MiraxDs Bibliothek

388 Bücher, 239 Rezensionen

Zu MiraxDs Profil
Filtern nach
503 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"die chroniken der seelenwächter":w=6,"seelenwächter":w=5,"fantasy":w=3,"magie":w=3,"nicole böhm":w=3,"der feind in mir":w=3,"liebe":w=2,"greenlight press":w=2,"chroniken der seelenwächter":w=2,"coco":w=2,"jaydee":w=2,"keira":w=2,"trauer":w=1,"action":w=1,"verzweiflung":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Der Feind in mir

Nicole Böhm
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 07.11.2016
ISBN 9783958342330
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Chroniken der Seelenwächter erreichen ihr zweites Zyklushalbfinale mit der Feind in mir und somit dem nun schon 18. Band aus der Feder von der lieben Nicole Böhm. Ich bin schon lange ein Fan dieser Reihe und sie weiß es mich nie zu enttäuschen und auch in der Halbzeit durfte ich wieder mich mitreißen lassen! Der 6. Teil der zweiten Staffel hat mich nicht nur wieder vollkommen überzeugt, sondern auch mit seiner Dramatik und Düsternis mein Herz gebrochen...

Das Cover ziert diesmal den Kerl, den wir alle seit Beginn der Reihe nicht mögen, aber seit den letzten Bänden definitiv hassen und der für all das Leid von Jess & Jaydee verantwortlich ist: Anthony. Mit seinen Tattoos und dem Kreuz auf der Stirn passt er zu diesem düsteren Teil und es passiert das, was man sich als Leser gewünscht hat, doch zu einem harten Preis...

Jess und Jaydee haben harte Stunden voller Qual und Leid hinter sich und mussten ihre Seelen gegenseitig auf brutalste Weise öffnen - mit einer fatalen Folge. Der Jäger in Jaydee erwacht vollkommen und ihn dürstet es nach Blut seines Peinigers, Anthony, aber auch nach Jess' Blut. Er hasst sie und doch liebt ein Teil von ihm sie innig und diese Zerrissenheit teilt Jess, so ist Jaydee das Beste und Schlimmste, was ihr je passieren konnte. Während sie beide in höchster Lebensgefahr schweben, könnten sie die letzte Grenze diesmal endgültig überschritten haben...
Akil möchte seine Freunde, Jess und Jaydee, unbedingt finden und sucht mit den anderen Seelenwächtern rastlos nach ihnen. Doch dabei begegnet er seinem alten Feind wieder und seine Entscheidung könnte ihn nun endlich vom dem Fluch erlösen oder das Chaos über die Welt bringen...
Und Keira? Sie möchte die Nachfahrin schützen und hat eine folgenschwere Entscheidung getroffen. Ihr Bund mit ihrer schlimmsten Feindin könnte sie aber ihren wichtigsten Preis kosten: Ihr eigenes Leben....

Der Schreibstil ist wie immer fantastisch, fesselnd und so unglaublich spannend! Ich habe die Seiten nur so verschlungen und wollte einfach nicht auftauchen von der düsteren Welt der Seelenwächter. Doch diesmal ist alles noch viel schlimmer, brutaler und eine Hoffnung auf ein Happy End kaum zu spüren. Jeder muss an seine Grenzen und das Ende des Teils hat mir einfach den Rest gegeben. Eins ist sicher: Diesmal geht es leider nicht mehr so glimpflich aus...

„Licht ist immer stärker als die Dunkelheit.“ 
- Zitat aus Die Chroniken der Seelenwächter - Der Feind in mir

So sehr wie in diesem Band musste ich noch nie mit den Charakteren leiden und das muss nach der spannenden ersten Staffel schon etwas heißen. In Sachen Dramatik und schockierenden Wendungen ist Band 18 definitiv einer der Vorreiter, ich hätte niemals gedacht, dass die Autorin es so wird enden lassen. Aber einen winzigen Lichtblick hat man doch behalten, auch wenn ich nun noch mehr um Jess, Jaydee und die Seelenwächter bange.

Es ist Halbzeit und wie man es auch schon in der ersten Staffel weiß, wird es dramatisch, spannend, magisch und natürlich wird es auch Begegnung mit dem Tod geben, die endgültig sind. Alles hat seinen hohen Preis. Trotzdem bin ich trotz der Warnungen nicht weniger schockiert und vor allem das letzte Kapitel in dem Buch hat mich wieder an den Rand der Tränen gebracht. Man braucht starke Nerven in diesem Teil und es muss leider weitergehen. Von dieser Staffel definitiv einer der stärksten Teile, ich freue mich trotzdem schon sehr auf den nächsten Teil! Ich vergebe volle 5*****!

  (1)
Tags: dunkelheit, elemente, fantasy, licht, magie, seelenwächter   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"edelsteine":w=1,"fauna":w=1,"schwarzmarkt":w=1,"digi:tales":w=1,"tamara schmid":w=1,"zentolia. glasglanz":w=1

Zentolia. Glasglanz

Tamara Schmid
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 08.07.2018
ISBN 9783401840536
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

155 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"england":w=1,"liebesroman":w=1,"verrat":w=1,"verlust":w=1,"leidenschaft":w=1,"urban fantasy":w=1,"young adult":w=1,"romantasy":w=1,"paranormal":w=1,"kummer":w=1

Silberschwingen - Rebellin der Nacht

Emily Bold , Carolin Liepins
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505789
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"indianer":w=1,"magier":w=1,"unsterbliche":w=1,"leonardo da vinci":w=1,"spin-off":w=1,"marco polo":w=1,"archiv":w=1,"johanna von orléans":w=1,"das erbe der macht":w=1,"sonderband":w=1,"blutstein":w=1,"spinoff":w=1,"magischer orden":w=1

Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus

Andreas Suchanek
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.07.2018
ISBN 9783958342927
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(493)

962 Bibliotheken, 58 Leser, 0 Gruppen, 196 Rezensionen

"mona kasten":w=15,"save you":w=12,"liebe":w=10,"new-adult":w=9,"maxton hall":w=6,"freundschaft":w=5,"young adult":w=5,"oxford":w=4,"familie":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"monakasten":w=3,"james beaufort":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

512 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 162 Rezensionen

"liebe":w=14,"sarina bowen":w=13,"rollstuhl":w=12,"college":w=11,"the ivy years":w=8,"freundschaft":w=7,"unfall":w=7,"eishockey":w=6,"lyx verlag":w=5,"new-adult":w=5,"corey":w=5,"lyx":w=4,"usa":w=3,"beziehung":w=3,"probleme":w=3

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

66 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"fantasy":w=2,"liebe":w=1,"romantik":w=1,"vampire":w=1,"vampir":w=1,"unterdrückung":w=1,"rebellion":w=1,"bastei lübbe":w=1,"vorhersehbar":w=1,"die bestimmung":w=1,"queen of blood":w=1,"jill myles":w=1

Queen of Blood

Jill Myles , Frauke Meier
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 31.08.2018
ISBN 9783404209200
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

155 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"fantasy":w=5,"izara":w=4,"seele":w=3,"liebe":w=2,"kampf":w=2,"verrat":w=2,"dämon":w=2,"romantasy":w=2,"primus":w=2,"julia dippel":w=2,"brachion":w=2,"izara stille wasser":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"humor":w=1

Izara - Stille Wasser

Julia Dippel , Carolin Liepins
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522506229
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Izara - Stille Wasser ist der zweite Teil der beliebten Izara-Reihe aus der Feder von Julia Dippels. Nachdem dem phänomenalen ersten Teil der Reihe, der mich rundum überrascht hat, habe ich mich unglaublich auf die Fortsetzung um Ariana und Lucian gefreut und kann mit Freuden sagen, dass ich kein bisschen enttäuscht wurde. Es ist Romantasy at its best!

Das Cover gefällt mir sogar noch besser als das von Teil 1, das schon wunderschön war. Ich mag es total, dass die beiden auch zusammen korrespondieren, sowohl von den Farben, den Titeln als auch vom Gesicht des Mädchens. Auf dem ersten Band dominierte das Schwarz mit dem wunderschönen feuerroten Muster und hier ist es passend zum Wasser ein heller Hintergrund mit dem türkisblauen, schimmernden Muster. Ich mag die Farben hier noch viel mehr und die beiden Teile ergeben zusammen ein wunderschönes, perfektes Bild, weshalb ich umso gespannter bin, was uns bei dem dritten Teil erwarten wird!

Izara, das ewige Feuer, der niemals erlischende Stern, die ewige Seele. Ausgerechnet diese Mythe ist Wirklichkeit, denn Ariana Morrison soll eine Seele tragen, die strahlender ist als alles andere. Nachdem nun die Welt der Primus von der Existenz Izaras weiß, steht Ari noch mehr im Mittelpunkt als zuvor und die Probleme häufen sich. Da wären die Phalanx, der Hohe Rat der Liga, Thanatos, ihr nun sterblicher Vater und natürlich auch Lucian und ihre verbotene Liebe. Das Chaos und der wahre Kampf scheint erst jetzt zu beginnen und alles hängt an Ari und ihren ungewöhnlichen Fähigkeiten als Halbblut. Wird es Ari gelingen ihr eigenes Happy End trotz allem zu erlangen? Und welche Opfer muss sie dafür bringen? Eins ist klar: Ein Leben als Izara ist gewiss nicht einfach...

Der Schreibstil von Julia ist in diesem Teil noch viel besser geworden. Auch wenn ich ein bisschen gebraucht habe um mich wieder mit Aris Welt und den Primus einzufinden, so habe ich die Geschichte dank des tollen, flüssigen und spannungsgeladenen Schreibstils nur so verschlungen. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und es gibt kaum Atempausen und fesselt einfach nur unglaublich. Und auch das Herz wird auf die Probe gestellt, denn es ist nie einfach in der Liebe, ganz besonders nicht als Izara.

"Nur ein Gedanke, Ari. Ich bin immer nur einen Gedanken entfernt"
- Lucian in Izara - Stille Wasser

Natürlich steht wieder Ari im Zentrum und man trifft altbekannte Charakter, die man schon vom ersten Teil an sehr liebgewonnen hat, dennoch lernt man manche Charaktere noch besser kennen und man findet neue Lieblinge. Dabei sind Ari und Lucian natürlich immer noch meine Lieblinge, die beide vor unvorstellbare Herausforderungen gestellt werden und mehr als nur einmal mutig sein müssen, doch auch die Jäger der Phalanx, Aris Freunde oder auch mein neuer Liebling, Belial, der Teufel und Primus, haben es mir angetan. Ich freue mich schon unglaublich darauf sie alle wiederzusehen!

Ich liebe Romantasy ja einfach, nichts geht über eine wundervoll durchdachte Welt, die alle Fantasien sprengt und anregt, gepaart mit einer wunderschönen und knisternden Romanze, das finde ich einfach eine tolle Mischung. Und hier kann ich nur sagen, dass Julia eine Geschichte geschaffen hat, die dem Genre besonders Ehre macht. Es ist unglaublich spannend, romantisch und auch so unvorhersehbar, der Schock über das Ende vor allem liegt mir noch in den Knochen, denn es ist natürlich leider ein Cliffhanger der Meisterklasse. Die Sorte, die einem das Herz rausreißt und bis zum nächsten Teil nicht zurückgibt. Ich kann kaum erwarten, dass November ist, damit ich zurück zu Izara und den Primus kann. Ich vergebe für die sagenhafte Fortsetzung volle 5*****!



  (1)
Tags: izara, liebe, primus, romantasy, seele   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=1,"amerika":w=1,"dystopie":w=1,"spiel":w=1,"blinds":w=1

The Blinds

Emma Marten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.06.2018
ISBN 9783752860108
Genre: Jugendbuch

Rezension:

The Blinds - Spiel nicht nach ihren Regeln ist der zweite Teil um die Show The Blinds und beendet die Dilogie aus der Feder von Emma Marten. Nachdem mir der erste Teil recht gut gefallen hat, wollte ich natürlich wissen, wie es mit Riley, Duke und Rory weitergeht und ich wurde nicht enttäuscht! Ein rundum gelungenes Finale der Dystopie erwartet einen...

Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil und weist viele Ähnlichkeiten auf. Der gleiche Hintergrund und die gleiche junge Frau, die man von hinten erkennen kann, nur eben nun in einem wallenden feuerroten Kleid und alles ist rötlich angehaucht. Es ist zwar leider nichts Besonderes, da man viele solcher Cover dieses Genres sieht, jedoch sagt es gleich aus, dass es sich um eine Dystopie handelt und passt daher doch gut zur Geschichte.

Riley McAvish wollte eigentlich nie hier sein. Und doch ist sie es und sie hat es so weit geschafft wie noch keiner von ihnen je zuvor. Nachdem Riley aufgrund der Bitte von ihm an den Blinds teilgenommen hat und ausgerechnet der Sieger der ersten Show Duke Donovan sie ausgewählt hat, hat sie zahlreiche Herausforderungen überstanden und Geheimnisse preisgegeben. Und die Chance auf den Sieg ist zum Greifen nahe. Und doch kann der Glanz des Reichtums im Zentrum nichts daran ändern, dass die Zeituhr tickt und die Person, die Riley auf dieser Welt am meisten liebt, sie verlassen wird. Gibt es keine Hoffnung auf eine glückliche Zukunft für Riley? In dieser dunklen Stunde ihres Lebens greift das Schicksal ein und Riley wird in den dunklen Abgrund getrieben. Jedoch ist Duke Donovan an ihrer Seite. Wird er ihr beistehen können, wenn Riley entscheidet für was sie kämpfen wird? Gerechtigkeit oder ihre Träume?

Der Schreibstil der Autorin hat sich in meiner Sicht noch einmal verbessert und man kommt super flüssig und schnell durch die Geschichte. In diesem Teil wird es jedoch deutlich düsterer und dystopischer und auch Gewalt spielt eine tragende Rolle. Genauso wie Emotionen und die Suche nach sich selbst. Die Autorin weiß zu überraschen und den Leser neugierig zu machen, wie nun Rileys Geschichte enden wird und auf ein Happy End zu hoffen.

"Die Blinds sind kein Spiel. Es ist dein Leben. Du trifft die Entscheidungen."
- Zitat aus The Blinds - Spiel nicht nach ihren Regeln

Dabei begleiten wir die alt bekannten Charaktere und lernen sie noch weiter kennen. Da wäre Riley, die wir als tapfere Kämpferin kennengelernt haben und die in dieser Welt der Reichen ihren Platz gefunden hat. Und doch lernt man in diesem Teil auch ihre dunkle Seite kennen und eine schwache, verletzte Seite, die sie nur menschlich macht. Ein Weg voller Leid und Opfer, wird sie daran zerbrechen?
Ich mochte Riley immer und konnte nachvollziehen, dass irgendwann auch einmal ein Tiefpunkt kommen muss und sie dann starke Menschen neben sie braucht, die sie auffangen, wenn sie fällt. Sie hat einiges durchmachen müssen und man konnte nur hoffen, dass Riley ihren Weg findet.

Wer mir stark aufgefallen ist, ist Duke, der nochmal eine positive Entwicklung durchmacht und viel präsenter wird. Er wird quasi zu Rileys Stütze und die neue Hoffnung. Dennoch kann niemand den Platz meines Lieblingscharakters verdrängen. Denn das ist Rory. Und auch er muss so viel in diesem Band durchmachen und doch habe ich so gehofft, dass es sich zum Guten wendet, auch für ihn. Seine Geschichte ist so unglaublich traurig und so voller Leid und doch ist er der Liebevolle, der Sanfte, der, der Riley immer Hoffnung geschenkt hat und sie zur Kämpferin machte. Er ist echt toll!

Auch der zweite Teil um die Blinds konnte mich überzeugen und hat mir gut gefallen. Die Autorin hat so einige sehr überraschende Wendungen genommen und auch wenn es düsterer wurde und die willkürliche Gewalt garantiert nicht für jedermann ist, fand ich es um einiges spannender als Teil 1. Es ist eben nicht alles Gold, was glänzt und solche Shows haben immer Schattenseiten. Die Entwicklung der Charaktere finde ich wirklich gut und auch wenn es manchmal, vor allem noch am Anfang, ein paar kleine Längen gab und Riley immer wieder strauchelte, so ist das Ende wirklich gelungen und lässt einen zufrieden zurück. Von mir bekommt das Buch gute 4****!

  (4)
Tags: amerika, blinds, dystopie, liebe, spiel   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(956)

1.812 Bibliotheken, 85 Leser, 0 Gruppen, 366 Rezensionen

"mona kasten":w=31,"liebe":w=26,"save me":w=22,"new-adult":w=16,"maxton hall":w=14,"oxford":w=12,"college":w=9,"lyx":w=8,"james":w=8,"ruby":w=8,"england":w=6,"geld":w=6,"lyx verlag":w=6,"liebesroman":w=5,"macht":w=5

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Save Me ist der Auftakt der beliebten Maxton Hall-Trilogie aus der Feder von Mona Kasten. Ich muss sagen, dass der Hype um diese Reihe mich einfach mitgerissen hat und ich so unglaublich neugierig auf Ruby und James war wie auf kaum ein Buch. Es ist leider mein erstes Buch der beliebten Autorin und ich bereue es wirklich und muss ihre Again-Reihe mir definitiv näher anschauen, wenn es nur so halb so toll ist wie diese Reihe! :)

Das Cover des Buches ist einfach so wunderschön und passend, ich finde es unglaublich gelungen denn es ist wunderschön und auffällig durch den goldenen Glitter und man möchte es immer wieder ansehen. Es sieht edel aus und gleichzeitig ist der Kontrast zum reinen Weiß einfach wundervoll, eben genau diese Vermischung der beiden ganz unterschiedlichen Welten. Ich finde auch die Cover der ganzen Reihe durch die verschiedenen Goldakzente und Farben sehr gut kombiniert und man möchte diese Schmuckstücke einfach im Regal stehen haben, wenn schon nicht wegen der wundervollen Liebesgeschichte von Ruby & James.

Ruby Bell wollte nie etwas mehr als Oxford. Ihre jahrelange Arbeit war nur nach diesem einen Ziel ausgerichtet und es ist so nah wie nie zuvor. Durch ihr Stipendium an der berühmten Maxton Hall hat sie eine große Chance erhalten, die sie unbedingt nutzen möchte. Sie ist in ihrem Abschlussjahr und trotz ihrer reichen und verwöhnten Mitschüler hat Ruby es immer geschafft in dieser intriganten und goldglänzenden Welt unsichtbar zu bleiben, denn Luxus, Geld und Partys könnte sie nicht weniger interessieren. Doch dann muss Ruby zu Beginn ihres Schuljahres Zeuge eines unglaublichen Geheimnisses werden und plötzlich weiß man genau wer sie ist. Denn James Beaufort, der heimliche Anführer der Maxton Hall, hat ein Auge auf Ruby geworfen ohne zu wissen, wie sehr ihre beiden Welten aufeinanderprallen werden und sie beide für immer verändern wird…

Der Schreibstil der Autorin ist absolut erstklassig, sie beschreibt die Welt der Reichen sehr authentisch, es ist eben nicht so leicht, wie es von außen den Anschein hat. Als Erbe eines Vermögens muss man viel Druck aushalten und das hat Mona wunderbar eingefangen. Dennoch hat sie auch den Kontrast, die Welt einer normalen, liebevollen Familie wunderbar hinbekommen und auch die Gefühle waren immerzu nachvollziehbar, eine Liebesgeschichte, die nicht überstürzt ist, aber auch nicht zu gemächlich, sondern natürlich und anziehend. Das bekommen nicht alle Autoren des Genres hin!

Ruby ist wohl mein heimliches Vorbild, denn sie ist die weibliche Protagonistin und ich finde es bewundernswert, wie zielstrebig und ehrgeizig Ruby ist. Sie hat ein klares Ziel vor Augen und tut alles dafür um ihren Wunsch zu erfüllen. Ich finde das mehr als nur erstrebenswert und auch wenn sie ziemlich ordentlich und rational ist, so hat sie kein bisschen von ihren Gefühle verloren, nein, sie ist intelligent, mitfühlend, liebevoll und rücksichtsvoll. Ich habe mir mehr als einmal beim Lesen gedacht, dass ich liebend gerne wie sein würde.

James ist eigentlich so ziemlich das Gegenteil von Ruby, nein, das ist falsch, das ist vielleicht der erste Eindruck, den man haben sollte. Doch das stimmt nicht. Denn hinter der Arroganz des reichen und beliebten Mann, steckt ein überaus intelligenter und vielleicht auch verletzlicher Junge, den man in sein Herz schließen muss. Auch James‘ Innenleben fand ich wunderbar authentisch beschrieben, der Druck, die Hoffnungslosigkeit, das beengende Gefühl als Erbe einer reichen Firma. Oh ja, langsam aber sicher verfällt man James immer mehr…bis er einem das Herz bricht...oder?

Klar, es ist nichts Neues. Doch ist das wirklich so schlimm? Ist das wirklich ein Problem? So unwahrscheinlich, dass ein beliebter Junge und ein unsichtbares Mädchen zusammenfinden? Ich muss das einfach stark verneinen, denn ich denke nicht, dass das ein unerfüllbarer Märchentraum ist. Es kann Realität werden und es kann trotzdem einzigartig und wunderbar sein, so wie wahre Liebe eben ist. Mona Kasten hat es definitiv geschafft mich zu überzeugen, dass trotz des Klischees es möglich ist eine so wundervolle Liebesgeschichte zu schreiben, die es wert ist, es gelesen und mitgefiebert zu werden. Sie ist emotional, glitzernd und strahlend und doch dunkel.
Für mich sind Ruby & James definitiv eins meiner neuen Lieblingspaare, doch die Geschichte ist noch lange nicht vorbei! Können James und Ruby sich gegenseitig retten? Finden wir es heraus, denn ich werde das ganz sicher weiterverfolgen und weiter in mein Herz schließen und gehe mit dem Hype mit. Von mir gibt es volle, definitiv verdiente 5*****!

  (2)
Tags: england, gefühle, gold, liebe, maxton hall, oxford, schule, ziele   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

144 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

"liebe":w=6,"königin":w=4,"europa":w=3,"königshaus":w=3,"cecilia":w=3,"anna nigra":w=3,"familie":w=2,"könig":w=2,"brüder":w=2,"prinz":w=2,"sterne":w=2,"monarchie":w=2,"palast":w=2,"gelb":w=2,"noran":w=2

Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 05.07.2018
ISBN 9783947357062
Genre: Romane

Rezension:

Cecilia - Wenn die Sterne Schleier tragen ist der wundervolle Auftakt der Trilogie um Royals und Cecilia aus der Feder von Anna Nigra. Ich muss sagen, dass dieses Buch quasi mich angelacht hat, dennoch ich sehr gezögert habe, ob ich es lesen möchte, da ich es nicht so mit Dreiecksbeziehungen habe. Jedoch habe ich immer so viel Gutes über die Geschichte gelesen und vor allem liebe ich Royals und Prinzen einfach und die Geschichte erinnert in der Tat etwas an Selection, ist doch ganz anders und das finde ich sehr gut, denn auch so konnte es mich für sich begeistern!


Das Cover finde ich echt wunderschön, denn es spiegelt sich auch mit dem Inhalt. Den weißen Rand finde ich besonders schön, denn der betont nochmal das Cover und das strahlende Gelb ist definitiv auffällig und das Kleid der Frau ergießt sich über das Cover und man kann es definitiv mit einer königlichen Geschichte in Verbindung bringen. Mir gefallen vor allem der Titel und der Bezug auf die Sterne. Ein bezauberndes Cover für ein bezauberndes Buch!

Cecilia ist ein normales Mädchen, kann es jedoch einfach nicht glauben, dass sie aus ihrem einfachen Leben in den Alpen herausgerissen wird um nicht nur einen wildfremden Prinzen von Europa zu heiraten, sondern somit auch noch die zukünftige Königin Europas zu werden! Für sie unvorstellbar, auch wenn ihr Vater sehr gut mit dem König befreundet ist. Wie könnte sie einen Mann, den sie gar nicht kennt und liebt, heiraten? Doch Cecilia wird überrascht, denn Prinz Noran ist nicht nur sehr attraktiv, sondern auch sehr freundlich, liebenswürdig und sanft, der perfekte Gentlemen. Könnte sie sich doch in ihn verlieben? Denn da ist noch Prinz Elias, der Bruder des Prinzen, dessen Nähe sie benebelt und bei dem die Funken sprühen. Und in diesem Gefühlschaos und den Herausforderungen am königlichen Hofe merkt Cecilia nicht, dass etwas Unglaubliches sich im Verborgenen entspinnt und es um so viel mehr geht als nur ihre Gefühle....

Der Schreibstil der Autorin ist mindestens genauso bezaubernd wie das Buch selbst. Kaum zu glauben, dass es ihr Debüt ist, denn der Schreibstil ist sehr flüssig, das romantische Knistern zwischen den Prinzen und Cecilia hat sie wunderbar festhalten können und es gibt einfach keinen Moment, der nicht aufregend oder romantisch süß ist, weshalb das Buch in Nullkommanichts ausgelesen war. Und ich möchte unbedingt mehr! Denn wer gedacht hat, dass man nur eine pure Liebesgeschichte lesen wird, hat sich getäuscht. Auch das Worldbuilding und die politischen Angelegenheiten werden angeschnitten und hoffentlich wird man noch viel mehr davon erfahren!

"Ich bin verliebt. In die Prinzen von Europa."
- Cecilia in "Wenn die Sterne Schleier tragen"

Cecilia ist dabei die Protagonistin des Buches, auch wenn man sowohl am Anfang als auch am Ende einen Einblick in die Gefühlswelt eines Prinzen bekommt. Sie hat mein Herz im Sturm erobert, denn man kann sich kaum besser mit ihr identifizieren, so ist sie ein Mädchen wie jedes andere auch und man kann nur zu gut verstehen, dass sie eine große Verantwortung trägt und sie sich unsicher fühlt. Ich fand ihre Gedanken immer nachvollziehbar und ihren Zwiespalt und das Gefühlschaos in dem sie sich befindet. Was mich aber am meisten gewurmt hat, war ja diese Sicht des Prinzen, denn die Autorin lässt einen absichtlich im Dunkeln, welcher der beiden es nun ist und das ist echt gemein!

Ich war total überrascht, wie gut mir dieses Buch gefallen hat, da ich eigentlich total gegen Liebesdreiecke bin, da sie meistens immer anstrengend sind und ich nicht mag, dass einer enttäuscht wird. Doch auch wenn letzteres immer noch hier zutrifft, so muss ich sagen, mochte ich beide Prinzen total gerne hatte und damit auch im Zwiespalt war wie Cecilia. Die Momente mit Noran wie Elias waren romantisch und prickelnd und haben mir sehr gut gefallen und es war wirklich nachvollziehbar, wie Lia sich in beide Jungs verlieben konnte. Aber natürlich habe ich meinen Favoriten, ich bin im Team Elias :) Es bleibt trotzdem spannend und das Ende war wirklich gemein und viel zu schnell da. Ich kann kaum erwarten zu lesen wie es mit Cecilia weitergeht und welchen der Prinzen sie schlussendlich wählen wird. Ich empfehle diese Geschichten allen Selection-Fans, aber auch denen, die zu einer süßen Romanze nicht Nein sagen. Ich vergebe wunderbare 5***** für diesen süßen Auftakt!

  (5)
Tags: europa, liebe, liebesdreieck, prinz, royals   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"fantasy":w=2,"reihe":w=1,"serie":w=1,"kampf":w=1,"eis":w=1,"sammelband":w=1,"selfpublisher":w=1,"im zeichen des lotus":w=1,"indie-autor":w=1,"nim":w=1,"kampf gegen gut und böse":w=1,"solani":w=1

Im Zeichen des Lotus: Sammelband Season 1

Valerie Loe
E-Buch Text: 348 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.04.2017
ISBN 9783744857796
Genre: Fantasy

Rezension:

Im Zeichen des Lotus ist eine Fantasyserie aus der Feder von Valerie Loe und in diesem Sammelband findet man die ersten 6 Bände der Serie. Da ich die Reihe immer auf Lovelybooks in Leserunden verfolgt habe, musste ich sofort die Chance ergreifen zu den Anfängen zurückzukehren und die erste Staffel zu lesen! Ich war super neugierig und wurde überrascht, denn es ist Fantasy mal anders.


Das Cover finde ich gelungen und passend und ich mag die dunklen Blau-und Violetttöne und vor allem die weißen schneeartigen Punkte auf dem Cover. Das Gesicht der Frau finde ich auch gut, auch wenn ich es etwas seltsam platziert finde, da es so aussieht als würde der Kopf aus dem Nichts schauen. Und natürlich die Lotusblume, die man nur bei genauerem Hinschauen erkennt und eine besondere Bedeutung widerfährt.

Penelope erwacht und kann sich an rein gar nichts erinnern. Sie weiß nur ihren Namen und ihr Alter und dass sie nicht normal ist. Denn ihren Körper zieren seltsame pulsieren rote Linien und sie wacht in einem dunklen Wald auf. Wer ist sie? Was macht sie hier?
Sie möchte ihr Leben zurück, doch das Schicksal hat anderes mit ihr vor und so nimmt alles sein Lauf. Denn Penelope wird in den Kampf zwischen den Nim und den Solani, ein ewiger Kampf, in dem sie nicht weiß, wem sie vertrauen soll und für welche Seite sie kämpft. Denn während die Dunkelheit der Nim sie ruft, so scheint auch das Eis der Solani sie anzuziehen...

Der Schreibstil der Autorin ist zunächst etwas holprig, wird jedoch immer besser und auch wenn man erstmal warm werden muss mit allem, sowohl mit dem Schreibstil als auch dem Geschehen und den Charakteren, so gewöhnt man sich schnell an die Geschichte, auch wenn man ziemlich lange auf die Antworten der Fragen, die einem im Kopf rumschwirren warten muss. Trotzdem finde ich die Originalität der Autorin beachtlich, denn so eine Fantasygeschichte habe ich noch nicht gelesen!

Als Protagonisten haben wir natürlich Penelope, die Frau, die absolut keine Erinnerungen besitzt und weder weiß wer sie ist noch wer sie sein will. Man begleitet sie auf der Suche nach sich selbst und der Wahrheit über ihre Person. Doch nicht nur hier bleibt es sehr mysteriös, denn man lernt auch die Solani kennen und eine Kämpfertruppe, die sich die Silver nennen und auch hier mächtig aufmischen. Sind die Solani Feind oder Freund? Ich musste mit allen Charakteren erst warm werden, so konnte ich im ersten Teil noch kaum eine Verbindung aufbauen, doch sie nehmen alle immer mehr an Farbe an und den letzten Teil habe ich förmlich verschlungen!

Es ist ziemlich schwer diese Geschichte zu beschreiben, denn sie ist geheimnisvoll und mysteriös und als Leser wird man auf eine harte Probe gestellt, denn Antworten sind rar und man muss etwas verwirrt in die Geschichte stolpern und sich manchmal etwas durchbeißen, da man den roten Faden zunächst kaum erkennen kann und sich damit auch für mich Längen anschlichen. Doch je weiter die Geschichte voranschritt, desto interessanter und verzwickter wurde sie. Und desto unklarer wurde es in welche Richtung sich das alles entwickeln sollte. Bis zum Ende war man gespannt auf Antworten, die man jedoch nur zum Teil bekommt. Auch die paar romantischen Elemente lassen einen etwas verwirrt zurück. Trotzdem konnte die Geschichte mich faszinieren und ich blicke gespannt auf die nächsten Staffeln, denn das Finale endete mit einem miesen Cliffhanger. Von mir bekommt die Geschichte 3,5****, die ich gerne zu 4**** aufrunde!


  (4)
Tags: eis, fantasy, kampf, nim, solani   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"seelenwächter":w=4,"nicole böhm":w=4,"chroniken der seelenwächter":w=3,"die chroniken der seelenwächter":w=3,"entfessle den jäger":w=3,"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"münze":w=2,"jaydee":w=2,"agash":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Entfessle den Jäger

Nicole Böhm
E-Buch Text: 153 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 14.09.2016
ISBN 9783958342248
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Chroniken der Seelenwächter - Entfessele den Jäger ist der 17. Band der Serie oder der 5. Teil der 2. Staffel von Nicole Böhm und verfolgt den dunklen Weg der Seelenwächter weiter.  Er ist gezeichnet von Liebe und Freundschaft, doch genauso von Blut, Dunkelheit und Schmerz. Die neue Halbzeit steht bevor und sie könnte noch viel düsterer werden als erwartet...

Auf diesem Cover schmückt eine rothaarige Frau die Vorderseite. Was mir am besten gefällt, sind die Elemente, die die Frau umhüllen, die vermutlich Lilija darstellen, die vermutlich bedeutendste und gefährlichste Frau in der Reihe. Aus ihren Augen quillt das Blut und das Wasser bedeckt ihren Körper, während die Erde durch ihre Hand sickert und das Feuer lodert. Ich kann nur sagen: Wieder sehr passend! Düster, magisch und brutal. Das ist die Geschichte der Seelenwächter.

Jess und Jaydee sind weiterhin in den Fängen des wahnsinnigen Anthonys und müssen weiter Opfer seiner Willkür werden. Ihre beiden Seelen sind verbunden und stoßen sich doch gewaltvoll ab. Jaydee wird vom Jäger, seiner dunklen Seite, übernommen und ihm dürstet es nach Blut, während Jess um ihr Leben bangt. Wird die Qual je ein Ende nehmen?

Die Seelenwächter Akil und Will sind währenddessen verzweifelt auf der Suche nach Jess und Jaydee und wollen sie um jeden Preis retten. Doch dabei begegnet Akil einem uralten Feind wieder und sie finden heraus, dass Anthony mit Mächten spielt, die man nicht herausfordern sollte...

Und auch Keira muss ihrem bitteren Schicksal ins Auge sehen. Denn der Kranich hat sie an den letzten Ort gebracht, an dem sie sein will und sie trifft eine alte Bekannte. Um Jess, die Nachfahrin zu retten, muss sie dafür über ihren Schatten springen und eine folgenschwere Entscheidung treffen....

Der Schreibstil von Nicole gefällt mir wieder einmal super gut und die 150 Seiten sind wieder viel zu schnell ausgelesen. Auch in diesem Band bekommt der Leser keine Pause und wir befinden und auf der Zielgeraden zum Zyklushalbfinale. Spannend, fesselnd, wieder sehr düster und mit einem sehr fiesen Cliffhanger inklusive! Vor allem bei den Szenen um Jess und Jaydee habe ich eine Gänsehaut bekommen und musste richtig mitleiden, die Autorin kennt keine Gnade...

Dieser Teil ist eine Zerreißprobe für den Leser. Denn nach all den Bänden hat man die Charaktere schon so ins Herz geschlossen und doch muss man mitansehen, wie alle einem düsteren und schmerzhaften Schicksal entgegensehen. Sie alle müssen ihre eigenen Kämpfe ausfechten und dafür bluten. Es zerreißt einem das Herz und ich sehne mich nach dem Moment, an dem wir endlich wieder erlöst werden...

Auch dieser Teil war wieder einmal eine Achterbahn der Gefühle und wirklich, wirklich düster und man könnte schon fast depressiv werden, so schlecht sieht es für die Seelenwächter aus. Doch ich gebe die Hoffnung nicht auf, auch wenn nun die Halbzeit auf uns wartet, die sicher rasant und mindestens genauso düster und herzzerreißend wird. Trotzdem kann ich es kaum erwarten wieder für kurze Zeit in die Welt der Seelenwächter zurückzukehren. Ich kann aber kaum glauben, dass ich schon seit einem Jahr die Geschichte um Jess und Jaydee verfolge und bald vermutlich auch schon auf Staffel 3 warten muss, da die fertiggeschriebenen Bände immer weniger werden. Von mir gibt es auch weiterhin volle 5***** für meine Seelenwächter!

  (4)
Tags: elemente, fantasy, jäger, magie, seelenwächter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"krimi":w=1,"fantasy":w=1,"leben":w=1,"london":w=1,"drogen":w=1,"polizist":w=1

Weil es dein Leben ist, das zählt

Marnie Schaefers
E-Buch Text: 584 Seiten
Erschienen bei null, 09.07.2018
ISBN B07F8Z8MF3
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Weil es dein Leben ist, das zählt ist die Fortsetzung der sogenannten "Leben"-Reihe aus der Feder von Marnie Schaefers. Auch wenn es eine Fortsetzung von "Ein Leben mit dir ist nicht genug" und "Kein Leben ohne dich" ist, so kann dieses Buch als Einzelroman unabängig gelesen werden, auch wenn ich definitiv empfehle die vorherigen Teile zu lesen, nicht nur weil sie wirklich gut sind, sondern auch um die Fortsetzung mehr zu genießen. Als Kennerin der Reihe habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut und war umso glücklicher, als ich von der Autorin ein Rezensionsexemplar erhalten durfte! Vielen lieben Dank, liebe Marnie! :)

Das Cover passt aufgrund der Gestaltung sehr gut den anderen zwei Teilen, auch wenn diesmal keine Bäume Motive sind, sondern die Kulisse der Geschichte: London. In unterschiedlichen türkisen Tönen gehalten erkennt man die Umrisse der Hauptstadt Englands. Die Silhouette eines Paares schaut auf der Brücke über die Themse und die auffällige, berühmte, knallrote Telefonbox aus London ist zu erkennen, die das Buch als Roman kennzeichnet. Ehrlich gesagt nicht mein liebstes Cover der "Leben"-Reihe, aber definitiv sehr passend und es fügt sich sehr gut ein und ist trotzdem recht hübsch.

Colin Marley ist Polizist mit Leib und Seele. Als Verfechter der Gerechtigkeit in London ist er ebenso ein vollkommen perfekter Vorzeige-Detective: Immer freundlich, hilfsbereit, gerecht, eine weiße Weste, eben ein totaler Good Guy wie man ihn aus dem Buche kennt.Ganz anders als Tara, die einen Auslandsaufenthalt in London macht und dabei das Bad Girl ist: Partys, Drogen, Sex. Als diese beiden sich begegnen, ist den beiden klar: Sie sind das komplette Gegenteil voneinander und sollten sich gar nicht leiden können. Aber die Anziehung und das Knistern der beiden ist umso stärker, denn man sagt ja auch: Gegensätze ziehen sich an. Vor allem als die beiden plötzlich mit Drogen aneinandergeraten und die ganze Welt sich plötzlich dreht: Auf einmal häufen sich Gewalttaten und Morde um Colin und Tara und Colin scheint immer mehr den Verstand zu verlieren, denn er scheint plötzlich Übernatürliches zu sehen. Etwas, was nicht sein kann. Oder etwa doch? Ein grausamer Plan, den niemand so vorhersehen konnte...

Marnies Schreibstil ist mir bereits vertraut und auch hier ist es wie in den Vorgängern auch: Aus den Sichten der beiden Hauptprotagonisten wird erzählt und die Autorin schafft einen wunderbar flüssigen und auch bildreichen Schreibstil in der Kulisse von London. Trotz der stolzen Länge von über 500 Seiten merkt man kaum wie schnell alle Seiten vorbeiziehen, denn nicht nur sind Colin und Tara im Mittelpunkt und in ihrem Kampf der Gefühle gefangen, sondern auch sehr bekannte Gesichter und Geschehnisse begegnen einem wieder und machen alles sehr spannend, auch brutal und düster und vor allem fantastisch und fesselnd.

In diesem Teil dreht es sich um den letzten der drei Marley-Geschwister: Colin Marley. Sowohl in Finns als auch in Sues Geschichte hat man von ihm gehört: Der große, perfekte Bruder, den man nicht mehr loben könnte. Der Polizist, der nicht gescheiter hätte sein können. Doch wer ist er wirklich?
Ich habe Colin schon immer gerngehabt und daher war ich sehr gespannt, ob ich sein positives Bild beibehalte oder nicht. Glücklicherweise habe ich auch den dritten der Marley-Geschwister schnell in mein Herz geschlossen. Er hat das Herz am rechten Fleck und geht in seinem Job vollkommen auf. Trotzdem merkt man natürlich sofort, dass er alles andere als perfekt ist und man lernt ihn dafür zu lieben, dass er es trotzdem versucht um seine geliebten Menschen zu beschützen.

Tara hat alles in ihrem Leben und doch ist sie zu nichts fähig. Als Erbin einer sehr großen und reichen Firma ist sie ständig großem Erfolgsdruck in Deutschland ausgesetzt, weshalb sie beschließt für eine kurze Zeit ins Ausland zu gehen: London. Sie versucht zwar ihr Leben auf die Reihe zu bekommen, aber dafür ist sie zu sehr ein Bad Girl. Partys, Drogen, Sex, Spaß, das ist ihre Devise. Als sie aber Good Guy Colin trifft, will sie Sex, aber auf keinen Fall eine Beziehung. Doch so leicht ist es dann doch nicht...
Mit Tara hingegen musste ich erstmal etwas warm werden. Sie ist wirklich ein wahres Bad Girl, was so ziemlich anders ist als ich bin. Sie genießt ihr Leben ohne an die Konsequenzen zu denken und zunächst hatte ich das Gefühl, dass sie sehr oberflächlich ist und nur an das Eine denkt. Aber das ist falsch, denn bald findet man heraus, dass hinter der Fassade dieser aufreizenden Frau eine verletzte, arme Seele steckt und als sie sich durch Colins Einfluss immer mehr veränderte, wurde sie auch mir immer sympathischer.

Ich hatte seit dem Ende von "Ein Leben mit dir ist nicht genug", das ich einfach super fand, eine Fortsetzung herbeigesehnt, also eine wirkliche Fortsetzung mit den altbekannten Charakteren und der Storyline mit den fantastischen Elementen. Sues und Joahs Geschichte in "Kein Leben ohne dich" war keineswegs eine Enttäuschung, dennoch hat es nicht ganz das erfüllt, was ich erhofft hatte. Doch das habe ich in "Weil es dein Leben ist, das zählt" bekommen. Ich habe mich unglaublich gefreut wieder mehr von Jill, Finn, Sue und Joah zu erfahren und auch andere bekannte Nebencharaktere spielen eine große Rolle. Wie geht es allen nach dem Ende ihrer Geschichte in den Büchern? Wie geht es weiter mit der Handlung, da noch sehr viel offen war und noch vieles im übernatürlichen Sinne geschehen konnte?
Marnie hat meine Gebete erhört und dadurch den roten Faden aus dem ersten Teil wieder aufgenommen und eine sehr spannende und fesselnde, indirekte Fortsetzung geschrieben, die mich definitiv überzeugen konnte. Einzig alleine die Lovestory von Tara und Colin hat mich am Anfang gestört, da ich das Hin und Her doch etwas anstrengend und vor allem diese sexuelle Beziehung nicht passend fand. Das hat sich aber zum Glück in der zweiten Hälfte schnell geändert und das Tempo wurde wieder angezogen. Es gibt ebenso ein paar erotische und sinnliche Passagen, die ich ungewohnt, aber gut gelungen fand. Und das Ende hat mich wirklich fassungslos gemacht, so überrascht war ich von der Wendung, die die Geschichte genommen hat. Zum Glück hat die Autorin aber noch die richtige Kurve gekriegt, sonst wäre ich doch ziemlich böse gewesen! Von mir bekommt Colins Geschichte sehr gute 4,5****!

  (3)
Tags: drogen, fantasy, krimi, leben, liebe, london, polizist   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"fantasy":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"alltag":w=1,"wächter":w=1,"coming-of-age":w=1,"dark diamonds":w=1,"sabine schulter":w=1,"die erwachte":w=1,"die geschichte von mirijam und sin":w=1

Die Erwachte - Die Geschichte von Sin und Miriam

Sabine Schulter
E-Buch Text: 648 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.05.2018
ISBN 9783646300758
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Erwachte - Die Geschichte von Sin & Miriam ist der Auftakt der Reihe um Miriam und Sin aus der Feder von Sabine Schulter. Da ich Fantasygeschichten sehr gerne lese, habe ich aus reiner Neugier hier zugegriffen und war definitiv positiv überrascht. Vor allem als ich erkannt habe, dass ich dieser Geschichte schon einmal über den Weg gelaufen bin und nur zu dieser Zeit keine Zeit für sie hatte. Das kann man doch schon fast Schicksal nennen, oder? ;)

Das Cover ist das eines typischen Fantasybuches und strahlt genau das aus. Weshalb ich umso überraschter war, dass es meiner Meinung nach nicht ganz passt, da wir es hier nicht mit ener High Fantasy-Geschichte zu tun haben, wie man vielleicht erwarten würde, sondern um eine recht normale Geschichte mit einigen Fantasyelementen, also eher Urban-Fantasy. Dennoch passt das Cover sehr gut, ich mag die nachtblaue Farbe und das Gesicht der Frau, vermutlich Miriam, und vor allem die goldenen Augen, die eine besondere Bedeutung in der Geschichte haben. Auch der Titel passt, denn es dreht sich alles um "Die Erwachte".

Miriam ist eigentlich eine ziemlich normale 22-jährige Medizinstudenten in ihrem dritten Jahr. Doch wenig weiß sie, dass ausgerechnet sie eine besondere Begabung besitzt, die nur ganz wenige Menschen auf der ganzen Welt haben. Sie kann Magie erkennen. Denn Miriam lebt in einer Welt voller Magie, nur verborgen unter den Blicken der Menschen und sie ist einer der wenigen, die diese Magie sehen und erspüren können. Weshalb sie auch bald zum Ziel einiger magischer Kreaturen wird, die es auf die sogenannten Erwachten, also Menschen, die Magie erkennen können, abgesehen haben. Daher wurden Miriam drei starke Wächter zur Seite gestellt, die sie ohne ihr Wissen lange im Geheimen geschützt haben. Doch als sie ihre Wächter kennenlernt, entwächst schon bald eine tiefe Freundschaft und für einen der Wächter, den gutaussehenden Sin, sogar noch viel mehr...

Der Schreibstil von Sabine ist wirklich wundervoll. Er ist locker zu lesen, versprüht nahezu immer eine positive Stimmung und Atmosphäre, sehr flüssig und ich mag die Welt, die sie aufgebaut hat wirklich gerne. Es liest sich eigentlich schon fast wie eine normale Lovestory und Alltagsgeschichte von einigen magischen Fantasyelementen abgesehen und man begleitet die liebenswerten Charaktere in ihrem Leben und wird Teil davon. Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen und das magische System finde ich auch gut gelungen.

Miriam muss nach einem erschreckenden Zusammentreffen erfahren, dass sie als einer der wirklich wenigen Menschen auf der Welt, eine Erwachte ist, also aufgrund besonderer Umstände, die Magie, die überall in der Luft liegt, erspüren und erkennen kann. Somit eröffnen sich ihr ganz neue Ansichten und sie lernt ein magisches Volk kennen, zu dem auch ihre drei Wächter gehören, die sie rund um die Uhr schützen vor Kreaturen, die sich Miriam bemächtigen wollen. Doch vor allem Sin, ihrer attraktiver, erster Wächter, lässt Miriams Herz immer höher schlagen und auch er scheint ihr sehr zugeneigt zu sein, aber wie sehr? Und wird Miriam in dieser wunderschönen, aber auch sehr gefährlichen Welt der Magie ein normales Leben führen können?

Ich muss sagen die Autorin hat ein wahres Talent, wenn es um die Charaktere geht, denn ich muss gestehen, dass ich nahezu alle Charaktere ihrer Geschichte liebgewonnen habe. Vor allem die Haupttruppe um Miriam und ihre Wächter haben es mir sehr angetan und ich freue mich sehr, dass ich sie bald in den Folgebänden wiedersehen werde. Alle sind total liebenswert und sie versprühen immer viel Heiterkeit und Harmonie, eine Dynamik, die es nicht oft gibt. Und auch die Knistern zwischen Miriam und Sin kann Sabine wirklich gut einfangen und lassen einen mitfiebern.

Ich habe keine allzu überraschende Fantasygeschichte erwartet und etwas Wundervolles bekommen: Eine echt gut gelungene Geschichte voller Magie, Liebe und auch Spannung. Ich dachte eigentlich, dass es etwas düster wird, wie man vom Cover vermutet, doch überraschenderweise ist diese Geschichte sehr positiv und man hat meist ein Lächeln im Gesicht und freut sich. Ich muss zwar ehrlich gestehen, dass es auch mir manchmal schon etwas viel Harmonie, Fröhlichkeit und Positivität war und ich mir ab und zu etwas mehr Action und Spannung gewünscht habe, aber ich habe es den Charakteren definitiv gegönnt. Mich hat die Geschichte wirklich gut unterhalten und ich freue mich über das runde Ende, sodass man sich auf die folgenden Geschichten freut, aber nicht nach ihnen lechzt. Ich werde den anderen Geschichten der Autorin definitiv einen näheren Blick schenken. Von mir gibt es schöne 4-4,5****!

  (3)
Tags: alltag, fantasy, kampf, liebe, magie, spannung, wächter   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

279 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

"dystopie":w=11,"virus":w=9,"cat & cole":w=7,"technik":w=6,"seuche":w=6,"emily suvada":w=5,"cat":w=4,"impfstoff":w=4,"panel":w=4,"liebe":w=3,"spannung":w=3,"cole":w=3,"tod":w=2,"science fiction":w=2,"krankheit":w=2

Cat & Cole: Die letzte Generation

Emily Suvada , Vanessa Lamatsch , punchdesign Johannes Wiebel
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522505598
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cat & Cole - Die letzte Generation ist der Auftakt der Reihe und beschäftigt sich mit dem komplexen Thema der Genmanipulation, Wissenschaft verbunden mit Technologie aus der Feder von Emily Suvada. Ich war aufgrund des Covers schon direkt angezogen und als ich hörte, dass es eben wissenschaftlich wird und dann noch eine Dystopie, da war es um mich geschehen. Und ich kann nur sagen: Ich glaube kaum ein Buch hat mich so überraschen und wirklich einfach überwältigen können wie dieses. Hut ab der Autorin!

Das Cover gefällt mir total gut, auch wenn es durch das ganze Pink vielleicht etwas mädchenhaft wirkt. Aber diese knallige Farbexplosion aus Pink zieht die Aufmerksamkeit sofort auf sich und ich liebe die raue Textur des Covers. Und die Rückseite ist passenderweise in einem Code gehalten, was ich echt schön finde! Definitiv schon mal ein Grund, warum ich das Buch lesen wollte, obwohl ich sagen muss, dass mir der englische Titel "This Mortal Coil" besser gefällt, dennoch passt der deutsche Titel auch sehr gut.

Catarina Agatta ist eine geniale Hackerin und Programmiererin. Nichts anderes ist zu erwarten ist von der Tochter des legendären Wissenschaftlers Lachlan Agatta, dessen Intellekt nicht nur weltbekannt, sondern auch das eines normalen Menschen bei weitem übersteigt. Doch ihr Vater wurde vor Cats Augen entführt und seitdem lebt Cat in dieser grausamen Welt, in der es heißt: fressen oder gefressen zu werden. Ihre Welt ist dabei hochmodern und hat sich sehr stark weiterentwickelt, sodass aufgrund von Technologien und Codes es möglich ist, den Menschen aufzuwerten und seine Makel zu bereinigen. Doch seit dem Ausbruch des Hydra-Viruses bangt die Menschheit um ihre Existenz, bis ausgerechnet der Soldat Cole Franklin Cat einen Besuch abstattet. Und durch ihn erfährt Cat nicht nur, dass ihr Vater tot ist, sondern ihr auch einen folgenschweren Auftrag hinterlassen hat: Den Impfstoff gegen den Virus zu entschlüsseln und somit die Menschheit zu retten. Und die Lösung dafür steckt tief in der DNA und in ihm, Cole, der gentechnisch veränderten Waffe...

Ich glaube ich war noch nie so überwältigend und faszinierend von einem Weltaufbau, wie wir ihn hier haben. Man spürt in jedem Satz der Dystopie den Fortschritt der Menschheit und doch schildert Suvada die rohe Brutalität in einer Welt einer Seuche sehr gelungen und der Schreibstil ist mehr als nur spannungsgeladen und fesselnd. In der Tat ist die komplexe Technologie sehr präsent mit einer genialen Programmiererin als Protagonistin und man wird quasi mit Informationen und Fakten, sowie Logik und Verstand, erschlagen, aber wenn man sich die Mühe gibt zu folgen, dann begegnet man einem Jugendbuch allererster Klasse und einem rasanten Plot, die man so noch nie gesehen hat...

"Es ist wunderbar und schrecklich. Es ist das Meisterstück meines Vaters."
- Zitat aus Cat & Cole - Die letzte Generation (Seite 254)

Und auch bei den Charakteren kann die Autorin mehr als nur punkten. Von Stereotypen und Klischees kann man absolut nichts erkennen. Wir treffen Cat, die überaus intelligente Hackerin, die um ihr Überleben kämpft und dabei das Erbe ihres Vaters verfolgt um seinen letzten Willen zu erfüllen und die Menschheit zur retten. Dann ist da noch Cole, ein perfekter Soldat, eine menschliche Waffe von erheblicher Macht und doch so viel mehr als das. Und noch viele mehr Charaktere, die einen überraschen und sich weder in Gut noch und Böse einteilen lassen. Nein, denn diese Geschichte ist viel mehr als Richtig oder Falsch...

Mir waren sowohl Cat als auch Cole von der ersten Sekunde an sympathisch. Sie sind beide sehr gut ausgearbeitete Charaktere, die nur mehr als authentisch sind. Ab wann kann man eine Person verurteilen? Ist ein Mensch immer nur abgrundtief böse oder gut? Wie viel sind die Absichten eines Menschen wert, wenn die Taten noch so grausam sind? Heiligt der Zweck die Mittel? Die Grenzen verschwimmen und genau das finde ich außergewöhnlich gut von der Autorin inszeniert und umgesetzt. Dabei war vor allem Lachlan Agatta persönlich der Charakter, den ich am facettenreichsten und am besten gelungen fand, obwohl ich Cat & Cole natürlich auch super gerne habe.

Ich habe bereits auf den ersten Seiten des Buches gewusst, dass dieses Buch einfach außergewöhnlich und unglaublich werden wird. Mit der Thematik der Genetik und Technik hat es genau meinen Geschmack getroffen und auch wenn manchmal vielleicht überfordert wird, so wird man gleichzeitig so sprachlos überrascht, fasziniert und gefesselt, wie ich es kaum von einer Dystopie kenne. Trotzdem werden auch viele Emotionen gezeigt und es wird auch sehr romantisch, was ich einen tollen Kontrast zur ganzen Komplexität finde und Abwechslung reinbringt. Es ist auch ab und zu ziemlich brutal und damit nichts Zartbesaitete, kann aber mit großen Überraschungen bis zur letzten Seite überzeugen. Ich war immerzu begeistert, auch wenn dieses Buch definitiv eine Herausforderung für den Leser ist. Dennoch kann ich mit Freude sagen, dass dieses Buch meine Erwartungen bei weitem übertrifft und ein Meisterwerk und Highlight seiner eigenen Klasse ist. Ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung und vergebe mehr als volle 5*****!

  (2)
Tags: code, dystopie, genetik, impfstoff, liebe, panel, programmieren, sci-fi, technik, virus, wissenschaft   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"magie":w=4,"fantasy":w=3,"urban fantasy":w=3,"seelenwächter":w=3,"chroniken der seelenwächter":w=3,"die chroniken der seelenwächter":w=3,"liebe":w=2,"action":w=2,"folter":w=2,"armband":w=2,"nicole böhm":w=2,"jaydee":w=2,"keira":w=2,"angst":w=1,"kampf":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Im Wandel

Nicole Böhm
E-Buch Text: 152 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 10.08.2016
ISBN 9783958342163
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Chroniken der Seelenwächter brechen nun zum 16. Band der Serie oder auch dem vierten Teil der zweiten Staffel auf. Mit Im Wandel zeigt die Autorin Nicole Böhm, dass sie auch wieder anders kann und gönnt dem Leser keine Ruhe. Mit neuer Spannung, Action und einigen Überraschungen beginnt ein neuer Kampf, der möglicherweise noch grausamer sein könnte als die davor...

Auf dem Cover sieht man neben dem typischen dunklen Hintergrund der Seelenwächter, der die Reihe kennzeichnet, eine rothaarige Frau, die das loderne, heiße Feuer in ihrer Hand betrachtet. Passt wieder einmal super zur Reihe, ich mag es wie immer die Elemente eingebunden sind und vor allem Feuerflammen sieht man oft, so sind sie doch sehr ausdrucksstark. Das Gesicht der Frau ist etwas verdunkelt und vollendet die düstere Ausstrahlung der Fortsetzung.

Das Schlimmste, was passieren konnte, ist eingetreten: Jess und Jaydee sind in den Fängen des wahnsinnigen Anthony gelandet und sie müssen einem neuen Albtraum ins Auge sehen. Eine Rache, die schlimmer nicht sein könnte und eine Hölle, aus der sie niemand retten kann...
Währenddessen hat Keira all ihren Mut verloren, denn Anthony hat die Falle zuschnappen lassen und das ganze Land fahndet nach ihr, der vermeintlichen Massenmörderin. Ebenso hat sie als Jess' Beschützerin auf ganzer Linie versagt. Ist alle Hoffnung verloren oder kann sie sich doch auf Hilfe der Seelenwächter verlassen?
Und auch Akil scheint einen Hoffnungsschimmer zu entdecken: Der mysteriöse Dr. Bishop soll die Lösung auf sein Problem mit dem Armband sein. Zusammen mit Noah macht er sich auf den Weg, doch ist es wirklich so einfach? Kann es wirklich so leicht sein und Akil so viel Glück haben?

Der Schreibstil von Nicole bleibt sehr flüssig und sehr spannend. In diesem Band gibt es keine Atempause, es bleibt in allen Sichten sehr spannend, interessant und auch actionreich, denn alle haben ihre eigenen Kämpfe auszufechten. Ein neuer Kampf beginnt und alte Mächte werden wieder stark. Die knapp 150 Seiten lassen sich in nur ein paar Stunden vollkommen verschlingen und lassen einen mitleiden in dieser düsteren Fortsetzung. Und natürlich darf man die Cliffhanger nicht ungesagt lassen, denn die haben es mal wieder absolut in sich!

Jess und Jaydee müssen durch Anthony Qualen erleiden und es ist kein Ende in Sicht. Ich musste total mit ihnen leiden und Anthony ist definitiv ein verdammter, kranker Mistkerl, den man nur hassen muss. Er hebt den Schmerz nochmal auf ein neues Niveau und es wird sehr gefährlich für beide, sowohl Jess als auch Jaydee.
Währenddessen bleiben mir auch die weiteren Charaktere sympathisch, ich freue mich sehr, dass Akil endlich mal wieder da ist und auch einiges erlebt, somit ist man dort auch hautnah dabei und erfährt erschütternde Dinge, die auch die anderen Handlungsstränge nicht unberührt lassen. Und auch Keira ist wieder total in ihrem Element, eine unbeugsame Kämpferin, auch wenn sie sich wieder ganz vielen neuen Herausforderungen entgegenstellen muss.

Auch der vierte Band der zweiten Staffel kann wieder vollkommen überzeugen, meiner Meinung nach ist dieser Band bisher einer der besten in der zweiten Staffel und gibt einem einen Vorgeschmack auf die ganze Action und Spannung, die noch kommen wird und der Startschuss für den rasanten Weg ins Zyklushalbfinale, dem ich schon sehr entgegenfiebere. Ich bin sehr froh, dass ich die Reihe um die Seelenwächter kennen-und liebengelernt habe, denn jeder Band ist ein Genuss! Und man lechzt immer wieder nach dem nächsten Band. Ich freue mich schon sehr auf die Folgebände und vergebe mit Freuden wieder die verdienten 5***** dieser wunderbaren Reihe!

  (2)
Tags: elemente, emotionen, engel, feind, kampf, liebe, magie   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

49 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"das erbe der macht":w=7,"fantasy":w=5,"andreas suchanek":w=4,"magie":w=3,"urban fantasy":w=3,"leonardo da vinci":w=3,"johanna von orléans":w=3,"liebe":w=2,"humor":w=2,"vergangenheit":w=2,"buchreihe":w=2,"spin-off":w=2,"mentiglobus":w=2,"spannung":w=1,"spannend":w=1

Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 13.06.2018
ISBN 9783958343023
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Erbe der Macht - die Chronik der Archivarin - der verschollene Mentiglobus ist der Spin-Off der beliebten Serie aus der Feder von Andreas Suchanek. Da ich diese abgöttisch liebe, musste natürlich auch der Spin-Off her, zumal ich die beiden Unsterblichen um die es geht, Johanna von Orleans und Leonardo da Vinci, sehr mag. Und wieder einmal wurde ich absolut nicht enttäuscht! Der Autor hat trotz der phänomenalen ersten Staffel noch ganz viele Überraschungen auf Lager und zeigt uns mit diesen Chroniken der Archivarin die Bedeutung der Vergangenheit und das wir erst an der Oberfläche des Ganzen gekratzt haben!

Das Cover passt super gut und unterscheidet sich kaum zu den Cover der richtigen Serie. Der gleiche Hintergrund mit dem magischen Zirkel, nur das Motiv verändert sich . Diesmal ist es passenderweise der verschollene Mentiglobus, der die Erinnerungen eines Magiers tragen kann und um den es in diesem Spin-Off geht. Ich liebe dieses Cover total und es ist sicher eines meiner liebsten! Die Kombination aus den roten und den kobaltblauen Blitzen, die die Glaskugel umhüllen, sprüht quasi vor Magie. Nicole Böhm hat mal wieder ein fantastisches Cover hingelegt, das dem Buch gerecht wird!

Johanna von Orleans und Leonardo da Vinci. Die beiden Unsterblichen weilen schon eine ganze Weile auf der Erde und haben viele Abenteuer zusammen bestritten. Zwei Seiten einer Münze und doch noch viel mehr...
Der Kampf in Iria Kon ist vorbei und sowohl die Licht- als auch die Schattenkrieger schöpfen neue Kraft. Wegen des Aufbaus durch die ganze Zerstörung der Schattenfrau haben Johanna und Leonardo schon so viel zu tun, doch plötzlich wird ein verschollener Mentiglobus in Iria Kon entdeckt, den ausgerechnet Johanna und Leonardo befüllt haben sollen! Doch die beiden erinnern sich nicht und machen sich auf eine erneute Reise in ihre Vergangenheit. Mit ganz fatalen Folgen, denn ohne es zu wissen haben die beiden Unsterblichen etwas im Gang gesetzt, was niemals hätte erwachen sollen. Ein neuer Sturm zieht auf und er könnte noch schlimmer als der vorherige sein...

"Wie habe ich das Erbe der Macht vermisst!" - Das waren meine ersten Gedanken als ich die ersten dieses Spin-Offs gelesen habe. Denn es ist total wahr! Es sind schon viele Monate her seit dem großen Finale der ersten Staffel, aber Andreas hat wieder einmal bewiesen, dass das nichts zur Sache tut. Der Schreibstil ist wieder super flüssig, fesselnd und vor allem spannend und auch emotionsgeladen. Man verfällt in die fast schon gewonnte Atemnot, so spannend ist es und ich habe einfach jede Seite wieder verschlungen. Es fühlte sich für mich nicht anders an als die normalen Bände der Reihe. Actionreich, humorvoll, spannend, magisch, überraschend, einfach unglaublich gut!

Johanna von Orleans, auch bekannt als die Kämpferin Jeanne d'Arc, und Leonardo da Vinci, der Universalgelehrte, sind wohlbekannte Charaktere aus der eigentlichen Reihe und ich habe beide schon dort ins Herz geschlossen, auch wenn ich sie manchmal echt gerne hätte schütteln wollen, da sie Entscheidungen trafen, mit denen ich ganz sicher nicht einverstanden war, egal warum. Trotzdem haben sie das Herz am rechten Fleck und ab und zu wurde bereits angedeutet, was die beiden in der Vergangenheit alles erlebt haben. Dieses Spin-Off widmet sich den beiden und gibt einen Einblick, wie Johanna und Leo den Wandel der Zeit erlebt haben und wie sie zu den größten Magiern aufgestiegen sind. Hier haben die beiden Unsterblichen unglaublich viel Tiefe bekommen und nun kann ich etwas mehr verstehen, wer die beiden sind und warum sie so sind, wie sie eben sind. Ihre Geschichte ist herzerwärmend, aber genauso grausam und verhängnisvoll...

Dieser Spin-Off steht der Reihe in nichts nach und es war einfach unglaublich spannend zu lesen und zu erfahren, wie es nicht nur mit geliebten Charakteren weitergeht, sondern auch wie sie vorher waren. Man hat viele Informationen bekommen um sein Magierwissen nochmal zu fundieren und auch historische Entwicklungen sind sehr gut eingefügt, sodass man zusammen mit Johanna und Leonardo durch die Zeit wandert und schockierende Ereignisse einen einfach mitreißen. Ich habe auch diesen Spin-Off der Erbe der Macht-Reihe nur so verschlungen und das Ende war natürlich, schließlich reden wir vom Meister der Cliffhanger Andreas Suchanek, einfach unerträglich und ohrenbetäubend nach Fortsetzung schreiend. Ich kann es wirklich kaum erwarten, dass die ersehnte zweite Staffel kommt und freue mich schon so unglaublich auf Band 13, der hoffentlich bald kommt! Von mir bekommt das Spin-Off seine vollverdienten 5*****!

  (5)
Tags: fantasy, liebe, magie, unsterblichkeit, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

78 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"liebe":w=3,"highschool":w=3,"tell me three things":w=3,"jugendbuch":w=2,"julie buxbaum":w=2,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"trauer":w=1,"teenager":w=1,"zusammenhalt":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"mobbing":w=1,"coming-of-age":w=1

Tell me three things

Julie Buxbaum , Anja Malich
Flexibler Einband
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600726
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tell me three Things ist ein wunderschöner Jugendroman aus der Feder von Julie Buxbaum und dreht sich um das alltägliche Leben eines Teenagers mit all seinen Problemen. Es ist ein E-Mail/Chatroman und doch wieder nicht ganz, also quasi genau das, was ich mir gewünscht hatte, weshalb es sofort mein Interesse geweckt hat. Dazu stand "Mein Herz in allen Einzelteilen" von der Autorin ebenfalls sehr weit oben auf meiner Wunschliste und die Leseprobe hat mich absolut überzeugen können, es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Und dabei bleibt es nicht nur!

Das Cover finde ich sehr gelungen. Es drückt gleich aus, dass es ein Jugendbuch ist durch die Farben und einfach das Design. Die Waffeln, jeweils zwei Hälften, die zu einem Ganzen werden, haben eine wunderbare Bedeutung, die schnell aufgelöst wird und machen das ganze Cover verspielt und einfach süß. Im Hintergrund sieht man Sätze, die auf die ganzen Gedanken und Chatgespräche von Jessie hindeuten und auch super passen. Am besten gefällt mir aber wirklich der Titel: "Tell me three things", also "Erzähl mir drei Dinge". Es trifft den Kern des Romans einfach super genau und gut!

Jessie muss sich der grausamen Wirklichkeit stellen: Nach dem Verlust ihrer geliebten Mutter hat ihr Vater aus heiterem Himmel heimlich geheiratet und nun ziehen die beiden von Jessies geliebten Chicago nach L.A. zu ihrer reichen Stiefmutter und ihrem Sohn. Für Jessie eher ein Albtraum: Neue Schule, neuer Familie, neuer Ort. Sie muss ihre Freunde und ihr gewohntes Terrain verlassen. Und dazu noch die berühmte Stadt Los Angeles ziehen, die für ihre Berühmtheiten und Divas bekannt ist. Jessie besucht von nun an die Wood Valley-Highschool und prompt fühlt sie sich auch schon ausgeschlossen in dieser Welt der Reichen und Hübschen. Schlimmer könnte es kaum für sie sein, bis sie auf einmal nach ihrem ersten Schultag eine E-Mail von einem fremden Mister Somebody Nobody bekommt. Und auch wenn Jessie kaum etwas über SNs Identität weiß, entspinnt eine wunderbare Freundschaft, die Jessie bald nicht mehr missen möchte... Aber kann es wirklich so einfach sein? Kann das Glück einfach so im Postfach liegen? Wer ist nur SN? Und so nimmt das neue Chaos in Jessies Leben ihren Lauf...

Der Schreibstil von Julie ist einfach so toll. Ich habe mich direkt in ihn verliebt, denn er ist wunderbar humorvoll, was wirklich eines der besten Aspekte im Buch ist. Jessies Humor ist manchmal unschlagbar und der Schreibstil ist immerzu sehr flüssig, leicht und locker zu lesen, jugendlich und man muss manchmal einfach mit Jessie leiden, die es in ihrem Leben echt nicht einfach hat. Am liebsten gefällt mir ja, dass es kein gänzlicher E-Mail/Chatroman ist, sondern Nachrichten und Mails mit der normalen Erzählform verbunden sind und somit einem die Charaktere und deren Gedanken sehr gut näher bringen können. Diesen Wechsel fand ich einfach wunderbar erfrischend und hat es mir total gut gefallen! Ebenso schleichen sich auch tiefgründige Gedanken ein, die sich sehr gut einfügen und einen nachdenken lassen.

Jessie weiß eins ganz sicher: Sie hasst ihr neues Leben in L.A. Sie musste ihre beste Freundin Scarlett zurücklassen und ihre neue Familie ist eher nervig und kalt als eine Hilfe. Und von der Wood Valley will sie gar nicht erst anfangen. Eine Welt, in die sie einfach nicht gehört. Alle Schüler dort sind überdurchschnittlich. Überdurchschnittlich gutaussehend, schön und überdurchschnittlich intelligent und engagiert. Für Jessie, die nur normaler Durchschnitt ist und kein großes Selbstbewusstsein hat, der blanke Horror. Doch vielleicht ändern sich die Dinge mit der Zeit, denn Hass und Liebe liegen nah beieinander. Vor allem als sie unerwartet eine Mail bekommt...

Ich habe Jessie schon vom ersten Moment an super gemocht. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren, auch wenn sie mir durchaus leid getan hat, da sie mit so vielen neuen Eindrücken umgehen musste und von einem Fettnäpfchen ins nächste getreten ist. Ich hätte sie aber auch manchmal gerne geschüttelt, denn sie ist ein wunderbares Mädchen mit tollem Humor und sehr stark und daher braucht sie sich gar nicht zu schämen. Sie ist so gut wie sie ist. Sie ist eben ein typischer Teenager, der jedoch schon einiges erleben und erleiden musste. Ich hoffe ja, dass es hoffentlich von nun an besser für sie sein wird.

Wen ich auch besonders mochte war SN. Man weiß eigentlich kaum etwas über ihn, gleichzeitig hat man das Gefühl, man hätte ihn schon ewig als Freund. Er und Jessie sind auf einer perfekten Wellenlänge und natürlich war es super spannend und interessant miträtseln, wer sich hier Somebody Nobody, dem humorvollen virtuellen Jungen, stecken könnte. Jedoch waren auch die Nebencharaktere gut gelungen und die Autorin hat einen doch bis zum Schluss zappeln lassen!

Für mich ist "Tell me three things" ein super tolles Jugendbuch, das einem sehr schöne Stunden bereitet, mit sehr liebevollen Charakteren, einem wunderbaren Humor und einer schönen Storyline. Ich mag sowas eben einfach, auch wenn das Ende für manche vielleicht klischeehaft sein mag, so habe ich es sehr gemocht und war begeistert von diesem Buch. Nicht sehr anspruchsvoll, aber dafür umso amüsanter und daher perfekt für heiße Sommertage und Jugendbuchliebhaber, die Chatromanen nicht abgeneigt sind. Ein vollkommener Genuss für mich mit einem wunderschönen Cover und einer genauso wunderschönen Geschichte. Definitiv ein Lieblingsbuch! Die Autorin wird definitiv von mir weiterverfolgt, ich freue mich schon auf "Mein Herz in allen Einzelteilen" von ihr. Ich vergebe wundervolle 5*****!

  (3)
Tags: chat, drei dinge, email, geheimnis, l.a., liebe, schule, teenager   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"urban fantasy":w=4,"seelenwächter":w=4,"chroniken der seelenwächter":w=3,"die chroniken der seelenwächter":w=3,"liebe":w=2,"magie":w=2,"erpressung":w=2,"nicole böhm":w=2,"band 15":w=2,"jaydee":w=2,"keira":w=2,"fantasy":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"geheimnisse":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Auf Leben und Tod

Nicole Böhm
E-Buch Text: 161 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 07.07.2016
ISBN 9783958342095
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Chroniken der Seelenwächter gehen mit Auf Leben und Tod in die 15. Runde und bildet gleichzeitig den dritten Teil der zweiten Staffel um die Seelenwächter und Jess und Jaydee. Nicole Böhm zieht diesmal wieder deutlich das Tempo an und trotz der bereits langen Serie schafft sie es wieder für einige Überraschungen zu sorgen!

Das Cover reiht sich wieder nahtlos. Mir gefällt, dass die Frau mit den weißen Haaren einen Stab hält, der an der Spitze leuchtet. Es hat was Magisches und ich finde es mal anders als "nur" eine Person darauf. Trotzdem passt es wieder super zur dunklen Grundstimmung. In diesem Band werden nochmal viele Puzzleteile zusammengelegt und somit ebenso wie im Cover Licht ins Dunkeln gebracht.

Jess, Jaydee und die Seelenwächter haben Ralf und den Emuxor zwar besiegt, aber Frieden ist noch lange nicht in Sicht. Die Seelenwächter des Hauses Malachai wurden ziemlich wachgerüttelt und sind auf der Hut. Sowohl Anna als auch Akil scheinen zu schwanken und auch Jaydee hat seit der schockierenden Offenbarungen um seine Herkunft immer mehr Verlangen den Jäger rauszulassen. Und Jess kommt in ihrer schwierigen Liebe zu Jaydee den Spuren ihrer verschwundenen Mutter immer näher...
Währenddessen steckt Keira in großen Schwierigkeiten, denn sie hat vom Engel Sophia die Wahrheit über die Rolle der Nachfahrin und Jaydees Herkunft erfahren und ist in eine Falle getappt. Sie muss schlussendlich erkennen: Rache weilt lange und ist bittersüß...

Der Schreibstil von Nicole bleibt wunderbar flüssig und ich bin wieder wie gewohnt sehr schnell in den Band eingestiegen. Es geht nahtlos weiter und das Tempo wird deutlich angezogen, denn weitere Puzzleteile werden zusammengelegt und es ergibt sich ein Bild, jedoch sind immer noch zu viele Fragen offen, unter anderem das Verschwinden von Jess' Mutter Cassandra. Ich finde es wirklich faszinierend, wie verzwickt alles ist und was seit Teil 1 alles passiert ist. Was als eine harmlose Suche nach der Mutter anfing, wurde zu so viel mehr...

Auch in diesem Teil bleiben mir alle Charaktere sehr sympathisch. Jess und Jaydee müssen ihren eigenen Kampf austragen, denn das Schicksal hat viele Hürden in ihren Weg gestellt und auch die Seelenwächter sind nicht mehr die, die sie vorher waren. Ich finde es schön wieder altbekannte Gesichter zu begleiten und auch Keira fand ich sympathisch, auch wenn das ehrlich gesagt manchmal etwas schwankt. Es ist trotzdem sehr spannend und fesselnd zu sehen, wie die Handlungsstränge ineinander laufen.

Auch die Fortsetzung überzeugt mich wieder einmal und die ca. 150 Seiten vergehen wieder wie im Fluge. Die Ruhepause ist vorbei, denn jetzt geht es statt auf Dämonenjagd auf die Suche nach der Wahrheit in der Vergangenheit. Böse Intrigen beginnen sich zu spinnen und man muss einfach mitfiebern, wie es den geliebten Seelenwächtern ergeht. Ich bin sehr froh diese Reihe kennengelernt zu haben und freue mich schon auf die Folgebände! Für alle Fantasyfans, die sich für Magie, dunkle Intrigen, viele Geheimnisse und natürlich auch Romantik begeistern können! Und man sollte keine Angst vor Cliffhangern haben, denn die sind leider im Standartpaket von solchen Serien (fast) immer dabei! Von mir bekommt dieser Teil seine verdienten 5*****!



  (3)
Tags: elemente, geheimnisse, kampf, licht, liebe, magie, schatten   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"märchen":w=3,"liebe":w=2,"märchenadaption":w=2,"sternentaler":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"magie":w=1,"macht":w=1,"jugendroman":w=1,"prinzessin":w=1,"königin":w=1,"unterdrückung":w=1,"feind":w=1,"mond":w=1,"sterne":w=1

Die Nacht der fallenden Sterne

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.06.2018
ISBN 9783646604146
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Nacht der fallenden Sterne ist die neueste Märchenadaption aus der Feder von Jennifer Alice Jager aus dem Impress-Label. Da ich sowohl Impress als auch Jennifers Märchenadaptionen liebe und so ziemlich fast alle gelesen habe, war ich auch auf dieses Buch super gespannt, denn es klang nicht nur sehr vielversprechend, sondern hatte auch eine meiner Lieblingsthemen: Der Mond und der Sternenhimmel!

Das Cover ist einfach göttlich! Ich liebe alle Cover, die einen Sternenhimmel zeigen, denn er ist mit Abstand einer der schönsten Dinge auf der Erde und strahlt immerzu wunderschön, der Glanz der Sterne ist einfach überwältigend, egal wie oft man ihn sieht. Als ich das Cover sah und dann noch wusste, dass es eine Märchenadaption von Jennifer ist, musste ich es einfach lesen. Der Zauber des Buches ist wunderbar getroffen, die sterneähnlichen Funken um die junge Frau mit dem einladenen, mäjestätischen, blauen Kleid. Im Hintergrund der Sternenhimmel mit all seiner funkelnden Pracht samt dem silbernen Mond, der alles in sein helles Licht hüllt. Magisch, mysteriös, einfach wunderschön!

Luna Lightgrow liebt die Geschichten um die Kinder des Lichts, die auf der anderen Seite ihres geliebten Sternenhimmels leben und diese Welt einmal mit Magie gefüllt haben sollen. Und diese magischen Nachfahren wurden zu Königen ihrer Welt und genau von den alten Königin soll sie abstammen. Luna trägt ein großes Erbe als Nachfolgerin ihres Vaters auf den silbernen Thron und doch ändert sich alles an diesem einen Abend. Denn mit dem Königtum und dem Kampf um die Macht kommen Intrigen, Geheimnisse, Verrat und noch mehr. Als sie Hayes Hallender trifft, ihr Todesfeind, und er sie verschont, ist Luna deshalb mehr als überrascht. Doch vielleicht ist alles nur ein perfides Spiel der Hallenders? Zumal die Gefahr nicht nur von dieser Seite droht, sondern auch von den Sternen und ihrer Magie selbst...

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt super flüssig, magisch, sehr wortgewandt wie bildhaft und zaubert dem Leser eine märchenhafte Welt in den Kopf. Ich habe jede Sekunde des Lesens genossen, obwohl ich sagen muss, dass ich sehr überrascht bin, da dieser Roman sich doch von den anderen Märchenadaptionen der Autorin unterscheidet. Es ist deutlich düsterer, auch brutaler und manchmal hat es mich eher an eine fesselnde Fantasygeschichte erinnert als an eine richtige Märchenadaption. Trotzdem konnte es mich vollkommen begeistern und für sich einnehmen!

"An das Unmögliche zu glauben und seinem Herzen zu folgen, ist der einzige Weg, Grenzen zu überschreiten und Wunder zu vollbringen."
- Zitat aus "Die Nacht der fallenden Sterne"

Ich habe Luna von Anfang an unglaublich gemocht, denn sie macht eine unglaubliche Entwicklung in einer sehr kurzen Zeit durch und ich bewundere sie durchaus dafür, denn als Prinzessin hat man es gewiss niemals leicht. Sie war zunächst naiver und unerfahren, unschuldig und doch mausert sie sich zu einer starken und entschlossenen jungen Prinzessin, die genau weiß, was sie will und auch bereit ist sich selbst für ihr Volk zu opfern.
Ihr Gegenpart ist Hayes, den man zwar schon sehr früh trifft, jedoch bleibt er lange Zeit unnahbar und ich hatte lange keine Ahnung, was ich von diesem verschlossenen Mann halten soll. Doch trotzdem hat auch er es geschafft irgendwann im Laufe des Buches mein Herz zu erobern, auch wenn er es Luna und mir definitiv nicht einfach gemacht hat bis zum Schluss.

Eine neue Märchenadaption von Jennifer Alice Jager?
Immer gerne! Ich habe eine fesselnde, magische Märchengeschichte erwartet und noch mehr bekommen. Es hat mich direkt auf Anhieb gefesselt, obwohl ich den geliebten Zauber des Märchens erst gegen Ende gefunden habe, aber trotzdem war es eine wunderbare Balance aus Spannung, Geheimnissen, Machtkämpfen und Gefühlen wie Romantik, denn die Autorin schickt einen auf eine Achterbahn der Gefühle und kann überraschen und verzaubern. Es gibt diesmal zwei Schwerpunkte: Zum einen eben den verzwickten Kampf um die Macht des silbernen Throns und zum anderen den außergewöhnlichen, fantasievollen Kampf voller Magie der Sterne und des Mondes. Beides hat mich vollkommen fasziniert und viel Abwechslung gebracht und ich finde es sehr schade, dass dies die letzte Märchenadaption für die nächste Zeit sein soll. Trotzdem fiebere ich auf die anderen Geschichte der Autorin hin, die mich sicher wieder so überzeugen werden wie Lunas Geschichte. Von mir gibt es volle 5*****!

  (1)
Tags: fantasy, königin, liebe, macht, magie, märchen, mond, sterne   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

276 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"soul mates":w=5,"fantasy":w=4,"bianca iosivoni":w=4,"liebe":w=3,"ruf der dunkelheit":w=3,"tod":w=2,"kampf":w=2,"verrat":w=2,"seele":w=2,"licht":w=2,"ravensburger":w=2,"seelenpartner":w=2,"rayne":w=2,"colt":w=2,"freundschaft":w=1

Soul Mates - Ruf der Dunkelheit

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.04.2018
ISBN 9783473585205
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Soul Mates – Ruf der Dunkelheit ist der Abschluss der beliebten Soul Mates-Dilogie aus der Feder von Bianca Iosivoni. Ich habe den ersten Teil um Rayne und Colt und die Licht-und Dunkelseelen geliebt und habe mich unglaublich auf den leider schon letzten, zweiten Teil gefreut und ich muss sagen: Ich bin nicht enttäuscht! Im Gegenteil! Bianca hat ein absolut grandioses Finale geschaffen, das einen fesselt, mitreißt und einfach vollkommen einnimmt!

Das Cover ist soo wunderschön! Es ist mindestens genauso hübsch wie das erste und passt einfach so wundervoll neben seinen Vorgänger. Passend zum Titel, dem Ruf der Dunkelheit, ist der zweite Teil im Kontrast zum ersten in dunklen, schwarzen Farben gehüllt. Trotzdem ist da dieses wunderbare helle Schimmern, das ich so liebe und das Paar, Rayne und Colt, schaut sich tief in die Augen und die beiden sind so tief verbunden, wie nie zuvor. Und die Schrift ist auch einfach wundervoll! Ich bin immer noch ganz fasziniert, wie viel Liebe und Mühe in diesem Cover steckt. Es ist ein totaler Hingucker und genau wie der Inhalt einfach ein wahres Highlight!

Rayne und Colt sind Seelenpartner, doch während Colt genau weiß, dass er zu den Lichtseelen gehört, weiß Rayne nicht so recht, auf welcher Seite sie in diesem stetigen Kampf zwischen Licht und Schatten steht. Nachdem Lauren sie gefangen genommen hat, ist viel Zeit vergangen und Rayne fühlt sich immer mehr ihrer dunklen Seiten hingezogen. Während Lauren immer weiter versucht ihren Willen zu brechen und sie in die Dunkelheit zu ziehen, muss Rayne harte Entscheidungen treffen. Doch auch wenn Rayne zweifelt, wohin sie gehört, so weiß Colt, nun Anführer der Lichtseelen, genau wohin sie gehört. Ihre Liebe kann sie in größte Gefahr bringen oder aber auch ihre größte Stärke werden. Aber nur, wenn Rayne es endlich zulässt und anfängt zu kämpfen

Der Schreibstil der Autorin ist einfach so fantastisch. Ich kannte die ersten Kapitel bereits aus einer Leseprobe aus Teil I und ich war bereits dort richtig überrascht, da sich der zweite Teil sich in eine ganz andere Richtung entwickelt, wie man noch in Band 1 gedacht hat. Doch als ich den ersten Satz dieses Buches gelesen habe, wusste ich auf Anhieb: Ich werde dieses Buch mit Haut und Haar verschlingen. Es hat mich einfach so gefesselt und wenn Bianca etwas gut kann, dann einen in ein riesiges Gefühlschaos stürzen, einem den Atem nehmen und die Nerven überstrapazieren. Ich hatte oft richtig Atemprobleme, denn es war zu spannend, zu nervenauftreibend, zu emotional. Einfach dramaturgisch absolut genial!!

„Wenn wir gewinnen, dann gewinnen wir gemeinsam. Und wenn wir verlieren, verlieren wir gemeinsam.“
- Zitat aus Soul Mates – Ruf der Dunkelheit

Rayne wurde plötzlich in die Welt der Licht-und Dunkelseelen geworfen und musste erkennen, dass sie mit Colt die Person gefunden hat, die sie immer gesucht hat. Ihre bessere Hälfte, ein Teil von ihr. Ihr Seelenpartner. Doch auch Leid und Schmerz begleitet sie, denn nun in den Händen von Lauren, ist Rayne sich noch unsicherer als zuvor, zu wem sie gehört. Doch sie weiß genau für was sie kämpft. Während Lauren also versucht sie immer mehr zu brechen und sie auf ihre Seite zu zwingen, ist Colt, neuer Anführer der Lichtseelen, sicher, dass Rayne zu ihm gehört und versucht sie mit allen Mitteln zurück zu gewinnen. Denn egal, wie dieser Krieg ausgehen wird: Sie gehören für immer zusammen..

Ich dachte, ich würde Rayne und Colt bereits in Teil I total lieben. Doch Teil II hat nochmal alles über den ganzen Haufen geworfen! Denn ich habe die beiden noch viel fester in mein Herz geschlossen und ich will sie auch jetzt, am Ende, nicht loslassen. Die beiden müssen so viel leiden, so viel opfern und doch kämpfen sie tapfer weiter. Es ist ein reines Chaos von Gefühlen, wunderschöne wie grausame Momente. Beide bekommen nochmal ganz viel Tiefe und vor allem Rayne macht eine gewaltige Entwicklung durch, von der ich am Anfang nicht ganz wusste, ob sie mir gefällt. Doch die Autorin hat genau den richtigen Weg eingeschlagen hinter den ganzen Tücken. Rayne und Colt sind definitiv ein Traumpaar von mir und werden es sicher bleiben <3

Ich war mir etwas unsicher als ich den zweiten Band begonnen habe. Ich habe den starken Auftakt absolut geliebt, er hat mich so gefesselt und die Thematik fand ich sowieso schon immer klasse. Der Kampf zwischen Licht und Schatten ist einfach faszinierend und Bianca hat nochmal eine ganz eigene Originalität und Faszination reingebracht, die mich sehr begeistert hat. Aber wenn Band 1 das Licht war, so muss Band 2 der Schatten sein. Und so war es auch und genau das hat mich verunsichert. Aber direkt in den ersten Kapiteln konnte ich meine Befürchtung weit wegschieben, denn die Autorin glänzt mit atemberaubenden wie herzrasenden Momenten und hat diesen innere, zerrissenen Kampf von Rayne absolut perfekt hinbekommen, das man nur so mitfiebern, mitleiden und auch mitlächeln musste. Ich finde die Fortsetzung sogar noch einmal um einiges besser und stärker als den Auftakt und das muss schon was heißen. Egal ob es bei den Charakteren ist, der Handlung, den Gefühlen oder der Spannung. Alles war perfekt ausbalanciert. Die Soul Mates-Reihe ist definitiv ein Highlight und ich werde viel mehr Bücher von Bianca Iosivoni lesen müssen! Von mir bekommt das Finale um Rayne und Colt mehr als fantastische 5*****!

  (2)
Tags: fantasy, licht, liebe, schatten, schmerz, seelen, seelenpartner, tod   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

"dystopie":w=2,"liebe":w=1,"menschen":w=1,"erde":w=1,"technik":w=1,"wünsche":w=1,"belletristik / jugendbuch":w=1

Panterra Nova: Die Suche (German Edition)

Farina Eden
E-Buch Text
Erschienen bei Planet Girl, 18.05.2018
ISBN 9783522653985
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Panterra Nova - Die Suche ist der Auftakt der Trilogie aus der Feder von Farina Eden. Da ich ein großer Fan von dystopischen Liebesgeschichten mit Science-Fiction-Elementen bin, habe ich hier direkt beim Klappentext angebissen und war sehr neugierig auf de Geschichte! Und ich war definitiv angenehm überrascht, denn die Autorin hat eine ziemlich ungewöhnliche Dystopie geschrieben!

Das Cover finde ich ganz okay, ich mag es nicht ganz so sehr, da es nicht so besonders ist. Trotzdem hat es auch einen dystopischen Touch, denn die beiden Silhouetten des Jungens und des Mädchens stehen auf etwas, das aussieht wie schwarze, Wellen und die beiden schauen nach vorne, in eine ungewisse Zukunft. Trotzdem ist der Inhalt dafür umso besonderer glücklicherweise.

Im Jahr 2041: Chris Tiedemann konnte nicht behaupten, dass sein Leben bis auf die gewöhnlichen Schimpftiraden seiner Lehrer sonderlich besonders war. Doch das ändert sich schlagartig, als Chris bei einer Sitzung mit seinem Direktor sich etwas wünscht und es plötzlich wirklich wahr wird! Zufall? Nein, denn bald muss der 17-Jährige erfahren, dass er ein Wunschdenker ist. Alles, was er sich wünscht, wird Wirklichkeit! Doch diese außergewöhnliche hat tödliche Tücken, denn die Jäger haben es auf Wunschdenker abgesehen. Chris muss mit seiner besten Freundin Jenna fliehen und Selene, ein Mädchen aus seiner Klasse, seine sogenannte Hüterin soll ihn beschützen und folgt ihm. In all diesem Chaos merkt Chris jedoch nicht, dass die wahre Gefahr nicht von der Gabe kommt, sondern von der verrückten Idee von Andreas Autenberg...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, herrlich jugendlich und sehr angenehm. Was mich sehr überrascht hat, mir aber wirklich sehr gut gefallen hat an diesem Roman und ihn besonders macht, ist, dass die Welt, die sie erschaffen noch ziemlich unserer ähnelt und nur langsam eine dystopische Welt ihre Züge bekommt. Dies zu begleiten fand ich sehr interessant! Dazu eine männliche Hauptperson, die es leider nicht so oft gibt und man bekommt auch einen guten Einblick auf den Antagonist Andreas Autenberg.

Chris weiß gar nicht was ihm geschieht als ein Wunschgedanke plötzlich wahr wird! Fassungslos muss er erfahren, dass er die Gabe des Wunschdenkers besitzt und nun böse Menschen nach seinem Leben trachten! Und irgendwie schafft er es noch seine beste Freundin Jen mit hineinzuziehen und die wunderschöne Selene dazu.
Ich mochte Chris ziemlich gerne, ich fand es super mal eine männliche Hauptfigur zu haben, die eben auch anders reagiert und denkt als die weiblichen. Natürlich haben wir auch gleich 2 Hauptprotagonistinnen und eine kleine Lovestory gibt es auch.

Wen ich super interessant und sehr gelungen fand, war der Antagonist Andreas Autenberg. Ich mag es, wenn die "Bösewichte" Farbe, Ecken und Kanten, einfach Tiefe bekommen. Und vor allem, wenn man ihre Handlungen nachvollziehen kann. Ich mochte Andreas irgendwie, auch wenn viel gegen ihn spricht. Seine Entwicklung war sehr realistisch und hat mir super gut gefallen! Ich bin definitiv noch gespannt auf die weiteren Entwicklungen der Charaktere in den Folgebänden!

Sci-Fi mit Lovestory und Dystopie zugleich? Der Klappentext verspricht viel und was anderes als man dann doch bekommt. Dennoch habe ich die Geschichte genossen, denn sowas ähnliches hatte ich noch nicht gelesen und die Grundidee war echt sehr interessant, realistisch und neu. Ein Leben ohne Technik. Das wäre für mich nicht denkbar. Die entstehende dystopische Welt fand ich auch wirklich gut und neu, das Einzige, was mir etwas sauer aufstößt ist die besagte Romanze. Ich liebe Liebesgeschichten über alles, aber hier bin ich der Meinung, dass es sie in diesem ersten Band nicht nötig war und es besser gewesen wäre sie rauszunehmen oder gemächlicher zu gestalten. Trotzdem ein interessanter Roman, der einen erschreckenden Blick auf die Zukunft wirft! Von mir gibt es gute 4****!




  (3)
Tags: dystopie, erde, liebe, menschen, technik, wünsche   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

dämon, elemente, hexe, magie, nacht

Dämon der Nacht

Mina Gilles
E-Buch Text
Erschienen bei books2read, 15.05.2018
ISBN 9783733711818
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dämon der Nacht ist ein Roman über Hexen, Dämonen und viel Magie aus der Feder von Mina Gilles. Ich wusste ehrlich nicht ganz, ob ich das Buch lesen wollte, da es sich ziemlich klassisch angehört hat und doch hat mich die Thematik des Dämons, einem Incubus, interessiert und der Roman hat mich schlussendlich etwas zwiegespalten zurückgelassen...

Das Cover finde ich recht hübsch, es passt durch die dunklen Farben sehr gut zum Thema Hexen und Dämonen der Nacht. Den Stern mit den Kerzen wird man ebenso im Roman wiederfinden und spricht von dunkler Magie. Und ich mag Gesichter nicht unbedingt auf Covern, aber die junge Frau ist sehr hübsch und vor allem ihre grünen Augen finde ich sehr ausdrucksstark. Ich finde das Cover also im Grunde sehr passend und nicht schlecht.

Niki findet ihr Leben eigentlich ziemlich langweilig. Ihren Job mag sie nicht wirklich und das Leben hat trotz ihrer Freundin Layla nichts für sie zu bieten. Zumindest am Tag, denn in der Nacht ist das ganz anders. Denn in letzter Zeit trifft Niki in ihren Träumen immer den selben Mann, der sich Val nennt und eine Leidenschaft in ihr entfacht wie kein anderer und sie verbringen heiße Nächte zusammen. Doch es ist und bleibt leider nur ein Traum. Als sie aber immer schwächer zu werden scheint, trifft sie auf Menschen, die sich Magier und Hexen nennen und sie offenbaren ihr, dass Val viel gefährlicher ist als Niki zunächst dachte. Was wird sie nur tun? Denn Val zieht sie unweigerlich an.. Wird ihr Verstand stärker sein als das starke Knistern zwischen ihnen?...

Der Schreibstil der Autorin ist eins der sehr positiven Aspekte in diesem Buch, denn er ist sehr flüssig, man rutscht quasi durch die Geschichte und was die Handlung an sich angeht, zeigt sie durchaus sehr interessante und gute Ansätze. Gleichzeitig wird dies auch ihr Verhängnis, denn alles, was den Plot und die erotischen Szenen nicht betrifft, wird doch sehr knapp gehalten und erschwert somit die Vorstellungskraft und Identifikation mit den Charakteren.

Niki kann kaum sagen, dass ihr Leben besonders ist. Jeder Tag ist gleich: Monoton, langweilig und normal. Doch das ändert sich schnell in der Nacht als sie Val kennenlernt, dem sie immer näher kommt und doch ahnt Niki, dass Val etwas verbirgt. Aber sie kommt nicht darauf bis sie immer mehr Schwächeanfälle bekommt und merkt, dass die Nächte ihr die Kraft rauben. Und genau dann trifft sie einen Mann, der ihr weismachen will, dass nicht nur Hexerei existiert, sondern auch Dämonen der Nacht...

Wie ich bereits erwähnt habe, hat die Autorin sich bei ihren Charakteren ziemlich kurz gehalten, was ich sehr schade finde, da die Grundidee der Geschichte wirklich gut sind und die Umsetzung dieser auch recht interessant, auch wenn sie nicht sonderlich originell ist. Niki und Val sind dabei die Charaktere, die man nochmal halbwegs greifen kann und Sympathie aufbauen kann, obwohl es bei Val sogar besser gelingt. Die wenigen Nebencharaktere fand ich daher eher blasser und undurchsichtig, sodass ich keine richtige Verbindung aufbauen konnte.

Der Roman von Mina Gilles hat sowohl seine Stärken als auch seine Schwächen. Ich persönlich habe das Potenzial gesehen, das jedoch nicht ganz aufgenommen wurde. Durch die Knappheit in vielen Bereichen, die für das richtige Eintauchen in die Geschichte wichtig sind, wirkt alles ein bisschen oberflächlich und daher erinnert es eher an einen Kurzroman als ein richtiges Buch. Trotz der vielen Schwächen hat es mir doch irgendwie gefallen und ich war durchaus interessiert daran, wie es endet und das Ende an sich hat mir eigentlich auch recht gut gefallen. Von mir bekommt die Geschichte 3,5***!

  (1)
Tags: dämon, elemente, hexe, magie, nacht   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"mord":w=4,"graf":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"thriller":w=1,"vergangenheit":w=1,"amerika":w=1,"geheimnisse":w=1,"macht":w=1,"hoffnung":w=1,"zukunft":w=1,"eltern":w=1,"geld":w=1

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 4 - Das Echo des Schreis (Bände 10-12)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 18.04.2018
ISBN 9783958342798
Genre: Romane

Rezension:

MORDs-Team - Der Fall der Marietta King 4 - Das Echo des Schreis ist das vierte Hardcover und enthält die letzten drei Bände 10-12 des ersten Zykluses und bildet somit auch das erste Finale um die vier Spürnasen Mason, Olivia, Randy und Danielle. Endlich kommt die Wahrheit nach 30 Jahren ans Licht: Wer ist der Mörder von Marietta King? Ich habe mich so darauf gefreut endlich nach dem Miträtseln und den schockierenden Geschehnissen zu erfahren, wer Marietta King im Jahre 1984 getötet hat. Und die Wahrheit ist mehr als nur erschütternd...

Das Cover finde ich total nostalgisch, denn für die, die es noch nicht bemerkt haben: Das Cover ist das des letzten Bandes 12 "Das Echo des Schreis" und steht in Resonanz zu dem Cover des ersten Teils, als Mason vor der Highschool stand und alles seinen Anfang nahm. Nun steht Mason im Regen vor der zerstörten Highschool und alles nimmt dort sein Ende. Ein Kreislauf. Ich fand das wunderbar eingefangen und man merkt wirklich, wie viel seitdem passiert ist. Gutes wie Schreckliches. Und die Gestaltung des Hardcovers ist wie bei seinen Vorgängern einfach wundervoll, hochwertig und mit Liebe zum Detail.

Der Schreibstil von Andreas ist mir schon sehr gewohnt und ans Herz gewachsen, nach so vielen Büchern und es ist egal ob Fantasy oder Krimi, Andreas Suchanek schafft es immer wieder gekonnt den Leser zu überraschen, ihn mitfiebern zu lassen, die Nerven zu strapazieren und einen zu schockieren. Vor allem bei einem Krimi tobt sich der Autor sehr gut aus und trifft einen immer so unvorbereitet mit falschen Fährten und explosiven Ereignissen. Ich war, wie immer, einfach nur begeistert!

So viel hat das MORDs-Team, bestehend aus Mason Collister, Randy Steinbeck, Olivia Young und Danielle Holt schon zusammen erlebt und vor allem herausgefunden. Mehr als in den letzten 30 Jahren über den Mordfall um Marietta King je herausgefunden wurde. Jetzt sind sie dem Mörder näher als je zuvor und damit steigt auch die Gefahr. Denn der Mörder fühlt sich langsam in die Ecke gedrängt und wird wieder aktiv. Sein nächstes Ziel: das MORDs-Team. Doch noch sind nicht alle Puzzleteile zusammen und auch die 84er-Bande scheint wieder aktiv zu werden. Aber wer das MORDs-Team kennt, der weiß: Auch trotz der ganzen Gefahren sind sie entschlossen endlich die Wahrheit erfahren: Wer tötete Marietta King im Jahre 1984? Und dabei kommen sie noch viel gefährlicheren und dunkleren Geheimnissen auf die Spur...

"Ein Rennen gegen die Zeit. Und wir müssen es gewinnen."
- Zitat aus MORDs-Team 10 - Ein Rennen gegen die Zeit

Man begleitet die vier Jugendlichen schon eine ganze Weile und hat gemeinsam mit ihnen neue Hinweise und Spuren gefunden, die einem die Lösung des Mörders von Marietta King endlich näherbringt. Auch diesmal stehen Mason, Olivia, Randy und Danielle im Vordergrund und ich finde es immer faszinierend, nicht nur wie die vier trotz der vielen Veränderungen in ihrem Leben immer gleich bleiben und sich fest stützen, sondern auch wie verstrickt auch ihre Familiengeschichten sind. Jeder hat eine überaus wichtige Rolle und man kann sich kaum vorstellen, dass es das Team erst seit ein paar Monaten gibt, so eingespielt sind sie schon. Und so nah dran die verschollene Wahrheit zu enthüllen. Und damit rennen sie aber auch blind in ihr Verderben...

Ich kann nur sagen: Wow! Wirklich wow! Ich bin ehrlich: Ich hatte absolut keinen Schimmer, wer nun der mysteriöse Mörder von Marietta King ist, denn auch trotz der ganzen Enthüllungen, hat nichts auf den Mörder verwiesen, was man nicht schon vorher wusste. Man hat aber immer mehr gemerkt, dass es sich zugespitzt hat und mein insgeheimer Favorit der drei Bände ist Band 11, 1984, der sich ganz allein der wahren Geschichte um Marietta King im Jahre 1984 gewidmet hat. Es war super nervenauftreibend, spannend und wirklich sehr komplex, wie sehr sich Marietta in dieses hochgefährliche Geflecht verstrickt hat und es war sehr interessant sie zu begleiten an ihren letzten Tagen. Ich glaube ich kann die Reihe nur loben, wenn ich sage, dass die Enttarnung des Mörders mehr als nur schockiert und viele neue Hinweise trotz der Enthüllung gelegt wurden, dass man zwar glücklich das Buch schließen kann, aber gleichzeitig sehr gespannt darauf ist, in den zweiten Fall des MORDs-Teams zu tauchen! Von mir gibt es klare, voll verdiente 5*****!


  (3)
Tags: fall, finale, graf, krimi, marietta king, mord, mörder, wahrheit   (8)
 
503 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.