Mondspektrum

Mondspektrums Bibliothek

103 Bücher, 40 Rezensionen

Zu Mondspektrums Profil
Filtern nach
103 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Mädchen mit dem Flammenhaar: Die 13. Javeér (Die Kandalar Saga)

Janet Borgward
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei neobooks, 09.07.2017
ISBN 9783742781666
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

276 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, liebe, drachenmond verlag, high fantasy, magie

Indigo und Jade

Britta Strauß
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 22.04.2016
ISBN 9783931989934
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Legenden von Karinth (Band 1)

C.M. Spoerri
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.09.2016
ISBN 9783906829210
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: Der Elf Maryo Vadoris hat als Leibwächter der Elfenprinzessin Amyéna versagt. Bei Nacht und Nebel ist es ihr gelungen, aus der Elfenstadt Altra zu fliehen. Fort von ihren Prinzessinnenpflichten erhofft sie sich in Karinth ein besseres Leben. Maryo, in seinem Herzen mehr als nur ihr Leibwächter, erhält von der Königin den Befehl, ihre Tochter unverzüglich zurückzubringen und gilt bis dahin als Ausgestoßener. Auf seiner Suche nach Amyéna trifft der Elf Maryo auf die Kapitänin Edana, eine Menschenfrau, die ihm mächtig den Kopf verdreht, dabei haßt und verachtet Maryo Menschen. Doch wenn er seine geliebte Prinzessin finden will muss er Edana vertrauen. Das Cover hat mich zugegebener Maßen sehr angesprochen, da es zeigt, worum es in diesem Buch geht: Eine lange Reise mit dem Schiff. Leider kommt diese Reise nicht an. Die an sich gute Story liegt zu versteckt zwischen allerlei Liebesgeplänkel und zu vielen Beschreibungen von Muskel bepackten Männern, vorzugsweise Elfen. Der Plot fixiert sich zu sehr auf Äußerlichkeiten, wodurch er leider sehr oberflächlich wirkt und den Protagonisten nicht genug Handlungsrahmen läßt sich zu entwickeln. Das Ende hinterläßt zu viele lose Fäden und einen mächtigen Kliffhänger. Der Roman hört einfach mittendrin auf, beim eigentlichen Thema des Buches: Der Legende von Karinth. Schade, wohingegen die Figuren soviel Potential versprachen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.278)

2.184 Bibliotheken, 74 Leser, 8 Gruppen, 193 Rezensionen

london, magie, fantasy, krimi, geister

Die Flüsse von London

Ben Aaronovitch , Karlheinz Dürr
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.01.2012
ISBN 9783423213417
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Der junge Londoner Constable Peter Grant soll in einem grausamen Mordfall unterstützend mitwirken. Als eine geisterhafte Gestalt aus dem Schatten hervortritt, um ihm Hinweise auf den Täter zu geben, glaubt er zunächst an eine Sinnestäuschung. Auch Chief Inspector Thomas Nightingale entgehen Peters magische Fähigkeiten nicht. Selbst ein Meister der Magie, stellt er Peters Fähigkeiten auf die Probe, bevor er ihn unter seine Fittiche nimmt, um ihn entsprechend auszubilden. Von da an stolpert Peter geradezu von einer skurrilen Situation in die nächste hinein. Die Leseprobe fand ich sehr überzeugend – aber eben nur diese. Leider hielt der Plot nicht, was der Leseeinstieg versprach. Habe das Buch daher nach einem Drittel bereits abgebrochen. Die so flott beginnende Story verzettelte sich zusehends, der pfiffige Humor erging sich in langatmigen Erzählungen und Phrasen, die dem Plot das Tempo nahmen. Schade. Hatte mir mehr von dem Buch versprochen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Drei Väter sind dann doch zu viel

