Mietze

Mietzes Bibliothek

354 Bücher, 244 Rezensionen

Zu Mietzes Profil
Filtern nach
354 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

magie, fantasy, fantasie, organisation, bücher

Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646603439
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Scarlett, die sich selbst nur Scar nennt, war schon immer ein Mädchen mit einer blühenden Fantasie. Und sie musste schnell lernen dass es besser ist, mit diesen Fantasien hinter dem Berg zu halten wenn sie nicht wie ihr Vater in einer Irrenanstalt laden will. Das ihre Mutter sich nicht wirklich für sie interessiert und den falschen Männern verfällt ist dabei nicht unbedingt hilfreich. Als eine Begegnung mit einer seltsamen Militärtruppe nachts im Park ihr jedoch vor Augen führt, dass an ihren angeblichen Spinnereien doch etwas dran sein könnte, ändert sich ihr Leben radikal. Denn da ist noch eine Welt, das Empire of Ink. Und diese Welt droht zu zerbrechen, denn sie wurde mit Tinte geschrieben und genau das ist das Problem...
Zu allererst muss ich das absolut geniale Cover loben, ich habe bei Impress selten ein besseres gesehen das auch noch so gut zum Inhalt passt. Die Farben sind großartig, die beiden unten haben einen wunderbaren Bezug zur Story und man beachte das umgedrehte Schloss ganz oben (ja wer hat es auch erst gesehen als ich es erwähnt hatte? Keine Sorge, ging mir auch so).Da bin ich mal richtig zufrieden mit.Auch die Geschichte konnte mich beinahe vollständig überzeugen.Scarlett ist eine Protagonistin die eher zur härteren Sorte zählt. Nicht vollkommen Bad-Ass, aber sie weiß sich zu helfen und ist weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen. Kurzum, sie war mir verdammt sympathisch. Den männlichen Charakter den wir zuerst kennen lernen, den Soldaten Cooper, kann ich nach diesem Band noch nicht so wirklich einschätzen. Er war zwar ganz in Ordnung, ist aber so ein Mission-First, Think-Second Charakter und denen kann ich nicht unbedingt was abgewinnen. Außer den beiden werden wir nach und nach noch ein paar anderen sehr interessanten Nebencharakteren begegnen von denen einer doch so eine gewissen "Crush-Faktor" hat. Mehr verrate ich euch dazu aber erstmal nicht.Die Idee mit der Parallelwelt die durch Geschichten entstanden ist, ist zunächst nicht unbedingt neu, wurde meiner Meinung nach aber sehr gut umgesetzt. Wenn wir durch Scar einen Einblick in die andere Welt bekommen und die fantastischen Wesen durch die Risse der Welten schimmern, hatte ich stets ein wunderbares Bild vor Augen. Auch das ganze in Verbindung mit Tinte, einer geheimen Organisation, den "MadHeads" und den geheimen Machenschaften der Sachbuchverlage hat mir super gefallen. Was mir noch nicht ganz so schlüssig war ist der geplante Verlauf der Lovestory. Diese entwickelt sich stellenweise ein wenig seltsam, recht flott und gerade noch so am Rande des Glaubwürdigen. Aber da kann ich auch mal ein Auge zudrücken, denn am Ende wird das noch ein wenig mehr nach meinem Geschmack. Ansonsten könnte ich noch bemängeln das Scar ein Charakter ist der die ganze magische Welt Sache mal wieder ein wenig zu schnell akzeptiert. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau. Die Geschichte hat mich auf jeden Fall bestens unterhalten und es gibt darin auch den einen oder anderen Twist was die Charaktere angeht, den ich so definitiv nicht erwartet hätte und eine neue, spannende Richtung einleitet. Der Schreibstil war natürlich wie immer nicht zu übertreffen. Cliffhanger ist natürlich wieder einer vorhanden, wobei ich den gerade noch so verkraften kann. Ich hoffe der zweite Band erscheint noch dieses Jahr.
Willkommen im Empire of Ink, der Welt erschaffen aus Tinte und Träumen. Gehe mit Scarlett auf die Reise und tauche ein in eine Welt voller Inks, magischer Artefakte und einer geheimen Organisation der Verlage. Lerne Soldaten kennen, "MadHeads" und entscheide dich für den richtigen Weg im Leben. Für mich ein toller Auftakt in der mir lediglich die Lovestory noch nicht so ganz zugesagt hat.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/06/rezi-die-kraft-der-fantasie-empire-of.html

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

familie, romance, pansexuel, schwul, vorurteil

No Return 1: Geheime Gefühle

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646603262
Genre: Sonstiges

Rezension:

Tony ist verliebt. Verliebt in einen Mann. Nicht unbedingt das größte Problem der Welt in der heutigen Zeit. Schwierig allerdings, wenn du Mitglied einer der erfolgreichsten Boybands der Welt bist, jede Menge Frauen dir zu Füßen liegen, du laut Vertrag nicht mal daran denken darfst schwul zu sein und deine Eltern auch noch streng katholisch sind. Tony hat also mit jeder Menge Schwierigkeiten zu kämpfen und muss unbedingt versuchen seine Gefühle unter Verschluss zu halten. Das führt jedoch zu jeder Menge Probleme, belastet ihn dies doch psychisch sehr und damit auch die Band, denn er kann sich auf keinem Fall einem von ihnen anvertrauen, vor allem nicht seinem besten Freund...
Dieses Buch Leute, dieses Buch! Der ein oder andere wird vielleicht mein "After-Reading"-Foto auf Facebook gesehen haben. Total verheult und fix und fertig. Das Buch hat mich innerlich zerstört. Ich habe dermaßen mit Tony mitgefiebert das ich nach einem mega mega gemeinen Ende einfach nur gar nicht klargekommen bin.
Die Charaktere waren einfach so sympathisch, so echt und so bemitleidenswert das ich mich am Buch richtig festgebissen habe. Die Geschichte rund um die Band Wrong Turn und vor allem um Tony habe ich an einem Tag verschlungen, ich konnte einfach nicht aufhören.
Wir begleiten Tony durch den Bandalltag, durch die Fanbegegnungen und all die Vorurteile und Verschleierungen die er als schwules Boyband-Mitglied ertragen muss. Wie traurig ist es, das du dich und deine komplette Persönlichkeit verstecken musst weil ein Vertrag dir verbietet schwul zu sein? Weil sonst die weiblichen Fans enttäuscht sein könnten und die männlichen abgestoßen? Und ich bin mir sicher dass dies auch heute tatsächlich noch der Fall ist. Wie verstockt ist die Entertainment-Industrie? Das Ganze ist ja auch im Sportbereich immer noch so (siehe meine Rezi zu HIM).
Ich finde das sehr schade in einer Zeit und einer Gesellschaft die sich so weltoffen und freizügig gibt.
Man merkt im Buch wie Tony immer mehr leidet, sich aber auch keine Hilfe holen kann ohne sein Geheimnis ans Licht zu lassen und daran immer mehr zerbricht. Selbst sein bester Freund Andrew ist nicht eingeweiht. Dabei sind die beiden Freunde seit jeher und Andrew ist wenn nicht DIE wichtigste Bezugsperson in Tonys Leben. Seine Eltern kann man komplett vergessen in der Hinsicht. Leute die dermaßen konservativ und verstockt sind kann ich sowieso nicht verstehen.
Nachdenklich gemacht hat mich tatsächlich der thematische Bezug zu einer sogenannten "Slash-Fiction" die von den Fans entwickelt wurde und in der Tony mit Andrew "geshippt" wurde. Auch ich bin ein "Shipper" was manche Fandoms angeht und ich habe mir eigentlich noch nie Gedanken darüber gemacht ob das den "Betroffenen" evtl. unangenehm sein könnte (allerdings shippe ich eher fiktionale Charaktere). Das hat mich doch schon sehr erschreckt, gerade weil es hier im Buch die ganze Sache für Tony noch verschlimmert und ihn noch mehr unter Druck setzt, weil das Management alles versucht hat um aufkommende Gerüchte zu verhindern.
Ihr seht, das Buch hat nicht nur unterdrückte Gefühle, schwierige Freundschaften, ein unmögliches Coming Out und psychischen Druck zum Thema, es regt durchaus auch zum Nachdenken in die ein oder andere Richtung an. Leider endet es mit einer Situation bei der ich den Kindle am liebsten an die Wand geworfen hätte, ändert aber nichts daran dass ich nun bis August und dem Abschluss der Dilogie warten muss. Ich kann euch das Buch nur empfehlen, auch für Einsteiger im Genre. Ihr müsst da auch keine Angst vor zu viel Intimität haben da Impress ein Jugendlabel ist.

Tolle Charaktere, eine schwierige Thematik sehr gut umgesetzt, emotionale Szenen mit Heul-Faktor und eine herzzerreißende Liebesgeschichte. Der harte Alltag eine Boyband verknüpft mit einem verbotenen Coming-Out unter dem Druck der Gesellschaft und konservativer Vorstellungen - und auch Probleme die zu viel Fanliebe mit sich bringen kann. Für mich bisher das mit Abstand beste Buch der Autorin (auch wenn die anderen alle genial waren). Das Ende wird euch leider etwas aus der Bahn werden, der nächste Band ist erst im August in Sicht.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/06/rezi-geheime-gefuhle-no-return-bd-1-von.html

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

313 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

fantasy, liebe, verrat, venda, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wir schließen im zweiten Teil der Geschichte nahtlos an den ersten Band an und begleiten Lia und Raffe dabei wie sie von Kaden in das geheimnisvolle Reich Venda entführt werden. Venda ist so ganz anders als alle Orte die Lia zuvor erblickt hat und auch die Menschen dort sind sehr vielschichtig, wenn auf den ersten Eindruck auch ein wenig primitiv. In Acht nehmen muss sie sich jedoch vor dem Komizar der über Venda herrscht und zu dem Kaden eine ganz besondere Beziehung zu haben scheint. Eingesperrt in dem fremden Reich muss Lia darum kämpfen einen sicheren Weg für sich und Raffe aus dem ganzen Schlamassel zu finden und dabei entdeckt sie Dinge die ihr ganzes Weltbild über den Haufen werfen...

Hach ich würde euch so gerne so viel über das Buch erzählen aber damit würde ich euch auch mächtig spoilern haha. Besonders begeistert war ich auf jeden Fall darüber das die von mir noch im ersten Band bemängelten ein wenig zähen Passagen vollständig verschwunden waren. Das Buch war super flüssig, in sich stimmig und wahnsinnig spannend. Lia muss in Venda so viel Neues lernen, so über sich hinauswachsen und auch neue Erkenntnisse gewinnen, von denen sie niemals zuvor gedacht hätte damit in Berührung zu kommen. Sie macht in diesem Buch auch einfach eine wunderbare Charakterentwicklung durch. Da ist nichts mehr von der Anfangs vielleicht noch ein wenig naiven Prinzessin die keinen Bock auf eine Heirat hat, Lia ist erwachsen geworden. Hat Tod und Verderben gesehen, ist innerlich stark geworden, eine potentielle Anführerin die anderen Hoffnung bringt und die das Wohl von Raffe über ihr eigenes stellt. Dabei gerät sie mehr als einmal in brenzlige Situationen und auch der Komizar wird ihr das Leben nicht gerade leicht machen.
Der Komizar als Charakter war übrigens sehr interessant, ein Antagonist den ich spannend fand und der der Geschichte eine ganz eigene Art von Gefährlichkeit verliehen hat. Auch weil er einfach unheimlich charismatisch dargestellt wird und seine Beziehung zu Kaden lange im Dunkeln bleibt.
Schön fand ich auch das wir auch diesen Band wieder abwechselnd aus der Sicht von Lia, Raffe und Kaden erleben dürfen. Auch Pauline bekommt kurze Auftritte die mir aber fast ein wenig zu kurz waren. Ich habe sie im letzten Band doch lieb gewonnen und würde mir mehr von ihr wünschen.
Aber auch über Kaden erfahren wir in diesem Band wesentlich mehr und ebenso über die Geschichte Vendas und das Geheimnisvolle Lied und die Prophezeiung von der wir auch in diesem Teil der Reihe wieder mehr Ausschnitte zu Gesicht bekommen. Ich vertrete nach all dem was ich bisher gelesen habe ja immer noch die Meinung dass wir uns in einer postapokalyptischen Zeit befinden und ein Meteor oder sowas die "alten" und technologisierten Gesellschaften ausgelöscht hat. Was meint ihr? Könnt ihr da meiner Interpretation folgen? Da bin ich auch noch sehr gespannt ob das noch irgendwas in die Richtung erwähnt wird. Auch von Lias Gabe erwarte ich noch wesentlich mehr, auch wenn in diesem Band schon endlich ein wenig zu erkennen ist in welche Richtung es wohl gehen wird.
Ansonsten kann ich euch nur vor dem Ende warnen. Dieses ist fast noch ein wenig gemeiner als das des ersten Bandes und ich bin schon total hibbelig was den nächsten Band angeht.
Auf jeden Fall ein toller zweiter Band der den ersten definitiv in den Schatten stellt.

Ein wunderbar gelungener zweiter Band der für mich alle kleineren Fehler des ersten Bandes ausgemerzt hat und so einen stimmigen und sehr spannenden Folgeband bildet. Die Charaktere werden erwachsener, die Hindernisse schwieriger und gefährlicher und die Intrigen tödlicher.
Es braut sich etwas zusammen und Lia muss alles dafür tun um am Leben zu bleiben.
Für mich verdient die Höchstpunktzahl weil mich das Buch einfach nur perfekt unterhalten konnte und weil es auch endlich mal eine Jugendbuchreihe ist in der die Lovestory nicht unbedingt aufdringlich im Vordergrund steht
PS: Ist das Cover nicht genial und total passend zu Story?


