MrsBookaholicas Bibliothek

15 Bücher, 10 Rezensionen

Zu MrsBookaholicas Profil
Filtern nach
15 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

209 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

jugendbuch, aphasie, liebe, schwester, krankheit

Wie das Licht von einem erloschenen Stern

Nicole Boyle Rodtnes , Gabriele Haefs
Fester Einband: 243 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 29.04.2016
ISBN 9783407821041
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Vega hatte einen schrecklichen Unfall. Bei einer Feier stürzte sie in einen halb vollen Pool. Im Krankenhaus angekommen hörte sie die schreckliche Diagnose. Aphasie. Lesen, schreiben und sprechen fällt ihr nicht nur schwer, es stellt sie vor eine fast unüberbrückbare Hürde. Ihr Teenagerleben ändert sich in nur einer Nacht und aus einer beliebten Schülerin wird ein stummer Außenseiter. Ihr kommen Zweifel ob ihr Unfall ein Unfall war oder ob sie jemand mit Absicht in den Pool gestoßen hat.Bei ihren Freunden kann sie auch keinen Halt finden, da sie mit der Krankheit nicht klar kommen. Vega fühlt sich missverstanden und unnütz. Sie zieht sich immer mehr und mehr zurück bis sie Theo trifft, der ebenfalls unter Aphasie leidet. Gemeinsam stärken sie sich und sie merken schnell, dass man nicht immer Worte braucht.


Wie gefällt mir das Cover?


Wunderschön, ich finde es atemberaubend schön. Großes Lob an den Gestalter. Es erinnert mich ein kleines bisschen an das Filmplakat von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Die Pfauenfedern fand ich super süß und nachdem ich das Buch gelesen habe verstehe ich den Zusammenhang. Wirklich sehr gelungen.


Wie lautet der erste Satz?

" Woran ich mich am besten erinnere, ist das Gefühl zu ertrinken"


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Ich will nicht lange um den heißen Brei herumreden. Das Buch ist toll! Noch nie zuvor habe ich ein Buch mit der Thematik gelesen. Es hat mich sofort in den Bann gezogen, da ich es so spannend fand. Man lernt mit Vega das gesamte Buch über. Es fällt mir durch den Schreibstil leicht alle Gefühle von Vega mitzuempfinden. Sie ist mir von Anfang an sympatisch gewesen, ich empfand anfänglich Mitleid mit ihr, doch als sich in der Geschichte herausstellte, dass sie dies nicht möchte, habe ich es abgelegt. Ich entdeckte neue Facetten an Vega, die ich wohl möglich übersehen hätte wenn ich auch auf den "Mitleidszug" gesprungen wäre und meine Haltestelle nicht gefunden hätte und ausgestiegen wäre. Vega wird unglaublich stark und intelligent beschrieben. Auch das die Geschichte in Dänemark spielt empfinde ich als gelungene Abwechslung. Alles in allem hat das Buch (das um ehrlich zu sein ein reiner Coverkauf bzw. Geburtstagswunsch war) meine Erwartungen um längen übertroffen.


Ich bin ein Mensch ich rede unglaublich gerne und auch viel, manchmal könnte ich mich stundenlang über belanglose Themen unterhalten. Viele meiner Freunde haben mir bereits gesagt, dass sie das sehr an mir schätzen, da man bei mir nicht sonderlich aufpassen muss worüber man redet, selbst wenn es z.B. schon das zehnte Mal das Thema auf den Tisch kommt. Das fand ich bisher immer gut doch seit dem Buch hat sich etwas in meiner Denkweise getan. Reden, schreiben wie ich es jetzt mache oder lesen gehört zu unserem Leben und wir nehmen das viel zu selbstverständlich. Wir können es schließlich einfach. Doch so einfach ist es gar nicht. Wir haben alles Jahrelang geübt bis es zu unserem Alltag wurde, bis wir es als selbstverständlich empfanden und plötzlich nichts davon mehr zu können. Das stelle ich mir als sehr frustrierend vor. Ich bin ehrlich ich wüsste nicht wie ich damit umgehen würde, wenn ich plötzlich mich nicht mehr ausdrücken könnte, nicht mehr schreiben oder gar lesen. Ich glaube für mich würde eine Welt zusammenbrechen.

Die Autorin hat mir vor Augen geführt wie unglaublich schnell das gehen könnte. Mein Freund und ich haben eines Nachts wach gelegen und über alles mögliche geredet, wie schon viele Nächte zuvor, doch diesmal habe ich das belanglose Reden anders empfunden. Es bedeutete mir die Welt ihm meine Gedanken sagen zu können und auf seine Antworten wiederum zu antworten. Ich habe seit dem Buch ein neues Bewusstsein. Es hat mir die Augen geöffnet, dass man nichts auf der Welt als selbstverständlich erachten sollte und deshalb bin ich unendlich froh dieses Buch gelesen zu haben.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Ich glaube am liebsten habe ich Theo, er bemüht sich sehr um Vega und versucht sie auf andere Gedanken zu bringen.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Nein, diesmal gibt es keinen.

Das Buch in drei Worten:

Aphasie, Spannung, Liebe


Mein Fazit:

Nettes Buch für Zwischendurch mit einer sehr interessanten Thematik, die ich zuvor noch nie bei einem anderen Buch entdeckt habe.

  (1)
Tags: wiedaslichtvoneinemerloschenenstern   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(494)

1.134 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 164 Rezensionen

dystopie, mördergen, infernale, sophie jordan, jugendbuch

Infernale

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785581674
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Haben wir das Schicksal selbst in der Hand oder bestimmt unsere DNA unsere Zukunft? Davy ist überdurchschnittlich begabt. Sie hat ihre Zukunft ins kleinste Detail geplant. Ihr Leben war toll, sie hatte einen Freund, der sie vergötterte und Freunde. Doch plötzlich änderte sich ihr gesamtes Leben. Ausgerechnet ihr DNA-Test war positiv. Positiv auf das Mördergen HTS. Ihre behütete Welt brach zusammen. Innerhalb von wenigen Minuten fürchten sich ihre Freunde sich vor ihr, auch ihre Familie sehen wie mit anderen Augen. Sie muss die Schule wechseln. Könnte Davy imstande sein einen Menschen zu töten? Wird sie durch Verrat dazu gezwungen aggressiv und handgreiflich zu werden? Wird sie zu dem werden wofür die gesamte Welt sie hält- eine Mörderin?

Wie gefällt mir das Cover?

Es ist ein wunderschönes Cover, es hat mich sofort angesprochen. Einerseits ist es schlicht, andererseits fällt es sofort ins Auge. Es war schon lange auf meiner Wunschliste. Mit dem Gutschein, den ich zum Geburtstag bekam habe ich es mir gekauft.


Wie lautet der erste Satz?

" Ich habe schon immer gewusst, dass ich anders bin."


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Es hat mich leider etwas enttäuscht. Da es ein absolutes Hype-Buch war , waren meine Erwartungen sehr hoch. Jeder in meinem Freundes und Bekanntenkreis sagten mir, dass es ja so toll sei und ich es lieben werde.


Äußerlich hat es mich sofort in den Bann gezogen und mich dazu inspiriert das Cover nachzustellen. Es war tatsächlich schwieriger als gedacht, da es nicht einfach nur "Kopf anheben" ist. Mittels Photoshop habe ich den Hintergrund gestaltet und das Zitat, dass mir am besten gefiel, hinzugefügt.


Davon abgesehen fiel mir der Einstieg ins Buch etwas schwer. Es schien als wäre mir beim lesen immer wieder Steine in den Weg gelegt worden. Es dauerte lange Zeit bis ich in der Geschichte war. Etwas negativ war, dass ich sie mir komplett anders vorgestellt hatte. Ich dachte sie wäre futuristischer. Darüber hinaus empfand ich die Protagonistin als sympathisch. Freunde und Familie waren mir bis zuletzt suspekt. Generell war das Buch an einigen Stellen vorhersehbar. Es ist jedoch nicht alles schlecht. Das Buch hat mich ab dem letzten drittel richtig gefesselt und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Anfängliche Schwierigkeiten waren komplett verschwunden. Dies ist auch der Grund, weshalb ich mich sehr auf den zweiten Teil freue. An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, doch sobald dies geschehen war las es sich flüssig. Wie bereits gesagt verstehe ich den Hype um das Buch nicht wirklich, obwohl es ein sehr gelungenes Buch ist. Ich kann jedem empfehlen, ohne Erwartungen an das Buch zu gehen, da man sonst schnell enttäuscht wird.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Ich habe keinen Lieblingscharakter in dem Buch.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Nein, diesmal gibt es keinen.

Das Buch in drei Worten:

Dystopie, Spannung, HTS


Mein Fazit:

Ein Buch, dass mich durch den Hype etwas enttäuscht hat. Die Thematik und Umsetzung mich jedoch mitgerissen hat.

  (0)
Tags: infernale, loewe verlag, sophiejordan   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

253 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

ali novak, sommer, jackie, ich und die walter boys, liebe

Ich und die Walter Boys

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.08.2016
ISBN 9783570311165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Jackie ist die perfekte Tochter und hat ihr Leben bestens im griff. In New Yorks High Society ist jeder vertreten der Rang und Namen hat, so auch Jackies Familie. Sie hat bereits ihr komplettes Leben bis ins kleinste Detail geplant... doch dann schlägt das Schicksal gnadenlos zu. Plötzlich ist Jackie allein. Scheinbar gibt es nur noch ihre Vormundfamilie, die Walters. Doch diese Wohnen so weit weg... in Colorado. Als hätte Jackie es nicht schon schwer genug. Nun muss sie auch noch umziehen. Aus ihrem Großstadtappartement auf eine Ranch. Nicht nur, dass dort allerlei Pferde und Krabbeltierchen vertreten wären- die Walters haben 12 Söhne. Natürlich ist Jackies erster Gedanke die Flucht, doch beim zweiten hinsehen bemerkt sie, dass ein paar der Walter Jungs unglaublich gut aussehen... Diese sind jedoch wenig begeistert von Jackies Einzug und versuchen ihr das Leben zu erschweren. Wird sie sich gegen die Walters behaupten können?


Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover ist ziemlich hübsch, mich persönlich hat es angesprochen. Jedoch ist es kein "typischer" Eye-Catcher. Die Typografie empfinde ich als gelungen, ebenso die Farbauswahl, durch das Blau des Wassers und den Steg bekommt man richtige Sommerlaune.


Wie lautet der erste Satz?

" Romeo und Julia haben mir nie besonders leidgetan."


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Ich beginne mal vorne und hoffe inständig nicht komplett verrückt zu wirken. Ich hatte Anfangsschwierigkeiten mit dem Buch, ich hatte gerade mal 33 Seiten geschafft und es frustriere mich sehr nicht in das Buch zu kommen, da ich es auf den Seiten bereits sehr schön empfand. Doch ich war in einem Bookhangover und Schuld daran ist Secret Fire. Ich konnte einfach an nichts anderes mehr denken als daran wie es wohl weiter gehen könnte. Ja dieses Buch hat es mir wirklich angetan. Da ich nicht wollte, dass Ich und die Walter Boys deshalb ein "Flop" für mich wird habe ich einige Tage (fast eine Woche) gar kein Buch mehr gelesen. Ich habe die Zeit genutzt mit Secret Fire abzuschließen und diese Auszeit hat mir wirklich geholfen, vorgestern habe ich Ich und die Walter Boys ein weiteres Mal in die Hand genommen und habe die restlichen 378 Seiten in fast einem Rutsch durchgelesen. Ich habe nur unterbrochen wenn es wirklich nötig war. Was soll ich wohl anderes behaupten können als dass es mich unglaublich in den Bann gezogen hat (alles andere würde wohl auch etwas Unglaubwürdig sein). Der Schreibstil ist unglaublich, Novak schafft es mit einer Leichtigkeit den Leser durch die Geschichte zu führen, dabei verteilt sie etwas Witz an Momenten in denen es passt und in traurigen Passagen schafft sie es wahres Mitgefühl in ihre Worte zu legen und nebenher versprüht sie unglaublich viel Charme. Ich muss noch hinzufügen, dass ich mich wirklich getäuscht habe. Ich dachte Jackie wäre eine hochnäsige Zicke, ohne viel zu verraten, ich habe mich wirklich getäuscht. Die Idee der Geschichte ist jetzt nicht sonderlich neu oder besonders einfallsreich... Aber unglaublich charmant ausgeführt, sodass man das Gefühl hat ein Teil der Walters zu sein, einer schrecklich chaotischen aber netten Familie.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Mein Lieblingscharakter ist diesmal nicht einfach zu bestimmen, bei so vielen Charakteren ist es auch gar nicht einfach sich auf einen festzulegen, deshalb nehme ich mir das Recht raus und wähle Cole, Nathan und Tante Kathy.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Schwer... sehr schwer... bei der Auswahl kann ich mich nicht auf einen festlegen.

Das Buch in drei Worten:

Neuanfang, Spannung, Liebe


Zitate:

" Colorado war nur ein Lesezeichen zwischen den Seiten meines Lebens [...]"


Mein Fazit:

Tolles Buch, dass mehr ist als es versprach! Kaufempfehlung.

  (1)
Tags: alinovak, cb, ichunddiewalterboys   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.314)

8.407 Bibliotheken, 69 Leser, 37 Gruppen, 492 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch? (Eventuelle Spoiler)

Gideon und Gwendolyn sind frisch Verliebt. Frisch verliebt in die Vergangenheit? Keine gute Idee. Gwenny´s beste Freundin Leslie und James, der Geist, sind ihre Ratgeber in allen Situationen. Doch dann trifft sie Ximerius, ein kleiner Wasserspeicher, der ihr bei Rat und Tat zur Seite steht. Doch die Verliebtheit schützen die beiden nicht ein weiteres Mal in die Falle von dem Grafen zu geraten. Kann die junge Liebe die Turbulenzen überstehen? Werden sich hinter die Geheimnisse der Familie kommen? Wissen sie was des Grafen Ziel ist? Können sie ihn stoppen?



Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover hat mich ehrlich gesagt nicht sehr angesprochen. Es ist ein schönes Cover, sehr passend zu dem Buch, jedoch gibt es schönere.


Wie lautet der erste Satz?

" Es war dunkel in den Straßen von Southwark, dunkel und einsam."


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Ich liebe Kerstin Gier, ich liebe Rubinrot und ich liebe Gwenny und Gideon. Kerstins Schreibstil ändert sich (zum Glück) absolut nicht. Es ist lustig und mit derselben Leichtikeit zu lesen wie der Band davor. Ich hatte das Buch nahtlos an den ersten Band gelesen und muss ehrlich sein. Im direkten Vergleich ist der Band ein klein wenig schwächer. Dies ist jedoch oft so da auf das große Finale hingespielt wird. Es war spannend und man wollte wissen was als nächstes geschieht. Die Figuren erleben keine große Entwicklung, die ist jedoch auch meiner Meinung nach nicht unbedingt nötig. Ich glaube ich bin der einzige Mensch den Xemerius nicht sonderlich mag. Er ist mir leider sehr auf die Nerven gegangen. Generell finde ich Buch sehr gut und ich konnte kaum abwarten damals den letzten Band erschienen war.

Wer ist mein Lieblingscharakter?

Gwenny finde ich am tollsten.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Für mich diesmal nicht.


Das Buch in drei Worten:

Zeitreise, Liebe, Spannung


Mein Fazit:

Minimal schwächer als Band 1, jedoch trotzdem ein tolles Buch.

  (1)
Tags: arena, kerstingie, saphirblau   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(386)

713 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 233 Rezensionen

fluch, fantasy, secret fire, liebe, jugendbuch

Secret Fire - Die Entflammten

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Jutta Wurm
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789133398
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Zwei Jugendliche. Zwei Seelen. Zwei komplett verschiedene Welten. Zwei Herzen. Ein Fluch der das Leben von beidem verändern wird. Sasha ist ein Draufgänger und setzt regelmäßig sein Leben aufs Spiel, denn er kann nicht sterben- noch nicht. Taylor ist das nette Mädchen von nebenan. Durch eine Fügung lernen sich die Britin und der Franzose kennen. Nie hätte Taylor sich erträumen können, dass ausgerechnet sie Sashas letzte Rettung sei. Der Preis ihn zu retten ist hoch. Wird sie ihre Zukunft für Sasha opfern, mit dem Wissen, dass er ohne sie keine Chance auf Leben haben wird? Da dies alles nicht schon aufregend und verwirrend genug ist spielen die Hormone verrückt und die Herzen pochen viel stärker wenn sie sich sehen. Doch die Zeit tickt gnadenlos weiter. Werden sie es rechtzeitig schaffen?


Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover ist absolut genial, ich bin so verliebt. Es hat mich sofort angesprochen. Als ich das Buch dann in der Hand hatte fiel mir der metallic-look auf, der mir überaus gut gefällt. Die schwarzen und weißen Ornamente gefallen mir ebenfalls sehr gut und passt sehr gut zur Geschichte.

Wie lautet der erste Satz?

" Los, spring!"


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Wo soll ich nur beginnen? Ich bin wirklich mit keinen Erwartungen an das Buch gegangen, einzig der Klappentext hat mich angesprochen und das Cover ist wunderschön. Doch schon nach ein paar Seiten hat mich die Autorin unglaublich in den Bann gezogen, dass ich die ersten fünfzig Seiten schneller gelesen hatte als je zuvor. Ich hab mich sofort in ihren Schreibstil verliebt. Es ist unglaublich schwer diesen zu beschreiben. Er ist simple, ohne plump zu wirken und versprüht dazu einen unglaublichen Charme. Die Story war so spannend, dass ich wieder Nächte lang durchgelesen hatte. Ich muss ehrlich sein, dass ich zu Beginn nicht geglaubt habe, dass es so spannend werden wird. Das Buch ist aus zwei (Haupt)Sichten geschrieben, Taylor und Sasha. Ab und an kam innerhalb der Sichten noch kleinere, abgetrennte Sicht von ebenfalls handelnde Personen hinzu. Das empfand ich als sehr gelungen, oftmals aufschlussreich und spannungsgeladen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Ich habe mit ihnen gelitten, mich gefreut und die Angst verspürt. Ich erinnere mich an keinen Part in dem Buch, den ich langweilig fand. Die Autorin hat mich auf eine länderübergreifende Reise mitgenommen. Beide Länder sind detailreich beschrieben, als wäre ich selbst dort und haben mir Lust bereitet die Länder bzw. Städte wieder zu besuchen.
Es ist ein unglaubliches Buch, dass so viel mehr ist als nur der erste Band einer neuen Reihe. Es geht schon auf der ersten Seite mit Spannung los und ich merkte schnell, dass es etwas ganz besonderes ist. Es ist viel mehr als ich je ahnen konnte. Einziger Negativpunkt ist das Ende, ein Cliffhänger. Ich will sofort weiter lesen und kann den nächsten Band nicht erwarten.


Wer ist mein Lieblingscharakter?

Mein Lieblingscharakter ist mit Abstand Taylor, sie ist sehr intelligent, loyal und mutig.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Sasha, eindeutig Sasha.

Das Buch in drei Worten:

Magie, Spannung, Liebe


Zitate:

" Wie ist das möglich? Du verbringst nur einen einzigen Tag mit jemanden und weißt trotzdem genau, dass er in dein Leben gehört?"


Mein Fazit:

Wundervolles Buch das Lust auf mehr macht. Klare Kaufempfehlung!

  (0)
Tags: c.j.daugherty, dieentflammte, oetinger, secretfire   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

109 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

freundschaft, irland, mystery, familie, missbrauch

Wenn der Sommer endet

Moira Fowley-Doyle , Karen Gerwig
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 27.06.2016
ISBN 9783570164075
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Das Buch handelt von der siebzehnjährigen Cara und ihrer Familie. Einmal im Jahr bricht die sogenannte dunkle Zeit an. Einen Monat im Jahr scheint es als läge ein Fluch auf der Familie. Unfälle geschehen am laufenden Band. Auch sehr schlimme Unfälle, bei denen schon geliebte Familienmitglieder starben. Caras Freundin Bea prophezeit die schlimmste aller dunklen Zeiten für dieses Jahr voraus. Doch ist dies einfach nur eine Anhäufung blöder Zufälle oder liegt tatsächlich ein Fluch auf der Familie? Mysteriöse Dinge bahnen sich den Weg in ihr Leben. Kann Cara Traum und Realität noch auseinander halten? Was ist Magie und was echt? Als Cara, ihre Schwester Alice und Sam die tragische Geschichte erfahren könnte es für sie bereits zu spät sein. Und wieso ist Elsie auf jedem von Caras Bildern drauf?


Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Ich empfand es als sehr spannend gestaltet und es war Hauptgrund mir den Klappentext durchzulesen. Alles in allem finde ich die Covergestaltung sehr gelungen. Das Farbenspiel spricht mich sehr an, die Typografie ist ebenfalls passend. Ein rundum schönes Cover.


Wie lautet der erste Satz?

" So lasst uns die Gläser erheben auf die dunkle Zeit,
Auf unsere Seelen, die wir im Fluss versenken,
Auf das Ungesagte, auf die Geister in den Wänden,
lasst und trinken auf die dunkle Zeit"


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Ich bin schon seit vielen Tagen am überlegen wie ich dieses Buch bewerten soll. Um ehrlich zu sein fällt es mir immer noch sehr schwer es in Worte zu fassen. Ich werde nun aber versuchen. Zunächst einmal möchte ich betonen, dass ich das Buch an sich super fand. Ein Buch wie dieses habe ich zuvor noch nicht gelesen. Ich habe weder lauthals losgelacht noch geweint. Trotzdem hat es etwas besonderes an sich, das ich wirklich nicht genau beschreiben kann. Es ist ein außergewöhnliches Buch. Doch ich beginne mal am Anfang. Es hat mir durch den Schreibstil der Autorin den Einstieg in das Buch erleichtert und mich in den Bann gezogen. Die Spannungskurve ging auf und ab, was ich jedoch nicht als Kritikpunkt sehe. Die sogenannte dunkle Zeit war vorerst sehr verwirrend, doch nach einigen Seiten wurde es mir nach und nach klarer was es damit auf sich hat. Es ist durchweg spannend geschrieben, auch wenn die Spannungskurve wieder sank. Mit den Charakteren hab ich mich sofort verbunden gefühlt. Selbst mit Alice, die etwas distanzierter handelte. Jedoch gabs auch Kritikpunkte. Generell habe ich den Anfang, den Mittelteil und das Ende verstanden. Doch in den Zwischenteilen kamen viele Fragen auf, einige wurden beantwortet, andere konnte ich mir selbst erklären, mit wiederum anderen hab ich mich mit einer Bloggerkollegin ausgetauscht. Dennoch bleiben Fragen übrig, die ich mir nicht erklären konnte. Diese übrig gebliebenen Fragen frustrieren mich sehr. Auch jetzt, einige Tage nach beenden des Buches bin ich leider etwas genervt, da ich unbedingt diese Fragen beantwortet haben möchte. Leider bin ich noch nicht auf die Lösung der Fragen gekommen. Dennoch ist es ein tolles Buch und ich bin sehr froh es gelesen zu haben. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen, der sich auf eine neue, andersartige Geschichte einlassen kann. Es ist eine Geschichte über Familie, Freundschaft und Liebe.


Wer ist mein Lieblingscharakter?

Einen speziellen Lieblingscharakter habe ich in diesem Buch nicht.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Für mich diesmal nicht.


Das Buch in drei Worten:

Dunkle Zeit, Familie, Spannung


Zitate:

" Unfälle passieren. Unsere Knochen splittern, unsere Haut reißt, unsere Herzen brechen. Wir brennen, wir gehen unter, wir bleiben am Leben."

" Vielleicht muss man sich an mich nur erinnern."

" Ich habe Angst vor den Geheimnissen, der anderen."

" Was ist Liebe überhaupt?"

" Es scheint, als lebte sie ihr Leben ganz am Rande der Buchseite. Sobald man die Seite umgeblättert hat, ist sie vergessen."


Mein Fazit:

Ein tolles Buch mit kleinen Schwachpunkten durch ungeklärte Fragen.

  (0)
Tags: cbt, wenndersommerendet   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

308 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

paris, liebe, adriana popescu, paris du und ich, jugendbuch

Paris, du und ich

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.07.2016
ISBN 9783570172322
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Emma dachte Alain wäre ihre große Liebe, doch als sie ihn dann in Paris überraschte stellte sich heraus, dass er eine Freundin besitzt und Emma die ganze Zeit belogen hatte. Zutiefst verletzt, ohne Schlafmöglichkeit, Geld und gebrochenem Herzen, das scheinbar nicht aufhören mag zu schmerzen hängt sie in Paris fest. Um sie herum nur verliebte Pärchen... und Vincent. Sie treffen sich zufällig in einem Bistro und das Schicksal nimmt seinen lauf. Sie verbringen einen Tag in Paris und schwören sich, sich nie wieder so zu verlieben. Doch klappt das? Kann man sich in der Stadt der Liebe nicht verlieben?


Wie gefällt mir das Cover?

Ich finde das Cover nicht schön... ich finde es traumhaft schön. Es hat mich sofort angesprochen. Typografie und Cover an sich verbinden sich zu einer Einheit, als wäre es das normalste der Welt. Ich habe mich sofort darin verloren. Es ist schlicht und verträumt gestalte und versprüht die Pariser Leichtigkeit. Ein wunderschönes Cover.



Wie lautet der erste Satz?

" Liebes Paris! Jetzt ist er also da."


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Ich schreibe diese Rezension bereits zum vierten Mal. Bisher war sie nie dem Buch gerecht. Ich hoffe inständig, dass es diesmal diesem wundervollen Buch gerecht wird. Ja mir ist bewusst, dass ich die Maßstäbe sehr hoch lege und ja ich mache das bewusst. Warum? Weil das Buch es verdient hat. Es ist ein atemberaubend schön geschriebenes Buch. Die Autorin hat es geschafft mich mittels ihrer Worte direkt nach Paris zu katapultieren. Ich habe anfänglich gedacht, dass es ein kleines Buch für Zwischendurch ist, doch da muss ich gestehen, dass ich weit gefehlt habe. Es ist ein Meisterwerk der Jugendliteratur. Anders kann ich es wirklich nicht ausdrücken. Es ist eines meiner Jahreshighlights. Warum? Noch nicht mal unbedingt wegen dem Pariserchick, den die Autorin geschickt verpackt hat, nicht wegen den (sehr vielen) wunderschönen Zitaten, noch nicht mal wegen den Hauptcharakteren. Es ist eines meiner Jahreshighlights weil sie ehrlich war, schon auf den ersten Seiten hat sie Paris so detailiert und ehrlich beschrieben, dass ich es zweimal lesen musste um sicher zu gehen ob es wirklich so da steht. Sie hat mir Paris mittels ihrer Worte immer näher gebracht. Ich habe mich in dem Buch verloren und wenn man es so sagen will auch in Paris verliebt. Als sie Plätze an denen ich viele Jahre zuvor ebenfalls gesessen habe beschrieben hat musste ich das Buch weglegen und in meinen Fotoalben nach genau diesen Plätzen suchen. Was soll ich sagen... ich bin ehrlich. Vor lauter "Heimweh" hatte ich Tränchen in den Augen. Wie hat sie es geschafft Paris, eine gesamte Stadt, so detailreich in ein Buch von etwa 350 Seiten zu packen? Ich weiß es nicht. Künstlerisch höchst bemerkenswert. Ich will und werde Paris sobald es möglich ist einen weiteren Besuch abstatten. Zu den Charakteren, Emma, Vincent und Jean-Luc ist so liebenswert beschrieben, sodass alle einen riesen großen Platz in meinem Herzen verdient haben. Das Emma ebenfalls literaturverliebt ist, ist ein riesen Pluspunkt. Dadurch habe ich mich mit ihr sofort verbunden gefühlt. Vincent ist verrückt und ich mag verrückte Menschen und Jean- Luc ist einfach nur ein toller Typ. Ich will nicht mehr viel verraten, das habe ich glaube ich sowieso schon. Ganz zufrieden bin ich mit der Rezension wenn ich ehrlich bin noch nicht. Doch wenn ich meine gesamten Gefühle und Gedanken niederlegen wollte, würde ich zunächst einmal das Buch spoilern und zuletzt wohl nicht mehr fertig werden mit dem Schreiben. Kommt auf eine besondere Reise nach Paris, eine Reise, die vertraut aber auch komplett anders verlaufen ist als ich dachte.


Wer ist mein Lieblingscharakter?

Jean-Luc hat es geschafft ein großen Platz in meinem Herzen einzunehmen.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Ach... Vincent!

Das Buch in drei Worten:

Paris, Freundschaft, Liebe


Zitate: ( Nur eine Auswahl aus meinen 26 markierten Passagen)

" Veränderungen gehören zum Leben, oder?"

" Woher soll ich wissen, was ich mit meinem Leben anfangen soll, wenn ich nicht üben darf?"

" Woher sollen wir wissen mit welcher Farbe wir unser Leben anstreichen wollen, wenn wir unsere Finger voher nicht in alle Farbeimer getunkt haben?"

" Ist es nicht verrückt, wie manche Leute nur ein Kurzauftritt im Leben reicht, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen?"

" Denn ich glaube man trifft diesen einen Menschen für den man bestimmt ist."

" Selbst ein kaputtes Herz weiß besser, was wir brauchen, als ein gesunder Kopf."


Mein Fazit:

Für alle die Sehnsucht und Heimweh nach Paris suchen. Wunderschönes, literarische Wunder.

  (0)
Tags: adrianapopescu, cbt, liebe, parisduundich, witz   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

143 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

jugendbuch, battle, battle island, schatz, insel

Battle Island

Peter Freund
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.07.2016
ISBN 9783570153802
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Battle Island soll das TV- Highlight des Jahres werden. In der Castingshow haben zehn Jugendliche die Chance auf den ganz großen Gewinn. Denn wer das Rätsel mit Köpfchen und körperlichen Fitness lösen kann gewinnt eine Millionen Euro in Gold. Louisa sieht dies als einzige Chance die teure Therapie ihrer Mutter zu bezahlen, denn ohne diese wird sie auf jeden Fall sterben. Doch nicht nur Louisa kann das Geld gebrauchen, jeder der Teilnehmer hat einen Grund das Geld finden zu wollen. Dafür ist einigen jedes Mittel recht. Und so wird aus einer Show auf einer abgeschnittenen Insel schnell bitterer ernst. Wer wird das Gold finden? Welche Opfer muss man bringen?


Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover an sich finde ich wirklich sehr gelungen, es hat mich sofort angesprochen. Die Broschierung an sich fühlt angenehm in meiner Hand, jedoch wäre bei der dicke und schwere des Buches ein Hardcover besser gewesen, da trotz vorsichtigem Lesen zwei Leserillen entstanden sind.



Wie lautet der erste Satz?

" Louisa Harder rannte um ihr Leben."


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Eins muss ich wirklich mal sagen, ich bin geschafft. Es war eine sehr lange Geschichte, das Buch hat knappe 550 Seiten. Oftmals wurde der Spannungsbogen wieder abgeflacht, da das Buch immer aus verschiedenen Tagperspektiven geschrieben ist (zum Beispiel: Tag Acht, Tag Null und Wochen zuvor). Ich glaube damit wollte der Autor Spannung erzeugen, doch leider genau das Gegenteil geschah bei mir. Ich war sehr schnell genervt und legte immer wieder das Buch zur Seite. Darüber hinaus war es teilweise sehr langatmig geschrieben, sodass ich das Gefühl hatte kein "Stück" zu bekommen.
Der Schreibstil sagt mir persönlich nicht sehr zu, ich hab mich erst ab Mitte des Buches daran gewöhnt. Dadurch konnte ich es nicht sehr flüssig lesen und stockte immer wieder.
Was ein absolutes NO-GO für mich ist, sind die mehr als deutlichen Parallelen zwischen anderen Büchern. Ganz besonders enttäuscht war ich von einer Scene in der eine sehr bekannte Passage aus die Tribute von Panem- Die Hungerspiele fast eins zu eins in dem Buch zu finden war. Ich mag nicht weiter erläutern um welche Scene es sich handelt da ich euch spoilern würde. Natürlich waren die Worte andere, doch für mich als Tribute von Panem Fan geht das leider gar nicht. Das war jedoch nicht die einzige Parallele. Das hat mich wirklich so sehr gestört, dass ich das Buch tagelang nicht mehr in die Hand nahm. Ich weiß wie kindisch das klingen muss, aber ich war wirklich so enttäuscht, dass ich überlegt hatte es abzubrechen. Letztendlich habe ich mich wegen meiner Leserunde die ich zu dem Buch auf meiner Facebookseite führe und der Neugier wo der Schatz wohl nun liegt doch dazu entschlossen weiter zu lesen.
Letztendlich konnte ich erahnen wo der Schatz versteckt ist und lag gar nicht mal falsch, was mir ein gutes Gefühl gab. Zu den Charakteren im allgemeinen kann ich kaum was sagen, ich empfand sie mit wenigen Ausnahmen als äußerst kindisch für ihr Alter. Lou hingegen war teilweise schon etwas zu erwachsen. Ein gesundes Mittelmaß hätte mir etwas besser gefallen.

Ich weiß, dass dies nun sehr negativ klingt, doch ich möchte noch betonen, dass ich die Thematik toll und unglaublich spannend finde. Die Story an sich ebenfalls. Nur wäre es ohne die oben gemängelten Punkte ein fünf Sterne Buch für mich gewesen.


Wer ist mein Lieblingscharakter?

Ich habe keinen Lieblingscharakter in dem Buch.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Nein, diesmal nicht.

Das Buch in drei Worten:

Insel, Gold, Jugendliche



Mein Fazit:

Tolle Thematik, leider schwächen bei der Umsetzung. Wer sich daran nicht stört wird auf eine atemberaubende Reise genommen.

  (0)
Tags: battleisland, cbt, peterfreun   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.887)

3.242 Bibliotheken, 110 Leser, 8 Gruppen, 229 Rezensionen

liebe, opal, fantasy, lux, katy

Opal - Schattenglanz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551583338
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

177 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

dystopie, kerstin ruhkieck, liga, liebe, im.press

Forbidden Touch - Sieben Sekunden

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.04.2016
ISBN 9783646601169
Genre: Jugendbuch

Rezension:

An alle! Ihr müsst dieses Buch lesen! Unbedingt! Wieso? Ganz einfach weil es grandios ist. Die Idee dahinter finde ich ausgesprochen genial, diese habe ich bislang auch noch nicht woanders gelesen. Die Ausführung ist tadellos, es gab nicht einen Moment bei dem ich etwas hinterfragt habe, es war alles schlüssig. Ein roter Faden zog sich kontinuierlich durch das Buch. Zwischen den beiden Hauptcharaktere Novalee und Crish gab es Kapitel übergreifende Parallele, die sehr geschickt miteinander verworren waren. Die Charaktere empfand ich alle als sehr gut durch dacht. Der Schreibstil hat es mir leicht gemacht mich in der neuen Welt zurecht zu finden. Es ist eine wunderschöne dystopische Gesichte voller Liebe, Spannung und Intrigen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.486)

3.871 Bibliotheken, 70 Leser, 9 Gruppen, 314 Rezensionen

liebe, lux, onyx, fantasy, daemon

Onyx - Schattenschimmer

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551583321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: carlsen-verlag, jenniferlarmentrout, lux, onyx   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(584)

1.231 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 234 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: annefreytag, heynefliegt, meinbesterletztersommer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.727)

10.250 Bibliotheken, 75 Leser, 10 Gruppen, 353 Rezensionen

krebs, liebe, tod, krankheit, john green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423625838
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.000)

9.383 Bibliotheken, 42 Leser, 8 Gruppen, 222 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es in dem Buch?

Das Buch handelt von der sechszehnjährigen Gwendolyn. Sie ist ein normales Mädchen, deren Familie etwas verrückt ist. Sie lebt in London und führt ein typisches Teenager Leben. Bis sie eines Tages aus heiterem Himmel in das London des letzten Jahrhunderts landete. Sie erkennt, dass sie doch nicht so normal ist, wie sie immer dachte. Sie hat das Zeitreisegen vererbt bekommen und muss nun Aufgaben erfüllen. Ihr zur Seite steht der gutaussehende, jedoch zynische Gideon. Eins merkt Gwendolyn schnell. Man sollte sich nicht zwischen den Zeiten verlieben. Doch dies wird nicht ihr einziges Problem bleiben. Was hat es mit dem seltsamen Grafen aus Vorzeiten zu tun? Wem kann sie vertrauen? Wie kann sie ihre Gefühle deuten? Wird ihr Leben je wieder so sein wie früher?


Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover hat mich ehrlich gesagt nicht sehr angesprochen. Ich finde es süß, es gibt jedoch schönere Cover.


Wie lautet der erste Satz?

" Montagmittag in der Schul-Cafeteria spürte ich es zum ersten Mal."


Was ist meine Meinung zu dem Buch?

Ich liebe Kerstin Gier, ich liebe Rubinrot und ich liebe Gwenny und Gideon. Kerstin hat einen außergewöhnlichen Schreibstil, bei dem ich behaupten kann, dass ich ihn unter tausenden herauslesen könnte. Sie schreibt mit einer Leichtigkeit die ansteckend ist. Die Geschichte ist die erste Zeitreisegeschichte die ich damals las und was soll ich sagen? Ich liebte sie von den ersten Seiten aus. Gier packte mich bei den ersten paar Worten und ich wollte hinter die Geheimnisse und Intrigen kommen. Großartige Wendungen gab es in dem Band nicht, jedoch ist es unglaublich spannend. Natürlich fehlt Liebe auch nicht, was ich natürlich schön fand, auch wenn es manchmal etwas sehr schnulzig war. Ich finde nicht, dass es ein typisches Jugendbuch ist, eher ist es ein Buch für alle. Man sollte sich jedoch auf die Geschichte einlassen und Zeitreisen spannend finden.


Wer ist mein Lieblingscharakter?

Gwenny finde ich am tollsten.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Für mich diesmal nicht.


Das Buch in drei Worten:

Zeitreise, Liebe, Spannung


Mein Fazit:

Toller Auftakt einer vielversprechender Reihe!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.600)

15.443 Bibliotheken, 105 Leser, 32 Gruppen, 451 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
15 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks