Nelings Bibliothek

330 Bücher, 104 Rezensionen

Zu Nelings Profil
Filtern nach
330 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

13 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"09/2018":w=1,"direkt_vom_verlag":w=1

Die Fotografin - Am Anfang des Weges (2 MP3-CDs)

Petra Durst-Benning , Svenja Pages
Schallplatte
Erschienen bei Audiobuch, 18.09.2018
ISBN 9783958620810
Genre: Historische Romane

Rezension:

Spannendes  Hörbuch über eine mutige junge Fotografin, die den Menschen schöne Erinnerungen schenken will. 


Warte schon total sehnsüchtig auf Band 2 ! Leider dauert es damit noch fast ein halbes Jahr.....



  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"weihnachten":w=8,"london":w=4,"topflappen":w=4,"humor":w=3,"online omi":w=3,"familie":w=2,"fliegen":w=2,"renate bergmann":w=2,"roman":w=1,"freunde":w=1,"reise":w=1,"lustig":w=1,"witzig":w=1,"tochter":w=1,"humorvoll":w=1

Über Topflappen freut sich ja jeder

Renate Bergmann , , ,
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 30.10.2015
ISBN 9783499271656
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

28 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=2,"dänemark":w=2,"geburt":w=2,"selbstzweifel":w=2,"ferienhaus":w=2,"elisabeth büchle":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"glaube":w=1,"weihnachten":w=1,"unfall":w=1,"urlaub":w=1,"kälte":w=1,"band 4":w=1

Unter dem Abendstern

Elisabeth Büchle
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.08.2018
ISBN 9783957344991
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"krieg":w=1,"holocaust":w=1,"arbeitslager":w=1

Geborgen im Schatten deiner Flügel

Anita Dittman , Jan Markell , Eva-Maria Nietzke
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.08.2018
ISBN 9783957344977
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"krimi":w=1,"mord":w=1,"thriller":w=1,"band 2":w=1,"regionalkrimi":w=1,"lesenswert":w=1,"hochspannung":w=1,"fortstzung":w=1,"ruhrpott":w=1,"enkeltrick":w=1,"enkeltrickmafia":w=1

Enkeltrick

Astrid Plötner
Flexibler Einband: 474 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.08.2018
ISBN 9783839223307
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"tiefgänger":w=1,"christlich":w=1,"jesus nachfolgen":w=1

Tiefgänger: Wie Jesusnachfolger entstehen, die die Welt auf den Kopf stellen

Gordon Macdonald
Flexibler Einband
Erschienen bei Scm Brockhaus, R., 04.06.2018
ISBN 9783417266474
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: christlich, jesus nachfolgen, tiefgänger   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"deutschland":w=2,"geschichte":w=1,"historischer roman":w=1,"kreuzzug":w=1,"hist. roman":w=1,"30 jähriger krieg":w=1,"napoleonische befreiungskriege":w=1,"schlacht gegen ungarn":w=1

Land im Sturm

Ulf Schiewe
E-Buch Text: 928 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 31.08.2018
ISBN 9783732560547
Genre: Historische Romane

Rezension:

Unterhaltsame Zeitreise durch 1000 Jahre deutsche Geschichte, die einem 5 interessante Epochen  und verschieden Schauplätze nahe bringt.  

  (5)
Tags: 30 jähriger krieg, deutschland, historischer roman, kreuzzug, napoleonische befreiungskriege, schlacht gegen ungarn   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"humboldt":w=3,"hörbuch":w=2,"usa":w=1,"historisch":w=1,"reisen":w=1,"tagebuch":w=1,"entdecker":w=1,"reisebeschreibung":w=1,"forscher und entdecker":w=1

Das Buch der Begegnungen (3 MP3-CDs)

Alexander von Humboldt , Frank Arnold , Ottmar Ette
Schallplatte
Erschienen bei Audiobuch, 31.07.2018
ISBN 9783958620803
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit diesem sehr informativen Hörbuch hat man die Gelegenheit Alexander von Humboldt auf seinen Reisen zu begleiten.


Gelesen wird das Hörbuch sehr gekonnt von Frank Arnold. 

Rezension noch unvollständig, ist noch in Arbeit. 

  (39)
Tags: forscher und entdecker, hörbuch, humboldt, reisen, tagebuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=3,"hass":w=2,"terror":w=2,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"gewalt":w=1,"vertrauen":w=1,"gefahr":w=1,"morde":w=1,"terrorismus":w=1,"gefangen":w=1,"selbstjustiz":w=1,"alpträume":w=1,"obdachlose":w=1,"akzeptanz":w=1

Hass im Fadenkreuz

Tatjana Flade
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 05.07.2018
ISBN 9783958131408
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ist die Fortsetzung von Herz im Fadenkreuz . Es beunruhigt und macht nachdenklich, aufgrund der Brisanz und Aktualität des Themas.  Ein wichtiges gesellschaftspolitisches Thema wurde hier im Rahmen einer Liebesgeschichte gekonnt verpackt. 

Inhaltsangabe: 
Dieses Buch ist die Fortsetzung von Herz im Fadenkreuz , ist aber auch unabhängig von Band 1 lesbar. 
In Buch 1 ist die illegale Anti-Terroreinheit IFFAR aufgeflogen und  Scharfschütze Lysander (Lys) in Kambodscha untergetaucht.Seine Freundin Esther wartet sehnsüchtig auf seine Rückkehr.  Weil in In Berlin  ein rechtspopulistischer Parteichef sehr erfolgreich ist und sich auf die Wahlen vorbereitet, beschließen die ehemaligen Auftraggeber der IFFAR, die Einheit zu reaktivieren. Lysander, der eigentlich nichts mehr damit zu tun haben wollte, nimmt den Auftrag an, um Esther wiederzusehen.  
Aber auch die (rechtsradikalen) Thulekämpfer sind aktiv und Esther schwebt in Gefahr. ....

Die Autorin
Tanja Flade war mir schon durch Krimikurzgeschichten in der Anthologie "Blutspuren auf Mallorca"  und ihren Roman Herz im Fadenkreuz bekannt. 
Sie hat  Osteuropäische Geschichte und Slavistik in Bonn und Paris studiert und  war Redakteurin bei der dpa in Frankfurt am Main, bevor sie sich als Journalistin selbstständig machte und nach St. Petersburg, Russland, ging. Inzwischen arbeitet sie als freie Sportjournalistin und  engagiert sich außerdem seit vielen Jahren im Bundesverband junger Autoren und Autorinnen. Sie schreibt  Krimis, Fantasy, Science-Fiction oder über Sport. Als Autorin schreibt sie auch unter den Namen Tatjana Mària und Lu Cinda.

Meine Meinung:
 Tanja Flade nimmt sich m it den Büchern "Herz im Fadenkreuz" und "Hass im Fadenkreuz" des brisanten politischen Themas "Terrorismus"an. Man spürt beim Lesen, dass ihr das Thema sehr am Herzen liegt.  Wie auch schon im 1. Band wurde auch hier das   Thema Terrorismus gekonnt mit einer Liebesgeschichte verflochten. 

Hass im Fadenkreuz ist ein sehr beunruhigende Geschichte aufgrund der Aktualität und Brisanz des Themas. Sehr deut lich wurde mir beim Lesen die innere Zerrissenheit und Verzweiflung der Protagonisten. 

Allerdings gefiel mir Band 1 mehr als die Fortsetzung, ich konnte die Entscheidung Lysanders mit dem Terrorismus weiterzumachen, einfach nicht nachvollziehen und auch Esther hätte ich am liebsten zugerufen: "Mach endlich Schluss mit ihm!" 

Was mir auch nicht so gefiel, war, dass einige Sätze in Englisch standen. Mein Schulenglisch reichte zwar aus, um das zu verstehen, aber da nicht alle in Deutschland englisch sprechen, fand ich eine Fußnote/Glossar wäre gut gewesen. Denn wenn man gar kein Englisch kann, dann stört es den Lesefluss und man fühlt sich ausgeschlossen. auch wenn man sich denken kann was da steht, den die Sätze sind zum Beispiel die Ansagen im Flugzeug. 

Dennoch kann ich diesen 2. Band sehr empfehlen vor allem jenen Lesern, die nicht nur einfach Unterhaltung in einer Liebesgeschichte oder einem Krimi suchen, sondern sich auch gern mit so einem Thema auseinandersetzen.  Ich würde aber empfehlen zunächst Band 1 zu lesen,weil die Bücher doch aufeinander aufbauen. 

Hass im Fadenkreuz ist nicht nur ein spannendes , sondern auch wichtiges Buch. Weil es mich aber nicht so fesselte wie das erste und ich mich über die Protagonisten ärgerte, vieles nicht so nachvollziehen konnte, bewerte ich es  mit 3 von 5 Sternen. 

  (40)
Tags: liebe, linksradikale, neonazis, rechtsradikale, terrorismus   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"ostsee":w=9,"chor":w=6,"singen":w=5,"musik":w=4,"mecklenburg":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"finnland":w=3,"klütz":w=3,"freundschaft":w=2,"lüge":w=2,"janne mommsen":w=2,"liebesroman":w=1,"reise":w=1,"glück":w=1

Mein wunderbarer Küstenchor

Janne Mommsen
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.07.2018
ISBN 9783499274442
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Wo man singt, da lass dich ruhig nieder,
böse Menschen singen keine Lieder." 
Das sagen sich auch Britta und ihre Chorfreunde im kleinen mecklenburgischen  Städtchen Klütz.  

Inhaltsangabe: 
Im mecklenburgischen Klütz singt Britta schon 20 Jahre in einem Chor. Ihr bedeutet der Chorgesang ganz viel und der Chor ist eine eingeschworene Gemeinschaft. Plötzlich verkündet der Chorleiter, dass er wegziehen muss. Das ist für alle ein Schock, umso mehr, da für einen Chorwettstreit in Finnland angemeldet sind. Ist jetzt alles aus? 

Über den Autoren
Janne Momsen ist ein Nordlicht, er wohnt mit seiner Familie in Hamburg. Seit einigen Jahren ist er Autor und hat schon 11 Bücher  geschrieben. Mir war der Autor noch nicht bekannt,
"Mein wunderbarer Küstenchor" ist das erste Buch, was ich von ihm gelesen habe. 

Cover und Buch
Das Buch ist ein Rowohlt Taschenbuch mit 281 Seiten. Das Cover ziert ein typisches Ostseefoto, mit Dünen, Holzzugang und Strand, der Ausblick auf das Meer und den blauen Himmel vermittelt Weite und spricht mich sehr an, umso mehr, da es mir Heimatgefühle vermittelt. 

Meine Meinung
Ich wollte das Buch unbedingt lesen, denn im Gegensatz zu vielen anderen Büchern von Janne Momsen spielt die Handlung nicht an der Nordsee, sondern an der Ostsee, ganz nah meiner Geburtsstadt. Damit sind wir auch gleich bei einer Stärke dieses Romans. Der Autor hat es wunderbar geschafft uns dorthin zu entführen und hat die kleine mecklenburgische Stadt Klütz sehr liebevoll beschrieben. Man kann sich alles gut vorstellen. 
Der Schreibstil ist flüssig und anschaulich. So ist ein unterhaltsamer Roman entstanden. 
Der andere Grund, warum ich das Buch lesen wollte, war, dass ich eine begeisterte Chorsängerin bin. Ich stimme dem Zitat am Buchanfang: 
"Ein Leben ohne Gesang ist möglich, aber trostlos" 
uneingeschränkt zu. Das anschaulich zu machen, so dass man einige Lieder förmlich mitsummt und nach dem Lesen neue Ohrwürmer hat, ist die zweite Stärke dieses Romans. 
Natürlich geht es auch um Liebe; Freundschaft und Zusammenhalt.  Die eigentliche Handlung war mir etwas zu vorhersehbar, umso mehr, da der Klappentext, (wie leider so viele!!!) schon fast alles verrät.  Da mich das Buch aber in meine Heimat entführte und mich ganz nett unterhielt bewerte ich es mit 3,5 Sternen. 
Ich empfehle das Buch allen, die einen Wohlfühlroman lesen wollen, um einfach mal abzuschalten und allen die wie ich das Meer und Gesang lieben. 

  (30)
Tags: chor, finnland, liebe, mecklenburg, ostsee, reise   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"krimi":w=3,"internat":w=2,"bodensee":w=2,"mord":w=1,"schule":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"rassismus":w=1,"hitler":w=1,"2018":w=1,"neonazis":w=1,"zweiter fall":w=1,"ns-regime":w=1,"enteignung":w=1,"rechtspopulismus":w=1,"eliteinternat":w=1

Elitewahn

Biggi Rist , Liliane Skalecki
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 04.07.2018
ISBN 9783839223093
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spannender Krimi, der ein brisantes und erschreckend aktuelles Thema behandelt.


Inhaltsangabe:  
An einem Gymnasium für Eliteschüler kommt es zu einem ungeklärten Todesfall. Ein junger Lehrer stirbt vorgeblich an einem Herzinfarkt. Vorher hatte er seiner Bekannten Malie Abendroth über rechtsradikale Zustände in dem Eliteinternat berichtet. Gemeinsam mit ihrer Freundin begibt sie sich auf die Fährte.....

Zu den Autorinnen: 
Die Autorinnen  Biggi Rist und Dr. Liliane Skalecki kannte ich zuvor noch nicht.  Ihnen ist gemeinsam, dass sie im Süden Deutschlands geboren sind, jetzt aber im Raum Bremen wohnen und beide gern schreiben. Gemeinsam haben sie schon viele Kriminalromane geschrieben, die nicht einfach nur Krimis sind , sondern sich auch immer mit interessanten und z.T. brisanten Themen beschäftigen. 
Deshalb will ich auch unbedingt die Autorinnen im Blick behalten und noch weitere Bücher von ihnen lesen. 

Cover und Buch: 
Das Cover zeigt eine Napola-Schulklasse, dadurch habe ich zuerst eher an einen historischen Roman gedacht. Wer das Buch aber liest, merkt wie gut das Cover trotzdem passt. Das Buch ist Paperback , im GmeinerVerlag erschienen und hat 347 Seiten. Sehr gut fand ich auch das Personenregister zu Beginn.

Meine Meinung: 
Das Autorenduo hat wunderbar zusammen gearbeitet und ein sehr lesenswertes Buch geschaffen. Es ist zwar ein Krimi, hat aber auch andere Elemente, so z.B. vom historischen Roman, wo es um die NS Zeit geht und ein sehr aktuelles politisches Thema. 
Verschiedene Zeitstränge wurden gekonnte miteinander verflochten.  Das Buch wurde immer spannender  und die Auflösung hat mich überrascht, war aber folgerichtig. Die beiden "Hobbydetektivinnen"  sind ganz anders als die üblichen Ermittler. 
Die Charaktere im Buch haben oft viele Facetten. Mich interessierten auch die Rückblenden in die NS-Vergangenheit sehr. Das Buch besticht durch eine gute Recherche, die das Buch sehr authentisch  gemacht hat.  
Das Thema ist so brisant und aktuell, dass es einen nachdenklich zurücklässt. Wir müssen alles tun, dass dieses Buch nicht alltägliche Realität wird. 

