Miri1135

Miri1135s Bibliothek

19 Bücher, 18 Rezensionen

Zu Miri1135s Profil
Filtern nach
19 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

697 Bibliotheken, 14 Leser, 6 Gruppen, 22 Rezensionen

abtreibung, waisenhaus, john irving, liebe, roman

Gottes Werk und Teufels Beitrag

John Irving , Thomas Lindquist
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 27.02.1990
ISBN 9783257218374
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.146)

1.948 Bibliotheken, 58 Leser, 6 Gruppen, 302 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich liebe Fitzeks Bücher und war sehr gespannt auf dieses Buch.

Der Anfang hat mir schon sehr schwer gefallen. Nach den ersten 50 Seiten habe ich das Buch wieder ins Regal gestellt und erst wieder 2 Monate später weiter gelesen.

Ich finde die Geschichte und die Idee gut und es gab sicherlich auch einige Schock- und Spannungsmomente, aber an sich ist die Geschichte schon sehr langwierig und durcheinander geschrieben.

Zum Ende hin wurde es dann nochmal richtig spannend, aber vom Hocker gehauen hat mich das jetzt nicht.

Ich denke nicht, dass es an der Geschichte, sondern eher an der Umsetzung lag, dass mir das nicht so gut gefallen hat.

Nach dem ersten Drittel des Buches war mir bereits alles klar. Wer mit wem eine Affäre hat und wer der imaginäre Freund ist. Das war etwas schade.

Vielleicht wird AchtNacht wieder wie gewohnt -das lese ich als nächstes von ihm, ich bin mal gespannt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Von Stille so taub

Vanessa Heintz
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 14.05.2016
ISBN 9781533247773
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

»Sie war nicht verrückt, depressiv oder schizophren. Ihr Leben war wirklich so beschissen.« Eine Gewitternacht öffnet die Pforte zur Hölle, aber es ist nicht der Teufel, der Lilianas junges Leben für immer verändert. Ein Mensch aus Fleisch und Blut brennt erbarmungslos sein Zeichen in ihre unschuldige Kinderseele. Verachtet und abgeschoben von der einzigen Bezugsperson findet die hübsche Waise sich in einer Welt voller perverser Machtneurotiker wieder. Das Versprechen, welches sie ihrem sterbenden Vater gab, hindert sie jedoch daran, ihr Schicksal als Marionette in den Händen pädophiler Puppenspieler zu akzeptieren. Mit einem unbeugsamen Willen stellt sie sich ihren Gegnern, ohne auch nur zu erahnen, dass der Albtraum ihrer Kindheit zum nächsten perfiden Spielzug bereit ist. Kämpfen oder sterben - Aufgeben ist keine Option Die Vorgeschichte von "Im Regen verbrannt"

Ich konnte es gar nicht abwarten, endlich die Vorgeschichte Lilianas zu lesen und habe mich zum Schluss gefragt, warum ich eigentlich so erpicht darauf war, von so viel Leid zu lesen...?!

Dadurch, dass man durch die beiden Romane "Im Regen verbrannt" und "Im Staub erfroren" schon eine so starke Bindung und Zuneigung zu Liliana aufgebaut hat, gefriert es einem die Adern, wenn man dieses Buch liest.

Teilweise ist die Geschichte aber so krass, dass man sich fragt, ob so etwas in der Kontinuität und in diesem Ausmaß wirklich passieren kann.

Unglaublich, was ein Mensch alles ertragen kann.

Schreibstil gefällt mir auch hier wieder sehr gut und ich bin begeistert von den vielen unterschiedlichen und so starken Charakteren. Am meisten hat mich Noel beeindruckt und ich kann den Teil "Gebrüder Lavalle" gar nicht abwarten. Es fasziniert mich so sehr, wie die menschliche Psyche funktioniert und was man da alles anrichten und manipulieren kann.

Auch Liliana kommt einem in diesem Buch zu keiner Zeit wie ein kleines Mädchen vor. Eine sehr starke Persönlichkeit! - Aber auch der Grund für ihr überleben.

Ein wirklich gelungener und schockierender Roman.

Mach weiter so liebe Vanessa. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinen Romanen!! Und hoffentlich noch viele Leserunden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

psychothriller

Im Staub erfroren

Vanessa Heintz
Flexibler Einband: 468 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 18.02.2016
ISBN 9783740710071
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

'Das Böse macht vor der Einöde nicht halt. Es findet einen überall.' Die rote Sonne steigt auch an diesem Morgen über Speargrass Hills empor, als wäre das Grauen der letzten Stunden nur ein böser Traum gewesen. Viel zu spät erkennen Liliana und Merlin, dass sie in das Fadenkreuz ihrer gemeinsamen Vergangenheit geraten sind. Ein kaltblütiger Rachefeldzug zwingt sie in einen Kampf, bei dem es mehr zu verlieren gibt, als nur das eigene Leben. Doch die heimtückischste Bedrohung lauert hinter einer Tür, die Liliana nie wieder öffnen wollte. Die Fortsetzung des Psychothrillers "Im Regen verbrannt".

Ich habe den ersten Teil hier über eine Leserunde lesen dürfen und mir sofort danach dieses Buch bei Amazon bestellt. Vanessa begeistert mich absolut mit ihren Romanen und zieht mich voll und ganz in die Welt Lilianas.

Anfangs fand ich die Geschichte im Gegensatz zum ersten Teil etwas lahm was die Spannung und Action angeht, aber das tat der Geschichte keinen Abbruch. Allerdings fielen mir die 16 Jahre, die zwischen den beiden Geschichten liegen, etwas schwer.

Als dann die große Wende in dem Buch kommt, kann ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Es war teilweise so herzergreifend, dass ich so richtig mit Liliana und ihrer Familie mitgefühlt habe. Ich bin auch mehr als schockiert von so viel Hinterlist, die ein Mensch haben kann.

Vanessas Schreibstil liebe ich. Nicht zu viele unnötige Informationen, die einen langweilen. Ganz tolle Satzlänge und spannende Dialoge. Eine gute Umgangssprache und sie weicht nicht von den charakterisierenden Eigenschaften der einzelnen Personen ab. Es ist so, als lebe und fühle sie beim Schreiben wirklich jeden einzelnen und fühlt mit ihnen, ob böse oder gut.

Das Ende hat mich zutiefst verletzt, weshalb mir dann auch der dritte Teil "Von Stille so taub" noch schwerer gefallen ist, mich aber auch umso mehr berührt hat.

Ich hatte einige Tage mit dem Ende zu kämpfen. Vanessa zählt mittlerweile zu einer meiner Lieblingsautoren.

Danke dir für diese tolle Zeit mit deinen Büchern!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

one night stand, saune, schwimmbad, erotik, wildniss

Gib's mir! 7 Erotische Geschichten

Trinity Taylor
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 09.12.2016
ISBN 9783862775835
Genre: Romane

Rezension:

7 ganz unterschiedliche Kurzgeschichten, die es teilweise in sich haben.

Der Schreibstil war angenehm, man konnte gut folgen; die Sätze waren nicht zu lang und es gab eine gute Mischung aus Beschreibung und Dialog.

Leider waren mir bei 2-3 Geschichten die normale Handlung zu lang und der Sex-Part viel zu kurz. Da stelle ich mir etwas anderes unter erotischer Geschichte vor. Ansonsten waren die Geschichten sehr abwechslungsreich, was den Sex zwischen Mann und Frau angeht. Weiter als F/M  geht es in diesem Buch nicht.

Einige der Geschichten hätte ich mir vorstellen können, dass mir das auch passiert und während des lesens, konnte man sich gut vorstellen, jetzt genau dabei zu sein.

 Auch die Protagonisten waren allesamt sehr unterschiedlich.

Hat mir gut gefallen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

glückszufall, glück, esoterik, zufall, seraphina path

Glückszufall

Seraphina Path
Fester Einband
Erschienen bei Featherworks Publishing Austria, 15.05.2015
ISBN 9783950392203
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich bin leider überhaupt nicht reingekommen... Ich fand den Schreibstil sehr langweilig und das Buch ist mehr eine esoterische Doku.

Die Buchgröße finde ich auch nicht gut. Sehr schwer zu halten.

Habe etwas ganz anderes erwartet.

Da ich das Buch in einer Leserunde bekommen habe, habe ich es dann meiner Bücherverschlingenden Cousine zum lesen gegeben, aber auch sie konnte damit nicht viel anfangen.

Sehr schade, denn eigentlich ein tolles Thema und ein sehr schönes Cover. Aber zu viel von allem leider.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

intuition, gefühle, fantasie, herz, seele

5:55

Claudine Birbaum
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Edition Birbaum, 22.09.2016
ISBN 9783952448007
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
«Da ist er schon wieder, dein rationaler Verstand. Du musst dich für Dinge öffnen, die über deinen Verstand hinausgehen, sonst wirst du es im Feenreich nicht weit bringen.» «Vielleicht will ich das ja gar nicht.» 

Sirinas Karriere könnte nicht besser laufen. Das neueste Projekt verheißt ihr einen Sitz in der Geschäftsleitung. Wäre da nicht diese Stimme in ihr, die sich nach dem tieferen Sinn ihrer Arbeit sehnt. Und Manuel, der sie soeben verlassen hat. Da taucht wie aus dem Nichts Sira auf, eine Botin aus dem Feenreich in Gestalt eines Schmetterlings. Die Feen brauchen Sirinas Hilfe. Ehe sie sich versieht, befindet Sirina sich auf einer dramatischen Reise quer durch das Feenreich. Gut kämpft gegen Böse, Goldene Ritter gegen Schwarze, Sirinas Verstand gegen ihre neu erwachte Intuition. Und während der Untergang des Feenreichs immer unausweichlicher scheint, beginnt Sirina zu begreifen, dass die Feen ihr Leben entscheidend verändern. Ein packender spiritueller Roman über den Mut, dem Ruf der eigenen Seele zu folgen.

Meine Rezension:

Cover und Taschenbuch sehen wirklich ganz toll aus und das Buch fühlt sich super an.

Zu Kapitelanfang sind immer kleine Schmetterlinge mit abgedruckt, was ich auch sehr liebevoll und reizend finde. Die Kapitel sind auch nicht zu lang.

Anfangs war ich gemischter Gefühle. Zum einen hat mir die Idee sehr gefallen, die hinter der Geschichte steckt, zum anderen bin ich so überhaupt nicht reingekommen. Ich bin das komplette Buch über nicht mit Sirina noch sonst mit jemandem warm geworden.

Man wird einfach viel  zu  sehr ins Geschehen reingeworfen und wenn man dann gerade mal jemanden näher kennenlernt, stirbt er.

Man bekommt tausend Eindrücke, kann diese nicht verarbeiten und vertiefen, in jedem Kapitel kommen neue Gestalten dazu und Feen sterben in Massen und das auch sehr gefühllos finde ich. Vieles war mir zu einfach und doch wieder zu gegensprüchlich.

Die Geschichte an sich wiederholt sich die ganze Zeit. Egal wo Sirina ist, sofort sind schwarze Ritter da, sobald sie  fast  da sind, hört sie auf ihre innere Stimme und plop - Rettung. Das Schema alle gefühlte 20 Seiten.

Der Schreibstil ist sehr einfach zu lesen, viele Dialoge, aber erinnert mehr an einen Jugendroman.

Es tut mir leid, dass hier nichts besseres Schreiben kann, aber so war leider mein Eindruck.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

86 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

sex, erotik, alkohol, liebe, rockstar

Rockstar

Helen Carter
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 28.02.2013
ISBN 9783862772551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext
Der harte Weg eines Rockstars!

Er liebt den Erfolg, den Alkohol und den Sex!
Ein Rockstar, den alle wollen: Die Groupies, die Presse und seine neue große Liebe.
Kann er es schaffen, allen gerecht zu werden?

Ich bin anfangs sehr skeptisch an das Buch rangegangen. Hat es denn auch Tiefsinn oder ist es nur derb und herb?
Die Leseprobe bei Amazon hat einen ja erst mal warm werden lassen ;-)

Weiter ging es dann mit dem Cover. Ich bin absolut begeistert davon, Da fängt man an zu träumen und die Fantasie wird unglaublich angeregt.

Die ersten Zeilen fand ich erst mal schwierig zu lesen, da man so richtig ins Geschehen reingeworfen wird und man sich dann natürlich erst mal zurechtfinden muss.

Bones ist mir ein sehr sympathischer Charakter, zwar sehr klischeehaft und sehr oft würde man am liebsten in das Buch hineinkriechen und ihn zur Besinnung schütteln, aber dadurch wirkt er auch irgendwie sehr real. In manchen Dingen finde ich mich wieder und auch dieses Gefühlschaos in ihm ist nicht unrealistisch. Manche Zeit Sprünge finde ich allerdings etwas zu dolle, sodass man bei manchen Gefühlen nicht ganz mitkommt.

Die Sex-Szenen finde ich sehr gut, hätten nach meinem Geschmack sogar noch intensiver sein dürfen. Die Mischung aus Drama, Romanze und Erotik finde ich unheimlich gut und sehr spannend zu lesen.

Der Schreibstil ist sehr gut gewählt und auch die kleinen Leseabschnitte und Sprünge zwischen den Protagonisten machen das Lesen nicht langweilig und es erleichtert einem, Pausen beim Lesen zu machen.

Ivy hat einen unglaublich schönen Charakter, mit dem ich mich auch sehr gut identifizieren konnte. Es hat schon sehr geknistert und gerade, dass dieser Roman nicht son langweiliger Klischee-Erotik-Hausfrauen-Roman ist finde ich klasse. :-)

Einige Szenen haben meine Fantasie sehr angeregt und mir ein paar sehr heiße Momente beschert.

Schöne Geschichte, definitiv lesenswert, aber durch den ein oder anderen zu krassen Zeitsprung, der einem das Mitfühlen und Mitkommen schwer gemacht hat, einen Stern Abzug.

Trotzdem beide Daumen hoch

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

psychothriller, kurzthriller, eifersucht, vanessa heintz, liebe

Leere Realität

Vanessa Heintz
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei tredition, 27.05.2016
ISBN 9783734528477
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als ich das Buch in der Hand hielt und das Cover und den Titel betrachtete, hat mir das erst mal wenig verraten und ich konnte mir nicht vorstellen, worum es in diesem Buch geht.

Es ist meine erste Kurzgeschichte gewesen, ich dachte immer: Neeee, wie soll man die Personen richtig kennenlernen und eine Verbindung aufbauen, also Kurzgeschichten sind nichts für mich...

Ich wurde mit diesem Buch eines Besseren belehrt.

Man wird direkt ins Geschehen eingebunden und von Anfang an ist eine mega Spannung da! Ich habe die knapp 100 Seiten in einem Rutsch gelesen und nicht eine einzige Pause gemacht.

Ich mag den Schreibstil von Vanessa Heintz sehr, man kann sehr flüssig durchlesen, man bekommt keine unnötigen Infos oder Lückenfüller und es ist eine lockere, angenehme Art zu lesen.

Julias Angst ist so deutlich spürbar, dass man sein eigenes Herzklopfen bis zum Hals spürt und am liebsten selbst wegrennen würde.

Das Ende der Geschichte finde ich so krank, dass es schon wieder geil ist. Es lässt vieles offen und genau das ist es, warum man dann das Licht anlässt um einschlafen zu können :-))

Der Höhepunkt war dann, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, eh schon völlig verstört war und dann das Cover erneut betrachtete und eine Gänsehaut bekam und eine Angst vor diesem Etwas auf dem Cover bekommen habe.

Mein Kompliment! Super Geschichte!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

essen, humor, lebensmittel, überschätzte lebensmittel, vollmondwasser

Soja-Steak an Vollmondwasser

Markus Barth
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Lappan, 29.09.2016
ISBN 9783830334415
Genre: Humor

Rezension:

... mein Lieblingssatz in diesem Buch!

Anfangs war ich kritisch, es gibt ja oft so Artikel, wo alles schlecht geredet wird, aber z.B. keine Alternativen aufgezeigt werden. Wo dann alles schlecht ist, das Lesen keinen Spaß macht und das Ganze mehr an eine gekaufte Doku erinnert.

Bei diesem Buch ist das aber ganz anders. Es macht so viel Spaß, dieses Buch zu lesen, dass man sich wünscht, dass es noch viel, viel mehr Kapitel gibt.

Die Lebensmittel werden Sprichwörtlich aufs Korn genommen und das so, dass man ihnen am Ende gar nicht böse ist.

Man fängt an etwas selbstkritisch auf sich und seinen letzten Einkauf zu schauen, man fühlt sich aber nicht schlecht dabei, sondern lacht köstlich über sich und die schrägen Witze und Vergleiche des Autors.

Zudem ist auch noch eine Prise Sarkasmus dabei, was das Ganze abrundet!

Ein Buch, aus dem man viel mitnehmen kann, wenn man das denn möchte und wenn nicht hatte man wenigstens einen sehr lustigen Abend auf der Couch (oder in der Wanne, wo ich übrigens lag und mir hinterher den Arsch abgefroren habe, weil ich das Buch ja unbedingt durchlesen musste - war ja auch witzig)

Ein Buch über den Mode-Hype wäre bestimmt auch lustig von Markus =)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wood, Barbara: Das Paradies. - Verlag: Fischer


Flexibler Einband
Erschienen bei Fischer, 01.01.1111
ISBN B003Z3HNVI
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

202 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

stephen king, wald, horror, verirrt, mädchen

Das Mädchen

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2012
ISBN 9783426508541
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich bin ich nicht so der Stephen King -SuperFan.

Ich finde die Geschichten an sich klasse, aber doch oft sehr anstrengend zu lesen. 

Bei "Das Mädchen", finde ich den Schreibstil anders. Es geht da mehr um die Psyche des Mädchens Trisha und um sehr realitätsnahe Einblicke der Natur und der Psyche in Extremsituationen. Es geht um Halluzinationen, die Trisha bekommt und genau das ist sehr gut nachzuvollziehen.

Das Trisha neun ist, hat den Vorteil, dass man noch mehr mit fiebert und man nur das Allerbeste hofft. Das macht es so spannend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte. Die Details in dem Buch machen einen sehr neugierig und sind faszinierend. Die Liebe zu Ihrer Lieblings-Mannschaft, Ihre tiefgründigen Gedanken und die ganze Zeit der Gedanke an die Mutter, die sich die schlimmsten Vorwürfe machen muss, da sie ihrer Tochter nicht die notwendige Aufmerksamkeit gegeben hat, die sie brauchte.
Das Buch hat eine ganz klare Botschaft und diese wird auch vermittelt.

Das Ende hat mir nicht so gut gefallen, das lässt noch Fragen offen, aber das ist manchmal in seinen Büchern so.

Tolles Buch und definitiv lesenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(704)

1.120 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 73 Rezensionen

thriller, helgoland, sebastian fitzek, pathologie, berlin

Abgeschnitten

Sebastian Fitzek , Michael Tsokos
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783426510919
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

An diesem Buch finde ich klasse, dass es dieses mal nicht nur um Spannung und Thriller geht, sondern man auch tiefe Einblicke in die Obduktionsarbeit bekommen hat. Man wird ziemlich schnell ins Geschehen geworfen und das mag ich auch lieber so.

So endlos lange Prologe sind nichts für mich und überspringe ich auch gerne mal.

Die Einblicke in die Rechtsmedizin waren unglaublich interessant aber zugegebenermaßen wurde mir auch einige Male sehr schlecht.

Dennoch ist das Buch mega spannend und Paul ist ein sehr interessanter und sympathischer Charakter.

Ich glaube ich habe dieses Buch an zwei Tagen durchgelesen. Zum Kapitelende wurde es aber auch immer wieder so spannend, dass man einfach weiterlesen musste.

Ich finde es ist eins der besten Bücher von Fitzek. Die Mischung war sehr interessant und ist gut gelungen.

Gerne mehr davon ;-)

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(853)

1.476 Bibliotheken, 21 Leser, 4 Gruppen, 56 Rezensionen

thriller, fitzek, sebastian fitzek, psychothriller, das kind

Das Kind

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 03.09.2012
ISBN 9783426512173
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wenn man sich das Cover anschaut, gruselt es einen leicht, wenn man an das Kind denkt, um das es in dem Buch geht. Irgendwie hat es mich an Friedhof der Kuscheltiere erinnert.. aber dieses Buch ist ganz anders!

Es ist kein Buch, das einen vor Spannung zerfetzt, aber es ist sehr abwechslungsreich und lässt einen irgendwie nicht los.

Simon tut einem irgendwie total leid, aber irgendwie traut man ihm anfangs auch nicht so richtig über den Weg. Ich habe selber einen 4-jährigen Sohn und gerade dann berührt einen Simons Schicksal glaube ich noch mehr und man will das alles gut wird.

Den letzten Abschnitt, wo es dann mehr um Korruption ging, fand ich sehr anstrengend zu lesen, da habe ich teilweise ganze Absätze übersprungen. Ansonsten aber eine sehr gelungene und runde Geschichte.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.016)

1.620 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

kreuzfahrt, thriller, sebastian fitzek, selbstmord, psychothriller

Passagier 23

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 29.10.2015
ISBN 9783426510179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Passagier 23 hat mich von der ersten Sekunde an gepackt und gefesselt, wobei ich den Zusammenhang von ein-zwei Szenen bis heute nicht ganz verstehe :-P, das tut dem Geschehen aber kein Abbruch.

Martin ist ein sehr sympathischer Mensch und man fühlt auch sofort mit ihm und kann sich sehr gut in seine Lage versetzen.

Dieses Buch ist etwas anders als die Vorgänger finde ich. Mal ein ganz anderes Thema, dennoch ein sehr tiefgründiges und vor allem ein Thema, über das man sich wirklich noch nie Gedanken gemacht hat. Wie einfach das ist, auf einer Kreuzfahrt / auf einem Schiff Menschen verschwinden zu lassen

Den letzten Abschnitt finde ich nicht so toll, ich fand es leicht übertrieben, so, dass es schon fast unrealistisch wirkte, deshalb einen Punkt Abzug.

Ein lesenswertes Buch.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

spannung, korruption, qualen, psychothriller, menschenhändlerringe

Im Regen verbrannt

Vanessa Heintz
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 11.12.2015
ISBN 9783740708801
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist mein erstes Buch in einer Leserunde gewesen und ich bin absolut begeistert von diesem Buch!

Als es bei mir ankam, hing eine kleine blonde Strähne am Buch, da dachte ich schon: Wow, tolles Detail. Und nach den ersten Seiten, war auch schon das Gänsehautfeeling da, wenn man die Strähne betrachtete.

Ab der erste Seite wurde man ins Geschehen reingeworfen und mitgerissen. Es gab keine unnötigen Details oder Lückenfüller. Ich war von Anfang an gefesselt von der Geschichte und den Personen und das hat sich auch bis zum Ende hin durchgezogen.

Ein verzweifelter Mann, der unglücklich in seiner Beziehung und seiner Scheinwelt gefangen ist; der sich auf die Suche nach dem Mörder seiner Schwester macht und Liliana kennenlernt. Eine unheimlich starke und faszinierende Persönlichkeit.

Man lernt eine Welt kennen, über die man sich selten Gedanken macht und fängt an sein eigenes Leben zu reflektieren. Vanessa beschreibt sehr ausführlich die Realität in Ihrem Buch und stellt das Ganze auch noch sehr realistisch dar. Man fühlt selbst mit Liliana und es zerreißt einem das Herz, was diese Person alles miterleben musste.

Die Geschichte ist unheimlich spannend und emotional geschrieben. Sie wird zu keinem Zeitpunkt langweilig und hat eine kräftige Dosis Humor dabei. Vor allem aber bedient sie sich nicht der üblichen Klischees in Romanzen oder Krimis, diese Geschichte ist sehr individuell und das macht sie aus.

Habe mir bereits die anderen beiden Teile bestellt und freue mich sehr darauf.

Das ist so ein Buch, weshalb ich morgens völlig übermüdet auf der Arbeit erscheine :-P

Danke nochmal!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

267 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 30 Rezensionen

misshandlung, kindesmisshandlung, gewalt, mutter, kind

Sie Nannten Mich Es

Dave Pelzer , , Ulrike Ziegra-Gorissen
Flexibler Einband: 158 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.05.2000
ISBN 9783442150557
Genre: Biografien

Rezension:

Ich habe die Trilogie bereits zweimal gelesen und habe selten bei einem Buch so oft geweint und musste es mit einem Kloß im Hals weg legen.

Ich bin auch Mutter eines kleinen Jungen und deshalb schockiert mich diese Geschichte umso mehr glaube ich.

Das Buch an sich ist sehr gut geschrieben, wird zu keinem Zeitpunkt langweilig und schon das erste Kapitel wirft einen komplett ins Geschehen.

Am Anfang denkt man, wie soll bei so wenig Seiten was bei rum kommen und eine Kindheit erzählen, aber auf den "wenigen" Seiten ist so viel Geschehen und Informationen und grausame Geschichte, wie in vielen anderen Büchern nicht, die dreimal so dick sind. Was anhand der Tatsache, dass dies eine wahre Geschichte ist, einen eher traurig stimmt.

Dennoch gut verpackt und nicht langweilig erzählt.

Das Cover des Buches ist auch sehr gut gewählt und trifft den Nagel auf den Kopf.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rezension:

Ich habe diese Saga bestimmt schon 5 Mal gelesen. Das erste Mal als ich vierzehn war.

Ich habe mit dem Buch angefangen, das aus der Sicht der Großmutter geschrieben ist und welches ich als das Beste Buch empfinde.

Das Buch ist sicherlich keine Liebesgeschichte. Man hat sehr viel Mitleid und man fühlt sich von der ersten Seite an in die Person hineinversetzt und leidet mit ihr.

Manchmal ist der Schreibstil etwas abgehackt finde ich. Auf einmal passiert was schlimmes und im nächsten Satz sind wir schon wieder Wochen weiter. Das könnte man etwas theatralischer Schreiben.

Ich habe noch nie eine faszinierendere, traurigere und  zugleich schönere Geschichte über so viele Generationen gelesen!

Man möchte am liebsten in jeder freien Sekunde weiterlesen und wissen, wie es weiter geht, aber man hat Angst davor, dass die Geschichte bald zu Ende sein wird und diese Familie, dann nicht mehr Teil von einem ist.

Unglaublich, dass Geld so sehr regieren kann, und wie schwerwiegend die Folgen auch noch Generationen später sein können.

Schön ist auch, dass der Erzähler des jeweiligen Buches immer der Hauptdarsteller ist und so unterschiedliche Charaktere gewählt wurden.

Ich freue mich noch mehr von V.C. Andrews zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

568 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 153 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe den ersten Teil des Buchs an einem Abend verschlungen, so spannend und klasse fand ich die Geschichte. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und die Idee mit dem Museum hat mich fasziniert und zugleich schockiert. Ich wurde wieder an den Abgrund des menschlichen geführt und ich wurde zum Nachdenken bewegt. Cody Mc Fadyen schafft es immer wieder, dass ich denke: Ehrlich jetzt? Sowas gibt es auf dieser Welt? : Ja gibt es und wahrscheinlich ist es gar nicht so weit weg.

Allerdings kam dann der zweite Teil des Buches und ich dachte die ganze Zeit: So gleich kommt wieder was, gleich wird es wieder spannend... Dem war aber nicht so. Es ging dann nur noch um die Ermittlungsarbeit und die Psyche Smokys, was auch interessant sein kann, mich aber überhaupt nicht vom Hocker gehauen hat. Das Ganze war so langweilig geschrieben, dass ich sogar ganze Seiten übersprungen habe. Das Ende war auch alles andere als gut geschrieben. Mega langweilig, nichts was mich fasziniert oder überrascht hätte.
Eigentlich war das Ende schon Mitte des Buches klar.

Auch die Handlungen waren nicht eindeutig, warum was passiert ist. Irgendwie kam mir die ganze Geschichte etwas zusammen-gewürfelt vor.

Das lange Warten hat sich dieses Mal leider nicht gelohnt. Ich bin dennoch auf das nächste Werk von ihm gespannt.

  (1)
Tags:  
 
19 Ergebnisse