Franziska Erhard
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.10.2015
ISBN B016AFFC4C
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im Rahmen einer Leserunde wurde mir dieses Buch angeboten - danke an die Autorin für dieses Lesevergnügen. Gretas Leben gerät aus den Fugen, als die Singlefrau erfährt, dass sie schwanger ist. Zwei One-Night-Stands in zwei Tagen sind nicht ihr Problem, die Vaterfrage dagegen sehr. Und plötzlich sind es drei Männer, die den Anspruch auf das ungeborene Kind erheben und auf Greta – jeder mit eigenen Beweggründen. Der Plot ist flüssig geschrieben, die Charakteren der Protagonisten sind authentisch. Greta und ihre vermeintlichen Väter reden sich um Kopf und Kragen, um die eigene Haut zu retten und dem bevorstehenden Gerede im Bekannten- und Verwandtenkreis zu entgehen. In einer dörflichen Gemeinschaft problematisch genug, wo jeder jeden kennt und nichts unentdeckt bleibt. Franziska Erhard versteht es meisterlich, den Konflikt immer weiter nach oben kochen zu lassen, bis das Lügenkonstrukt überläuft. Ich habe mich köstlich amüsiert und das Buch verschlungen. Ein großes Lob an die Autorin, die mit einer solchen Leichtigkeit an dieses Thema herangegangen ist, ohne zu überdreht zu schreiben. Beschwingte Lektüre über das Leben und die auferlegten Zwänge, mit Humor und Schmunzelfaktor.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(471)

862 Bibliotheken, 14 Leser, 6 Gruppen, 98 Rezensionen

thriller, struwwelpeter, wien, andreas gruber, serienmörder

Todesfrist

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.03.2013
ISBN 9783442478668
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

46 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

island, ritual, btb verlag, krimi, mord

Das letzte Ritual

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb, 12.09.2016
ISBN 9783442714407
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

265 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 111 Rezensionen

island, thriller, mord, adoption, krimi

DNA

Yrsa Sigurdardottir , Anika Wolff
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 26.09.2016
ISBN 9783442756568
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

742 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 217 Rezensionen

götter, götterfunke, griechische mythologie, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(597)

1.201 Bibliotheken, 81 Leser, 5 Gruppen, 91 Rezensionen

schottland, zeitreise, liebe, outlander, highlands

Outlander - Feuer und Stein

Diana Gabaldon , Barbara Schnell
Flexibler Einband: 1.136 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.05.2015
ISBN 9783426518021
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

179 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

liebe, liste, freundschaft, england, liebesroman

Eigentlich bist du gar nicht mein Typ

Anna Bell , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2016
ISBN 9783426520116
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

darkover, herrin der stürme, fantasy, marion zimmer bradley

Herrin der Stürme

Marion Zimmer Bradley
E-Buch Text: 425 Seiten
Erschienen bei Edel:eBooks, 31.10.2014
ISBN 9783955305987
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

kameradschaft, auftragsmörderin, sanduhr, abenteuer, bürgerkrieg

Die Sanduhr

Sam Feuerbach
E-Buch Text: 308 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.10.2014
ISBN B00OGPV44G
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

126 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

liebe, schweigen, musiker, liebesroman, tennessee

Finian Blue Summers

Emma C. Moore
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.08.2016
ISBN 9781537247670
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die 19-jährige Rayne ist ein hoch begabtes Mädchen. Als Violinistin ist sie ein gefeierter Star, ihr liegt die Welt zu Füßen. Doch der Erfolg hat seinen Preis: Sie lebt in einem goldenen Käfig, völlig abgeschirmt von der Außenwelt und den normalen Dingen des täglichen Lebens. Ihr Vater hält die Zügel straff in der Hand, sie ist nur eine Marionette an seinen Fäden. Als ihre Eltern ihr sogar versagen, an der Beerdigung ihrer über alles geliebten Großmutter teilzunehmen, bekommt das konstruierte Leben von Rayne einen Riss. Aus Zorn darüber, dass ihre Worte nicht gehört werden und ihre Eltern sie zu erdrücken scheinen, entschließt sich Rayne dazu fortan zu schweigen. Für die Eltern steht fest: Sie leidet unter Burn-out. In einer Nobelklinik soll ihr geholfen werden. Finan, der während ihres Aufenthaltes in der Klinik ein Praktikum absolviert ist fasziniert von dem schweigenden Mädchen. Er ist der Einzige der Zugang zu Raynes verschlossenem Herzen findet.


Was für ein Buch! So ganz anders als die bisher auch unter dem Namen Marah Woolf geschriebenen Fantasybücher, denn dieses hier hat nichts mit Fantasy zu tun. Es ist das Leben, das hier beschrieben wird. Der Kampf, sein Leben selbst zu bestimmen, ohne die Einmischung anderer. Rayne ist eine junge Frau, die ihr bisheriges Leben völlig verpasst hat. Erst ihr Schweigen legt ihr die Worte in den Mund, die sie bisher nie gesagt hat. Mit Finian beginnt sie zu leben und all das nachzuholen, was junge Menschen so tun: Fahrradfahren, Hamburger essen, Träume leben und ... die Liebe entdecken, mit allen Höhen und Tiefen. Die Geschichte von Rayne und Finian berührt. Sie ist ein zartes Pflänzchen, das immer wieder neue Nahrung benötigt, um sich zu einem gefestigten Baum zu entwickeln, der dem Sturm der manipulativen Kräfte des Vaters standhält.


Der Schachzug, aus beiden Perspektiven in der Ich-Form zu erzählen ermöglicht es dem Leser, sowohl Raynes Handlungsweisen als auch die von Finian zu verstehen. Selten hat mich eine Geschichte so berührt. Sie ist weder kitschig noch setzt sie dem Leser eine rosa Brille auf. Rayne und Finian - zwei starke Persönlichkeiten die es verdienen, geliebt zu werden.



  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hexen, zauber, zeitreise, fantasy

Wer braucht schon Zauberworte?

Marie Lu Pera
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 23.01.2014
ISBN 9783847671268
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hope's Erinnerungen enden ab dem Zeitpunkt, da ihre Eltern bei einer Explosion ums Leben kamen und seit dem spricht sie kein einziges Wort mehr. Die 16jährige New Yorkerin wird daraufhin von der Familie ihres in Irland lebenden Onkels aufgenommen. Kaum in Irland angekommen fangen die Probleme auch schon an: Die Familie ist über die Maßen abergläubisch und verlangt von Hope, es ihnen gleich zu tun, um einem Fluch zu entkommen, der das Dorf alle dreißig Jahre heimsucht. Demnach wird ein Mädchen entführt und innerhalb eines mystischen Steinkreises in eine andere Welt verschleppt. Hope glaubt zunächst nicht an diesen Humbug. Doch als eines Nachts eine dunkle Gestalt in ihrem Schlafzimmer auftaucht, die sie offenbar entführen will, kommen ihr Zweifel, dass an dem Gerücht etwas dran sein könnte. Eine Flucht scheint zwecklos. Band 1 dieser Reihe ähnelt stark Marie Lu Peras Roman "Ich glaub mich kuscht ein Frosch", wenn auch nicht so abgedreht und so temporeich. Auch hier sind wieder jede Menge muskelbepackte, gut aussehende Mannsbilder im Spiel, die der Protagonistin die Hormone durcheinander bringen, doch gefällt mir dir Rolle der Hope hierin sehr gut. Ihren eigenen irischen Wurzeln und Erinnerungen auf der Spur, beweist sie allerlei Mut, auch wenn sie häufig mit der Situation überfordert ist. Verständlich, denn schließlich stammt sie aus dem 21. Jahrhundert und wird ins Mittelalter der Hexeninquisition hineinkatapultiert. Das ist sehr humorvoll und spannend geschrieben. Lediglich im letzten Drittel erhält die Story einen leichten Durchhänger, indem Hopes Double ein wenig durcheinander geraten, ebenso die angebeteten Herzensbrecher. Doch am Schluss klärt sich alles wieder. Alles in allem eine sehr unterhaltsame Story, die sich leicht und beschwingt liest.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

248 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

thriller, lincoln rhyme, new york, amelia sachs, rhyme

Letzter Tanz

Jeffery Deaver , Thomas Müller-Jakobs , Carmen Jakobs
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.07.2002
ISBN 9783442445714
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ich glaub, mich knutscht ein Frosch

Marie Lu Pera
E-Buch Text: 419 Seiten
Erschienen bei null, 21.10.2015
ISBN B0170LCEGE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt:

Für Aimee steht fest: Mit Erreichen ihres 16. Lebensjahres wird auch sie endlich eine Hexe sein mit besonderen Fähigkeiten. Doch bei ihr scheint die Bestimmung nicht aufzugehen. Am Tag ihres 16. Geburtstages geschieht … nichts oder alles. Stattdessen bricht das totale Chaos aus und Aimee muss bald erkennen, dass nicht nur sie mit einem Fluch behaftet ist. Die Hexenwelt gerät in helle Aufregung, als zeitgleich ein Hexen-Ripper sein Unwesen treibt.


Aimee und Neil, zwei gegensätzliche Charakteren, die durch einen Fluch aneinander gebunden sind, sich einerseits wie Magnete anziehen und dennoch abstoßen, wie gleichpolige Magnete…

Bei der Leseprobe war ich noch hin- und hergerissen, ob die Story genug Potential für ein Buch in sich birgt – was sie definitiv hat! Man muss sich jedoch auf den überdrehten Klamauk einlassen, der im Verlauf der Geschichte stetig zunimmt, kein Klischee auslässt und an die guten alten Screwballfilme erinnert. Die Anspielungen zu dem Märchen Land of Oz sind gut gesetzt, auch Werwölfe, Vampire & Co. bekommen ihr Fett weg. Die Schreibweise von Marie Lu Pera ist herrlich leicht und ließ mich oft lauthals auflachen, inmitten einer Menschengruppe. Herzerfrischend das Ganze aber (und deshalb nur  ****), die häufig platzierten Phrasen ermüden, auch wenn die Story selbst mit rasendem Tempo durchstartet. Darunter leidet der Plot. Auch verhaspelt sich die überdrehte Story in Ungereimtheiten. Also, gelegentlich mal die Bremse ziehen.


  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

liebe, seductio, fantasy, verrat, ivory

Seductio - Von Dunkelheit getragen

Regina Meißner
E-Buch Text: 333 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 12.11.2015
ISBN 9783738044065
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Das wogegen Ivory sich zeit ihres Lebens gewehrt hat, ist eingetroffen: Die Schatten haben sie nach Embonis gelockt, sie als Schlüsselträgerin dazu gezwungen, das Tor zu der Menschenwelt für sie zu öffnen. Alles gerät außer Kontrolle, als die Decessaren sich nun frei bewegen können.

Meine Meinung:

Ich hatte mich soooo auf diese Fortsetzung gefreut und dann …Plötzlich kam es mir vor, als hätte nicht Regina Meissner, sondern jemand anderer das Buch fortgeführt. Die gesamte Geschichte kippt, verliert sich in Banalitäten, die unnötig in die Länge gezogen werden. Die noch in Band 1 stark gezeichnete Persönlichkeit von Ivory verblasst zusehends und wird alsbald selbst zu einem unscheinbaren Schatten, von dem allerdings keinerlei Gefahr ausgeht. Selbst ihre neu gewonnene Freundin Lynn ist charismatischer. Gerade von diesem Teil – von Dunkelheit getragen – hatte ich mir Hochspannung ausgerechnet. Das Thema bot so viel Potenzial, das Aufeinandertreffen der beiden Brüder Kil und Lenidas die perfekte Bühne aber … alles verpufft in endlosen Dialogen, die die Spannung kappen. Auch der Schreibstil hat gelitten. Schade. Ich hoffe, dass Teil 3 wieder mehr zu bieten hat.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

167 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

fantasy, seductio, regina meißner, liebe, schatten

Seductio - Von Schatten verführt

Regina Meißner
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 03.09.2015
ISBN 9783738038750
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Für die 19-jährige Ivory besteht das Leben seit ihrer Kindheit nur aus Umzügen und Flucht vor den Decessoren, Schattenwesen aus Embonis. Als Schlüsselträgerin ist sie ihre einzige Hoffnung, durch ein geheimes Tor aus der Welt von Embonis in die menschliche Welt zu gelangen und sie setzen alles daran, Ivory aufzuspüren. Als sie Ivor immer näher kommen, ihr Aufenthaltsort mal wieder nicht mehr sicher ist, engagiert ihre Tante Grace, ihre einzige Bezugsperson, den 24-jährigen Privatermittler Kilian Aven, Kil genannt. Mit seiner Hilfe sollen die Decessoren daran gehindert werden, Ivory vor ihrem 21. Geburtstag in ihre Gewalt zu bekommen, denn danach ist sie ihnen nicht mehr von Nutzen.


Ich muss zugeben, dass das Cover mich zu Unrecht lange Zeit davon abgehalten hat, dieses wunderbare Buch zu lesen, da ich dahinter eher eine liebliche „Prinzessinnen-Geschichte“ vermutete. Aber weit gefehlt. Regina Meissner versteht es ausgezeichnet, das Konstrukt um Ivory und ihre Ängste aufzubauen, dass man bald körperlich die sie umgebende Bedrohung spürt. Langsam wird der Leser zum Kern des Buches geführt, was zwar einige Zeit in Anspruch nimmt aber dennoch wichtig ist, um die scheinbare Ausweglosigkeit Ivorys zu beschreiben. Sie ist eine junge Frau die darauf gedrillt wurde, nichts und niemandem zu trauen, denn er könnte ein Decessor sein, ein Menschen ähnliches Wesen, das ihr nur böses will. Und ausgerechnet in der absoluten Ausweglosigkeit taucht der rätselhafte Kil auf, ein Mann, der es gewohnt ist seinen Job zu machen, egal um was es dabei geht, wenn das Geld bloß stimmt. Wenn Ivory ihren 21. Geburtstag erleben will muss sie ausgerechnet ihm vertrauen, der selbst nichts von sich preisgibt und den seine Gefühlsschwankungen unberechenbar machen.


Ich habe mit jeder Faser meines Körpers an dieser Story gehangen und mich keine Sekunde gelangweilt. Die Erzählperspektive aus der Sicht von Ivory als Ich-Erzählerin, bringt einen als Leser nur noch näher an die Geschehnisse heran. Regina Meissner hat einen ausgezeichneten Schreibstil, flüssig und wortgewandt. Es macht Spaß in diese spannende Fantasywelt einzutauchen und der zweite Teil liegt bereits als Download bereit. Darauf freue ich mich schon jetzt.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

fantasy, kameradschaft, auftragsmörderin, schwertmeister, burg

Der Schwertmeister

Sam Feuerbach
E-Buch Text: 297 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 16.06.2014
ISBN B00L2OZRSI
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy, alternativwelt

Die Krosann-Saga - Die Auftragsmörderin

Sam Feuerbach
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 04.05.2014
ISBN 9781499355130
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt:

im Reich Krosann, ein Kontinent, bestehend aus vier Königreichen regiert König Teodore Marein, Regent des Reiches Toladar. Sein Sohn Prinz Karek (13) ist nicht gerade das, was sich ein Herrscher und dessen Untertanen als Nachfolger wünschen. Karen ist pummelig, immer hungrig, langweilt sich, interessiert sich zunächst nicht für die Belange, mit denen es ein Herrscher zu tun hat, hasst die Staatsetikette. Stattdessen sehnt er sich von einer Mahlzeit zur nächsten. Einziger Lichtblick: die kecke Küchenmagd Sarah. Sie ist die Einzige am Hofe des Königs, die ihn nicht verspottet. Als der Prinz sich entschließt einer Besprechung unter den Vertrauten des Königs beizuwohnen ist er zunächst nur stiller Beobachter. Niemand traut ihm zu, dass er irgendetwas von den Dingen versteht, die vor sich gehen. Als objektiver Beobachter hat er einen Blick für die Intriganten und Speichellecker, die um den König herum wetteifern und ist den Staatsmännern mit seinen unbedachten Worten ein Dorn im Auge. Eine Auftragsmörderin wird auf ihn angesetzt, um ihn zu töten und die Machtverhältnisse neu zu verteilen. Der Prinz muss fliehen.


Nach leichten Anlaufschwierigkeiten fand ich in die Geschichte, die mich am Ende nicht mehr los ließ. Ungewöhnliche Protagonisten: Kein smarter Prinz Charming, sondern ein pummeliger, ungeschickter Junge - so scheint es. Doch er hat weit mehr auf dem Kasten als es zunächst den Anschein hat. Zunächst in der Rolle des Versagers hineingedrängt muss er plötzlich um sein Leben fürchten und beweisen, was in ihm steckt. Sein Gegenspieler: Eine Frau, genauer gesagt, eine Auftragsmörderin, die völlig emotionslos an ihre Aufträge herangeht und selbst davor nicht zurückschreckt, ein Kind zu töten. Doch diesmal ist alles anders.


Die Story ist schockierend, nüchtern und dennoch mit einer Portion Humor und Sarkasmus gewürzt. Die richtige Mischung, wie ich finde und sie macht in jedem Fall Lust auf die Fortsetzung.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 1 Leser, 2 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Mädchen mit dem Flammenhaar

Janet Borgward
E-Buch Text
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 26.05.2016
ISBN 9783738071429
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

94 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, lincoln rhyme, kommissare, jeffery deaver, spannend bis zum ende

Der Knochenjäger

Jeffery Deaver , Hans-Peter Kraft
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783734101311
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

Der ehemalige Detective Lincoln Rhyme ist nach einem Dienstunfall querschnittgelähmt. Einst eine Koryphäe auf dem Gebiet der Kriminalistik, setzt seine frühere Abteilung weiterhin auf seinen scharfen Verstand und sein ungetrübtes Fachwissen. Für ihn jedoch ist das Leben längst nicht mehr lebenswert und er hat nur noch den Wunsch zu sterben. Als die junge New Yorker Streifenpolizistin Amelia Sachs praktisch über eine aus dem Boden ragende Hand eines Leichnams stolpert, reagiert sie blitzschnell und lässt das Gebiet weiträumig abriegeln - völlig überzogen, wie ihr Vorgesetzter meint. Doch schon bald wird klar, dass es sich bei der Tat um keinen Einzelfall handelt. Ein gewiefter Serienmörder treibt in New York sein Unwesen und Lincoln Rhyme ist der Einzige, der die Hinweise deuten könnte. Als er von Amelia Sachs Aktion erfährt, sieht er in ihr eine Seelenverwandte und will sie in seinem Team haben. Sie soll für ihn agieren, wie er es einst konnte.


Was für eine Story! Gleich am Anfang wird die junge Streifenpolizistin mit einem grausamen Mord konfrontiert, wo sie sonst nur Kleinganoven jagt und Strafzettel ausstellt. Und eigentlich sollte dies doch ihr letzter Tag sein, denn aufgrund ihrer schmerzhaften Arthritis wollte sie sich in den Innendienst versetzen lassen. Gekonnt wird das Schicksal beider Figuren mit einander verwoben, die sich trotz ihrer Gegensätze - sie kann laufen und sich frei bewegen, er ist ans Bett gefesselt - anziehen und einander aufbauen. 


Lincoln ist mürrisch, unbeherrscht, hat nichts mehr vom Leben zu erwarten und lässt dies seine Umwelt spüren. Lediglich die äußerst attraktive Amelia mit ihrem messerscharfen Verstand vermag es, sein Interesse an dem Fall zu wecken. Sie ist für ihn Augen und Ohren und da die Spurensicherung für sie absolutes Neuland ist lernfähig. 


Amelia ihrerseits ist von dem genialen, bärbeißigen Lincoln fasziniert, der sie mit Worten zu umgarnen weiß, damit sie sein Werkzeug ist. Die Story selbst läuft in stetig ansteigendem Tempo nebenher und mittendrin, man kann kaum Luft holen und hofft, dass der Mörder endlich gefasst wird. Bis zum letzten Abschnitt bleibt die Story spannend und hält immer wieder neue Wendungen parat. Lediglich der zeitliche Ablauf ist etwas überzogen. Jede Sonderkommission kann nur davon träumen, ihre Fälle derart schnell zu lösen und das bei Scotch, Schlafmangel und lebensbedrohlichen Anfällen seitens Lincoln.


Ein spannender Auftakt der Lincoln-Rhyme-Reihe die Lust auf mehr macht.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(445)

712 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

thriller, horror, sebastian fitzek, fitzek, max rhode

Die Blutschule

Max Rhode ,
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2015
ISBN 9783404172672
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist gelungen und beinhaltetet damit auch schon die Aussage des Buches: Es ist blutig, grausam. Eigentlich wünschenswert dies in einem einzigen Bild festzuhalten, erlebt man nicht alle Tage. 

Zum Inhalt: 

Ein Berliner Familienvater, der mit seinem eigenen Unternehmen einem Betrüger aufgesessen ist, steht plötzlich vor dem Nichts. Er versucht einen Neuanfang in der Einöde Berlin Brandenburgs, zieht mit seiner Frau und den beiden Söhnen in das verwahrloste Haus seiner Eltern. Bereits auf dem Weg dorthin bekommen er und seine Söhne, Simon (13) und Mark (14) einen Vorgeschmack dessen, was ihnen in dem abgelegenen Ort bevorsteht: Eine Gruppe Jugendlicher überfällt den Ladenbesitzer bei dem sie gerade ihre Einkäufe tätigen wollen. Die nachfolgenden Urlaubstage, verbunden mit dem Aufenthalt des Vaters und seinen Söhnen auf der unbewohnten Insel im angrenzenden Storkower See entwickeln sich zu einem Albtraum. 

Es beginnt fast wie bei allen bösen Märchen - hier Horrorgeschichte - Spieglein, Spieglein an der Wand - wer ist der Schlimmste im ganzen Land? Kaum ist die Familie in ihrer neuen Heimat angekommen, warnt man sie vor dem bösen Nachbarn, natürlich hören die Kinder nicht auf die Erwachsenen und bekommen ihre erste Abreibung. Sie sollen nicht im See baden gehen, der außer heimtückischen Strömungen mit einer bösen Sage verbunden ist, wieder gehen die Kinder - wie kann es anders sein - baden. So setzt sich die Geschichte fort.

Ich muss gestehen, dass dieses Buch mein erster Fitzek bzw. Max Rhode ist. Vielleicht kein guter Einstieg. Es fiel mir während des gesamten Buches schwer an der Story dranzubleiben. Der Plot ist vorhersehbar und bei all dem Blut und der unsäglichen Gewalt bar jeder Logik. Gut, die erwarte ich auch nicht wirklich in einer Horrorstory aber sie sollte dann doch nicht so an den Haaren herbeigezogen sein - im wahrsten Sinne des Wortes. Dabei ist die Idee von der Sage des Spiegels, die jeden Wesenszug zur Umkehr wandelt desjenigen der hineinschaut, eigentlich sehr originell. Aber letztendlich habe ich hierin keinen Horror-Thriller gefunden. Schade.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

162 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, glaube, ritter, krieg, anthony ryan

Rabenschatten / Das Lied des Blutes

Anthony Ryan , Hannes Riffel , Sara Riffel
Flexibler Einband: 777 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 20.03.2017
ISBN 9783608949711
Genre: Fantasy

Rezension:

Hier stimmt einfach alles. Der Titel des Buches ist ständig präsent und man wird als Leser durch einen sich stetig anhebenden Spannungsbogen herangeführt. Und erst das Cover! Einfach göttlich, unterstreicht es doch die Aussage des Romans: Hier wird mit dem Schwert gekämpft. Das Buch beinhaltet einfach alles, was ich von einem gelungenen Fantasyroman erwarte. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht des kaiserlichen Schreibers Vernier, während er den gefangenen Hoffnungstöter, Al Sorna, zu seinem letzten Kampf begleitet. Schnell wird klar, dass er für den einstigen Helden der Königslande nichts übrig hat. Während der langen Überfahrt schreibt er die Geschichte Al Sornas auf, den die Menschen gleichermaßen fürchten und immer noch bewundern. Und diese Geschichte zeigt den Menschen Al Sorna hinter dem Mythos. Fasziniert bin ich dieser Geschichte gefolgt. Der Übergang aus der Sichtweise Verniers auf den Spuren Al Sornas ist gelungen ausgeführt. Es werden die Hintergründe beleuchtet, wie der Hoffnungstöter zu dem wurde, der er ist oder zu dem er gemacht wurde. Es ist ein langer Weg des Leidens, der Täuschung und verklärten Sicht auf die Macht des Glaubens, der Götter und der Herrschenden. Gespickt mit Intrigen und Meuchelmorden, Verrat. Und bei alldem was Al Sorna antreibt hat man Verständnis für seine Handlungen und seinen Kampf in dem Bemühen sich selbst treu zu bleiben und doch immer mehr zur Waffe anderer zu werden. Die Charakteren in diesem Buch sind messerscharf gezeichnet wie ein Scherenschnitt. Ich habe jeden Peitschenschlag Al Sornas während seiner Ausbildung fast selbst gespürt. Ein großes Lob an den Autor Anthony Ryan, der dieser Geschichte so viel Intensität einhaucht und sie über die Maßen lesenswert macht. Ich freue mich schon auf Band 2.

  (27)
Tags:  
 
103 Ergebnisse