Nelly21

Nelly21s Bibliothek

20 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Nelly21s Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

468 Bibliotheken, 3 Leser, 7 Gruppen, 103 Rezensionen

raum, entführung, gefangenschaft, flucht, missbrauch

Raum

Emma Donoghue , Armin Gontermann
Fester Einband: 409 Seiten
Erschienen bei Piper, 24.08.2011
ISBN 9783492054669
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.057)

2.047 Bibliotheken, 23 Leser, 13 Gruppen, 217 Rezensionen

liebe, wölfe, grace, sam, fantasy

Ruht das Licht

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2011
ISBN 9783839001189
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ruht das Licht ist der 2. Teil der Trilogie von Maggie Stiefvater.
Der erste Teil „Nach dem Sommer“ hatte mich damals innerhalb kürzester Zeit verzaubert, ich war gefangen in der Geschichte, Stiefvater Erzählweise war einfach nur wunderschön, die Geschichte wunderbar beschrieben, einfach das ganze Buch ein Highlight.

Allerdings war ich damals schon ein wenig gespalten, so ein tolles Buch, dann eine Fortsetzung, meistens wird diese ja dann doch nicht mehr so gut, dann noch, wie soll es weiter gehen, Verwandlung, Liebe usw. Ist das nicht alles zu abgedroschen?

Ich muss ehrlich sagen, der 2.Teil kann meiner Meinung nach, ganz und gar nicht mithalten.
Während im ersten Teil die Liebe zwischen Sam und Grace was besonders war, fand ich es in diesem Teil nervig langweilig. Geschmachte, geschnulze … aber mehr kam nicht. Beide sind eher farblos, zu mindestens die meiste Zeit. Beide merken es passiert was großes, aber keiner kommt mal in die Pötte, es dümpelt einfach so dahin und das fast das ganze Buch lang. Auf den letzten ca. 70 Seiten passiert dann mal was …

Olivia und Beck, 2 Charaktere die im ersten Teil häufig vorkamen und einen netten Eindruck machten, gehen hier völlig unter, ab und an fallen ihre Namen, aber das war es dann auch schon.

Außerdem fand ich das Buch zum Teil auch anstrengend, man merkt ziemlich schnell das mit Grace was nicht stimmt, aber es zieht sich das ganze Buch über, am Ende überschlagen sich dann die Ereignisse und zack ist Ende. Klar eine Reihe wird meistens mir irgendeinem Cliffhänger beendet, immerhin will man ja auch Teil 3 dann noch in möglich hohen Auflagen verkaufen, aber immerhin dauert es doch noch eine ziemliche Zeit bis man weiter lesen kann.

Was ich dagegen wieder sehr schön fand, war der bezaubernde Einband, auch bei diesem Teil wurde dieser wieder sehr liebevoll gestaltet.

Und die beiden Charaktere Cole und Isabell, anfangs waren beide nicht wirklich sympathisch, wobei Isabell ja schon im ersten Teil ihre positive Seite zum Ende hin gezeigt hat.
Wären diese beiden nicht gewesen, wäre es wirklich ein Buch was vor Langeweile eingehen würde.

Schade, ich hatte die Hoffnung auf eine tolle Fortsetzung, man darf gespannt sein wie die Trilogie enden wird.

Dieses Buch bekommt von mir sehr nett gemeinte 3 Sterne

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

401 Bibliotheken, 3 Leser, 5 Gruppen, 68 Rezensionen

barcelona, liebe, freundschaft, tod, spanien

Marina

Carlos Ruiz Zafón , Peter Schwaar , Carlos Ruiz Zafón
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 12.04.2011
ISBN 9783100954015
Genre: Romane

Rezension:

Ehrlich gesagt kannte ich diesen Autor gar nicht. Zufälligerweise konnte man das Buch „Marina“ bei vorablesen gewissen, also hab ich einfach mal „just for fun“ die Leseprobe gelesen. Ziemlich schnell war ich in der Geschichte drin und wollte dann natürlich auch wissen wie es weiter geht. Mit ein bißchen Glück wurde ich dann gezogen und ich durfte dieses Buch lesen.

Die Geschichte handelt über Óscar Drai und Marina, am Anfang des Buch lernen sie sich kennen und man begibt sich zusammen mit Ihnen auf die Spur eines Geheimnisses, das größer und schwerwiegender gar nicht sein kann.

Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant und mystisch geschrieben. Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und flüssig, auch die verschiedenen Buchcharaktere fand ich sehr schön dargestellt, so das man das Gefühl hatte mit den beiden durch Barcelona zu streifen.

Das Buch hat viele verschiedene Elemente, es geht um Familie, Freundschaft, Geheimnisse und um die Liebe.

Müsste ich das Buch in ein Genre einteilen wüsste ich nicht wo es am Besten passt!

Allerdings muss ich sagen, mit dem „Fantasie“ Teil konnte ich nicht wirklich was anfangen, es war mir persönlich zu „abgehoben“ was dann leider auch meine Beurteilung über das Buch ein wenig drückt. Von mir bekommt das Buch deshalb nur 3 Sterne, wäre die Geschichte weniger fantasielastig gewesen, wäre die Beurteilung mit Sicherheit besser ausgefallen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

270 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 46 Rezensionen

thriller, entführung, diamanten, mordverdacht, krimi

Kein Entkommen

Linwood Barclay , Nina Pallandt
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.04.2011
ISBN 9783548283487
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Linwood Barclay hat schon des Öfteren bewiesen das er ein guter Schriftsteller ist und seine Romane immer in Fahrt bleiben, deshalb war ich schon gespannt auf sein neues Buch.

Die Geschichte fängt schon rasant an, David will mit seiner Frau und seinem Sohn ein Tag im Freizeitpark verbringen, Jan - seiner Frau, geht es seit einiger Zeit schon nicht so gut und er hofft das es ein schöner Tag werden wird und es allen gut tun wird etwas gemeinsam zu unternehmen. Kaum angekommen, der erste Schock, Ethan, ihr Sohn ist plötzlich verschwunden, doch schnell wird er wieder gefunden, schlafend.
Man atmet schon auf, doch plötzlich ist Jan weg und wird auch nicht wieder gefunden und die Suche beginnt …

Anfangs ist man genauso ratlos wie David und man begibt sich mit ihm auf die Suche.
Schnell merkt man allerdings, das alles nicht so ist wie es scheint.
Die Geschichte ist an und für sich sehr gut erzählt, ein Mann der seine Frau über alles liebt, über manche „Eigenarten“ hinweggesehen hat, eben aus Liebe. Man denkt, nach vielen gemeinsamen Ehejahren kennt man seinen Partner in und auswendig, wüsste wenn etwas „faul“ wäre, doch man wird einem besseren belehrt.
Es wird einem klar, wie manipulierbar Menschen eigentlich sein können, wie schnell eine heile Welt aus den Fugen geraten kann.
Von einem Tag auf den anderen wird David beschuldigt seine Frau umgebracht zu haben und wäre das alles nicht schon schlimm genug, steht auch noch sein Job auf dem Spiel. Also macht sich David auf die Suche nach seiner Frau, bzw. der Frau mit der er seit Jahren eine eigentlich glückliche Ehe führt und gedacht hat sie zu kennen. Aber wer ist seine Ehefrau wirklich?

Der Schreibstil ist so wie man es von Barcley gewöhnt ist, spannend und flüssig geschrieben, allerdings fand ich den erste Teil des Buches ein wenig zäh, als David sich im „Selbstmitleid“ suhlte und man nicht wirklich „weiter“ kam. Sobald David allerdings aufwacht und in Fahrt kommt, wird auch das Buch wieder sehr spannend.
Das Ende fand ich an und für sich auch gut gewählt bzw. war es fast absehbar, allerdings hätte man das ein oder andere weg lassen können,
der berühmte Showdown war mir dann doch ein bisschen zuviel.

Es ist ein guter Thriller, aber kein Meisterwerk.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

spanien, freundschaft, geheimnis, vergangenheit, mallorca

Töchter des Schweigens

Elia Barceló , Petra Zickmann
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 13.04.2011
ISBN 9783866122666
Genre: Romane

Rezension:

Eine Geschichte die über eine Freundschaft berichtet, eine tiefe Freundschaft, die zum Teil schon seit 1974 besteht.
Man lernt 7 Freundinnen kennen, die all sehr früh zueinander gefunden haben. Jede der Frauen hat eine eigene Geschichte, die man nach und nach erfährt.

Ziemlich schnell erfährt man das damals auf der Klassenfahrt was schlimmes passiert sein muss, doch was genau vorgefallen ist, wird erst im laufe des Buches offenbart.

Man bekommt auch einen Einblick wie sehr dieser „Vorfall“ das Leben aller Frauen, auf eigene Art und Weise verändert hat, alle haben ihren Weg eingeschlagen, Hebamme, Anwältin, Ärztin … alles ist dabei, doch zwei Sachen werden diese unterschiedlichen Frauen, die alle ihr eigenes Leben haben, auf ewig verbinden, ihre Freundschaft und das Geheimnis!


Die Geschichte springt immer in den Zeiten, was aber kein Problem darstellt, eher im Gegenteil, das macht das Buch noch interessanter, da man Stück für Stück Geheimnisse auf die Schliche kommt, aber auch erfährt wie es „weitergangen“ ist.


Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen, war zu keinem Zeitpunkt langweilig bzw. tat man sich schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen, einfach weil man wissen musste wie es nun weitergehen wird.

Des öfteren wird man auf eine evtl. falsche Spur geleitet, dann überschlagen sich wieder Ereignisse und man kommt selten zum „Luft holen“.

Gerade zum Ende hin bekommt das Buch noch mal einen wahnsinnigen Schub, so dass die letzten Seiten bzw. das ganze Buch ziemlich schnell ausgelesen ist.

Was ich auch sehr toll fand, das Buch hinterlässt keinerlei Fragen, es wird alles beantwortet. Auch die Cover Aufmachung finde ich sehr gelungen und sehr gut gewählt.


Dieses Buch zeichnet auf, wie wunderbar eine Freundschaft sein kann, aber auch wie schnell etwas zu Ende sein kann und wie wichtig doch die Liebe ist.


Auf jeden Fall ein empfehlenswerters Buch und ich hoffe sehr das man noch das ein oder andere Buch von diesem Autor zu lesen bekommt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(481)

1.074 Bibliotheken, 18 Leser, 11 Gruppen, 125 Rezensionen

tod, freundschaft, liebe, mobbing, selbstmord

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Lauren Oliver ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.08.2010
ISBN 9783551582317
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was würde man ändern bzw. wie seinen Tag gestalten wenn man wüsste es wäre der letzte Tag auf der Welt?

Das Buch fand ich schon sehr schön gestaltet, das Thema hat mich sofort in den Bann gezogen und zum nachdenken angeregt, auch wenn ich anfangs ein wenig skeptisch war ob es nicht zu langweilig werden würde, immer und immer wieder den gleichen Tag mit Samantha zu erleben, noch dazu ein „Kinder/Teenagerroman“, aber ich muss sagen, das Buch hat mich ziemlich schnell in den Bann gezogen.

Samantha ist das „typisch“ pubertierende Mädchen. Sie macht mit was „in“ ist, sie fühlt sich stark unter ihren Freundinnen. Sie ist einfach „das berühmte Mitläuferchen“ hauptsche mitmachen was die anderen machen, so zu der „In Gesellschaft“ dazugehören auch wenn es auf Kosten anderer ist.

Das Buch beginnt mit dem besagten 12. Februar, anfangs liest man noch den Tag als Sam nicht gestorben ist, wie sie den Tag noch erlebt.
Danach wiederholt sich der Tag immer und immer wieder, anfangs ist sie geschockt und weiß nicht so recht damit umzugehen, doch dann erkennt sie das sie manchen Dinge ändern „muss“. Zuerst noch ein wenig lasch, doch mit der Zeit wird die Geschichte immer tiefgründiger und Sam erkennt, das sie sich nicht immer gerecht verhalten hat, also ändert sie Worte, Handlungen und Geschehnisse in der Hoffnung das sie dieses Mal, an Ihrem letzten Tag, alles richtig macht.

Wie gesagt, anfangs hatte ich ein wenig bedenken das dass Buch schnell langweilig werden würde, aber ich muss sagen, es hat mich fasziniert aber auch traurig gestimmt.
Auf der einen Seite merkt man wie Sam wirklich ist, wie sie langsam wieder zu sich selbst findet, ohne den Druck die Tollste und Beste zu sein. Man erfährt einiges aus ihrem Leben, aber auch über ihre Familie und Freunde erfährt man immer mehr.

Am Ende kommt man selbst ins grübeln, befasst sich damit ob man evtl. sich, seine Art verändern könnte, ob man „alles richtig“ macht.

Aber auch die Erkenntnis, das man wahrscheinlich in seinem Leben auch nicht immer richtig handelt, schon mal Dinge gesagt/getan haben die nicht richtig waren, trotz allem weiß man nie was das Leben im nächsten Moment für einen bereit hält und egal wie man sich entscheidet, das Leben geht (meistens) doch seine eigene Wege.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(408)

843 Bibliotheken, 9 Leser, 9 Gruppen, 121 Rezensionen

david hunter, thriller, moor, england, mord

Verwesung

Simon Beckett , Andree Hesse ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 24.02.2011
ISBN 9783805208673
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Endlich, Teil 4 der Reihe um Hunter, wirklich muss man die Vorgänger nicht gelesen haben um in die Geschichte reinzukommen, ab und an wird zwar das ein oder andere wieder aufgegriffen, wie sein Angriff vor ein paar Jahren, aber wirklich „Hintergrundwissen“ braucht man für dieses Buch nicht.
Dieses mal muss ich ehrlich sagen tue ich mir schwer das Buch zu bewerten. Warum?
Ich bin und bleibe es wahrscheinlich auch immer, ein Hunter Fan. Von Ihm zu lesen macht mir immer wieder Spaß bzw. ist es immer wieder so, von einem alten Bekannten zu hören/lesen. Beckett hat es geschafft mit dieser Buchfigur einen ganz wunderbaren, lebenden Charakter zu zeichnen. Man erfährt nie wirklich viel Privates über ihn, kennt ihn aber irgendwie doch. Man leidet mit ihm, man arbeitet mit ihm und vor allen Dingen zittert man immer wieder mit ihm mit.

Deshalb hat mir der Rückblick vor 8 Jahren, als er seine Frau und sein Kind verloren hat, sehr gut gefallen, auch wenn die „Rückblende“ meiner Meinung nach noch ein wenig länger hätte sein können, so das man auch mal mehr von Hunter als „Mensch“ erfährt, fand ich diesen Teil sehr gelungen. Man merkt schnell wie sehr Hunter seine Familie geliebt hat und plötzlich waren sie nicht mehr da. Aber ich glaube genau das, das es mal kein „hach so toller Kerl, dem alles gelingt, der alles hat“ Typ ist, macht ihn so sympathisch.
Man fühlt richtig die „menschliche Seite“ an ihm, dass er den Unfall seiner Frau, den Angriff auf ihn vor ein paar Jahren usw. das alles nicht wirklich verkraftet hat.
Er wird älter, die Fälle nicht mehr so einfach zu lösen, es ist einfach wie „aus dem echten“ Leben gegriffen.

Zur Geschichte selbst, ich fand es spannend zu lesen, man wird auf eine falsche Fährte geführt, konnte dann aber doch schon sehr früh erkennen wer wahrscheinlich der eigentliche Täter ist. Vieles ist auch „ausgelutscht“ wie das Handylicht ging natürlich nicht wenn man es unbedingt braucht da der Akku leer ist usw. eben all die Dinge die man von jedem x belieben Thriller eben kennt.

Alles in allem ist die Story an sich nichts neues, es ist vorhersehbar und nicht sehr oft überraschend, spricht genau das was (eigentlich) ein guter Thriller ausmacht fehlt hier leider zum großen Teil.

Was dieses Mal nicht wirklich aufgegriffen worden ist, war die detaillierte Beschreibung von Verwesungserscheinungen, im Gegensatz zu den anderen 3 Teilen. Ich fand das immer sehr spannend und gut zu lesen, allerdings war es für mich jetzt kein negativer Kritikpunkt.

Trotz den ganzen „negativ Punkten“ fand ich es aber ein gutes Buch und Hunter eben wieder „einmalig“. Beckett hat es geschafft mich mit seiner Buchfigur Hunter zu beeindrucken, ich kann nicht mal sagen warum genau das so ist, aber ich mag es einfach von Ihm zu lesen.
Noch dazu find ich Becketts Schreibstil sehr mitreißend, so das es wieder ein paar schöne Lesestunden waren auch wenn ich zugeben muss, das dass Besondere in diesem Teil irgendwie fehlt, wäre es kein Hunter Buch, wäre es ein normaler 0815 Thriller gewesen.

Das Ende lässt auch hoffen das es noch mal einen Teil über Hunter geben wird, worauf ich mich natürlich freuen würde, allerdings hoffe ich, das es Beckett dann wieder schafft so ein spannendes, mitreißendes Buch zu schreiben wie es bei den ersten beiden der Fall war.

Deshalb, auch wenn das Buch einige Schwachpunkte hatte, war es wieder schön was von Hunter zu lesen, deshalb gibt es von mir 4 Sterne.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.149)

2.136 Bibliotheken, 31 Leser, 20 Gruppen, 329 Rezensionen

liebe, wölfe, sam, fantasy, grace

Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 423 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2010
ISBN 9783839001080
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.580)

7.168 Bibliotheken, 76 Leser, 27 Gruppen, 441 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.345)

6.740 Bibliotheken, 83 Leser, 39 Gruppen, 467 Rezensionen

panem, liebe, dystopie, katniss, krieg

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2011
ISBN 9783789132209
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(361)

789 Bibliotheken, 22 Leser, 11 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, hamburg, colin, nachtmahr, fantasy

Scherbenmond

Bettina Belitz
Fester Einband: 686 Seiten
Erschienen bei script5, 01.01.2011
ISBN 9783839001226
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 8 Gruppen, 19 Rezensionen

weihnachten, weihnachtsmann, finnland, nikolas, rentiere

Wunder einer Winternacht

Marko Leino , Gabriele Schrey-Vasara
Fester Einband: 279 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 30.09.2008
ISBN 9783805208659
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 10 Rezensionen

weihnachten, hund, kansas, tierheim, hunde

Ein Hund zu Weihnachten

Greg Kincaid , Gabriele Zigldrum
Fester Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 12.10.2009
ISBN 9783442203468
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

194 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 17 Rezensionen

familie, liebe, zeit, tod, karriere

Zeit deines Lebens

Cecelia Ahern ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783596183104
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(464)

793 Bibliotheken, 9 Leser, 4 Gruppen, 95 Rezensionen

entführung, natascha kampusch, österreich, misshandlung, biographie

3096 Tage

Natascha Kampusch , Heike Gronemeier , Corinna Milborn
Fester Einband: 283 Seiten
Erschienen bei List, Paul, 07.09.2010
ISBN 9783471350409
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

238 Bibliotheken, 3 Leser, 9 Gruppen, 49 Rezensionen

entführung, demenz, thriller, psychothriller, internet

Der Professor

John Katzenbach
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 28.10.2010
ISBN 9783426198247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(416)

761 Bibliotheken, 9 Leser, 13 Gruppen, 138 Rezensionen

aachen, thriller, mord, psychiater, psychothriller

Das Wesen

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.12.2010
ISBN 9783596186327
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein unbekannter Anruf, ein verschwundenes Kind und eine Adresse.
Diese Adresse führt die Polizistin Seifert und Menkhoff zu einem ihnen nicht unbekannten Mann den Psychiater Lichner , man spürt förmlich die Spannungen zwischen den Männern und merkt schnell, irgendwas hängt in der Luft. Haben die Männer noch eine Rechnung auf?
Ist Lichner sauer da er damals unschuldig ins Gefängnis kam?
Oder hatte er vor 13 Jahren das Mädchen umgebracht?
Hat man Lichner damals rein gelegt und er musste umsonst so viele Jahre ins Gefängnis? Er somit seinen Ruf/Job verloren hat? Ist er deshalb so wütend auf die Polizistin, da sie ihn damals einfach weggesperrt haben ohne richtige Beweise zu haben?

Fragen über Fragen, die nach und nach in dem Buch beantwortet werden.

Das Buch reißt einen innerhalb der ersten Seiten mit, man liest parallel das heisst man erfährt einiges zu dem Fall und den Ermittlungen vor 13 Jahren, aber wird auch sofort in die neue Ermittlung mit eingebunden.
Nach und nach wird man an die Geschehnisse ran geführt und versteht so das ein oder andere.
Bis zum Ende hat man evtl. einen Verdacht wer es gewesen sein könnte, was wirklich geschehen ist, aber ist es nur ein Verdacht oder ist es die Wahrheit? Wen kann man vertrauen?

Die Charaktere fand ich wahnsinnig gut beschrieben und ausgearbeitet man hat sofort einen „Draht“ zu den beiden Polizisten, kann ihre Bedenken/Handlungen absolut nachvollziehen und fiebert mit ihnen mit. Beide sind auf eine Art und Weise sympathisch und wunderbar real.
Auch all die anderen Personen sind wunderbar ausgearbeitet und realitätsgetreu beschrieben.

Zuerst dachte ich, es wird schwer werden an den 1. Thriller „Der Trakt“ ran zukommen, aber was Arno Stobel hier abgeliefert hat, ist meiner Meinung nach mindestens genauso gut, wenn nicht sogar noch eine Steigerung! Man liest es und mag es eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen. Immer wieder erfährt man neues, denkt man kommt auf die Lösung und wird dann doch wieder „zurückgeholt“.
Dieser Thriller ist wirklich von der ersten bis zu letzten Seite spannend!

Auch dieses Buch enthält wieder eine kurze Leseprobe eines neuen Romans, ich bin schon sehr gespannt darauf, Arno Storbel gehört für mich mit Abstand zu den Neuentdeckungen 2010 , welchen ich mit Sicherheit „im Auge“ behalten werde und noch hoffentlich den ein oder anderen brillanten Thriller zu lesen bekommen!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(324)

549 Bibliotheken, 4 Leser, 9 Gruppen, 152 Rezensionen

freundschaft, liebe, mord, alice, tod

Die Wahrheit über Alice

Rebecca James , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 21.10.2010
ISBN 9783805250030
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Irgendwie bin ich bei diesem Buch gespalten, zum einen fand ich es interessant zu lesen, auch der Ansatzpunkt „Freundschaft“ (weißt du wirklich mit wem du befreundet bist?!) fand ich sehr gut gewählt. Nachdem ich dann die Leseprobe bei vorablesen las, war ich sofort „Feuer und Flamme“ für das Buch. Trotz allem bleibt ein fader Beigeschmack.
Zum einen fand auch ich es sehr vorhersehbar, man bekam ziemlich schnell raus wie es wohl Enden wird.

Außerdem ein stolzer Preis für einen eher „laschen“ Roman.

Was ich dagegen auch sehr toll fand, war zum einen das Cover, die leicht verständliche Schreibweise, trotz „Zeitsprüngen“ wusste man immer wo man gerade ist usw.
Auch die Charaktere fand ich alle recht gut und „anfassbar“ gewählt.

Leider bekommt das Buch von mir nur gute 3 Sterne, zu mehr reicht es dann doch nicht.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

277 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 43 Rezensionen

london, shopping, überraschungsparty, minnie, shopaholic

Mini Shopaholic

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 19.10.2010
ISBN 9783442546466
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

146 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, familie, dominosteine, usa, kate pepper

Der Domino-Killer

Kate Pepper , Alexandra Hinrichsen , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2010
ISBN 9783499249112
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
20 Ergebnisse