Monamis

Monamiss Bibliothek

76 Bücher, 52 Rezensionen

Zu Monamiss Profil
Filtern nach
76 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

669 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 59 Rezensionen

israel, liebe, sommerflirt, avi, amy

Nur ein kleiner Sommerflirt

Simone Elkeles , Eva Müller-Hierteis
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.04.2013
ISBN 9783570308615
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.076)

7.115 Bibliotheken, 84 Leser, 13 Gruppen, 552 Rezensionen

träume, kerstin gier, silber, liebe, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Dream a little dream...."



Worum geht es ?

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen,sprechende Steinfiguren und ein wild gewordenes Kindermädchen mit einem Beil...Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof,bei Nacht,und hat vier Jungs bei einem magischen  Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine reale Verbindung zu Livs Leben dar,denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf die gleiche Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich - noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein ?  Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen... 


Meine Meinung:


Endlich kommt mit " Silber" eine neue Jugendbuch-Trilogie von Kerstin Gier heraus. Lange habe ich nach Rubinrot,Saphirblau und Smaragdgrün darauf gewartet. 
Der Einstieg in das Buch viel mir, wie nicht anders zu erwarten federleicht. Man wird sofort in den Bann des Buches gezogen. Das liegt zum einen natürlich an Kerstin Giers wie gewohntem  klasse Schreibstil. Sie erzählt die Geschichte mit so viel Witz und Humor, dass ich während des Lesens öfter laut auf Lachen musste. Zum anderen aber einfach an ihren tollen Charakteren. Das Buch wird aus der Sicht von Liv erzählt. Liv Silber, ist 15 Jahre alt und an das ständige Umziehen ihrer Familie gewöhnt. Umso mehr freut sie sich, sich mit ihrer Mutter, ihrer Schwester Mia und dem Kindermädchen Lottie endlich für längere Zeit in London niederzulassen. Leider hat sie die Rechnung ohne ihre Mutter gemacht. Denn diese möchte dort mit ihrem neuen Freund und deren Kinder zusammenziehen. Grayson und Florence. So entsteht eine völlig neue Familienkonstellation. Kerstin Gier kann sich einfach unfassbar gut in die Köpfe von uns Mädchen hineinversetzen. Liv ist eine wirklich tolle Protagonistin, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Sie ist witzig und schlagfertig.
Absolut himmlisch fand ich aber auch Henry. Was, eigentlich absolut zu erwarten war. Allerdings bin ich mir nicht so sicher was ihn an geht. Ich vertraue ihm nicht wirklich. Ich meine wer schließt seine Traumtür mit drei Schlössern ab ? Das macht ihn nur noch interessanter und geheimnisvoller.
Eigentlich gibt es in diesem Buch nur tolle und einzigartige Charaktere. 
Grayson, der immer versucht Liv zu beschützen und sich sofort wie ein großer Bruder ihr gegenüber verhält.
Mia,Livs kleine Schwester, die versucht alle Geheimnisse auf zu decken. 
oder das liebenswerte Kindermädchen Lottie. 

Die Idee der Geschichte finde ich wirklich toll. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem es ums Träumen geht. Und es hat mir wirklich richtig gut gefallen. Allerdings muss ich sagen, dass ich diese ganze Traum-Sache auch etwas unverständlich fand. 


Fazit:

Ich will hier jetzt gar keine Vergleiche mit der Edelstein-Trilogie machen. Denn diese ist einfach absolut unvergleichbar. Aber das ist Silber auch. Das Buch besticht mit jeder Menge Witz,Spannung und mit etwas Liebe. Es ist wirklich zum träumen schön ! 

  (2)
Tags: eidechsenknau, grayso, liv & henry, london, silber, träumen, tür   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

825 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 97 Rezensionen

roadtrip, liebe, usa, tod, amerika

Amy on the summer road

Morgan Matson , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 475 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.04.2012
ISBN 9783570401323
Genre: Jugendbuch

Rezension:


"Man muss nicht weggehen,um zu wissen wo man zu Hause ist. Man weiß einfach ,wo man hingehört. Wenn man das nicht weiß,hat man ein Problem" 


Worum geht es ?
                                           


   Eine zarte Liebesgeschichte und eine verrückte,wilde                                               Reise quer durch Amerika.
 Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre,beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen und Amy soll nachkommen... im Auto mit einem wildfremden Jungen ! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr - total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig : Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht ! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eigene,wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft,merkt sie,wie sehr sie diesen Jungen mag...


Meine Meinung:
Amy on the  Summer road, klingt, wenn man sich  den Klappentext durchliest wie eine lockerleichte,erfrischende Sommerlektüre. Doch nachdem ich ein paar Seiten gelesen habe, habe ich gemerkt, es ist sehr viel mehr als bloß das. 

Amy ist nicht mehr das Mädchen, was sie früher einmal war. Sie hat sich zurückgezogen, ist immer alleine und traurig. Dies hat einen ganz bestimmten Grund.  Amy hat vor drei Monaten ihren Vater verloren. Seitdem hat sich für sie alles verändert. Ihr Bruder ist in einer Entzugsklink und ihre Mutter ist nach Connecticut gezogen. Dorthin soll nun auch Amy nachkommen, mit Roger einem ihr völlig fremden Jungen. Zuerst ist sie alles andere als begeistert davon. Doch die beiden verstehen sich auf Anhieb und so beschließen sie kurzerhand die von Amys Mum geplante Route etwas umzukrempeln. Sie Reisen zu den verschiedensten Orten und sehen dabei viel von Amerika und lernen sich immer besser kennen... 


Das Buch wird aus der Sicht von Amy erzählt. Und wie bereits erwähnt ist diese zu Beginn des Buches keine glückliche Person. Sie hat viel durchgemacht. Doch nach und nach taut Amy immer mehr auf und fast Vertrauen zu Roger. 
Roger, mochte ich total gerne. Er war mir von der ersten Seite an sympathisch. Er ist einfach so liebenswert und die Mühe, die er sich um seine Ex-Freundin Hadley macht, fand ich einfach nur unglaublich süß. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach. 

Auf ihrem Roadtrip durch Amerika begegnen Roger und Amy vielen tollen Personen. Als erstes fällt mir da Bronwyn ein. Rogers gute Freundin. Ihre frische,unverblümte, chaotische  Art hat mir wirklich gut gefallen und ich mochte sie sofort. Und dann diese absolut tolle Sache mit Amys Koffer... 
Oder aber auch Hadleys kleiner Bruder. Ihn mochte ich auch wirklich sehr. 


Fazit:
 Amy on the Summer road ist eine wirklich schöne Geschichte. Roger und Amy erleben ein Abenteuer das sie niemals vergessen werden. Ein wirklich schönes Buch um es sich draußen in der Sonne gemütlich zu machen.  Lesenswert !

  (1)
Tags: amerika, roadtri, roger & amy, somme, verlieben   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

581 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

liebe, sommer, jugendbuch, familie, großfamilie

Mein Sommer nebenan

Huntley Fitzpatrick , Anja Galic
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.04.2013
ISBN 9783570155721
Genre: Jugendbuch

Rezension:



 " Man wiegt sich in Sicherheit, denkt nichts könne einem etwas anhaben,so perfekt fühlt sich alles an, so wunderbar. Bis man sich plötzlich in einem Albtraum wiederfindet, der alles Vorstellbare übersteigt." (S.343)

Titel: Mein Sommer nebenanAutor: Huntley FitzpatrickGenre: JugendbuchSeiten: 510Verlag: Cbj 




 Worum geht es ?
Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig - doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu,denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch,bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch dann schlägt das Schicksal zu ...

Meine Meinung:
Von "Mein Sommer nebenan "habe ich schon so viel gehört und auf vielen Blogs Rezensionen  dazu gelesen. Jetzt wollte ich mich aber selbst mal von dem Hype um das Buch überzeugen.
Ich wusste eigentlich schon bevor ich überhaupt anfing zu lesen, dass es mir gefallen würde. Denn ich finde alleine der Klappentext hört sich schon unglaublich romantisch und einfach nur schön an. 


Der Einstieg in das Buch fiel mir wirklich sehr leicht. Samantha fand ich von der ersten Seite an sympathisch und ich konnte mich, da sie in meinem Alter ist auch super mit ihr identifizieren.  Sie hat eigentlich ein Leben in dem ihr nichts fehlt. Sie lebt in einem wunderschönem,riesigen Haus, ihre Mutter ist Senatorin und sie ist gut in der Schule. Doch trotzdem fehlt  in ihrem Leben etwas. Etwas worum sie die Garretts, ihre Nachbarfamilie beneidet.
Jase Garrett hat mein Herz schon erobert, als er plötzlich auf Sams Dachvorsprung saß. Danach hat er mich immer mehr für sich eingenommen. Er ist so so toll ! Seine Familie ist das wichtigste für ihn. 
Neben Jase mochte ich aber auch den Rest seiner kunterbunten, verrückten, chaotischen Familie. Der kleine George, der Angst vor schwarzen Löchern hat und Samantha für Sailor Moon hält. Andy mit ihren Jungsproblemen oder auch die launische,sprunghafte Alice. Die Überraschung schlecht hin war für mich Tim. Einer von Sams besten Freunden. Ihn mochte ich zu Beginn gar nicht, doch  das änderte sich im Laufe des Buches. 


Wer jetzt denkt, dieses Buch trieft vor Kitsch und Romantik, der liegt absolut falsch.
" Mein Sommer nebenan" hat durchaus wunderschöne und romantische Züge, doch es ist nie kitschig. Außerdem hat das Buch eine Menge unerwarteter Wandlungen und auch Spannung zu bieten. 


Der Schreibstil von Huntley Fitzpatrick ist toll. Ihre Figuren sind alle so einzigartig und vielfältig. Sie beschreibt alles sehr bildlich. Ich konnte mir die Orte an denen sich Jase und Sam befinden immer ganz genau vorstellen.




Fazit:


Eine wunderschöne Geschichte ! Perfekt für einen Sommertag am Strand. Ich bin traurig, dass meine Zeit mit Sam und Jase und all den anderen tollen Buchfiguren nun vorbei ist, aber ich hoffe es werden noch ganz viele Bücher der Autorin erscheinen. Absolut lesenwert !

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.489)

2.778 Bibliotheken, 53 Leser, 9 Gruppen, 93 Rezensionen

schattenjäger, liebe, dämonen, fantasy, vampire

City of Lost Souls

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.02.2013
ISBN 9783401066677
Genre: Jugendbuch

Rezension:

" Aber das ändert nichts an dem, was wir füreinander empfinden. Es kommt mir vor,als hätte die ganze Zeit über ein Stück meiner Seele gefehlt... und dieses Stück bist du,Clary. Ich weiß, ich habe dir mal gesagt, dass ich nicht wüsste, ob es einen Gott gibt oder nicht,aber dass wir so oder so auf uns allein gestellt wären.Doch das stimmt nicht: Mit dir zusammen bin ich nie allein."(S.673-674)


Titel: City of Lost SoulsAutor: Cassandra ClareGenre: Jugendbuch
Seiten: 682
Verlag: Arena
Rezensionen:


1.City of Bones 


2.City of Ashes


3.City of Glass


4.City of Fallen Angels




Worum gehts ?
Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur - auch ihr finsterer Halbbruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace's Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?


Meine Meinung:
City of Fallen Angels endet mit einem mehr als fiesen Cliffhanger, desshalb war ich um so gespannter, wie es jetzt wohl weiter geht in City of Lost Souls. 
Sebastians Leichnam ist zusammen mit Jace spurlos verschwunden. Keiner weiß wo die beiden stecken und alle Ortungsversuche scheitern. Sowohl Clary und ihre Freunde als auch der Rat suchen nach Jace. Doch als es keinen Erfolg gibt, stellt der Rat die Suche nach Jace ein. Doch Clary,Simon,Isabelle,Alec,Magnus,Maia und Jordan wollen die Suche nach Jace nicht aufgeben. Und so tun sie einige verheißungsvolle Dinge....
Es gibt einen ganz klaren Unterschied zwischen City of Lost Souls und den anderen Bänden: Die Geschichte wird aus sehr vielen verschiedenen Perspektiven erzählt. 
Allen voran natürlich Clary, die mir in diesem Band besonders gut gefallen hat. Sie ist nicht mehr so sehr das klein naive Mädchen, dass wir aus den vorherigen Teilen kennen. Sie ist schlagfertiger,taffer geworden. Sie liebt Jace und würde alles für ihn tun. Doch auf der anderen Seite ist da der Hass gegen Sebastian. 
Doch es wird auch viel aus der Sicht von Magnus und Alec erzählt,  sowie auf Izzys,Simons,Maias und Jordans. Das hat mir wirklich richtig gut gefallen. Denn sie alle spielen in diesem Buch eine bedeutende Rolle. Ich konnte mit allen mitfühlen und mitdenken. Das war wirklich klasse. 
Jace, mein heißgeliebter Jace. Ihn hab ich wirklich sehr vermisst in diesem Buch. Er ist zwar sehr oft da und ist auch sarkastisch, aber dadurch, dass er mit Sebastian verbunden ist, ist er irgendwie nicht derselbe und der alte Jace gefiel mir definitiv besser.
Als letztes hätten wir da noch Sebastian selbst. Er ist wirklich ein schrecklicher Typ und macht allen Bösewichten dieser Welt starke Konkurrenz. Obwohl ich ihn überhaupt nicht sympathisch finde, denn er ist ein absoluter Fiesling und ein richtiges Ekelpaket, hat er die Geschichte nochmal spannender und aufregender gemacht. 
Cassandra Clares Schreibstil ist wie immer unglaublich mitreißend,fesselnd und bildlich. Die Protagonisten sind alle so toll und jeder hat seine ganz eigenen Facetten. Ich kann es kaum erwarten den letzten Teil dieser Reihe endlich in den Händen halten zu können, denn auch hier ist das Ende wieder sehr spannend. 

Fazit :
Für mich ist " City of Lost Souls " das beste Buch der Reihe. Die verschiedenen   Sichten aus denen das Buch erzählt ist, machen es zu was ganz besonderem. Für alle Cassandra Clare Fans und Liebhaber dieser Reihe definitiv ein Muss.! 

  (2)
Tags: jace & clary, alec & magnus,joclyn & luke, sebastia   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

freunde, finn-ole heinrich, vaterprobleme, türkei, räuberhände

Räuberhände

Finn-Ole Heinrich
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei btb, 09.11.2010
ISBN 9783442741250
Genre: Romane

Rezension:



WORUM GEHT ES ? 


Janik und Samuel sind Freunde. Sie haben schon viel gemeinsam durchgemacht, doch dann passiert etwas Unverzeihliches, was die Freundschaft der Beiden auf eine harte Probe stellt. Trotz allem, machen sich die beiden nach Istanbul auf, um Samuels unbekannten Vater zu suchen. Es beginnt eine Reise voller Zweifel und Konflikte.

MEINE MEINUNG: 


Das Buch wird aus der Sicht von Janik erzählt. Janik ist Lehrersohn und die übertriebene Perfektion und Fürsorge seiner Eltern leid. Ich muss sagen, ich hatte so meine Probleme mit Janik. Er ist unsympathisch und arrogant und konnte mich somit überhaupt nicht für sich einnehmen. Was vielleicht auch daran lag, dass ich seine "Probleme " überhaupt nicht verstanden habe. Er stammt aus gutem Haus, hat Eltern die ihn lieben und sich um ihn kümmern. Er hat eigentlich gar keine richtigen Probleme.


Da hat es Samuel bei weitem schlechter getroffen. Samuel ist das genaue Gegenteil zu Janik. Seine Mutter ist Alkoholikerin, seinen vermutlich türkischen Vater kennt er nicht. Janiks Eltern nehmen Samuel bei sich auf und geben ihm das Leben, was seine Mutter ihm nicht bieten kann. Ganz anders als Janik, fand ich Samuel sympathisch. Er ist eher verschlossen und sorgt sich um seine Mutter. Um Samuels Vater und einen Teil seiner Identität zu finden, machen sich die Beiden auf den Weg nach Isanbul. Es ist eine konfliktreiche Reise durch ein fremdes Land.



Finn-Ole Heinrichs Schreibstil ist sehr speziell. Die Dialoge zwischen den einzelnen Protagonisten sind sehr umgangssprachlich, was mir  nach anfänglichen Problemen sehr gut gefallen hat. Dadurch wirkte die Geschichte sehr viel glaubwürdiger, denn Jugendliche reden genauso. Anders an Heinrichs Roman sind vor allem die häufigen Perspektiv-Wechsel. Er springt häufig vom "Jetzt" in die " Vergangenheit" oder von einer Person zur Nächsten. Zeitweise war ich davon wirklich irritiert, doch dadurch wird Spannung erzeugt und der Leser möchte immer weiter lesen und wissen was als Nächstes passiert.
Während des Lesens war ich häufig sehr verwirrt oder frustriert. Aber ganz besonders hat mich diese Geschichte sehr nachdenklich und betroffen gemacht.

FAZIT: 




" Räuberhände" , ist ein Buch, das einige Durststrecken hat und oftmals Verwirrung auslöst. Zudem ist einer der Hauptprotagonisten alles andere als sympathisch. Jedoch denkt man nach dem Lesen noch oft über das Buch nach und kann viel daraus mitnehmen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(390)

842 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 71 Rezensionen

paris, liebe, revenants, vincent, numa

Vom Mondlicht berührt

Amy Plum , Ulrike Brauns
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2013
ISBN 9783785570432
Genre: Jugendbuch

Rezension:

,, Kate, ich habe ein halbes Leben lang auf dich gewartet. Bevor du mir das erste Mal aufgefallen bist,hat mich fast ein Jahrhundert lang niemand mehr interessiert. Es war, als wäre die Verbindung zu meinem Herzen unwiderruflich gekappt worden. Ich habe mich nicht mal mehr nach jemandem umgesehen. Ohne irgendetwas zu erwarten und jede Hoffnung,warst du plötzlich da. ''

Worum geht es ?
In Kates Leben ist nichts mehr, wie es einmal war. Vincent und sie scheinen die Probleme überwunden zu haben, die sein Dasein als Revenant mit sich bringt. Als ihre Liebe zueinander stärker wird, drängt sich allerdings eine Frage auf: Wie sollen sie zusammenbleiben, wenn es Vincents Schicksal ist, immer wieder sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten? Vincent hat zwar einen Weg gefunden, nicht mehr sterben zu müssen, aber der Preis dafür ist hoch. Kate kann und will es nicht ertragen, ihn derart leiden zu sehen, und sucht nach einem Ausweg aus dieser Situation. Doch dann tauchen plötzlich die skrupellosen Feinde der Revenants wieder auf und Kates Pläne drohen zu scheitern. Wird Vincents und ihre Liebe stark genug sein, um alle Hindernisse zu überwinden?

Meine Meinung: 
" Vom Mondlicht berührt" knüpft nahtlos an " Von der Nacht verzaubert " an. Es beginnt nur wenige Tage, nachdem Kate den Anführer der Numa getötet hat. Es scheint alles gut zu sein, doch Kate weiß, mit Vincent wird sie nie ein normales,sterbliches Leben führen können. Vincent verspricht ihr, den Drang für andere zu sterben zu unterdrücken, so lange Kate lebt. Doch dabei begibt er sich in einige heikle und vor allem gefährliche Situationen. Kate ist fest entschlossen einen eigenen Weg zu finden um Vincent zu schützen und ihnen beiden eine positive Zukunft zu garantieren. Doch damit bringt sie sowohl sich als auch Vincent in große Gefahr...

Wie " Von der Nacht verzaubert",spielt auch " Vom Mondlicht berührt" wieder in Paris. Ich liebe diese Stadt und war selbst auch schon ein paar Mal dort. Doch dieses Buch weckt in mir einfach diese Sehnsucht, sofort dahin zurück zu wollen. Der Charme von Paris hat mich von der ersten Seite wieder für sich eingenommen. Doch neben Frankreich Hauptstadt reisen wir in diesem Buch auch an die Cote d'Azur, nach Nizza. Und dort hat es mir genauso gut gefallen wie in Paris. Beide Städte sind einfach unglaublich.

Amy Plums Figuren sind alle nach wie vor so toll, ich weiß gar nicht, bei wem ich anfangen soll. 
Kate, aus deren Sicht das Buch erzählt wird, ist in Teil zwei eine ganz andere als die, die wir im ersten Buch kennengelernt haben. Das kleine, verletzliche Mädchen, welches ihre Eltern verloren hat, ist zu einer jungen, witzigen,starken und selbstbewussten Frau geworden. 

Auch Vincent gefällt mir immer noch gut, doch ich glaube es ist erst das zweite Mal das ich nicht für den Jungen bin, den das Mädchen am Ende sicherlich bekommt. 
Ich bin nämlich dafür, dass Jules mit Kate zusammen kommt. Das wäre einfach so viel cooler. Jules, der Kate immer aufzieht, sie liebevoll "Kates" nennt und ziemlich scherzhaft mit ihr flirtet. Ich glaube, er liebt sie schon ein bisschen. Ich glaube nicht, dass es alle nur Show ist.

Ambrose, der wie ein großer Bruder für Kate ist, oder ihrer Schwester Georgia, die das genau Gegenteil von ihr , nämlich ein totales Party-Girl ist gefallen mir ebenso gut, wie Gespard und die mütterliche Haushälterin Jeanne. 

Neben den altbekannten Charakteren lernen wir aber auch zwei neue kennen. Arthur und Violet. Die beiden ziehen in La Maison ein und vertreten Charlotte und ihren Zwillingsbruder Charles. Und Wow, was mit einem der beiden passiert, hätte ich absolut nicht erwartet.

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an  wieder gepackt. Es ist romantisch und ja, auch ein bisschen kitschig. Aber ich liebe es. Doch es geht auch spannend zu und kommt am Ende zu einem wirklich spannendem Showdown, mit ziemlich miesem Cliff-Hanger. Ich muss wissen, wie es weiter geht ! 

Fazit:

"Vom Mondlicht berührt" ist ein ebenso tolles Buch wie "Von der Nacht verzaubert". Es ist romantisch aber auch spannend und hat einige ziemlich unerwartete Wendungen. Man sollte es alleine schon wegen den tollen Paris-Szenen und unglaublich sympathischen Charakteren unbedingt lesen! Es ist absolut lesenswert !

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.082)

1.856 Bibliotheken, 21 Leser, 7 Gruppen, 160 Rezensionen

götter, liebe, griechische mythologie, helen, fantasy

Göttlich verliebt

Josephine Angelini ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.03.2013
ISBN 9783791526270
Genre: Jugendbuch

Rezension:

,, Ich spüre deine Unruhe ",sagte Lucas mit einem nachsichtigen Lächeln. 
,,Aber tust du mir einen Gefallen bevor wir gehen ? "
,, Jeden."
,,Bringe niemand anderes in diese Bucht. Dieser Ort soll uns ganz alleine gehören."
,,Für immer und ewig" versprach sie. 
                                                         ( S.310)



Worum gehts ?


Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?


Meine Meinung: 


" Göttlich verdammt",mochte ich. "Göttlich verloren",fand ich besser und "Göttlich verliebt" ist das letzte und mit Abstand beste Buch dieser Trilogie! 
Der dritte Band beginnt unmittelbar nach dem Ende von Teil 2. Lucas, Orion und Helen sind Blutsbrüder. Die Tore sind offen und die Götter somit befugt, die Erde zu betreten. So finden sich Aphrodite,Zeus,Poseidon,Hermes und all die anderen plötzlich zwischen ganz normalen Menschen und halb-Göttern wieder.  Sie verursachen Erdbeben, Tsunamis oder verschleppen Frauen, bis sie letztlich auf Nantucket landen um "den Tyrannen" zu töten und Krieg zu führen. Man erkennt wer Feind und wer Freund ist.
Dieses Buch hat so viele tolle Ereignisse, dass ich gar nicht weiß wo ich Anfangen soll.Die griechische Mythologie,die sich durch alle drei Bücher zieht, fasziniert mich nach wie vor. Mir haben die Abschnitt wirklich gut gefallen, in dem Helen träumt und in das Leben von Helena von Troja schauen konnte.
Grandios fand ich auch die Krieg-Szenen.  Es war wirklich witzig, zu lesen, wie die Götter vom Olymp zurück auf die Erde kamen und es war einfach mal abwechslungsreich.
Eine der schönsten Szenen sind die in "Jedermansland". Josephine Angelini beschreibt diese Welt wirklich wunderschön und detailliert, dass ich mir selbst wünschte dort zu sein. 
Wie schon seine beiden Vorgänger sprüht auch "Göttlich verliebt " wieder mal von tollen Charakteren. Lucas, Helen und Orion sind alle drei richtig tolle Charaktere, die ich wirklich lieben gelernt habe. Helen verändert sich über drei Bücher hinweg wirklich sehr. Von dem schüchternen Mädchen, dass wir in " Göttlich verdammt" kennengelernt haben, bemerkt man in "Göttlich verliebt" kaum noch etwas. Sie ist stark, beweist Durchsetzungsvermögen und kann  es mit Zeus aufnehmen. Lucas und Orion lieben Helen beide von ganzem Herzen. Und ich finde, sie hätte sie auch beide wirklich verdient. ( Mit ihrer Wahl bin ich dennoch mehr als zufrieden).Während des Lesens tat mir immer einer von beiden leid. 
Mein absoluter Liebling ist aber Hector. Der lässige,witzige, immer bereite Kämpfer Hector. Seine Sprüche sind wahrlich grandios und haben mich oft zum lächeln gebracht. Er lässt sich eigentlich fast nie aus der Fassung bringen. Die einzige die das schafft, ist Andy. Hector verliebt sich Hals über Kopf in sie und das obwohl er sonst eher nicht so der Typ für etwas ernstes ist. Ganz besonders gut haben mir ebenfalls Aphrodite,Hades und Morpheus gefallen, die einzigen Götter die mir wirklich sympathisch waren. Zu guter letzt wäre da noch Helens guter,unscheinbarer und liebenswerter Freund Matt, dem plötzlich eine sehr bedeutende Rolle zu geteilt wird.
Dieses Buch, war so spannend und actionreich, dass ich es manchmal kaum aushalten konnte. Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen ! Es passieren so viele unerwartet Dinge, die den Leser überraschen und überwältigen und schocken ! ( Ich war zwischenzeitlich wirklich sehr geschockt. Nämlich von Claire,Matt und Ariadne.Aber am meisten von Clair, Helens bester Freundin) Auf alle Fragen bekommen wir eine Antwort.  
Mit dem Ende bin ich wirklich zufrieden. Es ist ein schönes Ende, allerdings ist es nicht so eines dieser " Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende" - Enden sondern ein wirklich glaubwürdiges Ende. Es lässt allerdings darauf hoffen, dass sich die Autorin irgendwann vielleicht für einen vierten Teil entscheidet. 

Fazit: 

Ein absolut gelungener letzter Teil der Göttlich-Trilogie. Ich finde dieses Buch und auch die zwei anderen Teile wirklich grandios. Ich bin ein bisschen traurig, dass es jetzt vorbei ist und konnte die ein oder andere Träne nicht verhindern. Ich werde aber sicher noch öfter zu den Büchern zurückgreifen,denn ich bin mir sicher, diese Geschichte verliert ihre Faszination und Magie auch beim zweiten oder dritten Lesen nicht. 
Für alle die noch überlegen ob sie die Bücher lesen sollen: Hört auf zu grübeln und kauft euch die Bücher. Ich bin mir absolut sicher sie werden euch gefallen, denn sie sind mehr als lesenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.583)

7.177 Bibliotheken, 77 Leser, 27 Gruppen, 441 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:



" Die geliebt werden, können nicht sterben, denn Liebe bedeutet Unsterblichkeit " (S.446)



Worum geht es ? 

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ... 


Meine Meinung :

Mir fehlen wirklich die Worte, diese wunderschöne Geschichte in Worte zu fassen. 

Smaragdgrün schließt nahtlos an Saphirblau an. Gwen hat schrecklichen Liebeskummer wegen Gideon. Und man fühlt einfach mit ihr mit. 
Da es der letzte Teil der Reihe ist, werden hier auch alle sich über drei Bücher angestauten Geheimnisse aufgelöst. Und ich war wirklich überrascht,erstaunt und fasziniert was hinter all den Geheimnissen steckte. 

Ich bin wirklich unendlich traurig,dass die Geschichte rund im Gideon und Gwendolyn nun leider schon wieder vorbei ist. Es fühlt sich so an als würde ich die beiden ein zweites Mal verlieren. Ich hätte noch 10,20,30 weiter Fortsetzungen lesen können. 
Obwohl ich die Edelstein-Trilogie bereits das zweite Mal lese, wurde ich wieder genauso in den Bann gezogen wie beim ersten Mal.

Fazit:
Ein grandioser Abschied dieser wirklich tollen Trilogie. Ich weiß, ich werde diese Reihe noch viele weiter Mal lesen und jedes Mal aufs neue davon gepackt werden.
Diese Geschichte ist für jeden was. Ob jung ob alt. Und ihr solltet euch sie einfach nicht entgehen lassen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.880)

7.545 Bibliotheken, 63 Leser, 34 Gruppen, 471 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Wer an Zufälle glaubt, hat die Macht des Schicksals nicht begriffen." 

Worum gehts ?


Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!


Meine Meinung :

Endlich geht es weiter mit Gwendolyn und Giedon ! Als ich diese Reihe das erste Mal gelesen habe, war Saphirblau mein absoluter Lieblingsteil und ich habe ihn an einem Tag durchgelesen. Dies Mal wurde ich wieder genauso von der Geschichte gepackt und mitgerissen !
Die Geschichte beginnt unmittelbar nachdem Ende von "Rubinrot". Gwen und Giedon kommen knutschend im Beichtstuhl in der heutigen Zeit an. Gestört werden sie dabei von einem ziemlich nervigem Wasserspeier-Dämon-Geist, den Gwendolyn als einzige sehen und hören kann.Xemerius heißt dieser und ist einer der neuen Charaktere im Buch. Er erweist sich als ziemlich nützlich für Gwen, da er durch Wände gehen kann und fliegen kann. So spioniert er er öfter Mal Giedon hinterher. Er ist wirklich ziemlich niedlich,komisch,süß und peppt die ohne hin schon grandiose Geschichte nochmal um einige Witze auf . Neben Xemerius lernen wir auch Giedons Bruder Raphael kennen, der neben seinem Aussehen und der Arroganz komplett anderes ist als sein Bruder. Als letzten neuen und wirklich schrägen Charakter sollte ich wohl noch Giardano erwähnen, dieser soll Gwen fit für ihre Reisen ins 18.Jahrhundert machen. Er ist ein ziemlicher Paradiesvogel a la Harald Glööckler . 
Der Schreibstil und die Geschichte sind nach wie vor unglaublich witzig,spannend und aufregend.

Fazit :


Ich kanns nur nochmal sagen: Niemand sollte sich diese unvergleichliche Geschichte entgehen lassen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.764)

5.968 Bibliotheken, 63 Leser, 38 Gruppen, 627 Rezensionen

liebe, zeitreise, london, zeitreisen, fantasy

Rubinrot

Kerstin Gier
Fester Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2009
ISBN 9783401063348
Genre: Jugendbuch

Rezension:


" BEREIT ? "

"BEREIT,WENN DU ES BIST"



Worum geht es ?


Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16 jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Meine Meinung:


Ich liebe diese Trilogie ! Das war beim ersten Mal so und jetzt nachdem ich es ein zweites Mal gelesen habe, ist es noch immer so. 
Der Schreibstil von Kerstin Gier ist einfach unglaublich toll, sie schreibt mit so viel Witz und Humor, das ich oft einfach da saß und laut lachen musste. Das Buch fesselt einen und man kann es während des Lesens kaum aus der Hand legen. 
Gwendolyn kann man einfach nicht nicht mögen. Sie ist ziemlich ironisch,ehrlich und total tollpatschig. Gideon hingegen ist arrogant und eingebildet. Doch je mehr man in der Geschichte voran schreitet, desto schneller merkt man, was sich hinter dieser Fassade befindet. Gwendolyn und Gideon sind nicht die einzigen tollen Figuren, das Buch sprüht nur so vor tollen Charakteren, wie zum Beispiel Gwens Freundin Lesley, ihre Tante Maddy, Mr.George,Lucy und Paul uvm. 
Die Geschichte ist einfach einzigartig und wirklich super spannend. Es ist toll mit anzusehen, wie Gideon und Gwendolyn in die Vergangenheit reisen und dort auf Menschen treffen die schon lange tot sind. 

Fazit: 

Toll,toller, Rubinrot ! Falls es tatsächlich noch Leute die gibt die dieses Buch noch nicht gelesen haben, dann kann euch nur raten dies schleunigst nach zu holen, denn ihr verpasst wirklich etwas. Ich habe dieses Buch zum zweiten Mal gelesen und es war für mich noch genauso spannend wie beim ersten Mal 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(418)

793 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 134 Rezensionen

fantasy, ruhm, kai meyer, liebe, jugendbuch

Asche und Phönix, inkl. E-Book

Kai Meyer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.11.2012
ISBN 9783551582911
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Weil du wissen sollst,dass ich mich der Realität einfach verweigere. Das hier ist wie eine Rakete, die einmal gestartet ist und jetzt die Atmosphäre verlässt. Die Wirklichkeit verlangt,dass sie irgendwann wieder am Boden aufsetzt und alles so ist wie zuvor. Aber ich will immer weiter fliegen,höher hinauf zu den Sternen,so schnell und so weit es nur geht."
"Das will ich auch. Und wir fliegen ja längst. Wenn du dich umdrehst,kannst du die Erde nicht mehr sehen." (S.458)

Meine Meinung:


Das Buch hat  mich von der ersten bis zu letzten Seite gefesselt. Ich konnte es nur sehr schwer aus der Hand legen. Ein Grund dafür war ganz klar der unglaublich tolle Schreibstil Kai Meyers. Er beschreibt alles so bildlich und detailliert, dass ich immer das Gefühl hatte, selbst Teil der Geschichte zu sein . 
Parker und Ash sind die Hauptfiguren des Buches. Und die beiden könnte wirklich nicht unterschiedlicher sein. Parker ist sowas wie der nächste Robert Pattison und wird von seinen Fans einfach nur vergöttert. Ash hingegen lebt auf der Straße und klaut.  Die beiden sind einfach so unglaublich sympathisch und herzlich, haben ihre Eigenarten aber trotzdem schließt man sie ganz schnell ins Herz und fiebert mit den beiden mit. Es ist toll mit anzusehen,wie sich ihre Beziehung durch die Geschichte verändert. Man fiebert und hofft einfach mit den beiden mit. 

Dieser Geschichte fehlt es absolut nicht an Spannung. Ich glaube, achtionreicher kann es in einem Buch kaum zu gehen. Ash und Parker geraten von einer Katastrophe in die nächste. Von einem Kampf in den nächsten. Es gibt viele Stellen, da hatte ich tatsächlich Gänsehaut, weil es teilweise doch sehr gruselig sein kann.


Fazit:

Als absoluter Kai Meyer Fan kann ich dieses Buch nur empfehlen ! Es bietet eine etwas andere Liebesgeschichte, die sich niemand entgehen lassen sollte.  Lest es doch einfach !

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

457 Bibliotheken, 6 Leser, 5 Gruppen, 70 Rezensionen

dystopie, liebe, reb, kyria, andrea schacht

Kyria & Reb - Die Rückkehr

Andrea Schacht
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 10.01.2013
ISBN 9783863960384
Genre: Jugendbuch

Rezension:

" Es schmerzte mich, obgleich er meine Hand hielt. Ich sah zu ihm hin, er schaute mich an. Grüne Augen, mit Goldflimmer darin. Ernst, entschlossen, unergründlich."
(S.129) 


 

 

Meine Meinung: 


Nachdem mir Band eins gut gefallen hat ( Wer diesen noch nicht gelesen hat,sollte das unbedingt nachholen! ), wollte ich natürlich auch Band zwei unbedingt lesen. Und den fand ich sogar noch besser als Band eins.

Der zweite Teil schließt nahtlos an den ersten Teil " Kyria und Reb, bis ans Ende der Welt" an. Am Anfang gibt es eine kurze Zusammenfassung des ersten Buches, ein " Was bisher geschah" - Kapitel, für das ich wirklich dankbar bin. Denn so konnte ich mich gleich wieder viel leichter in die Geschichte einlesen.

Die Protagonisten des Buches sind nach wie vor Kyria und Reb.
Kyria hat mit dem Mädchen, was wir zu Beginn des ersten Buches kennenlernten, kaum noch etwas zu tun. Aus dem ängstlichen, zimperlichen Electi-Mädchen ist eine taffe, mutige und verantwortungsbewusste junge Frau geworden.
Reb hingegen ist immer noch der wüste Subcult-Rüpel, der keine Gefühle zeigen kann. Und damit fällt er aus diesem sterotypischen Muster, das man sonst von solchen Bücher gewohnt ist komplett heraus. Dennoch ist es schön, wenn er bei Kyria ein bisschen aufblüht und Gefühle zeigt.
Kyria und Reb sind aber nicht die einzigen wirklich tollen Charaktere in diesem Buch.
Wir hätten da auch noch Cam,Xari und Kyrias Mutter " La Dama Isha".

Cam kennen wir schon aus "Kyria und Reb - Bis ans Ende der Welt". Wird er dort nur am Rande erwähnt, so rückt er hier viel mehr in den Mittelpunkt des Geschehens. Er ist ein wirklich ziemlich interessanter Typ. Führt als Ole Mac ein Doppelleben und ist einfach nur total sympathisch.

Xarina ist einer der neuen Charaktere im Buch. Und wie wir schnell feststellen können sind Cam und Kyria nicht die einzigen die Beziehungen in die Subcultura haben. Auch sie ist wirklich sehr sympathisch und wird zu einer guten Freundin für Kyria.
Als letztes hätten wir da noch Kyrias Mutter " La Dama Isha". Sie ist Kanditatin für die Landesmutter von NuYu. Im ersten Teil erfahren wir kaum etwas über sie. Doch das wird hier nachgeholt. Ihre Beziehung zu Kyria wird immer enger.

Die Geschichte ist wirklich klasse. Andrea Schacht hat eine wirklich tolle Welt geschaffen. Ich fand es sehr interessant, darüber zu lesen, wie es in einer Welt wäre, in der Frauen die komplette Macht haben und Männer unterdrückt werden. Das hat wirklich etwas absolut Verkehrtes aber auch Faszinierendes.



 

Fazit:

An alle Dystopie-Fans: Dieses Buch solltet ihr euch nicht entgehen lassen. !
Es bietet eine einzigartige Geschichte, mit vielen tollen Figuren und ganz viel Spannung und Action. Absolut lesenswert!

  (1)
Tags: cam, kyria & reb, nuyu, xarina   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.407)

2.035 Bibliotheken, 23 Leser, 4 Gruppen, 165 Rezensionen

liebe, berlin, elyas, freundschaft, emely

Türkisgrüner Winter

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227912
Genre: Liebesromane

Rezension:

" Ich will keine andere, Emely. Ich will nur dich. Vor dir wusste ich nicht,zu welchen Gefühlen ich überhaupt fähig bin. Du bringst mich sogar dazu, mich selbst zu hassen... und hey, ich fand mich mal verdammt gut."
(S.441) 



 
Worum gehts ? 


Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Meine Meinung:

Die Geschichte rund um Elyas und Emely geht weiter. Nachdem ich "Kirschroter Sommer" regelrecht verschlungen habe,konnte ich es kaum erwarten,zu erfahren,wie es weiter geht. Und mit "Türkisgrüner Winter" hat Carina Bartsch mich absolut nicht enttäuscht.

"Türkisgrüner Winter" beginnt genau dort, wo "Kirschroter Sommer" geendet hat. Es dauert keine drei Sätze und man versinkt schon in der wunderbar witzigen und romantischen Atmosphäre. Doch je weiter man in das Buch vordringt, desto gefühlvoller und tiefsinniger wird es. Es gibt viele Missverständnisse und hoffnungslose Momente. Alle Fragen, die im ersten Teil aufgekommen sind, klären sich nach und nach auf und ergeben Sinn.

Emely ist die verletzliche,tollpatschige und total ironische junge Frau, die wir in "Kirschroter Sommer" kennengelernt haben. Sie befindet sich in einem ziemlichen Gefühlschaos. Und ich habe mit ihr mitgefühlt und gehofft. Ich konnte mich wiedermal sehr gut in sie hineinversetzten und mich mit ihr identifizieren. Schließlich schlägt sie sich mit ganz alltäglichen Problem herum, die wir alle nur zu gut kennen.

Elyas ist einfach Elyas. Charmant und witzig, damit verdreht er Emely den Kopf. In diesem Buch erfährt man endlich, wie es in ihm aussieht und was in ihm vorgeht. Besonders diese Stellen haben mir sehr gut gefallen

Ich kann nur noch mal betonen , wie realistisch diese Geschichte ist. Es wirkt einfach nicht künstlich herbei gezogen. Alles ist so nachvollziehbar. 


 

Fazit: 

Eine wundervolle,witzige,charmante,gefühlvolle Fortsetzung. Ich bin fast ein bisschen traurig, dass die Geschichte rund um Elyas und Emely jetzt vorbei ist.
Carina Bartsch hat mir mit dieser Geschichte wirklich herzhafte Lacher und ganz viel Lese-Spaß geboten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(457)

986 Bibliotheken, 14 Leser, 6 Gruppen, 131 Rezensionen

pferde, insel, wasserpferde, liebe, fantasy

Rot wie das Meer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei script5, 12.11.2012
ISBN 9783839001479
Genre: Fantasy

Rezension:

" Es gibt Augenblicke, an die man sich den Rest seines Lebens erinnert, und es gibt Augenblicke,von denen man denkt,dass man sich den Rest seines Lebens an sie erinnern wird, und oft sind es nicht dieselben."


Kurzbeschreibung


Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel. Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot...

 

Meine Meinung :

Da mir die " Nach dem Sommer - Trilogie" unglaublich gut gefallen hat, hatte ich wirklich hohe Erwartungen an " Rot wie das Meer ". Leider zu hohe Erwartungen.

Der Einstieg in das Buch fiel mir nicht wirklich leicht. Ich konnte mich einfach nicht in die Geschichte einlesen und fand keinen Bezug zu dieser, denn es zieht sich Anfangs wirklich sehr in die Länge und ist sehr trocken. So richtig anfahrt nimmt das Buch erst auf den letzten 150 Seiten auf. Das ganze Buch über bereiten sich Puck und Sean auf das Rennen vor und dieses findet dann auf den letzten 10 Seiten statt und wird meiner Meinung nach viel zu Kurz behandelt.

Aber ich bin dennoch froh, dass ich es gelesen habe. Maggie Stiefvaters Schreibstil ist nach wie vor unglaublich toll. Sie beschreibt die Gefühle,Personen und Orte sehr detailliert. Und hat sich eine wirklich tolle Geschichte überlegt. Ich hatte bis jetzt noch nie ein Buch über Wasserpferde gelesen. Leider muss ich sagen, dass dieser Teil der Geschichte mich nicht für sich einnehmen konnte. Ich empfand nicht die Leidenschaft für Corr und Dove wie Sean und Puck.
Thisby ist eine Insel mit Charme und ich bin froh, dass die Autorin diese für das Buch ausgewählt hat denn sie passt wirklich gut zu der Geschichte.

Punkten tut das Buch definitiv mit vielen einzigartigen und tollen Protagonisten, wie Tommy Falk, George Holly, Dory Moud, Pucks Bruder Finn.
Aber am wichtigsten :

Kate Conelly, die von allen nur Puck genannt wird, hat kein leichtes Leben. Nachdem ihre Eltern ums Leben gekommen sind, lebt sie alleine mit ihren zwei Brüder auf Thisby. Als ihr ältere Bruder sie verlassen will um aufs Festland zugehen meldet sie sich kurzer Hand für das jährliche Skorpio-Rennen an und versucht ihn so zum Bleiben zu überreden.
Puck ist die erste Frau die das Rennen reitet, und das nicht auf einem Capaill Uisce wie es für das Rennen üblich ist, sondern auf ihrem geliebten und vollkommen normalem Inselpony Dove.

Sean Kendrick,viermaliger Gewinner des Skorpio-Rennes und DER Pferdeflüsterer. Er ist ein Einzelgänger und nicht sehr gesprächig. 

 

FAZIT :
Für Pferde-Freunde ist das sicher ein ganz tolles Buch. Mir hingegen fehlt der Bezug zu diesen Tieren. Der Einstieg ist sehr träge zum Schluss wird es jedoch immer besser. Außerdem kann das Buch mit tollen Personen punkten.

  (6)
Tags: corr, dove, puck&sean, rot wie das meer, thisby, wasserpferde   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

434 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, ewigseits, cole, hoffnung, jack

Ewiglich die Hoffnung

Brodi Ashton , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann , Kerstin Schürmann
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2012
ISBN 9783789130410
Genre: Jugendbuch

Rezension:

" Mein Herz zerbrach. Ich spürte es,spürte ein richtiges reißen in der Brust. Ich presste die Hände dagegen,versuchte es zusammenzuhalten,aber es gelang mir nicht. Mein gebrochenes Herz sickerte mir durch die Finger.Ich sah zu, wie es passierte und konnte doch nicht glauben,was ich da sah." (S.57) 



Kurzbeschreibung:

Wenn die Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?

Meine Meinung:

"Ewiglich die Hoffnung". Ich war so gespannt auf dieses Buch. Und wollte unbedingt wissen,wie es nach diesem aussichtslos scheinenden Ende von "Ewiglich die Sehnsucht" weiter gehen wird. Teil Eins hat mich wirklich restlos begeistert. Aber Band zwei hat mich regelrecht umgehauen.

Das Buch schließt nahtlos an "Ewiglich die Sehnsucht" an. Nachdem Jack für Nikki in die Tunnel gegangen ist, setzt diese verzweifelt alles dran ihn zurückzuholen. Jede Nacht träumt sie von Jack und hält ihn als sein Anker somit am Leben. Doch Jack vergisst sehr viel. Und wird dort unten nicht mehr lange durchhalten können. Gemeinsam mit Cole macht Nikki sich auf ins Ewigseits um Jack zu retten.
Das Ewigseits kannten wir schon etwas aus dem ersten Buch. Doch in " Ewiglich die Hoffnung" wird es zu einem der Hauptspielorte. Ich fand es unheimlich faszinierend und interessant mehr darüber zu erfahren. Ich konnte mir das alles bildlich vorstellen. Und dachte,ich bin selbst mit dabei. Das lag vor allem an der Erzählweise Brodi Ashtons. Ganz besonders gefiel mir, wie sie die Flashbacks eingebaut hat. In diesen erhaschen wir auch ein Blick auf Nikkis Leben bevor sie Spenderin für die Unterwelt wurde.
Nikki entwickelt sich zu einer wirklich starken Persönlichkeit mit dem festen Ziel Jack zurückzubekommen. Sie gibt nicht auf und muss den ein oder anderen Rückschlag einstecken. Natürlich braucht sie in der Unterwelt Coles Hilfe, jedoch ist sie nicht abhängig von ihm und muss sich von ihm beschützen lassen. Sie ist eine wirklich tolle Protagonistin, mit der man mitfühlt und sich identifizieren kann.
Absolut begeistert bin ich auch von Cole. Ich fand ihn ja schon im ersten Teil unerklärlich anziehend. Doch mittlerweile habe ich begonnen, ihn zu mögen und unheimlich sympathisch zu finden. Er hat einfach diesen Charme dem man nicht widerstehen kann. Allerdings habe ich mich zum Ende des Buches wirklich gefragt, wie ich so blauäugig sein konnte,was Cole betrifft. Ich habe ernsthaft gedacht, er tut das alles aus reiner Nächstenliebe. Dem war natürlich nicht so. Cole tut schließlich nie etwas ohne Hintergedanken und Vorteil für ihn.
Auch Max,Ashe,Will,Mrs.Jenkins und natürlich Jack mochte ich wirklich sehr.

Das schöne an diesem Buch ist einfach die Liebe. Es hat so viel mit Liebe zu tun. Und es geht einfach nur um Liebe. 


 

Fazit:

Eine unglaublich tolles Buch!
Für mich hat es seinen Vorgänger ganz klar übertrumpfen können.
Ich kann es kaum abwarten endlich den letzten Teil zu lesen.
Leute, es ist wirklich sehr empfehlenswert.

  (4)
Tags: cole, ewigliche, ewigseits, jules, max, nikki&jack, unsterblichkeit   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(623)

998 Bibliotheken, 16 Leser, 10 Gruppen, 149 Rezensionen

dystopie, liebe, fraktionen, tris, krieg

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.12.2012
ISBN 9783570161562
Genre: Jugendbuch

Rezension:

" Die sanfte Berührung lässt mich die vergangenen Monate vergessen, und ich bin wieder das Mädchen,das auf den Felsen über dem Abgrund sitzt, die Knöchel nass von der Gischt, und das ihn zum ersten Mal küsst. Ich bin wieder das Mädchen, das mitten in der Halle nach seiner Hand greift, einfach weil ich es will." ( S.301)


KURZBESCHREIBUNG:


Der Aufstand hat begonnen ...
In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…

Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden... 


 

Meine Meinung: 

Der erste Teil " Die Bestimmung" hat mir wirklich total gut gefallen und ich konnte es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Tris ,Tobias und den anderen Fraktionen in Teil zwei " Die Bestimmung - tödliche Wahrheit " weiter geht.
"Insurgent" so der englische Titel, schließt nahtlos an Teil eins an. Auch der Einstieg in das Buch wurde mir wirklich einfach gemacht.

Die Tris die wir im ersten Band kennenlernen ist eine ganz andere,als die, der wir im 2.Teil wiederbegegnen. Und auch der Unterschied zwischen der Tris am Anfang dieses Buches und am Ende des Buches ist enorm. Sie hat viel durchgemacht, ihre Eltern und gute Freunde verloren und musste so manchen Verrat einstecken.Allerdings wollte ich sie manchmal einfach kräftig durchschütteln, um sie wieder zu klarem Verstand zubringen. Denn sie begibt sich in die ein oder andere waghalsige Situation.
Besser als Tris hat mir jedoch Tobias oder auch " Four" gefallen. Man lernt ihn hier einfach so viel besser kennen und er wächst einem richtig ans Herz. Ist er im ersten Teil noch der harte Kerl mit weichem Kern so wird er in diesem Buch noch Gefühlvoller. Man merkt einfach wie wichtig ihm Tris ist.
Uriah,Marlene,Zecke,Lynn und Christian sollte ich jedoch auch nicht vergessen es war einfach schön, dass sie wieder auftauchen und es hat mir wirklich das Herz zerissen so manchen von ihnen einfach gehen lassen zu müssen.

In " Die Bestimmung,tödliche Wahrheit" erfahren wir endlich mehr über die anderen Fraktionen, ihre Anführer,Lebensweise und Hauptsitze. Dies hat mir wirklich gut gefallen und wurde von der Autorin einwandfrei umgesetzt. Es fasziniert einen wie die unterschiedlichen Fraktionen leben.

Auch Actionszenen kommen in diesem Teil zu Genüge vor. Spannend und Energiegeladen aber vor allem eins : überzeugend !

Am Anfang kann das Buch auch noch mit viel Witz punkten. Ich habe mich wirklich gefreut, dass es nicht so düster weiter geht und die Dystopie typische Stimmung einnimmt. Leider habe ich mich dort etwas getäuscht den zur Mitte des Buches erfasst einen genau diese Stimmung. 

 
FAZIT:

"Die Bestimmung, tödliche Wahrheit" steht " Der Bestimmung" in nichts nach und kann mit seinem Vorgänger absolut mithalten.

Wieder wird dem Leser Action,Spannung und Emotion ohne Ende geboten, die dieses Buch zu einem absoluten Lesevergnügen machen.

  (5)
Tags: altruan, amite, candor, ferox, ken, tris & tobias, unbestimmte, verrat   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(939)

1.842 Bibliotheken, 39 Leser, 13 Gruppen, 95 Rezensionen

schattenjäger, liebe, fantasy, vampire, dämonen

City of Fallen Angels

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.11.2011
ISBN 9783401065595
Genre: Jugendbuch

Rezension:

" Herzen sind so leicht zu brechen. Und selbst wenn sie wieder verheilen, ist man doch nie wieder dieselbe Person wie zuvor."
(S.321)


 KURZBESCHREIBUNG:

 Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?
In dem nervenzerreißenden vierten Band der Chroniken der Unterwelt nimmt uns Cassandra Clare wieder mit in die Welt der Schattenjäger, die im Herzen von New York mit Liebe, Verrat und Rache kämpfen.

MEINE MEINUNG:
Ehrlich gesagt, habe ich mich gerade gefragt warum ich überhaupt noch eine Rezension schreibe. Wer die Reihe gelesen hat weiß einfach wie grandios diese Bücher sind. Aber schadet es ? Im Grunde kann ich einfach nur noch mal verdeutlichen,dass Cassandra Clares Bücher unvergleichlich genial sind.

Das schließt natürlich auch " City of Fallen Angels " ein. Anfangs war ich wirklich skeptisch und wollte es bei " City of Glass" und dem wunderschönen Ende belassen. Doch ich konnte einfach nicht anders. Es hat mich wirklich verrückt gemacht zu erfahren wie es weiter geht. Und ich bereue es keines Wegs.
"City of Fallen Angels" hat wirklich meinen Erwatungshorizont gesprengt und ich könnte noch Wochen von diesem Buch reden. Die ersten drei Teile waren wirklich toll. Doch der vierte ist anders. Und das liegt vor allem an der Erzählweise. So wird nicht mehr alles aus Clarys Sicht geschildert sondern auch aus Jace , Isabels ,Magnus und besonders aus Simons. Das hat die ganze Geschichte spannender und vielfältiger gemacht.
Was sich Cassandra Clare für Simon ausgedacht hat gefiel mir besonders gut. Ein Werwolf in der Zwickmühle zwischen einer Werwolfin und einer Schattenjägerin. Ich musste nicht nur einmal herzlich lachen. Simon ist wirklich ein richtig interessanter Character und es ist schön, dass wir in diesem Teil so viel mehr von ihm zusehen bekommen als in den ersten Teilen. Ich bin gespannt wie er sich weiterentwickelt und bin mir sicher, wir werden noch viel von ihm lesen. Camille, eine ziemlich geheimnissvolle Vampirin ist einer der neuen Protagonisten und sie fasziniert mich wirklich. Alles was sie tut ist einem ein Rätsel.

Aber " Oh mein Gott ! " was ist das für ein Ende ? Dieser Cliffhanger ist wirklich richtig gemein.
Und ich möchte so schnell es geht " City of lost Souls" lesen.


 Fazit:

Was soll ich sagen ? "City of Fallen Angels" steht seinen Vorgängern in nichts nach. Es ist ein wahrer Lesegenuss und nimmt uns mit auf eine Reise voller Spannung und Nervenkitzel.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(510)

1.005 Bibliotheken, 11 Leser, 5 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, dystopie, lena, wildnis, flucht

Pandemonium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.10.2012
ISBN 9783551582843
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Es gibt kein Vorher. Es gibt nur das Jetzt und was danach kommt."
(S.26)


 

Kurzbeschreibung: 

Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen, das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.

Meine Meinung :
Ein Jahr habe ich sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet. Und jetzt ist es endlich da!
Mir fehlen immer noch die Worte. Es hat mich umgehauen.
Aber ich fange am besten von vorne an.

Ich brauchte nicht lange um zu erkennen, dass Pandemonium ganz anders als Delirium ist.
Der größte und wohl ganz besondere Unterschied liegt in der Kapitelaufteilung. Das Buch wird nach wie vor aus der Sicht Lenas erzählt, jedoch gibt es einmal die Kapitel "damals", die von Lenas Leben nach der Flucht über den Zaun in die Wildnis und ihrer große Trauer um Alex handeln.
Und dann gibt es die Kapitel "jetzt" in denen sich Lena der Widerstandsbewegung angeschlossen hat und gegen ein Deliria-freies Land kämpft.
Mir ist sofort aufgefallen,dass ich in den "damals"-Kapiteln eine ganz andere Lena vor mir habe als in den "jetzt"-Kapiteln. Sie hat in dieser Zeit eine deutliche Entwicklung gemacht und sich stark verändert. Aus dem traurigen,schwachen Mädchen wird eine starke,selbstbewusste junge Frau. Und ich wollte unbedingt wissen wie es dazu kam. Es hat mich zwischendurch wirklich verrückt gemacht, denn gerade wenn das "jetzt"-Kapitel mich total gefangen hatte und ich da unbedingt weiter lesen wollte , kam ein "damals"-Kapitel und andersrum genauso. Aber das gefiel mir wirklich gut, denn das hat das Buch permanent spannend gemacht. Lauren Oliver gibt einem Stück für Stück der Geschichte. Und so fügen sich die beiden Erzählweisen perfekt ineinander.
Ich wollte einfach immer mehr!

Lauren Olivers Schreibstil ist nach wie vor einfach unglaublich toll. Diese Frau ist so Wortgewandt und beschreibt die Situationen und Lenas Gegenüber mit so viel Fantasie und Liebe. Ja, ich finde man merkt sie liebt es einfach. Für mich ist es immer wieder ein Genuss und ein Vergnügen es zu lesen. Es ist einfach alles so Bildhaft. Ich kann es mir ganz genau vorstellen und das finde ich klasse. In Delirium habe ich es geliebt, wie sie Alex und besonders seine Haare beschrieben hat ( die,die Farbe von Herbstlaub haben) und in Pandemonium hätte ich dahin schmelzen können,als sie Julians Augen beschrieben hat.

Julian ist ein gutes Stichwort.In Pandemonium gibt es viele neue Charaktere.
Julian Fineman, Sohn des VDFA-Chefs ( Vereinigung für ein Deliria freies Amerika) ist einer davon. Er verkörpert genau den Typ Bürger, gegen den sich Lena und die anderen Invalide versuchen aufzulehnen. Als die beiden gezwungenermaßen ziemlich dicht zusammenrücken müssen, kommen sie sich näher...
Ich wollte Julian nicht mögen, ich wollte es wirklich nicht,denn ich bin einfach ein bekennender und abgöttischer Alex-Fan. Von Anfang an. Aber irgendwie mochte Julian dann doch. Man erfährt einfach so viel über ihn und erkennt, dass er sich selbst nicht ganz sicher ist auf wessen Seite er steht. Und es ist so schön mit anzusehen wie er sich Lena öffnet und anfängt ihr zu Vertrauen...
Dann gibt es noch Raven,Tack und Hunter die mir einfach unglaublich gut gefallen haben und von denen ich im nächsten Teil gerne noch mehr erfahren möchte. Sie sind wirklich interessant und haben wie Lena alle ihre eigene Geschichte, warum sie letztlich in der Wildnis gelandet sind.
Was ich schade finde ist, dass man nichts mehr von Hana zu lesen bekommt. Aber gut das musste natürlich so sein. Lena und Hana leben jetzt schließlich in verschiedenen Welten. Aber vielleicht gibt es mit ihr ja ein Widersehen in Requiem.
Am meisten gespannt war ich aber darauf, was mit Alex passiert ist. Seit ich Delirium gelesen habe, hat mich die Frage nicht mehr in Ruhe gelassen "Lebt er oder lebt er nicht ? " In Pandemonium habe ich auf eine Antwort gehofft und bis zum Ende gefiebert.

Der Schluss hat mich dann wirklich umgehauen. Wow, damit hab ich einfach absolut nicht gerechnet. Ich dachte, wirklich es könnte keinen schlimmeren,nervenaufreibenden und spannenderen Chliffhanger geben als bei Delirium, aber da hab ich mich geirrt. Denn dieser Chliffhanger toppt alles. Er ist einfach der Hammer. Meine Gefühle haben wirklich verrückt gespielt. Ich war so geschockt, dass ich mich nicht mal freuen konnte und dann musste ich doch heulen.


 

Fazit:
Pandemonium ist mehr als ein gelungener Nachfolger zu "Delirium" . Es ist ein Buch was ihr euch einfach nicht entgehen lassen solltet, denn ihr würdet so viel verpassen wenn ihr es nicht lest. Lauren Oliver bietet dem Leser wieder eine Geschichte der exra klasse mit einem fabulösen Ende. Ich liebe Delirium und auch in Pandemonum habe ich mich verliebt! Ich kann es wirklich kaum abwarten bis Requiem rauskommt.

An alle die das Buch bereits gelesen haben !

Mich interessiert, was ihr von dem Schluss, der möglichen Dreieckbeziehung haltet und für wen ihr seid!

  (9)
Tags: alex, blue, bram, deliria, invalide, julian, lena, raven, tack, vdfa   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.415)

3.886 Bibliotheken, 68 Leser, 12 Gruppen, 114 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, liebe, dämonen, cassandra clare

City of Glass

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 728 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401502625
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Ich liebe dich und ich werde dich immer lieben, bis zu dem Tag, an dem ich sterbe. Und wenn es ein Leben nach dem Tod gibt ,werde ich dich auch dann noch lieben." S. 442 


 
Kurzbeschreibung: 
In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten

 

Meine Meinung:

Ich brauch nur ein einziges Wort um dieses Buch zu beschreiben. BRILLIANT ! Das sagt doch schon alles oder ?

Cassandra Clare ist eine der selteneren Autoren, die es schafft ihr vorgelegtes Tempo beizubehalten und sogar noch zu steigern.

Auf 700 Seiten bietet die Autorin uns: Spannung,Verzweiflung,Angst,Trauer,Hoffnung,Romantik und eine große Zahl achtionreicher Kämpfe.
Ich hatte während des Lesens nicht einmal das Gefühl, es sei langweilig oder in die Länge gezogen. Was bei solch einem dicken Buch durchaus vorkommen kann.
Denn ein Ereignis jagt das nächste.

Was mir besonders aufgefallen ist, ist die Erzählweise. Denn in " City of Glass" wird nicht nur aus der Sicht von Clary erzählt sondern zwischen diversen Charakteren hin und her gesprungen. So lernt man sie erstmal besser kennen und zu dem ist es wirklich abwechslungsreich und die Spannung wird kontinuierlich aufrecht gehalten.

Wenn ich schon bei den Charakteren bin, dann gibt es einen neuen den ich hier unbedingt erwähnen muss. Sebastian. Von Anfang an wusste ich, er hat ein Geheimnis und als es ans Licht kam, hat es mich wahrlich umgehauen. Dennoch gibt er einen wirklich coolen Bösewicht ab und ich hoffe er wird in den folge Büchern noch das ein oder andere Mal vorkommen.

Generell finde ich das man in diesem Buch so viel mehr über alle Charaktere erfährt.
Isabel,Alec,Magnus und Simon werden mir immer sympathischer. Ich mag sie wirklich.
Aber einer meiner neuen Lieblingscharaktere ist Luke. Er ist für Clary einfach der Vater, den sie nie hatte und ich finde ihn einfach so so so toll ! 


 

Fazit:
Diese Reihe hat Suchpotential! Wem " City of Bone" und " City of Ashes" gefallen hat, den wird "City of Glass" umhauen. Es wirklich genial.

  (8)
Tags: ithuiel, raziel, sebastian   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.663)

4.283 Bibliotheken, 93 Leser, 12 Gruppen, 147 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, liebe, dämonen, vampire

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"...wenn man etwas wirklich liebt,dann sollte man niemals versuchen,es für immer festzuhalten. Man sollte es freilassen,damit es sich verändern kann" (S.460)


 

KURZBESCHREIBUNG: 

Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

 

MEINE MEINUNG: 

Mich hat lange eine Geschichte nicht so gepackt, wie diese es tut!

City of Bones fand ich wirklich genial.
Umso skeptischer war ich, als ich begann " City of Ashes" zu lesen. Denn bei Trilogien ist es ja oft der Fall,dass die Fortsetzung mit Teil eins nicht mithalten kann.
Doch bei " City of Ashes" ist das absolut nicht der Fall.

Mit Band eins wurde uns ein mehr als gelungener Auftakt geboten. Mit einem Ende das ich definitiv nicht erwartet hätte und das mich wirklich nach Luft schnappen lies.
Im zweiten Teil geht es nicht weniger spannend weiter. Die Geschichte bietet sehr viel Gefühlschaos, ganz besonder bei Clary und Jace. Die Liebe der beiden kann man wirklich als tragisch bezeichnen, denke ich.
Die beiden lieben sich mehr als normale Geschwister, können sich gegen diese Gefühle jedoch kaum währen. Und dann gibt es da natürlich auch noch Simon, Clarys bester Freund der unsterblich in sie verliebt ist. Sie hingegen empfindet für ihn genau die Gefühl, die sie eigentlich für Jace haben sollte. Geschwisterliebe. Clary will Simon nicht verletzten und irgendwie entsteht zwichen den dreien eine Dreiecksbeziehung in der sich keiner wirklich wohl fühlt.

Cassandra Clare hat genau den richtigen Mix aus Spannung,Gefühl,Action und Unterhaltung gefunden um mich als Leser zu fesseln. Das Buch enthält einfach alles was eine gute Geschichte ausmacht. 

 
FAZIT:

" City of Ashes" steht seinem Vorgänger in nichts nach. Es ist eine fantastische,spannende und gefährliche Geschichte, die einfach jeder gelesen haben sollte. Während der ganzen Gesichte habe ich mitgefiebert,getrauert und gehofft.
Ich werde jetzt sofort zu " City of Glass" greifen, denn ich muss einfach wissen wie es weitergeht !

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(749)

1.540 Bibliotheken, 15 Leser, 7 Gruppen, 134 Rezensionen

wölfe, liebe, grace, fantasy, sam

In deinen Augen

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei script5, 15.08.2012
ISBN 9783839001264
Genre: Jugendbuch

Rezension:

" Was machst du, während ich weg bin ?", fragte ich.
Ohne zu antworten , griff Sam nach meiner linken Hand.
Er legte den Stiel des Blattes um meinen Ringfinger, sodass es aussah wie ein leuchtend gelber Ring. Wir beide bewunderten den Anblick.
" Dich vermissen," antwortete er.
Dann lies er das Blatt los und es segelte zwischen uns zu Boden."


Meine Meinung:


Ach was soll ich sagen. " In deinen Augen" ist der letztes Teil der Trilogie rund um die Wölfe von Mercy Falls. Ich bin wirklich traurig das alles vorbei ist, denn besonders in diesem letzten Teil hat mich die Geschichte nochmal total gefesselt und Grace,Sam ,Isabel und Cole sind mir nochmehr ans Herz gewachsen.

Mir gefallen alle drei Teile. Aber wenn ich wählen müsste , dann würde " In deinen Augen" als meinen Lieblingsbuch betiteln, denn ich habe einfach mitgefiebert und gehofft das alles gut ausgeht. Zudem legt Maggie Stiefvater hier nochmal eine gehörige Portion Action drauf , so das es besonders zum Schluss noch mal rasant und spannend zu geht.
Wie schon in " Ruht das Licht" wird auch hier wieder aus der Sicht unserer vier Protagonisten Grace, Sam,Cole und Isabel erzählt. Sam und Grace sind wieder die Personen die ich in " Nach dem Sommer" lieben gelernt habe und dessen Eigenschaften ich in " Ruht das Licht" etwas vermisst habe.
Cole und Isabel mochte ich ja schon in Band 2 , aber jetzt habe ich sie richtig ins Herz geschlossen , denn ich habe sie noch besser kennengelernt und es ist einfach klasse zu lesen wenn du beiden zusammen sind.

Auch Maggie Stiefvaters Schreibstil ist nach wie vor klasse und ich werde definitiv noch mehr Bücher von ihr lesen. In " In deinen Augen" lösen sich die meistens Fragen auf , die ich hatte. Die meisten. Denn eine ganz entscheidende bleibt offen und somit wäre hier definitiv noch Luft für einen vierten Teil. 

 
Fazit: 
Nach dem Sommer, ruht das Licht in deinen Augen , damit endet eine großartige Trilogie zu der ich sicher nochmal wieder greifen werde und die einen mit Tränchen in den Augen,einem Seufzer und einem bleibendem Eindruck zurücklässt. Maggie Stiefvaters Geschichte ist einzigartig und ich kann sie euch nur empfehlen!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

232 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 49 Rezensionen

engel, indie, dawna, liebe, gabe

Dark Angels' Fall - Die Versuchung

Kristy und Tabita Lee Spencer , Tabita Lee Spencer , Beate Teresa Hanika , Susanne Hanika
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.08.2012
ISBN 9783401067858
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Du tust mir hier nicht weh
Mit einer schnellen Bewegung fängt er meine Hand ein. Seine große Hand umschließt meine,hält sie fest und alleine diese Berührung genügt mein Herz schneller schlagen zu lassen.
Diese Schmerzen sind nichts gegen die Schmerzen hier.." flüstert er und mit einer behutsamen Bewegung legt er meine Hand auf seine Brust, genau dorthin, wo sein_Herz sitzt." 


Kurzbeschreibung: Wie weit würdest du gehen für den Menschen, den du liebst? Sam Rossel und seine dunklen Anhänger sind besiegt. Der Herbst hat den Sommer auf Whistling Wing abgelöst. Aber Dawna und Indie wissen, dass der Schein trügt. Auf der verzweifelten Suche nach Miley, dem Mann, den Dawna gegen alle Vernunft liebt, begegnet sie Dusk wieder. Der Wolf mit den goldenen Augen rettet ihr Leben, während sich die Schatten auf Whistling Wing zum zweiten Mal mehren. Und Dawna ahnt, dass Dusk viel mehr ist als nur ein Wolf … 

Meine Meinung:
Dark Angels Fall ist der zweite Band der Tetralogie rund um Dawna und Indie.
Und auch hier wird uns wieder einiges an Spannung und Nervenkitzel geboten.

Dark Angels Fall beginnt genau dort wo Dark Angels Summer geendet hat und somit fiel mir der Einstieg in das Buch auch wirklich leicht.

Indie und Dawna sind schon fast wie zwei alte Bekannte. Man weiß genau wie sie ticken, aber dennoch wird es nicht langweilig mit den beiden, denn man lernt sie noch besser kennen. So wird aus der ruhigen, zurückhaltenden Dawna durch die Geschichte hin durch eine starke, selbstbewusstere junge Frau. Indie hingegen bleibt die Indie die wir in Band 1 lieb gewonnen haben, was ich auch sehr gut so finde.

Neben den beiden Schwestern, lernen wir aber auch noch andere Charaktere besser kennen. Da wäre zum Beispiel Dusk, der viel mehr als nur ein Wolf ist . Oder Gabe, der dunklen Engel zu dem Indie sich immer mehr hingezogen fühlt. Hierbei muss ich aber sagen, würde ich mir für Indie Rudy wüschen. Ich finde er passt einfach zu Indie.

Der Schreibstil der Autorinnen ist nach wie vor klasse. Es herrscht wieder diese mystische, Nerven aufreibende Spannung.
Viele der Fragen und Geheimnisse des ersten Bandes werden aufgelöst. Allerdings kommen auch immer wieder neue Geheimnisse und Fragen dazu. So das es weiter aufregend bleibt und man sich den nächsten Teil sofort herbei sehnt ! 


 
Fazit :

Dark Angels Fall kann bedenkenlos mit seinem Vorgänger mithalten und bietet wieder einiges an Spannung. Die Autorinnen haben sich viel einfallen lassen und dem ganzen noch eine Portion Pepp hinzugefügt.
Lest es !

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(473)

852 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 91 Rezensionen

paris, liebe, restaurant, autor, frankreich

Das Lächeln der Frauen

Nicolas Barreau , Sophie Scherrer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2012
ISBN 9783492272858
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

jugendbuch, liebe, schlechtes gewissen, verlieben, verlieb

Love just happens

Elizabeth Scott , Ilse Rothfuss
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.08.2012
ISBN 9783423714976
Genre: Jugendbuch

Rezension:

" Alles, was ich jemals über die Liebe gedacht habe, ist wahr. Liebe ist schön und schrecklich und macht nichts vollkommen. Liebe zerstört manche Dinge und lässt Neues entstehen." ( S.253) 


 
Kurzbeschreibung:

Sarahs Leben ist nicht leicht. Egal wo, immer steht Sie im Schatten von Brianna., ihrer besten Freundin. Und nun verliebt sich Sarah auch noch ausgerechnet in deren Freund Ryan. Total verzweifelt und unglücklich versucht Sie ihre Gefühle für ihn zu verbergen. Doch dann kommen sich Sarah und Ryan plötzlich näher...
Bei all ihren Gefühlen für Ryan will Sarah auch Brianna nicht verlieren...

 

Meine Meinung:

" Love just happens" ist ein schönes Jugendbuch, über ein sehr aktuelles Thema .

Der Schreibstil ist sehr angenehm und stimmig für das Buch.
Elizabeth Scott erzählt die Geschichte aus der Sicht von Sarah. Somit bekam ich als Leser einen schön Einblick in ihr Leben und in ihre Gefühlswelt. Die Autorin beschreibt Sarahs Gefühle für Ryan so gut, dass es glaubhaft rüberkommt und ich es gut nachvollziehen konnte. Ich habe immer mit Sarah mitgefiebert und mitgefühlt.

Sarah als Protagonistin gefiel mir wirklich ausgesprochen gut. Sie ist lieb,nett und schüchtern und möchte es eigentlich immer allen Recht machen.Sie ist eine wirklich gute Freundin Mit ihr habe ich mich schnell angefreundet. Allerdings habe ich mir manchmal gewünscht sie würde sich gegen Brianna öfter durchsetzten und sich widersetzten anstatt immer alles Kommentarlos hinzunehmen und das zu machen was Brianna will.
Brianna hingegen war mir alles andere als sympathisch. Sie mag vielleicht gut aussehen und die Jungs werfen sich ihr reihenweise an den Hals. Doch eine gute Freundin ist sie ganz bestimmt nicht. Brianna ist oberflächlich und zickig und nimmt sich einfach alles was sie will. Doch bald merkt man das auch bei Brianna nicht alles perfekt ist. Ihre Vater will sie nicht mehr sehen und ihre Mutter meckert nur an ihr herum.
Ryan ist ein total netter Kerl. Doch eigentlich passen er un Brianna nicht wirklich zusammen. Es ist ein unterschied wie Tag und Nacht.
Bei den verschieden Charakteren hat sich Elizabeth Scott wirklich was einfallen lassen. Denn diese sind wirklich alle samt einzigartig.

Am Ende habe ich nochmal ordentlich mitgefiebert und gehofft und ich muss sagen das ich mit dem Ende sehr zufrieden bin, allerdings habe ich nicht gedacht das es so endet ;) 


 

Fazit:
Ein tolles Jugendbuch, mit viel Dramatik Gefühls- und Liebes-Chaos. Es lohnt sich das Buch zu lesen und ich kann es allen empfehlen.

Vielen lieben Dank auch an den deutschen Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars !

  (11)
Tags: brianna, ryan, sarah, unglücklich verliebt   (4)
 
76 Ergebnisse