Mikadoloss Bibliothek

30 Bücher, 19 Rezensionen

Zu Mikadoloss Profil
Filtern nach
30 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=1,"england":w=1,"freunde":w=1,"internat":w=1,"charlotte":w=1,"unschuldig":w=1,"zuhause":w=1,"missgunst":w=1,"abtei":w=1,"historischer lliebesroman":w=1,"tanten":w=1,"edith":w=1,"romantisch. dramatisch":w=1,"england 19. jh":w=1,"spannungssüchtige":w=1

Das Haus der sieben Eulen

Sylvia Weill
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 01.06.2018
ISBN 9783962151720
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Haus der sieben Eulen ist ein wunderbares Buch für Leser, die mysteriöse Geschichten aus dem viktorianischen England mit einem romantischen Touch und Rätseln mögen.

Charlotte Parker mit ihren liebenswerten und schrulligen Tanten durch einen Großteil ihres Leben zu begleiten, macht Freude und ist unterhaltsam und spannend zugleich. Das liegt unter anderem an den Charakteren, daran, dass es immer wieder geheimnisvolle Andeutungen gibt und der Leser oft auf falsche Fährten gelockt wird.

Gut gefallen hat mir, dass man gleich etwas über die Entstehung des Namens des Haus der sieben Eulen erfahren hat. Eine alte Familiengeschichte, eingebettet in einen Fluch. Großartig fand ich auch Lady Violet mit ihren bestickten Kissen voller Rätsel und ihrem sonderbaren Singsang.
Doch trotz aller Begeisterung für Sylvia Weills „Das Haus der sieben Eulen“ habe ich aber dann doch zwei Kritikpunkte. Der eine ist eher zu vernachlässigen, aber ich möchte ihn trotzdem erwähnen. Der moderne und lockere Stil der Autorin, der das Buch einerseits easy zu lesen macht, doch an manchen Stellen hat es mich ein kleines Bisschen gestört, dass er nicht etwas an die viktorianische Zeit angepasst war. Dennoch hätte ich volle fünf Sterne gegeben, tja wenn nicht der Anfang und Mittelteil von Kapitel 16 gekommen wäre - mein größter und einziger wirklicher Kritikpunkt an einer sonst superschönen Geschichte. Die Erklärung und das Drumherum, was mit Charlottes Schwester Edith geschehen ist, war für mich leider einfach nicht logisch. Auch nicht nachvollziehbar war für mich, wie die in dieses Ereignis verwickelten Personen gehandelt haben. Da ich aber nicht mehr an dieser Stelle verraten werde, um einem neugierigen Leser nicht die Spannung zu verderben, denke ich, jeder sollte sich selbst ein Bild der Geschichte über Charlotte und das Haus der sieben Eulen machen.

Das Ende in Kapitel 16 und der Epilog haben mich dann wieder mit dem Buch versöhnt und ich finde die Geschichte noch immer in jedem Fall lesenswert und habe es trotz meiner Kritik nicht bereut, meine Zeit mit Charlotte und ihnen süßen Tanten und dem geheimnisvollen Adam verbracht zu haben.

Das Haus der sieben Eulen von Sylvia Weill kann ich also - mit meiner kleinen Einschränkung - allen Fans von sogenannten Gaslichtromanen empfehlen.


  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"bloodfire (blood destiny) von helen harper":w=1,"helen harper":w=1

Blood Destiny – Bloodfire

Helen Harper
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.03.2018
ISBN 9783736307230
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

angelsachsen, crawfortshire, england, ex-geliebte, geburt des sohnes, hinterhalt, historischer lliebesroman, kitschig, krönung, lieb, liebe, mittelalter, normannen, schlagfertig, sklavin

Erobertes Normannenherz

Altena Altenburg
Flexibler Einband: 285 Seiten
Erschienen bei Tomfloor Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783981851939
Genre: Historische Romane

Rezension:

Eine Liebesromanze zwischen einer Angelsächsin und einem Normannen in den Wirren des Eroberungskrieges Wilhelms von der Normandie, darum geht es in Erobertes Normannenherz.

Bereits das Cover ist ganz auf die mittelalterliche Zeit abgestimmt und sehr romantisch. Ich fand es ansprechend.

Obwohl die Autorin hier ihr Debüt gegeben hat, konnte mich ihr angenehm flüssiger, verständlicher und dennoch an die historische Zeit gut angepasster Schreibstil begeistern. Für mich hat sie das Mittelalter lebendig gemacht, und ich konnte mir das damalige Leben gut vorstellen. Auch die historischen Abläufe waren anschaulich beschrieben, wie zum Beispiel die Krönungsfeierlichkeiten. Allerdings hatte ich nicht das Gefühl ein langweiliges Geschichtsbuch zu lesen, bei dem man nur mit Fakten bombardiert wird, sondern eine spannende Liebesgeschichte mit Abenteuern und Intrigen.

Für jemanden der so etwas ebenfalls sucht, ist Erobertes Normannenherz auf jeden Fall eine Leseempfehlung. Geschichtsfreaks sollten sich dagegen andere Bücher suchen, sie werden wahrscheinlich enttäuscht sein.

Da ich aber hin und wieder gerne auch leichtere und romantische Unterhaltung schätze, konnte mich dieser Roman absolut überzeugen.



  (61)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"fantasy":w=2,"london":w=1,"horror":w=1,"mystery":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"grusel":w=1,"leserunde":w=1,"gänsehaut":w=1,"gothic":w=1,"schach":w=1,"schauerroman":w=1,"gothic novel":w=1,"knaur verlag":w=1,"schauergeschichte":w=1,"viktorianismus":w=1

Die Spiegel von Kettlewood Hall

Maja Ilisch
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783426520789
Genre: Fantasy

Rezension:

Wer eine Horrorgeschichte erwartet, bei dem jede Menge Blut fließt, ist bei diesem Buch absolut falsch. Wer aber unterschwelligen und nur angedeuteten Grusel mit huschenden Schatten und knarrenden Türen liebt so wie ich, und mir persönlich weitaus mehr Gänsehaut verursacht, wird diesen großartigen Roman lieben!

Die Spiegel von Kettlewood Hall ist ein sogenannter Gaslichtroman. In dieser Art von Buch kämpft eine zumeist weibliche Heldin an einem düsteren und geheimnisvollen Ort gegen widrige, gefahrvolle, unheimliche und/oder kriminelle Umstände um die Liebe ihres Lebens. Nicht immer, aber in den allermeisten Fällen siegt am Ende die Heldin und mit ihr das, was für sie das Happy End markiert. Mitunter sind auch übersinnliche Kräfte oder Mächte am Werk, die das Leben der Heldin erschweren (Quelle: Wikipedia). Diese Beschreibung ist durchaus für Die Spiegel von Kettlewood Hall zutreffend.

Zu Beginn lernt man die vierzehnjährige Iris Barling kennen, die ihren Lebensunterhalt in einer Textilfabrik schwer verdienen muss. Den Anfang der Geschichte fand ich bereits absolut gelungen, denn er zeichnet ein sehr realistisches Bild der viktorianischen Epoche, in der die Handlung angesiedelt ist. Das Leben der einfachen Leute verläuft kurz und entbehrungsreich. Es wird auch deutlich, was Iris für eine Persönlichkeit ist. Man kann sie mit heutigen Vierzehnjährigen Mädchen nicht vergleichen, denn bei dem Leben, das sie führen muss, hat sie eine ganz andere Reife. Ich habe sie sofort gemocht, sie für ihre Stärke bewundert und mit ihr gelitten. Doch Iris ist auch eine Kämpfernatur, die von einem anderen Leben träumt. Mit etwas Hilfe von außen und einer unheimlichen Schachfigur bricht sie schließlich aus ihrem harten Alltag aus, um nach ihren Wurzeln zu suchen und außerhalb von Leeds ihr Glück zu versuchen.

Ihr Weg führt sie zu der früheren Arbeitsstelle ihrer bereits verstorbenen Mutter nach Kettlewood Hall. Doch in dem Herrenhaus ist rein gar nichts wie es zu sein scheint und jeder hat etwas vor ihr zu verbergen. Doch Iris wäre nicht Iris, wenn sie nicht versuchen würde die Rätsel des unheimlichen Hauses, seiner Bewohner und ihrer eigenen Vergangenheit zu lösen, und ich fand es unglaublich spannend, das junge Mädchen dabei zu begleiten.

Man merkt schon von der ersten Seite an, dass die ganze Handlung hervorragend recherchiert wurde. So gibt es zum Beispiel für die Schachfiguren, die in der Geschichte die zentrale Rolle spielen, tatsächlich existierende Vorbilder (Springer und Turm). Man kann sie im Victoria and Albert Museums in London besichtigen und auch das Herrenhaus gibt es tatsächlich (es heißt allerdings nicht Kettlewood Hall). Die Autorin hat es, wie sie es selbst schildert, auf einer Reise entdeckt. Dadurch wird die Geschichte von Iris richtig lebendig, und obwohl ich natürlich nie in dieser Zeit gelebt habe, bin ich wirklich restlos in die Geschichte eingetaucht. Das ist mir schon sehr lange nicht passiert (zumeist bleibe ich immer in der Wirklichkeit, selbst wenn mir eine Handlung gut gefällt), aber hier war ich förmlich in Kettlewood Hall mit Iris und habe die Ereignisse wie ein stiller Gast mitverfolgt.

Dabei habe ich mir natürlich auch meine eigenen Gedanken über die jeweiligen Charaktere gemacht, die in keiner Weise stereotyp sind. Im Gegenteil, sie waren mir nicht immer auf den ersten Blick sympathisch, aber manchmal auf den zweiten und sie waren immer interessant!

Auch romantische Elemente kommen in der Geschichte nicht zu kurz. Einer der Bewohner hat es Iris angetan, aber ich verrate nicht, ob die zarte Romanze, die der damaligen Zeit und auch dem Alter von Iris entspricht, auch ein glückliches Ende nimmt.

Fesseln konnten mich auch die Passagen über Schach, auch wenn ich es noch nie gespielt habe. Die Autorin hat einfach eine wunderbare Art zu erzählen und egal welcher Teil des Buchs, ich habe jede einzelne Seite begeistert verschlungen.

Als Fazit kann ich sagen, dass mich schon lange kein Buch mehr so in seinen Bann ziehen konnte. Es hallt bei mir immer noch nach und ich werde es mindestens noch einmal lesen.

Ich würde daher mindestens 6 Sterne vergeben, wenn es die gäbe und bin gespannt, was als nächstes aus der Feder der Autorin fließt, die nun eindeutig in die Riege meiner Lieblingsautoren gehört.

Also unbedingt lesen und in die Welt von Iris eintauchen und angenehm gruseln!

  (76)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Seelenflamme: Balthasars Kuss

K.C. Kornwall
E-Buch Text: 185 Seiten
Erschienen bei Amazon Media EU S.à r.l., 01.02.2018
ISBN B0792ZTQVD
Genre: Fantasy

Rezension:

Beim Anblick des Covers kann man das knisternde Brennen der Hölle bereits hören …

doch vorher müsst ihr unbedingt Florentinia - kurz Tinia genannt- kennenlernen.

Die junge Frau hat das Glück, einem wundervollen Mann zu begegnen, Valerius. Er und Tinia verlieben sich ineinander und er nimmt sie als seine Braut mit in seine Heimat. Doch dort entwickelt sich alles ganz anders, als Tinia es sich erhofft hat. Violett, Valerius Mutter, macht ihr das Leben schwer und dann ist da auch noch Balthasar, der bei ihrer Hochzeit mit seinen Zaubertricks die Gäste unterhalten soll.

Auf eine sehr schöne Art und Weise beschreibt die Autorin die junge Liebe und die fantastische Welt in der die Geschichte spielt. Man kann sich die Wasserstadt und die Menschen in Tinias Heimat gut vorstellen, aber richtig bezaubert hat mich dann Valerius Zuhause. Da wäre ich sofort hingezogen.

Übrigens fand ich auch die Namensauswahl Valerius und Florentinia sehr hübsch. Sie passen zu den beiden Charakteren, die ich beide sehr mochte, auch wenn ich einen ganz anderen Lieblingscharakter hatte, der allerdings in meinen Augen gerne eine größere Rolle hätte spielen können.

Zum weiteren Verlauf der Handlung möchte ich gar nicht so viel verraten und auch zu Balthasar und seiner Rolle in der Geschichte, denn dann würde ich spoilern. Auf jeden Fall kann ich den Rat geben sehr aufmerksam beim Lesen zu sein, denn die Geschichte ist sehr fantasievoll, aber auch kompliziert.

Mich hat das Buch gut unterhalten. Stellenweise ging die Handlung so fix voran, dass ich den Reader nicht zur Seite legen konnte, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht.

Nur das Ende hat mich etwas enttäuscht. Allerdings muss ich auch sagen, dass das nur mein Empfinden ist, und vielleicht sehen das ja andere Leser auch ganz anders. Auf jeden Fall bewundere ich die Autorin für ihre Idee und ihren Mut, den Leser so mit der Geschichte zurückzulassen.

Ich hoffe, ich konnte mit meiner Bewertung neugierig machen, denn Florentinias Geschichte ist auf alle Fälle lesenswert.

  (87)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"tijan":w=5,"zwischen uns die sehnsucht":w=4,"roman":w=2,"liebesroman":w=2,"young adult":w=2,"college":w=2,"stiefbruder":w=2,"mtb":w=2,"collegezeit":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"leben":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1

Zwischen uns die Sehnsucht

Tijan , , Nikolas Schmidt
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 02.01.2018
ISBN 9783956497681
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

58 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"urban fantasy":w=1,"fantasie":w=1,"drachen":w=1,"scifi":w=1,"fremde welten":w=1

Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

Uwe Eckardt
E-Buch Text: 540 Seiten
Erschienen bei independently published, 01.12.2017
ISBN B077WC8PDS
Genre: Fantasy

Rezension:

Finn ist ein ganz normaler Teenager mit ziemlich normalen Problemen und bei weitem kein super cooler Typ. Ein Besuch am Grab seiner Mutter stellt jedoch sein Leben vollständig auf den Kopf.

Am Anfang muss man vielleicht erst ein bisschen mit Finn „warm“ werden, denn er ist eher der Loosertyp. Trotzdem hat mich seine Geschichte von der ersten Seite an gefesselt. Die Idee um Savanten war für mich neu und die Umsetzung absolut gelungen. Jede einzelne Figur war großartig herausgearbeitet und eine Person (ich verrate nicht welche) habe ich besonders in mein Herz geschlossen. Auch der Hauptdarsteller Finn hat eine super Entwicklung durchgemacht und ich finde, dass man gar nicht anders kann, als auch ihn irgendwann zu mögen. Er ist eine Person wie du und ich, aber er hat das Herz am rechten Fleck, ist mitfühlend und letztendlich auch tapfer.
Mir haben die sich entwickelnden Freundschaften in der Story gefallen, eine kleine Liebesgeschichte und atemlose Spannung. Irgendwann kam auf jeder Seite eine neue Wendung und man konnte gar nicht durchatmen. Gut umgesetzt war auch, dass man immer wieder bekannten Fantasyfiguren begegnet ist, aber irgendwie waren sie auch wieder ganz anders als erwartet.

Extrem schön finde ich auch das Cover, dass schon seine eigene Geschichte erzählt. Ein Lob an den Zeichner!

Überhaupt lernt man hier auch die Drachen von einer anderen Seite kennen. Aus meiner Sicht wäre es viel zu plump dieses gute Buch mit Eragon oder anderen Drachenbüchern zu vergleichen. Für mich ist es mal eine ganz andere eigenständige und wirklich lesenswerte Geschichte.

Der Autor besticht durch extrem viel Fantasy und das trotz seines Berufs als Entwicklungsingenieur. Aber auch das kam ihm bei dieser Geschichte zugute, denn er arbeitet ja wie er selbst schreibt mit „Drachengas“, das in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt. So fand ich auch technische Details sehr gut und interessant beschrieben.

Die Saat des weißen Drachen zeigt wieder einmal das man großartige Autoren nicht nur bei den bekannten Verlagen findet und ich hoffe, dass es nicht das letzte Mal war, dass ich etwas von dem Autor Uwe Eckardt gelesen habe.

Daher vergebe ich sehr gerne fünf Sterne und kann es Urban-Fantasy-Fans nur ans Herz legen!

  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

38 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

Lauf, wenn der Moorwolf heult

Gabriele Popma
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.10.2017
ISBN 9783744869683
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Geschichte um die sechszehnjährige Nela, die die Sommerferien bei ihrer Tante in einem kleinen bayerischen Dorf verbringen muss und dabei einem Geist und der Liebe begegnet, konnte mich begeistern, ebenso wie das Cover, das ausgezeichnet zu der Geschichte passt.

Die Autorin, Gabriele Pompa, hat das fiktive Dorf und alle Personen sehr liebevoll und detailliert zum Leben erweckt. Auch wenn mir Nela, die Hauptfigur am Anfang nicht gefallen hat, hat sie sich doch immer mehr in mein Herz geschlichen und konnte mich dann doch von sich überzeugen. Sie hat sich von einem verzogenen Mädchen mit wenig Selbstbewusstsein in eine mitfühlende und liebenswerte junge Frau verwandelt.

Die Legende um den Moorwolf hat mich ebenfalls begeistert, auch wenn die Geschichte sich an manchen Stellen vielleicht ein bisschen gezogen hat. Das Ende hat mich auch hier wieder voll versöhnt und ich habe ein kleines Tränchen verdrückt.

Mein Fazit: Lauf, wenn der Moorwolf heult, finde ich besonders für Jugendliche geeignet. Allerdings habe auch ich als Erwachsene die Geistergeschichten und Liebesgeschichten mag, meine Freude an dem Buch gehabt und vergebe sehr gerne fünf Sterne für ein leichtes und vergnügliches Leseerlebnis mit ein bisschen Gruselfaktor. 

  (75)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.128)

2.088 Bibliotheken, 69 Leser, 6 Gruppen, 199 Rezensionen

"fantasy":w=27,"throne of glass":w=16,"assassinin":w=11,"magie":w=9,"kampf":w=8,"champion":w=8,"celaena sardothien":w=8,"liebe":w=7,"wettkampf":w=7,"sarah j. maas":w=7,"assassine":w=6,"dorian havilliard":w=6,"spannung":w=5,"könig":w=5,"high fantasy":w=5

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin etwas spät auf diese Reihe aufmerksam geworden. Gereizt hat mich hier natürlich die Protagonistin, Celaena Sardothien, eine Assassin, die der König in den Mienen von Endovier eigentlich bis zum Tode schuften lassen wollte. Doch der Kronprinz hat andere Pläne, sie soll für ihn einen tödlichen Wettkampf bestreiten, um erst Champion des Königs selbst zu werden und dann ihre Freiheit zu gewinnen. Dazu schickt er seinen Freund und Captain der Leibgarde des Königs, um sie zu holen und dann zu trainieren.