Wer sich nicht vor gesellschaftspolitische  und schwierigen Themen (wie der NS-Zeit ) scheut, wird dieses Buch mit viel innerem Gewinn lesen. Wer einen  typischen 0815 Krimi sucht, sollte lieber zu einem anderen greifen.  Mich hat das Buch gefesselt, sehr berührt  und nachdenklich gemacht, dafür vergebe ich volle 5 Sterne! 
 

  (38)
Tags: elite?, hitler, internat, judenverfolgung im 3. reich, krimi, neonazis, schule   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"england":w=1,"drama":w=1,"schuld":w=1,"19. jh.":w=1,"historsich":w=1,"minderwertigkeitsgefühle":w=1,"trauriges ende":w=1,"viktorianischer zeitgeist":w=1,"grausame kindheit":w=1,"fesselnde geschichte":w=1,"falsche schuldgefühle":w=1,"vater/sohn konflikt":w=1

Jamies Schuld

Arian Freyberg
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.06.2018
ISBN 9783752880724
Genre: Historische Romane

Rezension:

Drama, das im viktorianischen England spielt und in dem es um Schuld geht.  Ungewöhnlich, kein 08/15 Buch!

Inhaltsangabe:  
Das Drama spielt im viktorianischen England (Mitte 19. Jahrhunderts): Jamies Mutter starb bei seiner Geburt, deshalb verachten und quälen ihn sein Vater und sein älterer Bruder.Er ist unglücklich und einsam und zieht sich am liebsten in den Wald zurück. Vergeblich sucht er nach der Liebe und Anerkennung seines Vaters. Wird er ihm, als das Holzgeschäft seiner Familie vor dem Aus steht beweisen können , was in ihm steckt.  wird er seine Schuldgefühle los und erfährt vielleicht sogar die große Liebe? ....

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte unbedingt dieses  Buch lesen, das aus dem Rahmen fällt.   Das Streben nach Anerkennung und die Steine, die einem in den Weg gelegt werden - ein Roman mit Tiefgang!

Cover und Buch: 
Das Cover ist in warmen Farben gehalten und zeigt einen jungen Mann, der sehr niedergeschlagen aussieht, so als ob alles verloren wäre.Aber die Sonne geht auf...  Das Buch ist Paperback, aber so gut gemacht, dass es nach dem ersten Lesen noch unbenutzt aussieht. Es ist im Selbstverlag erschienen, der Autor war mir noch nicht  bekannt. Aber man sollte ihn sich merken. 

Meine Meinung: 
Der Schreibstil ist flüssig und wie die Leute sprechen, ist ein wenig der damaligen Zeit angepasst.  Man kann sich alles gut vorstellen. 
Der Roman ist unüblich und die Handlung ist traurig. Das Schicksal des jungen Jamie hat mich berührt. Wie dieser junge Mann alles tut, um seinem Vater zu gefallen geht ans Herz. Und auch wie er alles versucht seine  Schuldgefühle los zu werden.  Das ist sehr tragisch. 
Sehr traurig ist auch das Ende, allerdings wäre ein Happy End hier auch überhaupt nicht angebracht gewesen. 
Das Buch hat mich überwiegend gut unterhalten, war aber für mich zu traurig, was ich mir aber bei dem Begriff "Drama" hätte denken können. 

Mein Fazit: 
Wer ein seichtes Buch mit Happy End sucht, sollte von diesem Drama die Finger  lassen!!! Wer  aber dagegen auch mal ein Buch lesen möchte, dass nicht dem Mainstream folgt, im 19. Jh. in England spielt  und ein trauriges Ende hat, ist vielleicht mit "Jamies Schuld" gut beraten. Ich vergebe für das Buch 4 von 5 Sternen und wünsche ihm viele Leser. 


  (35)
Tags: 19. jh., drama, england, falsche schuldgefühle, grausame kindheit, minderwertigkeitsgefühle, schuld, trauriges ende, vater/sohn konflikt, viktorianischer zeitgeist   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"erinnerungen":w=2,"schlesien":w=2,"lesebändchen":w=2,"große schrift":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"krieg":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"gedichte":w=1,"glaube":w=1,"gott":w=1,"tagebuch":w=1,"scheidung":w=1

Aus Opas Federhalter und Omas Handtasche

Elke Ottensmann
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 17.05.2018
ISBN 9783775158459
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch entstand nach Erzählungen, Tagebucheintragungen und Briefen der Großeltern. Es ist ein bewegendes Zeitzeugnis , welches über die Vertreibung von Schlesien erzählt. 
Das Buch berührte mich sehr und ich finde es lesenswert! 

Inhalt : 
Das Buch erzählt über die Großeltern der Autorin. Der Großvater wurde 1900 in  Waldenburg, Schlesien geboren. Er lernte seine große Liebe Johanna kennen und die beiden hatten ein bewegtes, aber auch schweres und entbehrungsreiches Leben.  Doch es gibt auch humorvolle Begebenheiten..... 

Autorin:  
Elke Ottensmann wurde 1968 geboren und hat schon 4 Bücher veröffentlicht, alle mit Geschichten, die das leben schrieb, die aber auch humorvoll und ermunternd sind.  Dieses Buch hier  ist allerdings das erste, was ich von ihr gelesen habe. Da es mir aber gut gefiel, wird es nicht das letzte gewesen sein. Sie ist die Enkeltochter des Ehepaars Seidel, von denen das Buch hier erzählt. 

Cover und Buch: 
Das Buch ist fest gebunden , es hat 268 Seiten in Großdruck. Das fand ich besonders angenehm zu lesen.Es sind Fotos in der Mitte des Buches, was mir auch sehr gefiel. 
Das Cover ist wunderhübsch und besonders schön fand ich auch das farblich abgestimmte eingearbeitete Lesebändchen, was das Buch schon äußerlich wertvoll macht. 
Das macht neugierig auf den Inhalt, der sich lohnt. 

Meine Meinung: 
Es ist schon ein Schatz, wenn man den Großeltern zuhören kann, wenn sie aus ihrem Leben erzählen. Die Großeltern der Autorin hatten ein sehr schweres Leben, was sie aber mit viel Gottvertrauen gemeistert haben. Und sie haben ihren Nachfahren einen Schatz an Erinnerungen in  Form von Tagebuchnotizen, Briefen und Fotos, aber auch Erzählungen  hinterlassen. Es hat mir viel Freude gemacht, dieses Buch zu lesen . Aber es hat mich auch sehr berührt, manches zu Tränen. Vieles wusste ich gar nicht so aus der Zeit, wie es damals in Schlesien war, wie es war mit dem Krieg, aber auch der Nachkriegszeit, der Vertreibung u.s.w. Es hat auch einen großen Eindruck auf mich gemacht, von dem Leben und Glauben dieser Familie zu lesen. Sie waren sehr positiv und blieben ehrlich und aufrecht. Die Autorin schreibt flüssig und interessant.Durch die vielen Tagebuchnotizen und Briefe hatte man aber sogar oft den Eindruck der Großvater würde aus seinem leben erzählen. Einen besonderen Eindruck haben auch die Frontbriefe des Sohnes auf mich gemacht. 
Ich kann das Buch nur wärmstens allen empfehlen, die gerne was von Zeitzeugen lesen. Durch den Großdruck eignet sich das Buch auch gut für ältere Menschen, die sicher auch gerne von den Erinnerungen an die Heimat lesen und durch die hochwertige Gestaltung ist es ein schönes Geschenk. Ich wünsche dem Buch weite Verbreitung und gebe ihm die Höchstzahl von 5 Sternen. 


  (36)
Tags: 20. jh., 2. weltkrieg, erinnerungen, erlebnisbericht, nazizeit, schlesien, vertreibung   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"zirkus":w=5,"judenverfolgung":w=4,"freundschaft":w=3,"2. weltkrieg":w=3,"liebe":w=1,"mut":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"nazis":w=1,"töchter":w=1,"artisten":w=1,"zweiter weltkieg":w=1,"zweiterweltkrieg":w=1,"lebensborn":w=1,"geplante flucht":w=1,"trapez":w=1

Töchter der Lüfte

Pam Jenoff , Gabriele Weber-Jarić
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.02.2018
ISBN 9783746633862
Genre: Romane

Rezension:

Ganz großes Kino! Dieses Buch hat mich emotional sehr berührt und ist sehr spannend geschrieben, über ein trauriges Thema. 
Lesehöhepunkt! 

Inhaltsangabe:  
Während des 2. Weltkrieges: Die junge Holländerin Isa ist als Jugendliche schwanger geworden und kam in ein deutsches Lebensbornheim. Nach der Geburt wurde ihr das Baby weggenommen. Als sie in einem Bahnhof arbeitet fällt ihr ein Wagon mit jüdischen Babys auf. Eins davon rettet sie und sucht bei eisigem Wetter zuflucht. Diese findet sie in einem Zirkus, doch sie soll ausgerechnet zu einer Trapezkünstlerin werden. Die Akrobatin Astrid ist von ihr nicht begeistert und lernt sie widerwillig an. Doch auch sie hat ein dunkles Geheimnis...

Über die Autorin:  
Die Autorin Pam Jenoff hat jahrelang als Vizekonsul der amerikanischen Botschaft in Krakau gelebt und ist Expertin für den Holocaust in Polen. Für ihre Arbeit wurde sie von verschiedenen Menschenrechtsorganisationen ausgezeichnet.  Dies ist auch in ihren Roman eingeflossen. Pam Jenoff arbeitet jetzt als Anwältin und lebt mit Mann und 3 Kindern in Philadelphia. Töchter der Lüfte ist nicht ihr erster Roman, aber der erste den ich las. Doch da mich das Buch total überzeugte, wird es nicht mein letztes Buch von ihr sein. 

Meine Meinung: 
Das Buch hat mich von Anfang an emotional sehr berührt und ergriffen. Es ist fesselnd geschrieben, ich konnte es kaum aus der Hand legen. 
Es geht um die Grauen des 2. Weltkrieges und um Judenverfolgung. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin sich mit dem Thema sehr beschäftigt hat und dass es ihr am Herzen liegt. Mich hat an dem Buch überzeugt, dass es nicht total fiktiv ist, sondern dass es einen Zirkus gab, der Juden versteckte und vor der Verfolgung rettete. 
Die Geschichte ist stimmig und wird sehr überzeugend dem Leser rüber gebracht. Man kann sich alles gut vorstellen und erlebt das Zirkusgeschehen hautnah mit. Das ist eine Geschichte, die nicht glamourös ist, sondern vom harten Leben der Zirkusleute im 2. Weltkrieg erzählt. Sehr ergreifend werden auch die Themen Menschlichkeit, vertrauen und Freundschaft dargestellt. 

Die Protagonisten wachsen einem richtig an Herz und überzeugen, weil sie nicht idealisiert sind. 
Viele Szenen sind sehr traurig, vor allem den Wagon mit den jüdischen Babys - das hat mich total erschüttert. Aber es ist nach meinem Empfinden auch ein sehr wichtiges Buch. 

Wer auch um schwere historische Themen wie den 2. Weltkrieg keinen Bogen macht  und gern tiefgründige Romane  liest, ist mit diesem Roman gut beraten. Wer nur seichte Unterhaltung wünscht, sollte zu einem anderen Buch greifen. 
Mich hat das Buch überzeugt und ich kann nicht anders, als ihm wohlverdiente 5 von 5 Sternen zu geben. Es war für mich ein Lesehöhepunkt und so wünsche ich dem Buch noch viele Leser. 

  (41)
Tags: 2. weltkrieg, judenverfolgung, lebensborn, nazis, zirkus   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"italien":w=4,"rom":w=4,"meer":w=3,"liebe":w=1,"ehe":w=1,"frauenroman":w=1,"selbstfindung":w=1,"humorvoll":w=1,"nachdenklich":w=1,"berührend":w=1,"pfarrer":w=1,"kurzweilig":w=1,"sehenswürdigkeiten":w=1,"lebensgefühl":w=1,"marina":w=1

Signora Pia und das Lächeln des Meeres

Roberta Gregorio
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.07.2016
ISBN 9783404173785
Genre: Romane

Rezension:

Ein nicht sehr anspruchsvoller Sommerroman, der uns ins schöne Italien führt. Was  fürs Freibad oder den Liegestuhl! 


Inhaltsangabe laut Klappentext: 
Ein Tag am Strand mit ihrem Mann. entspannte Gespräche mit ihrer besten Freundin. auf all das und mehr freut sich Pia, als ihre jüngste Tochter das Haus verlässt. Schließlich war sie lange genug nur für ihre Familie da, jetzt ist es an der Zeit, sich endlich ihren eigenen Bedürfnissen zu widmen! Doch ihr Mann Pasquale scheint andere Pläne zu haben und quartiert sogar seine energische Mutter bei ihnen ein. Da bleibt ihr nur noch die Flucht, findet Pia. Und schließlich wollte sie schon immer mal nach Rom.

Meine Meinung : 
Dies war mein erstes Buch von der Autorin. Es war ganz nett, aber nichts, was mich nachhaltig berührt hat. Schön waren die beschriebenen Naturszenen und vor allem die Reiseeindrücke von Rom, das war bildlich und so konnte ich ein wenig nach Italien reisen.
Der Schreibstil ist  flüssig, das Buch erschien mir aber etwas zu oberflächlich, ging nicht in die Tiefe. Es ist nicht so ganz was ich sonst lese. 
War ganz unterhaltsam , aber der Leseeindruck wird eher flüchtig sein. 

Wer einen kurzweiligen Sommerroman sucht, kann zu diesem Buch greifen, wer das Buch nicht  liest, verpasst aber meiner Ansicht nach auch nichts. Mich hat er im Freibad ganz gut unterhalten, dafür vergebe ich 3 von 5 Sternen.  

 

  (30)
Tags: ehe, italien, liebe, rom, selbstfindung, urlaubsroman   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"norderney":w=3,"mord":w=2,"leuchtturm":w=2,"krimi":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"polizei":w=1,"insel":w=1,"urlaub":w=1,"scheidung":w=1,"regionalkrimi":w=1,"privatdetektiv":w=1,"kommissar":w=1,"pfarrer":w=1,"auftragskiller":w=1,"testament":w=1

Im Schatten des Leuchtturms

Irene Scharenberg
Flexibler Einband
Erschienen bei Prolibris, 05.07.2018
ISBN 9783954751723
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

14 unterhaltsame Krimikurzgeschichten der Insel Noederney. Allen gemeinsam ist ein überraschendes Ende. Empfehlenswert für zwischendurch! 


Inhalt:  
14 Krimikurzgeschichten , die allesamt aus der Feder von Irene Scharenberg sind und auf der Insel Norderney spielen. Auf Norderney ist mächtig viel los. Da sucht man nicht nur Erholung, sondern wie dieses Buch zeigt, gibt es da auch Ganoven , die ihr Unwesen treiben. Man sollte vorsichtig sein, in der Wahl seiner Reisegefährten und seiner Unterkunft. 

Zur Autorin: 
Irene Scharenberg hat schon einige Krimis geschrieben, war mir allerdings noch nicht  bekannt.  Das hat sich mit diesen unterhaltsamen Krimikurzgeschichten geändert und ich bin neugierig geworden auf weitere Krimis von ihr. 

Meine Meinung:  
Mir gefallen ja Krimis, wo es nicht allzu bluttriefend und actionreich zugeht. Und dann mag ich Regionalkrimis, vor allem von der Küste, weil ich eigentlich auch ein Nordlicht bin.  Und ich lese auch gern mal Kurzgeschichten, das ist praktisch, auch so fürs Wartezimmer oder wenn man mal nicht soviel Zeit und Konzentration für einen dicken Wälzer hat. Diese 3 Vorlieben von mir kamen in Irene Scharenbergs Kurzkrimis von Norderney sehr schön zusammen. Es waren heitere Krimis, oft ein wenig schwarzhumorig. Aber nicht albern, das ist mir auch wichtig, sondern ein feiner Humor. Auch musste man manchmal ein wenig nachdenken und man konnte miträtseln, wer denn nun der Täter ist.  Das hat die Autorin sehr gut gemacht und mir hat auch gefallen, wie kurz und knackig die Geschichten waren. Diese Präzision, ich denke das ist manchmal schwerer als ein dickes Buch. "In der Kürze liegt die Würze!" hat meine Deutschlehrerin immer gesagt. Da ist viel wahres dran und die Geschichten, haben alle viel Würze.  Sie sind zum Teil auch sehr originell, was die Mordmethoden betrifft. Allen gemeinsam ist ein spannender Plot, mit einem Ende, was mich meist überrascht hat. 
Es ist ja im Wesen einer Anthologie, dass einem nicht alle Geschichten gefallen. Das ist ja aber nicht negativ, denn wir alle haben unterschiedliche Vorlieben. Mir gefielen die meisten der 14 Kurzgeschichten, so vergebe ich eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen. 

  (40)
Tags: heitere krimis, krimikurzgeschichten, norden, norderney, regionalkrimi   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"großbritannien":w=3,"buchhandel":w=2,"hausboot":w=2,"kanalfahrt":w=2,"bücherboot":w=2,"england":w=1,"erinnerungen":w=1,"tagebuch":w=1,"bücher":w=1,"erfahrungen":w=1,"buchhandlung":w=1,"auszeit":w=1,"reisebeschreibung":w=1,"tauschgeschäft":w=1,"buchverkauf":w=1

Mein wunderbares Bücherboot

Sarah Henshaw , Janine Malz , Torsten Woywod
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 03.08.2018
ISBN 9783959101813
Genre: Biografien

Rezension:

Tolles Cover und Verarbeitung und  super Thema ...leider kam aber der Inhalt bei mir nicht an, sondern enttäuschte mich.   


Inhalt: 
Sarah Henshaw unternimmt nach dem Scheitern eines beruflichen  Lebenstraums und ihrer Beziehung eine besondere Reise. 
Sie geht mit einem Kanalboot, gut gefüllt mit Büchern auf Fahrt durch Englands Kanäle. Was sie alles auf dieser Reise erlebte, kann man in diesem Buch lesen. 

Zur Autorin:  
Sarah Henshaw war Journalistin bevor sie sich 2009 mit dem Bücherschiff einen Lebentraum erfüllte. Das Boot lag erst fest vor Anker, aber nachdem das Geschäft stagnierte und sie mit ihrem Partner in eine Krise kam, war sie 6 Monate mit ihrer Book Barge unterwegs. Inzwischen lebt sie mit Partner und Baby in Frankreich, wo die Book Barge 2019 neu eröffnet wird. Mir war die Autorin und die Geschichte der Book Barge bisher nicht bekannt.  

Cover und Buch: 
Cover und Buch wurden sehr liebevoll gestaltet, die Zeichnung darauf erinnert an alte Kinderbücher, was natürlich eine sehr angenehme Erinnerung und Assoziation für mich war. Das Buch ist fest gebunden und hochwertig gemacht, sogar mit farblich passendem Lesebändchen. Dafür mein Kompliment an den Eden Books  Verlag. 

Meine Meinung: 
Da ich Bücher und kleine Buchhandlungen liebe und gerne selbst reise, aber auch Reiseberichte mag, war ich total auf dieses Buch gespannt. Die Idee eines schwimmenden Bücherschiffes fand ich super und ich erhoffte mir neben Reiseeindrücken und Buchempfehlungen auch ansonsten eine runde Geschichte. 
Leider wurden diese Erwartungen sehr enttäuscht. Ich hatte mir eine Hommage für kleine Bücherläden versprochen. Allerdings war der Höhepunkt des Buchinhaltes für mich nur die Einführung von Torsten Woywod, von dem ich gerne mal was lesen würde. 
Sarah Henshaws Schreibstil lag mir überhaupt nicht. Ich habe nichts  gegen Übertreibung als Stilmittel und liebe Humor, allerdings dieses betont Witzige fand ich schrecklich und sie oft sehr albern und irgendwie komisch. Sie ist in meinen Augen total planlos vorgegangen, hat manchmal getrickst und Dinge gemacht, die ich überhaupt nicht in Ordnung fand. Sie kam mir bei allem ziemlich negativ rüber, war zu ihren Kunden nicht nett und schien die Reise kaum genossen zu haben. Allerdings kann man ja nicht mit allen Leuten auf einer "Wellenlänge liegen" und einiges ist vielleicht auch generationsbedingt, wir sind eben total verschieden.  

Immerhin teilt sie aber mit mir ihre Liebe für Bücher und kleine Buchläden und gab mir auch zwei Buchempfehlungen. Und ich bin mit ihr eine Meinung  "Ein Buch ist nicht die Lösung für alles, aber für vieles! " Da das Buch mir aber kein Lesevergnügen bescherte, kann ich  nur wohlwollende 2 Sterne vergeben. 

  (30)
Tags: bootsreise, bücherboot, buchverkauf, englands kanäle   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

244 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"humor":w=9,"berlin":w=5,"twitter":w=5,"internet":w=4,"oma":w=4,"alltag":w=3,"facebook":w=3,"online":w=3,"renate bergmann":w=3,"band 1":w=2,"alter":w=2,"rentner":w=2,"social media":w=2,"senioren":w=2,"roman":w=1

Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

Renate Bergmann , ,
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.07.2014
ISBN 9783499236907
Genre: Humor

Rezension:

Ich fand das Buch zwar nicht ganz so gut, wie den Band 9 über ihre Kreuzfahrt"Busfahren kann jeder", aber dennoch ganz amüsant.


Inhalt :
In 34 Episoden schreibt   'Deutschlands bekannteste Twitter-Omi.' Renate Bergmann über ihre Erlebnisse im Alter. 
Sie ist eine rüstige taffe Rentnerin, die nur ein wenig Zucker hat und 'Ossiporose',  unter einer Heizdecke schläft und den Krieg nicht überlebt hat , um Kunstfleisch aus Soja zu essen.
Renate Bergmann 82, aus Berlin-Spandau. Ihre Männer liegen in Berlin auf vier Friedhöfe verteilt, das Gießen dauert immer einen halben Tag. Und à propos tot, Renate und ihre beste Freundin Gertrud haben ein schönes Hobby: Die beiden suchen sich in der Zeitung eine nette Beerdigung aus, ziehen was Schwarzes an, und dann geht es los. Zwei alte Damen mehr oder weniger am Buffet – da schaut keiner so genau hin.
Denn schließlich: 'Die meisten denken ich bin eine süße alte Omi. Aber ich kann auch anders. '
Renate über ihre Abenteuer: Ein großartiges Spiel Altennachmittag und Cyberspace.

Über den Autor: 
Renate Bergmann ist der Twitteraccount von Torsten Rohde, der in der Ich-Perspektive über die taffe Online-Omi erzählt. Torsten Rohde hat schon viele Bücher über die Online-Omi verfasst, dies ist der erste Band. 

Meine Meinung: 
Ich las bereits Band 8 von der Onlineoma, in welchem sie auf Kreuzfahrt geht und griff deshalb jetzt auch zum ersten Buch. Im Gegensatz zum Buch "Busfahren kann jeder!"  fand ich dieses Buch phasenweise etwas zu albern und die lustigen Episoden haben sich häufig wiederholt, Band 8  erscheint mir viel ausgereifter. 

Dennoch hatte ich Spaß mit dem Buch.

 Es gibt ja manche Sachen in unserem modernen Alltag über die man gar nicht groß nachdenkt.  Renate Bergmann aber tut es und kommt zu überraschenden Einsichten: Die Werbung "35 g Nutella gratis" lockt sie und ihre Freundin  in den Supermarkt ...nur schade, dass sie nach dem 3. geöffneten Glas Hausverbot erhalten. 

Wer zwischendurch mal was zum Ablachen sucht, sollte es mit der Online-Omi probieren, wenngleich  nicht unbedingt dieser Band meine erste Wahl ist. 
Weil es aber trotzdem auch dieses Buch geschafft hat mich zum Lachen zu bringen, bekommt es immerhin  noch gute 3,5  von 5 Sterne. 
 

  (33)
Tags: alter, heiteres, humor, internet, oma   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"historischer roman":w=2,"berlin":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"paris":w=1,"20er jahre":w=1,"autos":w=1,"kriegstrauma":w=1,"andrea schacht":w=1,"autorennen":w=1,"schacht":w=1,"ralley":w=1,"triumph des himmels":w=1

Triumph des Himmels

Andrea Schacht
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 24.03.2014
ISBN 9783764504595
Genre: Historische Romane

Rezension:

Historischer Roman über eine Autoralley, die 1925 von Paris nach Berlin führt, dieses Buch hat mich gefesselt und gut unterhalten.


Rez. ist noch ncith vollständig

  (36)
Tags: 20er jahre, autorennen, berlin, historischer roman, kriegstrauma, paris   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"hörbuch":w=2,"humor":w=1,"klassiker":w=1,"unterhaltung":w=1,"2018":w=1,"heiteres":w=1,"verschiedene autoren":w=1,"bekannte autoren":w=1,"unbekannte autoren":w=1,"verschiedene sprecher":w=1,"mehrere cds":w=1,"klassiker bekannter autoren":w=1

Da lachen ja die Hühner

Diverse , Katharina Thalbach , Anna Thalbach , Boris Aljinovic
Audio CD: 3 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 03.07.2018
ISBN 9783958620544
Genre: Comics

Rezension:

Diese 3er CD Humorbox mit klassischen Gedichten und Geschichten sorgt dafür, dass man selbst beim Bügeln oder im Stau was zum Lachen oder zumindest Schmunzeln hat.  


230 Minuten Hörvergnügen auf 3 CDS mit vielen klassischen Texten, die einen zum Schmunzeln oder gar Lachen bringen.  Autoren sind u.a. Wilhelm Busch, Oskar Wilde, Joachim Ringelnatz, Mark Twain, Christian Morgenstern,

Sie werden sehr abwechslungsreich gelesen von solch hochkarätigen Sprechern wie Anna und Katharina Thalbach, Oliver Rohrbeck, S. Kaminski  und K. Beikirchner. 

Da es meist klassische Texte waren, war mir fast alles bekannt, manches hatte ich aber in meiner Jugend zuletzt gelesen. 
Das hat mich dazu angeregt mir mal wieder Ringelnatz und Wilhelm Busch's Werke vorzunehmen. Aber ich habe auch unbekannte Texte kennengelernt, darunter von Alphonse Daudet "Der Pfarrer von Cucugnan, was ich besonders witzig fand. 
Ich lese zwar lieber, als Hörbücher zu hören, aber es gibt Gelegenheiten, wo ich Hörbücher klasse finde, z.B. bei eher langweiligen Hausarbeiten. 
Zwar fand ich es nicht so lustig, wie erwartet, aber 
uns hat diese Hörbuchbox sowohl bei Stau, als auch beim Bügeln kurzweilig unterhalten.  
Dafür vergebe ich 3,5 von 5 Sternen und eine Hörempfehlung.  Da die Texte sehr klassisch sind, macht diese Box vielleicht grade Hörern der Generation 65 + mehr Spaß. Auch als Geschenk ist diese Box empfehlenswert. 

  (44)
Tags: heiteres, hörbuch, humor   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=6,"entführung":w=6,"nordkorea":w=6,"familie":w=3,"diktatur":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"flucht":w=1,"schicksal":w=1,"drama":w=1,"musik":w=1,"japan":w=1,"kind":w=1,"familiengeschichte":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1

Die Tochter des Pianisten

Lilian Kim
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 05.07.2018
ISBN B07DTJ5KNT
Genre: Liebesromane

Rezension:

  Wer denkt schon von uns über Nordkorea nach? Wie wäre es aber, wenn wir dorthin entführt werden, wie es der jungen Japanerin in diesem beeindruckenden Roman geht? 
Dieses Buch hat mich sehr erschüttert und berührt...absolut lesenswert. 

Inhaltsangabe: 
1987 Die junge Japanerin Yasuko wird mit einem Schnellboot entführt. Als sie aus der Betäubung erwacht, ist sie in einem fremden Land: Nordkorea. Hier gelten normale Regeln nicht und keine Flucht ist möglich. Yasuko erkennt, dass ihr eigener mann dafr verantwortlich ist. In Nordkorea muss sie Spione ausbilden....
2016  in Berlin; Sarah, eine junge Frau , begibt sich auf die Suche nach ihren leiblichen Eltern.   

Cover und Buch: 
Das Cover gehört zu den schönsten, die ich kenne, es gefiel mir sehr. Es beinhaltet ganz viel, was im Buch vorkommt und ich finde die Gestaltung wunderschön und sehr liebevoll gemacht. Das macht definitiv neugierig auf den Roman. Das Buch ist auch von der Haptik sehr angenehm. 
Es hat 401 Seiten. Leider war das Lektorat sehr schlecht, denn es ist das Buch mit den meisten Rechtschreib-/Tippfehlern, was ich las. Dies soll aber bei einer Neuauflage geändert werden und das finde ich gut, denn es stört doch sehr und schadet dem ansonsten sehr guten Buch. 

Meine Meinung:  
Lilian Kim hat ein wunderschönes, sehr berührendes Buch über Nordkorea geschrieben. Ich war sehr froh, mal was über dieses Thema zu lesen, denn wer denkt im Alltag schon über Nordkorea nach, wo die Menschen wirklich unfassbar gequält werden. Was dort wirklich geschieht, erschüttert und macht sehr betroffen.  Die Not der Menschen dort unter diesem restriktivem Regime- Unfreiheit, Qualen, Verfolgung und Hunger werden eindrücklich geschildert. Das schockiert und macht nachdenklich. Die Handlung ist wirklich hochdramatisch, besonders schlimm, wenn man bedenkt, dass dies kein rein fiktives Buch ist, sondern sich auf historische Ereignisse bezieht. Und auch heute noch ist Nordkorea ein Land der Schrecken.  Mir gefiel, dass Lilian Kim auch sehr gewissenhaft und gründlich recherchiert hat. 

Die Autorin hat sehr fesselnd und bildhaft geschrieben, die Ereignisse detailliert aus verschiedenen Perspektiven geschildert, man war ganz dabei. Das war so intensiv, dass ich manchmal das Buch erst mal beiseite legen musste, angesichts des in Nordkorea herrschendem Terror. Ich fand das unfassbar traurig und schlimm. 

Damit einen das nicht erschlägt ist aber auch eine wunderschöne Liebesgeschichte eingeflochten. Teil 2 las sich viel leichter, das war ein gelungener Kontrast zum ersten Teil. Eigentlich fand ich den Schluss zu kitschig, ein wenig zu viel Happyend. Aber ein  nachdem ich darüber nachdachte, fand ich es dann doch passend, ein trauriges Ende wäre für diese schwere Geschichte einfach zu viel gewesen. 

Und dieses Buch erzählt eben nicht  nur von Grauen und Terror , sondern auch von einer außergewöhnlichen Liebe. 
"Liebe ist Bedingungslosigkeit, Yasuko. 
Liebe ist ein Klang, eine Melodie. 
Sie bestimmt den Takt in dem dein Herz schlägt. 
Diese Melodie bist du!"

Ich empfehle das Buch allen, die sich nicht vor schweren Themen scheuen und sich dafür interessieren mehr über Nordkorea zu erfahren. Weiterhin allen, die eine wirklich gelungene Geschichte über Menschlichkeit und Liebe lesen wollen, allen die gern Tiefgründiges lesen.  Mich hat dieses Buch sehr beeindruckt, was ich mit vollen 5 Sternen bewerte. 

  (30)
Tags: diktatur, entführung, liebe, nordkorea   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"historischer roman":w=3,"liebe":w=2,"usa":w=2,"glaube":w=2,"wissenschaft":w=2,"christlicher roman":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"kinder":w=1,"amerika":w=1,"fluch":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"historischer liebesroman":w=1,"19. jh.":w=1

Das Anwesen

Elizabeth Camden , Julian Müller
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2018
ISBN 9783963620041
Genre: Historische Romane

Rezension:

Kann man alles streng wissenschaftlich erklären?  Ein sehr gefühlvoller christlicher Roman darüber und  über die Macht des Glaubens,  der Liebe und  Vergebung.  Grade im letzten Drittel sehr emotional.... Taschentücher nicht vergessen!!!


Inhaltsangabe: 
Der historische christliche Roman spielt Ende des 19. Jahrhunderts  im amerikanischen  Hudson Valley. Seit Jahrzehnten ist das wunderschöne Anwesen der Familie Vandermark verwaist, schon sehr lange haben sich die Besitzer nicht in der Villa sehen lassen.
Aber eine junge Frau,  Sophie van Riijn,  hat eine Wetterstation auf dem Dach der Villa errichtet. Denn sie ist fasziniert von dieser Arbeit, die sie ehrenamtlich für diese Region macht.  Alles geht gut, bis die Besitzer unvermutet auftauchen. Plötzlich ist nichts mehr so wie es war und Quentin will nicht nur die Villa abreißen, sondern sorgt auch sonst für Chaos.  Wie wird es für sie weitergehen? Was verbirgt sich hinter den  dunklen Geheimnissen?Und wie kann es sein, dass Krokusse mehrmals im Jahr blühen? 

Zur Autorin: 
Die amerikanische Schriftstellerin Elizabeth Camden ist Historikerin. Ihr Mann und sie leben in der Nähe von Orlando. Neben ihrer Arbeit in einer Bibliothek, schreibt sie historische Romane, von denen einige schon isn Deutsche übersetzt wurden. 
Für mich war diese Autorin eine Neuentdeckung, es war mein erstes Buch von ihr. Aber es hat mich überzeugt und wird garantiert nicht das letzte  gewesen sein, dass ich  von ihr  lese.  Ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut, das Buch lässt sich gut und flüssig lesen.  Mir gefiel besonders, dass sie nicht nur gute Unterhaltung schreibt, sondern, dass auch der christliche Glaube eine große Rolle spielt. Das ist aber natürlich und wirkt an keiner Stelle missionarisch oder aufgesetzt.  Mir gefiel auch E. Camdens Humor, der an einigen Stellen hervorblitzt.  

Cover und Buch: 
Das Cover hat mich gleich neugierig auf das Buch gemacht. Ich finde es romantisch und geheimnisumwittert und es passt sehr gut zum Buchinhalt. Auch die sonstige Gestaltung finde ich sehr ansprechend- Kompliment an den Verlag! 

Meine Meinung: 
Das Anwesen ist ein sehr unterhaltsamer historischer Roman mit einer christlichen Botschaft. Die Protagonisten kamen für mich authentisch rüber. Sophie ist sehr fröhlich, obwohl sie schon viel Schlimmes in ihrem Leben erfahren hat.  Besonders hat mich ihre Vergebungsbereitschaft angesprochen und in diesem Zusammenhang auch das Thema:    "Wie bekomme ich ein reines Herz?" 
Quentin ist der kühle Wissenschaftler, der sehr verbittert ist und vom christlichen Glauben absolut nichts hält. Alles muss für ihn streng wissenschaftlich erklärbar sein, das fand ich mitunter sehr erheiternd.  Er kann seine Gefühle nicht nur nicht zeigen, sondern auch kaum zulassen. Dabei hat er durchaus starke Empfindungen, nicht  nur für seinen Sohn Pieter. 
Das Buch hatte mehrere gute Aussprüche. Mir fiel besonders auf Seite 46 ein Satz auf, den ich für sehr richtig und nachdenkenswert halte: 
"Denn nichts schwächte die menschliche Seele mehr, als alle Hoffnung zu verlieren" 
Es geht in dem Roman nicht einfach nur um gute Unterhaltung, sondern auch um große und wichtige Themen, besonders um "Glaube kontra Wissenschaft? ",  Vergebung , wie alte Wunden heilen und darum, was im Leben wirklich wichtig ist.  


Fazit :
 Ich kann das Buch nur jedem Leser wärmstens empfehlen und vergebe die Höchstzahl von 5 Sternen für diesen wunderschönen, sehr gefühlvollen, christlichen Roman. 

  (56)
Tags: amerika, ende 19.jh, glaube, historischer roman, hudson river valley, liebe, wetterkunde, wissenschaft   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebesgeschichte":w=2,"alter":w=1,"alt werden":w=1

Ein Fiebelkorn

Lanin
Buch: 256 Seiten
Erschienen bei Divan, 15.03.2018
ISBN 9783863270445
Genre: Romane

Rezension:

Die Idee das Buches fand ich schön, aber die Umsetzung konnte mich absolut nicht überzeugen.  Hier sollte eine romantische Geschichte über eine langjährige Liebe und das Alter erzählt werden. Eins der wenigen Bücher, welches ich nicht zu Ende las. 

  (5)
Tags: alter, liebesgeschichte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"coburg":w=3,"regionalkrimi":w=2,"franken":w=2,"dominikanische republik":w=2,"frankenkrimi":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"ermittlungen":w=1,"betrug":w=1,"einbruch":w=1,"karibik":w=1,"rätselhaft":w=1,"kommissare":w=1,"unschuldig verurteilt":w=1

Brunnenleich

Ilona Schmidt
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 04.07.2018
ISBN 9783839223444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Unterhaltsamer fränkischer Regionalkrimi mit sehr viel Lokalkolorit und zwei sehr sympathischen Ermittlern. 

Inhaltsangabe nach Klappentext: 
Während des Coburger Schlossplatzfestes wird in einem Brunnen eine Frauenleiche entdeckt. Eigentlich ein Routinefall, wäre die Frau nicht schon vor Jahren von ihrem Ehemann ermordet worden. Der vorgetäuschte Mord zerstörte nicht nur ihn, sondern auch die beteiligten Familien. Was trieb Melinda nun in ihre Heimat zurück? Kommissar Richard Levin muss nicht nur das Geheimnis um die Tote aufklären, sondern findet zudem heraus, dass seine Vorgesetzte ausgerechnet die Tochter des Mannes ist, dem er nie mehr begegnen wollte.

Die Autorin:
Ilona Schmidt hat schon einige Bücher erfolgreich verfasst, war mir aber bisher nicht  bekannt. "Die Brunnenleich " war also mein erstes Buch von ihr, wird aber garantiert nicht das letzte sein.  

Meine Meinung: 
Der Schreibstil der Autorin sprach mich an, das Buch war flüssig zu lesen. 
Der Krimi hatte viel Lokalkolorit. Und so gab es auch etwas Dialekt (in moderatem Umfang), aber die fränkischen Wörter, waren auch für mich als Norddeutsche  gut verständlich. 
Die Gegend war liebevoll beschrieben und es flossen auch einige geschichtliche Fakten mit ein. Das gefällt mir immer besonders, wenn es nicht einfach nur ein Krimi ist, sondern auch das Drumherum stimmt.  Man merkte dem Krimi eine gute Recherche an. Und man merkte, dass die Autorin die Gegend Franken und speziell Coburg liebt, dort mal zu Hause war. Besonders gefiel mir, dass ich mir alles richtig vorstellen konnte. Und die schönen Vergleiche mochte ich. 

Ich schätze an Regionalkrimis, dass man mit ihnen in diese Gegend verreisen kann, bei diesem gelang es mir gut. 
Und ich habe Lust bekommen das Coburger Schlossplatzfest mal zu besuchen, (hoffentlich aber ohne Leiche im Brunnen!!! ;-) ) .  

Das Einzige was mich etwas störte, war, dass ich zu früh zuviel wusste und ahnte, was auch an dem Klappentext lag, der meiner Ansicht nach zu viel verrät.  Aber das ist oft mein Problem mit Klappentexten.  

Fazit : 
Ilona Schmidt hat mir mit diesem Krimi spannende Lesestunden beschert, die mich nicht nur unterhielten, sondern mich auch nachdenklich machten. 
Deshalb bekommt Ilona Schmidt für diese reife Leistung von mir sehr gute 4 von 5 Sternen. Ich kann den Krimi auch Nichtfranken wärmstens empfehlen und bin schon gespannt auf weitere Bücher der Autorin. 

  (36)
Tags: coburg, franken, regionalkrimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"krimi":w=2,"wupper":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"leiche":w=1,"solingen":w=1,"christliche sekte":w=1

Flussrauschen

Lilian Muscutt
Flexibler Einband: 314 Seiten
Erschienen bei Muscutt, Lilian, 04.12.2017
ISBN 9783981887808
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein ganz besonderer Krimi, der aus der Vielzahl von Regionalkrimis durch sein sehr eigenes Gepräge hervor sticht. 

Berührte mich sehr. 

Inhaltsangabe:
In der Wupper in idyllischer Umgebung wird eine Tote gefunden. Warum musste Magda sterben ? Schnell offenbart sich, dass die angebliche Idylle grausige Geheimnisse der Vergangenheit verbirgt. 

Cover und Buchgestaltung: 
Das Cover ist wunderschön und sehr vielschichtig und für mich das tollste Coverfoto  des Jahres. Man merkt, dass da sehr viel Liebe zum Detail hintersteckt und es ist sehr authentisch. Es ist eine Bild in Bild Aufnahme, das fließt ineinander über und passt somit super zum Titel "Flussrauschen"! Auch fasst sich das Buch sehr angenehm an und zeigt schon damit, dass es etwas Besonderes ist. 

Zur Autorin : 
Die Autorin Lilian Muscott war mir bisher nicht bekannt. Sie  studierte an der Universität von Sussex (UK). Danach arbeitete sie über zehn Jahre als Journalistin. Ihre Romane "Die Spiegelsinfonie" (2012) und "Flussrauschen" (2017) "spielen" überwiegend in ihrer Heimatstadt Solingen. Die Autorin schreibt Gedichte und Songtexte, auch für ihre Lesungen: Literatur verschmilzt mit Musik. Lilian Muscutt glaubt an die Macht der Kunst: In Solingen hat sie ein Kulturzentrum mit aufgebaut, das junge Menschen und ihre Potenziale stärkt.  
Da mir Flussrauschen sehr gefiel, wird es sicher nicht mein letztes Buch von ihr sein. 

Meine Meinung: 
Der Schreibstil ist flüssig und irgendwie besonders.Der verwendete Solinger Dialekt stört den Lesefluss ein wenig, macht das Buch aber authentisch. Die Autorin will beim nächsten Buch ein Glossar einbauen, ich denke das ist eine sehr gute Idee, damit das Buch noch für mehr Leute besser zu lesen ist. Aber ich habe auch einige Dialektwörter gelernt, die mir gefielen. "Muffzoppen" z.B. bezeichnet einen Miesepeter. 
Lilian Muscutt schreibt sehr bildhaft (man kann sich alles so richtig plastisch vorstellen) und verwendet sehr schöne Metaphern. Das gefiel mir ausgesprochen gut. Der Roman ist super recherchiert und wirkt sehr authentisch, man merkt, dass das der Autorin sehr wichtig ist. 
Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und vielschichtig, besonders die Figuren Magda und Sanne beeindruckten mich sehr. 
Das Buch ist nicht einfach irgendein Regionalkrimi, sondern es sticht durch sein sehr eigenes Gepräge hervor. So ist der Kriminalfall an sich gar nicht das Wichtigste, sondern das Thema Kindesmisshandlung und Missbrauch, das unter die Haut geht.  

Das Ende des Kriminalfalls selber gefiel mir weniger, hier wirkte es für mich zu überraschend, man hatte die Figur gar nicht kennen gelernt und es war mir irgendwie zu dick aufgetragen.  Deshalb vergebe ich für diesen  sehr emotionalen Roman nur 4, 5 von 5 Sternen und spreche eine Leseempfehlung aus, für Leser, die das Besondere lieben und schweren Themen nicht ausweichen! 

  (34)
Tags: christliche sekte, krimi, solingen, wupper   (4)
 
330 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.