Mordsbuecher

Mordsbuechers Bibliothek

21 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Mordsbuechers Profil
Filtern nach
21 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

446 Bibliotheken, 8 Leser, 5 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, will trent, folter, sara linton, karin slaughter

Tote Augen

Karin Slaughter , Klaus Berr
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.08.2013
ISBN 9783442374786
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein älteres Ehepaar begibt sich auf dem Weg nach Hause und verursacht in einem Waldstück einen Wildunfall. Was vor Ihnen auf der Straße liegt ist aber kein Tier, sondern eine nackte Frau. Im Krankenhaus wird die Verletzte von Sara Linton untersucht, die Ergebnisse weisen Folterungen und Misshandlungen auf. Dem Opfer wurde die 11 Rippe regelrecht aus dem Leib gerissen und Nadeln in die Augen gestochen. Schnell wird klar, das die Frau auf der Flucht von ihrem Peiniger war und die einzige Chance um zu überleben war, auf sich aufmerksam zu machen. Zu gleichen Zeit ist der Ermittler Will Trent mit seiner Partner Faith im gleichen Krankenhaus. Seine Partnerin ist ohnmächtig geworden und Faith hütet ein kleines Geheimnis, was sie schweren Herzens Sara anvertraut. Zu dem kleinen Geheimnis leidet sie unter einer Diabetes, die sie zu Anfang nicht wahr haben will und sehr leichtfertig umgeht. Während den Untersuchungen nimmt sich Will dem Unfallopfer an. Sofort begibt sich Will alleine zum Unfallort, wo bereits die örtliche Polizei die Ermittlungen aufnimmt. Doch eine Zusammenarbeit wird strikt abgelehnt und Will begibt sich ohne Unterstützung auf Spurensuche. Im Wald trifft er auf dem leitenden Chief, der Anfang wütend aber doch schon bald froh ist, Will an seiner Seite zu haben. Zusammen durchkämmen sie den Wald bis sie auf eine Holzabdeckung stoßen, der Eingang zur Hölle……

Ich muss gestehen, das war mein erster Thriller von Karin Slaughter. Ein Thriller mit Höhen und Tiefen in Sachen Spannung. Der Leser hat nicht viel Zeit zu Beginn sich vorzubereiten was in eventuell erwarten könnte in der Kunst der Folter. Schwer zu glauben wird man unter die Erde in eine Folterkammer gezerrt. Es stockt einem den Atmen wenn man erfährt, was sich hier abgespielt haben muss und wie sehr diese Frauen leiden mussten. Während den Ermittlungsarbeiten lernt man die Hauptpersonen Will, Faith und Sara besser kennen. Jeder hat von Ihnen hat ein kleines Geheiminis, was auf der einen Seite interessant aber doch sehr langatmig ist.  Doch die Spannung bleibt bestehen, weil man immer noch keine Anhaltspunkte des Peinigers erfährt. Der Schluss ist wieder wie der Anfang, packend und hier wird der Leser belohnt, für die diese Berg und Talfahrt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

thriller, regensburg, autounfall, alex, familie

Fragmente des Wahns

Michael Schmid
Flexibler Einband: 287 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 18.01.2012
ISBN 9783845900049
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Alex, ein glücklicher Ehemann und ein stolzer Vater einer Tochter, wird auf dem nach Hauseweg in einem Unfall verwickelt. Er wollte eigentlich nur ein Auto überholen, doch plötzlich wird es um ihn herum schwarz und erwacht in der Regensburger Klinik. Er kann sich an nichts erinnern, nur an die Farbe das Auto was er überholten wollte. Ein paar kleine Schrammen im Gesicht und leichte Kopfschmerzen, aber ansonsten fühlt sich Alex soweit fit und möchte schnellstmöglich wieder nach Hause nach seiner Familie. Auf Wunsch seine Frau Lisa, die sich sehr große Sorgen um ihn macht, läßt er weitere Untersuchungen über sich ergehen. Laut den Untersuchungsberichten hat er ein leichtes Hirnschädeltrauma und er sollte sich in den nächsten Tagen ausruhen. Doch für Alex zählt nur eins, er möchte zusammen mit seiner Familie den 3. Geburtstag seiner Tochter Lilli feiern. Alex wird aus der Klinik entlassen, aber nur unter dem Einwand, in den nächsten Tagen einen weiteren Arzttermin bei einem Psychologen wahr zunehmen. Dann ist endlich der große Tag, Lilly‘s Geburtstag. Er ist so stolz auf seine Tochter und seine Frau hat an alles gedacht, auch wenn er nicht bei den Vorbereitungen mit helfen konnte. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Er sieht plötzlich Dinge, die überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen. Als er seiner Tochter die Torte überreichen will, wird ihn plötzlich schwarz vor Augen. Was ist bloß los mit Ihm? Was sind das für Menschen in herum? Warum heißt seine Tochter Leonie und warum hat sich seine Frau Sandra so verändert? Als Alex wieder erwacht, kann er es immer noch nicht glauben. Er distanziert sich immer mehr von seiner Familie. Er will endlich wissen, was passiert ist, der Autounfall, die plötzlich auftretenden Halluzinationen. Selbst die Hilfe seiner Frau nimmt er nicht an, er will es alleine herausfinden, doch in diesem Moment weiß Alex nicht, was noch alles auf ihn zukommen wird…..

Die letzten Thriller bzw. Psychothriller die ich gelesen habe, waren ein reinstes Blutbad. Michael Schmid schafft es mit nur ein paar kleinen Blutstropfen den Leser an dieses Buch zu fesseln. Er sieht den Leser in einem Strudel aus Angst, Wahnsinn und Halluzinationen. In diesem Buch habe ich regelrecht mit gefiebert um die Wahrheit zu finden. Doch was ist die Wahrheit? Ein spannungsgeladener Thriller, der den Leser nur selten zum Luft holen kommen lässt. Auf der Reise in Alex Vergangenheit wurden endlich viele Fragen beantwortet. Es gibt sicherlich Ereignisse im Leben, an die man sich gerne erinnert, aber auch manche die man schnell wieder vergessenen möchte. Aber keiner hat das Recht, einen die Erinnerungen zu nehmen.

Ich bin von diesem Thriller mehr als begeistert und warte sehnsüchtig auf sein nächstes Buch. Michael Schmid, ein neuer Autor in diesem Genre, der es schafft den Leser in den Wahnsinn zu treiben. Ich wünsche ihm weiterhin viel Erfolg mit seinen Büchern und bin sehr stolz, mit ihm befreundet zu sein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

608 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, die insel der besonderen kinder, kinder, besondere fähigkeiten

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426520260
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist Du bereit für dieses Abenteuer? Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt …

An diesem Tag bricht für Jacob die Welt zusammen, denn sein Großvater hatte ihn sehr viel bedeutet. Vorhalle seine Märchen wird es vermissen. Doch Jacob ist jetzt ein Junge, der mehr über diese Kinder erfahren möchte. Nach langem Fehlen an seine Eltern, kann er seinen Vater überzeugen, einen Vater – Sohn Urlaub auf dieser Insel zu buchen. Für Jacob ist diese Reise sehr wichtig, alleine schon deshalb, weil er wissen möchte, ob es diese Kinder in Wirklichkeit gibt oder ob doch alles nur erfunden war. Auf der Insel angekommen, bemerkt Jacob das hier ein anderes Leben gelebt wird. Angefangen von den Bewohner der Insel bis hin zum Alltag, selbst der Strom wird abends abgeschaltet. Jacob kann es kaum abwarten die Insel zu erkunden. Anfangs mit ein paar Jungs, doch schon bald bemerkt er, die sind ihm ein Klotz am Bein. Was er nicht weiß, dass bereits die Kinder von ihm wissen das er auf der Insel ist, die aber sehr skeptisch sind und Jacob nicht vertrauen. Der erste Kontakt mit Ihnen hat sich Jacob ganz anderes vorgestellt. Er nimmt allen Mut zusammen und begibt sich in den Wald und in das anschließende Moor bis er eine seltsame Stelle findet, eine Zeitschleife……..

Meine Meinung zu diesem Buch ist gespalten. Was mich sehr fasziniert hat, war die Aufmachung des Buches. Ich würde schon sagen ein sehr edles Buch, angefangen von der gesamten Gestaltung bis zu den schwarz weiß Fotos. Sie zeigen die Kinder mit der Ihren Fähigkeiten, z.B. ein Mädchen was nicht den Erdboden berührt oder ein Junge, der mit einer Hand einen Felsbrocken in die Höhe hebt. Mal ehrlich wer träumt nicht als Kind von solchen Kräften. Aufmerksam auf dieses Buch bin geworden, durch den atemberaubend Buchtrailer, den man bei Amazon sehen kann. Das war auch der Grund warum ich mich auf dieses Genre einließ. Doch schon bald wurde mir bewusst, das ist nicht mein Fall. Die Handlung ist nicht schlecht, doch wenn es dann los geht mit Dämonen und Werwölfen, da hört es bei mir leider auf. Aber wer Fantasie mag, der wird von diesem Buch begeistert sein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

thriller, deutschland, märchen von den roten schuhen, deedee, tänzer

Die rote Halle

Karla Schmidt
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Piper, 06.12.2011
ISBN 9783492272940
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer das erste Buch, das Kind auf der Treppe bereits gelesen hat, kennt Karla’s Schmidt Schreibstil und die doch teilweisen erschreckenden Szenen, die einen das Blut in den Adern gefrieren läßt. Da ich viele unterschiedliche Meinungen über dieses Buch gelesen habe, bin ich völlig neutral an dieses Buch gegangen. Anfangs muss ich gestehen, überhäufen einen die Vielzahl der Personen die in sich in Berlin treffen. Doch nach ein paar Seiten kam Klarheit in die kleine Menschenmasse. Als Schauplatz wählte die Autorin den Flughafen Tempelhof in Berlin, ein Ort des Grauen und einfach zu perfekt für diesen Psychothriller. Ich habe mir manchmal gewünscht, in den Thriller eingreifen zu können, um Janine wach zu rütteln, die sich ein zweites mal in ihre große Liebe Dave verliebt und leider nicht auf die Signale von ihrem Sohn Simon reagiert. Er  ist teilweise auf sich alleine gestellt und entfernt sich immer weiter von seiner Mutter. Erst als Simon spurlos verschwunden ist, wacht sie endlich auf und macht sich auf die Suche nach ihm. Die schockierenden Szenen mit DeeDee sind nicht für schwache Nerven und kaum vorstellbar. Niemand würde von Ihr böses denken, doch da hat sich der Leser getäuscht!

Wieder einmal hat es Karla Schmidt geschafft, das ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

345 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

thriller, psychothriller, nele karminter, psychopath, deutschland

Bleicher Tod

Andreas Winkelmann
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2011
ISBN 9783442475896
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Einer von fünfundzwanzig hat kein Gewissen? Aber wie findet man diesen besonderen Menschen der unter uns lebt oder besser gesagt, vielleicht sind Sie schon einen begegnet. Auf der Strasse, bei der Arbeit, im Supermarkt oder standen sie mit Ihm in einem Fahrstuhl??? Wenn man sich seinen Freundeskreis einmal genauer unter die Lupe nimmt……wer ist ein Psychopath !?

Wer bereits das Ermittlerduo aus dem Buch Tief im Wald und unter der Erde kennt, wird sich freuen, denn diesmal wird die Jagt nach einen Psychopathen noch riskanter. Nach neuste Studie berichtet die Fallanalytikerin Fr. Dr. Sternberg, sind 4 von 100 Menschen Soziopathen oder besser  bekannt als Psychopathen. Die junge Frau Miriam Singer begibt sich auf dem Heimweg wird von plötzlich auftretenden Halluzinationen überrascht. Als ein fremder Mann ihr Hilfe anbietet, zögert sie zuerst, doch schon bald vertraut sie ihm, was ein gr0ßer Fehler wahr. Doch ihr gelingt die Flucht und anhand ihrer Hinweise, überprüfen die Polizisten das Gelände. In einem leerstehenden Schweinestall finden sie eine grauenhafte entstellte Leiche einer jungen Frau. Die Ermittler Nele Karminter und Anouschka Rossberg stehen vor einem Rätsel: Mit welcher Substanz wurden die starken Verätzungen verursacht? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt……

Andreas Winkelmann hat es wieder einmal geschafft. Dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen und bin sehr begeistert. Bis jetzt ist es der beste Psychothriller den ich von Ihm gelesen habe. Da ich bereits auf der Buchvorstellung mit leicht aufgestellten Nackenhaare gespannt Andreas zuhörte, war klar – dieses Buch muß ich unbedingt lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

258 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 17 Rezensionen

thriller, montana, skorpion, psychopath, mord

Der Skorpion

Lisa Jackson , Elisabeth Hartmann
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 12.09.2011
ISBN 9783426503492
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im tief verschneiten Montana treibt ein Serienmörder in den Wäldern sein Unwesen. Er beobachtet junge Frauen und lockt sie mit ihren Autos in der Berge. Durch einen Schuss in den Reifen verursacht er Unfall. Das Auto gerät in schleudern und stürzt den Abhang hinunter. Doch das reicht den Mörder nicht, den seine Vorgehensweise ist genau durchdacht. Er rettet die Opfer, pflegt sie einigermaßen gesund um sie in nach ein paar Tagen nackt an einem Baum zu fesseln, wo sie dann jämmerlich erfrieren. Das Ermittlerteam Regan Pescoli und ihre Partnerin Selena Alvarez beginnen mit den Ermittlungen, doch der starke Winter macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Sie finden keinerlei Spuren an den Tatorten, nur einen Zettel mit den Initialen der Mordopfer und einen eingeritzten Stern im Baum. Nachdem weitere Frauenleichen gefunden werden, setzt sich eine Art Botschaft aus den Buchstaben zusammen. Nach welchem System sucht er sich seine Opfer aus? Doch dann passiert das unfassbare, der Killer macht einen großen Fehler und Regan begibt sich in große Gefahr.

Das war mein erstes Buch von Lisa Jackson und mir Sicherheit nicht das letzte. Alleine schon deswegen, weil es einen zweiten Teil von dem Sternenmörder gibt. Die Autorin schaft es von der ersten Seite an, eine enorme Spannung aufzubauen die über das ganze Buch erhalten bleibt. Um zwischendurch einmal Luft zu holen, bekommt einen Einblick in das Privatleben der wichtigsten Personen. Was ich sehr gut gelungen finde, die unterschiedlichen Sichtweise der Akteure in diesem Buch. Bin sehr gespannt auf das zweite Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

258 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 78 Rezensionen

berlin, thriller, entführung, tod, psychothriller

Vater, Mutter, Tod

Siegfried Langer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.05.2011
ISBN 9783548610511
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was für ein Buch !!!! Der absolute Wahnsinn….

Ich habe es in 3 Tage durchgelesen, hätte mir es aber gewünscht es in einem zu schaffen. Wenn ich ehrlich bin, möchte ich nicht allzu viel über das Buch verraten, nur das es eine sehr gelungene Handlung ist zwischen Phantasiewelt und des wirklichen Lebens. Normalerweise leben wir alle in einer realen Welt, aber doch gibt es Menschen, die in ihre eigene geschaffene Welt flüchten und alles um sich vergessen und ihren Traum in dieser Welt verwirklichen, wie auch Jacqueline aus Berlin.

Das Buch ist super und flüssig geschrieben. Man wird sofort von der ersten Seite an mit dem Geschehen konfrontiert und es lässt einem nicht mehr los. Das Besondere an diesem Buch ist, was ich sehr gut fand, man wechselt in fast jedem Kapitel die Tage vor der Katharsis. Mal 2 Tage, mal viele Jahre bis hin zur Vollendung.
Das Wort Katharsis war das erste was ich googlete, da ich es noch nie gehört habe. So mehr möchte ich nun wirklich nicht mehr verraten, ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und freue mich auf weitere spannende Bücher von Siegfried Langer.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

112 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

thriller, mord, berlin, hamburg, kunst

Blutengel

Michael Koglin
Flexibler Einband: 411 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 11.05.2011
ISBN 9783442474110
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Deutschland treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Er hinterlässt geheimnisvolle Botschaften, in dem er einen lateinischen Spruch in die Haut der Opfer ritzt. Wer kann diesen Fall besser lösen als Kommissar Mangold und sein doch etwas außergewöhnliches Ermittlungsteam. Doch es wird für sie alle nicht leicht, da der Mörder immer einen Schritt voraus ist und sie zu Anfang keinerlei Hinweise haben in welcher Richtung sie ermitteln sollen. Zu alledem meldet sich jetzt auch noch der Totgeglaubte Mörder, ist der perverse Serienmörder aus Bluttaufe wirklich tot? Was will der Mörder mit all den Sprüchen sagen bzw. wen ahmt er nach???

Das Buch finde ich von der Handlung doch sehr gut gemacht, aber einen Fehler habe ich gemacht. Ich habe natürlich mit dem zweiten Buch angefangen, besser wäre es gewesen, den ersten Teil Bluttaufe zu lesen um sich mit den doch sehr unterschiedlichen Charakteren vertraut zumachen. Ehrlich gesagt habe ich mir doch ein wenig mehr von dem Buch versprochen. Die Spannung plätschert so dahin, gefesselt hat es mich nicht wirklich, schade. Für mich ist dieses Buch eher soft, leichte Lektüre für zwischendurch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

346 Bibliotheken, 4 Leser, 9 Gruppen, 42 Rezensionen

thriller, hänschen klein, deutschland, krimi, wahnsinn

Hänschen klein

Andreas Winkelmann
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 11.01.2010
ISBN 9783442471256
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Stock und Hut, stehn ihm gut, ist auch wohlgemut. Aber Mutter weinet sehr, hat ja nun kein Hänschen mehr……

Sebastian Schneider bekommt in einer Anwaltskanzlei in Hannover eine Anstellung und seinen ersten großen Auftrag. Er soll die Verteidigung eines Mannes übernehmen, der seinen Vater ermordet hat. Schnell bemerkt Sebastian das dieser Fall nicht einfach werden wird. Nach jedem anstrengenden Arbeitstag flüchtet er auf den abgelegenen Hof, wo er mit seinen Eltern Edgar und Anna wohnt. Es liegt oberhalb des Dorfes Bentlage, ein Ort wo er Ruhe und Kraft findet und den Stress der Großstadt vergessen kann. Bei einem Autounfall verliebt sich Sebastian in die Unfallgegnerin Saskia, die Liebe seines Lebens. Doch dann bekommt Sebastian einen anonymen Brief, auf dem violetten Papier liest er einen bekannten Kinderreim. Er schenkt diesem Brief keinerlei Beachtung, doch schon bald bemerkt es, das seine Asthma-Anfälle immer häufiger kommen und er das Gefühl hat, nicht mehr Herr über seinem Körper und Geist zu sein. Was passiert mit Ihm? In einer stürmischen Nacht verschwindet sein Hund Taifun. Erst Tage später findet Sebastian ihn ermordet im Wald wieder. Erst jetzt nimmt er die ganze Sache ernst, wer will ihm böses tun. Schon bald passiert der nächste Mord und der friedliche Schneiderhof verwandelt sich in einem Ort des Grauens.

Wie immer erzähle ich nicht alles über den Inhalt. Auf jeden Fall kann sich der Leser über ein spannendes Buch freuen. Ein Buch was auf schrecklicher Art und Weise zeigt, wie stark aber doch auch gefährlich eine Mutterliebe seien kann. Das Ende ist voll mehr als überraschend und wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, spekuliert man, wie es weiter geht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(250)

434 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

berlin, psychothriller, nils trojan, thriller, max bentow

Der Federmann

Max Bentow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.01.2013
ISBN 9783442478828
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Berliner Hauptkommissar Nils Trojan, ein Mann mit Stärken und Schwächen. Seit einiger Zeit plagen ihm Alpträume und er sucht sich Rat und Hilfe bei einer Psychologin. Er hat Angst, als Kommissar in dem gewissen Moment zu versagen und  nicht als Held da zustehen. Was seine Ehe angeht, war dies bereits ein Tiefschlag für ihn, nach der Trennung hatte er nur noch Kontakt zu seiner Tochter  Emily, die einzige die Ihm noch Kraft gibt. In Berlin treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Er hat es auf Frauen mit blonden Haaren absehen. Bevor er seine Opfer töte, schickt oder platziert er einen toten Vogel in der Wohnung der Frauen. Nils und sein Team beginnen die Jagd, durchforsten jeden Tatort, doch ohne Anhaltspunkte. Bis Nils Lene kennengelernt, die 5 jährige Tochter des zweites Mordopfer. Denn nur sie kann eventuell Hinweise geben, denn sie musste mit ansehen, wir ihre Mutter starb.

Das Buch lässt den Leser kaum die Chance Luft zu holen. Von der ersten Seiten wird man wie in einem Sog gezogen und Max Bentow zwingt regelrecht den Leser es auf einmal durchzulesen. Ohne Pause, man ist regelrecht gefesselt und das Ende ist doch sehr überraschend und man macht sich so seine Gedanken…..

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

berliner bankenskanda, berlin, 2002, martin zollangeer

Torso

Wolfram Fleischhauer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783426304945
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gleich zu Beginn begibt man sich mit Kommissar Zollanger auf dem Weg zu einem Hochhaus in die Hauptstadt Berlin, wo man eine weibliche Leiche fand. Eher gesagt einen Torso, der aufwendig dargestellt wurde, ohne Arme und Beine, aber was sehr außergewöhnlich war, mit einem Ziegenkopf. Martin Zollanger und sein Team stehen vor einem großen Rätsel, denn sowas haben sie noch nicht erlebt. Bald darauf finden die den nächsten Torso und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Parallelen zu den Geschehnissen kann die Hamburgerin Elin immer noch nicht glauben, das ihr Bruder Erik Selbstmord begangen haben sollte. Von der ersten Minute an war für sie klar, es war Mord!!! Aber um dies zu beweisen, macht sie sich auf den Weg nach Berlin, um nach Hinweisen zu suchen und nimmt Kontakt zu Martin Zollanger auf, der in diesem Fall ermittelt hat.

Hat Erik was mit dem Morden an den Frauen zu tun??? Oder ist das das Ergebnis aus Habgier, Betrug oder Macht aus der Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Ging man da zu weit oder hielt einer dem Druck nicht mehr stand!??

Ich gehöre zu den glücklichen Lesern, die das Buch vor dem Erscheinungsdatum lesen durften. Als ich das Buch in der Hand hielt, wollte ich es sofort lesen denn das Cover, was ich sehr gelungen finde und die Kurzbeschreibung haben mich sehr neugierig gemacht.

Das war mein erstes Buch was ich von Wolfram Fleischhauer gelesen haben und meine Meinung ist etwas gespalten. Die Idee mit den Leichen und den Fundorten fand ich sehr gelungen. Doch waren sehr viele langatmige Szenen darin, die man hätte verkürzen können. Ging mir dann doch zu sehr ins Detail von Politik und Wirtschaft und man musste sich gedulden, bevor die Spannung wieder anstieg. Wer sich für diese Themen interessiert, der hat mit diesem Buch einen Volltreffer gelandet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

480 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 45 Rezensionen

serienkiller, thriller, dämon, dan wells, mord

Ich bin kein Serienkiller

Dan Wells , Jürgen Langowski
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.11.2010
ISBN 9783492267717
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

John Cleaver ein pubertierender Jugendlicher lebt mit seiner Mutter alleine in einer kleiner Stadt. Für seine Mitschüler ist John ein verrückter, da er sich für Serienkiller interessiert und seiner Mutter in Leichenhalle behilflich ist . Die einzigen Zuhörer sind sein Therapeut Dr.Neblin und sein Freund Max, aber auch den verheimlicht er so manche Dinge.

In dem kleinen Örtchen passiert ein Mordfall nach dem  anderen und John macht sich auf die Suche nach dem Mörder. Er beschattet und beobachtet ihn bei seiner Vorgehensweise. Von Mord zu Mord fühlt sich John für jeden Mord verantwortlich und das Monster in Ihm wird von Tag zu Tag stärker.

Doch Tag wird kommen, das selbst John das Monster nicht mehr aufhalten kann.

 Was meine Beurteilung angeht, bin ich etwas gespalten. Von der Handlung und Aufbau des Buches bin ich positiv überrascht, aber habe ich doch so meine Probleme was Dämons und Monsters angeht. Lese lieber reales wahrhaftiges, als mir vor zustellen das ein Dämon mit langen Klauen und spitzen Zähnen vor mir steht. Vom Schreibstil her sehr gut und flüssig geschrieben, es wird nie langweilig und es gibt Szenen da kann man es wirklich nicht aus der Hand legen

Das Buch hebt sich besonders von der Aufmachen von anderen Büchern ab, besonders die Seiten, die unterschiedlich geschnitten sind und eine Art Säge darstellen soll.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

141 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 19 Rezensionen

schottland, thriller, mord, armut, kinder

Der frühe Tod

Zoe Beck
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Luebbe, 22.07.2011
ISBN B005C96ZY4
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was würdest du tun, wenn deine Ehe ein Desaster war und du nur noch auf der Flucht bist? Entweder du gibt’s auf oder du fängst unter einem anderen Namen ein neues Leben an.

So erging es Caitlin, sie ließ sich scheiden und floh vor ihrer Vergangenheit  in die schottischen Highlands. Unter falschen Namen arbeitet sie in einer Organisation We help, die Jugendlichen in den Chettobezirken unterstützen. An einem frühen morgen entdeckt Caitlin beim joggen eine Leiche am Flußufer und sie glaubt ihren Augen kaum –  es ist ihr ex Mann Thomas. Woher wußte er, wo sie lebt? Was wollte er von ihr, dachte er vielleicht an Rache ??? Wenn das nicht schon schlimm genug ist und bekommt Caitlin Nachrichten von Thomas Handy……

Zur gleichen Zeit bekommt der junge Journalist Ben ein mysteriöses Fax in die Hände. Eine Liste mit Todesfällen, vor allem von Jugendlichen und er sieht die große Chance auf eine gute Story. Nach ersten Ermittlungen handelt sich es sich um Kinder die von der Organisation in der Caitlin arbeitet unterstützt werden. Wer war der Mörder und hat er auch Thomas getötet? Oder haben sie Selbstmord begannen ? Ben macht sich auf die Suche nach den Familien  und schnell wird ihm klar ihr stimmt was nicht.

Geschrieben wurde das Buch in 3 unterschiedlichen Schreibstile, was ich sehr gelungen finde. Einmal in der Sicht von Caitlin, dann Bens Ermittlungen und ein kleiner Teil in kursiv, der mir unzählige Fragezeichen kostete. Im Ganzen finde ich es sehr spannend und die Handlung finde ich sehr gut durchdacht, mal was ganz anderes von Zoe Beck.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

536 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 49 Rezensionen

thriller, amisch, amish, mord, kate burkholder

Die Zahlen der Toten

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512416
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In der kleinen Stadt Kleinstadt Painter`s Mill wird in einer kalten Winternacht eine Leiche auf einem Feld gefunden. Es ist eine Frau, die bis zur unkenntlich hingerichtet wurde. Die Polizeichefin Kate Burholder und ihr kleines Team stürzen sich sofort in die Ermittlungen. Doch schon bald werden weitere Frauenleichen gefunden und jedesmal werden sie auf die gleiche Weise mit einem Schnitt durch die Kehle umgebracht. Doch nicht nur diese Tötungsart erinnert Chief Burholder an einem Serienmörder, der vor Jahren schon einmal die Stadt im Atmen hielt. Jedes Opfer wurde mit einer Zahl versehen, die der Täter mit einem Messer in den Bauch ritzte. Ist der Serienmörder der nie gefasst worden ist, wieder zurück gekommen? Welches Geheimnis verschweigt Kate die ganzen Jahre ? Schaffen sie es, ihn zu finden bevor wieder eine Frau sterben muss. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt….

Wie immer verrate ich nicht viel über dieses Buch, denn ich möchte das es spannend bleibt und man nicht schon aus den Rezension alles erfährt. Das Buch ist wie schon erwähnt ein Meisterwerk. Allein der Prolog hat es in sich und die Spannung steigt von Seite zu Seite. Einmal angefangen möchte man es nicht mehr aus der Hand legen.

Bewertung: Unbedingt Lesen !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(228)

408 Bibliotheken, 4 Leser, 9 Gruppen, 98 Rezensionen

krimi, mord, münchen, familie, kinderarzt

In weißer Stille

Inge Löhnig
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2010
ISBN 9783548268651
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Dühnforts zweiter Fall – ein Familiendrama.

Albert, Sohn eines berühmten Kinderarztes, findet seinen Vater tot in dessen Wochenendhaus am Starnberger See. Dr. Wolfram Heckeroth wurde an einem Heizkörper im Badezimmer gefesselt und laut Dühnforts Ermittlungen,  war es ein grausamer Tod durch Verdursten. Außerdem fehlen ein paar private Gegenstände und man geht von einem Raubmord aus.

Der Familie Heckeroth war Disziplin und der Schein nach außen immer sehr wichtig. Was hinter verschlossenen Türen passierte, ging keinem was an. Nach und nach wird man mit den Problemen der Familie konfrontiert. Bertram, Alberts Bruder ging es nach der Scheidung finanziell immer schlechter und schon bald wird er genauer unter die Lupe genommen und gilt als tatverdächtiger. Aber begeht man einen Mord an seinen Vater, nur um an das große Erbe zu gelangen ???

Auch der Kinderarzt hat so seine Geheimnisse, die weit zurück lagen und von einem treuen Ehemann kann man leider nicht sprechen.

Plötzlich wird Bertram erschossen in seiner Wohnung aufgefunden und viele gehen von einem Selbstmord aus. Doch für Dühnfort ist damit der Fall Heckeroth nicht erledigt und so begibt er sich erneut auf die Suche nach dem wahren Täter und erlebt eine Überraschung.

Was war das Motiv der beiden Morde? Rache?

Waren da noch mehr Geheimnisse in der Familie, mit denen die Kinder jetzt erst konfrontiert wurden, nach dem Tod des geliebten Vaters?

Ein überaus spannender und auch menschlich nachvollziehbarer Roman! Nur das Ende fand ich nicht so gut, aber Gott sei Dank gibt es ja einen dritten Teil der Dühnfort Serie….

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, deutschland, serienkiller, christian beyer, reutlingen

Puppenspiele

Marina Heib
Flexibler Einband: 325 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.10.2010
ISBN 9783492259569
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die ersten Seiten sind etwas zäh aber ab dem zweiten Kapitel möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin schafft es den Leser zu fesseln und keine Langeweile aufkommen zu lassen. In dem Buch geht es um einen jungen Mann, er wird auch der Herzensammler genannt. Ein Mord nach dem anderen. Keiner kann ihn stoppen, bis man dahinter kommt, nach welchen Kriterien er seine Mordopfer aussucht. Es sind Frauen in verschieden Städten, keiner weiß von dem anderen aber eines verbindet sie.

Was, möchte ich natürlich nicht verraten…

Bewertung: Sehr gut !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(433)

793 Bibliotheken, 10 Leser, 14 Gruppen, 141 Rezensionen

aachen, thriller, mord, psychiater, psychothriller

Das Wesen

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.12.2010
ISBN 9783596186327
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein kleines Mädchen wird entführt und tot im Wald aufgefunden. Es gibt nur einen Verdächtigen und Dank eines Hartgummi wird der Psychiater Dr. Lichner zu 15 Jahren Haft verurteilt. Nachdem er seine Strafe abgesessen hat und wieder auf freien Fuß ist, verschwindet wieder ein Mädchen. Kommissar Menkhoff und sein Partner Seiffert bekommen einen Hinweis und die Spur führt erneut wieder zum Doktor, den sie zusammen vor 15 Jahren hinter Schloß und Riegeln gebracht haben. Die Ermittlungsarbeiten beginnen wieder von vorne, doch es kommt zu einem unvorhersehbaren Ende, das keiner glauben möchte. War der Dr. unschuldig im Gefängnis??? Läuft der Mörder noch frei herum???

Fragen über Fragen und plötzlich verschwindet Menkhoffs Tocher Luisa….ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…..

Das war der 2 Psychothriller, den ich von Arno Strobel gelesen habe. Der Anfang war es etwas durcheinander, denn der Schriftsteller schickt einen kapitelweise in verschiedene Jahre. Die Handlung finde ich sehr spannend und das Ende sehr überraschend. Man denkt zu wissen wer der Mörder ist, doch schon auf der nächsten Seite, tappt man erneut im Dunklen………

Bewertung: Unbedingt lesen !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

krimi, königswinter, siebengebirge, mord, deutschland

Nibelungenmord

Judith Merchant
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2011
ISBN 9783426508633
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es spielt im schönen Siebengebirge, genauer gesagt in Königswinter. Ein Ort berühmt durch den Drachenfels und der Nibelungensage. Kriminalhauptkommissar Jan Seidel zieht nach der Trennung kurz vor seiner Ehe zur Großmutter Edith nach Königswinter. Doch schon bald muss er in einem Mordfall an einer Frau ermitteln, die erschlagen im Drachenfelsen gefunden wurde. Plötzlich verschwindet die Frau eines erfolgreichen Notar spurlos. Die Ermittlungsarbeiten der beiden Fälle sind sehr mühsam, da es keinerlei Anhaltspunkte gibt. Doch bald stellt sich raus, das der Notar Michael Sippmeyer eine Geliebte hat. Möchte diese Ihre Konkurrentin, die Ehefrau ausschalten? Oder gibt es noch eine Person, die etwas mit dem Verschwinden zutun hat…. Die Ermittlungen werden immer schwieriger und wenn man glaubt, man wüsste wer der Mörder ist, kommt ein neues Detail dazu und schon beginnt die Rätseljagt von vorne Schaffen es Jan und seine Kollegen die Frau rechtzeitig finden, bevor der nächste Mord passiert?

Das Ende war überraschend und durchaus gelungen, dank auch seiner Großmutter, die Ihrer Finger mit im Spiel der Ermittlungen hat.Ich finde die Handlung sehr gut, aber leider zwischendurch etwas langatmig, aber durch gelungene und spannende Passagen ist das Buch zu empfehlen.

Als kleinen Bonus, findet man am Ende des Buches ein Interview mit der Autorin Judith Merchant und eine kleine Kurzgeschichte Monopoly.

Eins steht fest, Jan und seine Großmutter Edith werden noch so manchen Fall zusammen lösen.

Bewertung: Ein guter deutscher Kriminalroman !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

philadelphia, kevin byrne, jessica balzano, usa, richard montanari

Septagon

Richard Montanari , Karin Meddekis
Flexibler Einband: 461 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2010
ISBN 9783404165247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch ist spannend, fesselnd, originell, gut konstruiert und man erfährt hier einiges über Zauberei, Rätsel u.ä. Die Protagonisten sind sympathisch und auf ihre Art menschlich, denn der Autor lässt auch mal durchblicken das die Arbeit bei der Mordkommission nicht so einfach ist. Der Mörder wird ziemlich schnell vorgestellt aber durch die abwechselnde Sicht der Protagonisten, in den einzelnen Kapiteln baut sich eine immer größer werdende Spannung auf.

Der Autor schafft es, den Leser häppchenweise mit der Identität des Mörders und dessen Ziel, zu füttern das keine Langeweile aufkommt und eher das Gegenteil eintritt. Spätestens beim letzten Teil, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Bewertung: Sehr gut !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(865)

1.554 Bibliotheken, 14 Leser, 10 Gruppen, 87 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, psychothriller, berlin, amnesie

Splitter

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2010
ISBN 9783426503720
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diese Frage stellt sich auch Marc Lucas, der durch einen selbstverschuldeten Autounfall seine schwangere Frau verloren hat. Weil ihn die Erinnerungen daran so quälen, macht er zumindest die Voruntersuchungen für ein Amnesie-Experiment in einer Klinik. Doch danach beginnt der Alptraum erst, die Welt scheint ihn vergessen zu haben. Ein traumatisches Erlebnis jagt das Nächste.

Insgesamt ein wirklich packender Psychothriller, der zum einen aufzeigt, wozu Menschen doch aus Verzweiflung und wohl auch Egoismus fähig sein könnten und zum anderen, wie weit die Gedächtnisforschung schon ist, denn nicht alles ist Fiktion, wie der Autor in seinem Nachwort “Zu der Idee hinter Splitter” erklärt.

Anmerkung: Auch den angegebenen Link im Buch sollten Sie unbedingt ausprobieren!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

37 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

rechtsmedizin, michael tsokos, irrtümer, rechtsmediziner, suizid

Sind Tote immer leichenblass?

Michael Tsokos , Christoph Kellner
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Droemer, 04.10.2016
ISBN 9783426277003
Genre: Sachbücher

Rezension:

... und tritt immer mehr in die Öffentlichkeit.

Szenen aus dem TV oder in der Kriminalliteratur sind reine Fiktionen und meilenweit von der Realität entfernt. Rechtsmediziner, Gerichtsmediziner und Pathologen gelten als ein und derselbe Beruf und dass sie nur mit Toten arbeiten ist ein weit verbreiter Irrtum. Zudem sind sie alle schräge Vögel und haben sonderbare Interessen und außergewöhnliche Hobbys.

Dank verschiedener Serien oder sogar Filme, man erinnere sich an „Das Schweigen der Lämmer“, wird die Arbeit der Rechtsmediziner und deren Abläufe in einem völlig anderen Bild widergespiegelt. Hier ein typisches Beispiel: Die Identifizierung eines Toten wird nie in einem Sektionssaal stattfinden. Dort läuft auch bei den Obduktionen keine klassische Musik, wie bei Prof. Boerne im Tatort Münster. Was die Leichen betrifft, auch diese liegen dort nicht tagelang unter einem Laken auf dem Sektionstisch.

Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner Prof. Michael Tsokos holt sie mit diesem Buch aus der fiktionalen Welt heraus. Die Reise beginnt im Keller jenes Krankenhauses, wo viele davon ausgehen, das dort die rechtsmedizinische Abteilung ist. Der Leser wird überrascht sein, wo sich dieser Bereich tatsächlich befindet.

Das Buch ist in kurzen Kapiteln aufgebaut und auf amüsante Art und Weise und ohne medizinisches Kauderwelsch steht Prof. Michael Tsokos Rede und Antwort. Ein sehr spannendes und informatives Buch über die Rechtsmedizin in Deutschland.

  (0)
Tags:  
 
21 Ergebnisse