Leserpreis 2018

MissSophis Bibliothek

196 Bücher, 176 Rezensionen

Zu MissSophis Profil
Filtern nach
196 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(346)

679 Bibliotheken, 63 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

"thriller":w=16,"psychothriller":w=14,"sebastian fitzek":w=13,"psychiatrie":w=8,"fitzek":w=8,"der insasse":w=8,"spannung":w=3,"vater":w=3,"sohn":w=3,"anstalt":w=3,"droemer knaur":w=3,"insasse":w=3,"sebastian_fitzek":w=3,"tod":w=2,"spannend":w=2

Der Insasse

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 24.10.2018
ISBN 9783426281536
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon lange habe ich nichts mehr von dem Autor gelesen, aber dieses Werk hat mich sehr interessiert.

Es war nicht eine Sekunde langatmig und ich hatte nie den Eindruck, dass der Spannungsbogen unterbrochen gewesen wäre – im Gegenteil. Atemlos bin ich durch die Seiten geflogen, immer mit dem Gefühl, ich hätte eine Ahnung, wie alles zusammenhängen könne und nein: es kam alles anders. Und selbst am Schluss, beim großen Finale, wo sich das Dickicht aufzulösen scheint und man innerlich aufatmet, weil man da nie drauf gekommen wäre, ist es doch nochmal ganz anders. Großartig.

Welches Opfer bin ich bereit zu bringen, um zu erfahren, was mit meinem Kind passiert ist? Bin ich bereit, mich vollständig aufzugeben?

Intrigen und Missstände werden aufgedeckt und ich könnte mir vorstellen, dass diese nicht nur der Phantasie des Autors entspringen. Wird immer zum Wohle des Patienten in einer Hochsicherheitseinrichtung entschieden? Haben die das Sagen und die Entscheidungsvollmacht, die den Patienten im Blick haben, oder spielen andere Faktoren eine Rolle?

Ich kann dieses Buch nur jedem weiterempfehlen, der spannungsreich unterhalten werden möchte und der bereit ist, hinter die Fassade zu blicken.

Besonders ist auch der Bereich der Danksagung gestaltet. Das hat mir sehr gefallen und großen Spaß beim Lesen bereitet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Der Tod uns scheidet

Melisa Schwermer
Flexibler Einband: 266 Seiten
Erschienen bei Edition M, 13.11.2018
ISBN 9782919803132
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, was schon mal eindeutig für das Buch spricht.

Es beginnt mit einer spannenden Szene – aber dann erst werden wir mit einbezogen. Flüssig geschrieben nimmt uns Melissa Schwärmer mit in die Geschichte um eine junge Frau, die eigentlich nur ihren Geburtstag feiern wollte. Fesselnd und mit immer mehr Details wird der Leser auf die ein oder andere Fährte gelockt, bis dann endlich klar wir, wer hinter all dem steckt.

Mir hat besonders gut das neue Ermittlerduo der Kripo Frankfurt gefallen – Helga Kannengießer ist eine Nummer für sich und ich begrüße sehr, was mit ihrem Erscheinen in dem Buch so nebenbei vermittelt wird. Sie ist eben keine der üblichen Kandidaten für den Job und sich hat sich in mein Herz gestohlen. Aber auch ihr Kollege hat es in sich, der eigentlich nur noch seine Zeit bis zur Rente absitzen möchte und Helga zugeteilt bekommt, damit sie den ein oder anderen Kniff von einem alten Hasen lernen kann. Seine Eigenart, Helga mit den unterschiedlichsten Namen zu betiteln hat mich immer wieder schmunzeln lassen.

Im übrigen hat mir auch die Story gut gefallen – geht es doch auch darum, wer eigentlich der Schulidige an der Zerrüttung einer Ehe/Beziehung ist. Kann man das so genau definieren?

Ein spannendes Lesevergnügen, für das ich liebend gerne 5 von 5 möglichen Sternen vergebe.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Tag, der mein Leben veränderte

Luise Müller , Stephanie Weichhold , Stephanie Weichhold
Flexibler Einband: 108 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.05.2017
ISBN 9783745093582
Genre: Biografien

Rezension:

Meine Meinung:

Mit großer Spannung habe ich mich an die Lektüre gemacht, da ich sehr gerne Lebensberichte lese. Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt, da ich die Hauptprotagonistin als farblos empfunden habe.

Luise Müller nimmt uns ein Stück mit auf ihrem Lebensweg und gewährt uns Einblicke in ihre persönliche Welt. Sie spricht offen über Psychiatrie und Therapie, von Diagnosestellung und dem Wunsch, wieder am Leben teilnehmen zu können. Sehr beeindruckend ist ihr (Über)Lebenswille und die damit verbundene Kraftsammlung, um sich Stück für Stück das Leben wieder zu erobern.

Mich beeindruckt es sehr, dass Luise Müller sich entschieden hat, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und damit auch ein Stück Aufklärungsarbeit über „Borderliner“ leistet. Dafür hat sie meinen vollsten Respekt.

Aber dennoch bleibt sie mir zu fade, zu unscheinbar – als wäre es eine Ansammlung von Geschehnissen, die sie abspult. Ich hätte mir mehr Substanz gewünscht, mehr Inhalt. Sie beschreibt zwar offen ihre Erlebnisse, aber bleibt als ganzer Mensch mit ihren Gefühlen und Empfindungen ungreifbar – zumindest habe ich es so empfunden.

Auch das Cover trifft – vor allem mit der roten Schrift – so überhaupt nicht meinen Geschmack, aber ich bin kein Maßstab, sondern äußere nur mein Empfinden.

Alles in allem gebe ich dem Buch drei von fünf möglichen Sternen und denke, dass die Autorin uns eine Menge zu sagen hat, es aber vielleicht zusammenhängender und fesselnder rüberbringen könnte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Dein Fleisch und Blut

Nicole Makarewicz
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Holzbaum Verlag, 01.10.2018
ISBN 9783902980748
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon allein der Titel und das super gewählte Cover hat mich so angesprochen, dass ich mir das Buch gekauft habe Ein Thriller, der unter die Haut geht und der sehr gut recherchiert und geschrieben ist

Leah Sebelia ist die Hauptprotagonistin, die mir im Laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen ist. Sie ist eine knallharte Journalistin, die sich wie ein Terrier in ein Thema verbeissen kann und es auch tut. Nichts ist ihr dann heilig und selbst ihre Beziehung zu Max legt sie auf Eis, um sich ungestört ihrem Thema zu widmen. Sie ist dabei, ein Buch über Kinderpornographie zu schreiben und geht jeder Spur nach. Diese Tatsache macht sich auch jemand zu nutze, der sie in ein "Spiel" hineinzieht, aus dem sie nur mit großer Not entkommt. Aber sie trägt Wunden davon und ob sich das am Ende alles auszahlt?

Ich persönlich ziehe den Hut vor jedem Autoren, der sich dieses Themas annimmt und sich nicht scheut, Dinge klar beim Namen zu nennen. Denn genau das, was in dem Buch so klar beschrieben wird, ist keine Fiktion der Autorin, sondern bitterböse Wahrheit. Auch heute gibt es im Untergrund organisierten Handel mit Menschen - der mit Kindern ist besonders lukrativ. Alles ist perfekt durchorganisiert und wenn, dann muss mal ein "kleiner Fisch" dran glauben, aber die Drahtzieher sind über allem erhaben und haben nicht selten hohe Ämter inne, sodass sie sich gut abschirmen können. Die Opfer sind für ihr Leben gezeichnet und werden bis zum letzten Atemzug an ihren Verletzungen kranken.

Nicole Makarewiczs Gabe ist es, selbst tiefberührende Themen so anzufassen, dass sie eine abgerundete Geschichte ergeben, die den Leser in seinem Bann hält. Die Protagonisten schleichen sich in das Herz des Lesers und man wünscht sich, dass es weitergeht, mit Leah und mit all den anderen. Die Grundidee mit dieser Hauptperson lässt vieles möglich werden und ich bin gespannt, welche Fährte Leah wieder aufnimmt, oder ob sie sich vielleicht mit den Folgen des Missbrauchs für die Opfer weiter auseinandersetzt.

Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, zumal ich - aus persönlichen Gründen - sehr an diesem Thema interessiert bin und daher beurteilen kann, dass es sich um Wahrheit handelt - traurige, bittere Wahrheit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Traumatisiert

Jochen Kreutzer
Fester Einband: 75 Seiten
Erschienen bei RMd Verlag, 23.07.2018
ISBN 9783981932423
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es ist eine Novelle – kurz und knackig. Man findet sich unmittelbar mitten im Geschehen, bei dem Versuch von Thomas sein Gedächtnis wieder zu finden. Nur Brückstücke tauchen immer wieder vor seinem inneren Auge auf.

Ein Besuch beim Psychiater impliziert, dass er eine schwere Traumatisierung erlitten hat und behandlungsbedürftig ist. Tag für Tag bekommt er einen Termin beim dem Arzt, der laut seinen Notizen immer neue Ideen hat, worunter Thomas leidet.

Aber der fügt sich nicht willenlos in sein Schicksal – er selbst macht sich auf die Spur und findet immer mehr Zusammenhänge, von denen die Polizei und der Psychiater schon lange nichts, wissen will.

Für mich zeigt diese Novelle auch auf, wie schnell man abgestempelt wird und in den Fängen der Psycho-Doktoren landet und egal, wie wahr die Wahrheit ist, sie ist nur ein weiteres Symptom einer Erkrankung.

Wie alles zusammenhängt? Lesen Sie diese meisterhafte Novelle und lassen Sie sich mit hineinziehen, in die verzweifelte Suche nach Erinnerungen – an die Wahrheit und immer wenn Sie denken, Sie hätte es durchschaut, wird sie Jochen Kreutzer eines besseren belehren.

Von mir fünf von fünf möglichen Sternen, weil ich großartig unterhalten wurde und mir am Ende gewünscht habe, dass es ein Thriller von wesentlich längerer Lesedauer sein möge.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

440 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"depression":w=26,"krankheit":w=8,"leben":w=7,"angst":w=6,"ratgeber":w=6,"depressionen":w=6,"sachbuch":w=5,"selbstmord":w=5,"matt haig":w=4,"psychische krankheit":w=3,"angststörung":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"biographie":w=2,"psychologie":w=2

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Matt Haig , Sophie Zeitz
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423280716
Genre: Sachbücher

Rezension:

Depressionen -
Hut ab, wer von seinen eigenen Erfahrungen diesbezüglich schreibt und damit Hoffnung vermitteln kann.

Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Kurze Kapitel, markante Sätze, die ich mir unbedingt merken möchte, machen den Reiz dieses Buches aus.

Matt Haig schreibt offen über die Erkrankung und schafft es auf der einen Seite unglaublich gut, das Wesen einer Depression und Angststörung zu vermitteln, hat aber auch immer im Blick, dass es Besserung geben kann, wenn auch keine Heilung.

Er schreibt von sich - zählt auf, was es für ihn bedeutet und läd den Leser damit ein, sich seine eigenen Gedanken zu machen, seine eigenen Worte zu finden. Und er schreibt von seinen Versuchen der Depression zu entkommen - er schreibt davon, dass man sich ein Arsenal an Waffen zulegen muss, wenn es wieder soweit ist.

Sprache, Worte, sind für ihn heilsam und ich bin froh, dass er den Weg der Veröffentlichung gegangen ist und uns so an seinem Weg hat teilnehmen lassen.

Sehr mutmachend - sehr ernüchternd und sehr ehrlich.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

182 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"england":w=7,"krimi":w=4,"mord":w=3,"thriller":w=3,"entführung":w=3,"kriminalroman":w=3,"charlotte link":w=3,"hochmoor":w=3,"mädchen":w=2,"einsamkeit":w=2,"scotland yard":w=2,"blanvalet":w=2,"serientäter":w=2,"moor":w=2,"verschwundene mädchen":w=2

Die Suche

Charlotte Link
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.10.2018
ISBN 9783764504427
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf die Neuerscheinung von Charlotte Link – hatte lange nichts von ihr gelesen. Der Klappentext hat mich angesprochen und die Geschichte verhieß spannend zu sein.


Gleich zu Anfang hat sie mich gefesselt. Es sind nicht nur die verschiedenen Erzählebenen, die mich fasziniert haben, sondern all die Einschübe, Rückblicke und wie dann alle Fäden irgendwann zusammengeführt wurden. 

Die Scottland Yard Ermittlerin hat mir gut gefallen – ebenso die Mischung aus privatem und falltechnischen Dingen. Für mich war es genau das richtige Maß und ich fand die Protagonisten so bildlich geschildert, dass ich wirklich das Gefühl hatte, mir einen guten Eindruck zu verschaffen.

Es wurde nie langatmig und ich hatte nie das Gefühl, dass die Autorin sich in Nichtigkeiten ergehen würde. Unglaublich spannend: immer wieder bekam man als Leser neue Fakten und Indizien und dann kam es doch meist anders, als ich mir das so zurecht gelegt hatte.
Auch wenn sich manches Im Buch auf den Vorgänger von Charlotte Link bezieht, hatte ich nicht das Gefühl, den nun unbedingt vorher gelesen haben zu müssen, es wurde immer gut zusammengefasst.

Es war mir ein äußerstes Vergnügen, dieses Buch zu lesen und das Ende hat mich mehr als überrascht. Sehr gelungen und sehr empfehlenswert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

271 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

"freundschaft":w=12,"liebe":w=11,"buchclub":w=7,"humor":w=4,"beziehungen":w=4,"bücher":w=4,"tod":w=3,"liebesroman":w=3,"verlust":w=3,"freundinnen":w=3,"roman":w=2,"lesen":w=2,"sommerlektüre":w=2,"verkuppeln":w=2,"bristol":w=2

Die Bücherfreundinnen

Jo Platt , Katharina Naumann , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.05.2016
ISBN 9783499268861
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte schon viel von diesem Buch gehört und nun habe ich es endlich gelesen. Erwartungen hatte ich eigentlich keine großen, hoffte, dass es mich ablenkt und gut unterhält und das hat es auch getan.


Am Anfang hatte ich etwas Probleme bei der Zuordnung der vielen Namen und tat mich etwas schwer, sie zu sortieren – das wurde aber besser, je mehr die Protagonisten vorgestellt wurden. 

Eine Geschichte rund um einen Lesezirkel – der aber fast nur nebenbei auftaucht. Eine Geschichte bzw. mehrere Geschichten darum herum, bei der ich relativ schnell wusste, wie sich alles weiterentwickeln wird und die mich nicht richtig gepackt hat. Sie hat mich gut unterhalten – keine Frage, aber sie hat mich in der Hinsicht nicht berührt, als dass sie noch lange in mir nachwirken würde.

Eine Empfehlung für unterhaltsame Stunden, um mal in die Welt anderer eintauchen zu können, die man dann aber auch wieder gut hinter sich lassen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"mord":w=1,"missbrauch":w=1,"korruption":w=1,"adoption":w=1,"kindesmissbrauch":w=1,"menschenhandel":w=1,"selbstjustiz":w=1,"pädophilie":w=1

Monerl

Angela L. Forster
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 25.09.2018
ISBN 9783740749101
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ist nichts für zartbesaitete Mitmenschen, aber es ist für all die, die es blutig, ehrlich und spannend mögen. Das Cover ist unglaublich gut getroffen und hat mich sehr angesprochen.

Gehen wir mit Monika auf die Reise - auf eine Reise in ihre Vergangenheit, die sie geprägt hat und heute noch bestimmt. Eine Vergangenheit, in der sie der Willkür ihres Onkel ausgeliefert ist, da ihre Eltern bei einem Unfall umkommen. Schonungslos wird berichtet - im Rückblick.... und sie ist ihren Peinigern auf der Spur. Die Schlinge um ihre Hälse zieht sich immer weiter zu und sie wird nicht eher Ruhe finden, bis alle ausgelöscht sind.

Das Buch beschönigt nichts - die Autorin findet ehrliche Worte für etwas, was man selbst sehen kann, wie man will.... aber man kann sich der Person "Monerl" nicht entziehen. Gerade auch, wenn man selbst Betroffene ist. Das Buch bewegt und stellt Fragen, auf die jeder seine eigene Antwort finden muss.

Mich hat das Buch gepackt und es hat mir gut getan. Sie findet ihren Weg der Aufarbeitung, wie ich den meinen finden muss. Ein Lob für das Aufgreifen des Themas und die deutlichen Worte, wie weit die Hand der Täter reichen kann. Das ist keine Fiktion - sondern bittere Wahrheit.

Von mir ehrliche 5 Sterne, weil es so authentisch ist in weiten Zügen und weil ich gut unterhalten wurde und das in einem Thema, welches bis tief ins Mark trifft.

  (3)
Tags: korruption, menschenhandel, missbrauch, selbstjustiz   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Ein Wiedersehen für immer

Lotte R. Wöss
E-Buch Text
Erschienen bei telegonos-publishing, 29.06.2018
ISBN B07F5NHFLX
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich muss gleich vorneweg sagen, dass es definitiv nicht mein letztes gewesen sein wird. Sie hat mich abgeholt und gefesselt, hat mir wahnsinnig unterhaltsame, aber eben auch sehr tiefgründige Lesestunden beschert. Ein Buch, bei dem ich total in die Geschichte versunken war und meine Umgebung nicht mehr wahr genommen habe. So stelle ich mir das reine Lesevergnügen vor.

Eine Geschichte voller Hoffnung, aber eben auch voller Schwierigkeiten, die gemeistert werden wollen. Es werden im vorbeigehen Themen angesprochen, die eine Saite in mir zum klingen gebracht haben und die etwas in Gang gesetzt haben. Eine Geschichte, die dazu auffordert, eigene Stellung zu beziehen und sich mit Themen auseinander zu setzen, denen man vielleicht im Alltag lieber ausweicht. Aber dann eben doch ganz in eine Geschichte verwoben, in der die Hoffnung siegt.

Dieses Buch ist in sich abgeschlossen und es gibt noch mehr aus dieser Familienreihe, die ich jetzt unbedingt noch lesen möchte. Ein Buch, welches mich erobert hat, mit Menschen, die mir ans Herz gewachsen sind. Der Schreibstil ist so, dass man völlig in den Zeilen versinken kann - ich möchte mehr davon und bedanke mich für die unterhaltsamen Stunden, in denen ich den Alltag völlig vergessen konnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"mafia":w=1,"sexueller missbrauch":w=1,"organisiertes verbrechen":w=1

Wenn kleine Engel schlafen: Kriminalroman (Anderlech Krimi, Band 3)

Christina Schwarz
E-Buch Text: 476 Seiten
Erschienen bei null, 23.06.2017
ISBN B07375R95K
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es fällt mir sehr schwer etwas zu diesem Buch zu schreiben, ohne zu viel vom Inhalt zu verraten.  Dies ist das dritte Buch um den Kommissar Paul Anderlech. Ich empfehle unbedingt die Reihenfolge einzuhalten, da sich erst dann das komplette Lesevergnügen ausbreiten kann, aber selbstverständlich ist dieser Fall auch separat les- und genießbar.

In einem Waldstück wird eine sorgsam drapierte Kinderleiche gefunden - so fängt alles an - und das auch noch in Zwiesel. Die Recherchen führen dann bis nach Köln. Akribische Polizeiarbeit, gepaart von persönlichen Beziehungen und Geflechten.... sehr spannend. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, so sehr hat es mich gepackt und nicht mehr losgelassen. 
Der Autorin gelingt es hervorragend, ein immer noch brisantes und sehr aktuelles Thema auf den Tisch zu bringen. So, und auch wieder ganz anders, passiert es mitten unter uns. Jeden Tag auf Neue, aber ich möchte nicht zu viel verraten.

Auch die Protagonisten sind alle wieder mit von der Partie. Wer die ersten Bände gelesen hat, hat sie sicher, wie ich, ins Herz geschlossen und freut sich über neue Entwicklungen. Eine gute Mischung aus dem aktuellen Fall und den persönlichen Belangen der Beteiligten. Ich habe mir umgehend den nächsten Band gekauft und freue mich auf ein Wiederlesen.

Eine uneingeschränkte Leseempfehlung für ein Thema, welches mir sehr am Herzen liegt.

  (3)
Tags: mafia, organisiertes verbrechen, sexueller missbrauch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"mutismus":w=6,"psychologie":w=4,"schweigen":w=3,"tod":w=2,"kinder":w=2,"missbrauch":w=2,"erlebnisse":w=2,"sonderpädagogik":w=2,"rituelle gewalt":w=1,"organisierte gewalt":w=1,"mord":w=1,"vergangenheit":w=1,"biographie":w=1,"biografie":w=1,"kind":w=1

Jadie

Torey L. Hayden
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann, 01.08.1999
ISBN 9783442124800
Genre: Sachbücher

Rezension:

Jeder, der eine traumatische Kindheit durchleben musste, hätte sich gewünscht, so eine aufmerksame und empathische Bezugsperson zu treffen. Eine, die hinter die Fassade blickt und die den Blick auch nicht abwendet, wenn es fast unglaubwürdig wird. Jemanden, der immer den Einzelnen im Visier hat und sich ganz zuwendet.

Es ist nicht das erste Buch, welches ich von  Torey L. Hayden lese und es wird auch nicht das letzte gewesen sein. Ihr Talent ein Schicksal so lebendig und hautnah zu schildern, berührt mich sehr. Ihr Beruf scheint eine echte Berufung zu sein und Menschen wie sie, müsste es viel mehr auf der Welt geben.

Jadies Schicksal ist aktueller denn je und es ist wichtig und mutig, dieses Thema zur Sprache zu bringen. Noch immer gibt es mehr Kinder, die von einem ähnlichen System umgeben sind und denen niemand glaubt.

Ich wünschte, es würde "öffentlicher" - ich wünschte, mehr Kinder würden Hilfe bekommen. Aber auch als Erwachsene wird ihnen nicht geglaubt.

Mich hat dieses Buch unglaublich gefesselt und ich bin dankbar, dass Hayden es geschrieben hat. Sie vermittelt eine starke Botschaft: seht genauer hin, glaubt den Kindern. Es ist real! Ich bin sehr froh, dass Jadie auf Torey getroffen ist.

  (4)
Tags: missbrauch, mutismus, organisierte gewalt, rituelle gewalt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Sphäre

Nikolaus Fahrner
Fester Einband: 504 Seiten
Erschienen bei epubli, 14.08.2018
ISBN 9783746751429
Genre: Romane

Rezension:

Eigentlich lese ich keine Fantasy oder Science Fiction... und eigentlich kann man das Buch auch nicht so recht in die Kategorien einordnen... aber was mich in diesem Buch erwartet hat, hat alle meine Erwartungen übertroffen.

Es ist eine grandios gesponnene Geschichte, mit Protagonisten, die einem im Laufe der Geschichte ans Herz wachsen. Es ist eine Geschichte von viel Leid und Grausamkeiten und dennoch eine Geschichte voller Hoffnung und Lebensfreude. 

Der eine rote Faden spinnt sich um ein Entführungsopfer. Ihre Geschichte wird erzählt: hautnah ist man dabei. Auch bei ihrer Flucht und bei allem weiteren, was mit ihr geschieht.

Die Perspektive wechselt und oft auch die Zeitachse. Der Schreibstil ist flüssig und mitreissend. Alles in sich schlüssig und dieses Buch hat so viele Elemente, von Spannung und tiefen Gefühlen, bis hin zu phantastischen Elementen, die einem trotzdem total logisch vorkommen. 

Ich habe es in einem Tag lesen müssen, weil es mich "gepackt" und abgeholt hatte und ich unbedingt wissen musste, wie alles zusammenhängt und sich auflöst. Ein total empfehlenswertes Buch, nicht nur für Jugendliche. Der Spagat zwischen Fantasy und Wirklichkeit ist so grandios gelungen und das Buch bietet soviel an Tiefe und Empathie, dass ich nur eine überschwengliche Leseempfehlung aussprechen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"psychothriller":w=2,"wahn":w=1,"krimis & thriller":w=1,"medikament":w=1,"medikamententest":w=1,"chris kalden":w=1,"testpatient":w=1

Das Medikament: Psychothriller

Chris Karlden
E-Buch Text: 237 Seiten
Erschienen bei null, 25.08.2018
ISBN B07GV63C82
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kaum erschienen habe ich es schon mit einem Happs verschlungen. Von der ersten Seite an hat es mich gepackt und einfach nicht mehr losgelassen. Das ist genau das, was ich von einem guten Psychothriller erwarte und dieses Buch hat meine Erwartungen mehr als erfüllt.

Erzählt wird aus der "Ich-Perspektive". Der Hauptakteur lässt uns teilhaben an seinen Ängsten, an seinem Ergehen. Er leidet unter einer sehr seltenen unheilbaren Krankheit. Im Laufe des Buches erfährt man so einiges, sehr interessantes, darüber und die Handlung ist darauf aufgebaut, dass es plötzlich Hoffnung für ihn zu geben scheint. Es ist so nachvollziehbar - man ergreift jeden Strohhalm und so lässt er sich auf einen Versuch mit einem noch nicht an Menschen getestetem Medikament ein.


Mich hat vor allem auch fasziniert, dass man einiges über Zusammenhänge und Auswirkungen dieser Erkrankung erfährt - nicht belehrend, sondern total interessant und informativ, sozusagen im "vorbeigehen". 

Zudem steigert sich die Spannung über die Seiten fast unmerklich, bis fast ins Unerträgliche. Sie hält den Leser in Atem und es geht einem, wie dem Hauptdarsteller: man kann kaum noch zwischen Phantasie und Wirklichkeit unterscheiden und weiß zwischendurch gar nicht mehr, was man glauben soll.

Von mir eine klare Leseempfehlung - mich hat es wirklich gepackt.

  (5)
Tags: medikamententest, wahn   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"gedichte":w=2,"herz spüren":w=1,"liebe":w=1,"tod":w=1,"leben":w=1,"lyrik":w=1,"traum":w=1,"freude":w=1

Seelentanz

Lucy Haien
Flexibler Einband: 36 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 04.06.2018
ISBN 9783752835502
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Ich finde es unglaublich schwierig ein solch persönliches Buch zu bewerten. Für den Mut und den Entschluss, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, gibt es von mir fünf Sterne. 

Es ist eine Sammlung verschiedener Gedichte und Texte, die sich mit der Vielfältigkeit des Lebens auseinandersetzen. Zeilen, die aus persönlichem Erleben resultieren. Nicht jedes Gedicht hat mich gleichermaßen angesprochen, aber in allem findet die Autorin Worte für alltägliches und setzt sie zu "Werken" zusammen. 

Mir persönlich haben die Texte am besten gefallen, die sich mit der Endlichkeit des Lebens auseinander setzen. Ebenso hat mich bei dem Thema beeindruckt, dass es durchweg positiv gestimmte Worte sind, voller Leben, Lebensfreude und Hoffnung.

Ich wünsche diesem kostbaren Buch viele Leser, die sich mit sich und der Welt auseinandersetzen und ebenso wie ich, von bildreicher Sprache begeistert sind.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Tränen der Verzweiflung

Natalie Bechthold
E-Buch Text
Erschienen bei neobooks, 31.05.2018
ISBN 9783742735843
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine Kurzgeschichte, die es in sich hat.

Basierend auf einer wahren Begebenheit, nimmt uns Natalie Bechthold mit und lässt uns an dem Schicksal einer jungen Mutter teilhaben.

Ein Schicksal, welches sie sich nicht ausgesucht hat. Ein Schicksal, welches sie zu einer Entscheidung zwingt.

Eine Geschichte über Selbstachtung, Freiheit, Aufbruch und neuer Chancen. Nur wer das zunächst scheinbare sichere Ufer verlässt, kann zu neuen Ufern aufbrechen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"erbe":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"geist":w=2,"schwarzer humor":w=2,"beerdigungsinstitut":w=2,"erbe mit folgen":w=1,"morbide und böse":w=1,"mordserbe":w=1,"sargnagel 1":w=1,"schwarzer krimithriller":w=1,"tod":w=1,"spuk":w=1,"erben":w=1,"krematorium":w=1

Sargnagel 1, Mordserbe: Schwarzer Krimithriller

Inca Vogt
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei Inca Vogt, 15.06.2018
ISBN B07DSVQ52K
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die von mir sehr geschätzte Thriller-Autorin Inca Vogt hat sich nun mal in anderen Gefilden ausgetobt und das ist ihr nicht schlecht bekommen. So können wir mit dem vorliegenden Buch einen Ausflug nach Totenheim machen. Der Inhaber des Bestattungsinstituts segnet das zeitliche und damit kommen viele Dinge ans Licht, die jahrelang im Dunklen lagen. So auch die Existenz zwei Kinder, die er kurz vor seinem Tod zu Alleinerben gemacht hat....

Ein schwarzer Thriller voll morbidem Humor und eine Story, auf die man erstmal kommen muss. Das Beerdigungsinstitut "Sargnagel", mit all seinen Chefs, Geschäftsführern und Angestellten, einer uriger, als der nächste. 

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen - es war mal etwas ganz anderes, voller lustiger Einspielern und dennoch eine Geschichte mit Hand und Fuß - auch, oder gerade weil der Verstorbene noch eine große Rolle spielt, hatte ich meine pure Freude an der Lektüre und hoffe auf eine Fortsetzung.

  (4)
Tags: beerdingungsinstitut, einäscherung, erben, krematorium, tod   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

179 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 128 Rezensionen

"thriller":w=7,"spannung":w=4,"rache":w=4,"mord":w=3,"berlin":w=3,"skorpione":w=3,"geheimnis":w=2,"feuer":w=2,"explosion":w=2,"sand":w=2,"sahara":w=2,"gewalt":w=1,"unfall":w=1,"hilfe":w=1,"opfer":w=1

Der Flüstermann: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.07.2018
ISBN 9783944676203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es ist eigentlich überhaupt keine Frage: wenn etwas Neues von Catherine Shepherd erscheint MUSS ich es einfach lesen. Sie hat eine unglaubliche Art zu Schreiben und ich finde, dass sie sich mit jedem neuen Buch selbst übertrifft.

Auch "Der Flüstermann" hatte mich gleich in den Bann gezogen und ließ mich erst wieder aus seinen Fängen, als ich es beendet hatte. Gleich zu Anfang war die Spannung schon spürbar und dies war eines der Bücher, welches mich richtig gepackt hat, weil ich einfach nicht dahinter kam, wer der Täter sein könnte.

Eine phantasievoll aufgebaute Story, in sich total schlüssig - allerdings erste, nachdem kalr ist, wie nun alles zusammenhängt. Grandios beschrieben und absolut fesselnd. Ich bin nicht erst seit diesem Buch ein großer Fan von Shepherd und werde weiterhin treu bleiben. Sie besticht einfach durch gut durchdachte und schlüssige Geschichten und schafft es immer, mich total zu begeistern.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"tod":w=2,"hoffnung":w=1,"meer":w=1,"neuanfang":w=1,"dänemark":w=1,"freundschaften":w=1,"chancen":w=1,"dänemärk":w=1

Endlich Mee(h)r

Inken Ibsen
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.05.2018
ISBN 9783752830705
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem mir schon "Endlich ich" von Inken Ibsen so gut gefallen hat, war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortsetzung und ich muss sagen: Ich bin total begeistert.

Um in den vollen Lesegenuss zu kommen, würde ich die Lektüre von "Endlich ich" empfehlen, bevor man sich an den zweiten Teil macht - es bereichert den Leser sehr und man kann die Entwicklung der Charaktere gut mitverfolgen.

Nachdem Inken nun alle Brücken nach Deutschland abgeschlagen hat, taucht sie immer mehr in ihr neues Leben ein, welches einige Turbulenzen mit sich bringt.

Es ist ein Buch voller Leichtigkeit und dennoch mit schweren Themen. Als Leser habe ich die Wahl, ob ich es einfach kurz wirken lassen möchte - dann ist es die ideale Lektüre, um einfach mal abzuschalten und dem Alltag zu entfliehen. Aber wenn ich diese Themen, die dort angeschnitten werden, an mich heranlasse, dann ist das ein Buch mit unglaublichen Anregungen, um z.B. über Tod und Leben nachzudenken. Die Autorin drängt sich nicht auf - sie lässt viel Spielraum für eigene Gedanken und schreibt einem diese nicht vor. Mir hat die Lektüre unglaubliche Freude gemacht und ich hoffe, dass wir nochmal was von Inken und all den lieben Menschen hören/lesen werden.

Ein Buch, in das man abtauchen kann - daher eine unbedingte Leseempfehlung.

  (4)
Tags: chancen, dänemärk, freundschaften, hoffnung, neuanfang, tod   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"vater":w=1,"geld":w=1,"erfolg":w=1,"herkunft":w=1,"schwindler":w=1

Book of Secrets - Geheimnis der Liebe

Lotte Römer
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.03.2018
ISBN B07BQQLLQ8
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wieder hat Lotte Römer einen Liebesroman geschrieben, mit dem sie mir ganz entspannte und aufregende Lesestunden verschafft hat. Sie hat ein unnachahmliches Talent Geschichten zu erfinden, die einen alles um einen herum vergessen lassen. Worte werden zu Bildern und sie zeichnet die Charaktere so, dass man das Gefühl hat, man würde mittendrin sein, ganz hautnah und exklusiv dabei.

So auch in ihrem neusten Werk rund um Anthony und Odetta. Ich kann gar nicht sagen, wen ich beim Lesen mehr ins Herz geschlossen habe, denn auch die anderen Beteiligten sind so liebenswerte Menschen, dass man sie gerne im wirklichen Leben kennen lernen möchte. 

Anthony lebt auf Kosten von wohlhabenden Frauen, die er nach allen Regeln der Kunst finanziell ausnimmt - bis er auf Odetta trifft.

Aber lassen Sie sich selbst entführen, in eine Welt, die uns normalerweise verschlossen bleibt.  Tauchen Sie ein in die Welt Odettas und lernen Sie Anthony kennen - es lohnt sich und sie werden alles um sich herum vergessen - versprochen.

  (6)
Tags: erfolg, geld, herkunft, schwindler, vater   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"rache":w=2,"vergeltung":w=2,"urteil":w=2,"spannend":w=1,"psychothriller":w=1,"psychiatrie":w=1,"gutachter":w=1,"psychologisches gutachten":w=1,"falsches gutachten":w=1,"grausame gedanken":w=1

Der Knochenmacher

Leonie Haubrich
Fester Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.05.2018
ISBN 9783752880564
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen. Ging es doch gleich "in medias res" und hat mich gefesselt. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln werden die einzelnen Kapitel erzählt. 

Es sind vier Hauptprotagonisten, aus deren Sicht immer jeweils ein Kapitel geschrieben ist. Der Wechsel ist gut gestaltet und es lässt sich flüssig lesen.

In der Hauptsache geht es um einen zu Unrecht beschuldigten Mann, der durch ein psychiatrisches Gutachten 11 Jahre seines Lebens in der Psychiatrie verbringen muss. Diesem gelingt die Flucht und er hat nur eins im Sinn: sich an dem Gutachter zu "rächen" - ihn spüren zu lassen, wie es ist, wenn man hilflos ausgeliefert ist.

Meine Sympathien waren schnell vergeben und die Entwicklung der Geschichte lies mich kaum zu Atem kommen. 

Die Frage, die sich nun am Ende stellt: wer ist eigentlich schuld? 
Das Buch lässt viele Fragen offen und lässt mich als Leser nachdenklich zurück. Genau das, was ich an Büchern so mag. Die Geschichte ist nach dem letzten Schlusssatz noch nicht zu Ende und arbeitet in mir weiter.

  (7)
Tags: falsches gutachten, gutachter, psychiatrie, rache, urteil, vergeltung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"träume":w=1,"alkohol":w=1,"missbrauch":w=1,"korruption":w=1,"liebe auf den ersten blick":w=1,"suspendierung":w=1,"missbrau":w=1

Niemand wird dich hören

Eva Geßner
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2018
ISBN 9783960873969
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover hat mich gleich angesprochen und der Titel klang vielversprechend.

Der Thriller "packt" den Leser gleich in den ersten Seiten und lässt ihn erst nach Beendigung der Lektüre wieder los. Es gibt mehrere Handlungsebenen, die sich erst am Ende auflösen, wie sich das für einen guten Thriller gehört. 

Einschübe, die Unbehangen auslösen und immer die Frage im Hinterkopf, wie nun was zusammengehört und wenn man denkt, dass man der Lösung ein Stück näher gekommen ist, ist es doch ganz anders.

Geprägt wird dieses Buch durch die liebevoll und authentisch gezeichneten Hauptpersonen, die mir nun nach Beendigung richtig ans Herz gewachsen sind.  Ich hoffe, bald mehr von ihnen lesen zu dürfen.

"Niemand wird dich hören" ist ein Thriller, der an die Substanz geht. Fiktiv? Und doch vorstellbar - genau das macht die Tragik aus.
Mir hat das Buch sehr unterhaltsame Stunden eingebracht und ich war fast ein wenig traurig, dass es zu Ende gehen musste.

  (6)
Tags: alkohol, freundschaft, korruption, liebe auf den ersten blick, missbrauch, suspendierung, träume   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

betroffene, helfer, hilfe, sexuelle gewalt, sexueller missbrauch

Nicht allein. Unterstützung von Betroffenen sexueller Gewalt

Christine Striebel
Flexibler Einband: 241 Seiten
Erschienen bei Engelsdorfer Verlag, 15.03.2010
ISBN 9783869017679
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ein Handbuch. Es gibt inzwischen viele auf dem Markt und dennoch bin ich der Meinung, dass dieses hier ganz besonders ist.

Geschrieben von Christine Striebel, die selbst Betroffene ist und die demnach weiß, was sinnvoll ist, in so ein Buch zu packen.

Das Buch ist klar gegliedert und immer wieder unterlegt mit Stimmen von anderen betroffenen Menschen. Es wird deutlich, dass jeder Heilungsweg einzigartig ist, das hat mir besonders gut gefallen. Es werden keine Patentlösungen angeboten, sondern in diesem Kleinod finden sich zahlreiche Anregungen, wie man in bestimmten Situationen, z.B. in der Zeit der Traumabearbeitung, besser mit sich und dem Erlebten umgehen kann. Es ist wie ein reich gefüllter Obstkorb, mit einer unzähligen Auswahl an Obstsorten und man sollte sich durchprobieren, um die Frucht zu finden, die einem schmeckt.

Mir hat es sehr gut getan, dieses Buch zu lesen. Es ist wertschätzend und mutmachend geschrieben. Viele Methoden und Hilfestellungen bieten sich zur Nachahmung an und es geht immer darum, dass Menschen, die sexuelle Gewalt erlebt haben, nicht alleine sind - es tut gut zu lesen, dass auch andere von diesen oder jenen "Symptomen" betroffen sind und das Wichtigste: Es gibt Hilfe und es muss nicht aussichtslos bleiben.

Sehr empfehlenswert für selbst Betroffene, aber auch für Begleiter.

  (6)
Tags: betroffene, helfer, hilfe, sexuelle gewalt, sexueller missbrauch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

frei, mut, narben, seele, sexueller missbrauch

Ich bin so frei

Ille Ochs
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 05.02.2018
ISBN 9783775158473
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dies ist nun das nächste Buch von Ille Ochs, die mit "Im Käfig der Angst" mit ihrer Missbrauchsgeschichte an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Das Vorwort schildert genau das, was uns in diesem Buch erwartet: und das war etwas, was mich verwirrt hat. Wollte ich doch eigentlich nur ein Buch lesen, von einer Frau, die sich selbst gefunden hat - also als Beobachterin ihre Geschichte verfolgen.... 
aber nein - es soll um mich gehen.  Jedem Kapitel, welches wie eine Art Impulsreferat erschien, folgte eine gezielte Auswahl an Fragen, die man für sich selbst beantworten kann. Ein Arbeitsbuch.
Das hat mich zunächst überfordert - weil ich darauf nicht eingestellt war. 

Aber eigentlich fand ich es doch richtig gut  - ich habe mich auf das Wagnis einlassen. 

Ich weiß nicht, wie es für jemanden ist, der sich sonst noch nicht so mit der Materie auseinander gesetzt hat. Therapie, sexueller Missbrauch und seine Folgen - es wird vieles wichtiges angesprochen, aber doch eben auch nur - in der Kürze des Abschnittes - angerissen. Scham, Werte, Respekt, inneres Kind, eigener Raum (die Abstufungen dieses Raumes)....usw...

Was ich aber nach  wie vor total gut finde, ist: dass sie immer alles mit Beispielen aus der Praxis untermalt, da konnte ich mir immer besser etwas darunter vorstellen. Viele Beispiele haben  mich "abgeholt.

. Mich hat vieles bestätigt und es tat gut zu lesen, dass es eben auch andere so empfinden. Zudem hat mir der geistliches Hintergrund sehr gut getan, da sie sich eben auch neu mit dem Vaterbild Gottes auseinandersetzen musste und fromme Klischees durchaus auch hinterfragt - das gefällt mir sehr gut.

Ich habe das Buch in Etappen gelesen und habe immer wieder feststellen müssen, dass dieses Buch nicht zum einmaligen Konsum geeignet ist - es stellt mich selbst auf den Prüfstand und ich muss die Zeit und die Bereitschaft mitbringen, mich auseinandersetzen zu wollen und mich meiner Wahrheiten zu stellen.

Obwohl es nicht mehr explizit um Missbrauch geht, schreibt sie doch von vielen Folgeerscheinungen - von Problemen, die man hat, wenn man Missbrauch erlebt hat und - aber eben nicht nur. Das Buch ist so gestaltet, dass es jeden Menschen abholt, der sich mit sich selbst und der Welt und mit Gott auseinandersetzt. 

  (6)
Tags: mut, narben, seele, sexueller missbrauch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

103 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"thriller":w=6,"berlin":w=3,"blut":w=3,"targa":w=3,"immer wenn du tötest":w=3,"kunst":w=2,"mut":w=2,"serienkiller":w=2,"vergebung":w=2,"gemälde":w=2,"blutig":w=2,"blond":w=2,"freya":w=2,"penguin verlag":w=2,"ns-vergangenheit":w=2

Immer wenn du tötest

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 14.05.2018
ISBN 9783328101635
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es war mein erstes Buch von Barbara und Christian Schiller, aber ganz sicher nicht mein letztes, das kann ich schon vorweg nehmen
.
Die Beiden schaffen es vorzüglich eine Atmosphäre im Buch zu erschaffen, der man sich nur schwer entziehen kann. „Bist Du mutig genug, dieses Buch zu lesen“ – es ist eine Gratwanderung, ein blutrünstiger Thriller, der dennoch nicht übertreibt und ins Geschmacklose abdriftet. Alles hat seine Berechtigung und übt auch auf den Leser eine Faszination aus, von der man nicht wusste, dass sie in einem schlummert.

Ein Thriller über zwei Frauen, die sich ähnlicher sind, als es zunächst den Anschein hat. Targa, eine Sonderermittlerin von ganz eigenem Kaliber (wer Lisbeth Salander in sein Herz geschlossen hat, wird auch ihr einen Platz im Herzen einräumen) und Freya, die unter Verdacht steht einige Morde auf dem Gewissen zu haben. Sie kommen sich näher und die Grenzen verschwinden – aber Freya hat eine Mission, eine Aufgabe, die sie endlich zu dem machen soll, zu dem sie jemand erdacht hat. Sie muss transformiert werden und dazu ist ihr jedes Mittel recht.

Mir hat dieses Buch unglaublich gut gefallen – ich habe es immer kaum erwarten können, wenn ich weiterlesen konnte. Ein Thriller, der von der ersten Seite an fesselt und Charaktere, die schillernd sind, wie Seifenblasen und sich still und heimlich in meinem Kopf einnisten. Dies ist bereits der zweite Band um Targa – aber man kann ihn wunderbar lesen, ohne den Vorgänger zu kennen, wobei ich das umgehend nachholen werde.

Eine Thematik zieht sich durch das Buch: Wer bin ich? Wo komme ich her? und : Darf ich so sein, wie ich bin? – dies nur verkürzt von mir dargestellt, aber dies sind sicher Fragen, die den einen oder anderen auch beschäftigen….. mir hat es persönlich wirklich weitergeholfen. Damit will ich sagen, dass es ein Thriller ist, der über den üblichen Unterhaltungswert hinausgeht und Fragen aufwirft, die für jeden Leser selbst beantwortet gehören.

  (7)
Tags: abstammung, blut, künstlerin, rein waschen, vergebung   (5)
 
196 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.