Mysterylamas Bibliothek

44 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Mysterylamas Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
44 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(868)

1.766 Bibliotheken, 67 Leser, 0 Gruppen, 327 Rezensionen

angst, ängste, berühre mich. nicht., freundschaft, laura kneidl, liebe, liebesroman, love, luca, lyx, missbrauch, nevada, new-adult, sage, vergangenheit

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Da ich viel Positives über den Roman gehört habe und mich dieses wunderschöne Cover in der Buchhandlung immer wieder total angesprochen hat, wanderte dieses Buch vor ungefähr einem Monat zu mir nach Hause. Und seitdem habe ich tatsächlich auch (mit Unterbrechungen...) daran gekaut.


Die Geschichte ist nicht neu aber hat Potential gut zu werden: Ein Mädchen lässt ihre Vergangenheit hinter sich, um am anderen Ende des Landes einen Neuanfang zu starten. Am College findet sie dann schnell Freunde und beginnt langsam, ihre Vergangenheit zu verarbeiten - doch die Angst, dass sie von ihr eingeholt wird, verschwindet nicht. 

Dieses Grundgerüst findet man in der ein oder anderen Form aktuell in vielen (New Adult) Romanen, aber das finde ich persönlich gar nicht schlimm, weil es in meinen Augen immer darauf ankommt, wie eine Geschichte erzählt wird, wie die Charaktere sind usw. Mir ist das "wie" also häufig wichtiger, als das "was". 
Und Laura Kneidl hat einen schönen, leichten Schreibstil und Sage eine gute Erzählstimme gegeben, sodass ich auf den ersten Seiten gut reingefunden habe. Natürlich weiß man direkt am Anfang, was mit Sage passiert ist, noch bevor sie es nach und nach offenbart, aber auch das fand ich nicht weiter schlimm. Was schade war, war, dass ich zu Sage den ganzen Roman durch kein richtiges Bild vor Augen hatte, sie hat eine kleine Narbe im Gesicht, ist relativ schlank und klein, bastelt gerne Schmuck und hat dunkle Haare. Für ein über 400 Seitiges Buch war mir das zu wenig Info über sie, in meinem Kopf blieb sie, vor allem optisch, eine Jane Doe.

Ich schreibe ungern schlechte Rezensionen, normalerweise tendiere ich dann eher dazu, einfach gar keine zu schreiben, aber einiges ist mir hier so aufgestoßen, dass ich doch ein paar Worte zum Buch loswerden möchte.

Nach dem guten Anfang begann die Geschichte, sich Immer weiter in die Länge zu ziehen und nicht voran zu kommen. Ich finde es gut, wenn auch die Umgebung nicht zu kurz kommt, aber wenn Sage sich zum gefühlt 100sten Mal ein Sandwich aus dem Automaten holt, mal wieder irgendeine Serie auf Netflix schaut oder den ewig gleichen Unikram erledigt wird es irgendwann verdammt zäh. Vor allem, weil es alles so deckend, beinahe schon dehnend beschrieben worden ist. Vieles schien sich immer wieder in der ein oder anderen Form zu wiederholen und auch die Begegnungen mit Luca wirkten auf mich wahnsinnig konstruiert. Gerade hier verhält sich Sage sehr widersprüchlich finde ich und ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass die beiden schon viel früher etwas voneinander wollten (aber es nicht umgesetzt haben) als ich ihnen das abgenommen habe, einfach, weil die Grundlage fehlte. Erst auf den letzten Seiten geht die Handlung dann wirklich voran, Sage macht eine Charakterentwicklung durch, es kommt etwas Spannung (z.B nach der Party bei Aaron) ins Spiel und man beginnt, wieder etwas mitzufiebern. Die Sexszene(n) am Ende fand ich ziemlich cringey beschrieben und hier wirkten Sages Gedanken auch gar nicht mehr wie sie irgendwie.

Interessant fand ich, dass die Geschichte sehr "modern" war; es waren immer wieder kleine Referenzen zu aktuellen Serien, Onlineshops oder Social Media eingebunden. Das brauche ich wirklich nicht bei jedem Buch, aber hier fand ich es ganz nett.

Was ich richtig schrecklich fand, war, wie der Alkoholkonsum in diesem Buch thematisiert worden ist. Mit April gibt es zwar eine Protagonistin, die nichts trinkt (das aber auch nur, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht hat), aber davon abgesehen scheint in "Berühre mich. Nicht." zu jedem gesellschaftlichen Ereignis irgendwie Alkoholkonsum dazuzugehören. Es wäre doch auch mal erfrischend, wenn ein Charakter, der ab und an Alkohol trinkt auch mal sagt "Ne, heute hab ich keine Lust drauf" und in einem Roman vermittelt wird, dass das okay ist. Meist wird in dem Buch gar nicht mal im Sinne von "sich völlig zulaufen und betrinken" getrunken, sondern einfach als Genussmittel zum Essen etc. und um Sage dazu zu bringen, sich ein wenig anders zu verhalten und aus sich herauszukommen - ich persönlich, aber das ist meine Meinung - finde das immer ziemlich bedenklich, vor allem da das Buch ja auch zu großen Teilen eine noch relativ junge Leserschaft hat da Alkoholkonsum in so einer beiläufigen, "dazugehörenden" Form darzustellen. Auf S.367 denkt Sage z.B 

"[...] aber ich war schließlich auf einer Party. In diesem Umfeld war Alkohol nicht nur akzeptabel, sondern praktisch verpflichtend." (S. 376)

Solche Sätze finde ich persönlich völlig daneben, da sie eine blöde Message vermitteln. 

Das Buch endet voller loser Enden und mit einem Cliffhanger, sodass man eigentlich Teil 2 lesen muss, wenn man nicht ganz ratlos zurückgelassen werden möchte. Es gibt ja auch Cliffhanger, die zum Weiterlesen animieren, aber einem trotzdem nicht das Gefühl geben, gerade eigentlich 400 Seiten Einleitung für die Hauptgeschichte gelesen zu haben ... 

Trotz gutem Schreibstil hat "Berühre mich. Nicht." für mich inhaltlich leider zu viele Schwächen und Längen, als dass ich es weiterempfehlen kann. Vielleicht wäre es besser gewesen, beide Teile gekürzt zusammenzufassen ... Wobei Sage natürlich ein Charakter ist, der Zeit braucht. 

Für den Schreibstil und die netten Charaktere bekommen von mir leider nur 2,5 Sterne, aufgerundet also 3. Schade. Aber zum Glück konnte die Geschichte andere Leute mehr überzeugen als mich, was mich freut! :-) Es ist auch grundsätzlich kein schlechtes Buch, aber hätte etwas ausgearbeiteter sein können in meinen Augen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

213 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

dürre, frankreich, klima, klimawandel, majalunde, maja lunde, naturkatastrophe, norwegen, roman, umwelt, umweltschutz, wasser, wasserknappheit, wassermangel, zukunft

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 19.03.2018
ISBN 9783442757749
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(625)

1.354 Bibliotheken, 17 Leser, 4 Gruppen, 84 Rezensionen

arkadien, arkadien erwacht, fantasy, gestaltwandler, italien, jugendbuch, kai meyer, liebe, mafia, panther, rosa, schlange, sizilien, trilogie, verrat

Arkadien erwacht

Kai Meyer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.02.2013
ISBN 9783492267885
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 12 Rezensionen

australien, blutsbande, catherine jinks, dave, fantasy, infiziert, jinks, meerschweinchen, mord, mörder, nina, selbsthilfegruppe, vampir, vampire, werwolf

Blutsbande

Catherine Jinks , Christa Broermann
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2009
ISBN 9783423247795
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

600 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

carlsen, familie, freundschaft, highschool, jugendbuch, lauren oliver, leben, liebe, mobbing, schicksal, selbstmord, tod, unfall, valentinstag, zeitschleife

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551315854
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

181 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

anders sein, feinde, freunde, freundschaft, gendefekt, jugendbuch, kämpfer, krankheit, mobbing, mutter, operationen, pest, raquel j. palacio, schule, wunder

Wunder

R.J. Palacio , André Mumot
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.12.2017
ISBN 9783423086547
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

angst, april 2018, berührung, forever verlag, liebe, liebesroman, musik, song, vergangenheit

Meant to be

Claudia Balzer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Forever , 06.04.2018
ISBN 9783958189614
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

735 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 175 Rezensionen

bienen, bienensterben, china, dystopie, england, familie, hoffnung, imker, maja lunde, natur, naturschutz, roman, umwelt, vergangenheit, zukunft

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte der Bienen erzählt auf 3 Zeitebenen in 3 Ländern die Geschichten von drei grundverschiedenen Menschen, denen doch mehr gemein ist, als man zu Anfang ahnt; die des Wissenschaftlers William im Jahre 1852, des Imkers George 2007 und der Arbeiterin Tao 2098, die nach und nach immer mehr miteinander verknüpft werden.


Meine liebsten Erzählstimmen waren wohl definitiv George und Tao. Der Amerikaner George ist ein liebevoller Ehemann und Vater, gleichzeitig aber ein ungeheurer Sturkopf mit einem eigenen Humor, wodurch das Verhältnis zu seinem Sohn Tom recht angespannt ist. Er ist Imker mit Leib und Seele und mir ist immer ganz warm ums Herz geworden, wenn er liebevoll von seinen Bienen gesprochen hat und wie viel sie ihm bedeuten.

Tao, eine Arbeiterin in China, 2098, kennt Bienen nicht mehr, weswegen sie die Bestäubungsarbeit übernimmt. Sie ist eine sehr kluge Frau, der leider für ihre Zukunft in den Kinderschuhen einiges verbaut worden ist. Sie wünscht sich von ganzem Herzen eine bessere Zukunft für ihren kleinen Sohn Wei-Wen, wobei die Welt in der sie lebt ziemlich trist und düster ist. Ich fand es sehr bemerkenswert, dass sie trotz allem die Fähigkeit zu hoffen nie aufgibt und immer wieder eine große Stärke beweist.

William ist Forscher; aber ein Forscher ohne Forschung, von seinem einstiegen Mentor nur belächelt, was ihn in tiefe Depression stürzt. Es muss doch etwas geben, womit er seinen Mentor und seinen Sohn Edmund wieder stolz machen kann...?

Maja Lunde verflechtet und erzählt die einzelnen Geschichten so mühelos und gekonnt leicht miteinander, dass man kaum mit dem Lesen aufhören mag. Obwohl die Geschichte düster, traurig und erschreckend nah und real ist, gibt es auch immer wieder Momente, die einen zum Lächeln bringen, die einem Hoffnung machen. 

Außerdem haben mir die vielen Fakten, sowohl aus dem Bereich der Geschichte, als auch aus dem der Biologie sehr gut gefallen; sie haben sich mühelos mit der Geschichte verwoben, man hatte an keiner Stelle das Gefühl, Fachliteratur zu lesen aber doch gleichzeitig den Eindruck, ganz nebenbei vieles zu lernen.

Ich muss zugeben, dass ich mir vor diesem Buch zwar Gedanken, aber nicht in diesem Ausmaß, über das Bienensterben und die wahnsinnig tragischen Konsequenten, die es mit sich zieht, genau so wie die vielen Begleitfaktoren (wie unser verschwenderischer Lebensstil, Klimawandel,...), die dazu führen, gemacht habe. 
Der Roman regt wahnsinnig zum Nachdenken an und hat eine klare Botschaft, die ihn so wertvoll, so lesenswert macht. Denn dieses Buch sollte man gelesen haben.

Das Ende ist bitter, mit einer leichten süße, einer kleinen Portion Happy und der leisen Hoffnung, dass es noch nicht zu spät ist, dass wir noch etwas ändern können, wenn wir es wirklich versuchen und die eigene Bequemlichkeit nicht andauernd in den Vordergrund stellen.

Alles in allem hat mir "Die Geschichte der Bienen" wirklich gut gefallen und ich kann eine ganz klare Leseempfehlung für dieses besondere Buch geben!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

freund, homo, homophobia, intoleranz, jugendliche, küsse homosexualität, lesbisch, lgbtq+, liebe, queer, vergangenheit

Nur du und ich und über uns die Sterne

Nina Schiffer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Forever , 06.04.2018
ISBN 9783958189607
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In "Nur du und ich und über uns die Sterne" von Nina Schiffer geht es um die 17-Jährige Mia, die in ihrer Beziehung mit Freund Jonas nicht mehr wirklich glücklich ist. Als dann mitten im Schuljahr eine neue Schülerin in die Klasse kommt, Luca, mit den schönen grünen Augen, die nach Außen so stark zu sein scheint, bringt das Mias Gefühle schnell durcheinander. Schon bald wissen die beiden Mädchen: Für ihr Glück müssen sie kämpfen.


Das Buch ist sehr jugendlich und leicht geschrieben. Da die Protagonistinnen noch Schülerinnen sind, spielt die Schule in ihrem Leben und im Buch als Handlungsort eine wichtige Rolle; Partys, das Umfeld im Klassenverband, ein Referat, das einiges enthüllt, .... . Das hat mir gut gefallen, weil ich es sehr authentisch fand. 

Mia ist ein typischer Teenager; sie zieht sich gern in ihr Zimmer zurück, um Musik zu hören, verbringt Zeit mit ihrer besten (und sehr sympathischen) Freundin Melissa, zofft sich ab und zu mit ihren Eltern. Sie ist ein sehr verständnisvoller, offener Charakter, ist mitfühlend und versucht sich immer wieder in alle Personen in ihrem Umfeld hineinzuversetzen. 

Luca ist die neue in der Schule und fasziniert sie Mia zu Anfang mit ihren schönen blauen Augen, so kommen doch im weiteren Verlauf immer mehr Eigenschaften an ihr durch, die sie so liebenswert machen. Nach Außen hin wirkt Luca sehr tough, sie kämpft mit Leib und Seele für das, was ihr wichtig ist, aber hinter der harten Schale steckt auch ein sensibles Mädchen, an dem der Gegenwind, mit dem sie an ihrer neuen Schule nach dem Outing konfrontiert wird, nicht spurlos vorbeizieht. 

Im Gegensatz zu Mia weiß Luca schon sehr lange, dass sie auf Mädchen steht und findet dabei auch Rückhalt in ihrer Familie. 

Ich fand es hier sehr interessant, einen Charakter (Mia) zu haben, der erst langsam realisiert, dass er bi ist und sich dann erst einmal mit der Situation zurecht finden muss. 

Gut gefallen hat es mir auch, dass das Buch nach und nach deutlich macht, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat und dass der äußere Schein oft trügt. 

Teilweise fand ich die Aussagen/Gedanken der einzelnen Personen etwas ähnlich; so haben sie oft ähnliche (schöne) sprachliche Bilder benutzt, was dazu geführt hat, dass ich ab und an nachlesen musste, ob es nicht doch Mia ist, die gerade gesprochen hat. 

Auch Mias Verhalten ihren Eltern gegenüber fand ich teilweise sehr trotzig und bevormundend - als ob sie es auch darauf angelegt hat, einen Streit zu provozieren, damit nicht alles so "perfekt" ist, wie ihre Mutter es gerne hätte. Wobei das Verhalten der Eltern natürlich auch nicht richtig war! 

Rückhalt findet sie aber zum Glück in ihren tollen Freunden und in Luca, mit der die Chemie einfach stimmt.

Alles in allem hat mir "Nur du und ich und über uns die Sterne" sehr gut gefallen, es war eine runde Geschichte, die mit einer Thematik begeistert, die so im Bereich der Jugendliteratur noch viel mehr thematisiert und repräsentiert werden könnte. Und die Botschaft des Buches ist deutlich: Liebe ist Liebe! Und das ist auch gut so :-D

Ich gebe 4,5 Sterne und freue mich auf weitere Bücher der Autorin :-)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

abenteuer, all-age-buch, buchempfehlung, haiti, history, humor, loa, magie, mambo, mystery, #petrareneemeinecke, sadwolf, spannung, voodoo, #weißemambo

LOA

Petra Renée Meineke
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 07.03.2018
ISBN 9783946446729
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, geheimnisse, impress, wald

In Between. Das Geheimnis der Königreiche (Band 1)

Kathrin Wandres
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.01.2018
ISBN 9783551301031
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In In Between geht es um die 17-Jährige Keylah, die in dem düsteren Land Benoth lebt. In diesem Land birgt die Nacht große Gefahr, wie Schattenwesen, sodass die Einwohner gezwungen sind, sich bei Einbruch der Dunkelheit hinter den "sicheren" Mauern ihrer Dörfer zu verstecken. Keylah allerdings liebt die Wälder die um ihr Dorf herum sind und verbringt ihre Zeit am liebsten dort. Dadurch, dass sie die Gabe hat, Gefahr zu spüren, fällt ihr das Überleben leichter als anderen. Allerdings soll sich ihr Leben plötzlich Schlag auf Schlag ändern und sie vor große Herausforderungen stellen ...
Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich durch eine positive Rezension, die den Schreibstil besonders hervorhebt; und hier kann ich vollends zustimmen. Das Buch ist toll geschrieben, richtig atmosphärisch aber gleichzeitig auch schlicht und kurzweilig, sodass man sich sehr schnell in die neue, fremde Welt fallen lassen kann; in meinen Augen war alles sehr stimmig. 
Auch das Setting und die Idee haben mich begeistern können - ich fand die Welt mit ihren Gestalten und Bewohnern einfach unfassbar spannend und habe mich stets gefragt, was sie für neue Überraschungen für mich als Leserin bereithält. 
Das Ende fand ich dann (obwohl es auch ein traurig/heldenhaftes Element gab) etwas abrupt; es wurde auf wenigen Seiten abgehandelt und ging mir einfach zu schnell und "leicht" von der Bühne, wobei ich auch sagen muss, dass der Ausgang mir dann ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, das diesen Umstand etwas wettmachen konnte. 

Teilweise fand ich Einiges nicht immer 100% logisch, z.B wenn Keylah, die die Gabe hat, Gefahr vorauszuahnen (was in meinen Augen ziemlich besonders ist, da Gaben auch sehr ungewöhnlich in Benoth sind) von sich selbst behauptet, in ihrem Leben nie etwas besonderes gewesen zu sein - das passt in meinen Augen überhaupt nicht zusammen. Abgesehen von solchen kleinen Ungereimtheiten und dem relativ schnellen Ende (wobei es ja auch mal erfrischend ist, keinen epischen Show Down zu erleben sondern einen gewieften Plan, *Spoiler* der komplikationslos funktioniert *Spoiler ende*) hat mir In Between aber richtig, richtig gut gefallen; ich habe das Buch an einem Tag und im Prinzip in einem Rutsch durchgelesen, weil es mich so gefesselt hat und eben auch schnell zu lesen war. Auch die Tatsache, dass die Liebesgeschichte sich bloß ganz zart und eher hintergründig abgespielt hat, fand ich passend. Glücklicherweise gibt es noch zwei weitere Bücher der Autorin, die in diesem spannenden Setting stattfinden und die ich mit Sicherheit noch lesen werde.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

342 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

die schöne und das biest, drachenmond, drachenmondverlag, drachenmond verlag, entführung, fantasy, jugendroman, julia grohe, julianna grohe, juni 2017, liebe, märchen, märchenadaption, räuberherz, schönheit

Räuberherz

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959912105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ella hat es nicht leicht im Leben; von zu Hause abgehauen versucht sie sich irgendwie durchzuschlagen. Die hämischen Sprüche ihrer Mitschüler und die chronischen Geldsorgen, die sie hat, tun ihr Übriges. Und dann gerät sie auch noch ins Visier des wahnsinnig attraktiven (und augenscheinlich wahnsinnig wahnsinnigen) Crys, der sie kurzerhand entführt und als Putzhilfe in seiner riesigen Villa festhält - Fluchtmöglichkeiten ausgeschlossen.


Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch das schöne Cover - bzw die funkelnden Details daran, die in der Buchhandlung meinen Blick auf sich gezogen haben. Und auch der Inhalt hat mich nicht enttäuscht, denn dieses Buch habe ich innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen, was zum einen daran lag, dass man immer weiterlesen und hinter Crys`Geheimnis kommen wollte, zum anderen aber auch am lockeren und authentischen Schreibstil, der einfach sehr gut zu lesen war. 


Die Charaktere im Buch sind alle ziemlich interessant. Ella zum Beispiel ist ein ziemlich starker und frecher Charakter, gleichzeitig als Protagonistin wahnsinnig klug und fleißig, liebevoll und umsichtig - aber eben nicht perfekt. Crys ist vielschichtig in seiner Art, hat eine harte Schale, gleichzeitig aber auch einen weichen, verletzlichen Kern. Auch seine Freundinnen Honey und Summer haben mir gut gefallen, da sie, obwohl beide (v.A. Honey) ein wenig auf eine Schlüsseleigenschaft reduziert waren, auch sehr mitfühlend und freundlich zu Ella waren. Ein Highlight waren definitiv auch die Tiere - und die Hainbuchen. Das Buch war voller liebenswerter Details.


Außerdem wollte man unbedingt wissen, wie es ausgeht und welches Geheimnis Crys verbirgt. Über so etwas habe ich noch nie gelesen, ich fand es aber witzig, dass es immer mal wieder geradezu selbstironische Vampirromanwitzige gab. 


Natürlich darf man sich nicht zu sehr an der Logik festhalten; ob Ellas Verhalten als Entführungsopfer nun immer so logisch war, ist fraglich, genauso wie die Notwendigkeit von Crys, nun wirklich eine Haushaltshilfe zu entführen, anstatt jemanden einzustellen - aber die Geschichte war einfach schön und spannend und ich denke, das sind dann Kleinigkeiten, über die man hinwegsehen kann. Auch ihre beste Freundin Jenna, die ihr so mir nichts, dir nichts verzeiht oder die Tatsache, dass Shards einfach so sein Verhalten ändert wurden ein wenig schnell abgehandelt. Die Tatsache, dass Ella während ihrer Entführung plötzlich reine Haut, schlanke, weibliche Kurven und einen selbstbewussten Gang bekommt und damit im Vergleich zu vorher, wo sie ein Goth mit fettigen, schwarzen Haaren und Speckröllchen war, alle umhaut und in ihren Bann zieht fand ich moralisch ein wenig fraglich ... Ich hatte mich am Anfang schon gefreut, endlich mal eine Protagonistin zu haben, die nicht mit Modelmaßen durch die Gegend läuft. Und dann ist da noch die Sache mit Arthur, die gefühlt auf einer Seite und zwei, drei Sätzen danach passiert ist und abgehandelt wird - da hätte mir als Leserin einfach ein wenig mehr Zeit gewünscht, um alles zu verarbeiten. 


Das sind aber wirklich alles Kleinigkeiten, die der Story kaum einen Abbruch tun, da sie einfach total gut geschrieben ist und mit einzigartigen, liebenswerten Charakteren und einer interessanten Idee sowie Witz, Spannung und tollen Details wirklich überzeugen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(571)

1.098 Bibliotheken, 50 Leser, 0 Gruppen, 177 Rezensionen

absturz, entführung, erpressung, fitzek, flugangst, flugangst7a, flugangst 7a, flugzeug, geburt, psychothriller, schwangerschaft, sebastian fitzek, spannend, spannung, thriller

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich wollte ich dieses Buch verschenken. Um zu überprüfen, ob das Buch auch gefällt, habe ich die Leseprobe gelesen - und fand es dann so spannend, dass ich es mir selbst auch auf den e-Reader geladen und verschlungen habe. 
Zum Inhalt will ich gar nicht so viel verraten, da ich gerade bei diesem Roman finde, dass es echt sinnvoll ist ihn mit nicht mehr und nicht weniger Vorwissen als dem, was im Klappentext angegeben ist, zu lesen. 
Die Charaktere fand ich allesamt echt faszinierend und vielschichtig, das hat mir gut gefallen. Man hat mit ihnen mitgefiebert und wurde immer gespannter, welche neuen Erkenntnisse mit voranschreitendem Lesen auf einen warten sollten. 
Gegen Ende hin wurde es mit den Verflechtungen fast schon ein bisschen zu viel, jedoch hat sich alles nachher zu einem erschreckend schlüssigen Ende zusammengefügt. Selbiges ist es auch, was mich einen Stern abziehen lässt, da es zwar passend war, aber für meinen Geschmack auch ein wenig zu traurig. Die Beziehung zwischen Nele und Mats ist mir dadurch einfach zu kurz vorgekommen, die losen Enden waren zum Schluss zwar verknüpft, aber danach hätten mir einfach noch ein paar Zeilen gefehlt. 
Dennoch ein Buch, was ich wirklich jedem nur empfehlen kann, denn es besitzt wirklich alles, um für spannende Lesestunden zu sorgen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Hässlichen

Sophie Nuglisch
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492500821
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

150 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

empfehlung, familie, fantasie, fantasy, fortsetzung die magie der namen, geschiwster, gestohlene wirklichkeit, heldenreise, jugendbuch, liebe, magie, magisch, namen, namensmagie, nicole gozdek

Die Magie der Lüge

Nicole Gozdek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2017
ISBN 9783492704380
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

berührend, emotiona, forever/ullstein, koma, krankheit, mutismus, nina schiffer, selektiver mutismus, tiefgründi, unfall, verlusst

Deine Worte in meinem Herzen

Nina Schiffer
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Forever, 04.09.2017
ISBN 9783958182158
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

2018, gehen sie einfach durch die wand, komödie, luzides träumen, luzide träume, petra renee meineke, roman, sadwolf, sadwolfverlag, sadwolf verlag, schuld, thriller, traumtherapie, traum und realität, traum und wirklichkeit

Gehen Sie einfach durch die Wand!

Petra Renée Meineke
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 18.05.2017
ISBN 9783946446354
Genre: Romane

Rezension:

"Gehen Sie einfach durch die Wand!" ist in drei Teile, die von drei verschiedenen Erzählstimmen erzählt werden, aufgeteilt. Im ersten Abschnitt geht es um Madison, die nach ihrem vierten Selbstmordversuch in dem schrulligen Dr. Goldblum die einzige Möglichkeit sieht, endlich mit ihren Schuldgefühlen fertig zu werden und ein normales Leben zu führen. Dies soll ihr mit Hilfe des luziden Träumens gelingen. 
Nach und nach kommen so immer mehr Geheimnisse und Geschehnisse aus ihrem Leben ans Licht, die einen als Leser überraschen und sich fast schon erschreckend logisch zusammenfügen. 
Alle drei Erzähler sind auf gewisse Weise miteinander verwoben, die Zusammenhänge werden nach und nach immer deutlicher und auch das luzide Träumen rückt mehr und mehr in den Vordergrund, sodass man sich spätestens im dritten Teil unweigerlich fragt, was nun Wirklichkeit und was Realität ist. 


Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Ich bin ein großer Fan des Schreibstils der Autorin und auch dieses Mal konnten mich der Charme und der Wortwitz, sowie das gute Händchen für tolle Charaktere und spannende Geschichten fesseln.


Es gibt viele Cliffhanger, die dafür sorgen, dass man unbedingt weiterlesen möchte und eine ganze Menge unerwarteter Plottwists. Es gelingt der Autorin, mit jedem Puzzleteil, dass sich zusammenfügt ein anderes wegzunehmen, sodass man als Leser die ganze Zeit miträtst und wissen will, was die Geschichte von Maddy, Sam und Doctor Goldblum ist. Allgemein sind alle Charaktere unheimlich vielschichtig - besonders gut hat mir auch gefallen, wie stark sie als unterschiedliche Erzählstimmen ausgearbeitet waren, sodass man auch wirklich das Gefühl hatte, beim Lesen unterschiedliche Stimmen im Ohr zu haben. 


Auch Cover und Aufmachung des Romans finde ich wunderschön und zum Inhalt passend. 


Alles in allem ist "Gehen Sie einfach durch die Wand!" ein sehr gelungener Roman über Liebe, Schuld, das Leben und die Träume, der einen als Leser nicht los und viel mitdenken und -rätseln lässt. Ich kann das Buch wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen und es gehört definitiv schon jetzt zu den besten Romanen, die ich 2017 gelesen habe. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

391 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

chemie, cia, flucht, folter, geheim, liebe, mord, roman, spannung, stephenie meyer, the chemist, thriller, usa, verhörspezialistin, verschwörung

The Chemist – Die Spezialistin

Stephenie Meyer , Andrea Fischer , Marieke Heimburger
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 08.11.2016
ISBN 9783651025509
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.492)

2.917 Bibliotheken, 65 Leser, 1 Gruppe, 443 Rezensionen

again-reihe, allie, bad boy, begin again, freundschaft, kaden, liebe, liebesroman, lyx, mona kasten, neuanfang, new adult, roman, vergangenheit, wg

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

Neuer Name, neue Frisur, neue Umgebung und eine neue Wohnung - mitsamt einem neuen, äußerst attraktiven Mitbewohner, mit dem es einiges an Streit, aber auch eben einiges an Knistern gibt. Hinzu kommen natürlich noch ein paar Regeln, zum Beispiel "Wir fangen nichts miteinander an" und eine düstere Vergangenheit, die bewältigt werden muss - und das von beiden Seiten aus. Eigentlich das perfekte Rezept für einen schönen New Adult Roman, wie ich ihn gerne mal lese und liebe. 


Zu Anfang möchte ich sagen, dass ich wirklich, wirklich ungern schlechte Rezensionen schreibe. Mona Kasten ist eine Autorin, die auf sämtlichen Social Media Kanälen, auf denen sie vertreten ist, einfach unfassbar herzlich und sympathisch wirkt. Als sie die Veröffentlichung von Begin Again angekündigt hat, habe ich mich riesig auf den Roman gefreut und konnte es kaum erwarten, ihn endlich in den Händen zu halten. 


Leider muss ich zugeben, dass ich sehr lange - und auch mit einigen Unterbrechungen - an der Geschichte gekaut habe. In meinen Augen braucht alles sehr lange, um überhaupt ein wenig an Fahrt aufzunehmen und plätschert die meiste Zeit leider einfach dahin. Ich bin jemand, der gerne mal ein bisschen Kitsch mag und auch gegen Klischees, sofern sie gut und auf eine eigene Art umgesetzt werden, nichts hat; ich erwarte bei so einem Roman gar nicht, dass alles überraschend kommt und ich am Anfang noch nicht weiß oder ahne, wie es ausgeht, denn das ist in meinen Augen gar nicht Sinn und Zweck der Sache. Deswegen hat mich die Tatsache, dass vieles sehr vorhersehbar war auch gar nicht unbedingt gestört. Mich muss einfach der Weg begeistern, die Protagonisten, ihre Geschichte - und das ist hier leider nicht passiert. Sowohl Allie, als auch Kaden haben in ihrem Leben Schlimmes erlebt; aber irgendwie habe ich es ihnen nicht wirklich abgenommen, es wirkte häufig sehr konstruiert, wie ein Mittel zum Zweck, was ich sehr schade fand.


Die Kabbeleien zwischen Allie und Kaden fand ich ganz niedlich aber die emotionale Stütze, die sie ineinander offenbar finden, konnte ich nicht so wirklich nachempfinden. Nebencharaktere wie Dawn, Spencer, Ethan, Scott und Monica fand ich zwar sehr sympathisch, aber leider auch immer ein bisschen blass.


Das Buch ist gut geschrieben, aber es ist einfach vieles passiert (was zum Teil auch sehr langsam erzählt wurde) wo ich am Liebsten ein paar Seiten überblättert hätte, weil es mich fast schon gelangweilt hat. Die Geschichte konnte mich nicht wirklich erreichen und mitfühlen lassen.


Das Ende hingegen fand ich schon ziemlich süß und gelungen, jedoch hätte es in meinen Augen einfach schon gut 200 Seiten früher eintreten können. 


Cover und Aufmachung des Romans finde ich im Übrigen einfach wunderschön und total zum Verlieben.


Schlussendlich muss ich sagen, dass ich nach diesem Auftakt die Again Reihe nicht weiter lesen werde und keine Leseempfehlung geben kann. In meinen Augen fehlt es dem Roman leider an Tiefe und Straffung. Ich freue mich aber, dass dieses Buch - bzw. diese Reihe - so viele andere Leser begeistern kann und vergebe 2 1/2 Sterne, aufgerundet 3.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

englisch, feminis, feminismus, gedicht, gedichtband, gedichte, liebe, live, love, lyrik, milk and honey, missbrauch, poesie, poetry, rupi kaur

Milk and Honey

Rupi Kaur
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Andrews McMeel Publishing, 05.11.2015
ISBN 9781449474256
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Eneasroman

Heinrich von Veldeke , Dieter Kartschoke
Flexibler Einband: 901 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1986
ISBN 9783150083031
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

534 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

1001 nacht, familie, fantasy, fliegender teppich, fluch, jugendbuch, krieg, liebe, magie, märchen, one, orient, rache und rosenblüte, renée ahdieh, wüste

Rache und Rosenblüte

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.03.2017
ISBN 9783846600405
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon "Zorn und Morgenröte" konnte mich total in seinen Bann ziehen, hat mich verzaubert und nicht mehr losgelassen. Natürlich habe ich mich dann sehr gefreut, als ich diesen zweiten Teil endlich in den Händen halten und weiterlesen konnte, wie es mit Chalid und Shahrzad weiter geht.


Wieder einmal ist es der Autorin gelungen, dass ich mich absolut in die Welt und die Charaktere, aber auch in den besonderen Schreibstil verliebt habe.


Was mir am zweiten Teil besonders gut gefallen hat, waren nicht nur die vielen, unvorhergesehenen, aber logischen Wendungen, sondern vor allem auch die Tatsache, dass nun auch viele Charaktere, die im ersten Teil noch eher im Hintergrund agierten, plötzlich mehr in den Vordergrund rückten und mehr Tiefe und Geschichte bekamen. 


Schwerpunkttechnisch hat sich die Geschichte in eine ganz andere Richtung entwickelt, als ich es zu Anfang erwartet habe, was mir aber gut gefallen hat. Gerade am Ende nimmt der Roman noch einmal richtig Fahrt auf, wodurch er verdammt spannend wird. Generell konnte ich ihn beim Lesen aber kaum aus der Hand legen, so gefesselt war ich, und konnte währenddessen alles um mich herum vergessen.


Schade ist nur, dass die Geschichte nun offenbar (mit einem sehr schönen Ende zwar, aber dennoch) abgeschlossen ist, da ich Shahrzad, Chalid, Irsa, Artan, Despina und Jalal und all die anderen sehr ins Herz geschlossen habe und gerne noch mehr von ihnen gelesen hätte.


Dieses Buch bekommt von mir (so wie auch der erste Teil) eine absolute Leseempfehlung für alle, die es gern traumhaft, magisch, außergewöhnlich und spannend haben. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

140 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

5 sterne, borderline, drogen, freundschaft, jugendbuch, krankheit, kunst, liebe, verlust

Wir beide in Schwarz-Weiß

Kira Gembri
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Arena, 29.09.2016
ISBN 9783401602196
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

empfehlung, freundschaft, jugendbuc, jugendbuch, jugendroman, krankheit, krebs, leben, liebe und tod, lungenkrebs, piper, piperverlag, rezension, rezensionsexemplar, tamy fabienne tiede

Club der letzten Wünsche

Tamy Fabienne Tiede
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2017
ISBN 9783492309844
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

geister, liebe, schutzengel, selbstmord, tod

Die Hässlichen: Roman

Sophie Nuglisch
E-Buch Text: 220 Seiten
Erschienen bei Fahrenheitbooks, 04.10.2016
ISBN 9783492982870
Genre: Sonstiges

Rezension:

Von einem Moment auf den anderen ist das Leben des jungen Miles zu Ende - nur, dass er dabei eben wider Erwarten alles andere als tot ist. Im Grunde genommen ist er sogar, abgesehen davon, dass er nun so eine Art Geist ist, quicklebendig; mit allem, was dazugehört und ihn ausmacht: seinem riesigen Ego, seinem Sarkasmus und seiner ganzen Miles-Artigkeit. Und das hat einen Grund: Zusammen mit anderen jungen Menschen, deren Leben ebenfalls viel zu früh und tragisch endete, und die sich selbstironisch "Die Hässlichen" nennen, hat er eine Aufgabe: Ein anderes Leben "retten". Genauer genommen das seines Paten (oder in Miles Fall seiner Patin, die er ab und zu als "Königspudel" bezeichnet). Diese Paten sind auch die einzigen Lebenden, die in der Lage sind, Miles zu sehen, was natürlich an sich schon für ein paar Probleme sorgt. 


Miles selbst ist schon ein sehr besonderer Charakter, sehr eigen, von sich selbst eingenommen, voller Sarkasmus - aber hinter dieser Fassade verbirgt sich eben auch ein unheimlich selbstloser junger Mann. 


Seine Patin Betty hat es nicht leicht im Leben, sie hat ein sehr schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter und gibt sich selbst geradezu auf, um ihre Familie intakt zu halten. An sich ist sie ein unfassbar liebenswerter und herzensguter Charakter, aber in manchen Szenen gelingt es ihr dennoch, Miles auf ihre ganz eigene Art Paroli zu bieten, was mir sehr gut gefallen hat.


Auch die Einblicke in die Geschichten der anderen Jugendlichen (z.B Keira) haben mir sehr gut gefallen, mich überrascht und berührt. Die Autorin schafft es, diese "Zwischenwelt" und ihre ganze eigene Dynamik wunderbar einzufangen und für den Leser wirklich real zu machen.


Das Buch ist sehr modern und frisch geschrieben und geht einem als Leser mitten ins Herz, sodass man nicht nur von dieser einzigartigen und überraschenden Geschichte und ihren lebendigen Charakteren gefesselt wird, sondern auch von den großartigen Worten, mit denen sie erzählt wird.


Es gibt in dem Buch einige Momente, die mich wirklich aufgelöst und zu Tränen gerührt haben, gleichzeitig musste ich häufig dennoch lächeln. Ich weiß gar nicht, was mir am besten gefallen hat; der starke Prolog, das bittersüße, traurigschöne Ende oder all die einzigartigen und atmosphärisch dichten Szenen dazwischen (z.B der Wasserpark). Die Autorin weiß wirklich, wie sie den Leser durch ein regelrechtes Gefühlschaos schickt.




Alles in allem hat mir "Die Hässlichen" richtig gut gefallen und ich kann es jedem nur ans Herz legen, der auf der Suche nach einer vielseitigen Geschichte mit Tiefgang ist, in der es  um Liebe geht, aber vor allem auch um das Leben und das Glücklich werden an sich. Von mir also eine ganz klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 
44 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.