NiQues Bibliothek

406 Bücher, 205 Rezensionen

Zu NiQues Profil
Filtern nach
408 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

24 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"jugend":w=1

Wahre Helden

Nadine Erdmann
Flexibler Einband: 295 Seiten
Erschienen bei Angelwing Verlag, 05.09.2018
ISBN 9783962610579
Genre: Romane

Rezension:

Wahre Helden – Nicht kaputt, nur angeknackst

Nadine Erdmann





Super Storyline, dazu Aussagekräftig!



Erst muss ich wohl erwähnen, dass das Cover sich wirklich sehen lässt, und es auch perfekt zur Storyline passt. Es ist heutzutage mal wieder etwas anderes, außerdem sagt es schon einiges über das Buch aus.

Der Klappentext klingt ansprechend und verrät nicht allzu viel.

Die Seiten des Buches flogen nur so dahin, ich fand mich gut im geschehen der Story zurecht, auch habe ich mir einen guten ersten Eindruck machen können.

Die Hauptprotagonistin ist hier allerdings nicht die Hauptperson, um der sich die Story dreht, dies war mir neu und etwas gewöhnungsbedürftig (die Hauptprotagonistin erzählt quasi aus der Vergangenheit über zwei, ihr naheliegende, Personen). Allerdings fand ich diese Perspektive/Schreibweise sehr interessant.

Die Protagonisten an sich fand ich teilweise recht gut dargestellt, einige mehr und einige leider weniger. Die Nebencharaktere tauchten zwar in regelmäßigen Abständen auf, aber ich hätte sie auch gern etwas mehr kennengelernt. Ebenso hätte ich mir eine mehr detaillierte Vergangenheit der beiden eigentlichen Hauptprotagonisten gewünscht.

Die Story und ihr Werdegang ist ziemlich emotional, jedoch hätten auch die Gefühle etwas mehr ausgearbeitet werden können. Die Themen, die im Buch behandelt werden, fand ich gut und auch zum Nachdenken anregend. Im allgemeinen gab es wohl einiges was gut zum diskutieren oder um zum drüber reden, geeignet wäre.

Den Ausgang der Story fand ich sehr gut.



Fazit:

Das Buch hätte mir mit einem Perspektivenwechsel vielleicht noch besser gefallen. Zudem hätte man als Leser die Protagonisten so eventuell noch besser und tiefer Kennenlernen können.

Emotionen von den Protagonisten hätte ich mir hin und wieder auch noch ein paar mehr, bzw. detaillierter dargestellt, gewünscht.

Die Themen fand ich sehr gut auserwählt und dargestellt. Ebenso muss ich die dargestellt Beziehungssituation zwischen zweier Männer loben, da dieses Thema oftmals „schlecht geredet“, kritisiert oder umgehen wird. In unserer heutigen Zeit wird es leider immer noch zu wenig toleriert, oder als nicht normal eingestuft. Ich war sehr geschockt darüber, wie die Autorin meinte, dass ein paar Leser „so ein Buch“ (Nebenthema Homosexualität) nicht lesen wollen würden. Dieses Buch setzt ein kleines Statement, dass eben dieses Thema ebenso Normal ist, wie alles andere auch. Einen Lob an die Autorin!



Alles in allem vergebe ich 4 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Der Wächter (Die Geschichte von Sin und Miriam 2)

Sabine Schulter
E-Buch Text: 626 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.07.2018
ISBN 9783646300741
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Wächter (Die Geschichte von Sin und Miriam 2)

Sabine Schulter





Eintauchen und nie wieder auftauchen wollen



Fangen wir mit dem Cover an: Dieses finde ich wieder sehr gut dargestellte, besonders stechen natürlich diese goldenen Augen hervor. Der Titel hätte meiner Meinung nach etwas noch treffender gewählt werden können.



Der Anfang: Schnell wird bekannt, dass wir 2 Jahre später zurück in Miris und Sins leben eintauchen dürfen, dies kam zwar überraschend, allerdings war dies nicht weiter schlimm und ich habe mich schnell wieder einlesen können. Die vergangenen Jahre werden im Verlauf grob und gut geschildert.

Auch die Protagonisten sind wieder sehr gut dargestellt worden, und nach wie vor hängen sie mir am Herzen. Die Autorin schafft es wahrlich immer wieder großartige Protagonisten zu erschaffen. In diesen Teil dürfen wir auch einige neue Charaktere kennenlernen, die frischen Wind - und neue Probleme mit sich bringen. Aber auch diese dürfen wir sehr gut Kennenlernen.

Der Verlauf der Story verläuft stets Ereignisreich, emotional, abenteuerlich aber auch Spannend. Zwar gibt es auch mehrere „ruhigere“ Stellen, allerdings dürfen wir dort wundervollen Dialogen zwischen den Protagonisten folgen, sowie einen besseren Einblick in die Beziehungen erhaschen. Gerade dieses „ruhigere“ dazwischen gefällt mir sehr, um die Protagonisten in dem Buch besser aufleben zu lassen. Hin und wieder ein klein wenig mehr eingebaute Spannung hätte meiner Meinung nach allerdings auch nicht geschadet.

Auch die Kulisse kann sich mal wieder wirklich sehen lassen! Nach wie vor gefällt mir diese Darstellung richtig gut, und ich will sie in Sabine Schulters Bücher definitiv nicht mehr missen.

Das Ende fand ich gut gelungen! Es gab an sich eigentlich keinen Cliffhanger, jedoch einiges an Material für den nächsten Teil, und auf den freue ich mich natürlich riesig!



Fazit: Diese Autorin macht süchtig! Wer ihre Bücher noch nicht kennt, sollte dies dringend nachholen! Stets bleibt sie ihrem Stil treu, und erschafft einfach großartiges und herzerwärmende Protagonisten, die man nicht mehr missen will. Ganz klar zählt dies auch zu diesem Buch.



5/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"brigid kemmerer":w=3,"freundschaft":w=2,"worte die leuchten wie sterne":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1,"jugendliche":w=1,"erste liebe":w=1,"internet":w=1,"mobbing":w=1,"5 sterne":w=1,"misshandlung":w=1,"2018":w=1

Worte, die leuchten wie Sterne

Brigid Kemmerer , Henriette Zeltner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.08.2018
ISBN 9783959672160
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worte, die leuchten wie Sterne

Brigid Kemmerer





Die erste Hälfte setzt gewisse Erwartungen auf das gesamte Buch



Das Cover spricht an, und selbst dieses strahlt schon etwas emotionales aus, welches in die tiefe gehen wird. Ebenso der Klappentext, der mir sofort sehr gut gefiel, und mich mitriss. Schnell war klar: Ich brauche dieses Buch!

Die Einleitung in die Story gefiel mir sehr gut, ebenso wie die Protagonisten. Sie besaßen eine schöne tiefe, und schnell habe ich mich mit ihnen anfreunden können. Besonders Rev (der männliche Protagonist) wuchs mir sehr ans Herz. Ebenso wie seine Geschichte, die mir den Verlauf über so einige Schauer über den Rücken gleiten ließ. Auch hier eine sehr gute tiefe voller Emotionen.

Leider kann ich dasselbe nicht von der weiblichen Hauptprotagonistin, Emma, sagen. Diese brachte zwar zu Anfang auch nicht gerade einfache Probleme mit sich, dennoch übertrieb es die Autorin, meiner Meinung nach, mit ihr sehr. Nach und nach wurde dieser Charakter leider immer unerträglich und alles einfach überdramatisiert. Aus ihrer Perspektive mochte ich eigentlich, nach etwas 50%, ungern lesen.

Ansonsten verlief der Verlauf, bis auf genannte Kritiken, eigentlich recht gut. Stets emotional, mitfühlend, traurig und grausam. Aber es traten auch positive Veränderungen auf, und ein zärtliches Band einer „Beziehung“.

Das Ende erschien mir dann doch einfach zu abrupt, zu abgestumpft. Gewisse Szene hätte doch besser ausgearbeitet sein können. Gewisse Unannehmlichkeiten, oder auch Protagonisten fielen einfach weg, von denen man doch noch erwartet hätte, etwas mehr zu hören oder zu erfahren.

An sich ist das Ende allerdings im groben abgeschlossen. Meiner Meinung nach wäre noch ein kurzer Prolog ganz schön gewesen.



Fazit:

Nachdem ich anfänglich das Buch wirklich geliebt habe, vertieft war, wenigstens einen der Protagonisten völlig ins Herz schloss, kam eine ziemliche Enttäuschung. Das Buch, die Story hat wirklich Potenzial, allerdings hat es die Autorin teilweise zu sehr übertrieben, und der weibliche Hauptprotagonistin einfach eine grauenhafte Zwischenentwicklung unterzogen, sodass das „Lesevergnügen“ aus ihrer Perspektive fast unerträglich war. Gut, sie ist eine junge Teenagerin, die sich selbst finden muss, die auch einige Probleme mit sich schleppt und es gewiss nicht einfach hat. Dennoch habe ich viele Gedanken, Handlungen und Entscheidungen einfach nicht nachvollziehen können.

Sehr schade, dass diese Story im Verlauf so abgeschwächt ist.



Leider werden es nur noch 3/5 Sterne, wobei ich Revs Story allein eine gute 4 gegeben hätte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"nachtfluch":w=2,"fantasy":w=1,"fantasie":w=1,"fantastisch":w=1,"#angelawheeler":w=1,"angela wheeler":w=1

Nachtfluch

Angela Wheeler
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.08.2018
ISBN B07DGL8MQ8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachtfluch von Angela Wheeler


Ein tolles Debüt!


Auf das Buch habe ich mich ganz ohne großartiger Vorkenntnisse dazu eingelassen, und wurde schließlich positiv überrascht.


Der Anfang gestaltete sich für mich als etwas schwieriger; ich habe meine Zeit gebraucht, um mich mit den Schreibstil der Autorin anzufreunden, nach einer Weile fiel mir dies immerzu einfacher.

Die anfängliche Story lässt uns eigentlich mitten ins geschehen fallen, und gleichzeitig etwas aus dem Leben der Protagonistin kennenlernen, samt etwas von ihrem Charakter.

Zum Charakter muss ich allerdings noch erwähnen, dass ich mir etwas mehr gewünscht hätte, um sie besser „kennenlernen“ zu können, es waren einfach ein paar zu wenig Details dazu vorhanden. Auch habe ich mir von ihr dieses Bild einer typischen Tochter einer Glaubensfamilie gemacht, welches sicher nicht ganz richtig ist, aber aufgrund verschiedener Gedanken einfach leicht dazu führte. Alle anderen Charaktere kamen ganz okay zur Geltung, jedoch auch hier wäre ein kleinen ticken „mehr“ toll gewesen. Für das erste Buch jedoch völlig in Ordnung.

Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, die noch etwas mehr „Licht“ in die Story bringen, auch diese Lösung gefiel mir sehr gut.

Der Verlauf der Geschichte ließ mich Schaudern, den Kopf schüttel, erschrecken und mitfiebern! Jedoch bin ich auch hin und wieder sehr überrascht worden, und habe mit gewissen Wendungen gar nicht gerechnet. Die Story erschien mir sehr komplex ausgebügelt, die Idee dazu und die Umsetzung war toll!

Die Kulisse zur Szenerie fand ich gut beschrieben, und ich habe mir ein gutes Bild machen können.

Zum Ende hin verblieben eigentlich keine ungeklärten Fragen oder Ungereimtheiten, bis auf das letzte Kapitel, wo die Frage beabsichtigt unbeantwortet blieb, jedoch lechze ich nach einer Antwort dazu, und hoffe somit auf einen zweiten Teil!

Das Ende an sich hat mir gut gefallen.


Fazit:

Auch wenn ich einige Kritikpunkte hege, hat mir das Buch alles in allem sehr gut gefallen und nette Lesestunden beschert! Ein Pluspunkt wäre, die Protagonisten noch etwas mehr auszubauen, sie „realer“ wirken zu lassen, sodass sich der Leser besser/tiefer mit ihnen „anfreunden“ kann.

Das Cover finde ich passend zur Story und sehr schön, es zieht auf jeden Fall Aufmerksamkeit auf das Buch!

Alles in allem vergebe ich gut 4-/5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

196 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

"freundschaft":w=8,"trauer":w=6,"quallen":w=6,"ali benjamin":w=5,"die wahrheit über dinge, die einfach passieren":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"tod":w=3,"verlust":w=3,"erwachsenwerden":w=2,"mobbing":w=2,"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"mädchen":w=1

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Ali Benjamin , Petra Koob-Pawis , Violeta Topalova
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 23.07.2018
ISBN 9783446260498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Ali Benjamin



Ein Buch, über welches sich viele Gedanken bilden lassen





Ein Blick auf das Cover: Dies stach mir bei diesem Buch als erstes ins Auge: Ich finde es einfach sehr schön gestaltet. Die Farbkombinationen und die eingesetzten Elemente passen sehr gut zueinander. Ausserdem passt es hervorragend zum Inhalt.



Der zweite Blick auf den Klappentext: Bereits dieser sagt schon so einiges über das Buch aus: Es verspricht emotional zu werden. Allerdings wird hier auch klar, dass sich dieses Buch um ein 12 jähriges Mädchen dreht, welches es gerade wirklich nicht einfach hat. Da könnte man schnell denken: 12 Jahre alt? Nein, ist nichts für mich. Aber da denkt man falsch, man sollte ein Blick in die Leseprobe werfen!



Der Anfang liess schnell erfahren, dass dieses Buch eine schwere Kost werden würde, auch wenn die Protagonistin, Suzy, erst 12 Jahre alt ist, ist dieser Inhalt wirklich sehr tiefgründig, emotional und atemberaubend. Der Inhalt springt durch die Vergangenheit und Gegenwart hin und her, und lässt so eine Geschichte entstehen, die der Leser erst nach und nach über das ganze in Kenntnis setzt. Den Verlauf über wird der Leser immer wieder dazu angeregt, über das gelesene nachzudenken, sowie die Kost erstmals zu Verdauen. Hierbei dreht sich das ganze um Mobbing, Trauer, Verarbeitung „Pubertät“, sowie Unverständnis.

Auch macht sich die Protagonistin viele komplexe Gedanken, wobei man als Leser schnell darauf kommen könnte, ob das Mädchen hochbegabt ist, leider gab es dazu keine näheren Informationen darüber, sodass die Frage eigentlich offen bleibt. Den Charakter des Mädchens finde ich überaus interessant und „speziell“. Mir erschien sie sympathisch, nett und loyal. Wobei ich in ihrer Geschichte wirklich mit dem Mädchen mitgelitten habe.

Die Theorien, sowie die Fakten, z.b. über Quallen fand ich sehr interessant dargestellt. Vieles habe selbst ich nicht gewusst, von daher gefiel mir das Thema.



Auch möchte ich nochmal erwähnen, dass mir die eingebrachten Elemente zu jedem neuen Kapitel und Abschnitt sehr gefallen haben!



Fazit:

Ein großartiges Buch, welches vielleicht auch als eine Schullektüre geeignet ist. Auf jeden Fall lässt sich im Nachhinein und auch während des Lesens viel darüber Nachdenken.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ebenso gefiel mir die Protagonistin sehr gut.

Ich würde dieses Buch weiterempfehlen.

5/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

251 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 90 Rezensionen

"rose snow":w=7,"fantasy":w=6,"cornwall":w=6,"magie":w=5,"gabe":w=5,"wahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"liebe":w=3,"ravensburger":w=3,"das erste buch der lügenwahrheit":w=3,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"lügen":w=2,"zwillinge":w=2,"lüge":w=2

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow





Dieses Buch besitzt eine magische Anziehungskraft!



Wow, ich bin was für ein grandioses Buch! Aber beginnen wir von vorn!

Das Cover riss all meine Aufmerksamkeit an sich. Es ist wunderschön gestaltet und macht sich als Hardcover im Regal einfach zu einem Hingucker! Die Elemente und die Farben, es harmoniert zusammen einfach alles, definitiv passt es auch hervorragend zur Story und so stelle ich mir die Protagonistin vor.

Der zweite Blick, der Klappentext: Der zerriss mich innerlich leicht; denn so Sagen und Legenden sind nicht immer so mein Thema. Aber diese vorherzusehende Dreieckskonstellation und natürlich das mysteriöse fesselte mich, sodass ich dem Buch eine Chance geben wollte.



Und Tada: Ich könnte Seitenlang schwärmen! Bisher habe ich noch kein Buch der Autorinnen gelesen, habe jedoch welche auf mein Stapel ungelesener Bücher. Und das werde ich definitiv schnell nachholen. Der Schreibstil der Autorinnen (es sind zwei), fesselte mich, er machte die Story flüssiger und zog mich einfach ein. Auch die Kulissen sind sehr gut beschrieben worden, ich habe mir stets ein wunderschönes Bild von den verschiedenen Orten in Cornwall machen können (dort sollte ich auch mal hinreisen).

→ Ebenso kamen die Protagonisten sehr gut rüber, sie besaßen eine schöne tiefe, sie gaben einiges von sich preis und ich habe mich mit ihnen anfreunden können und auch ins Herz schließen können. Hierbei oute ich mich mal ganz nebenbei für #TeamBlake! Wir haben hier einmal June, die Hauptprotagonisten, die mir sehr sympathisch, Schlagfertig, Ehrgeizig und auch sehr stur erschien, ein tolles Mädchen! Dann gibt es die sagenumwobenen Zwillinge Blake und Preston, der eine ist eher der leise, dunklere und grüblerische und der andere der Aufgeweckte Charmeur. Beide haben interessante Seiten an sich.

→ Der Anfang der Story hat mich gleich mitreißen können, im Handumdrehen starten schlagfertige Dialoge und sensationelle Überraschungen - für die Protagonistin.

→ Der Verlauf verlief unter anderem stets Ereignisreich, Unterhaltend, Spannend und ein Eck romantisch. Zur Langatmigkeit kam es eigentlich nicht. Jedoch hat mich die ewig wiederholende Szenerie gestört bevor ES zum Einsatz kam (ich will nicht Spoilern). Dies war etwas, wo ich gelegentlich einfach nur noch „Puh“ dachte.

→ Überrascht mich mich das Thema Legenden und Sagen. Diese fand ich sehr interessant dargestellt und auch sehr mysteriös und ich habe mich wirklich mit dem Thema in diesem Buch anfreunden können.

→ Das Ende verblieb für die weiteren Teile natürlich offen, aber ohne großen Cliffhanger, was mich sehr gefreut hat. Trotzdem würde ich am liebsten sofort weiterlesen wollen, und nicht noch sooooo lange warten müssen.



Fazit:

Eine super tolle, großartige Story, mit genau solchen Protagonisten. Wirklich sehr schöne Kulissen in die der Leser eintauchen darf und Mysterien, die einfach unfassbar sind.

Alles in allem eines meiner Jahreshighlights 2018! Ich erwarte Teil 2 mit großen Erwartungen und hibble bis dahin auf heißen Kohlen!



Sehr zu empfehlen!



5/5 Sterne + Jahreshighlight 2018

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

311 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

"magie":w=6,"dystopie":w=6,"fantasy":w=4,"sklaverei":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"reihe":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"politik":w=1,"macht":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James





Dieser Plot ist sehr geschickt



Zu aller erst muss ich erwähnen, dass mich das Cover total angesprochen hat, farblich finde ich es sehr schön gemacht und auch die Elemente finde ich gut eingesetzt. Zum Klappentext gegriffen, war ich erstmals etwas unsicher, dieses Buch lesen zu wollen; ist es wirklich meins? Der Klappentext hat mich nur leicht angesprochen. Durch verschiedene Blogger bin ich schließlich überzeugt worden, das Buch lesen zu wollen. Letztendlich kann ich sagen: Dieses Buch ist toll, lest es!

Zu Anfang fiel mir der Schreibstil auf, der leicht und locker, zudem modern gehalten ist, dieser liess mich das Buch verschlingen. Aber auch in die Story kam ich sehr gut hinein; schnell bekam ich einen ersten groben Überblick darüber, um was es sich hierbei handelte. Jedoch bin ich anfangs leicht erschlagen worden, so viele Charaktere auf einmal vorgestellt zu bekommen (da kann man doch schnell den Überblick verlieren), dieses legte sich allerdings ziemlich schnell. Die Protagonisten und ihren Charakter habe ich schnell kennenlernen können. Diese fand ich sehr gut ausgearbeitet, und auch die Gedankengänge sowie die Handlungen haben gut zueinandergepasst. Die Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch. Durch die verschiedenen Perspektiven, aus denen wir lesen dürfen, habe ich diverse Protagonisten nochmals besser verstehen lernen können, auch das fand ich sehr faszinierend.

Der Verlauf der Story verlief stets Spannend und Actiongeladen, es gab aber auch ruhigere Abschnitte, in denen zum Beispiel Emotionen Oberhand nahmen oder auch dramatische Szenen.

Der ausgeklügelte Plot gefiel mir sehr gut. Zwar war es hin und wieder vorhersehbar, aber nicht allzu arg. Gerade zum Ende hin bin ich dann doch nochmals überrascht worden.

Die Idee um das Thema „Geschick“, eine Art „Magie“, die in diesem Buch behandelt wird, finde ich super interessant. Dadurch, dass es verschiedene Stärken gibt, macht es die ganze Sache nochmals aufregender.

Durch die Leute mit „Geschick“ werden die Menschen „ausgegrenzt“ und als Sklaven behandelt, ohne jedes Menschenrecht. Dies finde ich ziemlich erschüttert, war jedoch nicht anders zu erwarten.

Das Ende an sich hat keinen allzu großen Cliffhanger, verblieb aber offen für den Folgeteil, und natürlich würde ich sofort weiterlesen wollen.



Fazit:

Eine super Story, tolle Protagonisten und spannungsgeladen! Was will man mehr?!

Dieses Buch empfehle ich unbedingt weiter!

5/5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"alaska":w=5,"trauma":w=2,"vietnamkrieg":w=2,"mord":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"natur":w=1,"erste liebe":w=1,"alkohol":w=1,"winter":w=1,"familiendrama":w=1,"umzug":w=1,"wildnis":w=1,"depressionen":w=1

Liebe und Verderben

Kristin Hannah , Gabriele Weber-Jarić
Fester Einband: 591 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 14.09.2018
ISBN 9783352009136
Genre: Romane

Rezension:

Liebe & Verderben

Kristin Hannah



Es sind nicht nur die Wildtiere, die gefährlich werden können...





Als erstes muss ich loswerden: Über dieses Buch kann ich nichts anderes als schwärmen!

Es ist sehr tiefgründig, großartige Protagonisten, eine einfach grandiose Handlung, die sich bis in die Zweigspitzen ausdehnt. Eine aufgebaute Spannung zum mitfühlen, Emotionen bis zum Untergang und ganz viel Drama.



Das Cover finde ich sehr schön dargestellt, und es passt auch perfekt zur Story. Außerdem ist es einfach gehalten, was ein großer Punkt in der Handlung ist.

Der Klappentext ist hervorragend und verspricht viel – und am Ende war es so viel mehr!



Die Story spielt über einige Jahre hinweg, beginnen tut sie, als die Protagonistin eine junge Teenagerin ist und endet (ohne Epilog) im alter von 25 Jahren.

Behandelt werden verschiedene Themen, unter anderem ein gewalttätiger Vater, der nach dem Krieg einfach nicht mehr zu sich zurückfindet. Eine ängstlich Mutter, die versucht stark zu sein. Die erste große Liebe, sich in einer einfachen Hütte in der Wildnis zurechtzufinden, Zusammenhalt, Eifersucht, Einsamkeit, Überleben, u.s.w.

Die Story ist unglaublich emotional und tiefgründig aufgebaut, wobei es keinesfalls zur Langatmigkeit kommt. Ich war stets beeindruckt von dem was ich zu lesen bekam, dabei sollte ich nicht außer acht lassen, das viele Handlung wirklich nichts mit beeindruckend zu tun gehabt haben, ich meine rein die Story und die Lesestimmung (gefesselt vom Buch).

Auch entstanden immer wieder Schwierigkeit, die behandelt werden mussten. Wendung die geschluckt worden und Emotionen die unter die Haut gingen!

Den ganzen Verlauf, bis zum Ende hin habe ich mitgelitten und mitgefühlt, eine Geschichte, die wirklich niemandem kalt lassen sollte!

Die Hauptprotagonistin erschien mir durchgehend sympathisch, auch ihre Handlungen habe ich wunderbar mit ihren Gedanken verbinden und verstehen können. Diese junge Frau ist sehr realistisch dargestellt worden, und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen! Auch die Nebencharaktere besaßen alle ihre rollen, in denen sie stets hervorstachen, ob nun gut oder „böse“ alle waren einfach super dargestellt!

Ebenso die Kulissen, diese gefiel mir sehr gut, von den verschiedensten Orten habe ich mir stets sehr gute Bilder machen können, und auch „Wettertechnische“ bzw. die Natur in Alaska ist sehr informativ dargestellt worden!



Fazit: Alles in allem fand ich dieses Buch hervorragend! Die Protagonisten, die Story, die Kulisse und all die Informationen um dieses Land haben mich allesamt begeistert, aber auch oftmals – viel zu oft - zu tränen gerührt. Dies ist kein Liebesroman, es ist ein „Überlebensroman“! Definitiv ein Buch, welches man öfter zur Hand nimmt.

5/5 Sternen und ein Jahreshighlight 2018

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"sterne":w=5,"beast":w=5,"beastsoul":w=5,"fantasy":w=4,"freundschaft":w=3,"magie":w=3,"finya":w=3,"elemente":w=2,"tamer":w=2,"leonèl":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1,"buchreihe":w=1

BeastSoul

Juliana Fabula
Flexibler Einband: 456 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.07.2018
ISBN 9783743107984
Genre: Fantasy

Rezension:

BeastSoul: Sternenlicht

Juliana Fabula



Einer für alle, alle für einen!



Also als allererstes muss ich sagen, das Cover finde ich einfach wundervoll! Da die Autorin dieses selbst entworfen hat, ein großes Lob dazu. Die Elemente und die Farbkombination finde ich einfach super! Und all das passt hervorragend zur Story.

Ebenso hört sich der dazugehörige Klappentext sehr gut an, und verrät nicht zu viel.



Auf den ersten Blick fiel mir eigentlich der wunderbare, etwas verträumte, leicht zu lesende Schreibstil ein. Außerdem finden sich sehr viele „poetische“ Zeilen im Buch wieder, die einfach sehr schön klingen.

Die Charaktere fand ich gut ausgebaut, auch die Gedankengänge gefielen mir sehr gut! Lediglich die Nebencharaktere hätte ich etwas besser kennenlernen wollen, die sind noch etwas ausbaufähig, was hoffentlich im Folgeteil behandelt wird. Eines der Themen in Buch war die Freundschaft und der Zusammenhalt, all dies wurde sehr gut über die Zeilen vermittelt, besonders natürlich auch dadurch, dass die Protagonisten sehr sympathisch erschienen. Meiner Meinung nach hätte das Thema „Liebe“ allerdings auch noch etwas mehr behandelt werden können, auch wenn es laut Autorin nur ein ganz weit entferntes Unterthema sein sollte. Trotzdem spielt diese eine Rolle, wovon der Leser eigentlich kaum was mitbekommt.

In die Story habe ich problemlos und einfach hineinfinden können. Auch die Einführung in die „andere Welt“ (nenne ich es mal) ging sehr gut vonstatten. Hierbei hätte ich mir jedoch ebenfalls noch ein paar Umschreibungen gewünscht. Ansonsten ist das meiste (es gibt sicher noch mehr, was es in den nächsten Bänden zu erkunden gibt) gut erklärt worden.

Der Verlauf gefiel mir gut, es entstand keine Langatmigkeit, es gab stetig neues zu entdecken und etwas zum mitfiebern. Spannung entstand auch, ebenso einige Wendungen, die alles nochmals auffrischten.

Das Ende hat (zum Glück) keinen großen Cliffhanger, lädt aber dazu ein, den Folgeteil unbedingt lesen zu wollen.



Fazit:

Ein super Auftakt, dem nur ein klein wenig fehlt, um perfekt zu sein!

Ein toller Plot und sympathische Protagonisten mit sehr viel Zusammenhalt!

Ansonsten habe ich noch zu kritisieren, dass ich mir das Wort „Partner“ etwas umschriebener vorgestellt hätte; Partner passt irgendwie nicht zu dem, was diese „Pärchen“ miteinander verbindet; bzw. die „Beziehung“ die sie eingehen.

Auf den Folgeteil freue ich mich sehr, und kann diesen Teil guten Gewissens weiterempfehlen.



4/5



  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

Craving You. Henry & Lauren (A Biker Romance 1)

Sarah Glicker
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.08.2018
ISBN 9783958182622
Genre: Sonstiges

Rezension:

# Craving you. Henry & Lauren Sarah Glicker Abbruch Auf den ersten Blick fand ich das Cover toll! Es passt einfach zum Klappentext. Dieser hat mich auch davon überzeugt, dieses Buch unbedingt lesen zu wollen, da dieser ganz nach meinem Geschmack klang. Ebenso die Leseprobe, die mir auf den ersten Blick eigentlich recht gut gefiel. Leider hat mich das Buch dann aber bis gut 20% überhaupt nicht weiter überzeugen können, sodass ich zu den Entschluss kam, es lieber zu beenden. Der Schreibstil der Autorin hat mich so gar nicht fesseln können; mir fehlt die Leidenschaft darin. Mir kommt der Text zu „förmlich“ vor, wie einfach nur daher geschrieben. Die Protagonisten kommen zwar sympathisch rüber, aber leider habe ich mich auch mit denen nicht besonders anfreunden können: Ich fand einfach den Draht nicht, es fehlte mir an mehr personellen: Wir erfahren - bis zur genannten Abbruchstelle lediglich dass sie Ärztin werden will, mehr oder weniger aufgrund ihrer Eltern, sie versucht unabhängig zu sein und sie hat einen Freund, den ihre Eltern ihr „aufdrängen“ wollen. Mir fehlt da etwas mehr. Ebenso ist es mir ein Dorn im Auge, dass genanntes Pärchen sich bereits auf gefühlt Seite 20 ineinander verliebt. Sie haben kaum ein Wort miteinander gewechselt, haben aber gleich ein Date und küssen sich und so weiter.... Allein schon dies gefiel mir nicht. Auch der Biker an sich kommt mir bisher kein bisschen wie der „typische“ Biker rüber: Da fehlt so einiges. Auch wenn ich noch nicht sehr viel von der Story mitbekommen habe, aber 20% sind doch schon einiges, und leider hat mich bis dato überhaupt nichts fesseln können (bis auf der Klappentext). Ich vergebe selten nur einen Stern, und breche auch sehr selten ein Buch ab, aber leider habe ich mich hiermit so gar nicht anfreunden können. Am Ende von so einer Rezension sage ich immer: Jeder Leser sollte sich vielleicht selbst nochmals einen Einblick darüber verschaffen (Leseprobe etc.). Geschmäcker sind verschieden! 1/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"emotional & bewegend & herzergreifend":w=1

Wie die Erde um die Sonne (Romance Elements 4)

Brittainy C. Cherry
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 27.07.2018
ISBN 9783736305717
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wie die Erde um die Sonne

( Original Titel: The Gravity Between Us)


Brittainy C. Cherry


Lyx Verlag



Diese Autorin kann Emotionen!


Ich folge dieser Reihe bereits von Anfang an und bin auch seitdem begeistert! Von der Reihe und der Autorin.

Die verschiedenen Geschichten dieser Reihe, die unabhängig voneinander gelesen werden können, sind stets durch und durch mit Emotionen versetzt, und behandeln alle ein anderes, hochemotionales Thema. Und auch jede dieser Geschichten ist mit unendlicher Liebe versetzt.


Zu diesem Buch:

Der Anfang ließ mich etwas mulmig werden: Ich muss zugeben, der Anfang hat mich nicht sofort überzeugen können, und ich habe erst später zu diesem Buch gegriffen, mit dem Motto: Diese Autorin wird mich sicher nicht enttäuschen! Und das hat sie ganz und gar nicht. Die Geschichte von Graham und Lucille hat mich mitgerissen und zerrissen, ebenso hat es mich an Liebe glauben lassen und Gefühle fühlen lassen, die nicht meine eigenen waren.

Die Protagonisten sind, wie gewohnt, wieder sehr gut ausgearbeitet worden. Ihre Gefühle stets im Vordergrund und unverkennbar. Auch die Gedankengänge wurden perfekt geschildert.

Auch wenn dieses Buch mitunter eine riesige Lovestory enthält, kommt sie keinesfalls zu kitschig rüber.

Der Verlauf war eigentlich durch und durch rührend, traurig, unfassbar, liebevoll und teilweise auch ziemlich grauenvoll.

Aber eines steht stets im Vordergrund: #Maktub: Es steht geschrieben.

Dieses „Hippieleben“ der weiblichen Hauptprotagonisten, Lucy, ist eigentlich so gar nicht meins, und ich kann Graham schon ziemlich gut verstehen, wie er sich anfangs gefühlt haben müsste. Dennoch habe ich sie in mein Herz schließen können, denn sie übermittelt einen die Gefühle, dass es doch noch „gute“ „treue“ Menschen gibt. Auch wenn sie nur fiktiv ist, die Autorin hat hier einen wunderbaren Charakter erschaffen.


Alles in allem hat mir die Story überaus gut gefallen.

Und ich kann gar nicht anderes sagen, als sie weiterzuempfehlen! Sie ist so ganz anders, und besitzt soviel mehr tiefe, als man zu Anfang vielleicht denken mag.


5/5 Sterne und eines meiner Jahreshighlights!


Liebstes Zitat aus dem Buch:

>> Halte mich fest. Wenn du mich loslässt, laufe ich weg. Dann überkommt es mich. Bitte, Lucille, lass mich nicht los.<<

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"trauer":w=2,"verlust":w=1,"traurig":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"neuanfang":w=1,"liebesgeschichten":w=1,"2018":w=1,"neubeginn":w=1,"trauerbewältigung":w=1

Klang der Gezeiten

Emily Bold
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288949
Genre: Romane

Rezension:

Klang der Gezeiten


Emily Bold



Restlos begeistert!!


Nachdem ich bereits ein Buch von Emily Bold gelesen habe, und dieses ausgezeichnet fand, wollte ich mich natürlich auch an weitere Bücher der Autorin trauen. Und was soll ich sagen?! Ich bin nochmal mehr begeistert! Klang der Gezeiten hat mich mitgerissen, mich niedergeschmettert, mich schmunzel lassen und mittrauern lassen!

Ein emotionaler Text, der nicht emotionaler geht. Sehr viele Gefühle, realistische und gut umgesetzte Emotionen der Protagonisten.

Eine Geschichte die sowohl vergangenes, wie hauptsächlich Gegenwärtiges erzählt, besetzt mit Protagonisten die besser nicht dargestellt sein könnten. Ich habe sie allesamt in mein Herz schließen können.

Am zum Anfang: Bereits dieser ließ sehr viel Traurigkeit spüren, wie bereits in Klappentext herauszulesen war. Zum dortigen Zeitpunkt hat mich diese mitfühlende Geschichte schon Tränen spüren lassen. Was diese Protagonistin aushalten, verarbeiten und durchleben muss, wünscht man sich keinen Menschen. Dieses Ereignis ist einfach nur unfair und dazu noch die Umstände... (auch wenn es alles nur fiktiv ist, aber es könnte durchaus realistisch sein).

Der Verlauf fesselte mich durchgehend, ich konnte das Buch nur selten aus der Hand legen und hatte es auch ruckzuck durchgelesen. Am Ende angelangt hatte ich einiges zu schlucken und zu verdauen. Denn das Buch geht ans Herz! Und erst der Schreibstil, und die Protagonisten und die eigentlich so romantische Kulisse, alles hatte es zutiefst in sich!


Dieses Buch habe ich ins Herz geschlossen und es gehört eindeutig noch in so viele mehr Herzen! Lest es und lasst euch mitreißen!


Diese Rezension fällt etwas kürzer aus, aber ich denke ich habe mich gut ausgedrückt und ich würde einfach noch viel mehr über dieses Buch schwärmen... Und es gehört einfach selbst gelesen.


Kurz gesagt: Es ist von Seite 1 bis zur letzten sehr gut gelungen!

Und auch das Cover passt hervorragend zu dieser Story, und dies allein kann auch schon einiges aussagen.


5/5 Sterne und eines meiner Jahreshighlights!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=1,"krimi":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"seal":w=1

Betrayed - Falsches Vertrauen

Montana C. Drake
E-Buch Text: 293 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 29.06.2018
ISBN B07F5LHFQ9
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Betrayed – Falsches Vertrauen (Teil 5)


Montana C. Drake


Durch und durch spannend!


Dies war das dritte Buch, welches ich von Montana C. Drake aus dieser Reihe, die unabhängig voneinander gelesen werden kann, gelesen habe. Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht!

Mir gefällt der Schreibstil der Autorin sehr. Er ist leicht und locker, zudem stets verständlich zu lesen.

Der Anfang setzte mich sofort ins geschehen, und auch die Spannung war schnell da. Diese verblieb auch den gesamten Verlauf, bis zum Ende hin erhalten, was ich beeindruckend finde!

Neben der Spannung gab es auch so einige Wendungen, die ich nicht hervorgesehen habe, auch ließ(en) sich der oder die Täter nicht herauslesen, was die Spannung und das Grübeln, sowie die Verdächtigungen nochmals hochschraubten.

Die Protagonisten fand ich sehr gut ausgearbeitet, auch der Perspektivenwechsel gefiel mir, nach anfänglichen Verwechslungen sehr gut. Auch diverse Emotionen wurden gut dargestellt.

Im Grunde fand ich die Story sehr gut ausgeklügelt, und alles gab nach und nach einen Sinn.

Allerdings hatte ich es hin und wieder auch leicht mit etwas Langatmigkeit zu tun.

Das Ende fand ich zutreffend und sehr gut.

Zudem gibt es ein Zusatzkapitel, welches mir sehr gut gefallen hat, und nochmals einer guten, tieferen Einblick in die Familie gab.


Alles in allem wieder ein gut gelungenes Buch der Autorin.


4/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=7,"freundschaft":w=5,"tod":w=2,"trauer":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"spannend":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"verlust":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1,"erste liebe":w=1,"teenager":w=1

Nichts als Liebe

Christina Lauren , Marie Rahn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 13.07.2018
ISBN 9783746634784
Genre: Liebesromane

Rezension:

# Nichts als Liebe Christina Lauren Auf seine ganz eigene Weise sehr intim Also ich war und bin von diesen Cover wirklich begeistert und in real sieht es wirklich noch viel besser aus, ein Hoch auf den Designer dazu. Den Klappentext fand ich anziehen, die Leseprobe (die ich vorm eigentlichen lesen gelesen habe) gefiel mir auch, nur die Entwicklung der Geschichte hätte ich mir in diesem Ausmaß niemals von Anfang an erwartet. Auf eine Weise ist dieses Buch so intim -obwohl es keine reale Geschichte ist, so emotional und einfach so... menschlich..., dass ich von dem ganzen einfach mehr als begeistert war. Vor allem da man erst nach und nach Bröckchen um Bröckchen aufsammelt, um die ganze Vergangenheit zu erfahren, das gesamt Ausmaß. In gewisser Weise kann man sich einiges denken, dennoch gab es auch überraschende Szenen. Gefühle könnte ich groß schreiben... davon gab es die ganze Zeit über sehr viele, genauso wie Emotionen... Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt worden, ich habe sie ins Herz geschlossen und mit ihnen gelitten. Herzzerreißende Szenen gab es auch zu genüge, aber auch Herzerwärmende. Kitschig ist es durch verschiedene Vorkommnisse eigentlich nicht erschienen (auch wenn man vielleicht meinen mag, da Liebesroman). Da das Buch im Wechsel in der Vergangenheit und Gegenwart geschrieben wurde, gestaltet sich die Story gleich noch als viel „voller“. Ich hätte es nicht anders gewollt, einfach perfekt. Der intensive Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, ich hab das Buch wie im Rausch in nur - zusammengenommen- wenigen Stunden durchgelesen. Diese Story ist intensiv, emotional, intim, liebevoll und einfach so Herzhaft, wenn auch schmerzvoll. Ich kann nur sagen: Dieses Buch hat mich begeistert, und ich empfehle es unbedingt weiter. 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

208 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"rockstar":w=5,"idol":w=4,"liebesroman":w=3,"musik":w=3,"band":w=3,"liebe":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"welt":w=2,"song":w=2,"libby":w=2,"killian":w=2,"kristen callihan":w=2,"leben":w=1,"leidenschaft":w=1,"selbstmord":w=1

VIP-Reihe / Idol – Gib mir die Welt

Kristen Callihan , Anika Klüver
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306967
Genre: Liebesromane

Rezension:

# Idol - Gib mir die Welt Kristen Callihan ### Die bittere Seite der Berühmtheit Angelockt hat mich definitiv das Cover, aber auch der Titel. Der Klappentext hat mich restlos überzeugen können, ganz nach meinem Geschmack. Der Anfang gefiel mir sehr gut, die Story hat sich einfach mit sich gerissen und auch dieser emotionale Touch hat es mir angetan. Die Protagonisten fand ich sehr gut ausgearbeitet, durch den Perspektivenwechsel hat man beide gut kennenlernen und auch super verstehen / nachvollziehen können. Beide sind Musiker und sehr nahe an der emotionalen Grenze gebaut, was man ja vielen Musikern nachsagt.. Ich habe beide und auch sämtliche Nebencharaktere ins Herz geschlossen. Soweit so gut, so begeistert. Etwa zur Mitte hin sauste es dann ein Stück weit hinunter... Mir gefiel die Idee irgendwie nicht so recht, dass nun auch die weibliche Hauptprotagonistin berühmt werden sollte, ich bemerkte gleich: das passt nicht zu ihr. Und das erschien mir irgendwie als ein großer Störfaktor. Wäre sie mit ihnen zusammen auf Tour gegangen, ok. [Möglicher Spoiler] Und auch dieses verheimlichen der Beziehung und die dadurch entstandenen „Schäden“ gefielen mir gar nicht. [] Dieser gesamte Teil ließ mich leider ziemlich hängen, ein großartiger Anfang, dann aber schleppend. Das Ende ließ mich dann doch nochmal aufatmen und gefiel mir auch wieder sehr gut. Fazit: Der Anfang war ein Traum einer tollen Geschichte, welcher sich dann im Laufe der Story etwas hängen ließ (durch besagte Entwicklungen). Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, sowie die Gefühle, Emotionen und Gedankengänge. Im gesamten eine gute Story, die mich zum großen Teil mitriss. 4/5

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

321 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 142 Rezensionen

"dystopie":w=11,"virus":w=9,"cat & cole":w=8,"technik":w=6,"seuche":w=6,"emily suvada":w=6,"cat":w=4,"impfstoff":w=4,"panel":w=4,"liebe":w=3,"spannung":w=3,"cole":w=3,"tod":w=2,"science fiction":w=2,"krankheit":w=2

Cat & Cole: Die letzte Generation

Emily Suvada , Vanessa Lamatsch , punchdesign Johannes Wiebel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522505598
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cat & Cole – Die letzte Generation


Von Emily Suvada



Fesselnd: Neuste Technologie und ein absolut tödlicher Virus


Das deutsche Cover finde ich sehr gelungen und es zieht wirklich sämtliche Blicke auf sich! Zum Klappentext gegriffen, und dieser liess mich erst etwas zögern: Ist dieses Buch wirklich was für mich? Denn halbe „Roboter“ sind nicht ganz mein Thema. - Ich finde der Klappentext hätte ruhig etwas „fesselnder“ formuliert werden können, denn diese Story ist genial!


Bereits der Anfang lädt in ein gefährliches Abenteuer ein, zwischen Menschen, die mit sehr viel Technik ausgestattet sind, um sich selbst grundlegend zu verändern, bis hin zu einem tödlichen, Menschen ausrottenden, Virus. Absolute Spannung vorprogrammiert! Und da kommen wir auch schon zu einem der Punkte: Denn das Buch dreht sich sehr viel ums Programmieren, Berechnen und Entschlüsseln, dies ist quasi das Grundthema. Zwar ist es nicht weiter schlimm, und mit ein paar Computer Kenntnissen kann man etwas mithalten, dennoch verstand ich des öfteren mal einfach nur „Bahnhof?“. Alles in allem fand ich es allerdings sehr ausgeklügelt und mal etwas neues. Drum herum gab es sehr viel Dystopie, Abenteuer, Spannung und etwas liebe.

Überraschungsmomente gab es auch zu genüge, wirklich etwas hervorgesehen habe ich nicht.

Die Protagonisten fand ich super ausgearbeitet, ich habe mich in sie hineinversetzen und Gedankengängen auch gut nachvollziehen können. Ebenso fand ich diese höchst interessant, was auch viel, unter anderem, mit den sogenannten ausgestatteten „Panels“ zutun gehabt hat.

Das Ende war abschließend, es verblieb gleichzeitig aber auch einiges offen für den Folgeteil (kurz: Es gab keinen großen Cliffhanger).


Fazit:

Eine Story die mich fesseln konnte, hin und wieder etwas unverständlich (durch die Programmierung) aber im großen und ganzen niemals wirklich Langatmig. Durch unvorhersehbare Ereignisse und auch plötzliche Wendung, fand ich das Buch durchgehen Spannend und Unterhaltend!


4/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"trauer":w=2,"hoffnung":w=2,"tod":w=1,"england":w=1,"leben":w=1,"verlust":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"krankheit":w=1,"mut":w=1,"glück":w=1,"young adult":w=1

Für immer und einen Herzschlag

Tamsyn Murray , Julia Gehring
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505703
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Für immer und einen Herzschlag von Tamsyn Murray




Organspende kann Leben retten!



Auf den ersten Blick fällt das Cover ungemein auf, allein durch die Gestaltung sagt es schon etwas auf. Darunter habe ich mir vorgestellt, dass es keine einfach Story sein wird, aber irgendwie auch einen hauch Leichtigkeit enthält. Ein Blick auf den Klappentext überzeugte mich schlussendlich das Buch unbedingt lesen zu wollen. Letztlich gesagt, das Cover ist ein echter Volltreffer für diese Story!


Der Anfang führte mich mit einer Leichtigkeit in das Buch, wobei auch der Schreibstil nicht ganz unschuldig ist; dieser ist stets flüssig zu lesen und verständlich. Ich bekam einen guten ersten Eindruck, bis auch schon das Lebensverändernde Ereignis eintrat, welches nicht lange auf sich warten ließ. Von da an war es dann auch eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, die stetig bergab ging.

Da kommen wir auch schon zu den Protagonisten, die ich schnell ins Herz schließen konnte, ebenso habe ich mit ihnen Mitfühlen können, und auch deren Gedankengängen habe ich sehr gut nachempfinden können, diese trafen stets passend ein. Dafür das die Protagonisten erst rund 15 Jahre alt sind, merkt man denen eigentlich nicht allzu viel von diesen recht jungen Alter an, ich sehe immer etwas unschlüssig einem Buch entgegen, welches Protagonisten im Alter unter 17 enthält. Aber es gab eindeutig keine „Probleme“ damit, im Gegenteil waren sie eher ziemlich „Jung-Erwachsen“ für ihr alter.

Das Buch wurde aus der Sicht des männlichen Hauptprotagonisten, sowie aus der Sichtweise der weiblichen Hauptprotagonistin geschrieben, welche ich sehr gut fand. So habe ich keinen sehr guten Einblick auf beide Seiten bekommen, wäre das Buch nur aus einer Perspektive geschrieben worden, wäre dies eindeutig teilweise ziemlich wirr verlaufen, und keinesfalls hätte es genau diesen Grad der Emotionen erhalten. Nebenbei bemerkt finde ich dieses Schicksal der beiden unglaublich schwer zu tragen, beide haben es alles andere als leicht.

Der Verlauf verlief stets mit Gefühlsausbrüchen, die sich eigentlich keiner der beiden so richtig eingestehen konnte, was alles nochmals ziemlich verkomplizierte.

Hier werden unter anderem die Themen Verlust, Trauer, Organspende, Depressionen, Neuanfänge und Liebe sehr gut behandelt, gerade die Krankengeschichten wurden meiner Meinung nach sehr gut recherchiert, sowie natürlich die Gefühle.


Fazit:

Eine berührende Geschichte um zwei sehr junge Menschen, die in ihrem recht kurzen Leben schon sehr viel haben durchmachen müssen und nebenbei gerade noch eine Entwicklung zum jungen Erwachsenen vollführen. Mitfühlend und auf jeden Fall lesenswert. Außerdem regt es doch sehr zum Nachdenken an, auch gegenüber dem Thema Organspende.


5/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

223 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"lügen":w=4,"tower":w=4,"#beautiful liars":w=4,"liebe":w=3,"spannung":w=2,"jugendbuch":w=2,"reihe":w=2,"angst":w=2,"geheimnisse":w=2,"hass":w=2,"zukunft":w=2,"dystopie":w=2,"band 2":w=2,"fortsetzung":w=2

Beautiful Liars - Gefährliche Sehnsucht

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.06.2018
ISBN 9783473401642
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Beautiful Liars: Gefährliche Sehnsucht (Teil 2)

Katharine McGee



Wunderschöne Dramatik mit tödlichen Aussichten


Ich war von Teil 1 begeistert, das offene Ende ließ mich erwartungsvoll, die ziemlich hoch gesattelt waren, zurück. Und enttäuscht wurde ich keinesfalls: Eine gelungene Fortsetzung auf ebenen Niveau.

Wieder folgen wir 6 Protagonisten, die ihre Leben teils ganz unterschiedlich voneinander Leben, aber doch zufälligerweise irgendwie miteinander verstrickt sind. Daraus ergeben sich natürlich auch 6 verschiedene Perspektiven, im ersten Teil fiel es mir anfangs etwas schwerer da durchsteigen, bei diesem Teil jedoch war ich gleich komplett dabei! Es ist sehr beeindruckend, wie so viele Leben gleichzeitig in einem Buch platz finden und wie sie sich alle komplett Charakterlich voneinander unterscheiden.

Auch in diesem Buch dreht sich alles um gehobene Dramatik, Lügen, Hinterhältigkeit, Hass bis auf den Tod, Teenagerprobleme und einiges mehr.

Der Verlauf der Story lässt sich flüssig und durchgängig lesen. Durch die Dramatik und jegliche Wendung bleibt diese Story spannend! Langatmig wurde es eigentlich nicht so richtig, jedoch verblichen meiner Meinung nach 1,2 Protagonisten im Verlauf etwas. Und auch ein Liebesdrama, drehte sich einfach allzu oft im Kreise, sodass mit der Zeit dort doch etwas die Luft raus ging. Ansonsten fühlte ich mich recht gut unterhalten!

Ich muss zugeben, von so überdramatisierten, reichen, verwöhnter Teenager Geschichten bin ich kein richtiger Fan, jedoch nahmen mich diese Bücher vollkommen ein.


Fazit:

Tolle Fortsetzung, auch wenn hin und wieder die Luft weniger wurde, war dieses Buch auf jeden Fall lesenswert und ich freue mich auf das Finale. Auch dort werde ich wieder hohe Erwartungen hegen.

Gut ausgebaute Protagonisten.

Unterhaltende Dramatik, die sehr viel Spannung aufbringt.


4/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

191 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"fantasy":w=5,"izara":w=5,"seele":w=3,"julia dippel":w=3,"liebe":w=2,"kampf":w=2,"verrat":w=2,"dämon":w=2,"romantasy":w=2,"primus":w=2,"brachion":w=2,"stille wasser":w=2,"izara stille wasser":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1

Izara - Stille Wasser

Julia Dippel , Carolin Liepins
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522506229
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Izara – Stille Wasser

Julia Dippel





Diese Reihe hat definitiv großes Verdient!



Nachdem ich von Teil 1 begeistert war, und es verschlungen habe, sogar zweimal, ging ich mit großen Erwartungen an Teil 2.

Dieser Teil schloss fast Nahtlos an den vorherigen Teil an. Ziemlich schnell schlug dann auch schon wieder eine Spannung und Dramatik ein, die sich durch das gesamte Werk hindurchzog. Aber auch emotional stießen das Buch, die Protagonisten und ich allzu oft an grenzen! Das Buch spülte mich mit einer gewaltigen Flutwende bis ans Ende, mit weiteren Zwischenstopps aus Freundschaft, Zusammenhalt, Feindschaft, Cleverness, Entdeckungen, Hinterhältigkeit und vor allem Rätseln. Mysteriöse Ereignissen kreuzten meinen Weg immer wieder. Fragen die aufkamen, wurden weitestgehend aufgeklärt, aber auch viele verblieben mit sehr viel Potenzial zum Folgeband.

Auch hier durften die Protagonisten wieder aufblühen, sich weiterhin entwickeln und schlossen sich immer weiter in das Herz des Lesers. Einige Nebencharaktere lernte man deutlich besser kennen, auch diese ließen sich leicht ins Herz schließen. Einigen mochte man manchmal lieber selbst ganz schnell den gar ausmachen.

Die Kulisse wurde stets sehr bildlich dargestellt, sodass es keine Schwierigkeiten gab, sich ein imaginäres Bild machen zu können.

An all der Bewertung des Buches darf natürlich der Schreibstiel nicht fehlen. Dieser legte so viel dazu bei, dass das Buch einen stetigen Lesefluss besaß, den man vollkommen ohne weiteres durchfließen konnte.

Meinerseits gab es keine einzige Stelle, die Langweiligkeit oder Langatmigkeit besaß. Ganz im Gegenteil! Julia Dippel ist eine großartige Autorin, die es weiß, wie sie ihre Leser bei Laune behält!

Meine Vorfreude auf die Fortsetzung ist einfach megagigantisch riesig, am liebsten würde ich sofort weiterlesen wollen!



Fazit:

Diese Reihe gehört gelesen und weiterzuempfehlen, damit es sich in der riesigen Welt da draußen verbreiten kann. Bitte lesen!



5 Sterne und wiedermal ein Jahreshighlight 2018! (Wobei Teil eins ziemlich weit oben in meiner Rangliste für die Highlights 2017 stand)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

147 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 113 Rezensionen

"liebe":w=6,"königin":w=4,"europa":w=3,"königshaus":w=3,"cecilia":w=3,"anna nigra":w=3,"familie":w=2,"könig":w=2,"brüder":w=2,"prinz":w=2,"sterne":w=2,"monarchie":w=2,"palast":w=2,"royal":w=2,"gelb":w=2

Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 05.07.2018
ISBN 9783947357062
Genre: Romane

Rezension:

Cecilia – Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra



Die Gier nach Macht, die Liebe dazwischen und Intrigen allgegenwärtig



Zu aller erst das Cover: Dies finde ich wunderschön! Das Gelb reflektiert sehr gut den Inhalt des Buches, denn Gelb nimmt eine wichtige Rolle ein. Auch die Darstellung der Frau im gelben Kleid passt hervorragend überein mit dem Inhalt!



Alles begann mit der Leseprobe zum Buch, die mich sogleich angesprochen hat! Von dieser war ich auf den ersten Blick begeistert!

Leider liess mich aber der fortwährende Verlauf des Buches etwas hängen: Mir kam die Protagonistin sehr arrogant, unfreundlich und im allgemeinen ziemlich voreingenommen rüber. Dies erschwerte mir die Leselust auf dieses Buch ziemlich. Auch kamen ziemlich viele Dinge zu Anfang vor, die leicht den Überblick über das ganze vernebelten.

Im weiteren Verlauf legte sich Punkt 2 ziemlich schnell, und ich hatte einen guten Überblick über all die Intrigen und Geschehnisse. Auch verlief die Handlung mit Spannung (Intrigen), Emotionen und natürlich einiges an Drama! All dies gab guten Lesestoff, und auch die Schlagfertigkeit der Protagonistin, jedoch habe ich mich bis ca. 80% des Buches nicht mit der Protagonistin anfreunden können; sie verblieb mir eher etwas fremdartig, was auch gut mit dieser überheblichen Arroganz zusammenhängen könnte. Die weiteren Protagonisten kamen da schon besser rüber, lassen sich aber teilweise wirklich schwer bis gar nicht in die Karten schauen, wobei man als Leser nur vermuten kann (was natürlich auch Sinn und Zweck in dieser Story ist). Jedoch kamen all die Protagonisten mit ihren Eigenheiten klar rüber.

Der Verlauf an sich warf stets immer mehr Fragen und Rätsel auf, welches die Autorin super einsetzte, so hat man bis zum Schluss nicht wirklich irgendetwas großartig hervorsehen können. Einige Fragen wurden gelöst, über mehr hat man sehr viel spekulieren können.

Direkte Leseflauten gab es so gesehen eigentlich keine, der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch sehr gut, dieser war flüssig zu lesen!

Ein fieser Cliffhanger am Ende lässt den Leser natürlich nach Teil 2 lechzen!



Fazit:

Dieser Reihe werde ich, trotz leichter „Komplikationen“, weiterhin Folgen. Der Inhalt des Buches ist auf jeden Fall süchtig machend. Die Intrigen sind super gesponnen, und kaum zu durchblicken.

Leider habe ich mich nicht so ganz mit der Hauptprotagonistin übereinstimmen können.

In Teil 2 erhoffe ich mir, dass ich wie zum Ende dieses Buch, mich noch weiter für die Protagonistin „erwärmen“ kann, denn dann ist das Buch mehr als perfekt! Und natürlich muss es mit diesem Buch mithalten können!

4/5 Sterne

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"fantasy":w=2,"wächter":w=2,"dark diamonds":w=2,"die erwachte":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"alltag":w=1,"drachen":w=1,"jäger":w=1,"coming-of-age":w=1,"aura":w=1,"miriam":w=1,"storm":w=1

Die Erwachte - Die Geschichte von Sin und Miriam

Sabine Schulter
E-Buch Text: 648 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.05.2018
ISBN 9783646300758
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Erwachte – Die Geschichte von Sin und Miriam

von Sabine Schulter



Diese Autorin begeistert mich immer wieder!



Der Einstieg in die Story gelang mir ganz leicht, wie bei allen anderen, bisher gelesenen, Bücher von Sabine Schulter auch. Ihren Schreibstil finde ich nach wie vor wundervoll, er umfasst so viel, auf eine leichte, aber auch ausführliche Weise. Genauso kann ich nach wie vor von der Detailgenauigkeit (u.a. die Kulissen) nur Schwärmen.

Ebenso stechen auch hier wieder die Protagonisten wunderbar hervor! Jeder besitzt seinen eigenen wundervoll gestalteten Charakter und ich habe wieder einmal sehr viele in mein Herz schließen können, da tut einen manchmal sogar die Trennung weh, wenn der ein oder andere plötzlich verschwindet!

Die Story an sich ist leicht, emotional, Spannend, erschreckend, überraschend und gefühlvoll. Wobei mir hin und wieder etwas zu viel Gefühl im Spiel war, wobei ich mir gelegentlich dachte, „Jetzt ist aber mal gut.“ Dies legte sich dann später auch etwas.

Zu Anfang, bis knapp zur Hälfte des Buches verblieb die Story an sich eher ruhig, spannungsreiche Szenen liessen etwas auf sich warten. Aber auch dies legte sich nach dem „Startschuss“ mit dem Verlauf wuchs auch die Spannung und es kamen Action geladene Szenen, die auch sehr zum mitfiebern anregten.

Das Ende gefiel mir sehr gut, lässt aber auch gleichzeitig genügend Stoff für die Fortsetzung, wo ich bereits gute Erwartungen für hege.

Herzerwärmende Momente gab es auch zur genüge, sodass Romantasy Fans hier vollkommen auf ihre Kosten kommen.

Die Idee der Story finde ich super und auch sehr gut umgesetzt.

Auch das neue Cover finde ich sehr schön. Die Kombination der Farbwahl und der Elemente finde ich passend.

Fazit:

Einzig hat mich das längere warten auf Spannung (wobei es deswegen keinesfalls zur Langatmigkeit kam), etwas hibbelig werden lassen, und auch das viele „geknuddel“ ist mit der Zeit etwas anstrengend geworden. Ansonsten bin ich vollkommen zufrieden und habe einige sehr tolle Lesestunden gehabt und natürlich auch mit viel Freude am Buch. Ebenso fällt mir der vorläufige Abschied zu den doch liebgewonnen Protagonisten nicht allzu leicht! :)

4(,5) Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"liebe":w=2,"argentinien":w=2,"tango":w=2,"emma wagner":w=2,"liebesroman":w=1,"leidenschaft":w=1,"intrigen":w=1,"erste große liebe":w=1,"die erste große liebe":w=1,"tango tanzen":w=1,"gauchos":w=1

Dein. Für immer. (Liebesroman)

Emma Wagner
E-Buch Text: 452 Seiten
Erschienen bei Emma Wagner, 01.07.2018
ISBN 9781980942580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dein. Für immer. (Teil 3)

Emma Wagner





Der Nervenkitzel ist vorprogrammiert, sowie die Schmetterlinge



Vorab muss ich sagen, dass ich die ersten beiden „Für immer.“ - Teile noch nicht gelesen habe, welches ich aber definitiv nachholen werde. Mir persönlich brach es keinen Nagel, mit gerade diesen Teil anzufangen, ich schätze allzu große Spoiler gab es nicht.

Zu diesem Buch bin ich gekommen, da ich schon das ein oder andere Buch von Emma Wagner gelesen habe, und diese immer begeistert abschloss, außerdem sprach mich der Klappentext, sowie die Leseprobe an. Auch diesmal war es ein richtiges Highlight für mich dieses Buch zu lesen.

Der Anfang zur Geschichte machte es mir nicht ganz so einfach: Ich ging es mit leichter Verwirrtheit an, da ich nicht so richtig durchstieg, mit all den Perspektiven-, sowie Zeitenwechsel. Dies legte sich jedoch nach einigen Seiten, und schon gab es einen guten Durchblick, obwohl vieles bis zum Ende hin erst aufgedeckt werden musste, welches ich positiv sehe.



Im Buch gibt es quasi zwei Geschichten, die sich im Verlauf miteinander verweben. Einmal eine aus der Vergangenheit und eine aus der Gegenwart mit unterschiedlichen Hauptfiguren. Ich gehe immer Skeptisch an Bücher, mit so einem etwas größerem Zeitsprung zurück in die Vergangenheit, da dort ja bekanntlich das Leben etwas anders ist und mir manche Bücher dadurch z.b. etwas „Altbacken“ vorkommen, was nicht so ganz mein Fall ist. Hier verlief die Geschichte allerdings sehr interessant und informativ ab, schnell zählte ich die „Vergangene Geschichte“ als klaren Favoriten der beiden. Einfach weil mir das Setting; die Kulisse sehr gut gefiel, sämtliche Protagonisten aber auch die Story an sich, die sehr schön verzweigt war. Und nicht zu vergessen die wahren Ereignisse aus dieser Zeit, ich habe mich vorher nie damit (Argentiniens Geschichte) auseinandergesetzt, und lernt so etwas neues kennen, was mein Interesse auch weckte.

Die Protagonisten an sich fand ich allesamt sehr realistisch dargestellt. Auch fand ich sie schnell sympathisch. Den Gedankengängen habe ich stets gut folgen können. Ebenso besaßen alle ihren eigenen Charakter, der immer wieder klar herauszulesen war. Meine Favoriten hier war Clara, aber auch Nino, der „böse“ Kerl, auch seinen Namen finde ich einfach toll! :)



Ich fand das Ende überraschend, aber vor allem eins: Überraschend gut gelungen!



Fazit:

Ein Buch, welches mir sehr gut gefallen hat, mit einer spannenden Nebengeschichte und einzigartigen Protagonisten, sowie zwei geniale Stories, verwebt zu einer.

Die verwendeten Zitate im Buch fand ich sehr passend ausgewählt und wirklich schön!

Das Cover finde ich sehr schön, besonders die Farbauswahl, bzw. der Farbverlauf spricht mich sehr an. Auch finde ich die Elemente sehr schön und passend gewählt.

5/5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Sommer liegt noch vor dir -Eine verlorene Kindheit

Jennifer Lauck
Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.2002
ISBN B0045D2JSO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Sommer liegt noch vor dir – Eine verlorene Kindheit

Jennifer Lauck



Zufallsfund!



Wie mein Titel schon erzählt, dieses Buch war ein Zufallsfund! Aussortiert aus unserer Bücherei nahm ich das Buch mit heim, da mich der Klappentext doch sehr ansprechen konnte. Auch das Cover (ältere Version) passt hervorragend!

In der Story fand ich mich ziemlich schnell zurecht, die Einleitung startet ab einen Zeitpunkt, wo für die Protagonistin eigentlich noch alles ganz okay zu sein scheint, zwar ist es da auch schon nicht rosig, aber noch „gut“. Leider hält dies nicht allzu lange an, und ein kleines Kinderleben zerbröckelt nach und nach relativ unbewusst immer mehr. Schnell muss das Kind wie ein Erwachsene handeln, kann ihre Kindheit nicht mehr leben und lebt mehr und mehr vernachlässigt.

Die unterschiedlichen Situationen wurden stets sehr gut und verständlich geschildert und ausgearbeitet! Die „Kindlichen“ Gedanken, sowie Emotionen verblieben Zeitgemäß (kindlich), natürlich entwickelte sich dies mit der Zeit immer mehr und deutlich.

Mitfühlend verblieb es vom Anfang bis zum Ende hin durchgehend, sowie ziemlich emotional, am liebsten würde man dort selbst eingreifen wollen!

Nur das Ende war dann doch nur noch ein Cut, und ich hätte schon noch gern etwas mehr erfahren (in diesem Teil).



Fazit: Ein Roman, in dem eine Kindheit zerstört wird, hierbei handelt es sich nicht um den sexuellen Missbrauch, sondern um den Verlust, um die Vernachlässigung, Trauer (oder einfach auch nur Verdrängung) und die Einsamkeit.

Ein Roman der „grausame“ (gute) Lesestunden beschert, die einen hin und wieder nur noch zum Nachdenken oder auch den Kopf schütteln lassen.

4/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

209 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

"liebe":w=7,"freundschaft":w=4,"unfall":w=4,"tod":w=3,"verlust":w=3,"münchen":w=3,"nichts ist gut ohne dich":w=3,"lea coplin":w=3,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"jugend":w=2,"krankheit":w=2,"bruder":w=2,"jana":w=2,"leander":w=2

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nichts ist gut. Ohne Dich. von Lea Coplin



Emotionaler Hochkaräter



Der Titel und das Cover haben mich gleichzeitig dazu gezwungen, den Klappentext zu lesen. Dieser Überzeugte mich restlos! Danach kam die Leseprobe, diese liess mich dann nicht mehr gehen!



Der Einstieg in die Story gelang mir ganz einfach, auch der flüssige Schreibstil der Autorin, und das kecke dahinter trugen sein bestes dazu bei.

Bereits beim ersten „Kennenlernen“ gefiel mir die Protagonistin auf Anhieb! Ich mag ihre Art, und sie wurde stets sehr gut dargestellt. Ebenso ihre Gedanken, denen ich gut folgen konnte.

Dadurch dass das Buch auch zwei unterschiedlichen Perspektiven (männlich und weiblich) dargestellt worden ist, bekam ich gleich noch einen besseren Einblick auf beide Hauptprotagonisten. Auch die männliche Perspektive kam gut und „männlich“ rüber! Wie schon erwähnt beide Protagonisten gefiel mir, und sind mir auch ans Herz gewachsen!



Zum Anfang der Story wurde deutlich schnell klar: Es wird Traurig, es wird schwer und es wird hart! Die Emotionen dazu wurden ebenso sehr gut geschildert, und auch die Gefühle waren angepasst vorhanden.

Der Verlauf der Story verblieb stets sehr emotional mit sehr viel Gefühl, aber auch seelischer Schmerz. Von daher Taschentücher bereithalten!

Mir gefiel diese Story alles in allem und rundherum sehr gut! Gerne mehr!



5/5 Sterne



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"written on my heart":w=4,"cole gibsen":w=4,"liebe":w=2,"sex":w=2,"anziehung":w=2,"lane":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"erotik":w=1,"freunde":w=1,"romantik":w=1,"geheimnisse":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1,"kindheit":w=1

Written on my heart

Cole Gibsen , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 12.01.2018
ISBN 9783423717625
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Written on my heart – Cole Gibsen



Nicht ganz BadBoy, aber trotzdem toll!



Auf das Buch bin ich durch das Cover aufmerksam geworden, wo ich mir gleich den Klappentext vorgenommen habe. Dieser hat mich sofort überzeugen können.



In die Story an sich bin ich sehr gut reingekommen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und alles andere ist sehr gut zu verstehen. Nichts kompliziertes.

Im Verlauf lernen wir das vergangene und gegenwärtige Leben der Protagonistin kennen, wobei wir auch die neuen Personen in ihren Leben zusammen mit ihr kennenlernen.

Der sogenannte „Bad Boy“ ist für mich zu dieser Zeit alles andere als ein Bad Boy, sondern ein anständiger, verantwortungsvoller, tätowierter junger Mann. Da stellt sich mir die Frage: Ist man wegen Tattoos gleich „Böse“?? Auch wenn er in seiner Vergangenheit wohl etwas „härter“ vom Charakter her gewesen sein soll, ist er es meiner Meinung nach gegenwärtig nicht mehr. Dennoch gefiel mir dieser Protagonist außerordentlich gut, er ist sehr gut ausgearbeitet worden! Ebenso die weibliche Hauptprotagonistin und die neue beste Freundin ihrerseits. Die Gedanken waren immer sehr verständlich und die Handlungen wurden dadurch verständlicher.

Auch die schwere der Story, den Kern der Sache, fand ich sehr gut dargestellt und auch verständlich. Ich hätte mir vielleicht noch ein paar mehr Szenen aus der Vergangenheit gewünscht – Im Sinne von Gesprächen oder auch Träumen, aber alles in allem sehr gut!

Für mich kam es keinmal zur Langatmigkeit, im Gegenteil, ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen!



4/5 Sterne



Und eine klare Empfehlung!

  (0)
Tags:  
 
408 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.