Mona87

Mona87s Bibliothek

24 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Mona87s Profil
Filtern nach
24 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

roman, fremdbild, ch: niveau 2016, selbstbild, arbeit

Das Zimmer

Jonas Karlsson , Paul Berf
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 11.04.2016
ISBN 9783630874609
Genre: Romane

Rezension:


Wir begleiten Björn, einen sehr motivierten Mitarbeiter in einer Behörde, zu der er versetzt wurde. In seinen Gedanken klingt es, als wäre er für seinen früheren Posten überqualifiziert gewesen, zwischen den Zeilen erkennt man aber dann doch, dass er wohl eher Zwangsversetzt wurde. In dem Großraumbüro läuft es genauso, wie man es sich in einer Behörde vorstellt; Kaffeepausen, Lästereien und Klatsch, Papierkram. Doch Björn entdeckt ein Zimmer in dem Flur, das wohl nicht benutzt wird. Es ist ein simples Bürozimmer, nichts besonderes, doch immer wenn sich Björn in dem Zimmer befindet, ist er kreativer, produktiver und er fühlt sich einfach besser. Schnell werden die Kollegen unruhig, denn sie behaupten, dass es das Zimmer nicht gibt. Immer wenn Björn denkt, er sei in dem Zimmer, steht er laut seiner Kollegen wie in Trance vor der Wand und bewegt sich nicht. Ist Björn verrückt oder ist das Ganze eine wohlgeplante Mobbing-Aktion seiner Kollegen?

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass Björn einer der unsympathischsten Protagonisten ist, aus dessen Sicht ich jemals ein Buch gelesen habe. Er ist total von sich selbst überzeugt, überheblich, glaubt alle anderen seien Idioten und ist Asozial. Die Ironie ist dabei, dass allem Anschein nach er der Idiot unter den Normalen ist. Je weiter das Buch fortschreitet desto mehr war ich überzeugt davon, dass Björn unter Asperger Syndrom leidet, oder einer ähnlichen Krankheit. Was zunächst klingt, als wäre er ein unentbehrlicher Mitarbeiter entpuppt sich schnell als das Gegenteil. Er bekommt nur das Minimum an Verantwortung übertragen und darf regelmäßig den Toner der Kopiergeräte und Drucker überprüfen. Wenigstens wurde mir Björn mit der Zeit wenigstens ein bisschen sympatischer als er seine Selbstgefälligkeit ein wenig ablegt. Dennoch legt es Björn auch nicht gerade darauf an, gemocht zu werden. Er analysiert alles genau und handelt nur dann, wenn er es als absolut unumgänglich sieht.

Dennoch muss ich sagen, dass ich das Buch mitunter sehr schwierig fand. Es hat mich einfach nicht wirklich unterhalten. Der erste Teil am wenigsten, dann wurde es wenigstens etwas besser. Immerhin ist der Schreibstil flüssig und durch die kurzen Kapitel kommt man auch schnell in der Geschichte voran. Natürlich kann man in so ein Thema und die Schreibweise des Autors sehr viel interpretieren. Zum Beispiel, dass das Zimmer dafür steht in einer sehr eintönigen Gesellschaft anders zu sein und sich gegen den Norm aufzulehnen. Oder, dass sich die Frage auftut, wer denn nun verrückt ist: Björn, weil das Zimmer nicht existiert oder seine Kollegen weil sie ihn aus ihrer eingeschweißten Gemeinde des Großraumbüros vertreiben wollen.

Ich finde es schwierig abschließende Worte für das Buch zu finden, ohne auf das Ende einzugehen. Aber wirklich gefallen oder Spaß gemacht hat mir das Buch eher nicht. Dadurch, dass es so kurz ist und dennoch die Geschichte gut transportiert wird, kann man es recht einfach und flüssig lesen. Ich würde aber dennoch sagen, dass ein gesellschaftskritisches Buch wie dieses noch einmal einen besonderen Punkt für die originelle Idee, die gut herausgearbeiteten Charaktere und den schrägen Ablauf der Geschichte bekommt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

178 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

thriller, psychothriller, berlin, nils trojan, droge

Der Traummacher

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 22.08.2016
ISBN 9783442205103
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Simona, Teilhaberin einer Werbeagentur, die sie mit ihrer besten Freundin Alina gegründet hat, verstirbt in einer Nacht an ihrem angeborenen Herzleiden. Ein Jahr später überschattet ihr Tod immer noch das Leben vieler Angehöriger. So auch das ihrer Mutter, bis diese tot in ihrem Keller aufgefunden wird, ihr Körper über und über von menschlichen Biss Spuren gezeichnet. Obwohl sich Nils Trojan eigentlich in seinem wohlverdienten Urlaub befindet, wird er zu dem Tatort gerufen und ermittelt fortan in dem Fall. Nur wenig später stirbt noch jemand aus Simonas Leben: Ihre beste Freundin Alina. Auch ihr Körper zieren Biss Spuren.

Also ich muss sagen, dass ich mir ein wenig mehr von dem Buch erhofft habe. Zu Beginn kam ich überhaupt nicht damit klar, dass bevor die Story überhaupt richtig begonnen hat, zwischen mehreren Charakteren verwirrend hin und her gesprungen wurde. Der eigentliche Mord geschieht erst relativ spät im Buch und zieht den Anfang ein wenig in die Länge.

Nils Trojan versucht seinen Urlaub zu genießen, jedoch wird ihm schnell bewusst, dass er sich langweilt und die Beziehungspause zwischen ihm und Jana versucht zu verdrängen. Generell kam der Ermittler in dem Buch sehr kurz. Wie ich schon kurz erwähnt habe, war das mein erstes Buch der Nils-Trojan-Reihe, aber ich habe irgendwie aus diesem Teil überhaupt kein Bild von Nils bekommen. Er wäre für mich durch jeden anderen Ermittler austauschbar gewesen. Generell hatte ich nicht das Gefühl, dass die polizeilichen Bemühungen, den Täter zu finden, eine große Rolle in dem Buch spielen. Vielmehr war es die Frage, ob Simona wieder von den Toten auferstanden ist und wie das möglich sein kann. Den anderen Charakteren wie Alina oder deren Nachbar, der in der Nacht von Simonas Tod bei ihr gewesen ist, wurde dafür umso mehr Raum geboten.

Auch die Aufklärung des Falles fand ich ein wenig zu einfach und bei einer so mystischen und fast schon fantastischen Vorgeschichte schlichtweg zu normal. Kein Feuerwerk, kein großer Showdown.

Dennoch hat mir der generelle Schreibstil sehr gefallen. Ich habe das Buch als spannend und kurzweilig empfunden, aber wie gesagt, war der Aufbau der Geschichte einfach ein wenig zu wirr und nicht ausgeklügelt genug.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

146 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

thriller, schweden, psychothriller, spannung, caroline eriksson

Die Vermissten

Caroline Eriksson , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Penguin, 08.08.2016
ISBN 9783328100386
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Irgendwie fand ich das Hörbuch schwierig. Greta ist nicht gerade eine Person zu der man sofort aufgrund ihrer Sympathie eine Verbindung aufbaut. Im Gegenteil, denn je weiter die Geschichte fort schritt, desto unsympathischer wurde sie mir. Ihr ständiges sich übergeben und ihr teilweise apathisches Benehmen hat mich irgendwann nur noch genervt. Erst relativ am Schluss wendete sich das Blatt wieder. Dazwischen traf sie mir einfach viel zu viele unlogische Entscheidungen, reagierte, wie ich persönlich in ihrer Situation vermutlich nicht reagieren würde. Mich hat oftmals sehr gestört, dass die Autorin so offensichtlich und bewusst Informationen nur angedeutet und zurückgehalten hat um den Leser zu verwirren. Natürlich ist es ein dramaturgisches Instrument, nicht gleich alles aufzuklären, aber in dem Fall fand ich es einfach nur nervig. Das Buch besteht fast ausschließlich aus Monologen und der Beschreibung, was Greta gerade tut. Bis auf ihren Kater gibt es sonst auch nicht einen Charakter, zu dem man eine positive Bindung aufnimmt.


Irgendwie stand mehr im Fokus der Geschichte, was in Gretas Vergangenheit geschehen ist, als das Verschwinden bzw. die Suche von Alex und Smilla. Dann sind da noch seltsame Jugendliche, die immer mal wieder auftauchen und Greta bedrohen. Die fand ich absolut unnötig, aber galten vermutlich der Spannung. Mich haben die einfach nur verwirrt, da ich aufgrund der häufigen Andeutungen und unklaren Gedanken von Greta ständig nach einer schlüssigen Verbindung gesucht habe. Nach einiger Zeit kam mir sogar der Gedanke, dass Greta das alles gar nicht wirklich erlebt, sondern in einer psychiatrischen Einrichtung ist und das nur fantasiert.

Viel zu spät wurde mir klar, dass es 3 verschiedene Protagonisten bzw. Erzählstränge gibt, das aus dem Hörbuch überhaupt nicht hervorging, obwohl es drei verschiedene Leserinnen gab. Da hätte man doch mal Sprecher mit deutlich zu unterscheidenden Stimmen wählen können…

Das Ende hat dann zum Glück noch einmal ein bisschen Fahrt aufgenommen und den recht langatmigen mittleren Teil ein wenig aufgebessert. Allerdings muss ich dann doch sagen, dass der Showdown für meinen Geschmack auch ein bisschen lang angedauert hat.

Dennoch hatte das Hörbuch auch ganz gute Stellen, ist insgesamt aber für mich nicht in die Kategorie „Psycho-Thriller“ einzuordnen, maximal weil die Protagonistin Greta psychisch gestört ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(914)

1.678 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 201 Rezensionen

liebe, colleen hoover, musik, maybe someday, ridge

Maybe Someday / Maybe Not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423740180
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Toller Schreibstil, tolle Charaktere


Das Buch handelt von Sydney, die an ihrem 22. Geburtstag von ihrem Nachbar Ridge erfährt, dass ihr Freund, mit dem sie seit 2 Jahren zusammen ist, ein Verhältnis mit ihrer Mitbewohnerin und besten Freundin Tori hat. In einer unüberlegten Aktion packt sie ihre Koffer und flüchtet auf die Straße .Dummerweise ohne ihre Handtasche und somit ohne Geld für ein Hotel, geschweige denn für ein Taxi. 


Ridge, ihr Nachbar, nimmt sie zu sich auf, denn er erhofft sich mit ihrer Hilfe wieder Texte für seine Band schreiben zu können. Denn; Ridge hat eine Schreibblockade. Jeden Abend geht er auf den Balkon und spielt seine wundervollen Melodien auf seiner Gitarre. So hat Sydney ihn auch kennengelernt, ging sogar extra auf den Balkon um zu lernen und insgeheim Ridge beim Musizieren zuzuhören. Unterbewusst singt sie erfundene Texte zu seinen Melodien, was Ridge bemerkt und sie bittet, ihm einen ihrer Texte zu schicken. Sofort ist er begeistert von ihrem Talent. 


Sydney hat keine andere Möglichkeit, als vorübergehend in das freie WG-Zimmer zu ziehen, dass sie im Austausch des gemeinsamen Texte Schreibens umsonst bewohnen darf. Was Sydney nicht möchte, ist sich in Ridge zu verlieben, denn er hat eine Freundin, doch seine Gefühle kann man nicht steuern.



Es ist sehr schwierig etwas über dieses Buch zu schreiben, sogar schon die Zusammenfassung ist eine Herausforderung, ohne etwas sehr entscheidendes zu verraten. Aber dieser entscheidende Punkt war für mich das, was dem Buch so viel Gefühl und Besonderheit eingehaucht hat. Dennoch werde ich nicht Spoilern und versuche einfach auf ein paar Dinge ohne große Begründung einzugehen.



Zu den Charakteren. Sydney ist klasse. Als sie erfährt, dass ihr Freund sie betrogen hat, knallt sie ihm und ihrer ehemals besten Freundin eine. Ich mag Frauen, die nicht einfach nur heulen und sauer sind, sondern auch mal ihre Wut herauslassen und stark sein dürfen.

In Ridge habe ich mich irgendwie sofort verliebt. Die Art wie er mit Sydney kommuniziert und wie er seine Gefühle ausdrückt hat mich oft Emotional mitgenommen. Die beiden Protagonisten sind gut ausgearbeitet und ich konnte mir schnell ein Bild von ihnen machen. Auch Ridges Freundin Maggie mochte ich sehr, was die ganze Geschichte umso schrecklich schöner gemacht hat. Generell gab es keinen einzigen Charakter, den ich so gar nicht mochte oder unglaubwürdig fand.



Für mich war das Buch eine Achterbahn der Gefühle. Man will, dass Ridge und Sydney zusammen kommen, aber auf der anderen Seite kann man Ridges Entscheidung, mit Maggie zusammen zu bleiben, absolut verstehen. Trotzdem ist es eines der schönsten, fesselnsten und aufwühlensten Bücher, die ich seit langem gelesen habe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

weltreise, liebe, berlin, alles in buddha, victoria seifried

Alles in Buddha

Victoria Seifried
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453419247
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(888)

1.670 Bibliotheken, 48 Leser, 3 Gruppen, 138 Rezensionen

lux, opposition, liebe, katy, daemon

Opposition - Schattenblitz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551583444
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

253 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, lena adams, will trent, selbstmord, sara linton

Letzte Worte

Karin Slaughter , Klaus Berr
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.08.2014
ISBN 9783442378166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.147)

2.177 Bibliotheken, 57 Leser, 4 Gruppen, 157 Rezensionen

lux, origin, liebe, daemon, fantasy

Origin - Schattenfunke

Jennifer L. Armentrout ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.12.2015
ISBN 9783551583437
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.816)

2.935 Bibliotheken, 41 Leser, 3 Gruppen, 300 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, aliens

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.793)

6.675 Bibliotheken, 21 Leser, 7 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, tod, trauer, briefe, irland

P.S. Ich liebe Dich

Cecelia Ahern ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783596161331
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.993)

3.885 Bibliotheken, 29 Leser, 20 Gruppen, 152 Rezensionen

thriller, fbi, jack the ripper, mord, serienmörder

Die Blutlinie

Cody McFadyen , Axel Merz
Flexibler Einband: 476 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.04.2008
ISBN 9783404158539
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.525)

15.194 Bibliotheken, 103 Leser, 32 Gruppen, 441 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.674)

10.064 Bibliotheken, 74 Leser, 9 Gruppen, 343 Rezensionen

krebs, liebe, tod, krankheit, john green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423625838
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.284)

11.218 Bibliotheken, 160 Leser, 6 Gruppen, 841 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.704)

4.482 Bibliotheken, 17 Leser, 16 Gruppen, 161 Rezensionen

schweden, krimi, thriller, mord, journalismus

Verblendung

Stieg Larsson , Wibke Kuhn ,
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 02.05.2007
ISBN 9783453432451
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.849)

4.891 Bibliotheken, 22 Leser, 9 Gruppen, 109 Rezensionen

thriller, david hunter, krimi, simon beckett, england

Die Chemie des Todes

Simon Beckett , Andree Hesse , ,
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.09.2011
ISBN 9783499256462
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.524)

4.768 Bibliotheken, 148 Leser, 17 Gruppen, 153 Rezensionen

fantasy, winterfell, game of thrones, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.913)

7.874 Bibliotheken, 33 Leser, 15 Gruppen, 163 Rezensionen

thriller, verschwörung, kirche, paris, louvre

Sakrileg - The Da Vinci Code

Dan Brown ,
Flexibler Einband: 618 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.04.2006
ISBN 9783404154852
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.861)

4.829 Bibliotheken, 28 Leser, 13 Gruppen, 141 Rezensionen

mittelalter, historischer roman, kathedrale, england, kirche

Die Säulen der Erde

Ken Follett , Gabriele Conrad , Till Lohmeyer ,
Flexibler Einband: 1.152 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.10.1992
ISBN 9783404118960
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(999)

1.041 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

psychothriller, mörder, psychische störung, krimi, therapeu

Der Patient

John Katzenbach , Anke Kreutzer
Flexibler Einband: 668 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.07.2010
ISBN 9783426507469
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.594)

2.115 Bibliotheken, 16 Leser, 6 Gruppen, 64 Rezensionen

selbstmord, freundschaft, suizid, london, england

A Long Way Down

Nick Hornby , Clara Drechsler , Harald Hellmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 19.12.2013
ISBN 9783426615362
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.120)

16.149 Bibliotheken, 58 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.853)

3.835 Bibliotheken, 28 Leser, 13 Gruppen, 173 Rezensionen

thriller, dänemark, entführung, krimi, sonderdezernat q

Erbarmen

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.02.2011
ISBN 9783423212625
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.567)

6.513 Bibliotheken, 28 Leser, 10 Gruppen, 86 Rezensionen

mord, klassiker, parfum, frankreich, paris

Das Parfum

Patrick Süskind
Flexibler Einband: 319 Seiten
Erschienen bei Diogenes Verlag AG, 01.01.2006
ISBN 9783257016789
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 
24 Ergebnisse