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/06/rezi-das-herz-des-verraters-die.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(285)

511 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

mord, paper palace, liebe, erin watt, royals

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nachdem Reed verhaftet worden ist, hat Ella nun nicht nur auf einer Seite zu kämpfen. Sie muss sich mit der Schuldfrage von Reed auseinander setzen, mit dem neuen "Familienzuwachs" klarkommen (was alles andere als einfach ist) und hat weiterhin noch mit der Schule zu kämpfen. Ist Reed schuldig? Ist er zu weit gegangen? Oder will ihm jemand die Schuld in die Schuhe schieben? Doch wer? Und aus welchem Grund? Ella muss alles dafür tun um die Wahrheit herauszufinden und zu verhindern das die Familie Royal in den Abgrund stürzt. Denn sie sind nun ihre Familie, auch wenn jemand versucht das mit allen Mitteln zu verhindern. Ella ist eine Royal und nichts wird das ändern! Eine Jagd gegen die Zeit beginnt in der die Liebe von Ella und Reed einmal mehr auf die Probe gestellt wird...

Hach ja, ich bin innerlich zerrissen. Zum einen war der letzte Teil der Reihe rund um die Geschichte von Ella und Reed super spannend und nervenaufreibend, zum anderen ging er mir stellenweise gehörig auf die Nerven. Ich mochte den Thrill-Aspekt dieses Bandes, er hat dem Buch nochmal einen ganz anderen Twist verliehen. Aber er sorgt auch dafür dass sich das Buch ein wenig in eine Richtung entwickelt hat die mir nicht so gefallen hat. Ich war oft genervt von den Unsicherheiten, den Sorgen, den Gedankensprüngen und schlimmen Vorahnungen von Ella. Sie war von Ängsten und Zweifeln zerfressen und ich muss sagen das hat das Buch für mich zäh gemacht. Ständig haben sich ihre Gedanken im Kreis gedreht und auch die Sicht von Reed war da nicht besser (mit ihm habe ich ja eh meine Probleme, wobei das in diesem Band besser war). Es kam einfach nicht mehr die knisternde und liebevolle Stimmung auf die mir in den ersten zwei Bänden so gefallen hat. Ich hatte einfach eine Grundstimmung wie in den Vorgängern erwartet, trotz der Probleme um Reeds Verhaftung. Hier war einfach dieses Mal das Drama für mich zu sehr im Vordergrund, wenn das auch recht spannend umgesetzt war und ich mitgefiebert habe wer denn der Täter ist. Ich hatte deswegen schon so eine Ahnung und habe da auch Recht behalten, dennoch kam der Twist überraschend und war gut umgesetzt.
Ein anderes Problem war der "Familienzuwachs" der sehr nervige und irgendwie erzwungene Problemchen in die Beziehung von Ella und Reed gebracht hat, die ich neben der anderen Thematik nicht auch noch gebraucht hätte. Auch weil ich den Charakter einfach nur furchtbar überzogen fand.
Zwar nötig für die Umsetzung des Plots, für mich aber absolut überflüssig leider, ich hätte mir auch hier etwas anderes erwartet. Dafür habe ich später ungeahnte Sympathien für andere Charaktere entwickelt und es kommen noch ein paar interessante Dinge aus der Vergangenheit der Royals ans Licht. Ich war trotz meines Gemeckers recht zufrieden mit dem vorläufigen Abschluss der Geschichte der Royals und freue mich nun auf Eastons Geschichte, der ist nämlich mein absoluter Liebling.

Für mich hat der 3. Teil der Reihe leider so ein wenig den Beziehungsaspekt zugunsten für Thrill und Drama aus den Augen verloren. Ich hätte mir mehr Liebe gewünscht statt Tätersuche und nervigen Familienmitgliedern. Der Thrill hat dennoch einen neuen Twist in die Geschichte gebracht der durchaus spannend war und es werden ein paar letzte Geheimnisse rund um den Royal-Clan aufgedeckt. Alles in allem ein guter Abschluss, der für mich aber nicht ganz mit den anderen beiden mithalten kann weil er sich einfach in eine Richtung entwickelt hat die nicht so ganz mein Fall war.
Ich kann euch die Reihe als NewAdult Fans aber auf jeden Fall ans Herz legen.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/06/rezi-paper-palace-paper-reihe-bd-3-von.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(444)

696 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 138 Rezensionen

erin watt, paper prince, intrigen, royals, liebe

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Nach der schockierenden Entdeckung die Ella im ersten Band gemacht hat, hat sie das Royal-Haus verlassen und ist zunächst spurlos verschwunden. Reed macht sich Vorwürfe, muss sich Ablehnung und den Ärger seiner Brüder gefallen lassen die Ella mittlerweile ins Herz geschlossen haben. Außerdem muss er sich immer noch mit dem Problem herumschlagen das erst zu dieser Situation geführt hat. Auch in der Astor Park läuft einiges nicht mehr rund seit Reed beschlossen hat sich nicht mehr um den Frieden dort zu kümmern und es kommen Gerüchte rund um Ella auf. Aber Reed wird um Ella kämpfen und die Royals werden nicht ruhen bis sie wieder nach Hause zurückgekehrt ist.
Wird Ella zurück in die Royal-Villa kommen und wird sie Reed jemals verzeihen können? Es bleibt spannend bei den Royals…

Hach ja, das Buch ist 1A wie eine Daily Soap und das vom Feinsten. Lügen, Intrigen, Drama und Liebe. Ich glaube als Fernsehserie wäre die Reihe auch der Knaller. Ich stehe eigentlich gar nicht auf so überdramatisierte Storys aber ich will einfach unbedingt wissen wie es weitergeht, wer mit wem, was aus welchem Grund usw. Es ist eine Mischung aus Faszination und Voyeurismus schätze ich.
Dabei heiße ich definitiv nicht alles gut was geschieht, will aber keinesfalls das die Geschichte endet, weil ich einfach wie in einen Rausch beim Lesen gerate und erst aufhören kann wenn das Buch abgeschlossen ist.
Hier im zweiten Band erleben wir zum ersten Mal die Sicht von Reed weil Ella ja zunächst verschwunden ist (ihren kleinen „Ausflug“ thematisiert sie selbst nachher auch nur am Rande). Mit Reeds Sicht auf die Ereignisse, seinem Gefühlsleben und recht machohaften Denken bin ich gerade so klar gekommen. Ich mochte seine Art nicht wirklich, er war mir zu plump, ein wenig prollig und irgendwie – keine Ahnung, doof. Das bessert sich zwar im Laufe des Buches ein wenig, ich habe dennoch lieber die Kapitel gelesen die aus Ellas Sicht verfasst waren.
Ich habe aber generell ein bisschen eine Abneigung gegenüber der männlichen Sichtweise bei Erotik-/NewAdult-Romanen. 
Ansonsten erfahren wir in diesem Band sehr viel mehr über Brooke, es kommt mehr zu Tage was die Päckchen angehen die die Jungs zu tragen haben und was dafür gesorgt hat das sie sich so entwickelt haben. Die Astor Park gerät außer Rand und Band, der verhasste Daniel kommt wieder ins Spiel und auch Jordan treibt es auf die Spitze. Es bleibt einfach die ganze Zeit doch irgendwie spannend und macht regelrecht süchtig.
Tja und dann geschieht etwas, das den Cliffhanger des ersten Bandes eindeutig in den Schatten stellt und weswegen ich unbedingt direkt zum dritten Band greifen musste. Ein perfektes Soap-Staffel-Ende sozusagen, man kann gar nicht anders als weiter zu machen sonst wird man verrückt.
Das funktioniert hier wirklich hervorragend und ich bin sehr gespannt wie dieser Plottwist im letzten Band der ersten Trilogie aufgelöst wird und hoffe es wird nicht

Eine süchtig machende Trilogie in der es vor Lügen, Intrigen und falschen Spielchen nur so wimmelt.
Die perfekte Daily Soap in Buchform, bei der wir dieses Mal zum ersten Mal auch die Sicht des männlichen Protas kennenlernen. Mit ihm konnte ich aber nur bedingt etwas anfangen, leider. Ansonsten wird einiges aufgeklärt bevor neue Dinge ans Tageslicht gelangen die alles Vorherige übertreffen und dafür sorgen das man unbedingt den letzte Band lesen MUSS! Für mich ist die Trilogie trotz fragwürdigen Situationen ein echter Volltreffer – auch wenn immer der ein oder andere Punkt dafür sorgt das es nicht die volle Punktzahl gibt.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/06/rezi-paper-prince-paper-trilogie-bd-2.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

322 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, cora carmack, stormheart - die rebellin, stormheart

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aurora, Thronerbin des mächtigen Throns der Sturmbringer des Landes Pavan, hat ein Problem.Im Gegensatz zu den Erwartungen ihres Volkes besitzt sie keinerlei magische Kräfte, die im Kampf gegen die Unwetter die das Land heimsuchen hilfreich sein könnten. Durch ihre Mutter von der Außenwelt mehr oder weniger abgeschirmt, soll sie nun einen der Prinzen von Lock heiraten um ihr Geheimnis zu wahren. Doch der Prinz ist nicht der der er zu sein vorgibt und seine Motive sind düster und undurchschaubar. Aurora beschließt zu fliehen und sich einer Gruppe von Sturmjägern rund um den charismatischen Lock anzuschließen. Denn die Sturmjäger besitzen eine ganz besondere Art der Magie und Aurora versucht alles daran zu setzen, endlich ihre eigene Magie zu erlangen und wird in die geheimnisvolle Welt der Unwetter geworfen, in der sie mehr über sich erfährt als ihr lieb ist.
Der Auftakt der Stormheart Trilogie konnte mich absolut begeistern. Besonders gut gelungen fand ich die Darstellung der Magie und die Art wie diese errungen bzw. ausgeübt wird. Dazu gehören dann auch die Unwetter, die in der Welt in der Aurora lebt die Angst der Menschen beherrschen. Dabei sind diese eigenständige Wesen mit einem eigenen Bewusstsein. Im Laufe der Geschichte wird darüber noch mehr bekannt und mich hat die Idee einfach fasziniert.Generell mag ich Elementarmagie total gerne und bin hier voll auf meine Kosten gekommen, auch durch die Arbeit und das Leben der Sturmjäger, durch die Aurora einen Blick in eine Welt bekommt, die so ganz anders ist als die die sie als geborener Sturmling gewöhnt ist.Auch die Charaktere haben mir das Lesen versüßt. Aurora war mir sehr sympathisch und ist auf ihre Art auch eine sehr starke und mutige Protagonistin, selbst wenn sie anfangs stellenweise durch ihr behütetes Leben doch ein wenig naiv war. Mir war klar dass hinter ihrer fehlenden Magie etwas Großes stecken muss und ein wenig lässt der erste Band in der Hinsicht auch schon durchblicken, hier bin ich total auf die weitere Entwicklung gespannt. Die anderen Charaktere sind für sich auch spannend. Sowohl die Sturmjäger, deren Vergangenheit noch ein wenig im Dunkeln bleibt und natürlich allen voran Lock, der mit seinem Aussehen ja total mein Geschmack ist und definitiv einen Platz unter meinen Bookboyfriends finden wird. Noch dazu ist er ein echter Beschützer mit einer nicht ganz einfachen Vergangenheit der Aurora unbedingt in Sicherheit wissen will, dabei will diese nicht geschont werden. Sie will frei sein, nicht mehr Aurora sondern eine Sturmjägerin wie der Rest der Gruppe. Auch ihr düsterer Verlobter war interessant, hier möchte ich mehr über die Hintergründe erfahren und auch ihre ehemals beste Freundin scheint noch eine größere Rolle zu spielen. Und dann gibt es da natürlich einen sehr speziellen und mysteriösen Charakter...Mich konnten einfach das Gesamtpaket und die magische Atmosphäre überzeugen, gepaart mit gut ausgearbeiteten Protagonisten und einer tollen Liebesgeschichte, die sich für mich auch in einem angenehmen Tempo entwickelt hat. Das Ende des Buches lässt mich ungeduldig zurück und ich bin ziemlich deprimiert noch ein Jahr auf den nächsten Band warten zu müssen. Ihr dürft allerdings nicht von Anfang an zu viel Action erwarten, es steigert sich langsam und stetig - das nur so am Rande.

Ein grandioses magisches Spektakel mit einer faszinierenden Ausprägung der Magie, spannenden Charakteren und einer tollen Atmosphäre. Triff eine Heldin die sich trotz fehlender Kräfte in den Kampf gegen die Naturgewalten wirft die ihr Land bedrohen und dabei ihre ganz eigene Art der Magie findet. Freut euch außerdem auf eine wunderbare Liebesgeschichte mit einem echt heißen Sturmjäger.
Nehmt euch in Acht! Ein Unwetter ist im Anmarsch! Lang leben die Sturmlinge und Sturmjäger!



Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/06/rezi-die-rebellin-stormheart-bd-1-von.html

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

clay, kolonie, taintless, summer, will

Taintless

Annie Mae Gold
Flexibler Einband
Erschienen bei Stand-Up Publishing S.à r.l., 10.02.2017
ISBN 9789995999605
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Nachdem die Welt von Infizierten bevölkert wird, gibt es nur noch wenige sichere Rückzugsorte.Hinter einer großen Mauer und dadurch gut geschützt, lebt Summer im Gildenteil der Kolonie. Eigentlich könnte sie hier sicher und zufrieden sein. Aber Summer will mehr, sie will raus, will Freiheit. Sie will in die Elite. Die Auswahl dafür steht kurz bevor und Summer hat mit ihrer Makellosigkeit durchaus Chancen in den reichen und elitären Teil der Kolonie zu wechseln. Als dann an ihrer Schule auch noch Clay auftaucht, ein Mitglied der Elite von dem sie fasziniert ist, weiß sie dass sie unbedingt die Auswahl gewinnen muss. Doch auch in der Elite ist so manches anders als es scheint und Summer hat absolut keine Ahnung worauf sie sich da einlässt...
Tja wenn ihr jetzt so meine Zusammenfassung lest, wonach klingt das? 08/15-Jugendbuch a'la Selection? So mit Auswahl, besseres Leben und so weiter? Dreiecksgeschichte, zwei Bad Boys etc?DÖÖÖÖÖÖÖT! Falsch gedacht, auch wenn das Buch zunächst durchaus den Anschein erweckt.Wir lernen zunächst Summer kennen. Summer ist eine angenehme Protagonistin die ich echt gerne mochte. Schon immer wuchs in ihr der Drang unbedingt eine Veränderung zu wollen. Sie möchte nicht einer Gilde angehören und ihr Dasein im vermeintlich langweiligen Teil der Kolonie verbringen. Stattdessen will sie schon immer ein Teil der Elite sein, dem anderen Teil der Kolonie in der es Spaß und Privilegien gibt, in dem sie möglicherweise frei sein kann. Wir bereiten uns also mit ihr ein wenig vor, lernen die Kolonie und das Leben darin kennen und begegnen dann zum ersten Mal einigen Leuten aus der Elite. Vor allem Clay sorgt sofort dafür dass Summer noch mehr als bisher den Wunsch verspürt in der Elite aufgenommen zu werden. Soweit klingt das ja was wir kennen. Super Typ verdreht Mädchen den Kopf blabla. Doch mit Summer scheint etwas nicht zu stimmen. Sie hat Albträume, blutige Albträume. Und sie scheint ab und zu seltsame Symptome zu zeigen die sie nicht zuordnen kann. Was stimmt nicht mit ihr?Bis wir das erfahren dauert es im Buch ein wenig, doch die Erklärung wird euch sowas von umhauen. Generell wird euch der Plottwist in der Geschichte völlig aus der Bahn werfen. Da ist nichts mit schöner heiler Welt und Privilegien. Neeeein, da steckt was ganz anderes dahinter und das hat das Buch für mich zu einem echten Highlight gemacht. Und das trotz angedeuteter Dreiecksgeschichte auf die auch hätte verzichten können. Aber mal schaun wie diese sich noch entwickelt, nach den Ereignissen ist diese definitiv ein wenig interessanter geworden. Lasst euch also nicht abschrecken falls das Buch am Anfang so ein wenig in die Richtung Standard-Teenie-Dystopie-Love geht, das ist gewollt und soll euch nur in Sicherheit wiegen damit ihr den Knall nicht kommen seht hihi. Aber auch der Weg bis zum Ziel ist gut gelungen, was auch an den wirklich sehr schönen Schreibstil liegt den die Autorin an den Tag legt. Man könnte kaum glauben dass es sich um ein Debüt handelt. Mich konnte die Story absolut überzeugen und ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung. Lasst euch überraschen.
Achtung! Dieses Buch tut nur so als sei es 08/15, stattdessen verbirgt sich dahinter einer der genialsten Plottwists den ich seit langem gelesen habe. Statt Teenie-Love in dystopischer Umgebung wartet im Hintergrund etwas ganz anderes auf euch. Lasst euch überraschen und lernt zunächst Summer kennen, fiebert mit ihr mit und lasst euch durch einen tollen Schreibstil durch die Geschichte führen, bis sich alles in eine Richtung dreht mit der ihr sicher nicht gerechnet habt!Ein tolle Debüt das ich für einen echten Geheim-Tipp halte!


Schaut vorbei:http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/05/rezi-blindes-vertrauen-taintless-bd-1.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

191 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

liebe, dystopie, wir zwei in fremden galaxien, kate ling, science fiction

Wir zwei in fremden Galaxien

Kate Ling , Anja Hackländer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600412
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

roboter, science fiction, sylvain neuvel, zorn der götter, aliens

Giants - Zorn der Götter

Sylvain Neuvel , Marcel Häußler
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453534803
Genre: Science-Fiction

Rezension:


10 Jahre sind vergangen seit Themis gefunden wurde und für die Menschheit ein neues Zeitalter angebrochen ist. Es ist immer mehr über ihre Fähigkeiten bekannt geworden und sie ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Weltpolitik. Doch die Erbauer von Themis haben sie nicht vergessen und es kommt wie es kommen muss: die Welt wird von einer nie dagewesenen Bedrohung erschüttert. Die Invasion hat begonnen und das Schicksal der Erde liegt in den Händen von Themis, ihren Piloten und unserer Wissenschaftlerin Rose Franklin. Werden sie die Erde retten können?
Auch der zweite Band der Reihe hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Interessant war der Zeitsprung von zehn Jahren, damit hätte ich nicht gerechnet, bringt die Geschichte aber durchaus voran. Es ist schon erstaunlich wie die Welt Themis in dieser Zeit in ihre Leben integriert hat, Menschen sind eben Gewohnheitstiere. Und genau das ist später auch ein Problem an der Sache mit der Invasion...Im zweiten Band wird dem Leser sehr viel klar was vorher verborgen war. Zum einen wird das Geheimnis rund um Rose aufgeklärt und das auf eine Weise die ich nicht erwartet hätte. Dann erfahren wir auch mehr über den mysteriösen Unbekannten der die meisten der Interviews führt und mich bereits im ersten Band unheimlich fasziniert hat. Ebenso bekommen wir einen kleinen Einblick in die Beziehung zwischen den beiden Piloten Kara und Vincent und erfahren was mit der verrückten Genetikerin aus Band 1 passiert ist und was sie im Hintergrund für Spielchen gespielt hat. Dabei kommt so manche Machenschaft ans Licht.Aber auch alte Bekannte haben nochmal ein paar kurze Auftritte und wir erfahren wie es ihnen ergangen ist. Generell ist dieser Teil der Reihe einfach noch ein wenig brutaler und auch sehr viel emotionaler als der Vorgänger. Aber das bringt eine Invasion und die daraus resultierenden Folgen denke ich einfach mit sich, mir hat diese Entwicklung wirklich super gefallen und ich habe wahnsinnig mitgefühlt.Vor allem die Lösung der ganzen Fragen hat das Buch für mich unheimlich interessant gemacht. Allerdings war das Thema gefühlt sehr viel mehr wissenschaftlich und ich habe mich stellenweise ein wenig zu blöd für die Erklärungen gefühlt. Da musste ich schon ein wenig nachschlagen, gerade was das Thema DNA angeht. Das ist so für mich das einzige Manko, da wären vielleicht Fußnoten oder sowas ganz nett gewesen. Davon müsst ihr euch aber nicht abschrecken lassen, ganz so schlimm ist es dann doch nicht, das meiste versteht man genug um den Sinn hinter dem ganzen zu erkennen und um zu würdigen wie viel Mühe der Autor sich mit den losen Fäden gemacht hat. Generell war auch einfach wie beim letzte Mal die Erzählung in Interviews und Berichten super und das ist für mich wirklich eine geniale Erzählweise. Ich kann den nächsten Band kaum erwarten, es gibt einige überraschende Wendungen und der Cliffhanger ist wieder ein ebenso fieser wie im ersten Band.
Achtung außerirdische Roboter! Rette sich wer kann!Der zweite Band der Themis Files konnte mich mit seiner Spannung, seiner emotionalen Seite und den vielen gelösten Geheimnissen wunderbar überzeugen. Die Charaktere haben sich merklich entwickelt und ich habe sie noch mehr ins Herz geschlossen. Die losen Fäden die im ersten Band übrig geblieben sind werden entwirrt und euch erwartet mehr als eine atemberaubende Überraschung. Ihr müsst euch lediglich auf ein wenig mehr wissenschaftliches Zeugs einstellen, das mich ab und an zum Nachschlagen gebracht hat. Mehr Roboter! Mehr Geheimnisse! Mehr Action! Und ein sehr gemeines Ende.








Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/05/rezi-giants-zorn-der-gotter-themis.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

245 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

smoke, rauch, london, fantasy, 19. jahrhundert

Smoke

Dan Vyleta , Katrin Segerer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei carl's books, 13.03.2017
ISBN 9783570585689
Genre: Fantasy

Rezension:



Stell dir vor du lebst in einer Welt in der du deine geheimsten Sehnsüchte, Laster und schlechten Gedanken nicht verbergen kannst. Eine Welt, in der sich alles Negative in Ruß und Rauch niederschlägt der deinem Körper entweicht, deine Kleidung und die Umgebung besudelt und jeden sofort erkennen lässt wie es um deine Gedankenwelt bestellt ist, welche Sünden du begehst. In dieser Welt, in der Rauch ein Zeichen für die Sünden der Menschen ist, leben Thomas und Charlie in einem Internat für Gentlemen. Als Mitglieder des Adels sollen sie dort lernen ihre Gefühle unter Kontrolle zu bekommen, nicht zu sündigen und damit auch nicht zu rauchen. Charlie ist ziemlich gut darin, er ist fast schon perfekt und immer nett und höflich. In Thomas dagegen verbirgt sich eine unterschwellige Wut die ihn oft einmal zu viel rauchen lässt. Das ungleiche Gespann entdeckt eines Tages jedoch das nicht alle die eine Sünde begehen auch rauchen und das hinter dem Rauch so viel mehr steckt als gedacht. Die beiden begeben sich auf eine gefährliche Spurensuche in den Tiefen des lasterhaften und verrauchten Londons...

Das Buch zu bewerten ist für mich eine ziemlich schwierige Angelegenheit. Zum einen konnte es mich durchaus fesseln, ich wollte wissen was es mit dem Rauch auf sich hat und wie das Rätsel gelöst wird, was hinter all dem steckt. Zum anderen war es ein richtiger Kampf, ich musste mich durch das Buch winden, wie sich die Protagonisten durch den zähen Rauch und den Ruß Londons quälen müssen.
Das lag vor allem am Schreibstil von Dan Vyleta. Der Autor schreibt unheimlich ausführlich und ausschweifend. Es gibt ellenlange Vergleiche, viele Metaphern und philosophische Stellen. Es wird viel interpretiert und nachgedacht, viel über Sünde und die Manifestation des Rauches diskutiert. Auch der Rauch selbst blieb für mich die ganze Zeit über sehr abstrakt, ich konnte mir die Welt wirklich nicht so genau vorstellen, es war für mich einfach nicht greifbar. Noch dazu war ich doch auch irgendwie abgestoßen von dem Gedanken an eine derart schmutzige Welt, das Leben darin und den Umgang damit, ich konnte mich nicht damit identifizieren. Es gab auch einige Stellen im Buch die für meinen Geschmack dermaßen wirr waren und an der einige Charaktere praktisch im Delirium zu Wort gekommen sind. Ich mag normalerweise ein wenig abgedrehte Bücher, aber hier habe ich ab und an gar keinen Durchblick bekommen. Auch bin ich mir nach wie vor nicht sicher ob ich überhaupt nur die Hälfte der im Buch verarbeiteten Aussagen richtig verstanden habe.
Schwierig war auch der Wechsel der Perspektiven im Buch. Diese finden oftmals ohne Ankündigung statt und ich musste mich zunächst immer erst mal wieder zurechtfinden.
Die Charaktere im Buch fand ich persönlich dafür sehr gut gelungen. Sie waren sehr unterschiedlich, jeder mit einer anderen Geschichte, einer anderen Motivation und einem anderen Verhältnis zum Rauch und der Sünde. Man konnte meist deren Handlungen und Gedankengänge gut nachvollziehen - von ein paar seltsamen Charakteren mal abgesehen. Die grundsätzliche Idee des Buches und die Suche nach dem Geheimnis des Rauches haben mir wirklich gut gefallen. Leider muss ich jedoch sagen dass ich mit der Auflösung nicht zufrieden bin. Es wird nie wirklich klar wie der Rauch denn nun die Welt überzogen hat und es wird nur kurz erklärt wie er überhaupt entsteht -  eine ziemliche Enttäuschung. Auch vom Ende der Geschichte und worauf die Jagd durch die Straßen Londons nun hinausläuft hat mich nicht ganz überzeugt. Ich kann auch überhaupt nicht sagen in welches Genre ich das Buch einordnen sollte. Urban Fantasy? All Age Fantasy? Thriller? Keine Ahnung.
Auf jeden Fall ein Buch mit einem interessanten Ansatz und schwieriger Umsetzung.


Definitiv schwere Kost und nichts für Zwischendurch. Der Autor hat eine recht anstrengende und drückende Art zu schreiben, man muss sich Zeit nehmen um den Gedankengängen folgen zu können. Die Charaktere sind gut gestaltet und waren für mich abgesehen von der Grundidee das Highlight am Buch. Sie waren spannend charakterisiert und hatten Ecken und Kanten. Die Auflösung und das Geheimnis um den Rauch sind für mich am Ende definitiv zu kurz gekommen. Letztendlich ist Smoke ein Buch durch das man sich kämpfen muss und ich persönlich nicht finde das sich der Kampf unbedingt lohnt, auch wenn der Weg dorthin stellenweise durchaus spannend war.



Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/05/rezi-smoke-von-dan-vyleta.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

247 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

magonia, mariadheadley, schiff, magoni, vögel

Magonia

M. D. Headley , Julia Walther
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.04.2017
ISBN 9783453270176
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Gestatten: Aza Ray, fast 16 Jahre alt, verkorkste Gesundheit, verkorkste Art und verkorkstes Leben.
Aza ist der einzige Mensch auf der Welt der an einer Lungenkrankheit leidet die sogar nach ihr benannt wurde. Nicht nur das diese dafür sorgt das sie nicht genug Sauerstoff bekommt und öfter mal in der Schule umkippt und mit Blaulicht einen Abstecher ins Krankenhaus macht, in dem sie sowieso praktisch aufgewachsen ist - nein! Die Krankheit hat auch noch dafür gesorgt dass ihre Organe am falschen Platz sind und sie auch sonst mehr als seltsam aussieht. Klar dass sie eher als Außenseiter gilt. Lediglich ihr bester Freund Jason hält immer zu ihr. Die beiden passen zusammen wie die Faust aufs Auge, zwei Nerds unter sich. Doch eines Tages sorgt die Krankheit dafür das Aza anfängt zu halluzinieren und bei Sturm ein Schiff am Himmel zu sehen scheint. Als das Schiff dann irgendwann plötzlich anfängt ihren Namen zu rufen, scheint es mit ihr langsam aber sicher bergab zu gehen und lediglich Jason hält das nicht nur für Anzeichen starken Sauerstoffmangels. Und dann geschieht etwas das Azas Welt für immer verändern wird und ihre Freundschaft zu Jason auf eine harte Probe stellt...

Wie cool ist denn bitte Aza? Ich mochte sie als Charakter von Anfang an. Sie ist herrlich zynisch und trotzig, eine die ihre Krankheit und ihr Leben nur so ernst nimmt wie es unbedingt sein muss und ansonsten nur macht was ihr in den Kram passt. Dann ist sie eben die verrückte Kranke mit dem komischen Körper, was kann man da schon machen. Sie hat ihr Schicksal mehr oder weniger akzeptiert und lebt ihr Leben so wie es ihr gefällt. Um glücklich zu sein braucht Aza nur ihre Familie und ihren besten Freund Jason. Zusammen sind die beiden einfach ein super Nerdpaar das stundenlang über wissenschaftliche Dinge philosophieren kann. Ich mag ja total Bücher mit nerdigen Charakteren und die zwei sind einfach der Hammer. Ich muss auch sagen das ich durch die Themen über die die beiden diskutiert haben sogar noch was gelernt habe^^ Die Chemie zwischen den beiden ist einfach super und auch die Gefühle die sie für einander haben sind einfach stimmig.
Auch den Rest von Azas Familie mochte ich gerne, allen voran ihre Mutter die als Wissenschaftlerin verzweifelt versucht ihre Tochter zu retten.
Was mich total überrascht hat war wie sich der Fantasy-Teil der Geschichte entwickelte. Ich wusste ja das es ihn gibt und das Magonia etwas mit dem Himmel und Schiffen zu tun hat, aber die Umsetzung des Ganzen hat mir total gut gefallen. Sowohl die Welt Magonia selbst als auch deren Verbindung zur Erde und auch die Wesen die Magonia bevölkern, ebenso wie Azas Leben mit dieser verwoben ist. Ich möchte hier an der Stelle nicht spoilern aber ich kann schon mal sagen das ich die Idee einfach super fand und auch die Art der Magie und wie diese angewandt wird. Vergleichbares habe ich bisher noch nie gelesen. Ich habe mich einfach irgendwie in einer bunten Welt der Magie gefühlt und war hin und weg von der Idee. Man muss sich auf jeden Fall darauf einlassen. Wer nicht so viel Fantasy liest könnte eventuell ein klein wenig überfordert sein.
Auch wie viele Ereignisse auf der Erde mit Magonia in Zusammenhang stehen hat mir wunderbar gefallen. Die Richtung in der sich die Geschichte dann entwickelt hätte ich auch nicht erwartet und war total gefesselt. Weggelesen habe ich das Buch beinahe in einem Rutsch. Super fand ich auch wie im Buch teilweise mit Wörtern gespielt wurde die in Formen gebracht wurden und anderweitig eingesetzt waren. Zusammen mit dem wunderschönen Cover hat dies das Buch noch mehr zu etwas Besonderem gemacht. Für mich auf jeden Fall ein Überraschungs-Higlight bei dem ich auf den zweiten Band gespannt bin. Einen großen Cliffhanger gibt es dabei übrigens nicht.


Großartige Charaktere in Kombination mit einer wunderbar magischen Welt, schillernden Kreaturen und einer einzigartigen Art Magie zu wirken, haben Magonia zusammen mit einem tollen Schreibstil zu einem Highlight gemacht. Lasst euch überraschen was Magonia für euch bereithält und macht euch mit Aza auf den Weg in ein magisches Abenteuer über den Wolken. Ich warte schon auf den zweiten Band!













Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/05/rezi-magonia-magonia-bd-1-von-maria-d.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

homosexualität, wes, jamie, elle & sarina, ryan wesley

Us - Du und ich für immer

Sarina Bowen , Elle Kennedy
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 12.01.2017
ISBN 9783736303867
Genre: Liebesromane

Rezension:



Jamie und Wes leben zusammen recht glücklich in ihrer Wohnung in Kanada wo Wes seiner Profikarriere nachgeht und Jamie einen Job als Trainer gefunden hat. Doch nicht alles ist voller rosa Seifenblasen. Um die Karriere von Wes nicht zu gefährden, müssen die beiden ihre Beziehung geheim halten und das ist gar nicht so einfach. Vor allem kostet es die beiden eine Menge persönliche Opfer. Noch schlimmer wird es, als eines Tages einer der Teamkollegen von Wes in der Wohnung über ihnen einzieht und den beiden fortan ständig Gesellschaft leisten möchte. Vor allem Jamie beginnt an dem Druck und an der Situation zu verzweifeln und es kommt der Punkt an dem Wes eine Entscheidung treffen muss: Die Liebe seines Lebens oder eine unbefleckte Karriere...

Auch in diesem zweiten Band waren mir die beiden Protas einfach nur mega sympathisch. Vor allem mit Jamie konnte ich total mitfühlen. Man merkt richtig wie er nach und nach an dem ganzen Druck des Versteckspiels zerbricht. Wie schlimm für ihn die Trennung von Wes ist, wie er mit der Situation überfordert ist und das alles gar nicht seinem offenen Charakter entspricht und wie dringend die beiden Zeit für sich selbst brauchen würden. Auch Wes merkt man den Stress und die unterdrückte Wut an, irgendwie kommt bei ihm das jedoch nicht so extrem zum Vorschein wie bei Jamie.
Ich hatte auf jeden Fall großes Mitleid mit den beiden. Wie schlimm muss es sein seine Beziehung verleugnen zu müssen? Immer so tun zu müssen als wäre man nur gute Bekannte? Keine Berührungen, kein falsches Wort ohne möglicherweise eine große Karriere zu zerstören.
Und dann die Trennungen durch die Spiele von Wes und die die Jamie als Trainer begleiten muss, selbst diese können nicht durch schöne gemeinsame Aktivitäten ausgeglichen werden. Da muss man ja irgendwie kaputt gehen, ich könnte das auch nicht auf Dauer. Es ist schon erschreckend dass die Situation im Buch ohne Probleme auf die reale Welt übertragen werden kann. Nicht nur die fehlende Toleranz gegenüber Homosexuellen generell (wobei diese hier gar nicht so der zentrale Punkt ist), auch das Thema Homosexualität im Profisport ist nach wie vor ein heißes Eisen und nur wenige Sportler outen sich während ihrer laufenden Karriere. Das ist etwas das ich sehr bedauerlich finde. Schließlich zählt die Leistung und nicht mit wem man schläft oder?
Mir hat das Buch auf jeden Fall dank der vielen emotionalen und auch thematisch ein wenig düstereren Momentan wieder richtig gut gefallen. Dazu kommt ein weiterer interessanter und sympathischer Charakter von dem es ein eigenes Buch gibt. Im Gesamtpaket muss ich für mich sagen das mir der erste Band durch seine lockere, freundschaftliche und gelöste Atmosphäre ein wenig besser gefallen hat. Ich mag lockere Stimmung einfach ein wenig lieber, dennoch ein echtes Highlight und die Reihe hat einen festen Platz im Regal.


Eine tolle Fortsetzung in der die Stimmung so ganz anders ist als im ersten Band. Jamie und Wes haben mit den grausamen Wendungen des Lebens zu kämpfen und mit den Vorurteilen und den Problemen die Homosexualität auch heute noch im Profisport darstellt. Es gibt Punkte im Leben in denen man sich zwischen Karriere und Liebe entscheiden muss und dieses Buch macht deutlich welche Ausmaße dies manchmal annehmen kann. Ich mochte die lockere Stimmung im ersten Band ein wenig mehr, ansonsten eine geniale Dilogie im Bereich Gay-Romance. Empfehlung!



Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/05/rezi-us-du-und-ich-fur-immer-him-reihe.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

260 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

fantasy, kendare blake, giftmischer, penhaligon, magie

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:



Der herrschenden Königin von Fennbirn werden seit jeher 3 Mädchen geboren. Je eines mit der Macht der Elementwandler, der Naturbegabten oder der Giftmischer. Doch die Magie der Insel lässt nicht zu das alle drei Mädchen das Erwachsenenalter erreichen. In der Nacht ihres 16. Geburtstags müssen sich die drei grausamen Ritualen beugen und anschließend beginnt der Kampf. Der Kampf und um die Krone und die Herrschaft über Fennbirn. Und nur die Stärkste von ihnen wird überleben und die Krone tragen, die anderen werden blutig untergehen...

Ich mochte den Plot von Anfang an. Zunächst lernen wir die drei Schwestern abwechselnd kennen, die Kapitel wechseln stetig in die verschiedenen Lebensbereiche der Mädchen und geben uns einen Einblick in deren Alltag. Dabei ist dieser bei allen unterschiedlich. Katharine wurde als Giftmischerin aufgezogen und hatte es nie leicht, sie wird mit aller Härte ausgebildet und tat mir manchmal sehr Leid durch das was sie ertragen muss. Mirabella, die Elementwandlerin, dagegen wurde vom Tempel unter deren Fittiche genommen, auch an sie werden hohe Erwartungen gestellt. Dennoch erfährt sie auch ein wenig Wärme und Liebe. Arsinoe als Naturbegabte wurde liebevoll aufgezogen und ist umgeben von Freunden und Menschen die ihr vertrauen.
So unterschiedlich die Mädchen aufgezogen wurden, so unterschiedlich ist auch ihr Charakter. Alle haben ihre guten Seiten und ich mochte sie alle, konnte mich aber lange nicht für eine Favoritin entscheiden. Letztendlich war mir aber doch irgendwie Mirabella am sympathischsten.
Gut gefallen hat mir auch das es im ersten Band nie wirklich klar geworden ist, wer denn nun das Zeug zur Königin hat. Alle drei Mädchen haben sowohl Stärken als auch Schwächen.
Auch die Nebencharaktere im Buch waren sehr passend und sympathisch. Jeder Charakter trägt seinen Teil zum hoffentlichen Erfolg seiner Königin bei und nimmt unterschiedlich stark Einfluss auf das Geschehen. Am liebsten mochte ich Jules, die beste Freundin von Arsinoe. Ich bin gespannt was mit ihr noch so passieren wird.
Ansonsten gibt es im Buch natürlich noch Liebesgeschichten, wobei diese nicht so im Vordergrund stehen. Sie sind präsent, das ja. Aber sie lenken nicht vom eigentlichen Geschehen rund um den Kampf der Königinnen ab und damit war ich sehr zufrieden, unbedingt nötig gewesen wären sie zumindest im ersten Band aber nicht direkt.
Den großen Kampf und Showdown darf man hier im ersten Band jedoch noch nicht erwarten. Das Buch macht uns mit den Schwestern, den Traditionen und der Magie von Fennbirn vertraut und wir werden Zeuge des Auftakts eines Meeres aus Intrigen und falschen Tatsachen.
Dann endet das Buch mit einem großen Knall und ich kann es kaum erwarten im Folgeband zu erfahren wie es weitergeht. Die Spannung steigt, wer wird Königin werden?


von Books on Fire
Der Auftakt zu einem mörderischen Kampf um den Thron einer kleinen, magischen Insel, auf der von drei Schwestern nur eine überleben darf um zu herrschen. Alle drei haben das Zeug dazu, doch welche hat den Biss und die Kälte um ihre Schwestern zu opfern? In diesem ersten Band lernen wir die Schwestern und ihre Unterstützer kennen und versuchen uns schon mal eine Favoritin heraus zu picken. Wer wird herrschen? Arsinoe, Katharine oder Mirabella? Zeigt Flagge und erfahrt im Folgeband wer den Thron erringt. Der erste Band ist noch recht ruhig, lässt aber für den zweiten Band viel erhoffen.













Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/04/rezi-die-schwestern-der-schwarze-thron.html

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(766)

1.295 Bibliotheken, 36 Leser, 1 Gruppe, 355 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:



Die 17- jährige Ella hat eigentlich alles bereits verloren. Ihre Mutter starb an Krebs und auch davor war die Zeit schwer für das junge Mädchen. Um sie beide in der Zeit der Krankheit über Wasser zu halten war sie stets mit einem Job beschäftigt, der eigentlich nicht unbedingt für Mädchen ihres Alters gedacht war. Aber Ella ist stark und Ella hat ein Ziel: einen College-Abschluss und ein normales, geregeltes Leben. Dann taucht aber eines Tages Callum Royal auf. Ein reicher Unternehmer der behauptet ihr Vormund zu sein und ob Ella es will oder nicht -  sie wird nun in eine Welt geworfen, die so weit entfernt ist von allem was sie kennt. Irgendwas scheint aber an der Sache faul zu sein. Die ganze Familie ist irgendwie seltsam, allen voran Callums fünf Söhne, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Ella das Leben so schwer wie nur möglich zu machen. Und besonders einem der Söhne ist sie ein Dorn im Auge. Reed hat es auf sie abgesehen, dabei bringt ausgerechnet er ihr Herz dazu schneller zu schlagen...

Ich mochte das Buch. Ja, ich gebe das zu. Ich stehe dazu dass mich die Geschichte in ihren Bann gezogen hat.
Das Buch hat mich keine Sekunde losgelassen. Ich war gefesselt, wollte wissen wie es weiter geht, was hinter der Sache mit Callum Royal und seinen Söhnen steckt. Wollte wissen warum diese sich ihr gegenüber so absolut unsympathisch und unfair aufführen. Warum aus den fünf so verkorkste Menschen geworden sind. Wie sich die Beziehung zwischen Ella und den Jungs entwickelt und wie Reed und sie zueinander stehen. Ich wollte einfach wissen was passiert.
Und das ist es, was das Buch für mich zu einem guten Buch gemacht hat. Es konnte mich unterhalten. Das ist es, was für mich wichtig war. Ich wollte ein Buch lesen das mich ablenkt, das mich in eine andere Welt entführt. Eine Welt in der ich mit einer Prota wie Ella mitfiebern kann. Ella ist eine starke Persönlichkeit. Sie hat stellenweise eine trotzige Art an sich die mir sehr sympathisch war. Aber Ella ist auch verletzlich. Sie weiß nicht immer alles, handelt nicht immer richtig und trift auch mal falsche Entscheidungen. Die Jungs sind am Anfang wirklich ziemlich ätzend zu ihr. Sie veräppeln sie, schneiden sie, verletzen sie psychisch. Es sind arrogante Idioten. Aber nach und nach kristallisiert sich ein Grund dafür heraus und es scheint so einige Ereignisse in der Vergangenheit zu geben die für ihr Verhalten verantwortlich ist. Ich wollte diesen Grund erfahren und ich wollte mit Ella Herzklopfen für Reed den "BadBoy"haben.
Jetzt kann man die "Message" des Buches für fragwürdig halten. Wobei ich mich zuerst frage: Was für eine Message? Ich will keine Message, das interessiert mich nicht.
Ich will nichts lernen, nicht nachdenken und vor allem nichts hineininterpretieren!
Sollten Mädchen in Ellas Alter solche Jobs annehmen? Nein, sollten sie nicht. Retten einen reiche Unternehmer die sich als dein Daddy fühlen? Nope, Blödsinn. Ein Haus voller heißer Jungs die sich dir gegenüber scheiße verhalten. Solltest du dennoch auf einen davon stehen oder nur wegen Geld bleiben obwohl du dich dabei mies fühlst? Natürlich nicht. Ist es toll wenn Situationen vorkommen bei denen Alkohol und Drogen eine Rolle spielen? Sexuelle Belästigung? Nein, keiner will das im echten Leben.
Aber Leute! Das ist eine fiktive Geschichte. Es geht um Nervenkitzel, Herzrasen und Spannung. Um den Kick, die Vorstellung und das Adrenalin beim Lesen. Ich habe keine Lust darauf ständig irgendwo zu lesen wie "falsch" solche Ansichten sind. Wie Frauen in solchen Büchern erniedrigt werden und wie schlecht solche Lektüre für die Jugend ist. Und das nicht Feministinnen für die Rechte der Frauen gekämpft haben, die sich dann unterwürfig dem Mann vor die Füße werfen und sich selbst durch solche Bücher zurück ins Mittelalter werfen. Sorry: BLAH!.
Ich habe nichts gegen Feministinnen, ich bin ihnen sogar dankbar für die Möglichkeiten die ich heute habe, aber irgendwo ist auch mal ein Punkt. Nur weil ich Bücher mit diesem Thema lese, bedeutet das nicht dass ich das auch im wahren Leben möchte. Ich habe einen Mann zu Hause sitzen der das genaue Gegenteil ist. Ob solche Bücher nun für die "Jugend" geeignet sind, sei mal dahingestellt. Ich bin keine Mutter, ich kann da nicht mitreden. Aber ich war Teenie, und ich kann euch sagen, dass ich schon ganz andere Sachen gelesen habe in dem Alter. Und wenn ich etwas lesen wollte, dann konnte mich da auch keiner davon abhalten. Eingeordnet wird Paper Princess übrigens bei NewAdult und Erotik. Das manche Buchhandlungen diese Bücher anders zu Schau stellen, ist nicht die Schuld von Autor oder Verlag.
Das wollte ich mal nur dazu gesagt haben. Leben und leben lassen, manche versuchen einfach immer kein gutes Haar an anderen zu lassen.
Mich konnte das Buch überzeugen. Ich hype es nicht, dazu hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt, aber es ließ sich weglesen wie nichts, die Charaktere waren interessant, der Plot spannend und aufregend und der Cliffhanger mies. Ich werde weiterlesen!


Für mich ein unerwarteter Volltreffer. Ihr wisst, ich lese nur sehr selten Bücher ohne Fantasy, aber Paper Princess konnte mich überraschend gut unterhalten. Denn das ist es, gute Unterhaltung. Auch wenn die Handlung an mancher Stelle moralisch fragwürdig sein mag, hatte es doch all das was ich von guter Unterhaltung erwarte. Einen lockeren und coolen Schreibstil den ich bereits von anderen Büchern einer der Autorinnen kannte, interessante Charaktere, Höhen und Tiefen für die Protagonisten und eine alles andere als einfache Lovestory. Nicht jeder wird es mögen, Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so!  Band 2 ist schon unterwegs, das Ende wird euch fassungslos zurücklassen.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/04/rezi-paper-princess-paper-trilogie-bd-1.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Veil: A Devil's Isle Novel (Devils Isle 1)

Chloe Neill
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Gollancz, 14.04.2016
ISBN 9781473215344
Genre: Sonstiges

Rezension:



Sieben Jahre sind vergangen seit der Schleier, der die Welt der Menschen von der der Paranormalen trennte, zerrissen wurde und nur mit Mühe und Not geflickt werden konnte. Sieben Jahre nach dem entstandenen Krieg zwischen Menschen und Paranormalen, liegen New Orleans und ein Teil der umliegenden Staaten immer noch mehr oder weniger in Trümmern, es hat sich eine Zone entwickelt in der alles ein wenig anders läuft. Ressourcen sind knapp, Magie verboten und mitten in New Orleans befindet sich die "Teufelsinsel", ein Gefängnis für alle Paranormalen und diejenigen die Magie wirken können. Magie ist strengstens verboten, hat sie doch Unglück über die Menschheit gebracht. Aber nicht nur Paranormale werden inhaftiert sondern auch die sogenannten Sensitiven, Menschen die Magie wirken können. Leider sind ihre Körper aber nicht für Magie konzipiert und so besteht stets die Gefahr sich in einen "Wraith", eine Art mordender Geist zu verwandeln.
In dieser Umgebung führt Claire einen der einzigen Läden in ihrem Stadtteil und versucht gleichzeitig der Obrigkeit aus dem Weg zu gehen: dummerweise hat sich vor kurzem herausgestellt das sie selbst eine Sensitive ist. Damit stellen sich nicht nur die üblichen Probleme ein, sie begegnet außerdem zwei gefährlichen "Wraith" und trifft auch auf den Kopfgeldjäger Liam der sie auf ein ganz spezielles Problem in New Orleans aufmerksam macht dessen Fäden noch im Dunkeln liegen. Für Claire heißt es also: Beherrsche die Magie, bleib außer Sicht und vertraue niemandem außer dir selbst...

Ich bin ja momentan sehr geknickt da mit dem 13. Band die Chicagoland Vampires Reihe von Chloe Neill zu Ende geht. Dieser Band erscheint im August und dann bleiben mir nur noch zwei ungelesenen Novellen übrig. Also habe ich mich der neuen Reihe der Autorin im Original gewidmet und auch diese gefällt mir sehr gut. Vor allem der Schauplatz New Orleans gefällt mir. Die Stadt ist geheimnisvoll, umgeben von den Bayous und all den Traditionen und Eigenheiten. Auch wenn nach dem magischen Krieg nicht mehr viel davon übrig ist mochte ich die Atmosphäre der Stadt. In New Orleans, der Stadt des Voodoo ist also der magische Schleier zerrissen und eine Armee aus Paranormalen hat sich lange Zeit eine Schlacht mit den Menschen geliefert.
Dadurch hat sich alles verändert. Es herrschen Knappheit, Vorurteile und Bespitzelungen. Es gibt Razzien und Monitore zeichnen alle magischen Aktivitäten auf die sofort die paramilitärische Organisationen auf den Plan rufen die die Zone unter Kontrolle haben. Das Leben ist nicht leicht in der Zone, vor allem nicht für Sensitive. Das merkt man auch an Claire, an ihrer Art und daran dass sie schwer vertraut. Sie hat einige Vorurteile  -  vor allem gegenüber Paranormalen. Erst langsam sorgt vor allem Liam dafür dass sie diese ein wenig abbaut und zeigt ihr, dass nicht nur die Menschen leiden. Ich mochte die Chemie zwischen den beiden, auch wenn sich da noch nicht wirklich etwas entwickelt. Auch sein Charakter war interessant und vor allem seine Familie und seine Art haben es mir angetan. Stellenweise war er mir sogar sympathischer als Claire. Aber auch die Nebencharaktere sind wunderbar gestaltet und haben mir gut gefallen.

Die Geschichte entwickelt sich nicht nur zu einem Katz und Maus Spiel rund um die Attacken der Wraith, sondern das Team kommt einer viel größeren Sache auf die Spur die es erfordert das Vorurteile über Bord geworfen werden und neue Bündnisse geknüpft werden müssen. Eine Herausforderung für Claire. Gut gefallen haben mir auch die Paranormalen und das Magiesystem bzw. die Art wie Claire ihre Magie wirkt (alles andere als perfekt). Dabei liegt der Fokus im Buch mehr auf den Konflikten zwischen den Rassen und dem Zwischenmenschlichen, hat mich aber gar nicht gestört. Das Buch ist durchweg recht spannend und endet ohne nennenswerten Cliffhanger, damit für mich der perfekte Start in eine neue coole Reihe. Den 2. Band habe ich mir direkt mal vorbestellt und der 3. erscheint noch in diesem Jahr. Einzig an meinem englischen Wortschatz muss ich noch ein wenig üben. Beim Schreibstil von Chloe Neill musste ich doch öfters mal was nachschlagen.


Ein New Orleans das nach einem magischen Krieg in Trümmern liegt. Eine Protagonistin die in einen Zone in der Magie verboten ist erst seit kurzem ihre Kräfte erhalten hat. Ein Kopfgeldjäger der gar nicht so drauf erpicht ist alles und jeden hinter Gitter zu sperren sondern der einen ganz besonderen Bezug zu den Paranormalen hat. All diese Aspekte und eine spannende Suche nach gefährlichen Monstern und einer Verschwörung haben für mich "Veil" zu einem tollen Auftakt der "The Devil's Isle " Reihe gemacht. Daumen hoch für alle die Lust auf eine neue Urban-Fantasy-Reihe im nicht mehr ganz so schönen New Orleans haben.






Englische Rezi hier: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/04/rezi-lets-read-in-english-veil-devils.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

262 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

elfen, holly black, fantasy, jugendbuch, prinz

Der Prinz der Elfen

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.04.2017
ISBN 9783570164099
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Willkommen in Fairfold, hier können Sie den einzigartigen schlafenden Elfenprinzen bestaunen. Aber Vorsicht ist geboten, das kleine Volk hat seine Tücken. Womöglich werden Sie den Wald nicht mehr lebend verlassen...
Hazel und Ben leben in Fairfold, einem Ort in dem nicht alles so normal ist wie es zunächst scheint. Fairfold grenzt direkt an das Elfenreich, der Wald ist das Zuhause des kleinen Volkes. Und in diesem Wald steht die größte Attraktion des Ortes: Ein unzerstörbarer gläserner Sarg mit einem wunderschönen gehörnten Jungen, der seit jeher in tiefem Schlafe liegt. Doch eines Tages ist dieser verschwunden und Hazel und Ben müssen sich den Geheimnissen stellen die sie seit ihrer Kindheit umgeben. Denn nichts ist wie es scheint in Fairfold...

Zu diesem Buch gibt es ja sehr gespaltene Meinungen. Die einen lieben es, die anderen können damit gar nichts anfangen. Verstehen kann ich beide Seiten.
Die Idee des Buches ist toll. Ein Ort der in seiner Gesamtheit untrennbar verbunden ist mit dem Elfenvolk das im angrenzenden Wald lebt. Es bestehen Übereinkünfte zwischen den Bewohnern, man lässt sich mehr oder weniger in Ruhe, Einheimische werden nicht getötet oder entführt. Die Dorfbewohner wissen sich zu schützen, jeder weiß Bescheid über die Kreaturen die im Wald hausen. Den Erlkönig, das Ungeheuer tief im Herz des Waldes, den verschiedenen Kobolden und Monstern und natürlich über den geheimnisvollen Jungen im Sarg. Das Buch ist für mich einfach unheimlich atmosphärisch. Ich mochte die ganzen Sagen und Mythen die darin verarbeitet wurden und einfach das Gefühl das einem der Wald mit all seinen Kreaturen gegeben hat. Auch die Geheimnisse die sich in dessen dunklen Tiefen verbergen und die nur langsam ans Licht kommen waren toll verpackt.

Die Geschehnisse geben erst langsam einen Sinn, ein roter Faden ist nicht immer erkennbar, man muss sich seinen Weg durch die Geschichte suchen. Auch weil das Buch immer mal wieder zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her springt. Nicht jeder mag unstrukturierte Bücher, für mich machen aber gerade dieser wilde Wechsel und dieses Undurchsichtige den Reiz aus. Ich liebe Bücher die ein wenig wirr und durchgeknallt erscheinen, ich bahne mir gerne meinen Weg durch verschlungene Plottwists und nicht erkennbare Zusammenhänge. Ich verstehe aber alle die ein Problem damit hatten. Noch dazu ist das Buch nicht unbedingt actionreich. Es ist stellenweise blutig und ein wenig eklig, aber man kämpft sich langsam und bedächtig mit den Protagonisten durch den Dschungel an Fragen und geheimen Machenschaften. Wer Tempo in der Erzählung erwartet wird enttäuscht sein.
Ebenfalls Probleme hatten viele mit dem Schreibstil, das ist natürlich Geschmackssache. Ich hatte keinerlei Probleme damit und war die ganze Zeit über davon gefesselt. Holly Black schreibt jedoch sehr knapp und prägnant, das ist nun nicht jedermanns Sache.

Ansonsten sind auch die Charaktere so ein Streitpunkt. Es sind keine Helden. Hazel lebt so vor sich hin, küsst Typen als gäbe es kein Morgen während ihr Bruder mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat. Sie sind nicht wirklich Sympahieträger, keiner von ihnen. Auch die anderen Protas sind allesamt eher schwierige Charaktere mit seltsamen Angewohnheiten und einer Menge Schwächen. Ich konnte mich in keinen von ihnen hineinversetzten, aber das musste ich irgendwie auch nicht. Für mich waren sie gerade perfekt weil sie so kaputt waren. Weil der Wald und ihre Vergangenheit sie zu dem gemacht haben was sie sind und die Geschichte in die Richtung lenken in die sie sich entwickelt hat. Sie mussten für mich keine Helden sein, denn Fairfold braucht keine Helden. Es braucht Kämpfer die alles tun um das Böse zurück zu drängen. Auch wenn dafür erst mal ein paar (minimale) Teenagerproblemchen überwunden werden müssen. Für mich war das Buch ein Überraschungserfolg und ich habe mich gefreut dass es ein Einzelband ist.


Ein Buch das man mögen muss. Es ist stellenweise ein wenig wirr, die Charaktere sind keine sympathischen Menschen und jeder für sich so ein wenig kaputt. Man muss sich darauf einlassen, dazu bereit sein sich mit den Protas durch einen düsteren Dschungel an Geheimnissen und blutigen Elfentaten zu kämpfen, sich einlassen auf eine düstere Welt in der nichts so ist wie es scheint und in der jeder falsche Schritt, jedes falsche Wort dein Ende bedeuten könnte. Der Schreibstil ist kurz und prägnant, das Tempo im Buch eher gemächlich, dennoch konnte es mich durch seine Atmosphäre und gerade durch seine eigene, wirre und undurchsichtige Art und die teilweise unangenehmen Charaktere überzeugen.





Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/04/rezi-der-prinz-der-elfen-von-holly-black.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

165 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

kate daniels, curran, stadt der finsternis, gestaltwandler, ilona andrews

Stadt der Finsternis: Ruf der Toten

Ilona Andrews ,
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 08.03.2012
ISBN 9783802583438
Genre: Fantasy

Rezension:



Seltsames geht vor in Atlanta. Kate hat sich mittlerweile in ihrem neuen Büro häuslich eingerichtet, leider bleiben die Aufträge nach wie vor aus und es scheint dass der Orden da seine Finger mit im Spiel hat. Aber Kate hat auch so alle Hände voll zu tun. Scheinbar ist ein Vampir durch mysteriöse Umstände außer Kontrolle geraten. Und dann kommt doch ein Auftrag zu ihr. In Form eines verschwundenen Wissenschaftlers der eine Apparatur gebaut hat die ganz Atlanta in große Schwierigkeiten bringen könnte...

Wieder ein richtig cooler Band der Reihe. Ich mochte die Idee mit dem Wissenschaftler und seiner Apparatur und auch wie Kate darin verwickelt wird. Durch dieses etwas größere Problem für die Stadt müssen außerdem auch mal alle an einem Strang ziehen und können nicht in ihren sicheren Gebieten hocken bleiben. Zudem lernen wir ein paar neue Gruppierungen in der Stadt kennen die alle so ihren ganz eigenen "Charme" haben. Dabei ist auch eine richtig Üble, die nichts Gutes im Schilde führt.
Wir erfahren in diesem Band wesentlich mehr über Kates weitere Vergangenheit, wie sie aufgewachsen ist, ihre Mutter und ihre Fähigkeiten - von denen sie eine in diesem Buch besonders brauchen wird. Es kommt auch ein wenig zum Vorschein warum Kate manche Probleme mit der Welt und sich selbst sowie Beziehungen hat und ich mochte die darauf folgenden Szenen mit Curran und seiner Art mit Kates Problemen umzugehen. Besonders gefreut habe ich mich das in diesem Band der Reihe auch Julie wieder eine größere Rolle spielt, ich finde die Kleine einfach super.
Aber auch andere Charaktere bekommen einen größeren Auftritt und Kates beste Freundin Andrea ist mit von der Partie. Da bin ich noch gespannt wie es in Zukunft bei ihr und ihrem Liebesleben laufen wird. Mehr kann ich euch fast nicht verraten ohne zu spoilern, leider. Ich muss aber auf jeden Fall sagen das der Band wieder super spannend war, wenn mir auch die Thematik des letzten Bandes ein wenig mehr gefallen hat und da einfach ein wenig mehr Bums dahinter war. Der nächste Band legt den Fokus auf Andrea. Auf jeden Fall ein Grund dran zu bleiben.


Ein verschwundener Wissenschaftler plus Apparat halten Kate und die Stadt in Atem. Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit erwartet euch bei dem auch einiges Neues aus Kates Kindheit ans Licht kommt und auch bekannte Charaktere wie Julie und Andrea wieder dabei sind. Wir erfahren mehr über Kates Fähigkeiten und ich bin gespannt was noch so in ihr schlummert. Der nächste Band gehört ganz Andrea und ich bin sehr gespannt darauf.



Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/04/rezi-ruf-der-toten-stadt-der-finsternis.html

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Schatten über Elantel

Brandon Sanderson , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704359
Genre: Fantasy

Rezension:



Ein Mörder geht um in Elantel, der blühenden Metropole voller Magie und neu entwickelter Technik. Wer wäre besser geeignet diesen zu fassen als der berühmte ehemalige "Sheriff" Waxillium Ladrian? Ehemals eine Größe in den gefährlichen Gebieten im Nördlichen Rauland, ist er nun als Lord seines Hauses ein Berater der Polizei von Elantel. Zusammen mit seinem Gefährten Wayne und der Polizistin Marasi muss er all seinen Spürsinn einsetzen um den Killer zu fassen. Denn eine Verschwörung scheint im Gange zu sein und der Mörder nutzt Allomantie, aber nicht die der gewöhnlichen Art...

Ich war sehr überrascht in welche Richtung sich die Nebelgeborenen-Reihe entwickelt hat. Dazu muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich den vierten Band der Reihe nicht gelesen habe. Ich war der Meinung das "Schatten über Elantel" den erste Band einer neuen Trilogie darstellt und daher eigenständig ist. Zum großen Teil ist dies auch der Fall. Soweit ich es verstanden habe sieht es wie folgender Maßen aus: Band 1 bis 3 ist die ursprüngliche Trilogie, Band 4 ist ein Buch das eine Verbindung zwischen Band 3 und 5 schaffen soll und die Charaktere Wax und Wayne zum ersten Mal einführt. Band 5 ist nun der Auftakt der neuen Trilogie.
Mir fehlten daher ein paar Informationen über die Vorgeschichte der Charaktere. Das hat nicht wirklich gestört, war aber doch ein wenig schade - wenn auch natürlich meine Schuld.
Ich war daher natürlich verwundert dass die Reihe nun im Gegensatz zu früher einen deutlichen Crime-Touch bekommen hat. In Kombination mit der ursprünglichen Allomatie und einigen neuen und alten Verbindungen zur früheren Geschichte mochte ich die Idee eigentlich sehr gerne. Der Spannungsbogen bleibt hoch, die Suche nach dem Mörder ist rasant und ein wenig verwirrend und ich brauchte eine kurze Eingewöhnungszeit.
Die Charaktere sind auch eine Marke für sich. Sehr skurril teilweise auf ihre eigene Art und mit der einen oder anderen Macke die sie wirklich außergewöhnlich machen. Dabei ergänzen sie sich perfekt und ergeben ein wunderbares Ermittlerteam das immer für eine überraschende Wendung gut ist und für mich zum großen Teil den Reiz an der Geschichte ausmacht.
Aber auch Elantel ist eine Stadt mit interessanten Aspekten und verschiedenen gut ausgearbeiteten Bevölkerungsgruppen die ein großes Konfliktpotential bieten und dem Buch auch ein wenig einen politischen Touch geben.
Ich muss sagen das mich das Buch wirklich sehr gut unterhalten hat und der Schreibstil nach wie vor wunderbar flüssig und spannend ist, die Seitenzahl habe ich beinahe nicht bemerkt.
Das einzige was mir so ein wenig gefehlt hat war das epische der ersten Trilogie.
Das Entdecken der Mächte, epische Schlachten und große Heldentaten etc. Da geht der 5. Band einfach in eine ganz neue Richtung und da muss ich mich erst daran gewöhnen.
Ansonsten aber wie von Brandon Sanderson gewohnt ein tolles Lesevergnügen. Bis irgendwann der 6. Band in Sicht ist werde ich mich einem ReRead der Reihe widmen und auch mal den 4. Band unter die Lupe nehmen. Noch zu erwähnen wären das schöne Glossar am Ende des Buches sowie zwei wunderbar gestaltete Karten im Inneren die für mich zu High-Fantasy-Büchern eigentlich immer dazu gehören.


Die neue Trilogie, zusammen mit dem 4. Band als Übergang, leitet eine ganz andere Richtung der Geschichte rund um die Allomantie ein. Statt epischen Schlachten erwarten den Leser nun geheimnisvolle Kriminalfälle, politische Ränkespiele und skurrile Charaktere. Eine unerwartete Entwicklung die aber immer noch absolut spannend und fesselnd geschrieben ist und mich wunderbar unterhalten konnte.



Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/04/rezi-schatten-uber-elantel-die.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

gesund leben, workout, rezepte, ratgeber

Strong & Beautiful

Pamela Reif
Fester Einband
Erschienen bei Community Editions, 16.03.2017
ISBN 9783960960010
Genre: Sachbücher

Rezension:


Ich hätte eigentlich nie gedacht, dass sich auf meinem Blog mal eine Rezension zu einem Sachbuch finden würde. Einfach schon deswegen weil ich zum einen ja recht eingefahren bin was meine Genres angeht und zum anderen weil ich mich schlichtweg nicht dafür interessiere. Wofür ich mich aber, seit ich 2014 endlich meinen inneren Schweinehund überwunden habe, interessiere ist Sport in einem für mich gesunden Maß und bessere Ernährung. Als sich für mich also die Möglichkeit bot mal in ein Sachbuch zu diesem Thema hineinzuschnuppern, habe ich sie ergriffen und mich an Strong & Beautiful von Pamela Reif gewagt.Dazu muss ich vorneweg sagen, dass ich die Autorin bisher nicht kannte. Nach dem Buch weiß ich jetzt das es sich bei ihr um eine erfolgreiche Influencerin aus dem Bereich Instagram handelt die auch einen Blog betreibt. Daher kann ich jetzt nichts dazu sagen ob das Buch eine Bereicherung für Fans darstellt oder ob das Buch Inhalte enthält die schon einmal irgendwo im Netz auf ihren Seiten verfügbar war, ich folge ihr schlicht und einfach nicht.
Was man aber definitiv sehen kann ist ihre Herkunft von Instagram.Das Buch enthält viele große und durchaus ästhetisch ansprechende Bilder mit ihr selbst im Fokus, die die Hardcover-Ausgabe schön gestalten und mir wirklich gut gefallen haben. Nachteil an der Sache ist allerdings das diese Bilder natürlich einen Großteil der 224 Seiten einnehmen und daher recht wenig Text im Verhältnis dazu vorhanden ist. Wer sich also auf ein Sachbuch prallvoll mit Beispielen und Tipps gefreut hat könnte eventuell ein wenig enttäuscht sein.Gut gelungen fand ich auch die Aufteilung des Buches in verschiedene Bereiche wie Dinge aus ihrem Leben und Fitnesstipps - dabei finden sich auch hier wieder gut gewählte Unterpunkte. Was für mich jedoch eher uninteressant war sind die Bereiche Style und About Life in denen es sich hauptsächlich um Make-Up, Sport-Fashion und das Leben als Model und Instagrammer dreht. Für Fans vielleicht ganz interessant und auch für Leute die sich für Beautygrundlagen interessieren, ich habe diese Bereiche aber eher überflogen.Ansonsten mochte ich eigentlich auch z.B. den Bereich über ihr Leben ganz gerne. Sie kommt mir recht sympathisch und auf dem Boden geblieben vor, das fand ich gut. Die Motivationstipps die sie gibt um den inneren Schweinehund zu überwinden sind gut gewählt und ich kann sie so unterschreiben, bei mir haben sie damals auf jeden Fall gewirkt. Was die Übungen angeht bin ich auch zufrieden, man darf aber nicht zu viel davon erwarten. Es sind leichte und dennoch fordernde Übungen die jeder zu Hause nachmachen kann und die auf jeden Fall sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet sind. Wer sich aber schon länger in diesem Bereich auskennt und aktiv ist wird da jetzt nichts Neues entdecken können. Eher was für Einsteiger, hierfür aber gut gemacht. Es hätten aber gerne noch einige mehr sein dürfen, der Bereich ist ziemlich knapp. Ich halte mich übrigens außer mit Bauch-Beine-Po und Fitnessstudio neuerdings mit Tabata fit :=) (Bei mir ist auf jeden Fall noch Handlungsbedarf -> siehe Foto, aber ich bin nach den Jahren mittlerweile echt zufrieden. Auch weil ich mich früher gar nicht wohl gefühlt habe)
Auch für mich interessant war der Bereich Food. Hier gab es leichte und schnelle Rezepte die für den Einstieg in gesündere Ernährung geeignet sind und die ich auch noch nicht kannte. Ich selbst versuche aber auch eher Fett und Zucker zu reduzieren anstatt mich weiter in die Tiefe zu bewegen, daher kann ich nicht viel zur Einzigartigkeit der Rezepte sagen, was ich getestet habe hat gut geschmeckt. Aber auch hier denke ich könnte der ein oder andere enttäuscht sein.Eine schöne Idee waren auch die Übersichten über ungesunden Inhaltsstoffe und co.Alles in allem kann ich sagen dass ich das Sachbuch eigentlich völlig in Ordnung fand. Es war nicht unbedingt ein Highlight, weder was Food noch Fitness angeht, aber es war auch nicht schlecht. Ich habe allerdings auch nicht das mega Fitnessprogramm erwartet, einfach weil das für die Masse und Zielgruppe nicht gepasst hätte. 


Für mich ein gutes Fitnessbuch das für Einsteiger und Fans sicher perfekt ist. Es gibt Tipps zu Motivationsmöglichkeiten, einfachen Übungen und schnellen gesunden Mahlzeiten, enthält aber keine großartigen Innovationen und ist daher nichts für Leute die tiefer in der Materie unterwegs sind. Die Gestaltung und der Aufbau haben mir gut gefallen und ich habe es gerne studiert, es war aber nicht das große Highlight das vielleicht manche erwartet haben. Mir hat es dennoch ein bisschen was näher gebracht.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/04/sachbuch-rezi-strong-beautiful-von.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

cult, gay romance, emotion, religion, gay

Goodbye Paradise

Sarina Bowen
E-Buch Text: 335 Seiten
Erschienen bei Rennie Road Books, 21.03.2017
ISBN 9781942444275
Genre: Sonstiges

Rezension:



Eines war Josh klar: eines Tages würden sie ihn verstoßen. Ihn hinauswerfen aus Paradise, der Sekten-Farm auf der er aufgewachsen ist und die alles ist was er kennt. Auch wenn das Leben dort hart ist und er zu den unerwünschten schwachen Mitgliedern gehört, die niemals eine Frau zugewiesen bekommen würden. Es ist doch seine Heimat und außerdem ist hier Caleb immer an seiner Seite - sein bester Freund und alles was ihm wichtig ist, doch seine Gefühle ihm gegenüber sind eine Sünde…
Für Caleb war es immer das Wichtigste Josh zu beschützen, doch irgendwann gelingt ihm dies nicht mehr und er muss sich entscheiden ob er ihm in die Welt draußen folgen soll. Dabei würde Caleb Josh überall hin folgen, denn er hegt ein Geheimnis das er nicht mal seinem besten Freund bisher anvertraut hat.

Als ich gesehen habe das eine der Autorinnen meines Gay-Romance-Highlights aus dem März – HIM- ein neues Werk veröffentlicht hat das auch noch ein Standalone ist, war mir direkt klar dass ich es lesen muss. 
Goodbye Paradise hat einen sehr interessanten Hintergrund durch das Setting mit den beiden Protagonisten und deren Leben in der religiösen Polygamisten-Sekte. Dabei ist das Ganze auf jeden Fall nicht so klischeehaft wie man sich das vielleicht vorstellt mit den schwulen Jungs aus einer religiösen Sekte. 
Wir lernen die beiden mitten in ihrem täglichen Leben kennen, erfahren etwas über die Zustände dort und werden in deren Weltanschauung eingeführt, sowie die Verhältnisse zwischen Mann und Frau. Es ist schon ein wenig erschreckend wie sich die Sektenführer dort ihre eigene kleine Welt aufbauen und die Leute mehr oder weniger freiwillig sich diesen fügen. Allerdings hätte ich mir gewünscht noch ein wenig mehr darüber zu erfahren. Da Josh die Sekte recht bald zu Beginn des Buches verlassen muss, kommt die Sprache nur noch selten auf die Situation dort zurück, auch wenn die Vergangenheit der beiden stets präsent ist.
Es war auf jeden Fall schön mit den beiden Jungs zusammen deren erste Schritte in der „Freiheit“ zu begehen. Die moderne Welt mit all ihren Fallstricken kennen zu lernen und sich endlich richtig lebendig zu fühlen. Auch die Beziehung der beiden entwickelt sich in einem angenehmen Tempo, denn auch Liebe und Leidenschaft ist etwas das beide bisher nie kennenlernen durften. Die Jungs selbst habe ich schnell ins Herz geschlossen. Josh ist eher der ruhigere, derjenige der es schon immer schwerer hatte wegen seines Status in der Sekte und auch später läuft das Leben nicht so rund für ihn wie er es gerne hätte. Er fühlt sich recht nutzlos und muss erst seinen eigenen Wert kennen lernen. Dagegen ist Caleb eher der Extrovertierte, aber kein Draufgänger im klassischen Sinn. Er ist jedoch jemand der gerne die Verantwortung übernimmt und für andere sorgt. Die beiden sind zusammen ein schönes Paar, auch wenn Jos für mich lange Zeit beinahe ein wenig zu soft war. Aber auch er hat es drauf ;=)
Die erotischen Szenen waren auf jeden Fall wieder heiß und auch die Liebesgeschichte im Ganzen war sowohl süß als auch bitterzart und ein wenig traurig. Auf jeden Fall auch durch die Nebencharaktere ein super Gesamtergebnis das ganz oben in meine Favoriten dieses Genres wandern wird. Es kommt nicht ganz an HIM ran, das liegt aber daran mir das Setting mit den beiden Eishockeyspielern und besten Freunden einfach von Anfang an mega gut gefallen hat und ich das eben auch auf Deutsch lesen konnte und daher oft noch ein anderes Feeling habe weil ich alles genauso verstehe wie es gedacht ist. Ich bin gespannt ob Goodbye Paradise irgendwann übersetzt wird und werde es dann auf jeden Fall nochmal lesen und sehen ob es dann noch eine Schippe drauf legen kann. Ich hoffe der nächste geplante Standalone-Roman der Autorin wird bald veröffentlicht. 


Eine wunderbare Liebesgeschichte um zwei Jungs die nach Jahren in einer Sekte endlich das wahre Leben kennen lernen und dabei auch begreifen das es in Ordnung ist Liebe und Leidenschaft zu empfinden. Eine tolle Kombi aus angenehmen Charakteren, langsamen vorantasten und erotischen Szenen. Selbst die Nebencharaktere konnten mich begeistern. Auf jeden Fall eine Empfehlung für alle die gerne Gay-Romance lesen und ich hoffe auf eine Übersetzung dazu :=)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

One thing was always clear to Josh : one day they would throw him. Out of Paradise, the compound of the cult on which he grew up and which is all he knows. Even if life is hard there and he belongs to the unwanted weak members who would never get a woman. It is his home and Caleb is always at his side - his best friend ans the only one who is important to him, but his feelings towards him are a sin in the eyes of the cult...
For Caleb, it was always the most important thing to protect Josh, but somehow he is not able to do that anymore and he has to decide whether to follow him out into the world outside or staying behind. Caleb would follow Josh everywhere, because he has a secret that he has not even told his best friend so far.

When I noticed that one of the authors of my gay romance highlight from March - HIM- released a new book, which is also a standalone, it was immediately clear that I must read it.
Goodbye Paradise has a very interesting background through the setting about the two protagonists and their lives in the religious polygamist cult. The whole thing is definitely not as stereotypical as one might think with the gay boys from a religious cult and such.
We get to know the two in the middle of their daily lives, learn about the situation there and are introduced into their worldview, as well as the relations between men and women. It is a little frightening how the cult leaders build their own small world there and the people more or less willingly join them. However, I would have liked to know a little more about it. Since Josh has to leave the cult quite soon at the beginning of the book, the plot rarely comes back to the situation there, even if the past is always present even outside.
It was definitely nice to take the first steps in "freedom" with the two boys. To get to know the modern world with all its hardness . Also the relationship of the two develops at a pleasant pace, because love and passion is something that both have never been allowed to get to know. 
Josh is rather the quiet kind of guy, the one who has always had it harder in life because of his status in the cult and also later life is not easy on him. He felt quite useless and had to learn to accept his own value. On the other hand, Caleb is the extrovert, but not a badboy in the classical sense. He is, however, someone who likes to take responsibility and care for others. The two are a beautiful couple, even if Josh was almost a bit too soft. But he has also a strong side :=)
The erotic scenes were definitely hot and also the love story as a whole was sweet as well as a little sad. I liked the Book pretty much. It does not comes close to HIM, but this is because I was more into it with the two ice hockey players and best friends simply from the beginning. Maybe I could someday also read it again in German and therefore I often have a different feeling because I understand everything better. I'm curious if Goodbye Paradise is someday translated.I hope the next planned standalone novel of the author will be released soon too.

A wonderful love story about two guys who after years of living in a strict cult get to know the true life and at the same time realize that it is okay to feel love and passion. A great combination of pleasant characters, slow anticipates and erotic scenes. Even the side characters could inspire me. In any case, a recommendation for all who love to read gay romance and I hope for a translation to this: =)
 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-lets-read-in-english-goodbye.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

209 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

aurafeuer, das erbe der macht, andreas suchanek, urban fantasy, magie

Das Erbe der Macht - Aurafeuer

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342170
Genre: Fantasy

Rezension:


Es gibt eine Welt von der du nichts weißt. Eine Welt, getrennt durch einen magischen Wall der dafür sorgt, dass du als Nimag nichts von der Magie mitbekommst die um dich herum geschieht.Doch hinter deinem Rücken findet ein Kampf statt. Der Kampf um das Bestehen des Walls. Denn der Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Lichtkämpfern und Schattenkämpfern schläft nie und nicht alle sind mit dem Wall einverstanden. Als der Kampfgefährte der Lichtkämpferin Jennifer im Kampf sein Leben lassen muss, wird ein neuer Kämpfer erweckt. Alex, der sich nun in einer ihm unbekannten Welt zurechtfinden muss und hineingezogen wird in einen brutalen Kampf der Magie...
Ich muss sagen ich bin positiv überrascht was dieses Buch angeht. Wie schon erwähnt mag ich kürzere Bücher, die auch noch monatlich fortgesetzt werden, eigentlich gar nicht (halte das ein wenig für Geldmacherei). Aurafeuer allerdings beinhaltet eine komplexe Welt voller Magie, magischen Artefakten, Sigillen, Auren und Essenzen. Es gibt den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, jedoch nicht so abgedroschen wie das oft der Fall ist. Wir folgen dem ehemaligen Nimag (Nichtmagier) Alex, der ganz plötzlich in diese magische Welt geworfen wird, nachdem sich das Sigil eines Verstorbenen in ihm manifestiert und dessen magische Kräfte auf ihn übertragen hat. Durch ihn werden wir langsam in das komplexe Magiesystem eingeführt das so auf jeden Fall sehr verständlich wurde. Dabei begegnen wir den Teams der Lichtkämpfer und einigen interessanten Charakteren, Alex neuen Kameraden. Besonders Jennifer nimmt dabei einen großen Teil der Geschichte ein und ich denke von ihr ist noch viel zu erwarten. Ansonsten fand ich neben dem Magiesystem besonders die Unsterblichen originell, die allesamt wichtige Persönlichkeiten der Zeitgeschichte darstellen. Wir begleiten das Team direkt bei der Jagd auf einen gefährlichen magischen Folianten der alle in große Gefahr bringt.Das Buch war durchgehend spannend, magisch und wirklich interessant. Die Charaktere müssen sich im Laufe der Serie noch etwas entwickeln, aber bisher ist zumindest keiner dabei der mir negativ auffällt. Endlich mal ein Autor der es versteht, viel Geschichte und Spannung auf wenigen Seiten ansprechend zu verpacken. Daumen hoch und ich werde mal sehen ob ich mir die Folgebände zulegen werde.
Überraschend gut und komplex für so wenige Seiten. Euch erwarten auf knapp 140 Seiten interessante Charaktere, ein gut ausgearbeitetes Magiesystem und eine spannende Jagd nach einem magischen Artefakt. Die Hintergrundgeschichte und die losen Fäden scheinen noch einiges bereit zu halten und ich schätze, diese Reihe könnte es tatsächlich schaffen mich bei der Stange zu halten. Urban-Fantasy-Tipp von mir.
Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-aurafeuer-das-erbe-der-macht-bd-1.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Seelenlos

