MiracleDay

MiracleDays Bibliothek

156 Bücher, 53 Rezensionen

Zu MiracleDays Profil
Filtern nach
156 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, 2017

Wach

Lena Klassen
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.07.2016
ISBN 9783931989972
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

216 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

dystopie, liebe, wild, zukunft, lena klassen

Wild

Lena Klassen
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 11.03.2013
ISBN 9783931989798
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

214 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

dystopie, kerry drewery, marthas widerstand, jugendbuch, roman

Marthas Widerstand

Kerry Drewery , Sabine Bhose
Fester Einband: 426 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600436
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

419 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 167 Rezensionen

fantasy, cora carmack, jugendbuch, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Daten zum Buch
Stormheart. Die Rebellin ist der Auftakt einer grandiosen stürmischen Trilogie mit sehr viel Potenzial, verbunden mit einem atemberaubenden Schreibstiel. Erschienen ist das Buch am 22.05.2017 im Oetinger Verlag und umfasst 459 Seiten. Bisher ist das Buch als Hardcover und als Ebook erhältlich. Nach diesem Buch geschrieben von Cora Carmack wird man Naturgewalten wie Gewitter, Nebel und Co. mit ganz anderen Augen betrachten, einfach Grandios!!


Klappentext
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!


Das Cover
Also mir gefällt das Cover sehr gut, denn zum einen harmonieren die Farben sehr gut mit einander, aber zum anderen hat es auch etwas stürmisches Wildes aber auch Geheimnisvolles an sich, was perfekt zu der Geschichte passt.


Der Schreibstiel
Der Schreibstiel der Autorin ist einfach einmalig, er hat mich nach einigen Seiten vollkommen in seinen Bann gezogen und nicht mehr los gelassen. Die Autorin baut immer wieder Spannung auf und überrascht uns ständig mit neuen Fakten und nach und nach Erfahren wir auch mehr über die Stürme, über die Welt , die Vergangenheit usw. Besonders die kleinen Überschriften, Lieder, Zitate aus Büchern oder auch Sagen am Anfang eines neuen Kapitels haben es mir sehr angetan.


Die Charaktere
Ich habe mich sehr gewundert darüber das ich mich so schnell mit Aurora anfreunden könnte manchmal brauche ich etwas um mit einem Charakter klar zu kommen, aber sie hat mich von Anfang an beeindruckt. Sie ist eine sehr starke und auch kluge Frau und das obwohl sie immer wohl behütet von allem Fern gehalten wurde, mit dem glauben, das sie keine Fähigkeiten hätte, das sie die Stürme nicht bezwingen könnte, dennoch kämpft sie für ihr Ziel, für sich selbst aber auch für ihr Königreich, den Weg den sie dafür einschlägt muss man vielleicht nicht immer nachvollziehen können, aber im Laufe der Geschichte macht sie eine bewundernswerte Entwicklung durch.


Auch die anderen Charaktere sind jeder auf ihre Art und Weise besonders, einmalig und sehr interessant, sie wirken sehr real und das gefällt mir sehr gut.


Meine Meinung
Stormheart. Die Rebellin ist ein Buch was mich von Anfang an in seinen Bann ziehen konnte sobald die ersten Seiten verfolgen waren. Die Thematik der Geschichte ist wirklich beeindruckend und faszinierend und hinter lies bei mir das Gefühl das ich einfach mehr davon brauche. Wir haben eine sehr starke Protagonistin die zwar oft sehr Naiv ist, aber auch sehr stark und schlau ist. Mit der Zeit macht sie eine sehr große Entwicklung durch und die Geheimnisse rund um sie , sind beeindruckend und spannend zu gleich, sodass man einfach noch mehr darüber erfahren möchte. Die Naturgewalten und was damit verbunden ist oder dahinter steckt, hat mich sehr in seinen Bann gezogen und ich konnte nicht genug darüber lesen, genauso wie mir die Passagen zu jedem Kapitelanfang sehr gut gefallen haben. Für mich ist Band 1 ein gelungener Auftakt zur Trilogie und ich fiebere Teil 2 schon gespannt entgegen und würde am liebsten sofort weiterlesen. Mich konnte die Autorin in allen Punkten vollsten überzeugen und von mir gibt es daher auch 5 ++++ Sterne für dieses gelungene Werk.  




Abschluss Fazit
Dieses Buch war für mich mein absolutes Highlight in diesem Jahr und ich kann es einfach nur jedem Leser egal welches Genre er bevorzugt ans Herz legen, denn es ist ein Buch was man einfach gelesen haben muss. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

681 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

fantasy, liebe, dystopie, das juwel, jugendbuch

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.04.2017
ISBN 9783841440198
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

cyberworld, freundschaft, liebe, rache, cyberworld 4.0

CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.04.2017
ISBN 9783958342583
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch
Mit dem vierten Teil der Cyberworld Reihe (Cyberworld 4.0 - The Secrets of Yonderwood) nimmt uns Nadine Erdmann dieses mal auf eine Actionreiche, spannende aber auch eine Gefährliche Reise mit, in der unsere Gefühle Achterbahn fahren. Erschienen ist das Buch am 20.04.2017 im Greenlight Press und umfasst 369 Seiten. Bisher ist es leider nur als Ebook erhältlich. 

Der Klappentext
Yonderwood – der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken?
Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht – und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen …

Das Cover
Für mich ist das Cover ein absolutes Highlight und gefällt mir von der Reihe am besten. Es gibt uns schon einen kleinen Einblick darauf was uns in Yonderwood erwartet und passt einfach perfekt zum Inhalt des Buches und natürlich auch zum Rest der Reihe.


Der Schreibstiel 
Der Schreibstiel von Nadine ist wie gewohnt einzigartig, ich habe nur einen Satz gebraucht und war komplett von der Geschichte verschlungen, es fühlte sich an als ob ich die Gruppe niemals verlassen hätte und als wäre es erst gestern gewesen wo ich mit Jemma, Jamie und Co. auf eine spannende Reise aufgebrochen bin. Nadine schafft es immer wieder mich aus meiner tiefsten Leseflaute zu holen. Sie schreibt so fesselnd und spannend, das es niemals langweilig wird und ich immer den Drang habe weiter zu lesen um dann am Ende in ein tiefes Loch zu fallen, wenn es vorbei ist und ich die Cyberworld schon wieder verlassen muss.. aber nur bis zum nächsten Teil.

Die Charaktere
Wenn es um die Charaktere geht muss ich aufpassen, das ich nicht zu sehr ausschweife, denn glaubt mir, wenn es um meine Lieblinge geht, könnte ich euch ein Kotelett an die Backe labern und das ganze würde hier ewig dauern. Ich finde jeder von den Charakteren ist besonders und auf ihre weise einzigartig, sodass ich auch nicht sagen könnte wen ich am liebsten mag, denn ich Liebe alle speziell auf ihre eigene Art und Weise. Eine Jemma die mich so stark an mich selbst erinnert, einer Charlie die immer einen guten Spruch auf Lager hat. Ein Jamie der sich stark weiter entwickelt auch wenn er oft an sich selbst zweifelt. Ein Will, der immer schnell schaltet, ein Zack der einfach Zack ist, man muss ihn einfach Lieben. Und ein Ned der wie ich finde über sich selbst hinaus wächst. OH und nicht zu vergessen Max, omg ich liebe diesen Roboter *-*. Dieses mal treffen wir aber auch auf Schlagfertige neue Charaktere, was wie ich finde für eine gute Unterhaltung sorgt, auch wenn man auf einige vielleicht verzichten könnte ( Warum? Lest einfach das Buch, dann versteht ihr was ich meine). 


Meine Meinung
Ich bin hier an einer Stelle wo ich nicht mit Sicherheit sagen kann wo ich überhaupt anfangen soll, auch wenn ich nun ein paar Tage verstreichen lassen habe, bin ich immer noch so aufgewühlt und fasziniert von diesem Buch, das es mir schwer fällt eine sachliche Meinung zu schreiben ohne dabei in einer Art Liebeshype zu verfallen. 


Allen vor ran muss ich aber sagen, das es Nadine einfach wieder einmal geschafft hat mich zu begeistern, denn sie hat mich mit dem ersten Satz schon aus meiner Leseflaute befreit ich war Feuer und Flamme und fühlte mich befreiend und mitten drin, als ob ich die Cyberworld - Clique niemals verlassen hätte. Es schaffen nur wenige, mich vom ersten Satz an zu begeistern und dafür danke ich dir einfach Liebe Nadine.
Cyberworld 4.0 hat mich zwar in ein schlimmes Gefühlschaos gestürzt, wo ich mehrmals dran verzweifelt bin, mir sogar schon kleine, fiese Gemeinheiten ausgedacht habe, für die Autorin die mich so gefoltert hat, aber sie hat nochmal Glück gehabt, ich habe ihr Gnade gewährt.


In diesem Teil passt einfach alles, Realität, Cyberworld, Charaktere, Handlung, Thematik und vor allem das Perfekte Setting, sodass ich einfach nur sagen kann, das es rund herum perfekt ist.
Der Aufbau von Yonderwood, ist genial, spannend und düster zu gleich. Wir haben Handlung in der Realen Welt aber auch in der Cyberworld und diese Mischung macht es für mich zu etwas ganz besonderen, es war sehr gut umgesetzt und hat mich einfach beeindruckt.


Neue Charaktere haben frischen Wind reingebracht und einige davon haben es auch in mein Herz geschafft, andere davon hätten wohl nicht mal das schwarze unter meinen Fingernägeln verdient. Aber es wäre ja langweilig, wenn immer alles gut gehen würde. Nur muss man die Leser gleich so dramatisch Foltern? Das Buch hat mich so berührt das ich wohl eine ganze Badewanne, ach was sage ich da, einen ganzen See hätte füllen können, aber so dramatisch es war es passte einfach in die Handlung und es ist gut so wie es ist.

Ich fand die Geheimnisse rund um Yonderwood sehr spannend mit zu verfolgen, die Quest, die Rätsel passten immer perfekt zum Geschehen was mich wirklich beeindruckt hat. 

Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt so gefühlt als wäre ich Live dabei und würde das ganze nicht nur von meiner Couch aus erleben. Das war ein tolles Gefühl und am Ende dachte ich nur, sollte irgendwann so etwas wirklich mal Möglich sein, wäre ich die erste die es gerne testen würde. 


Wer es bis hier her noch nicht raus gelesen hat, ich finde das Buch einfach rund herum perfekt, trotz großen Gefühlschaos und auch ein bisschen Liebesdrama, bleibt die Spannung und die Action nicht auf der Strecke und für mich ist es einfach Perfekt!


Abschluss Meinung
Wartet nicht bis Yonderwood zu euch kommt, sondern nehmt den Reader in die Hand und startet noch heute eure Reise nach Yonderwood, oder habt ihr etwa Angst? ... 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

111 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

spiegel des bösen, geister, björn springorum, hass, hotel

Spiegel des Bösen

Björn Springorum , Maximilian Meinzold
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.02.2017
ISBN 9783522202305
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch
Bei dem Spiegel des Bösen geschrieben von Björn Springorum handelt es sich um einen eher milden aber dennoch spannenden Gruselroman, der aber eher etwas für die Jüngeren Leser ist, dennoch zieht das Grandhotel um das es in dem Buch geht auch älteren Leser in seinen Bann, wenn man sich auf die Geschichte einlässt. Erschienen ist das Buch im Thienemann Verlag und umfasst 382 Seiten. 


Klappentext
Ein Grandhotel, in dem das Grauen herrscht, ein Zimmermädchen, das auf Rache schwört, drei Berghexen, die auf Seelen lauern, und eine Liebesgeschichte, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt scheint ... Ein ungewöhnlicher, fesselnder Phantastikroman: Gänsehaut pur!

Cover
Das Cover finde ich sehr gelungen, denn es ist einfach mal etwas anderes und hebt sich von der breiten Masse der Covers ab. Es ist gruselig, Düster und spiegelt somit perfekt das Innenleben des Buches wieder. 


Der Schreibstiel
Der Schreibstiel des Autors empfand ich als sehr angenehm man kam gut durch die Seiten, auch wenn das Buch ein paar Längen hatte, empfand ich es als angenehm zu lesen. Aufgrund meines Alters, fällt für mich der Gruselfaktor eher etwas milder aus, aber das war für mich nicht schlimm, denn die Story und die Handlung haben mir dennoch sehr gefallen. 

Die Charaktere
Ich habe ein bisschen gebraucht um mit den Charakteren warm zu werden und einige bleiben irgendwo auch ein bisschen auf der Strecke, sodass man nicht so eine starke Bindung aufbauen konnte, dennoch gab es einige Charaktere die mich sehr begeistert haben, allen vor ran der General denn, der war mein absoluter Liebling. Um mit unserer Hauptprotagonistin Sophie warm zu werden habe ich sehr lange gebraucht, aber man merkt wie sie sich weiter entwickelt und das hat mir sehr gut gefallen, auch wenn sie oft ohne Hilfe einfach verloren gewesen wäre. Aber wie gut das es da ja auch noch Max gibt, den mein Herz doch noch berühren konnte. 


Meine Meinung
Allen vor ran muss ich sagen das mir die Thematik und die Handlung sehr gut gefallen hat, auch die Umsetzung hat mich fast komplett begeistert, zum Ende hin ging es mir vielleicht doch etwas zu schnell während in der Mitte sich einige Seiten ganz schön in die Länge gezogen haben. Dennoch empfand ich den Aufbau als sehr gelungen, besonders gefallen haben mir die verzierten Kapitel Anfänge, was für mich mit ein Highlight war. Man kommt dem Geheimnis des Hotels Schritt für Schritt auf die Sprünge, das hat mich wirklich begeistert, denn so konnte man bis zum Ende mit fiebern und mit raten, was es mit dem Hotel auf sich hat. Auch empfinde ich die Entwicklung von Sophie als sehr positiv, es war nicht immer leicht mit ihr, am Anfang bin ich auch nicht so warm mit ihr geworden, denn sie war oft Ohne Hilfe aufgeschmissen, aber ich finde sie hat dennoch jede Lage sehr tapfer gemeistert und ist über sich und ihren Zorn hinaus gewachsen und konnte sogar Liebe empfinden zusammen mit Max, waren sie immer ein perfektes Dreamteam. Die Geheimnisse rund um das Zimmermädchen und der Spiegel waren wirklich Klasse auch hier stimmte die Umsetzung mit leichten Gruselfaktor. Bis auf ein paar Längen die manchmal das freudige lesen etwas beeinträchtigt hatten, hat mir das Buch aber sehr gut gefallen.


Abschlussfazit
Wer ein leichtes Buch mit milden Gruselfaktor sucht ist mit diesem Buch sehr gut unterhalten und kann sich mit Max und Sophie auf die Suche nach den Geheimnissen des Grandhotels machen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

202 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, dystopie, wir zwei in fremden galaxien, kate ling, science fiction

Wir zwei in fremden Galaxien

Kate Ling , Anja Hackländer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600412
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

615 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

götter, kinderbuch, humor, mythologie, sternzeiche

Die Götter sind los

Maz Evans , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551520906
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

325 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, nie verschickte briefe, verlust

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

75 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

manipulation, überwachung, hacker, retusche, geheimorganisationen

Dark Noise

Margit Ruile
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785584460
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch
Dark Noise der All Age Thriller von Margit Ruile der am 13.03.2017 im Loewe Verlag erschienen ist konnte mich mit seinen 288 Seiten, leider nicht bis zur letzten Seite überzeugen. Es ist ein sehr interessantes Jugendbuch, für einen All Age Thriller, hätte man für meinen Geschmack noch etwas mehr raus holen können. 

Der Klappentext
Nicht erst seit Jan Böhmermanns Varoufakis-Video wissen wir, wie gut professionelle Bildbearbeiter unsere Wirklichkeit manipulieren können. Was passiert, wenn Menschen digital einfach ausgelöscht oder ausgetauscht werden? Margit Ruile wirft in ihrem packenden All-Age-Thriller existentielle Fragen unserer Gegenwart auf.

Zafer arbeitet als freiberuflicher Bildretuscheur. Und er ist der Beste. Er kann sogar die Wassertropfen auf einer Sektflasche so täuschend echt nachbilden, dass der Betrachter seiner Filmsequenzen glaubt, er würde sich darin spiegeln. Einen Mann in das Überwachungsvideo einer Tiefgarage einzufügen ist dagegen ein Kinderspiel. Merkwürdig ist nur, dass dieser Auftrag anonym war.
Tage später erkennt Zafer durch Zufall eines seiner Videos in den Nachrichten über einen Journalistenmord wieder. Es zeigt, wie der mutmaßliche Täter den Tatort, eine Tiefgarage, verlässt.
In Wirklichkeit ist der Mann nie dort gewesen. Aber das weiß nur Zafer.

Das Cover
Das Cover hatte mich von Anfang an überzeugt, ich finde es von der Farblichen Gestaltung sehr ansprechend und auch sehr harmonisch, sodass dieses sofort schon meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Auch die Aufmachung ist ein reiner Hingucker und passt auch sehr gut zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstiel
Ich empfand den Schreibstiel als sehr angenehm, selbst detaillierte Fakten wirkten auf mich immer interessant und weckten meine Neugierde und langweilten mich nicht. Bei dem leichten und lockeren Schreibstiel flogen die Seiten nur so dahin.

Die Charaktere
Hier muss ich gestehen, das ich etwas enttäuscht war, denn grade auch ein paar Wichtige Charaktere blieben meiner Meinung sehr blass und bekamen kaum Tiefe da sie irgendwo nur am Rande angekratzt wurden, was ich etwas schade fand. Die beiden wichtigsten Protagonisten bekommen zwar etwas an Tiefe und wir lernen etwas von ihrem Alltag, aber das gewisse etwas hat irgendwie gefehlt.

Meine Meinung
Der Anfang des Buches hat mich wirklich in seinen Bann gezogen und hat mich mit einem höchst aktuellen und auch sehr interessanten Thema sofort Neugierig gemacht. Mit dem leichten und lockeren Schreibstiel kam ich sehr gut zurecht, sodass ich schnell in die Geschichte eintauchen konnte. Auch detaillierte und spezielle Fakten erweckten immer meine Neugierde, es war interessant gewisse Einblicke zu bekommen, sodass man nie das Gefühl hatte, gelangweilt zu sein. Sowohl zu Zafer als wie auch zu Emily konnte man einen Gewissen Draht herstellen, selbst wenn auch diese, noch etwas mehr Tiefe gut getan hätte, die anderen Charaktere bleiben etwas auf der Strecke was ich schade finde. Auch wenn das Thema höchst aktuell ist und es an sich schon ein Gewisses Angst Gefühl auslöst, (wenn man sich damit beschäftigt und sich vorstellt das es gar nicht so Realitätsfern ist und wir selbst eigentlich nur noch ein Paar Schritte davon entfernt sind) blieb für mich der eigentliche Thriller Effekt etwas auf der Strecke.  Denn der Mord, ist eigentlich nur ein Mittel zum Zweck und gerät sehr schnell in den Hintergrund, vielleicht passte er auch einfach nicht weiter in die Geschichte, aber bei 288 Seiten wäre ja auch noch ein bisschen Platz für etwas mehr Tiefe gewesen. Das Ende an sich war für mich in Ordnung, es hatte seinen Gewissen Charme und passte zum Verlauf der Story, auch wenn das Ende mich dennoch etwas enttäuscht hat. 


Abschluss Fazit
Ein sehr interessantes und spannendes Jugendbuch, was einem Neugierig macht und selbst detaillierte und spezielle Fakten locker und mit gewissen Charme rüber bringt, aber dem für mich der gewisse Thriller Effekt fehlt. 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

195 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

zeitreise, liebe, fantasy, forever 21, jugendbuch

Forever 21

Lilly Crow
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600443
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Daten zum Buch
Forever 21: Zwischen uns die Zeit geschrieben von Lilly Crow erschien am 16.03.2017 im Bastei Lübbe Verlag. Auf 288 Seiten begleiten wir die 21 Jährige Ava auf sehr spannende und interessante Zeitreisen, hört sich richtig toll an oder? Leider ist es für Ava alles andere als toll, denn auf ihr lastet ein Fluch, sodass ihre Seele in fremde Körper springt bis sie ihre Schuld beglichen oder sie vom Fluch erlöst wurde...


Der Klappentext
Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird - ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe.


Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss? 


Das Cover
Das Cover hat es mir auf den ersten Blick angetan ich bin ein großer Fan von Pastellfarben und sie passen einfach sehr harmonisch zusammen. Auch finde ich bringt das Cover den Inhalt des Buches sehr gut zur Geltung.


Der Schreibstiel
An sich finde ich den Schreibstiel sehr gelungen, wenn auch vielleicht manchmal etwas zurück haltend, aber die Seiten haben sich gut gelesen und flogen dahin. 


Die Charaktere
Zu den Charakteren kann ich an dieser Stelle eigentlich noch gar nicht viel sagen, ich finde im ersten Teil der Geschichte bleiben die Charaktere sehr blass und auch etwas im Hintergrund, eine richtige Bindung konnte ich noch nicht aufbauen. Viele Charaktere haben ja durch Ava´s Sprünge auch nur eine kleine Rolle, ich hoffe das man evtl. in weiteren Bänden, noch mal etwas von ihnen hört.


Aber selbst mit Ava bin ich nicht ganz so warm geworden, ich habe zwar zum Teil gemerkt das sie sich geändert hat, aber manchmal verfällt sie doch ihrem alten Muster, weswegen wohl nun der Fluch auf sie lastet. Sie bleibt in der Geschichte auch sehr blass, da wir kaum etwas über sie erfahren, es gibt kleine Bruchstücke, ich hoffe in den weiteren Teilen bekommt Ava etwas an Tiefe und wir erfahren mehr über ihre Vergangenheit.


Ihr Seelengefährte Kyran ist für mich auch noch sehr undurchsichtig. Er bringt manchmal sehr komische Aktionen und so richtig schlau werde ich auch nicht aus ihn, er kann scheinbar Dinge die andere nicht können aber warum? 




Meine Meinung
Forever 21 ist ein Buch was wohl viele Meinungen spalten wird, auch wenn viele nicht so ganz begeistert sind, sage ich, kommt es darauf an was man von diesem Buch erwartet hat.


Erwartet man ein Buch wo das Hauptmerkmal auf eine Liebesgeschichte aufbaut, dann ist man hier nicht ganz richtig und das war denke ich für viele ein Problem.


Denn die Liebesgeschichte in diesem Buch muss erst noch wachsen und sie entwickelt sich nicht mit einem Knall sondern eher in kleinen winzigen Schritten, für mich war es aber genau das richtige, da mich das eigentliche Thema der Fluch und die Zeitreisen viel mehr interessiert haben. Natürlich ist die Liebesgeschichte ganz nett, aber für mich muss diese nicht Vordergrund stehen, darum mochte ich dieses Buch wohl auch mehr als andere.


Ich finde die Thematik und die Grundidee wirklich sehr gelungen, es gibt zwar auch einige Schwächen und ein paar Stellen wo man vielleicht noch etwas mehr raus holen hätte können, aber im groben und ganzen, fand ich die Umsetzung wirklich gelungen.


Die Sprünge an sich sind oft etwas kürzer gehalten und bisher ist Ava auch noch auf keine großen Schwierigkeiten gestoßen, was einen manchmal so ein bisschen stutzig macht. Ich fand oft die Längen der Sprünge zwar als angemessen, damit es nicht langwierig und Zäh wird, aber leider gab es oft seltsame Zufälle die es Ava doch ziemlich leicht gemacht haben, da wünsche ich mir einfach für die Folgeteile das die Autorin dort noch etwas mehr raus holt.


Das Buch endet mit einem gemeinen Cliffhanger, bleibt nur zu hoffen das Band 2 nicht zu lange auf sich warten lässt. 


Abschluss Fazit
Allen Fans von Zeitreisen und Flüchen lege ich dieses Buch ans Herz, denn wenn man sich auf das eigentliche Thema konzentriert und sich nicht zu sehr an einer möglichen Liebesgeschichte klammert, ist dieses Buch ein wirklicher Lesegenuss.  

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

742 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 217 Rezensionen

götter, götterfunke, griechische mythologie, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch
Götterfunke - Liebe mich nicht, leichter gesagt als getan, hinterlassen die Götter doch jeder ihren eigenen Charme oder auch Humor das man sich einfach in sie verlieben muss oder vielleicht auch nicht? Am 20.02.2017 war es endlich so weit, das Buch Götterfunke erwachte im Dressler Verlag zum Leben und  auf 464 Seiten können wir uns ganz auf den Charme, den Humor aber auch auf so manche Launen der Götter gefasst machen. 


Klappentext
„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Das Cover
Ich finde das Cover sehr gelungen, es ist sehr schön verziert und überzeugt mich mit harmonischer Farbgestaltung, aber auch ohne Schutzumschlag kann sich das Buch sehen lassen. 

Der Schreibstiel
Ich muss sagen ich habe mich sofort in den Schreibstiel verliebt, vor allem die kurzen Statement´s von Hermes haben mich mit Charme und Humor vollkommen in seinen Bann gezogen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich war ständig gespannt neues von über die Götter zu erfahren. 

Die Charaktere
Die Autorin hat sich viele Gedanken über die Charaktere gemacht und zeigt auch hier viele verschiedene Facetten und Charakterzüge, sodass es einem nie langweilig wird. Von bis über beide Ohren verliebt über Eifersucht und Hass ist alles dabei, aber auch Charme und Humor kommt in diesem Fall nicht zu kurz, was mir sehr gut gefallen hat. 


Meine Meinung
Am Anfang des Buches war ich noch etwas geteilter Meinung, wie ich das Buch einstufen soll, denn einerseits waren da die Humorvollen Statements von Hermes die für mich einen ganz besonderen Charme ausgemacht haben, aber andererseits wurde ich mit unserer Protagonistin Jess nicht von Anfang an so warm, denn sie war mich einfach manchmal zu kitschig. Das sie so schnell bis über beide Ohren verliebt war, ist mir ein klein wenig aufgestoßen, denn sie zeigte es ja so deutlich das es schon fast etwas peinlich war. Doch mit der Zeit konnte ich mich immer mehr mit Jess anfreunden und die Geschichte wurde immer besser. Die Thematik hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Ich war sehr neugierig mehr über die Götter zu erfahren und fühlte mich irgendwann wie Jess, die am liebsten jeden kleinen Hinweis in sich aufgesaugt hätte. Das war wohl auch der Zeitpunkt, wo ich mich endlich in sie hineinversetzen konnte, denn in dem Moment fühlte ich mich wie sie.
Über Cayden kann ich mich irgendwie noch kein Urteil erlauben, er hat eine total anziehende Art an sich, aber ich hasse ihn dafür was er Jess angetan hat, aber ich weis auch was für ihn auf den Spielstand und das besänftigt mich wieder etwas, aber irgendwie auch nicht. Aber die schlimmste Entwicklung hat für mich hat wirklich Robyn gemacht ich kann und werde ihr Verhalten glaube ich niemals verstehen. Nachdem ich aber immer mehr in das Buch abgetaucht bin, hat es mich auch immer mehr begeistert, es überzeugt mit einem lockeren aber auch humorvollen Schreibstiel und einen ganz besonderen Charme, die Handlungsorte waren wirklich Interessant und ich wollte immer mehr davon erfahren und so kann man schon von einer gewissen Abhängigkeit reden, sodass ich sehr dringend Band 2 brauche. 

Abschlussfazit
Der Anfang hatte mich nicht in vollen Zügen gepackt, doch je mehr ich in die Geschichte abgetaucht bin, umso mehr, habe ich mich in diese Geschichte verliebt, wollte mehr darüber wissen und konnte meine Ungeduld kaum zügeln.  Wer Bücher mit Humor und Charme liebt wird hier seine Freude haben. Besonders ist aber auch, das man Bücher über Götter nicht lieben muss, um dieses Buch zu lesen, doch am Ende verliebt mich sich auf jeden fall in diese besondere Art von Geschichte. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

meer, morton rhue, creature, schiff, moby dick

Creature - Gefahr aus der Tiefe

Morton Rhue , Nicolai von Schweder-Schreiner
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473401505
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Das Buch Creature - Gefahr aus der Tiefe geschrieben von Morton Rhue umfasst 480 spannende und auch sehr interessante Seiten, die für mich ein Mobby Dick der Neuzeit in Jugendform darstellen. Erschienen ist das Buch am 24.01.2017 im Ravensburger Buchverlag. Das Buch entführt uns zusammen mit dem Protagonisten Ismael auf den Planeten Creatacea wo er auf einen Schiff anheuert und sich somit direkt ins Abenteuer stürzt, welches nicht ganz ungefährlich zu sein scheint.


Der Klappentext
Ismael weiß, dass er von der Erde verschwinden muss. Die Natur ist komplett zerstört, durch die dicke Smogwolke dringt schon lange kein Sonnenlicht mehr und die Luft reicht kaum zum Atmen. Als ihm ein Job auf dem fernen Planeten Cretacea angeboten wird, ergreift er die Chance und heuert dort auf einem Walfangschiff an. Doch seine Arbeit ist viel riskanter als gedacht. Denn sein Schiff macht Jagd auf das gefährlichste Lebewesen des Planeten: eine riesige blutrünstige Kreatur, die in den Tiefen des Meeres lauert. Für Ismael und den Rest der Besatzung geht es ums nackte Überleben …

Das Cover
Das Cover finde ich ist bei diesem Buch wirklich sehr gelungen, denn es ist sehr ansprechend und auch harmonisch gestaltet und passt perfekt zum Innenleben des Buches. Auch die markante typische Blaue Verlagslogo Ecke, fällt hier nicht so schwerfällig ins Gewicht. Das Cover gibt einem ein gewissen Gefühl von Tiefe und dieses spiegelt sich auch im Buch wieder.

Der Schreibstiel
Ich finde der Schreibstiel ist sehr leicht und angenehm, ich habe ihn als sehr locker und flüssig empfunden, da fielen ein paar wenige seltsame Namen kaum ins Gewicht. Das Buch ist sehr Jugendlich gehalten, was mich aber nicht stört, man sollte nur einfach keine Schwere Kost erwarten. 


Die Charaktere
Obwohl die Charaktere in diesem Buch sehr Jugendlich gehalten wurden, sind mir einige richtig ans Herz gewachsen, denn der Autor hat es geschafft eine Tiefe zu den Charakteren auf zu bauen die mir sehr gefallen hat, auch wenn die Charaktere mir zum Teil für ihr Alter zu Erwachsen waren. 


Allen vor ran der wohl wichtigste Protagonist Ismael, er ist sehr reif für sein Alter, was aber auch daran liegt, das er sich schon immer in seinen Leben durch kämpfen musste und andere über sich selbst gestellt hat, dadurch wirkt er natürlich nicht nur reifer, sondern ist es auch tatsächlich. Doch manchmal übertreibt er es auch gerne, wenn er als Jugendlicher sich mit den Erwachsenen anlegt und vor allem auch wie, dachte ich mir manchmal, das es wohl doch etwas zu weit her geholt ist. Aber ansonsten ist Ismael ein wirklich toller, selbstbewusster aber vor allem auch Hilfsbereiter Mensch, der sich wirklich für alles und jeden einsetzt. 

Meine Meinung
Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, habe ich mich sofort in der Geschichte angekommen gefühlt, die Seiten flogen dahin und auch wenn am Anfang vieles neu war, so wurde man Stück für Stück an die Geschichte heran geführt. Mir hat es auch gefallen das wir, Rückblicke in die Vergangenheit gemacht haben, so hatte man das Gefühl von einer gewissen Tiefe, aber vor allem bekam man auch Informationen, was vorher passiert ist, für mich war dieses wichtig für den Aufbau der Story um diese besser zu verstehen. Schnell kam bei mir das Gefühl auf, das mich das Buch an etwas erinnert und ja, es erinnerte mich leicht an Mobby Dick, aber auch sehr schnell habe ich gemerkt das dieses Buch seine ganz eigene Geschichte erzählt, darum hat mich dieses auch nicht weiter gestört. Ich würde sagen es ist ein Mobby Dick der Neuzeit in Jugendform aber mir hat das sehr gut gefallen. Die Charaktere sind einen schnell ans Herz gewachsen, auch wenn sie manchmal für ihr Alter zu reif wirkten, lag dieses wohl auch an die Vergangenheit der Jugendlichen und auch an den fürchterlichen Zuständen auf der Erde. Ismael ist ein wirklich toller Protagonist, den man sehr schnell durch seine besondere Art ins Herz schließt. Nur von Gwen hätte ich mir irgendwie etwas mehr erwartet, sie war am Anfang die sture Rothaarige, hat dieses aber sehr schnell wieder verworfen, auch wenn sie es kurzzeitig immer mal wieder ein klein wenig zum Vorschein gebracht hat. Die Handlung und die Thematik haben mir sehr gut gefallen auch die Umsetzung war für mich in Ordnung, allerdings weist es zum Ende hin Schwächen auf. Das Ende war überraschend und auf seine Art auch faszinierend allerdings wird man mit einigen Fragen zurück gelassen auf die ich gerne eine Antwort gehabt hätte.


Abschluss Fazit
Das Buch erinnert leicht an Mobby Dick, was dem ganzen aber nicht schadet im Gegenteil es ist modern, jung und faszinierend auch wenn das Ende kleine Schwächen aufweist, würde ich dieses Buch jedem empfehlen der Moderne Jugendbücher liebt. 


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

dystopie, thriller, geheimnisse, science-fiction, weibliche protagonistin

Company Town - Niemand ist mehr sicher

Madeline Ashby , Kerstin Fricke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783038800002
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

märchen, schneeweiße rose, jennifer alice jäger, rezension, verzaubert

Schneeweiße Rose: Ein Wintermärchen

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.01.2017
ISBN B01MUGKRJL
Genre: Fantasy

Rezension:

Daten zum Buch
Schneeweiße Rose: Ein Wintermärchen ist eine wundervolle neu Interpretation von dem Märchen Schneeweißen und Rosenrot. Auch hier gelingt es der Autorin Jennifer Alice Jager uns abzuholen und uns mit auf eine wundervolle, traumhafte wenn auch manchmal zu verzweifelnde Reise, aber was wäre die Autorin wenn sie nicht auch ihre Sadistische Seite etwas zum Vorschein bringen könnte und ihre Leser immer aufs neue zu mindestens etwas foltern muss, aber scheinbar sind wir Anfällig auf diese Sadistische Art, denn nicht um sonst ziehen uns ihre Geschichten immer wieder in den Bann. Bisher ist Schneweiße Rose nur als Ebook erhältlich und umfasst 217 Seiten.

Der Klappentext
Frei nach dem bekannten Grimm'schen Märchen "Schneeweißchen & Rosenrot".

Seit dem Tod ihrer Mutter sind die Schwestern Snow und Rose auf sich allein gestellt. Gemeinsam führen sie ein bescheidenes Gasthaus an der Grenze zum verwunschenen Wald. Viele Gefahren drohen dort, doch die Schwestern konnten immer auf sich aufpassen. Bis sie eines Tages einem geheimnisvollen Fremden Obdach gewähren. Denn kaum, dass sich Snow und der junge Mann näher kommen, geraten die Schwestern mitten in den Kampf des Zwergenkönigs gegen die böse Fee des Waldes – ein Kampf um Liebe, für die Freiheit und um das Schicksal eines ganzen Königreichs.

Das Cover
Alleine das Cover sieht schon sehr atemberaubend und magisch aus, es ruft, komm zu mir ich hole dich ab, entführe dich auf was du dich einlässt liegt allerdings alleine an dir. Mir gefällt es sehr gut und springt einem sofort ins Auge.


Der Schreibstiel
Der Schreibstiel ist wie ich es von der Autorin gewohnt bin wieder einmal einmalig, man hat sofort das Gefühl angekommen zu sein, man fühlt, man lebt, man trauert, man weint, man lacht in diesem Buch als wäre man direkt vor Ort. Müsste ich den Schreibstiel mit einzelnen Worten beschreiben wären das: Atemberaubend, Magisch, Traumhaft, einmalig.


Die Charaktere
Die Charaktere sind einmalig, einfach aus dem Grund, da man sie sofort ins Herz schließt sie sind einen auf Anhieb sympathisch, man fühlt und leidet, liebt und weint mit ihnen, als würde man sie schon ewig kennen. Rose und Snow sind zusammen einfach ein unschlagbares Team. Und ich mochte beide auf ihre Art und Weise sehr gerne auch wenn sie sich sehr unterscheiden sind sie zusammen das Große ganze und harmonieren sehr schön mit einander. Rose ist eine sehr selbstbewusste, Schlagfertige ( im positiven Sinne) und dennoch auch sehr liebevolle Persönlichkeit die für ihre Schwester alles tun würde. Snow ist eher etwas zurückhaltender, manchmal naiver aber ebenso voller Liebe egal ob Mensch oder Tier, sie ist sehr aufopferungsvoll. Zu den beiden Männlichen Hauptprotagonisten mag ich eigentlich gar nicht zu viel sagen, da ich finde, das es einfach zu viel vorweg nimmt und ihr sie einfach selber erleben sollt, aber dennoch sind beide auf ihre Art wirkliche toll und genauso unterschiedlich wie Rose und Snow und ich finde es schön das auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Meine Meinung
Es war einmal... und ist zum Glück noch immer, eine bezaubernde Autorin die es sich zur Aufgabe gemacht hat das Märchen von Schneeweißen und Rosenrot neu zu interpretieren. Und ich finde auch genau das ist der Autorin auf bezaubernde Art gelungen. Sie nimmt uns mit auf eine Märchenhafte, traumhafte und atemberaubende Reise, entführt uns in eine Welt ... vor sehr langer Zeit ... halt uns dort in ihren Bann gefangen und lässt uns erst wieder los wenn die letzte Seite erreicht ist und ... Das Geschwister Paar Schneeweißchen und Rosenrot ... ihr Glück gefunden haben oder vielleicht auch nicht? Bevor wir aber wirklich am Ende ankommen, müssen wir uns auf eine Reise voller Höhen und Tiefen geben, voller Liebe und Hass, voller Freude aber auch Trauer, denn keiner macht die Rechnung ohne die böse Fee. Diese lebt tief verborgen im magischen Wald ...sie lebte glücklich und zufrieden... Moment mal eine Böse Fee glücklich und zufrieden? Was erzähle ich euch da für einen Schwachsinn, nein sie war genau das Gegenteil sie lebte voller Kummer und voller Hass den die Menschen immer wieder zu spüren bekamen, verflucht ... bis an ihr Lebensende... . Schneeweiße Rose ist eine Adoption in die man einfach abtauchen muss, denn sie zieht einen immer weiter und weiter in ihren Bann, zieht einen magisch an, verzaubert einen um dann in einen tiefen Abgrund geworfen zu werden.. Warum? Gemein oder? Soll ich es euch sagen? Nein ich denke nicht. Jeder muss diese Adoption auf seine eigene Art und Weise erleben, muss es fühlen und sich ein Bild davon machen. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert bin und es einfach gelebt habe. ... Ende....

Abschluss Fazit
Ihr liebt Märchen? Ihr liebt den Winter? Ich liebt das Traumhafte, magische? Eine Welt die euch abholt und gefangen hält bis zur letzten Seite? Na worauf wartest du dann noch? Dein Ticket All Inklusive ist abhole bereit.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(303)

771 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

fantasy, young elites, marie lu, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

354 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

liebe, royal, krieg, prinz, valentina fast

Royal - Eine Liebe aus Samt

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.01.2016
ISBN 9783646601756
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

woodwalkers gefährliche freundschaf, katja brandi, entführung

Woodwalkers (2). Gefährliche Freundschaft

Katja Brandis
E-Buch Text
Erschienen bei Arena Verlag, 05.01.2017
ISBN 9783401806297
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

339 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

liebe, royal, hochzeit, prinz, prinzessin

Royal - Eine Hochzeit aus Brokat

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.12.2015
ISBN 9783646601725
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

berglöwe, woodwalkers, familie, puma, lusti

Woodwalkers - Carags Verwandlung

Katja Brandis , Claudia Carls
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2016
ISBN 9783401601960
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

342 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, prinz, königreich, royal, hochzeit

Royal - Eine Krone aus Stahl

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.11.2015
ISBN 9783646601718
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(491)

1.095 Bibliotheken, 43 Leser, 2 Gruppen, 258 Rezensionen

prinz, fantasy, prinzessin, der kuss der lüge, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(246)

379 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, prinz, royal, auswahl, prinzessin

Royal - Ein Schloss aus Alabaster

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.10.2015
ISBN 9783646601626
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
156 Ergebnisse