My_book_momentss Bibliothek

52 Bücher, 21 Rezensionen

Zu My_book_momentss Profil
Filtern nach
52 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

139 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

magie, ana alonso, emotion, urban fantasy, band 3

Emotion

Ana Alonso , Javier Pelegrin ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.08.2012
ISBN 9783401066578
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

90 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

kiss me in paris, pari, winterbuch, paris, winter

Kiss me in Paris

Catherine Rider , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei cbt, 02.10.2017
ISBN 9783570164785
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

212 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

dämonen, fantasy, magie, freundschaft, elfen

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Taran Matharu , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453269842
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

erotik, lara adrian, liebe, for 100 days, milliardär

For 100 Days - Täuschung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783802598210
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

187 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

schottland, insel, liebe, anne sanders, familie

Mein Herz ist eine Insel

Anne Sanders
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.03.2017
ISBN 9783764505936
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

172 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

ana alonso, magie, illusion, band 2, urban fantasy

Illusion

Ana Alonso , Javier Pelegrin , Ilse Layer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.02.2012
ISBN 9783401066561
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

491 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

fantasy, kendare blake, magie, penhaligon, königin

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:

Autor: Kendare Blake Verlag: Penhaligon Verlag Preis: 9,99€ (Ebook) / 14,99€ (Broschiert)

Klappentext: 

 

 Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Meine Meinung:

In diesem Buch geht es um die drei Schwestern Katharine, Mirabella und Arisone. Sie alle wachsen getrennt voneinander auf der Insel auf und werden auf das sogenannte Beltanefest vorbereitet. Auch werden sie natürlich in ihren Gaben trainiert, denn jede der Schwestern besitzt eine Gabe. So ist Katharine eine Giftmischerin, Mirabella eine Elementarwandlerin und Arisone eine Naturbegabte. Die Geschichte spielt vor dem Beltanefest, welches am 16 Geburtstag der Drillinge stattfindet, und man begleitet die drei sozusagen bei den Vorbereitungen.   Die Kapitel wechseln sich immer wieder ab, sodass wir jede der Schwestern kennenlernen und mir hat die Aufteilung hier auch sehr gut gefallen. Es war nicht verwirrend und hat auch nicht einen aus dem Lesefluss gerissen.  Man hat jede Königin kennengelernt und konnte sich so immer sein eigenes Bild von diesen machen. Auch wurden so einem die unterschiedlichsten Gaben einen nähergebracht. Ich mochte die Gabe der Naturbegabten am liebsten. Vor allem weil ich den Ort, an denen die Naturbegabten leben geliebt habe. Auch durch die drei Schwestern die Insel kennenglernt, wobei ich hier sagen muss, dass die Beschreibung der Insel und ihre Geschichte an vielen Stellen doch etwas zu kurz gekommen ist. Ich hätte gerne mehr darüber erfahren. Schließlich müssen die drei Schwestern nach ihrem 16 Geburtstag gegeneinanderkämpfen und nur eine kann den Thron besteigen. Hier hätte ich mir mehr Geschichte von den letzten Königinnen gewünscht. Auch ließ die Spannung etwas zu wünschen übrig. Ich habe das Buch zwar sehr sehr gerne gelesen, aber die Spannung hat sich nur sehr langsam aufgebaut, denn irgendwie hatte ich so das Gefühl, dass dieses Buch einen auf den zweiten Band vorbereitet. Auch deutet das sehr spannende Ende, was mir wirklich einmal das Herz herausgerissen hat und es anschließend wieder zusammen geflickt hatte, sehr daraufhin. 
Zu den Charakteren ist zu sagen, dass Mirabella als die "stärkste" der drei Schwestern dargestellt wird. Man hat schnell bemerkt, dass sie ein sehr großzügies Herz hat und sich stets um ihre Freunde gesorgt hat.  Das habe ich sehr an Mirabella geschätzt, vor allem auch wie sie über ihre Schwestern denkt, aber irgendwie war sie mir nicht wirklich greifbar, denn Schwächen konnte ich an ihr nicht so wirklich entdecken. Arisone hingegen war der eigenwilligste Chararkter. Sie hatte ihren Dickschädel und hat grundsätzlich das getan, was man nicht von ihr erwartet hat. Sie hatte eine ziemlich trotzige Haltung und was den Thron angeht, hatte ich so das Gefühl, dass sie so eine Scheißegal Haltung hatte und für sich diesen schon aufgegeben hatte. Irgendwie fand ich das echt schade, obwohl ich ihren Charakter echt gemocht hatte.  Auch  mochte ich ihre Einstellung zu dem Thron etc. 
"Königinnen sind im Grunde keine Menschen" (S.208, Arisone)
Dieser Satz stammt auch von Arisone und ich finde,dass trifft es irgendwie und spiegelt auch ihre Einstellung zur ganzen Insel wieder, aber dennoch war sie nicht mein Lieblingscharakter, denn das war Katharine die Giftmischerin.
Sie wirkt von allen am schwächsten, aber sie hat so wie Mirabella ein großzügies Herz und hat für fast alle immer Verständnis bzw. sie versucht alle zu verstehen.  Zwar ist sie teilweise etwas naiv, aber das hat mich nicht weitergestört. Schließlich bin ich das auch und wahrscheinlich ist es auch das was, sie mir so  sympathisch gemacht hat.  Auch mochte ich die Liebesgeschichte, die sie hier gesponnen hat.

"Ich dürfte dich eigentlich nicht lieben,Kat" Er umschließt ihr Gesicht mit den Händen. "Aber du tust es trotzdem?" "Ja", Er küsst sie. "Das tue ich" (S, 300, Katharine) Diese Zitat beschreibt eine meiner Lieblingsszenen, wo man auch sagen, dass Katharine am Ende irgendwie etwas in dem Hintergrund gerückt ist, was ich sehr schade fand. Auch muss man dazusagen, dass Katharine nicht die einzige mit einer Liebesgeschichte.  Besonders gut gefallen hat mir, dass dennoch diese Liebesgeschichten im Hintergrund waren und sich nicht in den Vordergrund gerückt sind.

Fazit:

Dieses Buch war auf jeden Fall ein schöner Auftakt und hat den zweiten bestimmt sehr gut vrobereitet. Auch wenn es sich am Anfang etwas hinzog, hatte das Ende echt viel zu bieten und ,wie schon gesagt, wurde mein Herz zuerst aus meiner Brust gerissen und dann wieder zusammengeflickt. Warum das so war, müsst ihr allerdings selber lesen. Ich bin auf jeden Fall schon auf den Folgeband gespannt. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sterne
★★★/★★★★★

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(538)

1.147 Bibliotheken, 86 Leser, 4 Gruppen, 59 Rezensionen

horror, stephen king, clown, es, pennywise

Es

Stephen King , Alexandra von Reinhardt , Joachim Körber
Flexibler Einband: 1.536 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435773
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

372 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 30 Rezensionen

magie, jana, fantasy, alex, liebe

Vision

Ana Alonso , Javier Pelegrin , Ilse Layer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2011
ISBN 9783401066554
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.896)

2.990 Bibliotheken, 24 Leser, 8 Gruppen, 57 Rezensionen

dystopie, liebe, suzanne collins, panem, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783841501363
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.594)

5.413 Bibliotheken, 39 Leser, 15 Gruppen, 120 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, suzanne collins, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Hanna Hörl , Silke Hachmeister , Peter Klöss
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783841501356
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.602)

15.444 Bibliotheken, 104 Leser, 32 Gruppen, 452 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, schmerz, trauer, strengerzogenes mädchen, väte

Falling Into Us - Dein für immer

Jasinda Wilder , Beatrice Blauert
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.09.2014
ISBN 9783956490613
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.904)

7.536 Bibliotheken, 138 Leser, 20 Gruppen, 416 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, dämonen, liebe, vampire

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2011
ISBN 9783401502601
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

373 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

mona kasten, coldworth city, fantasy, mutanten, roman

Coldworth City

Mona Kasten
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520413
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(610)

1.244 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

mona kasten, trust again, liebe, dawn, new adult

Trust Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736302495
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.260)

5.063 Bibliotheken, 58 Leser, 15 Gruppen, 286 Rezensionen

träume, silber, liebe, kerstin gier, jugendbuch

Silber - Das zweite Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.06.2014
ISBN 9783841421678
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

347 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

träume, liebe, kerstin gier, silber, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783596196739
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Paper Palace

Erin Watt
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Piper ebooks, 03.04.2017
ISBN 9783492976497
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Nach dem Ende des zweiten Bandes der Paper Trilogie, war ich auf das Finale super gespannt und ich fand den Abschluss ganz gut gelungen.

Der Schreibstil:

Wie schon in den vorherigen Bänden konnte mich der Schreibstil fesseln, sodass ich innerhalb kürzester Zeit das Buch gelesen habe. Allerdings waren auch hier wieder die Sichtwechsel sehr unpassend gesetzt, sodass der Lesefluss einfach nur gestört wurde. 

Die Story:

Die Story knüpft nahtlos an das Ende des zweiten Bandes an. Reed wird an den Mord von Brooke angeklagt und obwohl er felsenfest behauptet, dass er unschuldig sei, scheint es für ihn aussichtslos. Schließlich sprechen alle Beweise gegen Reed.  Gleichzeitig taucht auch noch Ellas tot geglaubter Vater Steve auf. Dieser versucht eine Vater - Tochter Beziehung aufzubauen und sich wie ein Vater zu benehmen.  Leider ist Ella davon eher weniger begeistert. Schade fand ich, dass nicht sonderlich darauf eingegangen wurde, warum Steve nicht tot ist und wieso er so lange verschollen gewesen war. Ich hätte mir gewünscht, dass man da mehr drauf eingehen würde.  Stattdessen werden am Rande ein, zwei Vermutungen aufgestellt, denen man aber nicht weiter nachgeht, was ich relativ schade fand. Auch wurde dadurch sein plötzliches auftauchen ziemlich unrealistisch.  Stattdessen wird sich mehr auf Reeds Anklage konzentriert. Das fand ich sehr gut, da man hier das nicht so wirklich verharmlost hat. Auch wenn es Reed am Anfang nicht zu wahrhaben wollte.  Durch die Anklage war der Spannungfaktor echt hoch und man wollte wissen, ob Reed wirklich der Täter war oder nicht.  Das Ende hat mich echt überrascht und hatte auch bis zum Ende keine Ahnung wer nun wirklich Brooke umgebracht hat.

Die Charaktere:

 Ella war wieder einmal eine starke und selbstständige junge Frau. Mit Reeds Anklage ist sie sehr gut umgegangen, obwohl sie mit ihrem Vater ihre eigene Probleme hatte und es nicht immer leicht war. Auch fand ich es realistisch, dass sie Angst vor der Vater-Tochter Beziehung hatte und vor dieser etwas zurückschreckt. Ich fand es sehr schön zu lesen, wie Ella langsam aber sicher eine Beziehung zu Steve aufbaute und ihn auch eine Chance gab.  Reed hingegen hat seine eigene Probleme. Diese hat er mal nicht wie üblich gelöst, sondern hat in meinen Augen sehr erwachsen reagiert. Auch wenn er am Anfang das ganze etwas ernster hätte nehmen können. Zu den Zwillingen kann ich wie schon vom ersten Buch an sagen, dass sie einfach überflüssig waren und man sie hätte weglassen können.  Easton ist in diesem Band etwas in den Hintergrund gerückt. Genauso wie Gideon, was ich aber vollkommen okay fand. Überrascht hat mich Dinah. Wieso weshalb, warum müsst ihr aber selber lesen.

Fazit:

Der letzte Band der Reihe war deutlich besser als der zweite. Es war ein schöner Abschluss von der Liebesgeschichte zwischen Ella und Reed war. Die Reihe kann ich durchaus empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(333)

783 Bibliotheken, 44 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

fae, rhysand, fantasy, das reich der sieben höfe, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung: 

Nachdem ich den ersten Band, von das Reich der sieben Höfe gelesen habe, habe ich auf den zweiten Band hingefiebert und war unendlich glücklich wieder in das Reich der Fae einzutauchen und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil:

Wie auch schon im ersten Band war der Schreibstil unglaublich gut. Die Umgebung, Gefühle und die Charaktere wurde so gut beschrieben ohne Längen vorzuweisen. Er hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich könnte mir auch keinen besseren Schreibstil für dieses Geschichte vorstellen.

Die Story:

Nach dem Sieg über Amarantha kehrt Feyre zusammen mit Tamlin zurück zum Frühlingshof. Doch die erträumte Zukunft mit Tamlin verblasst immer mehr für Feyre. Beide Charaktere müssen das Geschehene unter dem Berg verarbeiten und das tun beide auf unterschiedliche Art und Weise. Dennoch versuchen beide krampfhaft an eine gemeinsame Zukunft  festzuhalten. Doch leider haben sie nicht mit Rhysand gerechnet, der ihnen mit dem Deal mit Feyre den beiden einen Strich durch die Rechnung machte.  So kehrt Feyre an den Hof der Nacht und diesen lernt man mit all seinen Fassaden zu kennen. Und was mich da erwartet hat, hat mich mehr als überrascht und ich habe den Hof der Nacht geliebt. Man lernt auch neue Charaktere kennen mit denen man in ein neues Abenteuer stürzt, denn Armantha war nur der Anfang und jemand anderes bedroht nun Prythians Freiheit und nicht nur Prythian wird bedroht, sondern auch das Reich der Sterblichen.   An Spannung fehlte der Story wirklich gar nichts und auch kam die Liebe dabei nicht zu kurz. Man hat ihr eine sehr fantastische Story, die wirklich nichts verharmlost, was ich ziemlich gut finde. 

Die Charaktere:

Wie ich schon erwähnt habe, muss Feyre die Geschehnisse unter dem Berg verarbeiten und auch hier wird nichts verharmlost. Feyre ist traumatisiert und braucht sehr lange um alles zu verarbeiten. Mir hat es sehr gut gefallen, denn das ganze machte Feyre nur noch greifbarer. Es ging einem auch nicht auf die Nerven, denn man hat einen Entwicklung bei Feyre gemerkt. Ihr "Heilungsprozess" war sehr langsam, aber in einem guten Tempo und man merkt, wie sehr sich Feyre entwickelt (zum positiven Sinne). Auch wenn sie von Armantha für immer geprägt sein wird.  Zudem fand ich ihr Verhalten zum Ende des Buches einfach nur wunderbar und habe den größten Respekt für sie.  Von Tamlin lernt man leider negativen Seiten an ihm kennen, die ihn immer unsympathischer machen. Ich will euch nicht zu viel verraten und trotz dem Erlebten kann ich ihn einfach nicht mehr mögen, denn er wurde zu einem sehr egoistischen Menschen, der alles dafür tun würde, nur damit er glücklich ist. Auch hat mich Lucien sehr enttäuscht, denn statt Feyre zu helfen, stellte er sich auf Tamlins Seite, was ich nur in einem gewissen Stück verstehen kann.  Dafür hat mich Rhysand überrascht. Schon im ersten Band, war ich ein kleiner Fan von ihm und jetzt liebe ich ihn. In diesem Band lernt man Rhysand erst wirklich kennen und bemerkt, dass seine arrogante und sadistische Art nur eine Fassade ist, damit er seine Freunde und sein Volk schützen kann. Man lernte seine guten Seiten kennen und man hat bemerkt, dass Rhysand alles für seine Freunde tun würde, aber gleichzeitig akzeptiert er die Entscheidungen seiner Freunde. Er ist einfach ein perfekter unperfekter Charakter, denn er hat nicht nur gute Seiten, sondern auch schlechte. So verheimlicht er auch seinen Freunden das eine oder andere. Auch seine Freunde fand habe ich ins Herz geschlossen, aber wie die sind, müsst ihr selber lesen.

Fazit:

Es ist eine grandiose Fortsetzung der Reihe und ich kann kaum den dritten Band der Reihe erwarten, denn ich muss wissen wie es weitergeht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.024 Bibliotheken, 15 Leser, 3 Gruppen, 180 Rezensionen

dämonen, liebe, dark elements, fantasy, gargoyles

Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.02.2016
ISBN 9783959670043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:


Schon einem Tag nachdem ich Dark elements beendet habe, musste ich mir den zweiten Band der Dark elements Reihe kaufen, als ich in der Buchhandlung stand. Ich habe mich schon unheimlich auf den zweiten Band gefreut, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.

Der Schreibstil:

Wie auch im ersten Band, war der Schreibstil fantastisch. Jennifer L. Armentrout schafft es sehr gute und ausführliche  Beschreibungen zu liefern ohne unnötige Längen im Buch einzubauen. Auch leidet die Spannung nicht darunter.

Die Story:

In dem zweiten Band dreht es sich um die Suche nach der Lilin, die durch Paimons Ritual erschaffen wurden ist. Dabei arbeiten Wächter und Dämonen zusammen, denn eine Lilin bedeutet für beide Seiten nichts gutes.  Meiner Meinung nach, liegt aber nicht wirklich auf der Suche der Fokus, sondern auf die Beziehung zwischen Layla, Roth und Zayne. Ich selbst fand, dass nicht wirklich schlimm, denn die Dreiecksbeziehung hat perfekt in die Geschichte gepasst und die Suche zog sich auch wie ein roter Faden durch das Buch. Allerdings war es leider nicht so spannend. Dennoch habe ich die Story sehr gut gemocht, obwohl ich Dreiecksbeziehungen nicht leiden kann.

Die Charaktere:

Nach Roth Verschwinden, ist Layla unsagbar traurig. Um sich zu trösten, wendet sie sich mehr Zayne zu. Dieser ist auch gar nicht davon abgeneigt, denn Zayne gesteht ihr endlich eine Beziehung.  Es könnte für Layla nicht schöner sein. Doch dann taucht plötzlich Roth wieder auf und Layla befindet sich in einem großen Gefühlschaos, denn sie fühlt sich zu beiden hingezogen. Währenddessen lernt Layla nach und nach ihre Dämonenseite zu akzeptieren. Ich fand es sehr gut, dass Layla nach und nach lernt ihre dämonische Seite zu akzeptieren. Auch mit ihren Gefühlschaos kam sie recht gut zurecht und es ist mir auch kein mal auf die Nerven gegangen. Lalya hat in meinen Augen richtig gehandelt und hat keinen der beiden so wirklich ausgenutzt. Auch hat sie nicht ihre Freunde vernachlässigt und hat trotz allen versucht Zeit mit ihnen zu verbringen. Roth und Zayne waren in diesem Buch die größten  Streithähne die es gibt. Es war sehr interessant zu lesen, wie sie sich immer um Nichtigkeiten gestritten haben.

Fazit:

Es war eine sehr schöne Fortsetzung der Dark elements Reihe. Allerdings war es nicht so spannend wie der erste, aber dennoch schön.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(690)

1.345 Bibliotheken, 19 Leser, 2 Gruppen, 152 Rezensionen

dämonen, fantasy, gargoyles, dark elements, jennifer l. armentrout

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.09.2015
ISBN 9783959670036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:


Dark elements wurde mir von einer Freundin empfohlen und als ich das Cover gesehen habe, habe ich mich sofort in das Buch verliebt und musste es unbedingt lesen!

Der Schreibstil:


Der Schreibstill war schön flüssig und sehr detailliert.  Die Autorin hat großen Wert auf Details gelegt. Dabei ist es ihr aber gelungen, dass Buch nicht langatmig werden zu lassen, hat einem aber auch echt detaillierte Beschreibungen gegeben. Für mich hat die Autorin hier das perfekte Maß zwischen Beschreibung und Fortlauf der Handlung gefunden.  Jedoch fand ich den Anfang des Buches nicht so wirklich gelungen, da ich nicht so recht wusste wo ich mich befand und die Personen wurden auch erst viel später vorgestellt.

Die Story:

 

In Dark Elements geht es um Layla, die bei den Gargoyles lebt. Diese werden auch Wächter genannt. Das Besondere an Layla ist, dass sie nur zur Hälfte Wächterin ist. Zur anderen Hälfte ist sie Dämon. Dadurch entstehen eine Menge Konflikte. Zum einen kann Layla nicht wie ein normaler Teenager leben und auch zuhause bei den Wächtern wird sie ausgegrenzt, denn diese jagen normaler Weise Dämonen. Als sie dann auf den Dämonen Roth trifft, wird ihre ganze Weltansicht auf den Kopf gestellt.  Durch Roth muss Layla die Ansichten der Wächter hinterfragen und ihre eigene Meinung über die Dinge bilden. Auch muss sich Layla der Frage stellen, wer überhaupt ihre Eltern waren.  Ich habe die Geschichte geliebt. Sie war spannend und es gab Wendungen, die man nicht hatte vorhersehen können. Zudem wurde das Schwarz-Weiß Denken durchbrochen und man hatte sehr viele Grauschichten dazwischen. Zudem ging die Geschichte an manchen Szenen in Richtung New adult, was entspannende Szenen geschaffen hat, die meiner Meinung sehr gut zur Geschichte passten.

Die Charaktere:

Nicht nur die Story, sondern auch die Charaktere habe ich geliebt.  Layla war ein mutiges Mädchen, was anfangen musste sich voll und ganz zu akzeptieren. Man hat bemerkt, dass sie sich einsam fühlte und sich nach Zuneigung sehnte und es nur wenige Menschen gab, die sie voll und ganz verstanden.  In der Geschichte wurde sie ein Stück weit erwachsen und hat angefangen selbst über die Dinge nachzudenken und das zu hinterfragen, was andere ihr erzählt haben. Es wurde auch gut ihre Gefühlswelt beschrieben und sie war mir von Anfang an sympathisch.  Aber auch Roth habe ich geliebt.  Es war so ein richtiger Badass Charakter.  Er war cool und hatte so eine raubtierhafte Eleganz an sich, die Roth selbstsicher und arrogant wirken ließ. dazu hatte er immer noch einen zweideutigen Spruch auf Lager. Für mich hat Roth den perfekten Charakter für einen Dämon gehabt.  Dazu hatte er aber noch sanfte Seiten, die man so nie von einem Dämon erwartet hätte. Seine Wohnung hat mich einfach nur überrascht. Roth war in meinen Augen einfach nur perfekt und ich habe mich sofort in ihm verliebt. Mit Zayne hingegen konnte ich mich nicht so recht anfreunden. Man hat zwar bemerkt, dass er Layla mochte und sich um sie Sorgen machte und sie, trotz ihrer dämonischen Seite, akzeptierte.  Am Anfang war er ein guter Freund für Layla, aber im Laufe der Story schien er eher das zu tun, was er für richtig hielt und hat meiner Meinung Layla nicht richtig zugehört.

