Mimi_Schreiberling

Mimi_Schreiberlings Bibliothek

43 Bücher, 34 Rezensionen

Zu Mimi_Schreiberlings Profil
Filtern nach
43 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

tanzen, regenbogentänzer, freundschaft, traum, psych

Regenbogentänzer

Nicole Walter
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426515501
Genre: Romane

Rezension:

In der Geschichte geht es um Milena, die ihr ganzes Leben dem Tanzen widmete. Aus gesundheitlichen Gründen musste sie ihre Karriere als Tänzerin jedoch an den Nagel hängen und ist seit dem auf Jobsuche. Ihr ganzes Leben schein den Bach runter zu gehen. Ihr Vermieter möchte sie sogar aus dem Haus werfen. Doch dann trifft sie zufällig den etwas merkwürdigen Alphonse auf einer Brücke, von der sich gerne Selbstmörder stürzen. Sie begleitet Alphonse nach Hause, in das „Regenbogenhaus“, wo psychisch kranke Menschen leben. Als der zuständige Psychiater Phil Friedmann ihr einen Job als Tanzlehrerin anbietet, schöpft Milena neue Hoffnung. Doch diese Aufgabe gestaltet sich als schwieriger, als sie zunächst glaubt.

Ich muss zugeben, ich habe ein paar Kapitel gebraucht, bis ich mich in die Geschichte richtig reingefunden habe. Die Autorin hat einen sehr schönen, poetischen Schreibstil, doch gerade am Anfang konnte ich Milenas schweifenden Gedanken nur schwerlich folgen. Doch mit der Zeit gewöhnte ich mich daran und von da an gefiel mir das Buch immer besser.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/11/17/rezension-regenbogentaenzer-von-nicole-walter/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

30 Tage Schreibchallenge

Tinka Beere
Spiralbindung: 136 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.10.2016
ISBN 9783741857515
Genre: Sachbücher

Rezension:

Welcher Schreibanfänger kennt das nicht? Man ist voller Ideen und setzt sich an ein Projekt. Am Anfang läuft alles rund, man schreibt Seite um Seite, haucht seinen Charakteren Leben ein und erschafft neue Welten. Doch irgendwann geht einem die Luft aus. Neue Ideen für (vermeintlich) noch viel bessere Geschichten kommen einem, man findet sein altes Projekt plötzlich schlecht und möchte es am liebsten hinwerfen.

Geduld, Disziplin und Durchhaltevermögen sind das A und O, wenn man ein Buch schreiben möchte. Das wird euch jeder bestätigen, der schon einmal das magische Wörtchen „Ende“ unter ein Manuskript gesetzt hat. Was kann also helfen, bis zum Schluss an der Geschichte dran zu bleiben? Die Antwort ist ganz einfach: eine gute Schreibroutine! Wenn das Schreiben dir in Fleisch und Blut übergegangen ist, wird es dir leichter fallen, deine Manuskripte auch zu beenden.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/10/07/rezension-30-tage-schreibchallenge-von-tinka-beere/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

zwietracht, wald, horror, tanja hanika, freundschaft

Zwietracht - Mörderische Freundschaft

Tanja Hanika
E-Buch Text: 188 Seiten
Erschienen bei null, 03.09.2016
ISBN B01LJUIEPC
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Am 8. September 2o16 kam der neuste Horrorroman von Tanja Hanika heraus – und sie war so lieb, mir ein Rezensionsexemplar zu schicken. Ich habe mich riesig darüber gefreut, vielen Dank an dieser Stelle.

In der Geschichte geht es um die erfolgreiche Horrorautorin Lina, die einen Bestseller gelandet hat und nun aber in einer Schreibblockade steckt. Um diese zu überwinden, fährt sie mit ihrer besten Freundin Millie in eine Waldhütte an einem See. Dort möchte sie sich in Ruhe ihrem neuem Romanprojekt widmen, während Millie ihrem Hobby Fotografie nachgeht. Doch Millie verhält sich zunehmend komischer und Lina bekommt es mit der Angst zu tun. Was, wenn ihre beste Freundin neidisch auf sie ist und versucht, sie umzubringen?

Die Geschichte ist zunächst aus Linas Perspektive erzählt. Später, an einer SEHR spannenden Stelle, wechselt die Perspektive zu Millie und der Anfang der Geschichte wird noch einmal aus ihrer Sichtweise erzählt. Dadurch ergeben sich viele Wendungen und Überraschungen, mit denen man überhaupt nicht gerechnet hat, was die Sache extrem interessant und fesselnd macht. Am Schluss wird abwechselnd aus Millies und Linas Perspektive berichtet. Mir haben diese Wechsel zwischen den beiden Sichtweisen sehr gefallen. Es hat zum einen einiges erklärt, auf der anderen Seite aber auch wieder neue Fragen aufgeworfen. Außerdem stellte man sich die ganze Zeit über die Frage: Was geschieht hier? Dass es in der Hütte nämlich nicht mit rechten Dingen zugeht, merkt man relativ schnell.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/10/20/rezension-zwietracht-moerderische-freundschaft-von-tanja-hanika/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

autoren, marketing, ratgeber, branding, schreibratgeber

Sei ganz du selbst: Branding für Autoren

Annika Bühnemann
Flexibler Einband: 76 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.11.2015
ISBN 9783739214399
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Thema Branding für Autoren ist sehr wichtig, wenn man als Selfpublisher durchstarten möchte. Ich habe seit einiger Zeit den Newsletter der Autorin Annika Bühnemann abonniert, die auch als Buchcoach Kurse anbietet. Dadurch habe ich schon einige Inhalte über das Thema Marketing und Branding als Autor erfahren und wollte aber tiefer in die Materie einsteigen – weshalb ich mir ihr Buch gekauft habe.

Was beinhaltet das Buch? Es ist in fünf Schritte unterteilt. Im ersten Schritt geht es darum, den Blick auf sich selbst zu richten. Man findet heraus, wie man seine Mission und Vision findet und was einen selbst ausmacht. Hier gibt die Autorin einem auch praktische Übungen an die Hand. Der zweite Schritt handelt vom Gegenüber.  Hier wird beispielsweise auf die Zielgruppe eingegangen und wie Leser und Influencer zu Unterstützen werden. Der dritte Schritt behandelt das Thema „Corporate Design“. Es geht darin um die Frage „Was macht gutes Corporate Design aus?“, ebenso wie Tipps zu Logo und Slogan. Im vierten Schritt geht es darum, seine Stimme zu finden. Wie finde ich meine Stimme und was leistet sie? Der fünfte und letzte Schritt zeigt abschließend, wie man sichtbar wird. Hier wird u. a. darauf eingegangen, welche Inhalte man auf Social Media teilen könnte, um von den Fans gesehen zu werden.

Weiterlesen? Zur vollständigen Rezension kommst du hier: https://myna-kaltschnee.com/2016/09/28/rezension-sei-ganz-du-selbst-von-annika-buehnemann/

  (0)
Tags: autoren, branding, marketing, ratgeber, sachbuch, schreibratgeber, selfpublisher   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

frauen, selfpublisher, romance, liebe mit hindernissen, ein magischer sommer

Ein magischer Sommer: Liebe mit Hindernissen

J. Vellguth
E-Buch Text: 216 Seiten
Erschienen bei null, 04.07.2016
ISBN B01I0EVTJ8
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch ist kein gewöhnliches Buch. Es ist im Rahmen eines ganz besonderen Projektes entstanden. Die Autorin J. Vellguth, die durch ihren Blog Schriftsteller werden sicherlich für die meisten Schreiberlingen zu einem Begriff wurde, hat sich für das Jahr 2016 nämlich eine ganz besondere Challenge gestellt: 12in12! Das bedeutet, zwölf Bücher innerhalb von zwölf Monaten schreiben, überarbeiten und veröffentlichen. Ein Monsterprojekt, wenn ihr mich fragt. Sie hat dafür meinen absoluten Respekt – ich würde mich nicht an einer derartige Challenge herantrauen. Doch wie sind die Bücher, die bei dieser Challenge herauskamen? Merkt man es der Qualität an, dass sie ihm Eiltempo produziert wurden?

Als J. Vellguth im Rahmen einer Preisaktion „Ein magischer Sommer – Liebe mit Hindernissen“ für 0,99 € anbot, zögerte ich nicht lange und griff zu. Ich war neugierig, wollte wissen, wie gut die Qualität unter solchen Schreibbedigungen wirklich war. Mein Fazit? Nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Ich möchte gerne im Folgenden näher darauf eingehen und mein Urteil begründen.

Zunächst einmal, worum geht es in dem Buch überhaupt? Es dreht sich um den jungen Ethan, der als Showmagier sein Geld in Las Vegas verdient, allerdings nicht mehr sonderlich großen Erfolg hat. Und es geht um Haley, seine Exfreundin aus Jugendzeiten, die noch immer in ihrem kleinen Heimatstädtchen lebt, mittlerweile unter einem Dach mit einem gewissen Brady. Eines Tages besucht Haley Ethans Show in Las Vegas. Er ist bestürzt, sie so plötzlich wiederzusehen. Nach der Show kommen sie ins Gespräch und Haley bittet ihn, mit ins Heimatdorf zu kommen, um dort das ehemalige Unternehmen seines verstorbenen Vaters zu retten, da das Leben der Dorfbewohner davon abhinge. Ethan stimmt schließlich zu und kommt mit. Dabei denkt er viel über die gescheiterte Beziehung zu Haley nach und alte Gefühle werden wieder wach. Gibt es für ihre Liebe noch eine Chance?

Weiterlesen? Zur vollständigen Rezension kommst du hier: https://myna-kaltschnee.com/2016/09/14/rezension-ein-magischer-sommer-von-j-vellguth/

  (0)
Tags: frauen, j. vellgut, las vegas, liebe, liebesgeschichte, romance, selfpublisher, usa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

selfpublishing, schreibratgeber, kindle, kdp, ratgeber

KINDLE FÜR AUTOREN oder: Wie veröffentliche ich ein E-Book auf amazon.de?

Wilhelm Ruprecht Frieling
E-Buch Text: 134 Seiten
Erschienen bei Internet-Buchverlag, 05.06.2011
ISBN 9783941286702
Genre: Sonstiges

Rezension:

Leute, ich kann euch sagen: Seit ich dieses Buch gelesen habe, kann ich es kaum erwarten, mein erstes eigenes Buch zu veröffentlichen!Aber bis dahin habe ich noch viel zu tun. Trotzdem habe ich mir schon einmal einen Überblick darüber verschafft, was auf mich zukommt, wenn ich mein erstes Buch bei Amazon veröffentlichen möchte.

Das Buch „Kindle für Autoren“ ist in fünf Teile untergliedert. Der erste Teil beschäftigt sich mit dem Thema „Die E-Book Revolution“. Darin geht es um das E-Book an sich, seine Rolle in der Buchwelt und welche Bedeutung Amazon dabei hat. Auch die Frage „Brauche ich einen E-Book-Reader?“ (die ich persönlich sofort mit JA beantworten würde), wird gestellt und eine Antwort darauf gefunden.

Der zweite Teil heißt „Willkommen bei Kindle“ und behandelt alles von der Anmeldung, den rechtlichen Aspekten und der Preisfestsetzung des E-Books. Auch die Frage „Wem gehören die E-Books?“ wird hier geklärt. Außerdem wird erläutert, ob man sich für 35 % oder 70 % Tantieme anmelden soll und welche Auswirkungen eine entsprechende Wahl hat.

Weiterlesen? Hier geht's zur vollständigen Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/09/22/rezension-kindle-fuer-autoren-von-wilhelm-ruprecht-frieling/

  (0)
Tags: amazon, kdp, kindle, ratgeber, schreibratgeber, selfpublishing   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(616)

1.167 Bibliotheken, 17 Leser, 5 Gruppen, 57 Rezensionen

fantasy, magie, magier, sonea, gilde

Die Rebellin

Trudi Canavan , Michaela Link (Übersetzer)
Flexibler Einband: 543 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.04.2006
ISBN 9783442243945
Genre: Fantasy

Rezension:

Wie lange habe ich es hinausgeschoben, dieses Buch zu lesen? Als mich meine liebe Freundin Sonea von Delvon, die mit Leidenschaft DGDSM-Fanfictions schreibt, während dem Camp NaNoWriMo daran erinnerte, dass ich ihr schon vor einem Jahr versprochen hatte, „Die Gilde der schwarzen Magier“ zu lesen, bemerkte ich, dass es höchste Zeit war, dieses Versprechen auch wirklich einzulösen. Also besorgte ich mir noch am selben Tag den ersten Band als E-Book und fing wenig später an zu lesen.

In der Geschichte geht es um die junge Sonea, die im Armenviertel des Ortes Imardin aufwächst und zufällig herausfindet, dass sie über Magie verfügt. Leider bekommen das auch die Magier spitz und nachdem sie einen Jungen vor ihren Augen töten, ergreift Sonea die Flucht und wird von ihrem Freund Cery versteckt. Sie befürchtet, dass die Magier auch ihr nach dem Leben trachten. Doch diese wollen Sonea finden, um sie den Umgang mit ihrer Magie zu lehren. Kann Sonea ihnen glauben?

Weiterlesen? Dann klicke hier für die vollständige Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/10/05/rezension-die-rebellin-von-trudi-canavan/

  (1)
Tags: fantasy, high fantasy, magier, sonea, trudi canvan   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

grusel, gespenster, tanja hanika, gruselgeschichte, schauerliteratur

Redthorne Castle

Tanja Hanika
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.09.2015
ISBN 9781517127480
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich viel Fantasy und romantische Geschichten gelesen hatte, wollte ich endlich mal wieder etwas Gruseliges. Es sollte schaurig und spannend sein, düster und geheimnisvoll. Und gleichzeitig wollte ich kein allzu dickes Buch, lieber eine schlankere Lektüre. Ich habe bei Amazon ein bisschen gestöbert und bin dann auf „Redthorne Castle“ gestoßen. Kaum hatte ich angefangen zu lesen, stand eines fest: Das Buch war genau das, was ich in dem Moment lesen wollte.

„Redthorne Castle“ ist nicht das erste Buch, das ich von Tanja Hanika gelesen habe. Wer meine Rezensionenliste ansieht, wird feststellen, dass ich bereits eine Kurzgeschichtensammlung und zwei Kurzromane von ihr rezensiert habe. Ihre Werke haben mir bisher immer gut gefallen – aber „Redthorne Castle“ hat mich echt vom Hocker gehauen. Ich habe das Buch innerhalb von vier Tagen verschlungen. Für manchen Leser mag das bei einem 223-Seiten-Roman kein Kunststück sein, aber für mich, die normalerweise mehrere Wochen für ein Buch braucht, war das sehr schnell. Es ging sogar soweit, dass ich mir die Nacht bis drei Uhr morgens um die Ohren geschlagen habe, nur weil ich nicht aufhören konnte, zu lesen.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/08/14/rezension-redthorne-castle-von-tanja-hanika/

