Minky

Minkys Bibliothek

211 Bücher, 85 Rezensionen

Zu Minkys Profil
Filtern nach
212 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

63 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, bayern, franz eberhofer, rita fal, eberhofer reihe

Weißwurstconnection

Rita Falk
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423261272
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

krimi, unfall, mord, krimi deutschland, krimi bayern

Der Prinzessinnenmörder

Andreas Föhr
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Weltbild Verlag, 01.01.2010
ISBN 9783828995659
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

293 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

simon beckett, david hunter, thriller, totenfang, england

Totenfang

Simon Beckett , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 14.10.2016
ISBN 9783805250016
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

397 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

krimi, taunus, mord, nele neuhaus, wald

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

418 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

Drei Familien werden in einer Nacht ermordet. Alle wohnen in derselben Straße. Smoky Barrett und ihr Team werden mit den Ermittlungen beauftragt, denn der Mörder wendet sich mit einer blutigen Botschaft direkt an sie: „Komm und lerne“. Doch es bleibt nicht bei den drei toten Familien. Noch zahlreiche weitere Menschen werden sterben und ein versteckter Bunker wird Smoky das Grauen lernen, sie an ihre Grenzen bringen und dem Team Rätsel aufgeben.  

Meinung

„Die Stille vor dem Tod“ ist mein erstes Buch von Cody McFadyen und damit auch mein erster Kontakt mit Smoky und ihrem Team. Deshalb kann ich hier auch keinen Vergleich zu den Vorgängerbänden ziehen. Mich hat das Buch wirklich gefesselt. Es war spannend, es war brutal, es war rätselhaft. Bestimmt lässt sich darüber diskutieren, ob es an der ein oder anderen Stelle nicht vielleicht etwas zu brutal war. Für zart besaitete Gemüter kann ich das Buch jedenfalls nicht empfehlen. Positiv war für mich, dass man auch ohne Vorkenntnisse das Buch verstehen konnte und keine wichtigen Details zu Charakteren oder früheren Fällen gefehlt haben. Man erfährt viel über Smokys Geschichte und vorangegangene Fälle, die sie sehr geprägt haben. Wer schon alle Bände aus dieser Reihe kennt, wird an diesen Stellen wahrscheinlich nicht allzu viel Neues erfahren. Die Geschichte zeichnet sich durch einen Fall aus, dessen Lösung keinesfalls einfach ist. Zahlreiche Puzzlestücke müssen zusammengefügt werden, um dem Rätsel langsam auf die Spur zu kommen. Man weiß also nicht schon auf der ersten Seite wer der Mörder war. Das bedeutet zum einen, dass man während des ganzen Buchs mit rätseln kann, es bedeutet aber auch, dass man aufmerksam lesen muss und vielleicht auch die ein oder andere Seite nochmal nachliest, damit einem nichts entgeht.

Smoky, die Hauptperson, ist ein herausragender Charakter. Sie wird von einem Schicksalsschlag nach dem anderen heimgesucht und lässt sich trotzdem nicht unterkriegen. Trotzdem zeigt sie auch Schwächen und wird dadurch nur noch sympathischer. Smokys Team ist ein bunter Mix aus Personen. Vom smarten Denkertyp, der im entscheidenden Moment richtig agiert bis hin zur gewaltbereiten Beschützerin ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Zu guter Letzt noch ein Wort zum Cover. Es passt für mich gut zum Buch, ist aufmerksamkeitsstark und passt auch zu den bereits erschienenen Bänden.

Fazit

Bei mir gehen alle Däumchen hoch!

  (0)
Tags: bruta, bunker, ermittlung, fbi, mörder, smoky, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

418 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

Drei Familien werden in einer Nacht ermordet. Alle wohnen in derselben Straße. Smoky Barrett und ihr Team werden mit den Ermittlungen beauftragt, denn der Mörder wendet sich mit einer blutigen Botschaft direkt an sie: „Komm und lerne“. Doch es bleibt nicht bei den drei toten Familien. Noch zahlreiche weitere Menschen werden sterben und ein versteckter Bunker wird Smoky das Grauen lernen, sie an ihre Grenzen bringen und dem Team Rätsel aufgeben.  

Meinung

„Die Stille vor dem Tod“ ist mein erstes Buch von Cody McFadyen und damit auch mein erster Kontakt mit Smoky und ihrem Team. Deshalb kann ich hier auch keinen Vergleich zu den Vorgängerbänden ziehen. Mich hat das Buch wirklich gefesselt. Es war spannend, es war brutal, es war rätselhaft. Bestimmt lässt sich darüber diskutieren, ob es an der ein oder anderen Stelle nicht vielleicht etwas zu brutal war. Für zart besaitete Gemüter kann ich das Buch jedenfalls nicht empfehlen. Positiv war für mich, dass man auch ohne Vorkenntnisse das Buch verstehen konnte und keine wichtigen Details zu Charakteren oder früheren Fällen gefehlt haben. Man erfährt viel über Smokys Geschichte und vorangegangene Fälle, die sie sehr geprägt haben. Wer schon alle Bände aus dieser Reihe kennt, wird an diesen Stellen wahrscheinlich nicht allzu viel Neues erfahren. Die Geschichte zeichnet sich durch einen Fall aus, dessen Lösung keinesfalls einfach ist. Zahlreiche Puzzlestücke müssen zusammengefügt werden, um dem Rätsel langsam auf die Spur zu kommen. Man weiß also nicht schon auf der ersten Seite wer der Mörder war. Das bedeutet zum einen, dass man während des ganzen Buchs mit rätseln kann, es bedeutet aber auch, dass man aufmerksam lesen muss und vielleicht auch die ein oder andere Seite nochmal nachliest, damit einem nichts entgeht.

Smoky, die Hauptperson, ist ein herausragender Charakter. Sie wird von einem Schicksalsschlag nach dem anderen heimgesucht und lässt sich trotzdem nicht unterkriegen. Trotzdem zeigt sie auch Schwächen und wird dadurch nur noch sympathischer. Smokys Team ist ein bunter Mix aus Personen. Vom smarten Denkertyp, der im entscheidenden Moment richtig agiert bis hin zur gewaltbereiten Beschützerin ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Zu guter Letzt noch ein Wort zum Cover. Es passt für mich gut zum Buch, ist aufmerksamkeitsstark und passt auch zu den bereits erschienenen Bänden.

Fazit

Bei mir gehen alle Däumchen hoch!

  (0)
Tags: bruta, bunker, ermittlung, fbi, mörder, smoky, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

cia, spionage, 20. jahrhundert, auftragskiller, terrorismus

Die Bourne Identität

Robert Ludlum , Heinz Zwack
Flexibler Einband: 646 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453438583
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ein Mord macht noch keinen Sommer

Martha Grimes , Cornelia C. Walter
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.09.2016
ISBN 9783442484546
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

316 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

thriller, vergewaltigung, kanada, schwestern, chevy stevens

Those Girls – Was dich nicht tötet

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.06.2016
ISBN 9783596034703
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

358 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, london, trennung, delia, es muss wohl an dir liegen

Es muss wohl an dir liegen

Mhairi McFarlane , Katharina Volk , Heike Holtsch
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2016
ISBN 9783426517956
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

thriller, anders, psychothriller, anita terpstra, entführung

Anders

Anita Terpstra , Jörn Pinnow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.08.2016
ISBN 9783734102578
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Inhalt
Ein Junge wird im Alter von 11 Jahren entführt und kann trotz groß angelegter Suchaktionen nicht gefunden werden. Nach 6 Jahren aber passiert das Wunder und er taucht wieder auf. Natürlich ist die Familie mehr als glücklich ihren Sohn endlich wieder in die Arme schließen zu können.  Doch schon nach kurzer Zeit wirkt die Familienidylle getrübt. Irgendetwas stimmt nicht. Geheimnisse, Angst und Zweifel überschatten das vermeintliche Glück und lassen nach und nach Unglaubliches ans Licht kommen.

Meinung
Nach den ersten Seiten von „Anders“ dachte ich die eigentliche Geschichte sei schon vorbei. Ein Junge wurde entführt und taucht nach 6 Jahren endlich wieder auf. Die Familie freut sich und alle leben glücklich bis an ihr Lebensende. Was sollte da jetzt noch groß passieren? 
Doch dann gewann die Geschichte richtig an Fahrt. Es wurde immer deutlicher, dass mit Sander, dem Entführungsopfer, etwas nicht stimmte. Hatte man am Anfang noch Mitleid mit dem Kleinen, so wurde doch recht schnell klar, dass er ziemlich viel Dreck am Stecken hatte. Immer wieder wird die Geschichte von überraschenden Wendungen in eine neue Richtung geführt. Sobald ich das Gefühl hatte langsam alles zu verstehen, gab es eine neue Überraschung, die mich wieder vor einige Rätsel stellte.
Das Buch hat mich gefesselt und überrascht. Wer spannende, knifflige Geschichten mag, der ist hier genau richtig. 

Fazit
Alle Däumchen hoch!

  (2)
Tags: anders, entführung, geheimnisse, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

verstrickungen, verrat, niederlande, krimi, adler-olsen

TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...

Jussi Adler-Olsen , Marieke Heimburger , Hannes Thiess
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423216487
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

195 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

familie, liebe, anna mcpartlin, roman, irgendwo im glück

Irgendwo im Glück

Anna McPartlin , Sabine Längsfeld
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499272233
Genre: Romane

Rezension:

INHALT

Maisie Bean musste in ihrem Leben schon viel kämpfen. Nach einem langen Leidensweg hat sie es geschafft sich von ihrem gewalttätigen Ehemann zu trennen und ein neues Leben zu beginnen. Jetzt kümmert sie sich liebevoll um ihre an Demenz erkrankte Mutter und gibt täglich ihr Bestes für ihre Kinder Jeremy und Valerie. Das Glück scheint (fast) perfekt als dann auch noch ein neuer Mann in Maisies Leben tritt und sich um sie bemüht. Doch dann wird ihr Leben von einem Tag auf den anderen aus den Fugen gerissen. Ihr geliebter Sohn Jeremy ist zusammen mit seinem besten Freund spurlos verschwunden.

MEINUNG

Irgendwo im Glück ist mein zweites Buch von Anna McPartlin und wieder hat es mich völlig in seinen Bann gezogen und sehr bewegt.

Am besten gefällt mir der Charakter Maisie Bean. Sie ist eine beeindruckende Frau, die sich scheinbar von nichts unterkriegen lässt. Sie kämpft für ihre Familie und ihre Kinder und kümmert sich wie selbstverständlich um ihre Mutter, obwohl das nicht immer leicht ist.

Schade finde ich, dass Maisies Kinder den neuen Mann im Leben ihrer Mutter nur schwer akzeptieren können. Ich verstehe, dass gerade Jeremy mit seinem leiblichen Vater sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber auch ihm müsste daran gelegen sein, dass seine Mutter wieder glücklich ist und ein ganz normales Leben führen kann.

Toll und spannend finde ich Jeremys Geschichte. Er befindet sich in einer schwierigen Lebensphase und man erfährt nur nach und nach, womit seine Probleme zusammenhängen. Man fiebert mit ihm mit, drückt ihm die Daumen, möchte ihn manchmal schütteln und zur Besinnung bringen.

Anna McPartlin hat es geschafft mich zum Lachen, zum Weinen und zum Schmunzeln zu bringen. Sie erzählt eine sehr emotionale Geschichte, die so spannend ist, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Das Cover passt in die Reihe der McPartlin-Bücher, passt für mich aber nicht wirklich zur Geschichte.

FAZIT

Alle Däumchen hoch für ein wunderbares Buch!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

89 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

elefanten, trauer, liebe, spiritualität, familie

Die Spuren meiner Mutter

Jodi Picoult , Elfriede Peschel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 29.08.2016
ISBN 9783570102367
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

164 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

geheimnisse, freundschaft, yacht, meer, segeln

Das Haus, das in den Wellen verschwand

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492060295
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

borkum, liebe, insel, sylvia lott, nordsee

Die Inselfrauen

Sylvia Lott
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2016
ISBN 9783734100598
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

110 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

liebe, cornwall, sommer, england, familie

Sommer in St. Ives

Anne Sanders
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2016
ISBN 9783764505462
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Familie Lessing macht 6 Wochen Familienurlaub in England. Genauer gesagt in St. Ives. Die Idee und die Einladung kam von Oma Elvira. Alle rätseln was der Grund für diesen Urlaub ist. Warum muss er vor allem so lange sein? Und warum ausgerechnet St. Ives?
Als die Familie das idyllische Örtchen an der englischen Küste erreicht, spannt Elvira ihre Verwandtschaft nicht lange auf die Folter: Sie möchte ihren Jugendfreund Sam heiraten. Ein Rockstar aus St. Ives, den sie seit ihrer Schulzeit schon kennt. Die Familie ist geschockt. Elviras Mann ist doch erst vor einem Jahr verstorben. Wie kann sie da schon wieder einen neuen Partner haben? Ihre Tochter Samantha möchte am liebsten sofort wieder abreisen. Ihr Schwiegersohn ist um Diplomatie bemüht. Enkel Luca lässt sich von der Nachricht nicht aus der Ruhe bringen. Enkelin Lynda steht voll auf der Seite ihrer Mutter und Enkelin Lola kämpft mit ihren Gefühlen. Auf der einen Seite liebt sie ihre Großmutter sehr und wünscht ihr nur das Beste. Auf der anderen Seite hat sie ihren Großvater sehr verehrt und kann sich einen neuen Mann an der Seite ihrer Oma nur schwer vorstellen.   

Meinung 

"Sommer in St. Ives" wird aus zwei Perspektiven erzählt. Lolas Perspektive ist die Gegenwart. Sie berichtet von den aktuellen Geschehnissen, der Leser erhält Einblick in ihre Gefühlswelt und erlebt die Familie aus ihrer Sicht. Die zweite Perspektive ist Elviras Perspektive aus der Vergangenheit. Hier springt die Geschichte bis in den Sommer 1955 zurück, der Sommer in dem sich Elvira und Sam kennen und lieben lernten. Nach und nach rücken die Kapitel immer näher an die Gegenwart heran bis sich schließlich beide Perspektiven treffen. Diesen Wechsel zwischen Vergangenheit und Jetzt finde ich super. Es steigert die Spannung, man lernt die Charaktere noch besser kennen und nach und nach fügt sich die Geschichte immer mehr zusammen. 
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Bombe mit der geplanten Hochzeit schon relativ früh platzt. Zunächst sieht es nämlich so aus als wolle Elvira Sam verstecken. Durch die Beendigung des Versteckspiels und Elviras Geständnis kommt die Geschichte richtig in Fahrt. 
Anne Sanders erzählt die Geschichte der Familie Lessing mit sehr viel Liebe, Charme und einer großen Portion Humor. Beim Lesen musste ich immer wieder schmunzeln und war an anderen Stellen wiederum sehr gerührt.
Das Cover bildet das i-Tüpfelchen. Es ist relativ schlicht und doch präsentiert es das Gefühl von Sommer, Meer und Liebe perfekt. 

Fazit

Eindeutig alle Däumchen hoch für ein wirklich tolles Buch!

  (3)
Tags: england, familie, hochzeit, küste, lieb, oma, urlaub   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

65 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

psychologin sofia zetterlund, missbrauch, brutal, gruselig, fortsetzun

Narbenkind

Erik Axl Sund , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.10.2017
ISBN 9783442484959
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

483 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 153 Rezensionen

liebe, hamburg, essen, blumen, restaurant

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.06.2016
ISBN 9783404173648
Genre: Liebesromane

Rezension:

Isabelle hat ihr Leben voll im Griff. Alles hat seine Ordnung.Jeden Mittag gibt es Suppe, jeden Abend schaut sie ihre Lieblingssoap "Liebe, Liebe, Liebe". Ihr Woche hat einen Waschtag, einen Tag an dem sie schwimmen geht und einen Tag an dem sie das Grab ihres Vaters pflegt. Doch von jetzt auf gleich wird Isabelles komplette Ordnung durcheinander gebracht. Los geht alles damit, dass ihr Mittagsrestaurant den Pächter wechselt, dann wird auch noch ihre allabendliche Soap abgesetzt, ihr Arbeitsplatz steht auf einmal auf dem Spiel und auch in der Liebe geht es plötzlich rund.

"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" ist eine lustige, charmante und kurzweilige Geschichte. Isabelle, der Hauptcharakter des Romans, liebt Ordnung über alles. Sie hat ihre Woche perfekt durchgeplant und hasst es, wenn sie ihre Pläne ändern muss. Natürlich passiert genau das. Isabelles durchgeplantes Leben wird total auf den Kopf gestellt. Am Anfang fand ich Isabelle ziemlich anstrengend, doch im Laufe der Geschichte wird sie immer lockerer und ihre kleinen Eigenheiten machen sie nicht nur sympathisch, sondern auch authentisch. 
Der Verlauf der Story ist nicht unbedingt überraschend. Viele Wendungen sind vorhersehbar und doch ist der Mix aus eigensinnigen Charakteren und witzigen Szenen äußerst unterhaltsam. Petra Hülsmann hat es hier geschafft einen Liebesroman zu schreiben, der alles beinhaltet was eine romantische Geschichte so braucht, ohne dabei kitschig zu sein. 
Fazit: (Fast) alle Däumchen hoch!

  (3)
Tags: berlin, essen, gewohnheit, insolvenz, isballe, liebe, sommer;   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

138 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

canterbury, pilgerreise, kim wright, liebe, pilger

Die Canterbury Schwestern

Kim Wright , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 26.05.2016
ISBN 9783548287867
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, italien, aprikosen, claudia winter, erbe

Aprikosenküsse

Claudia Winter
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.02.2016
ISBN 9783442483907
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Die Restaurantkritikerin Hanna hatte mit ihren schonungslosen Artikeln bereits zahlreichen Köchen und Gastro-Besitzern Bauchweh bereitet, doch schlimmeres ist bisher ausgeblieben. Diesmal scheint sie allerdings zu weit gegangen zu sein, denn als Signora Camini die schlechte Kritik über ihr Restaurant liest, erleidet sie einen Herzinfarkt und stirbt.

Als wäre das nicht schon schlimm genug, gelangt Hanna auch noch durch einen Zufall in den Besitz der Urne von Singora Camini. Mit der Asche im Gepäck fährt Hanna nach Italien, um der Familie Camini ihre Nonna zu übergeben und sich für ihren Artikel und dessen Folgen zu entschuldigen.

Doch Fabrizio Camini, der Enkel der Signora, will die Urne nicht so einfach zurücknehmen, Hanna soll als Küchenhilfe beweisen, dass es ihr wirklich leid tut und das Testament der Signora sorgt für großen Ärger.


Meinung

„Aprikosenküsse“ ist eine sehr unterhaltsame Geschichte, die mich an einigen Stellen zum schmunzeln gebracht hat. Es war eine kurzweilige Handlung, die mir manchmal aber fast ein bisschen zu absurd wurde.  Auf den ein oder anderen Zufall bzw. Zusammenhang hätte ich gut verzichten können, aber dennoch kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen.

Claudia Winter erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptpersonen. Als Leser kann man so in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden eintauchen und ist immer mittendrin im Geschehen.

Die Geschichte kann nicht mit großen, unerwarteten Wendungen glänzen, aber durch Humor, Charme und jeder Menge Lebensfreude macht  das Buch Lust auf Urlaub, Sonne und gutes Essen. Das Buch ist also ein kleiner Urlaub für den Kopf und genau die richtige Lektüre für heiße Sommertage.


Fazit

Alle Däumchen hoch! Gerne mehr davon!

  (2)
Tags: aprikosen, camini, hanna, italien, liebe, tre camini   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

187 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, mary simses, verlust, sommer, vergangenheit

Der Sommer der Sternschnuppen

Mary Simses , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.04.2016
ISBN 9783734102530
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.276)

2.013 Bibliotheken, 40 Leser, 3 Gruppen, 99 Rezensionen

dystopie, die bestimmung, veronica roth, tris, liebe

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.02.2015
ISBN 9783442482528
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.389)

2.223 Bibliotheken, 57 Leser, 8 Gruppen, 115 Rezensionen

dystopie, liebe, jugendbuch, fraktionen, veronica roth

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442480623
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.964)

3.020 Bibliotheken, 40 Leser, 5 Gruppen, 169 Rezensionen

dystopie, liebe, jugendbuch, die bestimmung, veronica roth

Die Bestimmung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.09.2014
ISBN 9783570309360
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt
Beatrice wird in einer Gesellschaft groß, die sich in fünf Fraktionen aufgeteilt hat. Jede Fraktion zeichnet sich durch ganz besondere Eigenschaften aus. Aufgewachsen ist Beatrice bei den Altruan, einer Gruppe, die für ihre Selbstlosigkeit bekannt ist. Doch jetzt ist sie alt genug für den Eignungstest, der ihr sagen soll in welche Fraktion sie am besten passt. Das Testergebnis sollte jedem Jugendlichen eigentlich eindeutig eine Fraktion zuweisen, doch bei Beatrice stimmt etwas nicht. Der Test gibt bei ihr keine eindeutige Fraktionsempfehlung – sie ist eine Unbestimmte. Zunächst ist ihr nicht klar, was es bedeutet Unbestimmt zu sein, doch dass sich dahinter eine große Gefahr verbirgt, wird sie schon bald merken …

Meinung
Den Film zum Buch habe ich schon vor einiger Zeit  gesehen. Ich war ehrlich gesagt nicht besonders überzeugt von der Story, aber man kann sich ja mal überraschen lassen. Nach dem Film war ich so gefesselt von der Geschichte um Tris und Four, dass ich unbedingt erfahren wollte wie es weitergeht.  Also habe ich mir schnellstmöglich Teil zwei der Reihe im Kino angesehen und mir die Bücher besorgt.
Leider muss ich gestehen, dass ich erst jetzt dazu komme die Bücher zu lesen. Auch hier war ich zuerst skeptisch, denn schließlich kenne ich die Geschichte ja schon, aber ich wurde auch hier vom Gegenteil überzeugt. Das Buch war super spannend, toll geschrieben und macht Lust auf den zweiten Band. Mit den beiden Hauptcharakteren kann man sich als Leser sofort anfreunden, denn sie werden lebensecht mit kleinen Macken und Eigenheiten dargestellt. Und auch das Cover hat mich überzeugt.

Fazit
Alle Däumchen hoch!

  (2)
Tags: altrua, eltern, ferox, film, fraktionen, liebe   (6)
 
212 Ergebnisse