Nepomurkss Bibliothek

378 Bücher, 187 Rezensionen

Zu Nepomurkss Profil
Filtern nach
423 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Wir sind Tier

Barbara Natterson-Horowitz , Kathryn Bowers , Susanne Warmuth ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaus, 20.10.2014
ISBN 9783813505542
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ein Vogeljahr in Schweden

Tomas Bannerhed , Brutus Östling , Paul Berf
Fester Einband
Erschienen bei btb, 27.02.2017
ISBN 9783442799534
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Rücksichtslos - Mein Sohn, der Scientology-Chef

Ronald T. Miscavige , Elisabeth Liebl
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kösel, 23.10.2017
ISBN 9783466371938
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

38 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

alter, autobiografie, deutsch, erinnerung, familie, familienroman, farö, ingmar bergman, linn ullmann, liv ullmann, luchterhand literaturverlag, maut, meer, münchen, new york

Die Unruhigen

Linn Ullmann , Paul Berf
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 11.06.2018
ISBN 9783630874210
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Größer als das Amt

James Comey , Pieke Biermann , Elisabeth Liebl , Werner Schmitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 17.04.2018
ISBN 9783426277775
Genre: Sachbücher

Rezension:

James Comey gibt in seinem aktuellen Buch „Größer als das Amt“ sicherlich zunächst diverse interessante Einblicke in sein Leben und die Strukturen der Geheimdienste in den USA, doch die zunächst erwarteten skandalträchtigen Enthüllungen bzgl. Präsident Trump sucht man vergebens - diese sind höchstens zwischen den Zeilen zu finden.
Comey‘s Schilderungen erweisen sich dennoch als sehr lesenswert und aufschlussreich, berichtet er doch von seinen vielschichtigen Erfahrungen aus seiner Zeit als Richter und der langjährigen Führungsarbeit beim FBI. Man erhält ein konkreteres Bild seiner Person und liest von unterschiedlichsten Stationen in seinem markanten Lebenslauf. Die Ausführungen sind dabei jedoch eher ruhiger Natur und selbst wenn er von einem dramatischen Überfall in seiner Kindheit berichtet, ereilt den Leser wohl nicht die große Spannung. „Comey as himself“ halt, er ist nun mal ein vorwiegend still agierender Typ und Vieles von dem, was den Inhalt seines Buches ausmacht, ist wohl seinem Lebenscredo und den damit verbundenen Ansichten geschuldet. Es geht vordergründig immer wieder um die moralischen Aspekte seiner Arbeit und ebensolche Prozesse innerhalb der amerikanischen Justiz und Politik, was inhaltlich natürlich als permanenter Hieb in Richtung Trump gesehen werden kann. Loyalität und ethisch vertretbare Vorgehensweisen machten nach den persönlichen Schilderungen immerzu den Kern von James Comey‘s Arbeitsweise aus und dominieren somit auch einen Großteil des Buches. Zu seiner eher kurzen gemeinsamen Zeit mit Präsident Donald J. Trump kommt Comey erst im späteren Verlauf und berichtet von Zuständen, die man seit Anfang 2017 oder gar früher durch diverse Wahlkampfauftritte des damaligen Präsidentschaftsanwärters gewohnt sein dürfte: Chaos, Unberechenbarkeit und ungezügelte Kommentare. Es haben seither neue Töne Einzug gehalten ins Weiße Haus. Die aufgeführten Beispiele und Erzählungen des Autors überraschen nicht, sind aber dennoch äußerst interessant und lassen stellenweise tief blicken.
Insgesamt schreibt James Comey sehr eingängig und man kann den Inhalten des Buches gut folgen. Man könnte es als typische Autobiografie bezeichnen, wären da nicht die moralisch verwerflichen Aspekte des aktuellen US-Präsidenten.
James Comey‘s Buch „Größer als das Amt“ ist meines Erachtens mit all seinen Ausführungen und den vielfältig gewährten Blicken hinter die Kulissen des amerikanischen Systems (und die aktuellen Zustände im Machtapparat der USA unter Präsident Donald J. Trump) ein absolut lesenswertes Werk mit manch mahnendem Fingerzeig und vielen informativen Inhalten. Deshalb 5 Sterne und meinerseits eine klare Empfehlung.

  (100)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

37 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

altlasten, belastende gefühle, emotionale rucksack, emtion, esoterische ansätze, gefühl, psychologische ansätze, ratgeber, rucksack, vivian dittmar

Der emotionale Rucksack

Vivian Dittmar
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Kailash, 14.05.2018
ISBN 9783424631531
Genre: Sachbücher

Rezension:

Vivian Dittmar hat mit „Der emotionale Rucksack“ ein Buch verfasst, das auf den ersten Blick recht interessant klingt und leider doch hinter meinen Erwartungen zurückblieb.
Ballast, den man mit jedem neuen Lebensjahr anhäuft, der umso schwerer wiegt, wenn er durch ‚traumatische‘ oder prägende Situationen und Erlebnisse entstanden ist. Ist er einmal da, wird man ihn nur schwerlich wieder los, diesen unnützen und erdrückenden Ballast. Die Frage ist also, wie man sich denn, wenn nötig, von unschönen Emotionen befreien und mit belastenden Erinnerungen besser umgehen kann. Hierzu gibt die Autorin vielfältige Erklärungen und Tipps. Trotzdem war ich vom eigentlichen Inhalt des Buches eher enttäuscht. Vivian Dittmar scheitert meiner Meinung nach u.a. oftmals daran, ihre Erläuterungen ausreichend allgemein zu halten. Auch die Verhaltenstipps und Ratschläge ergeben im Kern einfach ebenfalls nichts Neues. Ich persönlich habe mich von den Beispielen jedenfalls kaum angesprochen gefühlt und fand auch die Darstellungsweise mit häufigen Wiederholungen einiger Phrasen oder Themenschwerpunkten nicht sonderlich packend und teilweise sehr langatmig oder sogar unnötig. Da helfen auch Begrifflichkeiten und Leitsätze wie „Bedürfnis“, „Der Weg ist das Ziel“ und „Der Rucksack ist ein Geschenk“ nicht wirklich weiter.
Der Schreibstil an sich ist dagegen sehr eingängig und das Buch lässt sich sprachlich leicht und flüssig lesen. Fremdworte, Fachbegriffe oder Ähnliches kommen so gut wie nicht vor. Auch der strukturelle Aufbau ist eigentlich gut gelungen und das Buch wirkt durch kurze Kapitel mit diversen grafischen (Schwarz-Weiß-) Darstellungen ziemlich übersichtlich.
Ansonsten dreht sich das Buch meines Erachtens zu häufig im Kreis und war mir zudem auch im Ganzen zu laienhaft geschrieben. Es gab zwar einige wenige interessante Ansätze (z.B. zur „emotionalen Aktivierung“, kurz gefasst also zu Trigger- oder Reizpunkten / Auslösern), doch den Großteil der restlichen Inhalte fand ich vorwiegend langweilig und nichtssagend – leider!
Insgesamt würde ich sagen, dass man das Buch zwar lesen kann, ich es aber nur sehr eingeschränkt empfehlen mag. Deshalb 2 Sterne in der Gesamtbeurteilung.

  (98)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

barfüßer, barfußlaufen, bewegung, füße, fußtraining, sachbuch/ratgeber

Unfuck your Feet

Marco Montanez
Flexibler Einband
Erschienen bei Meyer & Meyer, 26.02.2018
ISBN 9783840375781
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

bessereinkaufen, bewusst einkaufen, fisch, fleisch, gemüse, herkunft, lebensmittel, lebensmitteleinkauf, netgalleyde, obst, ratgeber, regionalmarkt, verbraucher

Besser einkaufen

Katarina Schickling
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 19.02.2018
ISBN 9783451600531
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

balkon, bärlauch, garten, gesund, grüne kraft, knoblauchrauke, kochbuch, kochen, kräuter, kräuterrezepte, lehrreich, rezepte, sachbuch, unkraut, wildkräuter

Wildkräuter aus Topf und Garten

Heide Bergmann , Ulrike Armbruster
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 08.03.2018
ISBN 9783818602666
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Wildkräuter aus Topf & Garten“ von Heide Bergmann und Ulrike Armbruster ist eines der neuen Bücher aus dem Ulmer-Verlag und informiert wie immer ziemlich farbenfroh und bestens sortiert über alle nötigen Inhalte zum Thema. Ich finde, die Aufteilung wie auch die Beschreibungen sind sehr gut gelungen und bieten viele brauchbare Ratschläge. Es werden viele unterschiedlichste Kräuter erklärt, immer mit genauen Standortvorlieben, Aussaat- und Ziehzeiten, besondere Merkmale hervorgehoben, Vorkommen in der Natur und ihre jeweiligen Eigenheiten, z.B. als Mineralienspender (etc.) erläutert. Ich war letztlich ziemlich überrascht, wie viele Kräuter unentdeckt in unserem Garten schlummern und welche Möglichkeiten man mit dem eigenen Anpflanzen von bekannten, aber eigentlich auch wilden Kräutern hat. Aufgeführt werden unter anderem Vogelmiere, Giersch und Gundermann – aber auch Wiesenschaumkraut, Rotklee, Franzosenkraut und Dost (und viele mehr). Dazu gibt es jeweils genaue Beschreibungen, Tipps und Vorschläge der hübschen und gelungenen Anbauart, sowie diverse Rezepte zu allen beinhalteten Kräutern. Die Rezepte fand ich gut verständlich und auch ziemlich ansprechend, bzw. interessant. Insbesondere Dips, Quiches und Fladenbrote gefielen mir gut. Einige Rezepte habe ich bereits ausprobiert und obwohl es z.B. ungewohnt ist, Blüten zu essen, war es doch sehr lecker. Die Beschreibungen sind insgesamt sehr ausführlich und mit sehr, sehr vielen Bildern in Farbe versehen!
Mir gefällt das Buch im Ganzen sehr gut und es ist wie ich finde absolut empfehlens- wie lesenswert. Wer sich bisher nicht direkt an den eigenen Anbau von Kräutern herangetraut hat, kann es hier definitiv von der Pike auf lernen und dürfte eigentlich abschließend kaum noch Fragen haben. Selbst Bezugsquellen und weiterführende Literaturangaben wurden nicht vergessen. Somit ist „Wildkräuter aus Topf & Garten“ von Heide Bergmann und Ulrike Armbruster meiner Meinung nach ein tolles Gesamtpaket und ich würde es mit guten 5 Sternen bewerten.

  (105)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

dürre, flüchtlinge, frankreich, jahr 2041, klimaquartett, klimawandel, lager, lou, magnus, maja lunde, natur, norwegen, ressourcenknappheit, wasser, zukunft

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde , Ursel Allenstein , Ulla Mothes , Christiane Pearce-Blumhoff
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 19.03.2018
ISBN 9783844528794
Genre: Romane

Rezension:

Nach „Die Geschichte der Bienen“ war ich ziemlich gespannt auf den neuen Roman von Maja Lunde: „Die Geschichte des Wassers“. Aber so richtig konnte der Funke dann diesmal doch leider nicht überspringen..
Auf mich wirkten die Geschichten an vielen Stellen zu klischeehaft und pathetisch was Naturschutz und ein nötiges Umdenken angeht, dafür aber gleichzeitig wieder zu wenig authentisch in den eigentlichen Szenen. Das Hörbuch selber fand ich zudem eher fad und "einschläfernd", obwohl die Stimmen der Sprecher durchaus passend gewählt schienen. Für mich wirkten die Stimmen allerdings nicht packend und eingängig genug, so dass sie mich kaum bei den Geschichten halten konnten und ich mich oft dabei ertappte, gedanklich gar nicht mehr beim Hörbuch zu sein. Letztlich habe ich den Roman sogar zu Ende gelesen, da ich das Buch geschenkt bekommen hatte.

Maja Lunde erzählt generell wieder in verschiedenen Strängen und Zeiten (2017 vs 2041), verknüpft die beiden Geschichten dabei indirekt miteinander und schafft ein durchaus erschreckendes Szenario rund um „Hauptprotagonistin“ Signe, die weiteren Charaktere und das Hauptthema des Romans, den Wassermangel der Zukunft. Man durchlebt vielfältig die Konsequenz des Problems mit den Figuren, erlebt deren Nöte, Flucht und Suche. Sicherlich gab es einige durchaus ergreifende Momente in den Verläufen, doch ich konnte mich oftmals nicht ausreichend mit den Figuren identifizieren und habe auch die vielen Wiederholungen des Wortes „Wasser“ als eher störend empfunden. Ich meine, schließlich weiß man worum es geht.. Die Szenerie hatte meines Erachtens einfach mehr Potenzial, als hier von Maja Lunde ausgeschöpft wurde und ich hätte mir dann doch weniger die schlechtere Kopie des Vorgängers gewünscht, als vielmehr etwas Neues.
Für mich war der zweite Roman der Autorin eher enttäuschend als überraschend und ich hoffe, dass das nächste Buch sich ein wenig aus dem bekannten Schreibmuster lösen kann. Auch bin ich zu Beginn nur schwer in die Geschichte hineingekommen und musste viel Schwung vom anfänglichen Enthusiasmus mitnehmen, um das Buch zu Ende zu lesen.Ich würde dem Buch trotzdem sehr gut gemeinte 3 Sterne geben, es aber dennoch nur eingeschränkt weiterempfehlen. Vielleicht wäre es für Leser hilfreich, wenn sie zuvor nicht das Buch der Bienen gelesen haben..

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

311 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

adam, after work, bodyshaming, chef, #lexia, lexia vikander, liebe, liebesroman, mobbing, new-adult, rebecca, roy, schweden, simona ahrnstedt, werbung

After Work

Simona Ahrnstedt , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305595
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

215 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

dürre, frankreich, klima, klimawandel, majalunde, maja lunde, naturkatastrophe, norwegen, roman, umwelt, umweltschutz, wasser, wasserknappheit, wassermangel, zukunft

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 19.03.2018
ISBN 9783442757749
Genre: Romane

Rezension:

Nach „Die Geschichte der Bienen“ war ich ziemlich gespannt auf den neuen Roman von Maja Lunde: „Die Geschichte des Wassers“. Aber so richtig konnte der Funke dann diesmal doch leider nicht überspringen..
Auf mich wirkten die Geschichten an vielen Stellen zu klischeehaft und pathetisch was den Naturschutz und ein nötiges Umdenken angeht, dafür jedoch gleichzeitig zu wenig authentisch. Maja Lunde erzählt wieder in verschiedenen Strängen und Zeiten (2017 vs 2041), verknüpft die beiden Geschichten dabei indirekt miteinander und schafft ein durchaus erschreckendes Szenario rund um „Hauptprotagonistin“ Signe, die weiteren Charaktere und das Hauptthema des Romans, den Wassermangel der Zukunft. Man durchlebt vielfältig die Konsequenz des Problems mit den Figuren, erlebt deren Nöte, Flucht und Suche. Sicherlich gab es einige durchaus ergreifende Momente in den Verläufen, doch ich konnte mich oftmals nicht ausreichend mit den Figuren identifizieren und habe auch die vielen Wiederholungen des Wortes „Wasser“ als eher störend empfunden. Ich meine, schließlich weiß man worum es geht.. Die Szenerie hatte meines Erachtens einfach mehr Potenzial, als hier von Maja Lunde ausgeschöpft wurde und ich hätte mir dann doch weniger die schlechtere Kopie des Vorgängers gewünscht, als vielmehr etwas Neues.
Für mich war der zweite Roman der Autorin eher enttäuschend als überraschend und ich hoffe, dass das nächste Buch sich ein wenig aus dem bekannten Schreibmuster lösen kann. Auch bin ich zu Beginn nur schwer in die Geschichte hineingekommen und musste viel Schwung vom anfänglichen Enthusiasmus mitnehmen, um das Buch zu Ende zu lesen.Ich würde dem Buch trotzdem sehr gut gemeinte 3 Sterne geben, es aber dennoch nur eingeschränkt weiterempfehlen. Vielleicht wäre es für Leser hilfreich, wenn sie zuvor nicht das Buch der Bienen gelesen haben..

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

121 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

außenseiter, badewanne, barbecue, besonders, convenciene store, familie, frau, freiheit, gesellschaft, gesellschaftskritik, hotdock am stiel, japan, konbini, roman, supermarkt

Die Ladenhüterin

Sayaka Murata , Ursula Gräfe
Fester Einband: 145 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783351037031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

abenteuer, england, fantasy, judith rossell, kinder, kinderbuch,a, kinderkrimi, kuriose charaktere, kuriose fälle, mysteriös, mysteriöse vorfälle, mystery, reihe, spannung, spannung pur

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert

Judith Rossell , Cornelia Panzacchi , Nina Dulleck
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522184892
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

brot, croissants, eier, einfach, exotisch, faffiniert, früchstück, frühstück, frühstücken, frühstückskochbuch, frühstückskost, kochbuch, kochen, kulinarisch, waffeln

halb zehn - das Frühstückskochbuch

Agnes Prus , Yelda Yilmaz
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Stiftung Warentest, 13.03.2018
ISBN 9783868514766
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

119 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

axtmörder, historischer krimi, jazz, korruption, krimi, louis armstrong, mafia, mörder, musik, neworleans, new orleans, prohibition, protagonist: gemischt, rassentrennung, serienmörder

Höllenjazz in New Orleans

Ray Celestin , Elvira Willems
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492060868
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

böse, diogenes, feind, japan, krimi, kriminalgeschichte, liebe, maske, spannung, thriller, tradition, unglück, zeitgenössische belletristik, zerstörung

Die Maske

Fuminori Nakamura , Thomas Eggenberg
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 28.02.2018
ISBN 9783257070217
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das große Faszien-Yoga Buch

Daniela Meinl
Fester Einband
Erschienen bei Irisiana, 13.06.2017
ISBN 9783424153163
Genre: Sachbücher

Rezension:

Daniela Meinl ist seit vielen Jahren Yoga- und Pilates-Lehrerin und hat sich in letzter Zeit zudem noch auf dem Gebiet des Faszien Yoga weitergebildet. Mit ihrem aktuellen Buch „Das grosse Faszien-Yoga-Buch“ gibt sie nun, wie ich finde, einen sehr umfassenden Überblick über die theoretischen und wissenschaftlichen Ansätze der Faszien, sowie über die verschiedenen praktischen Möglichkeiten des Faszien-Trainings und der Sensibilisierung. Abgesehen von einigen teils stark spirituell geprägten Schilderungen (die mir persönlich überhaupt nicht liegen), ist das Buch sehr detailliert und informativ. Ich habe viele Rückschlüsse aus den theoretischen Themen (z.B. Aufbau, Schichten-Modell, Aufgaben, Eigenschaften, etc.) ziehen können und fand auch die Ausführungen sehr hilfreich, die sich den verschiedenen Yoga-Richtungen und Stilen widmen. Zum Beispiel wird noch einmal kurz die Herkunft, Art und Intention der jeweiligen Yoga-Arten (Hatha-, Raja-, Jnana-, Karma- und Bhatki-Yoga) erläutert. Insbesondere der Bezug der „Linien“ (anatomische Zug-Kraft-Linien) und myofaszialen Meridiane (Leitbahnen) werden sehr gut dargestellt und erklärt. Hierzu gibt es im Buch auch durchlaufend detaillierte Bebilderungen, die sehr strukturiert und gut verständlich sind. Weitere Themen sind zudem noch die faszialgerechte Ernährung (welche Lebensmittel oder „Vitamine“ (etc.) unterstützen die Faszien und halten sie ggf. geschmeidig) und eine grundlegende Übersicht über die verschiedenen Bindegewebsarten und -schichten. Danach kommt man zum praktisch ausgelegten Teil des Buches.

Der Praxis-Teil ist meines Erachtens ziemlich gut gestaltet und intuitiv aufgebaut. Inhaltlich werden die Bereiche fasziales Dehnen (überwiegend ohne Hilfsmittel) und myofasziale Selbstmassage (mit Hilfsmitteln wie Rolle, Ball und Saugnäpfen), sensorisches Verfeinern (Körperwahrnehmung), der innere Faszienschlauch mit starker Mitte (Atmungsweisen, Beckenboden) abgedeckt und behandelt. In diesem Teil des Buches gibt es auch viele hilfreiche Fotos und Darstellungen zur genauen Erläuterung der Inhalte oder Übungen. Auch die beschriebenen Anleitungen sind meiner Meinung nach ziemlich ausführlich, verständlich und gut umsetzbar. Wenn man ein klein wenig Vorerfahrung im Yoga hat, dürfte die Schwierigkeit der Übungen und Asanas kein Problem darstellen. Zudem werden im letzten Kapitel noch einmal altbekannte klassische Asanas und Yoga-Einheiten, die sonst vielleicht weniger auf die Faszien ausgelegt sind, „faszial erweitert“ - was mir auch gut gefiel.

Fazit: Insgesamt ist das Buch wie ich finde sehr gelungen. Es bietet eine umfangreiche und ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis, ist detailreich bebildert und beinhaltet gute Anleitungen und Ausführungen. Zudem ist es meiner Meinung nach in der Gänze ziemlich informativ, auch wenn ich auf die eingangs erwähnten, manchmal allzu spirituell ausgerichteten Inhalte auch gut und gerne hätte verzichten können. Der Rest des Buches ist sehr gut und brauchbar, deswegen Daumen hoch und 4 Sterne.

  (125)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Augen-Yoga

Kazuhiro Nakagawa , Jochen Lehner
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442221844
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

138 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 73 Rezensionen

1938, deutschland, flop, flucht, heimatlos, historischer roman, hitler, holocaust, jude, juden, judenverfolgung, nationalsozialismus, reisen, roman, zweiter weltkrieg

Der Reisende

Ulrich Alexander Boschwitz , Peter Graf
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 18.03.2018
ISBN 9783608981230
Genre: Historische Romane

Rezension:

Erzählt wird in „Der Reisende“ die tragische Flucht des jüdischen Kaufmanns Otto Silbermann im Nazi-Deutschland des Jahres 1938. Packend, düster und unglaublich authentisch beschreibt Ulrich Alexander Boschwitz dabei die Verläufe und zieht den Leser gleich mit in einen Sog aus Angst, Misstrauen und Verunsicherung. Wohin nur? Wem kann man noch trauen?! Und was macht letztlich die eigene Persönlichkeit aus, die einem permanent vorgehalten wird und ärgste Konsequenzen haben kann?

Ulrich Alexander Boschwitz, dessen Roman „Der Reisende“ zwar schon 1939 verfasst wurde, aber in diesem Jahr erstmals in Deutschland verlegt wurde, wusste um die Umstände, in denen sich sein Protagonist Otto Silbermann befindet und kannte auch die Zustände, die mit dem Sich-Verstecken-Müssen und der Angst vor Entdeckung einher gingen – war er doch selber Jude. Die Inhalte des Romans sollen teilweise familien-, bzw. autobiografischer Art sein und beziehen sich damit wohl auf die eigene Flucht vor den Nazis, durch diverse europäische Staaten und die persönliche Vater-Sohn-Situation. Das machte den Roman für mich denn umso tragischer, ist doch auch Boschwitz während seiner Flucht durch Torpedos der Nazi auf einem Schiff gestorben.

Durch den eingängigen Schreibstil kommt man sehr gut in die Erzählung hinein und fühlt sich auch sogleich in die vergangene Zeit zurückversetzt. Sprache und Figuren entsprechen natürlich recht stark der damaligen Zeit, was sich vor allem in den Dialogen bemerkbar macht, die Inhalte aber auch umso greifbarer werden lässt. Alle Protagonisten wirken authentisch und nur allzu reell. Otto Silbermann ist zunächst als Hauptprotagonist nicht einmal ein sympathischer Geselle. Doch je mehr sich die Schlinge um ihn herum zuzieht, desto stärker hofft, zittert und bangt man mit und um ihn. Boschwitz entwickelt eine unfassbar packende, intensive und atmosphärische Dichte, der man sich kaum entziehen kann. Es ist wohl denn auch nicht verwunderlich, dass Silbermann nach und nach den Verstand zu verlieren scheint und unter dem Druck der Nazis förmlich zusammenbricht. Eben dieser Prozess des Nachgebens und der Verlust der eigenen Persönlichkeit, bzw. Identität, was man emotional mehr oder minder stellvertretend für so viele verfolgte Menschen des Dritten Reiches im Geiste durch das beschriebene Szenario mit durchlebt, hat mich wahnsinnig ergriffen. Viele Passagen, Fragmente und Sätze sind leider zudem aus heutiger politischer Sicht aktueller denn je. Mich hat der lange verstorbene Boschwitz mit seinem Roman definitiv erreicht und mir sogar die Tränen in die Augen getrieben – nicht nur zum Schluss.

Das Buch klingt bei mir noch sehr nach, obwohl ich es schon vor einiger Zeit beendet habe. Es ist einfach verstörend und tragisch traurig. Ein Buch, das durch die reellen geschichtlichen Inhalte und den ganz besonderen Ton der Erzählung unter die Haut geht und mitnimmt. Ich kann es nur uneingeschränkt weiterempfehlen. Deshalb ganz klar 5 Sterne!

  (150)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Licht und Zorn

Lauren Groff , Stefanie Jacobs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2018
ISBN 9783442715503
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

air force one, amaerica first, amerika, amt, amtseinführung, angeben, angeber, angst, anzug, ausgaben, barack obama, beängstigend, beeinflussung, cia, trump

Fire and Fury: Inside the Trump White House

Michael Wolff
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Henry Holt and Co., 05.01.2018
ISBN 9781250158062
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

alkoholismus, barbara kunrath, einsamkeit, familie, familienbande, fehlgeburt, freundschaft, kunrath, limburg, lügen, missachtung, roman, töchter wie wir, unfruchtbar, vergangenheit

Töchter wie wir

Barbara Kunrath
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289236
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

crockpot, entöpfe, fond, fuschsuppe, gabriele frankemölle, hauptgerichte, joghourt, käsekuchen, kochen, kuchen, langsam kochen, möhrenkuchen, osso buco, rezepte, rinderrouladen

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Gabriele Frankemölle
Fester Einband: 125 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 20.11.2017
ISBN 9783809438434
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Suppen-Apotheke

Anne Simons
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaur MensSana, 01.02.2016
ISBN 9783426657898
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
423 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.