Mister-Bookanizer

Mister-Bookanizers Bibliothek

62 Bücher, 26 Rezensionen

Zu Mister-Bookanizers Profil
Filtern nach
65 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2.714)

5.134 Bibliotheken, 49 Leser, 19 Gruppen, 242 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.10.2007
ISBN 9783551577771
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung ...
Der letzte Teil der Harry Potter Reihe hat es mir doch angetan. Endlich habe ich es geschafft ihn zu lesen und muss schreiben, dass ich doch begeistert bin von dem Buch und zugleich auch vom Ende dieser phänomenalen, fantastischen, magischen Reihe!
.
Die Story im Siebten Band ist wieder spannend und ausführlich gestaltet worden. Harry, Ron und Hermine machen sich nun auf um die letzten Horkruxe zu finden und zu vernichten. Wer ihnen alles zu Hilfe kommt, was der Dunkle Lord in der Zwischenzeit macht, welche Gefahren auf sie lauern, und welche neuen Freunde bzw. neue Feinde sie finden müsst ihr selbst herausfinden indem ihr das Buch lest! Ich kann nur sagen das die Story wieder wirklich toll beschrieben und umgesetzt ist. Ich fand zwar an manchen Stellen die Gedanken von Harry etwas an den Haaren herbeigezogen (wer kommt schon auf den Gedanken bzgl. des Diadems?) und teilweise bin ich manchmal auch nicht mehr richtig mitgekommen bei der Vergangenheit der Personen und wer mit wem verwand ist und auch nicht, oder diese ganzen Namen die auch meistens alle so gleich klingen...(es muss echt mal ein Glossar her), aber trotzdem war es super zu lesen und hat mich auch wirklich gefesselt. Besonders die Vergangenheit von Lily, Severus und James fand ich sehr interessant zu lesen, meinetwegen könnte die Autorin ein ganzes Buch über die Vergangenheit der Eltern von Harry Potter schreiben. Das Ende des Buches und wie alles zusammenhängt und auch erklärt bzw. geklärt wurde fand ich auch gut, ich musste zwar manche Stellen nochmals überfliegen um es auch genau zu verstehen, aber am Ende macht doch alles einen Sinn.
.
Was ich etwas schade fand war, dass der Dunkle Lord zwar schon oft vorkam, aber nicht wirklich mit Harry agiert hat außer am Ende und am Anfang des Buches. Ich fand zwar interessant was Voldemort alles in der Zeit getrieben hat, in der Harry & Co. die Horkruxe suchten, aber irgendwie wäre mehr Action auch gut gewesen. Es gab natürlich auch viele Kämpfe, sei es in Hogwarts oder im Ministerium, aber der Dunkle Lord hat mir halt an manchen Stellen einfach gefehlt. Teilweise fand ich die Stellen wo Harry, Ron und Hermine nach den Horkruxen gesucht haben auch etwas zu langezogen. Ich brauche keine 100 Seiten wo man erfährt das sie das Zelt aufbauen, Schutzzauber wirken und Ron versucht den richtigen Sender im Radio zu finden... Man hätte bestimmt manche Stellen kürzen können, aber trotzdem hat sonst alles gut zusammengepasst. (Fand zwar manchmal auch was seltsam zu welchen Gegenständen sich Tom Riddle hingezogen gefühlt hat um sie zu einem Horkrux zu machen, aber gut...)
.
Die Figuren von Harry Potter and the Deathly Hallows fand ich wieder klasse! Also an den Figuren habe ich wirklich nichts zu bemängeln. Alle überzeugen so, als würde es die Personen wirklich im wahren Leben geben, sei es Harry und Hermine oder Rita Kimkorn oder der Dunkle Lord etc. Ich finde alle auf ihre Weise toll und sie überzeugen vollends! Leider sind ja einige Personen in diesem Band ums Leben gekommen (welche will ich an dieser Stelle nicht verraten), ich fand es natürlich traurig das sie gestorben sind aber ich hätte es schlimmer gefunden wenn mehr Todesser ums Leben gekommen wären hust (Todesserfan bin...) Was ich allerdings traurig fand war, das Lily und James Potter und ein gewisser Lehrer, der mit ihnen in Verbindung steht, gestorben sind. Klar man wusste es ja schon vom ersten Band an das die Eltern von Harry damals in jener besagten Nacht gestorben sind, aber durch den Rückblick in die Vergangenheit von Lily und James und (ihr wisst wen ich meine) fand ich alles nochmal viel dramatischer... Nun ich hoffe ja immer noch das die Autorin sich meinen Wunsch zu Herzen nimmt, und ein eigenes Buch über die Vergangenheit von den Potters schreibt hust Tja wie geschrieben fand ich alle Charaktere super, vor allem haben es mir diese zwei Geschwister angetan die nacher Hogwarts unter ihre Kontrolle bringen (habe jetzt die Namen vergessen...), ich fand die Todesser einfach toll! Wahrscheinlich kann das jetzt keiner nachvollziehen, aber egal.
.
Fazit:
Also Zusammenfassend kann man sagen, dass die Story wieder sehr gut und interessant war, die Figuren haben natürlich wieder ALLE auf ihre Art und Weise vollends überzeugt und der Schreibstil der Autorin ist mal wieder fantastisch! Ich mag die Art wie sie schreibt, ich sehe alles vor mir wie in einem Kino. Alle Autorin können das nicht bei mir auslösen aber J. K. Rowling kann es definitiv! Die ganze Welt mit ihren Orten und Wesen und Zauberern und der Magie den Organisationen, einfach alles liebe ich an der Serie und alles passt hervorragend zusammen. Ich bin sehr froh dass die Autorin diese Welt erschaffen hat und sie mit uns teilt. Ich glaube soweit habe ich alles erwähnt was es zu erwähnen gibt, zuviel von der Story möchte ich nicht verraten das es euch sonst die Leselust nimmt. Von daher kann ich abschließend nur sagen: Kauft es euch und lest es! Ich denke mal wer die vorige Bände gelesen hat der wird ja auch aufjedenfall den letzten Band lesen von der Reihe, wenn man halt die vorigen Bücher auch toll fand. Ich gebe dem letzten Buch der Harry Potter Reihe fünf Sterne, da ich über kleinere Mängel problemlos hinwegschauen kann, und weil es einfach ein fantastisches Ende der Reihe ist! (besonders die Zukunft von den Hauptpersonen am Ende des Buches ist auch klasse!)
.
Ich vermisse die Reihe jetzt schon ...

  (6)
Tags: harry potter, joanne k. rowling   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

612 Bibliotheken, 7 Leser, 10 Gruppen, 71 Rezensionen

serbien, vampir, aberglaube, liebe, vampire

Totenbraut

Nina Blazon
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.02.2010
ISBN 9783473353040
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung ...
Totenbraut ist ein Roman der die Vampire anders darstellt als wir es heute gewöhnt sind. Übernatürlich schön, Spitze Eckzähne und ein Faible für das Verführen, so sehen wir heute die Vampire die in ziemlich vielen Büchern auftauchen und die meisten von uns in ihren Bann ziehen. Doch dieses Bild das wir von den Vampiren haben, war nicht immer so. Nina Blazon erläutert die Geschichte der Vampire wie sie früher im Osmanischen Reich oder Serbien um 18 Hundert Gang und Gebe waren. Der Historische Hintergrund hat mich in seinen Bann gezogen die Geschichte an sich konnte mich nicht so überzeugen wie ich es gerne hätte.
.
Erzähl mir dein Geheimniss!
Die Geschichte der vierzehnjährigen Jasna hat mich viele Gefühle durchleben lassen. Ich empfand Trauer, Angst, Spannung und war auch das ein oder andere mal Verwirrt und längere Zeit habe ich mit meinen Vermutungen im Dunkeln getappt. Die Autorin weiß wie man Gefühle vermittelt und kann an den richtigen Stellen diese rüberbringen.
.
Am Anfang merkt man noch gar nicht das man sich in einer komplexen Geschichte wiederfindet, jedoch mit voranschreiten des Buches kommen soviele Fragen und Geheimnisse ans Tageslicht das ich persönlich manchmal etwas überfordert war. Geschichten werden nur halb oder nicht wahrheitsgemäß berichtet, dann später im Buch werden die gleichen Geschichten nochmals wiedergegeben aber ausführlicher und wahrheitsgemäßer. Dies trägt natürlich zur Spannung bei, aber das fast jeder in diesem Roman was mit dieser "Verfluchten Geschichte" zutun hatte ist doch etwas seltsam oder? Zudem kommen in dem Buch nicht gerade wenig Figuren vor, den Überblick zu verlieren ist da kein Verbrechen (erschwerent kommt noch hinzu das die meisten Namen doch eher Östlich angehaucht sind).
.
Vampire, Totenbräute und mittendrin Jasna
Der Historische Hintergrund der Story hat mich sehr interessiert wie die Rituale/ Sitten der Menschen von damals war oder was damals als Vampir und Untoter galt. Wie die Menschen gelebt haben und was für strenge Regeln man befolgen musste um zur Gesellschaft zu gehören haben mich fasziniert, auch wie Abergläubisch und Religiös die Menschen damals waren. Heute sieht das ja doch etwas anders aus ... Leider konnte mich aber nicht die Geschichte von Jasna sehr überzeugen. Sie macht zwar viel durch, aber irgendwie hat mich dieser ganze Hof auf dem sie zusammen mit ihren Schwiegervater Jovan und ihrem Ehemann Danilo lebt leicht genervt. Ich kann gar nicht genau sagen woran es hauptsächlich liegt, aber ich denke die Atmosphäre des Buches konnte mich nicht ganz in seinen Bann ziehen.
.
"Als Braut bist du ins Türkenland gegangen, Schwesterchen Jasna. Und was für
eine Braut du warst! Aus Weißdorn deine Brautkrone, aus Flüchen gewebt dein
Kleid. Wölfe heulen dein Hochzeitskleid und Pferdeblut wird dir als Wein zum
Fest gereicht".
S. 229
.
Jovan, Danilo, Duschan, Nema und Vampir?
Zudem kommt noch hinzu das ich die Figuren zwar allesamt interessant fand ( z.B. Danilo und Duschan) aber oftmals nicht tiefgründig genug. Jeder Charaktere hat zwar seine Geschichte zu erzählen aber ehrlich gesagt hat mich nicht jede davon interessiert. Sie hat zwar die Vergangenheit der Person beleuchtet aber ich hätte mir gewünscht das die Personen mehr durch ihr Handeln ihre Persönlichkeit wiedergeben würden. Um den "Fall" aufzulösen muss man jedoch jede Geschichte gehört haben da sie alle zusammen eine Verbindung ergeben, trotzdem fand ich es manchmal etwas zu langatmig.
.
Was ich aber positiv fand war die Hauptfigur des Romans Jasna. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und hat ihren eigenen Kopf. Auch lässt sie sich nicht schnell unterkriegen und kämpft für ihr Schicksal. In der damaligen Zeit war dies bestimmt nicht der Regelfall. Sie ist Willensstark und genau das macht sie für mich so symphatisch. Eine tolle Figur! :)
.
Das Dunkle und das Helle
Das Ende des Romans fand ich nicht schlecht, es gab die eine oder andere Überraschung und schlussendlich wurde alles aufgelöst. Jedoch fand ich das Ende nicht ganz so prickelnd wie in anderen Büchern weil mir auch hier bei Totenbraut das Ende etwas zu abrupt kam. Als Beispiel möchte ich euch folgendes vorweisen (SPOILERGEFAHR!):
.
"Vampir wird nach Österreich gebracht und dort Untersucht und dann wird versucht dem armen Jungen zu helfen?! Also, die Leute im Dorf wollten dieses Ungeheuer umbringen und gerade schön anzuschauen ist er ja anscheinend wirklich nicht, aber die Österreicher nehmen das einfach so hin und wollen ihm nichts böses? Dieser "Kreatur des Teufels"?! Fand ich etwas unglaubwürdig... Für mich war das ein bishen zuviel: Friede, Freude, Eierkuchen."
.
Fazit:
Ein interessanter Roman der die Hintergrundgeschichte der Vampire aufklärt. Mit unserem heutigen Wissen lässt sich natürlich das damalige erklären aber früher war man natürlich noch nicht soweit wie heute ;P Die komplexe Geschichte des Gutsherren und seiner Schwiegertochter Jasna konnte mich leider nicht sehr mitreißen. Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen und sie konnte an den richtigen Stellen dem Leser Spannung, Trauer und Angst vermitteln. Ich gebe dem Buch drei gutgemeinte Sterne

  (7)
Tags: nina blazon   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantasy, kalifornien, tarot, freundschaft, young adult

Falling Under

Gwen Hayes
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 01.03.2011
ISBN 9780451232687
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

484 Bibliotheken, 9 Leser, 8 Gruppen, 43 Rezensionen

mord, himmel, vergewaltigung, tod, familie

In meinem Himmel

Alice Sebold , Almuth Carstens
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.02.2005
ISBN 9783442458363
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung ...
Susie Salmon wird mit 14 Jahren von Mr. Harvey vergewaltigt und umgebracht. Susie beobachtet von ihrem Himmel aus, wie ihre Familie mit ihrem Tod umgeht. Konflikte entstehen, Trauer muss verarbeitet werden und Entwicklungen werden durchgemacht. Dies alles sieht Susie mit an und verfolgt ihre Familie auf Schritt und Tritt, da sie ihre Familie nicht alleine lassen möchte. Wer Mr. Harvey ist und ob die Polizei sowie Susies Familie je herausfinden wird das er der Mörder ihrer Tochter ist müsst ihr selbst herauslesen :)
.
Das erste Kapitel hat mich sofort als Leser gefesselt und ich denke, dass war auch der Auschlaggebende Punkt weshalb ich das Buch gelesen habe (und natürlich auch, weil ich wusste das ein Film dazu gedreht wird hust). Das erste Kapitel fängt direkt sehr Spannend an und endet damit, dass Susie Salmon von Mr. Harvey umgebracht wird. Die späteren Kapitel fand ich auch weiterhin interessant. Das ging dann bis Seite... ca. 250. Ziwschendurch erfährt man vieles über die Familie, Mutter, Vater, die beiden Geschwister von Susie und von Grandma Lynn sowie Holidy der Hund. Ich fand es keinesfalls langweilig zu lesen wie die Angehörigen diesen Schock verarbeiten und wie sie langsam aber trotzdem stätig dem Mörder auf die Schliche kommen. Als dann aber die Seiten 251-384 kamen, kam bei mir so langsam aber sicher die langeweile auf. Die letzten drei Kapitel fand ich wieder interessant (vor allem die Szene mit Ray und "Ruth") aber die davor... Ich finde es ,ja wie gesagt, gut das alles beschrieben wird zu der Familie. Aber wenn man 100 Seiten nur liest was die Familie macht, nachdem sie den Tod von Susie - soweit es geht - verkraftet haben, ist das mir dann doch zu langatmig. Mich hat nicht interessiert das Buckley Pflanzen säät und züchtet, sowie es mich nicht interessiert hat was die Mutter in den ganzen Jahren so treibt (und mit wem). Ich denke das Buch hätte man auch mit 250 Seiten beenden können. Wie geschrieben wurde es mir nacher zu langatmig und in bestimmtem Kapitel kam nochmals Spannung auf. Jedoch waren diese Kapitel dann so spannend das ich dann trotzdem weiterlesen musste. Man hätte die langatmigen und zum Teil uninteressanten Sätze einfach weglassen können indem man das Buch einfach früher beendet hätte. Aber nun gut, war halt nicht so.
.
Der erste Kritikpunkt wäre also das es teils langatmig und langweilig an bestimmten Stellen war. Was mich auch noch SEHR Enttäuscht hat, war das Ende in Bezug auf Mr. Harvey. Ich möchte an dieser Stelle keinem Leser die Spannung oder die Hoffnung nehmen deswegen schreibe ich jetzt nichts weiter dazu. Aber ich denke die Leser, die dass Buch gelesen haben, können verstehen was ich meine. Ich hätte mir für diese Figur ein anderes Ende gewünscht, auch wenn dies "negativer" (bzw. schrecklicher) ausgefallen wäre als es das jetzige ist. Aber ich habe das Buch ja nicht geschrieben... Wie geschrieben war das Ende von Mr. Harvey doch enttäuschend und ist für mich der größte Kritikpunkt an diesem Buch (gab zwar noch andere kleinere, aber eher unwichtige, deshalb lasse ich sie weg). Das gute ist also, es folgen keine weiteren ;)
.
Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen und sind sehr schön zum Leben erweckt worden. Ich fand jede Figur interessant (vor allem Mr. Harvey) und sie haben auf ihre Art und Weise, mich als Leser, überzeugt. Sehr gut gefallen hat mir außerdem Grandma Lynn. Ansonsten kann ich nicht wirklich viel zu den Figuren schreiben. Ich kann noch erwähnen dass mich Mr. Harvey und seine Persönlichkeit sehr in den Bann gezogen hat und das meine Neugierde geweckt wurde als ich seinen Namen zwischen den Zeilen lesen durfte.
.
Eigentlich wäre ich damit auch schon am Ende meiner Rezension angekommen.
.
Fazit:
Die Figuren haben mich überzeugt und sind wirklich gut dargestellt worden. Die Story ist interessant geschrieben, obwohl es mir oftmals einfach zu langatmig bzw. zu uninteressant war. Das Ende einer gewissen Person hat mich enttäuscht und ich hätte mir etwas mehr erwartet. Ansonsten ist der Schreibstil der Autorin wunderbar und leicht zu lesen. Keine anstrengende Lektüre, und wenn man einmal angefangen hat zu lesen, könnte man immer weiterlesen. Wie alles dargestellt wird, und vor allem für die spannenden Szenen kann ich ein großes Lob aussprechen für Mrs. Sebold! Sie sollte mehr Thriller schreiben und sich in ihren Spannungsszenen vertiefen, ich denke darin ist sie sehr gut :) Ich kann das Buch jedem Leser empfehlen! Auch wenn es Teils geschwächelt hat, sollte man dieses Buch gelesen haben. Deswegen bekommt der Roman von mir 3,8 von 5 Punkten! Susie Salmon erzählt euch ihre Geschichte und wie ihre Familie und sie selbst mit ihrem Tod umgegangen ist. Eine Bereicherung für jede Sammlung!

  (8)
Tags: alice sebold   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

130 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 8 Rezensionen

anne boleyn, england, mary boleyn, historischer roman, tudor

Die Schwester der Königin

Philippa Gregory , Ulrike Seeberger
Flexibler Einband: 692 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 13.04.2006
ISBN 9783746622255
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

210 Bibliotheken, 5 Leser, 6 Gruppen, 61 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, oksa pollock, london, magie

Oksa Pollock. Die Unverhoffte

Anne Plichota , Cendrine Wolf , Lisa-Maria Rust , Bettina Bach
Fester Einband: 590 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 03.03.2011
ISBN 9783789145025
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(784)

1.394 Bibliotheken, 13 Leser, 9 Gruppen, 219 Rezensionen

selbstmord, kassetten, schule, jugendbuch, mobbing

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei cbt, 16.03.2009
ISBN 9783570160206
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung ...
Hannah Baker war ein ganz normales Mädchen das auf eine ganz normale Schule ging. Nicht viele kannten Hannah so wie sie wirklich als Mensch war, doch jetzt ist es zu spät um Hannah kennenzulernen. Denn Hannah hat Selbstmord begangen. Vor ihrem Tod hat sie auf Sieben Hörkasseten Dreizehn Gründe für ihren Tod genannt, diese umschreibt sie und erzählt somit die Geschichte ihres Lebens und wie es zum Ende gekommen ist. Einer zu diesen Dreizehn Gründen warum Hannah sich umgebracht zählt auch Clay, ein Mitschüler von Hannah. Eines Tages bekommt Clay ein Päkchen zugeschickt, in diesem befinden sich die Kasseten. Clay muss die Kasseten zuende anhören um zu erfahren weshalb er an dem Tod von Hannah Baker mit verantwortlich ist. Nur so erfährt er die Wahrheit über Hannah, über ihren Tod, und welche Rolle er in diesem Spiel spielt. Tote Mädchen lügen nicht!
.
Die Story des Romans habe ich somit schonmal kurz zusammengefasst. Es geht um Selbstmord und die Gründe für den Selbstmord von Hannah Baker. Clay der zu diesen Gründen gehört, sowie auch viele andere Personen, muss sich diese Kasseten anhören und danach an die nächsten Personen weiterschicken die auch auf Hannahs "Liste" stehen. Jeder der zu ihrem Tod beitragen hat, bekommt die Kasseten zugeschickt und dadurch verändert sich das Leben aller, die daran beteiligt waren, für immer. Die Geschichte des Romans lässt keinen so einfach locker. Sie ist sehr intensiv und man fühlt mit Hannah mit, was sie alles durchgemacht hat und wie sie auch handelt. Am Anfang des Buches fand ich teilweise einige Sachen sehr banal doch im späteren Verlauf werden diese Gründe, die Hannah zum Suizid geführt hat immer extremer. Und welche am Anfang nicht so wirklich schlimm erschienen waren, werden später doch schlimmer eingestuft. Je weiter ich mit dem Buch war desto mehr habe ich nachgedacht über die Gründe, und ich kann Hannah doch verstehen wieviel sie mitgemacht hat. Ich dachte, Gerüchte sind Gerüchte und kommen überall vor, aber erst später habe ich begriffen wieviel unser Handeln beeinflussen kann und wie stark sich eine kleine Handlung zu etwas größerem entwickeln kann. Die Geschichte von Hannah ist da ein sehr gutes Beispiel für. Die Story ist also wirklich gut erzählt worden! Mit Clay konnte ich zwar nicht so mitfühlen, als wie bei Hannah, aber ich glaube das ist auch schwer. Ich konnte mir aber vorstellen wie sehr er bestimmte Sachen fühlt. Natürlich ist es schwer als Außenstehender alles zu verkraften, da man unwissend an die Sache rangeht und zudem auch nichts mehr an dem Tod eines Menschen ändern kann. Aber Clay konnte verstehen, wie Hannah sich gefühlt hat und was sie alles zu ihrem Selbstmord getrieben hat. Das Leben wie er es geführt hat, wird nicht mehr so sein wie es war. Die Welt wie er sie kennt wird mit anderen Augen gesehen, und auch seine Handlungen werden bestimmt anders werden als sonst. Personen wovon Clay zutiefst traurig ist, und Personen wovon er enttäuscht und auch wütend auf sie ist, diese Personen wird er von nun an anders sehen. Und nicht positiver.
.
Jeder Menscht hat Geheimnisse und jeder Mensch sieht die Dinge anders als ein anderer. Mit kleinen Handlungen können große Lawinen ausgelöst werden, und oftmals sind wir uns dieser Wirkung gar nicht bewusst. Dieser Roman sollte von jedem mal gelesen werden, da er ein gutes Beispiel dafür ist wie unsere Handlungen ausarten können ohne das wir es bewusst oder unbewusst wollen.
.
Ich gehe hier extra nicht auf die weiteren Gründe und Personen ein die mit Hannahs Tod in Verbindung stehen. Sie würden zuviel oder besser gesagt alles verraten was in der Geschichte vorkommt. Lest selbst was Hannah euch zu erzählen hat. Meiner Meinung nach hat Jay Asher mit diesem Romand ein kleines Meisterwerk erschaffen. Die Geschichte um Hannah und wie sie ihr Leben erzählt, auf welcher Art und Weise, ist schon außergewöhnlich und könnte gleichzeitig auch real sein. Würde ich es nicht besser wissen, würde ich sagen diese Geschichte hat sich wirklich so abgespielt, aber es ist nicht so. Trotzdem ist die Story sehr gut durchdacht und sehr gut geschrieben worden. Ich würde gerne wissen wie es den Personen jetzt geht die zu Hannah Baker's Tod beigetragen haben, ob ihr Leben noch genauso verläuft wie vorher, was ich aber bezweilfe, und wie sie fühlen und damit umgehen. Fakt ist jedoch erfahren wird man es nicht, und Fakt ist auch das es Hannah Baker nicht zurückholen wird ...

  (12)
Tags: jay asher   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(631)

1.228 Bibliotheken, 16 Leser, 12 Gruppen, 153 Rezensionen

liebe, fantasy, gabe, beschenkte, katsa

Die Beschenkte

Kristin Cashore , Irmela Brender [Übers.]
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.08.2009
ISBN 9783551582102
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

294 Bibliotheken, 1 Leser, 12 Gruppen, 75 Rezensionen

wechselbalg, fantasy, jugendbuch, eisen, friedhof

Schweigt still die Nacht

Brenna Yovanoff , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei script5, 01.01.2011
ISBN 9783839001271
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

leben, engel, krankheit, rinderwahn, tod

Ohne. Ende. Leben.

Libba Bray , Siggi Seuß
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2011
ISBN 9783423248792
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.232)

2.421 Bibliotheken, 27 Leser, 26 Gruppen, 226 Rezensionen

märchen, fantasy, spiegel, cornelia funke, brüder

Reckless - Steinernes Fleisch

Cornelia Funke , Lionel Wigram ,
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Dressler, 14.09.2010
ISBN 9783791504858
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(684)

1.182 Bibliotheken, 8 Leser, 11 Gruppen, 146 Rezensionen

liebe, ever, damen, unsterblichkeit, fantasy

Evermore - Die Unsterblichen

Alyson Noël , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 373 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 04.11.2009
ISBN 9783442203604
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(477)

908 Bibliotheken, 10 Leser, 17 Gruppen, 81 Rezensionen

mafia, sizilien, liebe, arkadien, fantasy

Arkadien brennt

Kai Meyer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.09.2010
ISBN 9783551582027
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(687)

1.344 Bibliotheken, 12 Leser, 20 Gruppen, 160 Rezensionen

mafia, sizilien, liebe, fantasy, arkadien

Arkadien erwacht

Kai Meyer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.10.2009
ISBN 9783551582010
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

380 Bibliotheken, 5 Leser, 6 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, zwerge, hobbit, mittelerde, tolkien

Der kleine Hobbit

J. R. R. Tolkien
Flexibler Einband: 331 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.01.1999
ISBN 9783423202770
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(481)

1.074 Bibliotheken, 18 Leser, 11 Gruppen, 125 Rezensionen

tod, freundschaft, liebe, mobbing, selbstmord

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Lauren Oliver ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.08.2010
ISBN 9783551582317
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

146 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

fantasy, abenteuer, his dark materials, parallelwelten, will

Das Bernsteinteleskop

Philip Pullman , ,
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.10.2003
ISBN 9783551352675
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

manga, liebe, thriller, kaori yuki, shonen ai

Boy's Next Door

Kaori Yuki , Dorothea Überall
Flexibler Einband: 177 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.12.2003
ISBN 9783551774347
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

naruto, manga, masashi kishimoto, band 10, kämpfen

Naruto, Band 10

Masashi Kishimoto
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.11.2005
ISBN 9783551762603
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: masashi kishimoto, naruto   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

manga, naruto, masashi kishimoto, familienfehde, kämpfen

Naruto, Band 9

Masashi Kishimoto
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.08.2005
ISBN 9783551762597
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: masashi kishimoto, naruto   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

naruto, manga, masashi kishimoto, abenteuer, kämpfen

Naruto, Band 8

Masashi Kishimoto
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2005
ISBN 9783551762580
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: masashi kishimoto, naruto   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

naruto, manga, masashi kishimoto, abenteuer, komödie

Naruto, Band 7

Masashi Kishimoto
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.01.2005
ISBN 9783551762573
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: masashi kishimoto, naruto   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

shinshi doumei cross, arina tanemura, artbook, allianz der gentleman, manga artbook

Arina Tanemura Illustrations - Shinshi Doumei Cross - Allianz der Gentlemen

Arina Tanemura
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 03.08.2009
ISBN 9783867197052
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: allianz der gentleman, arina tanemura, shinshi doumei cross   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(703)

1.437 Bibliotheken, 17 Leser, 19 Gruppen, 220 Rezensionen

liebe, träume, fantasy, nachtmahr, colin

Splitterherz

Bettina Belitz
Fester Einband: 630 Seiten
Erschienen bei script5, 01.01.2010
ISBN 9783839001059
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(808)

1.481 Bibliotheken, 8 Leser, 10 Gruppen, 164 Rezensionen

vampire, fantasy, bree, kampf, liebe

Biss zum ersten Sonnenstrahl

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.06.2010
ISBN 9783551582003
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung ...
The Short Second Life of Bree Tanner bzw. Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine Geschichte die sich nicht nur um Edward, Bella und Jacob dreht, und die nicht aus Bellas Sicht beschrieben wird, sondern aus der Sicht des neugeborenen Vampirs Bree Tanner die im 3. Band der Saga "Eclipse" zum zweiten Mal stirbt und damit endgültig. Auch wenn es nur ca. 200 Seiten sind die den Roman umfassen fand ich das es doch ausgereicht hat. Das dieses Buch nicht soviel Tiefgang hat wie die anderen Bände der Twilight-Reihe war mir von vornehin klar, da man ein einzelnes Band nicht mir vier Bänden vergleichen kann. Ich fand die Geschichte sehr interessant und es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen.
.
Im 3. Band Eclipse lernt man Bree Tanner nur kurz kennen da sie recht schnell von den Volturi zerstört wird. Umso interessanter fand ich was alles in der Zeit passiert ist, wo Bree erschaffen wurde bishin zu dem Zeitpunkt wo sie die Familie Cullen und Bella Swan gegenübersteht. Man erfährt in diesem Roman wie schwer es doch für neugeborene Vampire ist sich selbst zu beherschen und wie groß das Verlangen nach Blut ist. Viele neue Vampire wurden von Victoria und Riley (als Mittäter) erschaffen, diese dienen nur einem Zweck: Bella Swan soll vernichtet werden, als Rache dafür das Edward Victorias Geliebten James umgebracht hat. Edward soll am eigenen Leib spüren wie es ist einen geliebten Menschen? (Person) zu verlieren. Die "Armee" von neugeborenen Vampiren hat aber keine Ahnung weshalb sie überhaupt erschaffen wurden und wissen nicht das sie nur die Bauern in einem Schachspiel darstellen.
Zu diesem Schachspiel gehört auch Bree Tanner die versucht hinter die Fassade zu blicken, ob es ihr gelingt und ob es sich für sie positiv auswirkt erfahrt ihr in diesem neuen Roman von Stephenie Meyer.
.
Da ihr nun wisst, dass es sich hauptsächlich darum dreht wie Bree Tanner sich selbst und "ihre" Gruppe als neugeborene Vampire erlebt und sie zusätzlich noch versucht hinter die Fassade von Riley zu blicken, komme ich nun mal zu den Charakteren. Die Person der Bree Tanner fand ich äußerst interessant, man erfährt dass sie ein kluges sowie wissbegieriges Mädchen ist die versucht ihren eigenen Weg zu gehen. Am besten noch mit Diego und Fred (zwei weitere neugeborene Vampire die ich in mein Herz geschlossen habe). Schnell stellt sich jedoch heraus das Bree ziemlich allein dasteht, sie versucht zu überleben und die Sachen die sie nicht für richtig hält zu hinterfragen. Das sie doch ziemlich viele Rätsel entlöst und deren Folgen letzendlich tragisch für sie sind, finde ich doch das sie eine äußerst starke Persönlichkeit ist. Für ihr Alter hat mich Bree doch recht oft überrascht, dass sie nicht nur versucht zu verstehen sondern das sie sich auch oft zurückhält als Selbstschutz, hat sie als Figur, für mich, sehr interessant gemacht.
.
Die anderen Vampire wie Riley, Victoria und dessen "Armee" fand ich auch interessant. Ich fand es gut das man viel über Riley erfahren hat, er ist mir doch in diesem Roman ans Herz gewachsen obwohl er ein ziemlich schlechtes Beispiel für einen guten Vampir abgibt. Seine Wutausbrüche sowie sein Ehrgeiz und seine Liebe zu Victoria machen ihn aber zu einem interessanten Charakter. Wer dieses Buch nicht gelesen hat kennt Riley nur als den Vampir an Victorias Seite, umso besser ist es das man ihn als Figur in Biss zum ersten Sonnenstrahl viel deutlicher wahrnimmt. Zu Victoria sowie zu den Volturi kann ich eigentlich nicht wirklich viel schreiben da diejenigen die die vorigen Bücher gelesen haben wissen, wer sie sind und welche Persönlichkeiten diese haben. Ich fand alle Charaktere, also sprich: Riley, Victoria, Bree, die Volturi, Bella & die Cullen Familie sowie die Armee der neugeborenen Vampire interessant gestaltet und fand gut das es doch soviele unterschiedliche Persönlichkeiten gibt die irgendwie zusammengehören.
.
Der Schreibstil von Stephenie Meyer hat mich auch in diesem Roman fasziniert und an die Seiten gefesselt. Ich fand es gut die Sicht der Dinge mal von einem anderen neugeborenen Vampir zu erleben (besonders die Szene auf der Lichtung). Ich kann also gegen Stephenie Meyers Schreibstil nichts schlimmes schreiben da sie sich einfach darauf versteht eine besondere Atmosphäre zu schaffen, durch ihre detailierten Beschreibungen.
.
Fazit ist also: Wer mehr über Bree Tanner und die neugeborenen Vampire der Twilihgt-Saga erfahren möchte der macht mit Biss zum ersten Sonnenstrahl nichts verkehrt. Die Atmosphäre ist zwar nicht wie die anderen Bände der Reihe so tiefgründig, dafür aber trotzdem interessant auf seine ganz eigene Art und Weise. Die Figuren in dem Band haben mich teils überrascht (positiv sowie negativ), aber alle waren sie interessant und es hat mir Spaß gemacht mehr über sie zu erfahren. Interessant fand ich auch wie Bree Tanner nach und nach den Plan aufdeckt in den sie verwickelt ist, und wie sie Bella und die Cullen Familie durch ihre Augen sieht. Es gibt daher von mir 4 von 5 Punkten, für eine gute Leistung die Stephenie Meyer damit erbracht hat. Ein muss für alle eingefleischten Twiligtfans! Hand heb

  (5)
Tags: bis(s)-reihe, stephenie meyer, twilight-saga   (3)
 
65 Ergebnisse