MissRose1989s Bibliothek

307 Bücher, 264 Rezensionen

Zu MissRose1989s Profil
Filtern nach
307 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kurzgeschichte, liebe, elvis, nachkriegszeit, booksnacks

Love me tender (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Monika Detering
E-Buch Text: 36 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 14.07.2017
ISBN 9783960872320
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist wirklich schön gestaltet, man sieht eine tanzende Frau auf einer Wiese, die sich im typischen Petticoatkleid im 50er Jahre Stil dreht. Ein schwungvolles Cover, welches die Zeit der 50er Jahre einfängt. Marlene ist am Abend ihres Lebens angekommen, doch sie erinnert sich immer wieder gerne an die Zeit zurück, als sie jung war und auch an die Zeit, als sie erlebt, wie schön das Leben sein kann, also sie noch von Paris und der grossen Freiheit des Lebens träumte. Aber auch die Erinnerungen an den Streit mit der Freundin und den Verlust der grossen Liebe spielen in die Erinnerungen mit ein und zeigen, dass das Leben nicht immer nur rosarot ist. Liebe und Schmerz liegen oft nah beieinander und das stellt auch Marlene fest, als sie sich erinnert an eine Zeit, die zwischen schön und schrecklich hin und her schwangt. Monika Detering schreibt sehr auf den Punkt, man kommt gut in die Kurzgeschichte hinein und bekommt ein Gefühl für das Lebensgefühl der 50er, welches die Kurzgeschichte sehr prägt. Sie packt das Ende eher zwischen die Zeilen, was aber gut ist, weil so wie man die Geschichte gefallen ist, so verlässt man sie auch wieder. 

  (2)
Tags: booksnacks, kurzgeschichte, liebe, verlust   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

schauern, schauernovelle, novelle, urban fantasy, susann anders

Die gewundene Treppe

Susann Anders
E-Buch Text: 57 Seiten
Erschienen bei Arunya-Verlag, 28.01.2017
ISBN B01MZEZ6TB
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist jetzt kein auffallend schönes, wenn man aber die Geschichte kennt, erklärt sich, warum man das Cover so gehalten hat, es spiegelt etwas das Dustere in der Geschichte wider und weist auch schon etwas auf den Charakter der Schauernovelle hin. Johanna hat es in ihrem Leben nicht leicht, ihr Mutter ist verstorben und Thomas, der eigentlich ihr Freund war, hat sie einfach so verlassen. Als wäre das nicht genug, wenden sich auch Freunde immer mehr von ihr ab und zu der Einsamkeit kommt noch die zunehmende Vernachlässigung ihre Wohnung und letztlich auch von Johanna selbst. Doch dann hört sie Schreie eines Kindes aus dem Dom, in dem sie immer mit ihre Mutter war und Johanna ist entschlossen, das Kind um jeden Preis retten zu wollen...Susann Anders hat eine sehr interessante Art des Schreibens, auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist, schafft sie es, ein komplexes Bild von Johanna und deren Leben zu zeichnen und den Leser komplett in die Geschichte zu ziehen, auch die Wandlungen innerhalb der Geschichte sind nicht wirklich vorhersehbar, auch wenn es immer mal wieder etwas schauert oder gruselt, aber gerade das macht ja die Schauernovelle aus. Man muss Teil 1 der Reihe übrigens nicht kennen, die Information habe ich nur der Vollständigkeit wegen zugefügt, das Buch lässt sich super als Einzelband lesen. 

Fazit: 
Susann Anders schafft eine intensive Kurzgeschichte, sie zieht den Leser sofort in Johannes Leben hinein und auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist, durchlebt der Leser eine Achterbahn an Gefühlen und lernt Johanna gut kennen, auch wenn das Ende etwas abrupt ist, geht man doch mit einem anderen Blick aus dem Buch, wer sich gerne mal etwas schauert oder mal etwas andere erleben möchte, sollte das Buch unbedingt lesen. 

  (2)
Tags: novelle, schauern, schauernovelle, susann anders   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinderbuch, verpflichtungen, familie, damaris liest

Pferd, Pferd, Tiger, Tiger

Mette Eike Neerlin
E-Buch Text: 161 Seiten
Erschienen bei Dressler Verlag, 23.01.2017
ISBN 9783862720408
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch ist vom Cover her wirklich etwas verwirrend, es schaut aus wie von einem Kind mit Kreide gemalt. Trotzdem passt das Cover recht gut zu dem Inhalt, weil Honey ist eben ein besonderes Mädchen und das ist das Cover auch. Honey ist 15 und lebt in Kopenhagen und sie ist ein besonderes Mädchen, den sie versucht es immer alle recht zu machen, sie kümmert sich um ihre behinderte Schwester, die sie manchmal aber auch nervt, die gestresste Mutter und auch den von der Familie getrennt lebenden Vater, der eigentlich nur zu ihr kommt, wenn er mal wieder Geld braucht. Honey gibt es ihm aber immer wieder, weil sie denkt, dass das, was sie macht, richtig ist, immerhin ist es ihr Vater. Doch je mehr sie versucht, es allen recht zu machen, desto schwerer wird es und auch Honey merkt langsam, dass sie auch einen Anspruch auf etwas mehr eigenes Leben hat...Mette Eike Neerlin schreibt sehr kindgerecht, die Kapitel sind kurz und trotzdem packt sie in die 160 Seiten eine Geschichte über ein besonderes Mädchen, das mit anderen Augen durch die Welt geht. Sie findet den schmalen Grad, dass das Buch nicht zu traurig wird, es aber trotzdem einen bleibenden Eindruck beim Leser hinterlässt.
Auch sind die Kapitelanfänge wirklich gut gestaltet, immer im Wechsel mit einem Pferd oder einen Tiger, das passiert ganz passend zum Titel. Die Schrift im Buch ist auch recht gross und daher sehr gut für Kinder zu lesen.Mit dem Lesealter ab 12 Jahren liegt der Verlag wirklich richtig, aber auch für Erwachsene ist das Buch wirklich lesenswert, da es einen anderen Blick in die Welt erlaubt. 

Fazit: 
Pferd Pferd Tiger Tiger ist an sich ein sehr leises Buch, was erst mit etwas Zeit wirklich Fahrt aufnimmt, aber trotzdem den Leser einlädt, in eine etwas andere Welt zu schauen, die zwar nicht perfekt ist, aber gerade das Unperfekte und die Emotionen machen es zu einem besonderen Leseerlebnis.

  (2)
Tags: familie, kinderbuch, verpflichtungen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

122 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

humor, kerstin gier, liebe, liebesroman, freundschaft

Männer und andere Katastrophen

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch), 18.12.2014
ISBN 9783404170036
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover des Buches ist mit dem saftigen Grün und dem niedlichen Kücken ganz nett gestaltet, auch die grafischen Elemente machen das Cover wirklich niedlich anzusehen, es wirkt dadurch etwas verspielt.Judith, Susanna, Bille und Katja haben es in ihrem Leben nicht leicht, sie sind alle unzufrieden und komme in ihrem Leben ins Liebesdingen nicht wirklich auf einen grünen Zweig oder verlieben sich gerade in die Männer, die mal so gar nicht zu ihnen passen wollen. Im Zentrum der Geschichte steht aber Judith, die von heute auf morgen aus ihre langweiligen Beziehung und ihrem schnöden Nebenjob zum Studium plötzlich Single und auf Jobsuche ist und sich damit mal alles ändert, was sie sonst an ihrem Leben genervt hat...Die Grundidee der Geschichte ist ganz nett, aber die Umsetzung ist leider zeitweise wirklich zäh und auch etwas langweilig, weil einfach einiges zu vorhersehbar ist und das zerstört das Erlebnis des Buches etwas. Hinzukommt, dass man nicht wirklich den Stil von Kerstin Gier erkennt, was vielleicht auf ein Frühwerk von ihr schließen lässt, da sie erst noch ihre persönliche Note sucht. Festzuhalten bleibt aber, dass das Buch in der Umsetzung einfach nicht überzeugt und es auch nicht schafft, den Leser wirklich komplett in die Geschichte zu ziehen. Dadurch, dass der Leser etwas aus der Geschichte bleibt, wirkt es manchmal wirklich etwas zu gewollt, aber man kann dann trotzdem mal lachen, auch wenn man dann Kopf schütteln, aber das war es dann leider schon und deswegen kann man das Buch nicht wirklich mit seiner Idee und der Umsetzung überzeugen. 

Fazit:
Kerstin Gier ist an sich sonst eine großartige Schriftstellerin, aber leider schlägt diese Buch etwas sehr aus der Art, es ist etwas langatmig un auch etwas langweilig, zwischenzeitlich hat man das Gefühl, dass man gar nicht von der Stelle kommt. Es scheint ein Frühwerk zu sein, da man nicht die schriftstellerische Note von Kerstin Gier erkennen kann, zum Lesen für Zwischendurch und wenn man mal Lust auf etwas ruhiges hat, dann wäre das Buch sicher gut geeignet.

  (1)
Tags: kerstin gier, liebesroman, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

arsen, kurzgeschichte, monika detering, booksnack, gottlieb

Camillas Kräutersuppe

Monika Detering
E-Buch Text: 38 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 20.06.2017
ISBN 9783960871903
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Camilla hatte es in ihrem Leben nie leicht, sie ist von Natur aus nicht mit Schönheit gesegnet, aber das stört Gottlieb, der sie später heiratet nicht, da er selber kein schöner Mann ist. Aber er sorgt für Camilla, aber die fühlt sich in dem Haus am Ende de Dorfes zu einsam und will sich Auszeiten in der Stadt nehmen, was Gottlieb aber nicht gefällt und langsam beginnt auch Gottlieb Camilla nicht mehr zu gefallen, den sie träumt von einem anderen Mann. Doch dann wird Gottlieb krank und sie soll ihm eine Kräutersuppe nach seinen Vorgaben kochen, doch Camilla fügt etwas hinzu, von dem sie sich heilende Wirkung verspricht...Das Cover ist schön gestaltet und schaut so etwas nach der Arbeitsplatte von Camilla aus. Der Booksnack ist wirklich gut gemacht, Monika Detering schreibt kurz und knackig und die Kurzgeschichte ist schnell weggelesen, auch das Kräutersuppenrezept klingt wirklich gut und lädt zum Nachkochen ein, nur hat manchmal etwas die Prise Spannung gefehlt, weswegen es einen kleinen Abzug gab. 

  (0)
Tags: achtung, camillas kräutersuppe, gesundheit, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasieroman, fantasy, ardeen, abenteur

In einem fernen Land

Sigrid Kraft
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Fahnauer Verlag, 23.03.2017
ISBN 9783941436206
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover hat etwas mystisches, es zeigt einen Sonnenuntergang in einer Wüste, was dann thematisch gleich an den Beginn des Buches anschliesst. Die Schriftart ist wie bei den anderen Bücher der Ardeen-Reihe gestaltet, auch wenn das Buch als Einzelband gelesen werden kann.
Der Einstieg ins das Buch war etwas schwierig, weil man sich gleich bei Prinz Raiden und Ravenor in der Wüste landet und dann erstmal schauen muss, wie man sich in die Geschichte findet. Aber dieses Zurechtfinden wird recht einfach gemacht, auch die verschiedenen Erzählweisen (es wird teilweise aus Ich-Erzähler und den allwissender Erzähler) trage dazu bei, dass man sich gut in die Geschichte und auch in die Umgebung findet.
Das Buch ist ein Einzelband, aber die Figuren kommen auch in der grossen Ardeen-Reihe von Sigrid Kraft vor und gerade das macht es vielleicht für Leser, die das Buch nur als Einzelband, an einigen Stellen und in einige Details etwas schwer nachvollziehbar, was sich aber Lesern der Reihe besser erschliesst. (Ich selber habe das Buch auch als Einzelband gelesen, weil ich nur Auszüge aus der Ardeen-Reihe kenne und mir fiel das daher bei Lesen schon etwas auf, dass die Figuren und die Handlungen dadurch manchmal etwas suspekt erscheinen.)
Sigrid Kraft hat eine tolle Art des Schreiben, sie schreibt leicht und flüssig, gestaltet die Umgebung und auch die Charakter so fesselnd, dass man das Buch einfach nur schwer aus der Hand legen kann.
Der Spannungsbogen, der durch das Spiel der Masken und auch die Offenlegung der Charaktere geschlagen wird, ist einfach wunderbar angelegt und man legt das Buch weg und hat das Gefühl, immer noch in der Welt rund um Ardeen zu sein.
Die Entwicklungen, die die Charaktere im Buch nehmen, ist wirklich spannend gestaltet, Sigrid Kraft lehnt den Lerneffekt auch so an, dass man manche Fehler auch mehrfach machen muss bis man es begreift und das macht das Buch wirklich sehr lebensnah.
Sigrid Kraft verliert sich aber nicht in Umgebungsbeschreibungen oder in Beweggründen, sondern sie lässt dem Leser alles "Wichtige" zukommen, was man wissen muss, aber die Tiefe wird dabei unberührter gelassen. An manchen Stellen gibt es einige Wiederholungen, was wahrscheinlich zur Festigung des roten Fades gedacht war, aber manchmal etwas überflüssig erscheint. 


Fazit:
Festhalten kann man, dass man das Buch schon als Einzelband lesen kann, aber es fehlt in gewissen Momenten schon etwas der Kontext, deswegen sollte man das schon als Zusammenhang mit der Ardeen-Reihe lesen. Trotzdem ist es ein spannendes Buch, was einen in eine spannende Welt entführt, die anders ist als das, was man sonst im Fantasy kennt und gerade durch die geschickte Erzählweise und den lockere Schreibstil lässt sich das Buch wahnsinnig gut lesen und man kann es kaum aus der Hand legen. 

  (0)
Tags: abenteur, ardeen, fantasieroman, fantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

feuerwehr, rettungsdienst, wahres leben, alltag, nerven

Die Sauerei geht weiter...: 20 neue wahre Geschichten vom Lebenretten

Jörg Nießen ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 01.09.2012
ISBN 9783862650606
Genre: Sachbücher

Rezension:

Momentan sind ja Geschichten aus dem wahren Leben ein Trend - egal ob auf der Mattscheibe oder als Buch und eigentlich macht man ja solchen Trends eher unbewusst mit, aber dieses Mal muss man sagen, das was, Jörg Nießen da aufs Papier bringt, ist wirklich anschaulich gemacht. Nicht nur, dass die Illustrationen von Jana Moskito wirklich gut passen und das ganze Buch wirklich auflockern, sondern auch die Anschaulichkeit, mit er die Fälle beschreibt, gepaart mit einem gewissen Wortwitz machen aus einem eigentlich recht schockierenden Thema, was Rettungseinsätze ja im Allgemeinen sind, ein Buch, was eben nicht nur unterhält, sondern was auch zeigt, dass der Berufsstand der Rettungssanitäter nicht immer so wahnsinnig schockierend sein muss. Natürlich bemerkt man am Stil, dass da kein geborenen Autor sitzt, aber damit sollte man dann schon rechnen, wenn man sich ein Buch mit dem Titel kauft, den Jörg Nießen schreibt, wie er auch eben wahrscheinlich auch im Leben ist - ehrlich und gerade raus. Natürlich könnte man die Frage nach der Glaubhaftigkeit stellen, aber man sollte schon mit einem wachen Verstand durch das Buch gehen und wenn man dann selber schon mal Einsätze miterlebt hat, dann kann man wirklich sagen, es gibt nichts, was es nicht gibt. 

  (0)
Tags: alltag, lebensretter, lebensrettung, wahres leben   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

familie, liebe, liebesroman, emotional, arzt

Restart - Heute wie damals

Mela Wagner
E-Buch Text: 356 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 28.02.2017
ISBN 9781477824900
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist wirklich schön, ich glaube, es sollen Paul und Leni auf dem Cover sein, die sich wiederbegegnen, was wirklich schon viel über das Buch aussagt, aber auch wirklich ein interessantes Cover ergibt. Leni und Paul, das ist vielleicht eine Never-Ending-Story, weil sie begegnen sich in ihrem Leben immer wieder und leider führt das nicht immer wirklich zu etwas gutem, wenn beide sich treffen. Eigentlich sind sie für einander geschaffen, aber das Leben macht ihnen immer wieder einen Strich durch die Rechnung...Die Geschichte spinnt sich aber immer wieder neu um die Beiden, als Leni dann schwanger wird, verschwindet Paul, doch kurz vor der Geburt kommt er wieder und dann passiert das Leben wieder von vorn, aber vielleicht dieses Mal mit einem anderen Ende?!Lena ist eine wirklich starke Persönlichkeit, sie wirkt auf den ersten Blick wie eine karrierebesessene Frau, die an sich nur ihren Aufstieg im Kopf hat, doch wenn man die Geschichte hinter der Fassade kennt, ist Lena eine sehr sensible und eigentlich zu tiefst enttäuschte Frau, der im Leben nicht wirklich viel gutes passiert ist. Lenas Leben ist wie eine Achterbahn und das merkt man ihr auch an, ihre Art sagt das einfach aus und das bemerkt man beim Lesen sofort, aber vielleicht gerade wegen ihre Ecken und Kanten schliesst man sie ins Herz, sie ist eben nicht die charakterlose Karrierefrau, die sie gerne wäre und das macht sie als Protagonistin wahnsinnig interessant. Paul ist ein Herzchen, das kann man wirklich so sagen und nun erfährt man auch mehr über das Leben von Paul, was ich wahnsinnig spannend fand, weil das wird im Band 1 etwas vernachlässigt, was aber auch erst beim Lesen von Band 2 und der Erkenntnis auffällt, dass man das so gar nicht im Fokus hatte. Da sich Band 2 auf die Leben von Paul und Leni besser aufteilt, kann man auch beide noch mal anders erleben, was spannend ist, da sich beide verändert oder besser, sie das Leben verändert und gerade diese Entwicklung kann man in dem Band wahnsinnig gut beobachten. Der Stil von Mela Wagner ist wirklich klasse, die 414 Seiten fliegen dann einfach nur so weg und man merkt gar nicht, was man schon sich schon wieder dem Ende nähert. Sie schafft es, den Leser so in die Handlung hineinzuziehen, dass Mela Wagner löst das Problem mit Band 2 eigentlich sehr geschickt, weil man kann beide Bücher schon unabhängig voneinander lesen, weil sie in Band 2 immer wieder Rückblenden einsetzt, die den Leser die Geschichte, die in Band 1 gelaufen ist, in groben Zügen wider gibt und daher wäre es möglich, aber wenn man sich die volle Dosis Leni und Paul geben möchte, sollte man schon beide Bände nacheinander lesen. 

Fazit:
Mela Wagner schafft mit Leni und Paul zwei Menschen, die einfach durch das Leben immer wieder neu lernen müssen, sich auf den anderen Einzulassen und trotzdem nie das Ideal an dem anderen verlieren. Eine Geschichte als für Menschen, die an die große Liebe glauben und auch für die Romantiker, die sich immer und immer wieder neu in Leni und Paul verlieben möchten. 

  (0)
Tags: erste liebe, gefühle, jugendliebe, liebe, liebesroman, trennung, verlieben   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

erste liebe, liebe, liebesroman, gefühle, arzt

Restart - Die Begegnung

Mela Wagner
E-Buch Text: 418 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 20.12.2016
ISBN 9781503998339
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist wirklich schön gestaltet, es soll sicher Leni und Paul zeigen, wie sie sich eben im Buch manchmal gegenüber stehen und das gibt schon ein interessantes Coverbild.
Leni und Paul waren schon mal als Teenager ein Paar, doch das hat nicht geklappt und Leni hat diese Trennung bis heute nicht wirklich verarbeitet. Doch dann gibt es da dieses Klassentreffen nach 10 Jahren und sie begegnen sich wieder und das Gefühlskarussel beginnt sich von neuem zu drehen, was Leni nicht so wirklich gefallen mag, da sie die alten Wunden noch nicht verwunden hat...
Leni ist eine wirklich spannende Protagonistin, zu Beginn des Buches wirkt sie kühl und abwehrend, da sich das ganze Buch sich im Vordergrund mit ihr und ihren Gefühlen befasst, lernt man sich sehr gut kennen und versteht auch immer besser, was sie so verletzt hat und kann auch ihre Reaktionen viel besser nachvollziehen. Auch die Entwicklung von Leni innerhalb des Buches macht das Lesen wirklich spannend.
Paul ist ein wirklich verständnisvoller und sehr liebevoller Mensch, der dann immer zeigt, dass er Leni wirklich lieb und versucht, Leni aus ihrem Panzer zu holen.
Die Geschichte zwischen Leni und Paul ist eine Achterbahnfahrt zwischen Liebe und Hass und das zieht den Leser wahnsinnig in den Bann, weil man einfach spürt, dass die Geschichte einfach mit viel Liebe und Sorgfalt geschrieben wurden ist.
Mela Wagner hat einen wirklich tollen Stil, sie schreibt flüssig und zieht den Leser einfach in den Bann der Geschichte, dass man dann das Buch kaum aus der Hand legen kann. Mela Wagner schreibt authentisch und sehr nachvollziehbar und das macht die Geschichte auch für den Leser nachvollziehbar. 

Fazit:
Mela Wagner hat mit der Liebe zwischen Leni und Paul ein Buch geschaffen, das einen als Leser einfach mitreist und das immer wieder zeigt, dass sich eine Liebe immer wieder verändert und trotzdem die Gefühle gleich bleiben können. 

  (0)
Tags: erste liebe, jugendliebe, sehnsucht, verletzte gefühle, verlieren   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

130 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

münchen, berlin, historischer roman, tanz, goldene zwanziger

Tanz des Vergessens

Heidi Rehn
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2015
ISBN 9783426515914
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Cover zeigt eine hübsche junge Frau, die sicher Lou sein soll und die den Betrachter mit einen wirklich anziehenden Blick anschaut. Durch diesen Blick zieht das Cover auch einfach die Blicke auf sich. Lou erlebt das, was niemand im Leben erleben will, sie verliert tragisch ihren Verlobten und als würde das nicht schon reichen, hat sie das Gefühl, dass sie allen Menschen, die in ihre Umgebung sind, einfach nur Unglück bringt. Sie versucht sich im Tanzen und im Rausch des Lebensgefühl der 20er Jahre ihr bösen Vorahnungen zu vergessen, aber da diese Gefühl sich immer und immer wieder auch in Fakten zeigt, sieht Lou nur noch einen Ausweg für sich...Lou ist als Charakter an sich eine starke Frau, aber durch die Unruhen, die auf den Strassen toben und die Schicksalsschläge, die sie ereilen, immer wieder sehr stark in ihrem Wesen erschüttert wird. Sie verliert immer wieder Freunde und das macht sie selber fertig und auch ihre Anstellung als Täschnerin macht es nicht besser, weil sie das Tanzen einfach nicht vergessen lässt, was in ihrem Leben alles schief läuft. Gerade diese Zerbrechlichkeit macht aber Lou für den Leser wirklich gut greifbar, sie ist eben nicht die perfekte Frau, aber gerade das macht sie zu etwas Besonderem. Heidi Rehn setzt die Handlungsorte München und Berlin wirklich gut nach dem 1. Weltkrieg um, sie versetzt den Leser in eine aufregende Zeit, die man immer schlechthin als die Goldenen Zwanziger bezeichnet und diese Lebensgefühl setzt Heidi Rehn auch in ihrem Buch um. Aber sie zeigt eben auch die Schattenseiten dieser Jahre, den aufstrebenden jungen Hitler, die Wirtschaftskrise, die politischen Unruhen in der Weimarer Republik, die Inflation, die Hungersnöte und alles, was dann eben in den Jahren prägend waren, was wirklich gut, weil so golden wie der Name vermuten lässt, waren die Jahre Anfang der 1920er gar nicht. Der flüssige und wunderbar leichte Schreibstil von Heidi Rehn lassen die Seiten einfach so wegfliegen und die 560 Seiten sind so schnell weg, dass man es gar nicht merkt, weil man so in der Handlung der Geschichte ist, dass man gar nicht merkt, dass das Buch immer und immer weniger von den Seiten her wird. Natürlich gibt es immer mal wieder Länge im Buch, was aber durch die gründliche Recherche bedingt ist, aber das macht das Buch sehr authentisch. Das kann man dann zwar als etwas negativ ansehen, aber wenn man sich in der Zeit nicht so wirklich auskennt, sind gerade die Erklärungen und Hintergründe wichtig für die Entwicklung der Personen im Buch. 

Fazit:
"Tanz des Vergessens" führt den Leser in das Deutschland nach dem ersten Weltkrieg, zeigt aber, dass die Goldenen Zwanziger nicht immer golden war, die Recherche zeigt sich immer wieder in dem Buch und das macht das Buch sehr authentisch. Durch den wirklich guten Stil von Heidi Rehn fühlen sich die 560 Seiten auch nicht so an, sie lässt den Leser einfach so durch die Seiten fliegen.

  (1)
Tags: goldene zwanziger, historischer roman, münchen, nachkriegszeit, zwanziger jahre   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kater, rom, alltag, freundschaft, roman

Liebe auf drei Pfoten

Fiona Blum
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.11.2016
ISBN 9783442485185
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover ist wirklich süss gemacht, man erkennt im Hintergrund die Silhouette von Rom und ganz im Vordergrund schaut einem keck der Kater entdecken, der mit seinem Blick sagen zu scheint, lest mich. Leider ist die Katze auf dem Buch nicht wirklich Bruno, der dann im Buch beschrieben wird, was etwas komisch anmutet.Federica Mazzanti ist eine junge Frau von 27 Jahren, die ihren Sommer in Rom, der ewigen Stadt, zwischen drei Jobs verlebt, aber sie lebt sehr zurückgezogen, sie hat kaum soziale Kontakte, aber dann begegnet sie dem Kater, der nur noch drei Beine hat und kümmert sich um ihn. Ein Kümmern zeigt ihr aber auch, dass etwas in ihrem Leben fehlt, aber auch, dass sie ihr Leben durchaus bereichen kann...Federica hat zu Beginn des Buches ein nicht wirklich einfaches Leben, drei Arbeiten halten sie über Wasser, aber der Traum einer Bibliothek lässt sie immer wieder alles schaffen, aber erst mit dem Auffinden des Katers Bruno, der mehr tot als lebendig zu ihr kommt, schafft sie es, ihr Leben wirklich zu ändern.Fiona Blum hat einen wirklich flüssigen und sehr lebendigen Schreibstil, sie zieht den Leser nach Rom mitten in das Leben und beschreibt dabei Charaktere, die einfach nur authentisch und liebenswert sind. Fiona Blum gestaltet ihre Charaktere auch sehr detailiert, was beim Lesen wirklich gut Bilder im Kopf entstehen lässt. Die Verstrickungen zwischen den Charakteren und auch die  Entwicklung der Protagonisten sind gut durchdacht und wirken sehr authentisch. Zudem ist ihre Beschreibung des Charakters von Bruno wirkt sehr glaubhaft und gefällt deswegen wirklich gut, weil er nicht ein zu zahmer Kater ist und eben auch mal die Krallen zeigen kann.Leider bleibt der Erzähler, der durch das Geschehen führt, an manchen Stellen etwas zu nüchtern, aber wenn man sich richtig in die Geschichte fallen lässt, dann kann man das mal so stehen lassen, aber es fällt etwas beim Lesen auf. 

Fazit:
Ein Kater, viele sympathische Charaktere und eine Geschichte, die einfach nach Rom mitten in den Sommer passt, "Liebe auf drei Pfoten" bietet das alles und zeigt, dass man nicht immer die großen Geschichten braucht um ein paar tolle Lesestunden zu verleben.

  (0)
Tags: alltag, kater, leben in rom, rom, roman   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

musik, rebellion, jugendrebellion, erinnerungen, musiker

Der Couchrebell

Frank Schäfer
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 01.04.2015
ISBN 9783451313028
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Cover ist wirklich etwas besonders, die Hand zum Teufelsgruss, die beschrieben mit den Worten ist, die Frank Schäfer wichtig sind und die Rebellion, die durch das Geweih verdeutlicht werden soll. Ein sehr interessantes und anderes angelegtes Cover wie man sagen muss.
Frank Schäfer ist Musiker mit Leib und Seele, aber leider ist seine aktive Zeit schon lange vorbei und nun bleiben ihm nur noch seine Erinnerung an die Zeiten als wilder Rocker, die er immer wieder in seinen Geschichten aufleben lässt.
Den Stil des Buches erkennt man eigentlich schon an den tollen Kapitelnamen, den Ttielnamen wie "Der Rebell möchte eine neue Welt gründen", "In jeder Rebellion ist ein Problem verborgen" oder "Der Rebell will nicht erwachsen werden" sagen schon viel aus.
Frank Schäfer schreibt sehr authentisch, an keiner Stelle in dem Buch wird es langweilig oder man hat das Gefühl, dass er sich nun etwas aus den Fingern saugt, einfach weil er genau an dem bleibt, was ihm wichtig ist und das ist eben nicht nur die Musik, die ihn immer und immer wieder zum Träumen bringt und die seine Leben, aber besonders seine Jugend geprägt hat.  Er zeichnet in dem Buch seine Leben und seine Wandlung auf, weil der Rebell von früher ist zahm geworden, weil der das echte Leben entdecken musst und da ist der Rebell nicht mehr das, was passt.
Das Buch ist eigentlich für jeden Musikliebhaber etwas, denn es erzählt eben nicht nicht das Rebellentum und seine Hintergründe, sondern es erzählt auch viel über die Liebe zur Musik und das Leben nach der Musik, aber eben nicht, ohne einen gewissen Unterton wegzulassen.

  (0)
Tags: erinnerungen, jugendrebellion, musik, musiker, rebellion   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

112 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, freundinnen, blind date, rollentausch, freundschaft

Rendezvous zu dritt

Sarah Harvey , Bärbel Arnold , Velten Arnold
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.04.2004
ISBN 9783442542024
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist wirklich süss gestaltet, die beiden Katzen und der Hamster passen super schön zu den pinken Gummistiefeln und den gelben Hintergrund, das Cover ist einfach nur echt total süss. Jude und Lucy sind nicht nur beste Freundinnen, sie sind auch immer füreinander da und dann verlangt Lucy einen Freundschaftsdienst, der nicht nur ihre Freundschaft zu Jude auf die Probe stellen soll, sondern ihr auch zeigt, dass sich verlieben manchmal wirklich schwierig sein kann...Sarah Harvey gestaltet hier das Bild von einer Freundschaft, die aber eben nicht immer alles durchstehen kann, aber auch die anderen Charaktere in dem Buch haben eine tolle Art, dadurch entstehen dann eine leicht schräge Liebesgeschichte, die einfach viel Charme und Witz hat. Somit ist es wirklich ein Buch, was man mal wunderbar zwischendurch zum Abschalten lesen kann, einfach in die Geschichte fallen lassen.Der Schreibstil von Sarah Harvey ist locker und leicht, man fliegt durch die Seiten, auch verstehe sie es, Wortwitz geschickt zu platzieren. Sie schreibt sehr bildlich, so das es dem Leser nicht schwer fällt, sich die Geschichte vorzustellen. Auch gestaltet sie die Charaktere von Jude und Lucy sind authentisch und gut ausgearbeitet, sie zeichnet nicht nur eine Freundschaft auf, sondern auch der Weg, wie man sich über ein Missverständnis verlieben kann.Leider fielen beim Lesen immer wieder Schreibfehler auf, was man eigentlich nicht erwarten kann, wenn man den Piper Verlag sieht, aber scheinbar ist es bei dem Buch mit der Korrektur nicht so wirklich passend gewesen. 

Fazit:
"Rendezvous zu dritt" ist ein wirklich interessanter und witziger Roman, der sich nicht nur um gute Freundinnen und Verliebt sein dreht, sondern der auch wirklich witzig und locker leicht zu lesen ist. Das Buch lässt sich einfach gut lesen und das ist so ein richtig schöner Roman, um sich mal fallen zu lassen und zu geniessen. Nur sollte man über die Rechtschreibfehler hinwegsehen können. 

  (0)
Tags: freundschaft, liebe, verlieben   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

russland, politik, humor, gesellschaft, deutschland

Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger

Wladimir Kaminer
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 22.08.2016
ISBN 9783442547593
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover zeigt mal Wladimir Kaminer mit seiner Mutter, die hinter ihrem Sohn steht und ihm die Hand auf die Schulter legt, das erinnert etwas an ein Familienporträt, wie man es aus vielen Fotostudios kennt. Wladimir Kaminer bleibt in dem Thema, nun schreibt er ein Buch über seine Mutter, die im stolzen Alter von 84 Jahre einiges erlebt hat und das packt Wladimir Kaminer mit seiner besonderen Art des Erzählens in 33 kleine Geschichten, die viel über das Leben aussagen. In den Geschichten spürt man immer wieder, dass Frau Kaminer trotz ihre Rente noch lange nicht zum alten Eisen gehört, sondern immer noch mit wachen Blick durch die Welt geht und sich immer noch für viele aktuelle Sachen interessiert, deswegen sieht sie das Leben auch eher als Unruhestand. Besonders ihre Englisch-Kurse an der VHS, die sie wegen ihre Verehrung zu John F. Kennedy belegt und die wachen Augen auf die aktuelle Politik in Russland interessieren Wladimier wie auch Mama Kaminer und das merkt man dann immer wieder, weil die politische Lage in Russland ist für die gesamte Familie Kaminer wohl immer wieder ein Thema. Trotzdem fehlen in den Geschichten nicht die Momente, in den man lachen kann oder die zum Nachdenken anregen und das macht die Bücher von Wladimier Kaminer immer wieder zu einem besonderen Lesevergnügen, weil sie einfach immer einen besonderen Blick auf der Leben bieten. Wladimier Kaminer beweist wieder, dass er mit seiner Art des Schreibens einfach gut erzählen kann und die kleinen Geschichten, die er wieder in kleine Episoden packt, lassen sich nicht nur gut lesen, sondern sind auch wieder ein Garant für schöne Lesestunden. 

Fazit:
Wladimir Kaminer bleibt bei seinem Konzept, er schreibt über seine Familie in 33 kleinen Geschichte und die Art muss man mögen, weil sonst langweilt einen das Buch wirklich schnell, aber wenn  man die Geschichte durch die Augen durch Wladimier Kaminer sieht, dann sieht man, dass er mit viel Liebe zu seiner Familie schreibt und den Leser erfreuen will.

  (0)
Tags: famile, familiengeschichte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

berlin, familie, berlin bei nacht, familiengeschichte

Onkel Wanja kommt

Wladimir Kaminer
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.05.2014
ISBN 9783442473649
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover zu Onkel Wanja kommt ist wirklich schön gestaltet, es zeigt Wladimier Kaminer am Bahnhof mit einem Strauss Blumen, wie er auf Onkel Wanja wartet und das passt einfach nur wahnsinnig gut zu dem Buch. Onkel Wanja möchte gerne noch einmal Berlin sehen, weil er sein Ende kommen sieht, aber der Traum, den Onkel Wanja vom Goldenen Westen hat, kommt dann einfach in der Realität nicht wirklich durch, aber das zeigt wieder, dass Traum und Wirklichkeit eben immer auseinander liegen. Wladimier Kaminer erzählt gerne über seine Familie und dann heißt es auch immer, dass seine Familie im Mittelpunkt seiner Bücher stehen und dieses Mal sind ist es Onkel Wanja, der seinen Tod kommen sieht und gerne noch einmal Berlin sehen möchte und schon ist man mitten drin in einer Reise durch die Nacht, einer Reise zu Erinnerungen und Anekdoten, die einfach Geschichten sind, die das Leben schreibt und trotzdem schafft es Wladimier Kaminer mit seiner besonderen Art des Schreibens ein kleines Buch über das Leben. Wladimier Kaminer beweist wieder, dass er mit seiner Art des Schreibens einfach gut erzählen kann und die kleinen Geschichten, die er wieder in kleine Episoden packt, lassen sich nicht nur gut lesen, sondern sind auch wieder ein Garant für schöne Lesestunden. 

Fazit:
Onkel Wanja kommt ist mal wieder ein sehr typisches Buch von Wladimier Kaminer, es geht um seine Familie, um das Leben und Erinnerungen, die man miteinander teilt. Durch seine besondere Art des Schreibens und seinen Wortwitz zeigt er einfach wieder, dass das Leben eben kein Wunschkonzert ist und dass eben die Vorstellung nicht in der Realität besteht. 

  (0)
Tags: berlin, berlin bei nacht, familie, familiengeschichte   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

berlin, humor, sehenswürdigkeiten, kurzgeschichten, russland

Ich bin kein Berliner

Wladimir Kaminer , Vitali P. Konstantinov
Flexibler Einband: 251 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.03.2007
ISBN 9783442542406
Genre: Romane

Rezension:

Der Bär gehört schon nach Berlin und deswegen findet man ihn auch auf dem Cover von Wladimier Kaminers Buch, Bären mit Bier - Berlin auf eine feine Art, passende zum Buch. Berlin ist immer eine Reise wert, nach der Lektüre von dem etwas ungewöhnlichen Stadt-Portraits von Wladimir Kaminer  umso mehr, weil er zeigt in seinem Buch Facetten der Stadt, die man vielleicht nicht so erwartet, weil man sieht Berlin durch die Augen von Wladimier Kaminer, der schon lange in der Stadt lebt, auch wenn er kein Berliner ist, aber trotzdem schon seit 1990 in der Stadt an der Spree lebt. Wladimir Kaminer begleitet in dem Buch eben nicht nur das alltägliche Leben in der Stadt, er bringt dem Leser auch das Berliner Nachtleben näher, in das er immer wieder eintaucht, aber dabei verliert er nie einen besonderen Blick auf das Leben der Berliner und auf die Ecke, die ihm wichtig sind. Neben dem eigentlichen Stadtrundgang erzählt Kaminer immer wieder kleine Geschichte und Anekdoten, die nicht nur schön zu lesen sind, sondern wieder den Stil von Wladimir Kaminer zeigen, seinen besonderen Blick auf seine Stadt und auch auf das Leben, das in den Strassen von Berlin tobt. Die kleinen Tipps packt Wladimier Kaminer in ein wirklich handliches Buch, vollgepackt mit kleinen Geschichte und Tipp, die dann immer wieder mit kleinen Karikaturen überschrieben sind. 

Fazit:
"Ich bin kein Berliner" ist kein typisches Buch von Wladimir Kaminer, weil er schreibt über seine Stadt und deswegen hebt sich das Buch schon ab, aber für Fans von ihm oder von Berlin oder einfach für Menschen, die dann gerne mal vom Sofa aus reisen, ist das Buch auf jeden Fall eine Empfehlung. 

  (0)
Tags: berlin, berliner, reiseführer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

humor, berlin, kurzgeschichten, russland, familie

Ich mache mir Sorgen, Mama

Wladimir Kaminer
Flexibler Einband: 253 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2006
ISBN 9783442461820
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover von "Ich mache mir Sorgen, Mama" ist etwas speziell, es zeigt einen etwas rundlichen Mann mit Hanteln in Badehose - man sollte es satirisch sehen, einfach so lustig wie es im Buch auch zugehen wird. Wladimier Kaminer zeigt in "Ich mache mir Sorgen, Mama", dass seine Familie immer wieder für eine Geschichte gut ist. In seinen kleinen Geschichten über das Leben in der Schönhauser Allee in Berlin zeigt er, dass er immer noch in seinen kleinen Geschichten lebt und diese ihm wohl nie ausgehen werden. Zudem glänzen wieder alle Geschichte durch einen Witz, der einfach unverwechselbar zu Wladimier Kaminer gehört, den man aber wirklich mögen muss. Die Themen ziehen sich um seine Familie, das Verhältnis zwischen Deutschen und Russen, dem Leben in alten Zeiten und einfach Alltagsaufnahmen, die man selber vielleicht gar nicht so beobachtet, aber Wladimier Kaminer nimmt das auf und schreibt darüber und das auf seine ganz spezielle Art.Wladimier Kaminer schreibt sehr locker und flüssig, die Geschichten sind wie kleine Episoden geschrieben, wodurch sich das Buch wahnsinnig gut lesen lässt, Lachanfälle sind mit eingeplant. 

Fazit:
Wladimir Kaminer beweist mal wieder, dass er mit seinen Geschichten unterhalten kann, er zeigt dabei, dass seine Familie nicht anders als andere Familien sind - vielleicht einfach nur etwas spezieller.

  (0)
Tags: familiengeschichten, famillie, schräge familiengeschichte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

nora roberts, liebe, roman, abendstern, gut

Abendstern

Nora Roberts , Margarethe van Pée
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.05.2015
ISBN 9783734101632
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover meiner Ausgabe (das ist die Erstausgabe des Buches als Taschenbuch, es gibt inzwischen ein anderes Cover für den Roman) zeigt zwei Jungs, die auf einen Steg auf eine See zurennen, gehalten in den Farben weiß und lila, ein schöne Cover wie ich finde, da es beim Betrachter ein gutes Gefühl erzeugt.Hawkins Hollow ist an sich ein verschlafenes kleines Städtchen, aber aller sieben Jahre geschehen an diesem Ort grausame Taten und das geschied seit dem 7.7.1652. An diesem Tag fand zwischen den Indianer und dem Weißen Mann ein Kampf zwischen Gut und Böse auf dem Gebiet von Hawkins Hollow statt, der einen Fluch über das Gebiet gelegt hat.Caleb, Fox und Gage, drei Freunde, die die Charaktere im Buch sind, die alle am selben Tag, nämlich am 7.7.1977, geboren sind und wissen bis zu ihrem 10. Geburtstag nichts vor ihrem Schicksal. Durch ein Picknick, was sie an dem Tag ihres Geburtstags veranstalten und bei dem sie beschließen Blutsbrüderschaft zu schließen, entfesseln sie einen Sturm, denn bei dem Ritual fallen einige Tropfen ihres Blutes auf den Boden und befreien damit die dort gefangenen guten wie auch bösen Mächte, die fortan ihr Leben beeinflussen werden...Quinn, Caleb, Fox und Gage sind interessante Protagonisten, die sehr authentisch angelegt sind, man spürt teilweise die Spannungen, die zwischen ihnen herrschen, bemerkt aber auch immer wieder, dass sich Caleb, Fox und Gage wirklich schon ihr Leben lang kennen. Nora Roberts bedient sich hier an viele Elementen aus dem Fantasybereich, was das Buch wirklich interessant macht, da man nie wirklich weiß, wie die Geschichte weitergeht. Der Stil von Nora Roberts macht das Lesen sehr leicht, sie schreibt sehr flüssig und ohne Gedankensprünge, schafft es aber trotzdem, dass man immer weiter und weiter lesen muss, weil sie die Spannung über das Buch konstant hält.Das Seting, dass Nora Roberts hier wählt, ist wirklich spannend, den der Fluch, den sie auf die Stadt legt, beeinflusst den ganzen Verlauf der Geschichte. Durch den Aufbau auf die alte Kultur der Indianer und dessen Wirkung auf die Gegenwart erschafft sie einen wirklich guten Spannungsbogen, der über das Buch noch hinaus reicht.Minimalen Abzug gibt es aber für die Liebesgeschichte, die den Leser sicher etwas entspannen soll, aber die leider etwas zu vorhersehbar ist. Hier bleibt Nora Roberts in einem recht begrenzten Rahmen, was schade ist.

Fazit:
"Abendstern" ist wirklich ein gelungener Auftakt der Trilogie der Nacht, er schafft die Grundlagen, erhält aber dabei den Spannungsbogen wahnsinnig weit oben und lässt das Buch so zu einem echten Paigeturner werden, da man wissen möchte, wie sich die Geschichte um Quinn, Caleb, Fox und Gage weiterentwickelt und was sich im Weiteren mit dem Fluch entwickeln wird...

  (1)
Tags: fantasie, flucht, indianer, kampf, paigeturner, weißer mann   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, betrug, romance, stalking, linne van sythen

Wenn du mich endlich liebst ...

Linne van Sythen
E-Buch Text: 449 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 10.01.2017
ISBN 9789963535385
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover von "Wenn du mich endlich liebst" ist recht schlicht gehalten, aber die Kombination aus den Rottönen mit dem grau gemusterten Hintergrund wirkt schon, aber das Cover ist jetzt nicht wirklich der Hingucker, wie man es vielleicht erwartet.Anna passiert das im Leben, was einer Mutter nie passieren sollte, sie verliert ihr Kind, aber nicht nur das, auch ihre Beziehung zu ihrem Mann geht in die Brüche. Doch da ist Bardo, der sich rührend um sie kümmert, doch seine Liebe engt Anna so ein, dass sie in eine andere Stadt flieht und da mit Mario zusammen kommt. Doch Bardo kann das nicht hinnehmen und folgt Anna. Er gibt sich als Thomas aus und mailt mit Bardo, doch Anna kommt ihm auf die Spur und löst damit das Drama erst aus...Anna ist als Protagonist recht vielschichtig, natürlich ist sie fertig nach dem Tot ihres Kindes, aber sie berappelt sich erst langsam, bleibt aber immer etwas distanziert für den Leser, sie wird nicht wirklich warm mit dem Leser. Annas Verhalten ist an manchen Stellen nicht so wirklich nachvollziehbar, weil sie nicht so reagiert, wie man es erwarten würde.Bardo ist da für den Leser als Charakter greifbarer, über ihn erfährt man auch mehr, aber man merkt natürlich, dass er sich verliebt hat und sich Anna für ihn einfach die Liebe seines Lebens ist, aber er meint, dass Anna das einfach nur noch nicht erkannt hat und das macht den "Wahnsinn" seiner Lieber aus. Der Schreibstil von Linne van Sythen ist an manchen Stellen recht zäh, an anderen wieder recht flüssig. An sich beschreibt sie die Charaktere gut, sie erhalten durch sie ein Profil und durch die unterschiedliche Sichtweise auf das Geschehen - das Buch wird im Wechsel zwischen Annas und Bardos Sicht geschrieben - werden die beide Protagonisten wirklich greifbar. Zudem macht die Autorin gute Beschreibungen der Umgebungen, die das Geschehen nur noch realistischer machen.Natürlich ist das Thema des Buches nicht einfach, eine krankhafte Liebe umzusetzen ist nicht einfach, aber das vermittelt Linne van Sythen sehr gut, weil sie zeigt, welche Züge das Liebe annehmen kann und das macht sie wirklich interessant, wenn auch an manchen Stellen etwas zu ausgedehnt. 

Fazit:
"Wenn du mich endlich liebst" ist ein Buch, was dem Leser eine schwierige Thematik näher bringen will, die wirklich komplex ist. Das Drama um Anna und Brado ist ein wirkliches Drama, auf das man sich einlassen muss und das an manchen Stellen etwas unlogisch ist, was aber trotzdem zum Nachdenken und Nachsinnen anregt.

  (1)
Tags: betrug, liebe, unerwiderte liebe, verlieben, verlust, verrat   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, freundschaft, rezension, dedektiv, write-love-read

Die Hochzeit meiner besten Freundin

Sarah Harvey , Susanne Engelhardt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.06.2013
ISBN 9783492302876
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist wirklich süss gestaltet, die Enten passen super mit dem pinken Hintergrund zusammen und bei dem Cover denkt man auch gleich an einen süssen kleines Liebesroman, das Cover täuscht auch in diesem Punkt nicht.
Nicky wollte eigentlich heiraten, aber dann stellt sich der vermeintliche Mister Right als Mogelpackung heraus und so platzt die Hochzeit. Doch Belle hat für ihre Freundin die Idee - ein Job als Treuedetektivin, doch diese Idee hat ungeahnte Folgen...
Belle ist eine wirklich witzige Protagonistin, die sich mit Mitte Zwanzig auch einfach noch nicht mit einem sicherer Hafen anfreunden will und das auch immer wieder zeigt. Zusammen mit Nicky bildet die beiden ein Gespann, was durch dick und dünn geht, aber leider noch nicht ihre Plätze im Leben gefunden haben. Die Ideen sind dafür einfach noch zu verrückt und sie nehmen das Leben noch eine Spur zu leicht um wirklich etwas festlegen zu wollen.
Zwischen Belle und Nicky kracht es auch im Buch immer wieder mal ordentlich, aber gerade diese Wortwechsel zeigen wie gut sich beide kennen und wie authentisch Sarah Harvey die beide angelegt hat.
Der Schreibstil von Sarah Harvey ist locker und leicht, man fliegt durch die Seiten, auch verstehe sie es, Wortwitz geschickt zu platzieren. Sie schreibt sehr bildlich, so das es dem Leser nicht schwer fällt, sich die Geschichte vorzustellen. 

Fazit:
"Die Hochzeit meiner besten Freundin" hat eigentlich den falschen Titel, weil die Hochzeit platzt, aber trotzdem ist es ein gelungener Frauenroman über 2 starke Frauen, die sich auch nicht von betrügenden Männern unterkriegen lassen wollen, aber immer wieder in neue Schwierigkeiten geraten. Einfach ein Buch zum entspannten Lesen mit viel Humor über das Thema Männer. 

  (1)
Tags: betrug, dedektiv, freundinnen, freundschaft   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

131 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

liebe, krebs, das sommerversprechen, sommer, sommerversprechen

Das Sommerversprechen

Elin Hilderbrand , Almuth Carstens
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482405
Genre: Romane

Rezension:

Dabney ist eine Frau, die immer erst ihr eigenes Glück hinter der Glück von allen anderen stellt, sie verkuppelt Menschen und auch mit ihrere Arbeit in der Handelskammer von Nantucket sind alle zufrieden. Doch dann kommt die Diagnose Krebs und für Dabney steht fest, sie wird die restliche Zeit damit verbringen, ihren Liebsten - ihrem Mann, ihrem Liebhaber und ihre Tochter - die Menschen an die Seite zu stellen, die in Dabneys Augen zu ihnen passen, nur wissen die drei noch nichts von ihrem Glück...Das Buch verwirrt zu Beginn etwas, weil man sich erstmal in die ganze komplexe Gestaltung des Buches hinein finden muss, was in den ersten Seiten etwas schwierig ist. Ab und zu muss man auch etwas nachlesen, damit man nichts verpasst.Dabney ist als Charakter eine sehr starke Frau, das strahlt sich über das ganze Buch aus, auch wenn sie in manchen Momenten etwas sehr vorhersehbar ist. Trotzdem berührt einen die Geschichte sehr, weil einen großen Teil der Geschichte schon vom Klappentext vorweggenommen wird, was eigentlich den Spannungsbogen des Buches etwas vorwegnimmt.Das Buch lässt den Leser viele Situationen durchleben, kleine Alltagsgeschichten, grosse Liebe, aber eben auch große Enttäuschungen. Zwischendurch wird auch immer wieder von den Paare, die Dabney schon zusammen gebracht hat, erzählt, was eigentlich ihre Erfolg in diesem Punkt zeigt. Die Idee hinter der Zusammensetzung der Geschichte kommt aber erst am Ende des Buches heraus.
Insgesamt ist die ganze Gefühlslage in dem Buch sehr ernst, also kann man dann nicht wirklich von einem locker-leichten Sommerbuch sprechen, dafür ist es einfach thematisch zu ernst angelegt. An sich ist das Buch wirklich gut für zwischendurch, leider ist die Handlung an manchen Stellen etwas langgezogen und vorhersehbar, was dem Buch etwas den Fluss nimmt. Elin Hilderbrand schreibt wirklich gut, auch die neutrale Erzählerperson passt gut zu der Geschichte. Sie wechselt immer mal wieder die Sichtweisen, man findet sich aber problemlos in dem Buch durch die Kapitelüberschriften zurecht. Durch diese Erzählweise kommt es zwar zu Wiederholungen, aber dabei wechselt immer wieder die Sichtweise auf das Geschehen. Diese Art des Erzählens sollte man mögen, sonst werden einem sicher die Wiederholungen zu viel.
Das Buch ist für Leser gedacht, die sich gerne den großen Gefühlen widmen, sich dann aber auch von einem ernsten Unterton im Buch nicht abschrecken lassen. 

  (1)
Tags: glück, krebs, liebe, paare, verlieben, versprechen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

carla blumberg, liebesroman, verrat, lebenskrise, krise

Eisprinzessin

Carla Blumberg
E-Buch Text: 190 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 04.01.2015
ISBN 9783955208974
Genre: Romane

Rezension:

Zunächst einmal ist das Cover wirklich süss, die Katze schaut echt süss und die Gestaltung mit der gepunkteten Wand und der Anrichte, auf der die süsse Katze sitzt, das passt einfach für ein Cover.
Sofie ist eine Frau Mitte Dreißig und eigentlich alles das, was man in dem Alter nicht sein sollte, Single, kinderlos, erfolglos und dann begegnet sie in einem Zeichenkurs einem Mann, der ihr den Kopf verdreht...
An sich ist der Plot der Geschichte nicht schlecht, aber so, wie sich die Kurzbeschreibung schon lesen lässt, so ist leider auch das Buch, die Handlung ist verwirrend und an vielen Stelle auch wirklich unlogisch, dann werden die Schauplätze verändert, ohne das es einen ersichtlichen Grund dafür gibt. Auch zieht sich die Umsetzung der Ideen hin und greift nicht so wirklich. Man hat den Eindruck, das Buch ist in sich nicht stimming.
Sofie als Protagonistin ist einem gleich unsympathisch und legt das im Laufe des Buches auch nicht ab. Sie setzt sich ständig selber unter Druck, weil sie meint, dass sie einfach nicht perfekt ist und das die ganze Welt einfach gegen sie ist. Diese Einstellung nervt auf die Dauer.
Dann sind da noch Anton und Bert, die dann aber eher so in der Nebenhandlung herumspringen, aber wenigstens recht normal sind.
Die Mutter und auch die Freundin von Sofie sind aber auch nicht besser, anstatt Sofie mal den Rücken zu stärken, fallen sie ihr noch in den Rücken und das erwartet man einfach von meiner Mutter oder eine Freundin nicht.
Der Stil von Carla Blumberg ist - wahrscheinlich bedingt durch die Handlung im Buch - auch nicht wirklich flüssig zu lesen, man sieht zwar Ansätze eines guten Schreibens, aber das war es dann auch schon. Schade, weil die Autorin das besser kann wie sie in "Paradiesvögel" beweist. Aber in dieses Buch ist ihr Schreiben einfach unspannend und langweilig.

Fazit:
Die Idee von Carla Blumberg ist wirklich schön und auch der Plot ist gut, aber die Umsetzung lässt leider sehr zu wünschen übrig, die Handlung ist verwirrend, stellenweise wirklich unlogisch und der Schreibstil ist einfach nicht so, wie man es bei einem locker-leichten Roman erwartet.

  (1)
Tags: krise, lebenskrise, verrat, verwirrend, vorurteile   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

instagram, interessant, tricks, sachbuch, tipps

Zeige deinen Style

Aimee Song
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei mvg, 10.04.2017
ISBN 9783868828078
Genre: Sachbücher

Rezension:

Amiee Song gehört zu den erfolgreichsten Fashion-Bloggern der Welt und mit ihrem Blog "Song of Style" zieht sich Millionen Follower an und kann sich somit als wirklich erfolgreich bezeichnen.In ihrem Buch "Zeige deinen Style" erklärt sie nun Einsteigern, aber auch erfahrenen Instagram-Nutzen, wie man beispielsweise Fashion, Food oder auch Produktfotos in Szene setzen kann, aber erklärt auch an ihren eigenen Bildern, was sie dann an den Bilder macht, wie sie beispielsweise mit Linien, Farben und Akzenten arbeitet, welche Apps sie zu Instagram nutzt und welche Vorteile es bietet, die Bilder so in Szene zu setzen, dass sie einen möglichst großen Publikum gezeigt werden und das ohne bei Instagram werben zu müssen. Zusätzlich erklärt sie wahnsinnig viel über die ganzen Begriffe, die in der Instagram-Welt eine erhebliche Rolle spielen und was sie selber für wichtig und auch zielführend hält. In ihrem Texten hat sie auch keine belehrenden Ton an sich, sie zeigt einfach nur auf, was sie macht und wie man das auch auf die eigenen Bilder anwenden kann und man muss zugeben, der Erfolg, den sie damit hat, gibt ihr absolut Recht. Aufgelockert wird die ganze Theorie durch die vielen Bildbeispiele, die das Buch bereit hält. Zudem regt sie durch Checklisten (in denen sie das Wichtigste nochmal knapp zusammenfasst) und "Nun seid ihr an der Reihe" - Seiten immer wieder den Leser an, es selber mal auszutesten und dann zu schauen, ob es für einen selber einen Effekt ergibt, so nimmt man auch mehr aus dem Buch mit, weil man es selber ausprobieren kann.

Fazit:
Ein interessantes Buch über Instagram, seine Begriffe, Tricks und Tipps, was man nicht nur Einsteigern sondern auch erfahrenen Instagram-Nutzern empfehlen kann, da es vor allem in Sachen Bildoptimierung und Publikumsvergrößerung hilfreiche Tipps gibt. 

  (1)
Tags: instagram, interessant, sachbuch, tipps, tricks   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

schule, verlieben, tanzen, tanz, liebe

Lena in love - Sprich mit mir

Sina Müller
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.11.2016
ISBN B01N2HVM4Y
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover zeigt Lena bei dem, was sie liebt, beim Tanzen. Die Pose, die sie dabei einnimmt, wirkt wirklich spannend. Das Cover ist recht schlicht gehalten, man sieht an sich nur Lena im Sprung und den Buchtitel mit Gold unterlegt, die Autorin selber schiebt sich nur an der Seite in das Cover. Auffällig ist nur der die cremefarbene gemusterte ausgewischte Farbe am unteren Rand des Covers, das macht das Cover interessant.
Lena und Noah, das war ein tolles Team, aber dann hat Noah Lena einfach verlassen und Lenas gesamte Leben steht seitdem auf dem Kopf. In der Schule sackt sie ab und so rückt ihr auch Leben als Tänzerin und die Ausbildung dazu in weite Ferne, doch dann sieht Lena Noah wieder und das Gefühlskarussell beginnt sich von neuem zu drehen...
Lena zeigt sich als sehr offenes und leidenschaftliches Mädchen, der Tanz bedeutet ihr alles, sie ist aber unsicherer als in Band 1 und auch die Gefühle, die sie für Noah hatte und immer noch hat, machen es für sie in ihrem Leben schwer. Ihr kommt an manchen Tagen einfach alles zu viel vor, sie fühlt sich überfordert, das zeigt auch ihr Abrutschen in der Schule. Da ist auch noch dieses Missverständnis, was sie immer wieder beschäftigt, was zu ihrem Bruch mit Noah geführt hat.
Noah ist an sich schon in Band 1 ein ruhiger Mensch gewesen, aber durch die Sache mit Lena wirkt er noch verschlossener, im Vergleich zu Lena wirkt er auch noch sehr unerfahren und stellenweise kindlich. Neben den beiden spielt auch Luca, der Zwillingsbruder von Noah, eine entscheidende Rolle, den die beiden Brüder sind sehr unterschiedlich, während Noah eher still und ruhig ist, zeigt sich Luca als Sunnyboy und auch er ist wie Noah an Lena interessiert. Genau das schafft auch zwischen den Brüdern immer wieder neues Konfliktpotenzial.
Im Verlauf der Geschichte, wenn man eigentlich meint, jetzt könnte es passen, nun schaffen es die beiden, passiert das, was nicht passieren sollte, es reißen durch einen Anruf alte Wunden auf und Lena und Noah entfernen sich wieder voneinander und dieses Mal ist es schlimmer als vorher, weil das wiedergefundene Vertrauen wieder in die Brüche geht. Eine extreme Situation, die schon für Erwachsene recht schwierig ist, aber Lena und Noah sind noch Jugendliche...
Sina Müller hat wie im Band 1 schon wieder einen tollen Stil gezeigt, das Buch liest sich einfach nur so weg, weil es auch nicht langweilig oder überlastet mit Dialogen ist. Zudem versetzt sie den Leser sehr in die Situation um Lena hinein, was das Buch wirklich authentisch macht.
Im Übrigen setzt sie das, was sie im Untertitel schon sagt, also das "Sprich mit mir", im gesamten Buch um, weil nur wenn Lena und Noah miteinander reden, kommen sie weiter und diese Aussage sollte man eigentlich aus dem Buch mitnehmen, weil sie gilt fast überall.
Natürlich kann man Band 1 und Band 2 unabhängig voneinander lesen, beides sind in sich geschlossene Geschichte, trotzdem versteht man Band 2 besser, wenn man Band 1 kennt, weil natürlich da die Geschichte vor Band 2 spielt und man dann vielleicht Band 2 besser versteht. 

Fazit:
Lena in Love - Sprich mit mir ist eine gelungene Geschichte, die sich aber noch besser zeigt, wenn man Band 1 Lena in Love - Tanz mit mir kennt. Sina Müller zeigt auch hier wieder, was sie für eine grossartige Geschichtenerzählerin ist und das sie eben Charaktere beschreibt, die eben nicht angepasst oder alltäglich sind. 

  (0)
Tags: liebe, reden, schule, tanz, tanzen, verlieben, vertrauen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

tanzen, lena in love, jungs, sina müller, ballett

Lena in love

Sina Müller
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.11.2015
ISBN 9783738655193
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover zeigt Lena bei dem, was sie liebt, beim Tanzen. Das Cover ist recht schlicht gehalten, man sieht an sich nur Lena im Sprung und den Buchtitel mit Gold unterlegt, die Autorin selber schiebt sich nur an der Seite in das Cover. Auffällig ist nur der die blau gemusterte ausgewischte Farbe am unteren Rand des Covers, das macht das Cover interessant. Lena ist 16 und macht eigentlich das, wovon sie immer geträumt hat, den sie kann nach ihrem letzten Jahr auf der Schule auf eine Tanzakademie gehen und ihre Traum von einem Leben als Tänzerin wahr machen, aber Lena ist 16 und nicht nur Luca sondern auch dessen Zwillingsbruder Noah scheinen sich für sie zu interessieren...Mit Lena schafft Sina Müller eine vielschichtigen Charakter, dessen Handeln und Denken man nicht immer als Leser wirklich nachvollziehen kann, aber sie ist erst 16 und genauso legt Sina Müller ihre Figur auch an. Sie versucht sich ihre Traum vom Tänzerdasein wahr zu machen, aber auch ihre Gefühle fahren einfach Achterbahn, weil sie eben nicht nur Luca sondern auch Noah in ihr Herz lässt. Lena ist dem Leser aber gleich sympathisch, weil sie nicht nur witzig sondern auch unangepasst ist, sie ist eben nicht die, die mit der Meute schwimmt und gerade das ist ein wunderbarer Charakterzug. Noah ist im Gegensatz zu Luca eher der ruhig, bedachte Mensch, der sich über die Jahre eine Art Schutzwand gegen die Aussenwelt angeschafft hat, er zeigt seine Gefühle ebene nicht. Luca ist eben der Draufgänger, der Sunnyboy, der Lena nicht nur sofort anmacht, sondern auch noch meint, damit bei ihr landen zu können...Sina Müller legt hier drei wirklich spannenden Protagonisten an, die alle durch ihre Art auf die Geschichte wirken und wirklich zusammen Spannung und auch Leidenschaft im Leser erwecken.Durch den lockere Schreibstil, der aber nicht zu sehr in die Jugendsprache abrutscht und das Zusammenspiel der Charaktere liest sich das Buch einfach so weg.  Die Umgebung des Buches ist auch spannend gestaltet, so wirken beispielsweise auf Lena die Trennung von Ben (der mit ihr via SMS Schluss gemacht hat) ein, aber auch auf Noah immer im Schatten von Luc zu stehen. Die Konstellation aus allem schaffte eine moderne Geschichte, die sich eben nicht nur um das Verlieben sondern auch um Träume, Freundschaft und Loyalität dreht. 

Fazit:
Lena in Love - Tanz mit mir ist ein wirklich gelungener Reihenauftakt, Sina Müller schreibt mit einer Leichtigkeit eine moderne Geschichte rund um Leben, Lieben und Freundschaft, verfällt dabei aber nicht in Klischees sondern schafft mit Lena, Luca und Noah drei junge Menschen, die einfach zeigen, dass Leben auch in jungen Jahren nicht immer einfach ist.

  (0)
Tags: liebe, paar, tanzen, verlieben, zwillingsbruder   (5)
 
307 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks