Monika_Grasls Bibliothek

311 Bücher, 149 Rezensionen

Zu Monika_Grasls Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
311 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wenn Leichenfresser lieben ...

Marius Kuhle
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Shadodex - Verlag der Schatten, 22.10.2018
ISBN 9783946381464
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das erste was mich bei dem Buch angesprochen hat war der Titel. Vor allem die Worte Horromantasy meets Grusical. Darunter würde man sich vermutlich vorstellen, dass die überwiegende Zeit der Dialog abläuft wie bei einem Musical mit sehr viel Gesang und hektischen Bewegungen. Aber weit gefehlt, die Story baut sich erstaunlich ruhig auf und bekommt bereits ab dem 4. bzw. 5. Kapitel sein Tempo vorgelegt, das es auch bis zum Ende durchhält.

Dabei wird der Fokus der Geschichte auf den Friedhofswärter Kevin Clemens Jung gelegt. Man erfährt, was sich auf einem Friedhof des Nachts zuweilen so abspielt und auch was unter der Erde vor sich geht. Dabei setzt der Autor nicht auf den nach Blut haschenden Effekt. Natürlich gehört dies zu einem Horrorroman unweigerlich dazu, aber die Augenblicke, wo man sagen würde es schüttelt einen vor Ekel und man kann nicht weiterlesen die bleiben aus bzw. halten sich in einem Rahmen, der an die alten schwarz-weiß Horrorfilme erinnert. Wo vieles auch zu einem Teil der Fantasie überlassen wird und was das Lesen des Buches zu einem Erlebnis werden lässt.

Zudem fällt es wirklich sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen, da der Schreibstil einen kontinuierlich an die Seiten bindet und zudem die Länge der Kapitel so angenehm gewählt ist, dass man mit Infos nicht überhäuft wird.

Fazit: Ein tolles Buch, das eine interessante Story mit Guhlen vereint - Figuren, die man in der Fantasy nicht allzuoft antrifft und dann erst gar nicht in diesem Zusammenhang. Wer übrigens noch ein Buch für Halloween sucht, der wird damit seine Freude haben.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

176 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"steampunk":w=6,"fantasy":w=5,"windjäger":w=5,"jim butcher":w=4,"blanvalet":w=3,"nebel":w=2,"luftschiffe":w=2,"kriegsflotte":w=2,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"verrat":w=1,"literatur":w=1,"urban fantasy":w=1,"katzen":w=1,"magier":w=1

Windjäger

Jim Butcher , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2016
ISBN 9783734160004
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss gestehen, dass ich eher zufällig zu dem Buch gekommen bin, da es mir eine Freundin geliehen hat. Der Klappentext hat nicht sonderlich viel über die eigentliche Handlung ausgesagt und die ersten 50 Seiten stellen doch eine gewisse Hürde da, aufgrund der sehr sprunghaften Handlung.
Aber hat man sich da erstmal durchgekämpft läuft die Story quasi von alleine und das liegt auch daran, dass die Kapitel nicht eine exorpitante Länge besitzen, wie man es zumeist von Büchern mit 500 Seiten aufwärt kennt.

Dem Autor gelingt es stattdessen die Handlung sehr konzentriert zu schildern und den einzelnen Figuren eine eigene Entwicklung durchleben zu lassen.
Bei mir hat sich sehr schnell ein Lieblingsprotagonist herauskristallisiert. Gut eigentlich zwei von denen einer der im Klappentext erwähnte Kapitän Grimm ist.

Was in dem Werk auch nicht zu kurz kommt sind Luftschiffe, womit ich durchaus das Gefühl hatte einen Steampunk-Roman zu lesen. Allzuviele davon hatte ich noch nicht in der Hand und so war es mal eine willkommene Abwechslung.

Das schlichte Cover sagt eigentlich nicht viel über die Handlung aus, passt dafür perfekt zum Buch. Wobei schon angemerkt werden sollte, dass es wohl kaum bei diesem einen bleiben wird. Nicht so wie die Story endet, da muss es eindeutig weitergehen.

Fazit: Ein tolles Werk mit kurzen Kapiteln, die es angenehm zu lesen machen und man kaum bemerkt, wie schnell man mit dem Buch durch ist.

  (93)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

203 Bibliotheken, 16 Leser, 4 Gruppen, 12 Rezensionen

"fantasy":w=10,"russland":w=8,"vampire":w=6,"moskau":w=6,"licht":w=5,"nachtwache":w=5,"zwielicht":w=5,"tagwache":w=5,"magie":w=4,"magier":w=4,"dunkel":w=4,"vampir":w=3,"hexen":w=3,"spannung":w=2,"krieg":w=2

Die Wächter-Trilogie

Sergej Lukianenko
Flexibler Einband: 1.530 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.08.2008
ISBN 9783453532861
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die besorgte Katze: Was Ihre Katze Ihnen sagen möchte (Goldegg Leben und Gesundheit)

Elke Söllner
E-Buch Text: 177 Seiten
Erschienen bei Goldegg Verlag, 19.06.2017
ISBN 9783990600177
Genre: Sonstiges

Rezension:

Katzenratgeber gibt es ja viele. Die meisten ähneln sich in ihrem Inhalt. Es wird davon geschrieben, wie es ist, wenn die Katze einzieht, was zu beachten ist usw.

Bei diesem Buch hier werden aber auch für den eigentlich erfahrenen Katzenbesitzer Antworten geliefert darauf, wie es ist mit einer Katze zusammenzuleben. Stressfaktoren werden ebenso aufgezeigt, wie vor allem die Katzensprache. Denn ja, Kater und Katze unterhalten sich mit uns auf subtile Arten, die man nicht immer gleich wahrnimmt.

Verständlich werden diese Aspekte erklärt und auch die Tatsache, dass Katze sehr wohl merkt, wenn es dem eigenen Dosenöffner nicht gut geht wird verdeutlicht.

Fazit: Ein äußerst empfehlenswertes Buch für den stolzen Katzenbesitzer, in dem man noch immer einiges an Infos über die geliebte Fellnase herausfinden kann.

  (116)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(391)

749 Bibliotheken, 34 Leser, 4 Gruppen, 20 Rezensionen

"fantasy":w=13,"hobbits":w=8,"elben":w=7,"der herr der ringe":w=7,"mittelerde":w=6,"reise":w=4,"zwerge":w=4,"herr der ringe":w=4,"hobbit":w=4,"j. r. r. tolkien":w=4,"j.r.r. tolkien":w=4,"die gefährten":w=4,"abenteuer":w=3,"menschen":w=3,"zauberer":w=3

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

J. R. R. Tolkien , Wolfgang Krege
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 17.07.2017
ISBN 9783608939811
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich "Der Hobbit" gelesen habe war es quasi Pflicht "Herr der Ringe - Die Gefährten" ebenfalls noch mal aus dem Bücherregal zu holen.

Vergleicht man die Geschichten bemerkt man dabei einen deutlichen Unterschied: Der Sprachgebrauch ist wesentlich umfangreicher. Man taucht zudem tief nach Mittelerde ab und hat beträchtliche Mühen daraus wieder hervorzukommen.

Im Grunde beginnt die Story ja relativ ruhig. Wir erfahren, was Bilbo in der Zeit nach seinem Abenteuer getrieben hat und dann ganz plötzlich sind wir mitten drin auf dem Weg durch das Auenland und hin zu einer Erzählung aus längst vergangenen Tagen.

Nach wie vor bin ich von den Figuren und deren Lebendigkeit beeindruckt, egal wie oft ich das Buch lese. Man empfindet für manchen sofort eine ungemeine Sympathie, während es bei anderen Figuren etwas dauert und manche davon werden einem im Handlungsverlauf nicht gerade sympathischer. An einigen Stellen verdrückt man nach wie vor eine Träne, obwohl man den Ausgang der Geschichte ohnehin bereits kennt. Ein Talent, welches dem Autor innewohnt und was den Leser dazu bringt das Buch nur schwerlich aus der Hand zu legen.

Das Ende ist wie zu erwarten offen gehalten und macht Lust darauf gleich zu Band 2 zu greifen. Somit geht die Reise rund um Mittelerde und die Gefährten weiter.


Fazit: Sucht man eine Reihe, die ähnlich umfangreich gestaltet ist wie "Der Dämonenzyklus" von Peter v. Brett oder "Game of Thrones" so kann man schwerlich am Herrn der Ringe vorbeikommen. Und egal wie oft man es liest überkommt einem die Sehnsucht nach Mittelerde.

  (123)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Witcher Adult Coloring Book, The

CD Projekt Red
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Dark Horse, 16.11.2017
ISBN 9781506706375
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Arawn

Roman LeBreton , Bertrand Benoit , Tomàs Giorello
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Splitter-Verlag, 01.09.2014
ISBN 9783868697223
Genre: Comics

Rezension:

Eines vorweg: Comics sind längst nichts mehr nur für Kinder, wie dieser hier beweist. Die Story ist unleugbar auf Erwachsene ausgerichtet. Die Erotik kommt hierbei genauso wenig zu kurz wie Schlachten.
Die Zeichnungen sind allerdings keineswegs übertrieben dargestellt und so kann man sich doch eine gute Stunde damit befassen, bevor man diese Ausgabe durch hat.

Die Story selbst beinhaltet den Blickwinkel des Hauptprotagonisten auf zwei seiner Brüder. Quasi ein Sammelband, der einen Einblick gewährt, auch wenn man keinerlei Vorkenntnisse der Story selbst besitzt.

Fazit: Sucht man nach einem ausgefallenen Comic, der neben der Hölle auch Geisterwesen beinhaltet sollte man sich diesen Band ins Regal stellen. In jedem Fall eine BEreicherung für jeden Comicfan.

  (115)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Witcher Volume 1

Paul Tobin
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei DARK HORSE COMICS, 07.10.2014
ISBN 9781616554743
Genre: Comics

Rezension:

Ich hab mir ja lange überlegt, ob ich mir die Comics von "The Witcher" besorgen soll. Nachdem ich von den Büchern bereits begeistert war musste ich sie einfach im Regal haben und so habe ich mir gleich mal alle 3 beim Buchhändler meines Vertrauens besorgt.

Was man zu diesem Teil nun sagen kann? "Das Glashaus" ist von der Story her sehr interessant angesetzt. Im Comic erfolgt die Handlung naturgemäß sprunghafter als in einem ganzen Buch, doch das ist kein Beinbruch. Man erfährt trotzdem einiges über die mitwirkenden Figuren.
Zudem sind die Zeichnungen äußerst detailiert gestaltet. Nicht nur im Glashaus selbst wird das deutlich, sondern auch bei der Umgebung außerhalb.
Die überraschende Wendung am Ende der Story macht es noch mal interessanter. Und vor allem find ich die Umsetzung gelungen, dass Gerald auch in den Comics nicht gerade der große Redenschwinger ist - wenn es nicht sein muss.
Was nicht unerwähnt bleiben sollte, es sind keine typischen Kindercomics. Erotik und nackte Haut kommen vor, derartiges sollte man nicht vergessen.

Fazit: Ist man Fan von "The Witcher" sollte man sich die Comics auf jeden Fall besorgen.  Ich weiß nicht, ob ich die Comics jemandem empfehlen würde, der noch nie mit der Welt von The Witcher in BErührung kam. Dafür bieten sie ehrlichgesagt einen zu geringen Einblick auf die Monster und das Land selbst. Von daher würde ich sagen ist man besser dran zuerst die Bücher zu lesen und die Comics als zusatzbonus zu betrachten.

  (56)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Witcher

Paul Tobin , Piotr Kowalski , Borys Pugacz-Muraszkiewicz , Karolina Stachyra
Flexibler Einband: 136 Seiten
Erschienen bei Panini, 26.06.2017
ISBN 9783741602771
Genre: Comics

Rezension:

Diesmal haben wir nicht nur Geralt in dem vorliegenden Band, sondern auch Ciri und Yennefer als Protagonisten vor uns.
Die Dynamik, die bei diesem Dreiergespann entsteht hat sich schon in den Büchern immer sehr deutlich abgezeichnet. In den Comics unterscheidet sich das kein Stück. Die Erotik und suptilen Anspielungen sind dabei ebenso vorhanden, wie die eigentliche Story rund um den "Fluch der Krähen".

Zu Beginn ist man sich eher unschlüssig, was es mit dem Titel wirklich auf sich hat, doch je weiter in der Geschichte man voranschreitet, desto mehr zeichnet sich ein beklemmendes Bild ab.

Ich bin beinahe geneigt zu sagen, dass dieser Witchercomic mit einer der düstersten ist - verglichen mit den anderen beiden.
Jedenfalls bin ich gespannt, ob ein 4. Comic folgt. Zu wünschen wäre es, denn die Geschichten kann man schließlich endlos weiterspinnen.

Fazit: Der für mich bisher düsterste Comic der ganzen Reihe, mit vielen Details versehen und altbekannten Figuren, welche das Abtauchen in die Welt des Witchers erst so recht interessant machen.

  (84)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Witcher

Paul Tobin , Joe Querido
Buch: 136 Seiten
Erschienen bei Panini, 14.12.2015
ISBN 9783957982247
Genre: Comics

Rezension:

Wer die Bücher rund um Geralt von Riva bereits gelesen hat, wird sich sicherlich an die Story mit dem Fuchskind erinnern.
Genau darauf baut dieser Comic auf.

Die Zeichnungen sind wie immer sehr detailiert. Was die Geschichte an sich betrifft hält sie sich an die Buchvorlage, wobei der Witz diesmal aufgrund von Addari, dem Zwerg, noch mal um einiges lustiger ist.

Wie auch schon im Vorgängercomic wird hier sehr viel darauf gesetzt, dass der Leser bereits mit einigen der Monster vertraut ist. Die wichtigste für diesen Comic erhält zwar eine grobe Erklärung, allerdings bleibt einiges davon im Dunkeln. Dem Lesevergnügen bereitet dies einen geringen Abbruch.
Das Ende kommt dann recht schnell um die Ecke. Für meinen Geschmack etwas zu schnell, aber darüber lässt sich bekanntermaßen streiten.

Fazit: Band 2 gefiel mir sogar noch einen Ticken besser als der Vorgänger, obwohl der vorliegende Comic ausnahmslos auf der Buchvorlage basierte. Dafür waren die Zeichnungen hier deutlich ausgereifter.

  (82)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

gottheit, kampf, thriller, vatikanthriller

Teufelssohn

Jörg Kastner
Flexibler Einband: 425 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 04.12.2009
ISBN 9783426632888
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zumeist ist es bei Buchreihen ja so, dass der erste Band begeistert und bei einer Fortsetzung diese nicht immer gehalten werden kann. Erstaunlicherweise wurde ich in diesem Fall eines besseren belehrt.

Was ich damit meine?
Die Handlung ist hier schlüssiger und auch flüssiger aufgebaut als in "Teufelszahl". Die Figuren mögen zwar nicht alle gleichermaßen glaubwürdig erscheine, doch bei den Hauptcharakteren ist der Hintergrund besser ausgearbeitet. Auch liest sich der Text flüssiger und man gerät kaum ins stocken.
Unnötige Längen, wo sich der Autor in der Story verliert, waren für mich diesmal nicht zu erkennen und so habe ich das Buch binnen weniger Tage durchgehabt.

Für mich war es mal wieder ein Thriller, der sich mit den Grundthematiken der Kirche beschäftigte und bei dem die Auflösung am Ende nicht gekünstelt wirkte.

Fazit: Ein Thriller, der zu überzeugen weiß und bei dem man das Buch schwerlich aus der Hand legen kann.

  (129)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"serie":w=1,"horror":w=1,"mystik":w=1,"dämon":w=1,"visionen":w=1,"vatikan":w=1,"blanvalet":w=1,"orden":w=1,"bruderschaft":w=1,"mystery thriller":w=1,"graham":w=1,"maria parks":w=1

Die Brut des Bösen

Patrick Graham , Adam Hall
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 01.02.2010
ISBN 9783442373925
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es ist jetzt schon einige Zeit her, dass ich den Vorgänger "Das Evangelium nach Satan" gelesen habe. Um ehrlich zu sein, bin ich darüber auch recht froh, denn sonst käme einem rasch die Überlegung, dass "Die Brut des Bösen" ein direkter Nachfolger des Buches ist. Doch weit gefehlt.

Bei diesem Buch, welches zwar die altbekannte FBI-Profilerin Maria Parks zur zentralen Figur hat, handelt es sich um ein eigenständiges Werk und genau darauf habe ich dann beim Lesen den Fokus gelenkt.

Worum geht es also in der Story? Der Klappentext macht es bereits deutlich, dass wir diesmal eine Kindesentführung vor uns haben. Rasant ist der Einstieg, ähnlich wie beim Vorgänger und manchmal auch genauso sprunghaft die Handlung. Was man recht schnell dabei erkennt ist, dass der Autor seinem Steckenpferd treu bleibt und es mal wieder um die Apocalypse geht. Dabei flechtet er geschickt Legenden, Bräuche und Geschichten aus einer anderen Zeit und Kultur mitein in die Handlung.

Gelegentlich flacht die Spannung leider etwas ab. BEsonders zur Mitte hin wird das deutlich, dennoch zahlt es sich aus dranzubleiben. Denn das Finale ist mal wieder sehr gut umgesetzt, allerdings nicht dafür gedacht es mal eben nebenbei zu lesen. Dafür sollte man sich doch Zeit nehmen.

Alles in allem kann man sagen, das die Story zwar stellenweise ein wenig an Akte X erinnert, aber mich letztlich zu dem Schluss kommen lässt, dass es vielleicht eher in die Kategorie "Fantasy-Thriller" gehören würde, da diese Elemente doch überwiegen und die reinen Thrillerleser womöglich schnell enttäuscht sind, wenn die Spannung von den ersten Seiten an nicht beständig gehalten werden kann.

Fazit: Es ist eine solide Handlung, die ich jedoch nicht ausschließlich als Thriller einordnen würde, sondern auch stellenweise in die Fantasyrichtung abgleitet. Und zudem handelt es sich auch nicht um eine direkte Fortsetzung von "Das Evangelium nach Satan", was man in diesem Fall beachten sollte, da das Werk für sich alleine steht.

  (130)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"thriller":w=3,"bernd rossbach":w=3,"wissenschaft":w=2,"jesus":w=2,"hirnforschung":w=2,"das jesus-experiment":w=2,"mord":w=1,"religion":w=1,"erinnerungen":w=1,"träume":w=1,"verfolgung":w=1,"erpressung":w=1,"bibel":w=1,"geheimdienst":w=1,"kloster":w=1

Das Jesus-Experiment

Bernd Roßbach
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 16.01.2018
ISBN 9783945362334
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was mir bei diesem Thriller auf Anhieb gefiel, war die Mischung aus typischen Thriller und zugleich einem Hauch von Science Fiction, wenn man sich den Klappentext durchliest.
Der Umstand, dass Erinnerungen vererbar sind und Bilder für jedermann zugänglich werden können hat schon einen besonderen Touche und so tauchte ich ein in die Geschichte.

Der Schreibstil des Autors  ist durchweg flüssig zu lesen. Schwerlich kann man das Buch aus der Hand legen und wenn es doch dazu kommt lässt einen die Story nicht los.
Das ist zu einem großen Teil auch den Charakteren geschuldet, aber ebenso den Städten, die der Autor hier einbaut. Ein wenig enttäuscht war ich schon, dass es am Ende die allseitsbekannten Orte sind und nicht mal etwas neues gewagt wurde. Auf der anderen Seite bietet es sich an und das Cover macht diesen Umstand bereits deutlich, von daher kann man mit den gewählten Städten zufrieden sein.

Was gelegentlich etwas rausreißt aus der Handlung ist der Sprung zwischen den Figuren, aber das ist für mich bloß ein kleiner Kritikpunkt.
Die Idee war jedenfalls mal etwas anderes und die Gegenden sehr gut beschrieben.

Fazit: Wenn man Dan Brown gelesen hat, kommt man um diesen Mysteriethriller schwerlich herum.

  (99)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

97 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fantasy":w=3,"peter v. brett":w=2,"die stimmen des abgrunds":w=2,"magie":w=1,"reihe":w=1,"dämonen":w=1,"band 5":w=1,"buchserie":w=1,"verlag heyne":w=1,"erlöser":w=1,"horclinge":w=1,"der tätowierte mann":w=1,"dämonensaga":w=1,"demon zyklus":w=1

Die Stimmen des Abgrunds

Peter V. Brett , Ingrid Herrmann-Nytko
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2018
ISBN 9783453319387
Genre: Fantasy

Rezension:

Mich überkommen bei diesem Band gemischte Gefühle. Zum einen fand ich ihn wieder unsagbar gut, genauso wie den Vorgänger. Andererseits endet mit diesem Band eine Buchreihe, bei der ich nicht einzuschätzen vermag, ob ich noch mal Vergleichbares auf dem Markt finden werde.


Doch kommen wir zum Inhalt:

Endlich steuert hierbei alles auf das große Finale zu. Die Handlung baut sich schnell auf und bleibt relativ konstant auf einem hohen Punkt, sodass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte.

Die Vielzahl an Figuren, die sich auf den Seiten zusammenballen können einen jedoch schon mal aus der Handlung herausreißen. Nichtsdestotrotz fiebert man mit und möchte letztlich wissen wie es ausgeht.

Und dann kommt das Ende und ich saß da und haderte mit mir. Keine Sorge, es lag nicht daran, dass es nicht gut geschrieben war. Im Gegenteil. Wie zuvor schon geschrieben: Es läuft alles auf einen fullminanten Höhepunkt hin. Dennoch überkam mich letztlich der Gedanke, dass etwas fehlt. Vielleicht war meine Erwartungshaltung dahingehend auch einfach zu groß, weil die Wartezeit bis zum Buch lange währte.

Empfehlenswert ist es hierbei eindeutig, beide Bänder nacheinander zu lesen.

Was dennoch vom Autor gut umgesetzt wurde, war, dass auch Nebenfiguren noch mal auf der Bildfläche erscheinen. Manche länger, andere weniger lang, aber in der Hinsicht muss man sagen, dass der Autor ein gutes Gleichgewicht geschaffen hat.


Fazit: Es ist der Abschluss einer gelungenen Reihe. Wenn man den Gerüchten glauben darf sollen auch noch Bücher von einigen Nebenfiguren erscheinen. Ich hoffe es sehr, da die Welt und ihre Charaktere einiges zu bieten hatten, wovon man sich nur schwer trennen kann.

  (179)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

bretagne, dolmen, familie, familiengeheimnis, familiengeheimnisse, familienlegende, frankreich, hochzeit, inselbewohner, liebe, marie kermeur, mord, mystik, steinkreis, thriller

Dolmen

Nicole Jamet , Marie-Anne Le Pezennec , Susanne Schmitz
Fester Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Knaur, 21.08.2006
ISBN 9783426662212
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich muss sagen, ich kannte die Handlung bereits, da ich sie vor einiger Zeit im TV sah. Da die Abweichungen bei derartigem jedoch meist sehr auffällig ausfallen, habe ich mir das Buch besorgt und begonnen zu lesen.

An sich ist die Story interessant aufgebaut. Man lernt die Insel kennen und auch seine dortigen Bewohner. Schnell wird dabei klar, dass die Einwohner etwas verborgen halten. Ein Erlebnis aus der Vergangenheit und ab dem Punkt hat mich die Handlung dann so richtig gepackt.

Der Schreibstil bietet dabei ein angenehmes Lesevergnügen. Er fällt nicht allzu kompliziert aus. Allerdings ist das auch einer der Nachteile, da aus der eigentlichen Hintergrundstory, die dem Buch zugrunde liegt, wohl mehr herauszuholen gewesen wäre.

Nichtsdestotrotz kann man sagen, dass man mit dem Buch einen soliden Thriller vor sich hat, der stellenweise jedoch allzu sehr mit Klischees behaftet ist und wenige Überraschungen bietet. Für Zwischendurch kann man solch ein Buch jedoch sehr wohl empfehlen.

Fazit: Die Spannung kann zwar nicht fortwährend gehalten werden, doch wenn man einen Thriller für Zwischendurch sucht, ist dieser doch zu empfehlen.

  (129)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

ab 6 jahre, bücherwurm, drachen, fantasiewesen, gespenst, hase, humor, kiel und feder verlag, kinderbuch, kurzgeschichten, waschbär

Lustige Kindergeschichten

Kiel und Feder Verlag , Monika Grasl , Sarah Drews , Heike Greiner
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Kiel & Feder-Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783946728139
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 11 Rezensionen

drogenhandel, familientreffen, gut e freunde, halbe kinder, korrupte polizisten, mafia, russische mafia, russland, schießerei, thriller, verrat und rache

Moskau und seine Familien

Monika Grasl
Flexibler Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Mondschein Corona Verlag, 22.02.2017
ISBN 9783960680925
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 10 Rezensionen

auftragsmord, ausgestiegen, bestechlicher richter, familienclan, konkurrenz, mafia, ölfässer, ölgeschäfte, tischlerei, versuchte erpressung

Finstere Ölgeschäfte

Monika Grasl
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.09.2017
ISBN 9783745020113
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schwarzer Drachen Magische Kurzgeschichten

Derk Winther , Daniel Stögerer , Dominik Weidler , Robert Wiesinger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Schwarzer Drachen , 01.07.2018
ISBN 9783940443885
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Schwarzer Drachen Magische Kurzgeschichten

Nicole Grom , Holger Vos , Sabrina Nickel , Christoph Stark
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Schwarzer Drachen , 22.05.2017
ISBN 9783940443342
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

anthologien, grusel, horror, kurzgeschichten, natur, spannende handlung, wald

Wald: Anthologie

Iver Niklas Schwarz , Monika Grasl , Nadine Buch , Chris Tewes
Flexibler Einband: 164 Seiten
Erschienen bei Mondschein Corona Verlag, 22.06.2017
ISBN 9783960680765
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Karneval des Todes

Thomas Williams , Marc Hartkamp , Doris E.M. Bulenda , Monika Grasl
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Twilight-Line Medien, 05.08.2017
ISBN 9783944315539
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Yggdrasil der Weltenbaum

Lyakon , Stefan Lööck , Anne Schmitz , Monika Grasl
Buch: 324 Seiten
Erschienen bei Wölfchen Verlag, 30.03.2018
ISBN 9783943406719
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Märchen aus 1001 Nacht

Karl Mühlmeister , Karl Heinz Berger , Michael Kimmerle , Claudia Blei-Hoch
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.09.2009
ISBN 9783522181808
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wer die Geschichten aus 1001 Nacht kennt, der wird diese Zusammenstellung lieben.  18 Erzählungen, die sich mit dem Orient und seinen Mysterien beschäftigen liegen in dieser Ausgabe vor. Aufgewertet werden die einzelnen Geschichten mit Illustrationen, die an Anlehnung von Kinderbüchern gestaltet sind. Dies spiegelt sich bereits beim Cover wieder, was einen Ausblick auf die Zeichnungen erlaubt.

Welche Erzählungen sind also nun enthalten?
Da wäre:

Der Fischer und der Dämon Ali Baba und die vierzig Räuber Aladin und die Wunderlampe Die Abenteuer des Kalifen Harun al-Raschid Die Geschichte des blinden Baba Abdallah Die Geschichte des Seilers Chogia Hassan Die Reisen Sindbads des Seefahrers Die erste Reise Sindbads des Seefahrers Die zweite Reise Sindbads des Seefahrers Die dritte Reise Sindbads des Seefahrers Die vierte Reise Sindbads des Seefahrers Die fünfte Reise Sindbads des Seefahrers Die sechste Reise Sindbads des Seefahrers Die siebente Reise Sindbads des Seefahrers Die zwei neidischen Schwestern Das Zauberpferd Prinz Achmed und die Fee Benu Der Olivenkrug


Ich kann gar nicht genau sagen, welche mein absoluter Favorit ist. Im Grunde hat jede Geschichte ihren Kern, der einen dazu bringt das Buch nur schwer beiseite legen zu können.

Alle Erzählungen besitzen zudem eine angenehme Länge, sodass auch jüngere Leser nicht allzu schnell ermüden. Zudem ist die Schriftgröße recht gut gewählt. Trotz, dass das Buch als Vorlesebuch angeführt ist, würde ich sagen ist es eher für Kinder ab 11 bzw. 12 Jahren wirklich geeignet. Manche Stellen sind für Jüngere ansonsten nicht nachvollziehbar, zumal die Handlungen in den einzelnen Geschichten doch recht sprunghaft abläuft.

Nichtsdestotrotz ist die Zusammenstellung gut umgesetzt. Sicherlich hätte man an einigen Stellen etwas mehr ausschmücken können, doch das macht auch den Reiz solcher Geschichten aus: Dass die eigene Fantasie angeregt wird und man sich fragt, wie könnte dieses oder jenes ausgesehen, gerochen oder geschmeckt haben.

Man wird unweigerlich tiefer in die Handlung eintauchen und das Buch, welches im Hardcoverformat bei einem einzieht, nur mehr sehr schwer aus der Hand legen.


Fazit: Kindheitserinnerungen und die Geschichten aus 1001 Nacht werden mit diesem Buch geweckt und am Leben erhalten. Kann das Buch jedem empfehlen, der sich für Erzählungen aus fernen Ländern und mit den sonderbarsten Wesen begeistert.

  (108)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

#evegrass, fantasiereich, fantasy, magie, magisch, mythologiem, pegasus, #verlagderschatten, wundervoll

Das Pegasosgen

Eve Grass
Flexibler Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Shadodex - Verlag der Schatten, 01.03.2018
ISBN 9783946381327
Genre: Fantasy

Rezension:

Was mir bei dem Buch besonders gefallen hat, war der Punkt, dass in dem Buch ältere Protagonisten auftauchen, die bereits einiges an Lebenserfahrung mitbringen.

Ein Hauptaugenmerk der Autorin wird dabei besonders auf die Landschaft Spaniens gelegt, wobei die Figuren keineswegs zu Kurz kommen, sich entwickeln dürfen und mehr über sich preis geben können.

Der Schreibstil verleitet einen dazu, das Buch nur noch schwer aus der Hand legen zu können, so lässt man sich treiben und begibt sich in eine Mischung aus Gegenwart und Vergangenheit.
Was das Buch optisch interessant macht, sind die Bilder, die sich gut in das Gesamtbild einfügen.

Zudem bin ich schon sehr gespannt wie es im nächsten Band weitergeht und bin überzeugt, dass die Fortsetzung an diesem Debütroman anknüpfen kann.

Fazit: Sucht man Fantasybücher mit reiferen Protagonisten, einem Fabelwesen und einer atemberaubenden Landschaft so ist dieses Buch absolut zu empfehlen, da es sich auch aufgrund des Covers von der breiten Masse deutlich abhebt.

  (152)
Tags:  
 
311 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.