MissDatherinePierce

MissDatherinePierces Bibliothek

137 Bücher, 17 Rezensionen

Zu MissDatherinePierces Profil
Filtern nach
170 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

143 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

dystopie, rick yancey, aliens, roman, evan walker

Die fünfte Welle

Rick Yancey
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 14.04.2014
ISBN 9783641120153
Genre: Romane

Rezension:

Der Erste Satz "Es wird kein Erwachsen geben."
Gestaltung Von Außen ist Die 5. Welle in ein Glanzcover gehüllt, bei welchem bei Lichteinfall die goldenen Teile regenbogenfarbende Reflektionen aufweisen. Ebenfalls ist der Titel ausgeprägt, so dass man ihn problemlos auch erfühlen könnte. Das Innere ist in sieben Teile eingeteilt, welche je eine eigenen Überschrift tragen, die einen kleinen Hinweis auf die kommende Handlung geben. Des Weiteren sind die Kapitel fortlaufend nummeriert und beginnen teilweise auch mitten auf der Seite des eben beendeten Kapitels. Mir gefällt diese Gestaltung sehr gut, da sie durch ihre klaren Linien und Einfachheit zu dem apokalyptischen Szenario passt.
Meine Meinung Die 5. Welle, im Original "The Fifth Wave", habe ich das erste Mal in London gesehen und auch fast gekauft. Nun habe ich fast ein Jahr lang bereut, es damals nicht mitgenommen zu haben, als ich sah, dass Goldmann es auf Deutsch übersetzt. Meine Erwartungen waren groß und sie wurden weitesgehenst erfüllt. Doch es gab auch Wendungen mit denen ich defintiv nicht gerechnet habe. Rick Yancey hat einen sehr eigenen Schreibstil, welcher mir aber gut gefiel, besonders da er so manches Mal mit den Wörtern spielte und dies selbst in der deutschen Übersetzung noch interessant, lustig und verständlich war. Kritisch beäugen muss ich allerdings den Beginn des zweiten Abschnittes des Buches. Dort wechselt der Erzähler und ich habe dies erst nach etwa drei bis vier Seiten verstanden und mich schon gewundert, warum Cassie sich nun so drastisch verändert hat.
Dennoch gefiel mir der Wechsel zwischen den Perspektiven und das Verschmelzen von Gegenwart und Vergangenheit.
An einigen Stellen ist man sich, wie der erzählende Charakter selbst, nicht mehr sicher, wem oder was man noch trauen kann, was die Atmosphäre dieses Buches ausmacht.

Grundsätzlich empfehle ich dieses Buch jedem, der mal eine andere Sichtweise auf Außerirdische haben möchte und dazu gerne bis zum Schluss nicht weiß, wie die Geschichte ausgehen könnte.
Daher freue ich mich schon auf die nächsten beiden Teile und wie es mit den Hauptcharakteren weiter und besonders aus geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.944)

3.016 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 399 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erster Satz
"Ich blickte auf den Stapel Kartons in meinem neuen Zimmer und wünschte mir, dass Internet würde schon funktionieren."

Gestaltung
Von Außen ist Obsidian in warmen Braun und Beige-Tönen gehalten, wobei Buchrücken und -rückseite dunkelbraun sind. Das Cover zeigt einen Schattenschnitt eines Paares von hinten in einem Getreidefeld. Insgesamt ist das Cover überseht mit Linsenreflektionen, welche dem Farbschema entsprechen.
Nimmt man den Schutzumschlag ab kommt ein in leicht rosé-gelb gehaltener Einband zum Vorschein. Auch hier wurde, das Konzept der gelblichen Linsenreflektionen umgesetzt, welches sich nun über alle Seiten verteilt fortsetzt.
Von Innen hingegen ist Obsidian schlicht gehalten. So verzichtete man darauf weitere Reflektionen einzubauen, sondern setzte als einzigen Eyecatcher die Kapitelüberschriften.
Diese sind durchnummeriert und die Buchstaben des Wortes Kapitel weisen eine wunterschiedliche Groß- & Kleinschreibung sowie Maße auf.
Insgesamt gefällt mir die Gestaltung gut, passt allerdings nicht wirklich zur Geschichte. Dennoch schneidet es deutlich besser ab, als das englische Original, welche auf mich wie ein Groschenroman wirkt und somit der Geschichte nicht gerecht wird.

Meine Meinung
Ein Pluspunkt, den die Geschichte wohl bei jedem Buchblogger sammeln konnte, ist dass Katy eine von uns ist. Scheinbar hat Frau Armentrout gut recherchiert, denn auch ich fand mich in vielem wieder und fand typische Elemente einer Buchbloggerin, wie z.B. die Waiting on Wednesday Posts, die auch einige deutsche Bloggerinnen wöchentlich veröffentlichen.
Während des Lesens kam bei mir ein altes und irgendwie wohliges Gefühl auf, welches ich beim ersten Lesen von Twilight damals auch hatte...und das habe ich eine Zeit lang geliebt.
Nun weißt allerdings Obsidian leider auch einige Paralleln auf. So erinnert mich Daemons Schwester Dee stark an Alice, sowie deren Verhältnis zu Daemon an Edward und Alice. Auch einige Szenen sind sich ähnlich, doch irgendwie packte mich es doch.
Denn in Obsidian behandelt eigentlich eine ganz andere Thematik und bedient ein anderes Sub-Genre. Auch das Verhältnis zwischen Katy und Daemon ist nicht vergleichbar mit Edward & Bella...zumal Katy ziemlich selbstbewusst ist.
Jennifer L. Armentrout hat einen packenden Schreibstil, welcher einen an das Buch fesselt und man es eigentlich nicht mehr zur Seite legen möchte. Mit Witz und Charme schickt sie einen durch Katy's neues Leben und ihre Eingewöhnung Mitten in der Pampa. Aber auch Action kommt nicht zu kurz.
Zwar denke ich, dass Katys Buchblogger-Aktivitäten noch etwas ausgebaut werden könnten, aber wenn man an den Normalleser denkt, finde ich dass sie ein gutes Maß getroffen hat.

Insgesamt ein geniales Buch, dass jeder Buchblogger lesen sollte und bei dem herzlichen Lachen kann. Dennoch muss ich ein bisschen, was abziehen da sich einige Paralleln zu Twilight nicht von der Hand weisen lassen, welche über das übliche Jugendbuch-Clichée hinwegen gehen.

Wertung
4/5
____________________________
Einen herzlichen Dank an Carlsen zur Bereitstellung diese Rezensionsexemplars. Kommentar Kommentar | Kommentar als Link

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

305 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, alchemisten, vampire, magie, vampir

Bloodlines - Feuriges Herz

Richelle Mead ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.04.2014
ISBN 9783802594106
Genre: Fantasy

Rezension:

Gestaltung

Das Cover zeigt wie bei seinen Vorgänger wieder eine junge blonde Frau, diesmal im Profil, sowie den Mond. Diesmal allerdings, verglichen mit Magisches Erbe, ist dieser viel größer mimmt fast die komplette obere Hälfte ein. Insgesamt ist auch die Farbgebung diesmal insgesamt heller, durch weiß und den stark dominaten Grünton. Ebenfalls wieder zu finden ist die goldene Lilie auf der Wange der Frau, welche leicht spiegelt.
Insgesamt wurde auch hier das Cover passend zu den Vorgänger sowie der Mutter-Reihe angepasst, durch den weißen Rahmen sowie die übliche Schriftgestaltung.
Aber auch im Inneren findet man wieder Paralleln zum direkten Vorgänger Magisches Erbe. So ist diesmal zwar passend zum Cover alles in blau gehalten, jedoch lässt sich vermuten, dass es sich hier um einen Ausschnitt aus dem letzen Bild handelt, wobei der Mond stark herangezoomt wurde.
Auch bei der Kapitelgestaltung setzt sich die Kontinuität fort. So sind die Kapitel wieder durchnummiert und werden von einer Lilie verziert. Anders ist allerdings, dass diesmal das Buch aus den Sichten von Sydney und Adrian geschrieben ist, wodurch über jedem Kapitel steht, wer gerade erzählt.
Insgesamt ist es wieder eine sehr stimmige Gestaltung, welche besonders in Bezug auf den Mond mit der Handlung assoziiert werden kann.

 

Meine Meinung

Feuriges Herz ist der vierte Teil der Vampire Academy Spin-Off Reihe Bloodlines. Die Handlung setzt nah am Ende des letzten Bandes an. Man lernt nun Sydneys Schwester besser kennen, wodurch man tiefer in die Alchemisten-Materie hineingezogen wird. Aber auch Sydneys magische Kräfte spielen nun eine zentrale Rolle. Alles wäre gut, wenn nicht schon neuer Ärger im Anmarsch wäre.
Bisher war man es gewohnt die Geschichte allein aus Sydneys Sicht zu kennen, aber Richelle Mead hat das Wagniss begangen, nun eine pro Kapitel wechselnde Sichtweise von Sydney und Adrian einzuführen. Anfangs ist man dadurch doch sehr stark irritiert und ich wusste erst nicht, ob mir das so gefällt. Schnell hatte ich mich aber auch schon dran gewöhnt und fand die Konsequenzen von Geist von einem direkten Benutzer geschildert zu bekommen als Bereicherung. Auch das zur Tradition gewordene Widersehen von bekannten Charakteren aus der Vampire Academy - Reihe findet wieder statt, diesmal sogar ausführlicher und stärker auf die Handlung auswirkende Weise als bisher.
Zu den Charakteren lässt sich nicht mehr viel sagen, außer dass keiner sich irgendwie anders verhält als man erwartet. Was mich allerdings etwas enttäuschte war, dass man das Ende doch schon erahnen konnte, wenn man aufmerksam las und die Puzzelteile richtig zusammensetzte. Denkt man nun wieder darüber nach ob ein anderes Ende, welches übrigens wieder einen bösen Cliffhanger hat, möglich gewesen wäre, so würde ich in Anbetracht der Glaubwürdigkeit sagen: Nein.
Auch in Feuriges Herz war Richelle Mead's Schreibstil wieder sehr flüssig und angenehm zu lesen, so dass sich die über 400 Seiten sehr schnell durchschmökern ließen.
Zusammenfassend ist Feuriges Herz wieder eine starke Fortsetzung, welche Lust auf den 5. und vorletzten Band Silberschatten macht. Dennoch gefiel mir Feuriges Herz nicht ganz so sehr wie Magisches Erbe, dies mag aber besonders an meiner Abneigung gegenüber Sydneys Schwester liegen, deren Charakter ich als sehr durchschaubar wahrnahm.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.388)

2.105 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 220 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, kiera cass, jugendbuch

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 20.02.2014
ISBN 9783737362429
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt

Das ganz große Glück?
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

Erster Satz

"In Angeles ging kein Lüftchen, und ich lag still da und lauschte Maxons Atem."
 
Gestaltung
Das Cover ist ähnlich zu dem des ersten Bandes. So steht wieder das gleiche Mädchen, welches America darstellen soll, vor der Spiegelwand. Diesmal jedoch trägt sie ein rotes Kleid und schaut den Leser über die Schulter hinweg an. Ebenfalls sind ihre Haare nun zu einem Zopf geflochten und ihre Hände liegen auf dem Kleid auf.
Insgesamt schafft dies eine viel ernstere und spannungsgeladenere Atmosphäre im Vergleich zum eher schüchternen und in ruhigen blau gehaltenen ersten Teil der Trilogie. So wirkt es allein durch das kräftige rot bereits kampfbereit und aggressiver. Auffällig ist hier allerdings auch, dass man bei Die Elite in den Spiegeln nicht mehr ein allzu scharfes Spiegelbild erkennt, während es bei Selection glasklar war. Ich finde das Cover sehr passend, auch wenn mir das Blau des ersten Bandes besser gefiel.
Das Inneres des Buches ist wieder sehr schlicht gehalten. So steht über jedem neuen Kapitel nur die Zahl des jeweiligen, eingerahmt von zwei eleganten Schnörkeln. Ähnliches gilt für den Anfang jedes Kapitel. Hier wurden die ersten Buchstaben als elegante Kapitälchen in einer anderen Schriftart und in dicker Schreibweise gestaltet. Auch hier empfinde ich die elegante Schlichtheit als passend zum royalen Casting.

 Meine Meinung
Die Elite ist der zweite Band der Selection-Trilogie. Aus den ursprünglich 32 Mädchen sind noch 6 übrig und alle werben um die Gunst des Prinzen Maxons. Und auch America ist immernoch dabei.
In Die Elite dreht sich das Liebeskarussell weiter, denn auch Americas Ex-Freund Aspen arbeitet im Palast als Wache. Das ganze Buch über wird man immer wieder zwischen beiden männlichen Protagonisten hin und her geworfen und fühlt sich in America hineinversetzt. Ich habe zwar selber meinen Favouriten, aber America konnte mir teilweise doch auch den anderen schmackhaft machen.
Insgesamt erhält man diesmal auch einen tieferen Einblick in das wahre Palast leben. Jede Medaille hat zwei Seiten und so auch das royale Leben. Die Charaktere werden vielschichtiger und nicht einfach mehr gut und böse. Jeder könnte nun einen in den Rücken fallen...vielleicht sogar sich selbst.
Die Elite ist insgesamt rätselhafter und tiefer als Selection, da nun die schöne Oberfläche bröckelt und das wahre Innere hervor kommt. Wer ist wer? Wem kann ich trauen?
Auch liefert Kiera Cass endlich mehr Hintergrundinformationen über das Königreich und wie es im Rest der Welt aussieht. Leider empfand ich, dass sie sich bei der Darstellung der Deutschen Zukunft, etwas sehr dem Clichée bedient hat, dass wir bieder und steif wären. Auch wenn sie es versucht zu retten in dem sie später schreibt, dass die Deutschen doch ganz nett sein, hat es irgendwie einen leicht faden Beigeschmack. Aber das wäre auch sonst schon der einzige Kritikpunkt den ich wirklich hätte,
abgesehen davon, dass es manchmal auch störend seien kann, wenn America zwischen Maxon und Aspen wankt. Widerrum macht es aber auch einen Großteil der Spannung mit aus.
Der Schreibstil war einfach wieder unglaublich. Ich hatte das Buch innerhalb von zwei Tagen durch, trotz Klausurenphase mit Leistungskursen etc.

Von mir gibt es eine 100%ige Leseempfehlung für alle, die schon Selection verschlungen haben. Abgesehen von zwei minimalen Kritikpunkten, gab es wirklich wieder rein gar nichts auszusetzen.
Die Warterei bis The One im Englischen dauert ja nun leider noch bis Mai, für die deutsche Version, schätze ich wird es wohl noch ein Jahr dauern.

Wertung
 ____________________________________
Einen herzlichen Dank an den Sauerländer Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(492)

869 Bibliotheken, 10 Leser, 7 Gruppen, 130 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, teri terry, zersplittert, trilogie

Zersplittert

Teri Terry , Petra Knese , Marion Hertle
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2014
ISBN 9783649611844
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Denkt sie.
Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein . Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt?
Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen 

Erster Satz

"Regen ist für vieles gut."

Gestaltung
Wie bereits beim ersten Teil, ist wieder ein Mädchen, höchstwahrscheinlich sogar das Selbe, zu sehen, da Gesichtsform und Augenfarbe nahezu identisch sind. Diesmal erkennt man allerdings die Haare und alles wirkt insgesamt heller und klarer. Der Hintergrund ist diesmal in rot gehalten.
Titel und Name der Autorin sind wieder im gleichen Stil platziert wurden und ebenfalls steht wieder eine rhetorische Frage am oberen Rand geschrieben, welche sich logischerweise auf die Handlung bezieht. Die Kontinuität zieht sich auch im Inneren fort, so ist der innere Einband wieder in einem grellen mossgrün gehalten. 
Doch auch die Textgestaltung bleibt die gleiche. So sind die Kapitel wieder durchnummeriert und werdern mit Großbuchstaben angekündigt, durch die sich ein Strich zieht. Weiterhin sind auch Kylas Erinnerungen und Träume von früher wieder in kursiver Schrift gedruckt.

 Meine Meinung
Zersplittert knüpft direkt an Gelöscht an. Wir befinden uns wieder in genau dem selben Moment, in dem wir Kyla im ersten Band zurücklassen mussten. In Zersplittert kommen immer mehr Erinnerungen in Kyla hoch...oder Rain...oder doch Lucy? Es bleibt spannend. Wieder enthält die Handlung nicht viel Action, was sie aber auch gar nicht braucht, da sich vieles in Kylas Gedanken abspielt, was die Geschichte voranbringt und erst Spannung aufbaut. Natürlich sind auch ein paar spannungsgeladene Actionszenen dabei, die aber teilweise eher einen an die eigene Moral appellieren lassen. In Zersplittert dringen wir weiter in die Terroristengruppe Free UK vor und erlebt auch die ein oder andere Überraschung, die man so nicht erwartet hätte.
Kyla entwickelt sich weiter und wird auch durch ihre zwei anderen Ichs, Rain und Lucy, welche genau das Gegenteil voneinander sind, beeinflusst in ihrem Denken, ihrem Handeln und dem Verhalten gegenüber anderen Personen. Daher fällt es manchmal schwer, zu wissen, ob sie nun als Kyla oder eine der anderen handelt. Es zeigt aber zu gleich auch den inneren Konflikt dem Kyla ausgeliefert ist. Wer ist sie? Und wer will sie sein?
Insgesamt war auch in Zersplittert der Schreibstil wieder flüssig und passend zu der jeweiligen Situation, so dass das Lesen wieder sehr flott voranging und es einem teilweise schwer fiel das Buch aus der Hand zu legen. Dennoch konnte mich Zersplittert irgendwie nicht so sehr packen wie Gelöscht. Dennoch bin ich sehr gespannt auf den finalen Teil Shattered und hoffe, dass dieser nach erscheinen möglichst schnell ins Deutsche übersetzt wird.

Insgesamt ist Zersplittert eine sehr gute Fortsetzung, die aber nicht immer ganz so fesselnd ist, wie der erste Band Gelöscht.

Wertung


  _____________________________

Einen herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

werdrachen, drachen, gestaltwandler, fantasy, mary janice davidson

Drachenstern - Gewandelt

Mary Janice Davidson , Anthony Alongi , Christine Gallus
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei INK, 09.01.2014
ISBN 9783863960117
Genre: Jugendbuch

Rezension:

  Inhalt Eigentlich führt Jennifer Scales ein ganz normales Leben, bis sie plötzlich merkt, dass sie außergewöhnliche Körperkräfte besitzt und Dinge sieht, die andere nicht sehen. Und dann passiert es: In einer Halbmondnacht verwandelt sie sich in einen Werdrachen! Und sie ist nicht die Einzige in der Familie. Auch ihr Vater und Großvater können fliegen und Feuer speihen. Von nun an ändert Jennifer zweimal im Monat für einige Tage die Gestalt und lernt andere Werdrachen kennen, die unerkannt unter den Menschen leben. Und sie muss erfahren, dass Werdrachen mächtige Feinde haben, die sie vernichten wollen ...
Erster Satz "An ihrem fünften Geburtstag musste Jennifer Scales mit ihrer Familie umziehen." 
Gestaltung
vorne hinten
Bei Drachenstern handelt es sich um eine Klappenbroschur.  Das Cover wurde in blau gehalten. Dominieren tut hier der dunkle Farbton im Hintergrund, von welchem sich ein dunklerer chinesischer Drache, welcher sich um den Mond legt, deutlich abhebt. Im vorderen und hinterem Inneren der Broschur zieht sich die Covergestaltung fort, indem ebenfalls jeweils ein Drache vor einem Mond gezeigt wird. 
Der Himmel ist des Weiteren mit Ranken in einem helleren Farbton geschmückt. 

Die Drachensymbolik wird auch im Inneren weiter verwendet. So prankt über jedem neuen Kapitel ein chinesischer Drachenkopf, welcher Feuer speit. Darunter steht die Kapitelzahl geschrieben. Darauf folgt in größerer Schrift der jeweilige Titel eben dieses Kapitels. Insgesamt gefällt mir die Gestaltung sehr gut auf das Thema abgestimmt und auch farbtonmäßig passend, da Jennifer ein blauer Drache ist.
Meine Meinung Drachenstern richtet sich eher an junge Fantasyeinsteiger. So ist der Schreibstil sehr einfach gehalten und für jeden leicht verständlich ohne komplizierte Fachbegriffe oder ähnlcihes. Geschrieben ist es aus der Perspektive eines allwissenden, allerdings nicht involvierten, Erzählers, welcher sich zumeist auf Jennifer beschränkt. Jennifer ist jünger als die meisten anderen Werdrachen bei ihrer ersten Verwandlung und natürlich weiß sie nichts von ihrem übernatürlichen Schicksal. Übliches Fantasy-Cliché erfüllt, aber für die angedachte Altersklasse, welche ich auf 10-14 Jahre schätze, vollkommen in Ordnung. Der erste Teil des Buches ist stark durch die Einfindung Jennifers in ihr Drachendasein geprägt, so dass nur wenig Spannung, dafür aber viel Spaß aufkommt. Dennoch ist Jennifer, wie so viele andere Protagonisten, in meinen Augen etwas zu perfekt im Erlernen neuer Dinge. Gegen Mitte des Buches kommt es dann zu einer dramatischen Wendung, die durch ein gut geschriebenes Labyrinth an falschen und richtigen Hinweisen und Vermutungen, ein gutes und konstantes Level an Spannung vermittelt. Ebenfalls am Ende erfährt man ein Detail über eine Person, wo ich nicht mit gerechnet habe.
Vieles war aber leider vorhersehbar, aber die Details und der flüssige Schreibstil haben mich wirklich überzeugt. Ich denke, für die angedachte Zielgruppe, ist das Buch wirklich perfekt, da es nicht sehr dick ist, aber einen guten und plausiblen Aufbau der Geschichte aufweisen kann gemischt mit Spaß und Spannung. Am Ende hab sogar ich mich ein bisschen gegruselt vor den Antagonisten, was allerdings an der Gestalt lag in der er auftritt.
Abschließend ein sehr gutes Buch für junge Leser, die in das Fantasy-Genre eindringen wollen oder die etwas anderes als Zauberer und Vampire lesen möchten .

Wertung 
_____________________________

Einen Herzlichen Dank an den Egmont INK Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

fantasy, magie, liebe, gefühle, schwarzer rauch

Darian & Victoria - Schwarzer Rauch

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 314 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.07.2013
ISBN 9781490440828
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Kennst du alle Schatten deiner Vergangenheit?

»Ich sehe ein Mädchen, eine junge Frau. Dasselbe Gesicht, das mir jeden Morgen im Spiegel begegnet, nur frisch und unverbraucht.
Ich sehe mein junges Ich und ein längst vergessen geglaubtes Leben: meine Jugend.«

In der Nacht ihres Rufes kehren Victorias Erinnerungen an ihre Vergangenheit zurück.
Sie ist ein Kind des Mondes, ein wichtiger Teil dieser magischen Welt.
Mit mächtigen Fähigkeiten ausgestattet, soll sie ihrer göttlichen Bestimmung folgen.
Ihre Liebe zu Darian verändert jedoch alles. 


Erster Satz
"Darian!" Mein Schrei reißt mich aus meinem Traum.

Gestaltung
Das Cover zeigt einen überdimensionalen roten Mond über einer nächtlichen Stadtsilhouette. Diese verschwimmt in den für die Reihe typischen Rahmen, welcher in beige gehalten ist. Ebenfalls erinnert dieser an einen alten geschriebenen Brief durch verblaste schriftähnliche Bögen auf ihm.
Im unteren Bereich steht der Titel geschrieben, wobei die Anfangsbuchstaben S und R jeweils größer geschrieben sind. Des Weiteren wird das S von Schwarzer und das A von Rauch in dunkelrot hervorgehoben. Gleiches wurde ebenfalls für den Namen der Autorin angewandt.

Zu Beginn jedes Kapitels steht der Titel des jeweiligen und in der oberen rechten Ecke ist ein Vollmond abgebildet. Im späteren Verlauf, wenn es mehrere Erzähler gibt, steht zu Beginn des Kapitels ebenfalls der Name des Protagonisten, welcher gerade aus seiner Sicht berichtet.
Die E-Book Version ist wirklich gut formatiert und lässt sich problemlos lesen.

Meine Meinung
Ich hab dieses E-Book von der lieben Autorin selbst zur Verfügung gestellt bekommen.
Schwarzer Rauch ist der Auftakt der Trilogie um Victoria und Darian.
Victoria ist, leider, für ihr jugendliches Alter doch noch sehr naiv in ihren Handlungen und Vertrauen in andere. Daher schreitet die Liebesgeschichte schnell voran beziehungsweise wird durch Zeitsprünge in ihrer Glaubwürdigkeit beschnitten. Gut gefallen hat mir allerdings, dass auch Darians Sichtweise ebenfalls eingebunden wurde. Allerdings wird dieser gute Eindruck durch die oft wiederholende Erklärung des vorangegangenen Geschehens geschwächt. Meiner Meinung nach hätte man sich auf diese beiden Charaktere beschränken sollen, da sonst leider oftmals die aufkommende Spannung und beim Leser entstehende Vermutungen unterdrückt werden, durch die zeitnahe Klärung des Ungewissen.
Schön fand ich widerrum, dass die Idee noch nicht verbraucht war und ich etwas in diese Richtung bisher nicht gelesen hatte. Fies hingegen ist der Cliffhanger am Ende des ersten Teils, was mich trotz meiner Kritik oben, dazu bringt den zweiten Teil ebenfalls lesen zu wollen.
 Insgesamt fand ich den Schreibstil angemessen und er wurde mit dem Voranschreiten der Geschichte besser.

Abschließend finde ich, dass es ein gelungener Debut-Roman ist, welcher natürlich noch Schwächen mit sich bringt. Ich hoffe, dass diese in den anderen beiden Teilen nicht oder nur noch gering auftreten und kann diese Geschichte für Fantasy-Einsteiger und Leser ab 12 empfehlen.

Wertung




http://booksonpetrovafire.blogspot.de/

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(308)

553 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 177 Rezensionen

amoklauf, schule, trauer, mobbing, freundschaft

Es wird keine Helden geben

Anna Seidl , Cornelia Niere
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2014
ISBN 9783789147463
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Inhalt Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe?
Erster Satz

 "Alles wird damit beginnen, dass ich verschlafe."

Gestaltung

Das Cover ist sehr einfach gehalten in einem neutralen weiß. In einem kräftigen Rot sowie in Großbuchstaben sind die Wörter Es Wird keine...Geben auf das Cover gedruckt. Das Helden hingegen ist in einem denkenden schwarz gehalten. Allgemein hat die Schriftart etwas aggressives und auf den ersten Blick bedrohliches an sich. Daher ist das Cover, auch wenn es nicht viel verrät, gut gewählt, da es die Gefühlswelt während des Amoklaufes darstellt.

Im Inneren des Buches steht vor jedem Kapitel die jeweilige Nummer dessen. Des Weiteren wird über jedem Kapitelbeginn und einem inhaltlichen Sprung innerhalb des Kapitels ein Einschussloch dargestellt. Es erinnert mich persönlich an zersplittertes Glas.

Womöglich soll dies das Zerbrechen des bisherigen Lebens darstellen...oder passte einfach zum Thema. Miriam blickt im Verlaufe der Geschichte oftmals zurück, dann werden die Textpassagen in Comic Sans dargestellt und, wie bereits beschrieben, durch kleinere Einschlusslöcher vom aktuellen Geschehen abgegrenzt.

Meine Meinung
Oetinger hatte im Rahmen einer großen Promotionaktion 100 Blogger gesucht, jeweils geteilt in 50 Blogger mit großer Bekanntheit (über 100 Leser) und 50 buntgemischten Bloggern.
Ich bin froh dabei gewesen zu sein, nachdem man anfangs nicht wusste, um welches Buch es sich denn handele. Später erfuhr ich, dass die Autorin in meinem Alter ist und war daher doppelt gespannt.
Es wird keine Helden geben ist das zweite Mal, dass ich ein Buch zum Thema Amoklauf lese. Allerdings das Erste auf deutsch. Miriam war mir trotz ihrer widerspenstigen und nicht immer freundlichen Art sofort sympathisch. Es wurde deutlich, dass die Ereignisse des Amoklaufs ihre Psyche beeinflusst hatten, aber nicht verklärt. Es wurde nicht überdramatisiert sondern so, wie ich mich selbst womöglich verhalten würde. Ebenfalls ist Miriam ein Charakter der sehr offen spricht und auch Dinge sagt, die man sonst eher denkt. Sonst allerdings fand ich das Buch eher durchschnittlich. Der Handlungsstrang rundum die Beziehung zu ihrer Mutter war gut, aber mir ging der Prozess der Wandlung zu schnell. Die Klassenkameraden gingen  leider genauso damit um, wie ich erwartet hatte und auch ein Geschehniss gegen Ende war für mich leider vorhersehbar. Des Weiteren stört mich die Liebesgeschichte am Ende. Natürlich, das Leben geht weiter, aber in einem Moment noch immer ein psychisches Wrack und im nächsten durch die Liebe quasi geheilt? Liebe mag ja wunder vollbringen, aber in meinen Augen wäre ein offenes Ende angebrachter gewesen, als ein Happy End.

Das zur Geschichte an sich. Den Schreibstil fand ich angenehm, aber auch eben hier durschnittlich für ihr Alter. Natürlich ist es toll mit 16 beziehungsweise inzwischen 18 Jahren ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen, allerdings kann ich mich meinen Blogger-Kollegen nicht anschließen, dass der Schreibstil besonders toll ist...oder ich kenne zu viele ebenfalls begabte Schreiber in dem Alter. Dennoch lies es sich schnell lesen und unterhielt mich gut.

Wer gerne offene Worte, welche das tiefe Innere des menschlichen Seele nach einem dramatischen Erlebnis, lesen möchte, dem empfehle ich dieses Buch. Es regt zum Nachdenken an, ist zusammenfassend allerdings zu oberflächlich und protagonistenfixiert um mich wirklich mit zu reißen.

Wertung
______________________________
Mein herzlichster Dank gehen an Katja und den Oetinger Verlag für die Organisation dieser riesigen Bloggeraktion und, dass ich daran teilnehmen durfte.


http://booksonpetrovafire.blogspot.de/2014/01/rezi-anna-seidl-es-wird-keine-helden.html


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

155 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

geisterblumen, psychothriller, michele jaffe, geister, familie

Geisterblumen

Michele Jaffe , Peter James
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.09.2013
ISBN 9783841421142
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

361 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

dystopie, pretty, ugly, scott westerfeld, zukunft

Pretty - Erkenne dein Gesicht

Scott Westerfeld , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2011
ISBN 9783551310071
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

397 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

alchemisten, vampire, magie, sydney, moroi

Bloodlines - Magisches Erbe

Richelle Mead ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.09.2013
ISBN 9783802588372
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt WO LIEGT IHR SCHICKSAL? Seitdem die Alchemistin Sydney Sage über die Vampirprinzessin Jill wacht, ist ihre Welt völlig aus den Fugen geraten. Nicht genug, dass sie sich in den attraktiven Moroi-Vampir Adrian verliebt hat – ein absolutes Tabu für ihre Zunft. Ebenso wenig würden ihre Leute es akzeptieren, dass sie plötzlich über magische Kräfte verfügt. Allerdings ist sich Sydney schon längst nicht mehr sicher, ob sie den Alchemisten noch trauen kann, denn diese scheinen ein falsches Spiel mit ihr zu spielen.
Erster Satz "Es war nicht das erste Mal, dass man mich 
wegen einer wichtigen Mission aus dem Bett gezerrt hatte."

Gestaltung Das Cover zeigt eine blonde vom Betrachter abgewandte Frau mit gesenktem Blick. Sie steht vor einem Vollmond, welcher etwas von Ästen versteckt wird. Insgesamt wurde die gesamte Covergestaltung in kalten Farben und vorallem in Blautönen gehalten. Wiedererkennungszeichen der Reihe ist, der goldene Bloodlines-Schriftzug, welcher von einem Kreuz, dass auf einem Kreis liegt unterbrochen wird. Ebenfalls wurden auch hier am Rand, wie bei allen anderen Vampire Academy und Bloodlines-Teilen der deutschen Ausführung, durch weiße ausgefranste Ränder Abnutzungsspuren nachgestellt.

Innerhalb der Broschur, hinten wie auch vorne, ist eine vollständige Abbildung der Coverhintergrunds in Blautönen dargestellt. Hinzugekommen sind nun auch Fledermäuse, welche das Cliché der üblichen Vampire aufgreift, was allerdings nicht wirklich zum Inhalt des Buches passt. Hingegen perfekt mit der Geschichte harmonieren tut der Vollmond, da Sydney einen für die Handlung essenziellen Zauber nur bei eben diesem wirken lassen kann.

Des Weiteren ist neben jedem Kapitel auch eine Lilie gezeichnet wurden, was eine wunderschöne Anspielung auf die goldenen Lilientatoos der Alchemisten ist, welches auch die Hauptcharakterin Sydney Sage trägt.

Meine Meinung Magisches Erbe ist bereits der dritte Teil der bisher auf sechs Teile ausgelegten Vampire Academy - Spin-Off Reihe Bloodlines. Auch hier gibt es ein kurzes Wiedersehen mit einigen Charakteren aus der Mutterreihe. So tauchen Königin Vasilisa mit ihrem Gefährten Christian Ozera sowie ihre Wächter, das Liebespaar Rose und Dimitri, am Rande der Handlung kurzzeitig auf. Wieder einmal erhält man auch Einblick in die Alchemisten-Strukturen und greift alte Handlungsstränge wieder auf. In Magisches Erbe wird immer mehr klar, dass Sydney durch ihren täglichen Umgang und der engen Freundschaften mit Moroi und Dhampiren nicht mehr in das Schema einer typischen Alchemistin passt. So hadert sie die Geschichte über immer wieder mit ihren Gefühlen zu Adrian, welche auch einigen sehr pikante Szenen führen. Adrian schwangt wie immer zwischen dem depressiven Einfluss seines Elements und seinem typisch lustigem Charme.
 So fragt er, in einer eigentlich sehr ernsten Situation, Sydney, warum sie ihn nicht mal fragt mit ihr Fondue essen zu gehen? Diese ist natürlich verwirrt und fragt, wieso gerade Fondue und warum sie das sollte. Locker antwortet dieser lediglich darauf, dass er Fondue mag.
Von solchen Szenen gibt es noch mehrere und brachten mich mehrfach zum Lachen. Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass Sydney mal wieder ihre moralischen Grenzen zum Schutz von Menschen- und Moroileben hinten anstellt und ihre magischen Fähigkeiten ausbaut.
Kritikpunkte habe ich lediglich zwei. Zuerst einmal hatte ich auf den letzten 100 Seiten zweimal vor dem Ende das Gefühl, dass Frau Mead auch hier hätte stoppen können und einen klasse Cliffhanger gehabt hätte. Das wirkliche Ende hingegen fand ich leider vorhersehbar beziehungsweise hatte mir bereits etwas in die Richtung gedacht gehabt, während eines Zusammentreffens dieser beiden Charaktere die es betrifft. Mein zweiter Kritikpunkt ist allerdings, dass Magisches Erbe zwar einen wunderbar flüssigen Schreibstil vorweist jedoch durch die schnelle Handlung mit allerdings eher wenig Handlung, welche die Geschichte wirklich vorran bringt, sich etwas nach einem Lückenfüller anfühlte. Allerdings einem sehr guten.

Ich kann den dritten Teil der Bloodlines ohne Bedenken jedem Vampire Academy und Bloodlines Fan empfehlen und kann es gar nicht erwarten, wenn endlich Teil Vier auf deutsch erscheint. Vielleicht lese ich ihn vor Vorfreude aber auch auf Englisch. Wir werden sehen. Wobei ich sagen muss, dass mir persönlich, die deutsche Gestaltung der Bücher besser gefällt. Zu toppen wäre dies natürlich nur dadurch, wenn es diese Reihe, sowie die Muttereihe, in gebundener Ausgabe gäbe. Aber das ist mein persönlicher Geschmack.


Wertung
______________________________

Weitere Teile der Bloodlines - Reihe

_
____________________________
Einen Herzlichen Dank an den Egmont LYX Verlag  für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

http://booksonpetrovafire.blogspot.de/2013/09/rezi-richelle-mead-magisches-erbe.html

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Fiery Heart

Richelle Mead
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 19.11.2013
ISBN 9780141350080
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mind Games

Kiersten White
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Publishers Group Uk, 01.02.2013
ISBN 9780062135315
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(624)

1.164 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 132 Rezensionen

wolf, rotkäppchen, märchen, cyborg, cinder

Die Luna-Chroniken - Wie Blut so rot

Marissa Meyer , Astrid Becker
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2014
ISBN 9783551582874
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(815)

1.599 Bibliotheken, 22 Leser, 4 Gruppen, 198 Rezensionen

märchen, cyborg, cinderella, cinder, dystopie

Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern

Marissa Meyer , Astrid Becker
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.12.2013
ISBN 9783551582867
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

233 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

lost girl, indien, echo, dystopie, liebe

Lost Girl. Im Schatten der Anderen

Sangu Mandanna , Wolfram Ströle
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.07.2012
ISBN 9783473400805
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

321 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 54 Rezensionen

grischa, fantasy, jugendbuch, der dunkle, magie

Grischa 2 - Eisige Wellen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2013
ISBN 9783551582966
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

422 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

grischa, magie, fantasy, liebe, russland

Grischa - Goldene Flammen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.08.2012
ISBN 9783551582850
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

342 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

fantasy, london, kuss des feuers, kristen callihan, the darkest london

The Darkest London - Kuss des Feuers

Kristen Callihan , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.09.2013
ISBN 9783802589836
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

419 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

krebs, liebe, bipolare störung, krankheit, tod

Tanz auf Glas

Ka Hancock , Katharina Volk
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.09.2013
ISBN 9783426653227
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

183 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

vergewaltigung, magersucht, prostitution, berlin, missbrauch

Splitterfasernackt

Lilly Lindner
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei Droemer, 12.09.2011
ISBN 9783426226063
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(389)

818 Bibliotheken, 10 Leser, 9 Gruppen, 137 Rezensionen

liebe, inzest, geschwister, familie, jugendbuch

Forbidden

Tabitha Suzuma , ,
Fester Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2011
ISBN 9783789147449
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(537)

1.097 Bibliotheken, 13 Leser, 12 Gruppen, 183 Rezensionen

märchen, liebe, mord, drogen, anna

Der Märchenerzähler

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Fester Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2011
ISBN 9783789142895
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

146 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 28 Rezensionen

seeadler, gewalt, lion, märchen, ostsee

Die Worte der weißen Königin

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Fester Einband: 267 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.08.2011
ISBN 9783789142918
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

380 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

bücher, bibliothek, london, liebe, fantasy

BookLess - Wörter durchfluten die Zeit

Marah Woolf
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei Silberlicht, 12.08.2013
ISBN B00EIIANXE
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
170 Ergebnisse