Das klang für mich vielversprechend, eine starke Heldin, die Abenteuer erlebt und anfangs hat mir Celaena tatsächlich gut gefallen. Doch im Laufe der Geschichte, gab es dann doch Dinge, die mich haben stutzen lassen und ich dachte bei vielen Szenen, eigentlich benimmt sie sich gerade wie eine kleine Prinzessin und nicht wie eine Killerin, die schon so viel in ihrem Leben durchgemacht hat.

Aber gut, wenn man das nicht zu sehr hinterfragt, mag man sie und fiebert natürlich auch mit ihr mit, ebenso wie Chaol und Prinz Dorian. Allerdings fand ich die Dreiecksgeschichte dann wieder irgendwie konstruiert. Ich konnte mir den Captain der Garde einfach von Anfang an besser für sie vorstellen und fand die kurze Liebelei zwischen der Assasinen und dem Prinzen vielleicht deswegen fehl am Platz und nur halbherzig von der Autorin entwickelt.

Ebenso gestört haben mich auch die Längen in der Geschichte, nach dem Celaena im Schloss in Rifthold angekommen ist. Bis die Geschichte dann endlich richtig spannend wurde, hat es sich ewig hingezogen.

Gut gefallen haben mir der Schreibstil und die Wettkämpfe mit den anderen Champions. Natürlich war es auch spannend zu erleben wie Celaena das Rätsel um das geheimnisvolle Böse im Schloss ergründet und welche Rolle die geheimnisvolle Eyllwe-Prinzessin spielt.


Mein Fazit: Man kommt nur schwer um diese Reihe herum, aber …
… ich bin noch nicht wirklich überzeugt.
Vielleicht kamen ja die Längen nur daher, weil sich die Geschichte erst entwickeln muss und ich denke, dass ich Celaena noch weiter begleiten werde und es mit Teil 2 versuche.


Für diesen Band vergebe ich dreieinhalb Sterne für die großartige Idee, die zum Teil überzeugende Protagonistin und eine manchmal mäßige, aber an vielen Stellen dann doch wieder spannende Geschichte.

  (111)
Tags: assassin, kampf, magie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 19 Rezensionen

"lindenreiter":w=7,"nian":w=6,"riesen":w=4,"fantasy":w=3,"bäume":w=3,"träumer":w=3,"vertrauen":w=2,"märchen":w=2,"natur":w=2,"begabung":w=2,"federer":w=2,"paul m. belt":w=2,"geschichten aus nian":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1

Geschichten aus Nian - Lindenreiter

Paul M. Belt
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 01.09.2016
ISBN 9783956672774
Genre: Fantasy

Rezension:

… und die beginnt mit dem ersten Band „Der Lindenreiter“. Hier erlebt man den Anfang einer wirklich märchenhaften Geschichte, die von den winzigen Bewohnern und ihrem alltäglichen Leben erzählt, dass unserem irgendwie ähnlich ist und auch wieder ganz und gar nicht.


Ein Junge der gerne seinen Träumen nachhängt stellt fest, dass Bäume mit ihren fallenden Ästen, Baumfrüchten und Blättern gar nicht so gefährlich sind, denn er kann plötzlich mit ihnen sprechen und hört ihre Warnungen und das Beste ist, er kann auf dem riesigen Blatt einer Linde durch die Lüfte reiten. Er begründet damit den Ersten der Reiterclans, die hoch angesehen in Nians Gesellschaft werden. Aber auch Lia, die immer von einer bösen Klassenkameradin (ja Schule gibt es in Nian eben auch) immer geärgert wird und Kai, der mit seiner Familie den Sommer am Meer verbringt, machen geheimnisvolle Erfahrungen mit der Natur und stellen fest, dass Nians Bewohner eine ganz besondere und wichtige Verbindung mit der Natur und den Elementen haben, die auch hilft Gefahren von außen gemeinsam zu begegnen.


Als erstes fällt natürlich das schön gestaltete Cover an dem Buch auf. Mich erinnert es an einen Herbstnachmittag mit letzten Sonnenstrahlen und fallenden Blättern und ich fand es wunderbar passend zum ersten Teil der Geschichte über den Lindenreiter. Auch die kleinen Zeichnungen im Buch haben mich angesprochen und gehören absolut zu den berührenden drei Geschichten.


Ich habe von der ersten Seite an in die Handlung hineingefunden, denn Paul M. Belt schreibt flüssig, mitreißend und sehr bildhaft. Auch die Baumsprache fand ich gelungen, man „lernt“ sie ganz fix und ich kann mir wirklich vorstellen, dass Bäume so sprechen. Als etwas gewöhnungsbedürftig könnten manche vielleicht die Dialekte empfinden. Da braucht ein Nicht-Nordlicht oder ein Nicht-Bayer ebenfalls etwas Fantasie, wenn die Einwohner Niams in den verschiedenen Gegenden so ähnlich plaudern, wie unsere Landsleute, die man manchmal auch nicht gleich versteht. Und auch die ungewöhnlichen Begriffe für Dinge des alltäglichen Lebens regen zum Nachdenken an, z. B. Fahrhütte für einen Wohnwagen, Sled für Schlitten oder die Zentrale Heilstation für Krankenhaus. Aber eigentlich ist aus dem Zusammenhang immer schnell klar, was gemeint ist und mir haben sie ebenfalls Spaß gemacht, denn all das macht eben auch den Zauber dieses ungewöhnlichen Buchs aus, auf den man sich unbedingt einlassen sollte.


Mich hat die Geschichte jedenfalls absolut berührt und ich habe mich sehr oft dabei ertappt, dass meine Augen feucht wurden, weil es einfach so schön war.


Ich würde mir wünschen, dass ganz viele Nians Geschichten lesen und von den nianischen (oje sagt man das so??) Kindern lernen können der Natur zuzuhören und achtsamer mit ihr umzugehen, um vielleicht auch selbst kleine Wunder zu erleben.


Ich bin jedenfalls gespannt wie es mit Nian weitergeht, besonders was mit den Riesen wird, die es ja auch noch gibt und werde gleich mit der Landwandlerin weitermachen.


Aber vorher vergebe ich noch ganz schnell begeisterte fünf Sterne für ein lesenswertes, wunderbares Buch, das absolut nicht nur etwas für Kinder ist (und falls doch, dann habe ich es sehr genossen ein Kind zu sein). 

  (125)
Tags: geschichten aus nian, linde, lindenreite, märchen, natu, nian, paul m. belt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

"märchen":w=3,"fantasy":w=2,"bäume":w=2,"all-age":w=2,"nian":w=2,"geschichten aus nian":w=2,"landwandlerin":w=2,"jugendbuch":w=1,"geschichten":w=1,"seele":w=1,"heilung":w=1,"licht":w=1,"werte":w=1,"wunderschön":w=1,"spirituell":w=1

Geschichten aus Nian - Landwandlerin

Paul M. Belt
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 01.03.2017
ISBN 9783956672798
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

cassian, celia, dämonen, fantasy, hexe, krallenspur, lara seelhof, liebe, liebesgeschichte, liebesromanze, urbanfantasy, vampir, vampire, wolf, wölfe

Krallenspur

Lara Seelhof
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Tomfloor Verlag, 15.02.2017
ISBN 9783981851908
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin eher etwas vorsichtig bei Büchern neuer Autoren, denn ich in der letzten Zeit immer mal wieder reingefallen. Da mich der Klappentext und auch die Leseprobe von Krallenspur aber angesprochen haben, habe ich mich einfach bei der Leserunde beworben und diesmal hatte ich Glück. In doppelter Hinsicht. Ich habe das Fantasy-Debüt von Lara Seelhof gewonnen und es hat mich sogar vollkommen überzeugt.

Das Cover ist ungewöhnlich, aber mich hat es angesprochen, denn ich finde Zeichnung, Farben und Schrift passen gut zum Inhalt und dem Thema.

Den Anfang der Geschichte fand ich ebenfalls sehr gelungen, denn er wirft bereits Fragen auf. Wer ist dieser seltsame Auftragskiller, den wir auf seinem Weg zu einem neuen Auftrag begleiten und wen oder was soll er töten? Und wer gibt ihm überhaupt den Auftrag?
Es folgt ein kurzer Ausflug in eine bekannte Vampir-Geschichte, Celia ein menschliches Mädchen verliebt sich in ihrer Schule in einen schönen Unbekannten, der außergewöhnliche Fähigkeiten hat. Aber damit enden meiner Meinung nach die Twighlight-Vergleiche auch schon. Wobei ich Vampirfans der Bissreihe trösten kann, so ganz ohne geht es auch in dieser Story nicht und die Liebe kommt auch nicht zu kurz.
Celias Liebesgeschichte, die im ersten Abschnitt eine große Rolle spielt, verläuft natürlich nicht problemlos. Zwar kommt sie mit Cassian zusammen, aber ihr Glück hält nicht und daran sind nicht seine ehemaligen Freundinnen schuld, sondern geheimnisvolle Fremde, die unerwartet auftauchen und Cassian dazu veranlassen zu verschwinden. Von da an nimmt die Story wirklich einen völlig unerwarteten Verlauf und es folgt eine actionreiche Handlung, bei der man mitfiebert bis zur letzten Seite.

Neben den beiden Protagonisten Celia und Cassian, die mir sehr gut gefallen haben, ist der Autorin auch gelungen, mich von ihren vielen Nebenfiguren zu überzeugen. Sie alle wirken extrem lebendig und man kann sich Celias Umfeld ganz genau vorstellen. Selbst Abbys (das ist Celias beste Freundin, die wohl jeder gerne hätte) unfreundlichen Boss und Besitzer des Krugers, der ja wirklich nur am Rande aufgetaucht ist, ist mir im Gedächtnis geblieben. Interessant fand ich auch die vielen vollkommen unterschiedlichen Dämonen, die eine eigene Dämonensprache benutzen (bei manchen Büchern gibt es ja eine Liste mit Begriffen im Buch, aber das fand ich hier unnötig, denn die fremdartig klingenden Worte wurden im Laufe der Geschichte gut erklärt).

Lara Seelhof schreibt überhaupt sehr verständlich, bildhaft und variantenreich. Mir ist aufgefallen, dass ihre Dämonen z. B etwas eleganter sprechen, während Celia und ihre Clique eben auch mal etwas umgangssprachlicher plaudern. Das findet man heute nur noch selten in Büchern, dass Autoren da Unterschiede machen und auch das keine sich ständig wiederholenden Floskeln verwendet wurden, fand ich sehr positiv bei einer Debütautorin.
Und so kann ich zufrieden feststellen: Krallenspur hat mich überrascht und ist das beste Buch, das ich seit Langem gelesen habe. Schon, weil es mal wieder ein einzelnes in sich abgeschlossenes Fantasybuch ist, aber auch weil mich die Handlung und die Personen voll überzeugt haben. Es gibt mir die Hoffnung zurück, dass auch Werke neuer Autoren was taugen können.

Ach ich habe geschrieben, die Twighlight-Vergleiche hätten nach dem kurzen Teil des Kennenlernens der Protagonisten ein Ende, aber ich muss mich korrigieren. Ich finde, dass die Autorin einen ebenso angenehmen Schreibstil hat, wie Stephenie Meyers und diesen Vergleich muss Lara Seelhof bestimmt nicht scheuen. 

  (154)
Tags: audi, autorin, blut, dämonen, debüt, fantas, hexe, highschool, höhl, krallenspu, lara seelhof, liebesromanze, r8, tod, vampir, wölfe   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

179 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"napoleon":w=21,"frankreich":w=15,"schweden":w=10,"liebe":w=8,"bernadotte":w=7,"historischer roman":w=5,"französische revolution":w=5,"roman":w=4,"geschichte":w=4,"bonaparte":w=4,"königin":w=3,"desiree":w=3,"krieg":w=2,"liebesroman":w=2,"paris":w=2

Desiree

Annemarie Selinko
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 01.01.1951
ISBN 9783462031027
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eins meiner absoluten Lieblinge unter den Büchern, seit ich 12 Jahre alt bin und es im Bücherschrank meiner Eltern zufällig entdeckt habe.

Inhalt: Die Geschichte beginnt im März 1797. Die vierzehnjährige Seidenhändlers Tochter aus Marseille, Bernadine Eugénie Désirée Clary, bekommt von ihrem Vater ein Tagebuch geschenkt und beginnt ihre spannende Lebensgeschichte aufzuschreiben. Und die hat es wirklich in sich, denn als erstes erobert ein junger Korse, der General Napoleone Buonaparte, ihr Herz und bricht es schon bald wieder, als er sich mit Josephine verlobt. Dieser junge, ehrgeizige General wird als Staatsmann und Feldherr Napoleon in die Geschichte eingehen und Désirées Wege immer wieder kreuzen. Aber auch Désirée findet ihr Glück und verliebt sich wieder und heiratet den französischen General Jean Baptiste Bernadotte. An seiner Seite erlebt sie die politischen Ereignisse dieser Zeit und begleitet Napoleons Aufstieg aber auch seinen Fall. Ihre fesselnde Geschichte endet mit ihrer Krönung zur schwedischen Königin 1829, denn ihr geliebter Mann Bernadotte wird von den Schweden zum neuen Kronprinzen ernannt. Sie schreibt dazu selbst, dass die Geschichte der Bürgerin Bernadine Eugénie Désirée an dieser Stelle endet und die der Königin beginnt …

Eine wunderbare Zeitreise in die Geschichte, die sehr viele Fakten enthält und die die Autorin auf wunderbare und spannende Weise ergänzt hat. Man muss einfach mit Désirée mitfiebern und dieses Buch lesen!

  (201)
Tags: désirée, europäische geschichte, liebe, napoleon, schwedischer könig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(656)

1.385 Bibliotheken, 24 Leser, 3 Gruppen, 229 Rezensionen

"raumschiff":w=19,"liebe":w=18,"these broken stars":w=16,"jugendbuch":w=13,"science fiction":w=10,"amie kaufman":w=10,"weltraum":w=9,"weltall":w=9,"fantasy":w=8,"dystopie":w=8,"lilac":w=7,"lilac und tarver":w=7,"universum":w=6,"absturz":w=6,"these broken stars: lilac & tarver":w=6

These Broken Stars. Lilac und Tarver

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551583574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"zeitreise":w=4,"köln":w=4,"historischer roman":w=2,"krankenhaus":w=2,"peter paul rubens":w=2,"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"gegenwart":w=1,"geheimnisse":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"autounfall":w=1,"koma":w=1,"17. jahrhundert":w=1,"gedächtnisverlust":w=1

La Vita Seconda

Charlotte Zeiler
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 09.06.2016
ISBN 9783959916202
Genre: Romane

Rezension:

Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, besonders aufgrund der sehr vielen positiven Rezensionen.

Inhalt:

Es ist kein Zeitreiseroman im herkömmlichen Sinne, sondern die Erlebnisschilderung zweier Frauen, die parallel in zwei verschieden Zeiten zur gleichen Zeit, aber in unterschiedlichen Zeitepochen (Gegenwart und Barock) leben.

Die Geschichte in der Gegenwart handelt von einer jungen Frau, Leya, die bei einem Autounfall schwerverletzt wird. Marc, ein junger Notarzt mit gerade frisch gescheiterter Beziehung, rettet ihr das Leben. Allerdings liegt sie danach im Koma und so wird die Geschichte in der Gegenwart zum einen aus Marks Sicht erzählt, aber auch durch Mia, eine Krankenschwester und gute Bekannte von Mark und Marks Freund Oliver, der ebenfalls Arzt ist und der Interesse an Mia hat.

Zur gleichen Zeit, und doch im alten Cöln von 1620, hat ebenfalls eine junge Frau einen Unfall und wird von einer fremden Familie aufgenommen. Sie kann sich zwar an ihren Namen erinnern, Franziska, hat aber ansonsten keine Erinnerung an ihr Leben und dann verliert sie auch noch die Sprache. Sie verliebt sich in den Sohn des Hauses Antonio, aber eine bösartige Intrige einer Nebenbuhlerin verhindert erst einmal, dass es mit den beiden etwas wird. Bei der Suche nach Ihrer Identität erhält sie unerwartet Hilfe von einer „Prominenten“ Isabella Brant, der Frau des berühmten Barockmalers Peter Paul Rubens.


Meine Meinung:

Soweit der Inhalt, der mich wirklich hoffen ließ, eine tolle Geschichte zu erleben, aber leider habe ich mich tatsächlich nur durch die Handlung durchgequält und das hatte zwei Gründe.

Erster Grund war die ständig wechselnde Erzählperspektive (Leya, Marc, Oliver, Mia, Franziska, Peter Paul Rubens, Maria von Medici), die ich irgendwann nicht mehr als abwechslungsreich, sondern nur noch als anstrengend empfunden habe, besonders, weil es manchmal schon nach zwei Seiten wieder einen Wechsel gab. Zwei abwechselnd erzählende Protagonisten und von mir aus auch noch je ein anderer, wenn die Darstellung der Hauptfiguren nicht ausreicht, sind okay und erfrischend, aber soviele und in so kurzem Wechsel sind unruhig, nervig und anstrengend. Ich wurde mit keiner Figur wirklich warm. Und warum auch noch Peter Paul Rubens und Maria von Medici ihren Senf dazu geben mussten, habe ich gar nicht verstanden. – Besonders Marias Auftauchen war vollkommen unnötig für die Geschichte. Ich hatte hier das Gefühl, dass die Autorin sie unbedingt irgendwie „einbauen“ wollte und damit kommen wir auch zum

zweiten Grund: Die Autorin kommt aus einem medizinischen Beruf und hat eine Vorliebe für Geschichte - an sich ja nicht schlecht auch darüber zu schreiben, worin man sich auskennt, aber hier hat auch dies irgendwann genervt. Man kriegt einfach zuviele medizinische Fachbegriffe und Schilderungen des Krankenhausalltags „um die Ohren gehauen“ und wenn das überstanden ist, geht es mit unwichtigen geschichtlichen Spaziergängen durch das historische Cöln und Beschreibungen irgendwelcher historischer Persönlichkeiten weiter, die unserer zweiten Protagonistin, Franziska, zufällig begegnen, aber für die Handlung an sich ebenfalls überhaupt keine Rolle spielen.

Für mich war das irgendwie zu viel, obwohl ich eigentlich geschichtlich fundierte Romane mag wie z. B. „Désirée“ von der großartigen Annemarie Selenko, bei dem man geschichtlich, aber auch amüsant unterhalten wird, was der Autorin hier bei mir nur bedingt gelungen ist.


 Mein Fazit:

Ich fand die Idee total interessant und auch erfrischend neu, aber die Umsetzung war für mich persönlich leider nicht so gelungen. Vielleicht wird der zweite Teil besser, den es ja anscheinend geben wird.


Meine Bewertung:

Ich gebe daher eineinhalb Sterne. Einen für die Idee des Romans und einen halben Stern, weil ich die Autorin sympathisch finde. Hier bei lovelybooks ist sie sehr um ihre Leser bemüht und es gibt ja offenbar viele Leute, die ihr  Buch mögen, wie die vielen positiven Rezensionen zeigen. Das es mir nicht gefallen hat, nun das ist ja bekanntlich Geschmackssache und jeder sollte sich sein eigenes Urteil bilden.

  (238)
Tags: gedächtnisverlust, historischer roman, köln, krankenhaus, liebesgeschichte, maria dei medici, peter paul rubens, zeitreise, zeitsprung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Göttliches Band

J.A. Becker
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei tredition, 20.07.2016
ISBN 9783734540899
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(537)

925 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

"new york":w=18,"liebe":w=14,"estelle maskame":w=13,"eden":w=12,"dark love":w=12,"tyler":w=10,"stiefgeschwister":w=8,"verbotene liebe":w=5,"usa":w=4,"jugendbuch":w=4,"liebesroman":w=4,"love":w=4,"young adult":w=4,"new adult":w=4,"darklove":w=4

DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden

Estelle Maskame , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453270640
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=2,"bad boy":w=2,"good girl":w=2,"romantik":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"hass":w=1,"engel":w=1,"verschiedene welten":w=1,"carlsen impress":w=1,"bad bo":w=1,"kriminalitä":w=1,"reiches mädchen":w=1,"alexandra carol":w=1,"mit dir verloren":w=1

Mit dir verloren

Alexandra Carol
E-Buch Text: 301 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646602777
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als die achtzehnjährige Larissa, von ihren Freunden Lara genannt, zufällig die Bekanntschaft des Mädchenschwarms Angel macht, ist sie faziniert und abgestoßen zugleich. Angel lebt in dem Teil der Stadt, den man als Mädchen aus gutem Haus besser meidet, denn dort bestimmen gewalttätige Auseinandersetzungen und Drogen den Alltag und Angel steckt mitten drin in diesem Sumpf.

Aber obwohl sie offensichtlich aus unterschiedlichen Welten stammen, laufen sich die beiden immer wieder zufällig über den Weg (vielleicht ein kleiner Kritikpunkt, denn die ständigen Zufälle ihrer Begegnungen sind nicht so realistisch) und können sich ihrer gegenseitigen Faszination für einander nicht entziehen.

Der Leser erkennt bald, dass sie sich eigentlich doch ähnlicher sind, als sie glauben - jeder ist auf seine Art einsam und hat seine Probleme und irgendwie scheint der andere die Lösung dafür zu sein oder zumindest doch jemand, der den anderen auch versteht. Das beide aber noch weitaus mehr miteinander verbindet, wird  erst am Ende klar und ich fand das, was da herauskam sehr überraschend und auch berührend.

Bis dahin entwickelt sich eine Art Freundschaft, bei der es ab und an auch mal zwischen den beiden knistert. Wer dabei aber eine Liebesgeschichte mit Knutscherei und heißem Sex erwartet wird enttäuscht sein. Lara und Angel stehen sich zu sehr selbst im Weg, um zuzugeben, was der andere ihnen eigentlich bedeutet. Und dann gibt es ja auch noch Mia, Angels Exfreundin, die irgendwie immer unpassend dazwischen funkt und den reichen Christian, mit dem Laras Zukunft schon geplant zu sein scheint.

Ob und wie die hübsche Lara und der heiße Angel doch noch zu einander finden, lest ihr am besten selbst.

Mich hat das Buch ein bisschen an einen Jane Austen-Roman in einer lockeren Sprache erinnert, der im heutigen Deutschland spielt und in dem beide Hauptfiguren verliebt um einander herum schleichen, jeder in eigene Probleme verstrickt, bis ein dramatisches Ende endlich alles irgendwie auflöst. Ich habe mich in Angel und auch in Lara "verliebt" und gefesselt verfolgt, wie es ihnen ergangen ist.

Die lockere Sprache bei der auch mal "Schei..." gesagt wird, war für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Autorin ist es schnell gelungen, mich zu überzeugen, denn es passt einfach zu den Personen und dem Ort der Handlung, die sie für mich, durch ihre Beschreibungen "zum Leben erweckt hat". Auch die Art der Erzählung war für mich eher ungewöhnlich, in ich-Form und jeweils abwechselnd aus Laras und Angels Sicht, aber auch das hat mich letztendlich doch überzeugt.

Also eine absolute Leseempfehlung einer sehr romatischen Liebesgeschichte zwischen dem süssen, reichen Mädchen, die in einer scheinbaren heilen Welt lebt und dem heißen Bad-Boy, hinter dem viel mehr steckt, als wir ahnen und auch er selbst glaubt.

  (244)
Tags: bad bo, liebesgeschichte, reiches mädchen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(595)

1.056 Bibliotheken, 9 Leser, 6 Gruppen, 53 Rezensionen

"liebe":w=37,"vampire":w=36,"vampir":w=23,"edward":w=17,"bella":w=17,"fantasy":w=16,"jugendbuch":w=11,"biss":w=7,"stephenie meyer":w=7,"usa":w=6,"werwölfe":w=6,"familie":w=5,"werwolf":w=5,"freundschaft":w=4,"schule":w=4

Biss zum Morgengrauen

Stephenie Meyer ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2008
ISBN 9783492251495
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

adanwe, corri, erotik, fantasy, krimi, low-fantasy, magie, patrizierhaus, salwidizer, schwarze magie, steine

Steine aus Adanwe

A. B. Schuetze , Detlef Klewer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei net-Verlag, 16.02.2016
ISBN 9783957201546
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich gebe nur sehr ungern schlechte Buchkritiken ab, besonders wenn es hochmotivierte Debütautoren betrifft. Ich muss auch dazu sagen, dass ich nur die Leseprobe auf www.mystorys.de gelesen habe, aber schon diese Textprobe ging für mich leider gar nicht.

Die Idee hört sich erstmal klasse an: Die Innenarchitektin Corri erhält den Auftrag, ein altes Patrizierhaus auszubauen und einzurichten und während ihrer Arbeit, geschehen mysteriöse Dinge. Was haben die geheimnisvollen neuen Besitzer des Hauses damit zu tun? Als sie versucht, gemeinsam mit ihren Freunden herauszufinden, was vor sich geht, verschwindet Corri ...

Auch der Titel verspricht Spannung und das Cover ist interessant und passend, aber das war es leider auch schon. Liebe Antje, warum hast Du das Buch nicht von einem Profi lektorieren lassen? Die Ausdrucksweise ist nämlich extrem holprig.

Ich gebe mal ein Beispiel aus der Leseprobe: "... Sich zur Ruhe zwingend, probierte Corri, sich erneut zu orientieren. Ein Schauer lief ihr über den Rücken, als sie erkannte ... Wieso habe ich ein Negligee aus schwarzem Tüll an?"
Man versteht zwar, dass sie aufgeregt und verwirrt ist, aber die Art wie es geschrieben wurde, klingt in meinem Ohren schlimm und hat mich bewogen, nicht an der Buchverlosung teilzunehmen.

Dennoch gebe ich zwei Sterne, einmal für die gute Idee und den Mut und die Energie das Buch überhaupt zu schreiben. Ich wäre auf jeden Fall gespannt auf Versuch Nummer 2, aber bitte in einer verbesserten Ausdrucksweise.

  (207)
Tags: magie, steine   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.439)

2.403 Bibliotheken, 11 Leser, 28 Gruppen, 168 Rezensionen

"vampire":w=134,"black dagger":w=87,"erotik":w=73,"liebe":w=68,"fantasy":w=60,"bruderschaft":w=60,"lesser":w=47,"vampir":w=46,"beth":w=41,"wrath":w=40,"sex":w=26,"kampf":w=19,"blut":w=19,"spannung":w=15,"krieger":w=15

Black Dagger - Nachtjagd

J.R.Ward
Flexibler Einband: 263 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.05.2007
ISBN 9783453532717
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: liebe, sex, spannung, vampire   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

bauernhof, freundschaft, hilfe, kinderbuch, klassiker, ratte, schwein, spinne, spinnen, spinnennetz, vegetarismus, verfilmt, wunder

Wilbur und Charlotte

E. B. White , Garth Williams , ,
Flexibler Einband: 213 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 19.12.2006
ISBN 9783257235241
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(324)

715 Bibliotheken, 2 Leser, 13 Gruppen, 63 Rezensionen

"feen":w=38,"vampire":w=36,"fantasy":w=25,"liebe":w=24,"vampir":w=21,"venuspakt":w=21,"magie":w=19,"fee":w=17,"kieran":w=15,"nuriya":w=15,"erotik":w=12,"werwölfe":w=11,"elfen":w=9,"selena":w=9,"blut":w=8

Der Venuspakt

Jeanine Krock
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.07.2009
ISBN 9783802582295
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine ganz schöne Liebesgeschichte, die mir von der Thematik sehr gefallen hat.

Die Fee Nuriya (bedeutet: zum Licht gehörig) möchte mit der magischen Welt nichts zutun haben, aber das funktioniert natürlich nicht, wenn man die Auserwählte ist. Und Kieran, der sexy dunkle Vampir-Krieger, der die Regeln des Rats als Auftragskiller durchsetzt, kann Nuriyas Liebreiz nicht widerstehen und beschützt sie nach allen Regeln der Kunst, als jemand versucht sie zu töten und verstößt dadurch selbst gegen die Gesetze, was natürlich Konsequenzen hat.

Und dann gibt es auch noch Selena, Nuriyas jüngere Schwester, die den Werwolf Erik liebt und Estella, die zweite jüngere Schwester, die ebenfalls überraschend ihr Glück findet.

Doch bis zum Happy End gibt es erstmal gefährliche Gegenspieler, treue alte und auch neue, unerwartete Verbündete und interessante Wendungen.

Einen Punkt muss ich abziehen, weil in 229 Seiten (ich habe eine gebrauchte ältere 4. Auflage von 2007 gelesen) alles ein bisschen zu hecktisch abgehandelt wurde. Die Geschichte hätte durchaus  Ideen und Potential gehabt, mehr daraus zu machen.




  (180)
Tags: feen, magie, vampir, werwolf   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

79 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

andre, experiment, fantasy, frankreich, geschichte, grusel, hinterhalt, jagd, jäger, lynn raven, pierre, wald, werwolf, werwölfe, wolf

Werwolf

Lynn Raven
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei cbt, 15.09.2010
ISBN 9783570306574
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine Geschichte aus dem 18. jahrhundert, die sehr stark an den Film "Pakt der Wölfe" angelehnt ist bzw. sich auf die historisch belegten Ereignisse von Gévaudan in Südfrankreich bezieht.

Zum Teil gibt es einige spannende und auch überraschende Momente, aber trotzdem bin ich weder mit der Geschichte noch mit André wirklich warm geworden und, ohne etwas verraten zu wollen, das Ende hat mich auch nicht von Hocker gerissen.

Fazit: Ein Buch, das ich sehr enttäuscht wieder beiseite gelegt habe, nachdem ich mich durchgekämpft habe. Da finde ich das Werwolf-Thema bei Tanja Heitmanns "Wintermond" sehr viel spannender. Sorry, Lynn!

  (149)
Tags: lynn raven, werwolf   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Drei Manner Im Schnee

Erich Kästner , Erich Kastner
Flexibler Einband: 108 Seiten
Erschienen bei Continental Book Co Inc, 01.01.2004
ISBN 312675631X
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 
30 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.