Maibach Juliane
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Münch, Michaela, 01.02.2017
ISBN 9783000555695
Genre: Fantasy

Rezension:


In diesem Band überschlagen sich die Ereignisse. Malek verfolgt immer noch sein Ziel, den Tod von Tares und die Rache dafür dass dieser sich von ihm abgewendet hat. Währenddessen sind die vier Gefährten weiter auf dem Weg um die letzten verbliebenen Splitter einzusammeln und dabei geraten sie unverhofft in die Fänge zweier grundverschiedener Fürstenhäußer, die unbedingt wollen das sich Gwen als Enkelin des Göttlichen auf deren Seite schlägt um einen Eindruck von Stärke zu gewinnen. Doch dann wird ein sehr gefährlicher Nephim freigelassen und es riecht nach Krieg. Außerdem verfolgen wir noch Kalis, die ebenfalls Rache im Sinn hat. Die Situation spitzt sich zu und es warten einige unerwartete Wendungen auf die Protagonisten.
Für mich war dieser Band bisher was die Spannung und den Lesefluß angeht der Beste.Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und mir hat es vor allem gefallen das sich die Geschichte dieses Mal ausschließlich in der anderen Welt abgespielt hat. Dadurch ist die Story sehr weit vorangeschritten und ich bin schon gespannt auf das große Finale.Dabei lernen wir in diesem Band mehrere Charaktere endlich richtig kennen und erfahren mehr über ihre Vergangenheit. Unter anderem gibt es Interessantes über Fürst Ahrin, die Tungrass und Malek zu erfahren. Aber auch Details aus der Vorgeschichte von Tares und Kalis kommen zum Vorschein und Gwen bekommt einen Einblick in die Gedankenwelt ihres Großvaters. Malek gibt auch etwas von sich preis das mich überrascht hat und ich noch gespannt bin wohin sich die Geschichte mit ihm entwickelt, ich hoffe nur er wird nicht zu sehr weichgespült, als Bösewicht gefällt er mir nämlich sehr gut. Ansonsten wird es ziemlich spannend und ich bin gespannt was mich im letzten Band erwarten wird. Ich habe so eine Ahnung. Zwar könnte ich euch zum vierten Band noch eine Menge erzählen, bei knapp 300 Seiten ist allerdings die Spoilergefahr recht groß und ich belasse es dabei. Mir hat er auf jeden Fall sehr gut gefallen.
Für mich bisher mein Highlight der Reihe in der viele Dinge aus der Vergangenheit der Charaktere ans Licht kommen. Außerdem scheint sich ein neuer Gegner einzumischen und alte Gegner erweisen sich als doch vielleicht nicht ganz so böse. Sehr spannend und fesselnd. Ich freue mich auf den finalen Band der Reihe und den Showdown.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-schattennacht-seelenlos-bd-4-von.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(276)

714 Bibliotheken, 6 Leser, 7 Gruppen, 123 Rezensionen

hexen, magie, liebe, cate, bruderschaft

Töchter des Mondes - Cate

Jessica Spotswood , Stefanie Lemke
Fester Einband: 363 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.08.2012
ISBN 9783863960247
Genre: Jugendbuch

Rezension:






Könntet ihr euch vorstellen jeden Tag ständig auf der Hut zu sein? Immer darauf achten zu müssen ja kein Aufsehen zu erregen? So sieht nämlich der Alltag von Cate aus. In einer Welt in der Hexen verfolgt werden und Frauen eher als nette Zierde denn als eigenständige Wesen gesehen werden, hat sie das große Los gezogen. Nicht nur das sie nach dem Tod der Mutter nun für ihre zwei jüngeren Schwestern verantwortlich ist, alle drei Cahill-Schwestern sind auch noch Hexen und müssen versuchen dies um jeden Preis vor der Bruderschaft zu verbergen, ansonsten droht ihnen ein schlimmes Schicksal. Nun ist es aber nicht leicht zwei junge, wilde Hexen im Zaum zu halten, außerdem muss Cate bald eine Verlobung bekannt geben um nicht zwangsverheiratet zu werden und eine geheimnisvolle Prophezeiung taucht auf. Diese scheint sich auf die drei Schwestern zu beziehen und könnte all in noch größere Gefahr bringen...

Dieses Buch hat ein wenig gebraucht um mich zu überzeugen.
Zum einen hatte ich Schwierigkeiten mit der Welt in der die drei Schwestern leben. Dadurch dass die Frauen in dieser Welt und in diesem Zeitalter zum größten Teil unterdrückt werden, ist das mit meinen bevorzugten starken weiblichen Charakteren so eine Sache.
Cate vor allem als Hauptprotagonistin hatte es da bei mir schwer. Sie war zunächst recht "langweilig" vom Charakter her. Sie ist sehr übervorsichtig allem gegenüber. Egal ob es um Kontakte in der Gesellschaft geht, den näheren Kontakt zu Männern oder bei allem was mit Magie zu tun hat.
Sie fürchtet die Magie und hasst sie beinahe, wünscht sich am liebsten keine Hexe zu sein. Dadurch war sie mir am Anfang nicht unbedingt sympathisch und es dauerte eine Weile bis sie mal mutiger wurde und aus sich herauskam. Natürlich ist es verständlich das sie durch den ganzen Druck und die Verantwortung ein wenig steif im Charakter ist, für mich sind solche Charaktere aber einfach ein wenig schwierig. Ihre beiden Schwestern mochte ich dafür sehr. Maura ist die Mittlere und die aktive und wilde während Tess als Jüngste eine ganz Süße ist.
Es war auch schwierig sich in die Zeit hineinzuversetzen, die ganzen gesellschaftlichen Standards und Gepflogenheiten waren mir fremd, ich lese auch sonst nichts Historisches.
Ab ca. der Hälfte des Buches wurde es dann aber richtig spannend und mitreißend so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Cate kommt langsam aus sich heraus und auch in Sachen Prophezeiung tut sich so einiges. Außerdem kommt Schwung in die leicht angedeutete Dreiecksgeschichte zwischen Cate und zwei interessanten jungen Männern. Diese ist aber wirklich nur angedeutet. Die Ereignisse überschlagen sich beinahe und eine Menge Dinge kommen als Licht bevor das Buch mit einem Cliffhanger endet. Es war wirklich mal eine Geschichte die sich im Laufe des Buches von drei auf vier Sterne steigern konnte und mich sehr neugierig auf den nächsten Band der Trilogie gemacht hat.


Nach einem etwas schwierigen Einstieg hat sich diese Geschichte zu einem spannenden Auftakt einer Hexen-Reihe mit viel Potential entwickelt. Die Prota war mir Anfangs ein wenig zu brav, kommt aber später richtig aus sich heraus und ich konnte das Buch ab der Hälfte kaum liegen lassen, ich musste verfolgen wie sich die Dinge entwickeln. Für alle die Hexengeschichten mögen und auch gerne ein eher historisches Setting lieben.

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-cate-tochter-des-mondes-bd-1-von.html


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

sidhe, fantasy, kitsune

Nachtschatten: Fuchsgeister

Juliane Seidel
E-Buch Text: 178 Seiten
Erschienen bei null, 24.02.2017
ISBN B01N7ZWMNU
Genre: Sonstiges

Rezension:



Eigentlich hat sich die 15-jährige Nele ihren Geburtstag etwas anders vorgestellt. Nicht nur das sie aus einem seltsamen Traum rund um Japan, Fuchsgeister und komische Kreaturen erwacht, neben ihrem Bett steht anschließend eine dieser merkwürdigen Gestalten und stellt sich ihr als ihr Schutzengel Eason vor. Als wäre das nicht schon genug zu verdauen, stolpert sie über den Sidhe Cionaodh der zu ihrem Schutz abgestellt worden ist. Er eröffnet ihr eine verwirrende Welt aus Mythen, Magie und magischen Wesen in denen sie und ihre Vergangenheit eine wesentliche Rolle spielen. Es scheint als hätte ihre vor Jahren verschwundene Mutter damit zu tun und Nele gerät zwischen die Fronten eines gefährlichen Kampfes um Liebe und Freiheit...

Bei dieser Kurzgeschichte rund um Nele und ihre Vergangenheit im fernen Japan, handelt es sich um eine Ergänzung zur Reihe "Nachtschatten" von Juliane Seidel. Hiervon sind bereits zwei von drei Bänden erschienen und Fuchsgeister spielt zeitlich vor den dortigen Ereignissen.
In Nachtschatten spielt vor allem der Sidhe Cionaodh eine größere Rolle als Teil des dortigen Jägerteams.
In Fuchsgeister war ich vor allem vom teilweise japanischen Setting begeistert. Ich bin ein großer Fan des Landes und der dortigen Mythologie und habe mich daher natürlich sehr über bekannte Gestalten wie z.B. die Kitsune (die Fuchsgeister und hier eine Arte Sidhe - Feenwesen) gefreut und konnte mir direkt alles genau vorstellen und hatte ein fernöstliches Feeling. Aber Nele ist in Deutschland geboren und so spielt der größte Teil des Buches auch in ihrer Heimatstadt. Den Sidhe Cionaodh kannte ich ja schon, habe aber endlich erfahren wie man ihn ausspricht und auch neue Leser erfahren hier viel über ihn. Vor allem finde ich die Geschichte sehr gut als Einführung in die Welt der Schutzengel und -geister geeignet. Zusammen mit Nele wird der Leser Stück für Stück damit vertraut gemacht und taucht in die magische Welt der Feenwesen ein.
Gut gefallen hat mir auch Neles Familiengeschichte und wie diese mit ihren Kräften und der ganzen verfahrenen Situation zusammenhängt. Das Einzige das nicht ganz so mein Fall war, war die Liebesgeschichte. Diese ist zwar süß und wunderbar erzählt, das alles ging mir jedoch ein wenig zu schnell und hätte mehr Drumherum vertragen, auch wenn es im Plot durchaus Gründe dafür gibt.
Für mich aber soweit das einzige Manko und dieser kleine Happen Nachtschatten für Zwischendurch macht wieder Lust auf den hoffentlich bald erscheinenden dritten Band der Reihe. Wer selbst neugierig geworden ist findet am Ende des Buches noch eine XXL-Leseprobe vom ersten Band.


Eine wunderbare Kurzgeschichte die sich perfekt in die Nachtschattenreihe einfügt und ein wenig die Geschichte des Jägers und Sidhe Cionaodh beleuchtet. In toller japanisch angehauchte Atmosphäre erwarten euch Gestalten aus der japanischen Mythologie und eine süße Liebesgeschichte.


Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-fuchsgeister-nachtschatten-novelle.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

norwegen, zeitreise, hexen, fantasy

Witches of Norway - Monddunkelzeit

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 24.02.2017
ISBN 9783646300062
Genre: Fantasy

Rezension:



Nach dem missglückten Zeitsprung landen Elis und Kjell nun mitten im 17. Jahrhundert.
Dieses Jahrhundert birgt ziemlich viele Gefahren, denn es ist mehr als hexenunfreundlich und auch sonst liegt dort einiges im Argen. Außerdem schweben beide weiterhin in großer Gefahr, der Bund der Schattenbringer ist ihnen bereits dicht auf den Fersen. Elis muss einmal mehr alles geben um die zu schützen die sie liebt und sie muss sich entscheiden - gehört ihr Herz der Gegenwart und damit Stian oder hat sie ihr Herz in der Vergangenheit bei Kjell verloren?

Von allen drei Bänden ist dieser Abschlussband auf jeden Fall der intensivste und spannendste. Die Ereignisse überschlagen sich geradezu und eine Überraschung jagt die nächste.
Vor allem eine Enthüllung wird euch umwerfen, sie ist zwar ein bisschen vorhersehbar, aber dennoch ein großer Knall im Verlauf der Geschichte. Ansonsten mochte ich die Entwicklung die die Handlung in Bezug zu der Beziehung zwischen Elis, Kjell und Stian nimmt und auch wie sich Elis im Verlauf dessen weiterentwickelt. Meine Meinung Stian gegenüber hat sich aber kein bisschen verändert.
Elis ist in diesem Band gefestigter in ihrer eigenen Meinung und auch ihre Kräfte haben deutlich Zuwachs erhalten. Wo sie vorher alles dafür gegen hätte ihre Kräfte loszuwerden, hat sie diese nun akzeptiert und weiß sie durchaus einzusetzen.
Auch was das Thema Zeitsprünge angeht werden in diesem Band alle Register gezogen.
Hier verbinden sich viele lose Fäden und es werden alle Zusammenhänge nach und nach klar.
Für mich was das stellenweise ein wenig verwirrend, weil ich nicht so ganz der Typ für Zeitreisen und Zeitsprünge bin und ab und an mal eine Seite zweimal lesen musste um nichts zu verpassen.
Dennoch fand ich die Auflösung sehr spannend und absolut würdig als Ende für eine tolle Reihe.


Ein toller Abschluss einer Reihe rund um das schöne Norwegen, Hexen und die Magie der Zeit. Der letzte Band der Reihe zieht nochmal alle Register was das Reisen durch die Zeit, magische Rituale und die Schwierigkeiten in der Liebe angeht. Ich bin traurig Norwegen nun verlassen zu müssen und kann die Reihe allen Hexenfans oder Liebhabern von Zeitreisen sehr ans Herz legen.



Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-monddunkelzeit-witches-of-norway.html

  (2)
Tags:  
 
354 Ergebnisse