Nepomurkss Bibliothek

362 Bücher, 179 Rezensionen

Zu Nepomurkss Profil
Filtern nach
403 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Licht und Zorn

Lauren Groff , Stefanie Jacobs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2018
ISBN 9783442715503
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

trump, humor satire, idiot, zoppo trump, abrechnung mit politik/medien

Fire and Fury: Inside the Trump White House

Michael Wolff
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Henry Holt and Co., 05.01.2018
ISBN 9781250158062
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

familienbande, alkoholismus, kunrath, freundschaft, barbara kunrath

Töchter wie wir

Barbara Kunrath
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289236
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hauptgerichte, möhrenkuchen, kuchen, desserts, essen & trinken

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Gabriele Frankemölle
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 20.11.2017
ISBN 9783809438434
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Suppen-Apotheke

Anne Simons
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaur MensSana, 01.02.2016
ISBN 9783426657898
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ab ins Bett!

Katharina Kunzmann
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.09.2017
ISBN 9783442159352
Genre: Sachbücher

Rezension:

Endlich einmal ein Plädoyer für den guten & erholsamen Schlaf...
Katharina Kunzmann ist eine wohl mehr oder weniger bekannte Bloggerin und nun auch endlich unter die Autoren gegangen. Schon in ihrem Blog beschäftigt sie sich vorwiegend mit dem Thema „Schlaf“ und hat nun all ihre Eindrücke und Erkenntnisse in ihrem Buch „Ab ins Bett!“ zusammengefasst. Mein Mann hat das Buch zwar beinahe belächelt, doch mich hat es irgendwie sofort angesprochen. Man liest in letzter Zeit viel von „Entschleunigen“, Real-Life-Balance, Fitness und gesunder Ernährung in jeglicher, nur denkbarer Form. All das sind ‚hippe‘ Themen.. Aber „Schlafen“ ist, wie man auch im Buch liest, immer noch gesellschaftlich ‚verpönt‘. Man verpasst etwas, ist faul oder einfach nicht trendy, wenn man einfach nur vom „Schlafen“ spricht. Damit räumt Katharina Kunzmann in ihrem ½ Sachbuch auf. ½ – weil ich sagen würde, dass sich das Buch einfach sehr flüssig und kurzweilig lesen lässt, es teils witzig und auf jeden Fall aufschlussreich, ehrlich, informativ und nicht langweilig ist! Man erfährt von neuesten Erkenntnissen (ja, es ist genetisch festgelegt, ob man eher „Eule“ oder „Lerche“ ist..), von Begleitumständen zum Thema Schlaf (u.a. von der grundlegenden Wirkung, von Kissen, Bekleidung, Störfaktoren und Notwendigkeit) – und das ist eigentlich toll! Die Autorin verpackt alles in einer modernen Form und entwirft eine für jeden umsetzbare Idee des Schlafens. Ich finde es ist Katharina Kunzmann wirklich gut gelungen, das Thema zu entstauben und es ist für mich vielleicht sogar eine Erleichterung zu sehen, dass es auch andere Menschen mit einem gewissen Schlafbedürfnis gibt! Deshalb Daumen hoch und 5 Sterne.

  (94)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Yin Yoga

Christine Ranzinger
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Irisiana, 24.02.2014
ISBN 9783424152456
Genre: Sachbücher

Rezension:

Für mich ist Christine Ranzinger‘s Buch „Yin Yoga“ eine tolle Ergänzung zu einem meiner anderen Yin-Yoga-Bücher. Die Asanas / Stellungen werden hier meiner Meinung nach sehr gut und sauber dargestellt, teils sogar aus der Vogelperspektive (also von oben) gezeigt. Das finde ich persönlich bei manchen Übungen extrem hilfreich, weil die Haltungen so sehr deutlich in der jeweiligen Durchführung werden. Auch die Anleitungen, Beschreibungen und Hinweise sind für mich absolut verständlich und meines Erachtens (zumindest im Vergleich zu anderen mir bekannten Yoga-Büchern) auch recht ausführlich, bzw. detailliert. Sprachlich & inhaltlich ist das Buch zudem mit übersichtlichen Kapiteln klar strukturiert und ist außerdem wirklich ausreichend mit Bildern bestückt. Zunächst gibt es eine allgemeine Einleitung zum Thema Yin-Yoga, worauf dann die einzelnen „wichtigsten Yin-Haltungen“ folgen. Abschließend gibt es noch einige Kurzprogramme, die ich vom Aufbau her auch recht gut finde. Zwar richten sich die Kurzprogramme nach den „Elementen“ Wasser – Holz – Feuer – Erde – Metall (was mich eigentlich weniger interessiert), doch das kann man meiner Meinung auch ohne Weiteres außen vor lassen und sich einfach auf die Übungen konzentrieren (so mache ich es jedenfalls).
Mir gefällt das Buch sehr gut und ich habe es als Ergänzung nun schon häufig genutzt. Es ist durch die klare Strukturierung, gute Abbildungen und ausführlichen Anleitungen ein gutes Praxis-Buch und für mich auf jeden Fall eine Bereicherung!

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Herdwärme

Okka Rohd
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Kailash, 25.09.2017
ISBN 9783424630947
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

182 Bibliotheken, 23 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

stephen king, sleeping beauties, owen king, usa, horror

Sleeping Beauties

Stephen King , Owen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453271449
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Grenzgängerin

Evelyne Binsack , Doris Büchel
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Wörterseh, 08.11.2017
ISBN 9783037630938
Genre: Sonstiges

Rezension:

Evelyne Binsack berichtet in „Grenzgängerin – Ein Leben für drei Pole“ unglaublich eindrucksvoll und spannend von ihrer letzten Expedition, einer Reise zum Nordpol. Doris Büchel hat dabei als Autorin Binsack‘s Erlebnisse und Erfahrungen zu Papier gebracht.
Evelyne Binsack ist Bergsteigerin und -führerin, hat als erste Schweizerin den Mount Everest bestiegen und vor einigen Jahren bereits eine Expedition zum Südpol bestanden. In meinen Augen ist Binsack eine ziemlich erstaunliche und toughe Frau, die durch allerlei Aktionen zu beeindrucken weiß. In ihrem aktuellen Buch aus dem Wörterseh-Verlag (Schweiz) liest man nun von ihren sehr persönlichen Rückschlägen, den Trainingsstrapazen und ihren Erlebnissen auf 4 Etappen in Richtung Arktis. Der Schreibstil ist so eingängig, dass man das Buch recht schnell und flüssig lesen kann. Die Inhalte fand ich selber wahnsinnig spannend und oftmals auch sehr informativ. Immer wieder wechselt die Lese-Stimmung zwischen Schmunzeln, Erstaunen und Ungläubigkeit wegen der großen Herausforderungen. Die hier erzählten Berichte und Eindrücke sind einfach unfassbar packend. Nicht nur die Inhalte zur lebensfeindlichen Umgebung am Nordpol. Nein, auch die kleinen lebhaften Geschichten von Trollen, Eisbären, Inuits oder plaghaften Team-Gefährten sind absolut lesenswert.. Und einige tolle Fotografien von der Expedition runden das Paket noch perfekt ab.

Mir gefielen die Ausführungen von Evelyne Binsack durchweg wahnsinnig gut. Das Buch war einfach toll zu lesen und die Berichte darüber, was diese Ausnahme-Sportlerin zu leisten im Stande ist unglaublich interessant! Die Art und Weise, wie in ihrem Buch von den vielfältigen Eindrücken ihrer Expedition berichtet wird, war einfach nur spannend! Von meiner Seite eine absolute Leseempfehlung und damit 5 Sterne.

  (49)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

89 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

armut, familie, klassiker, brooklyn, betty smith

Ein Baum wächst in Brooklyn

Betty Smith , Eike Schönfeld
Fester Einband: 621 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458177203
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Krieg

Gregor Schöllgen
Fester Einband
Erschienen bei DVA, 04.10.2017
ISBN 9783421047670
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Eltern family - Lieblingsmärchen-Box

Hans Christian Andersen , Gerdt Bassewitz , Gebrüder Grimm , Heinrich Hoffmann
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 16.10.2017
ISBN 9783837140491
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Yin Yoga für die Faszien

Sonja Zernick-Förster
Flexibler Einband
Erschienen bei Südwest, 25.04.2016
ISBN 9783517094168
Genre: Sachbücher

Rezension:

Sonja Zernick-Förster legt hier mit „Yin Yoga für die Faszien“ (Südwest Verlag, 2017) ein Buch vor, das für mich von allen Inhalten her bislang das beste Buch ist, das ich zum Thema Yin Yoga gelesen habe. Das Besondere an diesem Buch ist, dass die Autorin einen maßgeblichen Schwerpunkt auf Hinzunahme von gängigen Hilfsmitteln wie Decken, Kissen und Bolster setzt - was mir persönlich auf jeden Fall sehr entgegenkam! Die Übungen sind allesamt variierbar und man hat jeweils verschiedene Optionen, ein Asana auf die individuell bestmögliche Weise durchzuführen. Das Buch ist im Ganzen zudem sehr gut strukturiert, absolut verständlich und mit sehr deutlichen Foto-Darstellungen zu allen Übungen und Varianten versehen.

Zunächst schildert Sonja Zernick-Förster die Hintergründe zum Thema Yin Yoga und Faszien / Bindegewebe. Hatte ich bei anderen Büchern manchmal das Gefühl, dass sie zu sehr ins ‚Esoterische‘ abdriften, kann ich das zu diesem Buch überhaupt nicht sagen. Die Inhalte sind sachlich und informativ beschrieben und die Abbildungen logisch im Aufbau. Es werden zwar auch die Meridiane („Leitbahnen“) beschrieben und diese wiederum nach Yin Yoga Schema erläutert, doch fand ich es in diesem Fall sehr anschaulich, vor allem aber glaubwürdig! Für mich gab es nach dieser gelungenen Einführung bezüglich Faszien und Yin Yoga erst einmal keine Fragen mehr.

Bevor es dann weiter geht zum praktischen Teil und man zu den einzelnen Übungen kommt, erklärt die Autorin auch noch einmal ziemlich ausführlich, welche Hilfsmittel man für die richtige und entspannte Durchführung der Asanas tatsächlich benötigt und welche Alternativen man ggf. benutzen kann. In einer Tabelle wurden hierzu wirklich einmal ganz gezielt alle gängigen Hilfsmittel mit Tipps von der Autorin aufgeführt und beschrieben. Das fand ich für mich persönlich sehr hilfreich, denn es wird genauestens erklärt, in welcher Form die Hilfsmittel zum Einsatz kommen und wie groß, bzw. von welcher Beschaffenheit sie sein sollten. Ich habe mir im Anschluss an die Beschreibungen selber noch einmal ein neues Bolster bestellt und komme nun gut mit den Übungen zurecht!

Die praktischen Darstellungen waren dann für mich ebenfalls wieder ein Highlight, weil hier wie eingangs beschrieben endlich einmal die gängigen „Yin-Yoga-Asanas“ mit Hilfsmitteln dargestellt werden. Gezeigt wird immer erst einmal die „Ausgangshaltung“ auf die dann meist mehrere Abstufungen zum Leichteren folgen. So kann jeder für sich eine Variante erproben und das Yin Yoga „richtig“ ausführen, bzw. korrekt wirken lassen. Die jeweiligen Anleitungen, Hinweise und Ratschläge waren für mich absolut toll strukturiert und im Aufbau sehr gut verständlich. Die bebilderten Darstellungen waren recht clean und schlicht, aber mit direkten Hinweisen versehen, so dass die Körperhaltungen immer gut zu erkennen sind und weiß, worauf man in der Haltung zu achten hat. Zudem ist jede Übung einer Ausrichtung (Vorbeuge, Rückbeuge, Kreuz, etc..) zugeordnet und es gibt neben dem Worttext noch eine dezente Abbildung, welche „Meridiane“ und Körperbereiche im Einzelnen bearbeitet werden.

Zum Abschluss hat Sonja Zernick-Förster einige Asanas zu Sequenzen mit einer Dauer von etwa 50-60 Minuten zusammengestellt, die sich auf jeweilige Körperregionen beziehen (z.B. Schulter, aber auch ganzheitliche Übungen). Die Abläufe sind hier meiner Meinung nach gut zusammengestellt, man kann sich allerdings auch eigene Sequenzen erstellen. Ich komme selber z.B. gut mit den ganzheitlichen Übungen zurecht und finde auch die zwischenzeitlichen „Ausgleichsübungen“ ganz toll.

Insgesamt gefällt mir das Buch einfach extrem gut. Ich habe längere Zeit nach solch einem klar und einfach strukturiertem Buch mit gut durchführbaren Asanas gesucht und bin nun endlich fündig geworden. Meines Erachtens hat Sonja Zernick-Förster hier einen perfekten Yin-Yoga-Leitfaden zusammengestellt, der wirklich Spaß beim praktischen Herumprobieren macht! Von mir eine absolute Empfehlung, deshalb 5 Sterne.

  (85)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

thriller, stefán máni, missbrauch, bauernhof, der stier und das mädchen

Der Stier und das Mädchen

Stefán Máni , Karl-Ludwig Wetzig
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Edition M, 14.11.2017
ISBN 9781542049696
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

weltkrieg, amerika, roman, missisippi, baumwollfarm

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Hillary Jordan , Karin Dufner , Eva Meckbach , Patrick Güldenberg
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 17.11.2017
ISBN 9783869523804
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

das wintermärchen, shakespeare, jeanette winterson, hogarth shakespeare, der weite raum der zeit

Der weite Raum der Zeit

Jeanette Winterson , Sabine Schwenk
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaus, 11.04.2016
ISBN 9783813506730
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

vogel, rollstuhl, freundschaft, querschnittslähmung, bildband

Penguin Bloom

Cameron Bloom , Bradley Trevor Greive , Ralf Pannowitsch
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaus, 13.02.2017
ISBN 9783813507614
Genre: Biografien

Rezension:

„Penguin Bloom“ ist die Geschichte einer australischen Elster, die weltweit Bekanntheit erlangt hat. Als Jungvogel während eines Sturms aus dem Nest gefallen und schwer verletzt, wird sie von einem kleinen Jungen gerettet und gelangt auf diesem Weg zu Familie Bloom. Penguin Bloom wird aufgepäppelt und wächst zu einer prachtvollen Raben-Dame heran. Und genau von diesem Weg und den Erlebnissen der Familie erzählt dieser wunderbare Bildband.

Sam Bloom, Ehefrau von Cameron und Mutter der 3 Kinder Rueben, Noah und Oliver, hat in einem der Familienurlaub einen sehr schweren Unfall, kämpft wochenlang um ihr Leben und überlebt, bleibt anschließend jedoch querschnittsgelähmt. Nach dramatischen Monaten findet Noah das kleine Vögelchen, ebenfalls schwer verletzt und schwach, woraufhin die Familie entscheidet, alles daran zu setzen, die kleine australische Elster zu retten. „Penguin Bloom“ wird sie von nun an genannt, wegen der eines Pinguin ähnelnden, schwarz-weißen Gefiederfärbung. Und Penguin setzt in der Familie, in der die Mutter mit ihrem schweren Schicksal und ihrer Gesundheit hadert, neue Akzente. Die Familie ist sich heute sicher, dass dieser kleine Vogel, der so viel Freude und Liebe zurück ins das Haus der Familie Bloom brachte, die Familie letztlich gerettet hat.

Der Bildband erzählt in einzelnen Episoden und kurzen Beiträgen von dieser Geschichte. Optisch ist das Buch schon von außen sehr ansprechend. Cover, Einband und Innenleben sind sehr hochwertig gestaltet und allein schon das Coverbild ist (wie ich finde) einfach nur klasse. Innen ist jede Doppelseite jeweils mit einem Foto von Penguin - solo oder mit einem der Familienmitglieder in teils recht witzigen Situationen oder Momentaufnahmen - und einem Kommentar oder einer kurzen Erzählung versehen. Die Fotos sind meiner Meinung nach wirklich großartig und zeigen, wie „warm“ und herzlich das Leben der Blooms mit ihrem kleinen tierischen Freund verläuft. Dazu liest sich die Geschichte der Elster, wie auch die von Sam Bloom unglaublich packend und hat mir mehrfach Gänsehaut verursacht. Es ist alles sehr eingängig und authentisch beschrieben und schafft eine wahnsinnig tolle Atmosphäre. Inhaltlich sind die Texte durchweg sehr authentisch und passen immer sehr gut zu den Abbildungen. Sehr eindrücklich war für mich zudem, dass immer wieder hervorgehoben wurde, wie Penguin von Familie Bloom eigentlich schon früh im Garten „ausgewildert“ werden sollte. Doch Penguin hat immer wieder zu ihrer Familie zurückgefunden und kehrte so immer wieder ins Haus zurück, suchte den Anschluss an "ihre Menschen". So lebt sie nun teils draußen ihr Elstern-Leben, kehrt aber oft auf Besuch zur Familie zurück. „Penguin Bloom“ weiß ganz offensichtlich sehr genau, was ihr ihre Menschen-Familie bedeutet... :)

Sam und Penguin – man merkt, dass zwischen beiden eine besondere und tiefe Verbindung besteht. Die Kinder und auch den Ehemann kann man nach den Schilderungen nur bewundern und beglückwünschen, denn sie haben etwas sehr Besonderes mit ihrer Familie und ihrem Vogelfreund! Ich habe die Geschichte von „Penguin Bloom“ sehr, sehr gerne gelesen und war absolut berührt. Somit würde ich das Buch jederzeit weiterempfehlen! 5 Sterne. 

  (109)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Belgien

Bernd Müllender
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Links, Christoph, Verlag, 20.09.2017
ISBN 9783861539698
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bernd Müllender hat mit „Belgien – Ein Länderporträt“ wie ich finde ein komplett lustiges, aber dennoch informatives und interessantes Buch verfasst. Man lernt Belgien einmal von einer ganz neuen Seite kennen, auch wenn Müllender viele Inhalte des Buchs nicht ohne „Augenzwinkern“ beschreibt und manches bestehende Vorurteil gegenüber Belgiern auf die Schippe nimmt. Viele der Anekdoten, Schilderungen und Darstellungen sind einfach sehr witzig, was mich mehrfach heftig zum Lachen gebracht hat! Trotzdem bietet das Buch auch viele tatsächlich gute Informationen und beinhaltet diverse Ratschläge, Reise- und „Geheimtipps“. Außerdem erhält man unterschiedlichste Einblicke in die typisch belgische Art („Scheinitaliener, Fastdeutsche und Vonwegenfranzosen“) und z.B. deren Kulinarik („Fritten“). Insgesamt zeichnet Bernd Müllender ein durch und durch sympathisches Bild vom kleinen und doch ganz großen Belgien ab und enthüllt einige überraschende Fakten. Es kommen viele Leute zu Wort, ob nun Wallonen, Flamen oder „deutsche Belgier“. Und so gibt es zu sehr unterschiedlichen Themen Beiträge, die allesamt sehr interessant zu lesen sind. Trotz allen Humors im Schreibstil bleibt die Sachlichkeit nicht auf der Strecke und man kann Buch wohl auch für „seriöse“ Reiseplanungen absolut gebrauchen. Müllender schreibt durchgängig sehr leicht und locker, weshalb das Buch super zu lesen ist.
Für mich war es zwar eine umfangreiche, aber auch ziemlich kurzweilige und muntere Lektüre. Ich hatte definitiv viel Spaß an den Inhalten, bin um einige Informationen reicher und würde es absolut empfehlen!

  (86)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Penguin Bloom

Cameron Bloom , Bradley Trevor Greive , Stefan Wilkening , Ernst Matthias Friedrich
Audio CD
Erschienen bei BonneVoice, 09.10.2017
ISBN 9783945095195
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

südafrika, rassentrennung, afrika, apartheid, starke mutter

Farbenblind

Trevor Noah , Heike Schlatterer
Fester Einband
Erschienen bei Blessing, 06.03.2017
ISBN 9783896675903
Genre: Biografien

Rezension:

Trevor Noah kannte ich bisher eigentlich nur aus der US-Show „The Daily Show with Trevor Noah“ und hier wiederum nur als Nachfolger von Jon Stewart. Dass er schon zuvor langjähriger Comedian war (der meistens seine Kindheitserlebnisse thematisierte) und zudem nicht einmal aus den USA stammt, sondern Südafrikaner ist, wusste ich nicht. Und so bin ich auch eher zufällig über sein Buch „Farbenblind“ gestolpert.. Doch: Was für ein Glücksgriff!
Trevor Noah schreibt in seiner Autobiografie im Grunde so, wie er auch in seiner Show auftritt: Direkt, vermeintlich witzig und ziemlich bissig. Ich mag Trevor Noah in seiner US-Show und ich mochte auch hier seinen Schreibstil sehr. Er schildert in seiner Autobiografie ergreifend, offen und teils sehr erschütternd von seiner Kindheit in Südafrika, von der Apartheid, den dadurch äußerst schwierigen familiären Bedingungen und vielen Erlebnissen, die man in der Form niemals erwartet hätte. Alles ist sehr flüssig geschrieben und lässt sich extrem gut lesen. Die Inhalte wirken niemals wirklich niederschmetternd, obwohl es doch krasse Dinge sind, die Noah erzählt. Nur die Untertöne sind definitiv eindringlich. Ich hatte beim Lesen oftmals Szenerien vor Augen, bei denen sich bei mir die Nackenhaare aufstellten wie in einem gruseligen Thriller oder Krimi. Fast ein Wunder, dass Noah seine Kindheit überlebt hat..
Aber Trevor Noah bleibt seinem witzelnden und doch entblößenden und aufdeckenden Stil treu, für den er auch in seiner Show steht. Genau das macht meiner Meinung nach den Schwerpunkt seiner Autobiografie aus. Denn neben allen grausigen Inhalten, schildert er doch auch von einem starken Zusammenhalt und den maßgeblich wichtigen politischen Entwicklungen in Südafrika. Man erhält einen sehr detailreichen und vor allem ungeschminkten Blick in die damaligen Zeiten. Trevor Noah nimmt den Leser mit auf eine Reise durch sein Heimatland, das nicht nur von Apartheid und Mandela geprägt ist, sondern auch von den Verfeindungen zwischen Xhosa und Zulu. Eine Reise, der man gespannt folgt und auf der man gebannt den eigentlich undenkbaren Geschichten lauscht, die Trevor Noah zu erzählen hat. Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt und ich habe es mit manchem Schrecken verschlungen. Es hat mir in vielen Punkten noch einmal mehr die Augen geöffnet und es wird bei mir sicherlich noch lange ‚nachklingen‘. Ich kann das Buch „Farbenblind“ nur absolut empfehlen, deshalb 5 Sterne.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

265 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

paris, roman, nanny, familie, mord

Dann schlaf auch du

Leïla Slimani , Amelie Thoma
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 21.08.2017
ISBN 9783630875545
Genre: Romane

Rezension:

Leila Slimani erzählt in ihrem Roman „Dann schlaf auch du“ die Geschichte von Louise und der Familie Massé. Eine Geschichte, die verstörend, dramatisch und erschreckend zugleich ist.
Louise wird als Nanny von der Familie Massé eingestellt und soll sich somit vorwiegend um die beiden Kinder Mila und Adam kümmern. Doch sie nimmt zunehmend einen zentralen Platz im Leben und Alltag der Familie ein. Was anfangs nicht so geplant war, entwickelt sich hier scheinbar wie von selbst und sorgt beim Lesen für jede Menge beklemmender Gänsehaut-Momente..
Slimani geht mit ihrem Roman sehr in die Tiefe der Menschen vor, von denen sie erzählt. Trotz eines vollkommen unaufgeregten Erzählstils und eines scheinbar oberflächlichen Geplänkels innerhalb der Dialoge erahnt man schnell die Kluft, die sich zwischen Louise und der Familie Massé auftut. Ich persönlich habe durch den satten und eindringlichen Schreibstil der Autorin schnell eine arge Abneigung gegenüber den Gepflogenheiten der Familie Massé empfunden. Die gesellschaftlichen Schichten sind hier derart klar abgegrenzt, dass die gesamte Szenerie bedrückend wirkt. Slimani beschreibt sehr direkt und doch oftmals unterschwellig eine äußerst beschämende Oberflächlichkeit und einen widerlichen „Großmut“ der Familie Massé, selbst wenn dies gar nicht immer offen zur Schau gestellt wird – manchmal sind es auch nur die Gedankengänge der Protagonisten, die eine tragende Rolle spielen. Louise dagegen polarisiert. Man empfindet Mitleid, aber auch tiefe Abneigung. Interessant fand ich in diesem Kontext, wie selbstverständlich Slimani in ihrem Roman mit Rollenklischees umgeht oder sogar mit ihnen spielt. Ich hatte z.B. anfangs ein völlig anderes Bild von Louise vor Augen, welches nichts mit der tatsächlichen Figur zu tun hatte und dem nicht einmal nahe kam. Leila Slimani hat mit ihrer Erzählung wie ich finde sehr großes Können bewiesen, denn in Aufbau und Inhalt wirkt der gesamte Roman einfach nur stimmig und sehr authentisch! Die Szenerien scheinen immer sehr reell und man durchlebt so manche kleinere bis größere Tragödie in einer erschütternden und zugleich packenden Atmosphäre. Die Geschichte berührt und wirft Fragen auf. Für mich war der Roman im Ganzen zudem ziemlich spannend, da schließlich gleich am Anfang des Buches das Verbrechen steht, man anschließend aber in Unwissenheit über die genauen Verläufe oder Umstände gelassen wird und sogar zurück zu den Anfängen von Louise‘s Beschäftigung bei den Massés geht. Einzig das Ende des Buches hätte ich mir anders vorgestellt, aber das mag Geschmackssache sein.. Insgesamt fand ich den Roman wirklich toll und die Inhalte klingen definitiv noch nach. Lesenswert ist das Buch allemal und ich würde es absolut weiterempfehlen!

  (105)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

südtirol, kindheit, frauen, lebenserinnerungen einer bäuerin, option

Himmelschlüssel

Katharina Weiss , Sigrid Mahlknecht Ebner
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Athesia Tappeiner Verlag, 06.10.2017
ISBN 9788868392925
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

caravan, mord, norwegen, band 12, kommissar konrad sejer

Höllenrose

Karin Fossum , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492311649
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Karin Fossum legt mit „Höllenrose“ den 12. Fall von Kommissar Konrad Sejer vor. Verzwickt, bewegend und vor allem unglaublich spannend!
2 Leichen werden in einem alten Wohnwagen am Waldrand gefunden. Erstochen und liegen gelassen, vom Täter keine Spur. Vielleicht.. Denn Kommissar Sejer ermittelt wie immer sehr engagiert. In diesem Fall sieht er sich einem Leichenpaar gegenüber, das ihn persönlich berührt. Doch wie kam es dazu? Und wer steckt hinter den heimtückischen Morden?!
Sprachlich wirkt der Krimi sehr unaufgeregt und geradlinig. Doch erzeugt Karin Fossum von Anfang an eine wahnsinnig dichte und ergreifende Atmosphäre. Teils durch ihren sehr eigenen Schreibstil, zudem aber auch durch sehr authentische und anrührende Charaktere. Der Krimi spielt in zwei Zeitebenen, 2004 und 2005. Mit wiederkehrenden Episoden blickt man auf die Geschehnisse im Jahr 2004 zurück. Kommissar Sejer ermittelt wiederum im Jahr 2005, nachdem die Morde geschehen sind. Stimmung und Szenerie sind meines Erachtens durchweg packend und beklemmend, untermauern aber auch permanent die Spannung. Dramatisch fand ich, dass man als Leser sozusagen „Mitwisser“ ist, aber trotzdem immer nur einen vagen Verdacht hegen kann.
Insgesamt ist die Geschichte sehr stimmig und irgendwie auch überraschend. Mich hat das Buch jedenfalls total in den Bann gezogen und ich wollte unbedingt die Auflösung des ganzen Falls erfahren. So habe ich das Buch in ziemlich kurzer Zeit zu Ende gelesen und würde es definitiv weiterempfehlen! Ganz klar 5 Sterne.

  (79)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

umweltschutz, umwelt

Des Menschen Erde: Inferno Anthropozän

Oliver M. Herchen
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.04.2017
ISBN 9783744803526
Genre: Sachbücher

Rezension:

Oliver M. Herchen, von Beruf eigentlich studierter Wirtschaftsingenieur, beschäftigt sich seit Jahren mit diversen Umweltthemen, insbesondere dem Klimawandel und dessen Ursachen. In „Des Menschen Erde – Inferno Anthropozän“ schildert er nun alle betreffenden Zusammenhänge zum Thema Klima und Klimawandel auf sehr eingängige und beinahe dramatische Weise.

Schnell wird klar, dass es nicht gut um unseren Planeten steht und wir dabei sind, unsere Lebensgrundlage völlig zu zerstören - nicht zuletzt wegen des modernen Lebenswandels, industrieller Verfahrensweisen, einer wohl unübertroffenen Luftverschmutzung und überwiegenden Monokulturen in der Landwirtschaft (usw.). Hier knüpft Oliver Herchen an und erläutert in seinem Buch sehr eindrucksvoll und verständlich die Ursachen für die dramatischen Veränderungen unserer Umwelt und des Klimas. Diverse Beispiele und „Anekdoten“ zeigen auf, wie die verschiedenen Teilbereiche in Kontext stehen und welche Wechselwirkungen letztlich aus welchen kausalen Gründen von statten gehen. Viele Inhalte entnimmt der Autor neuesten Studien oder sonstigen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Für mich waren viele Zusammenhänge in der beschriebenen Form neu und auch erschreckend korrelativ. Jedes der 6 themenbezogenen Kapitel widmet sich zunächst und vordergründig einem Themenbereich (Gaia-Teorie als Art Prolog, dann Luft & Klimawandel, Wald, Boden, Wasser und der „blaue Punkt“ (die Erde) als Abschluss, bzw. Epilog).

In jedem Abschnitt werden die Ursachen und Auswirkungen genauestens unter die Lupe genommen – und das ist unglaublich aufschlussreich, zudem aber auch sehr ernüchternd. Die Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen (Themen-) Bereichen lassen erst deutlich werden, wie weit der Prozess der Zerstörung schon fortgeschritten ist. Ich fand den Schreibstil, in dem Oliver M. Herchen die Ausführungen darlegt durchgängig sehr anschaulich und direkt. Die Sprache ist einfach gehalten, so dass man kein Studium braucht, um den Inhalten folgen zu können. Zudem wirkte das Buch auf mich weniger wie ein Sachbuch (obwohl es unglaublich viele Informationen enthält), sondern eher wie eine Sammlung von, in gewisser Korrelation stehender Erzählungen. Die Beispiele und Schilderungen sind sehr aussagekräftig und flüssig lesbar, so dass das Buch meiner Meinung nach an keiner Stelle langatmig oder langweilig wird. Allein schon die Dramatik der Inhalte und Beschreibungen bietet ‚Spannung‘ genug und ist doch auch immer wieder erschütternd zu lesen.

Insgesamt fand ich das Buch sehr überzeugend und lehrreich, aber auch wahnsinnig erschreckend und packend. Es gehört meines Erachtens auf jede Bestseller-Liste (denn das Thema geht alle an) und ist in meinen Augen so etwas wie ein „must-have“ für all diejenigen, die sich möglichst umfassend über die Themen Umwelt und Klimawandel informieren wollen und es vielleicht einfach leid sind, wegzuschauen.. Ein absolut empfehlenswertes Buch, deshalb ganz klar 5 Sterne!

  (121)
Tags:  
 
403 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks