Naninchen

Naninchens Bibliothek

28 Bücher, 22 Rezensionen

Zu Naninchens Profil
Filtern nach
28 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2.231)

3.679 Bibliotheken, 35 Leser, 37 Gruppen, 542 Rezensionen

liebe, panem, hungerspiele, katniss, peeta

Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2009
ISBN 9783789132186
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.764)

5.968 Bibliotheken, 63 Leser, 38 Gruppen, 627 Rezensionen

liebe, zeitreise, london, zeitreisen, fantasy

Rubinrot

Kerstin Gier
Fester Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2009
ISBN 9783401063348
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: zeitreise   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(359)

712 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 43 Rezensionen

thriller, krimi, jette, spannung, entführung

Der Mädchenmaler

Monika Feth
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.08.2005
ISBN 9783570301937
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies war nun der zweite Jette Thriller. Wieder einmal weiß man von Anfang an, wer der Täter ist, aber dies tut der Spannung keinen Abbruch. Die Geschichte um Ilka ist durchaus interessant, wenn auch etwas unrealistisch und übertrieben, was mich allerdings etwas gelangweilt hat, waren die Szenen, in denen es hauptsächlich um die Wohngemeinschaft ging. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie gingen mir die beiden Mädchen Jette und Merle sowie ihr neuer Mitbewohner auf die Nerven. Und wenn Jette wirklich so sehr traumatisiert ist, warum macht sie dann den gleichen Fehler mit viel Elan noch einmal?! Auch das Ende fand ich recht merkwürdig - als seien mehrere Absätze aus dem Buch rausgelöscht worden... Nichtdestotrotz ein ganz netter Thriller.

  (10)
Tags: jette   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

südstaaten, spannung, thriller, belletristik, roman

Im Nebel eines neuen Morgens

Carolyn Haines , Karl-Heinz Ebnet
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Lübbe
ISBN 9783785723579
Genre: Romane

Rezension:

Im Gegensatz zu Carolyn Haines' Krimiserie, mag ich ihre Einzelbücher sehr gerne. Die düstere schwüle Atmosphäre der Südstaaten kommt richtig gut zur Geltung und die Geschichten sind spannend und auch immer etwas mystisch. So auch dieser Roman, der mir sehr gut gefallen hat. Deputy Raymond ist ein tief-traumatisierter Mann, der nur ganz langsam zurück ins Leben findet. Er ist überzeugt davon, dass die junge Adele von irgendwem benutzt wird und will um alles in der Welt ihre Unschuld beweisen. Neben Raymond gibt es noch viele andere tiefgründige Charaktere und am Ende befindet man sich selbst in einem Sumpf aus Geheimnissen und Gefühlen. Ein spannender Roman mit einem schönen Ende!

  (7)
Tags: südstaaten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

301 Bibliotheken, 3 Leser, 7 Gruppen, 34 Rezensionen

entführung, mord, will trent, thriller, legasthenie

Entsetzen

Karin Slaughter , Klaus Berr
Fester Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 21.08.2010
ISBN 9783764503444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: atlanta, will trent   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

144 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

allgäu, krimi, kluftinger, mord, regionalkrimi

Milchgeld

Volker Klüpfel , Michael Kobr
E-Buch Text: 309 Seiten
Erschienen bei Piper Taschenbuch, 03.10.2010
ISBN B004YZIXC4
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist der erste Allgäukrimi mit Kommissar Kluftinger. Auch wenn ich kein besonders großer Fan des Allgäu bin – Regionalkrimis mag ich generell sehr gerne. Und Kluftinger wächst einem schnell ans Herz. Er ist kein Superpolizist und steht ziemlich unter der Fuchtel seiner Frau. Außerdem ist er im entscheidenden Moment nie vorbereitet und tritt in so manches Fettnäpfchen. Nicht zu vergessen seine etwas altmodische Ader. Aber gerade das macht ihn sehr menschlich. Der Krimi ist zwar nicht extrem spannend, es gibt so gut wie kaum Action, aber trotzdem habe ich mich nicht gelangweilt. Außerdem kam der Humor nicht zu kurz.

