Natalie2886s Bibliothek

56 Bücher, 57 Rezensionen

Zu Natalie2886s Profil
Filtern nach
56 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

College Princess. Bürgerlich verliebt (Modern Princess 2)

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.10.2018
ISBN 9783646604535
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension zum Buch College Princess. Bürgerlich verliebt von Annie Laine Inhaltsangabe: **Eine Prinzessin zum Verlieben** Nichts verabscheut Isabella mehr, als sich dem strengen Hofprotokoll ihres Königreichs zu beugen. Vor allem die ständigen Versuche ihrer Eltern, sie mit einem adligen Mann zu verheiraten, lassen die Prinzessin alles daransetzen, jeden Heiratsanwärter zu vergraulen. Umso glücklicher ist sie, dass das College in England auf sie wartet. Doch das Königspaar stellt Isabella ein Ultimatum: Findet sie während ihres Studiums keinen Adligen zum Heiraten, wird sie enterbt. Entschlossen das College trotzdem zu genießen, lernt sie den charmanten Tom kennen, der für sie das Potenzial zum Traumprinzen hat. Doch der Student ist keineswegs von Adel, sondern leider sehr bürgerlich… Meine Meinung zu diesem Buch: Hinter diesem wunderschönen Cover steckt eine traumhaft schöne Geschichte die für mich jedoch eine Frage aufwirft. Welches Mädchen wollte nicht schon immer das Leben einer Prinzessin führen? Sich königlich fühlen? Alles besitzen was es nur gibt? Diesen Traum träumt jedes Mädchen doch mal, oder? Falsch! Denn mir geht es damit genau wie Izzy der Protagonistin in diesem Buch. All das würde mich erdrücken, mir meine Freiheit nehmen, und schlussendlich mich zerstören. Deshalb konnte ich mich auch von Anfang an mit Izzy identifizieren. Mit ihr fühlen und sie wirklich verstehen. Dieses Buch erzählt eine Geschichte wie sie für viele Mädchen sein könnte, doch niemals sein wird. Verpackt mit großen Emotionen und Gefühlen die Achterbahn fahren hat die Autorin Annie Laine es geschafft eine herzzerreißende Geschichte nieder zu schreiben die nicht nur Fragen aufwirft sondern auch von einer Frau handelt, deren Stärke und Mut beispielhaft sind. Ich habe mich von Anfang an von ihr mitreißen lassen, wurde verzaubert aber auch traurig gestimmt, konnte nicht eine Sekunde aufhören zu lesen obwohl mich der Schlaf bereits übermannte, und war schlussendlich so glücklich wie die Protagonistin Izzy selbst. Spannung pur und eine hauchzarte Liebesgeschichte konnten mich restlos begeistern. Mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Versehen mit einem märchenhaften Happy End bietet dieses Buch alles was zu einem grandiosen Roman gehört. Mein Fazit: Der zweite Teil der Modern Princess Reihe zeigt eine starke weibliche Protagonistin, große Gefühle die selbst Hollywood neidisch machen würden, und eine zauberhafte Handlung deren Liebesgeschichte einfach nur traumhaft schön ist. Für mich eine klare Lese und Kauf Empfehlung von 100 Prozent Ich bedanke mich bei der Autorin Annie Laine für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(691)

1.236 Bibliotheken, 62 Leser, 0 Gruppen, 233 Rezensionen

"mona kasten":w=20,"liebe":w=17,"save you":w=13,"new-adult":w=12,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"maxton hall":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"james":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension Save you von Mona Kasten Die Handlung: Durch die direkte Anknüpfung an den ersten Teil bin ich trotz langer Pause sehr gut wieder in die Geschichte rein gekommen. Mona Kasten schafft es unmittelbar nach dem Anfang die größten Gefühle und Emotionen Achterbahn fahren zu lassen. Bereits dem ersten Teil war ich schon verfallen, doch was die Autorin dem Leser hier präsentiert sind nicht nur spannungsgeladene und gefühlvolle Dialoge sondern auch Gänsehaut und Nervenkitzel pur. Das mitfiebern hat für mich zu keiner Zeit nachgelassen, eher fand ich das es gerade im zweiten Teil noch stärker wurde. Die Verbindung zu den Protagonisten wächst mit jedem Mal mehr und mehr. Wobei auch gerade ihre persönlichen Entwicklungen aufregend und voller Freude zu betrachten sind, denn die Umsetzung dessen ist absolut authentisch und real gemacht. Die Autorin schafft auch hier wieder einen Lese Rausch und bringt mit jeder Szene eine Sucht nach mehr hervor der ich stets erlegen war. Ein Bann der selbst nach dem Ende nicht abgerissen ist. Gerade da dieses unfassbar und atemberaubend ist. Fazit zum Buch: Mit Save you hat Mona Kasten eine bravuröse und meisterhafte Fortsetzung zu Papier gebracht die Teil 1 in nichts nachsteht. Spannung, Action, Dramatik und Emotionen pur begleiten von Anfang bis Ende jeden der dieses Genre liebt. Absolut phantastisch. Meine Empfehlung an andere Leser liegt bei 100 Prozent

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"dystopie":w=7,"faith":w=4,"seelenlos":w=3,"gattungen":w=3,"reihe":w=2,"eisermann-verlag":w=2,"lie":w=2,"faith: seelenlos":w=2,"krieg":w=1,"zukunft":w=1,"eltern":w=1,"band 1":w=1,"heirat":w=1,"seele":w=1,"krieger":w=1

Faith: Seelenlos

J. K. Bloom
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783961730650
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Faith: Seelenlos von J.K. Bloom Inhaltsangabe: Mehr als 500 Jahre sind vergangen, seit die Menschheit sich in neun Gattungen teilte. Mit dieser Teilung kam auch die Seelenlosigkeit – eine Krankheit, der auch Faiths Familie zum Opfer gefallen ist. Nun gibt es für das junge Medica-Mädchen nur noch eine Möglichkeit, nicht von der Gesellschaft verstoßen zu werden. Die Hochzeit mit einem Mann ihres Standes könnte ihr ein sicheres Leben ermöglichen. Der mysteriöse Lie, dem sie in der Notaufnahme das Leben rettet, ist kein solcher Mann. Faith weiß, dass sie sich für Tristan Collins entscheiden muss, denn er ist wie sie ein Medica. Doch dann wird Edinburgh von den Rebellen angegriffen. Und Faith erkennt zu spät, dass in der Rettung der Bürger die wirkliche Gefahr besteht … Das Cover: Dieses wunderschöne Cover war der erste Auslöser für mich um die Geschichte kennenlernen zu wollen. Es hat mich magisch angezogen. Die Details, Farben, Schrift, alles harmoniert perfekt mit dem Inhalt des Buches. Eine wahre Augenweide, dessen Anblick allein schon einen Bann hervorruft. Die Protagonisten: Gleich von Beginn an fühlte ich mich den Protagonisten verbunden. Besonders von Faith war ich tief beeindruckt. Ihre Persönlichkeit ist nicht nur sympathisch sondern auch sehr vielfältig und mit großem Potenzial zu lernen. Ihre Entwicklung zu verfolgen ist als würde man einen Teil seiner selbst betrachten und seinen weiteren Weg. Ich konnte mich in die Protagonisten hineinversetzen, mit ihnen fühlen, aber vor allem mit ihnen mitfiebern. Egal ob gut oder böse, sie sind authentisch und sehr real, Menschen wie du und ich. Keiner gleicht dem anderen was jeden von ihnen facettenreich und vielfältig macht. Die Handlung: Als Einstieg dient ein ausführlicher jedoch keineswegs zu langer Prolog. Allein hier schon mehr man wie detailliert alles beschrieben ist, wodurch man sich sehr gut in alles hineinversetzen kann um die Handlung mit allen Sinnen zu erleben. Das Setting ist atemberaubend und beeindruckend gerade wenn man bedenkt wie es zu allem kam. Durch die bildliche Erzählweise konnte ich die Handlung miterleben als sei ich selbst ein Teil von ihr. Die Handlung lässt einen völlig abtauchen und zieht jeden ausnahmslos mit sich. Besonders interessant sind die actionreichen Szenen bei denen die Spannung ins unermessliche steigt, sich danach kurz ausruht, nur um dann wieder mit Pauken und Trompeten zuzuschlagen. Diese Wechsel, von Action auf ruhigere Szenen kommen schnell und lassen kein aufatmen zu. Die Handlung übt einen immens starken Sog aus, immer in Bewegung und auf Trab passiert eins nach dem anderen. Hier gibt es keinen Stillstand, nur puren Nervenkitzel und Adrenalin. Es ist ein muss weiterzulesen. Tiefgründigkeit und starke Emotionen begleiten nicht nur Handlung und Protagonisten, sondern auch den Leser, so wie mich. Es hat mich nicht mehr los gelassen und verfolgte mich auf höchst positive Weise bis in meine Träume. Aber, und nun kommt das wahrlich große aber, dieses Ende, dieser Showdown, ist nichts für schwache Nerven. Denn es zerreißt jeden, bricht einem das Herz und zersplittert in tausend winzige Teile. So emotional und aufgewühlt war ich nach einem Buch schon lange nicht mehr. Phantastisch, Bildgewaltig, bombastisch, fesselnd, Emotionen und Nervenkitzel, all das sind nur Bruchstücke dessen was die Handlung mit sich bringt. Lest es unbedingt! Der Schreibstil: Die Autorin Jessica Bloom zeigt ein unglaubliches Talent Worte und Sätze so zu schreiben das sie wie Magie im Kopf ankommen. Ihre Art ist flüssig und ausdrucksstark. Auf allem lastet ein fabelhafter Bann. Humorvolle Bemerkungen lockern verschiedene teils düstere Szenen auf. Wenn es eins nie gibt, dann ist es Eintönigkeit oder Langeweile. Das Fazit: Faith: Seelenlos entführt den Leser in einer dystopischen Welt auf eine atemberaubende Reise voller Gefahren, Leid und Trauer, sowie Glück, Freude und Liebe. Starke Protagonisten führen durch actionreiche Szenen denen keiner entkommt. Spannung und ein gewaltiges Ende das von den Socken haut. Meine Empfehlung an andere Leser liegt bei 100 Prozent. Wo bleibt Teil 2 ❤️

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"mystery":w=1,"young adult":w=1,"hanna nolden":w=1,"das netz der seelenfresser":w=1

Das Netz der Seelenfresser

Hanna Nolden
Flexibler Einband: 492 Seiten
Erschienen bei Talawah Verlag, 20.07.2018
ISBN 9783947550128
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension Das Netz der Seelenfresser von Hanna Nolden Inhaltsangabe: „Ich habe vor gar nichts Angst!“ So lautet das Lebensmotto der 16-jährigen Sara Spukfinder. Ihr Mut wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, als ihr Vater spurlos verschwindet und sich unheimliche Ereignisse in ihrem Leben häufen. Da stolpert der junge Geisterjäger Sten in ihr Leben, der mehr über das Verschwinden ihres Vaters zu wissen scheint. Er eröffnet ihr eine Welt voller Geister, Dämonen und Hexen, doch kann er ihr auch dabei helfen, ihren Vater zu finden? Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die Seelenfresser auf, die es sich zum Ziel gemacht haben, die Geisterjäger zu vernichten und jede umherirrende Seele an sich zu reißen und zu verschlingen. Zum Cover: Das Cover ist schlicht, jedoch mit einer geheimnisvollen und gespenstischen Ausstrahlung. Es gefiel mir auf Anhieb sehr, denn es wirkt anziehend und man möchte gern mehr erfahren. Welche Geschichte steckt hinter diesem Cover? Die Protagonisten: Zu Anfang konnte ich mich mit Sara, die behauptet sich vor nichts zu fürchten, nicht so recht anfreunden. Doch je weiter die Handlung fortschreitet, je tiefer alles in die mystische und gruselige Welt der Geister eintaucht, umso mehr entwickelt sich Sara in eine Richtung die sie schlussendlich wieder sehr sympathisch macht. Ihre Entwicklung steigert sich und sie selbst sowie alles um sie herum sind mit Faszination und Spannung zu verfolgen. Die Handlung: Schon in jungen Jahren empfand ich eine starke Anziehungskraft für gruselige Schauergeschichten die einem Gänsehaut bereiten und mit guten Schock Momenten versetzt sind bei dem es einem eiskalt den Rücken runter läuft. Somit war für mich auch kein drum herum kommen an Hanna Noldens „Das Netz der Seelenfresser“. Ich wurde kein bisschen in diesem oder anderen Punkten enttäuscht. Denn die Handlung ist stets Spannung und immer mit diesem Hauch Grusel behaftet. Es entsteht ein Bann, einmal in ihm eingetaucht, entkommt man Geistern und Seelenfressern nicht mehr. Das übernatürliche ist allgegenwärtig und versetzte mich ein ums andere mal in Sprachlosigkeit über diese erschaffene Welt. Denn sie wirkt so echt und real das man danach gleich mehrfach den Blick unters Bett richtet oder sich umschaut. Ich bin überaus begeistert von dem gesamten Buch, Anfang bis Ende, denn Hanna hat es eindeutig geschafft mich mit ihrem Werk mitzureißen und zu fesseln. Wie eine Sucht muss man einfach dem Geschehen folgen um mitzufiebern und selbst ein Teil der Geschichte zu werden. Der Schreibstil: Hanna bringt jede Szene mit ihrer flüssigen Art perfekt zur Geltung und erschafft einen Sog dem man nicht entrinnen kann. Alles wird bildlich und detailliert beschrieben sodass es ungemein leicht fällt die Welt vor seinen Augen zu sehen. Das Fazit: Das Netz der Seelenfresser ist eine Geschichte die mehr als einmal unter die Haut geht, mit einer Protagonistin die sich großartig entwickelt und das in einer Welt des übernatürlichen in denen Geister und Seelenfresser ihr gruseliges Unwesen treiben. Perfekte Spannung und mitreißend erzählt bringt dieses Buch nicht nur Gänsehaut mit sich sondern vielleicht auch das ein oder andere mehr aus dieser Welt. Ich kann dieses Buch zu 100 Prozent weiterempfehlen und bedanke mich von ganzem Herzen bei Hanna Nolden und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"kinderbuch":w=3,"magie":w=3,"jugendbuch":w=2,"john august":w=2,"fantasy":w=1,"usa":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"geheimnisse":w=1,"mut":w=1,"urban fantasy":w=1,"hexen":w=1,"zusammenhalt":w=1

Arlo Finch (1). Im Tal des Feuers

John August , Wieland Freund , Andrea Wandel , Helge Vogt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 24.08.2018
ISBN 9783401604152
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Rezension Arlo Finch 1 Im Tal des Feuers von John August Inhaltsangabe: „Wenn ich dich sehen kann, können sie dich auch sehen ... Sei vorsichtig, Arlo Finch!“ Irgendwas stimmt nicht in Pine Mountain. Das merkt Arlo Finch sofort, als er mit seiner Familie in das abgeschiedene Bergdorf zieht. Was hat es mit den merkwürdigen Tieren auf sich, die ihm immer wieder am Waldrand auflauern, und was mit dem Mädchen, das niemand außer ihm sieht? Zum Glück findet Arlo in Indra, Henry Wu und den ortsansässigen Rangern schnell Freunde, die sich bestens auskennen mit den Geheimnissen der Langen Wälder, mit Schutzzaubern und den Gefahren der Wildnis. Doch auch sie hätten nie geahnt, in welch unglaubliches Abenteuer sie geraten, als sie die Wälder gemeinsam mit Arlo betreten. Das Cover: Beim Anblick dieses traumhaft schönen Cover war ich sofort Schock verliebt. Jedes Detail passt perfekt und harmoniert hervorragend mit der Geschichte. Es ist eine wunderschöne Augenweide an der man sich gar nicht oft genug satt sehen kann. Die Protagonisten: Die Handlung wird hauptsächlich aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen erzählt die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch sind Ihre Persönlichkeiten so lebhaft und natürlich sodass man sich gleich wieder in sein eigenes Kindesalter hineinversetzt fühlt. Ihre Entwicklungen sind stetig aber keineswegs zu rapide. Ihrem Weg in dieser Geschichte zu folgen ist so phantastisch wie auch real, denn alles an ihnen wurde mit viel liebe zum Detail ausgearbeitet. Die Handlung: Mit „Arlo Finch“ führt und John August auf eine abenteuerliche Reise derem sog selbst ich mich nur schwer entziehen konnte und das obwohl ich weit hinaus über der Altersgruppe bin. Das Setting ist bildlich und detailreich beschrieben sodass man die Welt genau vor Augen hat und somit unmittelbar im Geschehen drin ist. All das zog mich von Beginn an in seinen Bann. Die Handlung selbst ist voll von phantastischen Abenteuern, merkwürdigen Wesen, Gefahren und wundersamen Ereignissen denen sich die Protagonisten stellen müssen. Dies zu erleben, in ihr abzutauchen, ist absolut wundervoll und weckt Erinnerungen auf die man mit Freude zurück blickt. Der Verlauf wird von einer konstant hohen Spannung begleitet die immerzu den Drang weiter lesen zu müssen hervorruft. Wobei das Finale hier die absolute Krönung all dessen ist, denn so actionreich und spannungsgeladen, raubt es einem schier den Atem. Ich bin von der gesamten Geschichte vollkommen beeindruckt und begeistert zurückgeblieben, mitsamt einem strahlenden Lächeln und purer Freude über dieses Buch. Es hat mein Herz erwärmt und mir wundervolle Lese Stunden bereitet denen ich noch unendlich viel länger hätte folgen können. Der Schreibstil: John August verzaubert mit seiner Art nicht nur die kleinen unter uns sondern auch die großen. Seine Art ist fesselnd und mitreißend. Die Magie hinter jedem Geschehen ist zum greifen und der Zauber des gesamten Buches dadurch nie enden wollend. John August versteht es dem Leser ein wahres Abenteuer zu bieten dem man unmittelbar nach Beginn erliegt. Das Fazit: „Arlo Finch“ bedeutet sich mit mutigen und tapferen kleinen Helden auf ein Abenteuer zu begeben, Prüfungen und wundersame Dinge zu erleben, Gefahren zu überstehen inmitten einer Welt voller Magie und Realität. Phantasievoll und spannend bis zum Ende. Eine Geschichte die sich in die Träume und Herzen der Leser schleicht nur um dort einen ewigen Platz einzunehmen. Für mich eine absolute Lese Empfehlung von 100 Prozent an jeden Leser, egal ob klein oder groß.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"märchen":w=1,"dämonen":w=1,"action":w=1,"wald":w=1,"polizistin":w=1,"düstere stimmung":w=1,"buch: mundus perditus":w=1,"autor: carmen gerstenberger":w=1

Mundus Perditus

Carmen Gerstenberger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783961730087
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Mundus Perditus: Die vergessene Welt von Carmen Gerstenberger Inhaltsangabe: Nicht jedes Märchen sollte wahr werden … In der Innenstadt von New Rise City taucht aus dem Nichts ein mysteriöser Wald auf, der alles Leben vernichtet. Die Polizistin Vernita wagt sich am Einsatzort entgegen der Vorschrift in das unheimliche Dickicht, denn etwas darin scheint sie anzulocken. Plötzlich steht sie einem Mädchen mit rotem Umhang gegenüber, das sich als Rotkäppchen ausgibt. Bevor Vernita verstehen kann, was vor sich geht, wird sie angegriffen und erwacht erst drei Tage später wieder im Krankenhaus. New Rise City hat sich in der Zwischenzeit in einen leibhaftigen Albtraum verwandelt. Menschen sterben auf grausame und brutale Weise, unerklärliche Vorkommnisse häufen sich, die alle in Verbindung mit Märchenfiguren stehen. In diesem Chaos trifft sie auf Ruiz, einen Wächter aus der vergessenen Welt, und erfährt schließlich Unglaubliches – Dämonen existieren wirklich und Vernita ist die Einzige, die sie aufhalten kann. Das Cover: Schon allein der Anblick des Covers hat mein Bücher Herz höher schlagen lassen. Die vielen kleinen Details, die Farben mit der passenden Schrift erzeugen etwas magisch und geheimnisvolles. Es ist wunderschön anzusehen und perfekt passend zum Inhalt gestaltet. Die Charaktere: In diesem Buch begleiten wir 4 Protagonisten deren Persönlichkeiten nicht unterschiedlicher sein könnten. Vernita war mir von Anfang an sehr sympathisch sodass ich mich in vielen Situationen nur allzu gut mit ihr identifizieren konnte. Ihr Mut und ihr Kämpferherz ließen mich allerdings ein ums andere mal staunen bedenke man die Welt in der sie sich befindet. Ruiz ist für mich jedoch der ganz große Held des Buches. Sein ganzes Wesen hat nicht nur mein Herz erwärmt, sondern alles an ihm schrie stetig „mehr von ihm“ zu mir. Jeder Charakter besitzt nicht nur Menschlichkeit sondern auch stärken und Schwächen die sie allesamt natürlich und real machen, Menschen wie du und ich. Obgleich sie aus Welten kommen die mit unserer nicht zu vergleichen ist, oder sich in solch einer zurechtfinden und bestehen müssen. Der Inhalt: Carmen Gerstenberger hat mit „Mundus Perditus“ eine Geschichte geschaffen deren zog mich gleich von Beginn an mit sich riss und in einem tiefen Bann gefangen nahm. Denn die Geschichte strotzt nur so vor Gefahren und unüberwindbarer Ereignisse. Das Tempo dabei ist stets enorm hoch, eine Verschnaufpause gönnt uns die Autorin nicht. Viele bekannte Märchen begegnen uns dabei, die nicht nur hervorragend in die Geschichte integriert wurden, sondern mit jedem Wechsel der Märchenwesen auch stets in purem Nervenkitzel enden. Das dadurch entfachte Gefühlschaos hielt mich bis zum bitteren Ende in seinen Fängen. Die Spannung explodiert regelrecht an unzähligen Stellen, die Faszination und das begeisterte staunen erreichen Ausmaße die nicht in Worte zu fassen sind. Dabei hat Carmen es zusätzlich noch geschafft ihre Welt so detailliert und Bildgewaltig darzustellen das man automatisch am Geschehen teilnimmt. Ich war in der Handlung, habe sie selbst mit Haut und Haaren erlebt. Diesem Buch nicht zu verfallen war für mich mit jeder weiteren Seite schier unmöglich. Ich musste einfach weiter lesen um dieses atemberaubende Abenteuer mit den Protagonisten Seite an Seite zu bestreiten. Mundus Perditus ist eine absolut stimmige und phantastische Geschichte deren Nachwirkungen noch lange von mir Besitz ergreifen werden. Und zum krönenden Abschluss bietet uns Carmen ein Finale das so unfassbar famos wie auch bombastisch ist. Es schlägt ein wie ein Asteroid. Und zurück bleibt Entsetzen, Trauer und unbändige Freude. Die Emotionen fahren Achterbahn. Der Schreibstil: Carmen hat eine flüssige, humorvolle und bildliche Art mit der sie mich stets mitgerissen und gefangen genommen hat. Dabei schafft sie locker leichte und witzig spritzige Dialoge, verbindet Gefühl mit einem ganzen Berg anderer Emotionen die allesamt Besitz von einem ergreifen, und erreicht eines mit Bravur: Dem Leser ein Highlight zu bieten an das er sich noch lange erinnern wird. Absolut perfekt und eine Meisterleistung im schriftstellerischen Bereich. Das Fazit: Mundus Perditus bietet von Anfang an alles was das Leser Herz begehrt. Spannung und actionreiche Szenen, eine Handlung die absolut mitfiebernd und süchtig machend ist, Protagonisten für jeden Geschmack und ein Film reifes mega Finale. Dieses Buch hat für mich definitiv den Status Highlight erreicht. Ein Buch das mein Herz berührt und meine Seele beansprucht hat. Ich vergebe daher volle 100 Prozent an andere Leser und spreche eine absolute Kauf und lese Empfehlung aus. Ihr müsst es lesen! Unbedingt! Ich bedanke mich für das zur Verfügung gestellte Leseexemplar.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

90 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"kampf":w=1,"wasser":w=1,"wüste":w=1,"sorgen":w=1,"realistisch":w=1,"bedrückend":w=1,"wichtig":w=1,"glaubhaft":w=1

Die Ring-Chroniken - Begabt

Erin Lenaris
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.09.2018
ISBN 9783959672115
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension Die Ring Chroniken: Begabt von Erin Lenaris Inhaltsangabe: Die 16-jährige Emony verfügt über eine Gabe: Sie kann Lügen erkennen. Doch diese Fähigkeit bringt sie in Gefahr, als sie ihre Heimat, die lebensfeindliche Rauring-Wüste, verlässt. Denn es gibt nur eine Möglichkeit, der mörderischen Hitze und dem quälenden Durst zu entkommen - Emony muss eine Ausbildung bei dem Unternehmen beginnen, das die weltweite Wasserversorgung kontrolliert. Rasch kommt sie dahinter, dass ihr Arbeitgeber die Wüstenbewohner betrügt. Der einzig ehrliche Mensch scheint ihr Ausbilder Kohen zu sein, für den sie bald mehr empfindet. Kann sie ihm im Kampf gegen den übermächtigen Gegner vertrauen? Und sind die Lügen noch viel größer als vermutet? Das Cover: Nachdem ich das Cover zum ersten Mal erblicke war ich sofort hin und weg. Es übt eine mysteriöse Faszination aus, strahlt etwas Geheimnisvolles aus, deren Anziehungskraft ich mich nicht entziehen konnte. Es ist traumhaft schön. Die Charaktere: In „Die Ring Chroniken: Begabt begegnen wir vielen Protagonisten, jeder von ihnen mit einer einzigartigen Persönlichkeit. Am meisten hat mich die Haupt Protagonistin Emony fasziniert, ihre Gabe und ihre Entwicklung war tief beeindruckend, denn oftmals stellte ich mir die Frage „Hätte ich selbst auch so gehandelt“? Erin Lenaris hat jeden Charakter lebhaft und natürlich dargestellt. Sie sind wie du und ich. Selbst die Antagonisten sind so überzeugend und authentisch dargestellt worden, das auch sie eine gewisse Faszination auf mich ausgeübt haben, wenngleich ich die verschiedensten Emotionen mit ihnen Empfang. Wut, Hass, erwürgen Gedanken. Der Inhalt: Das Debüt „Die Ring Chroniken“ der Autorin Erin Lenaris schlägt von Anfang an wie eine Bombe ein. Bereits die ersten Seiten und Kapitel ließen mich erstaunt zurück. Die Welt dieser Geschichte wird so bildlich und erschreckend realistisch dargestellt, das mir mehr als einmal der Mund trocken blieb und sich eine Gänsehaut auf mir ausbreitete. Ich fand zwar recht früh einen kleinen Bezug zu „Die Bestimmung“ von Veronica Roth, doch Erin schafft mit ihrer Art der Interpretation eine völlig neue und absolut begeisternde Handlung der man nicht entrinnen kann. Dabei ist es oftmals nicht leicht der Handlung zu folgen, denn was die Protagonisten dabei alles erleben, lies mich Schaudern. In diese Geschichte vollkommen abzutauchen gelingt durch hohe Spannung und einer mitreißenden Erzählung der Autorin einfach perfekt. Sie schaffte es mich mit jedem Kapitel zu fesseln und in diesem Bann gefangen zu nehmen. Dabei spielte es für mich eine große Rolle das die Kapitel so kurz sind, denn dies bringt einen Sog mit sich der einfach nicht los lassen wollte, immer mehr und mehr musste ich weiter lesen. Erin Lenaris versteht sich hervorragend auf perfide Pläne die oftmals in die Irre führten. Dadurch wurde ich umso mehr vom Fieber des mitraten und aufdecken der Geheimnisse gepackt. Wenngleich ich mir manche davon bereits vorher denken konnte, so waren andere wiederum völlig überraschend für mich. Es gleicht einem Katz und Maus Spiel. Das Tempo der Action Szenen ist schnell und lässt kein aufatmen zu. Schlag auf Schlag führt Erin den Leser zu einem perfekten Showdown. Die Emotionen fahren dabei Achterbahn. Das Ende selbst ist absolut phantastisch, offen für einen zweiten Teil, aber ohne einen tödlich fiesen Cliffhanger. Der Schreibstil: Erin schreibt flüssig und setzt die Handlung ihrer Geschichte Bildgewaltig um, sodass man sich mitten in dieser sieht. Ihre Erzählung löst starke Emotionen aus. Mit Faszination und Begeisterung verfolgt man jede Seite. Dabei kommen actionreiche Szenen, Humor und Nervenkitzel nie zu kurz. Das Fazit: Mit „Die Ring Chroniken: Begabt ist Erin Lenaris ein meisterhaftes Dystopie Debüt mit jungen Erwachsenen Protagonisten gelungen. Dieses Buch ist ein absoluter Page Turner und ein Highlight das sich in viele Leser Herzen mit vollem Anlauf schleichen wird, nur um dort auf ewig Platz zu nehmen. Die Ring Chroniken bekommen von mir eine absolut verdiente Kauf und Leseempfehlung von 100 Prozent. Ihr müsst es unbedingt lesen!!! Ich bedanke mich von Herzen bei Erin das ich ihre Geschichte mit Haut und Haar verschlingen durfte und bei HarperCollins für das Leseexemplar.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"verrat":w=1,"chaos":w=1,"elemente":w=1,"alchemie":w=1,"brunnen":w=1,"dark diamonds":w=1,"5 elemente":w=1,"ann-kathrin karschnick":w=1,"elemente des chaos":w=1,"das 5. element":w=1

Elemente des Chaos

Ann-Kathrin Karschnick
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.06.2018
ISBN 9783646301038
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Elemente des Chaos von Ann-Kathrin Karschnick Inhaltsangabe: Ein magisches Fantasyabenteuer voller Liebe und Intrigen **Auf der Suche nach dem fehlenden Element…** Verletzt und ohne Erinnerung erwacht Navotru am Wegesrand. Neben ihr ein attraktiver, doch verschlossen wirkender Mann namens Temeral. Dieser offenbart ihr, dass sie eine Elementträgerin ist. Zuständig für das Element Erde, muss sie sich regelmäßig zu einem magischen Ort begeben, zusammen mit den übrigen vier Trägern – darunter auch er: Temeral, Träger des Feuers. Gemeinsam sichern sie das Gleichgewicht der Elemente und damit die Ordnung der Welt. Doch beim nächsten Treffen fehlen zwei der Elementträger. Der Welt droht das Chaos. Temeral und Navotru müssen die Vermissten schnellstmöglich finden. Doch kann Navotru dem verschwiegenen Mann an ihrer Seite trauen? Und wieso fühlt sie sich so unwiderstehlich zu ihm hingezogen? Meinung: Zum Cover und Klappentext: Das Cover hat mich von Anfang an begeistert, es hat eine düstere und geheimnisvolle Ausstrahlung, zugleich ist es magisch und harmoniert perfekt mit dem Inhalt. Es ist ein wahrer Blickfang. Die Inhaltsangabe ist interessant und Neugierde erweckend geschrieben. Sofort wollte ich mich in dieses Buch begeben um die Geschichte dahinter zu erleben. Nicht zu kurz und auch nicht zu viele Informationen, das gefiel mir auf Anhieb sehr gut. Zum Inhalt und den Protagonisten: Das Buch beginnt von Anfang an mit einer hohen Spannung die mich sofort mitgerissen hat. Die Welt um Navotru strahlt etwas finsteres aus, aber genau dies macht es so geheimnisvoll. Denn in dieser Welt glänzen ebenfalls Faszination und Magie die man förmlich mit Händen greifen kann. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, facettenreich und natürlich. Ihr Weg in dieser Geschichte wird stets von einem leicht sarkastischen und amüsanten Wortwechsel begleitet. Dadurch bekommen die Protagonisten und dieses Buch eine Atmosphäre der ich Seite um Seite unglaublich gerne gefolgt bin. Die Grundidee dieses Buches hat mich sofort begeistert und mit Wendungen hat die Autorin es geschafft Verwirrung in das ganze zu bringen sodass ich teilweise erstaunt und überrascht war. Manches hingegen war leicht durchschaubar, weshalb ich aber keinesfalls das Gefühl hatte, zu viel zu früh zu wissen. Es ist alles in einer perfekten und fesselnden Art und Weise erzählt, sodass ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das Ende kam mir zu plötzlich und abrupt, ich hätte mir hier einen längeren Schluss gewünscht. Denn bis dato war ich absolut begeistert und im Bann des Buches gefangen. Das Setting hat mir sehr gut gefallen, eine teils raue und düstere Welt, aber auch eine Welt voller Magie und Farben. All das bringt die Autorin sehr bildlich und anschaulich rüber, sodass ich mir jedes Detail genau vorstellen konnte. Es war als wäre ich ein Teil dieser Welt. Eine Welt in der eine Intrige die nächste jagte und eine Welt in der man wissen muss wem man vertrauen kann. Zur Autorin und dem Schreibstil: Ann-Kathrin schafft es mit ihrer Art jeden in den Bann zu ziehen, so auch mich mit diesem Fantasyreichen und großartigen Buch. Ihr Stil ist bildlich und voller Emotionen die sich in ihren Protagonisten, der Welt um sie herum, und jedem Detail widerspiegeln. In diesem Buch, bringen amüsante Wortwechsel eine grandiose Stimmung der man schmunzelnd folgen will, mit. Spannung und mitreißende Fantasy sind hier vorprogrammiert. Fazit: Elemente des Chaos ist eine absolut großartige Fantasy Geschichte, deren Welt bildlich und facettenreich ist. Die Protagonisten sind authentisch und die Handlung ist voller Gefühl, amüsanter Szenen und Spannung von Anfang an. Empfehlung an andere Leser von meiner Seite: 90 Prozent

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"sterne":w=6,"beast":w=6,"beastsoul":w=6,"fantasy":w=5,"magie":w=4,"freundschaft":w=3,"finya":w=3,"elemente":w=2,"tamer":w=2,"juliana fabula":w=2,"leonèl":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1

BeastSoul

Juliana Fabula
Flexibler Einband: 456 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.07.2018
ISBN 9783743107984
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension BeastSoul: Sternenlicht von Juliana Fabula Inhaltsangabe: Märchen enthalten einen Funken Wahrheit. Finya hat nie damit gerechnet, eines Tages in einem dieser fantastischen und magischen Abenteuer zu landen, die sie bisher nur aus ihren Büchern kennt. Von einem Moment auf den anderen wird ihre Welt völlig auf den Kopf gestellt. Träume werden zur Realität. In Arcanus, der Akademie für Beasttamer, lernt sie nicht nur, ihre elementaren Kräfte zu kontrollieren, sondern auch ihr Beast kennen. Und Leonèl ist wahrlich das Biest in Person. Legenden werden neu geschrieben. Doch der Schein des Sternenlichts birgt ebenso Finsternis. Dunkle Schatten machen Jagd auf sie, Freunde und Feinde werden zu Bestien und nur die Sterne können ihr den rechten Weg weisen. Willkommen in Nebula Astérì. Meine Meinung zu: Cover und Inhaltsangabe: Als ich das Cover zum ersten Mal gesehen hatte konnte ich es einfach nur sprachlos bestaunen. Denn es ist eine Wucht, atemberaubend schön und ein Traum der in jedes Bücher Regal gehört. Der schwarze Löwe mit seinen silbernen Augen passt perfekt zum Inhalt. Die Schrift und der dunkle Sternenhimmel sind magisch und faszinierend. Es wirkt so mystisch und anziehend auf mich, ich könnte es immer wieder begeistert ansehen. Die Inhaltsangabe verrät nicht zu viel, wodurch sie neugierig macht und man sofort in die Geschichte eintauchen möchte. Beides hat mich auf Anhieb fasziniert und wirkte wie ein Bann auf mich dem ich nicht widerstehen konnte. Nebula Astérì rief nach mir. Zum Buch und den Protagonisten: Zitat aus dem Prolog: „Jeder Stern am Firmament stand für einen funkelnden Moment in der Geschichte und gemeinsam ergaben sie das Universum, das es nun zu entdecken gab. Doch wo Licht war, war auch Dunkelheit, denn das Eine konnte ohne das Andere nicht bestehen. Mit diesen Worten beginnt ein magisches Fantasy Abenteuer dessen Ausmaße ich bis dahin nicht einmal erahnen konnte. Der Aufbau dieser Geschichte wirkt so ruhig, doch dies währt nicht lange. Denn die Autorin zog mich schon nach wenigen Seiten in eine Welt die ich fasziniert bestaunte. Ein sog der mich immer tiefer in diese Welt zog in deren Bann ich fortan gefangen war. Die Eindrücke die gleich zu Anfang auf mich wirkten waren atemberaubend. Ich sah eine Welt voller Magie und Wesen aus Märchen. Die Protagonisten, welche nach und nach in der Handlung ihre Rolle Einnahmen, wirkten mit unterschiedlichen Eindrücken auf mich. Sympathie, Vorsicht, Zurückhaltung, Neugier und Faszination. Ihre Persönlichkeiten sind authentisch und realistisch. Die Welt um sie herum erinnerte mich an ein wunderschönes Märchen, aber auch an Harry Potter sowie ein paar weiteren Bücherwelten die bereits in Die Analen der Geschichte eingegangen sind. Obwohl die Autorin Juliana Fabula in manchen Szenen Bezug zu diesen Bücherwelten nimmt, schafft sie doch mit ihrer Kreativität und eigenen Phantasie ein harmonisches Gleichgewicht. Nichts wirkt abgekupfert, denn ihre Interpretationen all dessen sind einzigartig und neu, womit sie etwas besonderes hervorbringt. Eine Welt voller Magie und Zauber der man nicht entkommen kann. Ihr Bann hat mich gefesselt und mitgerissen, schrie mit jeder Seite nach mir, und flüsterte unaufhörlich die Worte „Lies weiter“ in mein Ohr. Diesem Buch haftet eine konstante sich steigernde Spannung an und ein Sog der mich immer tiefer ins Geschehen zog. Unfassbare und phantastische Ereignisse ließen mich begeistert jedes Kapitel verschlingen. Doch bei all dem funkeln und strahlen welches dieses Buch aussendet, lag auch ein düsterer und Gefahr mit sich bringender Schatten hinter jeder Ecke. Die Gefühle und Emotionen prasselten unaufhörlich auf mich nieder wie der Regen in einem farbenprächtigen Herbst. Ich fieberte Seite um Seite mit den Protagonisten mit, versuchte Rätsel zu lösen, stellte mich den Aufgaben welche den Protagonisten selbst bevorstanden und hatte dabei nur ein Ziel: Gemeinsam mit ihnen dieses Abenteuer zu erleben und das Geheimnis in dieser Geschichte aufzudecken. Juliana Fabula hat mit BeastSoul ein Meisterwerk zu Papier gebracht welches noch lange in meinem Herzen währt. Dieser Juwel muss nicht erst noch zu einem Diamanten geschliffen werden, er ist bereits einer, und seine Facetten leuchten heller als jeder Stern am Firmament. Vom Anfang bis zum Ende erlebte ich eine Geschichte wie aus 1001 Nacht. Meine Nerven und Emotionen wurden auf eine harte Probe gestellt. Herzzerreißende und traumhaft schöne Momente wechselten sich in einem Tempo ab, welches an eine wilde Achterbahn Fahrt erinnert. Das Setting ist Bildgewaltig, die Protagonisten entwickeln sich stetig und wuchsen mir immer weiter ans Herz. Sie nun wieder zu verlassen hinterlässt eine Leere in meinem Herzen. Ich fiebere dem Moment bereits entgegen in dem Nebula Astérì mich wieder zu sich ruft. Zur Autorin und dem Schreibstil: Juliana Fabula schreibt sehr detailreich und bildlich. Jede Szene sendete sofort Bilder in meinen Kopf die dort in einem Feuerwerk explodierten. Humor und knisternde Gefühle vollführen Tänze, Dramatik und Nervenkitzel rauben einem den Schlaf. Nimmt man all das zusammen zu ergibt sich daraus ein Highlight das den Namen „BeastSoul“ trägt. Fazit: Mir fehlen die Worte um dieses Buch zu beschreiben und doch habe ich tausende im Kopf, die ich wie einen bunten Schwarm Schmetterlinge in die Welt entlassen möchte. Lasst euch verzaubern und in eine Welt entführen in der alles möglich ist. Denn Nebula Astérì wartet darauf jedes Leser Herz zu erobern, so wie meines. Ich kann dieses Buch jedem zu 100 Prozent empfehlen. Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Juliana Fabula für dieses persönliche Highlight welches ich noch lange in meinem Herzen tragen werde.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=1,"magie":w=1,"drachen":w=1,"elben":w=1,"love story":w=1,"tristan und isolde":w=1,"enyador":w=1

Die Flammen von Enyador (Enyador-Saga 3)

Mira Valentin
E-Buch Text: 434 Seiten
Erschienen bei null, 06.08.2018
ISBN B07G8KYG2M
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension Die Flammen von Enyador von Mira Valentin Meinung zum Buch: Die Enyador Saga bedeutet für mich stets High Fantasy, geschrieben mit Worten die zeigen wie perfekt alles sein kann wenn man wie Mira Valentin sein Handwerk in höchstem Maße beherrscht. Mich haben viele Wendungen und Informationen die nun endlich das Puzzle zusammenführen positiv überrascht. Aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen musste ich dieser Sucht nach geben und immer weiterlesen, selbst wenn mich die Müdigkeit bereits übermannte. Teil 3 wartet mit noch mehr Düsternis auf, gewaltigen Schlachten die einem Epos in nichts nach stehen. Doch in mitten all dessen findet sich Leidenschaft und Liebe. Gefühle und die Sicht auf das schöne und gute. Wer Teil 2 gelesen hat wird sich einige Fragen gestellt haben. Wer ist Dökk Valdur zb? Das rätseln um gewisses lässt auch hier nicht nach. Doch gleichzeitig erfährt man genau das was man sich sehnlichst gewünscht hat. Ein stetes auf und ab des guten und bösen bringt die Spannung zum explodieren sodass man sich am liebsten die Haare rausreißen möchte. Ich möchte hier keineswegs Spoilern denn diese Geschichte muss jeder wirklich selbst erleben um das volle Ausmaß und 100 Prozent Lesevergnügen zu erfahren. Mira raubte mir wieder einmal den Atem in dem sie Teil 3 der Enyador Saga nicht nur zu einem weiteren Highlight machte sondern auch die Geschichte der Protagonisten weiterführte wodurch ein jeder von ihnen noch mehr Tiefgründigkeit und Stärke besitzt. Denn es sind Protagonisten die oftmals mit alltäglichen Problemen zu kämpfen haben. Jene die auch schlechtes erleben um dann wieder mit Pauken und Trompeten hervorzutreten. Eine harmonische Mischung all dessen eingepackt in ein Bildgewaltiges Setting haben „Die Flammen von Enyador“ für mich zu einem Buch gemacht das tief in mein Herz und meine Gedanken Einzug gefunden hat. Diese Saga kann es allemal mit Hollywood Größen wie „Game of Thrones“ aufnehmen. Fazit zum Buch: Mira vollführt wahre schriftstellerische Wunder mit ihren Werken die jedes Mal aufs neue verzaubern, begeistern, mitreißen und in ihren Bann ziehen. Bildgewaltig und phantastisch wartet „Die Flammen von Enyador“ mit einer Handlung auf die seinen Vorgängern in nichts nach steht. Absolut bombastisch! Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent Ich bedanke mich von Herzen bei Mira für ihre Treue und ihr Vertrauen in mich als Testleser.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"urban fantasy":w=1,"indianer":w=1,"sagen":w=1,"camp":w=1,"steine":w=1,"edelsteine":w=1,"selfpublisher":w=1,"love story":w=1,"höhlen":w=1,"flüstern":w=1,"elvira zeißler":w=1,"mysteri":w=1,"indianische mythologie":w=1,"caverns":w=1,"gems":w=1

Das Flüstern der Steine: Gemstone Caverns 1

Elvira Zeißler
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.07.2018
ISBN 9781721956630
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension Das Flüstern der Steine: Gemstone Caverns 1 von Elvira Zeißler Inhaltsangabe: Der Auftakt einer spannenden Romantasy-Dilogie rund um mystische Höhlen, alte Indianerlegenden und die geheimnisvolle Macht der Steine. Steine und Höhlen haben die 21jährige Nell seit jeher fasziniert. Als sie die Möglichkeit bekommt, den Sommer als Betreuerin im Gemstone Caverns Camp in den Rocky Mountains zu verbringen, ist sie daher mit Begeisterung dabei. Doch bald nach ihrer Ankunft geschehen merkwürdige Dinge. Nell trifft auf Jeremy, der ihr von uralten Indianerlegenden erzählt, und auf Joseph, hinter dessen smaragdgrünen Augen sich mehr als nur ein Mysterium zu verbergen scheint. Selbst die Höhlen, die Nell so sehr liebt, offenbaren nach und nach ein gefährliches Geheimnis … Meinung zu: Cover und Inhaltsangabe: Dieses Cover ist ein wunderschöner Hingucker der mich sofort begeistert hat. Die Schrift ist unglaublich toll, das Bild des Berges, sowie jedes Detail darauf, passen perfekt zum Inhalt des Buches. Die Blautöne finde ich sehr schön, sie geben dem Cover einen mystischen Touch deren Magie zum greifen ist. Der Klappentext hat mich zusätzlich aufgefordert dieses Buch lesen zu wollen. Alte Legenden, mystische Höhlen und Steine. Das klang für mich nach einem Abenteuer das ich erkunden musste. Perfekt gestaltet. Zum Buch und den Protagonisten: Mit „Das Flüstern der Steine“ hat die Autorin ein facettenreiches Meisterwerk geschaffen das mich völlig gefesselt und in seinen Bann gezogen hat. Diese Geschichte ist so mitreißend, ständig fieberte ich mit, um das nächste Geschehen oder um die Protagonisten, die mir gleich von Beginn an ans Herz gewachsen sind. Jeder Protagonist ist vielfältig und voller Eigenschaften die sie natürlich und menschlich machen. Ihre Trauer und Zerrissenheit, ihre Freude und Liebe, all ihre Emotionen haben mich überwältigt und überzeugt, denn ich konnte mich in sie hineinversetzen und eine Bindung zu Ihnen aufbauen. Selbst jene die das böse verkörpern sind absolut realistisch dargestellt worden. Dadurch bauen sich beim lesen starke Emotionen in einem auf die in so manchen Momenten zu Haare raufen oder anderen Reaktionen führen. Diese Umsetzung hat mich mitgerissen, wie eine Strömung die nicht zu kontrollieren ist. Die gesamte Geschichte baut sich langsam und ruhig auf, wodurch man intensiver in der Handlung abtauchen kann und mehr Raum bleibt um alles vollständig in sich aufzunehmen. Das hat mich ebenfalls sehr begeistert denn die Spannung ist dadurch oftmals schier unerträglich weil man immerzu wissen will wie es weiter geht. Der romantische Aspekt steht nicht im Fokus der Handlung. Er bildet mit der gesamten Geschichte eine perfekt harmonierende Symbiose. Ich fand es wunderschön diese Entwicklungen zu verfolgen und dennoch wurde ich nicht davon erschlagen wodurch das Buch seine Besonderheit verloren hätte. Mir haben die alten Indianer Legenden sehr gut gefallen, es hat immer etwas magisches an sich darüber zu lesen. Einfach faszinierend. Doch mit den Steinen, Kristallen und Höhlen hat mich die Autorin völlig verzaubert. Diese atemberaubende Schönheit war für mich sichtbar und das Wissen darüber lies mich jede neue Information aufsaugen wie ein Schwamm sein Wasser. Das Ende dieses Buches war für mich allerdings wie der Einschlag einer Bombe. Ich glaubte zu wissen wie es enden musste, dachte wirklich das Geheimnis gelüftet zu haben. Ganz unrecht hatte ich nicht, doch mit all dem was passiert war, hatte ich zu keiner Zeit gerechnet. Absolut schockierend, herzzerreißend und phantastisch, überwältigend und aufregend. Zur Autorin und dem Schreibstil: Elvira Zeißler hat eine bildliche und flüssige Art die mit jedem weiteren voranschreiten mehr und mehr fesselt. Wie eine unsichtbare Kette der man sich einfach nicht entziehen kann. Der sog den Elvira verursacht ist grandios. Ihren Worten zu folgen ist so unbeschreiblich, erzeugt es doch ständig ein „Ich lese nur noch dieses kurze Stück“ Gefühl. Fazit: Das Flüstern der Steine ist ein wundervolles Buch voller Magie, mit einer tollen Portion Romantik, faszinierender Mythologie und einem traumhaft schönen Setting in das man sich einfach verlieben muss. Herzerwärmend und Phänomenal besticht der Auftakt dieser Dilogie durch seine Facetten. Ein funkelnder Stein in Form dieses Buches erwartet euch. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"götter":w=2,"die jäger der götter":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"musik":w=1,"lieb":w=1,"helden":w=1,"griechisch":w=1,"jenna":w=1,"dark diamonds":w=1,"götte":w=1,"mythologi":w=1,"liermann":w=1,"jenna liermann":w=1

Die Jäger der Götter

Jenna Liermann
E-Buch Text: 313 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.09.2017
ISBN 9783646300703
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Die Jäger der Götter von Jenna Liermann Inhaltsangabe: **Hüte dein Herz vor dem göttlichen Spiel des Schicksals** Sie sind atemberaubend gut aussehend und spielen wie die Götter. Als die 21-jährige Kellnerin Jaelle zum ersten Mal die Rockband »The Hunting Gods« auftreten sieht, zieht es ihr fast den Boden unter den Füßen weg. Denn sie erkennt ausgerechnet im unfassbar attraktiven Leadsänger ihre ehemalige Jugendliebe Myles wieder – den Jungen, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Dass Myles sie nun wie eine Fremde behandelt, sie ihn und seine hübsche Bandkollegin aber dennoch mit Getränken versorgen muss, ist der vielleicht schwerste Moment ihres Lebens. Zumindest bis dahin. Denn Myles ist nicht nur auf der Bühne ein Gott, er dient auch einem. Und ob die beiden es nun wollen oder nicht, die Götter haben ihre Schicksale längst miteinander verknüpft… Zum Cover und Klappentext: Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich direkt angesprochen. Das Cover wirkt düster und verwegen, dennoch ist es sehr schön mit seiner Schrift und der abgebildeten Frau. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht denn bei der Erwähnung von Göttern war für mich schon klar, diese Geschichte muss ich lesen. Er ist interessant und knackig, macht neugierig und ist nicht zu lang. Perfekt um ins Buch einsteigen zu wollen. Zum Buch und den Protagonisten: Mit „Die Jäger der Götter“ ist Jenna ein hervorragendes Debüt gelungen. Voller Spannung und Dramatik, mit viel Gefühl und Liebe. Aber auch Traurigkeit und eine düstere Atmosphäre begleiten das Buch. Denn oftmals erleben wir die Götter nicht gerade von ihrer freundlichen Seite. Die Protagonisten waren allesamt sehr vielseitig und facettenreich. Ihre Persönlichkeiten haben mir sehr gut gefallen, es ist für jeden was dabei. Der sympathische Hüne Lelex mit seinem süffisanten Lächeln, Myles der unnahbar scheint und doch liebevoll ist, Jaelle die sich erstmal in allem zurecht finden muss, jedoch Mut und Tapferkeit beweist, und die Götter schlussendlich, deren Persönlichkeiten nicht unterschiedlicher sein könnten. Der mythologische Aspekt ist sehr stark, wurde perfekt umgesetzt und hält sich absolut an die Fakten. Durch die Götter bekommt das Buch seinen ganz besonderen Charme, denn nicht selten findet man sich in Situationen wieder die actionreich und mitreißend sind. Dabei treten auch unvorhersehbare Wendungen ein die nicht nur überraschen sondern auch oftmals einen kurzen Schock auslösen. Das Setting ist durch seine verschiedenen Orte beeindruckend und imposant. Allem voran der Hades, eine Welt so gefährlich und doch interessant. Das Ende hat die perfekte Mischung aus herzzerreißender Dramatik und atemberaubender Action die den Göttern absolut würdig ist. Nervenkitzel pur machen dieses Buch zu einem absoluten Hochgenuss. Zur Autorin und dem Schreibstil: Jenna schafft mit ihrem locker leichten und bildlichen Stil eine perfekte Geschichte die rundum gelungen ist. Ihre Art ist fesselnd und bringt einen dazu immer weiter lesen zu wollen. Man taucht völlig in der Geschichte ab und lässt sich durch einen Strom führen der einfach nicht abreißt. Sie bringt Gefühl und Leidenschaft authentisch rüber und verzaubert von den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Fazit: „Die Jäger der Götter“ ist eine phantastische Geschichte in der die Mythologie perfekt zur Geltung kommt. Eine emotionale Achterbahnfahrt garantiert Spannung bis zum Schluss. Götter deren Persönlichkeiten beeindruckend sind, reißen einem den Boden unter den Füßen weg. Action und Dramatik wechseln sich mit Liebe und Traurigkeit ab. All dies verbindet sich zu einer atemberaubenden Story die jeden in seinen Bann ziehen wird. Dieses Buch war für mich sowohl grandios als auch phänomenal. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent Ich bedanke mich von Herzen bei der Autorin und dem Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch in keiner Weise beeinflusst.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"götter":w=3,"liebe":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"rezension":w=1,"4 sterne":w=1,"griechische mythologie":w=1,"amor":w=1,"dark diamonds":w=1,"romatisch":w=1,"devin":w=1,"romina":w=1,"annie laine":w=1,"dark diamons":w=1,"tochter der liebe":w=1

Romina. Tochter der Liebe

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.07.2017
ISBN 9783646300567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension Romina. Tochter der Liebe von Annie Laine Inhaltsangabe: **Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen** Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann... Meinung: Cover und Inhaltsangabe: Das Cover hat für mich eine wunderschöne Ausstrahlung, denn die darauf abgebildete Frau spiegelt perfekt den Inhalt der Geschichte wieder, zudem ist es in Schrift und Farbe einfach ein Traum. Der Klappentext zeigte mir sofort das ich dieses Buch lesen muss, denn es geht um Götter. Zudem ist er interessant gestaltet, gibt nicht zu viele Informationen preis und macht somit neugierig in diese Geschichte einzutauchen. Buch und Protagonisten: In diesem Buch führt uns die Autorin in eine Welt aus Magie und Wirklichkeit, in der griechische Mythologie und ihre Götter auf dem Olymp, sowie das Leben voller Höhen und Tiefen von jungen Erwachsenen in einer kleinen Stadt in Amerika, täglich vor neue Herausforderungen gestellt wird. Aus der Ich - Perspektive erzählt begleitet man Romina, Tochter von Eros dem Gott der Liebe, in eine für sie völlig fremde Welt. Dabei gibt sie sich manchmal etwas unbeholfen, was jedoch unzählige Male dazu führt das man einfach über ihre Art schmunzeln muss. Ihre Persönlichkeit ist dabei nicht nur äußerst sympathisch sondern auch so natürlich als wäre sie ein Mensch wie du und ich. Das die Autorin ihr dabei auch ganz normale Schwächen und Fehler gegeben hat gefiel mir sehr gut, denn es lässt die schöne Halbgöttin, in keiner Weise überheblich oder gar Unglaubwürdigkeit erscheinen. Die Persönlichkeiten der griechischen Götter hat mich ebenso begeistert. Dabei erklärt die Autorin nicht nur leicht und verständlich jeden Gott und seine göttlichen Attribute, sonder lässt auch diese ganz natürlich und überzeugend erscheinen. Die Handlung ist stets spannend gehalten und bietet neben Humor, Romantik und Dramatik auch ein beeindruckendes Setting. Den Olymp konnte ich mir wahrhaft bildlich vorstellen. Auch in diesem Punkt hat mich die Autorin vollkommen überzeugt und gefesselt. Devin war für mich manchmal etwas zu naiv, zu sanft und zu gutmütig. Er ist liebevoll und gehört definitiv zu den guten. Jedoch wirkte er somit auch ein ums andere mal „über perfekt“ wie es nicht mal die Götter waren. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Stärke und Tiefgründigkeit gewünscht. Den Showdown und das Ende dieses Buches hat die Autorin grandios umgesetzt. Eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle vermischt sich mit herzzerreißender Dramatik in der man ein ums andere mal den Atem anhält. Spannung und Nervenkitzel pur. Autorin und Schreibstil: Annie Laine hat mit diesem Buch eine Geschichte voller Facetten geschaffen. Die Fakten der griechischen Mythologie sind hervorragend recherchiert, der Schreibstil bildlich und flüssig. Mit ihrer Art hat sie mich verzaubert und in ihren Bann gezogen sodass ich unbedingt weiter lesen musste. Fazit: Mit Romina. Tochter der Liebe ist Annie Laine ein phantastisches Debüt gelungen. Die kleine Kritik über Devin hat mein Lesevergnügen jedoch nicht geschmälert, denn ich liebe dieses Buch. Es hat mich zutiefst berührt, zum Ende hin sogar so sehr bewegt das mir Annie damit ein paar Tränchen entlockt hat. Diese Geschichte steckt voller Gefühl und Leidenschaft mit Protagonisten die man in sein Herz geschlossen hat. In Punkto Mythologie hat mich Annie völlig fasziniert. Der Wunsch die griechische Welt mit ihren Göttern kennenzulernen wuchs für mich mit jeder Seite. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, denn meines hat es von Beginn an erobert und damit vergebe ich an andere Leser eine Lese Empfehlung von 98 Prozent. Meinen herzlichen Dank an die Autorin und den Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar welches meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"gabe":w=1,"ungewissheit":w=1

13 - Das zweite Buch der Zeit

Rose Snow
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei null, 29.06.2018
ISBN B07F5CPSZJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension 13 - Das zweite Buch der Zeit von Rose Snow Meinung: Zu den Protagonisten: Die Entwicklung von Lizzy und Rouven hat mir im 2. Teil sehr gut gefallen, denn obwohl beide eine Gabe besitzen sind sie doch bodenständig dabei. Lizzy und Rouven erleben oft ein Feuerwerk der Emotionen wenn es um ihre Beziehung geht. Rose Snow zeigen dies auch in diesem Band so natürlich wie es im realen Leben ist. Am besten hat mir hier gefallen das die beiden gemeinsam ihre jeweiligen Gaben erkunden und zusammenarbeiten. Zur Handlung: Die Geschichte geht auch in Band 2 mit teilweise unvorhersehbaren Wendungen einher was eine Spannung erzeugt bei der man vor staunen gar nicht weiß wo einem der Kopf steht. Rose Snow führten mich immer wieder auf Fährten bei denen ich dachte, nun hinter das große Geheimnis gekommen zu sein, doch weit gefehlt. Ich muss sagen das ich nach wie vor nicht alle Puzzleteile zusammensetzen kann um vollends hinter das Geheimnis zu kommen. Jede noch so kleine Andeutung, jeder noch so kleine Hinweis, wird schlussendlich wieder über Bord geworfen da neue Ereignisse eintreffen die einem schier den Atem rauben. Ganz besonders hat mich hier das Ende von den Socken gehauen da eine Person auftaucht die es gar nicht hätte dürfen. Und wieder stehe ich vor dem Rätsel das es im 3. Teil zu lösen gilt. Es ist ein unbedingtes Muss dieses Buch und seine beiden Teile, 1 und 3, zu lesen denn die Geschichte ist einfach nur mega spannend, bombastisch, atemberaubend schön und Bildgewaltig, eingepackt in eine idyllische Kleinstadt in der nichts ist wie es auf den ersten Blick scheint. Wahnsinn wie sehr mich die beiden wieder einmal in ihren Bann gezogen und von Anfang an gefesselt haben. Ganz besonders muss ich den beiden ein Lob aussprechen für die Umsetzung des romantischen Aspekts in diesem Band. Emotionen pur die einem direkt unter die Haut gehen. Gefühle die nicht nur die Protagonisten teilen sondern auch mich erreicht haben. Fazit: Mit dem 2. Teil 13 - Die Bücher der Zeit haben Rose Snow das vorherige Highlight nochmal immens gesteigert und um Welten getoppt. Es ist unfassbar und lässt mich kaum Worte finden welch Lesevergnügen hier geboten wird. Das ist für mich mit nur einem Satz zu beschreiben: Schriftstellerische Kunst in Perfektion. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent Diese Reihe ist schon nach dem ersten, und nun auch nach dem zweiten Band, definitiv eine meiner Herzens Trilogien und Highlights von Rose Snow.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

185 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"stefanie hasse":w=6,"heliopolis":w=6,"sand":w=2,"heliopolis - magie aus ewigem sand":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"götter":w=1,"ägypten":w=1,"mythologie":w=1,"wüste":w=1,"löwe":w=1,"gaben":w=1,"heliopolis 1":w=1,"magie aus ewigem sand":w=1,"magieausewigemsand":w=1

Heliopolis - Magie aus ewigem Sand

Stefanie Hasse
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783743200920
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension Heliopolis - Magie aus ewigem Sand von Stefanie Hasse Inhaltsangabe: Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde. Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen? In ihrem spannenden Doppel-Drama um Akasha und Hailey entführt Stefanie Hasse ihre Leserinnen erneut in eine Welt voller Magie, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint. Meinung: Zum Cover: Als ich das erste mal dieses phantastische und traumhaft schöne Cover sah wusste ich sofort das ich dieses Buch lesen muss. Es ist magisch, funkelt und strahlt, mit einem Hauch Traurigkeit im Gesicht, und doch ist es in allem perfekt. Eine Augenweide. Zur Inhaltsangabe: Der Klappentext erzeugt Neugierde und weckt das Interesse in dieses Buch einzutauchen. Er ist mit kurzen Informationen gehalten die zeigen welch mythologisch magische Geschichte einen erwartet. Ich war sofort begeistert. Zum Einstieg ins Buch: Mit einem kurzen, spannenden Prolog taucht man ein in eine Geschichte die den Leser in eine Welt führen wird in der Träume wahr werden. Der Einstieg hat mir unglaublich gut gefallen, ich ahnte bereits welche Magie mich im Laufe dieses Buches erfassen würde. Zu den Protagonisten: Die Protagonisten, ob gut oder böse sind wunderbar herausgearbeitet worden. Sie sind natürlich, lebhaft, Menschen wie du und ich. Sie bewältigen alltägliche Probleme und werden vor Herausforderungen gestellt die nicht einfach sind. Vielseitig und facettenreich glänzen die Protagonisten mit Charakterzügen die sie unglaublich sympathisch machen. Selbst den bösen Protagonisten kann man keinesfalls Oberflächlichkeit nachsagen. Es ist nirgends „too much“. Für mich stecken in allen unterschiedlichste Emotionen und Tiefgründigkeit, wodurch sie wie reale Menschen wirken und nicht einfach wie dahergelaufene Helden Püppchen. Zur Handlung: An dieser Handlung haben mich sofort die Aspekte Mythologie, Geschichte alter Zeiten und Magie begeistert. Stefanie entführte mich in zwei Welten die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Dies alles wird so detailliert geschildert das ich zu jeder Zeit das Gefühl hatte mitten im Buch zu sein. Die Handlung war für mich stets logisch und nachvollziehbar. Immer wollte ich dem Geheimnis auf die Spur kommen, rätselte um die Geschehnisse. Die dadurch erzeugte Spannung ließ mich mehr als einmal erstaunt zurück. Stefanie konnte mich von Anfang an mit ihrer Geschichte mitreißen und in ihren magischen Bann ziehen dem ich nicht mehr entkommen konnte. Sehr gut fand ich auch die Länge der Kapitel, nicht zu kurz oder zu lang. Wunderschön war hierbei das das Buch in zwei Teile aufgeteilt ist. Mit Ende des ersten Teils erreicht das Buch einen perfekten Höhepunkt. Überraschende Ereignisse und Wendungen, Emotionen die Achterbahn fahren, ein atemberaubendes Setting mit orientalischen und amerikanischen Schauplätzen haben Heliopolis für mich zu einem Highlight gemacht das mich von vorne bis hinten einfach umgehauen hat. Das Ende dieses Buches ist so rasant und nervenaufreibend das es mich förmlich umgehauen hat. Ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung, denn dieses Buch zu lesen ist ein absolutes Muss. Zum Schreibstil: Stefanies Stil ist mir bereits aus anderen Werken bekannt. Flüssig und bildlich führt sie den Leser jedes Mal tief ins Buch, lässt einen fühlen was jeder einzelne Protagonist fühlt, verzaubert und begeistert. Auch hier konnte ich ihrem Bann nicht Widerstehen. Fazit: Heliopolis - Magie aus ewigem Sand ist ein Bildgewaltiges und atemberaubendes Buch. Ein Meisterwerk in allen Facetten. Phantastisch mit Mythologie aus alter Zeit und Romantik die unter die Haut geht. Lest es, lasst euch verzaubern, werdet Teil der Magie und erlebt eine Geschichte die euch nicht mehr loslassen wird. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"das flüstern des waldes":w=1

Das Flüstern des Waldes

Kathrin Wandres , Mira Valentin
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.07.2018
ISBN 9783646604412
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension Das Flüstern des Waldes von Mira Valentin & Kathrin Wandres 🌈Meinung🦄 Das Cover: Das Cover, omg, als ich es zum ersten Mal erblickte war ich sofort verliebt. Denn hinter diesem Cover steht eine Geschichte die Träume schreibt. Es ist unfassbar schön und so zauberhaft, magisch, einfach ein Hingucker der ins Regal gehört. Der Klappentext: Allein schon der Klappentext lässt einen staunend zurück. Er verzaubert und versetzt den Leser direkt in eine Welt die gelesen werden will. Einfach phantastisch und magisch. Der Einstieg: Mira und Kathrin werfen den Leser direkt mitten ins Geschehen. Sie Fesseln von Anfang an und bringen mit Humor und einer farbenprächtigen Welt den Leser dazu Seite um Seite weiter lesen zu wollen. Die Protagonisten: Jessi ist einfach zauberhaft. Sie ist offen und herzlich. Sie schreckt nicht zurück vor alldem was sie sieht und erfährt. Sie beweist Mut und Stärke. Von Anfang an sympathisch und einfach eine die man liebt. Ciaran ist eher verschlossen und wirkt als wenn die Last der Welt auf seinen Schultern liegt. Doch je mehr man in die Geschichte eintaucht umso mehr erkennt man Emotionen in ihm und eine Tiefgründigkeit die unglaublich ist. Die Handlung: Mira und Kathrin, ein gemeinsames Buch großartiger Autoren. Als Testleser war ich hautnah dabei um diese wundervolle Geschichte zu erleben. Und was ich da alles erleben durfte möchte ich in meiner Rezension zum Ausdruck bringen, auch wenn es gewiss ist das ich nicht annähernd die Worte finden könnte die diesen beiden Damen gerecht werden. Das Setting ist einfach wunderschön. Eine so farbenprächtige Welt die bunt und magisch ist. Schöner hätte es nicht sein können, man bekommt gleich das Gefühl mit anderen Augen zu sehen. Jede Farbe, jedes Gefühl, es ist der pure Wahnsinn. Mira und Kathrin erschaffen eine Story die so voller Farben ist. Man müsste blind sein um diese nicht alle zu sehen oder wahrzunehmen. Wesen aus Mythologie, Fantasy, Fabelwesen, Wesen aller möglichen Arten die man sich nicht im Traum denken könnten, finden hier ihren Platz. Gartenzwerge die, ähm, wie soll ich sagen, ok lest selbst. Ich muss sonst schon wieder lachen. Und was hat es mit einem Einhorn und weißer Farbe zu tun? Werden hier etwa Einhörner angemalt? Hm, können Felsen sprechen? Es ist ein Feuerwerk der Phantasie, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, eine Story die einen mitreißt wie die Fluten des atlantischen Ozeans. Ein auf und ab. Freude, Gefahr, Liebe, Trauer. Einen ganzen Sack voller Emotionen. In jeder Seite dieses Buches, in jeder Zeile, in jedem Wort, in jedem Buchstaben stecken eine einzigartige Hingabe für alles was das Leser Herz sich nur wünschen kann. Die Spannung ist kaum auszuhalten und mitfiebern, mit den Nägeln im Kissen vergraben, sind nur winzige Reaktionen die die beiden Damen hervorrufen. Es ist unglaublich und so magisch wunderschön wie die beiden eine Geschichte auf‘s Papier gezaubert haben die dem Leser tief im Herzen verankert wird und in den Träumen Einzug findet. Dieses Buch sollte von jedem gelesen werden der sich auf eine abenteuerliche Reise begeben möchte. Farben bekommen eine andere Wertschätzung, Einhörner werden bei euch einziehen, ja auch wenn viele Einhörner nicht mögen, dieses werdet ihr lieben. Ich sehe nun vieles mit anderen Augen und ich weiß nicht wie sehr ich Mira und Kathrin für dieses Buch danken kann. Mit dem Finale dieses Buches haben Mira und Kathrin mir allerdings völlig den Atem genommen. So unvorhersehbar und so traurig schön. Es lässt definitiv einen Folgeband zu. Ich hätte vor Freude fast mein Kissen zerknüllt. Unglaublich! Der Schreibstil: Der Schreibstil ist herrlich. So emotional und voller Gefühl, ein Hauch Sarkasmus und ein Humor der einem tränen in die Augen treibt. Bitte nichts essen und trinken während dem lesen. Es könnte zu ungewollten ausspuck Attacken kommen. Zu jeder Zeit packend und fesselnd versetzen die beiden einen ins Staunen. Fazit: Das Flüstern des Waldes ist eine magievolle Geschichte, farbenprächtig und Bildgewaltig, voller Gefühl und Emotionen und doch lauert eine Gefahr in den Seiten die erschreckend tödlich ist. Eine Reise voller Abenteuer und Wesen die man nur zu gerne kennenlernen möchte, andere aber eher nicht. Eine Achterbahnfahrt, ein Kopfkino, ein Fantasy Epos, ein Meisterwerk, mein Jahres Highlight♥️ Eine ganz klare lese und Kauf Empfehlung. Und ein Buch das es unbedingt als Taschenbuch geben sollte. Dieses Buch ist ein Knaller, ein Highlight, ein Hauptgewinn. Ich vergebe ganz klar für Das Flüstern des Waldes 5 Sternschnuppen 💫💫💫💫💫 Ich bedanke von ganzem Herzen das ich diese Ehre hatte das Buch zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"rose snow":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"magie":w=1,"zeit":w=1,"vision":w=1,"unfälle":w=1

13 - Das erste Buch der Zeit - Die Zukunft ist jetzt

Rose Snow
E-Buch Text: 285 Seiten
Erschienen bei null, 15.06.2018
ISBN B07DS6H6BT
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension 13 - Das erste Buch der Zeit von Rose Snow Inhaltsangabe: Nach dem Tod ihrer Tante ist die 17-jährige Lizzy gezwungen, zu dem Patenonkel ihres Vaters aufs Land zu ziehen. Doch statt der erwarteten Langeweile begegnet ihr der geheimnisvolle Rouven, mit dem sie regelmäßig aneinanderknallt. Dabei hat Lizzy völlig andere Sorgen, denn die ganze Kleinstadt steckt voller Geheimnisse - und das größte davon scheint sie selbst zu sein. Was hat es mit den knisternden blauen Blitzen auf sich, die Lizzy auf einmal sehen kann? Meinung: Zum Cover: Die Cover der Bücher von Autoren Duo Rose Snow sind jedes Mal eine farbliche Augenweide, mit unglaublich schönen, harmonisch passenden Details die den Inhalt des Buches widerspiegeln. Mysteriös und magisch. Zur Inhaltsangabe: Würde ich einen Blick in die Zukunft riskieren? Diese Frage stellte ich mir selbst nachdem ich den Klappentext gelesen hatte. Es hat mich direkt neugierig gemacht und fasziniert welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Zum Einstieg ins Buch: Die Handlung beginnt ruhig wodurch der Leser die Zeit hat sich in der Geschichte und mit den Protagonisten zurechtzufinden. Doch schon nach wenigen Seiten taucht man vollkommen ab und wird mitgerissen von einer Spannung die zum greifen ist. Zu den Protagonisten: Mit Lizzy und Rouven haben Rose Snow Protagonisten geschaffen die so einzigartig, natürlich und vielseitig sind. Lizzy ist eindeutig der Typ der gerade drauf los plappert und jederzeit sagt was er denkt. Mit ihrer Art konnte sie mich direkt überzeugen, sie ist sympathisch und geheimnisvoll. Denn was hat es mit diesen mysteriösen Blitzen auf sich. Rouven, ein klein wenig arrogant, sehr sexy und ebenfalls geheimnisvoll. Hinter seine Fassade zu blicken ist ganz schön schwer denn was man über ihn erfährt ist so wenig das man fast nur raten kann. Doch genau dies haben Rose Snow so bravurös gemacht denn es fesselt den Leser ungemein, bringt einen dazu mehr erfahren zu wollen und macht die Protagonisten dadurch wahnsinnig interessant. Zur Handlung: Die Idee hinter dieser Geschichte ist einfach nur faszinierend. Man stellt sich gleich die Frage wie man selbst entscheiden und reagieren würde. Würde man die Zukunft beeinflussen, oder nur einen Blick in sie wagen? Teilweise wird das Buch von Verworrenheit begleitet da man mit mehr Fragen als Antworten zurückgelassen wird. Es ist ein ständiges Rätsel raten um das Geheimnis der Stadt, Lizzy und Rouvens, der Vergangenheit und der Zukunft. Die Handlung ist stets rasant und spannend, man wird förmlich mitgerissen von der Atmosphäre. Wer glaubt sich einen Moment lang ausruhen zu können der irrt, denn schon im nächsten Moment erfährt man wieder etwas das es zu lösen gilt. Der romantische Aspekt baut sich langsam auf was mir sehr gut gefallen hat. Begleitet wird das Buch von Themen wie Freundschaft, Geschwistern die nach dem Tod ihrer Eltern als einzige übrig bleiben, Verlust, Liebe und der Frage was die Zukunft bringt. Rose Snow verstehen ihr Handwerk, Schriftstellerei, absolut. Denn in diesem Buch erleben wir eine faszinierende Geschichte die unglaublich interessant ist. Ein Abenteuer, eine Achterbahnfahrt der Emotionen, Spannung pur und ein Finale das besser nicht hätte sein können, denn man kann gar nicht anders als unbedingt weiterzulesen. Zum Schreibstil: Ich kenne bereits einige Bücher des Autoren Duos Rose Snow und jedes Mal bin ich begeistert wie sehr sie mich mit ihrem Schreibstil faszinieren und begeistern. Ihre Art zieht einen direkt in seinen Bann, ist mitreißend und phantastisch. Fazit: Das erste Buch der Zeit konnte mich von Anfang an begeistern, fesseln und mit sich reißen. Protagonisten wie du und ich, eine idyllische Landschaft, Romantik und Spannung sowie ein mysteriöser Hintergrund machen dieses Buch zu einem wahren Highlight. Ein grandioser Auftakt der auf jeden Fall danach schreit mehr von Lizzy und Rouven zu erfahren. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

australien, meer, meerjungfrauen, reisen, strand, tauchen, traumurlaub

Aquarií: Schlucht der Erinnerung

Sandra Baumgärtner
E-Buch Text: 322 Seiten
Erschienen bei MACHWERKE Verlag, 30.04.2018
ISBN 9783947361069
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Aquarii: Schlucht der Erinnerung von Sandra Baumgärtner Inhaltsangabe: Endlich kann sich Melli ihren Traum erfüllen: Sie fliegt mit ihrem Freund Juri in ihr Geburtsland Australien. Aufregende Tauchgänge im glasklaren Wasser und romantische Spaziergänge an weißen Sandstränden stehen auf ihrer To-Do-Liste. Nie hätte Melli geahnt, dass in Down Under auch Kräfte am Werk sind, die für sie die größtmögliche Gefahr darstellen. Ist Juri wirklich der, für den er sich ausgibt? Welches Geheimnis birgt ihre eigene Vergangenheit? Liegt darin vielleicht die Antwort auf die Frage, warum ihr plötzlich eine mysteriöse Geheimorganisation auf den Fersen ist? Oder warum ungeheuerliche Dinge während eines Tauchgangs am Great Barrier Reef geschehen? Als Melli fast ertrinkt, begegnet sie sonderbaren Meerwesen. Eine Nahtoderfahrung? Ein Traum? Oder gibt es die sagenumwobenen Aquarií wirklich? Meinung: Zum Cover: Ich finde das Cover sehr schön gestaltet, mit seiner Farbkombinationen aus blau und grün sowie der goldenen Schrift gibt es einen tollen Kontrast. Ein Cover das man sich gerne anschaut. Zur Inhaltsangabe: Die Inhaltsangabe ist mysteriös und Neugierde weckend gestaltet. Nicht zu viele Informationen verraten welche Geschichte auf einen wartet. Fantasy mit Themen des täglichen Lebens kombiniert. Zum Einstieg ins Buch: Der Prolog konnte mich noch nicht ganz überzeugen, weckte nicht direkt den Wunsch weiterlesen zu wollen. Mir hat hier der Pepp und noch mehr Spannung gefehlt, dennoch wollte ich wissen was danach folgt. Zu den Protagonisten: Melli gefällt mir mit ihrer Art und ihrer Charakter sehr gut. Sie ist sympathisch, natürlich und hat definitiv eine interessante Lebensgeschichte. Juri wiederum war mir von Anfang an etwas suspekt, mein Bauchgefühl sagte mir das ich bei ihm vorsichtig sein sollte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Zur Handlung: Sandra hat mit Aquarii eine Geschichte geschaffen die facettenreich ist. Fantasy, Meerwesen, Geheimorganisation und eine Vergangenheit die kaum vorstellbar ist. All dies wurde in ein bildlich großartiges Setting in Australien gepackt. Die Spannung wird rasant aufgebaut, verliert sich leider ein wenig als Melli von ihrer Vergangenheit erfährt, und endet dann wiederum in einem Finale das einfach klasse ist. Dem Geheimnis auf die Spur zu kommen macht dieses Buch zu einem tollen Leseerlebnis das man ergründen möchte. Zum Schreibstil: Sandra schreibt wunderbar flüssig und detailliert. Man fühlt sich in die Welt hineinversetzt und kann gemeinsam mit Melli eine Geschichte erleben die sehr schön ist. Fazit: Abgesehen von ein paar Kleinigkeiten die mich persönlich nicht ganz überzeugen konnten fand ich mein erstes Buch von Sandra sehr gelungen. Eine Geschichte die mysteriös, magisch und Bild stark ist. Ein wunderschönes Setting an einem der schönsten Orte dieser Welt zeigen wie beeindruckend Fantasy gestaltet werden kann. Ich kann dieses Buch weiterempfehlen denn es erzählt eine außergewöhnliche Geschichte Mein herzliches Dankeschön an Sandra für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"weltenamulett":w=4,"fantasy":w=3,"götter":w=2,"welten":w=2,"amulett":w=2,"melissa":w=2,"ann-kathrin karschnick":w=2,"magie":w=1,"reisen":w=1,"urban fantasy":w=1,"band 1":w=1,"mythologie":w=1,"kämpfen":w=1,"bestimmung":w=1,"aufgabe":w=1

Weltenamulett

Ann-Kathrin Karschnick , Ann-Kathrin Karschnick
Flexibler Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 01.06.2018
ISBN 9783961114801
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Weltenamulett: Das Erbe der Trägerin von Ann-Kathrin Karschnick Inhaltsangabe: Weltenreisen, Götter, Magie. All das liegt jenseits von Melissas Vorstellungskraft, bis sie an ihrem siebzehnten Geburtstag ein außergewöhnliches Amulett findet. Sie tritt damit ein dunkles Familienerbe an, das sie in die fremde Welt Traveste führt. Als der Königsberater Cerumak ihr eine scheinbar unlösbare Aufgabe stellt, gibt ihr der Gedanke in die Fußstapfen ihrer verstorbenen Mutter zu treten Kraft. Aber nicht jeder ist ihr gut gesinnt. Arionas, der geheimnisvolle Sohn eines Attentäters, entführt sie aus dem Palast und weckt Zweifel in ihr. Kann sie ihm vertrauen oder ist sie im Kampf um das Schicksal von Traveste auf sich allein gestellt? Der Auftakt der epischen Saga um eine junge Frau, die ihren Platz im Universum finden muss. Meinung: Zum Cover: Dieses wunderschöne und traumhafte Cover sticht sofort ins Auge. Jedes Detail ist von einer Schönheit, kombiniert mit den Farben, die so überwältigend ist, das man nicht anders kann als es staunend zu betrachten. Ein absoluter Eye Catcher. Zur Inhaltsangabe: Schon alleine das Cover bringt Neugierde auf die Geschichte dahinter, aber die Inhaltsangabe tut sein übriges, denn er verspricht eine mystisch-magische Geschichte die den Leser verzaubern soll. Und keineswegs mit zu vielen Informationen bringt er den Wunsch in dieses Buch einzutauchen. Zum Einstieg ins Buch: Durch einen Prolog der interessant und Neugierde weckend geschrieben ist gelangt man hinein in eine Geschichte die ruhig beginnt, doch mit jeder vorangeschrittenen Seite, immer mehr fesselt, in ihren zauberhaften Bann zieht, und nicht zuletzt einen nicht mehr los lässt. Zu den Protagonisten: Melissa, die Trägerin, ist zunächst mit ihrem handeln und ihrer Art naiv und unbedacht. Leichtfertig sowie von Ironie und Sarkasmus getrieben versteckt sie sich hinter einer Maske. Im Verlauf des Buches wächst Melissa an sich und über sich hinaus. Sie wird mutig und stark, kämpft unerbittlich, lernt dazu, und entwickelt sich zu einer wahren Heldin. Arionas, der männliche Protagonist, ist mal eine wahre Überraschung. Wer auf den Bad Boy Typ hofft der wartet vergebens. Ein Mann dem jegliche Emotion ins Gesicht geschrieben steht, der sie mit Haut und Haar auslebt, vielseitig und facettenreich ist, ein Krieger durch und durch, der verdient jeglichen Respekt. Die Charaktere sind allesamt mit einer Hingabe und Leidenschaft gestaltet, das man merkt wie viel Arbeit die Autorin Ihnen gewidmet hat. Einzigartig und wunderschön in ihrer Umsetzung. Zur Handlung: Eine Geschichte von Göttern, Magie, Fernen Welten, einem Amulett, und mitten drin eine 17 jährige Schülerin deren Schicksal es ist die Trägerin des Amuletts zu sein. Doch was genau ist eigentlich ihre Aufgabe? Klingt interessant und spannend, ist es auch. Die erschaffene Welt bietet einen Schauplatz der malerisch schön ist, den allein schon sein Anblick fasziniert, denn als Leser fühlt man sich unmittelbar in diese Welt hineinversetzt. Die Handlung baut sich ruhig mit stetig steigender Spannung auf. Rasant zieht sie je weiter sie fortschreitet jeden in ihren Bann und automatisch verfällt man ihr. Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle, eine Feuerwerk das explodiert, mit Wendungen die so perfide ausgedacht sind das es einem den Atem verschlägt. Wer dieses Geheimnis nicht lüften will der verpasst einen grandiosen und famosen Auftakt. Dem Finale sind keine anderen Worte beizumessen als phantastisch, denn nach solch einem Showdown will und muss man unbedingt weiterlesen. Zum Schreibstil: Die Autorin schreibt mit einer Hingabe und Leidenschaft, legt unglaublich viel Gefühl in ihr Werk, und überzeugt mit einer Bildgewaltigkeit und Stärke die atemberaubend ist. Flüssig und authentisch sowie natürlich. Fazit: Ich kann nicht viele Worte aufbringen für das was ich nach diesem Buch empfinde. Eine Leere lässt mich zurück, unstillbarer Wunsch sofort weiterzulesen, und eine Begeisterung die mich in höchstem Maße überwältigt. Mein erstes Buch der Autorin wurde gleich zu meinem Highlight. Mir fehlen die Worte, und doch möchte ich so vieles sagen über dieses Werk. Ich bin ergriffen und verzaubert von diesem Fantasy Epos. Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen, denn meines hat es im Sturm erobert. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"krieger":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"abenteuer":w=1,"krieg":w=1,"flucht":w=1,"reise":w=1,"schicksal":w=1,"bestimmung":w=1,"new jersey":w=1,"tagträumer verlag":w=1,"katrin gindele":w=1,"seelenlicht":w=1,"seelenlicht chroniken":w=1,"yven und dajana":w=1

Die Seelenlicht Chroniken

Katrin Gindele
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 10.05.2018
ISBN 9783946843153
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Die Seelenlicht Chroniken Yven & Dajana von Katrin Gindele aus dem Tagträumer Verlag Inhaltsangabe: Am selben Tag, zur selben Stunde, auf die Minute genau werden zwei Kinder geboren. Ein Junge und ein Mädchen. Von Geburt an miteinander verbunden, werden sie ihrer Bestimmung folgen und auf die Suche nach ihrem Seelenlicht gehen. Ein Krieger aus einer anderen Welt. Eine Frau ohne Vergangenheit. Eine Bestimmung, die beide vereint. Als Kathleen von ein paar Betrunkenen angegriffen wird, eilt ihr ein junger Mann zu Hilfe, der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt, sondern ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt. Doch zusammen mit ihm kommt auch der Tod in ihre Welt. Schon bald muss Kathleen um ihr Leben fürchten. Gegen ihren Willen soll sie einer Bestimmung folgen, der sie sich genauso wenig entziehen kann wie ihren Gefühlen für Yven. "Ke shalan dour", sagte er voller Inbrunst und küsste mich auf die Stirn. "Ich gehöre dir." Meinung: Zum Cover: Das Cover gefiel mir von Anfang an sehr gut. Es ist eine wahre Augenweide, magisch, mystisch und wunderschön. Es passt und harmoniert perfekt mit der Geschichte. Zur Inhaltsangabe: Neugierig geworden bin ich direkt durch die Inhaltsangabe, denn ich wollte unbedingt erfahren was sich dahinter verbirgt. Der Klappentext ist spannend und mysteriös gehalten wodurch man nicht umhin kommt dieses Buch zu lesen. Zum Einstieg ins Buch: Das Buch beginnt mit einem kurzen jedoch ausführlich erklärten Prolog in dem alles wichtige steht um dem Leser zum einen noch neugieriger und zum anderen bestens auf die Geschichte vorbereitet zu haben. Zu den Protagonisten: Dajana gefiel mir mit ihrem Charakter von Anfang an. Sie sagt was sie denkt, lässt sich nicht unterkriegen, ist mutig und stark und beweist doch das schwächen dazugehörigen. Sie kämpft unerbittlich weiter auch wenn die Situationen sie zu überwältigen drohen vor Angst und Gefahr. Ich finde sie außerordentlich gut gemacht. Yven ist ein starker Krieger der gewiss auch Arroganz besitzt, aber eben auch Einfühlsamkeit und im Herzen wahrhaft gut ist. Er ist intelligent und wahrlich mal eine andere Art männlicher Protagonist. Sehr gut auch hier von Katrin gemacht. Den Protagonisten wurde viel Liebe und Aufmerksamkeit gewidmet denn keiner ist oberflächlich oder übertrieben in seiner Art. Ich finde die Protagonisten alle sehr gelungen. Zur Handlung: Die Idee hinter dieser Geschichte ist für mich neu und doch hat sie mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Durch eine permanent hohe Spannung möchte man jede Seite nur so verschlingen. Einmal in der Geschichte abgetaucht begibt man sich auf eine Reise voller Abenteuer, Gefahr, atemberaubender Schauplätze und Emotionen die Achterbahn fahren. Es geht sehr rasant und teils Schlag auf Schlag zu wodurch dem Leser oftmals der Atem stockt. Elemente der Mythologie finden hier ihren Einklang was ich in Kombination mit Magie und Fantasy äußerst gelungen finde. Alles wird sehr detailreich beschrieben wodurch man zu keiner Zeit auf dem Schlauch steht, und außerdem völlig im Geschehen der Handlung drin ist. Das Ende kam allerdings sehr schnell, sehr abrupt und für mich zu kurz. Ich hätte mir von Katrin mehr Ausführlichkeit gewünscht. Ein umfassenderes Ende bei dem sich Katrin mehr Zeit gewidmet hätte. Zum Schreibstil: Katrin verzaubert mit ihrer Art, schreibt wunderbar flüssig und detailliert. Ihre Art und Weise ermöglicht dem Leser ein harmonisches Lesevergnügen in dem man vollkommen gefangen genommen wird. Mein erstes Buch von ihr hat mich fast vollständig begeistert. Fazit: Die Seelenlicht Chroniken erzählt eine rundum wunderschöne Geschichte. Sie bietet alles was das Leser Herz begehrt. Hohe Spannung, magische Momente, atemberaubende Schauplätze, Abenteuer, starke Protagonisten die Tiefe und Charakter besitzen, und eine Menge Emotionen die zum mitfiebern und mitreißen sind. Einzig mit dem Finale war ich persönlich nicht ganz zufrieden. Ausführlich erklärt oben. Hier muss ich dem Buch ein klein wenig minus Punkte von seiner sonst so unglaublich phantastisch umgesetzten Geschichte nehmen. Alles in allem war dieses Buch für mich ein großartiges Erlebnis von dem ich mir noch mehr wünschen würde und das ich klar empfehlen kann. Empfehlung an andere Leser: 90 Prozent

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

abenteuer, lollelund, piraten, quallen, seeland, unterwasser

Seeland. Per Anhalter zum Strudelschlund

Anna Ruhe , Max Meinzold
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2016
ISBN 9783401506944
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Rezension Seeland. Per Anhalter zum Strudelschlund von Anna Ruhe

Inhaltsangabe:

Max hat einen Plan: Endlich raus aus dem öden Kaff Bittie Cross, und seinen Vater suchen, der seit Jahren verschwunden ist. Dass sich die seltsame Emma an seine Fersen heftet und ihn zwingt, in einen Brunnen zu klettern, passt Max gar nicht. Doch plötzlich reißt ein Strudel die beiden mit sich - und sie landen in einer unglaublichen Welt: Seeland! Hier gibt es Städte auf Stegen und Häuser wie Eisberge, kauzige Pilzsammler, Unterwasserpiraten, freundliche Riesenquallen und echte Meerjungfrauen. Und ausgerechnet in Seeland entdeckt Max eine Spur seines Vaters. Wie kann das sein? Zusammen mit Emma taucht Max ab in das größte Abenteuer seines Lebens.

Meinung:

Zum Cover:

Das Design des Covers finde ich wirklich wunderschön. Es ist so magisch. Eine Augenweide die die Herzen der kleinen und großen höher schlagen lässt. Farblich sowie bildlich harmoniert alles perfekt zusammen.

Zur Inhaltsangabe:

Der Klappentext ist spannend und neugierig machend gestaltet. Er verrät genau die richtige Dosis um mit Max und Emma in dieses Abenteuer eintauchen zu wollen.

Zum Einstieg ins Buch:

Anna hat eine unglaubliche Art: Sie fesselt den Leser von Anfang an. Der Einstieg ist leicht und man ist sofort mitten im Geschehen. Alles ist harmonisch und erzeugt genau das richtige beim Leser: Weiter lesen zu wollen.

Zu den Protagonisten:

Max und Emma sind hier die Hauptprotagonisten. Sie sind Kinder im Alter von 13 Jahren. Anna hat Ihnen viel Liebe gewidmet denn keineswegs kann man hier von kitschig, kindisch oder trotzig sprechen.

Sie gibt den Kindern eine natürliche Art mit kleinen Stärken die aber nicht zu übertrieben sind. Mut ist nur eine davon. Aber auch Angst vor Gefahren. Die Protagonisten um Max und Emma sind vielseitig und facettenreich.

Zur Handlung:

Ein großes Abenteuer entführt den Leser in eine Bildgewaltige und magische Welt. Bekannte Geschöpfe und welche die neu sind, Schauplätze von atemberaubender Schönheit und Magie die zu greifen ist. All das kann nicht mal ansatzweise beschreiben was Anna hier auf‘s Papier gebracht hat.

Es herrscht stets eine hohe Spannung die den Leser fesselt und zugleich staunend zurück lässt. Kleine Wendungen bringen die Geschichte zu Höhepunkten die man im Traum nicht erahnt hätte.

Es ist ein rundum perfektes Buch das die Leser der kleinen Generation sowie erwachsend von vorne bis hinten begeistert. Alles ist wunderbar bildlich beschrieben. Dem Leser schlagen alle möglichen Emotionen entgegen, allen voran das mitfiebern mit Max und Emma.

Ein phantastisches Ende und eine großartige Abenteuer Reise zeigen das Anna im Bereich der Kinder und Jugend Bücher zu den ganz großen gehört. Dieses Buch sollte sich keiner entgehen lassen, denn hier erwartet den Leser ein Spektakel magischer und phantasievoller Art.

Zum Schreibstil:

Anna schreibt bezaubernd, so leicht und flüssig. Fesselnd und bildlich. Sie begeistert mit ihrer etwas anderen Art. Worte die zum Schmunzeln sind, Namen und andere Begriffe die einfach herrlich sind. Es ist ein Traum ihren Worten zu folgen.

Fazit:

Bereits durch die Duftapotheke konnte mich Anna von ihrem Talent überzeugen. Doch mit Seeland legt sie nochmal eine Schippe drauf. Sie bietet hier alles was es braucht um ein wahres Kinderbuch Meisterwerk zu sein, das jeden der er liest begeistern wird.

Seeland bedeutet Magie zum greifen, Abenteuer zum miterleben und Phantasie der keine Grenzen gesetzt sind. Eine Reise die nicht nur atemberaubend schön ist sondern auch Gefahren mit sich bringt.

Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen. Denn mein Herz hat es definitiv erreicht.

Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"dystopie":w=2,"familie":w=1,"trauer":w=1,"macht":w=1,"zusammenhalt":w=1,"welt":w=1,"weltuntergang":w=1,"zoe":w=1,"clyde":w=1,"3.weltkrieg":w=1,"gläserne":w=1

Gläserne Welt - Eine Radioactive-Geschichte

Maya Shepherd
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.06.2018
ISBN B07D5ZZ26T
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension Gläserne Welt: Eine Radioactive - Geschichte ( Zoe & Clyde 1) von Maya Shepherd Inhaltsangabe: Es ist nur ein flüchtiger Moment des Widerstands. Doch dieser Augenblick verändert nicht nur das Leben zweier Menschen, sondern bringt eine ganze Welt ins Wanken. Zoe wurde in Freiheit geboren. Als die Legion ihr Zuhause angreift, muss sie nicht nur den Tod ihrer Eltern mit ansehen, sondern wird vom Feind entführt. Um zu überleben, ist sie gezwungen, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und sich den strengen Gesetzen der Legion zu beugen. C515 ist ein treuer Kämpfer der Legion. Er besitzt weder einen Namen noch eine Persönlichkeit. Sein Dasein dient einzig und allein dem Schutz der letzten überlebenden Menschen in der Sicherheitszone unter der Erde. Bis er einem Mädchen begegnet, das aus der Menge hervorsticht. In ihren Augen erstrahlt das Leben. Meinung: Zum Cover: Das Cover gefiel mir von Anfang an sehr gut, denn es strahlt etwas gefährlich mysteriöses und dennoch wunderschönes aus. Es gehört definitiv zu den Regal Must haves. Zur Inhaltsangabe: Allein schon der Klappentext raubt einem den Atem denn man kann nur ansatzweise erahnen welch grandiose Geschichte sich dahinter verbirgt. Er ist prägnant und macht neugierig, bietet somit alles was das Leser Herz braucht um dieses Buch lesen zu wollen. Zum Einstieg ins Buch: Zunächst etwas ruhiger aber dann mit Pauken und Trompeten startet man ins Buch. Eine Spannung von höchstem Maße und der Drang weiterlesen zu wollen erzeugt Maya binnen der ersten wenigen Seiten. Hier muss ich ihr ein großes Lob aussprechen, trotz der Tatsache das dies mein erster Radioactive Roman von ihr war, denn nur wenige Bücher beginnen auf solch packende Weise. Zu den Protagonisten: Sie könnten einheitlicher nicht sein in ihrer Welt unter der Erde, und doch gibt es da diejenigen die sich gegen das alles stellen, die Rebellen. Maya gelingt es auf herrliche Art und Weise so viel Menschlichkeit und Charakter in die Protagonisten zu bringen das es einem die Sprache verschlägt. Zoe ist eine Frau an der ich mir selbst noch eine Scheibe abschneiden möchte, ihr Mut der nie gebrochen werden kann und ihre Stärke sind ohne Zweifel Eigenschaften, so wie ihr gesamtes Wesen, die sie sympathisch und einzigartig machen. Auch die anderen Protagonisten sind mit viel liebe zum Detail ausgearbeitet worden, hinzu kommt das jeder von ihnen so vielfältig ist, und das obwohl doch alle gleich sein sollten. Wahnsinn wie Maya dies umgesetzt hat. Es zeigt ganz klar das wir Menschen keine Nummern sondern Individuen sind. Zur Handlung: Die Geschichte ist mit vielen Facetten und Emotionen ausgestattet die dem Leser mit jeder Seite und mit voller Wucht entgegenschlagen. Perfekt eingebaute Wendungen an stellen an denen man dachte bereits zu wissen wie es weiter geht, reißen einen förmlich mit und ziehen den Leser in den Bann. Maya erzeugt eine permanente Lauer Stimmung denn man weiß nie was hinter der nächsten Ecke passiert. Zwei Seiten die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch findet man hier nicht nur Gefahren sondern auch Liebe und Freundschaft. Die Idee dieser Story ist so genial wie auch reell und zeigt somit ein Zukunftsszenario das viel zum nachdenken bewegt. Das Buch endet zwar mit einem fiesen Chliffhanger aber dafür ist das Ende des ersten Teils so fulminant und bombastisch das einem die Spucke weg bleibt. Das Setting ist atemberaubend und detailreich beschrieben trotz der Welt in der dieses Buch spielt. Maya legt wirklich viel wert darauf dem Leser alles genauestens zu beschreiben sodass man ohne Probleme mit dem Buch verschmelzen und in dieses eintauchen kann. Zum Schreibstil: Packend und mitreißend ist Maya‘s Art. Sie verzaubert den Leser durch eine Geschichte die grandios und perfekt gelungen ist. Sie schreibt voller Gefühl, bildlich und flüssig. Fazit: Zoe & Clyde ist der erste Teil einer Dilogie. Dieses Buch ist ein wahres Meisterwerk, Bildgewaltig und facettenreich. Spannung pur erwarten den Leser neben vielen Emotionen hervorgerufen durch eine Story die unter die Haut geht. Herzzerreißend und so wunderschön. Ich habe die Seiten nur so weggesuchtet und kann kaum den zweiten Teil erwarten. Diese Geschichte ist ein Mix aus apokalyptischem Epos und Schiene Fiction, wobei in diesem Buch so vieles steckt was man unbedingt selbst gelesen haben sollte. Ein absolutes Must Read. Mein erster Radioactive Roman konnte mich voll auf begeistern und schon jetzt musste ich mir mehr von diesen Büchern kaufen. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

64 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"drachen":w=4,"fantasy":w=3,"magie":w=3,"krieg":w=2,"rache":w=2,"selfpublisher":w=2,"schneeweiß":w=2,"der fünfte magier":w=2,"humor":w=1,"rezension":w=1,"lügen":w=1,"tot":w=1,"dorf":w=1,"böse":w=1,"magier":w=1

Der fünfte Magier: Schneeweiß

Christine Weber
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 18.05.2018
ISBN B079W9N9QB
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Der fünfte Magier: Schneeweiß von Christine Weber Inhaltsangabe: „Als Licht kam ich in diese Welt, als Schatten bemächtige ich mich ihrer ...“ Seit der Krieg zwischen den vier Magiern und ihren Drachen die Welt entzweit hat, führt der junge Nomade Sorak fernab jeglicher Machtkämpfe ein friedliches Leben. Als eines Nachts das Unglück über sein Dorf hereinbricht, findet er sich an einem Ort wieder, der nur Schwarz und Weiß zu kennen scheint. Inmitten von Schuldgefühlen und aufgezwungener Verantwortung versucht Sorak, das Lügennetz zu entwirren, das zwischen Freund und Feind bald nicht mehr unterscheiden lässt. Doch die Wurzel allen Übels reicht noch viel tiefer, als selbst die Magier hätten erahnen können … Eine Geschichte über Mut und Angst, Vertrauen und Verrat, Hoffnung und Verzweiflung und die Fähigkeit, die Dunkelheit im Licht zu sehen. Meinung: Zum Cover: Als absoluter Cover Liebhaber muss ich sagen das es ein wunderschönes und traumhaft gemachtes Cover ist welches im perfekt harmonischen Einklang mit der Geschichte steht. Die geschwungene Schrift, die Abbildung des weißen Schlosses und die gewählten Farben sind ein Hingucker der allein für sich schon voller Magie steckt. Zur Inhaltsangabe: Durch die Inhaltsangabe habe ich genau das erfahren was mich dieses Buch unbedingt lesen lassen wollte. Sie ist mit genau den richtigen Informationen bestückt, macht ungeheuer neugierig und lässt den Leser ein klein wenig erahnen welchem Epos er bevorsteht. Zum Einstieg ins Buch: Die Handlung beginnt ohne Prolog und ist in verschiedene Kapitel mit jeweiligen Überschriften aufgeteilt. Immer wieder liest man die Gedanken einer Person die man noch näher kennenlernen soll. Da die Geschichte ohne Umschweife direkt erzählt wird, ist der Einstieg schon alleine wie eine Bombe die losgelassen wird. Zu den Protagonisten: Jeder Protagonist der in diesem Buch vorkommt ist so natürlich und einzigartig wie wir Menschen selbst. Mit zweifeln und Fehlern, mit guten und bösen Absichten, und mit so viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, das man nur den Hut ziehen kann vor der handwerklichen Kunst der Autorin. Denn sie hat es von Anfang an geschafft verschiedenste Emotionen in mir hervorzurufen, ob Trauer oder Angst, ob Wut oder Mitgefühl, ob Sympathie oder Unglaube, welche mich den Protagonisten so nahe gebracht hat, das ich ihre Geschichte mit voller Leidenschaft verfolgt habe. Zur Handlung: Auch wenn mir persönlich die Länge der Kapitel teilweise zu lang war, weshalb ich finde das es sich an manchen stellen etwas zog, muss ich meinen tiefen Respekt aussprechen vor dem was dem Leser hier geboten wird. Eine atemberaubende Geschichte deren Magie mit Händen zu greifen ist, eine Spannung die nichts für schwache Nerven ist, und eine Story die so facettenreich und vielseitig ist, das am Ende ein staunen zurück bleibt. Perfide Pläne und Wendungen die einen schier von den Socken haut, machen dieses Buch zu einem Highlight das man sich nicht entgehen lassen darf. Wer glaubt hinter das Geheimnis frühzeitig zu kommen der irrt gewaltig, und das muss selbst ich als Testleser mit großer Erfahrung sagen. Bis zum Schluss hat die Autorin es geschafft ihre Absichten und ausgeklügelten Pläne geheim zu halten, wenngleich es Anzeichen gibt und man auf jedes noch so kleine Detail achten sollte. Jedoch war der Hintergrund eines Protagonisten für mich nicht überraschend, was aber in kleinster weise dieses perfekt gelungene Debüt mildert. Dieses Buch steckt nicht nur voller mythischer Wesen und Magie, es beinhaltet auch eine geballte Ladung Gefühl und ein Setting bei dem einem das Herz aufgeht. Bildgewaltig und ein großes Feuerwerk, mit einer schriftstellerischen Kunst, die mich absolut von sich überzeugen konnte. Zum Schreibstil: Die Autorin schreibt wunderbar flüssig, und auch wenn es im Selfpublishing erschienen ist, nahezu fehlerfrei, was ich hoch anerkennen muss. In jedem Satz steckt eine Kunst, die es dem Leser ermöglicht vollkommen in eine Geschichte abzutauchen, die so mitreißend und fesselnd ist, das weiterlesen die einzige Option ist. Einmal angefangen verfällt man diesem Bann augenblicklich. Fazit: Der fünfte Magier: Schneeweiß ist eine durch und durch perfekt gelungen Geschichte. Mythologie und Magie in höchstem Maße zeigen wie facettenreich Fantasy sein kann. Absolut brillant und meisterhaft wird dem Leser etwas geboten an das er sich noch lange danach erinnern wird. Ich kann für dieses Buch keine Kritik äußern da mich die Autorin mit ihrem Buch vollkommen überzeugt hat. Ich erwarte sehnsüchtig die Fortsetzung. Ich möchte der Autorin meinen tief empfundenen dank für die Bereitstellung des Leseexemplars aussprechen. Und für euch Leser möchte ich meine höchste Empfehlung aussprechen: 100 Prozent

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

201 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"vampire":w=9,"fantasy":w=8,"gabe":w=4,"liebe":w=3,"krimi":w=3,"erotik":w=3,"gestaltwandler":w=3,"drachenmond verlag":w=3,"mord":w=2,"dämonen":w=2,"gestaltswandler":w=2,"sandra florean":w=2,"die seelenspringerin":w=2,"seelenspringer":w=2,"spannung":w=1

Die Seelenspringerin

Sandra Florean
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 27.09.2016
ISBN 9783959911238
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension Die Seelenspringerin: Abgründe von Sandra Florean Klappentext: Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird … Meinung: Zum Cover: Das Cover ist sehr schön gestaltet, es zeigt Tess, wie man durchs Buch erfährt. Es hat etwas magisch-mysteriöses an sich und lädt direkt ein sich dieses Buch genauer anzusehen. Zum Klappentext: Der Klappentext gibt einen kleinen, aber nicht allzu ausführlichen, Einblick auf das was den Leser erwartet. Er erzielt direkt das Verlangen dieses Buch lesen zu wollen. Genau die richtigen Effekte werden hier hervorgerufen. Zum Einstieg ins Buch: Die Handlung wirft einen direkt ins Geschehen. Die Schreibweise und die erschaffene Welt machen es unglaublich leicht sich in dem Buch pudelwohl zu fühlen sodass man es nicht mehr aus der Hand legen mag. Zu den Protagonisten: Tess ist eine junge sympathische Frau die anders ist. Was genau, darauf bekommt man zwar einen kleinen Einblick beim lesen, aber da Tess es selbst nicht genau weiß, rätselt man an jeder Stelle mit. Die Welt um Tess ist voll von übernatürlichen Wesen, selbst solchen die man vorher noch nicht kannte. Es ist faszinierend und mitreißend denn an jeder Ecke lauert etwas Neues, ungeahntes. Die Wesen selbst haben ihre Ecken und Kanten, sie glänzen lange nicht alle wie Gold. Ihnen wurde viel viel Liebe und Hingabe gewidmet. Zur Handlung: Ein Kriminalfall inmitten übernatürlicher Wesen im wunderschönen und doch teils düsteren Setting von England. Rasant und mitreißend geht es Schlag auf Schlag. Tess Welt ist nicht nur übernatürlich, sie lauert auch voller gefahren. Doch inmitten all dessen findet sich auch Liebe und Freundschaft. Sandra verbindet Fantasy Aspekte unglaublich gekonnt mit Themen des täglichen Lebens und lässt den Leser somit staunend zurück. Denn die Art und Weise wie diese Dinge kombiniert sind, ist absolut fesselnd. Man fühlt sich als wäre man als Detektiv unterwegs. Möchte dem Rätsel auf die Spur kommen. Fiebert jede Sekunde mit und bangt mit den Protagonisten um Leben und Tod. Einzigartige Schauplätze und unvorhersehbare Wendungen, perfide Pläne hinter dessen Geheimnis man kommen will, erzeugen ein nie enden wollendes spannungserlebnis. Fantasy in neuen Bahnen mit Wesen die man lieben oder gleich selbst töten will. Tess trägt dazu viel bei denn sie ist wirklich eine außergewöhnliche Protagonistin. Wer glaubt hinter Sandra‘s Geheimnisse zu der irrt sich. Einfach perfekt und phantastisch. Zum Schreibstil: Sandra verzaubert und reißt den Leser zu gleichen Teilen mit. Ihr gelingt es mühelos alles verständlich und bildlich zu beschreiben. Gezielte Spannungsspitzen und eine Welt die zum Staunen ist, machen dieses Buch zu einem Fantasy Highlight. Fazit: Die Seelenspringerin bietet eine phantastische Welt, atemberaubend und Bildgewaltig mit einem Hauch Krimi sowie viel Leidenschaft und Gefühl. Gefahr, Freundschaft, Liebe und vertrauen sind wichtige Aspekte in dem Buch. Übernatürliche Wesen treffen auf die gewöhnliche Welt der Menschen. Faszinierend und doch manchmal verstörend bietet dieses Buch alles was das Leder Herz höher schlagen lässt. Ein sog aus dem man nicht mehr entkommen wird, einmal in diese Welt abgetaucht. Magisch und bombastisch. Empfehlung an andere Leser: 100 Prozent

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

FederLeicht. Wie ein Funke von Glück

Marah Woolf
E-Buch Text: 281 Seiten
Erschienen bei null, 01.05.2018
ISBN B07C6XNZWC
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension FederLeicht. Wie ein Funke von Glück (FederLeicht Saga 7) von Marah Woolf

Klappentext:

„Ich weiß nicht, ob ich das schaffe", flüsterte ich. „Aber ich weiß es", erwiderte Cassian.

Erst wenn die drei magischen Siegel endgültig zerstört sind und Damian de Winter besiegt ist, wird Frieden herrschen und der Heilige Baum aus seiner Winterstarre erwachen. Aber Damian flieht in das Verbotene Königreich, und Eliza ist die Einzige, die ihm folgen kann, um das letzte Siegel zurückzuholen. Während die Magische Welt zu verschwinden droht, hat Eliza mit einem ganz neuen Feind zu kämpfen. Wird sie rechtzeitig zurück sein, um die zu retten, die sie liebt?

♥️Meinung💛

Warum diese Saga 10 Sterne verdient hat

FederLeicht, der Juwel unter den magischen Buch Sagen. Diese Reihe ist so facettenreich, so vielfältig, so Bildgewaltig, so atemberaubend und voller Abenteuer.

Wie ein Funke von Glück verlangte mir wahrlich alles an Emotionen ab. Ich habe gelacht und geweint, vor Freude gejubelt und vor Trauer wieder geweint, war glücklich und unfassbar schockiert.

Eliza ist eine unglaubliche Protagonisten. In ihr stecken Charakterzüge von denen ich mir selbst gerne eine Scheibe von abschneiden möchte. Ihre Stärke und ihr Mut sind unglaublich, sie kämpft jederzeit und überall für alles was sie liebt. Sie hat einen tiefen Platz in meinem Herzen. Ich bewunderte sie stets. Auch wenn man sie das ein oder andere mal erwürgen wollte, sie ist und bleibt für mich eine wahre Heldin.

Cassian, dieser arrogante Elf. Wie sehr ich seinen Charakter doch liebe. Er macht eine unfassbare Veränderung durch und nimmt somit neben Eliza in meinem Herzen Platz. Er hat dazu gelernt und sich weiterentwickelt, er ist ein Mann der viele Träume heimsucht.

Alle Protagonisten die in „Wie ein Funke von Glück“ ihre Rolle haben werden schmerzlich vermisst, denn nach 7 Teilen der Saga hat jeder einen Platz in meinem Herzen. Ich habe die schönsten und schlimmsten Emotionen mit Ihnen durchgestanden, Abenteuer erlebt, Gefahren bewältigt, Glück und Liebe aber auch Trauer und Verlust empfunden.

Ich könnte nicht annähernd die richtigen Worte finden um diesem grandiosen Meisterwerk gerecht zu werden. Es ist nicht nur Bildgewaltig sondern auch so Facettenreich und vielfältig, das es mir unzählige Male die Sprache und den Atem geraubt hat. Nächte in denen ich wach lag und an nichts anderes als die erlebte Geschichte denken konnte.

Träume die so wunderschön waren, Träume in denen ich an der Seite dieser Menschen und magischen Wesen war. In denen ich von Sekunde zu Sekunde mitgefiebert habe und selbst auf der Jagd war.

Traumhafter hätte dieses Finale gar nicht sein können. Und auch wenn ich unfassbar traurig bin das diese epische Geschichte zu Ende ist, so kann ich als Leser nur hoffen noch viele weitere Geschichten der Autorin erleben zu dürfen in denen ich mein Herz an die Geschichte verlieren kann.

Einzigartiger Humor, eine Welt voller Gefühle, Protagonisten deren leben man miterlebt hat, Wesen von so magisch und mythischer Art die einem die Sprache verschlagen. FederLeicht ist ein wahrer Diamant, ein Juwel, verankert in der Herzen des Lesers.

Ich kann und werde diese Reihe nie vergessen. Sie ist und bleibt ein absolutes Highlight.

Fazit:

FederLeicht. Wie ein Funke von Glück ist das Finale Meisterwerk einer epischen Saga die voller Abenteuer steckt. Emotionen fahren Achterbahn, Gefühle lassen einen nicht mehr los.

Ich bin ein großer Fan von Marah‘s Büchern. Und von ganzem Herzen möchte ich ihr für diese Reihe danken. Dafür das ich Eliza, Cassian und ihre Freunde 7 wundervolle Bücher lang begleiten durfte.

Dafür das ich eine Saga feiere und sie tief in mein Herz verankert habe. Dafür das ich diese Abenteuer erleben durfte, auch wenn es traurig war, das Glück und die Freude die ich empfinde sind mit keinem Gold der Welt aufzuwiegen.

Danke Marah für deine FederLeicht Saga 💜

Ich muss hier noch sagen das jeder Teil für mich nicht nur ein Highlight ist sondern ein Herzens Buch das ich unbedingt noch mal lesen werde.

Diese Bücher sollten in keinem Regal fehlen und eines Tages werde ich diese Schätze selbst jeden Tag in meinem Regal ansehen. Sie streicheln und umarmen, sie lieben und anschmachten.

Ich vergebe für FederLeicht. Wie ein Funke von Glück (FederLeicht Saga 7)

5 Sternschnuppen 💫💫💫💫💫

  (2)
Tags:  
 
56 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.