Morgensterns Bibliothek

38 Bücher, 28 Rezensionen

Zu Morgensterns Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
38 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Spiegel der Wahrheit (Die Chroniken von Philian, Band 1)

Emilia Lynn Morgenstern
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Independently published, 09.12.2017
ISBN 9781973446989
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Melodie der Macht (Die Chroniken von Philian 3)

Emilia Lynn Morgenstern
E-Buch Text: 566 Seiten
Erschienen bei null, 26.05.2018
ISBN B07DBTM2G9
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wenn die Hoffnung stirbt (Die Chroniken von Philian 2)

Emilia Lynn Morgenstern
E-Buch Text: 391 Seiten
Erschienen bei null, 16.05.2018
ISBN B07D4QV891
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Gefährliche Liebe (Die Chroniken von Philian 4)

Emilia Lynn Morgenstern
E-Buch Text
Erschienen bei null, 24.06.2018
ISBN B07BPZSBPD
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

daimon, furien, rache, rache, die kinder der götter

Rache: Die Kinder der Götter

Aurelia Velten
E-Buch Text: 363 Seiten
Erschienen bei Hippomonte Publishing e.K., 01.12.2017
ISBN B077MVF1ZG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Stell dir vor, du kennst nur eines in deinem Leben: geschehenes Unrecht zu rächen, und dann bringt dich jemand durch Betrug dazu, selbst ein grausiges Unrecht zu begehen. Was würdest du tun?

Sophie ist eine der drei Furien und sie bestraft verderbte Menschen mit Wahnsinn. Doch dann wird sie selbst Opfer eines schrecklichen Täuschungsaktes und bestraft einen Unschuldigen. Dadurch nicht mehr länger immun gegen ihren eigenen Wahnsinn, versucht sie wiedergutzumachen, was sie verbrochen hat, und schlittert dabei immer näher auf den gefährlichen Abgrund des Wahnsinns zu.

Nach und nach entrollt die Autorin die verborgenen Hintergründe, hält damit die Spannung aufrecht und lässt einen nur so durch die Story fliegen. Glücklicherweise lässt sie die Geschichte gut enden, verzichtet auf einen fiesen Cliffhanger und sorgt dennoch sehr gekonnt dafür, dass man den nächsten Teil dringend lesen will.

Lysandros, den König der Daimonen habe ich sofort ins Herz geschlossen, seine sanftmütige Art hat mich verzaubert. Aber auch Demon begeisterte mich und ich hoffe, dass er im Folgeband noch seinen großen Auftritt bekommt.

Ein wahrlich spannendes Buch, voller Tragik und Gefühle, welches definitiv einen Stapel Taschentücher benötigt. Ich liebe es!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dritter teil

Dragon Child - Die Allianz

Ruth Omphalius
E-Buch Text: 344 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 27.11.2017
ISBN 9783401840246
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

drache, elfe, fantasie, girlpower, urbanfantasie, zweiter teil

Dragon Child - Die Rebellion

Ruth Omphalius
E-Buch Text: 329 Seiten
Erschienen bei digitales, 15.07.2017
ISBN 9783401840154
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

band 1, drachen, elfe, erster teil, fantasieroman, fantasy, freundinnen, girlpower, helgoland, jugendbuch, kobold, magical girl, magie, naxos, ruth omphallus

Dragon Child - Das Erwachen

Ruth Omphalius
E-Buch Text: 285 Seiten
Erschienen bei digitales, 05.05.2017
ISBN 9783401840086
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

magisch und ideenreich, schule für zauberei

Magie des Feuers

Kristina Licht
Flexibler Einband
Erschienen bei Talawah Verlag, 01.10.2017
ISBN 9783981858655
Genre: Fantasy

Rezension:

An ihrem 17. Geburtstag bricht Nicis bisher heile Welt zusammen. Sie kommt erstmals in Kontakt mit magischen Gestalten und findet sich bald als Gefangene in einer magischen Welt wieder. Ihre Lehrzeit beginnt und ausgerechnet Jean Sandler, jener furchteinflößende Magier, der sie entführt hat, fungiert als ihr Mentor. Doch dieser unfreundliche Kerl birgt ein dunkles Geheimnis, dem Nici immer mehr auf die Spur kommt. Bald muss sie erkennen, dass ganz Phoenicia in Gefahr schwebt.

Das Buch ist in Ich-Form und Vergangenheit geschrieben. Meist behält es die Perspektive von Nici bei, diesem aufsässigen Mädchen mit der wachen Kombinationsgabe.
Im Gegensatz dazu Jean, der finstere, geheimnisvolle, verschlossene Mann, von dem der Leser einfach nicht sagen kann, ob er denn nun auf der Seite der Guten oder auf der Seite der Bösen kämpft, Protagonisten, mit denen ich so gerne, weitere Stunden verbringen will.

Der Schreibstil des Buches hat mich tief in das Geschehen hineingezogen, ließ mich bangen, hoffen, träumen, ich konnte es einfach nicht zur Seite legen, auch wenn mir die Vernunft sagte, dass ich lieber mal schlafen sollte, weil ich am nächsten Morgen so früh aufstehen musste.
Eine wundervolle Geschichte, von der ich unbedingt wissen muss, wie sie weitergeht. Leider ist der Folgeband noch nicht auf dem Markt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

dark diamonds, elfen, fantasy, geister, halluzinationen, highlands, kobolde, lieb, liebe, liebesgeschichte, mysterie, mystic highlands, mystisch, raywen whit, schottland

Mystic Highlands - Druidenblut

Raywen White
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.08.2017
ISBN 9783646300574
Genre: Fantasy

Rezension:

Gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Eltern folgt Rona der Einladung ihres Großcousins Sean nach Schottland, nichts ahnend, dass danach nichts mehr so sein würde, wie zuvor. Sie zweifelt an ihrem Verstand, als in ihr magische Kräfte erwachen und sie immer tiefer in eine Welt verwickelt wird, von deren Existenz sie bisher nichts geahnt hat. Dazu kommen ihre Gefühle für Sean, zu dem sie sich von Anfang an hingezogen fühlt, doch er scheint in ihr nur das kleine Mädchen von damals zu sehen, mit dem er immer gespielt hatte.

Das Buch ist in abwechselnd in Ronas und Seans Sichtweise geschrieben, so dass der Leser zeitweise mehr weiß, als die Protagonistin selbst, dennoch bleibt die Spannung stets erhalten und das Buch enthüllt seine Geheimnisse nur zögernd. Immer wieder passiert etwas, das neue Fragen aufwirft, Hinweise, die man erst am Ende versteht, dabei schlägt das Buch eine Richtung ein, die zu Beginn der Geschichte keineswegs zu erahnen war.

Mir hat die Geschichte gefallen und sie ist auch gekonnt aufgezogen, allerdings dürfte der Rotstift getrost noch einmal über die Gattung der Adjektive fahren. An vielen Stellen sind sie einfach überflüssig und mindern für mich die Qualität des Textes erheblich. Obwohl mich der Schreibstil echt genervt hat, will ich auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

#alexissnow, alexis snow, blut, drachen, drachenblut, drachen fantasy, elemente, fantasy, jugendbuch, jugendroman, magie, papierverzierer verlag, reale welt, romance, welt der elemente

Drachenblut

Alexis Snow
E-Buch Text: 310 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 30.11.2017
ISBN 9783959629171
Genre: Fantasy

Rezension:

Aileana vergräbt sich für gewöhnlich in die Welt der Bücher und pflegt wenig Kontakt zu Gleichaltrigen. Außer ihrer Herzensfreundin Louisa und ihren Zwillingsbruder Chris lässt sie keinen an sich heran. Vielleicht auch deshalb, weil sie von einem Mädchen in der Schule aufs Übelste gemobbt wird. Gleichzeitig leidet sie darunter, so offensichtlich anders zu sein, als die anderen.
Wie anders sie tatsächlich ist, bekommt sie an jenem Tag zu spüren, als ihr Lehrer einen Ausflug zum Dom ansetzt. Die Ereignisse überschlagen sich. Eine Drachenfigur spricht zu ihr, sie bekommt einen epileptischen Anfall, ein blasser Mann bedroht sie und ein attraktiver Junge taucht auf, zu dem sie sich, entgegen ihrem bisherigen Umgang mit Jungen, unwahrscheinlich hingezogen fühlt.
Sie tritt in die Welt der Elemente ein.

Obwohl das recht interessant klingt, vermochte mich die Geschichte nicht zu begeistern. Das lag zum Einen sicherlich an dem fehlenden Lektorat, welches sich in vielen Satzbaufehlern und überflüssigen Adjektiven niederschlägt, die den Lesefluss empfindlich stören. Zum anderen aber auch an dem Plot an sich.
So erschienen mir viele im Buch beschriebene Konflikte künstlich herbeigeführt, bzw. aufgebauscht zu sein, während sich natürlicherweise anbietende Konflikte nicht weiter ausgearbeitet wurden.
Die Reaktionen der Protagonisten konnte ich an vielen Stellen nicht nachvollziehen und so hätte ich das Buch wohl schon nach den ersten Kapiteln genervt zur Seite gelegt, wenn ich es nicht in einer Leserunde gewonnen hätte, so aber kämpfte ich mich tapfer bis zum Ende durch.

Zwei Sterne vergebe ich für die Grundidee des Buches, aus der sich mit einiger Überarbeitung und vor allen sprachlichen Verbesserungen sicherlich noch ein tolles Buch machen lässt. In der jetzigen Fassung kann ich es allerdings noch niemandem guten Gewissens empfehlen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

128 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

bären, fantasy, gestaltwandler, konsortium, krisennetz, liebe, liebesroman, lyx verlag, mediale, menschenbund, migma, nalini sing, nalinisingh, nalini singh, netgalley

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Nalini Singh , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736303898
Genre: Fantasy

Rezension:

Valentin ist ein Gestaltwandler und der Alpha seines Bärenclans. Dass er sich ausgerechnet in die gefühlskalte Silva Mercant verliebt, ist wohl sein Schicksal. Mit all der ihm als Bären eigenen Sturköpfigkeit macht er sich daran, die schöne, superintelligente Frau zu umwerben und aus dem Silentium, einem Zustand der totalen Gefühlslosigkeit, herauszulocken. Er ahnt nicht, dass die Probleme erst beginnen werden, sollte ihm dies gelingen.

Mit Valentin ist Nalini Singh ein äußerst sympathischer Protagonist aus der Feder gesprungen. Man muss ihn einfach gern haben. Naturgemäß hat es Silver da etwas schwerer - wer mag schon Menschen, die keine Gefühle empfinden können? Doch im Laufe des Geschehens taut die kühle Silver immer mehr auf und der Leser erfährt, wieso sie so dringend auf das Silentium angewiesen ist.

Von der Handlung her hat mir das Buch sehr gut gefallen, vom Schreibstil weniger. Bestimmte Sätze wiederholen sich ständig und erklären zum tausendsten Mal, warum der eine so denkt und der andere so handelt, wie er es eben tut. Das störte mich ziemlich.

Überhaupt erklärte mir das Buch zu viel. Ich ziehe es vor zu lesen, was die Protagonisten tun oder denken und überlege mir dann selbst, wieso sie das tun. Wenn ich nicht darauf komme, gut, dann ist es auch nicht schlimm. Im wahren Leben erklärt mir schließlich auch niemand, wieso jemand etwas sagt und ich kann trotzdem darauf reagieren.

Für mich war dies das erste Buch von Nalini Singh und es wird wohl auch das einzige bleiben, zu sehr haben mich diese Wiederholungen gestört. Für jemanden, der daran keinen Anstoß nimmt, kann ich das Buch allerdings dennoch wärmstens empfehlen. Die Geschichte macht Spaß und der Schlagabtausch zwischen Valentin und Silva ist an vielen Stellen einfach köstlich. Deshalb von mir dreieinhalb Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, fantasy buch, freude, historie, historik, krieg, liebe, magie, magier, mittelalter, studium, welt, weltenwanderer., wesen, zauber

Ishkor (1000 Seiten Fantasy)

Peter Hohmann
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.11.2017
ISBN B077GZG1WP
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mona schreibt ihre Bacelorarbeit und ist besessen von der Idee, das Geheimnis um Harald Undin zu klären. Er wurde in einem Hexenprozess hingerichtet, jedoch anders, als es damals sonst so üblich war. Und das erregt ihre Neugier.

Auf der Suche nach Spuren dieses faszinierenden Mannes findet sie eine magische Pfeife und landet in einer fremden Welt. Leider zeigt ihre Reise eine unerfreuliche Nebenwirkung: Plötzlich findet sich ein fremder Mann in ihrem Kopf, eine Stimme, die ihr Anweisungen gibt. Sie gerät in den Verdacht, Mörderin eben jenes Mannes zu sein und muss fliehen, was gar nicht so einfach ist in einer mittelalterlichen Welt, deren Sprache sie nicht spricht.

Wer ‹Herr der Ringe› noch einmal erleben will, nur in einer anderen Welt und mit anderen Personen, ist mit diesem Buch gut bedient. Der Leser wird Zeuge, wie aus einer zierlichen, jungen Frau eine Kämpferin wird, die sich niemand und nichts mehr verpflichtet fühlt, als ihrem eigenen Herzen.
Bald schart sich eine Gruppe von ganz verschiedenen Menschen um Mona und eine abenteuerliche Reise zur Rettung der mittelalterlichen Welt beginnt. Die Reise der Gefährten ist blutig und voller Gefahren, und oft genug mehr als aussichtslos. Dennoch geht es immer irgendwie weiter.
Das Buch zeichnet sich durch sehr lebendig beschriebene Kampfszenen aus, die sofort das Kopfkino anlaufen lassen. Besonders ergötzlich fand ich die Dialoge zwischen Mona und Korvas, die sich in Monas Kopf abspielen. Köstlich, einfach nur köstlich!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

ann-kathrin karschnick, entfluchen, fantasy, fluch, flüche, fluchsammler, hexe, hexen, hexer, liebe, magie, papierverzierer verlag, verflucht, verfolgung, zombi

Der Fluchsammler

Ann-Kathrin Karschnick
Flexibler Einband: 306 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 26.08.2017
ISBN 9783959629065
Genre: Fantasy

Rezension:

Noch ein einziges Fluchopfer muss Vincent aufspüren und zu seiner Auftragsgeberin, der Hexe Magda bringen, bevor er in die Freiheit entlassen wird.

Mit Geschick und Raffinesse macht er sich daran, die Verfluchte ausfindig zu machen, doch der Fluch, der die herzensgute Sozialarbeiterin Elisabeth getroffen hat,  ist kompliziert und fordert erst einmal jede Menge Detektivarbeit von Vincent, bevor er auf seine Freiheit hoffen darf.

Ein spannendes Buch, welches seine Geheimnisse erst nach und nach offenbart, aber dennoch genügend Hinweise liefert, um sich in wilden Spekulationen ergehen zu können.

Mein absoluter Lieblingscharakter in der Gesichte ist dabei die Hexe Magda. Sie ist so erfrischend schräg, so dass ich Vincent fast darum beneide, dass er so lange mit ihr zusammenarbeiten durfte.

Sprachlich fand ich das Buch nicht immer gelungen. Im Endteil traten nicht nur vermehrt Gramatikfehler auf, sondern auch sprachliche Wendungen, die auf ein oberflächliches Lektorat in diesem Teil schließen lassen.

Angenehm dagegen fand ich die gewöhnlichen Namen der Protagonisten: Vincent, Elisabeth, Magda, Maria, Stefan, Tristan usw. Namen, bei denen man sich nicht die Zunge verknoten, oder den Kopf zerbrechen muss, wie man sie denn nun auszusprechen habe. Namen, die man sich gut merken kann. (Warum werden in der Fantasyliteratur nur immer so viele seltsame Namen mit X oder Y benutzt? - seufz.)

Alles in allem ein unterhaltsames Buch, welches mir einige vergnügliche Stunden bereitet hat und deshalb vier Sterne von mir erhält.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

histofantasy, orkney, schottland, steinzeit

Winterfeuer

Aileen P. Roberts , Stephan Lössl
Buch: 502 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 02.11.2017
ISBN 9783959623452
Genre: Fantasy

Rezension:

Über Caitirs Leben steht eine großartige Prophezeiung, doch sie scheint sich nicht zu bewahrheiten. Vergeblich hofft sie auf eine Vision, die dafür sorgen würde, dass sie in den Kreis der Steinweisen aufgenommen wird. Ihr Vater setzt sie unter Druck. Wenn sich bis zum Fruchtbarkeitsfest nicht herausstellt, dass sie tatsächlich eine Steinweise ist, soll sie die Frau von Brork, den Anführer des Adlerclans, werden, den sie vor allen anderen Männern der verschiedenen Stämme fürchtet.
Doch die Götter haben ein Einsehen und schicken ihr die erflehte Vision. Allerdings sieht diese ganz anders aus, als sie sich das erhofft hatte.

In diesem Buch trifft die Steinzeit auf die Neuzeit und geht eine wunderliche Allianz ein.
Ein Buch, welches berührt und einen innehalten lässt, um über das Leben und seine Geheimnisse nachzugrübeln.
Zu keinem Zeitpunkt des Lesens ist der Verlauf der Dinge vorher zu sehen. Eine Geschichte, wie ein flackerndes Feuer. Mal schlägt die Flamme beim einen Erzählstrang hoch, dann beim anderen, unberechenbar, lebendig, faszinierend. Plötzlich ist der Mensch nicht nur mehr der Schmied seines eigenen Glückes, sondern sieht sich in ein großes Ganzes gestellt, ein Gestalter der Ereignisse der Menschheitsgeschichte.
Dies verleiht dem Leben des Einzelnen eine viel weitgehendere Bedeutung, als es die Jagd nach dem persönlichen Glück jemals vermögen könnte.

Man spürt es der Geschichte an, dass sie autobiographische Spuren in sich birgt. Begonnen von seiner verstorbenen Frau, hat Stefan Lössel das Werk vollendet, verarbeitet sein Erleben und verabschiedet sich von ihr.  Möge sie in Frieden ruhen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

amor, anna fischer, liebe, mathieu bernard, paris, psychotherapeutin, schicksal, seelenverwandter, single, toller humor, träume, von amor gemobbt, wirtschaftsminister, zoe fontaine, zufall

Von Amor gemobbt

Anna Fischer
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.11.2017
ISBN B077JQG2BY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Stell dir vor, du bist der römische Liebesgott Amor und musst eine Psychiaterin davon überzeugen, dass dir ein Fehler unterlaufen ist und dass du von Aphrodite zur Strafe zur Erde gesandt wurdest, um das wieder grade zu bügeln. Viel Spaß in der Gummizelle! Oder in der Hölle. Dort landet er nämlich, wenn er diesen Auftrag verpatzt.

Amor tritt mit dem typischen göttlichen Hochmut auf, der gepaart mit seiner Unerfahrenheit in Bezug auf menschliche Gefühle und Gepflogenheiten einfach nur köstlich ist. Das Leben bekehrt ihn aber doch recht schnell zu einem Besseren und treibt ihm recht schnell den Hochmut aus seinem göttlich perfekten Körper.

Und Zoe? Nachdem sie ihn anfangs für einen Mann mit Wahnvorstellungen gehalten hat, glaubt sie ihm schließlich doch. Folglich versucht sie verzweifelt ihr Schicksal zu erfüllen und verstrickt sich immer mehr in Lügen und Handlungen, die ihr eigentlich zuwider sind.

Oh weh, die Verstrickungen der Liebe, wer soll da noch den Überblick behalten? Glaubte sie zu Beginn noch ganz genau zu wissen, wie und wo was zu geschehen hat, so kommen ihr doch bald Zweifel und bohren sich immer tiefer in ihre Seele. Möglicherweise sind dem Liebesgott bei ihr doch mehr als nur ein Fehler unterlaufen?

Ein wundervolles Buch. Zu Beginn habe ich mich geschüttelt vor Lachen und zum Schluss war ich zu Tränen gerührt. Deshalb erhält das Buch von mir fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Wer sich diese Geschichte entgehen lässt, ist selbst schuld.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

SeelenMeer: Das Funkeln der Nacht

Thalea Storm
Flexibler Einband: 269 Seiten
Erschienen bei Independently published, 11.07.2017
ISBN 9781521792285
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem Hannah bei einem Autounfall beinah ums Leben kam, verändert sich ihre Wahrnehmung. Sie sieht Dinge, die andere nicht sehen können. Das an sich ist ja schon schwierig genug, zusätzlich jedoch plagen sie schlimme Schuldgefühle, weil sie glaubt, für den Unfall verantwortlich gewesen zu sein, bei dem ihr kleiner Bruder starb.
Obwohl sie sich bemüht, tapfer zu sein, zieht sie der Schmerz ihrer Mutter immer weiter nach unten, bis ein attraktiver Junge sie aus der Abwärtsspirale befreit. Welch ein Schock, als sie erfährt, dass er nicht real ist. Doch da ist es bereits zu spät, und sie wird immer weiter in eine Welt hineingezogen, an deren Existenz sie niemals hatte glauben wollen.
Das Buch ist in Ich-Form und Gegenwart geschrieben, was ich persönlich als sehr angenehm empfinde. Wir sehen das Geschehen durch Hannahs Augen und die Spannung bleibt konstant gehalten. Nach und nach tauchen immer mehr Fragen auf und an vielen Stellen tappt der Leser genauso im Dunkeln, wie Hannah. An anderen sieht er schon voraus und schüttelt den Kopf. «Wenn das mal gut geht!»
Alles in allem ein gelungenes Buch, welches sich trotz der Thematik nah an der Realität hält. Vielleicht ist das der Grund, warum es mich nicht vollständig in Begeisterungsstürme versetzen konnte, ich liebe nun mal Phantasiewelten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

bedrohung, die chroniken der götter, dunkelheit, dunkle mächte, düster, elgo, parva und fliegende skeff, fantasie, freundschaft, götter, göttin der dunkelheit, gut und böse, hexen, machtwechsel, magie, magiestrahlen

Göttin der Dunkelheit

Anke Unger
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.06.2017
ISBN 9783646300444
Genre: Fantasy

Rezension:

Areshva ist auf dem Weg zum Opferfest ihrer Göttin Lystrella, doch der Tempel wird überfallen. Sie widersetzt sich der Anweisung ihrer Hohen Priesterin und will kämpfen, anstatt sich zu verstecken. Ihr Vorhaben, der Göttin neue Opferbäume zu pflanzen, damit jene neue Kräfte gewinnt, schlägt fehl. Stattdessen gerät sie in Lebensgefahr und muss sich von einer dunklen Göttin retten lassen, der sie sich anschließend auch für ein Jahr verpflichten muss. Wird es ihr gelingen, ihre Seele rein zu halten und ihre geliebte, lichte Göttin Lystrella wieder an die Macht zu verhelfen?

Von der Grundidee her ist das Buch sicherlich nicht schlecht, es gibt allerdings einige Elemente, die mir nicht zusagen. So zum Beispiel der Mix aus Magie und Technik, welche Areshva kombiniert und in ihrem Kampf einsetzt.

Auch dass die Götter lediglich als Energielieferanten fungieren und ihre Kämpfe stellvertretend über die Menschen austragen, die sich mal der einen, mal der anderen Göttin gegenüber verpflichten können, gefällt mir nicht. Ich hätte die Götter gerne mächtiger gesehen und mehr in der Lage, selbst zu handeln.

In dem Buch treten einige wirklich faszinierende phantastische Elemente auf. An manchen Stellen wirkte das Geschehen auf mich allerdings konstruiert, hierbei denke ich vor allem an das Auftreten der alten, scheintoten Hexe. In diesem Sinne gab es auch ein paar Szenen, die mir unrealistisch erschienen. Davon abgesehen sind beide Protagonisten sympathisch. Areshva zeichnet sich durch Mut und Kampfeswillen aus. Auch im Angesicht eines übermächtigen Gegners zieht sie sich nicht jammernd zurück, sondern sucht nach Wegen, ihr Ziel zu erreichen.
Mein Lieblingscharakter allerdings ist Silvrin. Ich mag seine Treue und Loyalität, seine Unerschrockenheit und seine hohen Ideale. Dabei ist er sich in keinster Weise darüber bewusst, wie attraktiv ihn nicht nur sein Aussehen, sondern vor allem sein Charakter machen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, fesselnd, packend, spannend

Sonnenstern: Keron (Dritter Band des Vierteilers) (Seelenstern-Reihe 3)

Susanne Ertl
E-Buch Text: 98 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 20.09.2017
ISBN B075TMR7S9
Genre: Fantasy

Rezension:

Der dritte Teil der Seelensternreihe beginnt mit Keron, der seine ehemalige Geliebte Anna aufsucht und sie durch ein überzeugtes, selbstsicheres Auftreten für sich zurückzugewinnen sucht. Eine starke Szene, leider geht es dann weniger packend weiter.
Keron ist die mit Abstand interessanteste Figur in dem Buch. Sein Mut, für das zu kämpfen, was er als richtig erachtet und die Bereitschaft, dafür auch die Ablehnung und den Hass der Menschen um sich herum auf sich zu nehmen, beeindrucken mich. Sein strategisches Geschick ist phänomenal.
Die anderen Figuren der Geschichte finde ich dagegen recht schwach gezeichnet, gefangen in eindeutigen Charakterzuweisungen, über die sie nicht hinaustreten.
Der Schreibstil sagte mir je länger, desto weniger zu. Er zog mich weder in das Geschehen hinein, noch überzeugte er mich von der Grundidee der Seelensterne und Nachtwanderer überhaupt. An vielen Stellen erschien mir das Buch eher als eine Vorlesegeschichte für Kinder, als ein Buch für Erwachsene. Dies vor allen Dingen durch unnötige Erklärungen und Wiederholungen. Stellvertretend für viele solcher Stellen, mag folgender Satz dienen, in dem Keron zu Namila spricht:

«Von welchen Problemen sprichst du? Was war deiner Meinung nach ein Beitrag zu der Misere, in der Lewara sich befindet?» Er wollte ihre Geschichte in ihren eigenen Worten hören.

Nachsätze, wie diese ärgern mich. Ich brauche keine Erklärung zu Kerons Frage, seine Motivation ergibt sich doch bereits aus der Frage selbst. Als Leser will ich mir selbst Gedanken machen, warum einer dieses oder jenes sagt und was er damit bezweckt. Und wenn mir der Autor schon meint mitteilen zu müssen, welche Motivation ein Sprecher erfüllt, dann doch bitte etwas weniger auffällig. Vielleicht etwa so: «Von welchen Problemen sprichst du? Was war deiner Meinung nach ein Beitrag zu der Misere, in der Lewara sich befindet?» Es konnte nicht schaden, sich die Geschichte mal in Namilas eigenen Worten anzuhören. Vielleicht würden sich daraus noch neue Aspekte ergeben.

Im Rahmen der Leserunde durfte ich auch die ersten beiden Bände der Reihe lesen und kann damit behaupten, dass der dritte Band der interessanteste und vielschichtigste ist. Hier kommen die verschiedenen Perspektiven der Handelnden zur Sprache und damit auch mehrere Handlungsstränge. Trotz allem erschien mir die Geschichte eher oberflächlich, mich zumindest konnte sie nicht berühren.
Es tut mir leid, dass mich das Buch nicht begeistern konnte. Weder die Geschichte an sich, noch die Ausführung, deshalb kann ich höchstens zwei Sterne vergeben.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

cey, dystopie, j'ajal, seday-akademie

Gejagte der Schatten

Karin Kratt
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551300928
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit ‹Gejagte der Schatten› ist Karin Kratt ein spannender Auftakt zur ihrer Seday-Academy Reihe gelungen. Selbst nach 260 Seiten ist das Geheimnis um Cey immer noch nicht vollständig geklärt. Die Autorin gibt dem Leser mal hier mal da ein kleines Häppchen, aber da Cey so verzweifelt zu verbergen sucht, was sie in Wirklichkeit ist, bleibt das Zurückhalten der Information so glaubwürdig.
Cey ist eine J’ajal und immer auf der Flucht vor ihresgleichen. Als sich Xyen auf ihre Spur setzt, wird es immer schwieriger, den Häschern zu entkommen. Schließlich wird sie geschnappt und findet sich als Gefangene einer J’ajal-Vereinigung wieder, die sie zwingt, eine Ausbildung zu durchlaufen, damit sie lernt, mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten klarzukommen.
Cey wehrt sich mit Händen und Füßen, doch dem einfühlsamen Xyen gelingt es, immer mehr Mauern ihres Widerstandes einstürzen zu lassen. Erst nach und nach wird deutlich, über welche Fähigkeiten Cey tatsächlich verfügt und dass sie nicht ganz ungefährlich ist. Wird es Xyen tatsächlich gelingen, sie zu einer vollwertigen Seday auszubilden?

Das Cover passt hundert prozentig. Die energische und zugleich so zarte und verletzliche Frau auf dem Umschlag verkörpert Cey so genau, dass es schon fast unheimlich ist. Cey ist bereit, diejenigen, die sie liebt zu schützen. Mit allem, was sie ihr Eigen nennt und das macht sie so unglaublich sympathisch. Dabei hat sie schrecklich viel Leid erfahren, dass es schon beinah unglaublich ist, dass sie trotzdem kein gewissenloser Killer geworden ist. Nun, das liegt wohl daran, dass sie die Seelenlichter von Menschen und J’ajal sehen kann.

Ich glaube, mit diesem Buch habe ich mir gerade ein neues Lieblingsbuch zugelegt. Die mitspielenden Charaktere sind einfach so liebenswürdig, dass man gar nicht genug Zeit mit ihnen verbringen kann. Ich weiß, wovon ich rede, immerhin habe ich das Buch jetzt gleich zwei Mal direkt nacheinander durchgelesen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

abenteuer, digital publishers, erster teil, familie, fantasy, freunde, funke des erwachens, geheimnis der götter, götte, götter, kampf, liebe, saskia louis, selbstsuche

Geheimnis der Götter - Funke des Erwachens

Saskia Louis
E-Buch Text
Erschienen bei DIGITALPUBLISHERS_Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783960872818
Genre: Fantasy

Rezension:

Ziemlich unpraktisch, wenn man wiederbelebt wird und nicht mehr weiß, wer man ist, oder wer versucht hat, einen umzubringen. Alles andere Wissen über Plätze, Ereignisse, Personen jedoch ist durchaus noch vorhanden und auch ihr Körper erinnert sich zuverlässig daran, dass sie eine ausgezeichnete Kämpferin ist. Deshalb bringt sie ihrer Retterin auch beinahe um, merkt aber zum Glück noch rechtzeitig, dass es nur ein Kind ist, welches sie gerade wiederbelebt und sieht von dem beabsichtigten Genickbruch ab.

Da sie nicht weiß, wer sie ist, gibt ihr das Mädchen den Namen Nym, abgeleitet von ‹anonym›. In der Hoffnung, bei einem Heiler ihr Gedächtnis wiederzuerlangen, schließt sich Nym den beiden Ikaros und dem Mädchen, welches sie gerettet hat, an.

Sehr zum Leidwesen von Levi, der die Unbekannte als große Gefahr einschätzt. Diese Ablehnung beruht durchaus auf Gegenseitigkeit, denn Nym weiß sofort, wer dieser  attraktive Ikaro der Luft ist und betitelt ihn als arroganten Frauenheld, der seine Worte für ein Gesetz hält. Kein guter Start zwischen den beiden also.

Das Buch springt anfangs zwischen der Perspektive von Nym und Levi hin und her, so bekommt der Leser beide Seiten des Erlebens mit. Zusammen mit Nym versucht der Leser, das Geheimnis von Nyms Identität zu lösen und taucht dabei immer tiefer in die Welt zweier verfeindeter Länder ein. Bistaye, die von Mauern eingeschlossene Welt der Götter und Asavez das Land der Gottlosen, getrennt durch den sehr breiten Fluss Appo.

Ab dem dritten Kapitel kommt die Perspektive von Jeki dazu, dem Obersten der göttlichen Garde Bistayes. Nach und nach treten weitere Personen in den Fokus der Aufmerksamkeit des Lesers, so dass sich langsam ein komplexes Gebilde entwickelt, ein Teppich, der die Fäden des Geschehens innerhalb und außerhalb der Mauern Bistayes zu einem wundersamen Muster verknüpft.

Eine spannende Geschichte, bei der sich der Leser nicht einfach entscheiden kann, welche Seite des Flusses nun gewinnen soll, weil er längst Freunde auf beiden Seiten gewonnen hat. Natürlich endet das Buch mit einem fiesen Cliffhanger und natürlich werde ich weiterlesen.
Wer sich diese wundervolle Welt der Ikaros entgehen lässt, ist selbst schuld.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

die erste große liebe, dreharbeiten, film, filmprojekt, filmset, jugendbuch, jugendroma, liebesgeschicht, liebesgeschichte, märchen, moon, schauspielerin, verlieben, young adult

Flying Moon

Katrin Bongard
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Red Bug Books, 10.01.2013
ISBN 9783943799217
Genre: Sonstiges

Rezension:

Moon geht mit ihrer Familie zu einer Filmparty und langweilt sich, bis sie einen hübschen Jungen entdeckt. Natürlich geht sie nicht zu ihm hin, sie ist kein Mädchen, welches sich einem Jungen an den Hals schmeißt, aber sie beobachtet ihn heimlich. Als sich ihre Blicke treffen, geht sie schnell fort nach draußen. Er folgt ihr, spricht sie an und sie spüren sofort eine unerklärliche Verbundenheit. Sie verbringen eine kurze Zeit miteinander, die Moon nie wieder vergisst.
Als sie ein Jahr später bei einem Kasting als Hauptdarstellerin für einen Low-Budget Film ausgewählt wird, trifft sie den Fremden wieder.

Das Buch hat mich derart gefesselt, dass ich eine ganze Nacht durchgelesen habe.
Der Schreibstil ist denkbar trocken und unblumig, wie ein grob gepixeltes Bild, welches sich auf das Wesentliche beschränkt und den Rest der Phantasie seines Betrachters überlässt. Vielleicht gelingt es der Autorin gerade dadurch Bilder in meinem Kopf hervorzurufen? Normalerweise bevorzuge ich einen Schreibstil, der tiefer geht, aber hier hat es mich erst zum Ende hin gestört. Die Sprache ist eben so schlicht und geradlinig, wie Moons Charakter, wenn sie nicht gerade durch Scham gehemmt wird und lügt.
Zum Schluss hin allerdings verlor das Buch für mich an Attraktivität. Die Handlung wurde nur noch angedeutet, hier fehlte mir der Tiefgang und das Ende kam mir zu schnell. Die Zeit vor der Endszene wird im Schnelldurchlauf durchgespielt. Das offen gestaltete Ende soll wohl auf den Folgeband überleiten, aber mich ließ es eher unbefriedigt zurück.
Dennoch hat mir das Buch viel Spaß gemacht und bekommt von mir 3,75 Sterne.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

297 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

drachenmondverlag, fantasy, freundschaft, götter, götterblut, griech.götter, krieg, liebe, stella tack

Warrior & Peace - Göttliches Blut

Stella A. Tack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914666
Genre: Fantasy

Rezension:

Warrior, Tochter von Hades, dem obersten Gott der Unterwelt und Aphrodite, der Göttin der Liebe, ist die Schande ihrer Mutter. Im Gegensatz zu ihren schönen Halbschwestern, kleidet sich Warrior in weite schlapprige Kapuzenpullis, Hose, Stiefel und Handschuhe. Nicht weil sie das schön findet, sondern weil jeder, der sie ansieht, dem Wahnsinn anheimfällt. Das ist der Fluch ihres Lebens. Wo sie geht und steht, verursacht sie Chaos, Pech folgt ihr wie ein verliebtes Hündchen und überhaupt ist ihr ganzes Leben recht freudlos.

Dann begegnet sie einem flüchtigen Gefangenen aus dem Tartaros, der Gefühle in ihr weckt, die sie bisher noch nie gegenüber einem Mann empfunden hat. Doch der Fremde wirft sie den Höllenhunden zum Fraß vor, um seine Flucht fortsetzen zu können.
Und dann ändert sich alles.

Ein Buch, welches die fünf Sterne voll verdient hat. Es führt in die Unterwelt, den Olymp und den Tartaros, wir begegnen alten und neuen Göttern und es macht einfach Spaß in diese faszinierende Welt einzutauchen. Ich hoffe die Fortsetzung kommt bald auf den Markt.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

bewertung, gestaltwandler, leserunde, rezension, romantasy, werwolf, wolfbraut

Wolfsbraut - Drei Romane in einem Band

Kaitlyn Abington
E-Buch Text: 500 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 01.07.2017
ISBN 9783961480456
Genre: Fantasy

Rezension:

Prinzessin Lynn lebt alles andere als ein königliches Leben. Unter Drogen gesetzt und bevormundet lebt sie in einer Welt, in der sie kaum zwischen Wirklichkeit und Traum unterscheiden kann. Und immer wieder ist da dieser Wolf, der sie des Nachts in ihren Träumen zerreißen will.
Bei ihrem Geburtstags-Ball ändert sich alles. Sie wird Zeuge eines brutalen Mordes und flieht aus dem Schloss. Da taucht der Wolfsmann neben ihr auf, dem sie schon einmal begegnet ist und hilft ihr, den Häschern zu entkommen. Eine wilde Flucht durchs Land beginnt, während dieser Lynn langsam in die Wirklichkeit eintaucht und lernen muss, zu erkennen, wer Freund ist und wer Feind.

Zusammen mit dem Leser entdeckt sie eine faszinierende Welt und die alleszerstörende Bedrohung, die von den Bialowizen ausgeht.
Es gibt Stellen in dem Buch, die vibrieren vor Spannung, vor allem im mittleren Band und man lacht vor Freude, dieses Buch lesen zu dürfen.
Dann aber wieder eilt die Autorin so schnell und nur oberflächlich anrührend über das Geschehen, dass es langatmig wird. Natürlich verstehe ich, dass sie die lange Zeit der Flucht darstellen muss, aber ich hätte mir gewünscht, dass solche Übergangsszenen kurz gehalten werden und durch detailliertere Beschreibungen unterbrochen werden, nicht nur durch ein flüchtiges Bild mal hier, mal dort.

Gut gefallen hat mir das schrittweise Erkunden dieser Welt, die Spannung und die Neugier, was erwartet mich auf den folgenden Seiten?
Von den Hauptcharakteren hat sich vor allem Ulf einen Platz in meinem Herzen erobert mit seiner Großzügigkeit, in der er andere ihre eigenen Entscheidungen treffen lässt. Meist erreicht er gerade dadurch, dass sie sich für das Vernünftige entscheiden.

Alles in allem ist es ein lesenswertes Buch, mit dem Entwurf einer faszinierenden Welt, in die man gern eintaucht.
Es gibt allerdings auch einige Punkte, die mich gestört haben. Lynns Liebe zu Lord Duncan z.B. ist für mich eine reine Behauptung. Hier fehlt mir eine Szene zu Beginn, die diese Gefühle auch untermalt, oder wenigstens erklärt, wie es dazu kam. Vor allem, als sie das Bedürfnis verspürt, vor ihm niederzuknien, dachte ich nur: «Wie kann sie solch einen gewalttätigen Kerl lieben, der noch nicht mal besonders nett zu ihr ist?»
Vice versa kann ich Duncans Interesse an Lynn nicht nachvollziehen.
Dennoch beflügelte das Buch meine Phantasie und bereitete mir einige Stunden Lesevergnügen. Deshalb 3,5 Punkte von mir.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

fantasy, faszinierend, hypnose, jahrhunderte, lebensträume, liebe für die ewigkeit, liebesgeschichte, nadinestenglein, rubinmond, seelenwächter, vampir

Rubinmond

Nadine Stenglein
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Fabylon, 01.09.2016
ISBN 9783943570687
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
38 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.