Leserpreis 2018

NiQues Bibliothek

422 Bücher, 221 Rezensionen

Zu NiQues Profil
Filtern nach
424 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

25 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Mitternachtsfarben

Alexandra Fuchs
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 05.12.2018
ISBN 9783959919234
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mitternachtsfarben – Im Reich der Dunkelheit (1)

Alexandra Fuchs







Was Vergangen ist, sollte man ruhen lassen, oder?



Beginnen wir beim Cover: Dieses finde ich sehr hübsch gestaltet. Und es ist natürlich der absolute Hingucker! Ich mag die Elemente und die Farben sehr.

In das Buch selbst fand ich ganz einfach hinein; zu Anfang dürfen wir Leser die Protagonistin Julie und ihr Leben rundherum gut kennenlernen. Diese fand ich nett, aber sie ist auch ziemlich gewöhnungsbedürftig vom Verhalten her. Ob sie tatsächlich eine gute Freundin von mir geworden wäre, kann ich nicht so recht sagen. Einen ersten groben Überblick bekommen wir ebenfalls, der nach einem typischen Teenagerleben klang. Dies verebbte jedoch nach einigen Seiten, und alle zusammen sind in eine völlig andere Welt katapultiert worden. Besonders fand ich hier die deutlich hervorstechenden Unterschiede zur Vergangenheit (dort befinden wir uns, um 1800) und zur Gegenwart. Auch sind ein paar Details wirklich gut umschrieben worden, und sie passen einfach. Auch die Beschriebene „Welt“ fand ich toll, wenn auch mysteriös. Nicht alles stimmte mit dem Bild überein, welches ich mir aus diesen Jahren mache, dies hat aber auch einen Grund, welcher später gelüftet wird. Jedenfalls merkt der Leser schnell: Hier stimmt was nicht. Den männlichen Part fand ich sehr gut und vor allem sehr sympathisch dargestellt. Er hat sich eindeutig in mein Herz gespielt.

Der weitere Verlauf verlief Ereignisreich und weiterhin mysteriös. Nach und nach wird einiges klarer, und zum Ende hin wird alles weitestgehend gut aufgelöst. Welches im Übrigen abgeschlossen, aber mit einem fiesen Cliffhanger endet. Die letztendliche Auflösung zu dem ganzen gefiel mir sehr gut!

Besonders fand ich hier die Kombination, die laut Danksagung mit einem anderen Buch (Lovesongs for Alex von Katharina B. Gross) zusammenläuft, da ich einen Charakter (der hier eine kleine Rolle übernahm) sehr interessant fand, werde ich mir wohl dieses Buch mal vornehmen.

Auch fand ich es schön, dass realistische Ereignisse in das Buch mit einflossen (um nicht zu Spoiler, erwähne ich einfach nur schöne Gemälde).



Alles in allem ein sehr schöner Mix zwischen Vergangenheit und Gegenwart, und es war mir ein Vergnügen, mal wieder etwas über vergangenes zu lesen (auch wenn es nicht immer meins ist). Den Plot fand ich sehr stimmig und es bereitete mir Vergnügen, diese Story zu lesen. Ein paar Emotionen mehr, und an passenden Stellen noch etwas mehr tiefe hätten es rundum perfekt abgerundet. Aber auch so bereitete das Buch mir viel Vergnügen! Gerne empfehle ich dieses Buch weiter.



4/5 Sterne

Zitat aus dem Buch:

„[...] Und obwohl wir in der gleichen Welt leben, nehmen wir sie unterschiedlich wahr. Etwas, das die normal erscheint, kann für mich völlig abwegig sein. Eine Tatsache, die du für die Wahrheit hältst, die deine Realität ausmacht, kann in meinem Universum eine Lüge sein. [...]“

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"freunde":w=1,"kampf":w=1,"gefühle":w=1,"sterben":w=1,"feuer":w=1,"seele":w=1,"gedanken":w=1,"prophezeiung":w=1,"mission":w=1,".teufel":w=1,"ari":w=1,"izara":w=1,"brachion":w=1

Izara 3: Sturmluft

Julia Dippel
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 31.01.2019
ISBN 9783522506380
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Izara 3 Sturmluft Julia Dippel Wenn man denkt es geht nicht noch mehr.... ...kommt von irgendwo ein 3. Teil daher. Ich würde schon fast meinen, das dieser Teil auch noch alle anderen toppt, aber es sind wirklich alle Bücher dieser Reihe einfach grandios. Auch hier kann ich wieder den Schreibstil der Autorin loben, samt das Einfühlungsvermögen auf die Protagonisten bzw. die hervorragende Darstellung. Sie kehrten zurück wie alte Freunde, und fanden sich in meinem Herzen wieder, klasse! Aber auch die Story, der Plot, es ging wieder einmal hoch her. Eine Achterbahnfahrt, Action, Gefühle, Trauer und ungeahnte Wendungen machen diese Story einfach perfekt. Die Actionszenen sind im übrigen sehr gut dargestellt worden, sie liefen quasi wie ein Film ab und waren stets unterhaltend. Fazit: Es gibt nichts, was ich misse oder anders haben wollen würde. Die Protagonisten sind auf den Punkt, die Folgeteile übertreffen sich schon fast immer und Langatmigkeit kommt kein einziges Mal auf. Danke Julia Dippel, dass du diese Geschichte mit uns teilst, sie ist einfach atemberaubend! 5/5 Sterne und dieses Buch wird noch auf meine Jahreshighlight Liste gesetzt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"dystopie":w=2,"veränderung":w=1,"regierung":w=1,"impress":w=1,"schmuggler":w=1,"spieler":w=1,"strom":w=1,"summer":w=1,"stürme":w=1,"sabine schulter":w=1,"sonnensturm":w=1,"kayden":w=1,"pro und contra. mein licht in deiner dunkelheit":w=1,"strompaar":w=1

Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit

Sabine Schulter
E-Buch Text: 431 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.11.2018
ISBN 9783646604016
Genre: Fantasy

Rezension:

Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit

Sabine Schulter





Kurzweilig, aber ein toller Plot!



Also ich bin ja eine selbsternannte, riesen Fangirline von Sabine Schulter! Ich liebe ihre Bücher über alles! Umso mehr habe ich mich auf ihr neustes Buch gefreut!

Der Klappentext klingt spannungsgeladen und aufregend. Dieser hat mich natürlich gleich dazu eingeladen, unbedingt dieses Buch lesen zu wollen.



Der Anfang der Story hat mir sehr gut gefallen, wie immer in Sabine Schulters Bücher, hat mich auch dieses gleich ergriffen. Besonders fielen mal wieder die wundervoll gestalteten Protagonisten auf, die ich sogleich in mein Herz schließen konnte.

Die Story an sich besitzt eine hervorragende Idee und sicherlich einen großartigen Plot, nicht anderes bin ich von der Autorin gewohnt. Spannend, Unterhaltend und Ergreifend an einem Stück, Langatmigkeit kam keine auf.

Das Ende schloss sehr schnell mit der eigentlichen Story ab; es löste sich alles in kurzen Schritten und schnellen Sätzen auf, und alles war erklärt und keine Fragezeichen verblieben offen. Kurz und knackig, und genau das ist es, weswegen dies das erste Buch von Sabine Schulter ist, welches mich rege enttäuschte. Durch dieses Buch ist mir klar geworden, ich bevorzuge ihre langen Bücher, die Reihen, die sie stets so wundervoll ausarbeitet. Dieses Buch war einfach da Gegenteil dazu; es war zu kurz und es fehlte mir einfach etwas. Die Tiefe die sie ihren Geschichten stets verleiht, ohne langatmig zu wirken. Dieses Buch war einfach kurz und durch. Für Menschen die kurze Geschichten bevorzugen, mag dies vielleicht genau zutreffend zu sein, aber meins war es nicht. Diese Geschichte hätte sicherlich noch so einiges mehr in sich haben können.

Nochmals will ich erwähnen, dass diese Story schön und definitiv Abenteuerlich war und für Kurzleser definitiv perfekt. Aber ich bin anderes von der Autorin gewohnt, und hege somit meine Erwartungen.

Aus meinem Herzen vergebe ich 4 Sterne, denn diese Story hat es verdient! Allerdings hätte dieses Buch durch meine genannte Kritik (die aber auch eher auf persönlichen Geschmack beruht) ehrlich 3 Sterne bekommen.



Fazit: In Zukunft wünsche ich mir wieder schöne, lange Lesestunden mit Trilogien oder meinetwegen auch eins mehr oder weniger von Sabine Schulter!

4(-) Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

149 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"liebe":w=4,"trust":w=4,"kylie scott":w=4,"drogen":w=3,"freundschaft":w=2,"vertrauen":w=2,"überfall":w=2,"lyx":w=2,"john":w=2,"raubüberfall":w=2,"schulwechsel":w=2,"edie":w=2,"familie":w=1,"mord":w=1,"leben":w=1

Trust

Kylie Scott , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2018
ISBN 9783736308077
Genre: Liebesromane

Rezension:

Trust Kylie Scott Von Vertrauen und Zerbrochenem Eine grandiose Story, mit tollen Protagonisten! Den Schreibstil fand ich flüssig zu lesen und modern gehalten, kurzum: Er hat einfach sehr gut zum Lesefluss beigetragen! Bereits zu Anfang nahm die Story sogleich an fahrt auf. Nach und nach lernen wir die verschiedenen Protagonisten kennen, und allesamt fand ich ziemlich gut ausgearbeitet. Auch die verschiedenen Emotionen sind sehr gut dargestellt worden, ebenso gut kann ich auch von den Gedankengängen reden, diese traten verständlich und nachvollziehbar hervor. Hin und wieder kam das Gefühl auf, die Protagonisten einfach mal schütteln zu wollen, aber gerade wegen dieser verqueren Situation zwischen den beiden war das ganze drum herum einfach zu entschuldigen. Die Problematik zwischen beiden fand ich ebenfalls gut und verständlich dargestellt! Der Verlauf verblieb stets interessant und hielt am Ball. Lediglich blieb ein kleines bisschen Luft nach oben, zu dem, was dieses Buch perfekt gemacht hätte. Ein anderer Kritikpunkt wäre vielleicht noch der, dass einiges einfach ganz plötzlich geschah, ohne großartiger Dialoge, die mir etwas gefehlt hatten (um nicht zu Spoilern, belasse ich es aufs grob genannte). Alles in allem gefiel mir der Plot und auch die Umsetzung sehr gut, wie bereits genannt verblieb etwas Lust nach oben. Auch die Protagonisten habe ich in Herz schließen können, und definitiv gab es Szenen, in denen mein Herz einfach mit den ihren schmerzte. Ein gelungenes Buch, welches ich sehr gern weiterempfehle. 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

131 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"unterhaltung":w=1,"betrug":w=1,"erste liebe":w=1,"neuanfang":w=1,"trauma":w=1,"spaß":w=1,"katastrophe":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"große liebe":w=1

Sowas kann auch nur mir passieren

Mhairi McFarlane , Maria Sophie Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426520765
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sowas kann auch nur mir passieren Mhairi McFarlane Humorvolle Lesestunden mit viel Tiefe und Emotionen Vorab möchte ich erwähnen, dass dieses Buch das erste von der Autorin für mich ist. Und es wird definitiv nicht das letzte gewesen sein. Bereits der Klappentext hat mein Interesse geweckt, und die ersten Sätze, die ich aus dem Buch las, rieten mir förmlich dazu, unbedingt weiterzulesen. Auch der Schreibstil der Autorin trug zu meiner Begeisterung dazu bei, leicht, locker, humorvoll, aber auch unglaublich emotional hat es die Autorin geschafft mich stets mitzureißen. Ebenso fand ich die Protagonisten sehr gut ausgearbeitet, ich habe sie (fast) alle ins Herz geschlossen! Auch waren die Beweggründe, sowie die Gedankengänge stets sehr gut geschildert worden. Die Story an sich hat mir mit ihren stets unterschiedlichen Facetten sehr gut gefallen, der erfrischende Humor hat zwischendurch immer wieder mal gut aufgefrischt. Es gab Abschnitte zum Mitfühlen, zum mitfiebern und zum verlieben. Langatmigkeit tauchte eigentlich keine auf, im Gegenteil ich habe mich stets gut unterhalten gefühlt. Allerdings gibt es auch hier noch ein wenig Luft nach oben, damit will ich sagen, es gibt Bücher in diesen Genre, die haben mich noch einen Ticken mehr mitgenommen und deswegen gibt es auch einen Punktabzug. Alles in allem allerdings empfehle ich dieses Buch sehr gern weiter, und ich werde mir auch noch die anderen Bücher der Autorin unbedingt vornehmen. 4/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

Die Revolution (Die Geschichte von Sin und Miriam 3)

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.09.2018
ISBN 9783646300734
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Revolution (Sin&Miriam 3) Sabine Schulter Ein gelungener Abschluss! Nach wie vor gilt Sabine Schulter als eine meiner Lieblingsautorin, und auch mit diesen Teil hat sie mich wieder restlos begeistern können! Ich mag ihre Geschichten und ihren Einfallsreichtum. Außerdem bringt sich einfach tolle Charaktere hervor. Dieses Buch schließt nicht nahtlos an den vorherigen Teil an, sondern es vergehen einige Monate. Dennoch ist die gegenwärtige Lage noch immer nicht geklärt, im Gegenteil, sie verschlimmert sich noch. Ich habe mich sofort wieder gut ins Geschehen einfinden können, und von Anfang an hat es mich wieder mitreißen können. Schön fand ich hier, dass es relativ schnell, zur reichten Zeit, zur Spannung kam und es einige Actionreiche Szenen gab, die stets sehr gut beschreiben beziehungsweise Dargestellt worden sind. Zur Langatmigkeit kam es nicht, es wurde stets gut unterhalten, zudem taten die unglaublich gut ausgearbeiteten Protagonisten ihr bestes, die ganze Story aufblühen zulassen. Natürlich sind auch hier wieder die Nebencharaktere gut und zu genüge zur Geltung gekommen. Jeder einzelne von ihnen besaß seinen eigenen, unverkennbaren Charakter. Das Ende ist auf jeden Fall ein würdiger Abschluss, und es verblieben keine offenen Fragen. Vollkommen zufrieden, aber auch etwas traurig habe ich mit dieser Reihe abschließen können. Nach wie vor empfehle ich die Bücher von Sabine Schulter unbedingt weiter. Sie besitzt ein unglaubliches Talent zum Schreiben und Geschichten zu erzählen, sowie ihre Protagonisten realistisch aufleben zu lassen. 5/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

36 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"fantasy":w=2,"young adult":w=1,"liebe; jugendbuch":w=1,"mina kamp":w=1,"eulenherz":w=1

Eulenherz

Mina Kamp
E-Buch Text: 449 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 28.09.2018
ISBN 9783522654012
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eulenherz Mina Kamp Leider nicht genug ausgebaut Dieses Buch hat mir sehr viel Zeit gekostet, dabei klang der Klappentext absolut vielversprechend. An sich ist diese Grundidee des Buches auch nicht schlecht, die Umsetzung jedoch schwächest extrem. Zäh wie ein Kaugummi zieht sich die Geschichte durch das Buch, auch die Tiefgründigkeit und der Charakteraufbau lässt leicht zu wünschen übrig. Sehr schnell lässt sich schließen, dass dieses Buch wohl eher für etwa 14 jährige geschrieben worden ist, wobei ich gewisse Szenen für dieses Alter eher unpassend finde. Zurück zum Anfang: Dieser fing eigentlich ganz gut und interessant an. Der Gedanke, das diese eine sehr spannende und vor allem aufregende Story werden könnte, kreiste mir im Kopf herum. Dem Verlauf folgend bestätigte dies allerdings nicht, wartend darauf, dass noch „mehr“ passieren würde, aufkommen könnte, setzte sich als „Hoffnung“ fest, ich bin allerdings ziemlich enttäuscht zurückgelassen worden. Einzig fand ich die „Vergangene Geschichte“ sehr interessant und auch gut dargestellt. Auch das Ende fand ich soweit recht okay. Die Protagonisten hätten ruhig mehr ausgebaut werden können, sie waren okay, mehr aber auch nicht. Wie schon erwähnt, fand ich die Idee zu dieser Story sehr gut, und man hätte sie sicher auch dementsprechend umsetzen können, dieses Version ist meiner Meinung nach allerdings ziemlich misslungen. Auch der Schreibstil trug etwas dazu bei. Ich fand ihn hin und wieder etwas holprig, so fanden sich zudem auch ein paar Schreibfehler ein. Fazit: Leider ein Flop. Dieses Buch, diese Geschichte, hätte durchaus besser umgesetzt werden können. Auch die Protagonisten hätten etwas mehr vertragen. Holprig und eher fade kam ich bis zum Ende, und ich muss sagen, ich war letztendlich froh darüber, dieses erlangt zu haben. Die „Vergangenheitsstory“ fand ich dennoch ganz gut, und auch das Ende an sich fand ich nett gemacht. Letztendlich ist dies hier meine Meinung, und jeder sollte sich sein eigenes Bild machen, jedoch gibt es keine Leseempfehlung von mir. Meine Begründung für meine dennoch mittelmäßige Bewertung: Ich habe schon schlechtere Bücher gelesen, und es gab dennoch ein paar Lichtmomente in der Story. Sowie die eigentliche Idee dazu ganz gut war. 3- Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

113 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=6,"lake tahoe":w=6,"schwestern":w=4,"amerika":w=3,"erotik":w=3,"geschwister":w=3,"affäre":w=3,"diner":w=3,"usa":w=2,"geheimnis":w=2,"see":w=2,"schulden":w=2,"idylle":w=2,"pure desire":w=2,"mia williams":w=2

Pure Desire - Nur du

Mia Williams
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.10.2018
ISBN 9783596702916
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

# Pure Desire - Nur du ## Mia Williams ### Vorzeitiger Abbruch Zu allererst möchte ich erwähnen, dass mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Ebenso der Blick in die Leseprobe entsprach mir sehr. Der Schreibstil an sich ist sehr verständlich dargestellt, und auch flüssig zu lesen. Woran dieses Buch nun meiner Meinung nach (für mich) scheiterte, sind folgende Gründe: Der Plot ist einfach zu unausgebaut. Es kommt eine Erotikszene nach der anderen, welche gut dargestellt worden sind. Wäre doch auch nur die eigentliche Story so gut dargestellt, oder überhaupt geschrieben worden... Ich bekam so das Gefühl, das die eigentliche Story nur am Rande spielte und die Autorin das Hauptaugenmerk auf die erotischen Szenen gesetzt hat, oder einfach nur diese Szenen gut schreiben kann, aber keine Story. Die Idee zur Story ist an sich nicht schlecht, wäre sie gut ausgereift und aufgegriffen, würde sie sich sicher gut lesen lassen. Auch bekam ich kaum eine Chance die Nebencharaktere gut kennenzulernen. Die Hauptprotagonistin an sich besaß ihren Charakter, aber erschien mir ziemlich naiv und ohne großartig fragen zu stellen oder nachzudenken. Auch der männliche Part erschien wirklich widersprüchlich. So kam es auch zum Beispiel, dass nach 3-4 Erotikszenen (im ersten Viertel) schon eine mehr oder weniger Beziehung herangereift war, wobei gefühlt eigentlich nur um die 5 Dialoge zwischen den beiden stattgefunden haben. Auch im weiteren Verlauf gab es nur Story Fetzen und dann kamen auch noch Zeitsprünge dazu. Etwa 100 Seiten vor Schluss wurde es mir dann doch zu viel, und ich wollte mich nicht länger durch dieses Buch quälen. Fazit: Leider wird dieses Buch mein Flop des Jahres. Ein großartiger Klappentext, ein toller Start und eine spitzen Idee. Aber eine kaum vorhandene Story und keine Tiefgründigkeit. Mir verbliebt die Frage, was die Autorin mit diesem Buch bezwecken wollte. Meine Empfehlung gibt es nicht, und für abgebrochene Bücher (wobei es sich nicht um einen Interessenkonflikt meinerseits handelt) vergebe ich einen gut gemeinten Stern.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"magie":w=1,"fantasie":w=1,"könig":w=1,"nacht":w=1,"wolf":w=1,"romantasie":w=1,"soya":w=1

Soya

Luisa Sarah Blum
Fester Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Riverfield Verlag GmbH, 14.09.2018
ISBN 9783952490631
Genre: Fantasy

Rezension:

Soya

Luisa Sarah Blum



Auf den ersten Blick





Ich habe mich quasi auf den ersten Blick in das Buch verliebt, das Cover war einfach stimmig, sowie der Klappentext und die Infos rund ums Buch! Und es war definitiv kein Fehlkauf, dieses Buch hat mir richtig gut gefallen!



Ich habe mich sehr gut in das Buch einfinden können, daran war auch der Schreibstil nicht ganz unschuldig, der einfach perfekt zur Story passt! Der Text ist flüssig zu lesen, und stets verständlich oder bestens erklärt.

Zu Anfang kommt der erste grobe Überblick über das Leben von Soya, schnell wird der Leser merken: Soya ist nicht wie alle anderen. Die Entwicklung dazu schreitet im Verlauf wunderbar voran, mir gefiel diese Idee ausgesprochen gut. Auch Soyas Charakter hat mir sehr gut gefallen. Zwar war sie hin und wieder wirklich sehr zerrissen und gewisse Handlungen habe ich so auch nicht ganz nachvollziehen können, aber im großen und ganzen sind sie auch immer gut den verschiedenen Situationen zuzuweisen. Besonders kann ich hier auch nochmal die Charakterliche Entwicklung hervorheben, die Zeitgemäß und nicht zu voreilig von statten läuft. Auch die unzähligen Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Viele habe ich gut Kennenlernen können, und ein, zwei Gewisse leider nicht gut genug. Hier hätte ich mir doch nochmals ein paar Szenen gewünscht, in denen diese besser hervortreten, und der Leser diese besser Kennenlernen könnte.

Die Entwicklung der Story, der Plot, hat mir stets sehr gut gefallen! Es gab Abenteuerliches, Actionreiches und Unvorhergesehenes. Viele Höhepunkte und Emotionen. Vor allem eine große Frage stand stets im Mittelpunkt: Wen kann man wirklich Vertrauen? Ich habe mich stets sehr gut Unterhalten gefühlt. Auch die verschiedenen Auflösungen, die nach und nach kamen, haben mir in dieser Konstellation sehr gut gefallen.

Zum Ende hin kam leider vieles Schlag auf Schlag, und regelrechtes Szene „hüpfen“ (ca. 4 Szenen), welche mir den Anschein gaben, dass gewisse Szenen einfach „Unfertig“ in das Buch gesetzt worden sind. Es gab einige Ereignisse, und Mittendrin kam dann der plötzliche Abbruch, nur um sich im nächsten Absatz schon in der Zukunft (ein paar Tage später) wiederzufinden. Dies und das ich leider einige – wichtige - Charaktere nicht so gut habe Kennenlernen können, bringt leider einen Punkteabzug ein.

Nachdem sich das relativ kurze „Szenengehüpfe“ dann auch wieder gelegt hat, und der Showdown kam, habe ich mich wieder sehr gut Unterhalten gefühlt. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen.



Fazit:

Die Landschaft ist sehr Detailliert dargestellt, ich habe mir stets die Kulisse sehr gut vorstellen können. Auch die Protagonisten haben mir, bis auf genannte Kritik, sehr gut gefallen. Die Protagonistin an sich ist sehr gut ausgebaut worden.

Der Plot war stets Unterhaltend und Spannend, außerdem nicht Vorherzusehen.

Alles in allem ein großartiges Fantasy Buch, welches in die Welt hinausgetragen gehört. Lediglich genannte Kritikpunkte geben einen Punkt Abzug, schmälerte aber nicht großartig mein Lesevergnügen am Buch.

Ich empfehle dieses Buch unbedingt weiter. Stürzt euch in dieses gefährliche, trügerische Abenteuer voller Erkundungen verschiedener Völker!

Und ein Tipp: Lest bitte nicht die Charakterzuteilung am Ende, diese beinhaltet ziemlich große Spoiler!



4/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

415 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 116 Rezensionen

"ella":w=5,"cinder":w=5,"liebe":w=4,"cinderella":w=4,"märchen":w=3,"unfall":w=3,"hollywood":w=3,"kelly oram":w=3,"liebesroman":w=2,"schauspieler":w=2,"autounfall":w=2,"brian":w=2,"chatfreunde":w=2,"cinder & ella":w=2,"freundschaft":w=1

Cinder & Ella

Kelly Oram , Fabienne Pfeiffer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600702
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cinder & Ella (1)

Kelly Oram





Cinderella ist wieder da!



Das Cover finde ich ganz hübsch gemacht, aber ich finde die Farbe am Rande einfach zu schlicht. Das Originale Cover (ENG) gefällt mir um einiges besser. Der Titel passt total, sagt einiges aus und gefällt mir sehr gut. Ebenso der Klappentext, dieser hat mich sofort in seinen Bann gezogen.



Als Cinderella-Geschichten-Fan hab ich mir natürlich dieses Buch vornehmen müssen!

Zu Anfang habe ich mich sehr gut in die Story einfinden können, fand den Schreibstil auf Anhieb toll und ebenso gefiel mir die Protagonistin auf den ersten Blick!

Der Leser bekommt einen ersten Einblick (in die spätere Vergangenheit), und schon geschieht auch schon das Drama. - Viele Monate später ist alles anders und die Veränderungen sind noch nicht abgeschlossen. Unsere Protagonistin muss sich an ein ganz neues Leben gewöhnen, welches definitiv kein Zuckerschlecken ist! Mit plötzlichen Behinderungen am Körper, einer neuen/alten Familie, Verluste und sehr vielen Vorurteilen muss sie von nun an Leben. Und hierbei gibt es sehr viel emotionales zu verdauen und auch einiges, wo man als Leser einfach nur das kalte grauen bekommt und sich fragt, wie schlimm Menschen eigentlich sein können. All diese „Probleme“ wurden sehr gut rübergebracht. Außerdem sehr verständlich geschildert und dargestellt. Der Gedankengang der Protagonistin war stets verständlich, ebenso die Handlungen.

Die Story ist aus zwei Unterschiedlichen Perspektiven geschrieben worden, wodurch wir Leser nochmals einen besseren, perfekten Einblick bekam, und so beide Seiten sehr gut verstehen lernen können. Auch die männliche Seite gefiel mir auf Anhieb, das tiefere seiner Persönlichkeit stach sehr gut hervor.

Der weitere Verlauf war stets fesselnd, weiterhin Emotionale, aber es kamen auch heitere Momente auf. Es gab so einige Höhepunkte, die den Lesefluss nochmals pushten. Und wirklich ganz, ganz herrliche Szenen. Besonders fand ich hierbei die Ausarbeitung des Plots und die der auftauchenden Problematiken. Die aufkommenden „Probleme“ fand ich gut gewählt, und regen natürlich auch zum Nachdenken an! Mitunter war vieles wirklich sehr erschreckend und grausam.

Das Ende fand ich sehr gut, aber auch zu kurz. Von daher hoffe ich, das auch der zweite Teil in Deutschland veröffentlicht wird (ansonsten greife ich aber auf jeden Fall zum englischen).

Eine klare Leseempfehlung für alle Cinderella Fans, Fans emotionaler Geschichten, Fans die gerne etwas mit fiktiven Berühmtheiten lesen, oder einfach nur NewAdult Bücher gern haben. Aber natürlich auch für alle anderen ;).



Fazit:

Super Schreibstil, große Gefühle, Emotionen

Großartige Charakterausarbeitung

Durchdachter Plot, stets „Unterhaltend“, verständliche Darstellung der „Problematiken“



5/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"liebe":w=3,"molly mcadams":w=3,"liebesgeschichte":w=2,"missbrauch":w=2,"texas":w=2,"tyler":w=2,"cassidy":w=2,"gage":w=2,"from ashes - herzleuchten":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"drama":w=1,"gefühle":w=1,"rezension":w=1,"wahrheit":w=1

From Ashes - Herzleuchten

Molly McAdams , Justine Kapeller
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.11.2018
ISBN 9783956498596
Genre: Liebesromane

Rezension:

From Ashes – Herzleuchten

Molly McAdams







Meine Glaubwürdigkeit hat dieses Buch nicht erlangt





Ich habe schon ein paar Bücher der Autorin gelesen, und fand sie toll, vor allem auch emotional. Von daher griff ich auch hier gleich zum Klappentext, und sofort war klar: Ich muss dieses Buch unbedingt lesen. Eins war mir dabei aber nicht klar: Es wird zur Enttäuschung und allzu große Lesefreude blieb auf der Strecke.



Zu beginn las sich alles ziemlich emotional und erschreckend. Ich bekam sofort Mitgefühl zur Protagonistin und ihrer bisherigen Lebensgeschichte. Das arme Mädchen hat sehr viel Gewalt, Verlust und Trauer durchmachen müssen. Von dann an versprach es wirklich sehr emotional zu werden.



(Dieser Absatz beinhaltet MÖGLICHE SPOILER)

Schnell begann dann auch das „neue“ Leben für unsere Protagonistin und ihren besten Freund. Ja und wie. Unter anderem gab es eine Liebe auf den ersten Blick, und im Verlauf noch einige weitere (was es mir zum Halse heraushängen ließ, traf sie denn nur auf Männer, die immer ausgerechnet sie für immer wollten und das immer gleich auf den ERSTEN BLICK sofort wussten???) ein Thema, welches ich wirklich ziemlich aufgesetzt fand. Davor gab es dann noch das Eingeständnis der Liebe, wie vorhergesehen, von ihrem besten Freund, der auch noch aufdringlich wurde. Bereits im ersten Viertel habe ich mich gefragt, warum ich mir dieses Buch noch weiter antue. Auch den ganzen späteren Verlauf dazu kann ich gar nicht nachvollziehen, aber gut, es gibt Menschen die einfach alles verzeihen. Ebenso dieses trara um ihre Mutter, welches zum Ende hin folgt, dies wirkte nochmals ziemlich dick aufgesetzt und ich mochte diese Entwicklung so gar nicht!



(Spoiler Ende)

Auch die Protagonisten an sich kamen mir oft ziemlich Widersprüchlich vor. Gut, dieses Thema, welches dort durchgekaut wird, lässt die Psyche nicht kalt und den Charakter ebenso, aber bitte.. es war teilweise wirklich ziemlich anstrengend mit den Protagonisten mitzuhalten und nachvollziehen konnte ich noch längst nicht alles. Auch finde ich die „Verarbeitungs – Entwicklung“ weder Zeitgerecht, noch überhaupt irgendwie gerecht. Klar, dass Thema schleift sich durch das Buch, allerdings scheint sie vieles ohne weiteres einfach zu „überwinden“. Welches ich bei so einem emotionalen Thema wirklich schade finde. Es war mir einfach zu unausgearbeitet, und das bei diesen Umfang des Buches!

Auch waren mir die Zeitangaben wirklich zu mau, es wird von Woche zu Woche oder Monat oder auch Jahr gehoppelt, und am Ende ist man so verwirrt und fragt sich, wie viel Zeit zwischenzeitlich eigentlich vergangen ist.





Alles in allem wurde die Story dem Thema überhaupt nicht gerecht. Der Plot und die Protagonisten hätten deutlich mehr ausgearbeitet gehört, sowie einfühlsamer dargestellt. Ebenso diese Entwicklungen....





Leider war dieses Buch wirklich eine herbe Enttäuschung (vom Anfang bis zum Ende) und ich hatte mühe es durchzulesen.



Ich kann hierfür einfach nicht mehr als 2 Sterne vergeben (Verhältnis zwischen Thema und Umsetzung).

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"missbrauch":w=1,"sekte":w=1,"lyx":w=1,"sekten":w=1,"biker":w=1,"mc":w=1,"netgalleyde":w=1,"düster und mega unfassbar":w=1,"tallie cole":w=1,"tilli cole":w=1

Hades' Hangmen - Kyler (Hades-Hangmen-Reihe 2)

Tillie Cole
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.10.2018
ISBN 9783736308121
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hades Hangmen – Kyler (2)

Tillie Cole



Leicht überkocht



In diesen Buch gibt es derbe Szenen und Ausdrücke, sowie Erotikszenen.

Ich kenne schon Bücher der Autorin, auch abseits dieser Reihe, und diese gefielen mir wirklich sehr, sehr gut. Leider hat mich die Hades Hangmen Reihe bis hierhin noch nicht vollkommen vom Hocker hauen können; sie ist gut, aber öfters einfach zu aufgesetzt meiner Meinung nach. Allerdings will ich hier schon mal erwähnen, dass ich doch sehr auf Teil 3 gespannt bin, und mir diesen auf englisch vornehmen werde, denn die Protagonisten haben es in sich und einige haben sich wirklich herauskristallisiert.

Dieses Buch ist aus insgesamt 3 Perspektiven geschrieben, da haben wir einmal die weibliche Hauptprotagonistin (Lilah), sowie den männlichen(Ky). Lilah hatte es alles andere als leicht, und genauso kommt ihr Charakter rüber, ihr verhalten kann ich durch die Lebensgeschichte vollkommen verstehen und nachvollziehen. Mir gefiel sie, jedoch grübel ich noch etwas über ihr Sexualverhalten nach, kann das wirklich so sein, wie dargestellt?

Ky ist ein Fall für sich, der typische Aufreißer, jedoch halte ich von diesem Charakter nicht viel. Trotz dem Verlauf bin ich nie richtig mit ihm warm geworden. Ich finde diese dargestellte stärke gut, und dass er alles tut für Personen die ihm am Herzen liegen, dennoch verblieb mir dieser Charakter fremd und teils einfach großspurig und „gefühlsfremd“. Gewisse Handlung und Denkweisen habe ich einfach nicht nachvollziehen können.

Dann haben wir hin und wieder noch Rider bzw. Kain. Es gibt einen kleinen Einblick auf seine Person und der Leser lernt ihn etwas mehr zu „verstehen“ auf eine verdrehte Weise. Trotz alledem hätte diese Perspektive nicht unbedingt sein müssen, dafür kommt sie einfach zu kurz und zu „eingeschnitten“.



Der Verlauf der Story gefiel mir, bis auf, wie bereits genannt, dieses Aufgesetzte, was hin und wieder einfach zu deutlich wurde. Auch diese Augen verdrehende Szene „...Sie kann ihn kaum mit einer Hand umfassen...“ Ja okay.... ich kann es nicht mehr lesen. Ansonsten kam natürlich einiges an Action auf, erschreckendes und einfach trauriges. Hier kann ich die Autorin auch für ihre Recherchen (wie es im Buche steht) zu dieser „Sekte“ loben. Rund ums Thema ist es sehr gut dargestellt, sowie erklärt worden. Es ist wirklich sehr erschreckend und verstörend, dass so etwas wirklich existiert. Die Actionszenen wurden ebenso sehr gut dargestellt.

Die Entwicklung der Story gefiel mir soweit sehr gut. Über die Entwicklung der Protagonisten lässt sich streiten, mag auch daran liegen, dass es einfach eine ganz andere, mir unbekannte, Welt ist.

Fazit:

Einerseits mag ich diese Stories, diese Reihe, sowie viele der Charaktere, die einfach etwas an sich haben. Jedoch hat es mich nicht so packen können, wie ich mir gewünscht hätte. Etwas weniger „Übertrieben“ wäre vielleicht besser gewesen, da das Genre an sich doch schon hart genug ist.



Dennoch sollte sich jeder sein eigenes Urteil und seine eigene Meinung machen. Ich werde dieser Reihe und der Autorin trotzdem weiterhin folgen, denn ich will wissen wie es weitergeht und ich weiß, dass mich diese Autorin eigentlich fesseln kann.

Trotz meiner Kritik vergebe ich 4 Sterne (mit einer Tendenz zu 3,5).

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(386)

631 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 264 Rezensionen

"liebe":w=12,"kelly moran":w=12,"redwood love":w=12,"redwood":w=10,"tierarzt":w=9,"autismus":w=8,"oregon":w=6,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"#kellymoran":w=5,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"usa":w=3,"tiere":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (1)

Kelly Moran





Leicht schnulzig, aber sehr viele Emotionen



Das Buch hat es mir vom ersten Blick angetan. Das Cover finde ich sehr interessant, und es wohl zwischendurch endlich mal etwas anderes. Besonders gefällt mir hierbei der Mittelpunkt.

Die ersten Seiten des Buches haben mir sehr gut gefallen. Sie haben mich gleich in den Bann der Story ziehen können, ebenso kam mir die Protagonistin einfach nur sympathisch rüber. Auch fand ich ihre Tochter sehr gut dargestellt, die nun mal eine Besonderheit mit sich bringt. Sie ist eine Autistin, und dies fand ich durch das Buch hindurch stets gut dargestellt, ebenso gut erklärend.

Schnell ist bekannt, dass das Buch aus zwei verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, was mir wirklich sehr gut gefiel. Wie sooft lernt der Leser dadurch beide Seiten gut kennen und deren Handlung umso besser zu verstehen. Auch den männlichen Protagonisten habe ich schnell ins Herz schließen können. Hierbei dreht es sich um keinen Bad Boy, allerdings um den Aufreißer der Kleinstadt. Gut aussehend und überall bekannte. Doch sein ruf eilt ihm voraus, in ihm steckt so viel mehr. Auch dieses dargestellte Kleinstadtflair gefiel mir sehr gut, genauso stelle ich mir so einen Ort vor.

Die Handlung verlief stets unterhaltend und ohne langatmig zu werden. Auch traten die verschiedenen Emotionen stets sehr gut hervor. Zwar erschien es hin und wieder wirklich etwas kitschig, aber das lockerte diese emotionale Situation, die stets begleitet, immer wieder auf.



Alles in allem gefiel mir dieses Buch wirklich sehr gut! Der stets aufkommende Humor passte einfach hervorragend, lockerte stets wirklich emotionale Szenen (danach) auf.

Wundervolle Protagonisten und Nebencharaktere halfen sehr zur Leseunterhaltung bei.

Auf jeden Fall werde ich der Reihe weiterhin folgen und empfehle das Buch unbedingt weiter!



5/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

171 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"liebe":w=4,"american royals":w=4,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"ptbs":w=2,"wer wir auch sind":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"politik":w=1,"trauer":w=1,"hoffnung":w=1,"träume":w=1,"hilfe":w=1

American Royals - Wer wir auch sind

Nichole Chase , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736307100
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

American Royals – Wer wir auch sind

Nichole Chase





Gefangen im Leben anderer...



Auf Anhieb gefiel mir der Klappentext sehr gut. Aber dahinter steckt noch so viel mehr, was der Klappentext gar nicht richtig ausdrückt.

Das Cover finde ich ganz okay. Allerdings gleicht es schon zu sehr den heutigen „0815“ Covern, als dass es noch sehr auffällt. Überrascht mich doch mal wieder!

Den Schreibstil der Autorin finde ich modern, sowie gut zu lesen und zu verstehen. Außerdem fand ich die Protagonisten recht gut ausgearbeitet, sowie deren Emotionen; Gefühle und Gedanken. Das besondere hierbei war der Perspektivenwechsel. So hat man als Leser, wie so oft, gleich die andere Seite viel besser Kennenlernen, sowie verstehen lernen können. Die männliche Seite gefiel mir in dieser Story um einiges besser, obwohl die Hauptprotagonistin auch sehr sympathisch und vom Charakter her sehr stark war. Auch diese langsam angehende „Beziehung“ zwischen den beiden, sowie deren „hitzige“ Dialoge fand ich wirklich gut. Allerdings hätte ich mir noch eine größere Vertrauensbasis oder Anvertrauen zwischen den beiden zum Ende hin gewünscht. Ja ich weiß, es war in beider will das eine Thema nicht anzusprechen, dennoch gehört es dazu, steht sehr groß im Mittelpunkt und so weiter. Dennoch.

Die Story an sich ist stets unterhaltend, erschütternd, sowie Emotional und einfach mitfühlend. Aber auch romantisch und erotisch. Zudem gibt es einen guten Einblick in das „Amt“ der Präsidenten Tochter, ich habe ihre Gedankengänge drumherum durch die dargestellten Schilderungen sehr gut nachvollziehen können. Die Story besteht aus Höhen und Tiefen und schwierigen, schwerwiegenden Themen. Gerade diese Themen fand ich gut ausgewählt, und sie regen natürlich auch zum Nachdenken an und klären zudem einiges auf. In dem Buch wird unter anderem schnell klar, dass sich um die Menschen, die ihrem Land im Krieg dienen, danach einfach zu wenig gekümmert wird, viele können ihr Leben einfach nicht mehr so leben wie zuvor, und da teile ich die Meinungen der Protagonisten, dass ihnen wirklich mehr geholfen werden sollte. Aber dies ist ein anderes Thema.



Alles in allem:

Sehr gute Themen. Tolle Protagonisten! Stets unterhalten und nicht langatmig. Nicht allzu viele Erotikszenen, und wenn diese aufkamen, wurden die sehr gut ausgearbeitet. Etwas Luft nach oben gab es definitiv noch.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, und natürlich empfehle ich es gern weiter!

4/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=3,"vergangenheit":w=2,"krieg":w=1,"vertrauen":w=1,"hilfe":w=1,"winter":w=1,"missbrauch":w=1,"zeit":w=1,"misstrauen":w=1,"polizist":w=1,"vergebung":w=1,"sturm":w=1,"stalking":w=1,"erlebnisse":w=1,"miteinander":w=1

Mitten im Sturm

Jessica Winter
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.09.2018
ISBN 9783752885507
Genre: Liebesromane

Rezension:

# Mitten im Sturm (Julia und Jeremy 3)
## Jessica Winter

### Wenn die Vergangenheit nicht mehr loslässt

Auf das Buch bin ich gekommen, da ich bereits die vorherigen Teile dieser Reihe gelesen habe, und diese wirklich großartig fand.
Dieses Buch dreht sich allerdings um zwei andere Protagonisten, Grace und Eric, die es aber auch alles andere als einfach im Leben haben.
Hier werden verschiedene emotionale Themen behandelt unter anderem steht das Thema Vergewaltigung groß im Raum, allerdings tritt auch die Rehabilitation aus der Army leicht auf. Spannend und vor allem emotional erzählt die Autorin eine Geschichte die einer Achterbahn gleicht. Es gibt Höhen und tiefen die es in sich haben. Kein einziges Mal kam langatmig auf, diese Geschichte hat mich einfach nur gefesselt und teilweise, den Tränen nahe, einfach sprachlos gemacht.
Starke Protagonisten, die auch ihre Schwächen zeigen dürfen, die wir dabei begleiten dürfen, wie sie ihre Vergangenheit versuchen zu verarbeiten und einfach einmal wieder aufatmen können. Zudem bildet sich das Band einer zarten, zerbrechlichen Partnerschaft und dieses Band fand ich einfach nur einfühlsam. Aber auch die gegenwärtigen „Probleme“ machen zu schaffen.
Auch der Schreibstil, der leicht und locker zu lesen ist, setzt vieles dazu bei, das Lese -„vergnügen“ auf hohem Niveau zu halten.
Aber besonders Schwärme ich wirklich über die sehr gut ausgearbeitetem, sehr realistischen Protagonisten. Dadurch dass das Buch aus zwei verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, gibt das ganze nochmals einen sehr guten Einblick auf das ganze.
Die Themen sind sehr gut und verständlich dargestellt, und zeitlich passende Entwicklungen.

Alles in allem ist dieses Buch nicht mehr aus der Hand zu legen, und auch lange danach wird das Buch, wie die bereits erschienen Teile, lange im Gedächtnis bleiben.

Das Cover finde ich passend zu den Protagonisten, so könnte ich sie mir wirklich sehr gut vorstellen, und auch die Klippen empfinde ich als sehr aussagekräftig und passend.

Hinter dem leicht unscheinbaren Klappentext steckt so viel mehr, das Buch muss einfach gelesen werden. Auch empfehle ich das Buch besonders den Fans von unter anderem Mona Kasten, Laura Kneidl usw..

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"kinderbuch":w=3,"magie":w=3,"jugendbuch":w=2,"john august":w=2,"fantasy":w=1,"usa":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"geheimnisse":w=1,"mut":w=1,"urban fantasy":w=1,"hexen":w=1,"zusammenhalt":w=1

Arlo Finch (1). Im Tal des Feuers

John August , Wieland Freund , Andrea Wandel , Helge Vogt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 24.08.2018
ISBN 9783401604152
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Arlo Finch (1) Im Tal des Feuers

John August





Abenteuer im Bereich für jüngere Leser



Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet, mir gefällt es sehr gut! Außerdem gefallen mir die Illustrationen im Buch sehr gut! Zudem sind sie stets passend, sodass man sich als Leser ein gutes Bild von der Situation machen kann.

Der Klappentext an sich klingt abenteuerlich, spricht aber ganz klar auch die jüngere Fraktion von uns Menschen an.

In die Story fand ich sehr gut hinein, und ich bekam sogleich einen ersten groben, guten Überblick über die derzeitige Lebenssituation des Protagonisten, und lernte sogleich auch noch die Nebencharaktere kennen. Da da Buch eher für Jugendliche im jüngeren Alter gehalten ist, geht die Story auch nicht allzu tiefgründig, und der Schreibstil ist einfach gehalten und gut zu verstehen.

Der sehr abenteuerliche und stets neugierige und wissbegierige Protagonist gefiel mir von seiner Art her sehr gut. Auch seine Freunde mochte ich, die stets mit im Fokus waren.

Die Story an sich verläuft stets aufregend und mysteriös, sowie sehr fabelhaft. Ich habe mich stets gut unterhalten gefühlt, und immer kam es anders als man dachte, von daher wurde es auch nicht langatmig.

Das Ende bleibt offen für neues.



Fazit:

Dieses Buch ist leider nicht ganz mein Geschmack, da es eher für jüngere Leser gehalten ist (Da mache ich jetzt kein Punkteabzug, da ich wusste, wo drauf ich mich da einlasse). Aber ich kann es guten Gewissens an diese Generation weiterempfehlen. Und werde das Buch vielleicht in ein paar Jahren meinen eigenen Kindern vorlesen. Unterhaltend ist es allemal!

4/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"jugend":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"angst":w=1,"schule":w=1,"vertrauen":w=1,"mut":w=1,"jugendroman":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"wg":w=1,"selbstbewusstsein":w=1,"gefühlschaos":w=1,"wohngemeinschaft":w=1,"verletzungen":w=1

Wahre Helden

Nadine Erdmann
Flexibler Einband: 295 Seiten
Erschienen bei Angelwing Verlag, 05.09.2018
ISBN 9783962610579
Genre: Romane

Rezension:

Wahre Helden – Nicht kaputt, nur angeknackst

Nadine Erdmann





Super Storyline, dazu Aussagekräftig!



Erst muss ich wohl erwähnen, dass das Cover sich wirklich sehen lässt, und es auch perfekt zur Storyline passt. Es ist heutzutage mal wieder etwas anderes, außerdem sagt es schon einiges über das Buch aus.

Der Klappentext klingt ansprechend und verrät nicht allzu viel.

Die Seiten des Buches flogen nur so dahin, ich fand mich gut im geschehen der Story zurecht, auch habe ich mir einen guten ersten Eindruck machen können.

Die Hauptprotagonistin ist hier allerdings nicht die Hauptperson, um der sich die Story dreht, dies war mir neu und etwas gewöhnungsbedürftig (die Hauptprotagonistin erzählt quasi aus der Vergangenheit über zwei, ihr naheliegende, Personen). Allerdings fand ich diese Perspektive/Schreibweise sehr interessant.

Die Protagonisten an sich fand ich teilweise recht gut dargestellt, einige mehr und einige leider weniger. Die Nebencharaktere tauchten zwar in regelmäßigen Abständen auf, aber ich hätte sie auch gern etwas mehr kennengelernt. Ebenso hätte ich mir eine mehr detaillierte Vergangenheit der beiden eigentlichen Hauptprotagonisten gewünscht.

Die Story und ihr Werdegang ist ziemlich emotional, jedoch hätten auch die Gefühle etwas mehr ausgearbeitet werden können. Die Themen, die im Buch behandelt werden, fand ich gut und auch zum Nachdenken anregend. Im allgemeinen gab es wohl einiges was gut zum diskutieren oder um zum drüber reden, geeignet wäre.

Den Ausgang der Story fand ich sehr gut.



Fazit:

Das Buch hätte mir mit einem Perspektivenwechsel vielleicht noch besser gefallen. Zudem hätte man als Leser die Protagonisten so eventuell noch besser und tiefer Kennenlernen können.

Emotionen von den Protagonisten hätte ich mir hin und wieder auch noch ein paar mehr, bzw. detaillierter dargestellt, gewünscht.

Die Themen fand ich sehr gut auserwählt und dargestellt. Ebenso muss ich die dargestellt Beziehungssituation zwischen zweier Männer loben, da dieses Thema oftmals „schlecht geredet“, kritisiert oder umgehen wird. In unserer heutigen Zeit wird es leider immer noch zu wenig toleriert, oder als nicht normal eingestuft. Ich war sehr geschockt darüber, wie die Autorin meinte, dass ein paar Leser „so ein Buch“ (Nebenthema Homosexualität) nicht lesen wollen würden. Dieses Buch setzt ein kleines Statement, dass eben dieses Thema ebenso Normal ist, wie alles andere auch. Einen Lob an die Autorin!



Alles in allem vergebe ich 4 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"ägypten":w=1,"wächter":w=1,"erwachte":w=1

Der Wächter (Die Geschichte von Sin und Miriam 2)

Sabine Schulter
E-Buch Text: 626 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.07.2018
ISBN 9783646300741
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Wächter (Die Geschichte von Sin und Miriam 2)

Sabine Schulter





Eintauchen und nie wieder auftauchen wollen



Fangen wir mit dem Cover an: Dieses finde ich wieder sehr gut dargestellte, besonders stechen natürlich diese goldenen Augen hervor. Der Titel hätte meiner Meinung nach etwas noch treffender gewählt werden können.



Der Anfang: Schnell wird bekannt, dass wir 2 Jahre später zurück in Miris und Sins leben eintauchen dürfen, dies kam zwar überraschend, allerdings war dies nicht weiter schlimm und ich habe mich schnell wieder einlesen können. Die vergangenen Jahre werden im Verlauf grob und gut geschildert.

Auch die Protagonisten sind wieder sehr gut dargestellt worden, und nach wie vor hängen sie mir am Herzen. Die Autorin schafft es wahrlich immer wieder großartige Protagonisten zu erschaffen. In diesen Teil dürfen wir auch einige neue Charaktere kennenlernen, die frischen Wind - und neue Probleme mit sich bringen. Aber auch diese dürfen wir sehr gut Kennenlernen.

Der Verlauf der Story verläuft stets Ereignisreich, emotional, abenteuerlich aber auch Spannend. Zwar gibt es auch mehrere „ruhigere“ Stellen, allerdings dürfen wir dort wundervollen Dialogen zwischen den Protagonisten folgen, sowie einen besseren Einblick in die Beziehungen erhaschen. Gerade dieses „ruhigere“ dazwischen gefällt mir sehr, um die Protagonisten in dem Buch besser aufleben zu lassen. Hin und wieder ein klein wenig mehr eingebaute Spannung hätte meiner Meinung nach allerdings auch nicht geschadet.

Auch die Kulisse kann sich mal wieder wirklich sehen lassen! Nach wie vor gefällt mir diese Darstellung richtig gut, und ich will sie in Sabine Schulters Bücher definitiv nicht mehr missen.

Das Ende fand ich gut gelungen! Es gab an sich eigentlich keinen Cliffhanger, jedoch einiges an Material für den nächsten Teil, und auf den freue ich mich natürlich riesig!



Fazit: Diese Autorin macht süchtig! Wer ihre Bücher noch nicht kennt, sollte dies dringend nachholen! Stets bleibt sie ihrem Stil treu, und erschafft einfach großartiges und herzerwärmende Protagonisten, die man nicht mehr missen will. Ganz klar zählt dies auch zu diesem Buch.



5/5 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"brigid kemmerer":w=3,"freundschaft":w=2,"worte die leuchten wie sterne":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1,"jugendliche":w=1,"erste liebe":w=1,"internet":w=1,"mobbing":w=1,"5 sterne":w=1,"2018":w=1,"misshandlung":w=1

Worte, die leuchten wie Sterne

Brigid Kemmerer , Henriette Zeltner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.08.2018
ISBN 9783959672160
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worte, die leuchten wie Sterne

Brigid Kemmerer





Die erste Hälfte setzt gewisse Erwartungen auf das gesamte Buch



Das Cover spricht an, und selbst dieses strahlt schon etwas emotionales aus, welches in die tiefe gehen wird. Ebenso der Klappentext, der mir sofort sehr gut gefiel, und mich mitriss. Schnell war klar: Ich brauche dieses Buch!

Die Einleitung in die Story gefiel mir sehr gut, ebenso wie die Protagonisten. Sie besaßen eine schöne tiefe, und schnell habe ich mich mit ihnen anfreunden können. Besonders Rev (der männliche Protagonist) wuchs mir sehr ans Herz. Ebenso wie seine Geschichte, die mir den Verlauf über so einige Schauer über den Rücken gleiten ließ. Auch hier eine sehr gute tiefe voller Emotionen.

Leider kann ich dasselbe nicht von der weiblichen Hauptprotagonistin, Emma, sagen. Diese brachte zwar zu Anfang auch nicht gerade einfache Probleme mit sich, dennoch übertrieb es die Autorin, meiner Meinung nach, mit ihr sehr. Nach und nach wurde dieser Charakter leider immer unerträglich und alles einfach überdramatisiert. Aus ihrer Perspektive mochte ich eigentlich, nach etwas 50%, ungern lesen.

Ansonsten verlief der Verlauf, bis auf genannte Kritiken, eigentlich recht gut. Stets emotional, mitfühlend, traurig und grausam. Aber es traten auch positive Veränderungen auf, und ein zärtliches Band einer „Beziehung“.

Das Ende erschien mir dann doch einfach zu abrupt, zu abgestumpft. Gewisse Szene hätte doch besser ausgearbeitet sein können. Gewisse Unannehmlichkeiten, oder auch Protagonisten fielen einfach weg, von denen man doch noch erwartet hätte, etwas mehr zu hören oder zu erfahren.

An sich ist das Ende allerdings im groben abgeschlossen. Meiner Meinung nach wäre noch ein kurzer Prolog ganz schön gewesen.



Fazit:

Nachdem ich anfänglich das Buch wirklich geliebt habe, vertieft war, wenigstens einen der Protagonisten völlig ins Herz schloss, kam eine ziemliche Enttäuschung. Das Buch, die Story hat wirklich Potenzial, allerdings hat es die Autorin teilweise zu sehr übertrieben, und der weibliche Hauptprotagonistin einfach eine grauenhafte Zwischenentwicklung unterzogen, sodass das „Lesevergnügen“ aus ihrer Perspektive fast unerträglich war. Gut, sie ist eine junge Teenagerin, die sich selbst finden muss, die auch einige Probleme mit sich schleppt und es gewiss nicht einfach hat. Dennoch habe ich viele Gedanken, Handlungen und Entscheidungen einfach nicht nachvollziehen können.

Sehr schade, dass diese Story im Verlauf so abgeschwächt ist.



Leider werden es nur noch 3/5 Sterne, wobei ich Revs Story allein eine gute 4 gegeben hätte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"nachtfluch":w=2,"fantasy":w=1,"fantasie":w=1,"fantastisch":w=1,"#angelawheeler":w=1,"angela wheeler":w=1

Nachtfluch

Angela Wheeler
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.08.2018
ISBN B07DGL8MQ8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachtfluch von Angela Wheeler


Ein tolles Debüt!


Auf das Buch habe ich mich ganz ohne großartiger Vorkenntnisse dazu eingelassen, und wurde schließlich positiv überrascht.


Der Anfang gestaltete sich für mich als etwas schwieriger; ich habe meine Zeit gebraucht, um mich mit den Schreibstil der Autorin anzufreunden, nach einer Weile fiel mir dies immerzu einfacher.

Die anfängliche Story lässt uns eigentlich mitten ins geschehen fallen, und gleichzeitig etwas aus dem Leben der Protagonistin kennenlernen, samt etwas von ihrem Charakter.

Zum Charakter muss ich allerdings noch erwähnen, dass ich mir etwas mehr gewünscht hätte, um sie besser „kennenlernen“ zu können, es waren einfach ein paar zu wenig Details dazu vorhanden. Auch habe ich mir von ihr dieses Bild einer typischen Tochter einer Glaubensfamilie gemacht, welches sicher nicht ganz richtig ist, aber aufgrund verschiedener Gedanken einfach leicht dazu führte. Alle anderen Charaktere kamen ganz okay zur Geltung, jedoch auch hier wäre ein kleinen ticken „mehr“ toll gewesen. Für das erste Buch jedoch völlig in Ordnung.

Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, die noch etwas mehr „Licht“ in die Story bringen, auch diese Lösung gefiel mir sehr gut.

Der Verlauf der Geschichte ließ mich Schaudern, den Kopf schüttel, erschrecken und mitfiebern! Jedoch bin ich auch hin und wieder sehr überrascht worden, und habe mit gewissen Wendungen gar nicht gerechnet. Die Story erschien mir sehr komplex ausgebügelt, die Idee dazu und die Umsetzung war toll!

Die Kulisse zur Szenerie fand ich gut beschrieben, und ich habe mir ein gutes Bild machen können.

Zum Ende hin verblieben eigentlich keine ungeklärten Fragen oder Ungereimtheiten, bis auf das letzte Kapitel, wo die Frage beabsichtigt unbeantwortet blieb, jedoch lechze ich nach einer Antwort dazu, und hoffe somit auf einen zweiten Teil!

Das Ende an sich hat mir gut gefallen.


Fazit:

Auch wenn ich einige Kritikpunkte hege, hat mir das Buch alles in allem sehr gut gefallen und nette Lesestunden beschert! Ein Pluspunkt wäre, die Protagonisten noch etwas mehr auszubauen, sie „realer“ wirken zu lassen, sodass sich der Leser besser/tiefer mit ihnen „anfreunden“ kann.

Das Cover finde ich passend zur Story und sehr schön, es zieht auf jeden Fall Aufmerksamkeit auf das Buch!

Alles in allem vergebe ich gut 4-/5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

216 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 127 Rezensionen

"freundschaft":w=8,"trauer":w=8,"quallen":w=7,"ali benjamin":w=6,"verlust":w=4,"die wahrheit über dinge, die einfach passieren":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"tod":w=3,"wahrheit":w=2,"erwachsenwerden":w=2,"mobbing":w=2,"akzeptanz":w=2,"dinge":w=2,"passieren":w=2

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Ali Benjamin , Petra Koob-Pawis , Violeta Topalova
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 23.07.2018
ISBN 9783446260498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Ali Benjamin



Ein Buch, über welches sich viele Gedanken bilden lassen





Ein Blick auf das Cover: Dies stach mir bei diesem Buch als erstes ins Auge: Ich finde es einfach sehr schön gestaltet. Die Farbkombinationen und die eingesetzten Elemente passen sehr gut zueinander. Ausserdem passt es hervorragend zum Inhalt.



Der zweite Blick auf den Klappentext: Bereits dieser sagt schon so einiges über das Buch aus: Es verspricht emotional zu werden. Allerdings wird hier auch klar, dass sich dieses Buch um ein 12 jähriges Mädchen dreht, welches es gerade wirklich nicht einfach hat. Da könnte man schnell denken: 12 Jahre alt? Nein, ist nichts für mich. Aber da denkt man falsch, man sollte ein Blick in die Leseprobe werfen!



Der Anfang liess schnell erfahren, dass dieses Buch eine schwere Kost werden würde, auch wenn die Protagonistin, Suzy, erst 12 Jahre alt ist, ist dieser Inhalt wirklich sehr tiefgründig, emotional und atemberaubend. Der Inhalt springt durch die Vergangenheit und Gegenwart hin und her, und lässt so eine Geschichte entstehen, die der Leser erst nach und nach über das ganze in Kenntnis setzt. Den Verlauf über wird der Leser immer wieder dazu angeregt, über das gelesene nachzudenken, sowie die Kost erstmals zu Verdauen. Hierbei dreht sich das ganze um Mobbing, Trauer, Verarbeitung „Pubertät“, sowie Unverständnis.

Auch macht sich die Protagonistin viele komplexe Gedanken, wobei man als Leser schnell darauf kommen könnte, ob das Mädchen hochbegabt ist, leider gab es dazu keine näheren Informationen darüber, sodass die Frage eigentlich offen bleibt. Den Charakter des Mädchens finde ich überaus interessant und „speziell“. Mir erschien sie sympathisch, nett und loyal. Wobei ich in ihrer Geschichte wirklich mit dem Mädchen mitgelitten habe.

Die Theorien, sowie die Fakten, z.b. über Quallen fand ich sehr interessant dargestellt. Vieles habe selbst ich nicht gewusst, von daher gefiel mir das Thema.



Auch möchte ich nochmal erwähnen, dass mir die eingebrachten Elemente zu jedem neuen Kapitel und Abschnitt sehr gefallen haben!



Fazit:

Ein großartiges Buch, welches vielleicht auch als eine Schullektüre geeignet ist. Auf jeden Fall lässt sich im Nachhinein und auch während des Lesens viel darüber Nachdenken.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ebenso gefiel mir die Protagonistin sehr gut.

Ich würde dieses Buch weiterempfehlen.

5/5 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

360 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow





Dieses Buch besitzt eine magische Anziehungskraft!



Wow, ich bin was für ein grandioses Buch! Aber beginnen wir von vorn!

Das Cover riss all meine Aufmerksamkeit an sich. Es ist wunderschön gestaltet und macht sich als Hardcover im Regal einfach zu einem Hingucker! Die Elemente und die Farben, es harmoniert zusammen einfach alles, definitiv passt es auch hervorragend zur Story und so stelle ich mir die Protagonistin vor.

Der zweite Blick, der Klappentext: Der zerriss mich innerlich leicht; denn so Sagen und Legenden sind nicht immer so mein Thema. Aber diese vorherzusehende Dreieckskonstellation und natürlich das mysteriöse fesselte mich, sodass ich dem Buch eine Chance geben wollte.



Und Tada: Ich könnte Seitenlang schwärmen! Bisher habe ich noch kein Buch der Autorinnen gelesen, habe jedoch welche auf mein Stapel ungelesener Bücher. Und das werde ich definitiv schnell nachholen. Der Schreibstil der Autorinnen (es sind zwei), fesselte mich, er machte die Story flüssiger und zog mich einfach ein. Auch die Kulissen sind sehr gut beschrieben worden, ich habe mir stets ein wunderschönes Bild von den verschiedenen Orten in Cornwall machen können (dort sollte ich auch mal hinreisen).

→ Ebenso kamen die Protagonisten sehr gut rüber, sie besaßen eine schöne tiefe, sie gaben einiges von sich preis und ich habe mich mit ihnen anfreunden können und auch ins Herz schließen können. Hierbei oute ich mich mal ganz nebenbei für #TeamBlake! Wir haben hier einmal June, die Hauptprotagonisten, die mir sehr sympathisch, Schlagfertig, Ehrgeizig und auch sehr stur erschien, ein tolles Mädchen! Dann gibt es die sagenumwobenen Zwillinge Blake und Preston, der eine ist eher der leise, dunklere und grüblerische und der andere der Aufgeweckte Charmeur. Beide haben interessante Seiten an sich.

→ Der Anfang der Story hat mich gleich mitreißen können, im Handumdrehen starten schlagfertige Dialoge und sensationelle Überraschungen - für die Protagonistin.

→ Der Verlauf verlief unter anderem stets Ereignisreich, Unterhaltend, Spannend und ein Eck romantisch. Zur Langatmigkeit kam es eigentlich nicht. Jedoch hat mich die ewig wiederholende Szenerie gestört bevor ES zum Einsatz kam (ich will nicht Spoilern). Dies war etwas, wo ich gelegentlich einfach nur noch „Puh“ dachte.

→ Überrascht mich mich das Thema Legenden und Sagen. Diese fand ich sehr interessant dargestellt und auch sehr mysteriös und ich habe mich wirklich mit dem Thema in diesem Buch anfreunden können.

→ Das Ende verblieb für die weiteren Teile natürlich offen, aber ohne großen Cliffhanger, was mich sehr gefreut hat. Trotzdem würde ich am liebsten sofort weiterlesen wollen, und nicht noch sooooo lange warten müssen.



Fazit:

Eine super tolle, großartige Story, mit genau solchen Protagonisten. Wirklich sehr schöne Kulissen in die der Leser eintauchen darf und Mysterien, die einfach unfassbar sind.

Alles in allem eines meiner Jahreshighlights 2018! Ich erwarte Teil 2 mit großen Erwartungen und hibble bis dahin auf heißen Kohlen!



Sehr zu empfehlen!



5/5 Sterne + Jahreshighlight 2018

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

344 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 129 Rezensionen

"magie":w=6,"dystopie":w=6,"fantasy":w=4,"sklaverei":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"reihe":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"politik":w=1,"macht":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James





Dieser Plot ist sehr geschickt



Zu aller erst muss ich erwähnen, dass mich das Cover total angesprochen hat, farblich finde ich es sehr schön gemacht und auch die Elemente finde ich gut eingesetzt. Zum Klappentext gegriffen, war ich erstmals etwas unsicher, dieses Buch lesen zu wollen; ist es wirklich meins? Der Klappentext hat mich nur leicht angesprochen. Durch verschiedene Blogger bin ich schließlich überzeugt worden, das Buch lesen zu wollen. Letztendlich kann ich sagen: Dieses Buch ist toll, lest es!

Zu Anfang fiel mir der Schreibstil auf, der leicht und locker, zudem modern gehalten ist, dieser liess mich das Buch verschlingen. Aber auch in die Story kam ich sehr gut hinein; schnell bekam ich einen ersten groben Überblick darüber, um was es sich hierbei handelte. Jedoch bin ich anfangs leicht erschlagen worden, so viele Charaktere auf einmal vorgestellt zu bekommen (da kann man doch schnell den Überblick verlieren), dieses legte sich allerdings ziemlich schnell. Die Protagonisten und ihren Charakter habe ich schnell kennenlernen können. Diese fand ich sehr gut ausgearbeitet, und auch die Gedankengänge sowie die Handlungen haben gut zueinandergepasst. Die Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch. Durch die verschiedenen Perspektiven, aus denen wir lesen dürfen, habe ich diverse Protagonisten nochmals besser verstehen lernen können, auch das fand ich sehr faszinierend.

Der Verlauf der Story verlief stets Spannend und Actiongeladen, es gab aber auch ruhigere Abschnitte, in denen zum Beispiel Emotionen Oberhand nahmen oder auch dramatische Szenen.

Der ausgeklügelte Plot gefiel mir sehr gut. Zwar war es hin und wieder vorhersehbar, aber nicht allzu arg. Gerade zum Ende hin bin ich dann doch nochmals überrascht worden.

Die Idee um das Thema „Geschick“, eine Art „Magie“, die in diesem Buch behandelt wird, finde ich super interessant. Dadurch, dass es verschiedene Stärken gibt, macht es die ganze Sache nochmals aufregender.

Durch die Leute mit „Geschick“ werden die Menschen „ausgegrenzt“ und als Sklaven behandelt, ohne jedes Menschenrecht. Dies finde ich ziemlich erschüttert, war jedoch nicht anders zu erwarten.

Das Ende an sich hat keinen allzu großen Cliffhanger, verblieb aber offen für den Folgeteil, und natürlich würde ich sofort weiterlesen wollen.



Fazit:

Eine super Story, tolle Protagonisten und spannungsgeladen! Was will man mehr?!

Dieses Buch empfehle ich unbedingt weiter!

5/5 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

133 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

"alaska":w=14,"liebe":w=7,"gewalt":w=3,"trauma":w=3,"vietnamkrieg":w=3,"familie":w=2,"schicksal":w=2,"drama":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"natur":w=2,"alkohol":w=2,"winter":w=2,"zusammenhalt":w=2,"kristin hannah":w=2,"liebe und verderben":w=2

Liebe und Verderben

Kristin Hannah , Gabriele Weber-Jarić
Fester Einband: 591 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 14.09.2018
ISBN 9783352009136
Genre: Romane

Rezension:

Liebe & Verderben

Kristin Hannah



Es sind nicht nur die Wildtiere, die gefährlich werden können...





Als erstes muss ich loswerden: Über dieses Buch kann ich nichts anderes als schwärmen!

Es ist sehr tiefgründig, großartige Protagonisten, eine einfach grandiose Handlung, die sich bis in die Zweigspitzen ausdehnt. Eine aufgebaute Spannung zum mitfühlen, Emotionen bis zum Untergang und ganz viel Drama.



Das Cover finde ich sehr schön dargestellt, und es passt auch perfekt zur Story. Außerdem ist es einfach gehalten, was ein großer Punkt in der Handlung ist.

Der Klappentext ist hervorragend und verspricht viel – und am Ende war es so viel mehr!



Die Story spielt über einige Jahre hinweg, beginnen tut sie, als die Protagonistin eine junge Teenagerin ist und endet (ohne Epilog) im alter von 25 Jahren.

Behandelt werden verschiedene Themen, unter anderem ein gewalttätiger Vater, der nach dem Krieg einfach nicht mehr zu sich zurückfindet. Eine ängstlich Mutter, die versucht stark zu sein. Die erste große Liebe, sich in einer einfachen Hütte in der Wildnis zurechtzufinden, Zusammenhalt, Eifersucht, Einsamkeit, Überleben, u.s.w.

Die Story ist unglaublich emotional und tiefgründig aufgebaut, wobei es keinesfalls zur Langatmigkeit kommt. Ich war stets beeindruckt von dem was ich zu lesen bekam, dabei sollte ich nicht außer acht lassen, das viele Handlung wirklich nichts mit beeindruckend zu tun gehabt haben, ich meine rein die Story und die Lesestimmung (gefesselt vom Buch).

Auch entstanden immer wieder Schwierigkeit, die behandelt werden mussten. Wendung die geschluckt worden und Emotionen die unter die Haut gingen!

Den ganzen Verlauf, bis zum Ende hin habe ich mitgelitten und mitgefühlt, eine Geschichte, die wirklich niemandem kalt lassen sollte!

Die Hauptprotagonistin erschien mir durchgehend sympathisch, auch ihre Handlungen habe ich wunderbar mit ihren Gedanken verbinden und verstehen können. Diese junge Frau ist sehr realistisch dargestellt worden, und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen! Auch die Nebencharaktere besaßen alle ihre rollen, in denen sie stets hervorstachen, ob nun gut oder „böse“ alle waren einfach super dargestellt!

Ebenso die Kulissen, diese gefiel mir sehr gut, von den verschiedensten Orten habe ich mir stets sehr gute Bilder machen können, und auch „Wettertechnische“ bzw. die Natur in Alaska ist sehr informativ dargestellt worden!



Fazit: Alles in allem fand ich dieses Buch hervorragend! Die Protagonisten, die Story, die Kulisse und all die Informationen um dieses Land haben mich allesamt begeistert, aber auch oftmals – viel zu oft - zu tränen gerührt. Dies ist kein Liebesroman, es ist ein „Überlebensroman“! Definitiv ein Buch, welches man öfter zur Hand nimmt.

5/5 Sternen und ein Jahreshighlight 2018

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"sterne":w=6,"beast":w=6,"beastsoul":w=6,"fantasy":w=5,"magie":w=4,"freundschaft":w=3,"finya":w=3,"elemente":w=2,"tamer":w=2,"juliana fabula":w=2,"leonèl":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1

BeastSoul

Juliana Fabula
Flexibler Einband: 456 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.07.2018
ISBN 9783743107984
Genre: Fantasy

Rezension:

BeastSoul: Sternenlicht

Juliana Fabula



Einer für alle, alle für einen!



Also als allererstes muss ich sagen, das Cover finde ich einfach wundervoll! Da die Autorin dieses selbst entworfen hat, ein großes Lob dazu. Die Elemente und die Farbkombination finde ich einfach super! Und all das passt hervorragend zur Story.

Ebenso hört sich der dazugehörige Klappentext sehr gut an, und verrät nicht zu viel.



Auf den ersten Blick fiel mir eigentlich der wunderbare, etwas verträumte, leicht zu lesende Schreibstil ein. Außerdem finden sich sehr viele „poetische“ Zeilen im Buch wieder, die einfach sehr schön klingen.

Die Charaktere fand ich gut ausgebaut, auch die Gedankengänge gefielen mir sehr gut! Lediglich die Nebencharaktere hätte ich etwas besser kennenlernen wollen, die sind noch etwas ausbaufähig, was hoffentlich im Folgeteil behandelt wird. Eines der Themen in Buch war die Freundschaft und der Zusammenhalt, all dies wurde sehr gut über die Zeilen vermittelt, besonders natürlich auch dadurch, dass die Protagonisten sehr sympathisch erschienen. Meiner Meinung nach hätte das Thema „Liebe“ allerdings auch noch etwas mehr behandelt werden können, auch wenn es laut Autorin nur ein ganz weit entferntes Unterthema sein sollte. Trotzdem spielt diese eine Rolle, wovon der Leser eigentlich kaum was mitbekommt.

In die Story habe ich problemlos und einfach hineinfinden können. Auch die Einführung in die „andere Welt“ (nenne ich es mal) ging sehr gut vonstatten. Hierbei hätte ich mir jedoch ebenfalls noch ein paar Umschreibungen gewünscht. Ansonsten ist das meiste (es gibt sicher noch mehr, was es in den nächsten Bänden zu erkunden gibt) gut erklärt worden.

Der Verlauf gefiel mir gut, es entstand keine Langatmigkeit, es gab stetig neues zu entdecken und etwas zum mitfiebern. Spannung entstand auch, ebenso einige Wendungen, die alles nochmals auffrischten.

Das Ende hat (zum Glück) keinen großen Cliffhanger, lädt aber dazu ein, den Folgeteil unbedingt lesen zu wollen.



Fazit:

Ein super Auftakt, dem nur ein klein wenig fehlt, um perfekt zu sein!

Ein toller Plot und sympathische Protagonisten mit sehr viel Zusammenhalt!

Ansonsten habe ich noch zu kritisieren, dass ich mir das Wort „Partner“ etwas umschriebener vorgestellt hätte; Partner passt irgendwie nicht zu dem, was diese „Pärchen“ miteinander verbindet; bzw. die „Beziehung“ die sie eingehen.

Auf den Folgeteil freue ich mich sehr, und kann diesen Teil guten Gewissens weiterempfehlen.



4/5



  (11)
Tags:  
 
424 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.