Moe_Teratos

Moe_Teratoss Bibliothek

19 Bücher, 17 Rezensionen

Zu Moe_Teratoss Profil
Filtern nach
19 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

vampire, erotik, sex, vampir, brutal

Im Licht des Blutmondes

Jeanette Peters
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 19.10.2013
ISBN 9783956670145
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss zugeben, dass es mein erstes Buch war, in dem der Schwerpunkt auf der Erotik lag, allerdings kam auch die Gewalt nicht zu kurz. Von Misshandlungen in einem Keller bis hin zu einer »Massenvergewaltigung« bei einem befeindeten Vampirclan war alles dabei. Aber ich will hier nicht zu viel von der Story selbst verraten.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen und leicht verständlich. Was ihr besonders gut gelungen ist, sind meiner Meinung nach die Perspektivwechsel. Man wird als Leser immer tiefer in die Welt aus Sex, Gewalt und Intrigen gezogen und kommt so leicht nicht mehr raus. Man fiebert dem Ende entgegen, was dann für meinen Geschmack ein wenig knapp ausfällt und etwas ausführlicher hätte sein können.

Fazit: Tolle Geschichte mit eindrucksvollen Charakteren. Wem ein hoher Grad an Sex und Gewalt unter Vampiren nichts ausmacht, ist bei dem Buch »Im Licht des Blutmondes« genau richtig.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Allan - Das Relikt der Goetter (Band 1)

Jessica Lobe
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei Jessica Lobe, 22.07.2013
ISBN 9783847635062
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

horror, mädchen, experimente, japa, sayu smile

Sayu Smiles

Sadako
Buch: 600 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 30.11.2013
ISBN 9783943138627
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

horror, anthologie, international, herbert blaser, grusel

DIABOLOS MMXIV

Andreas Schiffmann , , ,
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 24.04.2014
ISBN 9783943408256
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In »Diabolos« findet der Leser eine große Palette verschiedener Geschichten, die durchaus zu überzeugen wissen. Wie bei vielen Dingen, sind Bücher immer eine Sache des Geschmacks, mir haben (bis auf eine) die Storys gefallen und mich gut unterhalten. Besonders hervorheben möchte ich die von C.J. Walkin und die von Herbert Blaser, da sie für mich am überraschendsten waren. Was nicht heißt, dass die anderen schlecht sind, im Gegenteil. Bei Kurzgeschichten ist es immer schwer, den Geschmack des Lesers zu treffen, aber bei »Diabolos« ist die Bandbreite der Storys unterschiedlicher Themen so groß, dass für jeden etwas dabei sein sollte.

Fazit: Tolle Geschichten, handwerklich einwandfrei. Schöner Grusel für ein paar Abende. Kaufempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

horror, tim curran, missbrauch, zerfleischt, gewalt

Zerfleischt

Tim Curran , Verena Hacker , Felix F. Frey
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 24.02.2012
ISBN 9783865521378
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie auch in »Verseucht« schreckt der Autor nicht vor brutalen Szenen zurück, die sich in »Zerfleischt« allerdings so häufen, dass es langweilig wird. Ich finde, die Szenen, in denen regelmäßig jemand getötet wird, zwar gut beschrieben und mein Kopfkino wird in Gang gesetzt, aber irgendwann ist es ermüdend, weil es immer das Gleiche ist.
Und mir fehlte das Ziel. Ich fragte mich, worauf das Ganze eigentlich hinauslaufen soll. Der Schreibstil ist in Ordnung und passt zur Geschichte. Zeitweise ist er ziemlich derb.

Fazit: Ein Buch, das mich nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte, weil mir die Spannung fehlte. Wer starke Nerven und einen starken Magen hat, sollte es selbst lesen, wenn er sich traut ...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

113 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 25 Rezensionen

bizarro fiction, fantasy, erotik, horror, candyland

Die Kannibalen von Candyland

Carlton Mellick III
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 01.10.2010
ISBN 9783865520951
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin beim Stöbern über das Buch von Carlton Mellick III gestolpert und hab erst gezögert, ob ich es mir kaufen soll oder nicht. Allein schon das selbst erfundene Genre »Bizarro Fiction« ließ mich stutzen. Aber was soll ich sagen? Die Kannibalen von Candyland werden ihrem Genre in allen Belangen gerecht. Es ist bizarr und absolute Fiktion. Wenn man sich entscheidet, es zu lesen, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Geschichte so gut wie nichts mit der Realität zu tun hat. Alles wirkt unglaubwürdig und an den Haaren herbeigezogen, komischerweise ist es genau das, was den Reiz ausmacht, den Protagonisten Franklin auf seiner Reise nach Candyland zu begleiten.
Für mich war das Buch weder zu brutal, noch zu abartig wegen der »Sexszenen«, obwohl sie hart an der Grenze waren. Eher fand ich es witzig und derart abstrus, dass ich ständig mit dem Kopf schüttelte und dennoch nicht mit dem Lesen aufhören konnte.
Ein Stern Abzug gibt es dafür, dass sich der Autor für meinen Geschmack zu oft wiederholt in manchen Dingen. Zum Beispiel erfährt man relativ früh, dass Franklin ein spezielles Gehirn hat, was noch des Öfteren wiederholt wird, einmal erwähnen hätte gereicht ...

Fazit: Lockerer Schreibstil, der sich leicht lesen lässt und eine Geschichte, die wirklich bizarr ist; es wird in der Kurzbeschreibung nicht zu viel versprochen. Ich gebe nur eine eingeschränkte Leseempfehlung, da dieses Buch nicht für jedermann geeignet ist. Kommentar Kommentar | Kommentar als Link

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

mutationen, verseucht, endzeit, tim curran, zombies

Verseucht

Tim Curran
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 06.08.2012
ISBN 9783865520999
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Ich habe mir das Buch runtergeladen, weil die Rezensionen (gute wie schlechte) ein blutiges Vergnügen für Splatterfans versprachen. Und was soll ich sagen? Genau so kam es.
Das Buch ist glaub ich das bluttriefendste, das ich bisher gelesen habe, ohne dabei zu brutal zu sein. An jeder Ecke liegen verwesende Leichen und in jedem Schatten lauert eine weitere Mutation, hervorgerufen durch die atomare Verseuchung. Das ist allerdings auch mit ein Grund, weshalb ich einen Stern abziehen muss. Irgendwann wurde es langweilig, dass wieder ein neuer Mutant auf die Bildfläche trat und wieder alle vor dem Kriegsbeil-Clan davonliefen. Auch das Ende gefiel mir nicht ganz so. Das Schattengebilde war ja noch okay, aber das Finale war etwas übertrieben.

Fazit: Flüssig zu lesender Schreibstil. Viel Blut, Gedärme und Leichen, an jeder Ecke wimmelt es von Mutanten. Zutaten für einen gemütlichen Leseabend. Kaufempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

horror, wüste, fabrik, thriller, banküberfall

Red Sky

Nate Southard
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 01.03.2012
ISBN 9783865521460
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

wie ein Horrorfilm. Der einzige Unterschied ist, dass nicht Teenies am Anfang des Films zu einer abgelegenen Blockhütte am See fahren, sondern eine Bank überfallen und viele Tote hinterlassen.
Der Schreibstil ist okay, man sollte nicht zu viel erwarten. Die Geschichte an sich ist abgedreht und interessant, aber nicht zu brutal. Die Charaktere haben in meinen Augen alle einen an der Waffel und fügen sich gut in die Story ein.
Die Dialoge zwischen den Personen waren allerdings hin und wieder etwas seltsam bis dümmlich. Ab und zu verstand ich den Zusammenhang nicht.
Die Erzählperspektive aus Sicht der »Monster« war einfallsreich, manchmal aber eher witzig, als angst einflößend.
Erst wollte ich dem Buch nur 3* geben, aber das Ende hat es dann doch noch rausgerissen und ich vergebe knappe 4*. Schön fies und gemein, so wie ich es gerne hab.

Fazit: Wen die kleinen Makel nicht stören und wer seichte Unterhaltung für ein paar gemütliche Leseabende sucht, sollte sich seine eigene Meinung über das Buch machen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

horror, vampir, übernatürliche, jagd, fremden

Fleisch und Blut

Daniel Dersch
E-Buch Text
Erschienen bei null, 25.05.2012
ISBN B0086HZPU4
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte dreht sich um Claire Hagen, die ihre Schwester Amanda retten will. Diese hat sich seltsam verändert und Claire begibt sich auf die Suche nach Hilfe. Auf ihrem Weg begegnet sie einem gewissen "John" der ihr von Vampiren berichtet und Claire glaubt ihm zuerst kein Wort. Mit der Zeit trifft sie auf eine geheimnisvolle Organisation, die ihr nach dem Leben trachtet und auf einen Fremden, dem sie ihr Vertrauen schenkt.
Das Buch ist gut aufgebaut, der ständige Wechsel der Perspektiven und die Cliffhanger an einigen der Kapitelenden, bringen Spannung und verleiten einen dazu, schnell weiterzulesen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Charaktere sind glaubhaft und die Geschichte rundherum logisch (soweit das bei Vampiren möglich ist). Der zweite Teil steht schon auf meiner Wunschliste!
Ich gebe allerdings nur vier Sterne, weil mich die einzelnen kursiv gesetzten Wörter – mit denen der Autor wohl eine Betonung erreichen wollte – etwas störten, sie passten nicht immer zu meinem Lesefluss und warfen mich ab und an aus den Sätzen.
Der ein oder andere Formatierungsfehler hat sich auch eingeschlichen, sie fielen für mich persönlich aber weniger ins Gewicht, da es trotzdem flüssig zu lesen war.

Fazit: Für alle Vampirfreunde und die es noch werden wollen ist "Fleisch und Blut" lesenswert. Ein flüssiger Schreibstil, gepaart mit einer rundum gelungenen Story, lassen das Lesen zum Vergnügen werden. Klare Kaufempfehlung von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fleisch und Blut 2: Thriller

Daniel Dersch
E-Buch Text: 493 Seiten
Erschienen bei null, 14.03.2013
ISBN B00BUUCR3C
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Autor ist seinem Stil treu geblieben und hat mich auch in Teil 2 von Fleisch und Blut durch das Buch gejagt. Eindrucksvoll erzählt er uns aus mehreren Perspektiven die Geschichten seiner Protagonisten, deren Wege sich in einer verschlafenen Stadt Namens »Plain Rock« kreuzen.
Mit subtilen Horrorelementen und Cliffhangern hält er den Leser bei Laune. Kurz vor Ende des Buches geht es richtig zur Sache.
Das Einzige, was mich etwas gestört hat, sind die vielen »dachte er« und »dachte sie«, davon könnte man manche streichen. Da alle Perspektivwechsel mit neuen Kapiteln gekennzeichnet sind, weiß man immer, in welcher Person man sich befindet.

Fazit: Daniel Dersch schreibt flüssig und verständlich. Die Story ist gut ausgearbeitet und treibt einen von Kapitel zu Kapitel. Wer feinen Horror mit nicht allzu viel Blut und Gewalt mag, sollte sich Fleisch und Blut 2 zulegen, von mir gibt's eine klare Kaufempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

serienmörder, qual, mord, jack daniels, folter

Mr. K

J.A. Konrath
Flexibler Einband: 302 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 07.08.2012
ISBN 9781612187167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Einerseits gefielen mir der Schreibstil, die Zeitsprünge und die Figuren gut, andererseits fehlte mir persönlich die Spannung und das Ende war nicht nach meinem Geschmack. Der Stil des Autors ist leicht zu lesen und verständlich. Die Figuren fand ich durchwegs authentisch und gut ausgearbeitet, auch wenn manche von ihnen stellenweise etwas zu überzeichnet waren, z.B. Harry und Herb, wie sie sich in den unpassendsten Situationen an die Gurgel gingen. Aber es passte zur Geschichte.
Ich vergebe also nur drei Sterne, weil mich das Buch irgendwie nicht gefesselt und zum weiterlesen animiert hat. Aber das ist Geschmackssache und jeder sollte sich ein eigenes Bild machen.

Fazit: Leicht zu lesender, flüssiger Schreibstil mit authentischen Figuren, über die man ab und zu auch lachen kann. Leider kam bei mir nicht die Spannung auf, die ich erwartet hatte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

stalking, psycho, daily soap, entführung, liebeswahn

Follower - Die Geschichte einer Stalkerin

Isabell Schmitt-Egner
E-Buch Text
Erschienen bei null, 13.11.2012
ISBN B00A6ZSMGS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Warum ich das bin? Weil mir der Roman gezeigt hat, dass es auch mal ohne literweise Blut geht. Jeder denkt bei einem Thriller selbstverständlich an viele Tote, bestenfalls einen Serienkiller usw. Dieses Buch beweist aber, dass es nicht immer so sein muss. Eindrucksvoll nimmt uns die Autorin mit zu einer Reise durch die Psyche der Stalkerin. Was in einer Schwärmerei für einen »Soap-Star« beginnt, gipfelt in einer Entführung. Mir gefielen besonders die verschiedenen Erzählperspektiven. Man erlebt mit, wie es mit Daniela, der Stalkerin, bergab geht. Wie Kiran durch geschickte Manöver versucht, Daniela zu beeinflussen und wie Kirans Kollegin Patricia alles gibt, um ihn zu finden. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen.
Manche Passagen hätten zwar etwas knackiger erzählt werden können, um mehr Spannung aufzubauen, aber auch so habe ich das Buch gerne gelesen.

Fazit: Wer mal einen Thriller lesen will, bei dem nicht das Blut in dicken Fäden aus dem Kindle tropft, ist mit »Follower« bestens bedient.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 9 Rezensionen

zombies, schiff, endzeit, virus, horror

Totes Meer

Brian Keene , Charlotte Lungstrass-Kapfer , Charlotte Lungstrass
Flexibler Einband: 383 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 06.04.2010
ISBN 9783453527058
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mir haben das Buch und der Sprecher Dietmar Wunder sehr gut gefallen. Es ist ein klassischer "Zombieslasher" ohne viel Klimbim. Die Untoten sind auf einmal da und jagen die Protagonisten durch die Geschichte. Ebenfalls dürfen rausgepustete Gehirne und angenagte Menschen nicht fehlen. Die blutigen Szenen finde ich sehr gut beschrieben und ich fand es klasse, mal eine Hauptfigur zu haben, die eben nicht der klassische Held im eigentlichen Sinne ist.
Allerdings gibt es aufgrund einer Szene einen Punkt abzug.

ACHTUNG SPOILER!

Ich fand die "Zombiefische" waren eine gute Idee und eigentlich hatte man ja auch die ganze Zeit darauf gewartet. Auch die infizierten Haie und Delfine fand ich noch recht amüsant, aber als dann bei der Ölplattform der Wal aus dem Meer "krabbelte" und sich den Chief schnappte ... naja. Selbstverständlich müssen Zombieromane in meinen Augen übertrieben und unrealistisch sein, aber der Wal war dann doch einen Tacken too much. Trotzdem ist das Buch alles in allem sehr gelungen und unterhaltsam.

SPOILER ENDE

Fazit: Wer auf die guten, alten Zombies, viel Blut und einen sympathischen "Helden" steht, sollte sich dieses Buch zulegen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

403 Bibliotheken, 6 Leser, 8 Gruppen, 42 Rezensionen

mord, horror, jagd, flucht, thriller

Die Jagd

Richard Laymon , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 527 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.02.2009
ISBN 9783453675421
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

und bestimmt nicht der Letzte. Ein Bekannter hat mir die Bücher von Laymon empfohlen. Wenn man einfache Literatur zur kurzweiligen Unterhaltung sucht, ist man hier genau richtig. Die Erzählungen aus Simons Sicht waren amüsant, aber teilweise nicht blutig genug für meinen Geschmack. An manchen Stellen hatte ich den Eindruck, dass hier »gekürzt« wurde. Z. B. wenn er kurz davor war jemanden zu töten oder zu vergewaltigen, kam ein ähnlicher Satz wie: Ich erspare euch die Details, was ich alles mit ihr anstellte. Ich dachte mir dann immer: Nein! Erspare es uns nicht, aber das brachte natürlich nichts. Aus dem Grund und aus dem, dass mich die Dialoge zwischen Jody und Andy teilweise nervten, gibt es einen Punkt Abzug.

Fazit: Wer sich unterhalten lassen will, ohne groß mitdenken zu müssen und auf blutige Morde steht, ist bei Laymon richtig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

513 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 26 Rezensionen

horror, stephen king, misery, autor, schriftsteller

Sie

Stephen King , Joachim Körber
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435834
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Natürlich Stephen King! Ich habe »Sie« schon vor einigen Jahren gelesen, wie auch die meisten seiner alten Bücher. Seine neuen Werke gefallen mir leider nicht alle, sie treffen nicht mehr meinen Geschmack und deshalb hole ich mir jetzt nach und nach die Klassiker als Hörbuch. So auch »Sie«. David Nathan gibt als Sprecher wie immer sein Bestes und King versteht es einfach, einen beim Lesen/Hören zu halten. Es passiert eigentlich nicht viel. Im Grunde gibt es die meiste Zeit nur zwei handelnde Personen, aber das reicht. Das »Psychospiel« zwischen Annie und Paul ist fesselnd, und bei jedem Leid, das sie ihm zufügt, leidet man mit.

Fazit: Tolle Idee, packender Schreibstil und ein klasse Sprecher. Für King-Fans und alle anderen ein absolutes Muss!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinder, familie, dorf, laa, jungen

Laarnacht

Isabell Schmitt-Egner
E-Buch Text
Erschienen bei null, 17.11.2012
ISBN B00A9KN38W
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ich habe die Geschichte gestern Abend im Bett gelesen und bekam bei der Beschreibung der Sirene tatsächlich Gänsehaut und normalerweise grusel ich mich nicht schnell. Leider war »Laarnacht« kurz und als es anfing spannend zu werden, war es auch schon vorbei. Als kleiner Lesegenuss für zwischendurch aber genau das Richtige.
Die Leseprobe zum Roman Follower hat mir auch gefallen und werde ihn auf jeden Fall noch lesen.

Fazit: Für wenig Geld bekommt man hier eine schaurig-schöne Kurzgeschichte, die bildhaft geschrieben und handwerklich einwandfrei ist. Klare Kaufempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

zeitreisen

Darkside Park: Mystery-Thriller

Christoph Zachariae , Ivar Leon Menger , John Beckmann , Simon X. Rost
E-Buch Text
Erschienen bei Psychothriller GmbH E-Book, 29.11.2012
ISBN 9783942261234
Genre: Sonstiges

Rezension:

legen Sie die Füße hoch und genießen Sie ein tolles Buch. »Darkside Park« war das erste eBook, das ich auf mein Kindle lud, und landete gleich einen Volltreffer.
Die Autoren haben es geschafft, ihre unterschiedlichen Stile zu einem großen Ganzen zu vereinen. Sie spielen mit den Erzählzeiten und Perspektiven. Ich brauchte zwar ein paar Kapitel, um mich daran zu gewöhnen, aber danach war ich mittendrin in der Geschichte und konnte mich nicht mehr davon lösen.
Das Einzige, was mir nicht so gefallen hat, war die Geschichte mit den Indianern, nicht vom Schreibstil her, sondern sie kam mir irgendwie fehl am Platz vor. Auch als ich das Ende gelesen hatte, fügte sie sich nicht wirklich ein.
Apropos Ende: Da wäre ich nie im Leben drauf gekommen! Ich habe das ganze Buch über gerätselt, was es mit Porterville auf sich hat, aber meine Erklärungen dafür lagen kilometerweit von der »Realität« entfernt.

Fazit: spannende Geschichte mit abwechslungsreichen Kapiteln. Für ein bisschen Grusel ist ebenfalls gesorgt und das Ende ist überraschend. Die Herren verstehen was von ihrem Handwerk. Klare Kaufempfehlung von mir!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

dublin, thriller, krimi, irland, mord

Nebelflut

Nadine d'Arachart und Sarah Wedler ,
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei telescope, 22.03.2013
ISBN 9783941139527
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das ist die Frage, die einen fast die ganze Zeit begleitet. Gekonnt wird man als Leser hingehalten und erfährt erst nach und nach immer mehr über ihr Verschwinden. Auch Patricks dunkles Geheimnis, das er seit dem Verschwinden seiner Schwester mit sich herumträgt, wird genau zum richtigen Zeitpunkt verraten.
Die Spannung schwimmt das ganze Buch lang oben. Man rätselt mit und fiebert der Auflösung entgegen. Verdächtige gibt es genug und ich kam gestern Abend bei 94 % auf dem Kindle erst darauf, wer für die Morde verantwortlich ist.
Der Stil der Autorinnen ist leicht zu lesen. Die Verstrickungen der Personen untereinander sind intelligent gemacht und die Charaktere gut ausgearbeitet.
Mir haben die Geschichte und die Umsetzung sehr gut gefallen, von daher gibt's von mir die volle Punktzahl.

Fazit: Ein flüssiger Schreibstil und eine gut durchdachte Geschichte zeichnen dieses Buch aus. Handwerklich ist es einwandfrei. Klare Kaufempfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

stefanie maucher, nichts für sanfte gemüter, fid, schonungslo, kindesmisshandlung

FIDA

Stefanie Maucher
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Luzifer, 01.07.2013
ISBN 9783943408188
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Egal wie brutal ein Buch ist: normalerweise haut mich so schnell nichts aus den Socken, aber bei »Fida« ist mir mehr als nur ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen. Schonungslos und ungeschönt, werden dem Leser die Grausamkeiten an den Kopf geworfen, die Tom der kleinen Laura zufügt. Für schwache Nerven ist es sicher nichts. Jeder sollte sich also überlegen, ob er es ertragen kann, realitätsnah erzählt zu bekommen, was mit einem Kind passieren kann, wenn es in die Fänge eines Mannes wie Tom gerät.
Ich bin begeistert von dem Buch, zeigt es doch das auf, was überall auf der Welt hinter verschlossenen Türen geschehen kann und verschweigt nichts.
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und es werden einem zwischen den Geschehnissen in Toms Haus ein paar Atempausen gegönnt.

Fazit: Tolle Geschichte, die knallhart und detailgetreu wiedergegeben wird. Sicherlich nichts für Zartbesaitete.

  (5)
Tags:  
 
19 Ergebnisse