MissAustensDiarys Bibliothek

29 Bücher, 28 Rezensionen

Zu MissAustensDiarys Profil
Filtern nach
29 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6.202)

10.402 Bibliotheken, 43 Leser, 29 Gruppen, 221 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.1999
ISBN 9783551551689
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist ja immer schwieriger, eine positive Rezension zu schreiben, als an einem Buch herum zu kritisieren. Das gilt noch mehr, wenn das Buch einfach nur perfekt ist und es eigentlich nichts zu meckern gibt. Das einzige, was mich im Laufe der gesamten HP Bücher immer traurig gemacht hat, war, dass die Geschichte ernster und düsterer wird und man deutlich merkt, dass Harry nicht mehr der kleine Junge von früher ist. Im zweiten Teil wird das aber noch nicht so deutlich. Ich bin immernoch begeistert von jedem Detail, was aus der riesigen und unglaublich gut durchdachten Zaubererwelt durchsickert. Auch Harry, Ron und Hermine gewinnen mit jedem Mal Lesen mehr mein Herz, auch wenn Ron im zweiten Band irgendwie nicht soo gut mithilft. Wir lernen hier an allen Protagonisten und Nebenpersonen neue Seiten kennen und es wird auch deutlich, wie die Autorin schon von Beginn an diese Geschichte rund macht - jedes kleine Detail ist wichtig und passt einfach. Ich bin absolut verliebt und habe die Kammer des Schreckens bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(832)

1.519 Bibliotheken, 79 Leser, 3 Gruppen, 156 Rezensionen

satire, hitler, berlin, humor, adolf hitler

Er ist wieder da

Timur Vermes
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.09.2012
ISBN 9783847905172
Genre: Romane

Rezension:

Es ist gar nicht einfach, zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben. Genauso wie es nicht einfach ist, zu diesem Thema eine Geschichte zu schreiben. Grundsätzlich ist Vermes Idee genial: Was wäre, wenn Adolf Hitler in die heutige Zeit versetzt würde? Wie würde er vorgehen und hätte er Erfolg? Das Buch ist zudem aus der Perspektive von Hitler selbst geschrieben, was das ganze zu einer noch größeren Herausforderung macht. Im Großen und Ganzen habe ich großen Respekt vor dem Autor, sich an so etwas heranzuwagen und ich finde, der Balanceakt ist auch größtenteils geglückt. Für mich gab es allerdings zwei Kritikpunkte, durch die ich insgesamt einen etwas schalen Beigeschmack nach dem Lesen behalten habe:
Einerseits wird sehr sehr viel beschrieben und analysiert. Das ist sicherlich normal, wenn man aus irgendwelchen Gründen plötzlich 70 Jahre in der Zukunft aufwacht. Die Beschreibungen sind auch durchaus genau, treffend und witzig gemacht - mir wurde es nur irgendwann zuviel. Ich wollte wissen, wie es weitergeht, wie andere auf Hitler reagieren und was passiert und nicht am Anfang jeden Kapitels eine neue Anekdote aus der heutigen bzw damaligen Zeit hören. Das hat die Geschichte ziemlich in die Länge gezogen, grade wenn man nicht unbedingt mit vielen Details zur Nazizeit vertraut ist und das auch gar nicht sein möchte.
Andererseits war für meinen Geschmack das Thema doch manchmal etwas zu witzig beschrieben, der Weg verlief zu glatt und es gab kaum Momente, in denen die Protagonisten ihre Handlungen von Grund auf hinterfragt hätten. Ich fand es erschreckend, wie gradlinig hier alles lief. 

"Er ist wieder da" ist trotz der Kritik aber durchaus lesenswert, grade, weil es nicht die übliche leichte Lektüre ist, sondern weil es eben auch zum Nachdenken anregt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.422)

2.262 Bibliotheken, 14 Leser, 5 Gruppen, 96 Rezensionen

liebe, fantasy, evermore, unsterblich, jugendbuch

Evermore - Die Unsterblichen

Alyson Noël ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.09.2011
ISBN 9783442473793
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich hatte Evermore schon vor ein paar Jahren mal ausgeliehen und war damals nicht ganz überzeugt von dem Buch. Nachdem ich aber jetzt von so vielen Leuten gehört hatte, wie toll die Reihe ist, wollte ich der Geschichte nocheinmal eine Chance geben. Leider muss ich sagen, dass ich es dieses Mal eher noch schlechter bewerten würde... Vielleicht liegt das zum Teil daran, dass ich nicht ganz dem Zielpublikum des Buches entspreche - Evermore ist eine Geschichte für Teenies, ich würde sagen von 12 bis 16. Allerdings lese ich an sich solche Young Adult Geschichten schon ganz gern zwischendurch, denn die Altersangabe sagt ja erstmal nichts über die Qualität des Buches aus. 
Bei Evermore hat mich weder die Geschichte wirklich mitgerissen noch der Schreibstil. Die Idee hinter allem ist ganz nett, aber nicht wirklich tief ausgearbeitet. Am Schlimmsten fand ich, dass wir es mal wieder mit einem unglaublich tollen, attraktiven, geheimnisvollen und perfekten Pärchen zu tun haben (und das auch ständig in Erinnerung gerufen bekommen). Der Funke zwischen Damon und Ever ist bei mir überhaupt nicht übergesprungen. Klar wollte ich wissen, was genau Damons Geheimnis ist und was hinter Evers Kräften steckt (ich hatte es ehrlich gesagt wieder vergessen). Aber der Weg dahin hätte von mir aus ruhig nur halb so lang sein können. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hochzeit, hochzeitsplanerin, liebesroman, holly mcqueen, weddingplanner

Sie dürfen die Torte jetzt küssen

Holly McQueen , Claudia Preuschoft , Isabell Lorenz
Flexibler Einband: 556 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.09.2011
ISBN 9783499256592
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich mag generell Frauenromane für zwischendurch und im Sommer ganz gern, als leichte Lektüre sozusagen. Von Holly McQueen hatte ich davor noch nichts gelesen, aber das Buch war im Sale und sollte angeblich so sein, wie mein absoluter Liebling "Bridget Jones" - klar dass ich da zuschlage....:DAm Anfang hat mir das Buch unerwartet gut gefallen. Die Protagonistin Isabel ist leicht chaotisch, verträumt und absolut liebenswert - so steht für sie auch die Braut und ihre Wünsche im Mittelpunkt, ganz egal, welche Konventionen oder Trends dagegen sprechen. Das fand ich sooo toll und hab mich gleich noch mehr auf meine eigene Hochzeit gefreut :) Im Laufe des Buches entstehen dann aber einige Längen, in denen nicht so richtig was passiert und vor allem opfert Isabel ihre so liebenswerte Einstellung letztendlich auch der Karriere... Deswegen fällt meine Bewertung dann auch nicht ganz so super sondern eher mittelmäßig aus:

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, utopie, zukunft, science fiction

Hüter der Erinnerung

Lois Lowry , Anne Braun
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2008
ISBN 9783423782258
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"The Giver" kommt demnächst ins Kino und ich fand die Vorschau ganz interessant. Außerdem ist das hier eine der ersten Dystopien überhaupt! Das Buch (Originalausgabe von 1993) ist wohl schon länger Pflichtstoff in (englischsprachigen) Schulen, da es sich mit einer spannenden Idee beschäftigt: In Jonas Welt ist alles so durchgeplant, dass keiner sich mehr Gedanken über irgendetwas machen muss, jeder hat seinen festen Platz und einen vorgegebenen Lebensweg. Ein freier Wille bleibt dabei völlig auf der Strecke, was jedoch keinen zu stören scheint. So gut die Idee auch ist, die Umsetzung lässt meiner Meinung nach ziemlich zu wünschen übrig. Das Buch fängt sehr gemütlich an und am Schluss überschlagen sich dann die Ereignisse - ohne jedoch zu einem richtigen Schluss zu kommen. Der Klappentext spoiltert auch sehr, was ich immer gar nicht ausstehen kann. Ich konnte mich in keinen der Protagonisten hineinversetzen und hab mich mehr wie ein unbeteiligter Beobachter gefühlt. Mal sehen, ob ich mir den Film noch ansehe, der Trailer verspricht jedenfalls ein bisschen mehr als das Buch...

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

307 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

mord, raum 213, schule, spannung, amy crossing

Raum 213 - Harmlose Hölle

Amy Crossing
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Loewe, 20.01.2014
ISBN 9783785578711
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wenn ich viel Stress und wenig Zeit habe, bin ich manchmal so unter Druck, dass ich gar nicht die Ruhe finde, zu lesen (oder mich absolut nicht für ein Buch entscheiden kann, weil ich gern alle auf einmal lesen würde). Dann sind solche dünnen Bücher genau das Richtige, grade wenn es auch noch Jugendbücher sind (nichts gegen Jugendbücher - ich bin großer Fan und erzwungener "Tiefgang" oder Zweideutigkeit kann auch sehr nerven). Genau diese Erwartungen hat das Buch auch erfüllt: Ich hatte es ratzfatz durch und fand die Geschichte ganz gut. Nichts weltbewegendes oder schockierendes, aber auch nicht schlecht. Ich hätte gern noch mehr über den geheimnisvollen Raum erfahren, der hier nicht ganz im Mittelpunkt stand - aber immerhin ist "Harmlose Hölle" nur der erste Teil einer Reihe und da will man ja nicht soviel vorwegnehmen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, romantik, thrill, thriller, sekte

Glasgow Rain

Martina Riemer
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.03.2014
ISBN 9781496061850
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Glasgow Rain ist einer von meinen "Oh ein günstiges EBook"-Käufen - für 2,99 € kann man ja auch nichts sagen ;) Leider leider hat das Buch mich ziemlich enttäuscht... Der Schreibstil konnte mich gar nicht packen und die Handlungen der Protagonisten waren zwar unglaublich klischeehaft, aber ansonsten nicht nachzuvollziehen und unrealistisch. Auch die geheimnisvolle Geschichte, um die es neben der Liebesgeschichte noch geht (achja genau - die Hauptstory) und die dann etwa 50 Seiten vor Ende doch mal weiterverfolgt wird, war einfach nur wirr. Ich war beinah froh, als ich das Buch durchhatte...

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

dystopie, gedanken, susan kaye quinn, null, jugendbuch

Open Minds - Gefährliche Gedanken

Susan Kaye Quinn
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei null, 11.03.2014
ISBN B00IYPBLB0
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Idee, das in der Zukunft (fast) alle Menschen Gedanken lesen können, ist großartig (für ein Buch - ansonsten eher beunruhigend). Kira befürchtet, eine der wenigen zu sein, bei denen die Fähigkeit nicht ausgeprägt ist und wird deswegen von allen gemieden. Doch dann stellt sie fest, dass sie plötzlich sogar mehr kann, als sie je vermutet hatte... An dieser Stelle hat sich das Buch dann vollkommen anders entwickelt, als ich es vermutet hätte. Ich hoffe, dass ich nicht zu viel spoilere - vorsichtig weiterlesen, falls ihr das Buch nicht kennt! Besonders der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen. Man wird langsam in die Welt der "Reader" eingeführt und bekommt einen guten Überblick, auch über Kiras Situation als "Zero". Ungefähr ab der Hälfte des Buches fand ich ihre Einstellungen teilweise etwas zu schwarz-weiß und konnte sie nicht ganz nachvollziehen - was wiederum in ihrem Alter auch ganz normal sein kann. Die anderen Protagonisten waren mir eindeutig zu wenig ausgearbeitet und auch durch die vielen Ereignisse und Richtungswechsel konnte ich der Geschichte gefühlt manchmal kaum folgen. Ein bisschen gestört hat mich dann auch die Entwicklung von Kiras Kräften - irgendwie war sie mir ein wenig zu stark und zu professionell damit. Susan Kaye Quinn hat aber einen angenehmen Schreibstil, der sich gut lesen lässt, deswegen werde ich mir die anderen Teile wohl auch noch besorgen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

dystopie, mutanten, liebe, zukunft, kolonie

LANDSBY

Christine Millman
E-Buch Text: 302 Seiten
Erschienen bei null, 17.04.2014
ISBN B00JS6WTU6
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Idee zur Geschichte hat mir sehr gefallen: die Menschheit wurde von einem Virus stark angeschlagen, die wenigen gesunden Menschen leben in Kolonien unter strengen Regeln, außerhalb der Kolonien treiben sich die Mutanten herum und ein Überleben ist in der zerstörten Welt kaum möglich. Jule ist eine der wenigen, die noch Kinder bekommen können und hin- und hergerissen zwischen ihrer Verpflichtung gegenüber der Menschheit und ihrer Abneigung zur herrschenden Regierung.Über den Hintergrund dieser Entwicklung und auch über einige Ereignisse in Jules Leben hätte ich beim Lesen gern mehr erfahren. Die Geschichte konzentriert ganz auf Jule und ihre Sicht der Dinge, die sich selbst natürlich nicht allzu viel erklärt und auch (besonders am Schluss) nicht alles miterlebt. An einigen Stellen sind bei mir dadurch noch Fragen offen geblieben - allerdings ist Christine Millman das auch bewusst und sie hat schon beinah einen zweiten Teil angekündigt. Außerdem habe ich zur Protagonistin nicht 100%ig einen Draht gefunden. Irgendwie konnte ich sie nicht ganz einschätzen, fand sie ein bisschen zu naiv und unselbstständig. Ansonsten hat mir die Geschichte aber sehr gut gefallen, auch die Entwicklung in eine ganz bestimmte Richtung (ich will ja nicht spoilern ;) ) und Jules Weiterentwicklung. Einige Dinge haben mich wirklich zum Nachdenken gebracht und finden sich vielleicht heute schon mehr in unserer Gesellschaft, als man wahrhaben möchte. Bei der ganzen Kritik klingt meine Bewertung wahrscheinlich schlechter, als ich es eigentlich meine: Landsby ist trotz allem ein lesenswertes Buch für alle, die Dystopien mögen oder Lust auf ein wenig Gesellschaftskritik haben:

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.948)

3.012 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 402 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Obsidian" habe ich in kürzester Zeit verschlungen! Die Chemie zwischen Kate und Daemon stimmt einfach und auch sonst ist die Geschichte durchgehend spannend. Ein bisschen gestört hat mich das ständige Hin und Her zwischen Daemons "zwei Gesichtern" und auch bei einigen Ereignissen habe ich mich gefragt, ob das jetzt so stimmig ist (mal unterstellt, die Fantasyelemente wären wahr, gibt es ja doch immer Grenzen, die beachtet werden sollten...). Kates Buchgeblogge war auch nett, hat aber der Geschichte an sich jetzt auch nicht wirklich weitergeholfen... Insgesamt aber eine schöne Jugendliebesgeschichte, die man durchaus gut lesen kann :) 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.098)

16.142 Bibliotheken, 58 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mir vorgenommen, für eine Challenge alle HP Bücher nochmal zu lesen und bin grade mit dem ersten Teil fertig. Das ist jetzt bestimmt das 6. Mal, das ich allein das Buch gelesen habe, vom Film mal ganz abgesehen - und ich finde Harrys Welt immer wieder großartig. Auf den ersten Blick scheint es nur ein wundervolles Kinderbuch zu sein (was es ja auch ist), aber ich entdecke bei jedem Mal lesen etwas, das später wiederkommt und nochmal eine Rolle spielt. Die Charaktere sind großartig, die Geschichte ist absolut dicht und wer von uns hat sich nicht schonmal gewünscht, auch nach Hogwarts zu kommen? Ach ich könnte stundenlang weiterschwärmen, aber ich denke, die Meisten wissen schon, was hier für ein großartiges Buch vor ihnen liegt!

PS: Ich habe eine uralt Ausgabe mit einem Übersetzungsfehler! Ich hab mich wie ein Keks gefreut, dass mir sowas auch mal aufgefallen ist ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(420)

748 Bibliotheken, 10 Leser, 4 Gruppen, 103 Rezensionen

dystopie, liebe, legend, day, jugendbuch

Legend – Schwelender Sturm

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.09.2013
ISBN 9783785573952
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich fand schon den ersten Teil von Legend wirklich großartig, aber der zweite Teil toppt das beinah noch. Endlich erfährt man mehr über die Welt, in der Day und June leben, über die Gruppen und deren Ziele. Am besten hat mir gefallen, dass es hier kein schwarz-weiß Denken gibt, sondern die Einteilung in Feind und Freund nicht leicht fällt. Day und June wissen nicht, wem sie trauen können und wo sie nach ihrer Flucht hinwollen. Auch zwischen ihnen läuft nicht alles, wie sich es wünschen, schließlich kommen die beiden aus verschiedenen Welten und kennen sich kaum. Bis auf eine Sache, die Day ganz am Ende des Buches macht, konnte ich immer beide Seiten verstehen und es hat mich beinah wahnsinnig gemacht, dass sie nicht endlich ihre Ruhe haben können. Andererseits ist die Welt, wie sie beschrieben wird, sehr realistisch und mir viel lieber, als irgendetwas einfaches und oberflächliches :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

zeitreise, venedig, jugendroma, verrat, köln

Jake Djones und die Hüter der Zeit

Damian Dibben , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbj, 14.10.2013
ISBN 9783570224229
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es kursiert das Gerücht, dass Jake Djones der neue Harry Potter ist. Nun - das ist er nicht. Trotzdem ist er ein sehr liebenswerter Kerl, der mir von Anfang an sympathisch war. Er wird von der ganzen Zeitreisegeschichte total überrumpelt und zögert trotzdem nicht, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Auch die anderen Protagonisten muss man einfach lieb haben. Sie haben alle ihre Eigenarten und erleben auch einige Abenteuer abseits der Hauptstory. 
Das Buch richtet sich an eher jüngere Leser und so kommt es wohl auch, dass die Charaktere oft sehr schwarz-weiß gestaltet sind. Auch über die Geschichte und die Umgebungen in der Vergangenheit hätte ich mir ein bisschen mehr Info gewünscht. Insgesamt lässt sich das Buch aber sehr gut lesen und ich freue mich schon auf die nächsten (bis jetzt) 2 Teile.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

253 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

musik, liebe, rockstar, jugendbuch, teresa sporrer

Verliebe dich nie in einen Rockstar

Teresa Sporrer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.09.2013
ISBN 9783646600254
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Oje, ich traue mich gar nicht, es zu sagen - mir hat das Buch gar nicht gefallen. Ich war von Anfang an genervt von Zoeys Art. Klar gibt es Menschen, die man nicht ausstehen kann und denen man gern eine reinwürgen will. Aber einen fremden Menschen in einer Tour zu beschimpfen (und das sehr deutlich und mit dem gesamten Repertoire an existierenden Schimpfwörtern), den man nicht mal kennt, finde ich doch ein wenig übertrieben. Überhaupt konnte ich mich in keinen der Protagonisten wirklich hineinversetzen und fand die meisten viel zu überzogen (wer spricht denn von sich selbst ständig in der 3.Person?). Abgesehen von der Unzahl an Streits und Beschimpfungen passiert im Buch auch nicht wirklich viel. Den Rest hat mir dann das Ende gegeben, wo (ich hoffe, ich schaffe es, ohne zu spoilern) die ganze Zeit auf einem Thema herumgeritten wird, das an dieser Stelle meiner Meinung nach viel zu übertrieben ist und eigentlich noch gar keine Rolle spielen sollte. Alles in allem war ich froh, als ich das Buch aus der Hand legen konnte...

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

799 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 126 Rezensionen

fantasy, zombies, gena showalter, liebe, zombie

Alice im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2013
ISBN 9783862789863
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um dieses Buch kommt man in der Bloggerwelt ja kaum herum - was aber auch kein Wunder ist: das Cover ist wunderschön und es geht um Alice und Zombies, was will man mehr ;) Allerdings muss ich sagen, dass der Hype mich nicht ganz packen konnte. Das Buch hat sich zwischenzeitlich ein wenig in die Länge gezogen und ich konnte vorallem der Zombieproblematik nicht so ganz folgen (wer kann sie jetzt sehen und was sind sie und wie besiegt man sie und wie nicht?!). Außerdem hätte ich mir ein bisschen mehr "Alice" erhofft, also mehr Anspielungen auf "Alice im Wunderland". Ansonsten ist Alice aber sehr sympathisch, es gibt Liebe, Kämpfe und Zombies und auch der Schreibstil hat mir gefallen. Bei Gelegenheit lese ich bestimmt den zweiten Teil!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

343 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

thriller, mord, entführung, entscheidung, helen grace

Eene Meene - Einer lebt, einer stirbt

M. J. Arlidge , Karen Witthuhn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 02.05.2014
ISBN 9783499238352
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich sofort begeistert von der Idee. Ich muss sagen, dass ich mir die Geschichte etwas anders vorgestellt habe. Es gibt nicht nur ein Pärchen, das verschwindet und aus dessen Sicht die schreckliche Gefangenschaft beschrieben wird. Durch die vierschiedenen Konstellationen, die grade zum Ende des Buches hin immer mehr zunehmen, gibt es teilweise sehr brutale Situationen - und ich bin normalerweise nicht zimperlich. Hier hätte ich mir mehr Einsichten in die Gefühle der Opfer gewünscht, um ihre Entscheidungen besser nachvollziehen zu können.
Die gesamte Stimmung ist eher verzweifelt, trüb und kalt, auch bei den Ermittlern und den restlichen Protagonisten. Mit der Hauptprotagonistin konnte ich mich nicht so recht anfreunden, da sie sich sehr kühl und unnahbar gibt. Vielleicht legt sich das aber noch im Laufe der Reihe, denn immerhin ist Eene Meene erst der erste Band. 
Das Ende war für mich ein kleiner Wermutstropfen: DIe Ereignisse haben sich überschlagen und der Täter - nun ja, ich will nicht spoilern, er war jedenfalls nicht ganz in meinem Sinne ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(531)

1.038 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 136 Rezensionen

mord, jugendbuch, tod, soul beach, strand

Soul Beach - Frostiges Paradies

Kate Harrison , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.06.2013
ISBN 9783785573860
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Soul Beach" hat auf jeden Fall Elemente von einem Thriller, aber auch ein bisschen Fantasy. Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen - weil ich es konnte, nicht in erster Linie, weil ich es nicht aus der Hand legen wollte. Grade im zweiten Drittel gab es schon einige Längen, in denen nicht wirklich etwas passierte und ich fand auch, dass Alice es ziemlich schnell verarbeitet hat, dass sie in einer virtuellen Welt mit ihrer toten Schwester spricht. Ansonsten fand ich die Idee aber klasse und das Buch auch gut geschrieben. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

krimi, heart island, usa, leihbuch

Gedenke deiner Taten

Lisa Unger , Eva Bonné
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 17.12.2012
ISBN 9783442478507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Klappentext erzählt wirklich den kompletten Inhalt - die drei Flüchtigen kommen ungefähr auf Seite 370 erst auf der Insel an. Lisa Unger hat zwar eine angenehme Art, zu schreiben, ihre Charaktere sind gut durchdacht und vielschichtig. Aber mir fehlten einfach die Höhepunkte und überraschenden Wendungen. Grade bei einem Psychothriller hätte ich mir viel mehr Spannung gewünscht. So würde ich eher sagen, dass es sich um ein Familiendrama (bzw 2) handelt. Leider sind die nicht ganz mein Fall, deswegen kann ich dem Buch auch keine besonders gute Bewertung geben...

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

thriller, bibe, krimi, hüter, fakten

Pentecost. Ein ARKANE Thriller

J.F. Penn
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 19.05.2014
ISBN 9783844293852
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Idee zum Buch fand ich unglaublich spannend. Ich mag Thriller mit religiösem oder mystischem Hintergrund, Illuminati zB habe ich verschlungen. Leider konnte mich Pentecost vorallem wegen des Schreibstils von J.F.Penn überhaupt nicht fesseln. Die Protagonisten bleiben flach, man kann sich nicht in sie hineinversetzen oder mit ihnen mitfühlen. Obwohl (oder gerade weil?) die Autorin sich gut mit dem religiösen Hintergrund auskennt, beschränkt sich dieser grundsätzlich darauf, dass der Leser mit Fakten bombardiert wird, denen man als Laie kaum folgen kann. Morgan und Jakes Suche bleibt eine Aneinandereihung von Orten, die sich nicht wirklich erschließt und die auch keine spannenden Wendepunkte bietet. Die wenigen Fragen, die das Buch aufwirft, werden bis zum Schluss nicht wirklich geklärt. Kurz gesagt: Die Umsetzung hat mir überhaupt nicht gefallen und ich war beinah froh, als ich das Buch durch hatte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.132)

6.627 Bibliotheken, 122 Leser, 14 Gruppen, 366 Rezensionen

schweden, humor, freundschaft, lebensgeschichte, elefant

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 29.08.2011
ISBN 9783570585016
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch ist erst völlig an mir vorbei gegangen und dann fand ich es großartig: Hier geht es nicht etwa um einen langweiligen alten Mann, der seine traumatischen Erfahrungen in der Nazi-Zeit verarbeiten muss (tut mir leid aber ich hatte das einfach zu oft im Geschichtsunterricht), sondern um jemanden, der auf ein buntes und vielseitiges Leben zurückblicken kann. Allan war eigentlich bei allen wichtigen Ereignissen der Weltgeschichte im letzten Jahrhundert dabei (live, nicht nur einfach am Leben) und hat durch seine offene und umgängliche Art eine Menge Leute und Länder kennengelernt und viel erlebt. Er hat auch mit seinen nun 100 Jahren nicht vor, es ruhig angehen zu lassen, sondern ist immer auf der Suche nach einem Abenteuer - und genau in so eines stolpert er direkt hinein. Die Protagonisten sind unglaublich liebenswürdig beschrieben, so dass man sie von Anfang an ins Herz schließt. Grade von Allans Ruhe und Alltagsweisheiten kann man sich das ein oder andere abgucken (wenn man sich mit Mitte 20 grade mal wieder UNGLAUBLICH alt fühlt). Vielleicht war er mir auch deshalb so sympatisch, weil er Schnaps genauso gern hat, wie ich ;D Jonas Jonasson schreibt mit sehr sehr viel Humor, der genau meinen Geschmack trifft. Außerdem hab ich jetzt Lust, mich mehr mit der Geschichte des 20.Jahrhunderts zu beschäftigen ;) Wenn ihr den 100jährigen noch nicht gelesen habt: Tut es unbedingt, ihr werdet es nicht bereuen!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Never Enough [ NEVER ENOUGH ] by Jaden, Denise (Author ) on Jul-10-2012 Paperback

Denise Jaden
Flexibler Einband
Erschienen bei Simon Pulse, 10.07.2012
ISBN B00EG770MO
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Never enough" ist auf jeden Fall ein Buch, das man schnell durchlesen kann. Die Autorin versetzt sich gut in die Gedankenwelt einer 16jährigen und hat auch einen Humor, der mir sehr gut gefällt - etwas trocken und nicht zu aufdringlich. Loann hinterfragt ständig die Handlungen ihrer Mitmenschen und sorgt sich darum, was diese von ihr denken könnten bzw wie sie auf sie wirkt. Dadurch, dass sie ständig auf sich selbst fixiert ist, bekommt sie von ihrer Umwelt allerdings zunächst nicht besonders viel mit. Es dauert einige Zeit, bis die Geschichte in Fahrt kommt und etwas passiert. Dann allerdings gibt es gleich 3 Handlungsstränge, die unabhängig nebeneinander herlaufen. Hier finde ich hat Denise Jaden sich vielleicht ein bisschen übernommen - die Ideen hinter allen Handlungen sind super, aber keine wird wirklich in die Tiefe weiterverfolgt und auch am Schluss blieben noch einige offene Fragen. Das Thema Essstörung hat zwar einen großen Platz in der Geschichte, wird jedoch komplett aus der Sicht von Loann behandelt, also von Außen betrachtet. In die Tiefe geht es auch hier nicht, wobei das nicht unbedingt schlecht sein muss, finde ich. Immerhin gibt es schon genug autobiographische Bücher zu dem Thema, die immer ziemlich aufwühlend und verstörend sind.Insgesamt würde ich sagen, dass "Never enough" wirklich eine nette Geschichte für zwischendurch ist, die aber einige Schwächen hat und den Leser auch nicht vom Hocker reißt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

109 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

ehe, psychothriller, verschwinden, thriller, usa

Gone Girl - Das perfekte Opfer

Gillian Flynn
E-Buch Text
Erschienen bei Fischer E-Books, 22.08.2013
ISBN 9783104027098
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

455 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

thriller, marc raabe, psychothriller, berlin, schock

Der Schock

Marc Raabe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.06.2013
ISBN 9783548285245
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich muss sagen, dass mich die Aufregung um das Buch nicht ganz mitreißen konnte. Die Geschichte wirkte teilweise sehr konstruiert. Ich bin nicht mit den Protagonisten warm geworden und konnte ihre Handlungen oft nicht nachvollziehen. Trotz guter Ansätze ist bei mir nicht wirklich Spannung aufgekommen. Was mir gut gefallen hat, ist die Hintergrundgeschichte des Täters, aus dessen Perspektive einige Kapitel erzählt werden (ohne dabei preiszugeben, wer er ist) und auch der Schluss, der genau die richtigen Fragen offen gelassen hat, um das Buch nicht sofort nach dem Zuklappen zu vergessen.

  (3)
Tags: marc raabe, psycho-thriller, ullstein   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.593)

2.656 Bibliotheken, 59 Leser, 10 Gruppen, 126 Rezensionen

dystopie, liebe, veronica roth, jugendbuch, tris

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442480623
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich will nicht lange drumherum reden: Der zweite Teil war unglaublich enttäuschend. Ich hatte das Gefühl, die Autorin weiß nicht mehr so genau, wo sie nach dem spannenden Ende des ersten Teils hinwill. Die Protagonisten laufen von einem Ort zum anderen, ohne, dass man dafür den Grund erkennen könnte. Einen roten Faden sucht man vergeblich. Auch die Geschichte zwischem Tris und Four entwickelt sich überhaupt nicht weiter, vielmehr werden ihnen irgendwelche Probleme in den Weg geworfen, die eigentlich gar keine sind. Ich kann es sowieso nicht leiden, wenn Probleme eigentlich nur darauf beruhen, dass nicht mal der Versuch unternommen wird, zusammen eine Lösung zu suchen oder miteinander zu sprechen, aber diese beiden geben sich von Anfang an keine Chance. Auch die anderen Fraktionen werden sehr lieblos beschrieben. Ihre schlechten Eigenschaften werden so übertrieben dargestellt, dass es schon unglaubwürdig wirkt.
Genauso häufig wechseln auch alle anderen Protagonisten die Seiten, mal arbeiten sie zusammen, dann schießen sie wieder aufeinander und all das innerhalb von ein paar Seiten. Wirklich vorangetrieben wird die Geschichte im zweiten Teil auf jeden Fall nicht. Dazu kommt, dass ich nicht nur inhaltlich manchmal nicht folgen konnte, sondern auch sprachlich. Ich weiß nicht, ob das an der Übersetzung lag (die Übersetzerin ist jedenfalls die gleiche, wie im ersten Teil) oder ob es auch im Original so ist. Aber auf "Warum?" mit "Nein" zu antworten, ist einfach kein Gespräch.
Ich kann es nicht leiden, wenn ich in einer Geschichte die Handlungen und Gefühle der Protagonisten nicht nachvollziehen kann und so schlimm, wie in diesem Buch, habe ich es selten erlebt. Ab der Hälfte hätte ich am Liebsten abgebrochen, aber ich will einfach wissen, wie die Geschichte ausgeht (ja ich werde wohl sogar den dritten Teil irgendwann lesen). Weiterempfehlen kann ich "Tödliche Wahrheit" aber auf keinen Fall.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.074)

1.900 Bibliotheken, 26 Leser, 6 Gruppen, 127 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, augen, berlin

Der Augenjäger

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2012
ISBN 9783426503737
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Den "Augenjäger" habe ich während der Lesenacht gelesen, weil ich mal wieder Lust auf einen Fitzek hatte und er war das perfekte Buch dafür. Sebastian Fitzek hat mich mit seinen Büchern bis jetzt noch nie enttäuscht und auch der "Augenjäger" ist wieder ein absolut fesselnd. Ich war von Anfang an in der Geschichte drin und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis ich es durch hatte. Müdigkeit ist trotz der späten Stunde nie aufgekommen und so hab ich es tatsächlich geschafft, das Buch auf einen Schlag durchzulesen. Bis zum Schluss hat mich Herr Fitzek kein einziges Mal enttäuscht - auch wenn ich mir vielleicht ein anderes Ende gewünscht hätte...
Der einzige Wermutstropfen für mich war die etwas schwache Haupthandlung, die neben der sehr spannenden Neben- bzw Hintergrundhandlung etwas zurückstehen muss. Auch die Verknüpfungen zwischen beiden Geschichten fand ich manchmal etwas unklar. 
Ich würde den "Augenjäger" definitiv allen weiterempfehlen, die auf der Suche nach einer Menge Spannung sind. Und allen Fitzek-Fans. Und allen, die noch nie einen Fitzek gelesen haben (aber lest zuerst den ersten Teil).

  (3)
Tags: psychothriller   (1)
 
29 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks