Monalisa73

Monalisa73s Bibliothek

183 Bücher, 108 Rezensionen

Zu Monalisa73s Profil
Filtern nach
183 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

30 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

neuanfang, roman, rosengarten, jacobsen

Ein Sommer im Rosenhaus

Nele Jacobsen
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746632629
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

39 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

scheidung, familie, mutterundtochter, feuerland, beziehung

Anfang 40 - Ende offen

Franka Bloom
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272929
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

pferde, freundschaft, eifersucht, pferd, pubertät

Friends & Horses - Schritt, Trab, Kuss

Chantal Schreiber
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 01.07.2016
ISBN 9783505139420
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Friends & Horses- Schritt, Trab, Kuss" ist der erste Band dieser Jugendbuchreihe, von der Autorin Chantal Schreiber.
Die Protagonistin Rosa (13Jahre alt) wohnt mit ihrer Mutter im Grillental. Sie wuchs ohne Vater auf, dafür mit Pferden, viel Natur und ihrem besten Freund Daniel.
Ihre besten Freundinnen, Daisy und Iris, lieben Pferde und reiten genauso sehr wie sie. Alles ist super, bis sich alles für die Mädchen ändert, denn Iris muss mit ihrer Familie wegziehen.
Wie wird es werden ohne Iris, die immer einen guten Rat in allen Lebenslagen parat hat? Ja, und dann sind da noch all die Frage rund um Rosas Vater und die Gefühle für Daniel, die sich urplötzlich anders anfühlen als früher...

Die Geschichte rund ums Grillental, Rosas Gefühle, Gedanken(die manchmal noch recht kindlich sind, für ihr Alter) und ihre Erlebnisse, nehmen einen gleich auf eine spannende und packende Lesereise mit. Die Protagonisten sind super dargestellt, mit viel Detaiwissen rund um deren Leben und Familie, was viel zum nachdenken anregt und die Geschichte interessant macht. Auch die Beschreibungen von der Landschaft sind herrlich bildhaft.
Es liest sich toll, nur zu schnell sollte man dabei nicht werden, sonst kommt man schnell aus dem Lesefluss heraus, durch Rosas viele Gedanken und Ironischen Randbemerkungen.
Zum Ende diesen Bandes nimmt die Dramatik und Spannung noch einmal Fahrt auf, womit man zunächst nicht rechnet, was der Geschichte aber eine unverhoffte Wendung bringt.
Vieles bleibt unerzählt und lässt den Leser mit so mancher Frage zurück, doch das ist gewollt, da es Folgebände geben wird.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

guatemala, familie, bremen, im land des ewigen frühlings, 1902

Im Land des ewigen Frühlings: Guatemala-Roman

Christiane Lind
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei null, 01.12.2016
ISBN B01MRLM8B2
Genre: Romane

Rezension:

Dieser Roman ist eine Reise ins Land der Maya.
1902 reisen Margarete und Elise zufällig auf dem gleichen Schiff nach Guatemala und lernen sich zum ersten Mal kennen. Da die Seereise einige Wochen dauert, freunden sie sich an.
Margarete ist auf dem Weg zurück in ihre Heimat, zur Finca ihres Vaters und zu ihrer großen Liebe Juan, ein Indio. Doch hat diese Liebe eine Zukunft? Zumal Margarete bei ihrer Ankunft feststellen muss, das die Kaffefinca ihres Vaters vor dem Ruin steht. Kann sie diesen nur verhindern indem sie dem Wunsch ihres Vaters nachgibt und einen reichen Kaufmann heiratet?
Anders ergeht es Elise, sie ist mit ihren Eltern und ihrem Stiefbruder Georg nach Guatemala gekommen, um mit ihnen einen verborgenen Maya-Tempel zu entdecken, damit ihre Mutter zu mehr Anerkennung bei der Universität gelangt, denn Frauen durften nicht studieren.
Doch Elise ist nicht sonderlich begeistert, dass ihre Eltern sie aus ihrem geliebten Bremen und von ihren geliebten Großeltern weggeholt haben, um durch den mittelamerikischen Dschungel zu laufen, und dann noch die ganzen ekligen Tiere und das Essen und überhaupt sie will nur zurück nach Hause. Aber auch die ehrgeizigen Pläne ihrer Eltern bereiten ihr Kopfzerbrechen und überall sieht sie Gefahren lauern. Wird diese Expition erfolgreich sein? Kann Elise ihre Abneigung gegen dieses Land ablegen?
2016 fährt Isabell, nach ihrer Scheidung von Sascha zu ihrer Großmutter Lina. Diese möchte gerne die Lebensgeschichte ihrer Großmutter Elise aufschreiben und bittet daher Isabell ihr bei der Recherche zu helfen.
So trifft sie unweigerlich auf Fabian Seler, Chef einer Kaffee-Rösterei und Ururenkel von Margarete. Auch Fabian wird von der Suche nach der Vergangenheit angesteckt und begibt sich zusammen mit Isabell und Lina auf den Weg. Die Recherche führt sie  von staubigen Archivordnern, über bewegende Tagebücher bis hin zu abenteuerlichen Reiseberichte. Sie erfahren viel über ihre Ururgroßeltern und deren Geheimnisse, aber auch sie selbst finden dabei ihren eigenen Weg...

Dieses Buch enthält eine sehr bewegende, mitreißende und beeindruckende Geschichte, die anhand von zwei Erzählsträngen dargelegt wird.
Sie ist spannend, berührend und ausdrucksstark geschrieben. Das Hintergrundwissen zu der faszinierenden Mayakultur fließt ganz natürlich mit ein. Sehr beeindruckend und bildhaft werden die Natur, die Tierwelt und Naturschauspiele von Guatemala geschildert.
Die Charaktere sind super herausgearbeitet, so dass man sie sich alle sehr gut vorstellen kann. Auch auf die Stellung der Frau um 1900 in der Familie und in der damaligen Zeit wurden sichtbar gemacht und sind gut recheriert.
Ich konnte sehr viel mitnehmen aus diesem Werk.
Ein sehr lesenswertes Buch.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschenk, liebe, hilfsbereitschaft, qualitätszei

Die fünf Sprachen der Liebe für Teenager

Gary Chapman , Ingo Rothkirch
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.01.2001
ISBN 9783861224884
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

familie, vergangenheit, familiengeheimnis, spanischer bürgerkrieg, beziehung

Wer Mondstaub sieht

Eva-Maria Farohi
E-Buch Text: 348 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 06.12.2016
ISBN 9781503998322
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

china, liebesgeschichte, historischer roman, familie, goldmann challenge

Das Geheimnis der Schneekirsche

Lisa Marcks
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.12.2016
ISBN 9783442484805
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Das Geheimnis der Schneekirsche" ist die Liebesgeschichte von Selma und Paul.
Selma reist mit ihrer Tante und Schwester nach China zu ihren Eltern, da ihre Mutter erkrankt ist.
Dort erlebt sie viel Neues und entdeckt in sich die Liebe zu Blumen und Pflanzen und ihren Gerüchen, und was mit mit ihnen machen kann, chinesische Heilkunst wird erwähnt.
Die Familiengeschichte wird dargestellt, Selmas Beruf der Lehrerin wird beleuchtet, und es fließen viele Hintergrundinformationen zur Politischen Dingen mit ein.
Im Buch wird vor jedem Abschnitt eine Pflanze beschrieben, wie sie heißt, was sie bewirkt und wie sie duftet. Das gibt der Geschichte einen schönen zusätzlichen Impuls. Leider bekommt, in meinen Augen, die Liebesgeschichte von Selma und Paul nur am Rande eine Bedeutung. Dafür spiegelt dieses Buch die damaliege Gesamtsituation einer Familie wieder und wie sie den ersten Weltkrieg in China erleben, was mir gut gefallen hat.
Der Schreibstil ist angenehm.  Es ist manchmal verwirrend, weil einiges nur angedeutet wird. Doch die Spannung bleibt bis zum Schluss und gibt viel zum Nachdenken mit.

  (59)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

krähe, vögel, freundschaft, liebe, rabe

Siebter

Mirjam Müntefering
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Debüt Verlag, 23.09.2012
ISBN 9783942086042
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krimi, mops, wahrsagerin, kater, einbruchserie

Kalle und Kasimir - Die rätselhafte Wahrsagerin

Mirjam Müntefering
E-Buch Text
Erschienen bei Bastei Entertainment, 01.10.2016
ISBN 9783732528356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Kalle & Kasimir - Die rätselhafte Wahrsagerin" ist der zweite Band zur Reihe "Kalle & Kasimir".
Kalle, der schwarze Mops, und Kasimir, der rot-weiße Kater sind das Ermittlerteam auf vier Pfoten, nein acht natürlich.
In ihrem neuen Fall geht es um eine Wahrsagerin und eine Bande die in ihrer Wohngegend Einbrüche verübt.
Das wäre ja eigendlich schon Aufregung genug, doch ist noch die Sache mit hübschen Amanda, die tolle Dogge mit der coolen Stimme und dem geilen Hüftschwung, die Kalle den Atem raubt und zuweilen auch den Verstand...
Und dann sind da noch Linna und Mads, ihre Zweibeiner, bei denen so einiges passiert...
Zunächst müssen Kalle und Kasimir die beiden ersteinmal wieder zusammen bringen, da sie nach einem Streit getrennt wohnen. Kasimir bei Linna im schönen Haus mit Garten und Katermopsklappe und Kalle bei Mads und dessen Kollegen Rainer in der sogenannten MännerWG...

Das Buch ist so lustig zu lesen, wie Kalle und Kasimir reden und denken und was sie alles anstellen, um von ihren Zweibeinern verstanden zu werden.
Die Autorin versteht es meisterhaft die Charaktere bildhaft darzustellen, so dass das eigene Kopfkino gar nicht mehr aufhören kann.
Es liest sich super, ist spannend geschrieben, sehr real und einfach schön.
Kalle würde nun sagen: "Ich sach ma so, die Geschichte der beiden vierpfotigen Ermittler macht süchtig." und Kasimir, der sitzt stolz auf der Lehne und streicht sich lässig mit der Pfote über den Kopf.


  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

isabel varell, biografie, verlag: piper, optimismus, berlin

Mittlere Reife

Isabel Varell
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492060363
Genre: Biografien

Rezension:

Isabel Varell, bekannt als Sängerin, Liedermacherin, Schauspielerin und Fernsehmoderatorin wird zur Autorin.
Isabel Varell erzählt in ihrem Buch, wie der Titel schon sagt, aus ihrem Leben. In dem sie mittendrin steckt.
Sie erzählt humorvoll, traurig, mitfühlend, ergreifend ehrlich, herzlich und mit viel Gefühl über Stationen ihres Lebens, die sie zu dem Menschen gemacht haben, der sie heute ist.
So kann man die kleine Isabel, die jugendlich aufreibende Isabel und die erwachsene Isabel kennenlernen. Da sind ihre Kindheit, geprägt durch viele Schläge seitens der Mutter, dem Verlust des Vaters, der wegzieht und ihre Schulischen Erlebnisse.
Die Liebe zur Musik, zieht sich wie ein rotes Band durch das gesamte  Buch.
Es folgt die Ehe mit Drafi Deutscher und die Trennung anschließend.
Wir dürfen mit ihr trauern, um ihre Mutter und mit ihr ein paar Erfahrungen sammeln über ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Hospitz in Hamburg.
Isabel erzählt weiter über ihre Zeit im Dschungel-Camp und wie sie zur Marthon - Läuferin wurde. 
Das letzte Kapitel ihres Buches widmet sie der Serie Rote Rosen, wo sie ein Jahr lang die Hauptrolle der Andrea Weller spielte und in Lüneburg gelebt und gearbeitet hat.
Mit ihrem Nachwort lässt sie das Buch wunderbar ausklingen.

Es nimmt einen von Anfang mit und gibt viel Kraft. Man findet sich manchmal selbst darin wieder und findet zum Teil neue Erkenntnisse und wird wach gerüttelt, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und was zu wagen.
Es ist berührend und beeindruckend was Isabel Varell in ihrem Leben schon alles gemacht hat und erlebt hat und wie sie es anpackt.
Es ist sehr lesenswert, nie langweilig und ausdruckstark. Isabel lässt uns Leser so manches Mal hinter die Kulissen ihrer Arbeit schauen. So bekommt man einen ganz anderen Blick auf die Arbeit von Schauspielern, Musikern und deren Leben.




  (67)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

lesbische literatur, liebesbeziehungen, freundschaft, für jung und alt, roman

Anders geht immer

Mirjam Müntefering
Buch: 280 Seiten
Erschienen bei Ulrike Helmer Verlag, 01.09.2015
ISBN 9783897413757
Genre: Romane

Rezension:

In "Anders geht immer" trifft die Generation Jung auf Generation alt und denkt sich, dass kann doch nur Langweilig werden. 
Hier sind es die 17-jährige Lotta, die zu ihrer 70-jährigen Großtante Charlotte ziehen muss, solange ihre Eltern bei ihrer Schwester helfen, die Drillinge bekommen hat.
Das Zusammenleben für die beiden ist zunächst aus Charlottas Sicht anstrengender als gedacht, denn nun muss sie sich ums Essen kümmern und das der morgenmuffilge Teanager pünklich am Bus steht. Hinzu kommt, dass Charlotte feststellen muss, dass ihre Nichte, ihre Tochter zu einer fleischfressenden Pflanze erzogen hat.
Und dann sind da noch ihre bisher unerfüllten Sehnsüchte nach einer Lebenspartnerin. Wovon aber Niemand aus ihrer Familie etwas weiß. Dafür aber ihre tollen Freundinnen, die ihr disbezüglich hilfreiche Tipps geben können. Ja und der Tierschutz liegt Charlotte sehr am Herzen. Alles keine leichten Aufgaben...

Lotta hat auch eine Aufgabe, aber die kommt von ihren drei Freundinnen, sie haben so ein geheimes Abkommen, sich gegenseitig Aufgaben zu stellen, wie so Art Mutproben, würde ich sagen. Ihre hat es diesmal in sich. Sie soll den neuen Referendar um den Finger wickeln.
Und dann ist da noch Jill, die Tochter der Nachbarn. Sie fährt mit ihr im selben Bus zur Schule. Ist so alt wie Lotta und komplett anders, als ihre aufgebrezelten Freundinnen, die an jedem etwas auszusetzen haben.

Das E-Book ist sehr humorvoll und Emotionsstark. Die Autorin Mirjam Müntefering hat es mit viel Herzblut geschrieben.
Lotta und Charlotte kommen immer im Wechsel der Kapitel zu Wort. Was sich super lesen lässt.
Die Geschichte hat in mir viel bewegt und tut es noch. Sie regt zum Lachen, zum Träumen, zum Weinen und zum Nachdenken an.
Ich kann es wärmstens jedem empfehlen, der Lust hat, auf tolle Geschichten von Frauen, über Frauen und mit Frauen, ob Jung ob Alt.

 

  (78)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

365 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

zypern, geheimnis, familie, liebe, lucinda riley

Helenas Geheimnis

Lucinda Riley , Ursula Wulfekamp
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 29.02.2016
ISBN 9783442484058
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

233 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

brasilien, adoption, familie, liebe, schwestern

Die sieben Schwestern

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.09.2016
ISBN 9783442479719
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

wiedersehen, schlachtfeld klassentreffen, klassentreffen, schule, schulzeit

Schlachtfeld Klassentreffen

Heike Abidi , Anja Koeseling
Geheftet: 320 Seiten
Erschienen bei Eden Books, 14.11.2016
ISBN 9783959100212
Genre: Humor

Rezension:

Im Buch "Schlachtfeld Klassentreffen" kommen mehre Autoren zu Wort.
Es wird viel erzählt warum man eigentlich nicht zum Klassentreffen hingehen möchte und tut es dann doch. Es folgen Geschichten von erlebten Klassentreffen. Diese sind mal humorvoll, mal nachdenklich, mal melancholisch, mal sexistisch und einfach auch mal ganz normal.
Es folgen dann noch fasst hundert Gründe nicht auf ein Klassentreffen zu gehen und wieder Geschichten zu erlebten.

Es ist umfangreich recheriert. Man findet sich darin wieder. Nun kann man es nutzen, um sich zu überlegen auf das nächste Klassentreffen zu gehen oder eben nicht.

Es konnte mich nicht zu 100% mitreißen, aber bekommt von mir gute drei Punkte.

  (63)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

weihnachten, familie, liebesroman, berlin, roman

Hasen feiern kein Weihnachten

Anne Blum
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783833310850
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

australien, persönliche erlebnisse, wie wir es sehen, eigene erfahrung, down under

Australien, wie wir es sehen

Erik Lorenz , Katrin Tramp-Lutz , David Cole , Ernst Erdt
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.08.2013
ISBN 9783931989859
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch erzählt die Geschichte Australiens von verschiedenen Blickwinkeln aus, durch verschiedene Erzähler, auf humorvolle, traurige, faszinierende und interessante Weise,
Man erfährt viel über die Mentalität der Australier, ihre Sprache, wie sie leben und arbeiten und wie sie wohnen und feiern.
Zwei Berichte gehen auf das jetzige Leben der Aborigines ein, aber ziemlich kurz, wie ich finde. Man kann deutlich spüren wie tief die Kluft zwischen den weißen Australiern und den Aborigines ist.

Es erzählen Einwanderer und auch Australier von dem schönen Land Australien, mit seinen interesanten Tierarten, den ausgetrockneten Flussläufen und Seen, den rauschenden Flüssen zu Regenzeiten, den Buschbränden und der Hitze, die zuweilen im Sommer bis auf 46°C steigen kann. Genauso kann man erfahren wie ein Mann es schaffte durchs Outback zu wandern. Auch fuhr ein Pärchen mit dem Allrad-Gländewagen dadurch und man bekommt Hintergrundwissen zum früheren Australien, wo von heute verlassene Ortschaften zeugen.

Die Australier feiern sehr gerne und gehen auch genauso gerne in Vergnügungsparks, davon gibt es in Australien auch noch einige, die mit ihren Wagen von Ort zu Ort fahren, um ihre Shows zu zeigen.
Und dem Leser wird beschrieben, wie in Australien trotz Hitze wünderschön Weihnachten zelibriert wird.

Es ist fasst wie ein Reiseführer für Urlauber, aber auch Grundwissen für jemanden der nach Australien auswandern möchte.

  (50)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

trauer, freundschaft, katze, liebe, tod

Phillips letztes Geschenk

Christiane Lind
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 08.11.2016
ISBN 9781503997493
Genre: Romane

Rezension:

Der Kurzroman von Christiane Lind "Phillips letztes Geschenk" wühlt auf, nimmt mit, lässt einen bangen und hoffen und berührt das Herz immer wieder sehr.

Die Protagonistin Carolin trauert um ihren Mann Phillip, der viel zu früh sterben musst. Doch Phillip hat seine Carolin sehr geliebt und sorgt dafür, dass sie an Weihnachten auf keinen Fall alleine ist, wenn er nicht mehr da ist. Er schenkt ihr ein kleines süßes schwarzes Katerchen.
Zunächst weiß Carolin nicht, ob sie ihn behalten soll oder nicht. Klar es ist das letzte Geschenk von ihrem geliebten Phillip, der ihr so sehr fehlt, aber ist sie deshalb gezwungen den Kater zu behalten? Die Tage und Wochen verstreichen und das Tier hat immer noch keinen Namen und ihre Unsicherheit ist auch noch da.
Das Katerchen nutzt auch jede Gelegenheit auszubüxen, um auch die anderen Hausbewohner kennenzulernen, oder sollte Carolin sie kennenlernen? Jedenfalls sorgt er in ihrem grauen trauernden Alltag für mächtig Trubel und bringt sie in manch Verlegenheit.
Aber eines Tages verschwindet der Kater durch die offenen Haustür und gelangt zum ersten Mal ins Freie. Die große Suche beginnt und Carolin hat wieder Angst  vor der Ungewissheit. Und schnell wird ihr klar, wie lieb sie den kleinen Kerl schon hat und das sie sich schreckliche Sorgen macht.
Sie hat viele liebe Menschen um sich, die ihr bei der Suche nach dem Kater helfen. Was ihr Mut und Kraft gibt.
Wer nun wissen möchte, wie es Carolin geht, was sie alles mit dem Kater erlebt und ob sie ihn wieder findet, der sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Mir hat es gut gefallen, der Schreibstil ist super, die Protagonisten gut dargestellt.
Genau das Richtige Lesevergnügen so kurz vor Weihnachten und auch als Geschenk für Katzenfans und andere super geeignet.

  (59)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Bäume verstehen

Peter Wohlleben , Margret Schneevoigt , Margret Schneevoigt
Fester Einband
Erschienen bei pala, 01.11.2016
ISBN 9783895663659
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Carlotta: Carlotta - Internat und Schneegestöber

Dagmar Hoßfeld , Edda Skibbe
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551650450
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Carlotta erlebt im sechsten Jahr auf dem Internat Schloss Prinzensee Schneechaos wie sie es in ihrem Leben  noch nicht gesehen hat.
Doch zunächst ahnt sie nichts davon.
 Carlotta freut sie sich riesig als sie erfährt, dass ihre Freundin Sofie mit dem Orchester des belgischen Internats im Schloss ein Konzert geben wird. Außerdem probt Manu mit der Theater AG die Charles Dickens Weihnachtsgeschichte ein.
Und Carlottas Lehrer von der Foto AG gibt ihr eine wundervolle Aufgabe. Sie darf eine Fotoausstellung machen zum Thema Winter/Weihnachten. Ihre Bilder werden in der Aula ausgestellt, zum Weihnachtsbasar.
Doch dann bricht ein gewaltiger  Schneesturm los...

Es ist wieder so herrlich humorvoll geschrieben, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte.
Man kann es auch super lesen, wenn man die anderen Bände nicht kennt, jedoch versteht man Carlottas Umfeld und ihre Familie besser, wenn man eben von Anfang an Carlotta kennt.
Ich kann es nur wärmstens empfehlen.

  (57)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

neuseeland, hypnose, maori, pakeha (westliche kultur), vergangenheit

Unter fernen Himmeln

Sarah Lark , Tina Dreher
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.06.2016
ISBN 9783785725610
Genre: Romane

Rezension:

Ein sehr fesselndes, spannendes und interessantes Buch. Sarah Lark entführt den Leser in ihrem Werk „Unter fernen Himmeln“ ins Land der Maori und verbindet die Vergangenheit geschickt mit der Gegenwart.

Die deutsche Journalistin Stephanie lebt in Hamburg, sie ist jedoch in Neuseeland geboren und zum Teil aufgewachsen, doch an diese Zeit kann sie sich nicht mehr erinnern. Durch ihre Arbeit muss sie in ihr Geburtsland reisen, um einen Familienmord zu recherchieren. Und dabei kommt sie ihrer Vergangenheit Stück für Stück auf die Spur. Bei ihrer Suche durch ganz Neuseeland wird sie begleitet von dem Maori-Krieger und Wissenschaftler Weru, der irgendetwas zu verbergen versucht…

Eine mitreißende und faszinierende Geschichte, die einen viel zum Nachdenken und träumen anregt. Aufregend und interessant zugleich wird die Maori Geschichte erzählt. So erfährt man viel Hintergrundwissen über ihre Kultur, Bräuche und der Landübernahme durch die Engländer.

Die Geschichte wird durch zwei Handlungsstränge erzählt und ist sehr übersichtlich gegliedert. Vertrauen, Liebe, Glauben und Hoffnung sind die Stützpfeiler dieser atemberaubenden Geschichte.

Sehr empfehlenswert.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

zaubereuele, eule, helfen, freundschaft, autounfall

Eulenzauber - Rätsel um die Goldfeder

Ina Brandt , Irene Mohr
Fester Einband: 136 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.07.2016
ISBN 9783401601885
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die kleine Eule Goldwing ist eine magische Zaubereule und hilft dem Mädchen Flora in schwierigen Momenten. Sie sind Freunde fürs Leben. Flora hat ihrer Eule ein Lied geschrieben, dass ist superschön, man kann es auf der CD, die im Buch mitdabei ist, anhören. Es läd zum träumen ein und zum tanzen mit offenen Armen, als hätte man selbst Flügel.
In dieser Geschichte, sie ist die fünfte dieser Reihe, wird es mächtig brenslig. Der Fluss steigt immer höher, die Mühle ist gefährdet. Kann Goldwing hier helfen?
Und dann die Sorge um ihren Bruder, der an nichts anderes mehr denken kann, als an den Erdrutsch, der das Auto seiner Mutter erfasste. Er hat panische Angst im Auto mitzufahren.
Flora und Goldwing wollen ihm helfen, zum ersten Mal müssen sie einem Menschen helfen. Wird es ihnen gelingen?...
Es ist wunderbar spannend, einfühlsam und herzergreifend geschrieben und lässt sich super von Kindern lesen und ist auch ein magisches Buch zum vorlesen.
Ich würde mir sofort alle von dieser Reihe kaufen...
Einfach himmlisch schön und traumhaft magisch.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

australien, marmaduke, isabek, liebe, mystik

Wilde Akazien

Johanna Nicholls , pociao , Pociao null
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.03.2015
ISBN 9783442473717
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

familiengeschichte, mecklenburg, familie, ddr, 2. weltkrieg

Das Lied der Stare nach dem Frost

Gisa Klönne
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.07.2014
ISBN 9783492304764
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kriegsenkel, gesellschaft, nachkriegszeit, historie, kriegskinder

Kriegsenkel

Sabine Bode
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 09.09.2016
ISBN 9783608948080
Genre: Sachbücher

Rezension:

In diesem Buch wird dem Leser aufgezeigt, wie in vielen Familien noch heute die Spuren der Kriegsvergangenheit zu finden sind. Das geht bis in die dritte Generation.
Diese dritte Generation sind die sogenannten Kriegsenkel. Das sind die heute 35-bis 50jährigen Kinder der "Kriegskinder".
Die Autorin, Sabine Bode, lässt die Kriegsenkel von ihrer Kindheit, der Beziehung zu den Eltern und Großeltern erzählen. Die Erkenntniss, das die Kriegstraumata ihrer Eltern und Großeltern, auch an sie noch weitergegeben wurden, ist schwere Kost und doch bringt es  den einen oder anderen dazu, seine Eltern besser verstehen zu können und sich endlich von ihnen vollständig abzunabeln, so dass sie ein eigenständiges glückliches Leben führen können.

Mich hat das Buch sehr beschäftigt und aufgewühlt, weil auch mein Mann und ich  zu diesen sogenannten Kriegsenkeln gehören.
Es ist sehr hilfreich, wenn man so viele Fragen zu manchem Verhalten der ELtern hat und keine Antworten bekommt.
Auch kann man sich selbst aus einem anderen Blickwinkel heraus betrachten und für sich feststellen, in wie weit habe ich mich schon vollständig von meinen Eltern abnabeln können.
Es sind im Anhang weitere Bücher zum Thema erwähnt, was ich super finde.
Es ist und bleibt ein aufreibendes Thema und nicht viele Kriegskinder oder deren Eltern haben über ihr Erlebtes aus der Kriegszeit und  danach sprechen können. Aber selbst wenn man von seinen Eltern oder Großeltern wenig erfahren hat, kann man anhand dieses Buches so einiges verstehen und Rückschlüsse für sich ziehen.

Mir hat es sehr gut getan, es zu lesen.

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

freundschaft, blog, kino, film, jess

Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen

Cornelia Franke
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.07.2016
ISBN 9783570310144
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen" heißt das erste Jugenbuch der Autorin Cornelia Franke.

Es geht um Jess, die schon mit sieben Jahren ihre Mutter verloren hat. Sie lebt mit ihrem viel beschäftigten Vater mehr nebeneinander als miteinander. Doch nun ist Jess 16 und die Sehnsucht nach ihrer Mutter steigert sich ins unermessliche, so dass sie wenigsten mehr über sie wissen möchte. Doch warum spricht ihr Vater nicht mit ihr?
 
In der Schule wird sie ständig von Antonia gemobbt, dann soll sie einen Blog für den Unterricht erstellen  und dann ist da noch Marvin, ihr langjähriger Freund, der plötzlich mehr empfindet als nur Freundschaft.
Zum Glück hat sie drei tolle Freunde und das Kino, wo sie immer hingeht, um dem Alltag zu entfliehen, aber auch um die neuesten Filme anzuschauen, weil sie es liebt in die Filmwelt abzutauchen.
Doch nicht immer helfen Tagträume einem weiter, dass muss auch Jess erkennen und stellt sich ihren ganzen kleinen und großen "Baustellen"...

Die Geschichte spiegelt wunderbar wieder, wie wichtig Freunde in jeder Situation sind. Was wahre Freundschaft ausmacht und aushält und wie man es schaffen kann zu siegen, wenn die Lage aussichtslos erscheint.
Auch das Thema Mobbing in Schule, Internet fliest mit ein, was sehr authentisch rüberkommt.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, ausdrucksstark und super lesbar.
Im Buch ist das Hauptthema Film und so tauchen viele Filme oder Filmhelden überall mit auf. Jedoch ausschließlich aus scince-Fiction-Filmen.
Ein interessantes Jugenbuch.

  (37)
Tags:  
 
183 Ergebnisse