Fazit:

Dark elements hatte mich schon von Anfang an in seinem Band gezogen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere und die Story waren wirklich wundervoll und ich habe mich in diese Welt verliebt. Den zweiten Band habe ich mir gleich gekauft, nachdem ich das erste Buch beendet habe und ich bin schon gespannt wie es mit Layla, Zayne und Roth weiterging.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

372 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

jane austen, stolz und vorurteil, klassiker, england, roman

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Andrea Ott , Elfi Bettinger
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101666
Genre: Klassiker

Rezension:

 Schreibstil:
 

Da das Buch etwas älter ist, ist der Schreibstil zu Beginn etwas schwer zu verstehen und so kam man zu Beginn des Buches sehr langsam voran. Jedoch gewöhnt man sich recht schnell an den Schreibstil und am Ende fliegt man nur noch durch die Seiten. Von Anfang an hat man jedoch bemerkt, dass der Schreibstil schön flüssig ist und das auch sehr viel zwischen den Zeilen versteckt ist.


Story:

Die Storty spielt so ca. zwischen Ende des 18 Jahrhundert und Anfang des 19 Jahrhunderts.  Dies sollte man beim lesen unbedingt im Hinterkopf behalten, da es manche Stellen gab, wo man sich fragt, warum die Charaktere so handeln. Jedoch sind handeln alle Charaktere völlig nachvollziehbar, wenn man die Zeit, in der die Geschichte spielt, berücksichtigt.

Das Buch handelt von der Familie Bennett. Diese haben fünf Töchter, die zwischen 15 und 20 Jahre alt sind.  Die Mutter hat das Ziel, alle fünf Töchter zu verheiraten, sodass deren Zukunft gesichert ist und dabei begeleitet man die Familie. Hauptsächlich begleitet man die zweitälteste Tochter, Elizabeth.  Während der Story lernt man verschiedene Männer kennen, die alle unterschiedlich auftreten. Über diese Männer bildet man sich gleich zu Anfang eine Meinung, die jedoch zum Ende des Buches komplett anders aussehen.  Aber nicht nur Männer lernt man kennen, sondern auch noch andere Frauen außerhalb der Familie Bennett, die manchmal auch ihr Glück finden.

Mir hat die Geschichte besonders gut gefallen, da man vor Augen führt wie Stolz und Vorurteil einen beeinflussen können, sodass man ein falsches Bild von einer Person bekommen kann. Dies hat mich auch sehr zum nachdenken gebracht hat und ich halte dies auch für ein aktuelles Thema, was dieses Buch in einer gewissen Weise zeitlos macht.

Besonders deutlich wurde, das bei Mr. Darcy und Elizabeth. Ich habe die Liebesgeschichte zwischen den Beiden echt geliebt und fand sie auch ziemlich interessant, da ich durch dieses Buch einen kleinen Einblick bekommen habe, wie es zu der Zeit in England für den Landadel war.


Charaktere:


Jeder Charakter im Buch war komplett unterschiedlich und man hat so eine breite Schicht an Charaktere geliefert bekommen.  Man merkt recht schnell, was für Stärken und Schwächen ein Charakter hat und das Bild von den Charakteren wandelt sich auch im Laufe des Buches ständig. Dies macht auch einen Großteil des Buches ausmacht. Deswegen will ich gar nicht viel darüber reden, da jeder für sich selbst das entdecken muss. Mein Lieblingscharakter war am Ende Mr. Darcy und ich würde sehr sehr gerne auch so jemanden treffen.

Es gab sogar ein Charakter, der es geschafft hat, dass ich ihn fast so sehr wie Umbridge gehasst habe.



Fazit:

Stolz und Vorurteil ist ein Klassiker, den man auf jeden Fall gelesen haben muss. Es ist ein sehr tiefgründiges Buch aus dem man echt viel fürs eigene Leben mitnehmen kann. Ich habe dieses Buch geliebt und ich will auf jeden Fall noch ein paar andere Bücher von Jane Austen lesen.


Bewertung:

🌟🌟🌟🌟🌟/5

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

142 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

selkie, fantasy, antonia neumayer, heyne, schottland

Selkie

Antonia Neumayer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453317994
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(674)

1.094 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 178 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

  Da Paper Prince der zweite Band, der Paperreihe ist, kann die Rezension Spoiler zum ersten Band beinhalten!

