ich bin aber denke ich einfach mehr der Fan von Mays Eltern Seth und Destiny. Ich liebe die Beziehung der beiden und würde super gerne mehr über sie erfahren. May und Noah sind mir vielleicht doch einfach noch ein bisschen zu jung.
Ansonsten war der Band von allen Bänden mit Sicherheit der Spannendste und ich mochte nach wie vor die ganzen nerdigen Anspielungen, einfach weil sie auch auf mich (und die Autorin ;=)) absolut zutreffen. Da habe ich mich May dann doch jedes Mal sehr nahe gefühlt.
Für mich auf jeden Fall ein guter und sehr runder Abschluss der eigentlich keine größeren Fragen offen lässt.

Auf jeden Fall der Band der Reihe mit dem meisten Bums und den spannendsten Szenen. Neue Charaktere haben ihren Auftritt und sorgen für unerwartete Wendungen. May muss in diesem Band ganz schön über sich hinauswachsen um die Welt zu retten, vergisst dabei aber sicher nicht ihren Humor und bleibt sich selbst treu. Ich hätte mir stellenweise etwas mehr Ernst und weniger Schnoddrigkeit gewünscht, dafür habe ich mich über das ägyptische Flair und die vielen verschiedenen Götter gefreut. Für mich ein angenehmer und angemessener Abschluss der Trilogie.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-chaosliebe-die-chaos-reihe-bd-3.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

142 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dark elements, jennifer l. armentrout, layla, zayne, roth

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671712
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit vor einigen Jahren die Wächter - das Volk der Gargoyles - an die Öffentlichkeit getreten sind, ist für Layla das Leben nicht unbedingt einfacher geworden. Layla ist bei ihnen aufgewachsen, selbst halb Gargoyle und halb Dämonin. Die Dämonische Seite ist es auch, die ihr am meisten Probleme macht. Denn nicht nur, das die Wächter nicht wie geglaubt Verbrecher jagen sondern eher die Dämonen wieder in die Hölle verscheuchen, Layla hat leider auch die Fähigkeit - und das Verlangen - manchen Menschen die Seele auszusaugen. Klar, dass da nicht viel mit Jungs und Küssen angesagt ist. Dabei fühlt sich Layla besonders von ihrem attraktiven Ziehbruder Zayne angezogen... bis eines Tages der höllisch gut aussehende und charmante Roth auftaucht und ihr Geheimnisse offenbart, die die Dinge nicht unbedingt vereinfachen.

OMG I LOVE IT!!!!!Ich hätte nie gedacht dass mich der erste Band der Reihe soooo mitreißen würde. Die Reihe subbt bei mir schon eine ganze Weile, zumindest Band 1 und 2. Den 3. muss ich mir selbstverständlich unbedingt demnächst jetzt zulegen. Klar war mir bekannt wie sehr einige die Bücher von Jennifer L. Armentrout lieben, aber ich habe es auch ein wenig für einen Hype gehalten. Und ich muss jetzt sagen nachdem ich den 1. Band gelesen habe - er ist gerechtfertigt!Ich liebe den Schreibstil. Er ist einfach humorvoll und locker und auch jugendlich und frisch. Und das ohne dabei aufgesetzt oder zu gewollt zu wirken oder auf "rotzig" zu machen.Jeder der Charaktere ist authentisch, lebendig und absolut liebenswert (bis auf die Bösen natürlich).Das gilt natürlich für Layla, die genau die richtige Mischung aus ein wenig naiver aber doch tougher junger Frau ist. Sie ist nicht zu tollpatschig, auch nicht zu Bad-Ass-Überflieger. Sie kann sich auf jeden Fall wehren und ist mutig und mitfühlend. Ich mochte sie sehr. Besonders interessant sind natürlich auch ihre zwei Seiten und die Probleme und Hintergründe die sich dadurch ergeben.Dann ist da Zayne. Er ist noch ein wenig undurchsichtig, lässt immer mal wieder den großen Bruder raushängen, liebt Lalyla aber sichtlich - mehr als nur wie eine Schwester? Bei ihm bin ich noch gespannt was da in den nächsten Bänden noch kommt. Aber auch er war mir sympathisch.Tja, und dann wäre da noch Roth...*Schmelz* Roth, du bist der schärfste, charmanteste, witzigste und sympathischste Dämon der mir je in einer Geschichte begegnet ist. Dich würde ich doch gerne mal aus dem Buch herauslesen.Er ist wirklich toll. Dabei ist er nicht irgendwie weichgespült oder übertrieben machohaft. Er ist einfach Roth und das ist gut so. Er ist mein absoluter Liebling in der Geschichte, und das nicht nur wegen Bambi! Warum das so ist? Und wer Bambi sein soll? Das müsst ihr natürlich selbst lesen.Ansonsten erwarten euch außer tollen Charakteren noch eine spannende Suche, Action und ein wenig Romantik und auch Dramatik. Eben die volle Packung.Ich habe ein klein wenig gebraucht um reinzukommen, war dann aber hin und weg und werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.Sollte es übrigens ein Liebesdreieck geben -> TEAM ROTH!Und das Ende ist mega mies...

Das Buch konnte mich vollkommen abholen. Ich hätte nicht gedacht dass vor allem die Charaktere das Buch für mich zu so etwas Besonderem machen würden. Der Schreibstil ist umwerfend, die Atmosphäre toll und die Charaktere einfach nur mega sympathisch. Taucht mit Layla in die Welt der Dämonen und Gargoyles ein und lernt den absolut schärfsten und liebenswertesten Dämonen überhaupt kennen.TEAM ROTH 4 EVER

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-steinerne-schwingen-dark-elements.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

bücher, liebe, magie, fantasie, bookisch

Empire of Ink - Die Macht der Tinte

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.09.2017
ISBN 9783646603446
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Flucht vor der Organisation geht weiter. Nach den schockierenden Enthüllungen versucht Scar alles daran zu setzen die Organisation davon abzuhalten der Welt der Tinte weiterhin Schaden zuzufügen. Leider stellt sich das alles andere als einfach heraus. Außerdem stellt sich die Frage, auf welcher Seite Cooper steht und was mit Finn passiert ist. Wird es Scar schaffen der Organisation zu entkommen? Sie deckt immer mehr ungeheuerliche Dinge auf, nicht nur über dunkle Machenschaften, sondern auch über ihre Fähigkeiten und die anderen Madheads. Die wahre Lösung ist jedoch wohl nur in der Welt hinter der Tinte zu finden. Ein magisches und gefährliches Abenteuer bahnt sich an, in dem es nicht nur böse Königinnen sondern auch Drachen gibt...

Hach ja, was für ein rasanter Abschluss. Voll gepackt mit magischen Wesen und einer bunten und wundervollen Welt. Der zweite Band schließt nahtlos an den ersten an und wir verfolgen wie Scar sich ihren Weg aus der Organisation suchen muss. Dabei lernen wir neue Verbündete und Feinde kennen und erfahren noch jede Menge schmutzige Details aus deren Vorhaben. Die Flucht war sehr spannend und actionreich und hat mir super gefallen. In diesem Abschlussband lernen wir dann auch endlich die viel gerühmte Welt der Tinte kennen.Ich muss gestehen, das mir die Handlung unerwarteter Weise in der realen Welt besser gefallen hat als in der magischen. Das lag weder am Schreibstil noch an der Tintenwelt an sich.In der Welt hinter dem Schleier lernen wir fliegende Affen und allerlei anderes Getier kennen, wandern durch bunte und fantasievolle Landschaften und ich habe mich beim Lesen gefühlt wie bei Alice im Wunderland. Für mich war die Vielfalt im magischen Land jedoch fast ein wenig zu viel. Es gab so viele Wesen und ungewöhnliche Ereignisse und Erkenntnisse dass mir irgendwann der Kopf geschwirrt hat und ich immer wieder Pause machen musste, weil meine Konzentration nachgelassen hat. Dabei war die Geschichte jedoch dauerhaft spannend und es gab so viele Plottwists, das man sich nie sicher sein konnte welche Richtung die Geschichte denn nun einnimmt. Ich kann euch schonmal sagen dass ihr in den Tintenwelt noch so einiges an unglaublichen Geheimnissen aufdecken werdet.Das Ende der Geschichte war zum Teil wunderbar magisch und fast schon disneyfilmreif, ich fand es aber gerade im allerletzten Abschnitt ein klein wenig zu schnell abgeschlossen. Auf jeden Fall ist die Macht der Tinte ein fantasiereicher und rasanter Abschluss einer Dilogie über Bücher - und ich meine, was gibt es besseres als ein Buch über Bücher?

Ein fantasievoller und spannender Abschluss eines magischen Zweiteilers rund um die Macht des geschriebenen Wortes. Einige unerwartete Ereignisse werfen den Leser mehr als einmal aus der Bahn und die magische Welt bietet euch eine große Variation an magischen Wesen und Orten. Ich werde vor allem die Protagonistin Scar vermissen die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Dennoch empfand ich persönlich den Band als ein klein wenig anstrengend, kann ihn aber uneingeschränkt empfehlen!


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-die-macht-der-tinte-empire-of-ink.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

schottland, dark diamonds, elfen, highlands, fantasy

Mystic Highlands - Druidenblut

Raywen White
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.08.2017
ISBN 9783646300574
Genre: Fantasy

Rezension:

Ronas größter Wunsch ist es, einmal in das Land ihrer Vorfahren zu reisen - das geheimnisvolle und wilde Schottland. Der Traum scheint wahr zu werden als sie einen Brief ihres Cousins samt Flugticket findet, der sie einlädt die Familie besuchen zu kommen. Doch ihre Eltern sind absolut dagegen und verbieten ihr die Reise unter Nachdruck. Doch Rona kann nicht widerstehen und findet sich ein paar Wochen später in Schottland wieder und wird dort fortan von ihrem durchaus "heißen" Cousin auf einer Reise quer durch die Highlands begleitet. Doch irgendetwas scheint komisch zu sein, seltsame Dinge ereignen sich und Rona hat das Gefühl langsam aber sicher verrückt zu werden. Bildet sie sich alles nur ein?

Grundsätzlich muss ich sagen dass mir das Buch ganz gut gefallen hat. Der Schreibstil war soweit angenehm, die Seiten sind nur so an mir vorbeigerauscht und die Atmosphäre war stimmig.Ich mochte es, wie ich die Orte wiedergefunden habe die ich selbst erst vor Kurzem im Urlaub besucht hatte - ein klein wenig mehr Landschaftsbeschreibungen wären noch schön gewesen, einfach um noch mehr das tolle Gefühl der Highlands einzufangen und ein deutlicheres Bild zu schaffen für Leute die noch nicht dort waren. Die Charaktere waren soweit ebenfalls sympathisch. Rona ist ein kleiner Sturkopf, wild und noch ein wenig naiv, jedoch nicht allzu tollpatschig um dadurch den Leser zu nerven. Ich mochte sie gerne, auch wenn ich finde dass sie sich doch ein wenig schnell verliebt hat.Sean mochte ich auch gerne, er war aber schon zu geheimniskrämerisch und auch stellenweise doch ein wenig verantwortungslos, gerade weil er genau wusste was vor sich geht und daher doch vorsichtiger hätte handeln können. Bei beiden hatte ich einfach das Gefühl: Liebe = rationales Denken verabschiedet sich ins Nirwana, das ist nicht immer so ganz mein Fall.Was ich schwierig finde ist der magische Aspekt an der Geschichte.Dieser bleibt gut 3/4 der Geschichte sehr sehr im Hintergrund und wird nur immer ein klein wenig angedeutet bevor da am Ende mal was zum Vorschein kommt. Das war unheimlich schade und ich verstehe die Stimmen die dem Buch daher nicht ganz so viel abgewinnen können.Da bei Dark Diamonds ja magische Bücher verlegt werden, erwarte ich dann dementsprechend auch eine magische Geschichte voller Druidentum, Runen, Mystik und Rituale. Das ist hier praktisch nicht vorhanden und wird durch die (durchaus süße) Liebesgeschichte völlig in den Hintergrund verbannt.Damit wurde meiner Meinung nach sehr viel Potential verschenkt und ich kann mir vorstellen das sich dass im nächsten Band ändern wird. Ich bin allerdings noch nicht so sicher ob ich die Reihe weiter verfolgen soll. Übrigens: Wenn im 2. Band der Spitzname "Frechdachs" auch nur annähern so oft vorkommt wie im 1., dann werf ich den Reader stockvoll an die Wand und das Buch kann mich kreuzweise. Ich finde ja Kosenamen ganz süß, aber wenn einer so einen Text flutet wie dieser dann rollen sich mir die Nägel hoch!! Absolutes NoGo!

Ein angenehmer Schreibstil und sympathische Charaktere können leider nicht das Fehlen des erwarteten magischen Themas des Buches wettmachen. Die Liebesgeschichte verbannt die Magie für mich zu sehr in den Hintergrund und die Druidenthematik gerät zu einer Randnotiz. Sehr viel verschenktes Potential im ersten Band der auf den Nachfolger hoffen lässt. Dennoch angenehm zu lesen wenn nicht so viel Wert auf die Magie gelegt wird. Persönlich ist mir die übermäßige Verwendung eines Kosenamens aufgestoßen - ich kann es nicht leiden wenn Wörter dermaßen inflationär verwendet werden.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-druidenblut-mystic-highlands-bd-1.html

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Seelenlos

Juliane Maibach
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 11.08.2017
ISBN 9783961116003
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein verhängnisvolles Ereignis wird dafür sorgen, dass sich Gwen und ihre Freunde in einem letzten und alles entscheidenden Krieg wiederfinden werden. Ein Krieg, bei dem die ganze Welt auf dem Spiel steht und ihnen ein Gegner entgegen tritt mit dem sie nie gerechnet hätten. Dieser Gegner erfordert ungewöhnliche Mittel und noch ungewöhnlichere Verbündete. Gwen muss in den Kampf ziehen, mit allem was sie hat und muss in die Fußstapfen ihres Großvaters treten um der Welt den Frieden zu bringen. Ein letztes Mal ist göttliche Macht gefragt...

Der letzte Band beginnt dieses Mal mit einer Art Zusammenfassung des vorherigen Bandes und das hat mir sehr geholfen wieder in die Geschichte einzusteigen. Wir treffen unsere Freunde wieder, während sie durch die Lande ziehen und dabei leider jemanden im Schlepptau haben, der letztendlich dafür sorgen wird dass es zu einer ziemlichen Katastrophe kommt.Ungewollt kommt es zum Äußersten: Gwen wird in einen Krieg verwickelt in dem sie als Enkelin des Göttlichen nicht nur zwischen den Stühlen sitzt - sie deckt auch noch ein ungeheuerliches Geheimnis auf, das der Geschichte einen ziemlichen Plottwist verpasst. Damit hätte ich definitiv nicht gerechnet und war darüber ziemlich begeistert. Durch die Situation müssen ganz neue Wege gegangen werden und Gwen sieht einige Ereignisse aus der Vergangenheit in einem ganz neuen Licht. Interessant fand ich auch den Ansatz, der zum Gewinn des Krieges gegangen werden soll und für den sich Tares eingesetzt hat. Das hat mir richtig gut gefallen und auch eine romantische Entwicklung die dadurch so ein wenig in Fahrt gekommen ist. Es zeigt, das manche Charaktere sich eben doch ändern können und nicht alles nur schwarz oder weiß ist im Leben.Dafür muss ich sagen das mir die Sache mit Gwen und Tares in diesem Band manchmal so ein wenig übertrieben vorkam und ich ein klein wenig genervt war von deren "Techtelmechtel", da wäre weniger mehr gewesen -  zumindest für mich bei der Grundstimmung des Bandes. Auf jeden Fall hat der letzte Band nochmal alle Register gezogen. Mir war es dennoch nicht "episch" genug um die volle Punktzahl zu erreichen. Vor allem die Lösung am Ende was Gwen und Tares anging und die beiden Welten - das war mir doch zu langweilig gelöst.Nichts desto trotz ein würdiger Abschluss einer guten Reihe.

Ein würdiger Abschluss, in dem ein unvorhersehbarer Plottwist noch einmal alles über den Haufen wirft was der Leser zu wissen glaubte und damit dem finalen Band noch besondere Würze verliehen hat. Actionreich, dramatisch, stellenweise ein wenig zu romantisch. Das Ende war für mich ein wenig zu einfach gelöst, ich bin aber dennoch zufrieden mit der Auflösung und dem Ausgang des Krieges.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-morgengrauen-seelenlos-bd-5-von.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Sight: A Devil's Isle Novel (The Devil's Isle Series)

Chloe Neill
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei Gollancz, 18.08.2016
ISBN 9781473215375
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im 2. Band der Reihe bekommen es Claire und der Kopfgeldjäger Liam eher indirekt mit Paranormalen und Wraith zu tun. Stattdessen zieht eine fanatische Sekte quer durch New Orleans und hat nur ein Ziel: die Vernichtung alles Paranormalen und dadurch eine Säuberung der Zone.Dabei schrecken die Fanatiker auch vor schlimmster Gewalt nicht zurück - und die Gewalt richtet sich gegen alle die sich nicht ihrer Meinung anschließen wollen. Das betrifft auch die Angehörigen der Schutzkräfte und Leute wie Claire und Liam. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, bei dem Claire alles daran setzen muss der Sekte das Handwerk zu legen und in der auch noch allerhand andere Dinge ans Licht kommen...
Die Stimmung in diesem Band war ein wenig anders und auch der thematische Fokus wurde anders gesetzt. Während der erste Band sich hauptsächlich um den ehemaligen Krieg der Paranormalen, das Gefängnis und Claires Fähigkeiten drehte und die Schwierigkeiten die diese Themen mit sich bringen, legt der zweite Band den Augenmerk auf das Leben der Paranormalen hinter Gittern. Wir lernen ihre Lebensumstände kennen und erhalten für sie ein besseres Verständnis. Im Zuge des Kampfes gegen die Sekte und dem Versuch die Paranormalen zu schützen, merkt man wie sich langsam auch das Verhältnis von Claire zu diesen ändert. Sie hat mehr Zugang zu ihnen, versteht sie besser und entwickelt immer mehr Sympathie für sie. Und dieses Verhalten zeigt sich auch unter den Bewohnern von New Orleans. Die Sekte bringt die Leute dazu zusammen zu halten und hat daher den gegenteiligen Effekt. Das erinnert mich doch auch ein wenig an die momentane Situation in der Welt mit all den Anschlägen und den Aktionen gegen Hass - es zählt nach wie vor: Jetzt erst recht!Wurde hier meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt.Neben dem Thema Sekte und Anschläge ist ein weiterer großer Punkt dieses Bandes Claires Umgang mit ihren Kräften, die Akzeptanz und Entwicklung dieser und die Gefahr die sie mit sich bringen. Ebenso ist Claire nach wie vor auf der Spur ihres Vaters und den Geheimnissen die er vor ihr hatte, hier kommen interessante Dinge ans Licht.Ansonsten schwebt über allem die "Nicht-Beziehung" zwischen Claire und Liam. Diese kommt für mich noch nicht so auf den Punkt, das ist alles noch ein wenig schwammig und oberflächlich. Die Anziehungskraft der beiden ist gefühlt immer noch ein klein wenig aufgesetzt und ich hoffe das sich in der Hinsicht noch ein bisschen was tun wird. Das Ende ist auf jeden Fall ein echter Knaller und wirft dem Leser einen Plottwist hin bei dem ich mir so gar nicht mehr vorstellen kann wie es weiter geht.Ansonsten ist der Band eine gute Mischung aus Action, blutigen Kämpfen, Magie und ein wenig Liebe.

Im zweiten Band wird durch den Terror einer Sekte deutlich wie wichtig Zusammenhalt ist - auch wenn sich vielleicht nicht alle unbedingt gut verstehen. Liebe und Mitgefühl sind immer stärker als der Hass und das wurde hier sehr gut umgesetzt. Ansonsten bietet dieser Band durchaus tiefsinnige Ansätze, ordentlich Action mit ein wenig Spurensuche, Geheimnisse und eine für mich nach wie vor noch nicht so ganz sinnige Liebesgeschichte. Dieser Band läutet eine Wende ein - und das in mehrerer Hinsicht!
Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-lets-read-in-english-sight-devils.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

336 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

hexen, töchter des mondes, fantasy, liebe, maura

Töchter des Mondes - Sternenfluch

Jessica Spotswood , Stefanie Lemke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.08.2013
ISBN 9783863960254
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Wohle ihrer beiden Schwestern hat Cate ihr Zuhause verlassen und ist nach NewLondon in den Orden der Schwestern gezogen. Hier soll sie lernen ihre Kräfte zu bündeln und hoffentlich endlich die Vorsehungen zu entwickeln, die sie zur prophezeiten Retterin der Hexen machen. Doch Cate ist alles andere als glücklich. Sie musste nicht nur ihre große Liebe enttäuscht zurücklassen, sondern sie ist stellenweise auch alles andere als einverstanden mit den Methoden und Ansichten der Hexen im Orden und macht sich durch ihre Rolle als "Retterin" auch nicht unbedingt beliebt. Als dann die Bruderschaft noch weitere Gesetze erlässt um die Frauen zu unterdrücken und um Hexen aufzuspüren, muss Cate ihre Schwestern zu sich holen und ein gefährliches Spiel beginnt. Denn welche Schwester hat welche Rolle in der Prophezeiung? Welche wird die Verräterin sein?

Dieser Band hat mir auf jeden Fall um einiges besser gefallen als der 1. Teil. Hier merkt man spürbar wie Cate nach und nach ein wenig ihre Hemmungen verliert. Sie kommt mehr aus sich heraus, versucht nicht unbedingt immer die Vernünftige zu sein, auch wenn sie diesen Teil ihrer Persönlichkeit nie ganz ablegen kann und der durch die Ankunft ihrer Schwestern wieder mehr zu Tage tritt. Sie war einfach im Charakter nicht mehr ganz so steif und vorsichtig und wurde mir dadurch endlich sympathischer. So ganz warm bin ich mit ihr aber immer noch nicht - ich denke aber sie könnte im letzten Band durchaus ein wenig mehr "BadAss" werden.
Ihre Schwestern lassen mich auch mit gemischten Gefühlen zurück. Gegen Maura habe ich langsam eine Abneigung entwickelt, dabei mochte ich eigentlich ihre forsche Art gerne. Tess ist mir einfach noch ein wenig zu jung und naiv. Aber mal sehen wie sich das nun entwickeln wird.
Generell war der 2. Band ab einem Punkt sehr viel spannender und actionreicher als der 1 und vor allem das Ende war richtig fies - ich hätte das Buch am liebsten an die Wand gefeuert und einen gewissen Charakter erwürgt. Ich hoffe doch sehr dass sich im nächsten Band noch was in der Richtung tut und es nicht so endet.
An der Geschichte gefällt mir übrigens besonders das Thema Unterdrückung der Frauen im Allgemeinen und in Kombination mit der Hexenverfolgung. Es gibt aber auch interessante leicht dystopische Züge und auch das Thema Homosexualität wird kurz angerissen, was ich gar nicht erwartet hatte und was mir gut gefällt. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie das alles aufgelöst wird.

Eine Fortsetzung die mir sehr viel besser gefallen hat als der Auftakt. Cate ist als Charakter für mich endlich ein bisschen besser zu verstehen und sie lockert auch ein wenig auf. Ansonsten entwickeln sich die Dinge durchaus unerwartet und in eine spannende Richtung bei der mich vor allem das Ende vollkommen von den Socken gehauen hat. Es bleibt auf jeden Fall noch ein großer Showdown für den letzten Band übrig auf den ich sehr gespannt bin.
-> Übrigens sind die Cover nach wie vor wunderschön und auch unter dem Umschlag toll gestaltet.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-sternenfluch-tochter-des-mondes-bd.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, homosexuell, freundschaft, familie, schwul

No Return - Versteckte Liebe

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.08.2017
ISBN 9783646603279
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Tour der Jungs ist vorbei und Tony beschließt sich endlich eine Auszeit zu gönnen, Abstand zu gewinnen. Eine Auszeit vom Bandalltag, all den Lügen und Gefühlen die ihn langsam aber sicher in ein tiefes Loch ziehen, von dem er nicht so genau weiß wie er sich selbst dort wieder herausziehen soll. Er zerbricht innerlich an seinen Gefühlen für Drew und seinen Schuldgefühlen ihm und der Band gegenüber. Doch manchmal bringt so eine Auszeit auch eine neue Sicht der Dinge mit sich und jeder hat im Leben Menschen die einem den Kopf wieder gerade rücken können...

Hach, dieser zweite und abschließende Band der Dilogie war noch emotionaler als der erste, dabei dachte ich nicht dass dies überhaupt möglich ist. Aber hier spürt man noch viel mehr die innere Zerrissenheit die Tony empfindet. Man bemerkt hautnah wie er sich innerlich immer mehr abkapselt, versucht seinen Gefühlen zu entkommen, versucht diese zu unterdrücken - zum Wohle der Band und seinen Freunden - so denkt er zumindest. Aber bekanntlich ist es nicht unbedingt gesund seine Gefühle zu unterdrücken und das wird an Tonys Beispiel relativ schnell klar und der Raubbau an Körper und Geist fordert seinen Tribut.
Im zweiten Band wird noch mehr ersichtlich welch ein Druck in der Entertainment Industrie entstehen kann, wie Menschen in eine Rolle gepresst werden und welche Probleme daraus resultieren können. Gerade weil das Thema Homosexualität nach wie vor immer noch ein Tabu darstellt, selbst wenn man sich nach außen hin doch eher aufgeschlossen und tolerant gibt.
Aber auch welche emotionale Zerrissenheit eine fehlende Akzeptanz der Familie auslösen kann - hier ist das durch Religiosität sogar noch ein wenig härter als es dies eh schon ist.
Generell erfährt man in diesem Buch auch wieder wie sehr Worte die Seele doch verletzen können und wie sie einen Menschen für alles Zerstören können, bis hin zu einer gestörten Selbstwahrnehmung. Auf der anderen Seite ist es auch wichtig zu erkennen, wie man selbst damit aber auch sein direktes Umfeld und die Menschen darin beeinflusst. Aber es gibt auch Lichtblicke die zeigen, dass es vor allem das Umfeld und das Annehmen von Hilfe ist, was dafür sorgt das es wieder aufwärts gehen kann.
Ich für meinen Teil habe mitgeweint, gezittert und war mit meinen Emotionen voll bei Tony und beim Fandom (eine Idee in die ich mich tatsächlich total hineinversetzen kann). Ich hatte in der Rezi zum letzten Band schon geschrieben, dass die Dilogie sogar die von mir heißgeliebte Jahreszeiten-Reihe in den Schatten stellt und das ist nun definitiv so. Ich bewundere wie es Jennifer Wolf schafft mir die Emotionen ihrer Charaktere so nahe zu bringen. Alle Daumen hoch für diese Dilogie und ich kann sie euch nur empfehlen.

Für mich ein absolutes Highlight im Gay-Genre mit wunderbaren Charakteren und einer absolut emotional erzählten Storyline die ans Herz geht. Ein fantastischer Abschluss in der ich als Leser noch einmal die komplette Bandbreite der Emotionen beim Lesen erleben durfte. Ich verabschiede mich von Tony, Drew und WrongTurn mit einem lachenden und einem weinenden Auge und hoffe eine Rückkehr zu den Jungs erleben zu dürfen - warum? Das müsst ihr selbst lesen ;=)

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-versteckte-liebe-no-return-bd-2.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

fantasy, abenteuer, magie, dark diamonds, die unbestimmten

Die Lichtbringende

Jo Schneider
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.07.2017
ISBN 9783646300352
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach den dramatischen Ereignissen hat Zianth sich immer noch nicht erholt. Sie ist schwer traumatisiert, apathisch und auch zur Magie scheint sie momentan keinen Zugang zu haben. Allerdings will sie das auch gar nicht. Doch es kann nur wenig Rücksicht auf sie genommen werden, die Mission muss weitergehen und Zianth muss all ihre Kräfte aufbieten. Etwas in Zianth hat sich verändert, eine Dunkelheit bedeckt ihre Seele - wird sie ihr Licht wiederfinden? Auch Aster ist nur bedingt eine Hilfe für sie, er hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen und ist nicht ganz ehrlich zu seiner Schülerin. Wird es eine Entscheidung im alten Land der Alben geben?

Die Stimmung in diesem Band ist ein wenig anderes als im zweiten und ich musste mich erst eingewöhnen. Das fiel mir zunächst recht schwer, da ich nicht ganz mit Zianths Trauma zurecht gekommen bin. Sie ist Anfangs unheimlich düster und trübsinnig. Nicht dass das nicht verständlich wäre, ich habe sie als Charakter so nur nicht kennengelernt und es war schwer sie so zu akzeptieren. Das bessert sich im Laufe des Buches wieder, dennoch bleibt die melancholische Stimmung die ganze Geschichte über erhalten und ich denke auch im vierten Band wird es noch eine Weile der Fall sein. Überrascht hat mich der Stimmungswechsel aber auch beim zweiten Handlungsstrang in der Hauptstadt. Hier war ich ein wenig traurig weil mir gerade die Frische und die lustigen Stellen im zweiten Band so gefallen haben.Aster ist nach wie vor Aster, auch wenn bei ihm langsam eine Änderung bemerkbar ist - diese geht jedoch in eine ganz andere Richtung. Außerdem gibt es in einigen Sequenzen die ihn betreffen seltsame Andeutungen bei denen ich noch nicht sicher bin wohin sie sich entwickeln oder was genau dahinter steckt. Ich habe auch langsam so eine Ahnung was die Verbindung zwischen ihm und Zianth angeht und bin gespannt ob ich Recht habe.Ansonsten geht es wieder unheimlich spannend und auch ordentlich blutig zu, was mich wunderbar unterhalten hat. Es kommen interessante Aspekte ans Licht, sowohl was die Mission unserer Helden und die Alben im alten Land angeht, als auch die Abenteuer in der Hauptstadt.Auch bei Auril entwickelt sich die Situation langsam auf eine echte Katastrophe zu und ich denke er hat da mehrere Fehler begangen die noch ordentlich Zündpotential bieten.Nach wie vor bin ich begeistert von der Magie und den Kämpfen die einfach immer noch wahnsinnig dynamisch und cool sind. Generell hat mich in letzter Zeit schon lange keine Fantasy-Reihe mehr so gefesselt, ich kann kaum erwarten dass es weitergeht!


Wesentlich düsterer und melancholischer als die beiden Vorgänger, denn die Protagonisten haben alle ein wenig mit sich selbst zu kämpfen. Nach wie vor super spannend, unvorhersehbar und ein wenig blutig mit tollen Kampfszenen. Die Reihe hat für mich einfach Suchtpotential und ich will unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich hoffe allerdings dass im nächsten Band auch der Humor wieder ein wenig mehr durchkommt. Der Spannungsbogen ist auf jeden Fall dauerhaft hoch und ich kann mich kaum losreißen - Zeit für den nächsten Band!


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-die-lichtbringende-die.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

174 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, sarina bowen, new adult, true north - schon immer nur wir, lyx verlag

True North - Schon immer nur wir

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736306004
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jude steht praktisch vor dem Nichts. Die Apfelernte bei den Shipleys ist vorbei und er muss nun die Zeit alleine in seinem Heimatort überbrücken. Ein Ort der voller dunkler Erinnerungen und noch viel mehr Versuchungen steckt. Hier hat er einst alles verloren und muss nun versuchen, nicht der allgegenwärtigen Sucht nachzugeben. Das erweist sich für ihn als ehemaligen Strafgefangenen wie erwartet nicht leicht und dann geschieht das womit er niemals gerechnet hätte - er begegnet Sophie. Die Liebe seines Lebens, die Frau der immer sein Herz gehört hat und deren Leben er in einer einzigen Nacht vor drei Jahren vollkommen zerstört hat. Doch warum ist sie noch hier?
Auch für Sophie ist es ein Schock den Mann wieder zu sehen der ihr Herz mit hinter Gittern genommen hat und den sie doch nie vergessen konnte...

Ein weiterer absolut emotional mitreißender Band einer für mich genialen NewAdult-Reihe.
Ich bin ja nicht so heimisch in diesem Genre und es gibt nur ganz wenige Autorinnen die es schaffen dass ich wirklich alles von ihnen lese. Sarina Bowen ist eine davon und das zu Recht.
Auch der 2. Band der True North-Reihe hat mich wieder in seinen Bann gezogen.
Jude war schon im ersten Band ein sehr interessanter Charakter dessen Geschichte und seine Vergangenheit rund um Drogen und Verbrechen mich neugierig gemacht haben. Dementsprechend war ich begeistert als ich erfahren habe dass sich der 2. Band mit ihm beschäftigen wird.
Anfangs musste ich mich in die Geschichte und vor allem die Stimmung im Buch erst einfinden. Sie ist düster, emotional aufwühlend und auch stellenweise traurig. Das war für mich im Gegensatz zum ersten Band, der ja eher auf Humor und Sticheleien basiert, eine ziemliche Umstellung. Irgendwie habe ich erwartet dass die Stimmung in allen drei Bänden der Reihe ähnlich sein wird. Doch es ist wunderbar dass dies nicht der Fall ist. Jude ist ein fantastischer Charakter der von so vielen Emotionen und Schuldgefühlen geplagt ist. Man fühlt mit ihm und trauert mit ihm, man wünscht sich so dass alles gut wird. Aber er ist auch ein Charakter der mit seiner Geschichte rund um Drogen und Straffälligkeit auch ein wichtiges Thema in der heutigen Gesellschaft anspricht, ich mochte es wie mit dem Thema im Buch umgegangen wird. Jude ist einfach zum Verlieben und das mit all seinen Fehlern, denn er liebt bis zum Äußersten. Sophie dagegen ist gar nicht so schwach wie es zunächst den Anschein hat. Sie hat einen starken Willen, auch wenn dieser in ihrem Elternhaus ziemlich klein gehalten hat. Ich verstehe warum Jude sich in sie verliebt hat und ich kann auch verstehen warum sie immer noch Gefühle für ihn hat.
Abgesehen von der Liebesgeschichte, die ich stimmungsmäßig perfekt und nicht zu schmalzig fand, hat mir auch noch der leichte Thrill-Anteil rund um Judes früheres Verbrechen gefallen. Ich bin wirklich froh die Reihe entdeckt zu haben und kann den letzten Band rund um Zach kaum erwarten, er hat ja noch mal eine ganz andere "Art" von Problem bei dem ich hoffe das es "heiß" gelöst wird.

Lernt Jude und seine düstere Vergangenheit kennen. Kämpft euch mit ihm durch seine Drogensucht und blickt hinter das Verbrechen, das sein Leben und das seiner großen Liebe zerstört hat. Ein Buch voller Emotionen die mich in ihren Bann gezogen haben. Ich habe mit Jude und Sophie gelitten und geliebt und zähle das Buch zu meinen Herzensbüchern. Haltet die Taschentücher bereit, es wird emotional. So müssen für mich NewAdult Bücher sein, ich wünschte alle wären so.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-schon-immer-nur-wir-true-north-bd.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

111 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

aliens, raumschiff, science fiction, außerirdische, young adult

Guides - Die erste Stunde

Robison Wells
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959670937
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Manchmal wäre es Alice lieber, ihr Vater würde nicht für Sonderprojekte der NASA arbeiten.
So ist sie allerdings nach dem verheerenden Absturz eines Raumschiffs, das viele Tote gefordert hat, mit ihm unterwegs nach Minnesota . Dort soll sie ihre Zeit in einem hochklassigen Internat verbringen anstatt die Sonne Floridas zu genießen. Nun sitzt sie mitten im Epizentrum der Katastrophe fest und erlebt hautnah mit, wie zum ersten Mal eine fremde Lebensform die Erde betritt. Was wollen die Aliens? Wie sind sie auf der Erde gestrandet und was steckt hinter ihrem merkwürdigen und verschlossenen verhalten? Und soll die Menschheit die Wahrheit überhaupt erfahren?

Das Buch schlägt eine ganz andere Richtung ein als erwartet.
Zunächst beginnt die Geschichte mitten im Geschehen. Wir befinden uns direkt von Anfang an im Flugzeug das Alice und ihren Vater zum Ort des Absturzes bringt und erfahren nur wenig vom Absturz selbst und auch die Folgen werden nur ganz kurz angerissen. Hier war ich schon zum ersten Mal etwas verwundert wie wenig Drumherum im Buch vorhanden zu sein scheint. Auch im weiteren Verlauf des Buches bleibt das so. Wir begleiten Alice dabei wie sie im Internat neue Freunde kennenlernt, die Aliens die Erde betreten und wie sich die Dinge weiter entwickeln bevor letztendlich die große „Auflösung“ einiger ungeklärter Fragen stattfindet.

Man merkt dem Buch trotz interessanter Idee die wenigen Seiten auf jeden Fall an vielen Stellen an.
So lernen wir zwar Alice kennen - und sie ist auch eine wirklich angenehme Protagonistin, die genau das richtige Maß an Mut, Entschlossenheit und Stärke besitzt – aber ihre wirkliche Gefühlswelt wird vom Autor nur umrissen. Wir lernen sie nicht richtig kennen und so ist es auch mit allen Nebencharakteren. Das ganze Thema rund um das Raumschiff spielt sich auch auf wenigen Seiten ab und ist zwar interessanterweise ein klein wenig gruselig, aber auch einfach viel zu oberflächlich.
Interessant waren die Hintergründe rund um die Aliens, deren Herkunft, Aufgabe und Lebensweise. Mehr kann ich euch hierzu leider nicht sagen ohne euch zu spoilern, ich fand den Ansatz jedoch richtig gut und ungewöhnlich. Hieraus hätte man so viel mehr machen können.
Generell hat das Buch so viel verschenktes Potential in allen Bereichen, hätte das Buch doppelt so viele Seiten – es hätte ein wirklich tolles Jugend-SciFi-Abenteuer werden können.
So bleibt außer einer exotischen Idee, einer angenehmen Protagonistin und einem schönen Schreibstil leider nicht mehr viel übrig. Das habe ich übrigens auch jetzt beim Schreiben der Rezension bemerkt: ich musste lange überlegen was genau passiert ist, wie die Charaktere hießen und was ich zu diesem Buch wirklich sagen kann und will. Es bleibt einfach zu wenig Inhalt hängen und ich finde zu einem SciFi-Buch gehört einfach eine gewisse Komplexität die hier komplett gefehlt hat.

Leider sehr viel verschenktes Potential durch die wenigen Seiten des Buches. Viele vielversprechende Ansätze wurden zu knapp angerissen und nicht vertieft. Dadurch plätschert das Buch für mich viel zu sehr vor sich hin – trotz spannender Szenen und interessanter Fragen und Hintergründe. Auch die Protagonisten konnten da leider nichts mehr herausholen da auch diese leider zu blass blieben.
So bleibt nur eine wirklich sehr ungewöhnliche Idee die mich auch durchaus unterhalten konnte – das Buch war aber leider insgesamt nur ein durchschnittliches Lesevergnügen.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-guides-die-erste-stunde-von.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

erotik, gestaltwandler, piper, g. a. aiken, gelesen 2017

Dragon Night

G. A. Aiken , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2017
ISBN 9783492280983
Genre: Fantasy

Rezension:

Kachka Shestakova, Schwester von Elina Shestakova, der Gefährtin von Celyn dem Charmanten, ist langweilig. Genauer gesagt langweilt sie sich mittlerweile auf der Insel der verrückten Königin zu Tode seit sie ihrer Schwester aus den Außenebenen hierher gefolgt ist. Reiterinnen brauchen nun mal Perspektiven und sind nicht dazu gemacht den ganzen Tag faul herum zu sitzen.
Gut, dass die Königin letztendlich eine Aufgabe für sie findet - sie soll zusammen mit einer kleinen Mannschaft gegen die Anhänger des Gottes Chramnesind vorgehen die immer wieder Tempel auf ihrem Gebiet angreifen und vernichten. Also macht Kachka sich auf die Reise - und hat dabei einen ganzen Sack voll ihrer Schwestern als Anhang dabei und das mehr oder weniger freiwillig.
Dabei muss sie sich allerdings auch mit einem einäugigen königlichen Eisendrachen herumschlagen, der ihr eigentlich nur im Weg herumsteht. Doch irgendwie scheint König Gaius Domitus ein Faible für sie zu haben...

Wieder ein wunderbar humorvoller Band der Reihe. Ich bin ein absoluter Fan der Reiterinnen aus den Ebenen und auch Elinas Schwester Kachka ist ein absolutes Highlight. Dabei ist sie vom Charakter her ganz anders als ihre Schwester und eine echte Anführerin. Ich mochte ihren Humor und ihre unkomplizierte Art zu handeln, genauso wie ihre Kaltblütigkeit, die bei Elina nicht ganz so zum Vorschein gekommen ist. Der Knaller sind in diesem Band aber sowieso die anderen Reiterinnen die sie im Schlepptau hat und die allesamt absolut lustig sind und sie ein ums andere Mal zur Weißglut treiben. Besonders Zoya war genial, dieser Nebencharakter muss unbedingt in den folgenden Büchern nochmal auftauchen. Zusammen ist die Gruppe wirklich ein Bestandteil des Buches das dieses wieder so humorvoll gemacht hat wie die anderen BändeDas Thema Chramnesind-Kult war in diesem Band ein wenig ausführlicher und es kristallisiert sich so langsam heraus was dahinter steckt. Ich hätte damit auf jeden Fall gar nicht gerechnet und bin gespannt was sich in der Richtung weiter tun wird. Es gab auf jeden Fall wieder ein klein wenig Gemetzel - die Reiterinnen sind eben genauso wenig zimperlich wie die Drachen.
Die Liebesgeschichte zwischen Kachka und Gaius entwickelt sich langsam, gemächlich und natürlich. Sie ist weder zu kitschig noch zu übertrieben leidenschaftlich - das hat mir gut gefallen denn es passt zu dem Charakter der beiden hervorragend.
Wir erfahren außerdem ein wenig mehr noch über die Eisendrachen und erhalten Einblick in eine Drachenfamilie, die im nächsten Band vermutlich eine größere Rolle spielen dürfte.
Das einzige Manko an diesem Band der Reihe war für mich zum Teil Gaius, der doch ein wenig blass blieb und nicht ganz so stark in den Vordergrund gerückt wurde wie manch andere männliche Drachen. Von ihm hätte ich mehr Präsenz erhofft. Ansonsten ist es bei mir nach wie vor so, dass ich bei den vielen Drachenclans oftmals nicht mehr weiß wer mit wem und wie sie alle verwandt sind, da hilft auch das Glossar nur mäßig. Ansonsten auf jeden Fall eine tolle Fortsetzung einer wirklich tollen Reihe.

Eine tolle Fortsetzung in der wieder einmal die wunderbaren Reiterinnen der Außenebene im Vordergrund stehen und mit ihrem Humor und ihrer Art herausstechen. Es gibt mehr über den Götterkult zu erfahren, die ganze Verwandtschaft ist wieder von der Partie und ich mochte vor allem Kachka als Protagonistin sehr gerne. Ihr Team von Reiterinnen toppt sowieso alles.
Aber auch die Liebesgeschichte konnte mich überzeugen, selbst wenn Gaius ein klein wenig blass blieb.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-dragon-night-dragon-kin-bd-8-von.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

416 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 111 Rezensionen

zeitreise, jugendbuch, eva völler, liebe, zeitenzauber

Time School - Auf ewig dein

Eva Völler
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 21.07.2017
ISBN 9783846600481
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Einige Zeit ist vergangen seit dem letzten Abenteuer der beiden Zeitwächter Anna und Sebastiano. Zusammen mit Josè haben sie sich einer neuen Herausforderung gestellt und eine Akademie für Nachwuchswächter im geliebten Venedig gegründet. Zusammen mit den ersten beiden Schülern, Fatima, der ehemaligen Haremsdame und Ole, dem Sohn eines Wikingerhäuptlings, machen sich die beiden auf ins 16. Jahrhundert direkt an den Hof Heinrichs des Achten. Allerdings läuft diese erste Mission alles andere als glatt, ein seltsamer Geist hat seinen Auftritt und ehe man gucken kann sind die beiden Lieblingswächter wieder mitten in einem Abenteuer der jede Menge Opfer bedeuten kann...


Zuallererst muss ich das wirklich wunderschöne Cover mit den zarten Pastelltönen loben und der wunderbaren Kulisse.
Ansonsten kleine Info vorneweg: Ich kenne die Zeitenzauber-Trilogie nicht, ein wenig meiner Kritik mag also durchaus fehlendem Vorwissen geschuldet sein.
Alle die sich unsicher sind ob sie die neue Reihe auch ohne Vorwissen lesen können, kann ich beruhigen. Ich hatte weder das Gefühl das ich unbedingt nötiges Wissen aus den vorherigen Büchern vermisse, noch habe ich mich für die vorhergehenden Bände besonders gespoilert gefühlt.
Es gibt ein paar Anspielungen, die zum einen jedoch ausreichend erklärt werden um den unwissenden Leser nicht zu verschrecken und zum anderen nicht zu viel verraten, sie machen eher Lust die andere Trilogie noch zu lesen.
In Auf ewig dein habe ich zunächst Anna und Sebastiano kennengelernt, die "alten Hasen" im Zeitreisen und die Protagonisten aus der anderen Reihe. Beide waren mir soweit sympathisch und ich bin mit ihnen gut klargekommen.
Als Erzählerin steht Anna jedoch im Fokus und Sebastiano blieb ein wenig blass. Die Beziehung der beiden steht hier ein ums andere Mal auch im Mittelpunkt, was mir stellenweise ein wenig zu kitschig war, einfach weil mir vermutlich die Infos aus Band 1- 3 gefehlt haben. Zudem fand ich Annas Handlungen und Gedankengänge ab und an ein wenig naiv und verschreckt.
Interessanter fand ich da die neuen Schüler, die man nach und nach kennenlernt. Hier sehe ich noch weit mehr Potential, bis auf kleine Episoden gehen diese leider ein wenig unter da Anna und Sebastiano meiner Meinung nach viel zu viel Platz in der Handlung einnehmen. Da sind wir auch schon an einem größeren Kritikpunkt.
Die Reihe heißt Time School, davon merke ich aber kaum etwas. Erstens kommt mir der "Unterricht" absolut zu kurz, davon ist nur minimal die Rede und auch die Schüler hätten meiner Meinung nach unbedingt die Hauptpersonen darstellen sollen, während die beiden Lehrer eher am Rande hätten stehen können. So verstehe ich auch nicht wirklich warum es nicht einfach ein 4. Band geworden ist, dann hätte ich das eher nachvollziehen können.
Ansonsten mochte ich den Schreibstil sehr gerne, gerade die Atmosphäre in der Vergangenheit war toll, da hätte ich gerne noch sehr viel mehr gehabt. Es darf gerne mehr Vergangenheit und weniger Gegenwart sein für meinen Geschmack. Leider entwickelt sich das Buch nach gewisser Zeit in eine Richtung die nicht hätte sein müssen. Mit dem ursprünglichen Thema wäre ich zufrieden gewesen, so wird das Ganze ein wenig zu skurril. Aber es gibt auch einige interessante Wendungen die mich bei der Stange gehalten haben.
Letztendlich war das Buch für mich durchwachsen aber unterhaltsam. Dabei endet der erste Band ohne nennenswerten Cliffhanger was ich wirklich sehr erfrischend fand und ich denke der zweite Band kommt auf meine Wunschliste.

Von manchem zu viel, von anderem zu wenig. So könnte man das Buch zusammenfassen. Zu wenig Schule und Schüler, zu viel Lehrer und Dinge die ich so nicht erwartet hätte. Dabei ein wirklich angenehmer Schreibstil und eine tolle Atmosphäre in der Vergangenheit - wenn man sich denn dort aufhält. Auf jeden Fall auch für Neueinsteiger geeignet, größere Verständnisschwierigkeiten oder Spoiler auf die Vorgänger sind nicht vorhanden. Auf jeden Fall unterhaltsam mit angenehmen Protagonisten und endlich mal ohne Cliffhanger. Den 2. Band behalte ich im Auge.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/07/rezi-auf-ewig-dein-time-school-bd-1-von.html

  (3)
Tags:  
 
389 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks