Miss_Lizzies Bibliothek

1.200 Bücher, 63 Rezensionen

Zu Miss_Lizzies Profil
Filtern nach
1200 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

265 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

london, historischer roman, geheimnis, england, geheimnisse

Das Haus in der Nebelgasse

Susanne Goga
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.01.2017
ISBN 9783453358850
Genre: Historische Romane

Rezension:

London, 1900: Matilda Gray ist eine junge und engagierte Lehrerin an einem Mädcheninternat. Matilda liegen ihre Schülerinnen sehr am Herzen, ganz besonders ihre Lieblingsschülerin Laura. Laura ist intelligent und sehr wissbegierig und möchte ihre Bildung dazu nutzen, um später ebenfalls eigenständig zu leben.

Umso erstaunter ist Matilda, als Laura nach den Sommerferien nicht ins Internat zurückkehrt. Angeblich ist sie vor einiger Zeit an einem hartnäckigen Husten erkrankt, sodass ein Klimawechsel vonnöten war. Ihr Vormund habe sie daher auf eine Europareise mitgenommen, auf der sich Laura wieder erholen soll. Für die Schulleitung ist die Sache damit abgeschlossen, doch Matilda kann nicht glauben, dass Laura die Schule ohne Abschied verlassen hat - und dass sie ihren Wunsch nach Bildung freiwillig aufgibt.

Und tatsächlich erreicht Matilda bald eine Nachricht von Laura mit einem versteckten Hinweis. Sie findet daraufhin in Lauras Zimmer ein Kästchen mit weiteren mysteriösen Hinweisen. Matilda sucht Unterstützung bei dem Historiker Stephen Fleming. Gemeinsam geraten sie einem jahrhundertealten Geheimnis auf die Spur ...

Bewertung:

Nach "Der verbotene Fluss" legt Susanne Goga mit "Das Haus in der Nebelgasse" erneut einen Roman vor, der in Großbritannien um 1900 spielt. Wieder steht eine junge, entschlossene Frau im Mittelpunkt, die einem Geheimnis auf die Spur kommt.

Matilda ist eine sympathische Protagonistin die man schnell und leicht ins Herz schließt. Sie ist ungewöhnlich selbstständig für eine Frau ihrer Zeit, ohne dass in dieser Hinsicht zu dick aufgetragen würde. Sie verdient ihr Geld selbst und geht ihrem Beruf leidenschaftlich gern nach. Ihre Schülerinnen liegen ihr am Herzen, und sie ermuntert sie dazu, sich zu bilden, um eventuell später auf eigenen Beinen stehen zu können. Matilda ist intelligent und gütig zugleich, eine liebenswerte Figur, deren Entscheidungen man gut nachvollziehen kann.

Die Handlung ist spannend konstruiert: Früh ist klar, dass mit Lauras plötzlichem Verschwinden irgendetwas nicht stimmt. Matildas Kollegin und die Rektorin geben sich damit zufrieden, dass sie die Schule verlassen hat und mit dem Vormund Europa bereist. Matilda aber weiß, dass ihre "Lieblingsschülerin" sich nie so sang- und klanglos aus ihrem Leben verabschiedet hätte. Zudem erfährt sie von Lauras bester Freundin Anne, dass Laura ihren Vormund offenbar nicht mochte und daher die Ferien immer bei Anne verbrachte. Und schließlich machen die versteckten Hinweise auf der Postkarte klar, dass Laura nicht so kommunizieren darf wie sie es gern möchte. Somit darf man zum einen gespannt sein, in welcher Situation Laura genau steckt und ob es zum Wiedersehen mit Matilda kommt. Zum anderen fesselt die Suche nach dem Schatz, der eng mit der Londoner Geschichte verknüpft ist. Nur häppchenweise ergibt sich ein Hinweis nach dem nächsten; Matilda und Stephen müssen jahrhundertealte Dokumente finden und lückenhafte Texte deuten, Symbole entschlüsseln, Archive aufsuchen und auch mal heimlich in einen Keller einsteigen. Sie begeben sich dabei durchaus auf gefährliches Terrain; zudem spürt Matilda Zeitdruck, da sie nicht weiß, in welcher Lage sich Laura befindet. Des Weiteren muss Matilda sehr darauf achten, dass ihre Kolleginnen und vor allem die Rektorin nichts von ihren Nachforschungen erfahren. Private Beziehungen zu Schülerinnen werden nicht geduldet, und Matilda muss aufpassen, dass ihre nachfragen zu Lauras Verbleib und ihrem Vormund nicht Misstrauen erwecken, sie würde damit ihre Stellung riskieren.

London um 1900 mit seinen engen Gassen, den Droschken, den finsteren Ecken wie den Treffpunkten der feinen Gesellschaft wird zwar nicht extrem detailliert geschildert. Aber man erhält doch einen recht guten Eindruck vom Leben und Alltag des ausgehenden Viktorianischen Zeitalters.

Eine sehr gelungene Nebenfigur ist Matildas Vermieterin Mrs. Westlake, eine ältere Witwe, die romantische Heftromane schreibt. Ihre Serienheldin ist die schöne und verwegene Adela Mornington, die sie rund um die Welt von einem Abenteuer ins nächste schickt. Mrs. Westlake ist Matilda eine Art Mutterersatz und ist Feuer und Flamme, ihr beim Rätselraten um Lauras Verschwinden und das Rätsel der Schatulle zu helfen. Interessant ist auch der kauzige Sammler und Antiquar Mr. Arkwright, der Matildas erste Anlaufstelle wird. Mr. Arkwright ist ein schwieriger Einzelgänger, der Matilda desse ungeachtet wichtige Informationen liefert. Und Stephen Fleming schließlich ist ein charmanter, intelligenter Geschichtsdozent, dem Matilda bald näherkommt - doch er hütet auch ein dunkles Geheimnis.

Zu bemängeln gibt es wenig an diesem gelungenen Historienschmöker. Der Anfang zieht sich ein wenig lang, zumal es mehr als hundert Seiten dauert, bis Stephen Fleming, immerhin eine wichtige Figur, auf der Bildfläche erscheint. Dann wiederum gelangt Matilda mindestens einmal durch einen großen Zufall an eine bedeutsame Information, und das Ende verläuft ein bisschen gehetzt.

Fazit:

"Das Haus in der Nebelgasse" von Susanne Goga ist ein spannender Historienroman mit gelungenen Figuren, der nach London um 1900 entführt. Gute Unterhaltung mit nur geringen Schwächen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

psychothriller, pflegefamilie, düster, thriller, psychologischer spannungsroman

Ich bin böse

Ali Land , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.02.2017
ISBN 9783442484560
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Mutter der fünfzehnjährigen Milly wird als Serienmörderin festgenommen, die neun Kinder auf dem Gewissen hat. Milly kommt in eine Pflegefamilie. Sie erhält eine neue Identität, und nur ihre Pflegeeltern Mike und Saskia wissen, wer ihre Mutter ist. Während die Prozessvorbereitungen laufen, soll sich Milly in ihrem neuen Leben eingewöhnen.

Allerdings gibt es auch in ihrer Pflegefamilie Probleme. Psychologe Mike ist zwar engagiert, muss aber viel arbeiten und ist die meiste Zeit außer Haus. Saskia ist kaufsüchtig und betäubt sich mit Drogen, zudem hat sie eine Affäre mit ihrem Yogalehrer. Das größte Problem ist aber eindeutig Tochter Phoebe, die mit Milly in eine Klasse geht.

Die hübsche, selbstbewusste Phoebe reagiert von Anfang an ablehnend und eifersüchtig auf Milly. Sie nutzt jede Gelegenheit, um die Pflegeschwester bloßzustellen, und stachelt die Mitschüler gegen sie auf. Mehr und mehr verspürt Milly den Drang, sich zu rächen. Gleichzeitig befürchtet sie, dass sie ihrer Mutter nachschlägt. Und immer näher rückt der Tag, an dem Milly vor Gericht gegen ihre Mutter aussagen muss ...

Bewertung:

Ali Lands "Ich bin böse" ist ein fesselnder und außergewöhnlicher Roman, der da beginnt, wo viele andere Thriller enden: Eine mutmaßliche Mörderin wird verhaftet und sieht ihrem Prozess entgegen, ihre Tochter kommt in eine Pflegefamilie. Es geht hier eben nicht darum, den eigentlichen Täter zu fassen, sondern um das ebenso brisante Nachspiel. Ganz allmählich setzt sich durch Milly Gedanken zusammen, was sich in den Jahren zuvor bei ihnen zuhause abspielte. In erster Linie aber geht es um Milly selbst; um ihre innere Zerrissenheit, um ihre Hassliebe zu ihrer Mutter und vor allem um ihre Angst, "das Böse" von ihrer Mutter geerbt zu haben. Die wahre Geschichte um Serienmörderin Rosemary West und Williams Goldings Klassiker "Herr der Fliegen" haben hier Pate gestanden; "Herr der Fliegen" spielt auch direkt eine Rolle als Theateraufführung in der Handlung.

Milly, die immer wieder in Gedanken mit ihrer Mutter spricht, ist ein sehr gelungener, faszinierender Charakter. Sie ist einerseits verunsichert, sehnt sich nach Liebe und Zuwendung, erträgt immer wieder Demütigungen durch die arrogante Phoebe. Auf der anderen Seite ist sie intelligent und clever, schlägt bisweilen auf unauffällige Art zurück. Man ahnt früh, dass Milly Dinge getan, für die sie sich schämt und verachtet. Für den Leser ist es eine Gratwanderung, ihren Charakter zu beurteilen. Millys Schicksal nimmt einen schnell für sie ein, doch man weiß anfangs nicht, wie viel sie zu verbergen hat. Ganz allmählich wird man in Millys Gedankenwelt hineingesogen, spürt immer stärker und eindringlicher ihre wachsende Verzweiflung. Mike und Saskia mögen sie aufgenommen haben, doch es dämmert Milly, dass dies nicht als Dauerlösung gedacht ist. Das kunstbegabte Mädchen verbringt viel Zeit mit ihrer Tutorin Miss Kemp, kann aber auch hier keine Mutterliebe erwartet. Sosehr Milly ihre Mutter auch hasst und verachtet, sie hört immer noch deren Stimme in ihrem Kopf und vermisst diese Nähe im Glauben, dass ihr wohl nie mehr ein anderer Mensch so nahekommen kann wie ihre Mutter. Millys Zerrissenheit, ihre Sehnsucht nach Liebe und ihr verzweifelter Kampf gegen das unlösbare Band zu ihrer Mutter werden sehr mitreißend dargestellt, und gerade Millys Angst, sie könnte "böse" sein und die Beurteilung ihrer Handlungen stimmen nachdenklich, weit über die Lektüredauer hinaus.

Die Spannung entfaltet sich auf mehreren Ebenen. Zum einen fiebert man dem Prozess und Millys Aussage entgegen. Milly wird von den Zuschauern und ihrer Mutter abgeschirmt aussagen, zudem bereiten die Anwälte und Mike sie sorgfältig auf die Fragen vor. Dennoch ist offensichtlich, dass Milly begründete Angst vor überraschenden Fragen hat; dass es da Dinge gibt, die ihre Anwälte und Pflegeeltern nicht wissen - ihre Mutter allerdings umso besser. Zum anderen darf man gespannt sein, wie sich das Verhältnis zwischen Milly und Phoebe entwickelt, wie weit Milly in ihren Racheaktionen gehen wird, ob Phoebe hinter ihre wahre Identität kommt und sie womöglich verrät. Etwas gewöhnungsbedürftig ist anfangs die Form, da Milly sich immer wieder im Geist an ihre Mutter wendet, allerdings hat man sich recht schnell darin eingelesen.

Fazit:

"Ich bin böse" von Ali Land ist ein unkonventioneller, sehr mitreißender psychologischer Spannungsroman mit einer reizvollen Hauptfigur. Lässt man sich auf den anfangs ungewohnten Erzählstil ein, wird man mit ausgesprochen guter Unterhaltung belohnt, die auch über die Lektüredauer hinaus noch etwas nachwirken kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

132 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

england, geheimnisse, paula hawkins, into the water, thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Paula Hawkins , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2017
ISBN 9783764505233
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Schwestern Julia "Jules" Abbott und Danielle "Nel" Abbott sind seit seit Langem entzweit, Jules hat den Kontakt abgebrochen. Fünfzehn Jahre lang haben sie sich nicht mehr gesehen. Dann erreicht Jules eine verzweifelte  Mailboxnachricht von Nel mit dringender Bitte um Rückruf. Jules ignoriert die Nachricht - und wenige Tage später ist Nel tot.

Den ersten Ermittlungen nach soll Nel unter Alkoholeinfluss in den Fluss gestürzt oder gesprungen sein, der direkt an ihrem Haus in Beckford vorbeifließt. Nel arbeitete gerade als Journalistin an einem Buch über die zahlreichen Mädchen und Frauen, die seit Jahrhunderten in dem Fluss ertrinken. Zuletzt starb vor ein paar Monaten die jugendliche Katie.

Als Jules anreist, trifft sie zum ersten Mal auf Nels fünfzehnjährige Tochter Lena, die sich abweisend verhält. Während Lena an einen Suizid ihrer Mutter glaubt, ist Jules davon nicht überzeugt. Sie will herausfinden, was Nel kurz vor ihrem Tod so geängstigt hat. Die Nachforschungen konfrontieren sie auch schmerzhaft mit ihren eigenen schlechten Erinnerungen an ihren Heimatort ...

Bewertung:


Nach ihrem Erfolgsdebüt "Girl on the Train" legt Paula Hawkins mit "Into the Water" erneut einen gelungenen Thriller vor.

Dabei ist die Struktur des Romans zu Beginn gewöhnungsbedürftig, denn sie setzt sich aus einer Vielzahl an Erzählperspektiven zusammen. Viele Kapitel werden natürlich aus Jules' Sicht erzählt, allerdings richtet sich der Fokus auch auf Nels Tochter Lena, auf Lenas Lehrer Mark, auf Louise - die Mutter der verstorbenen Katie -, auf Katies Bruder Josh, auf die Ermittler Sean und Erin, auf Seans Vater Patrick sowie Seans Ehefrau Helen und auf die esoterische Nickie. All diese Personen bilden ein buntes Kaleidoskop aus Dorfbewohnern, die alle in irgendeiner Form mit Nel und dem Fluss verbunden sind. Zudem gibt es noch vereinzelt Auszüge aus Nels unveröffentlichtem Buchprojekt "Der Drowning Pool", und manche Kapitel spielen gut zwanzig Jahre in der Vergangenheit. Es braucht eine Weile, bis man sich daran gewöhnt hat, dass alle paar Seiten eine andere Figur im Zentrum steht, manchmal als Ich-Erzähler, manchmal durch einen personalen Erzähler beleuchtet.

Hat man den Einstieg bewältigt, taucht man ein in eine spannende und komplexe Handlung. Im Mittelpunkt stehen zunächst die Fragen, was es mit Nels Tod und ihrer letzten Nachricht an Jules auf sich hat. Suizid, Unfall oder gar Mord, alles scheint möglich. Im weiteren Verlauf kommt zunehmend auch die Vergangenheit der Schwestern ins Spiel. Es gibt interessante und bewegende Enthüllungen dazu, warum sich die beiden entzweit haben und was Jules so Schreckliches in ihrem Heimatort widerfahren ist. Man fühlt mit Jules, die damit leben muss, Nels Hilferuf ignoriert zu haben, mal wieder an eine ihrer typischen Übertreibungen glaubte - und die jetzt mit dem Tod der Schwester konfrontiert wird. Dazu kommt das schwierige Verhältnis zwischen Jules und ihrer Nichte, die sie bislang nicht persönlich kannte. Niemand weiß, wer Lenas Vater ist, sodass Jules als Tante die Verantwortung für den klapperdürren, zornigen Teenager übernimmt, der seiner verstorbenen Mutter so ähnlich ist.

Spannend ist auch zu verfolgen, welche Geheimnisse die anderen Dorfbewohner verbergen, in welchem Verhältnis sie zu Nel standen und wem letztlich zu trauen ist. Louise beispielsweise ist nicht traurig über Nels Tod. Sie gibt ihr die Schuld dafür, dass sich ihre Tochter Katie - Lenas beste Freundin - im Fluss das Leben nahm. Ihrer Meinung nach hat Nels intensive öffentliche Auseinandersetzung mit der Flussgeschichte und ihre Verklärung und Mythifizierung der verstorbenen Frauen dazu beigetragen, dass Katie sich in seine Fluten stürzte.

Über der Handlung liegt eine melancholische Atmosphäre; "Into the Water" legt vor allem im ersten Drittel kein rasantes Tempo vor, sondern zieht den Leser eher behutsam immer tiefer hinein in einen düsteren Strudel der Ereignisse und Enthüllungen. Auf seine Kosten kommen vor allem diejenigen, die gern dunkle Geheimnisse hinter scheinbar glatten Fassaden aufspüren. Die Stärken des Romans liegen in seiner unterschwelligen Spannung, dem ganz allmählichen Zusammensetzen der vielen Puzzleteile, die um Nels Tod verstreut liegen. Und immer wieder kommt der Fluss ins Spiel, ob in wörtlichem oder übertragenem Sinn. Louise glaubt in Schuldgefühlen zu ertrinken, Mark fühlt sich, als greife er nach Schlingpflanzen, Erin nimmt das Wasserglucksen als Lachen wahr. Und was hat es mit all den Frauen auf sich, die im Laufe der Jahrhunderte hier ertranken?

Schwieriger wird es für Leser, die gern den Fokus auf einer Figur haben, mit der sie sich von Anfang an identifizieren können. Es braucht seine Zeit, bis man Jules nahegekommen ist und genug über sie weiß, um sich mit ihr zu solidarisieren.

Fazit:

"Into the Water" von Paula Hawkins ist ein reizvoller Thriller der langsamen Art, der auf behutsame Weise eine Spannung und dichte Atmosphäre aufbaut, die den Leser immer stärker in den Bann zieht. Gewöhnungsbedürftig sind allerdings die zahlreichen unterschiedlichen Perspektiven.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

thriller, anders, psychothriller, anita terpstra, entführung

Anders

Anita Terpstra , Jörn Pinnow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.08.2016
ISBN 9783734102578
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

drama, familie, behinderung, ben, kinder

Das fünfte Kind

Doris Lessing , Barbara Christ , Eva Schönfeld
Buch: 208 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 19.08.2010
ISBN 9783455400687
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kriminalroman, geteert und gefedert, abgründe, fetisch, nina malik

Schwarze Federn

Nina Malik
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 25.04.2016
ISBN 9783764505721
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

humor, kurzgeschichten, lustig, ruhrgebiet, torsten sträter

Der David ist dem Goliath sein Tod

Torsten Sträter
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.09.2011
ISBN 9783551682581
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: alltag, deutschland, dortmund, humor, poetry slam, ruhrgebiet, witzig   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lindbergh-baby, entführung, charles lindbergh, privatdetektiv

Kidnapping

Max A. Collins
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.03.1995
ISBN 9783404134601
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: charles lindbergh, entführung, lindbergh-baby, privatdetektiv   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

entführung, krimi, bunker, mühle, überfall

Bunker

Andrea Maria Schenkel
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Edition Nautilus, 25.02.2009
ISBN 9783894015862
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

179 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 29 Rezensionen

krimi, münchen, mord, bayern, serienmörder

Kalteis

Andrea Maria Schenkel
Flexibler Einband: 154 Seiten
Erschienen bei Edition Nautilus, 01.08.2007
ISBN 9783894015497
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

krimi, irene huss, feuer, göteborg, schweden

Feuertanz

Helene Tursten , Holger Wolandt , Lotta Rüegger
Fester Einband: 316 Seiten
Erschienen bei btb, 12.06.2006
ISBN 9783442751624
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: ballett, irene huss   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

219 Bibliotheken, 2 Leser, 9 Gruppen, 67 Rezensionen

kloster, wien, zeitreise, jutta wilke, flavio

Holundermond

Jutta Wilke
Fester Einband: 315 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 16.02.2011
ISBN 9783815753057
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: gemälde, kirche, kunst, zeitreise   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

frankfurt, historischer roman, krimi, mittelalter, galgen

Die Verbrechen von Frankfurt - Galgentochter

Ines Thorn , ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.04.2008
ISBN 9783499246036
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(244)

437 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 61 Rezensionen

thriller, entführung, mord, serienmörder, krimi

Victim

Chris Mooney , Michael Windgassen
Flexibler Einband: 377 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 30.03.2007
ISBN 9783499245602
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: frauenmörder, mädchenmörder, serienmörder   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 4 Rezensionen

norwegen, thriller, oslo, krimi, bär

Die Bärenkralle

Torkil Damhaug , Knut Krüger
Fester Einband: 425 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 14.08.2009
ISBN 9783426198360
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: arzt, bär, bärenspuren, krimi, morde, mordverdacht, park, thriller, tote frauen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

377 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

thriller, familie, mord, psychothriller, doppelleben

Ohne ein Wort

Linwood Barclay , Nina Pallandt
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.04.2011
ISBN 9783548283418
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: familie verschwunden, geheimnis, mord, psychothriller, rätsel, suche nach familie, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

120 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

england, grusel, spuk, unheimlich, arzt

Der Besucher

Sarah Waters , Ute Leibmann
Fester Einband: 573 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 01.01.2011
ISBN 9783431038309
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: arzt, england, familie, geister, geräusche, grusel, halluzinationen, herrenhaus, landarzt, nachkriegszeit, poltergeister, schauerroman, spuk, unheimlich, viktorianisch, wahnsinn   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

detektive, entführung, jugendbuch, gedächtnisverlust, hollywood

Die drei ??? - Spur ins Nichts

André Marx
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos
ISBN 9783440102091
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: amnesie, entführung, filmdreh, gedächtnisverlust, gefangen, hollywood, regisseur   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

krimi, mord, inzest, bayern, dorf

Tannöd

Andrea Maria Schenkel
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Edition Nautilus, 26.08.2009
ISBN 9783894016081
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: axtmorde, bauernhof, cold case, einöde, familienmord, hinterkaifeck, krimi, wahre begebenheit   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(710)

1.289 Bibliotheken, 19 Leser, 14 Gruppen, 92 Rezensionen

dänemark, entführung, thriller, sekten, flaschenpost

Erlösung

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2011
ISBN 9783423248525
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: dritter fall, entführte kinder, flaschenpost, kopenhagen, sekte, sonderdezernat q   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(597)

999 Bibliotheken, 12 Leser, 14 Gruppen, 147 Rezensionen

dänemark, entführung, thriller, kopenhagen, rache

Erbarmen

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2009
ISBN 9783423247511
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: assad, carl mørk, entführt, entführung, gefangen, kopenhagen, krimi, merete, psychopath, thriller, verlies   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

london, steampunk, jack the ripper, fantasy

Die Götter von Whitechapel

Shawn M. Peters , Flora Schneider
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 01.04.2011
ISBN 9783867621038
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, jack the ripper, london, steampunk   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

steampunk, fantasy, london, steamfantasy, magie

Aether

Ian R. MacLeod
Fester Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.08.2005
ISBN 9783608937725
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: steampunk   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

120 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

gregor, ratten, fledermäuse, fantasy, unterwelt

Gregor und die graue Prophezeiung

Suzanne Collins , ,
Fester Einband: 302 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.02.2005
ISBN 9783789132100
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasywelt, fledermäuse, junge, kakerlaken, kampf, parallelwelt, portal, prophezeihung, ratten, reise, rettung, schwester, unterwelt, vater, verschwundener vater   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(718)

1.283 Bibliotheken, 12 Leser, 13 Gruppen, 167 Rezensionen

thriller, berlin, psychothriller, amnesie, unfall

Splitter

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 02.06.2009
ISBN 9783426198476
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: amnesie, autounfall, klinik, krankenhaus, programm, psychothriller, thriller, todesfall, verlust, verschwörung   (10)
 
1200 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks