Mira08s Bibliothek

23 Bücher, 15 Rezensionen

Zu Mira08s Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

138 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 92 Rezensionen

"feminismus":w=7,"freundschaft":w=5,"jugendbuch":w=5,"liebe":w=3,"erste liebe":w=3,"zwangsstörung":w=3,"krankheit":w=2,"holly bourne":w=2,"spinster girls":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"angst":w=1,"jugend":w=1

Spinster Girls – Was ist schon normal?

Holly Bourne , Nina Frey
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.07.2018
ISBN 9783423717977
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Wir sind stark, wir lassen uns nichts sagen und küssen trotzdem. Wir sind die Spinster Girls!
Alles, was Evie will, ist normal zu sein. Und sie ist schon ziemlich nah dran, denn immerhin geht sie wieder zur Schule, auf Partys und hat sogar ein Date. Letzteres entpuppt sich zwar als absolutes Desaster, dafür aber lernt sie dadurch Amber und Lottie kennen, mit denen sie den Spinster Club gründet. Doch schafft sie es auch, mit ihren neuen Freundinnen über ihre Krankheit zu sprechen?
(Quelle: Verlag)

Es handelt sich hier um den in sich abgeschlossenen ersten Band der Spinster Girls Trilogie.

Meinung:
Das Cover finde ich sehr passend, es ist frech und cool und sticht hervor.
Im Buch geht es um Evie, die an einer Zwangsstörung leidet, dass aber vor ihren neuen Freundinnen, auf der neuen Schule geheim hält. Sie will genauso sein, wie alle anderen auch – doch ist normal überhaupt gut?
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar, spritzig und passt gut zu den jugendlichen Protagonisten.
Erzählt wird aus der Perspektive von Evie. In den Kapiteln gibt es auch oft so tagebuchartige „gute Gedanken“ und „ungute Gedanken“, was ich eine echt tolle Idee fand.
Ich habe das Buch verschlungen! Evies Krankheit – und diese Themen kommen wirklich noch zu selten in Jugendbüchern vor – wird sehr genau und authentisch beschrieben, mit Höhen aber auch Tiefen, sodass man mit ihr litt bis zum Ende. Durch diese authentische Beschreibung hat mir Evie sehr gut gefallen und als es ihr im Laufe des Buches wieder schlechter ging, hat einen das schonungslos mitgenommen.
Aber es geht nicht nur um Evies Krankheit. Aufgelockert wird es immer wieder durch humorvolle Passagen über Freundschaft und Jungs, was das ganze einfach rund macht.

Fazit:
Ein unglaublich tolles Jugendbuch, das mit seiner wichtigen Aussage voll ins Schwarze trifft. Sei wie du bist, akzeptiere deine Macken, denn was ist schon normal?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

303 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 104 Rezensionen

"dystopie":w=5,"fantasy":w=4,"magie":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"sklaverei":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"reihe":w=1,"politik":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1,"rebellion":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fast alle.

In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten.
Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart.
Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.

(Quelle: Verlag)

 

Meinung:

Das Cover ist atemberaubend, ein totaler Eyecatcher.

Geschrieben ist das Buch aus der Erzählperspektive von sehr vielen Personen, was zwar manchmal etwas verwirrt, wenn man sich fragt, wer das denn nun ist, andererseits aber auch einen viel besseren Einblick in die verschiedenen Seiten bzw Gruppen gewährt. So erfuhren wir, wie es Luke in Millmoor ergeht, aber auch wie seine Familie in Kyneston lebt, bis hin zu verschiedenen Ebenbürtigen. Der Schreibstil ist flüssig, leicht lesbar und schön bildlich, ich konnte wunderbar in die Geschichte abtauchen, obwohl mich vor allem anfangs die vielen oft seltsamen Namen etwas verwirrt haben, sodass ich öfter mal zurückblättern musste. Da wäre ein Glossar am Ende schön gewesen, um ganz einfach nachschauen zu können.

Trotzdem liebe ich dieses Buch einfach!

Die Charaktere waren auf ihre Weise alle so besonders und verschieden, mysteriös oder einfach nur böse und hinterhältig, eine super Mischung. Am meisten gefällt mir Luke, der anfangs absolut dagegen ist, seine Sklavenzeit jetzt schon anzutreten, im Laufe der Handlung in Millmoor aber so eine Wandlung durchlebt und eine so starke Persönlichkeit entwickelt – wunderbar! Ich will da gar nicht zu viel verraten, man muss dieses Buch einfach gelesen haben. Andauernd kommen neue Erkenntnisse oder Wendungen und Intrigen und immer wenn ich dachte „ah so isses“, nein, so war’s nicht, die Autorin legt ganz geschickt viele Fährten, die nur langsam zu kleinen Erkenntnisses werden und teils einfach nur schocken und einen am Ende sprachlos zurücklassen.

 

Fazit:

Dieses Buch war der absolute Hammer! Ein genialer Auftakt voller Geheimnisse und Intrigen, der mich verzweifelt auf Band 2 warten lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=2,"prinzessin":w=2,"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"romantik":w=1,"rezension":w=1,"heirat":w=1,"highschool":w=1,"prinz":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"carlsen":w=1,"coming-of-age":w=1,"modern":w=1,"traditionen":w=1,"carlsen verlag":w=1

Highschool Princess. Verlobt wider Willen

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.03.2018
ISBN 9783646603927
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**
Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

(Quelle: Verlag)

 

Meinung:

Schon das Cover hat geschrien „kauf mich, lies mich!“, es wirkt einfach total frech und cool und passt genau zu diesem Buch und Sara, denn auch sie ist alles andere, als eine Vorzeigeprinzessin.

Dank des super leichten flüssigen Schreibstils, bin ich richtig durch die Seiten geflogen, kann bitte Disney (oder sonst jemand) hieraus einen Film machen? –Danke. :D Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive aus Saras Sicht.

Natürlich ist die Geschichte nicht super tiefgründig, aber das muss sie ja auch gar nicht sein, um einen toll unterhalten zu können und einfach Spaß zu machen.

Sara ist eine tolle Protagonistin, sie hat Ecken und Kanten und will eigentlich so gar keine typische Prinzessin sein, und vor allem ihre Jugend genießen – ohne heiraten zu müssen. Auch Leo gefällt mir richtig gut, er ist cool und mit Sara der zweite neue Austauschschüler. Die beiden harmonieren wirklich toll zusammen, das Knistern springt einem richtig entgegen. Von den Nebencharakteren gefällt mir Izzy am besten, Saras coole Prinzessinnenfreundin, die noch weniger „prinzessinnentypisch“ als Sara ist. (*hust* gebt mir einen Band über sie *hust*)

Aber auch Saras Gastfamilie passt einfach. Keiner wirkt farblos oder zu eindimensional – und Applaus für den Detektiv Conan Vergleich! :D

 

Fazit:

Eine lustige und tolle Prinzessinnengeschichte, die einen für eine Weile die Realität vergessen lässt. Annie Laine hat es wundervoll geschafft, einen Film in meinem Kopf entstehen zu lassen und ich freue mich auf weitere Werke von ihr.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"entführung":w=4,"liebe":w=3,"stacey kade":w=3,"liebesroman":w=2,"superstar":w=2,"familie":w=1,"leben":w=1,"angst":w=1,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"vergewaltigung":w=1,"streit":w=1,"probleme":w=1,"teil 1":w=1,"emotionen":w=1

From Scratch - Alles neu mit dir

Stacey Kade , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 517 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305922
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Sie stehen vor den Trümmern ihres Lebens - doch gemeinsam fangen sie noch einmal von vorne an

Mit fünfzehn wurde Amanda Grace entführt. 738 Tage hält ihr Peiniger sie gefangen, bevor sie entkommen kann. Vier Jahre später kämpft Amanda noch immer verzweifelt darum, ihr Leben zurückzugewinnen.

Vor sechs Jahren war Chase Henry ein Superstar. Dann kamen die Drogen, der Alkohol und der tiefe Fall. Heute setzt er alles daran, wieder auf die Beine zu kommen.

Als sie sich begegnen, stehen Amanda und Chase vor dem Nichts und wollen doch beide dasselbe: glücklich sein. Sie treffen eine Vereinbarung, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch was als gewagter Deal beginnt, entwickelt sich schon bald zu so viel mehr.

(Quelle: Verlag)

 

Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut – irgendwie passt es, durch diese Kacheln und blassen Farben hervorragend zu Amanda. Der Schreibstil liest sich schön locker und flüssig. Erzählt wird abwechselnd aus Sicht von Amanda und Chase, wodurch man sich beiden nah fühlen kann.

Die hier aufgegriffenen Themen sind alles andere als leichte Kost, aber die Autorin schafft es, ihre Folgen, an denen Amanda in Form einer Angststörung noch immer leidet, realistisch und glaubhaft zu vermitteln. Manchmal wollte ich am liebsten zu Amanda in ihren Schrank, um sie einfach in den Arm zu nehmen. Ihr innerer Kampf ist wunderbar beschrieben, sie will wirklich wieder leben können, aber manchmal geht das eben nicht so leicht. Auch Chase ist mehr als nur ein Ex-Star mit Drogenproblem. Es war toll zu lesen, wie beide sich, eben dank einander, weiterentwickelt haben. Ich hatte etwas „Angst“ vor dem Ende, dass es einfach zu „perfekt“ war  (so was wäre mir zu unrealistisch gewesen), aber die Lösung gefällt mir wirklich gut.

 

Fazit:

Ich liebe es! Dieses Buch ist eine fantastische Mischung zwischen Wieder ins Leben finden und die Liebe finden, mit vielschichtigen Charakteren und ganz viel Herz. Ich freue mich auf weitere Werke der Autorin.

Ihr nächstes Buch erscheint zum Glück noch diesen Oktober.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

208 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

"selbstmord":w=11,"tod":w=8,"trauer":w=8,"liebe":w=6,"jugendbuch":w=6,"peter bognanni":w=5,"depression":w=4,"verlust":w=3,"internet":w=3,"suizid":w=3,"skurril":w=2,"beerdigung":w=2,"trauerbewältigung":w=2,"fernbeziehung":w=2,"soziale netzwerke":w=2

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

Peter Bognanni , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 29.01.2018
ISBN 9783446258631
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Getroffen haben sich Tess und Jonah nur ein einziges Mal. Obwohl sie sieben Monate zusammen waren. In dieser Zeit haben sie alles miteinander geteilt per Chat, Facebook, Tweets, haben sich herzzerreißende E-Mails geschrieben, ihr Innerstes preisgegeben, sich gegenseitig ihre Liebe erklärt. Und trotzdem hat Tess es nicht kommen sehen: Jonahs Selbstmord. Doch Tess sendet weiter Nachrichten an Jonah, ihre erste Liebe. Es ist ihre Art, die Trauer zu verarbeiten. Und eines Tages erhält sie tatsächlich Antwort.
(Quelle: Verlag)

Meinung:
Das Cover mochte ich sofort, weil es durch seine Schlichtheit und die Farben besticht. Ich hatte aufgrund des Klappentextes eine gewisse hohe Erwartung, in welche Richtung das Buch gehen würde. Diese erwies sich schnell als falsch, sodass ich einen etwas schweren Start hatte, mit dem Buch warm zu werden. Der Schreibstil passt zu Tess, er ist jugendlich und sarkastisch und war gut zu lesen, mir aber auch etwas zu neutral in Bezug auf Gefühle.
Wir lernen Tess kennen, die auf ihre eigene Weise versucht, mit ihrer Trauer über den Tod von Jonah umzugehen. Allerdings wurde ich nicht so richtig warm mit ihr. Manchmal wirkte sie zu „bissig“ und abgebrüht, gar gefühlskalt und auch ihre teils sprunghaften Gedanken, ließen mich beim Lesen mehrfach innehalten. In anderen Momenten fand ich sie genau richtig beschrieben, eben weil sie überfordert mit der Situation ist und kein Blatt vor den Mund nimmt.
Ich hätte mir insgesamt mehr Tiefe gewünscht. Die Idee hinter dem Roman machte mich echt neugierig, hätte aber viel mehr ausgebaut werden können. Die Onlinebeziehung zu Jonah wird eigentlich nur oberflächlich angekratzt und auch sein Selbstmord eher runtergespielt, bzw. eben nicht mit Schwerpunkt behandelt. Auch als sie dann Daniel, den Mitbewohner Jonas, mit dem sie die meiste Zeit schrieb kennenlernt, wirkt alles eher chaotisch. Er war mir sympathisch, denn die Kennenlernumstände kann ich mir tatsächlich ähnlich vorstellen.
Dafür gibt es viele Szenen mit ihrem Vater, der ein Bestattungsunternehmen für Tiere hat. Die beschriebenen Beerdigungen waren sehr merkwürdig (wer weiß, ob es sowas in den USA tatsächlich gibt) und waren meiner Meinung nach zu oft im Vordergrund. Auch einige andere Situationen waren eher unrealistisch (wer reist denn von jetzt auf gleich quer durch die Welt?).

Fazit:
Eine Geschichte mit guten Ansätzen und Potential, von der ich mir anhand des Klappentextes allerdings eine andere Richtung erhofft habe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

171 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"märchen":w=4,"liebe":w=3,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"märchenadaption":w=2,"jennifer alice jager":w=2,"fantaghiro":w=2,"prinzessin fantaghiro":w=2,"krieg":w=1,"klassiker":w=1,"mittelalter":w=1,"zauber":w=1,"einzelband":w=1,"adaption":w=1,"carlsen verlag":w=1

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.12.2017
ISBN 9783646603422
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…

»Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder« ist eine Adaption des italienischen Volksmärchens »Fantaghirò Persona Bella« und ein in sich abgeschlossener Einzelband.
(Quelle: Verlag)


Meinung:
Das Cover ist ein absolutes Highlight!! Es ist so wunderschön und passt so gut zur Stimmung des Buches, ein großes Lob an den Designer :D
Jennifers Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen, man gleitet nur so durch die Seiten und dabei hat er einfach diesen bestimmen Ausdruck, was super zu dieser teils „älteren Sprache“ und der Zeit in der die Geschichte spielt passt, ohne gestelzt zu wirken.


Ich kannte das Märchen vorher nur vom hören-sagen, also kann ich keine Vergleiche zu Original oder Filmversion ziehen. Will ich auch gar nicht. Denn so wie sie ist, habe ich mich absolut in die Geschichte und die einzelnen Charaktere verliebt. Die Personen sind alle so schön erarbeitet und passen zusammen und zur Geschichte. Ich liebe das Buch einfach. Und zwar so sehr, dass ich wünschte, es würde eine Fortsetzung über Fantaghiros Schwestern geben.


Fantaghiro gefällt mir ungemein. Sie ist sehr stark und untypisch für ihre Zeit und fällt aus ihrer „Rolle“ aus Prinzessin, weil sie ihren eigenen Kopf hat, die Welt entdecken, reiten, kämpfen will und nicht ein Aushängeschild sein und sticken lernen. Was Jungs angeht, wirkt sie noch etwas naiv und jung, was vor allem ihre Treffen mit Alessio absolut unterhaltsam machte. Auch Alessio mag ich sehr. Ich hatte bei ihm von Anfang an einen gewissen Verdacht (Danke an mein Romantikerherz xD). Es machte einfach Spaß, ihm dabei zuzusehen, wie er versuchte hinter Fantaghiros Geheimnis zu kommen und dabei so großartig mit seinen Gefühlen umging (ehrlich – so sollte jeder denken!!).
Generell kommt der Humor hier nicht zu kurz, da hat Jennifer echt die perfekte Mischung gefunden – ich sage nur Salami und Schlange. (Lest das Buch!)
Ihre Schwestern waren für mich die meiste Zeit liebevolle Randcharaktere, die Fantaghiro lieben und immer hinter ihr stehen, wie gesagt – die meiste Zeit. (Bitte Bücher über sie!)

Fazit:
Mein bisher liebstes Buch von Jennifer und mein absolutes Winterhighlight!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(325)

705 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

"fantasy":w=11,"liebe":w=10,"die gabe der auserwählten":w=7,"jugendbuch":w=6,"prinzessin":w=5,"lia":w=5,"rafe":w=5,"one":w=5,"kaden":w=5,"mary e. pearson":w=5,"verrat":w=4,"gabe":w=4,"königreich":w=4,"morrighan":w=4,"venda":w=4

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Lias Kampf geht weiter
Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen, wird sie die Frevler entlarven.
Und auch, wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt, deren Leben geopfert werden wird für die Hoffnung, eures zu retten.
Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen?
(Quelle: Verlag)

Dies ist der 3. Band einer Reihe. Der vierte und letzte Teil erscheint im Februar 2018.

Meinung:
Lange habe ich auf Band 3 gewartet und endlich ging es weiter. Der Einstieg fiel mir echt leicht, denn obwohl ich mich nicht mehr genau ans Ende von Band 2 erinnern konnte, wurden die Geschehnisse auf leichte, nicht störende Art nochmal aufgegriffen.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig zu lesen und sehr bildgewaltig. Die Perspektive wechselt immer zwischen den Protagonisten, was einen schönen Einblick in ihre jeweiligen Gefühle und Gedanken gibt.
Das Cover in den lila Tönen ist bisher mein Liebling der Reihe.
In diesem Teil begleiten wir Lia und Raf und dessen enge Vertraute auf ihrer Reise in seine Heimat Dalbreck. Ich finde es toll, dass wir seine Freunde dadurch auch besser kennenlernen. Natürlich mischt auch Kaden weiterhin mit (wenn auch nicht so viel wie bisher), was dieses Dreieck aufrecht erhält.
Lia vertraut mehr auf ihre Gabe (hier muss allerdings im letzten Band noch einiges kommen) und hat immer mehr das Gefühl, zurück nach Morrighan zu müssen, was Rafe nicht unterstützt. Trotzdem steht sie zu ihrem Gefühl und verbiegt sich nicht für ihn. Generell bekommt seine einwandfreie Fassade (von mir) hier kleine Risse, auch wenn es vielleicht an seiner inzwischen großen Verantwortung liegt, die auf ihm lastet. Für ihn steht zweifelsfrei sein Reich an erster Stelle. Bei Kaden weiß ich weiterhin nicht, ob ich ihm nun trauen kann oder nicht. Er ist echt undurchsichtig. Durch kleine Einblicke von Pauline erfährt man auch, wie es aktuell in Morrighan aussieht, was mir sehr gefallen hat.
Das Ende war dann – wie erwartet – ein Cliffhanger
Dadurch, dass es aber eher um die zwischenmenschlichen Beziehungen ging und weniger Kampf- bzw Actionszenen als im Vorgängerband gab, war er auch nicht ganz so spannungsgeladen, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass der Finalband im Deutschen in Band 3 und 4 aufgeteilt wurde.

Fazit:
Wieder ein toller Band, der mich dank des Schreibstils in die Welt hineingetragen hat. Etwas ruhiger, aber ein schöner Schritt dem Finale entgegen. Ich freue mich schon auf das Ende und bin gespannt wie alles ausgehen wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"liebe":w=4,"prinz":w=3,"april dawson":w=3,"vertrauen":w=2,"hoffnung":w=2,"hochzeit":w=2,"prinzessin":w=2,"royal":w=2,"etikette":w=2,"blind date":w=2,"blind wedding":w=2,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"verlust":w=1,"ehe":w=1

Royal Wedding

April Dawson
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 07.09.2017
ISBN 9783736305946
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Ein Prinz zum Verlieben. Eine Prinzessin wider Willen. Eine Liebe gegen alle Widerstände.

Jenna hat ein für alle Mal genug von den Lügen der Männer. Trotzdem will sie nicht aufgeben, den Richtigen zu finden. Sie beschließt deshalb, über eine Heiratsannonce einen völlig Fremden zu heiraten. Als sich jedoch herausstellt, dass dieser Philip ein waschechter Prinz ist, steht Jennas Welt Kopf. Kann sie ihm seine Lügen verzeihen und ihm die Chance geben, die Liebe ihres Lebens zu werden?
(Quelle: Verlag)

Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, passt super zum Titel und ist ein echter Blickfang.
Der Schreibstil von April Dawson ist leicht und flüssig lesbar, ich flog nur so durch die Seiten. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von den beiden Hauptcharakteren Jenna und Philip erzählt. Diese Perspektive finde ich immer am angenehmsten zu lesen, weil ich so einfach richtig nah an den Charakteren und ihren Gefühlen bin.

Die Idee um eine Blind Wedding finde ich sehr originell und habe es so auch noch nirgends gelesen.
Über eine Agentur wird Jenna ein potenzieller Heiratskandidat vermittelt. Die beiden haben ein, zwei Dates und dann wird geheiratet (sofern die Chemie stimmt). Allerdings verschweigt Phillip ihr seine Herkunft und als Jenna das herausfindet, ist sie so gar nicht begeistert.
Als sie dann im Schloss bei Philip sind, knallt es natürlich mehrfach, was wirklich ein absolutes Lesevergnügen war. :D (Man lege sich besser nicht mit Jenna an!)

Die Charaktere haben mir echt gut gefallen. Jenna lebt seit der Trennung von ihrem Exfreund (der sie betrog) für ihre Arbeit als Kuratorin, muss sich aber von ihrer Familie immer wieder anhören, dass sie ja immer noch Single ist und auch sie hätte lieber wieder einen Partner. Sie will wieder abenteuerlustig werden – so wie vor der Trennung – und meldet sich, nachdem sie ihrem Ex und dessen schwangerer Freundin begegnete, bei jener Agentur an.
Philip, Prinz eines kleinen Inselstaates, hingegen liebt sein Singleleben und lässt nichts anbrennen. Als seine Mutter ihn aufgrund einer alten Tradition zu einer Ehe zwingen will, lügt er spontan bereits verheiratet zu sein. Trotzdem ist er sofort von Jenna eingenommen, weil sie anders ist, als seine normalen Betthasen. Wir lernen aber auch eine andere, sehr verletzte Seite von ihm kennen, denn er hängt immer noch an seiner Exverlobten.
Doch die Chemie zwischen den beiden passt einfach!
Auch Kylie und Niall, die besten Freunde von Jenna und Philip sind wirklich toll.

Fazit:
Spritzige Charaktere, New York als Schauplatz und der Schreibstil lassen einen wunderbar in die Geschichte eintauchen. Ich freue mich auf den nächsten Band, in dem es wohl um Kylie gehen wird, denn mit ihr gab es einen Mini-Cliffhanger am Ende.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

267 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

"liebe":w=11,"drogen":w=6,"sarina bowen":w=6,"autounfall":w=5,"vermont":w=5,"new adult":w=4,"lyx verlag":w=4,"leben":w=3,"polizei":w=3,"unfall":w=3,"lyx":w=3,"entzug":w=3,"true north":w=3,"true north - schon immer nur wir":w=3,"sex":w=2

True North - Schon immer nur wir

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736306004
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Diesen Moment

Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft - und Sophie. Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nach zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich dagegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt .
(Quelle: Verlag)

Meinung:
Dies ist Band 2 der True North Reihe, aber alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, obwohl es natürlich schöner ist, wenn man die Figuren aus Band 1 bereits kennt. Denn – und hier mein erster absoluter Pluspunkt – wir sehen die Shipleys wieder. Und zwar nicht nur ein-, zweimal, sondern wirklich oft. *-*
In diesem Band begleiten wir Jude, der nach seiner Zeit im Gefängnis und der Drogenklinik bei den Shipleys gearbeitet hatte. Nun muss er über den Winter zurück nach Hause ziehen, was ihm gar nicht gefällt und in der Werkstatt seines Vaters arbeiten. Auch Sophie, seine Exfreundin wohnt immer noch in der Stadt und beide hoffen, einander nie wieder zu sehen, denn Jude tötete bei einem Autounfall ihren Bruder.
Doch natürlich treffen beide wieder aufeinander und sie fühlen sich nach wie vor zueinander hingezogen, obwohl sie wissen, dass sie es nicht dürften.

Sarina Bowen schreibt unheimlich berührend und flüssig, so dass es mir nicht schwerfiel, mich in der Geschichte zu verlieren. Anfangs beginnt es relativ ruhig, wir verfolgen Judes täglichen inneren Kampf und wie es ihm und auch Sophie geht, nun da er wieder zurückgezogen ist und bis hier mochte ich das Buch zwar, wünschte mir aber etwas „mehr“, um an Band 1 herankommen zu können. Doch ab ca. der Mitte des Buches steigt das Tempo rasant an –ich bekomme definitiv „mehr“ -  und ich wurde absolut gefesselt, so dass aus meinem „Noch dieses Kapitel“ ein „Ups..durchgelesen“ wurde.

Die Kapitel werden aus der Ich-Perspektive aus Judes und Sophies Sicht erzählt, was einen natürlich hautnah mitfühlen lässt. Außerdem steht bei jedem Jude-Kapitel der „Grad des Verlangens“ und bei Sophie-Kapiteln der Song, den ihr innerer DJ gerade spielt, einfach eine absolut coole Idee. :D
Das Cover passt natürlich super zu Band 1 (und auch dem Folgeband). Auch der Titel „Schon immer nur wir“ ist ganz wunderbar auf den Inhalt abgestimmt.

Die Charaktere waren alle sehr echt und lebendig und einfach real. Sophie hat es in ihrer Familie nicht leicht, denn der Vater (ein echtes Ekel!!) macht sie mit für den Tod ihres Bruders verantwortlich und ihre Mutter vegetiert quasi vor sich hin. Trotzdem ist sie stark, schmeißt den Haushalt und will nach dem Collegeabschluss endlich ausziehen, um richtig leben zu können. Im Laufe des Buches, setzt sie mehr auf ihr Wohlergehen und versucht nicht mehr alles, um zuhause alles „perfekt“ zu halten.
Jude dagegen hat immer noch Probleme, das Verlangen nach Drogen zu stillen und hangelt sich von Woche zu Woche. Trotzdem rührte er seit der Klinik keine Droge mehr an und bleibt willensstark. Er würde alles für Sophie tun und hat eine sehr schlechte Meinung von sich selbst, obwohl er ein toller Kerl ist (zB. hilft er, genau wie Sophie, gemeinnützig in der Kirche aus).
Auch die anderen Figuren gefielen mir gut, allen voran Denny, der mir mit seiner unerwiderten Liebe zu Sophie schon etwas leidtat *hust* bitte einen Band über ihn *hust*.
Judes Vater, augenscheinlich nur ein Alkoholiker, den sein Sohn nicht interessiert, hat mich am Ende auch überrascht, mehr verrate ich hier aber nicht.

Fazit:
Nachdem ich den ersten Band bereits geliebt habe, musste ich diesen natürlich auch haben. Und ich habe Jude und Sophies Geschichte sooo geliebt. Auch das Ende hat mich echt überrascht. Hier bekommt man New Adult vom Feinsten. Einfach W-O-W! Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(807)

1.582 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 218 Rezensionen

"mona kasten":w=30,"liebe":w=26,"feel again":w=16,"again-reihe":w=12,"monakasten":w=11,"nerd":w=10,"feelagain":w=10,"fotografie":w=9,"freundschaft":w=8,"familie":w=8,"vertrauen":w=8,"lyx verlag":w=8,"isaac":w=7,"liebesroman":w=6,"college":w=6

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, musik, rockstar, romantik

Küsse niemals einen Rockstar

Natascha Kribbeler
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei Forever, 17.06.2016
ISBN 9783958181038
Genre: Liebesromane

Rezension:

Danke an Forever und Netgalley für das Rezensionsexemplar!

Inhalt:
Luna und Leon sind schon ewig zusammen. Doch Luna merkt, dass sie nicht mehr glücklich damit ist, an den Wochenenden auf Leon zu warten, während er mit seinen Freunden feiert. Als er sie dann auch noch betrügt, und das nicht zum ersten Mal, macht sie endgültig Schluss. Schließlich hat sie gerade auch den attraktiven Mika kennen gelernt, der so ganz anders ist als der spießige Leon. Er ist entspannt, lustig und zu allem Überfluss auch noch ein begnadeter Gitarrist. Und als Luna mit ihrer besten Freundin Kiki zum Konzert ihrer Lieblingsrockband fahren, traut Luna ihren Augen nicht: Mika steht auf der Bühne und sieht mit seiner Gitarre einfach unheimlich gut aus! Doch Kiki predigt ihr: Küsse niemals einen Rockstar, denn sie sind alle Bad Boys. Schließlich will Luna auch kein x-beliebiges Groupie sein. Aber sie fragt sich, ob sie den Ratschlag ihrer Freundin wirklich befolgen kann …
(Quelle: Verlag)

Meinung:
Das Cover gefällt mir mehr als sehr gut und vermittelt einem gleich Konzertfeeling pur.

Man findet sehr schnell ins Geschehen und lernt Luna und ihr Problem mit Leon (wobei er das ganze Problem wohl ist) kennen.  Die Autorin hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil und die Seiten fliegen nur so dahin.
Erzählt wird das Geschehen aus der dritten Person aus Lunas Sicht, wobei  einige Male in Kikis oder Mikas Sicht gewechselt wird. Ich finde die Ich-Perspektive eigentlich schöner, weil ich so das Gefühl habe, die Geschichte noch direkter mitzuerleben.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Kiki und auch die Bandmitglieder waren mir sehr sympathisch. Mika ist Gitarrist, sieht mehr als gut aus, hat Humor…was will Frau mehr? Auch die Chemie zwischen ihm und Luna stimmt von Anfang an, man kann das Knistern  förmlich spüren.
Luna ist sehr schüchtern und anfangs ziemlich naiv und blauäugig was Leon betrifft. Durch sein Verhalten ist sie sehr unsicher geworden, was sich, je tiefer ihre Beziehung mit Mika wird, bessert. Allerdings denkt sie mir ein bisschen zu viel nach. Jede Handlung, alles wird von Luna hinterfragt und durchanalysiert und bis zum Ende geht sie immer vom Schlechtesten aus. Diese negative Haltung hätte sich etwas früher wandeln können.

Toll fand ich auch, dass das Setting in Hamburg angesiedelt ist.

Fazit:
Ein schöner Liebesroman mit einem Rockstar, den man einfach gern haben muss. Klare Leseempfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

alexandra görner, london city 6, verlieb dich verlieb dich nicht

Verlieb dich, verlieb dich nicht: Dean & Kristy

Alexandra Görner
E-Buch Text: 153 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.05.2016
ISBN 9783958180970
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Die erfolgreiche Schauspielerin Kristy Hayes ist wunschlos glücklich, ihr Leben ist (fast) perfekt. Besonders, seit sie mit Langzeitfreund Oliver verlobt ist. Aber warum bleiben in letzter Zeit die Schmetterlinge im Bauch aus, wenn Oliver sie küsst? Wenn Trauzeuge Dean sie dagegen ansieht, fliegt gleich ein ganzer Schwarm los. Blöd nur, dass er ihr bester Kumpel und zudem ein absoluter Player ist.

Dean ist ein Superstar der Premier League. Und nicht nur die Fußballfans liegen ihm zu Füßen, auch die Frauen Londons stehen bei ihm Schlange. Wie ärgerlich, dass er sich in die einzige Frau verliebt hat, die er nicht haben kann: seine beste Freundin Kristy. Seine verlobte beste Freundin Kristy, deren Glück er niemals zerstören würde.

Die beiden sollten wohl besser auf ihren Verstand hören, denn was weiß schon das Herz?
(Quelle: Verlag)

Meinung:
Das Cover finde ich wunderbar verträumt romantisch, perfekt für einen Liebesroman.

Dieser Roman ist der 6. Band einer Reihe, lässt sich aber problemlos selbstständig lesen und ist in sich abgeschlossen.
Dean und Kristy sind schon ewig Freunde – und ewig heimlich ineinander verliebt. Was also, wenn Kristy Dean plötzlich als ihren Tauzeugen haben möchte, weil sie Oliver heiratet. Oliver, den Dean so gar nicht ausstehen kann, vor allem als er zufällig dessen Geheimnis mitbekommt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Kristy und Dean erzählt, was einem einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden ermöglicht. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und bei rund 120 Seiten kann man das Buch gut an einem Tag durchlesen.

Von Anfang an spürt man, wie es zwischen Kristy und Dean knistert, deshalb habe ich nicht so ganz nachvollziehen können, dass Kristy wirklich ihren Langzeitfreund Oliver heiraten will, denn Heirat sollte ja keine Nummer-sicher-Nummer sein (außerdem heißt er Dean – wie Dean Winchester. Wer würde da nein sagen?).
Es hat mir auch ein klein wenig an Spannung bzw. überraschenden Wendungen gefehlt, doch da es ein Kurzroman ist, wurde die Handlung relativ vorhersehbar (wenngleich nicht weniger schön!) erzählt.

Fazit:
Ein kurzweiliger Roman, der sich perfekt für faule Sommernachmittage im Liegestuhl eignet. Das Ende ist zwar relativ vorhersehbar, aber da es ein Liebesroman ist, erwarte ich auch nichts anderes als das perfekte Happy End und mit diesem Ende war ich absolut zufrieden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"dystopie":w=4,"liebe":w=3,"zukunft":w=2,"marion hübinger":w=2,"soul colours":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"schule":w=1,"flucht":w=1,"romantik":w=1,"gesellschaft":w=1,"vater":w=1

Soul Colours - Blaue Harmonie

Marion Hübinger
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.09.2015
ISBN 9783646601572
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Das Leben der siebzehnjährigen Sarina ist nahezu perfekt. Ihre Familie gehört zu den Wenigen, die es geschafft haben, sich vor der verheerenden Pandemie auf der Erde in Sicherheit zu bringen und auf dem Planeten Aeterna unterzukommen. Hier wird das Leben der Menschen von der Farbe ihrer Auren bestimmt und ist ein harmonisches Miteinander. Zumindest glaubt das Sarina. Bis ihr Bruder eingesperrt wird, weil das Blau seiner Aura in ein zorniges Rot übergeht, und sie erkennt, wie gefährlich diese Welt tatsächlich ist. Aber Sarina hat Glück. Sie ist die Einzige, deren immerzu hellgelbe Aura nichts über ihre Gefühle verraten kann. Sie und der fremde Junge, der plötzlich an ihrer Schule auftaucht.

(Quelle: Carlsen Impress)

 

Meinung:

Schon das Cover finde ich sehr schön mit dem vielen Blau und dem gelben Kleid Sarinas. Auch wie sie versucht, nach etwas Neuem zu greifen, ohne zu fallen, passt perfekt zum Inhalt.

 

Ich fand sehr gut und schnell in das Geschehen – an dem Sarina uns aus der Ich-Perspektive teilhaben lässt - hinein. Zum einen, weil die Autorin einen wunderbaren Schreibstil hat, der einen das Buch nahezu verschlingen lässt.

Zum anderen, weil das Tempo am Anfang nicht sehr schnell ist, der Fokus liegt hier darauf, Aeterna und seine Menschen kennenzulernen und erst im Verlauf der Handlung baut sich die Spannung mehr und mehr auf, bis das Ende einen atemlos zurücklässt.

 

Sarina mochte ich von Anfang an, auch wenn sie anfangs nichts hinterfragt hat und der Regierung bedenkenlos zustimmte. Gerade auch dadurch wurde ihre starke Veränderung wirklich gut und glaubwürdig, sodass ich richtig mit Sarina mitfühlen konnte.

Liam fand ich anfangs als typischen Bad Boy gut. Im Verlauf der Handlung lernt man ihn etwas besser kennen und erfährt auch mehr über seine Vergangenheit und Herkunft. Ich schätze mal, dass wir ihn im zweiten Band noch näher kennenlernen werden.

Am meisten habe ich aber Jason in mein Herz geschlossen, Jason den nerdigen Bruder von Sarinas bestem Freund, für den sie ja anfänglich auch etwas zu schwärmen scheint. Ich bin froh, dass er eine größere Rolle bekommen hat als „nur“ der große Bruder mit Wissensdurst zu sein, der alles hinterfragen muss.

Die aufkeimenden Gefühle Sarinas sind in diesem Band noch im Hintergrund gehalten, aber ich denke, dass sich da in Band 2 sicher mehr entwickeln wird.

 

Fazit:

„Soul Colours - Blaue Harmonie“ ist der Auftakt einer sehr sehr gelungenen neuen Dystopie-Trilogie und das Thema mit den Aurascans ist etwas erfrischend Neues. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die sogar schon im November erscheint und kann das Buch nur wärmstens allen empfehlen, die gerne in ferne fremde Planeten eintauchen möchten. (Wer generell das Impress-Programm kennt weiß, dass man da eigentlich kaum was falsch machen kann. :-))

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

abenteuer, fantasy, jugendliche, liebe

Endless Life - Die Spuren des Dämons

Anne Lück
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei null, 21.06.2014
ISBN B00L70D5WC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Die Handlung von Band 2 der Triogie knüpft einige Monate nach Ende von Band 1 an. Nero ist inzwischen anstelle seines Vaters Magistrat und Azriel gehört zusammen mit einem Unsterblichen zum Rat. Nero möchte das alle – Menschen, Damonen und Unsterbliche – friedlich miteinander leben, aber trotzdem sitzt das Misstrauen auf allen Seiten noch tief.

Als ob Nero also nicht schon genug zu regeln hätte, tauchen sein Bruder Devas und dessen Freund Bael auf und verkünden, dass sich das Tor nach Inferna, der Welt der Dämonen, sehr bald öffnen wird. Um das zu verhindern, machen sich Azriel und Nero auf zu Azriels Schwester Kaliya, die auch in der Welt der Menschen lebt, denn sie ist die einzige die ihnen helfen könnte, das Tor wieder zu verschließen.

Meinung:

Man kommt sehr gut wieder in das Buch hinein, auch dank einer kleinen „Was-bisher-geschah“-Zusammenfassung.

Das Cover finde ich einfach wundervoll (obwohl ich mir Azriel etwas anders vorgestellt habe), es sieht sehr mystisch aus und passt damit natürlich perfekt zum Buch.

Ich war von Anfang an gefesselt von der Handlung und wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der ein leichtes flüssiges Lesen ermöglicht und dank ihrer bildhaften Beschreibungen kann man sich jede Szene „hautnah“ miterleben. Das Geschehen wird aus der ich-Perspektive abwechselnd von Nero, Noe und Azriel erzählt. Obwohl ich solchen Erzählerwechseln normalerweise etwas skeptisch gegenüberstehe, hat es Anne – wie auch im ersten Band – geschafft, jedem der drei eine andere Note beim Erzählen zu geben, sodass man gut unterscheiden konnte, wer gerade der Erzähler ist.

Die Charaktere bleiben sich nach wie vor treu, aber man kann auch gewisse Weiterentwicklungen erkennen.

Nero wächst mehr und mehr in seine Rolle als Anführer der Unsterblichen hinein.

Noé wirkt innerlich stärker und selbstbewusster als im ersten Band. Dadurch, dass sie an den Veränderungen in der Gesellschaft maßgebend beteiligt war, wird sie jetzt von ihren Mitmenschen anders behandelt, zum Teil mit Ablehnung, zum Teil aber auch mit Anerkennung. Trotzdem fühlt sie sich von Nero und Azriel mehr und mehr ausgeschlossen, da die beiden sie nicht so oft wie früher besuchen, was sie traurig macht. Ich will hier gar nicht näher auf ihr Verhältnis zu Jungs im Allgemeinen eingehen, denn egal was ich sagen würde, es würde zu viel verraten.

Azriel bleibt seinem Charakter nach wie vor treu. Er hat immer noch den gleichen trockenen Humor und immer ein sarkastisches Lächeln auf den Lippen.

Einzig und allein das Ende ist schrecklich – schrecklich offen! Dank des Cliffhangers möchte ich am liebsten direkt weiterlesen (schreib bitte schneller Anne!) und wissen wie nun alles ausgeht.

Fazit:

Oft sind ja Nachfolgebände schwächer als ihre Vorgänger – hier aber definitiv nicht. Die Story ist einfach großartig, die Charaktere gut ausgearbeitet und Azriel ist sowieso der Beste! Also alle die Band 1 noch nicht kennen, kauft ihn euch schnell, hier bekommt ihr Urban Fantasy vom Feinsten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

438 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

"zeitreise":w=21,"liebe":w=19,"zukunft":w=11,"vergangenheit":w=8,"zeitreisen":w=8,"spiel":w=7,"jugendbuch":w=5,"fantasy":w=4,"realitäten":w=4,"kim kestner":w=4,"spannung":w=3,"romantik":w=3,"realität":w=3,"kay":w=3,"reality show":w=3

Zeitrausch - Spiel der Vergangenheit

Kim Kestner
E-Buch Text: 287 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.03.2014
ISBN 9783646600506
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Kannst du dir vorstellen, dass du jetzt gerade an tausend verschiedenen Orten lebst? Oder das du durch eine kleine Änderung in deiner Vergangenheit vielleicht nie wieder in dein Leben zurückgelangst? Nein? So geht es anfangs auch Alison, einem 17-jährigen Mädchen, die eigentlich ein ganz normales Leben führt, mit ihrer Freundin verreisen will und sich mit einem nervigen kleinen Bruder zurechtfinden muss. Doch von einem Tag auf den anderen existiert ihr Bruder plötzlich nicht mehr und sie landet in einer Zeitreise-Gameshow im 25. Jahrhundert, in der sie, zusammen mit einem Coach, dem 19-jähringe Kay, immer wieder in ihre Vergangenheit geschickt wird, um den Fehler zu verhindern, der dazu führen wird, das ihr Bruder nie geboren wurde.

Meinung:

Klingt alles noch verwirrend? So ist es zumindest mir anfangs ergangen, doch dank des wunderbaren Schreibstils der Autorin, die Alison das Geschehen aus der Ich-Perspektive erzählen lässt, findet man schnell in die Story hinein. Da Alison auch erst Stück für Stück über Zeitreisen aufgeklärt wird und begreifen muss, dass es mehrere Realitäten gleichzeitig gibt, wirken die Erklärungen darüber völlig natürlich und man kann das Buch schön flüssig lesen.

Das Buchcover, mit den warmen Farben und der antiken Uhr im Hintergrund, passt sehr gut zum Inhalt. Wenn man das Buch gelesen hat, merkt man, dass sogar der Baum sehr schlau gewählt wurde, denn er kommt zu Beginn der Geschichte in der Handlung vor.

Alison war mir von Beginn an sympathisch und ich konnte mich gut in sie und ihre Gefühle hineinversetzen. Ihre direkte und oft schlagfertige Art ließen mich mehr als einmal schmunzeln.

Kay, ihr Coach, ist anfangs sehr verschlossen und mysteriös und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Alison scheint ihm irgendwie bekannt zu sein, doch ob, und wenn ja, was ihm an ihr liegt erfährt der Leser erst im Verlauf des Buches.

Beim Lesen habe ich öfter einen Vergleich von der Gameshow und Die Tribute von Panem hergestellt, was aber in diesem Fall wirklich nichts Negatives ist, denn die Geschichte geht in eine völlig andere Richtung.

 Fazit:

Mit „Zeitrausch – Spiel der Vergangenheit“ ist Kim Kestner ein wirklich spannender Trilogie-Auftakt gelungen, den man am liebsten erst wieder aus der Hand legen möchte, wenn man ihn durchgelesen hat. Jedem, der mit dem Zeitreisethema etwas anfangen kann und/oder auch die Edelsteintrilogie mag, ist es nur wärmstens zu empfehlen. Ich freue mich jedenfalls schon auf den zweiten Band.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

anne lück, dämon, dämonen, endless life, engel, fantasy, freundschaft, liebe, magistrat, mensch, nero, regeln, reihen-bände, rezensionen, unsterblich

Endless Life: Der Weg des Unsterblichen

Anne Lück ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei epubli, 18.12.2016
ISBN 9783956450006
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"cornwall":w=6,"krimi":w=5,"mabel clarence":w=3,"england":w=2,"mord":w=1,"selbstmord":w=1,"rebecca michéle":w=1,"ganz okay":w=1,"miss marpl":w=1,"higher barton":w=1,"michéle":w=1

Schatten über Allerby

Rebecca Michéle
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 01.09.2013
ISBN 9783940258236
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Die Hobbydetektivin Mable soll für eine junge, sympathische, reiche Lady die Geburtstagsfeier für ihren weitaus älteren Gatten organisieren. Ein paar Tage nach dem Treffen ist Lady Michelle tot.- angeblich Selbstmord – Genau jetzt erwacht in Mable wieder ihr kriminalistischer Spürsinn. Sie schafft es tatsächlich unerkannt auf Allerby, wo Lady Michelle lebte, als Pflegerin für den Witwer zu arbeiten, so dass sie hier ihre Fühler in alle Richtungen ausstrecken kann. Und sie entdeckt tatsächlich so einiges.


Meinung:

Das Cover des Buches passt in seiner düsteren, grauen Aufmachung perfekt zum Titel und lässt jede Menge Spannung erwarten.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein Krimi im modernen Miss Marple Stil. Auch wenn man, wie ich, noch nie in England war, konnte man sich alles sehr genau vorstellen, da die Landschaft reizvoll und ausführlich dargestellt wurde. Daran merkt man, dass die Autorin mit dieser Gegend sehr verbunden ist. Auch die Personen wurden gut charakterisiert und detailliert beschrieben, weswegen man beim Lesen ein gutes Bild vor dem Auge hatte. Sehr gut gefallen haben mir die gelegentlichen Anspielungen auf Miss Marple.

Auch wenn man die beiden ersten Bände um Mable Clarence noch nicht gelesen hat, konnte man sich doch gut in das Leben um Mable hineinversetzen und auch ihre „Beziehung“  zu Viktor, einem sehr guten Freund und Tierarzt, verstehen.

Die Spannung baut sich über die einzelnen Kapitel immer mehr auf und man rätselt automatisch mit, wer der Täter bei diesem vermeintlichen Selbstmord sein könnte. Trotzdem überrascht das Ende sehr, Motiv und Handlung des wirklichen Täters sind toll kombiniert.

 

Fazit:

Dieses Buch ist auf jeden Fall für alle Miss Marple Fans empfehlenswert und wer außer Spannung auch noch was über Cornwall erfahren will, ist hier gut aufgehoben. Außerdem ist ein nahezu ein Muss für Fans von klassischen englischen Krimis. Ich finde es auch schön, dass es ein Taschenbuch ist. So konnte ich es überall mit hinnehmen und immer gleich weiterlesen, z.B. beim Friseur.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Detektiv Conan 76

Gosho Aoyama , Josef Shanel
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 09.08.2013
ISBN 9783770479573
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.326)

7.644 Bibliotheken, 82 Leser, 14 Gruppen, 587 Rezensionen

"träume":w=208,"kerstin gier":w=105,"silber":w=99,"liebe":w=92,"fantasy":w=85,"jugendbuch":w=81,"london":w=79,"dämon":w=56,"traum":w=53,"liv":w=50,"henry":w=42,"familie":w=32,"england":w=29,"grayson":w=27,"dämonen":w=26

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(759)

991 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

"liebe":w=18,"zeitreise":w=18,"zeitreisen":w=9,"london":w=8,"vergangenheit":w=6,"kerstin gier":w=6,"trilogie":w=5,"fantasy":w=4,"rubinrot":w=4,"smaragdgrün":w=4,"familie":w=3,"jugendbuch":w=3,"geister":w=3,"charlotte":w=3,"gwendolyn":w=3

Liebe geht durch alle Zeiten: Rubinrot / Saphirblau / Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 1.227 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2012
ISBN 9783401067636
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.333)

6.822 Bibliotheken, 78 Leser, 39 Gruppen, 467 Rezensionen

"panem":w=191,"liebe":w=167,"dystopie":w=152,"katniss":w=145,"krieg":w=144,"peeta":w=142,"fantasy":w=93,"kapitol":w=90,"gale":w=90,"rebellion":w=82,"hungerspiele":w=82,"tod":w=80,"kampf":w=80,"zukunft":w=66,"freundschaft":w=62

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2011
ISBN 9783789132209
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.173)

5.019 Bibliotheken, 51 Leser, 36 Gruppen, 424 Rezensionen

"liebe":w=209,"panem":w=191,"katniss":w=147,"peeta":w=143,"hungerspiele":w=141,"dystopie":w=117,"arena":w=111,"fantasy":w=95,"rebellion":w=90,"gale":w=90,"kapitol":w=82,"freundschaft":w=75,"kampf":w=73,"tod":w=72,"zukunft":w=70

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2010
ISBN 9783789132193
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.771)

15.932 Bibliotheken, 108 Leser, 33 Gruppen, 473 Rezensionen

"dystopie":w=140,"liebe":w=106,"panem":w=93,"hungerspiele":w=74,"suzanne collins":w=61,"jugendbuch":w=60,"fantasy":w=55,"kampf":w=46,"arena":w=46,"katniss":w=45,"spiele":w=42,"peeta":w=41,"die tribute von panem":w=40,"zukunft":w=39,"freundschaft":w=36

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: hunger games, panem, trilogie   (3)
 
23 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.