MoniUnwritten

MoniUnwrittens Bibliothek

208 Bücher, 58 Rezensionen

Zu MoniUnwrittens Profil
Filtern nach
209 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

lieben, route 66, sommer, träume, abenteuer

50 Tage: Der Sommer meines Lebens

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.06.2017
ISBN 9783906829432
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

scheidung, liebe, schwangerschaft, frauenroman, 2017

Anfang 40 - Ende offen

Franka Bloom
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272929
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

174 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

stripperin, liebe, barcelona, lovestory, stuttgar

5 Tage Liebe

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.10.2011
ISBN 9783842377202
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

210 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

adriana popescu, liebe, freundschaft, ewig und eins, stuttgart

Ewig und eins

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492306560
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

thriller, marcus hünnebeck

Stumme Vergeltung

Marcus Hünnebeck
E-Buch Text: 187 Seiten
Erschienen bei null, 07.06.2015
ISBN B00Z5UZ8AM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

584 Bibliotheken, 36 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

mona kasten, liebe, monakasten, again-reihe, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Hölle auf Erden

Steve Mosby , Ulrike Clewing
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426305577
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

schule, verlieben, tanzen, tanz, liebe

Lena in love - Sprich mit mir

Sina Müller
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.11.2016
ISBN B01N2HVM4Y
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dark wing, fantasy, dark wings: zwischen licht und schatten

Dark Wings: Zwischen Licht und Schatten

Kat Reid
E-Buch Text: 435 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181854
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Einstieg in die Geschichte war sehr spannend gestaltet. Nachdem Fio Zac zum ersten Mal sieht, wechselt die Perspektive und wir erleben den Überfall aus seiner Sicht. Dadurch weiß man als Leser sofort, dass er nicht mit offenen Karten spielt, es bleibt jedoch lange unklar, was sein Geheimnis ist. Meistens erzählt Fio, doch die kleinen Einblicke in Zacs Innenleben lockern das Ganze auf. Wenn man ihn erstmal kennen gelernt hat, ist er ein toller Typ, der es nur noch nicht weiß.
Fio ist ein liebenswerter Hauptcharakter. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen und konnte mich auch während der Geschichte mit ihr identifizieren. Ihre Entscheidungen werden plausibel gemacht und ihre Worte empfand ich als natürlich. Sie ist das Mädchen von nebenan, dass die emotionale Bindung des Leser weckt. Durch sie wird die fantastische Erzählung geerdet. 
In der Geschichte spielen Dämonen, Engel und übernatürliche Mächte eine zentrale Rolle. Ich war überrascht, wie viele Übereinstimmungen es hier mit der Bibel und der Lehre der Kirche gab, wenn auch nicht als solche gekennzeichnet. Es wird nie explizit von einem Gott als höchstem Wesen gesprochen, doch er wird auch nicht verneint. Wer sich hier ein bisschen auskennt, wird das Buch dadurch gleich umso glaubwürdiger finden. Aber auch ohne spezielles Vorwissen kann man der Handlung gut folgen. Alles wird ausführlich erklärt, schließlich ist es auch für die Protagonistin Fio neu.
Auch die Handlungsmotive und Zusammenhänge waren für mich immer gut verständlich, sodass die Geschichte in sich schlüssig war. Alles, was geschieht, ist so anschaulich beschrieben, dass ohne mein Zutun ein Film vor meinem inneren Auge entstanden ist.
Ein bisschen schade fand ich, dass Fios Mutter nur sehr wenige Sätze eingeräumt wurden, obwohl in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt. Hier hätte man vielleicht noch stärker drauf eingehen können und die Figur lebendiger gestalten.
Die Hexe Esther ist ebenfalls eine der tragenden Personen. Bei ihrem ersten Auftritt erschien sie mir noch extrem merkwürdig, aber nach einer Weile bin ich mit ihr warm geworden und fand sie zum Schluss wirklich cool. Sie sorgt mehrmals für die entscheidende Wendung und hat immer schon einen Schritt weiter gedacht.
Alle Engel und Dämonen werden hier mit ausgesprochen menschlichen Charakterzügen gezeichnet. Dadurch konnte ich mich auch in sie hineinversetzen, was dem Buch zusätzliche Spannung verliehen hat. Es sorgt gleichzeitig dafür, dass sie in gewissem Sinne unberechenbar werden, schließlich sind gerade die Dämonen stark von Gefühlen geleitet. Der klassische Kampf Gut gegen Böse wird hier auf eine sehr klassische Art ausgetragen. Dennoch müssen sich die Protagonisten zwischendurch fragen, auf welcher Seite sie stehen wollen und was in ihrem Leben Priorität haben soll. Damit ist auch der Leser angefragt, sich für das Prinzip zu entscheiden, das sein Leben bestimmen soll.

FAZIT:
Spannende Fantasy, die vor allem durch ihre Protagonistin und die gut nachvollziehbare Beschreibung besticht. Wer ein herz für Engel und Dämonen hat, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

tanzen, lena in love, jungs, sina müller, ballett

Lena in love

Sina Müller
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.11.2015
ISBN 9783738655193
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

chocolate lovers, liebesroman, tara sivec, hochzeit, heiratsantrag

Maybe, Baby!

Tara Sivec , Viktoria Weiss
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.07.2015
ISBN 9783548286495
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

95 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

aliens, science fiction, außerirdische, young adult, absturz

Guides - Die erste Stunde

Robison Wells
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959670937
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Die Idee hinter dem Buch ist einfach großartig. Was passiert, wenn ein riesiges Raumschiff mitten in den USA abstürzt und dabei Tausende von Menschen tötet? Wie reagiert die Gesellschaft, die Politik und die Medien? Wer steigt da überhaupt aus? All diese Fragen werden aufgeworfen und behandelt. Natürlich handelt es sich hier um Science Fiction, doch die Erde ist die, die wir aus unserem täglichen Leben kennen. Die Menschen könnten unsere Nachbarn sein. Durch diese realistische Kulisse fiel es mir leicht, mich in die Situation hineinzuversetzen. Die Stimmung in der Bevölkerung nach dem Absturz des Raumschiffs ist sehr authentisch eingefangen. Der Autor spielt hier mit den gängigen Vorstellung rund um UFOs und Außerirdische, gleichzeitig wirkt nichts von dem Geschilderten übertrieben. In unserer oft so chaotischen Welt ist die Panik, die sich aufgrund des UFOs ausbreitet, nur zu gut verständlich.
Dank ihrer frechen und offenen Art habe ich mich sofort mit der Protagonistin verbunden gefühlt. Alice ist ein lebensfrohes, abenteuerlustiges und zutiefst loyales Mädchen. Als es darauf ankommt, wächst sie über sich hinaus und behält stets einen klaren Kopf. An ihrer Seite habe ich vom ersten Blick auf das Raumschiff an mitgefiebert und stets auf einen guten Ausgang der Geschichte gehofft.
Die Guides konnte ich mir sehr gut vorstellen mit all den Problemen, die plötzlich auf sie zukommen. Sie sind oft sehr zurückhaltend und es fällt bis zuletzt schwer, sie zu durchschauen. Doch Stück für Stück können Alice und ihre Freunde ihr Geheimnis aufdecken.
In diesem Buch wurden all meine Fragen plausibel beantwortet. Es war echt spannend, die Hintergründe zu erfahren, sowohl was die Geschichte der Guides angeht, als auch die Forschungen der NASA. Die Ureinwohner Nordamerikas bilden hier die Basis für die aktuellen Ereignisse. Alice ist über ihre Großmutter mit den Navajos verbunden. Nur so wird auch das Ende nachvollziehbar. Die für mich fremde Kultur wurde sensibel und anschaulich vermittelt.
Die Geschichte ist leicht, aber fesselnd geschrieben. Erst ab der Mitte des Buches gab es tatsächlich Action, aber schon vorher war ich in der Handlung gefangen und habe gebannt verfolgt, wie sich die Problematik mit den Außerirdischen entwickelt und was Alice im Internat erlebt.
Freundschaft ist in diesem Buch ein zentrales Thema. Das geht vom ersten Kennenlernen über vertrauliche Gespräche und gemeinsame Erlebnisse bis hin zum absoluten Füreinandereinstehen. Dabei kommt es nie darauf an, wer von der Beziehung profitiert, sondern immer nur auf den Wert des einzelnen Menschen. Das hat mir sehr gut gefallen, weil es in dem geschilderten Chaos eine unantastbare Konstante gebildet hat. Egal, was passiert ist, die Freunde konnten sich aufeinander verlassen.


Fazit:
Eine spannende Science-Fiction-Story mit ungewöhnlichen Hintergründen aus der Perspektive einer mutigen Jugendlichen. Sehr schön geschrieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, one night stand, chocolate lovers, kinder, tara sivec

Kiss Me, Stupid!

Tara Sivec , Lisa Kögeböhn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.07.2015
ISBN 9783548286488
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

neuanfang, kreuzfahrtschiff, restaurantchef, chef, kreuzfahrt

Fisch liebt Vogel

Lana N. May
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 28.03.2017
ISBN 9781477828205
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als treue Traumschiff-Zuschauerin hat mich natürlich der Blick hinter die Kulissen auf einem Kreuzfahrtschiff fasziniert. Ich wurde auch nicht enttäuscht und bekam einen realistischen Eindruck von der harten Arbeit; meist 12 Stunden täglich, selten mal ein Tag frei und immer freundlich bleiben. Doch die Crew trägt sich auch gegenseitig, es wird miteinander gefeiert und Freundschaften entstehen.
Insgesamt ist das Buch nicht sehr spektakulär. Die ganze Geschichte verläuft eher ruhig und auch die großen und kleinen Dramen sind relativ nüchtern gehalten. Dafür ist die Liebesgeschicht wirklich süß, wenn auch streckenweise zu idyllisch.
Die Charaktere überzeugen auf ganzer Linie. Die meisten sind lieb und man muss sie einfach toll finden. Die bösen rufen Abneigung hervor und man hofft, jemand möge ihnen das Handwerk legen. Besonders Alex ist ein richtiger Traummann, in den man sich glatt verlieben könnte. Da werden Träume geweckt, die wahre Liebe versprechen.
Valerie ist eine starke selbstständige Frau. Sie lässt sich nicht unterkriegen und steht für das ein, was ihr wichtig ist. Obwohl sie manchmal ein bisschen verträumt und tollpatschig rüberkommt, lernt sie schnell und ist intelligent. Ein bisschen wäre man gerne wie sie, würde sich bewundern lassen und mit seinen Freunden das Leben feiern. Natürlich läuft nicht immer alles rund, da ist es auf dem Schiff wie im echten Leben. Aber auch damit lernt sie umzugehen. Im Laufe der Geschichte muss sich Valerie irgendwann fragen, was sie eigentlich möchte.
Der auktoriale Schreibstil ermöglicht Einblicke in die Gefühle und Handlungsmotive anderer Personen, obwohl die Perspektive stets auf Valerie fixiert ist. Das hat mir geholfen, manche Dinge besser zu verstehen. Die Einblicke sind so geschickt gewählt, dass sie die Figuren lebendig werden lassen, ohne wichtige Entwicklungen vorweg zu nehmen.
Ich hatte beim Lesen den Eindruck, dass die Autorin ihre Liebesgeschichte dann doch gern mehr zu New Adult machen wollte. Deshalb wurden noch ein paar Bettszenen eingefügt, die nicht zwangsläufig notwendig waren. Leider schreibt sie hier sehr unbeholfen, nicht so flüssig wie sonst. Da wäre weniger vielleicht mehr gewesen.
Zum Ende hin überschlägt sich die vorher eher getragene Handlung plötzlich. Was bisher noch ausführlich durch alle Gefühlslagen geschildert wurde, wird nun knapp zusammengefasst, als dürfte eine bestimmte Seitenzahl nicht überschritten werden. Fast schon hastig versucht die Autorin zu einem guten Schluss zu kommen, doch statt die Spannung zu steigern, bleiben einige Fragen unbeantwortet.

Fazit:
Liebenswerte Charaktere, tolle Kulisse, aber eine unspektakuläre Handlung. Als Urlaubslektüre gut geeignet. Wer Tiefgang sucht, ist hier eher falsch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

blindheit, lebenssinn, verluste

Das warme Licht des Morgens

Franziska Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426305478
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

249 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

freundschaft, roman, ich eleanor oliphant, gail honeyman, trauma

Ich, Eleanor Oliphant

Gail Honeyman , Alexandra Kranefeld
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 24.04.2017
ISBN 9783431039788
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

139 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

liebe, garten, gärtnern, gegen liebe ist kein kraut gewachsen, tod

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Abbi Waxman , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.03.2017
ISBN 9783499272769
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(342)

663 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

klassiker, jane austen, liebe, familie, mr. darcy

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Christian Grawe , Ursula Grawe , Christian Grawe
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 10.02.2016
ISBN 9783150204085
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

371 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

1001 nacht, liebe, magie, orient, fluch

Rache und Rosenblüte

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600405
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

genmanipulation, berlin, gedächtnisverlust, forschung, action

Cold Reset: Erinnern ist tödlich (German Edition)

Noah Alexander
E-Buch Text: 362 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 14.03.2017
ISBN 9783732537419
Genre: Sonstiges

Rezension:

Während seiner rasanten Flucht begegnet Ben unterschiedlichen Leuten. Nicht alle sind ihm natürlich positiv gesinnt, aber zu meiner Überraschung haben sich doch einige Helfer gefunden, die ihm seine Geschichte glauben und nicht an seinen guten Eigenschaften zweifeln. Immerhin könnte er alles mögliche getan haben. Dann ist da natürlich noch der Unbekannte, der ihm am Anfang mehrere SMS schreibt, um ihn zum sogenannten Safe House zu lotsen. Danach hören wir von ihm lange nichts mehr, bis am Ende schließlich alles aufgeklärt wird. Diese SMS haben mir das größte Rätsel aufgegeben.
Von Anfang an ist die Geschichte sehr spannend und sie kommt auch zwischendurch nicht zur Ruhe. Immer, wenn man meint, Ben wäre jetzt ein Stück weiter, tauchen entweder neue Probleme auf oder die Verfolger stehen mal wieder vor der Tür. Die scheinen nämlich über Mittel und Wege zu verfügen, ihn überall aufzuspüren. Bis zum Schluss ist nicht sicher, wer diese Geschichte überleben wird. Auch die Zusammenhänge zwischen den Figuren und Ereignissen ergeben sich nicht immer sofort. Dafür hatte ich zunehmend mehr Fragen und musste auf manche Antworten sehr lange warten. Zwar wird am Ende alles erklärt, aber hier hätte man ruhig noch ein paar Worte mehr verlieren können. Da sind die Geschehnisse dann doch ziemlich knapp zusammengefasst.
Der Schreibstil war für die Geschichte passend. Die Kapitel sind kurz, enden aber fast immer mit einem Cliffhanger, sodass man das Gefühl hat, schnell voranzukommen, aber nicht aufhören kann zu lesen. Auch die Sätze sind kurz und leicht verständlich. Dadurch ließ sich das Buch locker lesen und ich bin nicht hängengeblieben, was mich aus der spannenden Atmosphäre herausgerissen hätte.
Ben war eine faszinierende Hauptfigur. Da er sich an gar nichts erinnern kann, aber immer aus seiner Sicht erzählt wird, kann der Leser gemeinsam mit ihm das Geheimnis Stück für Stück aufdecken. Es passieren aber eben auch viele Dinge, die erstmal nicht verständlich sind. Ich konnte mich nicht mit Ben identifizieren wie mit anderen Protagonisten, weil anfangs nicht viel von ihm da war. Je länger er unterwegs ist, desto mehr entwickelt er jedoch eine Persönlichkeit, auch ohne seine Vergangenheit zu kennen. Das fand ich unglaublich interessant, schließlich hat er keine Ahnung, was für ein Mensch er früher war. Er ist wie das Meer; die Oberfläche erscheint gleichmäßig und man kann nicht sehen, welche Untiefen sich darunter verbergen. Ganz tief unten ist es so dunkel, dass er nicht mal selbst weiß, was sich dort verbirgt. Und wenn etwas daraus hervorkommt, dann sind alle überrascht.
Vielleicht verbirgt sich hinter all der Action eine tiefere Botschaft. Für mich geht es in diesem Buch auch um die Suche nach sich selbst, nach dem, was mich wirklich ausmacht, und um die Kraft zur Veränderung, die uns oft fehlt. Manchmal müssen wir etwas altes hinter uns lassen, um das Leben zu führen, mit dem wir glücklich sein können. Manchmal brauchen wir Hilfe von außen, um uns selbst zu erkennen und im richtigen Licht zu sehen. Und manchmal müssen wir Fehler eingestehen, damit es weitergehen kann.
Die Autoren haben auch eine kleine Romanze eingebaut, die sich wunderbar in das Gesamtgebilde einfügt. Sie baut sich langsam auf und als die Protagonisten sich ihrer bewusst werden, ist die Liebe schon so stark, dass sie auch alles weitere überwinden kann. Ich fand es erfrischend, dass die Beziehung hier eher pragmatisch angegangen wurde und es kein langes hin und her gab. Sie tritt wenn nötig hinter die Haupthandlung zurück und lenkt auf leise Art das Handeln der Figuren.
Ein bisschen naturwissenschaftlich wird es, wenn man erfährt, wie Ben Gedächtnis gelöscht wurde und was er jetzt tun soll. Dabei haben sich die Autoren auf die Grundlagen beschränkt, diese aber verständlich erklärt. So geht die Spannung nicht verloren und man kann auch ohne besondere Kenntnisse nachvollziehen, worum es geht. Gleichzeitig erscheint alles fundiert und glaubwürdig.

Fazit:
Unheimlich spannender Thriller von einer Jagd quer durch Europa und der verzweifelten Suche nach der Wahrheit. Für mich aber ein Buch, das man nur einmal lesen kann, weil man danach das Geheimnis kennt. Die vielen unbeantworteten Fragen sind es, die zum Weiterlesen animieren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

schwangerschaft, liebe, behinderung, zwangsneurosen, unterschiede

Amy & Matthew - Was ist schon normal?

Cammie McGovern , Beate Brammertz
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Heyne, 30.03.2015
ISBN 9783453269163
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

101 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

markus heitz, kartenspiel, fantasy, thriller, urban fantasy

Des Teufels Gebetbuch

Markus Heitz
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.03.2017
ISBN 9783426654194
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, habe ich sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet. Es trifft hundertprozentig meinen Geschmack und Markus Heitz gehört sowieso schon zu meinen Lieblingsautoren. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt, deshalb wird diese Rezension ziemlich euphorisch.
Von der ersten Seite an war die Spannung sehr hoch. Dabei blieb es auch, durchbrochen von mehreren Höhepunkten, die sich schließlich im finalen Showdown bündelten. Der Autor versteht es, durch seinen Schreibstil emotionale Verbundenheit mit den Protagonisten zu schaffen und so die Grenze zwischen Realität und Fiktion zu verwischen. Ich war so in der Geschichte gefangen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Dementsprechend schnell war ich mit den gut sechshundert Seiten durch.
Wir dürfen hier wieder mehrere Figuren bei ihrem Tun begleiten. Unterschiedliche Handlungsfäden werden aufgenommen und stückweise miteinander verknüpft. Alles dreht sich um die Karten und so ist es nicht verwunderlich, wenn die zunächst unabhängigen Personen irgendwann aufeinander treffen und so nach und nach Licht ins Dunkel bringen.
Die Hauptfigur ist Tadeus Boch, der durch seine Spielsucht in die Insolvenz abgerutscht ist und nun sein Leben wieder auf die richtige Bahn führen will. Als ihm jedoch unverhofft eine alte Spielkarte in die Hände fällt, ist er sofort von ihrem Geheimnis fasziniert. Gemeinsam mit Hyun Poe, deren Verlobter bei einer Partie illegalem Glücksspiel ums Leben kam, macht er sich auf die Suche. Schon bald geraten sie in Ereignisse, die sie sich so niemals vorgestellt hätten. Zwischen einem russischen Gangsterboss und einem Sammler, der vor nichts zurückschreckt, finden sie sich plötzlich auf der Jagd nach den übrigen Karten des Decks wieder. Dabei ist es interessant zu beobachten, wie beide sich angesichts der Bedrohungen verändern und welche Fähigkeiten in ihnen schlummern. Auch die Karten haben hier ihre Finger im Spiel.
Das Buch nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt, bei der wir nicht nur unterschiedlichste Menschen und Kulturen kennen lernen, sondern auch etwas über die Historie der Orte erfahren. Zwischen den einzelnen Kämpfen wird so die Suche auf wunderbare Weise ausgestaltet.
Außerdem gibt es zwischendurch immer wieder Kapitel, die im 18. Jahrhundert spielen. Hier erfahren wir, wie das in der Gegenwart verbissen gesuchte Kartenspiel entstanden ist und erhalten Einblicke in das alte Leipzig und die Druckkunst. Goethes Faust ist hier ebenfalls geschickt eingebunden, auch wenn er damals noch nicht geschrieben war. Wer sucht, kann sogar kleine Zitate finden. Leider ist nicht erklärt, wie Superieur entwickelt wurde. Dieses tödliche Spiel hat der Autor extra für das Buch konzipiert und es findet auch reichlich Anwendung. Die genauen Regeln sind im Anhang erklärt.
Für alle Geschichtsinteressierten gibt es noch einen gut recherchierten Anhang, der die Entwicklung des Kartenspiels übersichtlich darstellt.

Fazit:Ich habe dieses Buch verschlungen und kann es wirklich nur empfehlen. Es ist wahnsinnig spannend geschrieben und bietet einen eindrucksvollen Mix aus historischen und fiktiven Details.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

248 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

thriller, entführung, helen callaghan, dear amy, psychothriller

Dear Amy - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest

Helen Callaghan , Heike Reissig
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich würde wetten, dass die Autorin schon etwas von Sebastian Fitzek gelesen hat. Je weiter sich die Geschichte aufgedröselt hat, desto mehr konnte ich Ähnlichkeiten im Aufbau der Figurenkonstellationen feststellen. Wenn ihr es lest, werdet ihr verstehen, was ich meine. Da ich Fitzek absolut großartig finde, ist es natürlich super, wenn ein Thriller da mithalten kann.
Das Buch fängt sofort spannend an und blieb dann auf einem relativ konstanten Level. Durch immer neue unerwartete Wendungen macht es großen Spaß, selbst mitzuraten, auch wenn man sich oft ganz neu orientieren muss. Mehrmals war ich regelrecht geschockt von den ungeahnten Entwicklungen in der Aufklärung der Fälle. Dabei treten auch zahlreiche Verbindungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart zutage.
Wir begleiten beim Lesen mehrere starke Charaktere. Da ist als erstes natürlich Margot. Sie versucht ihr Leben allein zu stemmen und ist dabei auch oft erfolgreich. Man merkt aber auch, dass sie schon einiges mitgemacht hat und nicht so stabil ist, wie sie versucht ihrem Umfeld zu vermitteln. Nach und nach wird ihre Vergangenheit aufgedröselt, aber es wird nie zu viel verraten. Sie tritt allerdings auch sehr kämpferisch auf, was mir wiederum geholfen hat, mich in sie hineinzuversetzen. Es war wirklich spannend, ihr zu folgen, aber ich fand es manchmal schwierig, ihre Handlungen logisch nachzuvollziehen. Bethans Hilferufe nehmen sie mehr mit, als man annehmen würde. Auch von Kathies Verschwinden fühlt sie sich fast persönlich betroffen.
Die zweite wichtige Figur ist Kathie. Da man als Leser dabei ist, als sie verschwindet, ist von Anfang an klar, dass sie nicht freiwillig untergetaucht ist. Doch wir begleiten sie auch während ihrer Gefangenschaft. Es war erschreckend, aber für mich als Thrillerfan auch wahnsinnig spannend, direkt mitzuerleben, was sie durchmacht. Natürlich verändert sie sich währenddessen und ist am Ende nicht mehr der Teenager, der sie zu Beginn war.
Dann gibt es da noch Martin Forrester, dessen Team sich unter anderem mit Bethans Fall beschäftigt hat. Der lässt auch die Briefe untersuchen und kommt zu dem Ergebnis, dass sie tatsächlich von Bethan Avery geschrieben sein müssen. Er hilft Margot dabei, eigene Nachforschungen anzustellen. Doch er scheint auch etwas zu verbergen. Die Interaktion zwischen ihm und Margot ist besonders interessant. Lest es, ich will nicht spoilern.
Zuletzt dürfen wir auch einen Blick in die Gedankenwelt des Täters werfen. Wie schon bei "Insomnia" von Jilliane Hoffmann war ich davon am meisten fasziniert. Wie tickt so ein Psychopath? Was geht in einem Menschen vor sich, der absichtlich junge Mädchen entführt und bei sich festhält? Es ist eine gruselige Vorstellungen, dass so jemand tatsächlich existieren könnte, vielleicht sogar im eigenen Wohnort.
Wie bei einem Puzzle bildeten sich hier aus vielen kleinen Teilen erst größere Bilder und dann ein Ganzes. Mit jedem neuen aufgedeckten Stück setzte mein Kopf sofort einen möglichen Lösungsentwurf zusammen, der dann immer wieder verändert wurde. Im Nachhinein betrachtet ziehen sich die Hinweise für des Rätsels Lösung durch die ganze Geschichte, doch sie sind so mehrdeutig, dass man sie nicht sofort erkennen kann. Letztlich hat mich die Auflösung dann doch überrascht und mir gleichzeitig die Abgründe und das Faszinosum der menschlichen Psyche gezeigt.

Fazit:Ein Thriller, der mich in Atem gehalten hat. Kurzweilig und voller überraschender Entdeckungen vertreibt er spielend die Langeweile.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

180 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

zeitreise, fantasy, liebe, jugendbuch, zeitreisen

Forever 21

Lilly Crow
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600443
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am Anfang fiel es mir schwer, in die Geschichte einzutauchen. Zu viele Dinge erscheinen unlogisch und verwirrend, mein Kopf war voller Fragen und Unverständnis. Nach und nach klärt sich vieles davon auf, oft auch einfach, weil man Ava eine Weile begleitet und ihre seltsame Realität kennen lernt. Die Stimme in ihrem Kopf beziehungsweise das Schicksal, dass ihr diese Strafe zugedacht hat, bleiben doch sehr mysteriös. Hier bedarf es auf jeden Fall noch einiger Erklärungen.
Der Prolog ist dagegen sehr gut geschrieben. Hier wird man direkt angesprochen und in die Rolle der Protagonistin hineinversetzt. Das hätte sich meinetwegen gern durch das ganze Buch ziehen können. Stattdessen folgen wir mit einem personalen Erzähler hauptsächlich Ava und manchmal Kyran, was immer noch eine große Nähe zu den Figuren ermöglicht.
Ich konnte mich ziemlich gut in Ava einfühlen. Das liegt aber auch daran, dass man sie nur in ihrer aktuellen Situation kennen lernt. Es wird angedeutet, dass sie bis zu diesem Punkt bereits eine Entwicklung durchgemacht hat, aber wir erfahren noch nicht, wer sie davor wirklich war. Ich bin nicht sicher, ob mir auch die frühere Ava sympathisch wäre. Doch auch innerhalb des Buches verändert sie sich weiter. Ihre Aufgaben und Erfolge wecken Mitgefühl und Selbstlosigkeit in ihr. Das hat ich das gebracht, auch mein eigenes Verhalten auf Egoismus zu untersuchen. Ich finde es gut, wenn Bücher Anstöße geben, sich und seine Welt zu hinterfragen, und Anregungen bieten, etwas zu verändern.
Als ich es dann geschafft hatte, ganz in die Geschichte einzutauchen, wurde es immer spannender. Mit jeder neuen Aufgabe habe ich ein bisschen mehr mitgefiebert. Auch die Liebesgeschichte zwischen Ava und Kyran hat dazu beigetragen, die Spannungskurve nach oben zu treiben.
Ich fand besonders eindrucksvoll, wie hier das Gefühl von wahrer Liebe, vom völligen Angekommensein, beschrieben wird. Ich behaupte ja, dieses Glück selbst schon gefunden zu haben und wurde hier bestätigt. Die hier gezeichnete wahre Liebe ist auch nicht aufdringlich oder schließt andere aus. Stattdessen leuchtet sie für ihre Umgebung und steckt alle mit ihrer grenzenlosen Freude an. Man kann bisher nur erahnen, wie Avas Vergangenheit aussah, aber es wird deutlich, dass die Liebe, die sie nun bei anderen erlebt, ihr Wesen verändert.
In diesem Buch gibt es keine großen Bedrohungen von außen. Meist stehen sich die Liebenden selbst im Weg und brauchen bloß einen Schubs, um endgültig zueinander zu finden. Doch gerade das macht das Buch so echt. Denn wer muss schon gegen Drachen kämpfen, um seinen Prinzen zu retten. Viel öfter sind es doch unsere inneren Drachen, die uns das Happy End versauen. Hier setzt Avas Aufgabe an. Sie muss den Liebenden helfen, ihre Distanz zu überwinden. Danach springt sie in einen neuen Körper. Doch so leicht, wie es jetzt klingt, ist es nicht immer. Schließlich darf niemand merken, dass plötzlich Ava die Persönlichkeit des jeweiligen Menschen ersetzt.
Einziges Manko war, dass ich zwischendurch den Eindruck hatte, die Autorin kommt selbst mit den unterschiedlichen Zeiten durcheinander. Da war dann kurz vor Silvester plötzlich von einem Februartag die Rede. Das war verwirrend, aber ich weiß nicht, ob es überhaupt jedem Leser so auffallen würde. Hier könnte ein erneutes Lektorat leicht Abhilfe schaffen.
Das Ende ist leider ein ziemlich gemeiner Cliffhanger, womit ich nicht gerechnet hatte. Aber zum Glück ist Band 2 schon in Planung.

Fazit:Wer die Verwirrung am Anfang aushält, wird mit einer fesselnden Zeitreise-Liebes-Geschichte belohnt, die mehr als ein Happy End birgt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

333 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

sisters in love, monica murphy, violet, erotik, liebe

Violet - So hot

Monica Murphy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453419728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
209 Ergebnisse