  (2)
Tags: geister, gespenster, grusel, gruselgeschichte, horror, schauergeschichte, schauerliteratur, schauerroman, tanja hanika, unheimliche geschichten   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(403)

959 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

drachen, talon, fantasy, liebe, julie kagawa

Talon - Drachenzeit

Julie Kagawa ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2015
ISBN 9783453269705
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hatte viel Positives von "Talon - Drachenzeit" gehört - sehr viel Positives. Die anderen Buchblogs schwärmten geradezu von diesem Buch, was mich schlussendlich dazu brachte, es auch zu kaufen und zu lesen. Ich ging mit sehr hohen Erwartungen an dieses Buch heran. Ich wollte wissen, ob es wirklich so toll ist, wie alle sagen. Jetzt, da ich das Buch ausgelesen habe, muss ich sagen: Ich wurde nicht enttäuscht.

Die 16-jährige Ember ist ein Drache in Menschengestalt. Zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Dante kommt sie ins kalifornische Crescent Beach, um zu lernen, wie die Menschen ticken. Schnell findet sie Freunde und entdeckt ihre Liebe fürs Surfen. Eines Tages begegnet sie dem Einzelgänger Riley. Einzelgänger sind Drachen, die sich von der Organisation Talon losgesagt haben. Diese Drachen werden von der Organisation gejagt, doch Ember ist fasziniert von Riley. Zur etwa gleichen Zeit lernt sie den jungen Garret kennen - und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Dabei können Drachen sich doch gar nicht in Menschen verlieben, oder? Auch Garret entwickelt Gefühle für Ember. Was die beiden nicht wissen: Sie sind eigentlich Todfeinde und wollen sich gegenseitig töten.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/08/07/rezension-talon-drachenherz-von-julie-kagawa/


  (1)
Tags: drachen, fantasy, julie kagawa, kalifornien, talon, urban fantasy, usa   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

fantasy, pharos, gestaltwandler, hydra, liebe

Hydra

Laura Labas
E-Buch Text: 341 Seiten
Erschienen bei null, 29.01.2015
ISBN 9781507750643
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich mir vor einigen Monaten den ersten Band der Unwandelbaren-Reihe, „Pharos", zu Gemüte geführt hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Reyna, Felicity, Cadan und ihren Freunden weitergeht. Vielleicht erinnert ihr euch noch, wie begeistert ich von „Pharos“ war, ich habe es wahrlich in den Himmel gelobt. Leider hat meine Begeisterung nicht angehalten.

„Hydra“ war kein schlechtes Buch, nein, es war eine gute Fortsetzung der Geschichte, doch so überaus euphorisch wie bei „Pharos“ war ich diesmal nicht. Vielleicht liegt das daran, dass die Geschichte nicht mehr „neu“ war, obwohl es auch im zweiten Band noch einige unvorhergesehene Entwicklungen gibt.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/07/10/rezension-hydra/

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

72 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

jugendbuch, depression, psychiatrie, literaturverfilmung, freunde

Eine echt verrückte Story

Ned Vizzini , Silvia Morawetz , Werner Schmitz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 04.06.2010
ISBN 9783453407701
Genre: Romane

Rezension:

Als der fünfzehnjährige Craig Gilner auf die Executive Pre-Professional Highschool kommt, geht es mit ihm immer weiter bergab. Er ist zunehmend erschöpft, kann nicht mehr essen und will sich zuschlussendlich sogar von der Brooklyn Bridge stürzen. Craig leidet, wie viele junge Menschen, an Depressionen.

Eine Statistik besagt, dass 20 Prozent der Jugendlichen depressive Phasen eleben, bevor sie erwachsen sind. Zunehmender Druck in der Schule und auch im Freundeskreis, Probleme bei der Selbstfindung und beim Umgang mit dem anderen Geschlecht, erster Kontakt mit Drogen und Alkohol, all das führt dazu, dass junge Menschen an einer Depression erkranken. Diese kann zwar heutzutage gut behandelt werden, doch eine Genesung erfordert oft viel Energie und Zeit.

Ned Vizzini schildert in seinem Buch den Ausbruch von Craigs Depression, seine ersten ambulanten Behandlungsversuche und schließlich den totalen Absturz. Dabei befindet man sich in Craigs Kopf, der als Ich-Erzähler auftritt, und bekommt hautnah mit, wie sich der Protagonist fühlt. Ich finde, Ned Vizzini hat sehr gut recherchiert und Craigs Depression echt und glaubhaft beschrieben.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/03/13/rezension-eine-echt-verrueckte-story/

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

fantasy

Switcher, Du bist mehr als du weißt

Kate Thompson
Fester Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Carlsen
ISBN 9783551580559
Genre: Fantasy

Rezension:


Tess und Kevin haben die Gabe, sich in jedes beliebige Tier zu verwandeln – eine tolle Idee, dachte ich. Deswegen habe ich mir „Switcher“ vor vielen Jahren schenken lassen. Leider habe ich es nie gelesen und erst jetzt, nach langer Zeit, habe ich den ersten Band aus dem Regal genommen. Ich dachte, ich sollte diese SuB-Leiche von ihrem traurigen Dasein als ungelesenes Buch zu befreien. Der Klappentext klang schließlich ziemlich vielversprechend und ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Leider wurde ich bitter enttäuscht.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/03/02/rezension-switcher-du-bist-mehr-als-du-weisst/

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hobby, schreibratgeber, geschichten schreiben, kreatives schreiben, schreibtipps

Helden, Helfer und Halunken. Perfekte Figuren für Ihren Roman: Ein Schreibratgeber

Isa Schikorsky
E-Buch Text: 216 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.10.2014
ISBN 9783735771179
Genre: Sonstiges

Rezension:

Helden, Helfer und Halunken“ ist ein Schreibratgeber, der sich auf jene konzentriert, die unsere Geschichten zum Leben erwecken: die Charaktere. Wie entwickle ich Figuren? Wie lerne ich sie besser kennen? Und wie integriere ich sie erfolgreich in meinen Plot? Auf diese und mehr Fragen findet der Schreibratgeber von Isa Schikorsky Antworten. 

Zunächst setzt sich die Autorin mit verschiedenen Figurenrollen und Grundtypen auseinander. Hierbei geht sie auf reale und fiktionale Figuren ein und beantwortet die Frage, warum man sich nicht selbst als Protagonist für seine Geschichte verwenden sollte (Stichwort: Self-Insert). 

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2015/12/01/rezension-helden-helfer-und-halunken/#more-136

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Spannung - der Unterleib der Literatur: Schreibratgeber

Hans Peter Roentgen
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.12.2014
ISBN 9783738668964
Genre: Sonstiges

Rezension:


„Spannung – Der Unterleib der Literatur“ ist ein sehr praxisnaher Schreibratgeber. Anstatt purer Theorie zeigt der Autor anhand von Textausschnitten worauf man beim Schreiben achten muss und wie man seine Schreibkünste verbessern kann. Dabei sind Fachbegriffe, die Anfängern eventuell noch nicht bekannt sind, in einem Lexikon am Ende des Buches verlinkt. Nach jedem Kapitel gibt es Übungsaufgaben, um das Gelernte anzuwenden. Der Leser kann so selbst aktiv werden und seine Kenntnisse vertiefen. Fettgedruckte Merksätze helfen ihm dabei, das Wichtigste im Hinterkopf zu behalten.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2015/12/01/rezension-spannung-der-unterleib-der-literatur/#more-149

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

hochsensibel, ratgeber, psychische störung, emphatie, irisiana verlag

Hochsensibel - Wie Sie Ihre Stärken erkennen und Ihr wirkliches Potenzial entfalten

Eliane Reichardt
Flexibler Einband
Erschienen bei Irisiana, 29.02.2016
ISBN 9783424152937
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Hochsensibel“ war das erste von einer ganzen Reihe Bücher über Hochsensibilität, die ich mir in den nächsten Monaten zu Gemüte führen möchte. Meine gebündelten Erkenntnisse plane ich euch in einem Video vorzustellen, doch das dauert noch eine Weile.

„Hochsensibel“ wurde von einer hochsensiblen Autorin, Eliane Reichardt, verfasst. Die Dame weiß also, wovon sie spricht – und das merkt man auch. Ganz am Anfang führt die Autorin ins Thema ein und bietet einen ausführlichen Selbsttest, mit dem man überprüfen kann, ob man selbst hochsensibel ist oder nicht. Ich war überrascht, wieviel davon tatsächlich auf mich zutraf – sogar Dinge, die ich nie mit meiner Hochsensibilität in Verbindung gebracht hätte. Der Test ist um einiges ausführlicher als andere Tests, die ich schon zu dem Thema gesehen habe. Er gliedert sich in fünf Bereiche: Das Fremdbild, Sensorisches, Körperliches, das Innenleben und weiteres.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/06/22/rezension-hochsensibel/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Traumbold: Mystery-Roman

Dana Müller
E-Buch Text: 407 Seiten
Erschienen bei BookRix, 05.10.2015
ISBN 9783736847033
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit Dana Müllers Mystery-Roman „Traumbold“ habe ich mich einem weiteren Selfpublisher-Buch angenommen. Und ich habe es nicht bereut: Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite an gefesselt.

Viel mehr, als der Klappentext angibt, darf man über das Buch echt nicht verraten, um es nicht zu spoilern. Es geht also um Sophie, die adoptiert worden ist und nichts über ihre Herkunft weiß. Sie bekommt einen geheimnisvollen Brief, in dem sie eine CD findet. Als sie die CD anhört, kann sie zunächst mit der Musik, die erklingt, nicht viel anfangen, doch plötzlich geraten die Ereignisse ins Rollen. Sie sieht mitten bei Nacht einen geheimnisvollen Jungen, der ihr fortan immer wieder begegnet. Als Sophie einen weiteren Brief mit einem Zugticket erhält, beschließt sie, der Sache auf den Grund zu gehen.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/04/10/rezension-traumbold/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Lea

Dana Müller
E-Buch Text: 122 Seiten
Erschienen bei G.Müller, 05.10.2015
ISBN B0168SKMHS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich Dana Müllers Roman "Traumbold“ rezensiert hatte, wurde die Autorin auf mich und meinen Blog aufmerksam und bot mir an, mir ein Rezensionsexemplar von einem beliebigen anderen Buch aus ihrer Feder zuzuschicken. Ich habe mich auf Amazon ein wenig über ihre weiteren Bücher informiert und bin dabei auf „Lea“, ihren einzigen Psychothriller, gestoßen. Das Buch hat mich sofort angesprochen, da es die Krankheit Agoraphobie behandelt, zu der ich einen persönlichen Bezug habe.

Die 25-jährige Lea Florence leidet an einer schweren Form der Agoraphobie. Außer ihrer Schwägerin Sandy, die für sie einkauft und Dinge erledigt, und der Reporterin Emily Brown lässt Lea niemanden an sich ran.

Als Sandy eines Tages erwähnt, dass Lea doch Kontakt zu anderen Menschen über das Internet aufnehmen könnte, meldet sich diese in einem Forum an, in dem sich Leute treffen, die Gewalt in der Beziehung erlebt haben. Dort lernt sie relativ schnell Mary und Karl kennen, die in ihrer Nachbarschaft wohnen.

Eines Tages hat Lea einen seltsamen Traum: Sie sieht sich selbst, wie sie ihren gewalttätigen Ex Mike ermordet. Am nächsten Tag stellt sich heraus, das Mike tatsächlich getötet wurde. Lea fällt aus allen Wolken. Wie kann das sein? Weitere Morde geschehen und immer sieht sie Lea vorher im Traum. Ist sie etwa ein Medium, das in den Kopf des Killers hineinsehen kann? Und warum wird sie im Forum von Mary und Karl plötzlich ignoriert? Wer ist der rätselhafte Kerl mit der Kamera, der sich vor ihrem Haus herumtreibt? Fragen über Fragen stellen sich der jungen Frau, sie versucht Lösungen zu finden und doch ahnt sie nicht, was in Wahrheit hinter all den Geschehnissen steckt.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/06/12/rezension-lea/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

69 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

fantasy, das lied vom oxean, anna moffey, nebelring, magie

Nebelring - Das Lied vom Oxean

Anna Moffey
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 05.12.2014
ISBN 9781503074071
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zoe lebt in einem Senatorium „Tante Hetta“, in dem ihr Vater, der mit der giftigen Substanz Malwee vergiftet wurde, behandelt wird. Zu ihrem sechzehnten Geburtstag bekommt sie Besuch von alten Freunden ihres Vaters – die sie selbst noch nicht kennt, aber bald kennenlernt. Sie erzählen ihr Geschichten darüber, wie ihr Vater war, bevor er sich die schreckliche Vergiftung zuzog. Zoe findet neue Freunde, beispielsweise in dem Jungen Bess, der eine Drei auf seine Wange tätowiert hat, oder auch dem Geschichtensammler Taik mit den wundersamen Augen. Kurze Zeit nach ihrem Geburtstag bricht ein Aufstand in der Stadt Hert aus. Flugblätter werden verteilt, auf manchen davon steht Zoes Name. Sie muss fliehen und ihr Heim verlassen – ein Abenteuer beginnt.

„Nebelring – Das Lied vom Oxean“ ist eine Fantasygeschichte, die anders ist. Anders, weil es darum nicht in erster Linie um fantastische Wesen geht, sondern um eine giftige Substanz, die die Menschen krank macht. Es geht um Zoe, die um das Leben ihres Vaters kämpft. Dabei verschwimmen die Linien zwischen Realität und Fantasie. Magische Wesen wie Krokonen oder Silbermagier kommen darin vor, doch sie spielen nicht die Hauptrolle, sind eher Beiwerk. Ich fand die Geschichte von Anna Moffey erfrischend und interessant, weil es etwas Neues, Unverbrauchtes war.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/06/05/rezension-nebelring-das-lied-vom-oxean/


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

liebe, lesbisch, frostbiss, studienwahl, liebesroman

Frostbiss

Julia Mayer
E-Buch Text: 227 Seiten
Erschienen bei null, 05.02.2015
ISBN B00T9MQV9Y
Genre: Sonstiges

Rezension:


„Frostbiss“ war für mich eine Premiere: der erste Indie-Roman, den ich mir gekauft habe. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich äußerst kritisch an die Sache herangegangen bin. Ich habe nicht viel erwartet. Schlechte Erfahrungen mit kostenlosen Kurzgeschichten auf Amazon hatten mich abgeschreckt und ich dachte mir: „Für 2,99 € kriegst du nichts, das sich mit einem Verlagsbuch vergleichen lässt.“ Weit gefehlt! „Frostbiss“ hat alles, was ein Roman braucht: liebenswürdige Charaktere, eine spannende Handlung, viel Gefühl und einen tollen Erzählstil.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2015/12/01/rezension-frostbiss/#more-115

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

fantasy, magie, dresden, rebellion, hexen

Séance: Die Erste Synergie

Julia Mayer
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 30.07.2015
ISBN 9783738035186
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wie habe ich auf das neue Buch von Julia Mayer hingefiebert! Bereits vor der Veröffentlichung las ich eine Leseprobe und war von der Idee, auf der die Geschichte basiert, begeistert.  In „Séance – Die erste Synergie“, dem ersten Band ihrer neuen Trilogie, schickt die Autorin ihren Helden Alexej, einen jungen Magos, in die Unterstadt DresdenX, wo ein großes Abenteuer auf ihn wartet. Sie führt den Leser Schritt für Schritt in eine düstere Welt voller Magie und Geheimnisse ein.

Ich muss zugeben, anfangs fiel es mir etwas schwer, mich richtig in die Figuren hineinversetzen zu können. Doch das änderte sich mit der Zeit und plötzlich fand ich mich mitten in der Geschichte wieder. Die Figuren sind gut ausgearbeitet und tiefgründig. Alexejs Unsicherheiten kommen gut rüber. Er ist ein sympathischer Protagonist, der einem an manchen Stellen auch fast ein bisschen leid tut, weil er so unerfahren ist. Eine meiner Lieblingsfiguren war Salomé, die auch eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt. Auch wenn sie sich anfangs alle Mühe gibt, unsympathisch rüber zu kommen, mochte ich sie sehr. Eine ebenfalls sehr liebenswürdige Person ist die ältere Gamma Helia. Zunächst macht sie einen etwas strengen Eindruck, doch im Verlauf der Geschichte zeigt sie ihr großes Herz. Die Figur Clíodhna war mir anfangs auch ganz sympathisch, doch das änderte sich mit der Zeit. Ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber am Ende hat sie mir doch ein bisschen leid getan.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2015/12/01/rezension-seance-die-erste-synergie/#more-144

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

zwillinge, japan, vampire, england, krieg

Bissige Jungs küssen besser

Mari Mancusi , Michaela Link
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.07.2011
ISBN 9783401502663
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei „Bissige Jungs küssen besser“ handelt es sich um den 6. Band der Blutzirkel-Reihe von Mari Mancusi. Obwohl es sich dabei um eine Jugendbuchreihe handelt und ich genau genommen zu alt dafür bin, liebe ich die Blutzirkel-Bücher über die McDonald-Zwillinge über alles! Sie sind locker spritzig erzählt und einfach total süß. Außerdem vergöttere ich den Schreibstil der Autorin.

Die Blutzirkel-Bücher werden abwechselnd von den Zwillingen Rayne und Sunshine McDonald, die unterschiedlicher nicht sein könnten, erzählt. Rayne ist eine toughe Gothicbraut, während die blonde Sunny eher das süße Mädchen von nebenan verkörpert. Jener 6. Band wird aus der Sicht von Sunny erzählt. Es sei gleich mal vorneweg erwähnt, dass die einzelnen Bände aufeinander aufbauen. Zwar befindet sich bei jedem Band am Anfang eine Kurzzusammenfassung darüber, was bisher geschah, jedoch ist es trotzdem besser, wenn man die Bücher der Reihe nach liest.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/02/24/rezension-bissige-jungs-kuessen-besser/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

pharos, fantasy, liebe, spannung, freundschaft

Pharos

Laura Labas
Flexibler Einband: 434 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.10.2014
ISBN 9781502410801
Genre: Fantasy

Rezension:

Boah, Leute! Hut ab vor dieser Autorin! Ich habe zwar drei Wochen (!) gebraucht, um „Pharos“ zu lesen, doch es lag ganz sicher nicht am Buch. Vor allem die letzten Kapitel habe ich verschlungen. Ein echtes Träumchen!

Der März stand bei mir ja ganz unter dem Motto „Indie-Bücher“ und dabei ist mir der Reihenauftakt „Pharos“ von Laura Labas in die Hände gefallen, von dem ich schon vorher viel gehört hatte. In der Tat, ich hatte sie ja sogar mal interviewt. Ich war wahnsinnig gespannt auf das Buch und hatte, aufgrund der vielen Empfehlungen, auch entsprechend hohe Erwartungen. Ich kann nur sagen: Ich wurde nicht enttäuscht! Laura Labas ist ein Werk gelungen, auf das sie wahrhaft stolz sein kann. Ich kann nicht fassen, dass das ihr Debüt-Roman war. Sie klingt, als hätte sie ihr ganzes Leben nichts anderes getan, als Bücher zu schreiben. Ich bin fast ein bisschen neidisch geworden (vor allem, weil sie jünger ist als ich, aber um einiges besser schreibt hehe).

„Pharos“ erzählt von Reyna, die in Walcott Hill, einer Kleinstadt in Wisconsin, USA, aufwächst. Ihre beiden besten Freunde Felicity und Glen können sich nicht ausstehen und machen sich gegenseitig das Leben schwer. Doch Reyna hat sich mehr oder weniger damit abgefunden. Was die beiden nicht wissen: Reyna hat ein seltenes Talent, sie kann ihre Seele in die Körper von Tieren wandern lassen. Allein diese Idee macht die Geschichte zu etwas Frischem, Neuem, Unverbrauchtem. Reyna, die bei ihren Großeltern Abbie und Vince lebt, findet schließlich heraus, dass es noch mehr von ihrer Art gibt – das ist der Beginn eines Abenteuers.

Weiterlesen? Hier kommst du zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/05/01/rezension-pharos/

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

361 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

kurzgeschichten, horror, stephen king, grusel, nachtschicht

Nachtschicht

Stephen King
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 30.08.1988
ISBN 9783404131600
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Nachtschicht“ war das erste, was ich vom „Meister des Horrors“ zu lesen bekam. Ich kaufte mir das Buch bereits im Mai 2015. Ich habe immer mal wieder eine Kurzgeschichte gelesen, aber irgendwann ist das Buch in Vergessenheit geraten, weil ich mich wieder mehr Romanen gewidmet habe. Erst im Februar 2016 habe ich es zu Ende gelesen.

Die Geschichten würde ich nicht alle dem Horror-Genre zu ordnen. Manche sind auch eher an der Grenze zum Thriller oder einfach Erzählungen, meiner bescheidenen Meinung nach. Eines haben sie allerdings gemeinsam: Den Schock-Effekt. Stephen King hat es einfach drauf, selbst in Kurzgeschichten eine immense Spannung aufzubauen und diese in einer Wendung zu entladen, die manchmal völlig überraschend kommt.

Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/04/03/rezension-nachtschicht/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

186 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

schreiben, stephen king, biografie, leben, biographie

Das Leben und das Schreiben

Stephen King , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 333 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435742
Genre: Romane

Rezension:


Bis auf ein paar Kurzgeschichten habe ich noch nie einen Text von Stephen King gelesen. Noch keinen einzigen seiner Romane. Und ja, ich schäme mich, das als Horror-Autorin zugeben zu müssen. Dennoch bin ich vor einiger Zeit auf diesen Autor gestoßen und wollte mehr über ihn erfahren. Schließlich handelt es sich bei Stephen King um einen der ganz Großen und ich war mir sicher, von ihm noch einiges lernen zu können. Also besorgte ich mir seine Autobiografie, sowie seinen Debütroman „Carrie“ (der derzeit auf meinem SuB relativ weit oben liegt).


Kings Memoiren beginnen mit dem biografischen Teil. Mit seinem einzigartigen Humor plaudert er über seine Kindheit und Jugendzeit, die ersten Versuche, Texte zu veröffentlichen und seine ersten Erfolge. Es macht einfach Spaß, diesem Ausnahmetalent „über die Schulter zu blicken“ und zu sehen, wie er sich zu dem entwickelte, was er heute ist: einer der erfolgreichsten Schriftsteller unserer Zeit. King war nicht immer Millionär, er hat ganz unten angefangen. In gewissen Sinne lebte er den amerikanischen Traum: von einem schlecht bezahlten Job in einer Wäscherei schaffte er es an die Spitze der Bestsellerlisten. Sein Durchhaltevermögen und sein unerschütterlicher Glaube an sich selbst und seine Geschichten hat mich beeindruckt. Kings Kindheit war nicht immer leicht und von Armut geprägt, doch er jammert in seinem Buch nicht. Ganz im Gegenteil, er plaudert von den witzigen und außergewöhnlichen Dingen, die seine Kindheit geprägt haben.

Weiterlesen? Hier kommt man zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/02/07/rezension-das-leben-und-das-schreiben/

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(317)

526 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

stephen king, telekinese, mobbing, horror, carrie

Carrie

Stephen King
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.11.2013
ISBN 9783404169580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Stephen Kings Erstlingswerk „Carrie“ war auch für mich der erste Roman, den ich vom „Master of Horror“ gelesen habe. Bisher kannte ich nur einige seiner Kurzgeschichten – und eben seine Autobiografie, die ich bereits rezensiert habe.

Die Geschichte beginnt damit, wie Carrie mit ihren Klassenkameradinnen duscht und dabei zum ersten Mal ihre Periode bekommt. Da sie nicht weiß, was da mit ihr geschieht, gerät sie in Todesangst. Die anderen Mädchen machen sich jedoch einen Spaß daraus, sie mit Tampons und Binden zu bewerfen und „Stopf es zu!“ zu rufen. Dieses Erlebnis ist ein Trauma für Carrie, an dem sie während der ganzen Geschichte zu knabbern hat. Auch als sie gegen Ende des Romans auf Rache sinnt, erinnert sie sich an den Vorfall im Duschraum.

Sofort wird klar: Carrie ist eine Außenseiterin. Keiner in der Klasse mag sie. Auch zu Hause hat sie es nicht leicht, denn ihre Mutter ist von einem geradezu abnormalen religiösen Fanatismus besessen und behauptet, Carries Periode sei eine Strafe Gottes. Im Verlauf der Handlung beginnt Carrie jedoch, sich zu wehren. Das hat sie für mich sehr sympathisch gemacht. Sie hat sich nicht mehr in ihre Opferrolle zwängen lassen, sondern den anderen gezeigt, was sie drauf hat. Auch wenn das Ganze in einem schrecklichen Desaster endet.

Weiterlesen? Hier geht's zu meiner kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/02/14/rezension-carrie/


  (0)
Tags:  
 
43 Ergebnisse