Miyu_Caras Bibliothek

27 Bücher, 22 Rezensionen

Zu Miyu_Caras Profil
Filtern nach
27 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=2,"rockstar":w=1,"new-adult":w=1,"highlight":w=1,"rockstars":w=1,"sina müller":w=1

Tom & Malou 2: Liebe Backstage

Sina Müller
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 15.04.2018
ISBN 9783958693432
Genre: Romane

Rezension:

„Tom & Malou: Liebe Backstage“ ist Teil 2 der Rock-Romance-Reihe um die Band „Amblish“ von Sina Müller und folgt direkt auf den 1. Band „Tom & Malou: Herzklopfen on Tour“. Ebenfalls zu dieser Reihe gehören die beiden Bände um Josh und Emma, die zeitlich gesehen davor spielen und in denen es sich ebenfalls um die Band „Amblish“ dreht.

Inhalt:
Toms unbedachte Aktion bringt nicht nur Amblish in Gefahr, sondern auch Malou dazu, sich fortan nur noch auf ihren Job zu konzentrieren. Die angespannte Stimmung ist für alle auf Tour belastend, sollte sie doch nicht nur den Durchbruch für die Band bedeuten, sondern auch Malous Berufsstart erleichtern. Tom hat nur eine Möglichkeit. Aber ist er bereit, alles auf eine Karte zu setzen?

Cover:
Das Cover passt genau zum ersten Band, so dass man gleich erkennt, dass beide Bücher zusammen gehören. Es ist liebevoll gestaltet und gerade der Farbverlauf mit blau über rot bis hin zu pink gefällt mir besonders gut.

Meine Meinung:
Das Buch setzt nahtlos an den ersten Teil an und löst auch den Cliffhanger sofort auf. Trotz der keine Pause zwischen den Bänden, war ich sofort wieder mitten drin, als wäre es nahtlos weiter gegangen.
Ich war beim Lesen unglaublich froh, Tom nichts weiter passiert außer ein unglaublicher Kater und dass er den Mist ausbaden muss, den er angestellt hat. Natürlich hat er mit seiner unbedachten Handlung die Band in Gefahr gebracht, aber er will dafür gerade stehen und bietet sogar seinen Rücktritt an. Doch die Band steht hinter ihm.

Gerade das zeigt für mich, dass Tom sich nach und nach immer mehr verändert und verändern möchte. Er gesteht sich seine Gefühle gegenüber Malou ein und gesteht sie auch ihr gegenüber. Doch sie macht komplett dicht und konzentriert sich nur noch auf den Job. Ihre Beziehung wird immer schwieriger und trotzdem können sie sich einander nicht entziehen. Die kleinen Neckigkeiten zwischen den beiden kommen wieder, sie sind für einander da und die Romantik nimmt wieder Fahrt auf.
Auch Malou entwickelt sich immer weiter. Ihre ursprüngliche Angst, wieder verletzt und ausgenutzt zu werden, tritt immer mehr in den Hintergrund, während sie sich langsam aber sicher traut, Tom wieder zu vertrauen. Sie wird mit jedem Schritt immer Stärker und selbstsicherer und Tom ist dabei an ihrer Seite.

Die Charaktere sind so authentisch, dass man sie einfach auf der Straße treffen könnte und sofort erkennen würde. Das ganze Gefüge der Band passt unglaublich gut zusammen und die Gruppendynamik ist ganz besonders. Noch mehr als im ersten Teil, sieht man wie eng die Jungs zueinander stehen und gleichzeitig wie Malou immer weiter in die Band hinein wächst und zum festen Bestandteil wird.

Ganz besonders gefallen hat mir, dass Sina Müller auch aktuelle Themen in ihrem Buch miteinfließen lässt und dabei authentisch jeden Protagonisten entsprechend seines Charakters handeln und reagieren lässt. Dabei spricht sie Ängste an, die vielleicht jeder in irgendeiner Form schon einmal verspürt hat und zeigt gleichzeitig verschieden Möglichkeiten auf, damit umzugehen.

Der Schreibstil ist wie auch schon im ersten Band sehr angenehm und erfrischend zu lesen und erfreut durch eine ordentlich Portion Humor. Zudem bin ich nach wie vor von den Perspektivwechseln zwischen Malou und Tom begeistert. Man lernt sie kennen, weiß wie sie denken und bekommt einen Eindruck davon, was sie von den Handlungen der anderen halten. Malou und Tom, ach eigentlich alle Mitglieder der Band sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich sie am Ende des Buchs eigentlich gar nicht los lassen wollte.

Fazit:
„Tom & Malou: Liebe Backstage“ ist, falls das möglich ist, sogar noch besser als Band 1 und definitiv ein würdiger Abschluss. Wer Band 1 gelesen hat, wird auch diesen Band lieben. Und ich hoffe, dass ich ganz bald wieder einen „Amblish“-Roman in den Händen halten darf. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=4,"rockstar":w=2,"new-adult":w=2,"humor":w=1,"amerika":w=1,"angst":w=1,"musik":w=1,"sehnsucht":w=1,"lovestory":w=1,"band":w=1,"musiker":w=1,"highlight":w=1,"rockstars":w=1,"bassist":w=1,"welttournee":w=1

Tom & Malou 1: Herzklopfen on Tour

Sina Müller
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 23.02.2018
ISBN 9783958693418
Genre: Romane

Rezension:


Inhalt:
Malou bekommt die Chance, von der tausende Mädchen nur träumen können: Sie darf mit Amblish einer aufstrebenden jungen Rockband, auf Tour gehen, durch die USA. Und es wäre ihr absoluter Traumjob, wenn Tom, der Bassist, nicht wäre.
Tom kann es kaum glauben, dass sie es geschafft haben und in den USA auf Tour gehen dürfen. Seine Freude darüber kann auch nicht die neue Praktikantin im Management, Malou, trüben, dachte er zumindest. Doch sie schafft es nicht nur sein Leben auf den Kopf zu stellen sondern auch eine neue Saite in ihm zum Klingen zu bringen.

Meinung:
Einmal vorweg, ich liebe die Musik fast so sehr, wie Bücher und es ist das größte für mich beides in einem Buch erleben zu dürfen. Kein Wunder also, dass ich über „Tom & Malou 1: Herklopfen on Tour“ von Sina Müller hergefallen bin und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil!

Der Schreibstil von Sina Müller ist locker, leicht und spritzig zu lesen und erfrischt immer wieder mit einer Prise Humor. Die Seiten fliegen nur so dahin. Dank unterhaltsamer Dialoge wird es nicht langweilig und gleichzeitig lassen die gefühlvollen Szenen das Herz des Lesers höher schlagen.
Die Ich-Perspektive von Tom und Malou gestaltet die Handlung noch abwechslungsreicher und lässt einen gleichzeitig die Protagonisten besser verstehen. Schon nach wenigen Seiten waren Malou und Tom wie langjährige Freunde für mich, mit denen ich mit fieberte, litt und in schallendes Gelächter ausbrach.

Aber die Geschichte lebt nicht nur vom Schreibstil sondern vor allem von den liebevoll gestalteten, authentischen und charismatischen Protagonisten. Jeder der Band ist einzigartig und wartet mit einem besonderen Charakter auf.
Während Tom der typische Klischee-Rockstar mit Starallüren und Drogenproblem ist, verkörpert Malou das fleißige Bienchen. Sie möchte ihren Job machen und das hervorragend. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und lässt sich auch von ihrer Chefin nicht unterkriegen, geschweige denn von der Band. Und gleichzeitig ist da noch eine andere Seite an ihr, die einer Party nicht abgeneigt ist. Und genau das ist gerade am Anfang des Buchs, die größte Schnittmenge zu Tom.
Tom ist ein Testosteron gesteuertes Alphamännchen, der bei Frauen nicht anbrennen lässt und doch versucht er für Malou immer wieder über seinen Schatten zu springen.
Die Dynamik zwischen den beiden ist begeisternd und erfrischend zu gleich. Beide prallen immer wieder wie Kometen auf einander und passen trotzdem unglaublich gut zusammen. Sie ergänzen sich in ihren Charakterzügen und helfen sich gegenseitig sich weiterzuentwickeln.
Die anderen Bandmitglieder machen durch ihre Eigenheiten das Setting erst vollständig und passen hervorragend zusammen.
Ich mochte sie alle von der ersten Seite an. Alle haben sie Ecken und Kanten und auch wenn sie sich kabbeln und streiten, sind die doch wie Brüder, immer für eine Überraschung gut.

Zudem schafft es die Autorin die schwierigen Themen „Ruhm“ und „Drogen“ glaubhaft aufzuarbeiten. Man versteht Tom, warum er diese Krücke braucht und merkt gleichzeitig, dass er selbst weiß, dass er damit aufhören sollte. Immer wieder habe ich mir als Leser die Frage gestellt, ob das dem „echten“ Rockstar wohl auch so geht und konnte es mir gleichzeitig genau so vorstellen.

Nur das Ende… ja damit konnte ich mich nicht ganz anfreunden, denn der Cliffhanger ist einfach nur gemein! Ich kann es kaum erwarten, bis ich den nächsten Band in den Händen halten darf.

Fazit:
“Tom & Malou: Herzklopfen on Tour“ ist ein großartiger Youg-Adult Roman mit Suchtpotential und tollen Charakteren. Ich kann das Buch wirklich jedem nur empfehlen, der eine gefühlvolle Liebesgeschichte mit einer ordentlichen Prise Humor sucht! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"dystopie":w=2,"liebe":w=1,"endzeit":w=1,"zombies":w=1,"apokalypse":w=1,"wasteland":w=1,"emilybähr":w=1

Wasteland 1: Tag des Neubeginns

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.04.2018
ISBN 9783646604245
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Lys und ihr Vater trotzen dem nuklearen Ödland und kämpfen gemeinsam ums Überleben. Schrott und alles was sich daraus reparieren lässt, sind ihre Einnahmequellen. Außerhalb der Siedlung beherrschen nicht mehr menschliche, infizierte Wesen, kurz Zombies, das Land und nur durch eine schützende Mauer vom Dorf getrennt. Um neuen Schrott zu sammeln, begibt sich Lys in diesen unheilvollen Teil ihrer Welt.
Doch als sie nach Hause kommt, ist nicht mehr, wie es mal war. Die Zombies haben ihr Dorf überrannt, ihre Vater ist spurlos verschwunden. Mit dem einzigen Ziel, ihren Vater wieder zu finden, macht sich Lys auf den Weg in das Ödland und trifft dabei auf de geheimnisvollen „Z“, der nicht nur ein Kopfgeldjäger ist, sondern auch zu ihrem Reisebegleiter wird. Doch kann sie ihm trauen? Denn die Gefahren gehen nicht nur von den Zombies im Ödland aus…

Cover:
Das dunkle Grün wirkt genau so schaurig, wie die Welt in der Lys wandelt. Das Cover greift die triste und düstere Stimmung des Romans auf, während das Mädchen, wie eine Kriegerin, im Mittelpunkt steht und die Düsternis überstrahlt. Ein wirklich gelungenes Cover, das einen Bogen zum Inhalt spannt.

Meinung:
„Wastland“ ist mehr als nur eine düstere Dystopie. Es ist eine Geschichte über Vertrauen und Verrat, über Freundschaft, Kameradschaft und Liebe.
Lys steht im Vordergrund der Geschichte, was auch durch den Schreistil hervorgehoben wird, denn der Leser erfährt alles aus ihrer Sicht.
Das Buch lässt sich flüssig lesen, die Dialoge sind spritzig und witzig, die Charaktere einzigartig und verschieden. Sie wachsen einem mal schneller mal etwas langsamer ans Herz. Und gerade diese Mischung macht die Geschichte aus. Obwohl das ganze Setting trist und trostlos ist, lassen so manche heiteren Dialoge die Düsternis vergessen ohne dabei lächerlich oder all zu gewollt zu wirken. Gleichzeitig schafft es die Autorin den Leser nicht vergessen zu lassen, um was für eine Welt es sich handelt.

Der Spannungsbogen der Geschichte erreicht schon zu Anfang einen kleinen Höhepunkt ohne danach spürbar abzunehmen, so dass man kontinuierlich auf das Ende/Finale des ersten Bandes hingeleitet wird.
Dabei fällt allerdings auf, das gerade am Ende einige Fragen ungeklärt bleiben, so dass man als Leser ganz plötzlich ein bisschen in der Luft hängt. Doch ich bin mir sicher, dass es Emily Bähr in den beiden nachfolgenden Bänden gelingen wird, die Handlung nahtlos wieder aufzunehmen und dem Leser ein vollständiges Bild zu präsentieren.
Und sind wir mal ganz ehrlich, ein guter Cliffhänger am Ende hat doch auch etwas für sich und steigert die Lust auf den nächsten Band nur noch ;)

Fazit:
Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil in Händen zu halten und das sagt bekanntlich ja schon alles ;-)
Wer eine spannende Dystopie, abwechslungsreiche Charaktere und romantische Gefühle sucht, wird von „Wasteland – Tag des Neubeginns“ mit Sicherheit begeistert sein.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"deutschland":w=1,"hunde":w=1,"highlight":w=1,"tiefgang":w=1

Auf Probe

Kerstin Rachfahl
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Independently published, 05.04.2018
ISBN 9781980644750
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Themis ist nicht einfach nur eine Sondereinheit: Es sind Spezialisten, rekrutiert aus Polizei und Militär, die in Deutschland und international Verbrechen aufklären. Und es ist Natashas großes Ziel in diese Gruppe zu kommen, wäre da nur nicht der Sport-Test. Und so sieht sie sich nicht nur einen mehr als mürrischen Partner Peter „Pit“, der schuld ist, dass sie den Test nicht geschafft hat, und gleichzeitig ihr Training übernehmen soll, sondern auch einem vierbeinigen Kollegen gegenüber. Aber davon lässt sich Natasha nicht einschüchtern, sonst wäre sie nie zu Themis eingeladen worden. Und genau das bekommt „Pit“ zu spüren. Doch Pit – kurz für Pitbull- trägt diesen Namen nicht ohne Grund, denn er ist Perfektionist und wird sein widerwilliges Anhängsel schon los werden… oder?

Cover:
Wem das Cover schon auf der Internetseite gefällt, wird es im Original lieben. Die Gestaltung ist genau so liebevoll, wie auch der Inhalt. Der Hund steht im Mittelpunkt zwischen den beiden Menschen und genau so sind es auch die tierischen Helden, die die Protagonisten verbinden und die Handlung um so interessanter gestallten.


Meinung:
Dieser Krimi braucht kein Blutvergießen um spannend zu sein. Dafür sorgen alleine schon spannende Handlungsstränge und eine knisternde Dynamik zwischen den Protagonisten, ob jetzt tierischer oder menschlicher Natur.
Kerstin Rachfahl hat es in ihrem Roman „Auf Probe: Sondereinheit Themis“ geschafft Tiere und Menschen auf eine besondere Art und Weise zu verbinden. Denn ihre Sondereinheit Themis besteht nicht nur aus Menschen sondern auch aus Hunden. Und gerade diese Vierbeiner tragen die Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin kommt ohne größere Schnörkel aus, ist direkt und macht einfach Spaß zu lesen. Dabei kommen weder die Gefühle zu kurz noch geht der „Krimi-Teil“ der Geschichte unter. Die Ich-Perspektiven der einzelnen Protagonisten lässt den Leser in ihre Köpfe schauen und vertiefen die Bindung noch, die man schon alleine auf Grund ihrer Charaktere zu Natasha und Peter aufbaut.

Dabei sind Protagonisten keine 0/8/15 Helden. Sie sind lebendig und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Jeder Charakterzug ist besonders und authentisch, so dass ihre Handlungen unglaublich gut nachvollziehbar sind, ohne jedoch dem Leser das Mitdenken aus der Hand zu nehmen. Liebevoll gibt Kerstin Rachfahl immer wieder Details aus der Vergangenheit der beiden preis, so dass man ihre Motivationen versteht und sich noch besser in sie hineinversetzten kann.

Aber noch die wahren Stars der Geschichte waren für mich die tierischen Helden, in die ich mich sofort verliebt habe. Gerade Akiros Geschichte hat mich nich tnur einmal zu tränen gerührt und gerade am Ende konnte ich die Taschentücher kaum noch aus der Hand legen. Dazu muss ich leider sagen – und hier kommt jetzt ein ganz kleiner Spoiler, den jeder Leser wahrscheinlich nach den ersten paar Seiten verstehen wird – dass ich das Ende dieses Handlungsstrangs nicht mochte. Warum… das muss jeder selbst lesen.

Mich hat die Geschichte unglaublich gut unterhalten und in ihren Bann gezogen, so dass ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen konnte. Probleme und Situationen sind so beschrieben, als würden sie der Realität entspringen ohne dabei aufgesetzt oder langatmig zu erscheinen. Alle Handlungsstränge laufen nicht nur nebeneinander her sondern überschneiden und verbinden sich, so dass ein unterhaltsames Lesevergnügen entsteht, wie man es bei Krimis manchmal vergebens sucht.


Fazit:
Wer Blutvergießen, Mord und Todschlag sucht, wird hier nicht fündig werden. Aber alle anderen die einen Krimi mit spannender Handlung und Herz suchen, werden dieses Buch mit Sicherheit lieben. Ich kann den nächsten Band kaum erwarten!!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=3,"amerika":w=2,"unfall":w=2,"celeste ealain":w=2,"sex":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"krankheit":w=1,"love":w=1,"alkohol":w=1,"gefängnis":w=1,"schmerz":w=1,"studium":w=1,"medizin":w=1,"arzt":w=1

Hart erkämpfte Sehnsucht

Celeste Ealain
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 08.02.2018
ISBN B079Q8H2B1
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
„Hart erkämpfte Sehnsucht“ von Celeste Ealain erzählt die Geschichte zweier Menschen, die zum einen unglaublich unterschiedlich sind und doch das gleiche suchen. Deleila ist auf Grund eines genetischen Defektes in ihrem eigenen Körper gefangen und nicht in der Lage persönliche Bindungen aufzubauen. Um nicht die ganze Zeit im Krankenhaus verbringen zu müssen, entwickelt sie ihre eigene unorthodoxe Methode um mit ihrer Krankheit zu leben. Dabei trifft sie auf Alex, der ihr nicht nur helfen möchte, sondern sich trotz seiner eigenen Vergangenheit immer weiter in ihrem Leben verliert.

Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen und konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Am Anfang werden die vielen unterschiedlichen Charaktere eingeführt, so dass ich doch ein bisschen verwirrt war, da mir nicht klar war, wie die Handlungsstränge zusammen gehören. Doch je weiter ich vorangekommen bin, desto mehr klärten sich meine Fragen und die Verwirrung verschwand, so dass ich das Buch durch und durch genießen konnte und es zum Schluss zu eine in sich geschlossene Geschichte wurde. Dank der unterschiedlichen Perspektiven kann man sich gut in die Charaktere hineinversetzen und man bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.

Ich fand Deleila und Alex von Anfang an faszinierend, obwohl ich mir beiden nicht sofort warm geworden bin. Beide entwickeln sich unglaublich stark innerhalb der Geschichte und haben ihre eigenen Päckchen zu tragen. Sie greifen zu ungewöhnlichen Mittel um weiter gehen zu können und finden dabei eine strake und tiefe Verbindung zu einander, die ihre Leben völlig auf den Kopf stellt.

Deleila ist unglaublich stark auf ihre Krankheit fixiert und übersieht dabei die Menschen um sich herum. Sie möchte sich mit ihrer Krankheit nicht abfinden, benutzt sie aber gleichzeitig als Ausrede um mit allem durchzukommen.
Alex kommt nach Amerika um die Vergangenheit zu vergessen und endlich seinen Vater wieder zusehen. Doch die verdrängten Ereignisse werden immer wieder zum Problem.
Erst zusammen finden die beiden einen Weg ihre Dämonen zu bekämpfen, die Kraft der Vergangenheit ins Auge zu blicken und die Schatten zu besiegen.

