Netty

Nettys Bibliothek

35 Bücher, 19 Rezensionen

Zu Nettys Profil
Filtern nach
35 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

175 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

engel, fantasy, dystopie, angelfall, nacht ohne morgen

Angelfall - Nacht ohne Morgen

Susan Ee , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453315204
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

173 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

zukunft, dystopie, ursula poznanski, sphären, liebe

Die Vernichteten

Ursula Poznanski
Flexibler Einband
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785579220
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(269)

464 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 22 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, ursula poznanski, thriller, zukunft

Die Verschworenen

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 09.03.2015
ISBN 9783785579213
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(918)

1.773 Bibliotheken, 24 Leser, 11 Gruppen, 188 Rezensionen

dystopie, verrat, zukunft, ursula poznanski, jugendbuch

Die Verratenen

Ursula Poznanski
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 09.10.2012
ISBN 9783785575468
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.214)

2.332 Bibliotheken, 60 Leser, 9 Gruppen, 302 Rezensionen

dystopie, fantasy, blut, silber, rot

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

kelly family, biografie, musik, biographie, glaube

Der Klang meines Lebens

Patricia Kelly
Fester Einband: 312 Seiten
Erschienen bei adeo, 26.02.2014
ISBN 9783863340018
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.990)

3.024 Bibliotheken, 63 Leser, 7 Gruppen, 258 Rezensionen

liebe, lux, onyx, daemon, fantasy

Onyx - Schattenschimmer

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551583321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.944)

3.015 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 399 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(249)

524 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

fantasy, engel, krieg, chimären, daughter of smoke and bone

Zwischen den Welten - Daughter Of Smoke And Bone

Laini Taylor
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783596191987
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.180 Bibliotheken, 39 Leser, 4 Gruppen, 225 Rezensionen

fantasy, liebe, masken, sabaa tahir, elias

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783846600092
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

426 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 36 Rezensionen

fantasy, eiskönigin, liebe, eis, feuer

Der Spiegel von Feuer und Eis

Alex Morrin
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.06.2009
ISBN 9783570305027
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, lilien, fluch, lieb, clan

Nachtlilien

Siri Lindberg
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.08.2013
ISBN 9783492269353
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.916)

2.925 Bibliotheken, 48 Leser, 4 Gruppen, 227 Rezensionen

computerspiel, jugendbuch, thriller, sucht, erebos

Erebos

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 485 Seiten
Erschienen bei Loewe, 06.06.2011
ISBN 9783785573617
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

219 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 16 Rezensionen

mafia, sizilien, gestaltwandler, kai meyer, fantasy

Arkadien-Reihe, Band 1: Arkadien erwacht

Kai Meyer
E-Buch Text: 428 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 15.01.2010
ISBN 9783646920895
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die junge Rosa hat in ihrem jungen Leben bereits viel erlebt. Für einen Neuanfang reist sie nach Sizilien zu ihrer Schwester und ihrer Tante , wo sie als Kind bereits einige Zeit gelebt hat, da ihr verstorbener Vater Sizilianer ist. Doch Rosa ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist eine Alcantara und die Alcantaras gehören zur Cosa Nostra – der sizilianischen Mafia. Bereits im Flugzeug lernt sie Alessandro kennen. Dieser ist auch dem Weg nach Sizilien, um seinen Toten Vater zu Grabe zu tragen. Ziemlich bald findet Rosa heraus, dass Alessandro zu den Carnevares gehört, dem verfeindeten Clan der Alcantaras. Dennoch fühlen sich die beiden zu einander hingezogen, und obwohl es ihnen von ihren Familien verboten wird, verbringen die beiden viel Zeit miteinander. Dabei kommen bisher verborgene Geheimnisse ans Licht, die das Leben der Beiden und deren Familien/Clans hart auf die Probe stellt.

“Arkadien erwacht” ist der Auftakt der Arkadien-Trilogie von Kai Meyer und kommt mit einer Thematik her, die ich in so einer Form noch nicht kannte. Neben der sizilianischen Maffia, ihren geheimen Machenschaften und Intrigen, spielt hier auch das Element Fantasy eine wichtige Rolle. Diese Konstellation hört sich anfangs vielleicht ein wenig befremdlich an, aber im Verelauf der Geschichte merkt man immer mehr: Das passt echt gut zusammen!
Allerdings habe ich mich von Beginn an mit der Hauptprotagonistin Rosa und auch ihrer Familie sehr schwer getan und dieser Funke wollte auch bis zum Ende hin leider nicht überspringen. Dennoch gebe ich bezüglich dessen die Hoffnung nicht auf. Schließlich gibt es ja noch zwei Bände.
Alessandro hingegen mochte ich von Anfang an sehr, auch wenn mir der Rest seines Clan alles andere als sympathisch war. Die Momente, die Rosa und Alessandro gemeinsam hatten, waren sehr schön beschrieben, dennoch haben die beiden für mich (noch) keinen Traumpaar-Status.

Der Schreibstil von Kai Meyer ist sowohl bildhaft, als auch atmosphärisch. Er bringt dem Leser die Insel Sizilien mit ihren verschiedenen Facetten sehr nah und arbeitet diese wunderbar in die Geschichte mit ein. Auch die einzelnen Charaktere sind glaubwürdig dargestellt und tiefgründig ausgearbeitet. Das Buch liest sich fließend und es gibt so gut wie keine Längen. An manchen Stellen hätte ich mir allerdings ein wenig mehr Spannung gewünscht.

Fazit
“Arkadien erwacht” ist ein spannender Einstieg in die von Kai Meyer erschaffene Fantasy-Welt, die für mich in Verbindung mit dem Thema Maffia absolutes Neuland war, mich aber trotzdem im durchweg begeistern konnte. Die Reihe wird von mir auf jeden Fall fortgesetzt. Da ich jedoch der festen Überzeugung bin, dass es in der Welt von Arkadien noch viel mehr zu entdecken gibt und in Sachen Spannung auf jeden Fall noch Luft nach oben ist, vergebe ich für den Auftaktband keine volle Punktzahl, sondern gute

4 STERNE

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

225 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

meer, liebe, selkie, seehund, fantasy

Sturmherz

Britta Strauß
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2012
ISBN 9783931989774
Genre: Fantasy

Rezension:

Mari lebt mit ihrem Vater auf den Orkney Inseln. Als sie eines Tages einen verletzten Seehund rettet und ihn zur Genesung mit nach Hause nimmt, ahnt sie noch nicht, dass es sich hier um ein besonderes Exemplar handelt. Erst als kurze Zeit später anstatt eines Seehundes plötzlich ein junger nackter Mann vor ihr liegt, traut sie ihren Augen kaum. Sofort schießen Mari die Mythen und Legenden um die Selkies – den sogenannte Seehundmenschen – durch den Kopf. Schon bald wird Mari klar, dass das Meer noch viel mehr Geheimnisse verbirgt, als sie sich bisher auch nur ansatzweise erträumt hat.

Bereits auf den ersten Seiten wird der Lesen mitten in den Ort des Geschehens geworfen und spätestens bei den Erzählungen über die Selkies und deren Legende ist man sofort in der Geschichte gefangen. Ich habe mich mehrmals dabei erwischt, wie ich beim Lesen eine Gänsehaut bekam. Ich war über diesen Mythos genauso fasziniert wie Mari und konnte mich deshalb sehr gut in sie hineinversetzen und das Buch nicht aus der Hand legen.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, sodass einzelnen Charaktere und Sichtweisen sehr gut zur Geltung kommen. Man kann Gut und Böse sehr schnell voneinander unterscheiden. Leider wird die Handlung dadurch an manchen Stellen etwas vorhersehbar, was meinen Lesespaß jedoch keinesfalls eingeschränkt hat. Der Schreibstil der Autorin ist so bildhaft und atmosphärisch, dass man das Gefühl hat, selbst am Strand zu stehen und einem der Wind um die Ohren fliegt.
Die Liebesgeschichte zwischen Mari und Louan hat mich sehr berührt. Sowohl ihre Gefühle füreinander, als auch die Sehnsucht und die Trauer wurden authentisch dargestellt und wirkten auf mich alles andere als kitschig. Ganz im Gegenteil, es gab Momente, da wollte ich Mari einfach nur in den Arm nehmen und sie trösten.

Der Mensch wird teilweise in ein sehr schlechtes Licht gerückt, meiner Meinung jedoch zurecht. All zu oft hat die Natur schon unter der Profit- und Raffgier der Menschen gelitten und das wird sich in der Zukunft wohl auch leider nicht so schnell ändern. Dennoch toll, wie die Autorin hier die ein oder Botschaft zu dieser Thematik mit der Geschichte verknüpft hat und den Leser somit auch zum Nachdenken bewegt.

Fazit
“Sturmherz” von Britta Strauß ist eine Geschichte zum Eintauchen und Träumen, mit Liebe zum Detail und ganz viel Herz geschrieben. Sie erweckt im Leser die Sehnsucht nach Freiheit und den Glauben an die große Liebe. Ich kann immer noch den Wind in meine Haaren spüren, das Rauschen der Wellen hören und die salzige Seeluft riechen. Daher bekommt das Buch von mir eine klare Lese-Empfehlung und überaus gute

4 STERNE

  (2)
Tags: britta strauß, sturmherz   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(964)

1.747 Bibliotheken, 20 Leser, 7 Gruppen, 202 Rezensionen

götter, fantasy, mythologie, liebe, internat

Mythos Academy - Frostkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.03.2012
ISBN 9783492702492
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gwen ist eine Gypsy, doch was es damit genau auf sich hat, weiß sie selbst nicht so genau. Sie weiß nur, dass sie eine besondere Gabe hat, nämlich Geheimnisse von anderen Leuten zu erfahren, indem sie lediglich deren private Gegenstände oder die Menschen selbst berührt. Das allein hat dazu geführt, dass sie seit etwa zwei Monaten der Mythos Academy angehört, eine Schule, auf der sämtliche Nachkommen von diversen Göttern gelehrt und ausgebildet werden. Gwen selbst fühlt sich dort eher fehl am Platz. So ist sie die einzige Gypsy auf der Schule und führt auch sonst ein eher zurückgezogenes und einsames Leben.
Als sie eines Tages Zeuge eines grausamen Mordes wird, macht sie sich auf eigene Faust auf die Suche nach dem “wer?”, “wie?” und “warum?” und erfährt dabei nicht nur den eigentlichen Sinn dieser Schule und dessen Schüler, sondern auch eine Menge über sich selbst.

Bei meinem ersten Ausflug in die Welt der griechischen Mythologie in Form von “Ewiglich die Sehnsucht” von Brodi Ashton war ich sehr enttäuscht. Mit “Frostkuss” startete ich also meinen zweiten Versuch in die göttlichen Gefilde und dieses Mal war ich hellauf begeistert. Angefangen bei den Charakteren, über die Szenerie, bis hin zur Handlung hat mich dieses Buch überzeugt.
Gwen Frost ist eine wundervolle Hauptprotagonistin. Sie ist sympathisch, witzig, intelligent und vor allem – sie ist nicht perfekt. Sie macht einfach ihr Ding und ist mit ganzem Herzen dabei, auch wenn es ihr die Umstände nicht gerade leicht machen. Im Verlauf der Geschichte erkennt sowohl der Leser, als auch Gwen selbst, dass noch viel mehr in ihr steckt, als anfangs vermutet. Ich freue mich jetzt schon darauf, weitere Abenteuer mit ihr und ihren Mitschülern auf der Mythos Academy zu erleben.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und dem Alter der Charaktere angepasst, sodass man mit dem Lesen zügig voran kommt. Ein toller Nebeneffekt sind auf jeden Fall die Geschichten über die Götter und Mythen, die passend in die Handlung mit involviert wurden.
Die einführten Nebencharaktere wirkten in diesem Buch noch etwas blass, doch da es sich ja hier um den ersten Band einer sechsteiligen Reihe handelt, bin ich mir ziemlich sich, dass wir sie im weiteren Verlauf noch besser kennen lernen werden.
Ein bisschen Liebe darf natürlich auch nicht fehlen, doch diese spielt in diesen Band noch nicht so die große Rolle. Ich würde mal sagen: “Da geht noch was!” 

Fazit
Eine unterhaltsame und spannende Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite und eine Hauptprotagonistin, die man einfach mögen muss. Wer all das mag und nebenbei auch noch was über Götter und Mythologie lernen möchte, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter lesen und vergebe für den ersten Band ganze

4 STERNE

  (2)
Tags: frostkuss, götter, jennifer estep, mythologie   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

168 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

susanna ernst, engel, noah, blessed, liebe

Blessed - Für dich will ich leben

Susanna Ernst
Flexibler Einband: 490 Seiten
Erschienen bei Oldigor Verlag, 08.10.2013
ISBN 9783943697759
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin beim “Online-Stöbern” durch Zufall auf dieses Buch gestoßen. Die fast durchweg positiven Bewertungen haben anschließend dazu geführt, dass ich zugegriffen habe.
Anfangs flogen die Seiten nur so dahin. Emily, aus deren Sicht die Geschichte bis auf wenige Ausnahmen geschrieben ist, war mir sofort sympathisch. Das gleiche gilt auch für ihr anfängliches Umfeld. Leider ebbte meine Begeisterung ziemlich schnell wieder ab, denn die Story entwickelt sich schon bald in eine endlos lange Liebesschnulze, in der geschmachtet und angehimmelt wird  was das Zeug hält. Von Handlung kann hier nicht mehr die Rede sein, denn es passiert einfach nichts, keine Spannung, keine überraschenden Wendungen, nichts. Dennoch habe ich weiter gelesen, in der Hoffnung, dass irgendwann doch mal was kommen muss, doch dem war leider nicht so. Emily schwärmt in einer Tour von ihrem Noah und irgendwann hat es einfach nur noch genervt. Dass dieser ein Geheimnis hat und ab und zu mal seltsames Verhalten an den Tag legt, wird durch Emily lediglich mit einem Stirnrunzeln abgetan, Hauptsache Noah ist immer noch der Schönste. Von Tiefgang kann hier weder bei der Handlung, noch bei den Personen die Rede sein.
Der “große Showdown” kommt dann endlich auf den letzten 30 Seiten, doch auch hier bleibt der Überraschungseffekt aus, sodass sich die anfängliche Euphorie für mich in maßlose Enttäuschung verwandelt hat. Schade…

Fazit
Wer auf eintönige Schmachtfetzen mit oberflächlichen Charakteren steht, der ist hier genau richtig. Aus meiner Sicht war das nix. Lediglich der unterhaltsame Beginn der Geschichte und der flüssige Schreibstil bringen es mit Hängen und Würgen auf extrem großzügige

2 STERNE

  (1)
Tags: blessed, susanna ernst   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

179 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

liebe, zukunft, zeitreise, zeitreisen, berlin

Everlasting

Holly-Jane Rahlens , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783499256660
Genre: Fantasy

Rezension:

Es fällt mir relativ schwer dieses Buch zu bewerten. Einerseits finde ich die Idee klasse, das Zukunftsszenario, dass sich die Autorin ausgedacht hat ist interessant und detailliert beschrieben, und auch die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet. Dennoch wollte der Funke bei mir einfach nicht richtig überspringen. Auch wenn es sich hier größtenteils um eine Liebesgeschichte handelt, so blieben die Emotionen meistens auf der Strecke. Der Fakt, dass Finn immer wieder einfach so auftaucht, um anschließend wieder für mehrere Jahre zu verschwinden wird weder von Eliana, noch ihrer Familie in Frage gestellt. Ich als Leser hätte mir da viel mehr “Drama” gewünscht, denn das Konfliktpotenzial wäre an dieser Stelle definitiv vorhanden gewesen. Gleichzeitig werden eher unwichtige Stellen bis ins kleinste Detail beschrieben, während andere wichtige Szenen mit nur wenigen Sätzen abgehandelt werden und daraus resultierende Frage einfach offen bleiben.
Das Ende finde ich im Gegensatz einiger anderen Rezensenten in Ordnung, auch wenn darüber hinaus noch immer einige Fragen offen sind und ich sie mir mit Hilfe meiner Phantasie wohl selbst beantworten muss.

Fazit
Eine Geschichte mit einer interessanten Idee, bei der es leider an der Umsetzung hapert. Dennoch hat mich das Buch nicht komplett enttäuscht und an einigen Stellen doch relativ gut unterhalten. Ich bewerte die Geschichte insgesamt mit 2,5 Sternen und vergebe zusätzlich für das schöne Buchcover weitere 0,5 Sterne – macht zusammen:

3 STERNE

  (0)
Tags: everlasting, jane-holly rahlens   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(771)

1.529 Bibliotheken, 17 Leser, 4 Gruppen, 181 Rezensionen

dystopie, liebe, prinz, casting, selection

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783411811250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Das Land Illeà ist in verschiedene Kasten unterteilt. In einer dieser Kasten - nämlich in der fünften - lebt die junge America Singer. Sie und ihre Familie führen ein sehr einfachen Leben und kommen gerade so über die Runden.
Da kommt Americas Mutter die Einladung zum Casting für die zukünftige Gemahlin des jungen Prinzen Maxon gerade recht. Schließlich würde ihr Leben - sollte America unter die "Top 35" der schönsten Mädchen kommen - um einiges leichter und sorgloser werden.
Doch America interessiert sich nicht weder für das Casting, noch für Maxon, den sie bisher lediglich aus dem Fernsehen kennt, denn sie hat ihr Herz bereits an den jungen und gutaussehenden Aspen aus der sechsten Kaste verloren. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ihn irgendwann einmal zu heiraten und mit ihm bis zu Lebensende zusammen zu bleiben. Leider wird es nicht gern gesehen, wenn Mädchen in eine niedrigere Kaste einheiraten, denn egal wie viel und hart Aspen auch arbeitet, es wird nie reichen um America ein ordentliches Leben bieten zu können. Aus diesem Grund haben die beiden ihre Liebe bisher geheim halten müssen. Auch Aspen weiß, dass ihre gemeinsame Zukunft unter keinem guten Stern steht. Er ermutigt sie am Casting teilzunehmen und macht kurze Zeit später aus heiterem Himmel mit ihr Schluss.
America ist am Boden zerstört und gleichzeitig überrascht, dass ihr Name bei der Bekanntgabe der 35 auserwählten Mädchen genannt wird. Mit gebrochenem Herzen macht sie sich anschließend auf den Weg ins Schloss, wo sie zusammen mit ihren 34 Konkurrentinnen um die Gunst des Prinzen Maxon kämpfen soll, obwohl sie dies eigentlichen überhaupt nicht will.

Meine Meinung
Da mich der Klapptext des Buches sofort angesprochen hat, konnte ich es kaum erwarten mit dem Lesen zu beginnen. Man sollte vielleicht gleich vorwegnehmen, dass die Geschichte nicht durch viel Action besticht, sondern eher durch die Gefühle und Emotionen der Charaktere - allen voran America. Die Story wird aus ihrer Sicht geschildert und ich konnte mich von Anfang an sehr gut in sie hinein versetzen. Ihre bodenständige und authentische Art machen sie sehr symphatisch. Der leichte und sehr flüssige Schreibstil der Autorin tut sein übriges. Auch Prinz Maxon als zweiter Hauptprotagonist hat mir sehr gut gefallen. Aspen hingegen war mir bisher noch zu undurchschaubar. Ich denke aber, dass wir ihn in den Folgebänden noch etwas besser kennenlernen werden.
Das Leben am Hof wird sehr bildlich dargestellt und es macht viel Spaß die Mädchen beim Buhlen um das Herz vom Prinzen zu begleiten. Dabei geht es nicht nur um Liebe, sondern auch um Freundschaft, Konkurrenz und Macht untereinander.
Dystopie-Elemente wie z. B. Rebellionen gegen die Regierung werden in diesem ersten Teil nur leicht angeschnitten. Man kann also hoffen, dass da noch einiges kommen wird.
Ansonsten fällt es mir sehr schwer, die Geschichte zu beschreiben und zu beurteilen. Wenn man einmal angefangen hat zu lesen, kann man einfach nicht mehr aufhören und dann ist das Buch auch schon wieder zu Ende.

Fazit
Eine toller Auftakt mit einem interessanten Thema und symphatischen Charakteren, der mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten hat und definitiv Lust auf mehr macht! Ich vergebe verdiente *5* von 5 Sternen!

  (3)
Tags: 5 sterne, dystopie, kiera cass, selection   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(417)

813 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 196 Rezensionen

liebe, ewigseits, fantasy, brodi ashton, cole

Ewiglich die Sehnsucht

Brodi Ashton , ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2012
ISBN 9783789130403
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Die 17-jährige Nikki hat 100 Jahre in der Unterwelt - dem sogenannten Ewigseits - verbracht und dort dem unsterblichen Cole als Spender (Er nährt sich von ihren Emotionen.) gedient. Einzig und allein die Erinnerung an ihre große Liebe Jack bringt sie zurück in die "normale Welt", in der lediglich ein halbes Jahr vergangen ist, und wo sie von nun an weitere sechs Monate Zeit hat, sich endgültig von Jack und ihrer Familie zu verabschieden ehe die Tunnel sie holen kommen und für immer zurück ins Ewigseits zurück bringen.

Meine Meinung
Eine Jugendbuchreihe, die auf Erzählungen der griechischen Mythologie basiert war für mich absolutes Neuland und somit war ich sehr gespannt, was mich bei dieser Geschichte erwarten würde. Durch die vielen positiven Bewertungen waren die Erwartungen zusätzlich auch dementsprechend hoch.
Am Anfang klang alles auch noch sehr vielversprechend. Man wird praktisch mitten in die Geschichte hinein geworfen und dabei flutschten die Seiten nur so dahin. Brodi Ashton hat mit dem Ewigseits eine interessante Welt erschaffen, über die man sofort mehr erfahren möchte. Leider ebbte die anfängliche Euphorie sehr schnell wieder ab, den die Geschichte plätschert dann mehr oder weniger nur noch vor sich hin. Der Hauptprotakonistin Nikki konnte ich von Anfang an nicht viel abgewinnen. Sie ist viel zu naiv und man hat beim Lesen nicht wirklich den Eindruck, dass sie sich eigentlich mitten in einem Kampf gegen die Zeit befindet. Auch mit Jack wurde ich nicht richtig warm. Wird er anfangs noch als der beliebteste Highschool-Junge dargestellt, dem kein Mädchen widerstehen kann, so entpuppt der sich im Verlauf der Geschichte als glattgebügelter Weichspül-Teenager. Somit konnte mich auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden einfach nicht überzeugen. Über Cole und sein Leben als Unsterblicher erfährt man leider viel zu wenig.
Auf den letzten Seiten des Buches nimmt die Geschichte endlich ein wenig Fahrt auf, dennoch wird man am Ende mit jeder Menge offener Fragen zurück gelassen, die hoffentlich in den Folgebänden nach und nach beantwortet werden.

Fazit
Die Grundidee dieser Geschichte klingt spannend, leider hapert es hier an der Umsetzung und den farblosen Charakteren. Ein bißchen weniger Highschool-Drama und ein bißchen mehr Ewigseits wäre hier angebracht gewesen. Ich denke, dass es hier noch reichlich Potenzial nach oben gibt und hoffe einfach, dass dies in Band zwei und drei ausgeschöpft wird.

Von mir gibt es großzügige 3 von 5 Sternen!

  (1)
Tags: 3 sterne, brodi ashton, ewiglich die sehnsucht   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(697)

1.513 Bibliotheken, 19 Leser, 9 Gruppen, 200 Rezensionen

dystopie, liebe, dark canopy, joy, rebellen

Dark Canopy

Jennifer Benkau
Fester Einband: 524 Seiten
Erschienen bei script5, 01.03.2012
ISBN 9783839001448
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt
Die Welt wird von den Percents regiert - einer künstlich entstandenen Rasse, die einst dafür erschaffen wurde, um für die Menschen in den Krieg zu ziehen. Sie sind groß, stark, schnell und haben keine Gefühle. Nur Sonnenlicht vertragen sie nicht, sodass Maschinen mit dem Namen "Dark Canopy" dafür sorgen, dass Staub in die Luft geschossen wird, der das Durchdringen von Sonnenstrahlen für 22 Stunden am Tag verhindert.
Aus Angst vor Ärger mit den Percents ordnen sich die Menschen brav unter, lassen sich einschüchtern, ja zum Teil sogar demütigen. Doch es gibt auch einige Rebellen-Clans, die versteckt ein wenig außerhalb der Stadt ihr eigenes Leben leben, weil sie sich nicht von den gefühlskalten Machthabern unterdrücken lassen wollen.
Zu einem dieser Clans gehört die Rebellin Joy, eine selbstbewußte junge Frau, deren Freundin Amber eines Tages von den Percents gefangen genommen wird.
Bei der darauf folgenden Rettungsaktion wird auch Joy geschnappt und befindet sich von nun an selbst in den Fängen des Feindes.
Sie wird dem jungen Percent Neél zugeteilt, der sie als Soldat ausbilden und mit ihr am jährlich stattfindenden Chivvy - einer Art Menschenjagt - teilnehmen soll. Neél scheint Joy zu hassen, er kommandiert sie rum, quält sie und bringt sie einmal sogar fast um. Doch im Verlaufe der Zeit lernen sich die beiden besser kennen und Neéls anfangs ziemlich harte Fassade fängt nach und nach an zu bröckeln. Joy merkt schon bald, dass die Percents doch mehr Menschlichkeit besitzen, als sie bisher immer geglaubt hatte.

Meine Meinung
Dystopien gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Doch die durchweg positiven Bewertungen und der Punkt, dass es sich mit Jennifer Benkau um eine deutsche Autorin handeln, haben dazu begetragen, dass ich mich für "Dark Canopy" entschieden habe.

Der über 500 Seiten dicke Wälzer hat mir von Anfang bis Ende ausgezeichnet gefallen! Angefangen bei den toll augearbeiteten Haupt- und Nebencharakteren bis hin zu den vielen verschiedenen Szenarien habe ich jede Seite genossen.

Die Geschichte wird zum größten Teil aus der Sicht von Joy erzählt, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Sie ist stark, hart im Nehmen und alles andere als ein sensibles Mauerblümchen. Einzig und allein ihr Gefühlsleben bringt sie das ein oder andere Mal ins Schwanken, doch gerade das macht sie für mich absolut authentisch. Die Beziehung zu ihrem Ausbilder Neél entwickelt sich langsam, ohne auch nur in irgendeiner Form in die Kitsch-Ecke überzugehen. So hat man auch als Leser Zeit, sowohl Joy und Neél, als auch die Welt der Percents besser kennen zu lernen.
Zwischendurch springt Jennifer Benkau immer mal wieder in Joy ihre alte Welt, in der ihr Sandkastenfreund und Gelegenheitsliebhaber Matthial mit einigen wenigen Clanmitgliedern Pläne schmiedet, um Joy aus ihrer Gefangenschaft zu befreien.

Jennifer Benkau hat einen angehm flüssigen Schreibstil. Sie verzichten auf ausschweifende Floskeln, beschränkt sich auf das Wesentliche und schafft es damit den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.

Der gemeine Cliffhänger am Ende sei ihr verziehen, denn schon bald kommt der zweite (und auch letzte) Teil "Dark Destiny" raus und ich bin jetzt schon gespannt wie die Geschichte um Joy und Neél weiter bzw. zu Ende geht.

Das Buch bekommt von mir verdient 5 von 5 Sternen!

  (3)
Tags: 5 sterne, dark canopy, jennifer benkau   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(394)

882 Bibliotheken, 11 Leser, 7 Gruppen, 150 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, aufgabe, nephilim

Unearthly - Dunkle Flammen

Cynthia Hand , Isabell Lorenz , ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2012
ISBN 9783499256981
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Clara ist kein normaler Teenager, denn es fließt ein Viertel Engelsblut in ihren Adern, wodurch sie unter anderem stärkere Fähigkeiten besitzt als ihr gleichaltriges Umfeld.
Dazu wird sie seit einiger Zeit immer wieder von der gleichen Vision heimgesucht. Sie sieht einen Jungen im Wald umringt von Feuer. Diese Vision ist Teil ihrer Aufgabe, die sie als Engelblut erfüllen muss und die sie kurzfristig vom sonnigen Kalifornien ins ländliche Wyoming führt.
An ihrer neuen Highschool begegnet sie dann auch sofort dem Jungen aus ihrer Vision - Christian - und versucht von nun an sich voll und ganz auf die Erfüllung ihrer Aufgabe zu konzentrieren.
Doch das ist gar nicht so einfach, denn da gibt es noch den sympathischen Teenager-Cowboy Tucker, der sie im Laufe der Zeit doch ganz schön von ihrer Aufgabe ablenkt...

Meine Meinung
"Unearthly: Dunkle Flammen" ist der erste Band einer Triologie und die Autorin nimmt sich somit erst einmal ein wenig Zeit um dem Leser die Welt von Clara - der Hauptprotakonistin, aus deren Sicht die Geschichte geschrieben ist - kennen lernen zu lassen. So begleiten wir sie bei ihrem Umzug nach Wyoming, ihren ersten Tagen an der neuen Highschool und "hinter den Kulissen" bei ihren ersten "richtigen" Geh- bzw. Flugversuchen als Engelblut. Damit bleibt die Spannung in der ersten Hälfte des Buches weitesgehend auf der Strecke. Dennoch hat Cynthia Hand mit Clara einen Charakter entwickelt, der mir von der ersten Seite an sympathisch war, dessen Humor mich immer wieder aufs neue während des Lesens schmunzeln ließ und mich letztendlich auch zum Weiterlesen animiert hat.
Der einfache und flüssige Schreibstil trägt ebenso dazu bei, dass die Seiten nur so dahinfliegen und die Geschichte zu einem kurzweiligen Lesevergnügen machen.
Ab der zweiten Hälfte des Buches nimmt die Story Fahrt auf. Die Vision wird von Mal zu Mal klarer und Clara und Christian kommen sich Stück für Stück näher. Dazu erfährt sie nach und nach, dass die Welt der Engel auch eine dunkle Seite besitzt und dass ihre Mutter ihr bei Weitem nicht alles über ihre Spezies erzählt hat.
Clara ist verwirrt. Sie befürchtet, dass sie bei der Erfüllung ihrer Aufgabe versagen wird. Gleichzeitig spielt auch ihr Herz verrückt, denn auch wenn sie sich zu Christian hingezogen fühlt, so entwickelt sie im Verlauf der Geschichte immer mehr Gefühle für Tucker, dem Bruder ihrer besten Freundin Wendy.
Tucker ist ein Charakter, den muss man einfach mögen. Mich hatte er beim Lesen jedenfalls von Anfang an auf seiner Seite. Mit Christian konnte ich bis zum Ende hin nicht wirklich viel anfangen. Neben Clara, Tucker und den anderen Charakteren, wie z. B. Jeffrey oder Angela wirkte er auf mich einfach zu blass.
Die letzten Kapitel habe ich in einem Rutsch durchgelesen, dass ich unbedingt wissen wollte, für wen sich Clara am Ende entscheidet und ob sie ihre Aufgabe erfüllen wird. Und auch wenn es noch viele offene Fragen gibt, so bin ich mit dem Abschluss dieses ersten Teil durchaus zufrieden.

Fazit
"Unearthly: Dunkle Flammen" ist ein solider Triologie-Auftakt, der mich gut und ab der zweiten Buchhälfte sogar sehr gut unterhalten hat. Sowohl die gut durchdachte Handlung, als auch die vielschichtigen Charaktere haben mir ein paar schöne Lesestunden beschert und gleichzeitig Lust auf mehr gemacht.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen!

  (3)
Tags: 4 sterne, cynthia hand, unearthly: dunkle flammen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.431 Bibliotheken, 17 Leser, 15 Gruppen, 199 Rezensionen

dystopie, liebe, zombies, ashes, endzeit

Ashes - Brennendes Herz

Ilsa J. Bick , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Sonja Schuhmacher , Robert A. Weiß
Fester Einband: 502 Seiten
Erschienen bei INK, 04.08.2011
ISBN 9783863960056
Genre: Jugendbuch

Rezension:

- "Ich habe über meine Zukunft nicht groß nachgedacht." Es kam ihr gelegen, dass sie dabei nicht lügen musste. Ihre einzige Zukunftsperspektive war ein Verfallsdatum gewesen. (Seite 417) -

Die 17jährige Alex ist nicht zu beneiden. Ihre Eltern sind tot und sie selbst hat mit einem großen Tumor in ihrem Kopf zu kämpfen, der sie womöglich bald das Leben kosten wird. Nach vielen erfolglosen Therapien und Behandlungen beschließt sie eine Auszeit zu nehmen. Schwer bepackt mit Rucksack und der nötigen Campingausrüstung macht sie sich zu Fuß auf den Weg in das Waucamaw Naturschutzgebiet. Bereits kurz darauf trifft sie auf das achtjährige Mädchen Elli, die zusammen mit ihrem Großvater Jack und dem Hund Mina ebenfalls dort unterwegs ist. Plötzlich fegt eine immens starke Druckwelle über das Gebiet und reißt Alex den Boden unter den Füßen weg. Gleichzeitig scheinen die Tiere im Wald verrückt zu spielen und auch sie selbst hat das Gefühl, als würde ein Blitz in ihr Gehirn einschlagen. Nach kurzer Zeit ist alles vorbei, doch nichts schein mehr so wie es einmal war. Jack ist tot, denn sein Herzschrittmacher hat, wie auch alle anderen elektronischen Geräte, plötzlich den Geist aufgegeben.
Zusammen mit Elli macht sie sich auf den weiten Weg zur Ranger-Hütte und trifft dabei vom Kannibalismus befallene Jugendliche und wilde Hunde, von denen sie auch angegriffen werden. In letzter Sekunde taucht der junge Soldat Tom auf, rettet sie und schließt sich den beiden an. Von da an schlagen sich die drei wochenlang gemeinsam durch. Doch schon bald wird Elli verschleppt und Tom schwer verletzt. Somit macht Alex sich alleine auf den Weg um Hilfe zu holen und dabei wird ihr immer mehr klar, dass die Katastrophe noch viel größer zu sein scheint, als bisher angenommen.

Zuerst einmal möchte ich erwähnen, dass ich das Cover sehr schön finde, jedoch beim Lesen feststellen musste, dass es überhaupt nicht zum Inhalt des Buches passt. Das gleiche gilt auch für den Klapptext, der aussagt, dass es hier hauptsächlich um eine Liebegeschichte geht. Doch man wird beim Lesen schnell eines Besseren belehrt, denn dieses Buch handelt von einem mitreißenden und sehr bildhaft dargestellten Endzeitszenario, dass den Leser sehr schnell und sehr heftig mitreißt und erst auf der letzten Seite mit voller Wucht wieder ausspuckt.
Ich muss sagen, dass ich am Anfang ein paar Seiten gebraucht habe um in die Geschichte hineinzufinden. Auch an die vielen kurzen Kapitel musste ich mich erst gewöhnen. Doch schon bald war ich von der ganzen Szenerie gefesselt und konnte mich kaum von diesem Buch losreißen.

Alex ist ein wunderbarer Charakter, der sowohl Stärke als auch Schwäche zeigt und absolut authentisch dargestellt ist. Elli ist anfangs eine ziemliche Rotzgöre, doch nach einigen Starschwierigkeiten hat man auch sie in ihr Herz geschlossen. Tom taucht so ziemlich in der Mitte des Buches auf. Er scheint ein netter und fürsorglicher junger Mann zu sein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Alex und Elli zu beschützen. Dennoch konnte ich mir in der doch recht kurzen Zeit, in der er im Buch auftaucht noch kein genaues Bild von ihm machen, hoffe jedoch, dass wir in den Folgebänden noch einiges mehr von ihm erfahren werden.

Ilsa J. Bicks Schreibstil ist fesselnd und unglaublich mitreissend, die Szenerien erschütternd und oft auch dramatisch. Es gibt so einige Überraschungsmomente und unerwartete Wendungen, und zu guter Letzt erwartet den Leser am Ende noch ein riesengroßer Cliffhanger, der auf eine spannende Fortsetzung hoffen lässt.

Fazit

Alles in allem eine explosive Mischung aus Spannung, Action und Momenten, in denen einem das Blut in den Adern gefriert. Die (bis jetzt noch) klitzekleine und eher beiläufige Liebegeschichte sorgt zwischendurch ein wenig zum Luftholen. Dennoch sollte zart Besaitete dieses Buch eher nicht in die Hand nehmen. Glücklicherweise bin ich in dieser Hinsicht da nicht so empfindlich und auch froh darüber. Denn sonst wären mir eine paar tolle Lesestunden entgangen!

5 STERNE !!!

  (7)
Tags: ashes: brennendes herz, ilsa j. bick   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

loduuner, mia, schmerz, demian, iason

Sternensturm

Kim Winter
E-Buch Text: 592 Seiten
Erschienen bei Planet Girl, 18.05.2012
ISBN 9783522651530
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

200 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

engel, liebe, schutzengel, patch, fantasy

Bis das Feuer die Nacht erhellt

Becca Fitzpatrick , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 02.11.2011
ISBN 9783442203901
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Glück von Nora und Patch währt nicht lange. Nachdem sie ihm ihre Liebe gestanden hat, er jedoch dieses Liebesgeständnis nicht erwidert hat, trennt sie sich vom ihm. Die Reue folgt bereits kurz darauf, doch es scheint schon zu spät zu sein, so erwischt sie Patch doch glatt mit ihrer Erzfeindin Marcie Miller. Es beginnt ein Beziehungs-Hickhack, was selbst Soap-Autoren nicht hätten besser schreiben können.
Dazu hat Nora noch ganz andere Probleme. Sie sieht mehrmals ihren eigentlich toten Vater und bekommt Hinweise zu dessen Mörder. Sie begibt sich auf Spurensuche und es kommen Dinge ans Licht, die sie so niemals für möglich gehalten hätte.

Es fällt mir sehr schwer dieses Buch zu bewerten. Die Geschichte ist spannend und düster und es gibt auch die ein oder andere unerwartete Wendung. Doch was hat die Autorin bloß aus Nora gemacht? Aus der im ersten Band noch so sympathischen Hauptprotagonistin ist jetzt eine eifersüchtige und im Selbstmitleid ertrinkende Zicke geworden. ‚Ich liebe Patch – ach nee, ich hasse ihn – naja, irgendwie liebe ich ihn ja doch – obwohl nö, ich hasse ihn!‘ Bereits nach der Hälfte des Buches hättet ich Nora schon mehrmals an die Wand klatschen können!
Und Patch, der in diesem Teil eher zum Nebendarsteller degradiert wurde, ist in seiner Art zwar immer noch geheimnisvoll und teilweise undurchschaubar, dennoch kommt dieses „Gewisse Etwas“, das ihn im ersten Band so interessant gemacht hat, hier einfach nicht durch.
Es sind eher die Randfiguren, wie Noras beste Freundin Vee, ihr neuer Freund Rixon und der „Neuzugang“ Scott, die mich am meisten unterhalten haben.
Für den nächsten Band wünsche ich mir definitiv weniger „Nora-Drama“. Außerdem hoffe ich noch ein wenig mehr über die Beziehung zwischen den Engeln und den Nephilim zu erfahren.

Fazit
Alles in allem war „Bis das Feuer die Nacht erhellt“ keine schlechte Fortsetzung. Gerade zum Ende hin kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und der gemeine Cliffhanger macht das Warten auf den nächsten Band nicht gerade einfach. Da die Weiterentwicklung der Charaktere – speziell Nora – hier jedoch absolut auf der Strecke bleibt, bekommt dieses Buch von mir mit Hängen und Würgen drei Sterne.

  (6)
Tags: becca fitzpatrick, bis das feuer die nacht erhellt, engel, schutzengel   (4)
 
35 Ergebnisse