MiniMixi

MiniMixis Bibliothek

302 Bücher, 29 Rezensionen

Zu MiniMixis Profil
Filtern nach
303 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (303) Bibliothek (303)
  • Bücherregal (234) Bücherregal (234)
  • SuB (65) SuB (65)
    Hier sind alle meine ungelesenen Bücher :)
  • Tauschregal (4) Tauschregal (4)
    Hier findet ihr Bücher, von den ich mich aus verschiedenen Gründen trennen und anderen eine Freude machen möchte :)


LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

341 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, aids, missbrauch, wahre geschichte, trauer

Dem Horizont so nah

Jessica Koch , any.way
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 29.07.2016
ISBN 9783499290862
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundschaft, schicksal, leben

Alles, was wir geben mussten: Roman

Kazuo Ishiguro
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 14.11.2016
ISBN 9783641202163
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Roman "Alles, was wir geben mussten" wurde von Kazuo Ishiguro geschrieben und erschien als Neuauflage 2016 im Heyne-Verlag. Das Buch hat 349 Seiten und wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Die Geschichte spielt größtenteils in der Vergangenheit.
Die Ich-Erzählerin heißt Kathy und erzählt in Rückblenden die Geschichte von sich und ihren 2 besten Freunden Tommy und Ruth.

Es geht um Themen wie Freundschaft oder die Bestimmung über das eigene Leben.

Tommy, Ruth und Kathy leben seit sie denken können in einem Internat namens Hailsham. Ein Leben vor Hailsham gibt es für sie nicht. Sie halten sich an die Regeln, die für jeden Kollegiaten selbstverständlich sind. Doch mit der Zeit und je älter sie werden kommen immer mehr Fragen auf, die ihnen von den Aufsehern nicht beantwortet werden. Zudem wird um ihre Zukunft ein großes Geheimnis gemacht. Sie wissen nur, dass sie einen Zweck erfüllen müssen und niemals über ihr eigenes Leben bestimmen können werden. Sie kennen diesen Zweck nur als "die Spende" und in ihren Jahren in Hailsham spinnen sie sich so einige Theorien darüber zusammen. Doch sie waren noch Kinder, wie hätten sie wissen sollen, welche grausame Wahrheit wirklich hinter "der Spende" steckt und wie diese ihr ganzes Leben beeinflusst.
Wenn ihr erfahren wollt, was hinter diesen ganzen Dingen steckt, müsst ihr das Buch selbst lesen.

Empfehlen würde ich das Buch Lesern ab 16 Jahren, da man eine gewisse Reife haben sollte.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es ist eine sehr ruhige Geschichte, die nicht mit Spannung fesseslt, aber dafür mit den Bildern die sie erzeugt und den Fragen die sie aufwirft. Die Charaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen. Man erlebt mit, wie sie erwachsen werden, wie sie sich verändern und auch wie sich ihre Beziehung zueinander verändert. Man erlebt mit wie sie auf die unterschiedlichsten Weisen mit ihrem unausweichlichen Schicksal umgehen. Sie entdecken ihre Gefühle, Werte wie Nächstenliebe und Freundschaft und all das macht diese Charaktere so greifbar. Das Ende hat mich schockiert, fasziniert und zum Nachdenken angeregt. Es war einfach großartig.

Jeder, der tiefe und greifbare Charaktere mag und den eine ruhige Stimmung nicht stört, sollte dieses Buch lesen. Dieses Buch fesselt nicht durch Spannung und Brutalität, sondern durch seine ernste Geschichte und greifbare, gut ausearbeitete Charaktere, die man einfach ins Herz schließt.

Mir hat nicht viel gefehlt, aber dieses kleine gewisse Etwas schon. Deshalb bekommt das Buch von mir 4 Sterne.


  (5)
Tags: freundschaft, leben, schicksal   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der begrabene Riese

Kazuo Ishiguro , Barbara Schaden
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.11.2016
ISBN 9783453420007
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

biografie, leben, reise, star trek

Spock und ich

William Shatner , David Fisher , Johanna Wais
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 24.10.2016
ISBN 9783453201439
Genre: Biografien

Rezension:

Das Buch "Spock und Ich" wurde von William Shatner und David Fisher geschrieben. Es hat genau 300 Seiten und erschien 2016 im Heyne-Verlag.

Es geht um das Leben des wohl berühmtesten Vulkaniers der Welt (und alles darüber hinaus). Doch man erfährt nicht nur, wie Leonard Nimoy zu Mr. Spock wurde, sondern auch wie sich sein privates Leben verändert hat und wie es vor und nach "Spock" verlief.

William Shatner und Leonard Nimoy lernten sich am Set zu der Serie Star Trek kennen. Niemand glaubte damals, dass es die Serie über eine Staffel hinausschaffen würde oder das sie sich überhaupt jemand ansieht. Doch jeder der das glaubte täuschte sich. Mit dieser Ur-Serie wurde der Stein gerade erst ins Rollen gebracht und Captain Kirk und Mr. Spock wurden zu Fernsehhelden.
Sie hatten anfangs einige Startschwierigkeiten, doch es entwickelte sich eine Freundschaft, die 50 Jahre anhalten sollte.

William Shatner erzählt viele Geschichten vom Star Trek-Set und wie er und seine Kollegen miteinander umgingen und sich anfreundeten. Man erfährt sehr viel darüber, wie Leonard Nimoy zu Spock wurde und wie er diesen emotionslosen Vulkanier überhaupt erst zum Leben erweckte.
Doch auch über den Mann hinter Mr. Spock erfährt man sehr viel. Über den gläubigen Juden, den Familienvater, den Alkoholiker und Dichter. Nicht nur vor der Kamera, sondern auch privat führte Leonard Nimoy ein sehr spannendes Leben.

Mir persönlich hat dieses Buch so unglaublich gut gefallen. Ich bin ein riesen Star Trek Fan und ich hatte mir erhofft, ein bisschen was über die Entstehung von Mr. Spock zu erfahren und wie man in eine solche Rolle hineinwächst. Ich habe aber so viel mehr bekommen als nur das. Ich habe den Menschen hinter der Rolle kennenlernen dürfen, so wie er wirklich gelebt hat und was ihm Freude bereitete. Auch Nimoys Leben hat Höhen und Tiefen, wie das von jedem anderen Menschen auch. Es wurden so viele Denkanstöße geboten, so viele Stellen, die zum Nachdenken anregten. Ich musste feststellen, dass Mr. Spock und Leonard Nimoy nicht diesselbe Person waren sondern, dass der Schauspieler hinter der Filmlegende keinesfalls emotionslos oder rein logisch war. Es war so fesselnd, aber auch teilweise erschreckend, was ich so erfahren habe. Für die letzten 30 Seiten brauchte ich durchgehend Taschentücher, so unglaublich mitreißend war diese Biografie. Es war eine unglaubliche Reise durch die Zeit und das Leben eines Schauspielers.

William Shatner zeigt dem Leser den wahren Leonard Nimoy mit allen Ecken und Kanten, so wie auch er ihn kennenlernen durfte. Mit Star Trek wurde eine Legende geschaffen, aber vergessen wir nicht die Menschen hinter dieser Legende, die echten Menschen.

5 Sterne für einen unsterblichen Leonard Nimoy. Das Buch ist einfach nur - faszinierend!


  (8)
Tags: biografie, leben, star trek   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Happy Birthday

Danielle Steel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Random House, 03.07.2012
ISBN 9780440243342
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.229)

7.700 Bibliotheken, 59 Leser, 20 Gruppen, 93 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.02.2008
ISBN 9783551354044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(631)

1.263 Bibliotheken, 76 Leser, 4 Gruppen, 185 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Psychothriller "Das Paket" wurde von Sebastian Fitzek geschrieben und erschien am 26. Oktober 2016 im Droemer-Verlag. Das Buch hat 335 Seiten und spielt in Berlin. Die Protagonistin heißt Emma Stein, sie ist Psychiaterin und hat selbst schreckliches erlebt. Als eines Tages der Postbote ein Paket für ihren Nachbarn da lässt, ahnt Emma noch nicht, was sie sich da ins Haus geholt hat, denn kurz darauf beginnt für sie ein Alptraum vom Feinsten.

Emma Stein ist eine erfolgreiche Psychiaterin. Als sie jedoch in einem Hotel brutal vergewaltigt wird, ändert sich ihr Leben von einem Augenblick zum Nächsten. Sie zieht sich in ihr Haus zurück und verlässt es nicht mehr. Alles was sie zum Leben braucht lässt sie sich entweder nach Hause liefern oder von ihrem Mann besorgen. Die Polizei glaubt, dass Emma ein weiteres Opfer des "Friseurs" sein könnte und fahndet mit allen Mitteln nach dem möglichen Täter. Emma entwickelt Paranoia und glaubt in jedem Mann, der vor ihr steht, den Täter zu erkennen. Eines Tages klingelt der Postbote und bittet Emma ein Paket für ihren Nachbarn anzunehemen. Für einen Nachbarn, den Emma nicht kennt und dessen Namen sie noch nie gehört hat. Mit dem Paket holt Emma sich das Grauen ins Haus, ohne davon etwas zu ahnen. Bald geschehen Dinge, die so furchtbar sind, dass Emma anfängt an ihrem eigenen Verstand zu zweifeln. Was hat es mit dem Paket auf sich? Wird der Täter gefunden, der Emma das angetan hat? Findet es heraus und lest dieses tolle Buch selbst.

Leser ab 16 Jahren können dieses Buch ganz beruhigt lesen, da es keine blutigen Stellen gibt.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es ist unglaublich was Sebastian Fitzek mit Worten erschaffen kann. Man wird als Leser in die Irre geführt und immer wieder in andere Richtungen gelenkt. Außerdem enden die Kapitel immer so, dass man einfach weiterlesen muss. Der Autor schafft es den Leser zu fesseln und zu unterhalten.
Einen Stern musste ich leider abziehen, weil mir eine Kleinigkeit nicht so gut gefallen hat. Man erfährt am Anfang des Buches, dass die Protagonistin Psychiaterin ist und für eine Versuchsreihe zu einer Lüge greifen musste. Ihr Beruf und diese Lüge werden zwar später mal erwähnt, aber welche Rolle sie spielen, wurde mir leider nicht ganz klar. Ansonsten war die Idee klasse und richtig toll umgesetzt. Das Buch war durchweg spannend und es gab einige Gänsehaut-Stellen. Sowas schaffen nur wenige Autoren!

Jeder, der mal wieder einen spannenden Psychothriller lesen möchte, den man nicht aus der Hand legen kann, muss dieses Buch einfach lesen! :)

Von mir gab es 4 von 5 Sternen.

  (15)
Tags: fitzek, psychothriller, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

richard laymon, horror, heyne verlag, richardlaymo, dasufer

Das Ufer

Richard Laymon , Kristof Hahn
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453676473
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

wissenschaft, science fiction, mond, aliens, tot

Projekt Luna

Algis Budrys , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.07.2016
ISBN 9783453317673
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Science-Fiction Roman "Projekt Luna" wurde von Algis Budrys geschrieben und erschien erstmals 1965. Das Buch hat 272 Seiten und spielt teilweise in unserer Welt (in den 60er Jahren) und teilweise auf dem Mond. Der Protagonist heißt Edward Hawks und ist ein weltbekannter Physiker. Er möchte ein seltsames Gebilde auf der Mondoberfläche erforschen und sucht dafür die richtige Testperson. Die findet er auch, doch weder sie noch das seltsame Gebilde machen Hawks die Arbeit leichter.

Der geniale Physiker Edward Hawks bittet den todesmutigen Abenteurer Al Barker um Hilfe. Al soll auf den Mond und dort ein Gebilde für Hawks erforschen, das schon sehr viele Menshenleben gefordert hat. Länger als ein paar Minuten überlebt niemand dessen Betreten. Doch mit Al's Hilfe macht Hawks schnell Fortschritte, auch wenn Al Barker nicht der umgänglichste Typ ist. Sowohl er, als auch das Gebilde lassen Hawks mehr als einmal an seine Grenzen stoßen. Doch wird er hinter das Geheimnis des Mondes kommen?

Leser ab 16 könnten dieses Buch beruhigt lesen, denn es ist nicht wirklich brutal, aber ein gewisses Grundwissen sollte schon vorhanden sein.

Mir persönlich hat dieses Buch leider gar nicht gefallen. Es beginnt mit Dialogen, die keinen Offensichtlichen Bezug zur Handlung haben. Die ersten 50 Seiten waren sehr langatmig, da man einfach in der Geschichte nicht vorwärts gekommen ist und man sich kein Bild von den Charakteren machen konnte. Sie haben sich zwar Seitenlang unterhalten, aber wirklich charakterliche Eigenschaften hat man nicht daraus schließen können. Es kommt hinzu, dass der Klappentext leider so gut wie nichts mit dem eigentlichen Inhalt zu tun hat. Es gab in dem ganzen Buch nur eine Stelle, die mir gefiel, aber das war auch leider die Einzige. Ich hatte etwas vollkommen anderes erwartet. Hier wurde echtes potenzial vergeudet, schade.

Nur wenn man sehr wissenschaftslastige Bücher mag, sollte man dieses Buch lesen. Jeder der eine spannende Science-Fiction Story erwartet, sollte einen Bogen um dieses Buch machen.

Von mir gab es leider nur 2 von 5 Sternen.

  (21)
Tags: flop, science fiction, wissenschaft   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

253 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 59 Rezensionen

liebe, mord, unfall, narben, autounfall

Skin Deep - Nichts geht tiefer als die erste Liebe

Laura Jarratt , Susanne Klein , Maria Seidel
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.08.2012
ISBN 9783791510330
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

jane austen, geheimnis, stolz und vorurteil, bibliothek, london

Jane Austens Geheimnis

Charlie Lovett , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.07.2016
ISBN 9783442484041
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Roman "Jane Austens Geheimnis" wurde von Charlie Lovett geschrieben und erschien 2016 im Goldmann-Verlag. Das Buch hat 410 Seiten und spielt in England. Es gibt 2 Zeitstränge, der Erste spielt gegen Ende des 18. Jahrhunderts und der Zweite in der Gegenwart. Sophie Collingwood ist unsere Hauptprotagonistin. Sie kommt einem lange verborgenem Geheimnis auf die Spur und bringt sich dadurch in unvorstellbare Gefahr.

Thema dieses Buches ist unter anderem, wie man mit Geheimnissen umgehen und vorallem, wem man davon erzählen sollte.

Sophie Collingwood liebt Bücher über alles. Sie hat eine sehr enge Beziehung zu ihrem Onkel Bertram, der ein leidenschaftlicher Büchersammler ist. Plötzlich passieren mehrere Dinge, die Sophie schockieren, skeptisch machen und vor ein Rätsel stellen. Denn es tauchen gleich 2 Männer auf, die beide ein Buch suchen, von dem Sophie noch nie etwas gehört hat. Als Antiquariatsangestellte fängt sie natürlich sofort an zu recherchieren und findet Dinge heraus, die besser unentdeckt geblieben wären. Als Sophie merkt, dass sie sich in großer Gefahr befindet, ist es bereits zu spät. Kann sie sich und dieses große Geheimnis retten? Findet es heraus und lest dieses Buch!

Empfehlen würde ich das Buch durchaus auch jugendlichen Lesern, denn es ist zwar spannend, aber nicht brutal oder ähnliches.

Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Einstieg war etwas schleppend und ich brauchte eine Weile, bis ich in der Geschichte drin war. Die letzten 2/3 des Buches wurden dann mit jeder Seite spannender und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Idee, diese 2 Zeitstränge miteinander zu verbinden fand ich sehr gut und auch echt super umgesetzt. Wäre der Anfang genauso spannend gewesen wie die Mitte und das Ende, hätte dieses Buch auf jeden Fall 5 Sterne bekommen.

Jeder Jane Austen Fan wird mit diesem Buch auf jeden Fall Spaß haben. Aber auch Leser die eine spannende Geschichte suchen, können beruhigt zu diesem Buch greifen. Die Liebesgeschichte wurde nicht groß aufgezogen, also ist es auch für Leser empfehlenswert, die keinen Liebes-Kitsch mögen.

Dieser wundervolle Roman bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

  (21)
Tags: geheimnis, jane austen, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

309 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 42 Rezensionen

thriller, trauma, deutschland, hypnose, mord

Stigma

Michael Hübner
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.04.2011
ISBN 9783442474172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

märchen, grimm, kurzgeschichten, gebrüder grimm, märchenaddaption

Grrrimm

Karen Duve
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442479672
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(680)

1.262 Bibliotheken, 17 Leser, 4 Gruppen, 111 Rezensionen

dystopie, liebe, ich fürchte mich nicht, berührung, tahereh mafi

Ich fürchte mich nicht

Tahereh H. Mafi , Mara Henke
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.07.2014
ISBN 9783442478491
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: dystopie, spannung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(987)

1.642 Bibliotheken, 6 Leser, 13 Gruppen, 213 Rezensionen

thriller, psychothriller, schizophrenie, therapie, psychiater

Die Therapie

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2006
ISBN 9783426633090
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Thriller "Die Tharapie" wurde von Sebastian Fitzek geschrieben und erschien erstmals 2006 im Knaur-Verlag. Das Buch hat 332 Seiten und spielt sowohl in Berlin als auch auf der Insel Parkum. Dr. Viktor Larenz ist der Hauptprotagonist. Er hat seine Tochter verloren und versucht dies zu verarbeiten, als nach einigen Jahren plötzlich neue Hinweise auftauchen, setzt Viktor erneut alles daran um seine Tochter zu finden.

In diesem Buch geht es vorallem um die Psyche des Menschen. Wie man sich beeinflussen lässt, ohne es zu merken und wie gefährlich Subjektivität sein kann.

Der erfolgreiche Psychiater Dr. Viktor Larenz hat seine 12-jährige Tochter verloren. Als er auch nach Jahren noch mit der Verarbeitung dieses Vorfalls zu kämpfen hat, beschließt er sich eine Auszeit zu nehmen. Er reist auf eine Insel namens Parkum um ein Interview zu schreiben und sich abzulenken. Seit dem Verschwinden seiner Tochter hat er sich aus dem Job zurückgezogen und keinen einzigen Patienten mehr behandelt. Plötzlich steht dann eine mysteriöse Frau vor seiner Tür, die angeblich seine Hilfe als Psychiater benötigt, da sie unter einer schweren Störung leidet. Erst will Viktor ablehnen, doch als die mysteriöse Frau erstmal angefangen hat ihre Geschichte zu erzählen, ist Viktor wie besessen von den Erzählungen der Fremden. Aus gutem Grund, es gibt so einige Parallelen zu seiner Tochter und deren Verschwinden. Viktor hat keine Ahnung auf was er sich da einlässt und welcher grausamen Realität er auf der Spur ist. Wird er seine Tochter finden? Was hat es mit der frau auf sich? Findet es heraus und lest dieses Buch!

Empfehlen würde ich das Buch Lesern ab 16 Jahren, da es stellenweise echt etwas verstörend ist.

Mir persönlich hat dieses Buch wahnsinnig gut gefallen. Es war wieder so ein typischer Fitzek. Man findet super schnell in die Handlung rein und denkt nach einiger Zeit, man wüsste was passiert und wie es weitergeht. Und dann wendet sich die Situation ohne Vorwarnung und die Geschichte bekommt eine ganz neue Richtung. Fitzek schafft es wie kein anderer den Leser auf die falsche Fährte zu locken.
Dieses Buch war mal wieder ein absoluter Pageturner und ich konnte es einfach nicht weglegen. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite mit einem grandiosen Ende!

Jeder der Thriller mag, in denen kein Blut spritzt, sollte, nein, muss dieses Buch lesen!

Was könnte ich anderes geben als volle 5 Sterne? :)

  (18)
Tags: psyche, spannung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

131 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

berlin, jugendbuch, is, attentat, anschlag

Die Attentäter

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789104565
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

78 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

science fiction, roboter, roman, spannung, usa

Giants - Sie sind erwacht

Sylvain Neuvel , Marcel Häußler
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453316904
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Science-Fiction Roman "Giants" wurde von Sylvain Neuvel geschrieben und erschien 2016 im Heyne-Verlag. Das Buch hat 414 Seiten und spielt auf dem gesamten Globus. Es gibt keine klare Hauptperson, da jede ihren Teil zur Story beiträgt.

Thema dieses Buches ist es, wie sich ein seltsamer und mysteriöser Fund auf das gesamte politische System auswirkt.

Die kleine Rose Franklin stößt beim Spielen auf eine übergroße Hand aus Metall und ahnt nicht, dass es ihr Leben für immer verändern wird. 17 Jahre nach ihrem sensationellen Fund ist sie eine der besten Physikerinnen des Landes und leitet eine streng geheime Mission, welche sich damit befasst das Rätsel dieses 6000 Jahre alten Relikts zu lösen. Bald findet man auf dem gesamten Globus weitere Teile des metallenen Körpers und die Lage wird ernst, als etwas unvorhergesehenes passiert, das die Zukunft der uns bekannten Welt in Gefahr bringt...
Kann die Welt noch gerettet werden? Was steckt hinter dem gewaltigen Roboter? Wer ist Freund und wer Feind? Findet es selbst heraus und lest dieses Buch!

Empfehlen würde ich das Buch für Leser ab 16 Jahren, denn man sollte schon ein gewisses Grundverständnis von Politik haben.

Mir persönlich hat dieses Buch wahnsinnig gut gefallen. Es war spannend von der ersten bis zur letzten Seite und ein echter Pageturner. Auch wie die Geschichte erzählt wird ist mal etwas anderes und durch diesen speziellen Erzählstil kommt man sehr schnell voran und die Seiten fliegen nur so dahin. Es war das erste Buch dieses Genres das ich gelesen habe und ich wurde mehr als postitiv überrascht :)

Jeder der spannende Geschichten und Roboter mag, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall mal näher ansehen.

Von mir gab es volle 5 Sterne!

  (13)
Tags: roboter, sciene-fiction, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

132 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

klassiker, abenteuer, vulkan, mittelpunkt der erde, jules verne

Reise zum Mittelpunkt der Erde

Jules Verne , Volker Dehs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2010
ISBN 9783423138826
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

engel, fantasy, dämon, reinkarnation, metamorphose

Fated Shadow: Die Jagd

Kim Rylee
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei BookRix, 08.06.2016
ISBN 9783739659299
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Fantasyroman "Fated Shadow" wurde von Kim Rylee geschrieben und erschien 2016. Das Buch hat 372 Seiten und spielt in England. Die Hauptprotagonistin heißt Aveline und sie muss bald erkennen, dass sie zu Höherem bestimmt ist, ob sie will oder nicht.

In diesem Buch tauchen Engel, Gestaltwandler und andere Fantasywesen auf.

Aveline freut sich auf die gemeinsame Zeit mit ihrem Freund David. Sie wohnt für einige Zeit bei ihm und seinen Eltern auf einem Anwesen in der Nähe Londons. Erst ist alles toll und Aveline genießt ihr Leben, doch dann passieren immer mehr Dinge, die sie sich nicht erklären kann. Es begann schon auf der Zugfahrt zu David, wo sie von zwei seltsamen Gestalten angemacht wurde. Sie hatte gehofft, dass sie sie nie wieder sehen müsste, doch ihre Begegnung war kein Zufall. Wie Aveline noch früh genug mitbekommen wird, hatten alle Vorkommnisse einen Grund und der wird ihr auf gar keinen Fall gefallen...

Empfehlen würde ich das Buch ab 14 Jahren, da es nicht sonderlich brutal ist und somit auch für jüngere geeignet.

Diese Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Ich hatte estwas anderes erwartet und es war auch das erste Buch dieses Genres für mich, aber alles in einem kann ich es nur weiterempfehlen. Mit den Charakteren freundet man sich schnell an und durch den flotten Schreibstil kommt man schnell durch dieses Buch durch.

Von mir bekommt "Fated Shadow" 4 von 5 Sternen, da mir dieses kleine gewisse Highlight gefehlt hat.

  (4)
Tags: engel, fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

188 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

thriller, kate burkholder, amisch, ohio, usa

Grausame Nacht

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 28.07.2016
ISBN 9783596032631
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

joy fielding, thriller, entführung, familie, scheidung

Sag Mami Goodbye

Joy Fielding , Günter Panske
Flexibler Einband: 373 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.08.2009
ISBN 9783442471973
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Roman, "Sag Mami Good-Bye", wurde 1984 von Joy Fielding geschrieben und erschien im Goldmann-Verlag. Das Buch hat 374 Seiten und spielt in Amerika in unserer Zeit. Die Hauptpersonen sind Donna, Victor, Sharon und Adam Cressy, sowie der Arzt Mel Segal. Donna geschieht etwas schreckliches und man kann als Leser mitverfolgen, wie sie damit umgeht und vorallem, wie sie ihr Leben weiterführt.

Thema dieses Buches ist eine Kindesentführung.
 
Donna ist eine selbstbewusste und bodenständige Frau, als sie Victor Cressy kennenlernt. Die beiden verlieben sich und heiraten. Doch nach der Geburt ihrer Kinder, wird es für Donna immer schwieriger mit Victor zurechtzukommen. Die Situation zu Hause wird immer schlimmer und so beschließt Donna, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen. Doch damit fängt der Ärger erst an. Eines Tages holt Victor die Kinder bei Donna ab, um mit ihnen das Wochenende zu  verbringen. Aber er bringt sie nicht pünktlich zurück. Erst denkt Donna noch an einen harmlosen Zufall, doch alles kommt anders und für sie beginnt ein Alptraum und ein Wettlauf gegen die zeit...

Was mit den Kindern passiert und wie es Donna ergeht, das müsst ihr selbst herausfinden ;)

Empfehlen würde ich das Buch ab 16 Jahren, denn man sollte sich schon ein wenig Lebenserfahrung haben, um diesem Buch gut folgen zu können.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Einige Stellen waren mir etwas zu ausführlich beschrieben und haben sich deshalb ganz schön gezogen, doch die Spannung, die an vielen Stellen aufkam, hat die Längen wieder sehr gut ausgeglichen. Man konnte sich richtig gut in die Gefühle der Protagonistin hineinversetzen und man fiebert als Leser richtig mit und leidet auch mit. Joy Fielding hat einen unglaublich packenden Schreibstil und ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von ihr lesen :)

jeder der Familiendramen mag, sollte dieses Buch dringend lesen. Es zieht den Leser einfach in seinen Bann und die Seiten fliegen nur so dahin...eine absolute Leseempfehlung von mir ;)

4 Sterne, da für mich nur dieses kleine, gewisse Etwas gefehlt hat,  ich ansonsten aber super unterhalten war....

  (18)
Tags: familie, spannung, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

finanzkrise, non-profit-organisation, familie, heyne verlag, kampf gegen kohlemagnaten

Anklage

John Grisham , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter , Imke Walsh-Araya
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.07.2016
ISBN 9783453438422
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

entführung, familie, roman, usa, verzweiflung

Justins Heimkehr

Bret Anthony Johnston , Sylvia Spatz
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Beck, C H, 02.01.2017
ISBN 9783406697425
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

241 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 160 Rezensionen

thriller, familie, jenny milchman, night falls, mord

Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken

Jenny Milchman , Marie Rahn
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.07.2016
ISBN 9783548287553
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

347 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 80 Rezensionen

amrum, thriller, flut, insel, arno strobel

Die Flut

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.01.2016
ISBN 9783596198351
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
303 Ergebnisse