  (8)
Tags: allgäu   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

277 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 43 Rezensionen

london, shopping, überraschungsparty, minnie, shopaholic

Mini Shopaholic

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 19.10.2010
ISBN 9783442546466
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: chicklit, shopaholic   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(550)

961 Bibliotheken, 3 Leser, 11 Gruppen, 77 Rezensionen

amnesie, liebe, unfall, humor, karriere

Kennen wir uns nicht?

Sophie Kinsella ,
Flexibler Einband: 409 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.09.2008
ISBN 9783442466559
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: chicklit   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, lübeck, düsterbruch, ostholstein, ostsee

Düsterbruch

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.03.2011
ISBN 9783404165551
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der 7. Pia Korritki Fall. Die Geschichte beginnt, als Pia hochschwanger einen Selbstmord in einem kleinen Kuhkaff bearbeitet. Routinesache! Das Interesse des BKA an diesem Fall kann Pia erst nicht richtig nachvollziehen – die Schwester eines russischen Mafiosis ist die Schwiegertochter der Selbstmörderin. Noch während dem Gespräch mit BKA-Mann Lessing, setzen bei Pia die Wehen ein. Ein halbes Jahr später passiert im selben Dorf ein Mord und jeder Dorfbewohner scheint irgendwie mit dem anderen in irgendeiner Weise zutun zu haben.
Die Geschichte ist sehr spannend und komplex und es macht Spass mitzuraten, wer den nun der Mörder ist. Wie immer, gibt es einen gefährlichen Showdown für Pia und eventuell deutet sich auch ein Happy End in Liebesdingen an? Wir werden es sehen.

  (8)
Tags: lübeck, ostsee   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

russland, krimi, moskau, fandorin, banden

Die Liebhaber des Todes

Boris Akunin ,
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.10.2005
ISBN 9783746617695
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch von diesem Fandorin Roman bin ich total begeistert. Wie sich herrausstellt, spielt die Handlung zur gleichen Zeit wie das vorherige Buch "Der Magier von Moskau" - Fandorin hat also gleichzeitig zwei Fälle gelöst. Zwischendurch überschneiden sich die Handlungen, was man aber nur merkt, wenn man den vorherigen Band gelesen hat. Diese Geschichte hier wird aus Sicht von Senka, dem kleinen Dieb, erzählt, der gerne ein großer Fisch wäre, aber schnell bemerkt, dass er eigentlich kein richtiger Bösewicht ist. Zufällig findet er den Schatz von Moskau und lebt erstmal auf großem Fuß, immer in der Angst, einer der großen Banditen könnte ihn schnappen. Zudem träumt er davon, die schöne Tod zu seiner Geliebten zu machen... Fandorin und Senka treffen sich durch einen Zufall und Fandorin merkt schnell, dass Senka in ein Geheimnis verwickelt ist, dass es zu durchleuchten lohnt.
Super geschrieben, mit viel Humor und harter Brutalität! Am Ende erfüllt sich doch noch Tod's Schicksal und Fandorin verlässt wie im letzten Buch die Stadt - mit Senka als Assistent im Gepäck.

  (7)
Tags: history, russland   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

russland, krimi, fandorin, erast fandorin, moskau

Der Magier von Moskau

Boris Akunin , ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 20.04.2005
ISBN 9783746617688
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe noch keines der bisherigen Fandorin Bücher dermaßen schnell und gierig durchgelesen, wie dieses hier. Diesmal wird die Geschichte aus Tagebucheinträgen der jungen Colombina, den Spitzelberichten eines der Mitglieder des Clubs an den Geheimdienst und Zeitungsartikeln erzählt. Fandorin taucht anfangs nur als Nebenfigur auf. Er ist immer noch eine Persona non grata in Moskau und ermittelt in Sachen Selbstmörderclub auf eigene Faust.
Die Geschichte hat mich sehr fasziniert, die Beschreibungen des gesellschaftlichen Lebens im Russland zur Jahrhundertswende waren sehr interessant – nur die Gedichte habe ich am Ende nur noch überflogen. Das war dann doch ein bisschen zu viel des Guten.

  (7)
Tags: history, russland   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(392)

653 Bibliotheken, 5 Leser, 6 Gruppen, 98 Rezensionen

thriller, mord, amisch, kate burkholder, ohio

Blutige Stille

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 08.06.2011
ISBN 9783596184514
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch war ehr ein Notkauf, da mir im Urlaub der Lesestoff ausgegangen ist. Daher wusste ich auch nicht, dass „Blutige Stille“ bereits der zweite Roman mit Kate Burkholder ist. Das war aber auch nicht weiter schlimm, da an mehreren Stellen auf Vergangenes eingegangen wird und man so schnell im Bild ist, warum Kate und ihr Freund Tomasetti traumatisiert sind. Gestört hat mich allerdings vor allem, wie unproblematisch der Alkohol- und Medikamentenmissbrauch der beiden Hauptfiguren gehandhabt wird. Ansonsten kamen mir die Handlungen oft ziemlich unlogisch vor. Dennoch hat es an Spannung nicht gemangelt.

  (8)
Tags: amish   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

402 Bibliotheken, 5 Leser, 8 Gruppen, 42 Rezensionen

mord, horror, jagd, flucht, thriller

Die Jagd

Richard Laymon , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 527 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.02.2009
ISBN 9783453675421
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was für ein Schwachsinn!! Vor einiger Zeit hatte ich schonmal einen Versuch mit Laymon gestartet (Rache und Die Insel), fand die Geschichten aber einfach nur dumm und pervers. "Die Jagd" macht da keine Ausnahme! Einen Großteil des Mittelteils habe ich sogar ausgelassen... Alle handeln wie immer total unlogisch und dumm, man kann die total idiotischen Gedankengänge der Charaktere nicht im Ansatz nachvollziehen und dann ständig diese perversen Handlungen! Und ich bin bei weitem nicht prüde oder pingelig, würde ich sagen. Was man Laymon lassen muss, ist, dass er Spannung erzeugt und sich das Buch schnell lesen lässt - Gott sei Dank!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

408 Bibliotheken, 1 Leser, 12 Gruppen, 44 Rezensionen

horror, kannibalismus, kannibalen, mord, thriller

Beutezeit

Jack Ketchum , Friedrich Mader ,
Flexibler Einband: 285 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.09.2007
ISBN 9783453675070
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: horror, kannibalismus   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

japan, krimi, auftragskiller, auftragsmörder, tokio

Tokio Killer - Letzte Vergeltung

Barry Eisler , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2010
ISBN 9783596176458
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies war nun der letzte (?) John Rain Roman und nach den ersten beiden Bänden auch einer der allerbesten! Die letzten Bücher zeichneten sich dadurch aus, dass es eine ganze Weile dauerte, bis ich in der Geschichte drin war und sogar schon zwischendurch mal ans Aufgeben gedacht habe. Aber hier ging es diesmal gleich richtig los. Rain jettet durch die ganze Welt, wobei man den Flair der verschiedenen Orte beim Lesen gut nachspüren kann. Die beiden Showdowns am Ende sind superspannend und auch das Ende hat mir sehr gut gefallen.
Fazit: Ein Top-Thriller und hoffentlich nicht der wirklich letzte Band der Reihe!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

448 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 52 Rezensionen

geist, liebe, london, charleston, familie

Charleston Girl

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 14.09.2009
ISBN 9783442546473
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bisher kannte ich nur die Shopaholic-Reihe von Sophie Kinsella und nach dem letzten Band hatte ich die Nase vom immer gleichen Schema schon etwas voll. Aber "Charleston Girl" hat mich wieder mit der Autorin versöhnt und ich habe mich prächtig amüsiert. Die Geschichte, die hinter der verschwundenen Kette steckt, hat mich sehr berührt und am Ende habe ich sogar fasat ein Tränchen verdrückt.
Fazit: Schöne Unterhaltung für zwischendurch!

  (7)
Tags: chicklit   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

260 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

menschenjagd, dystopie, zukunft, stephen king, fernsehen

Menschenjagd

Stephen King , Nora Jensen (Übers.)
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.01.2006
ISBN 9783548263304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe schon lange nichts mehr von Stephen King gelesen, aber dieses Buch stand schon lange auf meiner Liste, vor allem, da ich den Film mit Arnold Schwarzenegger schon als Kind sehr mochte. Die Buchvorlage hat mit dem Film nicht allzuviel gemein außer die äußeren Umstände. Das Buch wurde 1982 geschrieben und wenn man sich das heutige Fernsehen anschaut, würde ich nicht beschwören, dass dieses Zukunftsszenario absolut abwegig ist.
King schreibt großartig, die Verzweiflung von Ben Richards ist richtig zu spüren und ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Leider gibt es - wie in vielen King Büchern - kein wirkliches Happy End. Ich denke eigentlich schon, dass ich nicht gerade verweichlicht bin und es macht mir auch wirklich nichts aus detailierte Beschreibungen von Obduktionen zu lesen, aber ein paar Szenen am Ende von "Menschenjagd" haben mich doch ziemlich schockiert und da ich das Buch mitten in der Nacht fertig gelesen habe, brauchte ich auch eine Weile um schlafen zu können, hehe.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

156 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 22 Rezensionen

ostfriesland, krimi, schwarze pädagogik, norddeich, mord

Ostfriesenblut

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.03.2008
ISBN 9783596166688
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies war nun der zweite Krimi der Ostfriesenreihe um Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Allerdings konnte die Geschichte meiner Meinung nach überhaupt nicht mit dem ersten Buch mithalten. Die Hauptfigur ist mir richtig unsympatisch, sowohl die Aufklärung des Falls also auch das Verhalten der Kommissarin (und diversen Nebenfiguren) fand ich extrem unrealistisch - besonders die ständigen an den Haaren herbeigezogenen Eingebungen von Frau Klaasen... Leider ziemlich enttäuschend!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(803)

1.409 Bibliotheken, 10 Leser, 11 Gruppen, 164 Rezensionen

selbstmord, liebe, humor, familie, abschiedsbriefe

Für jede Lösung ein Problem

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 299 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.12.2006
ISBN 9783404156146
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Romane von Kerstin Gier gefallen mir immer besser! Auch Für jede Lösung ein Problem lies sich super lesen, mit viel (schwarzem) Humor und ein bisschen Romantik. Ich bin ja eigentlich keine typische Frauenroman-Leserin, aber die lustige Art von Frau Gier mag ich sehr. Der Plot ist fantastisch - wer wünscht sich nicht mal den Leuten in der näheren Umgebung die Meinung zu sagen. Und wer kann Gerris Scham nach dem misslungenen Selbstmordversuch nicht nachvollziehen, als sie all diesen Leuten wieder unter die Augen treten muss. Aber schon bald wandelt sich für Gerri alles zum Guten.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(780)

1.117 Bibliotheken, 14 Leser, 12 Gruppen, 164 Rezensionen

wiedergeburt, karma, humor, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Kindler, 16.03.2007
ISBN 9783463405087
Genre: Humor

Rezension:

Das Buch ist mir empfohlen worden und ich war erst etwas kritisch. Momentan sind ja "lustige" Bücher in á la Tommy Jaud und das ist nicht unbedingt etwas für mich. Aber schon kurz nachdem ich mit dem Lesen begonnen hatte, war ich von der Geschichte gefesselt. Es ist originell geschrieben, aber nicht so übertrieben lustig.
Die Story an sich gibt natürlich viel her und der Autor nutzt das auch bis aufs Letzte aus. Kim's Leben als Ameise, Meerschweinchen, Eichhörnchen, Kuh und Hund sind schön zu verfolgen, nicht zu vergessen die Treffen mit Casanova - der vor über 200 Jahren verstorben, aber nie die Motivation besaß, auf der Reinkarnationsleiter weiter aufzusteigen und so nun schon über 150 Mal als Ameise wiedergeboren wurde. Erst mit Kim's Führung geht es für ihn aufwärts.
Das Ende der Geschichte ist dann doch seeehr kitschig, aber nachdem ich über 250 Seiten dem Autor "an den Lippen hing", hätte ich auch gar kein anderes Ende gewollt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(520)

967 Bibliotheken, 10 Leser, 14 Gruppen, 82 Rezensionen

krimi, taunus, mord, pia kirchhoff, oliver von bodenstein

Tiefe Wunden

Nele Neuhaus
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.08.2009
ISBN 9783548609027
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der erste Krimi von Nele Neuhaus hat mir nicht so gut gefallen, der zweite war schon um einiges besser und der dritte war nun wirklich richtig klasse! Ich konnte kaum noch aufhören zu lesen! Die Geschichte um die Familie Kaltenbach entwickelt sich nur langsam und obwohl man schon früh ahnt, was sich damals im Jahre 1945 abgespielt haben könnte, hat mich die Wahrheit fast umgehauen. Die Charaktere sind sehr interessant beschrieben und die Spannung hält fast durchs ganze Buch an. Ein bisschen lustig und unnötig finde ich es, dass Kommissarin Pia am Ende eines jeden Buches mit dem Mörder kämpft und fast getötet wird, aber es gibt schlimmeres.
Jetzt freue ich mich schon auf den vierten Teil der Krimiserie.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(495)

924 Bibliotheken, 12 Leser, 11 Gruppen, 63 Rezensionen

krimi, mord, taunus, zoo, oliver von bodenstein

Mordsfreunde

Nele Neuhaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 03.04.2009
ISBN 9783548608860
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der erste Roman "Eine unbeliebte Frau" hatte mir damals nicht ganz so gut gefallen, aber die Folgeromane haben alle so gute Kritiken bekommen und da die Krimis bei uns in der Nachbarschaft spielen, wollte ich es doch nochmal versuchen. Und wurde nicht enttäuscht! Der Anfang war ein bisschen zäh, aber dann hat mich die Geschichte gepackt und zum Ende konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es gibt ein Duzend Verdächtige, die alle ein Motiv gehabt hätten, den Umweltschützer Pauly umzubringen. Und obwohl ich zwischendurch eine Ahnung hatte, kommt doch erst ziemlich am Ende ans Licht, wer der Mörder ist. Auch im Privatleben der Ermittler hat sich einiges getan.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(550)

1.027 Bibliotheken, 19 Leser, 10 Gruppen, 95 Rezensionen

dänemark, thriller, mord, gewalt, rache

Schändung

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.09.2010
ISBN 9783423247870
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies war nun der zweite Fall von Carl Morck. Schon den ersten Fall "Erbarmen" habe ich verschlungen und mit seinem neuesten Werk, hat sich Adler-Olsen meiner Meinung nach noch gesteigert. Die Geschichte ist von Anfang an spannend geschrieben und eigentlich möchte man gar nicht, dass das Buch endet, sondern Carl, seinen Assistenten Assad und die neue Sekretärin Rose, weiterhin begleiten. Die Figur der Kimmie hat mich extrem berührt und im Gegensatz zu ihrer sadistischen Clique, konnte man ihre Motive doch irgendwie verstehen, wenn auch nicht billigen. Allgemein werden die Charaktere so gut beschrieben, dass es nicht schwer fällt, alle Figuren genau vor sich zu sehen.
Ich bin sehr gespannt, wie es mit den drei Ermittlern, Carls Freund Hardy und seiner Liaison mit der Polizeipsychologin Mona weitergeht - und welches Geheimnis Assad denn nun hütet.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 11 Rezensionen

berlin, tagebuch, vergewaltigung, hunger, 2. weltkrieg

Eine Frau in Berlin

Anonyma
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (TB), 01.04.2005
ISBN 9783442732166
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch wurde als "ungeheuerlicher Tatsachenbericht" verkauft. Ungeheuerlich ist dabei vor allem die emotionale Kühle, mit der die Autorin von den Ereignissen berichtet. Höchstwahrscheinlich ist dies aber auch die einzige Art und Weise, nicht an diesen Erlebnissen zu zerbrechen.
Das Tagebuch beginnt in den letzten Tages des Krieges. Die Autorin war früher Journalistin, hat die Welt gesehen und irgendwie den Absprung verpasst, rechtzeitig aus Berlin zu fliehen. So erfahren wir also über die endlosen Tage und Nächte im Luftschutzkeller, wohin sich die Hausgemeinschaft in den letzten Tages des März 1945 zurückgezogen hat. In den Straßen wird gekämpft und dass es den einen oder anderen aus der Nachbarschaft erwischt, wird apathisch hingenommen. Als die Russen dann die Stadt und auch den Häuserblock der Autorin einnehmen, ertragen die Frauen die häufig vorkommenden Schändungen als "unumgängliches Übel". Junge Mädchen werden wochenlang vor den russischen Soldaten versteckt, genau wie die noch übriggebliebenen Männer. Es sind die Frauen, die das Überleben organisieren müssen. Essen beschaffen steht ganz oben auf der Liste und so ist es nur natürlich, dass manche Frauen sich mit russischen Offizieren einlassen, um wenigsten sich und die engste Familie zu versorgen. Ein paar Wochen später, als die Kampftruppen abgezogen sind, werden die Frauen zur Zwangsarbeit eingezogen - Schutt entfernen, Wäsche waschen etc.
Ich fand den eisernen Überlebenswillen der Autorin sehr beeindruckend und kann ihr Verhalten in diesen Wochen absolut nachvollziehen. Schockiert war ich ehr über das Verhalten ihres am Ende zurückgekommenen Verlobten, der sich absolut entrüstet und angeekelt angesichts der herrschenden "Schamlosigkeit" zeigte und bald wieder verschwand. Was auch sehr gut rübergekommen ist, ist das Fehlen jeglicher Realität am Ende eines Krieges: Alles, was früher für Ordnung und Sicherheit stand ist dahin. Nichts ist mehr wichtig - Arbeit, Moral, das gesellschaftliche Leben. Alles was bleibt ist der Kampf ums nackte Überleben!

  (6)
Tags: 2. weltkrieg, history   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(644)

1.395 Bibliotheken, 36 Leser, 15 Gruppen, 148 Rezensionen

freimaurer, washington, robert langdon, thriller, dan brown

Das verlorene Symbol

Dan Brown , Bonner Kreis
Fester Einband: 765 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.10.2009
ISBN 9783785723883
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als damals "Illuminati" rauskam, war ich total begeistert. "Das Sakrileg" fand ich noch ganz interessant - aber dieses neue Werk von Dan Brown hat mich sehr enttäuscht! Vielleicht liegt es daran, dass ich in den letzten Jahren zu viele mystische Verschwörungsthriller gelesen habe, aber diese Story hier konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Die Passagen ziehen sich endlos, man hat das Gefühl von einer Vorlesung Robert Langdons in die nächste zu stolpern. Zuviele Infos zusammengepackt und die Action lässt auch zu wünschen übrig. Alles in allem wurde dasselbe Konzept verwendet, dass schon bei den vorherigen Büchern zum Erfolg geführt hat. Mich hat es hauptsächlich nur gelangweilt und ich habe die letzten 200 Seiten nur noch überflogen.

  (10)
Tags:  
 
28 Ergebnisse