 

Schreibstil: 

Wie auch schon im ersten Band war der Schreibstil leicht und flüssig. Man ist nur so durch die Seiten geflogen und hat einen sofort gefesselt. Allerdings wurde er durch die Sichtwechsel zwischen Ella und Reed immer wieder unterbrochen. Meiner Meinung nach, waren die Sichtwechsel ungünstig gesetzt und haben den Lesefluss mehr gestört als alles andere.

Story: 

Nachdem Ella von den Royals geflohen ist, steht bei den Royals alles Kopf. Kurz gesagt es bricht ein riesengroßes Chaos aus. Das Chaos bleibt natürlich nicht ohne Folgen und so dreht sich die erste Hälfte des Buches darum, das Chaos und deren Folgen irgendwie zu beseitigen. Währendessen versucht Reed Ella wieder zurückzugewinnen, was sie als schwieriger herausstellt, als gedacht.  Leider hatte ich dadurch das Gefühl, dass die Autoren den roten Faden der Geschichte verloren hatte beziehungsweise, dass es keinen roten Faden in der Geschichte gab. Somit wusste ich auch nicht, wohin die Geschichte überhaupt einen hinführen sollte, was zum einen etwas schade war, aber gleichzeitig auch Spannung erzeugt hatte.  Schließlich gab es am Ende einen richtig fiesen Cliffhänger, der sehr ein spanndes Finale der Paper-Reihe verspricht!

Charaktere:

Wie wir Ella schon im ersten Band kennengelernt haben, ist sie ein tapferes und unabhängiges Mädchen. Selbst als sie die Sache zwischen Reed und Brook erfahren hatte, blieb sie genau so und ließ sich nicht unterkriegen. Während des Buches merkt man sehr deutlich, dass sie versucht besser zu handeln, als es ihre Mutter getan hatte und ihr Stolz und ihr Sturkopf helfen ihr dabei Reed nicht so schnell zu verzeihen.  Auch ist sie nicht in Selbstmitleid versunken, sondern hat sich voll und ganz auf sich konzentriert und versucht aus ihrer Situation das beste zu machen. Ich fand es toll, dass sie Reed nicht so leicht nachgegeben hatte, auch wenn sie öfters mit dem Gedanken gespielt hat. Auch gab es kein großes Hin und her zwischen den beiden, was ich sehr geschätzt hatte.

Durch die Kapitel aus Reeds Sicht bekam man einen besseren Einblick in Reeds Wesen. Erstmals in der Reihe merkt man, wie sehr der Tod von Maria den Royals wirklich getroffen hatte. Auch merkt man, wie einsam sich Reed fühlt und sich jemanden Konstanten an seiner Seite wünscht.  Gleichzeitig erfährt man mehr über Reeds Vergangenheit und versteht ein paar seiner Verhaltensweisen so besser. 

Eastons ist mir während der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen. Schon im ersten Band war er mein Lieblingscharakter und daran hat sich nicht geändert. In diesem Band merkt man, wie sehr es ihm getroffen hat, dass Ella einfach so abgehauen ist und dass sie für ihn wirklich eine kleine Schwester ist. Auch Easton hat ein paar Probleme, denen er sich stellen muss.

Leider waren die Zwillinge immer noch Charaktere, die immer noch nicht einen wichtigere Bedeutung in der Geschichte bekommen haben. Sie waren meiner Meinung nach noch unwichtiger als im ersten Band und ich finde sie immer noch überflüssig. Man hätte sie wirklich weglassen können.

Fazit:

Insgesamt ist es eine schöne Fortsetzung der Paper- Reihe. Allerdings ist er schwächer als der erste Roman, verspricht aber durch sein Ende ein aufregendes Finale der Reihe. Ich freue mich schon, wenn ich den letzten Band der Paper-Reihe lesen kann!



  (1)
Tags:  
 
52 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks