MiraxDs Bibliothek

292 Bücher, 162 Rezensionen

Zu MiraxDs Profil
Filtern nach
406 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(374)

715 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

percy jackson, götter, fantasy, halbgötter, griechische mythologie

Helden des Olymp - Der Sohn des Neptun

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.12.2012
ISBN 9783551556028
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kinder- und jugendbuch, fantasy

Im Kreis der Sieben

Burger Christin
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Burger, Christin, 29.05.2017
ISBN 9783000566714
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(406)

827 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

liebe, drogen, krankheit, sabine schoder, jay

Liebe ist was für Idioten. Wie mich.

Sabine Schoder
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783733501518
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Warum Amor danebenschießt.

Jasmin Whiscy
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 21.09.2017
ISBN 9783744848411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Warum Amor daneben schießt bildet die sehr amüsante und auch spannende Fortsetzung der Schutzengel-Trilogie aus der Feder der jungen Jasmin Whiscy. Nach dem kurzweiligen, aber sehr unterhaltsamen ersten Band um Pechvogel Manu, habe ich mich sehr auf den zweiten gefreut, vor allem da man nun in die Rolle des Amors schlüpfen darf! Manu als Amor? Wie wird das wohl nur enden? ;)

Das Cover ist diesmal nicht in einem kitschigen Rosa, sondern in einem warmen Goldton gehalten. Die neue Gestaltung der Coer mit dem schwarzen Rand gefällt mir sehr gut. Ebenso die Motive, die beiden Dartpfeile, ein Flügel und die Violine finde ich sehr ansprechend und den Titel sowieso. Und was haben die ganze Dinge nun mit Amor zu tun? Und warum schießt Amor denn nun daneben? Findet es selbst heraus!

Manu dachte, dass nach ihrem vermeintlichen Tod nun alles wieder normal wird. Sie ist zudem überglücklich, denn Toby, ihr Schwarm und bester Freund, erwidert ihre Gefühle und sie freut sich schon unheimlich auf die wundervollen Stunden mit ihm als festen Freund. Und auch Schutzengel Janiel ist ihr mittlerweise sehr ans Herz gewachsen. Doch plötzlich läuft alles schief: Jan wird als neuer Schutzengel zu jemand anderen beordert und Manu? Da sie ja im Himmel als fortan "tot" angesehen wird, muss sie ihr zukünftiges Leben als Engel fristen! Wehmütig und doch auch neugierig verlässt sie also die Erde und Toby und lernt den Himmel in all seinen Facetten kennen. Und prompt wird sie auch schon in ihr neues Amt eingeführt: als Amor! Und wenn man Pechvogel Manu kennt, weiß man: Das wird einfach nur in einem riesigen Liebeschaos enden, angefangen von Manus verzwickten Gefühlen für Toby und Janiel...

Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr! Er ist sehr erfrischend jugendlich und humorvoll. Ich liebe vor allem die Art von Manus Humor. Ebenso durfte sich die Autorin in diesem Band etwas austoben im Himmel. Sei es also Engelnamen, die Engelhierarchie oder hebräische Zaubersprüche, man darf auf alles gefasst sein. Aber natürlich bleibt es nicht nur im Himmel, auch auf Erden ist so einiges los. Und Manu mittendrin...

Manu bleibt unser Pechvogel und wollte nun an der Seite von Toby ihr tolles Leben genießen. Nur diese blöden Engel müssen ihr einen Strich durch die Rechnung machen und haben sie nun zum Amor verdonnert! Während Manu also ihre Greunde und Toby vermisst und sich im Himmel zurechtfinden muss, geht das Leben auf der Erde weiter. Vor allem Janiel hat mit seinem neuen Schützling zu kämpfen, den wir nur allzu gut kennen. Und als alles plötzlich ausartet, hat Jan auch schon einen Verdacht, wer dafür verantwortlich ist und wo diese Person zu finden ist...

Ich mochte Manu sehr. Sie ist etwas trotzig, trott immer noch ganz in ihrer Manier in Fettnäpfchen und ist auch etwas eigensinnig. Auch wenn man manchmal nur den Kopf über sie schütteln, so bleibt sie doch sehr sympathisch. Auch Janiel oder Toby mag ich sehr, auch wenn ich im Gegensatz zu Manu ziemlich gut weiß, wen ich wählen würde ;)

Während der erste Band sich noch eher um Manu und ihr Alltag gedreht hat, so spielt der zweite Teil eher nun im Himmel bei Manu und ihrem Engeldasein und auch auf der Erde um Manus Freunde und deren alltägliche Katastrophen. Auch Janiel hat natürlich eine zentrale Rolle, auch wenn ich gegen etwas mehr Janiel nichts einzuwenden hätte :) Auch die neuen Engel sind sehr interessant und ich bin nun auf das große Finale sehr gespannt!

Für mich überzeugt die Schutzengel-Trilogie vor allem durch ihre beiden Hauptcharaktere, die man einfach nur lieben muss für ihre Art und den immer wieder hervorstechenden Humor, der einen nicht nur zum Schmunzeln, Grinsen oder Lachen bringt, sondern auch super leicht durch die Seiten. Band 1 war aber eher eine Teeniekomödie mit Fantasyelementen, während Band 2 vor allem eben durch ihre Engel und auch Spannung sich hervorhebte. Mir hat es sehr gut gefallen und ich empfehle diese Reihe für alle, die gerne kurzweilige Unterhaltung möchten und jugendlichen Eigensinn ertragen können ;) Von mir gibt 5*****!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

340 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

jugendbuch, siena, ursula poznanski, thriller, jugendthriller

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

157 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

fantasy, gaben, chosen, erinnerung, liebe

Chosen - Das Erwachen

Rena Fischer
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.06.2017
ISBN 9783522505567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Chosen - Das Erwachen ist nun der letzte Teil der Chosen-Dilogie von Rena Fischer. Nach dem schockierenden Ende des ersten Bandes war ich ganz gespannt darauf, was die Autorin sich wieder für Emma und die anderen Raben ausgedacht und ich wurde sehr angenehm überrascht in diesem Band!

Das Cover ist eigentlich so ziemlich dasselbe wie von Band 1 nur mit verkehrten Farben. Nun ist der Hintergrund silbrig, während der Rauch wieder schwarz ist und ein Mädchengesicht formt. Dafür ist nun der Titel in pink gehalten. Auch wenn es das gleiche Motiv ist sehen die beiden Bände nebeneinander im Regal wirklich schön aus, eben wegen diesem Kontrast von dunklem Schwarz und glänzendem Silber. Mir gefällt es auf jeden Fall, auch wenn man sich über das Pink streiten kann :)

Nach dem verhängnisvollen Ereignissen in Farrans Büro kehrt Emma nach Sensus Corvi zurück. Ausgerechnet ihre große Liebe Aidan soll der angebliche Mörder ihres Vater Jacob sein. Auch wenn Emma das nicht glauben will. Wenig weiß sie jedoch, dass ihre Erinnerungen manipuliert wurden und dass Jacob MacAengus sehr wohl noch am Leben ist. Zusammen mit den Falken und dessen Anführer Richard Montgomery setzt Jacob nun alles daran seine Tochter wieder aus Farrans Fängen zu befreien. Und was ist mit Aidan? Auch bei ihm haben die Ereignisse schwere Konsequenzen hinterlassen und nur Emma scheint ihn von seinem Dilemma befreien zu können...

Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig und vor allem aus Emmas Sicht gefiel es mir, wie Rena Bilder von ihren Gefühlen zeichnen konnte. Im Gegensatz zu Band 1 wird die Fortsetzung aus der Sicht von Emma, Aidan und Jacob geschrieben, die alle drei versuchen das Geschehen an Silvester zu verarbeiten und ihre Wege gehen. Durch die anfangs verschiedenen Zeiten, zu denen die verschiedenen Sichten spielen, war der Anfang für mich etwas schwierig, doch dank der Legende hinten und auch einigen Erwähnungen der wichtigen Ereignisse, bin ich wieder gut hineingekommen und verfolgte gespannt das Geschehen um die drei Personen.

"Alles nimmt ein gutes Ende, für den, der warten kann."
- Zitat aus Chosen - Das Erwachen

Während Emma damit zu kämpfen hat, dass ausgerechnet die Liebe ihres Leben ihren Vater auf dem Gewissen haben soll und unter Farran ihre Gabe trainiert, irrt Aidan, ohne jegliche Erinnerungen an sein Selbst und die Ereignisse in Sensus Corvi durch die Gegend. Nur Jacob allein kennt die Wahrheit hinter Farran und seinem Plan und muss sich widerwillig mit seinen eigentlichen Erzfeinden, den Falken, verbünden um seine Tochter zurückzubekommen. Doch wieder einmal sind die Grenzen verschwommen. Wer ist auf welcher Seite und vor allem: Wird es Jacob gelingen Aidan und Emma vor Farran zu retten?...

Vor allem durch die drei verschiedenen Sichten kommt man in diesem Band Emma, Aidan und Jacob näher. Vor allem letztere beiden lernt man nun besser kennen und sie schleichen sich langsam aber sicher in mein Herz. Sei es also Emma und ihr Kampf zwischen Gefühlen und Vernunft, Aidan auf der Suche nach seiner Identität oder Jacob mit seinem Zynismus und seinem verzweifelten Versuch Farran endlich zu stürzen und Emma zu retten, bei allen wird man neugierig und ist gespannt, wann sie endlich wieder aufeinander treffen.

Ich muss sagen, dass ich der Fortsetzung doch etwas andere Erwartungen entgegengebracht habe, aber trotzdem kann ich sagen, dass auch der zweite Teil mich vollkommen fasziniert hat. Diesmal glänzt die Autorin mit viel Action, ganz viel Spannung, dunklen Intrigen, Verrat, Schuld und noch viel mehr! Der Verlauf der Geschichte war für mich total unvorhersehbar und vor allem das Ende hat mich dann doch sehr überrascht. Denn ich wette darauf, dass niemand mit so einem Ende gerechnet hat, das einen nicht nur zufriedenstellt, aber auch dazu anregt sich nochmal mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Es hätte zwar durchaus noch mehr Gefühl- und Herzklopfmomente geben können, aber trotzdem vergebe ich für die Fortsetzung 4,5-5*****!

  (3)
Tags: action, erinnerung, falken, gaben, liebe, raben, spannung   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

207 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

seelenwächter, blutsbande, undine, nicole böhm, die chroniken der seelenwächter

Die Chroniken der Seelenwächter - Blutsbande

Nicole Böhm
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.11.2014
ISBN 9783958340442
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Chroniken der Seelenwächter gehen in die 4. Runde mit Blutsbande! Wie jeden Monat freue ich mich immer wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich den nächsten Band der Reihe lesen darf, denn ich weiß, dass die Autorin Nicole Böhm mich sicher nicht enttäuschen wird. Und wie recht ich wieder einmal hatte! Diesmal kommen wir dem Geheimnis nach 4 Bänden endlich ein Stück näher...

Wieder einmal schmückt das Cover der Reihe eine Person. Diesmal ist es Anna, die ich fälschlicherweise mit Ariadne verwechselt habe, durch die schneeweißen Haare! Sie sticht mit ihren schneeweißen Haaren stark hervor und hat ihre Augen geschlossen. In diesem Band beschäftigt sich vieles mit Anna, weshalb ich das Cover wunderschön und sehr passend finde, auch wenn es eine eher gedrückte und traurige Stimmung hinterlässt, die durch den grauen und düsteren Hintergrund nochmal unterstützt wird. Nicoles Cover üben auf mich immer wieder ihren Reiz aus, ich finde sie echt toll gemacht.

Auf der Suche nach dem Zusammenhang der folgenschweren Ereignisse begibt sich Will auf die Spuren seiner Familie in die Vergangenheit. Doch genau als er eine Spur gefunden zu haben scheint, stellt sich ein großes Hindernis in seinen Weg, dass er nicht alleine überwältigen kann...
Jess gewöhnt sich langsam daran nun ein fester Teil der Welt der Seelenwächter zu sein und auch im Haus Malachai scheint es ihr besser zu gehen. Wenn da nicht diese Spannungen zwischen ihr und Jaydee hängen würden. Aber man sagt auch: Ein gemeinsames Abenteuer schweißt mehr denn je zusammen…
Und auch dem Geheimnis hinter Annas Vergangenheit wird langsam aufgelöst…

Nicoles
Schreibstil bleibt einfach einer der besten! Wieder einmal wurde ich von der ersten Seite an sofort von der Welt der Seelenwächter gefesselt, denn auch diesmal scheint es keine Ruhepause zu geben. Jedes Ereignis jagt das nächste, bis man sich fast nicht mehr traut aufzuhören. Ebenso lernt man den Alltag der Seelenwächter besser kennen und ebenso ihre Abenteuer. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, wieder in die Geschichte eintauchen zu können!

Jess und Jaydee sind wieder die Hauptcharaktere des Buches, doch auch Anna kommt endlich zu Wort und mit ihr ihre grausame Vergangenheit. Und auch Will bekommt ein paar Kapitel, denn jeder von ihnen ist auf einer wichtigen Spur um alle weiterzubringen. Was für Geheimnisse werden hier offenbart? Man darf auf die weiteren Ereignisse äußerst gespannt bleiben!

Ich habe mittlerweise wirklich jeden Charakter der Reihe irgendwie ins Herz geschlossen, außer die Dämonen natürlich, und daher haben mich die Schicksale aller Personen sehr interessiert. Was mich vor allem total getroffen und sprachlos gemacht hat, war Annas Vergangenheit, in die man wirklich viel Einblick bekommt. Ebenso die Antworten, die man erhält, sind sehr bedeutend und ich bin gespannt, was nun darauf folgt. Zum Glück ist Akil aber wieder da, den habe ich nämlich total vermisst im letzten Band ;)

Nach diesem wieder fantastischen 4. Band bleibe ich wieder auf heißen Kohlen und kann kaum erwarten herauszufinden, wie es weitergeht. Dieses Band fand ich vor allem eben durch die neuen Antworten sehr spannend und auf seine Weise grandios und natürlich darf auch hier wieder Action nicht fehlen. Ich verspreche, man kommt als Urban-Fantasy-Fan bei dieser Reihe in allen Bereichen auf seine Kosten und vergebe wieder tolle 5*****!

  (8)
Tags: fantasy, geheimnis, magie, seelenwächer, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

283 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 58 Rezensionen

götter, liebe, marah woolf, fantasy, hass

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500416
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Götterfunke - Hasse mich nicht! setzt die phänomenale Reihe um Jess und ihre Begegnung mit den griechischen Göttern fort. Marah Woolf weiß wie man mit Worten und Gefühlen überzeugt und schickt uns auf eine Achterbahn der Gefühle und atemloser Spannung auf den Spuren der Götter....

Das Cover ist wie auch bereits beim ersten Band mit vielerlei Glitzer und Schimmer versehen, die einem sofort ins Auge springen. Anstatt des leidenschaftlichen Rotes, ist das Cover diesmal in einem eisigen Hellblau gehalten und wieder einmal schmückt die rothaarige Frau die Vorderseite. Sie ist auffällig geschminkt und hat ihre Augen geschlossen, während der Titel wieder eine großen Teil des Covers einnimmt. Mir persönlich sagt auch das Cover des zweiten Band nicht ganz zu, auch wenn die Farben Blau und Rosa meine absoluten Lieblingsfarben sind und die Gestaltung wirklich sehr schön und detailreich ist. Jedoch empfinde ich die Frau, die Jess darstellen soll, immer noch als zu alt und das Cover als etwas zu überfüllt. Nichtsdestotrotz bleibt es nicht nur wegen des Inhaltes ein allzu besonderes Schmuckstück im Regal.

Jess kehrt mit gebrochenen Herzen in ihre Heimat nach Monterey zurück, fest entschlossen die Götter und deren Welt zu vergessen und ihrem Alltag nachzugehen. Das geht aber eher schlecht als recht, bis sie am ersten Schultag ihm wieder begegnet. Dem Grund ihres Liebeskummers: Cayden. Und prompt steht Jess' Leben wieder vollständig auf dem Kopf. Was macht der Göttersohn wieder hier? Und warum suchen die Götter ständig ihre Nähe? Während Jess immer mehr in die Intrigen und Machenschaften der Götter hineingezogen wird, merkt sie immer mehr wie ihr Herz wieder zu schlagen beginnt, wenn sie Cayden sieht, was ihr jedoch alles andere als recht ist. Doch kann Jess Cayden nach alldem wirklich hassen?...

Der Schreibstil von Marah Woolf überzeugt mich immer wieder aufs Neue. Sie schafft es einfach herrlich einen ins Buch zu ziehen und nie wieder rauszuwollen. Ich fühlte mich einfach wieder zu Hause bei Jess und ihrem Leben, ebenso mit dem Wiedertreffen der griechischen Götter. Auch diesmal darf man sich auf eine gehörige Portion griechischer Mythologie gefasst machen und auf einige sehr überraschende Wendungen und natürlich wieder ganz viele Liebe, Schmerz, Hass und Gefühl...

"Es gibt Wünsche, die erfüllen sich selbst für Götter nicht."
- Zitat aus Götterfunke - Hasse mich nicht!

Jess ist nach dem Camp wieder zu Hause, doch ihr geht es alles andere als gut. Nachdem Cayden ihr Herz gebrochen hat, nimmt sie sich jedoch entschlossen vor ein normales Leben zu führen. Nun so normal, wie es eben für eine Diafani, eine Person, die in die Götterwelt sehen kann, möglich ist. Aber natürlich machen ihr die Götter einen Strich durch die Rechnung und sie muss den Gott wiedertreffen, den sie mehr als nur hassen sollte. Aber warum ist dieser verdammte Kerl immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, wenn Jess es am meisten braucht?...

Jess mochte ich schon im ersten Band unglaublich gerne. Sie war eine Person, die man gerne als Freundin hat und so einiges durchstehen muss. Doch im zweiten Band wird das nochmal um Welten getoppt. Denn anders als im Vorgänger wirkt sie nun viel stärker, entschlossener, humorvoller und lässt sich nicht mehr einfach nur von ihren Gefühlen leiten. Ich finde das im Gegensatz zu anderen Protagonistin dieses Genres als eine hervorragende Abwechslung, und dass Jess Cayden eben nicht so einfach verzeiht, was er ihr angetan hat!

Auch die anderen Charaktere wie Cayden, Apoll, Athene, Hermes oder auch Josh und Leah trifft man wieder und sie sind eben genauso, wie man sie noch aus Band 1 in Erinnerung hat. Cayden, wieder der große Mistkerl, dem wir alle, einschließlich Jess, einfach nicht widerstehen können, Apoll oder Hermes, wieder einmal einfach unwiderstehlich und einfach zum Anschmachten toll oder Josh und Leah, die besten Freunde, die man sich wünschen kann. Aber nicht nur alte Gesichter, auch ganz viele neue wichtige Personen trifft man: Jess Familie, Mateo oder auch die ein oder anderen neuen göttlichen Wesen. Auch trotz Nebenrollen sind sie alle sehr toll und authentisch ausgearbeitet!!

Auch die Fortsetzung war einfach nur mega genial. Sie hat die Fäden des ersten Bandes perfekt weitergesponnen und man kann sich einfach nicht von den Seiten lösen. Auch durch Jess, die einem nun viel authentischer und sympathischer vorkommt als noch im ersten Band und die neuen Intrigen und dem Spiel der Götter, fliegt man nur so durch die Seiten. Und nicht zu vergessen: Die Gefühle und Atmosphäre sind wieder einmal perfekt getroffen und fesseln einfach. Und dann kam schon wieder das Ende. Ein unglaubliches Ende, dass wohl nicht nur mich bis auf die Knochen geschockt hat. Wer hätte gedacht, dass sich das alles so entwickelt?? Ich nicht! Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung, denn die Reihe ist einfach ein Highlight 2017! Für diese phänomenale Fortsetzung kann es einfach nur mehr als 5***** geben!!

  (7)
Tags: fantasy, götter, griechische mythologie, hass, liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

arena verlag, jugendbuch, claudia pietschmann, künstliche intelligenz, stalker

Cloud

Claudia Pietschmann
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arena, 10.08.2017
ISBN 9783401603490
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cloud ist ein sehr interessanter Roman aus der Feder von Claudia Pietschmann über Technik, virtuelle Begegnungen, Freundschaften, Verluste und auch eben die großen Liebe. Eine Thematik, die ich sehr interessant fand, weshalb ich mich rangewagt habe...

Das Cover finde ich sehr passend, denn es strahlt eine futuristische Stimmung aus, die sehr zu Emmas Welt passt. Ebenso das strahlende Weiß und die dunklen Stellen gefallen mir sehr, schließlich ist Technik nicht nur gut. Etwas verpixelt erkennt man einen blonden, hübschen Jungen mit blonden Haaren und blauen Augen. Es handelt sich um Paul und doch wiederum nicht ganz. Wie ich das meine? Schaut selbst!

Emma Stone verlor ihren Bruder Ethan als er gerade einmal ein kleines Kind war. Schmerzlich und voller Hoffnungslosigkeit, gefangen in ihrer eigenen Trauer um ihn, kapselt sie sich von ihrem Leben, mitsamt ihrer Freunde Matt und Hazel, ab. Auch familiär läuft es nicht besonders, bis Emma verzweifelt eine Trauergruppe im Internet für sich entdeckt. Paul, ein für sie bisher nur virtuelles Profil ist, hilft ihr wieder auf die Beine und prompt erkennt Emma die enge Verbindung zwischen ihnen. Immer mehr schleicht sich Paul in Emmas Leben und sie will ihn nun endlich treffen. Doch er weicht zurück. Verbirgt er vielleicht etwas? Und vor allem: Gibt es ihn überhaupt?

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ich kam sehr flüssig und schnell durch die Geschichte, die mich anfangs erst nicht ganz fesseln, jedoch immer spannender wurde, bis sie mich gegen Ende nicht mehr losließ. Die Autorin verpackt viele aktuelle Themen, wie die fortgeschrittene Technologie, deren Vor-und Nachteile, wie auch "normalere" Themen wie Freundschaft, Liebe und einfach das Leben in eine im Nachhinein wirklich erschreckende Vision der Zukunft...

Emma ist eigentlich ein normales Mädchen. Doch sie muss viel ertragen, so musste ihr kleiner süßer Bruder Ethan zu früh sterben und seitdem steht ihr ganzes Leben auf dem Kopf. Ihre Familie fängt an zu zerbröckeln und Emma selbst - ein emotionales Wrack. Bis sie auf Paul trifft. Und sie sich ihm anvertraut. Binnen kürzester Zeit wird Paul ihr engster Freund und Vertrauter. Doch auch er besitzt ein gravierendes Geheimnis, dass Emmas neugewonnenes Leben gewaltig verändern wird.

Emma ist eigentlich ein sehr sympathisches Mädchen, mit dem man gut auskommen könnte. Doch wie das so bei Buchcharakteren ist, kann man auch bei ihr manchmal nur den Kopf schütteln. Sie ist wirklich sehr naiv und denkt nicht immer nach, bevor sie handelt. Für andere vielleicht etwas nervend, so passte es für mich doch sehr zur Geschichte. Es ist gewiss nicht unmenschlich, wenn man einmal Halt braucht, wenn man am Boden liegt. Bei wem genau, das ist jedoch die entscheidende Frage..

Die Geschichte lebt nicht ganz von ihren Charakteren, sondern eher von ihren Themen und Emmas Leben und ihren Beziehungen. Trotzdem waren mir die übrigen Charaktere wie Matt und Hazel auch sympathisch und auch Paul fand ich gut gelungen. Sie haben ihren Zweck auf jeden Fall sehr gut erfüllt.

Was ich erwartet: Eine interessante Geschichte über eine virtuelle Liebe, die nun den Realitäten standhalten muss. Was ich bekommen habe? Viel mehr als das!! Die erste Hälfte der Geschichte ist zwar nicht ganz so spannend, sondern eher eine seichte Einführung in Emmas Leben, die sich wieder ins Leben kämpft, doch den Verlauf dieser Geschichte und die Auflösung um Paul ist total überraschend, bis ich am Ende mit Gänsehaut an den Seiten klebte und immer noch von diesem doch sehr schockierenden, wie auch teilweise echt traurigen Ende überwältigt wurde. Ich habe ein ganz neue Blick auf eigentlich gute Seiten der Technologie bekommen und werde wohl noch einige Zeit darüber nachdenken müssen. Von mir gibt es 4****!

  (6)
Tags: freundschaft, internet, künstliche intelligenz, liebe, technologie, verlust, zukunft   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

92 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

nana rademacher, theater, immer diese herzscheiße, liebe; jugendbuch, familie

Immer diese Herzscheiße

Nana Rademacher
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401376
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Immer diese Herzscheiße ist eine zuckersüße, wunderbare Liebesgeschichte aus der Feder von Nana Rademacher. Wir tauchen in das Leben der 15-jährigen Sarah, der eigentlich alles egal ist, bis sie als Strafe bei einem Theaterstück mithelfen muss und Paul trifft. Eine Geschichte, die mir sehr gut gefallen und mich auch sehr berührt hat!

Das Cover ist vielleicht etwas mädchenhaft. Schon der Titel sagt gleich aus, wie Sarah zu der Liebe und dem glücklichen Leben steht. Es ist größtenteils in einem dunklen Pink gehalten. Dieses hübsche Mädchen auf dem Cover ist Sarah, deren Geschichte wir hier kennenlernen. Ich finde das Cover sehr schön, auch wenn man eine Person darauf erkennt und das nicht gerade beliebt ist. Es drückt eine Mädchengeschichte aus, die aber auch ernste Töne besitzt. Mir gefällt es außerdem, dass das Cover auch ohne den Umschlag auf dem Buch zu sehen ist.

Für Sarah ist ihr Leben egal. Auch ihre Zukunft in einer Stadt, von der sie eh nie loskommen wird. Ihr Berufswunsch ist Hartz IV und Schwarzarbeiten. Am besten so früh wie möglich. Doch dafür muss sie die Schule hinter sich bringen. Ihr letztes benötigtes Schuljahr bricht an, doch dann muss ausgerechnet ihr Lehrer Herr Straubmann sie beim Dealen erwischen und prompt steht sie auf der Kippe: Entweder sie geht zu diesem bescheuerten Theaterprojekt oder ihre Großeltern bekommen ihren Schock des Lebens samt Schulverweis. Sarah hat also keine Wahl und stimmt missmutig zu. Aber vielleicht ist das Theaterstück doch gar keine so schlechte Idee? Spätestens dann als sie Paul und die anderen Theatermitglieder trifft...

Mir gefiel der Schreibstil von Nana sehr gut, denn sie hat eine kleine Meisterleistung hinbekommen. Das Buch ist nämlich sehr umgangsprachlich geschrieben, mehr als nur jugendlich. Manche Wörter sind eben so "falsch" geschrieben, wie eine aufmüpfige 15-Jährige das eben auch schreiben würde. Hinzu gibt es einige auffällige Stellen, bei der die Wörter sehr klein oder groß und fett geschrieben werden. Was das alles also für einen Sinn hat? Das erfährt man erst bis zum Schluss. Und ich fand die Idee dahinter echt kreativ und unglaublich gut umgesetzt!

"Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemanden bist du die Welt."
- Zitat aus "Immer diese Herzscheiße"

Sarah ist ein junges Mädchen, dass jedoch schon einiges durchgemacht hat. Auf den Straßen mit ihrer besten Freundin Dixi und ihren anderen Jungs rumzustreunen, bis zum letzten zu saufen und Drogen zu dealen wie zu nehmen, Sachen zu klauen oder die Schule zu verhauen: Alles ganz normal für sie. Daher geht es ihr gehörig gegen den Strich als sie widerwillig bei diesem Theaterstück mitmachen muss. Aber dann trifft sie Menschen, die auf den ersten Blick so gar nichts mit ihr gemein haben. Und Paul. Wer hätte gedacht, dass sie alles an Sarah und ihrem Leben verändern?...

Sarah ist eigentlich jemand, mit dem ich charakterlich wie auch im Leben gar nichts am Hut habe. Weder die Schule noch ihre Zukunft scheint für sie wichtig zu sein und auch ihr Freundeskreis ist ganz anders als bei mir. Spricht alles dafür, dass ich sie nicht mögen sollte? Habe ich aber! Sehr sogar! Denn Sarah ist ganz anders als sie von außen den Anschein erweckt. Sie macht sich sehr viele Gedanken und ist vielleicht etwas rebellisch. Aber man hat sofort gemerkt, dass sie eine echt gute Person, die man einfach ins Herz schließt.

Auch die übrigen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Der Kontrast von den neuen Freunden und Sarahs alten Freunden hat mir sehr gut gefallen, ebenso wie Sarahs Verhalten gegenüber beiden. Auch Sarahs Familie fand ich persönlich toll. Nur für welche Seite wird Sarah sich entscheiden? Und was wird aus ihrer Zukunft? Seht selbst!

Ich mag solche Geschichten sehr, denn manchmal sind es nur kleine Dinge im Leben, die plötzlich ganz viel ausmachen. Begegnungen, Ereignisse. Und auch bei Sarah war es nie ganz klar, wohin ihr Leben nun hinsteuert. Mir hat ihre Entwicklung so unglaublich gut gefallen und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Paul war wirklich rührend. Beim ersten Lesen könnte die Geschichte etwas oberflächlich wirken, doch wenn man zwischen den Zeilen liest, so merkt man wie viel Tiefgang die Geschichte nimmt. Und das Ende. Das war quasi das i-Tüpfelchen über dem Gesamtpaket, dass ich als perfektes Ende und einfach besonders passend zu Sarahs Geschichte empfinde. Ich vergebe volle 5***** für diese Glanzleistung!!

  (7)
Tags: familie, freunde, herzscheiße, leben, liebe, schule, theater, zukunft   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

lichtkämpfer, silberknochen, urban fantasy, schattenfrau, das erbe der macht

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 23.08.2017
ISBN 9783958342705
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Erbe der Macht - Ascheatem ist nun der sagenumwobende 10. Teil der Reihe und damit geht es mit großen Schritten ins Zyklusfinale. Jeden Monat freue ich mich aufs Neue auf die kleinen Highlights im Monat, denn ich liebe die Welt der Licht- und Schattenkämpfer einfach und Andreas Suchanek hat mich bisher noch nie enttäuscht! :D Auch diesmal verstrickt er wieder so einige Handlungsstränge, die einen sofort fesseln...

Das Cover fügt sich wieder einmal perfekt ein, diesmal sogar in einem schönen Farbverlauf vom dunklen Braun-Grau zum hellen Rot. Ein wirbelnder Sturm aus Asche ist auf der Hand zu erkennen und macht den Kampf um den Ascheatem-Splitter deutlich. Wieder einmal ein echt tolles Cover! Hut ab vor Nicole Böhm! ;)

Der Kampf gegen die Schattenfrau wie auch gegen die Schattenkämpfer geht weiter! Der letzte Splitter, der Ascheatem, entscheidet das Schicksal der Lichtkämpfer. Jen und ihr Team erreichen Antartika, das magische Land, auf dem die mysteriösen Silberknochen residieren. Doch es wird viel gefährlicher für Jen, Alex & Co., denn diesmal wird der gefährliche Kampf in den eigenen Träume stattfinden..
Währenddessen wurde Max in das dunkle Refugium der Schattenkämpfer eingeschleust um Leonardo aus seiner Gefanfenschaft zu befreien. Aber auch auf Max warten so einige knifflige, wie gefährliche Herausforderungen. Wird es ihm gelingen, bevor die Schatten ihn verschlingen?...

Weiterhin bleibt der Schreibstil einfach toll. Ich wurde vom ersten Satz wieder sofort in die Welt der Licht-und Schattenkämpfer geworfen und auch nach 10. Bänden fühle ich mich dort immer noch pudelwohl. Es ist nicht nur spannend, wie verzwickt, auch der Autor hat anscheinend einen endlosen Vorrat an überraschenden Offenbarungen parat, da wird einem einfach nie langweilig!
 
"Die Stille senkte sich herab wie ein Leichentuch. Geschaffen von der Schattenfrau, um ihnen jede Hoffnung zu rauben."
- Zitat aus Das Erbe der Macht 10 - Ascheatem

Im Zentrum natürlich wieder unser geliebtes Lichtkämpfer-Team diesmal bestehend aus Jen, Alex, Chloe, Chris, Nikki wie Max und den Unsterblichen. Aber nicht nur sie begleiten wir, sondern auch die schattigen Seiten mit den Grafen und dem neuen Gegenspieler Moriarty werden beleuchtet. Ein echt toller Kontrast voller Magie und Geheimnissen.

Ich verliebe mich immer wieder aufs neue in Andreas' geschaffene Charaktere. Jen & Alex teilen sich immer noch meinen Lieblingscharakter-Platz, doch auch die anderen Charaktere, vor allem Chloe, bekommen diesmal noch mehr Tiefe. Denn seine eigenen Träume sagen manchmal mehr über eine Person aus als tausend Worte es vermögen. Ich bleibe gespannt, wie sie sich entwickeln, vor allem auch Max, der nun beide Seiten kennt.

Auch Band 10 bleibt ein kleines Meisterwerk, dass man unbedingt lesen muss. Diesmal hat mich der Inhalt ein kleines bisschen an den Film "Inception" aufgrund der Thematik der Träume erinnert, den ich gemocht habe. Ich kann mich daher nur wiederholen: LEST ES! UNBEDINGT!! Dass nämlich nach 10 Bänden einem keineswegs langweilig wird und das Niveau gehalten, wenn nicht sogar gesteigert wird, das findet man nicht in allen Reihen! Auch der Reiz der kleinen Episoden finde ich immer noch klasse, krümelartig dem Leser an Geheimnissen wie Enthüllungen zu füttern und ihm mitfiebern zu lassen. Wieder einmal voll verdiente 5***** für meine Lieblingsreihe! <3

  (8)
Tags: licht, magie, schatten, splitter, träume, wall   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

heike m. könig, legacy, familie, die verborgene kammer, geheimnis

Legacy - Die verborgene Kammer

Heike M. König
E-Buch Text: 148 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 19.10.2016
ISBN 9783401840277
Genre: Fantasy

Rezension:

Legacy - die verborgene Kammer ist der Auftakt einer Reihe, die sich jeweils in kurzen Episoden aufteilen lässt. Die Autorin Heike M. König baut eine interessante Welt, wie Idee aus, die sehr viele Fragen zurücklässt...

Das Cover hat mich sofort verzaubert, denn es ist wirklich sehr schön und sehr detailreich gestaltet. Im Hintergrund erkennt man eine Stadt, die in einen Wald verläuft. Die beiden Orte sind in ein warmes Sonnenlicht getaucht und darüber erkennt man einem Bogen, der dem Zifferblatt einer Uhr sehr ähnlich sieht. Und davor steht Leni, die Protagonistin in einem blutroten, samten Kleid und schaut zurück. Meiner Meinung nach ein kleiner Eye-Catcher. Es hinterlässt einen mystischen und gleichzeitig etwas altmodischen Touch.

Leni Wallorin zieht von der Stadt Medan aufs Land und ist alles andere als begeistert davon. Langsam arrangiert sich ihre Familie mit dem Schauplatzwechsel, als Alwin, Lenis Zwillingsbruder eine geheimnisvolle Entdeckung macht. War die Arbeit vielleicht doch nicht ganz der Grund für den Umzug? Fest überzeugt, dass ihr Vater in etwas verwickelt ist, versuchen Leni und Alwin das Geheimnis zu lüften. Und dann trifft Leni Thiron und er übergibt ihr eine mysteriöse Uhr. Auch sie scheint etwas Magisches auszustrahlen. Bis etwas passiert, dass ihre Familie für immer erschüttert...

Heikes Schreibstil war sehr angenehm und überraschenderweise hat er in eine etwas altmodischere Zeit geführt, bei der Bauernhöfe, Pferdekutschen und eben Handel in den Städten, ähnlich zum früheren Jahrhundert, eine große Rolle spielen. Doch das war keineswegs schlimm, denn ich habe mich in der Zeit recht wohl gefühlt. Auch die Spannung wird ab der zweiten Hälfte sehr gut gehalten und lässt einen recht flott durchkommen.

"Auf unseren Schultern lastete die Verantwortung für das Leben der Menschen, die wir liebten … Doch diese Last war zu schwer für meine junge Seele …“
- Zitat aus Legacy - Die verborgene Kammer

Leni und Alwin sind ein Zwillingspaar und leben mit ihrer Familie neuerdings auf dem Lande. Leni gefällt das eher weniger, so fühlt sie sich der Stadt mehr verbunden. Kurz nach der Ankunft im neuen Heim merken die beiden jedoch, wie ihr Vater immer wieder auf mysteriöse Weise verschwindet. Was hat er vor? Dunkle Gestalten und eine magische Uhr treten in das Leben der Wallorins und stellen es komplett auf den Kopf.

Ich weiß nicht, ob es an der Länge des Buches lag, aber mit Leni wie auch mit Alwin oder Frida wurde ich nicht so recht warm. Sie waren mir keineswegs unsympathisch, aber ich fand sie bis jetzt noch etwas blass. Aber da das bei gerade einmal ca. 150 Seiten irgendwie klar war, hoffe ich die Charaktere in den Folgebänden besser kennenzulernen.

Ich habe ehrlich gesagt etwas ganz anderes erwartet, wurde jetzt aber auch nicht wirklich enttäuscht. Es ging nur in eine ganz andere Richtung, die aber durchaus ihren Reiz besitzt. Aber aufgrund der Kürze wurde man eben mit vielen Fragen zurückgelassen, die mich ehrlich gesagt schon neugierig machen. Vor allem das Ende. Daher werde ich den Folgeband auf jeden Fall irgendwann eine Chance geben und vergebe 3.5***!

  (5)
Tags: familie, geheimnis, uhr   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

magie, fantasy, vorhersehbar, geheimnis, elemente

Fliedertraum

Daphne Unruh
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 23.08.2017
ISBN B0753NRQW4
Genre: Fantasy

Rezension:

Fliedertraum ist ein fantastischer Spin-Off der Zauber-der-Elemente-Reihe aus der Feder von Daphne Unruh. Da ich die Reihe um Kira, Neve und Grete sehr mochte, hatte ich nicht nur das Glück den Roman vorabzulesen, sondern auch etwas mitzuwirken. Ich fand deshalb nicht nur die Geschichte super! ;)

Ich mag das Cover total, denn es schreit förmlich nach Sommer, Sonne und Strand! Und so ähnlich habe ich mich in der magischen Welt in Köln gefühlt. Es war ein wahres Badeparadies und der Flieder darf natürlich nicht fehlen. Ich finde das Cover also nicht nur total passend, sondern auch bunt, lebendig und natürlich magisch! :D

Laura lebt schon seit sie denken kann in der magischen Blase von Köln. Auch wenn ihre Welt natürlich um einiges schöner ist als die reale Welt mit ihren Inseln, dem blauen Meer und den angenehmen Temperaturen, so sehnt sie sich nach der echten Welt, nach Köln, das sie aber vermutlich nie zu sehen bekommen wird. Denn ihr 20. Geburtstag naht und damit auch der Tag, an dem sie feststellen muss, dass sie keine magische Begabung hat. Doch dann kommt alles anders. Ihr Traum kommt doch in Erfüllung, aber ganz anders als Laura sich das vorgestellt hat. Neugierig auf der Suche nach ihrer wahren Geschichte bemerkt Laura aber nicht, wie nah sie ihre Heimatwelt an den Abgrund treibt, bis es fast zu spät ist...

Ich liebe den Schreibstil von Daphne auf seine Weise. Er ist magisch, lebendig und vor allem die magische Welt ist toll beschrieben. Bei der magischen Blase in Köln hatte ich ein Paradies im Kopf und auch Köln will ich jetzt einmal besuchen. Ich konnte mich nicht von den Seiten lösen, denn die verschiedenen Elemente, die die Autorin hier verknüpft hat, und eben Lauras wahre Geschichte waren total faszinierend! Der Spin-Off kann definitiv mit der originalen Reihe mithalten!

Laura lebt in einer wundervoll magischen, ja fast utopischen Welt und doch wünscht sie sich nichts mehr als sie zu verlassen und der Realität zu begegnen. Sie fühlt sich ausgeschlossen, da alle ihre Freunde, wie Familie die magische Blase verlassen können, nur sie ihre Welt nicht erweitern kann. Als sie es dann doch kann, trifft die reale Welt sie wie ein grauer Blitz. Aber kann sie ihre Heimat wirklich für die echte opfern?

Laura war mir sehr sympathisch, ich konnte gut verstehen, dass sie sich verlassen fühlte, allein in ihrer magischen Welt und alle anderen, die sich von ihr entfernen. Ihre Neugier und ihr Wissensdurst kommen ihr aber nicht immer zu gute. Trotzdem war ich echt überrascht, wie verstrickt ihre Vergangenheit ist. Ich hatte aber wohl auch noch nie einen Charakter, der wohl so sehr von der echten Welt und von einfachen Sachen wie Eis oder Filme und Kinos angetan war ;)

Aber nicht nur Laura war ein toller Charakter, auch Lisa, Fabian, Lauras Mutter und Lisas Freundesgruppe hat mir gut gefallen und haben einen bestimmten Anteil an dem Sog der Geschichte gebracht. Aber nicht nur die menschlichen, sondern auch die elementaren Gestalten wie Lauras bester Freund Haru oder die aufgedrehte Windsylphe Tini haben mein Herz erobert. Mit solchen Kompanen kann einem gar nicht langweilisch werden! (Die, die den Roman kennen, wissen was ich meine^^)

Ich kann nichts mehr sagen als: Ein total gelungener Spin-Off, der  nicht nur für Kenner der Reihe interessant ist. Eine erfrischende Fantasy-Geschichte mit einer kleinen Portion Romantik, ganz viel Magie und tollen Elementen und Thematiken. Vor allem bei der Liebesgeschichte war ich total überrascht, wie einfallsreich das war! Es ist eben nicht alles so, wie es zunächst aussieht. Aber Achtung! Möglicherweise könnte man sich in die Welt hineinwünschen ;) Von mir gibt es definitiv verdiente 5*****!

  (4)
Tags: blase, elemente, fantasy, geheimnis, liebe, magie, spin off, welt   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

273 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

seelenwächter, fantasy, nicole böhm, schatten der vergangenheit, dämonen

Die Chroniken der Seelenwächter - Schatten der Vergangenheit

Nicole Böhm
E-Buch Text: 146 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.10.2014
ISBN 9783958340329
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Chroniken der Seelenwächter - Schatten der Vergangenheit setzt die überaus fesselnde, spannende und einfach geniale Reihe um Jess, Jaydee und die Seelenwächter fort. Nicole Böhm fasziniert einmal wieder mit ganz neuen Wendungen, rasanter Action und schmerzhaften Trennungen, die einen neuen Anfang einläuten!

Ganz in der Manier der letzten Cover ist wieder eine Person im MIttelpunkt zu erkennen. Um ehrlich zu sein rätsele ich bis jetzt, wer dieser Mann sein könnte. Ahnungen habe ich natürlich, aber ganz eindeutig kann ich es bisher keiner Figur richtig zuordnen. Vielleicht kommt das ja noch :D Trotzdem strahlt es wieder etwas Düsteres, Gefährliches und möglicherweise Tödliches aus. Immer wieder gelungen ;)

Jess entkam dem Tode und Joanne und ihren Schattendämonen nur äußerst knapp. Nur dank Jaydee ist sie überhaupt noch am Leben, aber manchmal ist eben das das Schwierige. Denn Ariadne, ihre letzte Bezugsperson und Familie, bis auf Violet, ist tot. Voller Trauer und Wut muss Jess sich nun damit abfinden, dass sie nicht fliehen kann vor diesem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten. Noch immer hängen zu viele Fragen in der Luft, die Attacken der Dämonen machen stutzig und die Seelenwächter müssen eine  herben Rückschlag erleiden. Aber ein Hinweis über den Ursprung führt weit zurück zu vergangenen Erinnerungen. Welche Gefahren lauern in den Schatten der Vergangenheit?

Der Schreibstil von Nicole sagt mir bereits seit der ersten Seite der Geschichte total zu. Jedes Mal werde ich schnell erneut in diesen blutigen Konflikt gezogen, lasse mich sinken und überraschen. Leider tut der tolle Schreibstil neben dem tollen Plot das Übrige und lassen die einzelnen Episoden immer viel zu schnell vorübergehen. Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil wieder zu verschlingen!

Wieder einmal sind natürlich Jess und Jaydee unsere beiden Hauptcharaktere, aber wir können uns auch über eine neue Person im Mittelpunkt freuen, die ja leider die nun tote Ariadne ersetzt. Für mich kam der Wechsel sehr überraschend, denn es ist eine noch ziemlich im Hintergrund agierende Person, die aber ebenfalls einige Geheimnisse zu haben scheint: Der Detective Benjamin Walker.

Jess und Jaydee sind wie gehabt einfach zwei meiner Lieblingscharaktere, auch wenn ich sagen muss, dass ich eigentlich alle Seelenwächter des Hauses Malachai total mag. Sei es Anna, Akil, Ilai oder auch Will. Dieses Mal treten neue Seelenwächter auf und zu anfangs können die ganzen neuen Namen etwas verwirren, aber man gewöhnt sich schnell daran. Aber nicht nur die gute Seite, sondern auch die Antigonisten sind wirklich interessant dargestellt.

Ich liebe diese Reihe und freue mich jedes Mal aufs neue den nächsten Band zu verschlingen. Aber egal wie oft ich versuche es zu genießen, so schnell verfalle ich wieder in die förmliche Sucht und prompt ist das Ende wieder da, das einen verzweifeln lässt. Vor allem in diesem Band hatte das letzte Kapitel es nochmal richtig in sich! Man kann nicht meckern, die Greenlight Press-Autoren wissen, wie man die Leser richtig ärgert! ;) Von mir gibt es wieder einmal absolut grandiose 5*****, die Seelenwächter sind einfach zu überzeugend ;)

  (6)
Tags: fantasy, licht, schatten, schattendämonen, seelenwächter, tod, vergangenheit   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

christin burger, verschiedene welten, fantasy, beste freunde, kreis der sieben

Im Kreis der Sieben

Burger Christin
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Burger, Christin, 18.11.2016
ISBN 9783000551062
Genre: Fantasy

Rezension:

Im Kreis der Sieben - Welten bildet den zweiten Teil der Trilogie von Christin Burger. Wieder einmal geht es um Lara und Timo, die den Geheimnis der Sieben wieder einmal mehr auf den Grund gehen. Mit lebensveränderten Folgen...

Das Cover reiht sich schön zum ersten Band ein. Diesmal im blau, dass auch sehr gut zu der Thematik der Sterne und Planeten passt. Ein funkelnder Kreis umgibt die magische Flasche mit einer glitzernden, leuchtenden Flüssigkeit. Die, die den ersten Teil kennen, wissen, welchen unermesslichen Wert diese Flasche besitzt. Leider wird das Lara und Timo erst zu spät klar...

Nachdem Lara und Timo aus dem Totenreich zurück in ihrer Heimat des Schwarzwaldes ist, erinnern sie sich dennoch nicht an ihre verlorene Zeit. Während die beiden mit den ihren Erinnerungslücken kämpfen, kann man jedoch nicht sagen, dass alles wieder normal wird. Denn aus mysteriösen Gründen wurde den Menschen seit ihrer Rückkehr der Tod verweigert und sie müssen als lebende Tote oder eben als Geist auf der Erde verweilen. Ist das wirklich nur Zufall? Auch Timo und Laras verzwickte Gefühle füreinander stehen zwischen den beiden und als die beiden auf Marc und Isabel treffen, beginnt der Startschuss für eine neue Reise mit verblüffenden Offenbarungen...

Ich kam mit dem Schreibstil der Autorin wieder sehr gut zurecht. Er ist sehr leicht hineinzufinden, wie sehr flüssig zu lesen und auch die Gefühle werden gut rübergebracht. Ich hatte manchmal ganz kurze Längen im Buch, die ich aber durch den Schreibstil sehr gut überwinden konnte. Bei dieser Fortsetzung haben mich aber vor allem die neuen Ideen wie Vorstellungen fasziniert!

Lara und Timo wissen nicht, was ihnen widerfahren ist. Was ist mit ihnen passiert, die ganzen Tage lang als sie verschwunden waren? Auf der Suche nach der Antwort müssen sie dann auch noch erfahren, dass niemand auf der Welt mehr sterben kann und dass ihre beiden besten Freunde vermisst werden. Wo sind Ayse und Cem nur? Lara und Timo merken jedoch schnell, dass sie etwas ganz Wichtiges vergessen haben und schleunigst herausfinden sollten, was...

Sowohl Lara als auch Timo waren mir wieder sehr sympathisch, was ich von den neuen Charakteren Marc und Isabel nicht ganz behaupten kann. Doch ich habe die Welt, deren Charaktere und eben auch die Idee hinter der ganzen Story schnell ins Herz geschlossen, so zum Schluss auch Isa und Marc. Ich bin sehr gespannt, was mit ihnen nach diesem schockierenden Ende noch passiert!

Wieder einmal wurden meine Erwartungen wieder ganz anders erfüllt als erwartet. Ich habe langsam gelernt, dass die Autorin einen wirklich gut täuschen kann und ebenso gut darin ist Neues mit Altem zu verbinden um den Leser zu überraschen. Ich habe mit den Wendungen wirklich nicht gerechnet und auch wenn ich manchmal etwas ins Stocken geriet, vor allem das Ende konnte mich dann doch sehr für sich begeistern. Von mir gibt es 4-4,5****!

  (4)
Tags: fantasy, kreis der sieben, leben, liebe, planeten, tod, träume, welten   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, backen, freundschaft, sommercamp, familie

Mondfunken (Sternenmeer)

Tanja Voosen
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.08.2017
ISBN 9783646603538
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mondfunken ist der zweite Teil einer Reihe, dessen einzelnen Bände jedoch vollkommen in sich abgeschlossen sind und die daher völlig voneinander unabhängig gelesen werden können. Ich kannte den ersten Teil "Sternenmeer" von Tanja Voosen leider nicht, obwohl ich bereits einige Bücher aus der Feder der Autorin kenne, die mir bisher gut gefallen haben. Und mit Mondfunken hat sie mir wieder einen Grund gegeben Sternenmeer weit oben auf meine Wunschliste zu tun! :)

Das Cover sieht ja einfach mal fantastisch aus! Ich bin ein totaler Fan von Sternen oder einem klaren Sternenhimmel in der Nacht auf Covern. Das sieht aber so träumerisch, etwas romantisch und einfach total faszinierend aus, wie als wäre man in einer anderen Welt. Und das passt doch total bei Büchern, oder nicht? Dadurch, dass mit blau und rosa noch meine beiden Lieblingsfarben vereint sind, das hat doch einfach Lieblingscoverpotenzial, findet ihr nicht? Typisch Impress eben! ;)

Tate Wilson liebt das Backen und Kochen seit sie klein ist. Deshalb nimmt sie sich jedes Jahr vor beim Goldenen Kochlöffel, einem Wettbewerb für Koch-und Backliebhaber wie sie, zu gewinnen. Doch immer wieder verliert sie ausgerechnet gegen Sawyer Davies, der nicht nur gut aussieht, sondern auch total begabt ist. Und von Levi, seinem besten Freund will Tate gar nicht erst reden, egal, wie faszinierend sie ihn findet. Doch wie das Schicksal es will, beginnen die beiden Jungs mit Tates 16. Geburstag immer mehr Teil ihres Lebens zu werden. Tate merkt, wie sie sich immer weiter verändert, bis sie im Camp Summerset nicht mehr recht weiß: Kann aus Feindschaft wirklich Freundschaft oder sogar Liebe werden?

Tanjas Schreibstil zeichnet sich vor allem mit ihren wirklich tollen Bücher-und Filmanspielungen und einem ausgezeichneten Humor, wie jugendlichen Slang aus. Er ist sehr erfrischend, wirklich spritzig lustig, da weder Tate noch Levi um Worte verlegen sind und schaffen eine tolle Atmosphäre. Ebenso das Camp ist toll beschrieben und der Leser wird praktisch fast dazu gezwungen, das Camp selber besuchen zu wollen. Schließlich scheint das Camp irgendwie magisch zu sein!

"Schon seltsam, wie oft man anderen gute Ratschläge gibt und dabei irgendwie immer die richtigen Worte findet. Doch ging es um die eigenen Gefühle, dann schien es manchmal, als hätten sich jegliche Worte einfach in Luft aufgelöst."
- ein Zitat aus Mondfunken


Tate ist die Hauptprotagonistin des Buches und keineswegs ein Charakter, den man üblich aus diesem Genre kennt. Zuallererst ist sie vermutlich einer der wenigen, die wirklich für das Backen und Kochen leben und das schon seit klein auf! Mit einer chaotischen wie großen Familie scheint sie etwas geflucht zu sein und bis auf dem Backen und Kochen scheint sie keinerlei andere Interessen zu haben, weshalb ihr soziales Umfeld nicht gerade auffällt. Ein kleiner Außenseiter könnte man sagen.

Trotzdem muss man Tate einfach liebgewinnen, denn wenn man sich Mühe gibt, merkt man sofort, was für ein tolles Mädchen sie ist. Humorvoll, frech und vor allem eine tolle Freundin, die man jedem wünscht. Verlässlich, verantwortungsbewusst und vielleicht von ihrer ganzen Familie am normalsten. Und Sawyer und Levi scheinen das auch schnell zu merken. Ich habe ihre Geschichte sehr gerne verfolgt, vor allem ihren Wandel der Gefühle.

Auch die Nebencharaktere wie Levi und Sawyer sind einfach toll gemacht, vor allem Levi fand ich super! Sein Humor war einfach der Lichtblick des gesamten Romans und es gab wirklich fast keinen Moment, an dem wegen ich nicht Levi schmunzeln musste. Er ist wohl wirllich mein Liebling hier. Doch auch Laurie und Derek, die Protagonisten im ersten Band haben mich überzeugt und daher freue ich mich bereits darauf wieder im Camp Summerset zu versinken!

Auch wenn der Klappentext etwas irreführt, denn es geht weniger um den Mond als um Tate und eben ihre Lebensgeschichte, die voller Gefühle und neuer Situationen geschmückt ist, so hat mir ihre Geschichte sehr gut gefallen und ich bin dem Zauber des Camps verfallen. Vor allem gefällt es mir, dass es kein Liebesdreieck ist, wie es sch zunächst anhört. Es wird ziemlich schnell klar, für wen Tate sich interessiert. Ich empfehle es vor allem den Leser im Sommer unter einem schönen klaren Sternenhimmel zu lesen. Tanja überzeugt mit einer tollen Atmosphäre, total sympathischen Charaketren und ganz viel Humor inklusive Bücherfan-Momenten. Von mir gibt es 4,5*****!

  (3)
Tags: backen, camp, familie, freundschaft, kochen, liebe, sommer   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

new york, liebe, chatroman, anna pfeffer, chat

New York zu verschenken

Anna Pfeffer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.08.2017
ISBN 9783570173978
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

mord, freundschaft, ein mords-team, geheimnisse, gefängnis

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 3 - In den Trümmern

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 27.06.2017
ISBN 9783958342422
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "In den Trümmern" ist das dritte Hardcover der MORDs-Team-Reihe von Andreas Suchanek erschienen, der die Bände 7-9 der Reihe umfasst. Nach dem schockierenden Ende im Zyklushalbfinale legt sich eine Blase des Unglaubens um Barrington Cove. Immer mehr Intrigen werden aufgedeckt, es wird immer gefährlicher und unser MORDs-Team mittendrin in diesem blutigen Spiel, den keiner zu gewinnen scheint...

Mir gefällt das neue Cover der Reihe und auch damit der Hardcover viel besser! Das ganze Hardcover schmückt das Cover des siebten Bandes mit dem gleichen Titel. Man erkennt Trümmer der ehemaligen Highschool, eine Person, die unter dem ganzen Gestein nach Überlebenden sucht und eine Hand, die sich verzweifelt aus den Trümmern hervorhebt. Ein bisschen düster, schockierend, blutig und unvorhersehbar. Gänsehautfaktor!

Mason, Olivia, Randy und Danielle befinden sich in einer ausweglosen Situation. Nach dem katastrophalen Gründungstag spitzt sich alles zu, als Kaminski eine Bombe deponiert und diese alles in Schutt und Asche verwandelt. Es gibt Tote, Überlebende, die verzweifelt nach einem Ausweg suchen und ein Geheimnis, dass mit der Highschool von Barrington Cove unter der Erde begraben werden sollte. Für immer. Aber so leicht gibt unser MORDs-Team nicht klein bei. Die vier Spürnasen kommen der Lösung immer näher, damit aber auch dem dunklen Graf und dem Mörder von Marietta King...

Der Schreibstil ist wieder einmal super flüssig und nach dem explosiven Ende, welches mir noch sehr gut in Erinnerung geblieben ist, geht es nahtlos weiter. Unter den Trümmern geht der Überlebenskampf weiter und auch hinter den Schatten werden die Dynastien und der Graf aktiv. Wer wird das Spiel der Schatten schlussendlich gewinnen? Jeder Band ging einfach viel zu schnell vorbei!

Natürlich bleibt unser MORDs-Team der Hauptfokus, doch auch immer mehr Personen greifen nun ein. Gute, wie böse natürlich. Alles verstrickt sich immer tiefer und heftige Offenbarungen wie Wendungen halten alle auf Trab. Ich bin nach wie vor überrascht, wie viel Macht, Morde und Intrigen in einer eigentlich recht kleinen Stadt
vor sich gehen. Und ein Ende ist so gar nicht in Sicht!

Ich liebe die vier Schnüffler. Ich meine sie sind nicht nur einzigartig, sondern auch ein tolles Team, dass mehr herausgefunden hat als alle Personen vor ihnen. Sie stehen so nah an der Lösung des Falles Marietta King und doch müssen sie so viel einstecken. Hoffnungen werden geschürt, aber auch zerstört. Man könnte wirklich sagen, es ist wirklich beinahe dramatisch.

Doch auch die Nebencharaktere werden nicht einmal vergessen. Sei es das 84'-Team, Barrington Cove-Bewohner, neue Verbündete oder die brutalen Antigonisten. Alle haben etwas an sich, das fasziniert und sympathisch oder unsympathisch macht. Eine Geschichte, die nicht nur von seinen Geheimnissen lebt, sondern auch von dem dynamischen Zwischenspiel der Charaktere. Einfach klasse!

Auch nach nun 9 Bänden ist mir nicht langweilig, nein, ich brenne gerade zu auf das nächste Hardcover! Ich meine, nur noch 3 Bände trennen uns vor der Lösung und dann sollten wir endlich wissen, wer nun der mysteriöse Mörder ist! Und dazu muss auch die Identität des Grafen freigelegt werden. Und der Autor, wie ich seine Werke mittlerweise kenne, hat bestimmt noch die ein oder andere riesige Überraschung bereit, die die Karten nochmal neu mischen. Ich bleibe gespannt! 5***** von mir!

  (2)
Tags: 1984, barrington cove, dynastien, geheimnisse, graf, mord   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

weltall, ebook, weltraum, rise, lovestory

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Sandra Hörger
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.08.2017
ISBN 9783646603040
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Sublevel 1 - Zwischen Liebe und Leid bildet den tollen und dystopischen Auftakt einer Trilogie und stammt aus der Feder der Autorin Sandra Hörger. Liebe, Dystopie und Weltall erwarten einen hier. Wieder einmal ist es ein Impress-Roman, also von meinem Lieblingsimprint. Ich war total hibbelig, was mich erwartet und ich wurde nicht nur verzaubert, sondern lechze bereits total nach der Fortsetzung! Einfach unfassbar toll *-*

Das Cover ist wieder einmal ein kleines Meisterwerk, ganz zu erwarten von Impress, ich wette darauf, dass mindestens 70% meiner Lieblingscover von diesem Imprint kommen^^
Ein schwarzer Weltall schwebt im Hintergrund und während hell die Sterne funkeln, erkennt man zwei Gesichter. Eine Frau und ein Mann. Ganz klar die Hauptprotagonisten Corvin und Rise. Auch wenn ich normalerweise nicht so auf Cover mit Gesichtern stehe, so passen die beiden einfach perfekt und geben dem futuristischen noch einmal etwas Impakt. Romantisch, galaktisch und einfach super zu betrachten!

Sunrise Garcia lebt im Sublevel, den untersten Ebenen der Raumstation SPHAERA, und so auch leben die Menschen dort. Sie sind arm, müssen ihr Geld mit Müll oder Fabrikarbeiten verdienen und die Grundbedürfnisse sind auch kaum bedeckt. Deshalb ist Rise eine Hoffnungsträgerin. Denn ihre Familie und die Familie von Agri, ihrem Zwangsverlobten, setzen all ihre Hoffnungen auf sie, damit sie oben im Oberlevel eine Zukunft für sie alle findet. Sie muss die Beste dafür sein. Aber in ihrem 17. Lebenjahr ist plötzlich alles anders. Eine Show und der Sohn des Präsidenten und schon steht ihr sorgfältig geplantes Leben auf dem Kopf. Wieso kann Rise sich Corvin Corvus, dem Jungen mit den ozeangrauen Augen nicht entziehen? Sie muss sich entscheiden. Zwischen der großen Liebe und der Hoffnung von dreiundzwanzig Menschen...

Sandras Schreibstil war einfach wunderbar. Er hat mich dazu gebracht, dass ich mich gleich auf den ersten Satz in die Welt von Rise verliebt habe. Er ist nicht nur sehr fesselnd und lebendig, wie einfallsreich, sondern auf den ersten Blick auch etwas ungewöhnlich. Denn Deutsch meets Englisch und Latein. Je nach dem jeweiligen Level und Bildungsgrad gibt es verschiedene Sprachen, die sich durch den Roman ziehen. Doch keine Sorge, man kann es durchaus auch ohne Vorkenntnisse lesen. Aber der Funke springt über, vor allem da ich die lateinische Sprache liebe!

(Sun)Rise Garcia ist die weibliche Hauptdarstellerin der Geschichte und aus ihrer Sicht erlebt man die Geschichte. Als Hoffnungsträgerin trägt sie sehr viel Verantwortung, denn nur durch die Mühen anderer hat sie diese Chance erhalten. Fest entschlossen die Erwartungen zu erfüllen, lernt sie, um besser zu sein als andere. Bis auf heiterem Himmel eine Show ihre Aufmerksamkeit erregt. Die Person, der sie immer nahe sein wollte, ist endlich in ihrer Nähe. Aber darf Rise auch nach den Sternen greifen?...

Rise war mir auf Anhieb sympathisch, sie ist eine echt starke junge Frau. Bereits in jungem Alter einem großen Druck und Verantwortung ausgesetzt, ist sie jemand, der stets versucht rational zu denken und alles abzuwägen. Leider ist sie deshalb auch jemand, der sehr aufopferungsbereit ist und dem man daher manchmal auch zu seinem eigenen Glück zwingen muss. Sie ist mir sehr ans Herz gewachsen und gewiss nicht so wie andere ihres Alters. Ich bin schon sehr gespannt darauf ihre Geschichte weiterzuverfolgen!

Bei Corvin Corvus erkennt man bereits an seinem Namen die gewaltigen Erwartungen, die man man seit seiner Geburt an ihn stellt. Der Rabe, das stolze Symbol seiner Familie, verfolgt ihn überall hin. Er muss immer beste Noten besitzen und ebenso makellos und fehlerfrei in allen Bereichen seines Lebens sein. Kurzum: Perfekt sein. Aber jeder weiß: Menschen sind nicht perfekt. Auch er nicht. Einmal will er selbst entscheiden. Und dann trifft er Sunrise Garcia und plötzlich weiß Corvin genau, was er will.

Von Corvin erfährt man anfangs noch nicht viel, eben das typische. Gutaussehend, hochbeliebt wie berühmt und der Sohn des Präsidenten und damit von sehr hohem Rang. Auf den ersten Blick wirklich perfekt. Vielleicht sogar arrogant. Aber ich habe schnell gelernt, dass die Dinge nie so sind, wie sie scheinen. Auch hier nicht. Und ich kann nicht bestreiten, dass ich mein Herz an ihn verloren habe. Er ist anders als man zunächst denkt. Gefühlvoll, ruhig und doch autoritär. Eine Person, der man schnell vertraut und die genau weiß, was sie will.

Ich kann nicht mehr sagen als: Wieder einmal ein Volltreffer in allen Bereichen des Genres! Man findet alles, was das Herz in diesem Genre begehrt. Ein tolles Cover, ein klasse Weltenaufbau, Spannung, ganz viel Gefühl, wie verzwickte Situation, sehr sympathische Charaktere natürlich auch eine unterschwellige Gefahr, die alles überschattet. Ich habe mich in die Reihe verliebt und kann es kaum erwarten die Fortsetzung im November zu lesen. Ein Highlight, durch und durch! Volle 5*****, ach was, es wäre auch 6 oder 7 Sterne wert, aber leider geht mehr nicht! <3




  (3)
Tags: dystopie, hoffnung, liebe, raumstation, science fiction, weltall   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

steampunk, frost & payne, die bibliothek des apothekers, schnitzeljagd, bibliothek

Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers

Luzia Pfyl
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.11.2016
ISBN 9783958342323
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

steampunk, frost & payne, london, die mechanischen kinder, luzia pfyl

Frost & Payne - Die mechanischen Kinder

Luzia Pfyl
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 17.10.2016
ISBN 9783958342231
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

steampunk, frost & payne, london, greenlight press, pinkerton

Frost & Payne - Die Schlüsselmacherin

Luzia Pfyl
E-Buch Text: 124 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 15.09.2016
ISBN 9783958342132
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Frost & Payne - Die mechanischen Kinder ist ein Sammelband, der die ersten drei Bände der monatlich erscheinenden E-Book-Reihe um das Team Lydia Frost & Jackson Payne aus der Feder von Luzia Pfyl umfasst. Eine weitere Serie des Greenlight Press-Verlages, die ich unbedingt kennenlernen wollte. Auch wenn Steampunk eigentlich nicht mein Fall ist, so wollte ich mich hier ranwagen. Und ich wurde keineswegs enttäuscht! Langsam aber sicher bekomme ich eine richtige Schwäche für die Serien dieses Verlages ;)

Das Cover ist wirklich toll gestaltet! Sehr detailreich und sehr passend zum Steampunk. Den Sammelband schmückt gleichzeitig das Cover des ersten Bandes und um ehrlich zu sein, ist es mein Lieblingscover der ganzen Reihe. Die Aufschrift Frost & Payne schmücken zahlreiche graue Maschinen(-teile), während im Hintergrund die Sonne aufgeht und alles in ein strahlendes Gelb taucht. Das Luftschiff, die Wolken, London und eben dieses versteckte Muster zeugen von liebgestaltenen Details, die mir total gefallen. Was mir aber mit Abstand am besten gefällt, ist der wunderschöne und außergewöhnliche Schlüssel in der Mitte mit dem Drachenkopf.

Lydia Frost ist eine der besten Diebinnen, die es je gegeben hat und trotz ihres Erfolges als eben solche, sagt sie sich von der Organisation der Dragons los, die sie eigentlich ihre Familie nennt. Aber ihr eigenwilliger Wunsch nach Freiheit lässt sie eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes öffnen und damit beginnt ihr neues Leben. Doch bald merkt sie, dass ein Neuanfang nicht ganz so einfach ist wie gedacht und prompt hat sie auch gleich zwei Aufträge, die ihr Leben besonders beeinflussen. Einer, der sie mit ihrer Vergangenheit bei Madame Yueh und den Dragons verbindet und einer, der ihre Zukunft bestimmt, als sie den Pinkerton Jackson Payne trifft...

Lydia Frost und Jackson Payne sind die Hauptprotagonisten der Serie und man lernt beide schnell kennen. Eine clevere und starke Frau, die sich durchsetzen kann und ein verschlossener Mann, der um sein Ziel zu erreichen alles tun würde. Wer hatte jemals gedacht, dass daraus eine Partnerschaft entstehen würde? Und mit der Freundschaft der beiden geht aber erst alles richtig los, denn in ihrem Land ist es alles andere als langweilig und es ereignen sich immer mehr Fälle, die Frost und Payne näher stehen als sie je gedacht hätten.

Sowohl Frost als auch Payne waren mir sehr sympathisch. Man lernt sie erst langsam kennen, doch auch wenn der erste Eindruck etwas anders ist, so hat man sofort gespürt, dass beide einen guten Kern haben und nur ihr eigenes Glück anstreben. Dass es da so einige Hindernisse auf dem Weg gibt, ist natürlich klar. Was mir aber nicht klar war, war das überraschende Teamwork, dass die beiden doch recht unterschiedlichen Personen verbindet. Frost & Payne ergänzen sich sehr gut und auch das Interesse der beiden an dem jeweils anderen ist geweckt...

Doch nicht nur die Hauptcharaktere glänzen hier, denn auch hier entdeckt man viele verschiedene Handlungsstränge mit Nebencharakteren, die zwar immer unterschiedlich lange im Fokus stehen, die einen aber deutlich neugierig machen und auch das Lesen abwechslungsreicher und spannender macht. Und natürlich ist nicht zu vergessen in welcher tollen Kulisse die Geschichte spielt!

Die ersten drei Bände durfte ich nun kennenlernen und auch wenn ich ziemlich überrascht wurde, da ich mir etwas anderes vorgestellt hatte, kann ich guten Gewissens sagen, dass mir die Reihe total zusagt. Der erste Band stellt die Einführung da, weshalb ich dort am meisten Schwierigkeiten hatte, aber ab Band 2 konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen! Ich hatte ebenfalls erwartet, dass es sich um eine Reihe handelt, bei der jeder Band mit einem Fall abgeschlossen wird, aber so ist es nicht, was es auf jeden Fall wichtig macht, die Reihe in chronologischer Reihenfolge zu lesen, da die Geschichte sehr stark aufeinander aufbaut. Weshalb natürlich die Cliffhanger noch schlimmer sind, als ich gedacht habe. Serien sind manchmal doch wirklich fies! Aber ich freue mich schon riesig darauf die nächsten Bände kennenzulernen mit meinen neuen Steampunkkrimi-Lieblingen Frost & Payne! ;) Von mir gibt es 4,5*****!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

windsbraut, ebook, regina merkel, fantasy, buchverlosung gewonnen

Windsbraut: Gesamtausgabe der Fantasytrilogie

Regina Mengel
E-Buch Text: 1.233 Seiten
Erschienen bei Qindie - Regina Mengel, 10.05.2017
ISBN B072LH58BJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nun gibt es die Windsbräute auch endlich in der Gesamtausgabe! Regina Mengels Trilogie befasst sich mit fantastischen Wesen, den sogenannten Windsbräuten, deren Ursprung ungewiss ist und dennoch magisch. Ich kannte bereits die ersten beiden Bände der Trilogie und habe mich daher gefreut die Gesamtausgabe esen zu dürfen um nochmal mein Wissen aufzufrischen um ins große Finale zu steigen!

Das Cover finde ich im Vergleich zu den der einzelnen Teile um Meilen schöner! Denn das junge Mädchen mit dem hübschen Gesicht, den warmen braunen Augen und der wehenden roten Lockenmähne hat sofort mein Herz erobert. Ich schaue es mir immer wieder gerne an, denn auch wenn Hope ja eigentlich blaue Augen hat, fand ich das Mädchen als das perfekte Abbild von ihr! Es ist etwas stürmisch, frei und abenteuerlustig - Genau passend zu Hope und ihrer Geschichte!

Die Windsbräute. Laut den Mythen und Legenden sind diese außergewöhnlichen Wesen Frauen, die den Tag lang nichts anderes zu tun als die Winde zu reiten, die Wolken zu beherrschen und sich frei dem Himmel zu öffnen. Abends gesellen sie sich dann hinab zu den Menschen um die sogenannte Sehnsucht in ihnen zu beruhigen. Auch Hope ist eine dieser mysteriösen Windsbräute, wenn auch sehr jung und naiv. Als sie sich - als ungeschickteste der Windsbräute - beim Windereiten verirrt, gelangt sie einen wunderschönen Ort und als sie an diesem Ort einem Jungen trifft, ist es um sie geschehen und ihre Gefühle entflammen. Aber Hope ist nicht nur irgendeine Windsbraut. Denn sie ist besonders, anders. Und ausgerechnet sie soll die Existenz der Windsbräute für immer verändern. Auf den Spuren des Geheimnisses der Windsbräute bemerkt Hope doch schnell, dass mit ihrem besonderen Sein auch eine besonders große Verantwortung auf ihr liegt...

Frau Mengels Schreibstil ist leicht und sehr flüssig und durch die Tatsache, dass die Hauptprotagonistin eine Windsbraut ist, spicken so einige lustige Anspielungen und Sprichwendungen, die eben in Hopes Welt üblich sind, die Geschichte und lassen einen schmunzeln. Doch nicht nur wird es fantastisch, sondern auch Spannung, Geheimnisse und auch eine gehörige Portion Gefühle darf man erwarten, die einen unterhalten. Und ebenso gefallen mir die schönen und ausführlichen Beschreibungen der Natur und Landschaften, denn mit der Geschichte entdeckt man auch einige besondere Plätze auf der Welt.

Das Dasein als Windsbraut ist gewiss nicht einfach, das weiß Hope schon im ersten Augenblick. Und ausgerechnet sie scheint ganz anders zu sein als alle ihre anderen Mitschwestern. Weder kann sie richtig die Winde reiten, noch unterwirft sie sich den Regeln der Windsbräute. Ihr Herz brennt mehr für die Menschen und die Welt um sie herum. Doch wer hätte gedacht, dass ein ungeschickter Wildritt eine Kette von Ereignissen auslöst, bei der nicht nur Hope über sich hinauswachsen muss um das Rätsel um die Windbräute zu lüften, sondern auch auch damit das zukünftige Wesen der Windsbräute für immer verändert?

Hope war mir sehr sympathisch. Man lernt sie als junge, naive und optimistische Windsbraut kennen, die die Freiheit liebt und sich deshalb nicht so den anderen Windsbräuten zuordnet. Es erwarten viele Ereignisse auf sie, gute wie schlechte und nichtsdestotrotz reift Hope immer mehr an und diese Entwicklung mitanzusehen, gefiel mir richtig gut. Denn manchmal muss man sich der Realität stellen, komme, was wolle.

Auch viele Nebencharaktere sind sehr authentisch und realistisch dargestellt, Menschen wie Windsbräute und wachsen einem ans Herz. Es wird oft verzwickt und nicht nur Hope muss ein schwieriges Schicksal erleiden. Auch wenn ich mir für manche Nebencharaktere ein anderes Ende gewünscht hätte, so bin ich doch zufrieden, wie es nun ist.

Die Idee um die Windsbräute habe ich bisher noch nie gelesen und daher finde ich echt toll, wie es umgesetzt wurde. Es ist alles dabei, was man sich bei einer Romantasy-Geschichte eben vorstellen kann. Große Gefühle, ein verzwicktes Schicksal und eben Spannung und Geheimnisse. Gewiss ist es nicht ganz perfekt, aber ich habe mich sehr unterhalten gefühlt und vor allem das Ende gefällt mir sehr gut. Es lädt zum weiterträumen ein, beantwortet aber auch fast alle Fragen.
Mein Fazit: Ein Buchreihe, die man gerne gelesen haben sollte, denn sie steckt voller kleiner Wunder und lässt einen kurz in eine andere Welt eintauchen, auch wenn ich persönlich manche Wendungen nicht ganz gutgeheißen habe. Gute 4**** gibt es von mir!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, schicksal, fairies, fantasyroman, elemente

Fairies 3: Diamantweiß

Stefanie Diem
E-Buch Text: 382 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.07.2017
ISBN 9783646603231
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Fairies gehen mit Diamantweiß in die 3. und vorletzte Runde! Und damit nicht genug, denn wer wie ich den 2. Teil als etwas schwächer empfunden hat, der sollte definitiv der Fortsetzung eine Chance geben! Wer dennoch denkt, dass dieser Teil noch schwächer ist, der wird genauso überrascht wie ich durch diesen Teil erkennen, dass Stefanie Diem alles nur für diesen Moment aufgespart hat!

Das Cover gliedert sich nach wie vor in die wunderschönen anderen Cover der Reihe ein. Auch diesmal erhellt das Anlitz einer wunderschönen Fairy die Vorderseite. Passend zum Titel "Diamantweiß" ist das Gesicht in weiß gehüllt. Die wunderschönen Kristalle auf der Stirn der jungen Frau - die sogenannten Pruebas - besitzen auch diesmal ein individuelles, sehr passendes Design. Auch wenn es nach wie vor meinen Liebling, nämlich das Cover des 1. Bandes nicht toppen kann, so ist es dennoch ein sehr schönes Cover!

Jetzt, wo Sophie ihre neuerweckten Kräfte ihrer Fairy-Seele, der mächtigen Urfairy Cayuga, nutzen kann, sollte sie keine Furcht vor Tanian und ihrem Gefolge verspüren, doch die Welt ist mehr denn je aus dem Gleichgewicht geraten. Schreckliche Offenbarungen, Hass und das Schicksal selber geraten in Sophies Weg und alles, was sie dagegen setzen kann, ist die Macht der Liebe. Doch auch ihre Gefühle sind mehr als widersprüchlich und trotzdem versucht sie die Fairies vor deren schrecklichen Schicksal zu bewahren. Dazu muss sie endlich den großen alten Fluch brechen, der auf ihnen liegt und den verlorenen Prinzen der Prinzessin finden. Was Sophie jedoch bei der Begegnung nicht erwartet hätte, ist, dass sie doch mehr opfern muss als sie vielleicht gewillt ist...

Auch wenn ich den 2. Teil vielleicht nicht ganz so toll fand, so ist der klasse Schreibstil der Autorin immer geblieben und hat mich durch die Geschichte katapultiert. Und was ich zu meiner großen Freude wiederentdeckt habe, ist der verlorene Zauber der Fairies, der mich im ersten Band so sehr gefesselt hat, im 2. jedoch stark an Anziehung verlor. Es erwarten einen nicht nur Spannung und ein großes Gefühlschaos, sondern die Geschichte steckt auch voller sehr unerwartender Plottwists und geht schon seit dem 1. Teil fern jeglicher Klischees!

Sophie aka Cayuga hat zwar ihre alte Macht wiederbekommen, aber das ist noch lange nicht das Ende. Auch Tanian, ihre böse Urschwester, ist ebenfalls erwacht und der Fluch der Vergangenheit hängt über allem. Wenn Sophie die Fairies und die Erde schützen möchte, muss sie schleunigst den Fluch brechen und baut daher auf viele Unterstützer. Aber wird ein Kuss wirklich gegen das Schicksal gewinnen?

Sophie bleibt unsere Hauptdarstellerin und im Gegensatz zum Vorgänger konnte ich mich hier viel besser mit ihr identifizieren. Sie trägt eine große Bürde und muss sehr viele Schicksalsschläge einbüßen. Während ich vorher noch etwas damit zu kämpfen hatte, dass nun 2 Seelen in ihr ruhten, so waren sie hier fast wieder zu einer verschmolzen. Doch manchmal frage ich mich immer noch, ob das Fairydasein Fluch oder Segen ist...

Auch die anderen Nebencharaktere bleiben mir sympathisch bzw. unsympathisch, je nach dem. Und natürlich bahnt sich eine Dreiecksbeziehung an, die man wohl heutzutage kaum meiden kann. Doch weil beide Parteien mir sympathisch waren und vor allem das wirklich unglaubliche Ende, bin ich etwas verwirrt und zweigespalten, wie sich das entwickeln wird.

Ein Wort: Eine Achterbahn der Gefühle und Plottwists. Ok, das waren doch mehr Wörter, aber besser kann man es nicht beschreiben! Denn das hat diese Fortsetzung wortwörtlich mit mir gemacht. Ich hatte spätestens bei der zweiten Hälfte kaum Zeit zum Luftholen und musste mitfiebern, mittrauern und konnte mich kaum von den Seiten lösen, so dass ich in 2 Tagen schon wieder durch war. Und das Ende, das kann man irgendwie nicht in Worte fassen. Nervenauftreibend und herzzerreißend beschreiben wohl nur einen Bruchteil davon und ich wurde einfach sprachlos und zitternd zurückgelassen. Und das große Finale kommt erst noch! Deshalb habe ich doch etwas Angst wohin uns die Autorin führen wird. Von mir muss es einfach 5***** geben!

  (1)
Tags: elemente, fairies, fluch, liebe, plottwists, prinz, prinzessin, schicksal, spannung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(677)

1.145 Bibliotheken, 10 Leser, 21 Gruppen, 80 Rezensionen

vampire, liebe, bones, cat, fantasy

Kuss der Nacht

Jeaniene Frost , Sandra Müller
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.07.2009
ISBN 9783442266234
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
406 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks