Milli0910s Bibliothek

3 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Milli0910s Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"schweden":w=2,"psychiatrie":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"vertrauen":w=1,"herz":w=1,"verrückt":w=1,"lebenskrise":w=1,"midlife-crisis":w=1,"nervenheilanstalt":w=1,"nervenzusammenbruch":w=1,"hotel mama":w=1

Verrücktes Herz

Liv Eiken
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 19.07.2018
ISBN 9783945362419
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung:
Ava ist mitte vierzig, hat einen Mann, zwei erwachsene Kinder- und vor über zwanzig Jahren angefangen ihr Leben zum Wohle der Familie mehr und mehr zu vernachlässigen. Zu Beginn des Buches steckt Ava in der Phase ihres Lebens, an der sie keine Lust mehr hat "Hotelangestelle" für ihre Kinder zu spielen. Sie lässt sich durch ihre unmotiviertheit immer mehr gehen und die Ehe mit ihrem Mann Marcus ist eingeschlafen. Als dieser ihr eines Tages gesteht, eine Affäre zu haben und sie zu verlassen, erleidet Ava eine Panikattacke und findet sich in einer psychiatrischen Klinik wieder. Dass sich ihr Leben ab diesem Zeitpunkt schlagartig verändern wird, ahnt sie noch nicht.

Eigene Meinung:
Leider bin ich von diesem Buch sehr sehr enttäuscht. Der Klappentext, wie auch die Leseprobe und nicht zuletzt das Cover hatten mich sehr angesprochen. Der Beginn der Geschichte startete auch sehr gut. Allerdings finde ich, dass die Autorin hier viel zu viel versucht hat, eine besonders coole Sprache anzuwenden: Für mich definitiv am Ziel vorbei geschossen. Alles zu überdreht, zu unglaubwürdig und vor allem teilweise viel zu positiv geschrieben. Wunderheilung einer Phobie nur weil man eine tote Spinne sieht? Die Liebe auf den ersten Blick bei mindestens drei Hauptcharakteren in dem Buch? Und dann noch dieses ewige hin und her, dass absolut offensichtlich nur das Ende des Buches herauszögern soll...nichtmal der doch wirklich gut gemachte Humor und eine eigentlich gute Idee konnten dieses Buch für mich retten.

Fazit:
Für mich leider ein absolutes Flop- Buch. Eventuell etwas für Frauen, die üüüübertriebensten Kitsch lieben. Doch selbst obwohl ich die typische "Frauenroman-Liebesgeschichten-Leserin" bin fand ich dieses Buch ziemlich dürftig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

"thriller":w=6,"syrien":w=6,"fake":w=4,"usa":w=3,"krieg":w=3,"cia":w=3,"naher osten":w=3,"politik":w=2,"spionage":w=2,"geheimdienst":w=2,"terror":w=2,"medien":w=2,"frieden":w=2,"is-kämpfer":w=2,"gewalt":w=1

Fake

James Rayburn , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 383 Seiten
Erschienen bei Tropen, 31.05.2018
ISBN 9783608503494
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zusammenfassung:
Die Friedensverhandlungen zwischen dem nahen Osten und Amerika laufen zwar, jedoch verlaufen sie schleppend. Immernoch herrscht Krieg in Syrien, zusätzlich unbegründete Geiselnahmen. Eine dieser Geiseln ist Catherine Finch- eine Ärztin die nach Syrien ging um dort den Kriegsopfern zu helfen und von IS- Kämpfern in Gefangenschaft gehalten wird. Bei einem Drohnenangriff wird Catherine Finch getötet, da sie aber eine große Befürworterin des Friedens- und durch die Medien eine Art Symbol gegen den Krieg geworden ist- wird Pete Town beauftragt, sie in den Medien so lange am Leben zu erhalten, bis die Verhandlungen abgeschlossen sind. Eben dieses wollen gefährliche Warlords verhindern& so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit von beiden Seiten.

Eigene Meinung:
Zu Anfang kam die Geschichte nur schleppend voran. Zwar beginnen die ersten Seiten hochdramatisch mit einem Bombenangriff, jedoch werden dann erst einmal sehr viele- jedoch alle wichtigen- Personen vorgestellt und mit in das große Geflecht der Story eingebunden. Schwierig ist dabei oftmals zu unterscheiden zwischen eben diesen: Wer ist wer? Welchen Auftrag hat er? Gut oder böse? Dies zog sich auch leider durch das ganze Buch durch. In jedem Kapitel wird aus der Ich- Perspektive einer anderen Person erzählt, was es manchmal schwer macht der Handlung zu folgen. Ansonsten ist der Schreibstil jedoch sehr flüssig und die Spannung baut sich von Seite zu Seite mehr auf. Besonders haben mir mehrere sehr überraschende Wendungen, die der Geschichte nochmal eine völlig neue Richtung gegeben haben.

Fazit und Empfehlung:
Alles in Allem gefiel mir das Buch, nach einigen Startschwierigkeiten sehr gut. Beim Kauf muss man sich jedoch bewusst sein, dass es definitiv keine einfache Kost ist, die man einfach so herunterliest. Auch kann ein bisschen Zeit nicht sparen, dass man sich zu Beginn eine kleine Personenliste anlegt ;)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"wales":w=3,"liebe":w=2,"neuanfang":w=2,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"hoffnung":w=1,"eltern":w=1,"trennung":w=1,"irland":w=1,"wut":w=1,"bewegend":w=1,"amoklauf":w=1

Der Pub der guten Hoffnung

Alexandra Zöbeli
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Forever , 08.06.2018
ISBN 9783958189591
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Der Sohn von Hannah und Sam- Felix- begeht einen Amoklauf in einem Zug, bei dem zwei Frauen und er selbst ums Leben kommen. Viele weitere Menschen werden verletzt. Das Ehepaar verarbeitet den Tod ihres Sohnes nur sehr schlecht, gleichzeitig plagen sie in ihrem Wohnort Vorurteile und Schuldzuweisungen. Während Sam versucht, ihr Leben weiterzuführen wie zuvor, begeht Hannah einen Selbstmordversuch, welcher jedoch scheitert. Während sie in eine psychiatrische Klinik geht, macht Sam einen mehrmonatigen Urlaub in der Nähe von Wales. Das Leben beider wird sich mehr verändern, als sie zuvor dachten.. Meine Meinung: Die Geschichte beginnt sehr spannend. Zwar verliert sie im fortlaufenden etwas dieser Spannung, doch gibt es einige kleine Momente, in denen Dinge passieren, mit denen ich als Leser nicht gerechnet hätte. Das Buch lässt sich durch den flüssigen Schreibstil sehr schön lesen. Es wird niemals langweilig und man beginnt schnell, mit den Figuren und den Handlungen mitzufiebern. Gut werden die Gefühle aller dargestellt, die mit Felix‘ Tat konfrontiert wurden, die ihn kannten& derer, die von der Geschichte erfuhren. Fazit und Empfehlung: Dieses Buch ist definitiv für all diejenigen etwas, die von einer Geschichte nicht viel Spannung und daramatische Wendungen erwarten. Sucht man eine leichte Lektüre, welche einen jedoch in eine Welt voll mit Liebe, aber auch Verlust und Trauer entführt, so ist dieses Buch genau das Richtige! Hat mir sehr gut gefallen.

  (0)
Tags:  
 
3 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.