Multivitaminshake

Multivitaminshakes Bibliothek

5 Bücher, 1 Rezension

Zu Multivitaminshakes Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

132 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

jugendbuch, geheimnis, genetik, scifi, familie

Einzig

Kathryn Evans , Sabine Reinhardus
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 24.05.2017
ISBN 9783733502973
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

161 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

dystopie, japan, kim kestner, vollkommenheit, ebenen

Sakura - Die Vollkommenen

Kim Kestner
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 23.03.2017
ISBN 9783401840017
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

detektiv, sherlock, sherlock holmes, jugendbuch, dtv

Holmes und ich – Unter Verrätern

Brittany Cavallaro , Anja Galič
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423761642
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

holmes und ic, jugendbuch, brittany cavallaro, holmes & ich, spannung

Holmes und ich – Die Morde von Sherringford

Brittany Cavallaro , Anja Galič
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423717717
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

freunde, geheimnis, niederland

Da waren's nur noch zwei

Mel Wallis de Vries ,
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.08.2015
ISBN 9783846600160
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vom Gesamteindruck her hat mir das Buch gut gefallen. Jedoch finde ich das Buch nicht so gelungen ist, da die Thrillerhandlung erst nach der Hälfte des Buches einsetzt und es vorher nur so à la Mädchen-Kurztrip geschrieben ist. Ich finde, dass das Cover sowie der Klappentext das Buch spannender und interessanter klingen lassen, als es eigentlich ist. Da dort nur auf einen Thriller aufmerksam gemacht wird und nicht darauf, dass rund die Hälfte des Buches nur zum Warmlaufen ist. Man spürt zwar immer wieder durch kleine Hinweise, dass noch was Spannendes passieren muss, muss aber sehr lange darauf warten.
Hinsichtlich der Erzählart finde ich das Buch jedoch gut geschrieben, da man durch die Perspektivenwechsel nach und nach die Geheimnisse der vier Mädchen erfährt. Außerdem finde ich es gut, dass zwischen den Perspektivenwechseln Zeitsprünge sind, sodass eine gewisse Spannung aufkommt, was dazwischen passiert ist. So weiß man z.B. nicht, was mit Kim passiert ist, nachdem sie rausgegangen ist und Feline dann erst zum späteren Zeitpunkt weitererzählt (vgl. S.98 + S. 101). Ähnlich verfährt es sich auch nach Felines Verschwinden. Auch die Ich-Perspektive finde ich gut gewählt, da man sich dann besser mit den Personen identifizieren kann. Außerdem kommt man dadurch, dass jedes der vier Mädchen nur einmal erzählt, nicht durcheinander.
Der Sprachstil ist jugendlich gehalten, wodurch man sich gut mit den beteiligen Personen identifizieren kann, jedoch klingt es ein bisschen so, als würde man probieren die Jugendsprache nachzumachen, es aber nicht schaffen. Dies könnte jedoch auch daran liegen, dass das Buch aus dem Niederländischen übersetzt wurde und die Jugendlichen dort anders Sprechen. Was ich als störend empfinde, sind die ständigen Einwürfe auf Englisch. An manchen Stellen bin ich der Meinung, dass man etwas sachlicher hätte erzählen können, damit die Handlung klarer wird.
Dafür, dass das ganze Buch sehr ausführlich geschrieben ist, ist das Ende etwas zu kurz. Es kommt für mich so rüber, als hätte die Autorin keine Lust mehr gehabt zu Ende zu schreiben. Außerdem finden sich in der Handlung Unschlüssigkeiten, die dazu führen, dass manche Unterhaltungen bzw. Sachverhalten am Ende Fragen offen lassen. Als Beispiel kann man hier die Freundschaft der anderen drei zu Feline nennen, da nicht klar wird, warum sie mit ihnen befreundet ist.
Insgesamt hat mir da Buch gut gefallen, jedoch finde ich die Thrillerhandlung sowie das Ende etwas zu kurz. Hingegen gut gefallen haben mir die Erzählart und an manchen Stellen der Schreibstil. Wegen teilweise großen Mängeln würde ich das Buch nicht weiterempfehlen. Jedoch eignet es sich für Thriller-Einsteiger, da nur sehr wenig Nervenkitzel im Buch vorhanden ist.

  (0)
Tags: freunde, geheimnis, niederland   (3)
 
5 Ergebnisse