Fazit:
Ein Buch, das mich gerade am Anfang etwas verwirrt hat, doch dann in einer großen Liebesgeschichte endet. Wem der Sinn nach einem ungewöhnlichen Liebesroman steht und nach ungeschliffenen Charakteren, wen ein Buch zum Nachdenken und Mitfühlen nicht abschreckt , dem kann ich diesen Roman nur empfehlen!!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"cop":w=4,"hot":w=2,"hot cop":w=2,"liebe":w=1,"erotik":w=1,"rezension":w=1,"sexy":w=1,"polizist":w=1,"lyx":w=1,"vorhersehbar":w=1,"one-night-stand":w=1,"erfolgreich":w=1,"review":w=1,"perspektivwechsel":w=1,"unrealistisch":w=1

Hot Cop (Compromise me 2)

Samanthe Beck
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.03.2018
ISBN 9783736307285
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Ethan, ein reicher Cop aus Leidenschaft, und Laurie, durch und durch Konditorin, kennen sich schon seit Jahren, als er sie von einer Strand-Party „abgeholt“ hat. Seit dem bekommt Ethan Laurie nicht mehr aus dem Kopf. Doch während er an die große Liebe glaubt, gibt es für Laurie nur One-Night-Stands. Ein Brand in Lauries Bäckerei „Babycakes“ biete Ethan dann die Möglichkeit: Er hilft Laurie ihre Existenz zu retten dafür begleitet sie ihn auf sechs Dates.

Meinung:
Dieses Buch lässt mich zwiespältig zurück.
Dank des angenehmen Schreibstils ließ sich der Roman gut lesen und ich fühlte mich von der ersten Seite an gut unterhalten. Die Protagonisten sind gut beschrieben und keine 08/15 Charaktere, die beim Lesen einfach verblassen. Der Perspektivenwechsel macht es möglich sowohl bei Ethan als auch bei Laurie etwas weiter unter die Oberfläche zu blicken.

Mir war von Anfang an klar, dass das Thema nicht neu ist und eigentlich stört mich das auch nicht sonderlich, wenn das Setting interessant und anders gestallte ist. Doch leider überschatteten die ständigen Macht-Spielchen von Ethan irgendwie die Story. Ich glaube, man hätte sehr viel mehr aus dieser Geschichte machen können. Natürlich ist er der Cop und möchte das auch zeigen, vielleicht steht Lauie auch einfach darauf. Aber immer wenn die Geschichte Fahrt aufgenommen hat und ich wirklich in der Handlung angekommen bin, kam eine Sex-Szene, die mich wieder an dem ganzen Buch zweifeln lies. Sie sind irgendwie lieblos und emotionslos und dazu von Seite zu Seite auch immer langatmiger.
Dazu kommt noch, dass das Ende geradezu von Klischees überladen ist und mich äußerst unbefriedigt zurück gelassen hat

Fazit:
Vielleicht bin ich mit falschen Vorstellungen an diesen Roman heran gegangen… Das Buch liest sich gut und hat mich trotz allem unterhalten. Es ist auf jeden Fall Potenzial vorhanden. Ich kann jedem nur raten, es einfach selbst zu versuchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"olivia":w=2,"scott":w=2,"liebe":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"unfall":w=1,"hochzeit":w=1,"alkohol":w=1,"baby":w=1,"schwanger":w=1,"san francisco":w=1,"affären":w=1,"new-adult":w=1,"erotischer roman":w=1,"highlight":w=1

Someone like you: Scott & Olivia

Amy Baxter
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 10.04.2018
ISBN 9783732557875
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Das Tattoo-Studio von Jake soll für Scott nur ein Zwischenstopp auf seinem Weg zum neuen Job in New York sein. Doch dann trifft er auf Olivia und sofort fliegen die Funken. Sie verbringen eine Nacht miteinander und dabei soll es bleiben: eine einzige atemberaubende Nacht. Wer konnte schon ahnen, dass sie sich in Jakes Laden ständig über den Weg laufen würden? Olivia lässt ihn nicht mehr los und auch sie kann sich Scott nicht entziehen. Aber die Vergangenheit steht ihnen im Weg.

Wer ist Luna? Was hat es mit dem Tattoo auf sich, welches Scott Olivia gestochen hat? Und wird Scott eine Möglichkeit finden sich wieder auf eine Frau einzulassen?

Cover:
Das Cover reiht sich in die der anderen Bände ein und wirkt schon wie ein Statement. Es ist ansprechend gestaltet und weckt so das Interesse an den Skinneedles. Da jedes Band seinen eigenen „Farbfleck“ hat, geht auch das einzelne nicht unter und ist individuell.

Playlist:
Die Playlist zum Buch ist wirklich eine tolle Idee und das, obwohl ich Playlists zu Büchern immer mehr als skeptisch gegenüber stehe und meist nicht viel damit anfangen kann. Die Lieder passen toll zu der Geschichte und steigern das Lesevergnügen noch. Ich habe mir die Lieder zu den entsprechenden Stellen im Buch angehört und war ein weiteres Mal wie verzaubert.

Meinung:
Someone like You – Scott &Olivia von Amy Baxter ist der 5. Band der San Francisco-Ink Reihe, in dem sich alles um die Personen rund um das Tattoostudio Skinneedles dreht.
Der Schreibstil ist nicht nur gefühlvoll und flüssig, sondern auch so bildlich, dass man einfach in das Buch „gezogen“ wird und einfach mitfiebern muss. Zudem fesselte mich die spannende Geschichte so sehr, dass ich mich zwingen musste das Buch auch mal aus der Hand zu legen.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und sind schon nach den ersten Seiten wie Freunde, die man schon ein Leben lang kennt.

Ich habe mich sofort in „Scolivia“ verliebt.
Olivia war bereits in den andern Bänden mit von der Partie und obwohl sie in diesen Bänden oft etwas gefühlskalt wirkt, habe ich mich im 5ten Band sofort in sie „verliebt“. Sie ist eine Frau, die weiß was sie will und trotzdem zeigt sie eine Verletzlichkeit, die vor allem aus ihrer Vergangenheit geboren ist.
Scott dagegen ist ein Frauenschwarm und Draufgänger. Natürlich ist er tätowiert und hat aber auch seine Geheimnisse, die er mit sich herumtragen muss. Auch seine Vergangenheit ist alles andere als rosig.

Die Anziehungskraft zwischen den beiden bemerkt man sofort und natürlich knallte es auch das ein oder andere mal zwischen den Protagonisten.
Und gerade das machte für mich den Reiz zwischen den Protagonisten aus. Sie können nicht wirklich miteinander (zumindest am Anfang nicht) ober ohne einander geht es natürlich auch nicht.

Auch mit diesem Band der San Francisco-Ink-Reihe hat Amy Baxter ein kleines Meisterwerk geschaffen. Wie auch die anderen Bände der Reihe kann „Someone like you“ unabhängig gelesen werden. Allerdings tauchen leibgewonnene Charaktere immer wieder auf und begleiten durch die Geschichte. Auch ich habe mit diesem Band diese Reihe erst kennen gelernt und prompt alle anderen Bände verschlungen.
Ich habe mich in die Skinneedles verliebt und kann es kaum erwarten, das nächste Band in den Händen zu halten.

Fazit:
Wer eine prickelnde und gefühlvolle Liebesgeschichte mit Humor und vielen Tattoos sucht und sich von den Charakteren in ihren Bann ziehen lassen möchte, wird hier auf jeden Fall fündig!
100%ige Leseempfehlung!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"roman":w=1,"romantik":w=1,"musik":w=1,"rapper":w=1

Rhythm of Heartbreak. Verdammte Liebe

Heike Schulz
E-Buch Text
Erschienen bei digi:tales, 26.02.2018
ISBN 9783401840529
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

159 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"entführung":w=4,"liebe":w=3,"stacey kade":w=3,"liebesroman":w=2,"superstar":w=2,"familie":w=1,"leben":w=1,"angst":w=1,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"vergewaltigung":w=1,"streit":w=1,"probleme":w=1,"teil 1":w=1,"emotionen":w=1

From Scratch - Alles neu mit dir

Stacey Kade , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 517 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305922
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Amanda steht vor den Trümmern ihres Lebens nachdem sie 738 Tage in den Fängen ihres Entführers war. Doch die Gefahr ist immer noch da, zumindest in Amandas Kopf. Sie findet keinen Weg zurück in ihr altes Leben. Auch Chase versucht einen Weg zurück in seine Job im Rampenlicht zu finden, nachdem er Drogen und Alkohol hinter sich gelassen hat. Und während er in der Zeit von Amandas Entführung ihre einzige Stütze war, müssen sie 6 Jahre später erst einen Weg zueinander finden.

Cover:
Das Cover, das Aushängeschild eines Romans, gefällt mir wirklich gut. Es erinnert mich ein bisschen an ein Puzzle, In dem noch Teile fehlen um das ganze Bild zu sehen. Ich finde, es passt hervorragend zum Roman, da auch die Protagonisten „unvollständig“ sind und erst miteinander vollständig werden.

Meinung:
Zuerst möchte ich mich bei der Lesejury und beim LYX Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen.

Der Roman ist abwechselnd in den Sichtweisen von Chase und Amanda geschrieben, so dass man die beiden viel besser verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen kann. Mir gefällt diese Form bei Young Adult Romane besonders gut, da ich mich den Protagonisten näher fühle. Überhaupt waren mir die Protagonisten und auch alle Nebendarsteller sehr sympathisch.

Amanda ist eine starke Frau, der die Vergangenheit nicht besonders gut mitgespielt hat. Und trotzdem versucht sie ihr Leben auf die Reihe zu bringen und kämpft dafür ein normales Leben zu führen. Doch immer wieder holt die Angst sie ein. Dass sie sich selbst die Schuld an ihrem Schicksal gibt, macht ihren Kampf nicht einfacher. Trotzdem ist sie an der Entführung nicht zerbrochen. Sie hat Ziele und Träume an den sie festhält.

Chase hingegen hatte alles in seinem Leben und hat es sich mehr oder weniger selbst zuzuschreiben, dass sein Leben plötzlich aus der Bahn geraten ist. Um an sein Ziel zu kommen, lässt er sich leider viel zu einfach beeinflussen, was es mir manchmal etwas schwer machte, ihn zu verstehen.

Die Familie von Amanda ist mehr als nur unterschiedlich. Während ihre Mutter versucht alles von ihr fern zu halten und mehr oder minder in „Watte“ zu packen, können ihr Vater und ihre Schwester Liza ihr nicht in die Augen schauen. Mia, die kleine Schwester, wird von ihren Eltern gar nicht beachtet und wirkt dadurch sehr selbstsüchtig, um sich selbst zu behaupten. Trotzdem steht die Familie am Schluss zusammen, was mir unglaublich gut gefallen hat

Das Thema dem sich die Autorin hier widmet ist alles andere als einfach und die Aufarbeitung des Themas „Entführung“ hat mir gut gefallen. Leider hat man Phasenweise immer wieder bemerkt, dass die Autorin unbedingt Spannung einbauen wolle, was –meiner Meinung nach- gar nicht so in dem Maße nötig gewesen wäre um eine spannende Geschichte zu erschaffen. Gerade am Ende überschlagen sich die Ereignisse und das Ganze wirkt manchmal einen Tick zu gewollte. Auch Amandas Entwicklung, am Anfang langsam und stetig, rast am Ende nur so dahin.
Ich hätt mir gewünscht, dass ein bisschen mehr auf die emotionalen Aspekte nicht nur der „Hauptdarsteller“ als auch der Nebencharaktere eingegangen worden wäre und es gerade am Ende alles „langsamer“ voran gegangen wäre.

Fazit:
„From Scratch-Alles neu“ von Stacey Kade hat mir gut gefallen, auch wenn es ein, zwei kleine Schwächen in der Story gibt. Die Protagonisten sind weitestgehend authentisch und wachsen einen schnell ins Herz. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen!.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"laura paroli":w=1,"taken by storm":w=1

Taken by Storm (Irresistible Bad Boys 2)

Laura Paroli
E-Buch Text: 138 Seiten
Erschienen bei null, 07.10.2017
ISBN B0764J2VNJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

13 Diamanten,  gestohlen vom Erzfeind! Das kann Storm, der Erbe einer Mafia-Familie nicht auf sich sitzen lassen. Der Plan war gut durchdacht, eigentlich. Doch die "Tochter" von Spataro, ist das einzige, was seine Männer ihm zurückbringen. Doch nicht alles ist so wie es auf dem ersten Blick scheint...Sky liebt ihre Arbeit beim Zirkus. Um ihr Zuhause zuretten, würde sie alles machen und so zögert sie nicht, als der Kleinganove Johnny ihr vorschlägt, die Diamanten zu stehlen. Doch man sollte nie einem Mafia-Boss im Wege stehen. 
Die Geschichte von Sky und Storm ist der Zweite Band der Serie "Irresistible Boys" von Laura Paroli. Er ist in sich abgeschlossen und auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bands gut zu verstehen.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Auch die erotischen Szenen sind in keinster weise kitschig. Trotzdem hat mich das Buch nicht so ganz abgeholt. Gerade zu Beginn, war die ganze Geschichte doch sehr verwirrend. Man konnte Sky irgendwie nicht richtig einordnen und auch Storm stellte mich ein ums andere Mal vor ein Rätsel. Die Entwicklung einer Beziehung zwischen den beiden ging mir selbst für eine "Kurzgeschichte" einfach zu schnell. Allerdings schaffe es die Autorin durch interessante Wendungen in der Geschichte immer wieder Sky und Storm in neue Situationen zu bringen, die vom Leser nicht unbedingt vorhergesehen werden können. Leider kommt das Ende dann aber sehr abrupt und lässt den Leser irgendwie ein bisschen in der Luft hängen. 

Insgesamt konnte ich diesem Roman nicht das gewisse Etwas abgewinnen, was auch der Kürze geschuldet sein kann.Trotzdem eine Leseempfehlung für alle, die nach einer kurzweiligen Geschichte suchen, die durch interessante Wendungen im Plott durchaus begeistern kann. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

angst, panik, psyche

Julie

Enya Kummer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 29.12.2017
ISBN 9783740735722
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"safari":w=8,"krebs":w=7,"liebe":w=6,"afrika":w=5,"kapstadt":w=5,"lotte römer":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=3,"angela":w=3,"romantik":w=2,"mutter":w=2,"suche":w=2,"krankheit":w=2,"verzweiflung":w=2,"südafrika":w=2

Cape Town Kisses

Lotte Römer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 09.01.2018
ISBN 9781503954335
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Mit ihrem Sohn Jasper lebt Angela in London das Leben, welches sie glücklich macht, bis eine Diagnose ihr Leben völlig aus der Bahn wirft: Ein Gehirntumor. Eine Welt bricht für sie zusammen. Wohin mit ihrem Sohn, wenn sie nicht mehr bei ihm sein kann?
Auf der Suche nach Jaspers Vater begibt sie sich auf eine Reise nach Kapstadt. Dort lernt sie den unnahbaren Ranger George kennen, der ihr Leben und ihr Herz gehörig auf den Kopf stellt.
Doch wie viel Zeit bleibt ihr noch?


Meine Meinung:
Cape Town Kisses von Lotte Römer entführt den Leser in die die wunderschöne Welt der Elefanten und Löwen, der Safaris und Wasserlöcher. Schon das Cover zeigt, wohin die Reise gehen wird und passt unglaublich gut zum Inhalt des Romans. 
Der Schreibstil ist einladend und flüssig zu lesen. Dank anschaulicher Beschreibungen ist es fast so, als würde der Leser jeden Schritt Angela begleiten. Durch den Wechsel der Sichtweisen von Angela und George verschafft Lotte Römer dem Leser die Möglichkeit auch George besser kennen zu lernen. 


Ebenso wie die Landschaften und die anderen Settings sind auch die Charaktere liebevoll und detailgetreu beschrieben. 
Angela ist eine wunderbare Mutter, die alles für ihren Sohn tun würde. So nimmt sie auch die weite Reise nach Kapstadt auf sich um Mojo, den Vater ihres Sohnes zu finden. Trotz oder gerade wegen ihrer furchtbaren Diagnose gibt sie sich nicht auf und beweist eine Stärke, die ich neidlos anerkennen muss. Sie bleibt einfach weltoffen und traut sich auch noch eine neue Liebe zu. Dabei steht ihr Sohn trotzdem immer im Vordergrund. 


Georg ist am Anfang furchtbar schroff und war mir, ganz ehrlich am Anfang etwas unsympathisch. Doch das änderte sich schnell. Er beweist, wie einfühlsam er sein kann und ist Angela eine große Stütze. Dabei zeigt sich immer wieder wie sehr er der Natur verbunden ist, ein Charakterzug, den ich an Menschen sehr schätze!


Auch die Nebenrollen sind von wunderbaren Individuen besetzt. Da ist zum Beispiel Carl, Angelas Bruder, der trotz seiner chaotischen Art einfach nur liebenswert ist oder Sam, der Angela in Afrika weiter hilft.
Die Dynamik zwischen den einzelnen Charakteren machen die Story lebendig und tragen die Handlung voran. 


Insgesamt lebt dieser Roman von einzigartigen Charakteren und großen Gefühlen. Die ganze Geschichte ist sehr emotional und hat nicht nur glückliche Momente. Die Stimmung schwankt immer wieder zwischen wunderschön romantisch und gleichzeitig unglaublich traurig. Die romantischen Szenen sind  genauso passend in die Handlung eingebettet, dass es nicht kitschig wirkt und trotzdem das gewisse Etwas verbreiten.
Das Ende ist, ohne dass ich hier zuviel verraten möchte, wunderschön und gleichzeitig super traurig, so dass meine Augen nicht trocken geblieben sind. 


Fazit:
Nicht nur ein Buch für Freunde von Liebesromanen. 
Wer ein Buch mit vielen Gefühlen, einen wunderschönen Setting und einzigartigen Charakteren sucht, wird hier definitiv fündig. 
Allerdings gilt: Taschentücher nicht vergessen!!!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.178)

2.134 Bibliotheken, 81 Leser, 0 Gruppen, 410 Rezensionen

"mona kasten":w=36,"liebe":w=31,"save me":w=24,"new-adult":w=18,"oxford":w=16,"maxton hall":w=15,"college":w=10,"lyx":w=10,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx verlag":w=8,"james":w=8,"#saveme":w=7,"reich":w=6

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Das Maxton Hall College ist ein Ort des Geldes, des Glamous und der Macht! Eigentlich könnte Ruby Bell nicht weiter davon entfernt sein, doch Dank eines Stipendiums befindet sie sich in dieser Welt des Luxus und der Arroganz. Dabei gilt für sie: nicht auffallen und ihre beiden Leben voneinander getrennt zu halten.
Ihr größter Wunsch: Oxford.
Doch als sie beim Abholen eines Empfehlungsschreibens für die Uni etwas sieht, was nicht für ihre Augen bestimmt war, steht sie plötzlich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit einer der einflussreichsten Familien am College und vor allem James Beaufort scheint sie nicht mehr aus den Augen zu lassen.
James, arrogant, reich und super attraktiv, scheint nur für die nächste Party zu leben. Das Leben fällt ihm einfach vor die Füße.
Und obwohl Ruby nie Teil seiner Welt werden wollte, steckt sie plötzlich mitten drin…

Meinung:
Mona Kasten entführt den Leser in „Save me“ zurück ans College in eine Welt der Reichen und Mächtigen. Mir fiel es Dank des tollen Schreibstils super leicht in der Geschichte Fuß zu fassen und die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Mona Kasten versteht den Umgang mit Wörtern und schafft beim Lesen eine Leichtigkeit, die ihre Romane zu einem besonderen Leseerlebnis machen. Dabei sind Orte wie auch Charaktere authentisch, so dass man sich sofort in der Szenerie wiederfindet und für mich die Personen bald so etwas wie Freunde und Bekannt wurden. Dank der Ich-Perspektiven, einmal aus Rubys Sicht und dann wieder aus James, fühlt man sich den Charakteren noch näher und versteht ihre Beweggründe umso besser.
Ruby war gleich zu Beginn wie eine gute Freundin für mich. Sie ist einfach liebenswert, kennt ihren Weg und lässt sich durch nichts und niemanden von ihrem Weg abbringen. Dabei hat sie es nicht leicht im Maxton Hall College. Sie gehört nicht zu den Reichen und Mächtigen und versucht einfach nicht aufzufallen. Gleichzeitig möchte sie ihre Familie vor diesen Einflüssen schützen und trennt ihre Leben ganz strikt, oder zumindest versucht sie es. Zum Anfang konnte ich ihren Drang dahinter nicht genau verstehen, doch mit jeder Seite wird es klarer, warum Ruby diese Grenze zieht. Lin, ihre beste Freundin, scheint ein bisschen wie ein Bindeglied zwischen beiden Welten, bis James auf der Bildfläche erscheint.
James gehörte gerade am Anfang nicht gerade zu den Sympathieträgern. Er hat Geld und ist der Meinung damit alles erreichen zu können. Er nimmt das Leben leicht, liebt den Alkohol und übertriebene Partys. Einzig Lacrosse und seinen Freunden fühlt er sich verpflichtet. Doch mit jeder gelesenen Seite wird James Charakter klarer und beweis, dass mehr unter der Oberfläche schlummert als nur ein Party-süchtiger Teen.
Besonders gefällt mir bei diesem Roman, die Stellung der Nebencharaktere, die viel mehr Platz erhalten als in anderen Romanen und trotzdem stehen mit Ruby und James Charaktere im Vordergrund. Ich bin schon mehr als nur gespannt, wie es gerade mit den „kleinen“ Rollen weiter geht.
Nur ein einziges kleines Manko gab es für mich und zwar der Schluss. Ich kann verstehen, dass Mona Kasten ein spannendes Ende schaffen wollte, um Lust auf den nächsten Band zu machen. Dabei wirkt die Handlung aber ein bisschen erzwungen, so als müsse plötzlich etwas Schreckliches passieren, damit ein Cliffhanger entstehen kann.
Trotzdem war ich voll und ganz begeistert vom Leseerlebnis!

Fazit:
Gefühlt hat wirklich jeder in der Bücherwelt auf das neue Werk von Mona Kasten gewartet – und das völlig zu Recht! Ich war von der ersten Seite an begeistert, habe mit den Charakteren mitgefiebert, mich gefreut, gelacht und tatsächlich auch ein ums andere Mal zum Taschentuch gegriffen. Zwar handelt es sich um einen typischen New Adult- Roman doch herausragende Charaktere machen diesen Roman zu etwas Besonderen.
Ich kann das Lesen nur empfehlen und vergebe 4,5 von 5 Sterne!
PS: Ich kann es kaum erwarten bis der zweite Band erscheint!!! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

168 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

"liebe":w=7,"narben":w=5,"künstler":w=4,"vergangenheit":w=2,"flucht":w=2,"vertrauen":w=2,"geheimnisse":w=2,"hunde":w=2,"strand":w=2,"schriftstellerin":w=2,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1

Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich

Melanie Moreland
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.02.2018
ISBN 9783736307308
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt: 
Um vor ihren Problemen zu flüchten, fährt Megan zum Strandhaus ihrer besten Freundin ohne zu ahnen, dass sich ihr Leben bald von Grund auf ändern wird. Denn dort lernt sie den einsamen und mehr als nur zurückgezogen lebenden Zachary kennen, der sie von der ersten Minute in seinen Bann zieht. Zachary möchte mit Menschen nichts zu tun haben und so braucht es einiges an Zeit und Megans Geduld und Liebe um eine Beziehung aufzubauen. Doch die Vergangenheit holt die beiden ein. 

Meine Meinung: 
Das Buch Beneath the Scars-Nie wieder ohne dich von Melanie Moreland ist mehr als nur eine Liebesgeschichte. Es ist eine Gesichte die hinter die Fassade von Menschen schaut und gleichzeitig nur so von starken Gefühlen getragen wird. 
Dabei wechselt die Autorin immer wieder zwischen den Sichtweisen der beiden Protagonisten hin und her, so dass man einen ganz genauen Einblick in deren Gefühlswelt erlebt. 
Dank eines wirklich angenehmen Schreibstils kommt man hervorragen in die Geschichte hinein und fühlt sich schon nach wenigen Seiten, als würde man selbst am Meer sitzen. 
Die Charaktere sind liebevoll dargestellt und konnten mich auf ganzer Linie überzeugen. 

Da ist Megan eine Schirftstellerin, die selbst einiges zu verarbeiten hat und deshalb ans Meer flüchtet. Sie lässt sich von Zacharys schroffer und oft unfreundlicher Art nicht einschüchtern und schafft es seine harte Schale zu durchbrechen. Dabei glaubt sie trotz allem, was ihr widerfahren ist, immer an das Gute im Menschen. 
Zachary ist Maler und vom Leben im wahrsten Sinne des Wortes gezeichnet. Er hat den Glauben an das Gute im Menschen verloren und sieht überall nur Verrat. Seine unnahbare Art und Reserviertheit könne allerdings nicht über den selbstkritischen und verletzbaren Charakter hinwegtäuschen, den er unter einer Maske der Abwehr versteckt. 
Gerade diesen Charakter fand ich äußerst interessant, da man seine Entwicklung über das ganze Buch hinweg verfolgen kann. 

Aber nicht nur die Hauptcharaktere sind Melanie Moreland gut gelungen. Karen als beste Freundin von Megan hat mir besonders gut gefallen. Egal was gerade in Megans Leben passiert, sie steht hinter ihr und versucht zu helfen. Und gleichzeitig wäscht sie ihrere besten Freundin auch das ein oder andere Mal ordentlich den Kopf. Genau das macht für mich eine gute Freundin aus. 
Und auch auf Zacharys Seite gibt es ein Bollwerk von Freunden, die sich ohne mit der Wimper zuzucken für ihn einsetzen. 
Gerade diese Dynamik zwischen den Charakteren macht für mich eine gute Story aus. 

Insgesamt lebt dieser Roman nicht von atemberaubender Action sondern von großen Gefühlen. Die Handlung ist sehr emotional und auch die ein oder andere kleine Überraschung ist dabei. Man kann mit den Figuren mitfiebern und möchte gleichzeitig dem ein oder anderen mal gehörig den Kopf zurecht rücken. 
Die romantischen und erotischen Szenen werden liebevoll skizziert, so dass das Gefühl auch beim Leser ankommt ohne dabei über die Maßen kitschig zu wirken. 

Fazit 
Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen. Jeder der eine Liebesgeschichte sucht, die nicht nur auf Äußerlichkeiten beruht, wird hier fündig werden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

48 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"spaß":w=1,"austausch":w=1,"books":w=1,"book":w=1,"lovelybooks":w=1,"mitmachen":w=1,"aktionen":w=1,"spezial":w=1,"verschiedene aktionen":w=1,"lesebegeisterte":w=1,"lovelybooks-aktionen":w=1,"lovelybooks spezial":w=1

LovelyBooks Spezial

LovelyBooks
Buch
Erschienen bei LovelyBooks, 17.01.2014
ISBN 4018544000109
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"verliebt":w=2,"freund":w=2,"in":w=2,"deinen":w=2,"ebook":w=1,"ya":w=1,"neue freunde":w=1,"jennifer":w=1,"partygirl":w=1,"lillian":w=1,"literaturstudentin":w=1,"universät":w=1,"freundinnen. studium":w=1,"verliebt in deinen freund":w=1

Verliebt in deinen Freund

Jennifer Lillian
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 11.01.2018
ISBN 9783962150631
Genre: Liebesromane

Rezension:

Geschichte:
Sally ist ein echter Bücherwurm, was bei einer Literaturstudentin auch nicht übermäßig verwunderlich ist. Ihre beste Freundin und Mitbewohnerin Daphne, ist die einzige, die Sally manchmal aus ihrem Schneckenhaus lockt. Doch sie steht kurz vor einem Auslandssemester in Deutschland.
Durch einen lustigen Zufall lernt Sally Brad kennen. Brad gehört zur Gattung gut aussehender Langzeitstudent, der eigentlich nichts mit "Nerds" zu tun haben sollte. Doch er nimmt sich ihr an, lockt sie immer mehr aus ihrem Schneckenhaus und wird ihr bester Freund. Von Mal zu Mal zeigt sich eine Sally, die man unter der Oberfläche nicht erwartet hätte.
Doch dann kommt Daphne zurück und verliebt sich in Brad und Sally bemerkt, dass auch sie in den Freund ihrer besten Freundin verliebt ist...

Meinung:
Der Roman "Verliebt in deinen Freund" von Jennifer Lillian erzählt keine neue Geschichte und auch das Setting ist nicht unbekannt, Doch Dank eines sehr ansprechenden Schreibstils lässt sich der Roman sehr gut lesen.
Das Cover passt mit den sanften Farben und sanften Mustern wirklich gut zu der Geschichte und war auch der Grund, warum ich mich für diese Buch entschieden habe.

Leider sind die Figuren etwas eindimensional. Mir fehlt ein bisschen der Tiefgang und gerade Sally wirkt so, als hätte sie gar keinen eigenen Kopf. Sie verhält sich fast wie fremdbestimmt, Dabei ist es erstaunlich, wie schnell sie sich verändert. Ganz plötzlich wird aus der stillen grauen Maus eine Party-Gängerin, die immer öfter über die Stränge schlägt. Erst am Ende versteht man, warum sich Sally so verhält und wie ihre Vergangenheit Einfluss auf ihr Leben genommen hat.

Brad ist liebenswert und versucht Sally wirklich und aufrichtig zu helfen. Trotzdem war er mir immer wieder fremd, wenn er sich über Sallys Auftreten lustig macht, manchmal auch richtig verletzend.

Die Freundschaft zwischen Sally und Brad steht während der ganzen Geschichte klar im Vordergrund. Lediglich im Mittelteil wird Brad höchstes zu einer netten Nebenrolle und rutscht in den Hintergrund. Doch im Großen und Ganzen fand ich die gemeinsamen Szenen sehr schön dargestellt und auch wie sich ihre Beziehung entwickelt.

Das ganze Buch besteht aus einer guten Handvoll Charaktere neben Sally und Brad.
Daphne ist mir zu oberflächlich auch wenn sie am Ende des Romans erstaunliche Charakterzüge an den Tag legt und ich irgendwie auch ganz schön stolz auf sie war ;-)

Alex ist ein Party-Typ, der das Leben als einzige Party betrachtet und so in den Tag hinein lebt.
Natürlich muss ein Buch nicht nur aus netten, angenehmen Charakteren bestehen und solche Draufgänger machen eine Story auch wirklich interessant. Allerdings ist der Alkoholkonsum in diesem Buch doch manchmal etwas massiv.
Mir persönlich wird Alkohol und Party ein bisschen zu oft als Problemlöser dargestellt, auch wenn zum Schluss klar wird, dass es nicht so ist. Etwas Abwechslung hätte da wirklich gut getan.

Der Schluss bzw. die letzten Kapitel haben mir am besten gefallen, als endlich die Vergangenheit von Sally ans Licht kommt und man die echte Sally kennenlernt. Ihr Charakter verändert sich erneut, doch dieses Mal endgültig zum Besseren. Alle Personen machen noch einmal eine Wandlung durch und bei den Meisten eindeutig zum Besseren.
Das Buch endet genauso, wie ich es mir gewünscht habe, aber das muss natürlich jeder selbst lesen.

Fazit:
Insgesamt eine solide Geschichte, die mit Herzblut geschrieben wurde. Den Charakteren hätte meiner Meinung nach mehr Tiefgründigkeit wirklich gut getan und das hätte wiederum die Geschichte belebt. Ich bin leider nicht ganz warm geworden mit dem ganzen Roman und so kann ich nur 3,5 Sterne (was hier ja leider nicht möglich ist) vergeben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"neuanfang":w=2,"dänemark":w=2,"burn-out":w=2,"roman":w=1,"2018":w=1,"ich":w=1,"fernweh":w=1,"ankommen":w=1,"be":w=1,"ersetzbar sein":w=1,""ich" finden":w=1

Endlich bin ich ich

Inken Ibsen
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.11.2017
ISBN 9783744889247
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

233 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"kentucky":w=3,"familie":w=2,"usa":w=2,"schulden":w=2,"bourbon":w=2,"bourbon kings":w=2,"bourbon lies":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"geheimnis":w=1,"intrigen":w=1,"familiengeschichte":w=1,"intrige":w=1,"krebs":w=1,"familiensaga":w=1

Bourbon Lies

J. R. Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.11.2017
ISBN 9783736304031
Genre: Liebesromane

Rezension:

Obwohl William Baldwin, das mächtige Familienoberhaupt und Leiter der Bradford Bourbon Company, getötet wurde, lassen seine Taten, Lane und den ganzen Bradford-Clan nicht zur Ruhe kommen. Lane, der nie das Familien-Unternehmen leiten wollte, muss nun alles in seiner Macht stehende tun um den finanziellen Ruin der BBC zu verhindern. Gleichzeitig sorgt er sich um seinen Bruder Edward, der eigentlich das Bourbon-Imperium übernehmen sollte, und nun wegen des Mordes an seinem Vater im Gefängnis sitzt. Lane ist sich sicher, dass sein Bruder diese Tat nicht begangen haben kann und sucht gemeinsam mit seiner großen Liebe Lizzie nach der Wahrheit. Dabei können sie sich jedoch auf den Rückhalt ihre Freunde und Familie verlassen.

„Bourbon Lies“ ist das große Finale der Bourbon-King-Reihe von J. R. Ward. Wie schon in den Bänden davor dreht sich alles um Macht, Geld und Intrigen. Und auch die Liebe kommt nicht zu kurz, auch wenn sie nicht immer den direkten Weg nimmt. Die Autorin schafft es dank ihres herausragenden Schreibstils jeden Leser auf das Anwesen der Bradford Familie zu versetzen. Für mich hatte es fast immer etwas von einem Kurzurlaub in eine ganz andere Welt.

Dank einer kurzen Charakter-Überseicht, kommt man sofort in die Geschichte rein und findet sich schnell zurecht. Es handelt sich aber unbedingt um eine Fortsetzung, so dass man unbedingt die beiden vorherigen Bände gelesen haben muss, um das Gesamtkunstwerk zu verstehen.
Das Cover passt hervorragen zu den vorherigen, aber da Blau mein Lieblingsfarbe ist, ist das hier definitiv mein Lieblingscover ;-)

Die Charaktere sind mir bereits in den ersten beiden Bänden so sehr ans Herz gewachsen, dass ich am Ende das Romans wirklich traurig war, sie alle nicht wieder zu „sehen“.
Jeder Charakter hat seine eigene Macken, ist mal mehr, mal weniger Liebenswert und besticht durch seine Einzigartigkeit. Kein Charakter ist gleich. Der Leser ist hautnah bei jeder Entwicklung dabei, als würde man bei einem guten Glas Bourbon auf Easterly sitzen und das ganze Drama hautnah miterleben. Und das trifft zum Glück nicht nur auf die Hauptpersonen zu. Auch die kleinsten Charaktere und Nebenrollen haben ihre eigene Geschichte und fügen sich nahtlos in das große Ganze mit ein.

J.R. Ward schafft es in diesem Band alle losen Enden der vorherigen Bände zusammenzufügen und dabei den Überblick zu behalten. Jeder Charakter bekommt sein persönliches Ende und auch die Happy Ends kommen nicht zu kurz. Gelegentlich könnte man auf den Gedanken kommen, dass das ganze etwas konstruiert wirkt, doch die Autorin schafft es immer wieder genau im richtigen Moment den Bogen so zu schlagen, dass die Handlungen authentisch wirken.

Einzig und alleine ein winzig kleiner Kritikpunkt und auch der ist schlicht weg meine persönliche Meinung (und auch mein persönlicher Wunsch): Ich finde Max ist ein bisschen zu kurz gekommen. Während sich alles um Lane und Edward dreht, wie sie das Imperium retten und dabei für ihr eigenes Schicksal kämpfen müssen oder lassen, fällt Maxwell immer ein bisschen unter den Tisch. Dabei finde ich gerade seine Person sehr interessant und hätte mir einen Ausbau der Rolle gewünscht.
Dies schmälert meine Begeisterung für diesen Roman aber so gut wie gar nicht.

Fazit:
Es kommt selten vor, dass ich so böse über eine Autorin war. Und das einfach nur, weil es kein nächstes Band dieser tollen Reihe geben wird!
Ich habe mich in die Figuren verliebt und habe mit ihnen gelitten, bin geneinsam mit ihnen über die Wiesen von Easterly gewandert und habe ihnen die Daumen gedrückt. Kurzum sie waren für eine kurze Zeit fast so was wie meine Familie.
Bourbon Lies ist das grandiose Finale, welches eine solche Reihe verdient. Volle fünf Sterne für dieses Buch und wenn ich könnte würde ich auch zehn vergeben.
Wer eine große Familien-Sage mit viel Gefühl, interessanten Beziehungen, temporeichen Action und emotionalen Abgründen sucht, der wird hier mit absoluter Sicherheit fündig.
BITTE, BITTE LESEN!!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, lovestory, micah, musik, nicola j. west, schicksal, three millionaires reihe

Three Millionaires - Micah

Nicola J. West
E-Buch Text: 212 Seiten
Erschienen bei null, 05.11.2017
ISBN B076CWH7BR
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es beginnt wie so viele Geschichten: Als Sienna von ihrem Freund verlassen wird, ist sie am Boden zerstört. Doch das sollte es für die junge Sängerin noch nicht gewesen sein. Während ihrer Tournee erleidet sie einen Schlaganfall. Danach ist ihr Leben nicht mehr wie zuvor. Während sie nicht nur versucht, mit ihren motorischen Defiziten klar zu kommen, muss sich auch lesen und schreiben wieder neu erlernen. Nicht gerade ein einfaches Unterfangen.
Und so beschließt sie nach 4 Monaten erst mal Urlaub zu machen. Dabei läuft ihr Micah über den Weg. Der junge Hotelerbe kann mit Disziplin nicht sonderlich viel anfangen, ist sprunghaft und von Verantwortung hält er nicht viel.
So unterschiedlich Micah und Sienna auch sind, erkennen sie beide, dass sie einander brauchen. 

„Three Millionaires – Micah“ von Nicola J. West ist das zweite Band einer Reihe um drei Hotelerben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Jedes dieser drei Bücher ist von einer anderen Autorin geschrieben und lässt sich problemlos auch unabhängig von den anderen Büchern lesen. Auch ich kannte die beiden anderen Bände nicht. 

Das Cover passt zu den anderen beiden der Reihe. Und auch wenn dieser Stil nicht unbedingt das ist, was mich an einem Buch anzieht, so hat der Klappentext das doch sehr schnell relativiert.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen, dazu kommen viele Dialoge und eine sehr angenehme Kapitellänge.

Die Autorin schafft es in einer sehr einfühlsamen Art ein äußerst schwieriges Thema zur Sprache zu bringen. Man erlebt hautnah mit, wie sich die junge Sienna ihren Weg zurück ins Leben erkämpfen muss und wie hilflos und unwissend Außenstehende sind. Zudem wird der Druck, der auf einem Künstler lastet, sehr gut dargestellt. Man fiebert mit Sienna mit, möchte sie in den Arm nehmen oder den anderen einfach mal die Meinung sagen.
Mit Micah hingegen bin ich leider nicht ganz warm geworden. Es wirkt teilweise als wäre sein Charakter eingeschlafen, da er sich trotz der Situation mit Sienna sich nicht merklich weiterentwickelt. Ich glaube, da hätte das ein oder andere Kapitel mehr wirklich gut getan, um auch Micah Charakter mehr hervorzuheben und in ein neues Licht zu rücken.

Fazit:
Insgesamt lässt sich dieser Roman sehr gut lesen, ist flüssig geschrieben und lädt zum Verweilen ein. Das schwierige Thema „Schlaganfall“ ist aus meiner Sicht gut in eine schöne Liebesgeschichte eingebettet ohne verloren zu gehen oder die Geschichte zu dominieren. Gleichzeitig hätte ich mir ein bisschen mehr Charakter von Micah gewünscht. Daher nur 3 von 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"liebe":w=11,"weihnachten":w=10,"hund":w=9,"sozialstation":w=6,"streuner":w=3,"santa claus":w=3,"roman":w=2,"liebesroman":w=2,"hunde":w=2,"umzug":w=2,"petra schier":w=2,"socke":w=2,"kleiner hund":w=2,"angst":w=1,"london":w=1

Kleiner Streuner - große Liebe

Petra Schier
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497513
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eva hat einen Weihnachtswunsch: Sie möchte einen Mann fürs Leben!
Und ist es nicht Weihnachtszeit naheliegend einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann zu schreiben?
Wie es das Glück will, findet Santa Claus Evas E-Mail und setzt alles daran ihr diesen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Da kommt ihm der kleine Hund, der einsam in der Kälte umher wandert, gerade recht. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf
André arbeitet als Koch in der gleichen Sozialstation wie Eva. Beide kennen sich noch von früher, bevor Eva für ein Jahr nach London gegangen ist. Als sie gemeinsam die Station verlassen, überfährt André beinahe ein kleine Häufchen Elend auf der Straße. Sie bringen das kleine Hündchen zum Tierarzt und gerade Eva kann sich nicht von „Socke“ losreißen.
Und damit beginnt eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit ihrem ganz eigenen Scharm.

Angezogen vom Cover -wer kann diesem super süßen Hundeblick schon widerstehen???- habe ich mich sofort in die Charaktere verliebt. Petra Schier hat eine Gabe ihre Charaktere so zu gestalten, dass man sie so gleich ins Herz schließt und sie trotzdem nicht platt und charakterlos wirken. Gerade mit Walter ist der Autorin ein echtes Original gelungen, der mehr sieht, als alle andere.
Zwischen Eva und André knistert es gewaltig und die teils hitzigen Dialoge laden zum Schmunzeln ein. 

Und dann ist da natürlich Socke, der kleine Streuner. Ihn muss man einfach lieben, wie er da verloren auf der Straße sitzt und eigentlich nicht mehr leben will. Kursiv geschrieben erlaubt die Autorin einen Einblick in die Gefühlswelt von Socke. Ich musste mir das ein oder andere Tränchen verdrücken, während ich die traurigen Gedanken der kleinen Kreatur las. Wie kann man einem Tier nur so etwas antun? Zum Glück gibt es Menschen wie Eva, die dann einfach helfen müssen!

Das Buch besticht durch einen sehr angenehmen Schreibstil und eine sehr gefühlvolle Schreibweise. Die Geschichte ist zweigeteilt. Zum einen erlebt man die Geschichte von Eva, André und Socke auf der Erde. Dann ist da noch Santa Claus und seine Elfen. Beide Welten überschneiden sich nur selten und trotzdem würde die eine Geschichte ohne die andere nicht existieren.
Ich liebe es mich gerade zur Weihnachtszeit in weihnachtliche Bücher zu verlieren und die weihnachtliche Stimmung wie einen Schwamm aufzusaugen. Und wenn dann auch noch der Weihnachtsmann mit seinen Elfen auf den Plan tritt, bleib einem gar nichts anderes übrig, als den vorweihnachtlichen Stress zu vergessen und sich auf die besinnliche Weihnachtszeit einzustimmen.
Und genau da hat mich der neuste Roman von Petra Schier eingefangen.

Fazit:
Ich lese jedes Jahr mindestens ein „Weihnachtsbuch“ und habe schon viele tolle Geschichten gefunden. Doch dieser Roman war irgendwie etwas ganz besonderes. Es war mein erster Roman von Petra Schier, aber ich bin mir sicher, dass ich nächstes Weihnachten wieder zu einer ihrer Geschichten greifen und mich verzaubern lassen werden.
Von mir gibt’s für diese wunderschöne, humorvolle, witzige und gleichzeitig auch tiefgründige Geschichte eine hundertprozentige Leseempfehlung -am besten mit einem Becher Glühwein und ein paar Plätzchen zur Hand- und natürlich volle fünf Sterne. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"liebe":w=4,"liebesroman":w=2,"schwangerschaft":w=2,"one-night-stand":w=2,"jana von bergner":w=2,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"leidenschaft":w=1,"brüder":w=1,"verantwortung":w=1,"schwanger":w=1,"liebeskummer":w=1,"gut":w=1,"dreiecksbeziehung":w=1,"zirkus":w=1

Zwischen zwei Brüdern

Jana von Bergner
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublisher, 14.11.2017
ISBN B077H664WY
Genre: Romane

Rezension:

Was tun, wenn man plötzlich und ungewollt schwanger wird???
Genau dieser Frage sieht sich auf einmal die Deutsch-Amerikanerin Kim gegenüber, denn die Flugbegleiterin hatte eine leidenschaftliche Nacht mit dem pflichtbewussten Alexander, mit Konsequenzen… Und wäre das alles nicht schon kompliziert genug, lernt Kim auch noch Maxim kennen, der so ganz anders ist, als seine Bruder Alexander.
Müssen Kim und Alexander für das Wohl ihres gemeinsamen Kindes heiraten und eine Ehe eingehen, die für beide nicht das Glück bedeutet? Oder darf man sein eigens Glück vorne anstellen?

Was ist überhaupt das Richtige in so einer Situation???

Genau mit diesen Fragen beschäftigt sich der Roman „Zwischen zwei Brüdern“ von Jana von Bergner.
Der Roman ist in der 3ten Person geschrieben, wechselt aber trotzdem zwischen den Protagonisten hin und her, so dass man einen guten Überblick über die Gedanken und Gefühle der einzelnen Charaktere erhält.

Kim ist eine starke, junge Frau mit einem sehr ausgeprägten eigenen Willen, die sich nur ungern etwas vorschreiben lässt. Ihr ist ihre Freiheit genauso wichtig, wie das Wohl derer, die sie liebt. Auch wenn sie am Anfang der Schwangerschaft nicht weiß, wie sie damit umgehen soll, versucht sie trotzdem mit einem offenen Herzen dieser neuen Herausforderung entgegen zugehen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich für sich und andere einsetzt und sich nicht den Mund verbieten lässt.

Alexander ist das genaue Gegenteil von Kim. Sein Pflichtbewusstsein seiner Familie und seines Erbes gegenüber steht für ihn an erster Stelle. Dazu zählt auch die Pflicht seines Kindes und dessen Mutter gegenüber. Dabei versucht er immer wieder sein eigenes Herz hinten anzustellen und es allen anderen Recht zumachen. Trotzdem wirkt er auf eine charmante Art etwas unbeholfen, was diesen Charakter wirklich authentisch macht.

Maxim wiederum ist eine Type für sich. Während der nach Außen der absolute Chaot und Rumtreiber ist, versucht er doch alles zu tun, um seinem Bruder sein Glück zu ermöglichen. Er hat eine bewegte Vergangenheit, die immer wieder versucht ihm die Zukunft zu diktieren.

Mir persönlich hat der Charakter von Maxim am besten gefallen. Während sowohl Kim als auch Alexander sehr vorhersehbar in ihren Handlungen sind, erweist sich Maxim als sehr vielschichtig und hat mich doch ein ums andere Mal wirklich überrascht.
Natürlich darf man die besondere familiäre Situation der beiden Brüder und den mehr als speziellen Vater nicht außeracht lassen, aber lest am besten selbst, ich möchte nicht zu viel verraten ;-)
Dank der vielen verschiedenen Handlungssträngen und Hintergrundgeschichten der einzelnen Figuren wird die Handlung größtenteils sehr interessant auch immer mal wieder richtig spannend. Leider bleibt dabei die „Liebe“ ein bisschen auf der Strecke.
Mir fehlen ein paar persönliche Momente zwischen den Charakteren, um die Gefühle tiefer zu gestalten und nachvollziehbarer zu machen.

Alles in allem hat mir „Zwischen zwei Brüdern“ beim Lesen sehr viel Freude bereitet. Ich habe mich mit den Charakteren gefreut, mit ihnen mitgefiebert und war doch auch das ein ums andere Mal mit ordentlich schimpfen beschäftigt ;-)
Wer ein Buch mit Gefühlschaos, Herzschmerz und einer ordentlichen Prise Humor sucht, wird sich hier mit Sicherheit gut aufgehoben fühlen.
Von mir eine klare Leseempfehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

122 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"liebe":w=3,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"spannend":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"autorin":w=1,"lyx":w=1,"liebesbetrug":w=1,"vertrauensfrage":w=1,"studentenliebe":w=1,"lex martin":w=1,"diese eine große liebe":w=1

Loving Clementine

Lex Martin
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 07.12.2017
ISBN 9783736306035
Genre: Liebesromane

Rezension:

Auf der Suche nach Inspirationen für ihr nächstes Buch kehr Clementine, von ihren Freunden einfach nur Clem genannt, zurück in ihr altes Wohnheim und trifft dort auf den neuen Resident Assistant Gavin Murphy, der alles daran setzt ihre neue Inspiration zu werden.
Doch Clem datet nicht, nicht, nachdem sie sich schon zwei Mal die Finger verbrannt hat. Daher setzt sie alles voll und ganz auf ihr Studium. Nur schade, dass sie sich versehentlich für den falschen Kurs eingeschrieben hat: Romance Writing
Und so braucht sie nicht nur schnellsten Ideen für ihr Buch sondern ist auch für ihren Kurs auf Hilfe angewiesen. Zum Glück stellte sich Gavin nur allzu gerne dafür zur Verfügung...

Clem's Charakter war mir von Anfang an sehr sympathisch, zeigt sich doch deutlich, dass hinter einer harten Schale eine sehr empfindsamer Kern verstecken kann. Männern gegenüber verhält sie sich rau und ist nicht auf den Mund gefallen, doch für ihre Freunde würde sie durchs Feuer gehen. Gerade im Zusammenspiel mit Gavin benimmt sie sich allerdings vor allem am Anfang sehr zickig und ich bin ein ums andere Mal nicht drum herum gekommen, mir an die Stirn zu fassen und zu denken "Mensch Mädel..."
Je länger man aber der Geschichte folgt desto besser versteht man Clem, ihr Verhalten und ihre Vorbehalte gegenüber Männern.

Gavin ist ein herzensguter Mensch, einfach nur lieb und hat für alles was Clem macht Verständnis, manchmal auch etwas zu viel. Er wirkt unendlich perfekt und dadurch fragt man sich beim Lesen doch immer mal wieder, ob er nicht zu perfekt ist.

Die Geschichte ist leicht und flüssig geschrieben und lässt sich problemlos in einem Rutsch zu Ende lesen. Die Nebencharaktere lockeren eine ab und an etwas trist erscheinende Handlung auf und sorgen gemeinsam mit Clem und Gavin für den ein oder anderen Lacher.
Leider ist die ganze Story sehr vorhersehbar und es erscheint teilweise ein bisschen verzweifelt, wie die Lex Martin versucht, der Geschichte immer wieder neue Impulse in eine andere Richtung einzuimpfen.
Das Ende bricht dann im wahrsten Sinnen es Wortes über den Leser hinein. Es schien mir beim Lesen fast so, als müsse die Autorin plötzlich los und hätte keine Zeit mehr der Geschichte ein würdiges Ende zu geben.
Mir persönlich hätte es sehr viel besser gefallen, wenn die ganze Geschichte einen eindeutigeren Schwerpunkt erhalten hätte und nicht am Ende noch ganz plötzlich eine neue Richtung eingeschlagen werden musste…

Fazit: Loving Clementine ist ein schöner, kurzweiliger Young Adult Roman, mit Höhen und Tiefer, der sich gut an einem verregneten Wintertag lesen lässt. Man darf beim Lesen keine allzu großen Erwartungen haben und sollte die Story einfach auf sich zukommen lassen, dann hat man eine unterhaltsame Geschichte zum Abschalten und Entspannen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

"vampire":w=3,"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"london":w=2,"vergangenheit":w=1,"gegenwart":w=1,"beziehung":w=1,"starke weibliche hauptfigu":w=1

Bloodspell - Es lebe die Nacht!

Norma Feye
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 14.11.2017
ISBN 9783732537990
Genre: Fantasy

Rezension:

Wer kenn diese Romane nicht... 
ER: gutaussehend, steinreich und mehrere hundert Jahre Problem 
SIE: bildhübsch, etwas naiv und sterblich. 
Die STORY: ER beißt SIE, SIE wird zum Vampir und sie leben beide glücklich bis ans Ende ihrer Tage... 

Doch Norma Feye geht einen gänzlich anderen Weg. OK die Protagonisten sind attraktiv und ja ein bisschen Klischee ist natürlich auch dabei... 
Die Autorin führt ihre Leser in die glamouröse Welt der Mode, in Vivas Welt mit ihrem Modelabel "Viva la Noche". Die berühmte und erfolgreiche Modedesignerin ist anders als es zu Beginn zu sein scheint und das zeigt sich nicht nur durch ihre drolligen Mitbewohner, ihren Kaninchen. 
Wer würde beim ersten Lesen auf den Gedanken kommen, dass es sich um eine Vampirin handelt? Bis sie bei einer Ausstellung den Anwalt Ronan kennenlernt, der ihre Welt auf den Kopf stellt. Eigentlich sollte er nur ein Snack für zwischendurch werden, wie schon unzählige Male zuvor. Doch Ronan ist anders, er spukt ihr immer wieder im Kopf herum, sie kann ihn einfach nicht vergessen. Und so kommt es wie es kommen muss, die beiden treffen sie wieder und vertiefen ihre Beziehung. 
Dabei muss Viva ein Balance zwischen ihrem Leben als Mensch, ihrere Liebe zu Ronan und ihrem Vampir-Dasein gelingen. Sie fasst sich ein Herz und vertraut sich Ronan an, doch dann macht ihnen sein Job einen Strich durch die Rechnung. 

Dank des flüssigen Schreibstils und den lebendigen Beschreibungen findet man als Leser schnell Zugang zu der Geschichte und den sympathischen Charakteren. 
Gleichzeitig erfährt man durch regelmäßige Rückblicke mehr über Viva, ihrem Leben bevor sie die gefragte Modedesignerin mit eigenem Label wurde. Nach und nach versteht man, warum sich Viva so schwer tut Ronan zu vertrauen. 

Hier kommt aber auch schon das größte Manko dieses Fantasy-Romans. 
Vivas Vergangenheit hätte so viel Potential, doch schöpft die Autorin dieses nicht aus. Es handelt sich lediglich um Stippvisiten in eine andere Zeit, nur grob angerissen und ohne die Gefühle von Genoveva ausreichend darzustellen. Dieser Bereich ist definitiv ausbaufähig und schmälert den Lesespaß doch erheblich. 
Auch im großen und ganzen werden die Gefühle der Protagonisten nur punktuell dargestellt. Zwar erfährt man viel von den Empfindungen zwischen Viva und Ronan, die anderen Handlungstränge werden gefühlstechnisch jedoch nur unzureichend beleuchtet. 

Insgesamt ist das Buch eine gelungene Mischung aus Liebesroman und Thriller mit kleinen Ausblicken in die Vergangenheit. 
Auch wenn der ein oder andere Handlungsstrang etwas abrupt abreißt und die Autorin immer wieder von Szene zu Szene springt, ist dieser Roman wirklich lesenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"karen rose":w=6,"thriller":w=5,"dornenspiel":w=3,"menschenhandel":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"mord":w=1,"usa":w=1,"gewalt":w=1,"drogen":w=1,"rezension":w=1,"missbrauch":w=1,"band 3":w=1,"gift":w=1,"rose":w=1

Dornenspiel

Karen Rose , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 848 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.11.2017
ISBN 9783426653623
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"dystopie":w=8,"lorraine thomson":w=4,"liebe":w=3,"fantasy":w=3,"jugendbuch":w=2,"mutanten":w=2,"the new dark - dunkle welt":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"reihe":w=1,"suche":w=1,"gefahr":w=1,"ebook":w=1,"gefangenschaft":w=1,"sekte":w=1

The New Dark - Dunkle Welt (Dark-Times-Trilogie 1)

Lorraine Thomson
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei beBEYOND by Bastei Entertainment, 01.11.2017
ISBN 9783732534135
Genre: Sonstiges

Rezension:

In „The new Dark“ entführt den Leser Lorraine Thomson in eine Welt, wie man sie sich nicht vorstellen kann.

Sorrel ist 16Jahre alt und hat in David ihrer erste große Liebe gefunden. Sie lebt gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Eli, ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester in einem kleinen Dorf in dem die Gemeinschaft über allem steht, denn in dieser Zeit ist ein Überleben ohne eine Gemeinschaft kaum möglich. Ihre heile kleine Welt wird ins Bodenlose erschüttert, als Mutanten über das Dorf herfallen und alle töten oder verschleppen, bis auf Sorrel. Getrieben von dem Wunsch David und Eli aus den Händen der Mutanten zu befreien, macht sich das junge Mädchen alleine auf den Weg in eine ihr unbekannte Welt, in der es sich schwer unterscheiden lässt, wer Freund und wer Feind ist und die Dinge selten so scheinen, wie sie sind.

Angezogen von der Grundidee der ganzen Geschichte, habe ich mich begeistert ans Lesen gemacht, doch leider flaute die Begeisterung sehr schnell ab.
Mit Sorrel bin ich leider nicht so ganz warm geworden. Sie wirkt so flach und farblos mit all ihrer Wut auf alle und jeden. Natürlich versteht man sie irgendwie schon, da sie einen großen Verlust zu verarbeiten hat, aber gleichzeitig möchte man sie einfach nur an den Schultern greifen und schütteln.
Einstein, und Achtung hier kommt ein Spoiler… ein Mutant der sich Sorrel später im Verlauf der Geschichte anschließt, mochte ich hingegen wirklich. Er zeigt, dass in diesem Roman nicht alles so schwarz und weiß ist, wie es von der Autorin dargestellt wird. Er ist ein guter Kerl, obwohl es das Leben nicht gut mit ihm gemeint hat.
David ist eine Nummer für sich… leider weiß ich nach wie vor nicht, wo ich ihn einordnen soll, da er manchmal eine solche Naivität an den Tag legt, dass man einfach nur den Kopfschütteln möchte. Gleichzeitig beweist er auch echten Mut und versucht alles für ihn Mögliche, um Sorrel wiederzufinden. Seine Loyalität ist zeitweise einfach nur süß.

Die Handlung im Roman rast nur so dahin. Kaum ist man einer brenzlichen Situation entkommen, schlittert man in die nächste. Dabei grenzt es immer wieder an ein Wunder, wie Sorrel es jedes Mal schafft sich selbst zu retten.
Alles in allem hätte es ein wirklich guter Auftakt zu einer neuen Trilogie werden können, wären da nicht Fragen über Fragen ohne eine Antwort. Mir kam zwischenzeitlich der Gedanke, ob selbst die Autorin noch nicht weiß, wohin Sorrels Reise gehen soll und sie sich ein ums andere Mal in Ausflüchte flüchtet. Irgendwann häufen sich die Fragen dann ins unermessliche und ich habe nur noch weiter gelesen in der Hoffnung eine Antwort zu erhalten…

Mein Fazit:
War ich am Anfang noch mit viel Freude beim Lesen dabei und habe mit der Protagonistin und ihren Freunden mitgefiebert, so steigerte sich meine Verwirrung später dann von Seite zu Seite. Wer ein Buch sucht, das mehr Fragen aufwirft, als es beantwortet, eine hohe Frustrationstoleranz bei verwirrenden Geschichten besitzt und eine düstere Lektüre mit dem ein oder anderen Fehler nicht abschreckt, der findet bestimmt Gefallen an diesem Roman. Eine klare Leseempfehlung kann ich aber nicht vergeben

  (1)
Tags:  
 
27 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.