Mira20

Mira20s Bibliothek

589 Bücher, 137 Rezensionen

Zu Mira20s Profil
Filtern nach
589 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Clans der Seeker (1). Die Stunde des Fuchses

Arwen Elys Dayton , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401510149
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

76 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

thriller, schweden, skandinavien, krimi, menschenhandel

Die Fährte des Wolfes

Mons Kallentoft , Markus Lutteman , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 458 Seiten
Erschienen bei Tropen, 05.08.2017
ISBN 9783608503715
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Thriller bietet gerade auf der Handlungsebene so einiges! Aber trotz des aktuellen und schockierend umgesetzten Themas, fehlte es mir an Tiefe! Schlussendlich erlebte ich zwar den Nervenkitzel, aber so richtig berührt hat mich das Buch nicht.

Als jüngstes Mitglied einer polizeilichen Sonderkommission jagt Zack Herry Schwerverbrecher. Als vier junge thailändische Masseurinnen brutal umgebracht werden, ist lange Zeit nicht klar, ob ein Einzeltäter oder aber das organisierte Verbrechen hinter den Verbrechen steht. Zack aber steckt in seinen eigenen Problemen fest. So fällt er vor allem mit recht brutalen Einzelaktionen auf und stürzt aber auch genauso oft komplett ab!

Gerade der angekündigte Mix aus Lisbeth Salander und Harry Hole hat mich bewogen das Buch zu lesen. Ansprechend fand ich auch die Covergestaltung. Aber gerade diesem Vergleich konnte meiner Meinung nach Zack Herry nicht standhalten. 

Zack ist ein zutiefst verunsicherter, hochintelligenter junger Mann mit einer schwierigen Vergangenheit und einem echten Drogenproblem. Seine Art mit Schwierigkeiten umzugehen, hat mich eher abgestossen und auch emotional konnte ich ihm nicht folgen. Seine Figur wirkte auf mich unglaubwürdig und künstlich. So konnte er mich weder als Ermittler noch als Mensch überzeugen.

Es ist wirklich schade, dass mich der Hauptprotagonist so gar nicht angesprochen hat. Der Schreibstil des Autorenduos gefällt mir nämlich sehr gut. Lebendig und unkompliziert schreitet die Geschichte voran. Plot und Inhalt sind stimmig. 
Der hohe Spannungsbogen aber wird vor allem mit einem hohen Mass an Brutalität erzeugt. Dies hat mich sehr gefordert.

Wer gerne brutale und actionreiche Thriller liest, wird dieses Buch wahrscheinlich mögen! Mir war es eher zu viel!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

152 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

krimi, ostfriesland, ann kathrin klaasen, frank weller, new york

Ostfriesenfalle

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 11.02.2011
ISBN 9783596180837
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

340 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

meer, jugendbuch, zukunft, aquamarin, wasser

Aquamarin

Andreas Eschbach
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401600222
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

thriller, eden, candice fox, sydney, mord

Eden

Candice Fox , Thomas Wörtche , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 476 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.09.2016
ISBN 9783518467145
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

146 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

taubheit, england, berlin, liebe, familie

Die Schwestern von Sherwood

Claire Winter
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 08.12.2014
ISBN 9783453358331
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: england, familie, geheimnis, liebe, taubheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

70 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, ink rebels, trennung, drogen, party

Me, without Words

Kira Minttu
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ink rebels, 01.05.2017
ISBN 9783958692916
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

shakespeare, theater, der sturm, literatur, roman

Hexensaat: Roman

Margaret Atwood
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Albrecht Knaus Verlag, 17.04.2017
ISBN 9783641161439
Genre: Sonstiges

Rezension:

Um es vorweg zu nehmen: Ich bin kein Theaterfan und auch kein grosser Shakespearekenner, aber dieses Buch hat es mir angetan und nun lese ich tatsächlich „ Der Sturm“ von William Shakespeare!

Deshalb finde ich, man muss kein Shakespearekenner sein um sich von diesem Buch packen zu lassen!

Felix war ein Star in der Theaterszene, bis er 12 Jahren zuvor durch eine Täuschung und Intrigen von seinem einflussreichen Posten als künstlerischer Direktor des Makeshiweg-Theaterfestivals entlassen wurde. Er verschwindet völlig aus der Öffentlichkeit und nimmt sogar einen neuen Namen an. Neue Herausforderungen findet er als Lehrer in einer Justizvollzugsanstalt zum Programm Bildung durch Literatur. Hier führt er nun jedes Jahr mit viel Erfolg Shakespeare Stücke auf. Nun nach 12 Jahren erhält er die einmalige Chance mit seiner Theatergruppe „Den Sturm„ aufzuführen. Ein Doppelspiel beginnt, denn im Publikum sitzen seine ehemaligen Gegner.

Brillant wie die Autorin das Bühnenstück zerlegt. Gemeinsam mit den Gefängnisinsassen der Theatergruppe lernt der Leser vieles über Shakespeares „Der Sturm“ und über die Möglichkeiten der Interpretationen. Das war absolut faszinierend. Aber auch das doppelte Spiel, das die Autorin einfädelt, ist absolut genial umgesetzt. Felix inszeniert nicht nur auf der Bühne der Sturm, nein, er erlebt Shakespeares Sturm im echten Leben mit all seinen Facetten.

Als Leser fiebert man richtiggehend der Vorführung entgegen und wünscht Felix nur bestes Gelingen!

Das Buch unterhält aber auch hervorragend, die Dialoge sind witzig und je weiter die Geschichte fortschreitet desto dynamischer wird sie. Meine einzige Kritik gilt deshalb auch der Vorgeschichte. Diese ist zwar sehr interessant in den Roman integriert und für das Verständnis auch notwendig, aber doch eher lang und ruhig geraten. 


Von mir erhält der Roman eine absolute Leseempfehlung!  

  (62)
Tags: gefängnis, literatur, rache, shakespeare, theater   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

419 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 166 Rezensionen

fantasy, cora carmack, jugendbuch, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: fantasy, prinzessin, selbstbestimmung, sturm   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

178 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

fantasy, nemesis, anna banks, liebe, nemesis - geliebter feind

Nemesis - Geliebter Feind

Anna Banks , Michaela Link
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311424
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es war definitiv nicht das Cover, sondern die vielen positiven Rezensionen, die schlussendlich den Ausschlag gaben, mich für dieses Buch zu entscheiden.

Als Prinzessin Sepora aus ihrer Heimat vor ihrem Vater und König flieht, möchte sie fortan unerkannt in Armut leben. Allerdings ist ihr Aussehen nicht eben unauffällig und ihre Gabe, ein wertvolles Metall aus ihrem Körper auszusondern und zu schmieden, sehr begehrt. So landet sie unerkannt am feindlichen Hof und verdreht dem Knabenkönig Tarik und seinem Bruder ordentlich den Kopf.

Romantic Fantasy Romane laufen oft in Gefahr oberflächlich zu bleiben. Entweder haben die Geschichten zu wenig Handlung oder zu wenig romantische Momente. Hier hat mir nun beides etwas gefehlt. Der Geschichte fehlt die Tiefe und die Annäherung von Sepora und Tarik fehlte das gewisse Etwas.
 
Obwohl das Buch aus zwei unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden, waren sich diese Handlungsstränge im Denken und in der Sprache meiner Meinung nach zu ähnlich.

Das Buch startet stark und verliert dann zunehmend an Tempo. Das Ende konnte mich nicht echt begeistern. So bin ich nicht neugierig auf die Fortsetzung.

Was mir sehr gut gefallen hat, ist die locker, leichte Sprache. Das Buch liest sich sehr lebendig. Einfache Handlungsstränge vereinfachen das Verständnis und schlussendlich sind gerade unkomplizierte Pageturner die Lektüre, die man zwischendurch braucht.

Ich gebe dem Buch trotzdem 4 Sterne, da ich grundsätzlich Spass an der Lektüre hatte!

  (67)
Tags: fantasy, feind, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

132 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

krimi, flüchtlinge, schweden, organhandel, tom stilton

Schlaflied

Cilla Börjlind , Rolf Börjlind , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 20.02.2017
ISBN 9783442757169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diese Krimireihe gehört zu meinen liebsten. Sie fordert zwar den Leser sowohl im Aufbau wie auch in der Thematik heraus, aber wie immer lohnt sich jede Seite.

Stockholm wird von Flüchtlingen überrannt. Alle sind überfordert, viele helfen und wie so oft, bereichern sich die einen schamlos. Wo der Staat versagt, springen schnell die kriminellen Elemente unserer Gesellschaft ein. So werden unbegleitete Jugendliche mit Versprechungen auf ein neues Leben in die Abgeschiedenheit gelockt. Aber kein neues Leben wartet dort auf sie….

Das unkonventionelle Ermittlerteam mit Tom Stilton und Olivia Rönning versprechen wieder viele überraschende Momente. Kunstvoll verzweigte Handlungsstränge halten die Spannung hoch und geben dem Leser die Möglichkeit selber mitzudenken. So hat der Leser auch stets einen minimalen Wissensvorsprung gegenüber der Polizei.

Thematisch war das Buch gewohnt aktuell und auch realistisch umgesetzt. Die Kombination aus Flüchtlingskrise und dem organisierten Verbrechen in Europa möchte man gedanklich nicht unbedingt weiterverfolgen. Gefallen hat mir, das auch die Flüchtlinge eine Stimme erhielten und nicht nur als Kulisse für einen spannenden Krimi herhalten mussten. 

Ich finde, dass das Buch nicht moralisierend daherkommt, obwohl gerade in der Thematik genug Kritisches vorhanden ist. Der Krimi zeigt schonungslos auf wohin der Weg der Rechtlosen geht, wenn wir uns nicht mehr um diese Problematik kümmern wollen. Das Buch zeigt aber auch die Grenzen unseres Systems auf ohne die Menschen darin zu verurteilen.

Dieser vierte Teil kann gut ohne Vorkenntnisse der anderen Bände gelesen werden. Obwohl gerade das Wiedersehen mit vielen Protagonisten natürlich Spass macht und einen Teil des Reizes dieser Reihe ausmacht.

Wer gerne anspruchsvolle Krimis liest, die auch mit vielen Thrillerelementen durchzogen sind, dem kann ich diese Reihe sehr empfehlen.

  (79)
Tags: flüchtlinge, krimi-reihe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Erster Funke

Petra Ivanov
Fester Einband
Erschienen bei Unionsverlag, 20.03.2017
ISBN 9783293005167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

dystopie, evolution die quelle des lebens, krieg

Evolution (3). Die Quelle des Lebens

Thomas Thiemeyer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arena, 26.06.2017
ISBN 9783401601694
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der Abschluss der Trilogie Evolution konnte mich positiv überraschen. 

Auf eine Inhaltsangabe werde ich verzichten.

Eine kurze Zusammenfassung zu Beginn des Buches erleichtert den Einstieg und macht langweilige Rückblicke unnötig. Ein neues Umfeld fordert die Protagonisten nochmals heraus und gibt dem Buch Tempo. Neue, interessante Protagonisten kommen dazu, aber sie bleiben im übersichtlichen Rahmen. Die Aufgabe unsere Helden ist klar umrissen, der Weg aber bleibt spannend und überraschend.
Das Ende der Trilogie ist befriedigend und logisch. Auch passt es zur gesamten Reihe. Mich konnte es auf jeden Fall überzeugen.
Auf der emotionalen Ebenen wäre ich gerne noch etwas mehr mitgerissen worden. Da war mir der Schreibstil manchmal etwas zu nüchtern. Allerdings konzentriert sich das Buch auf die Handlung, das fand ich sehr positiv.

Fazit über alle drei Bände

Alle drei Bände bauen aufeinander auf und passen sehr gut zu einander. Die Hauptprotagonisten begleiten uns durch alle Bände hindurch und stehen die Abenteuer gemeinsam durch. Jede Person bringt Schwächen und Stärken mit. So wird keiner zum Superheld. Die Themen und Aufgaben der Bücher sind sehr verschieden. Das hat mich positiv überrascht. Der Autor bleibt durchgehend beim Thema Evolution und zeigt viele Nuancen auf. 

Diese Trilogie empfehle ich sehr gerne weiter. 

  (57)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

antarktis, expedition, everland, überlebenskampf, forschung

Everland

Rebecca Hunt , pociao
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 13.06.2017
ISBN 9783630874630
Genre: Romane

Rezension:

Was für ein tolles Setting! Atemlos habe ich mich durch dieses Buch hindurchgefroren, mitgelitten und war fasziniert von den vielen Facetten des Menschseins.

2012 wird eine Forschungsgruppe nach Everland in die Antarktis entsendet. Anlass ist das grausige Jubiläum der Entdeckung der Insel und den Legenden rund um deren drei Entdecker im Jahre 1913!

Das Setting ist meiner Meinung nach perfekt gelungen. Die Handlungsstränge greifen fliessend ineinander. Und während die Forschungsgruppe 1913 unabänderlich ihrem Schicksal entgegen geht, läuft auch bei der Mission 2012 immer mehr schief. 

Die Autorin lässt tief in die Abgründe ihrer Protagonisten blicken. Beide Gruppen laufen am Limit. Nur gemeinsam ist ein Erfolg möglich, aber wer ist das schwächste Glied? Wer macht unter den extremen Naturverhältnissen wirklich keine Fehler? Ich war beeindruckt, wie detailliert die Autorin die zwischenmenschlichen Spannungen in Worte fasst, wie der Leser die Leiden der Protagonisten fühlen kann. Da kam manches Mal beim Lesen die Frage auf: Hätte ich es besser gemacht? Wo wären meine Grenzen? Ehrgeiz, Geld und Anerkennung – können zu Erfolg oder aber zum Scheitern führen! Das ändert auch 100 Jahre Geschichte nicht!

Aber gerade auch die technischen Gegensätze der beiden Forschungsgruppen unterstreichen die unglaublich schwierigen Bedingungen der Männer 1913 in einer lebensfeindlichen Umgebung.

Thrillerartig baut sich von Kapitel zu Kapitel die Spannung auf. Perfekt passen die Erzählstränge ineinander, ergänzen sich und wenn der Leser das Buch schliesst, weiss er eigentlich alle wichtigen Details beider Missionen.
 
Das Buch ist nicht nur toll geschrieben, sondern hat auch einen sehr hohen Spannungsbogen. Ungewöhnlich ist sein Setting und seine Kulisse in der unwirtlichen Antarktis macht die Geschichte zu etwas Besonderem. Gerade wer Abenteuer und viel Psychologisches mag und mal was anderes als einen Thriller lesen möchte, sollte sich diese Geschichte nicht entgehen lassen.

Von mir erhält dieses Buch eine absolute Leseempfehlung! 

  (59)
Tags: antarktis, forschung, psychologisches, überlebenskampf   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

portugal, krimi, algarve, mord, autismus

Lost in Fuseta

Gil Ribeiro
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 31.03.2017
ISBN 9783462048872
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leander Lost, deutscher Polizist im Rahmen eines Austauschprogramms in Portugal gelandet, bringt ein paar ungeahnte Eigenschaften mit ins neue Team. 
Humorvoll und schmunzelnd führt der Autor Leander ins Team ein. Leanders Besonderheiten lassen den Leser nicht unberührt und der Autor beschreibt die menschlichen Begegnungen realistisch und feinfühlig.

Kaum gelandet, werden er und das portugiesische Duo Graciana und Carlos zu einem Tatort gerufen. Mit ungeahnten Folgen!

Obwohl mir Krimis mit Lokalkolorit oftmals zu banal daher kommen, hat mich dieses Krimidebüt sehr angesprochen. Dem Autor ist es gelungen gerade auch die südländische Atmosphäre sprachlich festzuhalten ohne ausufernd zu werden. Der Fall ist interessant umgesetzt, steht aber nicht ausschliesslich im Zentrum der Geschichte. 

Die Protagonisten Leander, Graciana und Carlos werden interessant beschrieben und unterscheiden sich auch charakterlich. Ich freue mich bereits auf weitere Fälle. 

Meine Kritik betrifft einzig den Plot zum Ende hin. Die Lösung war logisch und auch nicht gesucht, aber die Inszenierung hat mich nicht angesprochen. Das hat nicht so ganz zum Rest gepasst und ein Quäntchen weniger, hätte in meinen Augen schon gereicht. Hier ziehe ich auch einen Stern ab.

Wer einen gut geschriebenen und unterhaltsamen Krimi mit viel portugiesischem Flair lesen möchte, hat mit diesem Roman eine gute Wahl getroffen. Der klassische Ermittlungskrimi liest sich leicht und eignet sich auch als Ferienlektüre. Eher anspruchslos bewegt sich der Krimi chronologisch vorwärts und bleibt mehrheitlich beim Ermittlungsteam.

Ich gebe diesem Debüt gerne eine Leseempfehlung!

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

345 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

dystopie, liebe, infernale, sophie jordan, mördergen

Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583692
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der tolle Schreibstil der Autorin täuscht über vieles hinweg! Leider bleiben vor allem auf den 2. Blick viele Fragen offen und nicht alles macht Sinn!

ACHTUNG diese Rezension enthält Spoiler, da meine Kritik inhaltsbezogen ist.

Nahtlos setzt dieser 2. Teil an den Vorgängerband an. Davy kann ihre Tat nicht richtig verarbeiten. Nachts träumt sie vom unbekannten Toten und tagsüber ekelt sie sich vor sich selber. Seans Anwesenheit verschärft die Situation. Als sie endlich das o.k. für ihre Flucht nach Mexiko bekommen, sind auch Sabine und Gil erleichtert aus der miesen Stimmung zu entkommen. Als eine Patrouille sie entdeckt, wird Davy angeschossen und von ihren Freunden getrennt. Gerettet wird sie von einem Widerstandskämpfer.

Sprachlich hat mich das Buch sofort wieder gepackt und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Bald fragte ich mich allerdings, auf welchen Seiten all die offenen und gesellschaftskritischen Fragen aus Band 1 abgeschlossen werden sollten. 
Die kurzen Schreiben in Form von Interviews und Zeitungsausschnitten etc. jeweils vor den neuen Kapiteln sollten einen Einblick ins Geschehen ausserhalb des Versteckes geben. Meiner Meinung nach zu kurz und zu verzettelt. 

Die Protagonistin Davy, die ich in Band 1 sehr mochte und auch ihre Entwicklung spannend und glaubwürdig fand, stürzte förmlich ab. Ihre Persönlichkeit empfand ich als extrem unglaubwürdig. Ich nahm ihr ihre Rolle als toughe, junge, verletzte, emotional aufgewühlte, starke etc. Frau einfach nicht ab. Und je tiefer die Autorin blicken liess, desto unglaubwürdiger wurde Davy.

Action und Handlung sind spannend und lebendig beschrieben, aber emotional flacht das Buch völlig ab. Davy wird auf einen Teenager mit Liebesqualen reduziert. „ Ich lass niemand an mich ran“ Das sie sofort Gefühle für Caden, ihren Retter entwickelt, hat mich enttäuscht. Wo bleibt den Sean? Ihre Gefühle für ihn waren in Band 1 immerhin so stark, dass sie bereit war einen Menschen für ihn zu töten.

Wenn ihr das Buch selber lesen wollt, hier nicht weiterlesen!

Die Auflösung am Ende über den Verräter innerhalb der Widerstandsbewegung hat mich gelinde gesagt, schockiert! So banale Beweggründe? Im Ernst? 
Und wie erklärt sich der erste Mordanschlag? Und was ist mit Marcus? Soviel Hass und Rachegefühle und dann einfach nichts mehr? Kein Ende? Nichts?

Und dann noch die Geschichte mit der Traumgestalt. „Natürlich wird er mich nie mehr verlassen“ so Davy. Ihr Toter! Ihr Gewissen! Und dann war er plötzlich weg!

Normalerweise kritisiere ich eher die Längen der Reihen, die oftmals einfach immer weitergehen. Aber ich glaube hier wäre ein dritter Band durchaus sinnvoll gewesen.

Ich gebe dem Buch 2.5 Sterne. Weil es ein Jugendbuch ist, und gerade auch für ungeübte Leser der Spannungsbogen und die Sprache sehr wichtig sind, runde ich auf 3 Sterne auf. Die Leseempfehlung ist zwar nur bedingt, aber der Aufwand für die Lektüre ist auch nicht sehr gross.

  (79)
Tags: dystopia, liebe, rebellen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

clairehoffmann, london, familie, mut, dieliebezumregen

Die Liebe zum Regen

Claire Hoffmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 27.03.2017
ISBN 9783453291928
Genre: Romane

Rezension:

Ein schönes Debüt, das für gemütliche Lesestunden sorgt!

Vera ist 57 als ihr Leben gehörig aus den Fugen gerät. Für etwas Neues ist es ja bekanntlich nie zu spät und so beschliesst sie ins eiskalte Wasser zu springen und ihrem behaglichen Heim und ihrem egoistischen Ehemann in Deutschland den Rücken zu kehren. Granny Aupair in London! Traum oder Alptraum? Noch am selben Tag bricht Vera auf zu einer unbekannten Familie in London, wo sie drei Monate verbringen soll und sich über einiges klarwerden will.

Diese in sich gekehrte Geschichte konnte mich nicht ganz von Beginn an packen. Vera ist eine stille Frau und so dauerte es einen guten Moment bis ihre Emotionen auch bei mir angekommen waren. 
Den Sprung ins kalte Wasser – ihren mutigen Entschluss, etwas Neues auszuprobieren ohne zu lange an das dafür und da wider zu denken, hat mir gefallen. 
Allerdings bekam die Vorgeschichte durch den konsequent chronologischen Aufbau relativ viel Platz.

Sehr authentisch hat die Autorin Veras Persönlichkeit gezeichnet. Sie hat keine unglaubwürdige Heldin aus Vera gemacht. Vera krempelt zwar ihr Leben um und gibt ihren Träumen eine Chance, aber sie wird keine komplett neue verwandelte Vera. 

Der eher melancholische Tonfall passt gut zum Inhalt. Allerdings wäre es schön gewesen noch etwas mehr über das Granny Aupair Dasein zu erfahren. Schade auch, dass Vera die Herausforderung des Englischlernens nicht angenommen hat, fast keine Kontakt zu Menschen ausserhalb der Gastfamilie knüpft und auch sonst nur wenig über das typische englische Leben lernt.

Gelungen hingegen fand ich die sehr sensible Annäherung zu den 3 Kindern. Wie sie ihre Freundschaft den Kindern nicht aufdrängt und auch das besondere Band zu der 5jährigen Zoë, ist sehr feinfühlig beschrieben. Dass die Familie ein riesiges, geheimnisvolles Problem hat und eine grosse Trauer verströmt, ist eine echte Herausforderung für Vera! Denn sie hat ja noch eigene Probleme im Gepäck um die sich eigentlich kümmern müsste.

Ein empfehlenswertes Debüt, für alle die gerne unkompliziert lesen und trotzdem etwas mit Tiefgang suchen. 

  (68)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

175 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

thriller, hades, australien, mord, candice fox

Hades

Candice Fox , Thomas Wörtche , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 341 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 08.05.2016
ISBN 9783518466735
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

84 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

musik, boygroup, boyband, drew, rockstars

Ich und die Heartbreakers

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311172
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lazare und der tote Mann am Strand

Robert Hültner
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 13.06.2017
ISBN 9783442756605
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

thriller, totenhaus, familie, pageturner, bernhard aichner

Totenhaus

Bernhard Aichner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei btb, 14.11.2016
ISBN 9783442714421
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

schottland, roadtrip, liebe, roadtri, roadmovie

Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint

Bernhard Blöchl
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060752
Genre: Romane

Rezension:

Der Titel, das Cover und natürlich die Inhaltsangabe – ich war einfach nur neugierig auf dieses Buch! Und ja – es hat sich gelohnt! Ich bin begeistert!

Das Buch ist verspielt und humorvoll, es macht nachdenklich und nimmt uns auf die Schippe. Es arbeitet mit der Alltagskomik, verdreht uns den Kopf und hinterfragt so einiges.

Knoppke hat genug von der lauten Stadt München und seiner untreuen Freundin. Er will weg – in die Highlands, denn dort soll es schön ruhig sein. Also fährt er einfach los! Nicht eingeplant hat er allerdings die junge Sam, die bald mit ihm mitfährt und einfach alles andere als ruhig ist!

Unterhaltsam, ja fast schon komödienhaft beschreibt der Autor ihren Roadtrip in den Norden. Er spielt mit den Worten, gibt ihnen ein neues Gewicht und verändert oft blitzartig unseren Blickwinkel. Rationales wird emotional und Emotionales rational. Knoppke muss auf dieser Reise nicht nur Kilometer zurücklegen – nein er macht auch eine Reise in sein Innerstes!

Obwohl Knoppke kein sehr humorvoller Mann ist, gelingt es dem Autor durch seine Sprache dem Leser immer wieder ein Schmunzeln abzuringen. Und wieviel Komik im Alltag doch zu finden ist! Und wie oft hatte ich den Gedanken: Wie wahr, wie wahr! 


Der Autor hat die Fähigkeit, sprachliche Bilder zu entwerfen, wo ich wortlos bin.
Er behält diesen Grundton bis zum Schluss durch. Das Buch hat keinen sentimentalen Hang und driftet auch nicht ins Kitschige ab. 

Eine absolute und unbedingte Leseempfehlung! 

  (85)
Tags: humor, konflikt, roadmovie, schottland   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

leben

Zwölf Leben

Ayana Mathis ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.09.2015
ISBN 9783423144360
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

207 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 131 Rezensionen

paris, brief, hamburg, briefe, parallelwelt

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

Ein grundsätzlich interessanter Stoff, der mich aber trotzdem nicht packen konnte!

Marie wird mit einem anderen Lebensweg konfrontiert, für den sie sich aber nie entschieden hat. In einem Brief von ihrer besten Schulfreundin, nimmt diese Bezug auf ihr Leben in Paris. Marie aber lebt gemeinsam mit ihrer Partnerin Johanna in Deutschland. Ein Ehemann und ein Kind in Paris hat sie nicht. Sie ist verwirrt und nimmt Kontakt mit Christine auf. Auch diese hat Briefe erhalten, aber von der Pariser Marie.

Dieser Roman hat mich von Beginn an irritiert. Irgendwie konnte ich die Botschaft des Buches nicht richtig verstehen. Der philosophische Gedanke - was wäre wenn- hat mich durchaus fasziniert, denn wer hat sich noch nie Gedanken über ein anderes Leben, das wir an einer Wegscheide nicht gewählt haben, gemacht? 

Mit Marie versucht die Autorin zwei mögliche Leben in einem Roman zu vereinen. Das eine Leben greift ins andere ein! Allerdings wurde ich absolut nicht warm mit der Romanfigur Marie. 
Die Erzählsprache hat mir nicht entsprochen. Zu weit weg blieb mir alles. Manches ging mir zu schnell, andere Details haben mich nicht interessiert.

Der ruhige Erzählstil, der nur wenig ausschmückt und zum Teil schnelle Zeitsprünge macht, hat mich emotional nicht erreicht. Es kam mir vor, wie bei einer Besichtigung, bei der man nur einen kurzen Blick auf das Exponat werfen kann und gleich wieder weiter muss.

Weil der Roman aber ein Debüt ist und ich die Autorin für ihren Mut bewundere, ein so unkonventionelles Buch zu schreiben, runde ich meine 2.5 Sterne auf 3 Sterne auf.

  (71)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, fbi, jugendthriller, thriller, mörder

Keep Me Safe

Sarah Alderson , Franziska Jaekel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.08.2016
ISBN 9783473584932
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: action, liebe, thriller, trauma   (4)
 
589 Ergebnisse